Der 100-jährige Krieg gegen Deutschland: Welche Mächte Deutschland bis heute vernichten wollen




 

WER DIE GESCHICHTE NICHT KENNT, KANN DIE GEGENWART NICHT VERSTEHEN

Ja, der Artikel ist schon 8 Jahre alt. Geschrieben am 2. August 2010. Hätte ich ihn damals – ohne meine inzwischen erlangten Kenntnisse über die NWO und weitere Drahtzieher der Zerstörung Deutschlands und Europas – gelesen, hätte ich ihn als Verschwörungstheorie abgetan.

Das tun jene, die eine echte Verschwörung planen, regelmäßig: Sie erklären Versuche, eine reale Verschwörung als echt aufzudecken, regelmäßig als Verschwörungstheorien. Und sind bislang gurt damit gefahren.

Doch inzwischen sind die Beweise, dass es sich bei der Islamiserung und damit Zerstörung Europas nicht um eine Theorie, sondern um eine echte, reale Verschwörung handelt, derart überwältigend, dass die Verschörer ihr „Verschwörungstheorie“-Totschlagsargument nicht länger aufrechterhalten können.

Was Sie im folgenden lesen, wird selbst jene, die sich über die Machenschaften der NWO, diverser Geheimbünde wie Illuminati, Freimaurer, Skulls&Bones u.a. auskennen, erschüttern.

Der Artikel erschien auf psychokrieg.blogspot – ohne Autorenname. Das macht ihn nicht weniger glaubhaft. Die Inhalte sind allesamt nachprüfbar. Aber sie sind in der Kompaktheit, wie sie im Artikel vorliegen, einzigartig zusammengefasst.

Der Artikel schreibt die Geschichte, wie sie uns von den Siegermächten diktiert wurde, quasi neu: Und zwar aus dem Blickwinkel einer wesentlich höheren Objektivität auf das Geschehen, das sich vor, während und nach dem zweiten Weltkrieg tatsächlich abgespielt hat.

Er zeigt, dass besonders England seinen Hauptkonkurrenten Deutschland sowohl in den ersten als auch besonders in den Zweiten Weltkrieg hineinzog mit der erkärten Absicht, Deutschland für immer zu vernichten.

Der größte Kriegstreiber jener Zeit war nicht Hitler, sondern Churchill. Allein diesen Fakt auszusprechen, gilt heute immer noch als Häresie oder Geschichtsrevisionismus – obwohl die Beweise dazu unwiderlegbar sind.

Der Artikel ist lang: Lesedauer ca. 45 Minuten. Aber er ist schon deswegen so wichtig, weil die gesamte deutsche und europäische Politik der Gegenwart, insbesondere im Zusammenhang mit der Politik der Vernichtung Europas mittels der islamischen Massenimmigration, mit der uns aufdiktierten Geschichtslüge durch die Allierten zu tun hat.

Deutschland wurde stets als der Bösewicht dargestellt. Dabei wurde Deutschland zweimal in die beiden größten Kriege der Weltgeschichte hineingezogen, ohne es zu wollen.

Ohne Frage muss die Geschichte neu geschrieben werden: Denn alle Fakten weisen darauf hin, dass Deutschland weder der Alleinschuldige am ersten, noch am zweiten Weltkrieg war. Sondern dass beide Kriege von der damaligen Weltmacht England bereits lange im voraus geplant waren, um seinen schärfsten ökonomischen und militärischen Konkurrenten, den es in Deutschland sah, nicht nur zu besiegen, sondern zu vernichten.

Die Mächte, die dies steuerten – darüber handelt der vorliegende Artikel.

Michael Mannheimer, 12.5.2018

***

 

 

 

Aus: psychokrieg.blogspot Montag, 2. August 2010,
Alle Grafiken von Michael Mannheimer nachträglich eingefügt

Umerziehung der Deutschen zur NWO

Neue Weltordnung und die Umerziehung der Deutschen.

Warum erfolgte nicht schon nach dem Zweiten Weltkrieg die Revolution zur Eine-Welt-Regierung?

Die kriegsmüden Menschen hätten sicherlich solchen Plänen zugestimmt!

Eine gewagte Frage bekommt eine gewagte Antwort. Persönlich glaube ich nicht, daß die illuminierten Mächte schon so stark waren. Außerdem funktioniert es nicht, Menschen nationaler Denkstrukturen verschiedener Länder einfach so in eine Weltregierung einzubinden. Zuviel Revolutionsgeist.

Zuerst muß man die Menschen im Denken umstrukturieren, sie gefügig machen, und dann sagen sie von selbst „ja“ zu der Weltregierung. Man darf den Menschen die Weltregierung nicht aufzwingen.

Die Massen der Welt müssen glauben, sie selbst hätten sie sich „erkämpft“ oder verdient und daß die „Neue Weltordnung“ das Beste sei, was ihnen hätte passieren können. Doch dazu muß man zuerst einmal das Denken der Menschen ändern.

Wie ich unter anderem beschrieben hatte, planen die Illuminati einen dritten Weltkrieg. Doch dieser ist nur ein Ablenkungsmanöver. Der eigentliche Krieg läuft seit der Konferenz des „Club of Rome“ 1957 in Huntsville, Alabama, bei der der Dritte Weltkrieg ausgelöst wurde.

Der Krieg gegen die Freiheit des Denkens.

„Silent weapons for quiet wars“ (Lautlose Waffen für stille Kriege).

Das ist das eigentliche Illuminati-Motto.

  • Man hat die Schulbücher umgeschrieben,
  • das demokratische Denken eingeführt (Mehrheit gleich Masse),
  • eine Gesellschaft propagiert, die alles Glück der Welt im Außen sucht (Exoterik).
  • Durch Geld, Ruhm, Macht, Sex, einen hierarchischen Kirchengott, vor dem man in die Knie geht und der außerhalb des menschlichen Wesens zu suchen sein soll.
  • Sicherheit durch Versicherungen,
  • Konsum-Lust und Konsum-Zwang,
  • Heilung nicht durch Selbstheilung, sondern durch „Spezialisten“,
  • viel Geld durch viel Arbeit,
  • totale Verschuldung vom Penner bis zur Öffentlichen Hand…

Alles falsche, kranke Denkstrukturen, die in sich weder schlüssig, noch holistisch sind – wie man allmählich allerorten zu erkennen beginnt.

Die Illuminati leben das Prinzip „Der Feind kommt auf stillen Wegen“ und haben durch das Fernsehen, die Zeitungen und das Radio die Menschen im Denken umstrukturiert und die Nationen werden nach diesem kommenden letzten dritten Krieg, dem furchtbarsten aller Kriege, die Weltregierung „erflehen“. Man wird in dem Glauben, der bargeldlose Kreditkartenverkehr sei das A und O, mit Freuden „ja“ sagen.

Die Feinde der Illuminati sind nicht die Deutschen, die Russen oder die Japaner, sondern es sind jeweils die Intelligentesten und Schlauesten, wie auch die Spirituellsten und Medialsten unter den verschiedenen Völkern, die die größte Gefahr für deren Ziel darstellen.

Und die gilt es aus Sicht der Illuminati zu bekämpfen.

Ist der Inhalt der Köpfe der Menschen im Chaos, sind folglich auch deren Früchte chaotisch – nämlich das Weltgeschehen.

Daher schafft man zuerst die Weltregierung, bzw. das Verlangen danach in den Köpfen der Menschen, und folglich wird sie auch in der Außenwelt installiert werden. Wie gesagt: „Der Feind kommt auf stillen Wegen!“

„Die große Stärke unseres Ordens liegt in seiner Verborgenheit; laß ihn niemals an irgendeinem Ort mit seinem richtigen Namen in Erscheinung treten, sondern immer durch einen anderen Namen verdeckt und mit einer anderen Aufgabe, als die wirkliche. Nichts wäre dafür geeigneter als die drei niederen Grade der Freimaurerei… Als nächstes, bietet sich die Form einer Gesellschaft von Schriftgelehrten als bestes Werkzeug für unsere Zwecke an…

Durch die Einführung von Lesegesellschaften und durch, mit Abonnements geführte Bibliotheken, und durch die Übernahme der Kontrolle über diese, können wir die Öffentliche Meinung drehen wie wir wollen, indem wir diese Zirkel durch unsere Arbeitskräfte ausstatten und wirken lassen…“

Kabbala, Adam Weishaupt, Tavistock-Institut, Frankfurter Schule, Satanismus

Da die Möglichkeit besteht, daß einige Leser dies nicht so ganz glauben können, möchte ich hier ein paar Berichte zur Untermauerung meiner Aussagen auflisten.

Doch möchte ich die Gelegenheit hier nutzen, auch noch eine andere Bitte zu erfüllen. Und zwar bin ich von mehreren Lesern darauf angesprochen worden, warum ich denn so wenig über Deutschland schreibe und so viel über die USA und England. Deshalb möchte ich hier ein paar deutsche Ereignisse als Belege hernehmen, mit der Gefahr, von manchem Kritiker deswegen als „Nazi“ hingestellt zu werden.

Wie schon mehrfach erwähnt, bin ich in der vorteilhaften Lage, an brisante Texte und Unterlagen heranzukommen. Dabei sind und waren auch solche aus der Kriegs- und Nachkriegszeit. Wichtig finde ich dabei zwei Gesichtspunkte:

  • 1. hat unsere junge Generation keine Ahnung – und leider auch kaum Interesse – was damals im Hintergrund für Zwänge herrschten und
  • 2. werden solche Berichte erst aus unserem neuen Blickwinkel der Illuminati-Macht glaubhaft und auch verständlich.

Also wollen wir uns hier Berichte über Geschehnisse aus der deutschen Vergangenheit betrachten, die den meisten Bundesbürgern entweder nie bekannt waren, oder bereits in Vergessenheit gerieten, und wahrscheinlich erst unter unserer Sichtweise heraus wirklichen Sinn ergeben.

Zuerst kann hier das „Re-Education Programm der Alliierten“ für Deutschland zum obigen Thema „Der Feind kommt auf stillen Wegen“ etwas Nachhilfe bieten.

Anweisungen 1945 für die Re-Education (Umerziehung) der Deutschen:

What to do with Germany. 1945 Distributed by Special Service Division, Army Service Forces, U.S. ARMY. Not for sale!

„Die Re-Education wird für alt und jung gleichermaßen erzwungen und darf sich nicht auf das Klassenzimmer beschränken. Die gewaltige überzeugende Kraft dramatischer Darstellung muß voll in ihren Dienst gestellt werden. Filme können hier ihre vollste Reife erreichen.

Die größten Schriftsteller, Produzenten und Stars werden unter Anleitung der „Internationalen Universität“ die bodenlose Bosheit des Nazismus dramatisieren und dem gegenüber die Schönheit und Einfalt eines Deutschland loben, das sich nicht länger mit Schießen und Marschieren befaßt.

Sie werden damit beauftragt, ein anziehendes Bild der Demokratie darzustellen, und der Rundfunk wird sowohl durch Unterhaltung, wie auch durch ungetarnte Vorträge in die Häuser selbst eindringen.

Die Autoren, Dramatiker, Herausgeber und Verleger müssen sich der laufenden Prüfung durch die „Internationale Universität“ unterwerfen; denn sie sind alle Erzieher.

Von Beginn an sollen alle nichtdemokratischen Veröffentlichungen unterbunden werden. Erst nachdem das deutsche Denken Gelegenheit hatte, in den neuen Idealen gestärkt zu werden, können auch gegenteilige Ansichten zugelassen werden, im Vertrauen darauf, daß das Virus keinen Boden mehr findet; dadurch wird größere Immunität für die Zukunft erreicht.

Der Umerziehungs-Prozeß muß ganz Deutschland durchdringen und bedecken. Auch die Arbeiter sollen im Verlauf von Freizeiten vereinfachte Lehrstunden in Demokratie erhalten. Sommeraufenthalte und Volksbildungsmöglichkeiten müssen dabei Hilfestellung leisten.

Viele deutsche Gefangene werden nach Kriegsende in Rußland bleiben, nicht freiwillig, sondern weil die Russen sie als Arbeiter brauchen. Das ist nicht nur vollkommen legal, sondern beugt auch der Gefahr vor, daß die zurückkehrenden Kriegsgefangenen zum Kern einer neuen nationalen Bewegung werden. Wenn wir selbst die deutschen Gefangenen nach dem Krieg nicht behalten wollen, sollten wir sie nichtsdestoweniger nach Rußland senden.

Die „Internationale Universität“ ist am besten dazu geeignet, die Einzelheiten des deutschen Erziehungswesens, der Lehrpläne, der Schulen, der Auswahl der Lehrer und der Lehrbücher, kurz: alle pädagogischen Angelegenheiten zu regeln. Wir brauchen ein „High Command“ für die offensive Re-Education. Besonders begabte deutsche Schüler erhalten Gelegenheit zur Fortbildung an unseren Schulen; sie werden als Lehrer nach Deutschland zurückkehren und eine neue kulturelle Tradition, verbunden mit internationalem Bürgersinn, begründen.

Die Professoren sollen nach Möglichkeit deutsche Liberale und Demokraten sein. Das Eindringen von „Fremden“ könnte aufreizend wirken und muß auf ein Minimum beschränkt werden; aber das darf nicht dazu führen, daß uns die Kontrolle verloren geht.

Jedes nur denkbare Mittel geistiger Beeinflussung im Sinn demokratischer Kultur muß in den Dienst der Re-Education gestellt werden. Die Aufgaben der Kirchen, der Kinos, der Theater, des Rundfunks, der Presse und der Gewerkschaften sind dabei vorgezeichnet.

Die Re-Education tritt an die Stelle des Wehrdienstes, und jeder Deutsche wird ihr zwangsläufig unterworfen, so wie früher der gesetzlichen Wehrpflicht.

Uns ist die Aufgabe zugefallen, Frieden und Freiheit zu retten; jene Freiheit, die am Berge Sinai geboren, in Bethlehem in die Wiege gelegt, deren kränkliche Kindheit in Rom, deren frühe Jugend in England verbracht wurde, deren eiserner Schulmeister Frankreich war, die ihr junges Mannesalter in den Vereinigten Staaten erlebte und die, wenn wir unseren Teil dazu tun, bestimmt ist zu leben – all over the world!“

Das Re-Education Programm wurde in begeisterter Zustimmung unterschrieben von:

  • Truman,
  • Wallace,
  • Nelson,
  • Wichell,
  • Rickenbacker,
  • Sigrid Undset,
  • Rey Stout,
  • Clifton Fadiman,
  • den Senatoren:
  • Burton,
  • Pepper,
  • Capper,
  • Joh. Scheel,
  • Lowell Thomas,
  • Gabriel Heatter,
  • James W. Gerard,
  • Lord Vansittart,
  • Maurice Meaterlinck,
  • Sommerset Maugham,
  • Louis Bromfield,
  • Dean Alfange,
  • Famcie Hurst,
  • Cecil Roberts,
  • Henty Bernstein,
  • Dr. Alvin Johnson,
  • Dr. William Neilson,
  • Gen. Marcel de Bear,
  • Daniel A. Poling,
  • Wallace Deuel,
  • Paul Jordan-Smith,
  • Burnet Hershey, Hugh Cowdin,
  • Edgar Amsel Mowrer,
  • Edwin H. Blanchard,
  • J.H. Jackson, Dr. Melchior Polyi, H.R. Burke

und vielen anderen Vertretern des „amerikanischen Geistes“. (Quelle: Nation und Europa, August 1958, Unabhängige Nachrichten, Postfach 1826, 55388 Bingen)

Doch gibt es noch weitere Quellen als Hinweis für die systematische Zersetzung der Öffentlichen Moral auf „stillem Wege“. Dazu veröffentlichte Dr. Georg Jaeckel einen Bericht, ebenfalls unter dem Namen „Umerziehung des Deutschen Volkes“, dem wir die wichtigsten Abschnitte entnehmen:

Die Umerziehung hatte den Zweck, das deutsche Volk auf psychologischem Wege in seiner geistig-seelischen Substanz entscheidend zu verändern.

Damit schufen sich die Westmächte ein Mittel, das die Menschen in der Bundesrepublik mit der Hilfe einer systematischen Massenbeeinflussung unterwarf und sie alle Schuld freiwillig auf sich nehmen ließ, wogegen (nach dem Ersten Weltkrieg) die Kriegsschuldlüge des Versailler Vertrages zu einem allgemeinen Widerstand des Volkes führte.

Nach Ende des zweiten Weltkrieges bemühten sich die Amerikaner, die Theorien der Umerziehung in Deutschland in die Praxis umzusetzen.

Die Abteilung für psychologische Kriegsführung wurde in „Abteilung für Informationskontrolle“ umgetauft und ließ sich zunächst in Bad Homburg nieder, von wo sie 1946 nach Berlin verlegt wurde.

Eine ihrer Hauptaufgaben war die Vergabe von Lizenzen für Zeitungsherausgeber, Verleger, Filmintendanten und Rundfunkdirektoren.

Die Anwärter auf diese Posten wurden in Bad Orb im Screening Center, das vom Londoner Psychiater David Mardochai Levy ins Leben gerufen wurde, auf ihre – im Sinne der neuen sozialpsychologischen Thesen – „charakterliche Eignung“ getestet.“
(„Vertrauliche Mitteilungen“, Spezialausgabe zur Umerziehung des deutschen Volkes, Juni 1984)

Als aussichtsreichstes Mittel für die Änderung des deutschen Charakters wurde die Erziehung angesehen, und der Leiter der Abteilung „Erziehung“ bei der amerikanischen Militärregierung verkündete 1948 in einem Umerziehungsprogramm u.a.:

„Die wahre Reform des deutschen Volkes wird von Innen kommen. Sie wird geistig und moralisch sein. Die Schultypen sind von geringerer Bedeutung für die Zukunft Deutschlands und der Welt als das, was gelehrt wird, wie gelehrt wird und durch wen gelehrt wird. Keine Besatzungsarmee wird je erfolgreich ein pädagogisches oder kulturelles Schema einem besiegten Volke auferlegen. Militärregierung wird als Militärregierung angesehen werden. Es wird daher das Ziel der Militärregierung sein:

  • a) die als demokratisch bekannten Elemente in der deutschen Bevölkerung zu identifizieren und zu ermutigen;
  • b) die Entwicklung oder Wiedererrichtung von Institutionen und Organisationen in Deutschland zu unterstützen, die zur Erfüllung unserer Mission beitragen können.“(„Vertrauliche Mitteilungen“, Spezialausgabe zur Umerziehung des deutschen Volkes, Juni 1984)

1.500 Deutsche wurden von den „Siegern“ ausgewählt, um als Spitzenmitarbeiter den Umerziehungsprozeß voranzutreiben. So gingen die Amerikaner davon ab, den Deutschen Reformen aufzuerlegen. Sie gingen statt dessen dazu über, in die Gesellschaft deutsche Männer, Institutionen und Ideen einzubauen, die die Ziele der Militärregierung verwirklichen würden, ohne daß der amerikanische Einfluß auf den ersten Blick erkennbar war.

Zur Umerziehungsmethode äußerte sich 1967 der Ordinarius für Politikwissenschaft an der Universität Frankfurt/M., Prof. Dr. Irving Fetscher, sehr präzise:

„Als durch die totale Niederlage der Wehrmacht die Voraussetzungen für den Aufbau eines neuen, demokratischen Deutschlands entstanden waren, wußten die Alliierten so gut wie deutsche Demokraten, daß hierfür nicht nur die Schaffung von Verfassungen und die Neubildung von Parteien erforderlich sein würde, sondern auch ein intensiver Wandel des Denkens, der Empfindungen, der Verhaltensweisen.

Soziologie, Demoskopie, Politwissenschaft dienen als wissenschaftliche Hilfsinstrumente bei der Orientierung.

Wenn die Strukturen der Familien autoritär sind und bleiben und wenn im Berufsleben ein starres und hierarchisches Unterordnungsverhältnis besteht, kann kaum erwartet werden, daß die Einstellung zu politischen Entscheidungsfragen vom Geist der Toleranz, der Freiheitsliebe, der demokratischen Mitverantwortung geprägt wird.“

(„Vertrauliche Mitteilungen“, Spezialausgabe zur Umerziehung des deutschen Volkes, Juni 1984)

Hier wird der Grund erkennbar, warum in Westdeutschland systematisch die Emanzipierung der Jugend von der Familie betrieben wird.

Prof. Dr. Fetscher fährt fort:

„Die moderne Sozialentwicklung kommt diesem Prozeß der Auflösung autoritärer Verhaltensmuster in mancher Hinsicht entgegen.“

Eine Konsequenz davon ist die in den USA erfundene und von dort in die Bundesrepublik eingeführte antiautoritäre Erziehung. Zur Ehre der USA ist allerdings festzustellen, daß dort die Schädlichkeit dieser Methode für Staat und Gesellschaft längst erkannt wurde, wogegen sie hier größtenteils noch weiter praktiziert wird.

Der frühere SDS (Sozialistische Deutsche Studentenbund) ist ein legitimes Kind der nach 1945 etablierten Soziologen und Politologen, und der Prophet dieser Studentenorganisation war der Professor für Sozialphilosophie Herbert Marcuse.

Zu seiner Philosophie gehört,

„daß es für unterdrückte und überwältigte Minderheiten ein Naturrecht auf Widerstand gibt, außergesetzliche Mittel anzuwenden, sobald die gesetzlichen sich als unzulänglich herausgestellt haben.

Wenn sie Gewalttaten anwenden, beginnen sie keine neue Kette von Gewalttaten, sondern zerbrechen die etablierte. Da man sie schlagen wird, kennen sie das Risiko, und wenn sie gewillt sind, es auf sich zu nehmen, hat kein Dritter, und am allerwenigsten der Erzieher und Intellektuelle, das Recht, ihnen Enthaltung zu predigen.“

In der Praxis bedeutet dies eine Legitimation für Gewalttätigkeit und Hemmungslosigkeit, wobei der Zweck die Mittel heiligt.

Die westdeutsche Nachkriegspolitologie ist also in ihrer Zielsetzung eng mit den aus den USA stammenden Bemühungen der Umerziehung verbunden. Ausgesprochener Zweck der Umerziehung des deutschen Volkes war seine geistige und moralische Reform, der Wandel seines Denkens, seiner Empfindungen und Verhaltensweisen und die Veränderung der gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse in der Bundesrepublik. Auch die modernen politischen Praktiken wie sit-in, go-in, teach-in und die Idee der Gegenuniversität stammen aus den USA. Heute sind es schon die Schüler der ersten Politologen, die in den Schlüsselstellungen der westdeutschen Meinungslenkung negativ wirksam sind, vor allem auch in Bezug auf die deutsche Schuldfrage und die Umwertung der deutschen Geschichte.

Dr. Jaeckel listet folgende Hauptpunkte der Vorgehensweise unserer Umerzieher nach dem Zweiten Weltkrieg:

  • Ablenkung des Bundesbürgers von der Politik durch das Wirtschaftswunder.
  • Auferlegung des Sonderstatus des verbrecherischen und am letzten Krieg alleinschuldigen Volkes.
  • Man setzt die Kriegsgeneration einer Dauerdiffamierung aus und bemüht sich, in ihnen die Vorstellung des eigenen Versagens, der eigenen Schuld und der Kollektivschuld zu erzeugen.
  • Den nachwachsenden Generationen bemüht man sich, einzureden, daß sie ein Recht haben, ihre Eltern unter einen Schuldvorwurf zu stellen und gegen sie zu revoltieren. Gezielte Zersetzungskampagnen schwächen die Staatsautorität.m Bereich der offiziellen Kulturpolitik ist alles Erhabene, Erhebende und Schöne außer Kurs. In der bildenden Kunst herrscht abstrakter Konstruktivismus, der bis zu Anormalität und Nihilismus geht.
  • Zur systematischen Zersetzung der westdeutschen Moral gehört die Einführung des Begriffs der pluralistischen Gesellschaft, wonach sich jedermann seine eigenen Wertmaßstäbe selbst bilden kann, und innerhalb dessen vor allem die Verbreitung der Vorstellung, daß es keine absoluten Sittengesetze gibt.
    Durch solche Lehren überläßt man es also auch den Jugendlichen, eigene Wertmaßstäbe zu bilden. Damit wird das westdeutsche Gemeinschaftsleben schon bei der Jugend zersetzt, und diese lebt weitgehend in einem moralischen Nihilismus, da sie nicht unterscheidet zwischen Gut und Böse, Recht und Unrecht, sondern deren Verhalten sich mehr oder weniger danach richtet, was ihr nützt oder nicht nützt (Konsumdenken).
    An die Stelle allgemeingültiger Leitbilder ist das eigene Ich getreten, an die Stelle des Gemeinwohls der Egoismus.

Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Dr. Gebhard Müller, sprach es einmal aus, daß die Öffentliche Moral in Westdeutschland, wie sie sich aus einer Reihe von Film- und Druckerzeugnissen dokumentiere, auf einen Tiefstand abgesunken sei, der nirgendwo auf der Welt unterboten werde.

Da der Staat zu wenig dagegen unternehme, werde es auch verantwortungsbewußten Eltern fast unmöglich gemacht, ihre Kinder vor den Gefahren einer sexuellen Verwilderung zu bewahren.

Nachdem die westdeutsche Kultusministerkonferenz den Beschluß gefaßt hat, daß dem Geschichtsunterricht die deutsche Alleinkriegsschuld zugrundezulegen sei, wurde der obligatorische Geschichtsunterricht an den westdeutschen Schulen praktisch abgeschafft und weitestgehend durch Politologie und Soziologie ersetzt.

Dies bedeutete, daß man die westdeutsche Jugend lehrplanmäßig zu geschichtslosen Barbaren umformen wollte.

Der Verlust der Geschichte ist, um mit Prof. Schoeps zu sprechen, gleichbedeutend mit einer moralischen Krisis, einem Zurücksinken ins Fellachendasein, einer Verkümmerung des Menschentums, deren Symptome Daseinsflucht, Verwirrung und Entscheidungslosigkeit sind.

Diese Analyse von Prof. Schoeps entspricht derjenigen einer kritischen Rede, die Mitte April 1983 der amerikanische Botschafter Burns vor einem Ausschuß des deutsch-amerikanischen Kongresses über den Zustand der deutsch-amerikanischen Beziehungen hielt.

In einem anschließend in der Bundesrepublik gegebenen Interview legte der Botschafter das heißeste Eisen der Bundesrepublik offen, indem er aufforderte:

„die Ehre des deutschen Volkes wiederherzustellen“ bzw. “ das Geschichtsbild, das in den letzten 37 Jahren von bestimmter Seite geprägt worden ist, ins rechte Lot zu rücken. Der heutigen Generation muß das Schuldgefühl genommen werden, das ihr in der Völkerfamilie so sehr schadet.“

Die Administration Reagan, die ja mit den Regierungen Roosevelt und Truman ideologisch nicht identisch ist, bekennt sich also zu der Einsicht, daß die amerikanische Umerziehungspolitik mit ihrer Pflege des deutschen Alleinschuldgefühls schädlich war.

(Quelle aller obengenannten Zitate: „Vertrauliche Mitteilungen“, Spezialausgabe zur Umerziehung des deutschen Volkes, Juni 1984)

Was ist die Nato?

„Wir dürfen die Nato nicht als beiderseitige Allianz betrachten. In Wirklichkeit ist sie wie eine Hundeleine, mit welcher man Deutschland am Zügel hält. Sie verstehen sicher was ich meine.“
Richard Cohen, Kolumnist der „Washington Post“ am 18. Juli 1990

Wer begann den Zweiten Weltkrieg wirklich?

Diese Einleitung über psychologische Kriegsführung möchte ich nun mit dem zweiten angesprochenen „Tabu-Thema“ der deutschen Vergangenheit verbinden – der deutschen Kriegsschuld.

Da bereits die Amerikaner (amerikanischer Botschafter Burns im April 1983) in dem eben genannten Bericht zugegeben haben, daß Deutschland die Alleinschuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges „zugeschoben“ worden ist, und es die „Sieger“ bis heute jedoch nicht geschafft haben, der Menschheit reinen Wein einzuschenken, möchte ich diese Gelegenheit hier nutzen, um auch etwas Licht in diesen Teil der deutschen Geschichte zu bringen. Die mir zugeleiteten Texte kürze ich gewaltig und weise auch auf dazu erschienene Literatur hin.

Kommentar: Nachdem meine Wenigkeit, der Verlag, aber auch die Buchändler, unter anderem auch wegen diesen Kapitels, Schwierigkeiten bekommen hatten, habe ich entschieden, es nochmals umzuschreiben. Daher finden sie nun anstatt meiner Meinung eine Anreihung verschiedener Zitate, ohne meine Erklärungen oder Kommentare, aufgrund derer ich Sie bitten möchte, sich Ihr eigenes Bild zum Thema zu machen. Diese Zitate sind Öffentlich zugänglich und es ist nicht verboten, noch ist es volksverhetzend, diese aneinanderzureihen. Hinzufügen möchte ich die Bemerkung, daß die wichtigsten Zitate, die ich hier verwendet habe, von jüdischen Mitbürgern stammen, und ich diese aus deren Büchern entnommen habe.

William R. Lyne, Ex-CIA-Agent und Autor des Buches „Space-Aliens from the Pentagon“ schreibt auf Seite 41:

„Bei den Versailler Verträgen wurde von der US-Regierung 1919 ein zusätzliches Dokument erstellt, das diesen Verträgen hinzugefügt worden ist. In diesem Dokument, bekannt als „Morgenthaus Pastoral Policy“ (Morgenthaus Pastorale Politik), welches von US-Präsident Woodrow Wilson unterschrieben und bei den Versailler Verträgen präsentiert worden ist, heißt es, daß die USA beabsichtigt, als Maßnahme nach der deutschen Kapitulation, die Ausrottung aller Deutschen durchzuführen.

Die deutsche Rasse stelle eine „von Geburt an kriegerische Rasse“ dar und man beabsichtige die Verwandlung Deutschlands in „Weideland“.

Das Dokument, welches ich 1968 einsehen durfte, war unter den anderen Papieren des ehemaligen Präsidenten Lyndon Baines Johnson, die jetzt im „Sid W. Richardson Research Center, in U.T. Austin aufbewahrt werden.“ („Space Aliens from the Pentagon“, William R. Lyne, 1993, Creatopia Productions, Lamy, N.M. 87540 USA, S. 41).

Zu den Versailler Verträgen fand ich:

„Der Vertrag dürfte Briganten, Imperialisten und Militaristen zufriedengestellen. Er ist ein Todesstoß für alle diejenigen, die gehofft hatten, das Ende des Krieges werde den Frieden bringen. Es ist kein Friedensvertrag, sondern eine Erklärung für einen weiteren Krieg.“

(Der britische Parlamentsabgeordnete Philip Snowden über den Versailler Vertrag von 1919, aus Des Griffin“Wer regiert die Welt“, 1986, S. 131).

Am 6. Januar 1919 schrieb die Londoner Zeitschrift „The Jewish World“:

„Das internationale Judentum hat Europa gezwungen, sich in diesen Krieg zu stürzen, nicht nur, um sich in den Besitz eines Großteils des Goldes der Welt zu bringen, sondern auch, um mit Hilfe desselben Goldes einen neuen jüdischen Weltkrieg (den II. WK, Verf.) zu entfesseln.“ (zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, März 1995, Verlag Neue Visionen, CH-8116 Würenlos, S. 119).


„Der deutsche Mensch wird es sein, auf dessen Vernichtung das Judentum es abgesehen hat und haben muß zur Errichtung seiner Weltherrschaft, und der deutsche Mensch wird es sein, der, sehend gemacht und den Feind nunmehr wahrhaft erkennend, dieser Weltherrschaft doch noch ein unerwartetes Ende bereiten wird.“

(Der jüdische Schriftsteller Arthur Trebitsch in „Deutscher Geist oder Judentum“, Wien 1921, S. 45)

Schon am 11. Februar 1922 schrieb Isaak Sallbey in „Der Türmer“:

„Die deutsche Rasse muß vernichtet werden, darüber besteht gar kein Zweifel.“

(zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119 und „Die Erbschaft Moses“ von Joachim Kohln, S. 3)

Walter Rathenau forderte Frankreich 1922 dazu auf,

„restlos alle Deutschen zu ermorden und Deutschland mit fremden Völkern besiedeln zu lassen“

(Quelle: „Geburtswehen einer neuen Welt“, von Carlos Baagoe, Samisdat-Verlag, Toronto, S. 143).

Am 20.7.1932 schrieb die „Jüdische Weltliga“ (Bernat Lecache):

„Deutschland ist unser Staatsfeind Nr. 1. Es ist unsere Sache, ihm erbarmungslos den Krieg zu erklären.“

(zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg nach langem Zögern Adolf Hitler als den Vorsitzenden der damals stärksten deutschen Partei zum Reichskanzler. Wenige Wochen später, am 24.3.1933 erfolgte die Antwort:

Der Londoner „Daily Express“, mit millionenfacher Auflage damals die größte Tageszeitung Großbritanniens, überschrieb seine Ausgabe vom 24.3.1933 siebenspaltig:

„Das Judentum erklärt Deutschland den Krieg!“

Darunter stand: „14 Millionen Juden … erklären den Krieg“.

Die nächste offizielle jüdische Kriegserklärung wurde im August 1933 von dem Präsidenten der „International Jewish Federation to combat Hitlerite Oppression of Jewish“, Samuel Untermayer, ausgesprochen. Darin heißt es:

„Dieser jetzt BESCHLOSSENE Krieg gegen Deutschland ist ein heiliger Krieg. Er muß gegen Deutschland bis zu seinem Ende, bis zu seiner Vernichtung, geführt werden.“

Durch die „New York Times“ vom 7. August 1933 wurde diese Erklärung veröffentlicht. (zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

Im Januar 1934 veröffentlichte der Rabbiner Wladimir Jabotinski, der Gründer der zionistischen Organisation „Mascha Rjetsch“ folgende Erklärung:

„Seit Monaten wird der Kampf gegen Deutschland von jeder jüdischen Gemeinde, auf jeder Konferenz, auf jedem Kongreß, in allen Gewerkschaften und von jedem einzelnen Juden auf der ganzen Welt geführt. Wir werden einen geistigen und einen materiellen Krieg der ganzen Welt entfachen… Unsere jüdischen Interessen verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands.“

(zit.n. „Geburtswehen einer neuen Welt“, S. 140)

Am 27. Juli 1935 sagte Wladimir Jabotinski in „The Jewish Daily Bulletin“:

„Es gibt nur eine Macht, die wirklich zählt, das ist die Macht des politischen Druckes. Wir Juden sind die mächtigste Nation auf der Welt, weil wir die Macht besitzen und anzuwenden verstehen.“

(zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).


„Der Krieg ist eine beschlossene Sache“,

äußerte sich US-Botschafter Bullit am 24.4.1939 in Paris, als die Bürger in Deutschland, wie fast überall, fest an den Frieden glaubten. (zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 120).

Wenige Tage nach erfolgter britischer Kriegserklärung an Deutschland, am 5. 9. 1939, bot der damalige Zionistenführer Dr. Chaim Weizmann der britischen Regierung (Chamberlain) 20.000 Mann zur Verwendung im Nahen Osten und insgesamt eine Armee von 100.000 Juden an, als Kämpfer gegen Deutschland.

„Ich wünsche nachdrücklich die Erklärung zu bestätigen, daß wir Juden an der Seite Großbritanniens und für die Demokratie kämpfen werden. …Die jüdische Vertretung ist bereit, sofort ein Abkommen zu schließen, um alle menschliche jüdische Kraft, ihre Hilfsmittel und ihre Fähigkeiten nützlich gegen Deutschland einzusetzen.“

schrieb die „World Chronicle“ und die „Jewish World Chronicle“ am 5.9.1939, sowie auch die „Times“. (Quelle: „Verdammter Antisemitismus“, Harold Cecil Robinson, siehe oben, S. 118).

Eli Ravage:

„Das deutsche Volk ist als erstes zum Tode verurteilt.“

(zit.n. „Geburtswehen einer neuen Welt“, S. 141)

Nathan Kaufmann:

„48 Millionen Deutsche sind zu sterilisieren, damit innerhalb von zwei Generationen dasjenige zur vollendeten Tatsache wird, was sonst Millionen Menschenleben und jahrhundertelange Anstrengungen kosten würde: nämlich die Auslöschung des Deutschtums und seiner Träger.“

(Quelle: „Geburtswehen einer neuen Welt“ S. 142)

Das „Centralblad voor Israeliten in Nederland“ schrieb am 13. 9. 1939:

„Millionen von Juden in Amerika, England, Frankreich, Afrika und Palästina sind entschlossen, den Ausrottungskrieg gegen Deutschland zu tragen, bis zu dessen totaler Vernichtung“.

(zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

Das offizielle Organ der zionistischen Vereinigung Belgiens, „L´ avenier Juif“, Nr. 191, vom 16. Februar 1940 proklamierte das „jüdische Jahrhundert“ und erhob folgenden Anspruch auf die Weltherrschaft:

„Am Ende des gegenwärtigen Krieges wird man sagen können, daß alle Straßen nach Jerusalem führen. Es wird kein einziges Problem in Mittel- und Osteuropa geben, welches ohne Jerusalem gelöst werden kann und ohne daß Palästina es gebilligt hätte.“

(zit.n. „Eidgenoss“, Verlag-Eidgenoss, CH-8401 Winterthur, S. 12)

Die kanadische Zeitung „Evening Telegram“, Toronto schrieb am 26.2.1940:

„Der jüdische Weltkongreß steht seit sieben Jahren mit Deutschland im Krieg.“

(zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 120).

26.2.1940. Der „Jüdische Weltkongress“ (Maurice Perlzweig), British Section bestätigte:

„Der jüdische Weltkongress befindet sich seit sieben Jahren ununterbrochen im Krieg mit Deutschland.“

(zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 120).

Der Rabbiner Stephan S. Wise meinte am 8. Mai 1940:

„Dieser Krieg ist unser Geschäft“

(Quelle: „Die Erbschaft Moses“ von Joachim Kohln, S. 4 und „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

Am 8. Oktober 1942 schrieb die jüdische Zeitschrift „The Sentinel“ in Chicago:

„Der Zweite Weltkrieg wird geführt, um die wesentlichen Prinzipien des Judentums zu verteidigen.“

(zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

Es ist auch bekannt, daß um 1939 ständig in der weltweiten Presse neu genährte Hysterien von angeblichen Bestrebungen Deutschlands zur Eroberung weitabgelegener Länder die Eskalation zur europäischen und schließlich Welt-Kriegsentwicklung nachhaltig angetrieben hatten.

Allein in der „New York Times“ gab es diesbezügliche Abhandlungen bereits am 15., 16., 17., 18., 19., 21. Dezember 1938 und am 1.1.1939. Den in diesem Sinne tätig gewesenen Verantwortlichen der damals schon international weitgehend gleichgeschalteten Presse kann kein Zertifikat für Friedenswillen ausgestellt werden. Sie gehören zu den Schreibtischtätern, den emotionalen Schrittmachern von Kompromißlosigkeit und Kreuzzug.

Nun, was bedeutet das alles?

Harold Cecil Robinson schreibt auf Seite 122:

„Der jüdische Plan nach THE JEWISH WORLD, den Zweiten Weltkrieg zu entfesseln, wurde gefasst, „als Hitler sich noch gar nicht entschlossen hatte, Politiker zu werden.“

Daß die „deutsche Rasse vernichtet werden muß“, erklärte der Türmer, bevor Hitler überhaupt über das Thema Rasse nachzudenken begonnen hatte. Hitler wurde Reichskanzler elf Jahre danach, am 30. Januar 1933.“ (zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

„Die Jugend muß wissen, daß der Zweite Weltkrieg von Roosevelt und seinen Freunden, deren Namen man kennt, bereits im Januar 1933 beschlossen war. Der Krieg konnte von Deutschland nicht verhindert werden. Es sei denn, es hätte auf seine Freiheit verzichtet.“

(Carl Vincent Krogmann, Regierender Bürgermeister von Hamburg bis 8.5.1945 in „Es ging um Deutschlands Zukunft“, S.364)



Szembek, der Staatssekretär im polnischen Amt sagte zu dem Beauftragten Roosevelts Bullit am 12.8.1935:

„Wir sind Zeugen einer Angriffspolitik der Welt gegen Hitler, mehr noch als einer aggressiven Politik Hitlers gegen die Welt.“

(zit.n. „Eidgenoss“, siehe oben)

Churchill zu Ex-Reichskanzler Brüning 1938:

„Was wir wollen, ist die restlose Vernichtung der deutschen Wirtschaft.“

(zit.n. „Eidgenoss“, siehe oben)


„Nicht Krieg behebt die Notlage, unter der alle Völker leiden, sondern die Einsicht, daß an der Stelle des Gegeneinander das Miteinander der Nationen treten muß.“

(Rudolf Hess am 14.5.1935 vor der königlichen Familie in Stockholm zit.n. „Eidgenoss“, siehe oben)


„Ich will keinen Krieg! Wir brauchen jetzt 15-20 Jahre friedlicher Aufbauarbeit, um das zu sichern, was wir geschaffen haben…Ich werde daher jedem Kompromiss zustimmen, welcher mit der Ehre und dem Ansehen des deutschen Volkes vereinbar ist, um einen Krieg zu vermeiden.“

Adolf Hitler vor dem Reichstag am 27.August 1939 (zit.n. „Eidgenoss“, siehe oben)

Der jüdische Schriftsteller Emil Ludwig Cohn formulierte es 1934 so:

„Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden.“

(zit.n. „Eidgenoss“-Druck über die jüdische Kriegserklärung, Verlag Eidgenoss, CH-8401 Winterthur)

Lord Vansittart, leitender Beamter des Foreign Office äußerte 1933:

„…Wenn Hitler Erfolg hat, wird er innerhalb von fünf Jahren einen europäischen Krieg bekommen.“

(zit.n. „Eidgenoss“, siehe oben)


„Es wird nach dem nächsten Krieg kein Deutschland mehr geben.“

„Youngstown Jewish News“, Ohio, USA, am 16.April 1936 (zit.n. „Eidgenoss“, siehe oben)


„Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden, nicht in diesem Jahre, aber bald… Das letzte Wort hat, wie 1914, England zu sprechen.“

Emil Ludwig in „Les Annales“, Juni 1934 (zit.n. Dr. H. Jonak von Freyenwald in „Jüdische Bekenntnisse“, Faksimile Verlag, Bremen 1992).

 

Wollen wir uns im Kurzen nochmals die Umstände von damals betrachten:

Deutschlands Revisionsforderungen an Polen waren:

  • Wiedervereinigung Danzigs mit dem Reich (96 % deutsche Einwohner),
  • ein Korridor durch den künstlichen Korridor, der das Reich von Ostpreußen trennte,
  • Verzicht auf alle übrigen, nach dem Ersten Weltkrieg an Polen abgetretenen Gebiete.

Auch nach den damaligen normalen politischen Weltmeinungen waren diese minimalen Forderungen an Polen so berechtigt, daß Hitler meinte, diese könnten in direkten Verhandlungen beigelegt werden.

Es ist zu bemerken, daß das Wiedererstehen Polens nur durch die deutsche Initiative 1917 möglich war. Polen wäre sonst weiterhin russische Provinz gewesen.

Nur die englische Garantie an Polen veranlaßte, daß die Polen die deutschen Angebote ablehnten, einen verstärkten blutigen Terror gegen Volksdeutsche auslösten, und die Generalmobilmachung anordneten.

Polen leitete eine größenwahnsinnige Propaganda in die Wege, indem es dem kochenden Volk den Glauben suggerierte: in drei Tagen in Berlin zu sein!

Im „Verlag für ganzheitliche Forschung und Kultur“ erschien vor wenigen Jahren die leicht überarbeitete Version des erstmals 1930 erschienenen Buches von Werner Fuchs: „Selbstzeugnisse polnischen Eroberungswillens“.

Die zahlreichen Zeugnisse aus polnischem Munde, die in diesem Buch dokumentiert werden, belegen, daß in den politisch maßgebenden Kreisen Polens schon lange vor der im Jahre 1933 in Deutschland erfolgten nationalsozialistischen Machtergreifung eine starke deutschfeindliche Stimmung und das Streben vorherrschten, umfangreiche deutsche Gebiete zu okkupieren, und zwar vor allem Ostpreußen, Danzig, Pommern, Schlesien und Teile Brandenburgs.

Die beste Gelegenheit für eine solche Okkupation sah man, den Recherchen von Werner Fuchs zufolge, im Rahmen eines neuen Krieges gegen Deutschland.

Das würde auch erklären, weshalb die polnische Führung im Jahre 1939 zum Krieg mit Deutschland entschlossen war und auf die verschiedenen deutschen Vermittlungsvorschläge in der Korridorfrage nicht einging.

Denn im Glauben, daß sofort nach Kriegsbeginn Großbritannien und Frankreich, später vielleicht auch die USA und andere Länder an die Seite Polens treten und obendrein deutsche Widerstandskreise nach Kriegsbeginn Hitler zu stürzen versuchen würden, schätzte man die Chancen für eine Verwirklichung der polnischen Großmachtträume als äußerst günstig ein.

Das wiederum ließe die heute oft vertretene These hinfällig werden, daß die deutschen Ostgebiete allein durch „deutsche Schuld“ verlorengingen.

Der Autor legt hauptsächlich Zeugnisse aus dem Zeitraum von 1918 bis 1930 vor. (Werner Fuchs: „Selbstzeugnisse polnischen Eroberungswillens, 2. Auflage 1990, S. 219 und David L. Hoggan: „Der erzwungene Krieg“, Tübingen 1970).

Der US-Botschafter in Warschau, Biddle, versicherte dem polnischen Außenminister Beck am 19. März 1939:

„er rechne mit der polnischen Bereitschaft, die Danzig-Frage zu einem Kriegsanlaß zu machen.“

(„Geburtswehen einer neuen Welt“, siehe oben, S. 112) (Es war damals nicht allgemein bekannt, daß die USA nur eine Kolonie der Wallstreet waren).

Deutschland war am 1. September 1939 nach Polen einmarschiert.

Wollen wir aber ein paar Augenzeugenberichten entnehmen, was sich vor diesem Datum in Polen zugetragen haben soll. Aus einem Bericht von Heinrich Julius Rotzoll aus Goch (früher Königsberg) erfahren wir:

„Das Heeres-Artillerie-Regiment 57 aus Königsberg/Preußen wurde Mitte August 1939 an die von Polen gefährdete Grenze gelegt. Wir bezogen die Bereitstellung bei Garnsee, Kreis Neidenburg/Ostpreußen. Die Stellung meiner Batterie lag in einem Maisfeld. In diesem Raum war bereits seit Wochen die Arbeit auf den Feldern zum Lebensrisiko geworden.

Bis in 7 km Tiefe in ostpreußisches Reichsgebiet fielen aus Polen sengende und mordende Kavallerietrupps ein. Dieses begann bereits seit Juli 1939. Soweit das Auge reichte, konnte man in den Abendstunden Rauch und Feuer sehen.

Die brennenden Häuser und Dörfer wurden von polnischen Kavallerietrupps provokatorisch angesteckt.

Wer sich von der Bevölkerung aus den brennenden Häusern ins Freie rettete oder das Feuer löschen wollte, wurde niedergemacht. Um diesen Umtrieben Einhalt zu gebieten, erhielt meine Batterie am 23. August 1939 den Befehl, ein Jagdkommando aufzustellen. Als Wachtmeister bekam ich das Kommando unterstellt und auch den Einsatzbefehl.

Am ersten Tage des Einsatzes war unser motorisierter Stoßtrupp eine halbe Stunde zu spät in den Einsatz gekommen – eine mordende polnische Schwadron rast bereits in Richtung der schützenden Grenze.

Die Spuren waren grausam: in den Feldwegen und auf den Feldern fanden wir Leichen von deutschen Bauern.

Diese waren mit Säbeln zerfetzt oder erschossen worden… Doch bereits am 26. August 1939 stellte unser Kommando einen polnischen Reitertrupp in einem Zuckerrübenfeld unweit von Garnsee. In unseren MG-Garben wurde die polnische Kavallerie aufgerieben, 47 polnische Reiter waren auf reichsdeutschem Boden gefallen…

Als unsere Einheit am 1. September 1939 um 5 Uhr zum Sturmangriff überging, fanden wir jenseits der polnischen Grenze frische Gräber von deutschen Zivilisten.

Auch blutige und zerfetzte Kleidungsstücke von Zivilisten lagen auf Wegen und Straßenrändern herum. Auch von polnischen Kriegsgefangenen bekamen wir die Bestätigung, daß provokatorische Angriffe auf die Zivilbevölkerung auf deutschem Reichsgebiet vor dem 1. September 1939 befohlen worden sind…“

Aus einem Bericht von Frau L.S. aus Lübbecke (früher Bromst) erfahren wir zusätzlich:

„Im Sommer 1939 kamen von April bis kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges Hunderte, nein, Tausende von deutschen Familien an seichten Stellen durch die Sümpfe gewatet, bzw. durch die Obraseen geschwommen, hindurch zu uns vor die Türen, abends spät, daß sie keiner sah, und bettelten um Brot oder Milch für die Babies und um trockenes Zeug.

Wir waren zunächst sprachlos und wußten nicht was los war. Sie berichteten immer wieder folgendes:

Wir sind schon seit vielen Wochen auf der Flucht vor den Polen, wir werden einfach auf den Straßen und Feldern erschossen, wir sind unseres Lebens nicht mehr sicher, die Polen verfolgen alle Deutschen.

„Und warum?“ fragten wir. „Die polnischen Pfarrer reden und hetzen von den Kanzeln:

„Schlagt die Deutschen tot, wo immer ihr sie trefft. Schießt sie über den Haufen, vernichtet die ganze deutsche Brut…“

Diese Völkerwanderung dauerte während des ganzen Sommers an, zuletzt kamen nur noch ganz wenige, weil die Grenze stark bewacht wurde.“

Wenn man den Berichten dieser Augenzeugen Glauben schenken kann, würde das bedeuten, daß Polen bereits seit dem Juli 1939 – also 2 Monate vor dem „offiziellen“ Kriegsbeginn – militärische Kriegshandlungen gegen Deutschland verübt hätte.

In Bromberg, Pless und Stopnika soll es angeblich bereits im August 1939 zu Massenabschlachtungen deutscher Zivilisten durch polnische Soldaten gekommen sein.

Den unten aufgeführten Quellen zufolge kam es zu regelmäßigen Grenzübertritten der Polen und zu Massakern auf reichsdeutschem Gebiet, doch die reichsdeutsche Führung reagierte nicht. Man wollte offenbar keinen Krieg.

Dem Schreiben „Der Bromberger Blutsonntag“ zufolge sollen alleine im Bereich dieser Ortschaften 56.000 Deutsche auf bestialische Weise niedergemetzelt worden sein.

Nachdem die Deutschen auf die Kriegsprovokation nicht reagierten, sollen in Bromberg deutsche Frauen, Männer und Kinder von den polnischen Soldaten verkehrt herum an die Kirchentüren genagelt und aufgeschlitzt worden sein. Die polnischen Soldaten sollen wiederum Photos davon gemacht haben, die dann an die Reichsregierung gesandt wurden.

Und erst dann soll Hitler in Polen einmarschiert sein!

(Umfangreiches Dokumentationsmaterial und Photographien von den zum großen Teil bestialisch Ermordeten und aufgefundenen Massengräbern sind in dem Buch „Dokumente polnischer Grausamkeiten“ – im Auftrag des Auswärtigen Amtes aufgrund urkundlichem Beweismaterials herausgegeben – 1995 im Arndt-Verlag, Postf. 3603, 24035 Kiel ISBN 3-88741-178-1 und im „Deutschen Weißbuch Nr. 3“ im Jahre 1940 veröffentlicht worden. Kein einziges der dort nachgewiesenen Dokumente ist bisher widerlegt worden. Entweder sind all diese Unterlagen erstunken und erlogen und außerordentlich perfekt gefälscht oder hat sich wirklich zugetragen, was diese Schriften berichten. Entscheiden Sie selbst. Siehe dazu die Broschüren „Der Bromberger Blutsonntag“ und „Polens Schuld am 2. Weltkrieg“, angegebene Adresse: Rudolf Trenkel, Hamburg 73, Reinickendorferstr. 45B)

Eine unglaubliche Behauptung! Kann man diesen Quellen Glauben schenken?

Da man mir jedoch nachsagen könnte, ich hätte gar Nazi-Literatur als Quellen zu diesem heißen Thema verwendet, wollen wir uns kurz noch anhören, was der jüdische Publizist J.G. Burg dazu zu sagen hat:

„Am 2. Sept. 1939 beantworteten die Deutschen die polnischen Grenzverletzungen und Mördereien mit den Waffen und überschritten ihrerseits die polnische Grenze.

Die „Welt“ deklarierte dies als „Auslöser des Weltkrieges“. Chaim Weizmann aber erklärte: „Dieser Krieg ist unser Krieg“. Wen konnte er mit „unser“ gemeint haben? Churchill versuchte prompt, seinen Freund zurechtzuweisen und posaunte in alle Welt hinaus: „Dieser Krieg ist ein englischer Krieg“.

Damit müßte eigentlich alle Welt wissen, daß der Zweite Weltkrieg kein deutscher Krieg war.“

(J.G. Burg in „Sündenböcke“, S. 240)

War der deutsche Einmarsch am 1. September 1939 nun ein „Überfall auf das unschuldige Polen“ oder eine „Rettungsaktion“?

Glauben wir den obigen Berichten und Ausführungen, dann galt es beim deutschen Einmarsch, nicht nur abertausende Deutsche vor dem Meuchelmord zu retten, sondern nun die deutschen Rechte radikal zu lösen.

Die berühmtesten Historiker, darunter der bestimmt nicht deutsch-freundliche jüdische Professor englischer Nationalität A.J.P. Taylor, bekundeten das deutsche Recht in dem vorgenannten Fall.

Daß die sog. englischen Vermittlungsversuche nur geheuchelt waren, beweist der Garantievertrag vom 25.8.1939 (§2), in dem England fordert,

„daß jeder Vorschlag dazu, Danzig in das Deutsche Reich heimkehren zu lassen, von Polen abzulehnen ist.“

England benutzte ja, wie allgemein bekannt ist, den deutsch-polnischen Konflikt, um Deutschland seinerseits den Krieg zu erklären, tat aber nichts, als Rußland Ostpolen besetzte, sondern verbündete sich zwei Jahre später mit Rußland.

Wir lesen in „Geburtswehen einer neuen Welt“, S. 145:

England hatte am 2. September 1939 die bereits vorliegende Zustimmung zu einer Beendigung des Polenkonfliktes sabotiert und wurde damit bewußt sichtbarer Schuldiger an der Ausweitung des Konfliktes zum Weltkrieg.

Weiterhin lehnten Frankreich und England brüsk das deutsche Friedensangebot nach dem Polenfeldzug ab.

Das Friedensangebot Deutschlands nach dem Sieg über Frankreich wurde von England ebenso brüsk abgelehnt.

Desgleichen geschah mit den Friedensbemühungen des Vatikans und anderer neutraler Staaten“.

(Quelle: „Geburtswehen einer neuen Welt“, von Carlos Baagoe, Samisdat-Verlag, Toronto, S. 145).

Selbst die Marionette Winston Churchill bestätigte, daß Deutschland nach dem Polen- und Frankreichfeldzug den Krieg beenden wollte.

Auch der Versuch von Rudolf Hess, durch seinen Flug nach England einen Weltkrieg zu verhindern, schlug fehl. Wurde deshalb Hess auch von den Engländern in Spandau ermordet, damit er nicht erzählen konnte, was damals geschehen war ? (Siehe dazu „Mord an Rudolf Hess“ von Wolf-Rüdiger Hess, Drufel-Verlag).

Josef Stalin meinte zum Thema Deutsche Kriegsschuld am 29. November 1939 in der „Prawda“ folgendes:

  • „1. Nicht Deutschland hat Frankreich und England angegriffen, sondern Frankreich und England haben Deutschland angegriffen und damit die Verantwortung für den gegenwärtigen Krieg auf sich genommen.
  • 2. Nach dem Ausbruch der Feindseligkeiten hat Deutschland Frankreich und England Friedensvorschläge gemacht, und die Sowjetunion hat die Friedensvorschläge Deutschlands Öffentlich unterstützt, weil sie dachte und immer noch denkt, ein rasches Ende würde die Lage aller Länder und Völker radikal erleichtern.
  • 3. Die herrschenden Kreise Frankreichs und Englands haben Deutschlands Friedensvorschläge und die Bemühungen der Sowjetunion nach rascher Beendigung des Krieges in verletzender Weise zurückgewiesen. Das sind die Tatsachen“

Wie groß die „Liebe“ gegenüber Deutschland weiterhin ist, sollen die folgenden Auszüge zeigen:

Unter der Überschrift „Jüdische Rächer wollten Millionen Deutsche töten“ schrieb das „Hohenloher Tagblatt“ am 12. 3.1996:

„Gruppen jüdischer Holocaust-Überlebender haben nach Darstellung eines israelischen Dokumentarfilms versucht, in bisher unbekanntem Ausmaß für die Ermordung von … Juden während der Naziherrschaft Rache an der deutschen Bevölkerung zu nehmen. Der Film wurde jetzt im israelischen Fernsehen ausgestrahlt. Danach sollten nach dem Zweiten Weltkrieg in Städten wie Hamburg, Nürnberg oder München das Trinkwasser vergiftet und so Millionen Deutsche ermordet werden. Detailliert beschrieb der Film Aktionen der Rachegruppen, die aber weitgehend scheiterten.

Mit Deckung der israelischen Führungsspitze (vor der Staatsgründung 1948) sei ein Gift entwickelt worden, das jüdische Soldaten der britischen Armee in Wasserwerke deutscher Städte schütten sollten. Tatsächlich seien mehrere Giftsäcke auf den Weg nach Deutschland gebracht worden. Doch die Aktion sei von Unbekannten verraten, das Gift während des Transports ins Mittelmeer geschüttet worden.

Dennoch wurden nach Darstellung des Dokumentarfilmers Jarin Kimor von jüdischen Rachekommandos nach dem Krieg ein- bis zweitausend Deutsche, meist ehemals einflußreiche Nazis, umgebracht. 300 SS-Leute seien in einem Gefangenenlager bei Nürnberg gestorben, nachdem jüdische Rächer ihr Brot vergiftet hatten. Kimor präsentierte im Fernsehen den Chef eines Rachekommandos, General Israel Carmi.

In seinem Buch „Die siebte Million“ warnt der israelische Historiker Tom Segev aber davor, solche Aktionen überzubewerten. Der Gedanke, sich an den Deutschen zu rächen, sei von Verantwortlichen in Israel bald verworfen worden.“ (dpa)

Ob Tom Segev mit dieser Bemerkung richtig liegt, mag man nach dem Lesen des nächsten Zitats von Simon Wiesenthal sehr bezweifeln.

Simon Wiesenthal rief in einem Vortrag vor der jüdischen Studentenschaft Zürich, am 18. November 1969, zu folgendem Massenmord gegenüber Deutschen auf:

Etwa 7 Millionen Deutsche in der BRD, der DDR und in Österreich seien Mörder und Verbrecher. „…die Mörder von morgen würden heute erst geboren. Diese, in der Zukunft potentiellen Mörder, gelte es schon heute auszurotten. Es gilt,“ rief Wiesenthal in Zürich aus, „potentielle Gegner auch im Keim, ja im embryonalen Zustand, ein für allemal zu vernichten“

(Salzburger Volksblatt“, 23.1.1970, „Neue Züricher Zeitung“, 21.11.1969, ebenso die „Tat“, der „Tagesanzeiger“ Zürich und „Geburtswehen einer neuen Welt“, S. 143)

US-General Collins erklärte schon 1949:

„Es ist genug, daß wir Waffen liefern, unsere Söhne sollen nicht in Europa verbluten. Es gibt genügend Deutsche, die für unsere Interessen sterben können“.

(Hessisch-Niedersächsische Allgemeine 24.10.1981)

Interessant, nicht wahr?

Ich habe in diesem Kapitel soeben „elf“ verschiedene Quellen verwendet, die ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, zur Ausrottung des deutschen Volkes aufrufen – einen Holocaust an den Deutschen! Und vier davon 1919 und 1922.

Also lange vor Adolf Hitlers Zeiten, dem Erscheinen von „Mein Kampf“, der deutschen Judenverfolgung oder der Gründung der NSDAP. Über die „Endlösung“ der Deutschen-Frage sollte man vielleicht eine kleine Gedenkminute einlegen.

Doch solche Äußerungen sind nicht nur in der weit entfernten Vergangenheit gefallen, sondern, wie nachfolgendes Beispiel beweist, auch immer noch sehr aktuell: Bei Lothar De Maiziers Besuch in New York gab ihm im September 1990 Edgar Bronfman mit auf den Weg:

„Es wird ein schreckliches Ende für die Deutschen geben, sollten künftige Generationen die Zahlungen an Israel (…) einstellen. Dann wird das deutsche Volk von der Erde verschwinden.“ (Quelle: „Die Erbschaft Moses“ von Joachim Kohln, S. 3 und „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

Wenn Sie wirklich verstehen möchten, was auf diesem Erdball abläuft, dürfen Sie vor keinem „Tabuthema“ Halt machen. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild davon, ob es adäquat ist, über dieses oder jenes Thema zu sprechen, oder nicht.

Auch in manch anderen Punkten ist die Geschichtsschreibung sehr einseitig.

Wir wollen nicht den Massenmord der Engländer an den 800.000 Deutschen 1918 vergessen. Dazu zitiere ich Prof. Harry Elmer Barnes im „New York Telegram“ vom 29.März 1940:

„Nichts ist absurder als die populäre Geschichte für Kleinkinder, daß sich alle netten Leute auf einer Seite befinden und alle üblen auf der anderen. Einige behaupten, ein Volk wäre grausamer als das andere.

Sie weisen auf die Greuelpropaganda gegen die Deutschen im Ersten Weltkrieg hin und auf die Behandlung der Juden jetzt.

Dabei übersehen sie aber die größte Grausamkeit, nämlich die britische Blockade gegen Deutschland, Monate nach dem November 1918.

Damals ließ man 800.000 Deutsche, Frauen und Kinder und alte Leute, verhungern.

Hätte Hitler an der halben Million Juden in Deutschland 1933 solch eine schmutzige und verabscheuungswürdige Tat begangen, wäre er verglichen mit der britischen Blockade 1918-1919, ein kleiner Wicht gewesen.“

(US-Senator von Minnesota, Ernest Lundeen, am 11.Juli 1940 im Senat der Vereinigten Staaten in Anwesenheit des Präsidenten F.D. Roosevelt)

Doch noch schlimmer ist die Zahl des von 1979 bis 1981 geführten künstlich inszenierten Krieges an der Westgrenze Chinas. Dort sollen innerhalb von drei Jahren 50 Millionen Menschen abgeschlachtet worden sein. Von diesem Krieg hat die Weltöffentlichkeit niemals etwas erfahren.

Von den Massenmedien der westlichen Welt mit keinem einzigen Wort erwähnt! Zufall? Einziger Grund für dieses Massaker – Beseitigung von Menschen.

Die Zahlen über die Weltbevölkerung sind mehr als getürkt. Die Erde hat bereits weit über 8 Milliarden Menschen. Alleine China hat über 1.5 Milliarden. So sagt es eine interne Studie des CIA über die Weltbevölkerung, veröffentlicht durch Dr. John Coleman auf seinem Vortrag in Honolulu im September 1995.

Und die Chinesen wollten diese Menschen einfach beseitigen. Das Killerkommando war in Gemeinschaftsarbeit von KGB und CIA ausgebildet worden (ab einem gewissen Sicherheitsgrad findet man immer die gleichen Namen). Die Vertragsunterlagen, die von den Chinesen dazu unterschrieben wurden, liegen bei einem Anwalt in einer kleinen Stadt neben Bonn.

Also, es wird Zeit, daß wir unsere eigene Meinung bilden, von dem, was für uns gut oder schlecht ist. Was wahr und was unwahr, was tabu oder nicht tabu ist!

Am 12.1.1952 ließ der Rabbiner Emanuel Rabinovich verlauten:

„Unser Ziel seit 3000 Jahren ist endlich in Reichweite gerückt. Unsere Rasse wird ihren berechtigten Platz in der Welt einnehmen.

Jeder Jude ein König, jeder Christ ein Sklave.

Wir weckten anti-deutsche Gefühle in Amerika, welche zum II. Weltkrieg führten. Unser Endziel ist die Entfachung des III. Weltkrieges. Dieser Krieg wird unseren Kampf gegen die Goyim für alle Zeiten beenden. Dann wird unsere Rasse unangefochten die Welt beherrschen.“

(„Verdammter Antisemitismus“, Harold Cecil Robinson, siehe oben, S. 121).

Auch der Schauplatz des kommenden Dritten Weltkrieges ist kein Geheimnis:

US-Verteidigungsminister C. Weinberger: “

Das Schlachtfeld des nächsten konventionellen Krieges ist Europa und nicht die Vereinigten Staaten“

(Frankfurter Rundschau, 29.4.1981).

US-Konteradmiral Gene R. La Rocque:

„Die Amerikaner gehen davon aus, daß der dritte Weltkrieg ebenso, wie der erste und der zweite Weltkrieg in Europa ausgefochten wird.“

(Frankfurter Rundschau 29.4.1981).

General Sir John Hackett, ehemaliger Oberbefehlshaber der Britischen Rheinarmee und gleichzeitiger Oberbefehlshaber der Heeresgruppe Nord der NATO schrieb ein Buch mit dem sehr verheißungsvollen Titel:

„Der Dritte Weltkrieg – Hauptschauplatz Deutschland“

(Goldmann-Verlag 1978).

Samuel Cohen, US-Kernwaffenexperte und Mitbauer der für deutschen Boden bestimmten Neutronenbombe, erklärte auf die Frage nach dem Einsatz der Bombe:

„Der wahrscheinlichste Schauplatz wäre Westdeutschland; Ich halte es für eine akademische Frage, sich den Kopf darüber zu zerbrechen, auf welche Art der Feind (die Deutschen?, Anm. d. Verf.) zu Tode kommt.“

(Bild-Zeitung, Hamburg 16.10.1977).

Henry Kissinger äußerte sich 1979 in Brüssel wie folgt:

„Ihr Europäer müßt schon verstehen, daß, wenn es in Europa zu einem Konflikt kommt, wir Amerikaner natürlich keineswegs beabsichtigen, mit euch zu sterben.“

(Unabhängige Nachrichten Bochum Nr. 8, 1981).

 

Quelle:
http://psychokrieg.blogspot.fr/2010/08/umerziehung-der-deutschen-zur-nwo.html




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

112 Kommentare

  1. Ergänzend zum Thema sei auf das Buch von Udo Walendy verwiesen: „Wahrheit für Deutschland – Die Schuldfrage des zweiten Weltkrieges“ (man kann es aktuell kaufen)
    Akribisch mit Literaturverweisen belegt zeigt dieses Werk auf, dass wir alle in Ost und West nach Strich und Faden belogen wurden und werden.

  2. PDF Freispruch für Deutschland (Wenn aus der Geschichtsschreibung Märchen werden)!

    FREISPRUCH FÜR DEUTSCHLAND . AUSLÄNDISCHE HISTORIKER UND PUBLIZISTEN WIDERLEGEN ANTIDEUTSCHE GESCHICHTSLÜGEN !

    https://bewusstscout.wordpress.com/2014/11/21/pdf-freispruch-fur-deutschland-wenn-aus-der-geschichtsschreibung-marchen-werden/

    Dr. Robert L. Brock (Herausgeber)

    FZ-VERLAG9. Auflage© 2012 by FZ-Verlag, 81238 München Alle Rechte bleiben Vorbehalten. Druck: DSZ-Druck GmbH, 81238 München Printed in Germany ISBN 978-3-924309-30-5 .

    Ich hab das Buch hier bei mir zuhause . Hab ich mir vor Jahren mal im Kopp-Verlag gekauft .
    Die Deutschen wissen nichts davon und lassen sich weiter von Guido Knopp ARD & ZDF belügen !

    Es ist eine himmelschreiende SCHANDE !

    • Die Macht-Eliten von England und USA brachten mittels Ihrer Geheimdienste-Netzwerke in Deutschland Adolf Hitler und Seine NSDAP an die Macht in Deutschland und Gleichzeitig Brachten England und USA durch Ihre Geheimdienste-Netzwerke auch in Polen Regierungen, Parteien und Militär’s An die Macht in Polen Höchst Deutschen-Feindlich waren und Von Grosser Polnischer Macht über Deutschland Träumten und die USA und ENGLAND haben die Regierungen in Polen und Deutschland auch IMMER MEHR AUFGEHETZT GEGEN EINANDEREN IN DEN KRIEG ZU GEHEN !

      ENGLAND, USA und FRANKREICH Sicherten Polen ZU Sofort gegen Hitler-Deutschland in KRIEG ZU GEHEN Sofort bei Kriegsbeginn ! und Deutschland und Hitler wurde von ENGLAND UND USA ZUSICHERT dass die USA und ENGLAND NICHT wirklich ersthaft gegen Deutschland Kämpfen werden im Krieg Sondern dass England und USA am Anfang des Krieg’s für kurze Zeit So tuen würden als Kämpften Sie auf der Seite von Frankreich und Polen und geben Sich dabei aber KEINE Mühe erfolgreich zu Siegen und Ziehen Sich wieder nach England zurück nach der Krieg’s Niederlage Frankreich’s und Polen’s Um Dann im weiteren Später Verlaufe des KRIEG’S die Seiten ZU WECHSELN und Auf der Seite Deutschland’s gemeinsam mit Deutschland gegen die Sowjetunion (UdSSR) nach den die Sowjetunion (UdSSR) Die Britische Kolonien in Indien Überfallen hatte im einen Angriffkrieg von Seiten der Sowjetunion (UdSSR) gegen Die Britische Kolonien in Indien, Nachdem Hitler die Sowjetunion (UdSSR) durch einen Vermeintlichen Militär-Pakt zwischen Hitler Deutschland und Der Stalin Sowjetunion (UdSSR) DAZU die Sowjetunion (UdSSR) ÜBERREDEN SOLLTE die Britische Kolonien in Indien zu Überfallen und ZU EROBERN ! Dass sollte dann Angeblich den Vorwandt Schaffen damit Sich ENGLAND und USA dann auf die Seite Hitler Deutschland angeblich wegchseln und gemeinsam gegen die Sowjetunion (UdSSR) kämpfen Tatsächlich aber auch Dass nur ein falsche Kriegslist der MACHT-ELITEN VON ENGLAND UND USA gewesen ! Desweiteren hatte Sowjetunion (UdSSR) dann auch KEINE Angriff gegen die Britische Kolonien in Indien NICHT unternommen !

      Aber Anstatt dessen Hetzten die USA und ENGLAND mittels Ihre Geheimdienst-Netzwerke dann die Sowjetunion (UdSSR) und Hitler Deutschland GEGEN EINANDER IN DEN KRIEG ! Während die USA und ENGLAND weiter Abwerten wie Sich Deutschland und Sowjetunion (UdSSR) gegenseitig vollständig Aufreiben tuen Um dann Danach zu einem Späteren Zeitpunkt in den KRIEG einzutretten und Beiden Länder/Nationen Deutschland und Sowjetunion (UdSSR) ZU EROBERN UND ZU ÜBERNEHMEN für ENGLAND und USA dieses Schreiterte Aber daran dass Deutschland mit Seinen Deutschen Militärischen FELDZÜGE in der Sowjetunion (UdSSR) VIEL ZU ERFOLGREICH VORAN GEKOMMEN und Tatsächlich ES FAST GESCHAFFT HÄTTE die Sowjetunion (UdSSR) ZU BESIEGEN und Westlichen Gebiete der Sowjetunion (UdSSR) zu erobern und zu übernehmen für Deutschland dadurch wurden NICHT’S AUS den Deutschland und die Sowjetunion (UdSSR) Sich gegenseitig Aufreiben zu lassen Also Gingen die USA und ENGLAND tatsächlich auf der Seite der Sowjetunion (UdSSR) in den KRIEG gegen Deutschland und veränderten Ihre darauf NUR Deutschland ZU EROBERN UND ZU ÜBERNEHMEN ! WAS DIE USA UND ENGLAND DANN AUCH GEMACHT HATTEN !

      Hitler und Seine NSDAP glaubten dass Sie und Deutschland einen Geheimen Kriegspakt mit ENGLAND und USA haben und dass England und USA zu einem Späteren Zeitpunkt auf Kriegs-Seite Deutschland’s Sich herüber Wegchseln werden !

      Darum Liessen Hitler und die NSDAP Alle Englischen Militär-Truppen kampflos abziehen und weg flüchten Aus Dünkirchen an Frankreich’s Nordküste und in aller Seelen-Ruhe nach ungehindert nach England zurück fahren !

      Dünkirchen – Warum Hitler seinen Weltkriegs-Sieg Verschenkte !

      https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article116290059/Duenkirchen-Warum-Hitler-seinen-Sieg-verschenkte.html

      Dünkirchen – Warum Hitler seinen Weltkriegs-Sieg Verschenkte !

      Der „Halt-Befehl“ an die deutschen Panzer 1940 zählt zu den umstrittensten Fragen des Weltkriegs. Der Historiker Karl-Heinz Frieser hat die Akten gelesen: Hitler wollte seine Generäle treffen.

      ie überraschende Weisung erging am 24. Mai 1940 um genau 12.45 Uhr. Mitten im unaufhaltsamen Vormarsch der deutschen Truppen in Nordostfrankreich ordnete die Heeresgruppe an: „Auf Befehl des Führers (…) ist nordwestlich Arras die allgemeine Linie Lens – Bethune – Aire – St. Omer –Gravelines (Kanallinie) nicht zu überschreiten.“

      Als „Halt-Befehl“ ist diese Order berühmt und berüchtigt geworden. Denn sie ermöglichte das „Wunder von Dünkirchen“: Die eingeschlossenen alliierten Soldaten nutzten die Angriffspause, um Stellungen zu errichten, die einige Tage lang gehalten werden konnten. Obwohl der taktisch widersinnige „Halt-Befehl“ schon knapp 49 Stunden später wieder aufgehoben wurde, verschaffte der Stopp der Wehrmachts-Panzer der britischen Regierung die notwendige Zeit, um eine gewaltige Evakuierung zu organisieren. Mehr als 370.000 britische und französische Soldaten konnten über den Kanal entkommen.

      Seit 75 Jahren ist umstritten, wie es zu diesem Befehl kam. Es gibt zahlreiche Thesen. Niemand kennt sich damit besser aus als der Militärhistoriker Oberst a. D. Karl-Heinz Frieser. Der „Welt“ stand der Autor des Standardwerkes „Blitzkrieg-Legende“ Rede und Antwort.

      Die Welt: Der „Halt-Befehl“ erging ganz offiziell im Namen Hitlers. Hat er tatsächlich persönlich den Vormarsch der Panzer gestoppt?

      Karl-Heinz Frieser: Generaloberst von Rundstedt, der Oberbefehlshaber der Heeresgruppe A, befahl für den 24. Mai das Anhalten der Panzer. Ihm erschien das Angriffstempo zu schnell. Doch das Oberkommando des Heeres wollte sofort auf Dünkirchen vorstoßen und entzog ihm das Kommando über die Panzerdivisionen – gegen den Willen und ohne Wissen Hitlers. Daraufhin entzog dieser dem Oberkommando des Heeres die Verfügungsgewalt über die Panzerdivisionen und bekräftigte seinerseits den „Halt-Befehl“.

      Die Welt: Es gibt verschiedene Erklärungen, warum es zu diesem Befehl kam. Die erste lautet, das Gelände bei Dünkirchen sei zu sumpfig für Panzer gewesen.

      Frieser: Dies ist mit Sicherheit falsch, denn der Regen, der das Gelände sumpfig machte, fiel erst nach dem „Halt-Befehl“.

      Die Welt: Sollten die deutschen Panzer für weitere Operationen geschont werden?

      Frieser: Die sogenannte „Panzerkrise“ ist eine Legende. Zwar hatte die Zahl der einsatzbereiten Kampfwagen drastisch abgenommen, doch nachdem Ersatzteile im Lufttransport herangeschafft worden waren, konnten die meisten Panzer innerhalb von Stunden instand gesetzt werden. Im Übrigen hätte am 24. Mai ein einziges Panzerregiment genügt, um auf das nur 15 Kilometer entfernte und fast unverteidigte Dünkirchen vorzustoßen.

      Die Welt: Hatten die deutschen Generäle Angst vor einem Flankenangriff, etwa durch den dynamischen General Charles de Gaulle?

      Frieser: Soeben war bei Arras der einzige ernst zu nehmende Flankenangriff der Alliierten gescheitert. Wie die Feindaufklärung meldete, gab es nirgendwo ein Anzeichen für einen neuen gefährlichen Angriffsversuch. Die Alliierten waren nämlich nicht in der Lage, ihre weit verstreuten Panzer zu einem operativen Gegenangriff zusammenzufassen.

      Die Welt: Oder ging es darum, die Engländer zu schonen – um Grundlagen für einen deutsch-britischen Friedensschluss zu schaffen?

      Frieser: Hitler behauptete später, er habe die Engländer absichtlich entkommen lassen. Er „hätte es nicht über sich gebracht, eine Armee von so guter blutsverwandter englischer Rasse zu vernichten“. Während der Evakuierung jedoch wollte er mit einer heimtückischen Munition unter den Engländern ein Blutbad anrichten. Im Übrigen konnte kein deutscher Politiker so dumm sein, die britische Armee, die ein unschätzbares Faustpfand für Friedensverhandlungen darstellte, absichtlich entkommen zu lassen.

      Die Welt: Sie haben praktisch alle gängigen Deutungen für den „Halt-Befehl“ widerlegt. Überzeugt Sie denn die Annahme, Hitler habe seinen Generälen einfach nur zeigen wollen, wer letztlich die Entscheidungsbefugnis hatte?

      Frieser: Bei dieser Kontroverse kam es zur Rebellion der Generäle im Oberkommando des Heeres gegen Hitler. Es ging darum, wer bei operativen Entscheidungen das Sagen haben sollte: der Generalstab oder der Zivilist Hitler. Dieser gewann den Machtkampf gegen die Generäle von Brauchitsch und Halder. Hitlers Heeresadjutant, Major Engel, berichtete später, dass es beim „Halt-Befehl“ nicht um „sachliche Argumente“ gegangen sei. Hitler wollte vielmehr seinen Generälen demonstrieren, „dass er führe und niemand anders“.

      Die Welt: Welche Bedeutung hatte dieser Befehl denn nun? Entschied er wirklich den Zweiten Weltkrieg?

      Frieser: Ohne Hitlers Intervention wäre es zur größten Katastrophe der Geschichte Großbritanniens gekommen. Es hätte fast die gesamte Berufsarmee verloren. Dies hätte wohl auch das Ende der Regierung Churchill bedeutet. Eine neue Regierung aber hätte ein generöses Friedensangebot des anglophilen Hitler kaum zurückweisen können. Wie die Weltgeschichte dann verlaufen wäre, wenn das Deutsche Reich sämtliche Kräfte gegen die Sowjetunion hätte konzentrieren können, ist eine fatale Frage. Doch Hitler degradierte den schon sicheren strategischen Erfolg zu einem rein operativen. Das „Wunder von Sedan“ (der überraschende Durchbruch durch die alliierte Front im Mai 1940; d. Red.) wurde durch das „Wunder von Dünkirchen“ konterkariert.

      Vom Sitzkrieg zum Blitzkrieg im Westen

      https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article116290059/Duenkirchen-Warum-Hitler-seinen-Sieg-verschenkte.html

      Dünkirchen: Warum Adolf Hitler die Briten entkommen ließ – WELT

      https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article141471075/Warum-Hitler-die-Briten-entkommen-liess.html

      Dünkirchen: Warum Adolf Hitler die Briten entkommen ließ – WELT

      Dünkirchen: Warum Adolf Hitler die Briten entkommen ließ – WELT

      In der Größten Evakuierung der Geschichte konnte die Royal Navy 1940 fast 340000 Soldaten aus Dünkirchen retten! Hitler hatte zuvor die deutschen Panzer gestoppt! Ein Historiker nennt den Grund!

      Die Botschaft war klar: „Wir werden uns niemals ergeben!“, verkündete Winston Churchill mit bemerkenswerter ruhiger Stimme im britischen Unterhaus am 4. Juni 1940. Als ein paar Sätze später, nach der Schlusspointe des Premierministers, donnernder Applaus aufbrandete, sagte Churchill einem Abgeordneten neben sich leise: „Und wir werden sie bekämpfen mit den Enden zerbrochener Flaschen, denn das ist verdammt alles, was wir noch haben.“

      Die Anekdote ist in Deutschland nahezu unbekannt; Thomas Kielinger berichtet sie in seiner kürzlich erschienenen, eleganten Churchill-Biografie. Und sie ist wahr: Denn am 4. Juni 1940 endete gerade die größte Evakuierungsaktion der Weltgeschichte.

      In den vorangegangenen zehn Tagen, seit dem 26. Mai, waren auf britischen und französischen, aber auch einigen belgischen und holländischen Schiffe insgesamt 338.226 alliierte Soldaten aus dem Kessel um den französischen Badeort Dünkirchen abtransportiert worden. Doch sie ließen am Strand und in den Dünen, vor allem aber auf den Straßen Richtung Dünkirchen ungeheure Mengen an militärisch wertvollem Material zurück.

      Insgesamt 316.000 Mann hatte die British Expeditionary Force (BEF) in Nordostfrankreich und Belgien umfasst, als die Wehrmacht am 10. Mai 1940 ihren Angriff begonnen hatte. Doch innerhalb von nicht einmal zwei Wochen war diese Streitmacht faktisch geschlagen, hatte die deutsche Heeresgruppe B mehr als zwei Drittel der Männer beiderseits der französisch-belgischen Grenze und dem Ärmelkanal eingekesselt.

      Zwar hatten britische Panzer am 21. Mai mit einem Angriff bei Arras eine Krise bei den deutschen Truppen heraufbeschworen. Die aber konnten gerade noch eine Auffangstellung aufbauen. Nachdem die Krise behoben worden war, ging deren Vormarsch ungehemmt weiter.

      Schon am 19. Mai hatte die britische Regierung unter Churchill zum ersten Mal die Evakuierung der eigenen Truppen erwogen, aber noch verschoben. Das hätte sich leicht als verhängnisvoll erweisen können, doch entgegen aller Erwartungen ordnete Hitler fünf Tage später an, die weitere Einschnürung zu stoppen: „Auf Befehl des Führers ist nordwestlich Arras die allgemeine Linie Lens – Bethune – Aire – St. Omer –Gravelines (Kanallinie) nicht zu überschreiten.“

      Über diesen Befehl, der die britische Armee retten sollte, wird bis heute gerätselt. Schwierige Witterungsverhältnisse und die Sorge um den Ausfall der wertvollen Panzer wurden für Hitlers Entscheidung ins Feld geführt. In einem Interview mit der „Welt“ entwickelte der Historiker Karl-Heinz Frieser eine andere These: Danach wollte der Diktator seinen Generälen deutlich demonstrieren, „wer bei operativen Entscheidungen das Sagen haben sollte, der Generalstab oder der Zivilist Hitler. Dieser gewann den Machtkampf.“ Denn der Generalstab hatte sich für einen schnellen Vormarsch stark gemacht.

      Zwar hatte Hitlers „Halte-Befehl“ denn auch nur 49 Stunden lang Bestand, doch diese kurzzeitige Pause erlaubte es der Royal Navy, die verlorene Zeit wieder gut zu machen.

      Dünkirchen war eine Hafenstadt nahe der schmalsten Stelle des Ärmelkanals bei Calais, das aber schon seit dem 22. Mai von deutschen Truppen eingeschlossen war. Natürlich hatte die deutsche Luftwaffe zu verhindern versucht, dass über die Ladeanlagen in diesen Städten gegnerische Soldaten in großer Zahl abtransportiert wurden; deshalb waren die Kais und Becken von Dünkirchen bombardiert und schwer beschädigt worden. Größere Schiffe konnte nicht mehr einlaufen.

      Doch es gab noch die Molen, die den Hafen schützten, sowie die offenen Sandstrände vor allem östlich der Stadt. Seit dem 20. Mai hatten Vizeadmiral Bertram Ramsay, der Navy-Befehlshaber des Abschnitts Dover, und sein Stab in kürzester Zeit eine Evakuierung vorbereitet – unter dem Decknamen „Operation Dynamo“.

      Alles, was im Südwesten Englands an schwimmendem Material aufzutreiben war, wurde requiriert: alle Handelsschiffe und Fähren sowieso, aber ebenso private Yachten, Ausflugsdampfer und jede Art von Rettungs- und Ruderbooten. Natürlich waren längst nicht alle diese Gefährte geeignet, die doch recht kabbelige See im Ärmelkanal zu bewältigen – doch sie konnten helfen, Soldaten den Weg von den Stränden bis zu den in tieferem Wasser ankernden hochseetauglichen Transportern zu ermöglichen.

      Absoluten Vorrang hatte die Rettung der Soldaten, denn im Gegensatz zu Material konnten Menschen nicht, schon gar nicht relativ kurzfristig ersetzt werden. Also ließen die knapp zwei Drittel der BEF, die um Dünkirchen eingekesselt waren, alles zurück, was sie nicht mit sich tragen konnten.

      Darunter waren mehr als 65.000 Transportfahrzeuge aller Art, rund 20000 Motorräder, mehr als 2400 Geschütze und alle übrig gebliebenen der 445 Panzer, die zum Bestand der Streitmacht gehört hatten. Noch gravierender waren der Verlust von fast 380.000 Tonnen Verpflegung und sonstigem Nachschub, 68.000 Tonnen Munition aller Kaliber und 147.000 Tonnen Treibstoff.

      Alle Zahlen übrigens sind Näherungswerte, denn kein Nachschuboffizier machte sich die Mühe, die zurückgelassenen Bestände zu inventarisieren. In einem ausführlichen, 28 Seiten langen Bericht über die „Operation Dynamo“ von Juli 1947 in der „London Gazette“ wurden daher andere Werte angegeben als in den später von Historikern ausgewerteten Akten des britischen Generalstabes.

      Tunlichst sollten die Soldaten zwar ihre persönliche Ausrüstung mitbringen, also Uniform, Stahlhelme und Gewehre. Die meisten Männer taten das auch, vor allem jene, die über die beiden Molen von Dünkirchen oder mittels Booten an Bord der Frachter gingen – mehr als zwei Drittel aller Soldaten.

      Wie der „Blitzkrieg“ zum Verhängnis wurde

      Doch gerade jene, die von den Stränden durchs Wasser zu improvisierten Transportern wateten, ließen oft ihren typischen Kopfschutz, kurz „Brodie“ genannt, im Sand zurück. Als die ersten Wehrmachtseinheiten am 6. Juni 1940 hierher vorstießen, fanden sie Tausende Helme. Sie wurden eingeschmolzen und der Stahl wiederverwertet. Die meisten erbeuteten britischen Panzer und Geschütze dagegen nutzten die deutschen Truppen weiter, vor allem da genügend Munition vorhanden war. Als Beutewaffen wurden sie ab Anfang 1942 in den Befestigungen des „Atlantikwalls“ eingebaut.

      „Ohne Hitlers Intervention wäre es zur größten Katastrophe der Geschichte Großbritanniens gekommen“, sagte Karl-Heinz Frieser der „Welt“. Es hätte fast seine gesamte Berufsarmee verloren. Dies wäre wohl auch das Ende der Regierung Churchill gewesen. Eine neue Regierung aber hätte ein generöses Friedensangebot des anglophilen Hitler kaum zurückweisen können.

      Unter den in Dünkirchen evakuierten 338226 Männern waren auch 98000 Franzosen sowie Belgier. Viele von ihnen wurden nach einem Zwischenstopp in Dover wieder in Frankreich an Land gebracht, um weiter gegen die Wehrmacht zu kämpfen. Die britischen Soldaten dagegen blieben in ihrer Heimat und begannen, sich auf eine deutsche Invasion vorzubereiten. Denn sie hatten zwar etwas mehr als die „Enden abgebrochener Flaschen“, um sich gegebenenfalls zu verteidigen – aber nicht sehr viel mehr.

      https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article141471075/Warum-Hitler-die-Briten-entkommen-liess.html

      Die USA bringen immer Alle anderen DAZU Sich immer Alle man Gegenseitig ZU BEKÄMPFEN UND ZU BEKRIEGEN IN ALLEN KRIEG ! und Dann danch nachdem Sich Alle Anderen Gegenseitig beseitig haben erst danach gehen die USA inden KRIEG und HOLEN Sich Ihre ZU UNRECHT VERDIENTE KRIEGSBAUTE !!!!

      Mittels Ihrer Geheimdienste-Netzwerke bringen die USA und ENGLAND Alle anderen DAZU Sich GEGENSEITIG ZU BEKÄMPFEN UND ZU BEKRIEGEN ZUM GROSSEN VORTEIL DER USA !

      https://recentr.academy/index.php?title=Geheimdienst

      Und ganz genau So wie Doktor George Friedman ES gesagt hatte beim CGFA !

      • MM @ BAIZUO
        SIE HABEN IN DER FOLGE 2 WEITERE KOMMENTARE ABGEGEBEN VON MEHREREN HUNDERT SEITEN!!!! WER GLAUBEN SIE LIEST SOWAS?

        SIE NIHILIEREN DAMIT ALLE KOMMENTAR-REGELN – UND ZERSTÖREN DIESEN BLOG. KEIN MENSCH SCROLLT MINUTENLANG RUNTER BIS ER ZUM NÄCHSTEN KOMMENTAR KOMMT.

        AB SOFORT SIND SIE IN MODERATION.

  3. Freispruch für Hitler aus Israel!

    Merkel von israelischem Historiker als Lügnerin entlarvt.

    http://concept-veritas.com/nj/09de/zeitgeschichte/freispruch_fuer_hitler.htm

    Während sich die die Kanzlerin der Globalisten am 1. September 2009 in Danzig anlässlich des von Polen vor 70 Jahren entfesselten Kriegs entschuldigte und den seinerzeitigen kriegstreibenden Mächten Großbritannien, Frankreich, Polen und Sowjetunion für deren Verbrechen an den Deutschen huldigte, wurde sie von dem namhaften israelischen Militärhistoriker Dr. Uri Milstein mit einem erstaunlichen Aufsatz als Lügnerin demaskiert. Wen es nach der Lektüre des folgenden Beitrags von Dr. Milstein nicht vor dieser Kanzlerin graut, dem graut es vor nichts mehr.

  4. Hitler war sich am 1. September 1939 sicher, daß sein Einmarsch in Polen nicht zu einem Krieg führen würde – denn ihm stand die friedliche Vereinigung mit dem Sudetenland noch lebhaft vor Augen, bei dem kein einziger Schuß gefallen war – und daß Polen seine Vorschläge annehmen werde, ohne in den Krieg zu ziehen. Hitler dachte . . . .

    Der Schwerverbrecher Churchill sagte daraufhin :

    „Jetzt haben wir Ihn endlich dort wo wir Ihn haben wollten“.
    . . . „leicht hätten wir eine Einigung mit Polen herbei führen können , aber das wollten wir ja nicht“.

    • Nachdem Deutschland sich immer weiter aus den Fesseln des Versailler Vertrages gelöst hatte, blieb nur noch die letzte, sicher zum Ziele führende Fußangel des perfiden Albions, die es wohlweislich eingebaut hatte: die Exklave Danmzig und der Korridor durch das Gebiet der ultrachauvinistischen Polen.

      Der Beistandspakt Englands für Polen galt zuerst nur für einen unprovozierten Krieg gegen Deutschland. Da Deutschland/Hitler aber nicht daran dachte, einen Krieg zu beginnen, haben die Engländer den Polen carte blanche gegeben: Beistand in jedem Falle. Die Polen kannten daraufhin kein Halten mehr und haben gemordet, gebrandschatzt und bombardiert.

      Zum zweiten Male haben die Engländer aus einem lokalen Konflikt einen „Weltkrieg“ angezettelt, um eigene Interessen zu verfolgen und einen in allen Belangen überlegenen Konkurrenten auszuschalten. Die Trittbrettfahrer haben dann auch ihre Chancen genutzt.

      Unfassbar, dass die Empire- und WQeltkriegsverursacher immer noch die moralich überhöhte Rolle der Weltretter spielen können.

  5. für die Historiker hat Michael Mannheimer wieder alles dokumentiert.das ist wichtig.

    das traurige es wird wenige leute erreichen.es wird mehr aber noch zu wenig.

    es muss ein Militär/Bundeswehr putsch erfolgen.

    den Feuerwehren in Deutschland erwarten schon bald zustände wie in schweden-wegen Masseneinwanderung-die müssten schon längst auf die Barrikaden gehen-es tut sich nichts-im Tagdienst läuft in den fernsehraucherräumen SAT 1 frühstücksfernsehen zur Frühstückspause.

    es kann uns nur noch ein schlag retten von SEK-KSK-etc-etc-und alle Verbrecher dingfest machen.

    • Helfen Sie mit, den Artikel zu verbreiten.
      Auch das ist unsere Aufgabe.
      Wenn es die Adressaten nicht lesen und wissen wollen, ist das allein deren Entscheidung

      • als ex-FEUERWEHR Beamter Stadt Mannheim habe ich schon versucht verlage anzuschreiben-um die Wahrheit ans licht zu bringen-ohne erfolg..

        ich würde meinen namen Steffen Lutz Beamter a-d.-buchtitel- wäre kalergi plan für deutschland-hergeben.
        ist aber nicht gewollt-könnte jede menge aus der gerhirnwäsche holen.

  6. Wichtiger Artikel zur KriegsSchuldFrage und dem VernichtungsKrieg gegen das ausErwählte Deutsche Volk.
    ich habe den Artikel nur überflogen, ich werde ihn morgen versuchen aufzuarbeiten, so GOTT will, und mein Rechner nicht mehr gestört wird.
    SonnTag ist Bild Am SonnTag Tag.

    https://bilddung.files.wordpress.com/2014/12/rothschild.gif

    ich habe in meinen letzten Kommentaren auch den von Satan selbst ausErwählten
    Schein/Heiligen Ignatius von Loyola erwähnt, der heute noch im DiesSeits weilen soll.

    „Kabbala, Adam Weishaupt, Tavistock-Institut, Frankfurter Schule, Satanismus“

    Wer die WeltKriegsGeschichte ohne diese Begriffe erkärt, der unterschlägt schon die treibenden HinterGrundKräfte.
    Das HauptAugenMerk muß immer auf die HochGradSatanisten gelegt werden, welche durch verschiedene ideoLOGEN
    vertreten sind. https://tinyurl.com/yad7oq6d

    Die Deutsche KriegsSchuld ist die

    GRÖSSTE LÜGE DER MENSCHHEIT !!!

    Vom Ersten WeltGeldKrieg bis Heute, waren/sind nichtDeutsche Agenten in den Regierungen von den Briten (U$A ist englische Firma) installiert.

    Wenn ich Amerikaner, Russe, Engländer, Franzose, Jude schreibe damit sind nicht die Menschen der Völker gemeint sondern die parasitären
    HinterGrundMächte welche weder einem Volk noch einem VaterLand dienen sondern nur ihrer satanischen Loge und ihrem gott – $atan den Blut- und BrandOpferMoloch.

    Die DeutscheKriegsSchuld-Lüge ist das Fundament auf dem alle Daemonkratien und Staaten aufbauen.

    KriegsGrund : 1914 kämpfte das PapierScheinGeld der GeldEigentümer gegen das freie Deutsche GoldGeldSystem.
    https://tinyurl.com/y86cskwp

    Sehr geehrte Herr Mannheimer sichern sie ihre Daten, dieser Hinweis eilt sie werden vom IslamKritiker zum KriegsSchuldKritiker und damit kommen
    sie in sehr gefährliche See.


    +++++++++++++++
    MM. WIE ICH SCHON MEHRFACH SCHRIEB BIN ICH ALLEIN DER WAHRHEIT VERPFLICHTET. DIE FRAGE DER KRIEGSSCHULD DER DEUTSCHEN WURDE BISLANG EINDEUTIG ZUUNGUNSTEN DEUTSCHLANDS BEANTWORTET. AUS DIESER LÜGE SPEISTE SICH DER SELBSTHASS DER 68ER, DER SCHLIEßLICH IM GENOZID MERKELS AM DEUTSCHEN VOLK MÜNDETE.

    WENN JEDOCH DEUTSCHLAND WEDER AM 1. NOCH AM 2. WELTKRIEG SCHULD WAR, IST DEM PATHOLOGISCHEN SELBSTHASS DIE NOTWENDIGE NAHRUNG ENTZOGEN.

    DAS IST IN DER TAT GEFÄHRLICH. UND ZWAR IN DEN AUGEN JENER, DIE DIESEN SELBSTHASS ERZEUGT UND POLITISCH INSTRUMENTALISIERT HABEN
    ++++++++++

    • Die Beweise sind alle vorhanden
      Mannheimer kann nicht wider“ besseres Wissen “
      „lügen“, dieser Artikel ist zugepackt mit Beweisen

      Um eine andere Schuldkultlüge bekämpfen zu können,
      könnte man nur „Offenkundigkeiten“ bezweifeln
      die Forderung nach Beweisen ist der direkte Weg in den Knast.
      Wahrheit sagen-Teufel jagen

    • eigentlich geben die“ Wahrheitsverhinderer“ ihre vollkommene Blöße zu, indem sie eine hochbetagte 90 jährige Frau, eine Zeitzeugin, wegsperren, weil sie es wagt, diese Geschehnisse aus ihrem Erlebten ins rechte Licht zu rücken und dadurch Nachdenkprozesse entstehen, die diesbezüglich Zweifel aufkommen lassen, die somit eine Begründung verlangen, die nicht gegeben werden kann um die „Siegerwahrheit“ nicht zu gefährden.

      • steffen lutz

        Respekt!
        An Ihrer Aussage erkenne ich den Geist unserer Vorfahren, deren Bereitschaft, für Leben und Tod, das christliche Abendland für uns gerettet haben. Damals jedoch stand der Feind vor den Toren, jetzt hat er sich schon bereits einnisten können, weil das eigene Volk sich zum Feind geworden ist, worauf von langer Hand vorbereitet, hingesteuert wurde durch Vereinnahmung der Jugend.

    • @ MM
      …WENN JEDOCH DEUTSCHLAND WEDER AM 1. NOCH AM 2. WELTKRIEG SCHULD WAR, IST DEM PATHOLOGISCHEN SELBSTHASS DIE NOTWENDIGE NAHRUNG ENTZOGEN. …

      ———-
      MM, Sie haben anscheinend ihren humor wieder 🙂

      die linksgestörten restdeutschen nähren sich auch an lügen und werden es einfach ignorieren das D die kriege nicht angefangen hat. das wissen wir doch hinlänglich. leider ist dummheit nicht strafbewährt.

    • @Michael Mannheimer. Vielen herzlichen Dank für den Artikel und den Kommentar. Ja genauso ist es. So sehe ich es auch. Danke.–
      Manche schreiben auch hier. „Bloggen .. Kommentare .. nutzen nichts.“
      Das sehe ich ganz anders. Für mich kommt nur der legale Weg in Frage. [Ich habe mich auch schon vielen Petitionen,Verfassungsbeschwerden usw. angeschlossen bzw. unterstützt. USW.]
      Ihre Artikel helfen mir sehr.
      Immer selbst urteilen.
      Je mehr man weiß, desto leichter kann ich mir ein Bild machen.
      Und das wichtigste ist die Wahrheit. Das wichtigste ist, dass man (ich) der Wahrheit immer näher kommen kann.
      ..“Die Wahrheit wird euch (dich) freimachen.“
      sinngemäß Jesus (Johannes).
      Alles Liebe und Gute wünsche ich.
      Vielen herzlichen Dank für alles. I.M. aus FFM; Nastrovje. Adieu

  7. Hitler komplett Rede in HD .

    [Video in diesem Land gesperrt]
    Hitler Komplett Rede in HD – „Hitler’s speech in full HD“ [Video in diesem Land gesperrt)

    Die ganze Welt kann sich dieses Video ansehen , nur wir deutschen nicht . Warum wohl ?

    Um das Video trodzdem sehen zu können ,muß man sich einen anonymisierer bei Chip.de runterladen und dann wird man sehr staunen !

  8. Auch Putin sollte in Die Kriegsscheere gelangen, aber der Mann ist zu clever und beißt nicht an und lässt viele neuartige Waffen bauen, welche auch zeigen, wie sie wirksam sind. Syrien wird damit erfolgreich verteidigt.

  9. Ich frage mich, ob wir hier überhaupt mit Menschen zu tun haben oder sind es andere Wesen, die aussehen wie Menschen?

    Das alles ist so abgrundtief böse, das man es nicht geistig verarbeiten kann! All diese Behauptungen zeigen eigentlich, die eigentlichen bösen Wesen auf.

    • Nelix,

      wir Menschen haben einen freien Willen und wir entscheiden selbst, von welchem Geist wir uns leiten lassen. So in den 70er Jahren entstand die erste Church of Satan in den USA öffentlich und von Missionaren weiß ich um das Halloween-Fest, daß da Kinder verschwinden, die zu Ritualopfern in Satansmessen benötigt werden. An meiner Haustüre hängt in dieser Zeit ein Aufklärungstraktat darüber. Unter uns Menschen lebt der Schlangensamen von Kain, den Gott am Ende der Tage vernichten wird.

    • @Nelix
      ………das frage ich mich auch jeden Tag, diese Verbrecher sind wahrscheinlich skrupelloses Aliengewürm in einer menschlichen Hülle!

  10. Warum eigentlich waren die US-Zionjuden schon teils vor, während u. besonders nach dem ERSTEN WK so stinke auf die Deutschen – den europäischen Salon-„Antisemitismus“ gabs doch immer schon in gewissen Anteilen, namentlich in Frankreich u. England, woher auch die meisten frühen Polit-antisemitischen Schriftsteller herkamen. Russland u. Habsburg auch nicht zu vergessen, beliebt waren die Boheme-Juden um die Jahrhundertwende kaum irgendwo wirklich, auch nicht in den USA, wiewohl überall zu Einfluß gelangt.
    Warum also war das internat. Judentum gerade so auf Deutschland fixiert, teils schon lange vor dem Nationalsozialismus?
    Wurden sie von den anderen europ. Adelsgeschlechtern gegen die Deutschen aufgehetzt o. passierte es umgekehrt?

    Zu Polen: Englands Kriegserklärung gegen Deutschland hatte aber nicht nur Polen zum Grund, sonderen geschah auch als Revancheakt gegenüber der gegen alle Abmachungen erfolgten Total-Annektion Tschechiens, d.h. auch dem tschechischen Kerngebiet inkl. Prag!
    Das es Hitler bei einer Eskalation in Polen nicht mehr nur noch um Danzig, sondern auch das wesentlich bevölkerungsreichere, wirtschaftswichtigere u. größere deutsche Warthegebiet (inkl. etlicher großer Industriestädte) gehen würde war entsprechend der Tschechei-Erfahrungen eher anzunehmen als auszuschliessen. Ich nehme an, das auch Polen schon lange mit Argwohn die Expansion der deutschen Siedlungsgebiete innerhalb der poln. Nation betrachteten, ähnlich auch die Tschechen. Solch eine Entwicklung hätte den Deutschen/Österreichern auf eigenem Gebiet sicherlich auch nicht geschmeckt – so ist das immer mit „Refugees“ u. Wirtschaftsmigranten, die man sich erst zu Abertausenden ins Land holte u. die dann zu einem Staat im Staate heranwachsen.
    Im Nachhinein wurden fast alle mittelalterlichen u. späteren Aussiedler nach Osten u. in den Balkan um ihre jahrhundertelangen Einsatz betrogen, verloren Haus, Felder, Werkstätten, Fabriken, ihre Dörfer u. Städte u. oft genug ihr Leben. Die ganze mühselige „Ostkolonisation“, seit dem 12.Jhd. betrieben war für die Katz, am Ende haben die sog. „Schabendeutschen“, also Sudetendeutschen, Mährendeutschen, Bannat-Deutschen, Dobruscha-Deutschen u. Wolga-bzw. Krimdeutschen u. schliesslich die Polen-u. Baltikums-Deutschen alles verloren u. mußten als bettelarme Flüchtlinge nach teils einigen Jahrhunderten wieder „heim ins Reich“, sofern ihnen die Flucht gelang.
    Und nun wird das „Reich“ selbst an die ganze Welt verscherbelt bis es irgendwann nur noch aus internationalen Flüchtlingen besteht, die es für sich beanspruchen. Womit wir wieder beim Eingangsthema wären…

    • PS: der Gerechtigkeit halber muß ich noch zu Polen ergänzen: die Deutschen hatten nie ein Recht auf die polnischen Ostsee-nahen Siedlungsgebiete, die allesamt nach den dreimaligen Teilungen Polens von Preußen im Norden u. Nordosten, Österreich-Habsburg im Südwesten u. Russland im Osten einverleibt wurden.
      Das die Polen sich irgendwann einmal dagegen auflehnen würden entsprach ganz dem deutschen Verhalten in z.B. Elsaß-Lothringen o. Saarland nach dem ersten WK. All die Schikanen u. übelsten Mißhandlungen u. Massenmorde soll das natürlich nicht rechtfertigen – Hitler mußte meiner Meinung nach in Polen u. Sudetenland eingreifen, allerdings hätte er sich auch nur auf diese v.a. deutsch besiedelten Gebiete beschränken müssen u. nicht darüber hinausgreifen dürfen! Das war sein Kardinalfehler, ein unakzeptabler Vertrauensbruch für die ohnehin schon auf der Lauer liegenden Westmächte. Hitler hat darauf gepfiffen, weil er längst heimliche Abmachungen mit Stalin getroffen hatte – womit sich Hitlers perfider, hintertrieben-machtgieriger Charakter deutlich zeigte.
      Er schloss einen Pakt mit dem Teufel, seinem ideologisch größten Widersacher u. verschob so die deutsche Front direkt an die russische! Daß das ohne die polnisch-ukrainische Pufferzone dazwischen auf Dauer nicht gutgehen würde war anzunehmen…

    • Muss mir gleich selbst antworten, nachdem ich ein bisserl rumgeforscht habe:
      der Hauptrund für den Hass der „internat. Judenschaft“ v.a. in den agloamerikanischen Ländern dürfte mit dem US-Automobilindustriellen Ford u. dessen offener Antiphatie gegenüber dem (US)Judentum zu tun haben – immerhin veröffentlichte Ford als erster in Amerika „die Zion-Protokolle“, die nach der bolschwistischen Revolution von Russland über Europa dorthinwanderten.
      Die aufkommenden Deutschnationalen wiederum bedienten sich ihrerseits Fords sowie eben dessen populärer antisemitischen Schriften (der internat. Jude, die Protokolle der Weisen von Zion etc). Die gegenseitige Wertschätzung seit Beginn der 20er Jahre mußte die Juden in schiere Panik versetzt haben – sei es aus Angst um die internat. Verbreitung dieser Ansichten bzw. Aufdeckung zionistischer Machenschaften oder zukünftig zu erwartender real-pysischer Bedrohungsszenarien. Aber ich vermute doch stark, daß diese Ford-Nazi-Beziehung in Hinblick auf die berühmten antisemitischen „Hetzschriften“ (angebl. Fakes) das Hauptmotiv für die spätere Dauerhetzteder internat. Judenschaft gegen das deutsche Reich war. Mit den Protokollen fing alles an – vermutlich deshalb auch der rasche sturz der Zaren in Russland, die sich diese Schriften ebenfalls zu eigen gemacht hatten?
      Ob sie nun wahr waren/sind o. die damaligen (u. jetzigen?) Umstände exakt beschildern, wird sich wohl niemals eindeutig beantworten lassen.
      Aber wenn eine bestimmte Gruppe seit über hundert Jahren derart panisch darauf reagiert, wirds wohl im Kern nicht ganz daneben getreoffen haben??

    • Ihre Poleneinschätzungen sind sehr verharmlosend bis komplett falsch, da bitte mal besser recherchieren.

      So z.B.der Eingangssatz „Englands Kriegserklärung gegen Deutschland hatte aber nicht nur Polen zum Grund,“
      Polen war überhaupt kein Grund. Die ultrachauvinistischen Polen waren der nützliche Idiot, den England brauchte, um den Krieg endlich beginnen zu können. Der Beistandspakt Englands mit Polen galt erst nur für den Fall, dass Deutschland unprovoziert einen Krieg mit Polen beginnt. Da das nicht in Hitlers Interesse lag – die Fesseln des Versailler Vertrages waren so gut wie abgestreift – haben die Engländer Polen carte blanche gegeben: Beistand auch im Falle eines provozierten Krieges. Die Polen kannten dann, wie es erwartet wurde, mit Morden, Brandschatzungen und Bombardierungen kein Halten mehr. Deutschland musste reagieren und England hatte seinen Kriegsgrund. Natürlich haben sie den Polen nicht geholfen, schon gar nicht haben sie den von der anderen Seite einfallenden Russen den Krieg erklärt.

  11. TOP aktuell !
    So lange es in dieser Form in Deutschland weiterhin läuft die Gutmenschen und AFD Hasser unverrückbar und beratungsresistent so ihrem Wahn ausleben und davon überzeugt sind hat Deutschland wie wir es kennen kaum mehr eine Chance.
    Unser Land geht im Linken Heuchel Antifaschistischen Tumult und politischem Analphabetentum das bei jeglicher Kritik von LInksgehirngesteuerten als „gesellschaftliche Rechtsentwicklung“ bezeichnet wird,endgültig unter.
    Der Katholikentag wurde zum Chaostag für Meinungsunfreiheit und Hass gegen Kritiker und die AFD. Was hat man denen nur ins Hirn geplanzt ohn Chance auf Selbsterkenntnis?
    Ein schlechtes Zeichen für uns alle Patrioten. Hatten wir dies nicht schon mal?!

    BILDon von heute 12.05.2018 – 19:21 Uhr
    ++ Wegen AfD-Auftritt Tumult beim Katholikentag!
    Transparente, Buhrufe und mehr als 1 000 Demonstranten – die Teilnahme eines AfD-Politikers am Kirchentag ist bei vielen Besuchern auf wenig Gegenliebe gestoßen…

    Bei dem zwei-jährlichen Treffen der Katholiken in Münster kam es am Samstag zum Tumult. Der Grund: Der AfD-Bundestagsabgeordnete Volker Münz (53) wurde von den Veranstaltern zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Bereits bei der Vorstellung des AfD-Politikers rannten Aktivisten in der Messehalle zur Bühne und hielten ein Plakat hoch mit der Aufschrift „Suche Frieden – nicht die AfD – für eine antifaschistische Kirche“. Schon vor Beginn der Diskussion zogen mehr als tausend Menschen durch die Münsteraner Innenstadt, um gegen die Teilnahme des AfD-Mannes zu demonstrieren.

    Transparente, Buhrufe und mehr als 1 000 Demonstranten – die Teilnahme eines AfD-Politikers am Kirchentag ist bei vielen Besuchern auf wenig Gegenliebe gestoßen…

    Bei dem zwei-jährlichen Treffen der Katholiken in Münster kam es am Samstag zum Tumult. Der Grund: Der AfD-Bundestagsabgeordnete Volker Münz (53) wurde von den Veranstaltern zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Bereits bei der Vorstellung des AfD-Politikers rannten Aktivisten in der Messehalle zur Bühne und hielten ein Plakat hoch mit der Aufschrift „Suche Frieden – nicht die AfD – für eine antifaschistische Kirche“. Schon vor Beginn der Diskussion zogen mehr als tausend Menschen durch die Münsteraner Innenstadt, um gegen die Teilnahme des AfD-Mannes zu demonstrieren.
    AfD-Gegner rannten während der Vorstellung von Volker Münz zur Bühne und hielten ein Transparent mit der Aufschrift „Suche Frieden nicht die AfD, für eine antifaschistische Kirche“ hochFoto: Rolf Vennenbernd / dpa

    Insgesamt herrschte bei der umstrittenen Veranstaltung dicke Luft. Immer wieder wurden einige der sechs Politiker und der Moderator von Zwischenrufen unterbrochen. Vertreter von Union, SPD, Grünen, Linken und FDP kritisierten bei der Diskussionsrunde zum Thema „Kirche und Religion in Staat und Gesellschaft“ die Positionen von Münz und der AfD scharf, der mit umstrittenen Aussagen sowohl Buh-Rufe als auch Applaus aus dem Publikum bekam.

    Vergewaltigungen“ mitverantwortlich zu sein.

    Er begründete das damit, dass Union, SPD, Grüne, Linke und FDP allesamt „in irgendeiner Form“ in Regierungsverantwortung in den Bundesländern und im Bund seien.

    „Sie laden Schuld auf sich, Sie haben Schuld auf sich geladen“, sagte Münz. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte entgegnete, es sei „unchristlich“, alle pauschal abzuwerten. Die SPD-Politikerin Kerstin Griese warf der AfD vor, Probleme immer nur zu beschreiben, zu schüren oder zu verschärfen, anstatt über Lösungen zu reden.(..)
    https://www.bild.de/politik/inland/katholikentag/tumult-beim-katholikentag-in-muenster-55674404.bild.html

    Die Cristen des 21. Jhts. haben nichts begriffen. Es wird das gegenteil eintreten was sie als Frieden, Toleranz und Moral bezeichnen. Es ist Zeit aus diesem heuchelkatholischen Saftladen auszutreten!
    Erbärmlich. Deutschland Du bist verrückt geworden -wie kannst Du Dich überhaupt noch retten? AfD-Mann Volker Münz war alleine auf verlorenem Posten und sicherlich beim Katholikentag der falsche Ansprechpartner.

  12. Wie A.H. schon sagte: „Deutschland wird leben!“

    So frage ich mich heute am 12.Mai 2018: Wie denn? Zur gesamten Bio-Deutschen Bevölkerung gibt es quasi nur eine Handvoll Aufrechte. Die, die wiklich etwas ändern könnten, sind doch mittlerweile so unterwandert, das z.B die Bundeswehr zur Bunten Truppe umgestellt wurde. Auf die Polizei kann man das Gleiche ansetzen.

    Im Grunde genommen muss es wirklich noch dicker kommen, dass diese verdammten deutschen Schlafschafe endlich wach werden!

    Was sagen diese Schafe denn: Poppe – suupe – freerte – kaate, dat sind unsere Heldetate!(Ins Hochdeutsche: Geschlechtsverkehr, saufen, (f)ressen , Karten spielen)

  13. Ja, leider wissen zu wenige über die wirkliche deutsche Geschichte oder sie wollen es einfach nicht mehr wissen. Es gibt immens viele Informationen im Netz und wenn man 72 Jahre lang entnazifiziert wird, resigniert man bis auf wenige, die in Blogs antworten. Die Sieger schreiben die „Geschichten“, die Wahrheit bleibt verborgen und die Wissenden resignieren.
    Die westliche „Wertegemeinschaft“ oder auch „Zivilgemeinschaft“, wer auch immer diese Wörter erfunden hat, hat nicht das geringste Interesse daran, die Wahrheit zu sagen.
    Wir sind zu wenige!

  14. Die Sieger schreiben die Geschichte. Viele Schulbücher vermitteln auch nicht die Wahrheit wie es zu dem Krieg kam. Woher sollen die jüngeren Generationen dann Wissen, wie es wirklich war? Die Siegermächte haben diesbezüglich ganze Arbeit mit der Umerziehung geleistet.

    Sehr interessant ist das Video. Es bestätigt die Aussagen von Herrn Mannheimer sehr eindrucksvoll.

    Hier von Generalmajor a. D. Schultze-Rhonhof: Der lange Weg zum 2. Weltkrieg
    https://www.youtube.com/watch?v=cBOSuctccRM

    Es gab 1933 eine Unterlegenheit von 1:12 bzw 1:97 gegenüber unserer „Nachbarn“
    Bei einem Verhältnis von 1:3 muss man damit rechnen, dass der Nachbarn einen angreift. Selbst zu Kriegsbeginn betrug die Unterlegenheit der Deutschen 1:2,5

    Und wir sollten nicht vergessen, dass wir es auch den USA zu verdanken haben, dass hier der Moslem angesiedelt wurde. Zumindest erstmal im Westen. Die Aufgabe von IM Merkel bestand wahrscheinlich darin, dass Ungleichgewicht zu beseitigen. Mit ihr wurde auch die Keimzelle geschaffen, die zur Islamisierung des Ostens führen wird.

  15. Grüß Gott,
    der Puppenspieler im Hintergrund ist Satan!
    Er ist der der die Eineweltregierung will,aber
    wer Augen zum sehen und Ohren zum hören hat weiß Bescheid.
    Wir sind in der Endzeit!

    Andauernd hören wir Gerüchte über Kriege und ständig bebt die Erde.

    Matthäus 24

    6Ihr werdet hören Kriege und Geschrei von Kriegen; sehet zu und erschreckt euch nicht. Das muß zum ersten alles geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da. 7Denn es wird sich empören ein Volk wider das andere und ein Königreich gegen das andere, und werden sein Pestilenz und teure Zeit und Erdbeben hin und wieder. 8Da wird sich allererst die Not anheben.

    9Alsdann werden sie euch überantworten in Trübsal und werden euch töten. Und ihr müßt gehaßt werden um meines Namens willen von allen Völkern. 10Dann werden sich viele ärgern und werden untereinander verraten und werden sich untereinander hassen. 11Und es werden sich viel falsche Propheten erheben und werden viele verführen. 12und dieweil die Ungerechtigkeit wird überhandnehmen, wird die Liebe in vielen erkalten. 13Wer aber beharret bis ans Ende, der wird selig. 14Und es wird gepredigt werden das Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zu einem Zeugnis über alle Völker, und dann wird das Ende kommen.

    Genau bei Matthäus 24:6 sind wir jetzt!

    6Ihr werdet hören Kriege und Geschrei von Kriegen; sehet zu und erschreckt euch nicht. Das muß zum ersten alles geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da.

    Kinder sprechen die Wahrheit!
    Schauen Sie sich diese Videos an:

    https://m.youtube.com/watch?v=rB2KPFZimUU
    hier etwas ausführlicher
    https://m.youtube.com/watch?v=JDHvGOiJqxQ&t=308s

    Jesus ist der König der Könige und er kommt bald wieder!

    Apostelgeschichte 2:17
    Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, ich will ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter sollen weissagen, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen, und eure Ältesten sollen Träume haben;

    Joel 2
    283:1 Und nach diesem will ich meinen Geist ausgießen über alles Fleisch, und eure Söhne und Töchter sollen weissagen; eure Ältesten sollen Träume haben, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen; 293:2 auch will ich mich zur selben Zeit über Knechte und Mägde meinen Geist ausgießen.…

    Römer 10:9
    Das ist das Wort des Glaubens, das wir predigen, 9 daß, wenn du mit deinem Mund Jesus als Herrn bekennen und in deinem Herzen glauben wirst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, du gerettet werden wirst. 10 Denn mit dem Herzen wird geglaubt zur Gerechtigkeit, und mit dem Mund wird bekannt zum Heil. 11 Denn die Schrift sagt: „Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden.“ 12 Denn es ist kein Unterschied zwischen Jude und Grieche, denn er ist Herr über alle, und er ist reich für alle, die ihn anrufen; 13 „denn jeder, der den Namen des Herrn anrufen wird, wird gerettet werden“.

    Solltet Ihr es noch nicht getan haben dann nehmt 
    Jesus jetzt an,noch ist Zeit,aber nicht mehr viel!

    Woher weiß man,daß die Zeit abläuft?

    http://www.bibel-und-2012.de/2012-04/der-dritte-tempel-jerusalem.html

    http://www.deutschlandfunk.de/der-dritte-tempel-von-jerusalem.724.de.html?dram:article_id=100190

    https://www.welt.de/politik/ausland/article144816032/Rote-Kuehe-sollen-den-Tempelberg-zurueckerobern.html

    https://m.youtube.com/watch?v=Xq-knHXSKYY

    • @A.R.H.

      Apostelgeschichte 2:17
      Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, ich will ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter sollen weissagen, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen, und eure Ältesten sollen Träume haben;

      ×××××××××××××

      Diese Prophezeiung gilt m.E. für die Endzeitphase, wenn es a) keine Bibel mehr und b) keine Christen mehr geben wird, da diese zum HERRN entrückt sein werden. NOCH redet Gott zu uns durch Sein Wort in der Schrift. Wenn’s die nicht mehr gibt, kommen wieder die vorbiblischen Formen der Gottesoffenbarungen der „Weissagungen“, „Gesichte“ und „Träume“. Lest in der Bibel, solange es sie noch gibt. Wie gesagt, wenn die Christen „weg“ sind, „dann wird das Ende kommen. Das prophetische Wort erklärt die Weltlage. Bevor etwas geschieht, kündigt Gott dies den Seinen (= die IHM treu sind) an. Den Gang der Weltgeschichte hat ER für jeden nachlesbar offenbart. Und dennoch: „Viele haben Augen zu sehen und sehen doch nicht, und viele Ohren zu hören und hören doch nicht.“ Diese Wahrheit regiert auch jetzt in recht irdischen Belangen: es ist deutlich sichtbar, daß wir von einer mörderischen Invasion überrannt werden, aber wenige sehen das; es ist offensichtlich, daß die Familien zersetzt und zerstört werden und viele glorifitieren das als ‚modern‘, genauso die ‚Ehe für alle‘; ebenso wirkt der MultikultiWahnsinn, und trotzdem skandiert die Masse „refugee welcome“. Die von Gott gegebene Ordnung der Geschlechter von Mann und Frau wird sichtbar abgeschafft und dennoch befürworten 83v.H. des wählenden Volks die ‚Werteabschaffer/-verkehrer‘. Wie wird es wohl werden, wenn „der Gesetzlose offenbart wird“? Wo doch die Gesetzlosigkeit für jeden Menschen guten Willens jetzt und heute überdeutlich sichtbar ist – wenn er sie denn sehen/hören WILL. Ich kann nur alle, die es angeht, dazu aufrufen, „kehrt um von euren falschen Werken“, denn „Die Zeit ist nahe!“ Wer kann, der beherzige den Rat: „jeder, der den Namen des Herrn anrufen wird, wird gerettet werden“.(Röm.10,13)
      LG

  16. Dankeschön Herr Mannheimer für diesen so außerordentlichen wichtigen Artikel.

    Ich kann es in Worten nicht beschreiben wie und was ich fühle…

    Im Outback hatte ich mich wesentlich wohler gefühlt unter all den gefahren, als unter diesen Bestien wo sich auch noch als Menschen bezeichnen.

    Unfassbar was der Mensch seinesgleichen antut….
    …und das letztlich alles nur aus Gier.

    HG
    Didgi

  17. Danke für den Hinweis auf diese „geballte Ladung“ an ANTI-DEUTSCHEN Zitaten – man stelle sich mal vor, es wäre UMGEKEHRT und auf deutscher Seite ließe sich ein ähnlicher HASS und eine ähnliche NIEDERTRÄCHTIGE GESINNUNG nachweisen – zum Beispiel die Engländer „umzuerziehen“ oder die Franzosen, obwohl letztere über 40 Mal in der Geschichte deutsches Gebiet angegriffen hatten oder dem Reich z. B. während der Türkenbelagerungen 1529 und 1683 „in den Rücken fielen“!

    Das Rathenau-Zitat eines obskuren Selbst-Verlags eines „Carlo Baagoe“ in Kanada ist allerdings nicht gesichert – ich konnte es jedenfalls bisher nirgendwo sonst „verifizieren“. David Korn schreibt in seinem Lexikon „Wer ist wer im Judentum?“ über den „Kaiserjuden“ Walther Rathenau (Sohn des AEG-Gründers Emil Rathenau): Seine Reden und Schriften würden heute als „rechtsextremistisch“ im Verfassungsschutzbericht stehen! Er wollte den 1. Weltkrieg nicht beenden, sondern durch Bildung eines „Volkssturm“ gegen die inneren und äußeren Feinde Deutschlands fortsetzen. Als Minister für Wiederaufbau trat er wegen der Unerfüllbarkeit des Diktats von Versailles zurück und versuchte später als Außenminister dessen Auswirkungen durch einen Pakt mit der Sowjetunion zu mildern („Rapallo“!). Das Zitat aus Kanada kann also nicht von ihm stammen!

    Da Rathenau als Hochgradfreimaurer aber die EXISTENZ des „Komitees der 300“ ENTHÜLLT hatte, wurde er 1922 durch einen „False-Flag“-Anschlag (wie man heute sagen würde) ERMORDET, indem man das Attentat zur Tarnung von „Rechtsradikalen“ ausführen ließ oder es ihnen in die Schuhe schob. Vieles ist da noch unklar. Denn er hatte geschrieben:

    „Es sind nur 300 Männer, die das SCHICKSAL EUROPAS lenken. DIESE JUDEN (!) besitzen Mittel, um JEDEN STAAT ZU VERNICHTEN, den sie als unvernünftig ansehen.“

    https://de.metapedia.org/wiki/Walther_Rathenau

    Die oben genannten Bilderberger, Tavistock, Club of Rome, Nato u. a. gehen letztlich alle auf Planungen des „Komitees der 300“ zurück.

    Allerdings

  18. Ja, leider wissen noch zu wenige Bescheid über die wirkliche Geschichte bzw. die meisten interessiert es nicht mehr oder es hat es nie. Es ist das Entnazifizierngsprogramm der „Sieger“!

  19. Dieser Beitrag ist auch im Blick darauf von unschätzbarem Wert für die „Islamkritik“, weil zum Beispiel die meisten PI-Kommentatoren noch immer nicht wahrhaben wollen, WER die Islamisierung Europas „steuert“ – und mit welchen Zielen er das tut!

    MM: WENN EIN BLOG WIE PI IN SEINEM LOGO „USA-UND ISRAELFREUNDLICH“ HAT TAUGT ER NICHT MEHR ZUR FUNDIERTEN AUFKLÄRUNG DER WAHREN GESCHICHTE. IN MEINEM AUGEN IST PI NICHT VIEL BESSER ALS DIE MSM. ES GEHT DIE WAHREN URSACHEN NICHT AN. Das hat viel mit dem TUNNELBLICK DES BEKANNTESTEN PI AUTORS ZU TUN. WAS DIE KOMMENTATOREN VON PI ANBETRUFFT: ‚WIE DER HERR, SO DAS GESCHERR“.

    Daher sagt der aufgewachte Autor KEWIL zu Recht: „Ich stehe für Deutschland und für sonst nichts!“

    Er hat ebenfalls „die Schnauze voll“ von den ewigen USA- und Israel-„Kriechern“, die nicht erkennen wollen: wenn man solche „Freunde“ hat, braucht man keine Feinde mehr! Wenn es die AfD wirklich unterstützen wollte, könnte Israel das ja jederzeit tun, anstatt Leute wie den „Eichmann-Fänger“ wieder „zurückzupfeifen“, nachdem er die AfD als letzte deutsche Hoffnung mal – versehentlich? – wegen ihrer Forderung nach Grenzschließung gelobt hatte! Die USA „brauchen“ aber offenbar KRIEGE wie der Fisch das Wasser zum Schwimmen – erkennt jetzt auch KEWIL:

    http://www.pi-news.net/2018/05/kritik-an-israel-trump-und-jedem-anderen-politiker-natuerlich-erlaubt

    Die machen doch SOWIESO, WAS SIE WOLLEN! Und können als ATOMMÄCHTE die Welt mehrfach in die Luft sprengen, aber wollen sich als von ein paar Moslem-„Terroristen“ BEDROHT darstellen, die sie zum Teil selber aufgebaut und finanziert haben, damit sie überall „reinballern“ können – was für ein Affentheater führt man uns hier vor?! Das einzige, was mich wirklich interessiert ist, daß sie ihre KRIEGE nicht IN EUROPA austragen, das nun schon mehrfach verwüstet wurde, wobei man immer den Deutschen „die Schuld“ daran zuschiebt. SCHLUSS DAMIT – ich kann es nicht mehr hören!

    Neben dem Kriegseintritt der USA 1917 gegen das Deutsche Reich – die „Urkatastrophe Europas“ – war m. E. der STURZ des Schahs von Persien der KATASTROPHALSTE FEHLER der Angelsachsen: Schon seinen Vater Pahlavi Reza Schah hatten Churchill und Stalin zum Rücktritt gezwungen, nachdem sie 1941 GEMEINSAM sein seit 1935 „Iran“ (= Land der Arier) genanntes Land ÜBERFALLEN hatten:

    https://de.metapedia.org/wiki/Pahlavi_Reza_Schah
    https://de.metapedia.org/wiki/Persischer_Korridor
    https://de.metapedia.org/wiki/Iran

    Sein Sohn Mohammad Reza Pahlavi vertrat eindeutig westliche Interessen, indem er nicht nur die Macht der religiösen Führer begrenzen wollte, sondern auch den Premierminister Mossadegh absetzte, der die Ölvorkommen verstaatlichen wollte, was von den globalistischen Angelsachsen am meisten gefürchtet wird: daß der Reichtum der Länder unter die KONTROLLE der dort lebenden Völker gerät anstatt unter die Kontrolle der global agierenden Konzerne der Westmächte!

    Sein Ziel war, aus dem Iran ein „Japan des Mittleren Ostens“ zu machen – was zu religiöse motivierten Erhebungen führte. Der Schah soll hierbei NICHT auf den Rat seiner Militärs gehört haben, welche die Rebellion hätten niederschlagen können, womit uns der abartige Chomeni „erspart“ geblieben wäre.

    http://de.metapedia.org/wiki/Mohammad_Reza_Pahlavi

    Damit wird nachträglich klar: Der Rücktritt des Schahs war quasi der Beginn weiterer „Regimestürze“ im Mittleren und Nahen Osten, die noch folgen sollten. Immer geht es darum, relativ säkularen Herrschern die MACHT über ihre Bodenschätz zu entziehen und deren Entwicklung zu mehr oder weniger souveränen Mittelmächten zu verhindern, indem man den mittelalterlichen Islam an die Macht hievt. Die Ausnahme bildet das eh schon mittelalterliche Saudi-Arabien, mit dem man vertraglich zwecks Stützung des „Petro-Dollar“-Systems eng kooperiert. Offenbar versucht man jetzt Europa mit denselben Methoden zu destabilisieren und Deutschland mittels Islamisierung und „Krieg“ gegen seine Schlüsselindustrien die Entwicklung zu einer souveränen Mittelmacht für alle Zeit zu verbauen – wobei man sich hier der niedersten Verräter-Lumpen und der ekelhaftesten Lügen über unsere Geschichte „bedient“, wie ich es mir in den 40 Jahren der „Bonner Republik“ selbst in Alpträumen nicht hätte vorstellen können – als ob der Hitler kurz vor der erneuten Machtergreifung steht und immer noch die SS durch unsere Straßen marschiert.

    • der Sturz des Schahs von Persien war der katastrophalste Fehler, das haben mir die beiden christlichen Iraner bestätigt, was ihnen ihre Großeltern mitgeteilt hätten. Viele der Iraner wissen das.

      • Dann wirst du wohl auch wissen,das der Schah gestürzt wurde, weil man die Befürchtung hatte, er würde sich mit Deutschland und A. H. solidarisieren und ihn unterstützen.
        Deswegen wurde einfach mal wieder ein anderes Lanb überfallen.

  20. DIe Anglo Amerikansiche Mafia hat Deustchland fest in der Hand. Um von den eigenen Problemen abzulenken, schimpfen die Vertreter dieser Staaten derzeit auf Deutschland, EU China und Iran.
    Dabei sind diese Staaten selbst auch schon moralisch am Ende

    In Großbritannien blockiert die Justiz und Theresa May ähnlich wie der Vorgänger David Cameron die Aufklärung des gigantischen Kinderschänder Skandals, bei dem viele VIP Prominente und Politiker Leute und auch hochrangige britische Beamte involviert waren. Der Skandal erreichte mindestens die gleichen Ausmaße wie der Kinderschänder-Pädophilie Skandal vond er katholischen Kirche :
    http://www.welt.de/vermischtes/article134755777/Sex-Luegen-MI5-und-200-vermisste-Kinder.html
    http://www.welt.de/politik/ausland/article144978682/Die-britische-Oberschicht-steht-unter-Paedophilie-Verdacht.html
    http://www.welt.de/politik/ausland/article134848435/Britische-Elite-versinkt-im-Abgrund-der-Schande.html

    Aber die Medien schimpfen lieber auf die Kirchen, obwohl nur ein Bruchteil der Pädophilie staistisch betrachtet im Westen von Kirchenamtsträgern begangen wurde.

    Britischer Geheimdienst MI5 verschleierte Pädophile in Thatcher-Regierung
    http://www.pravda-tv.com/2015/07/britischer-geheimdienst-mi5-verschleierte-paedophile-in-thatcher-regierung/

    Entsetzliche Orgien mit Kindern der britischen Oberschicht
    http://www.welt.de/vermischtes/article135574439/Entsetzliche-Orgien-hinter-buergerlichen-Fassaden.html

    Schon bemerkenswert warum die EU-Politiker da so gelassen reagierten. Denn darin sind auch hochrangige britische Poltiiker und Richter verwickelt. Cameron und Theresa May versuchen den Skandal mit allen Mitteln zu vertuschen oder kleinzureden…
    Aber die Angelsachsen sind doch die guten Alliierten. Kritik von Merkel udn Deutschlands Mitglieder der Regierung gegen diese Freunde ist strengstens untersagt…Uncle Sam hat es befohlen
    Nur bei Putin darf man die wildesten Phantasien udn Verschwörungstheorien des Journalismus absondern um Putin zu diffamieren udn zu beleidigen.
    Der deutsche Journalismus ist eine Schande Europas!
    Nur die Welt Online hat sich mit dem Thema befasst. Andere Medien schenkten dem kaum Aufmerksamtkeit oder versuchten diesen Skandal als irrelevant kleinzureden…

    Little St. James: Die “Orgien-Insel“ der pädophilen Eliten
    http://www.pravda-tv.com/2016/06/little-st-james-die-orgien-insel-der-paedophilen-eliten/

    Pädophile Elite: Kinder und Jugendliche missbraucht – BBC-Moderatoren waren „sexuelle Raubtiere“
    http://www.pravda-tv.com/2016/03/paedophile-elite-kinder-und-jugendliche-missbraucht-bbc-moderatoren-waren-sexuelle-raubtiere/

    Skandal um Kinderpornos: Zahlreiche Prominente und Politiker in Großbritannien sollen verwickelt sein
    http://www.pravda-tv.com/2015/03/skandal-um-kinderpornos-zahlreiche-prominente-und-politiker-in-grossbritannien-sollen-verwickelt-sein/

  21. @Michael Mannheimer
    Zum Autor und zu weiteren Artikeln könnte ich Hinweise geben.
    Bei interesse und weitere Fragen auf Bild am SonnTag anfragen

    Warum mache ich das nicht öffentlich ?
    Weil alles was ich mache einen Grund hat.
    MerkelwürdigerWeise verschwinden viele Blogs und Blogger, darum verlinke ich nicht mehr auf wichtge Quellen.

    StolperStein zur Geschichte Österreichs – und Deutschlands

    Hier sollte der Nachweis erbracht werden, dass Österreich spätestens 1800 von den illuminaten, HochGradSatanisten, SchädelMännern, VatiKhan und GeldAdel übernommen wurde. Vor dem Ersten WeltGeldKrieg zahlte ein Banker mehr Steuern als alle Adelige zusammen, nach dem Krieg 1918 übernahmen die NaZi$ auch Österreich.

    Die Quellen dazu werden nicht veröffentlicht, damit die Quellen, Blogs und Blogger geschützt bleiben. Sucht selbst – noch kann man die wahren Informationen finden.

    Die MeinungsDiktatur zwingt immer mehr Blogger ihre Blogs zu löschen, oder zu schließen. Anhand meiner Verlinkungen kann jeder sehen wie viele Videos, Artikel , Blogs gelöscht sind und wie viele Video- und BlogBetreiber aufgaben. Einige wurden finanziell plattgemacht, gesundheitlich geschädigt oder wurden/werden ihrer Freiheit beraubt.

    AnMerkelung : die selben revolutionären satanischen IdeoLOGEN haben den Deutschen und den Österreichischen Kaiser zurückgetreten. Rechtlich blieben beide StaatsOberhaupt, damit hatte keine Regierung eine Legitimation.

    Wo ein Kaiser herrscht, kann es keinen Führer geben.

    https://bildreservat.wordpress.com/2017/03/26/stolperstein-zur-geschichte-oesterreichs/

  22. DIE RECHERCHEN VON HERN MANNHEIMER DECKEN SICH MIT MEINEN DER LETZTEN WOCHEN DEUTSCHLAND UND HITLER IST UNSCHULDIG AM ZWEITEN WELTKRIEG DER SCHULDKULT IST EINE GESCHICHTLICHE LÜGE ALSO IST DIE ZIONISTISCHE AFD AUCH EINE LÜGE BIS VOR EIN PAAR WOCHEN HÄTTE ICH DAS NIE GEGLAUBT ABER DIE FAKTENLAGE VON HERRN MANNHEIMER DECKT SICH MIT MEINER ABSOLUT INSOFERN IST DER US ZION_IMPERALISMUS DER GRÖSSTE KRIEGSTREIBER UND EIN GENER DES DEUTSCHEN VOLKES !
    ES WÄRE SCHÖN WENN EINIGE NOCH IM URSULA HAVERBECK THREAD WEITERSCHREIBEN WÜRDEN DAS THEMA HABEN BEREITS ÜBER 15000! GELESEN ES ZEIGT WIE BRENNEND INTERESSANT ES IST UND DAS DER PARARAGRAPH 130 ZU DIESEM LÜGENGEBILDE WAS SICH BRD NENNT PASST .

  23. Im Kontext und Schreibstil liest sich der Beginn dieser Veröffentlichung wie die Protokolle.

    Persönlich habe ich aufgrund eigener Recherchen nicht den geringsten Zweifel an der Echtheit und werde aus Zeitgründen entsprechende Quellen
    später nachreichen.

    Dieser typisch heimtückische Schreibstil findet sich in sehr vielen ähnlichen Publikationen der auserwählten Rasse.

    So klug, wie sie sich halten, scheinen die Satanisten dann doch nicht zu sein.

    Das immer gleiche Schema weicht in keiner Weise von der gebetsmühlenartigen blöden Leier ab.

    Bezeichnend und leicht erkennbar hierfür die Redeführung in der dritten Person.

    Das die Protokolle in die Öffentlichkeit gelangt sind, ist wohl eher einem „Betriebsunfall“ zu verdanken.

    Die machen eben auch Fehler.

    In Zeiten in denen es noch keine elektronische
    Kommunikation gab, musste sich das Gesindel schließlich informieren und über ihre Schweinereien austauschen und dies war eben nur in Papierform möglich.

    Man muß ihnen allerdings zugestehen, das sie niemals etwas unversucht lassen, die Richtung bei zu behalten. So braucht man bei oben erwähnten Herrn H. Marcuse auch nicht lange zu raten, welcher Rasse er wohl angehört:
    http://www.deutschlandfunk.de/feindanalysen-ueber-die-deutschen.1148.de.html?dram:article_id=180406

    Auch der andere große Protagonist der Frankfurter Schule, die diesen
    unsäglich destruktiven geistigen linken Sondermüll freigesetzt hat,
    Herr Theodor Adorno, hat sich zwar schön hinter einem lutherischen
    Mäntelchen versteckt, aber der Name des Vaters lautet auf Wiesengrund:
    http://www.judentum-projekt.de/persoenlichkeiten/wissen/adorno/index.html

    In einem sogenannten Wertesystem, in dem Massenmördern Denkmäler errichtet
    und Bürger die Beweise verlangen, mit Sanktionen und Gefängnis schikaniert werden, ist es wohl mehr als legitim, geschichtliche Vorgänge zu hinterfragen.

    In diesem Sinne sind wohl alle, die sich in freien Foren äußern und sich in den Dienst der Wahrheit auch auf die Gefahr hin, dafür verfolgt, diffamiert und sogar umgebracht zu werden, die wirklich Schriftgelehrten.

    PS.: Ich verwende schon 11 Jahre kein TV mehr. Das gesamte Programm hat etwas extrem lasterhaft destruktives.

    • Ja, die ganze „Umerziehung“ wirkt auf mich, wie wenn man einem KINDERSCHÄNDER „freie Hand“ erteilt, um die Jugend zu „verderben“ (was ihm offensichtlich selbst Lust bereitet)!

      Nur ein GUTES Volk kann überhaupt eine so großartige Kultur hervorbringen wie das deutsche bis zum Ersten Weltkrieg! Von der wir ja auch immer noch „zehren“. Wenn dann auch noch wirtschaftlicher Erfolg und überragende wissenschaftliche Leistungen dazu kommen, erzeugt das natürlich NEID und HASS bei anderen, wie er in den obigen Zitaten unserer Tod-Feinde zum Ausdruck kommt – und man versucht heutzutage seitens der unseren Feinden „zuarbeitenden“ Volksverräter in der Politik unsere gesamte Geschichte auf „Hitler“ (oder jedenfalls eine bestimmte Sichtweise vom „Dritten Reich“) zu FOKUSSIEREN, als ob es das andere gar nicht gegeben hätte oder letztlich „Hitler“ das einzige „Resultat“ dieser Geschichte sei.

      Letztlich mit dem Ziel, den guten, ja gutmütigen „Charakter“ unseres Volks „umzuerziehen“ und zu verändern, damit der Jugend a) der Blick auf die eigene großartige Geschichte „verbaut“ wird und sie SELBST b) einen „schlechten Charakter“ entwickelt (womit die „Umerziehung“ die Dimension eines Völkermords annimmt, denn selbst ein Volk mit einem „schlechten Charakter“ in den Augen anderer hätte immerhin ein ÜBERLEBENSRECHT, solange es andere in Ruhe läßt!). Das „Produkt“ dieser mörderischen Umerziehung ist dann eine nationalmasochistische, bis in die Knochen „verdorbene“ Jugend, wie sie im Fernsehen vorgeführt wird oder auf unseren Straßen herumläuft:

      https://killerbeesagt.files.wordpress.com/2015/08/antifa-wunsiedel.jpg

      Jede Diktatur versucht laut Solschenizyn, sich einen VERDORBENEN, SCHÄBIGEN Menschentypus zu erziehen, ohne den sie ihre Verbrechen gar nicht begehen könnte. Stalin hat INNERHALB EINES WINTERS (!) mehr als doppelt soviele Menschen in der Ukraine VERHUNGERN lassen, als die Nazis im sog. „Holocaust“ ermordet haben sollen – nämlich 14 Millionen: um fast die komplette Ernte der Ukraine für DEVISEN an den WESTEN zu „verhökern“! Trotz dieses GROSS-VERBRECHENS haben die meisten Menschen noch nichts von diesem „Holodomor“ gehört, weil an diesem „Deal“ nur solche „böse“ Menschen beteiligt gewesen sein können – auf beiden Seiten -, die den anti-deutschen Betreibern der „Umerziehung“ NICHT IN IHR KONZEPT PASSEN:

      Insbesondere paßt nicht in ihr Konzept, daß man IN KOMPLIZENSCHAFT MIT STALIN einfach Menschen aus rein WIRTSCHAFTLICHER GIER millionenfach verhungern ließ! Denn an diesem „Deal“ waren ja auch „westliche Abnehmer“ beteiligt, die wissen mußten, daß das Getreide jetzt den Ukrainern ZUM ÜBERLEBEN FEHLT! So daß man das Ganze heute zu verschweigen versucht, um sich selbst als „DIE EWIG GUTEN“ und einzig und allein DEUTSCHE als die „Bösewichter der Weltgeschichte“ darstellen zu können. Und die deutsche Jugend mittels einer verbrecherischen anti-deutschen „Dauer-Propaganda“ an einer normalen, für das ÜBERLEBEN in dieser Welt notwendigen Entwicklung zu hindern.

      • die Jugend wie sie auf unseren Straßen herumläuft, erschüttert mich schon lange. Das sind nicht mehr die reizenden, anständigen Mädchen von früher, da sind viele schon darunter die frühsexualisiert worden sind und die anziehende Frische, Unverderbtheit, leider verloren haben. Die Punkfrisuren, die Piercings, Kleidung alles läßt zu wünschen übrig. Wir hatten noch unsere hübsch geflochtenen Zöpfe, trugen Mädchenkleidung. Als ich mit 16 meinen ersten Beruf erlernte, in den 70er Jahren, wäre es undenkbar gewesen mit Hosen, Jeans in der Arbeit zu erscheinen. Diese jungen Mädchen wurden alle umgewöhnt. Genau diese Wertefamilie die leider im Volk nicht mehr überwiegt, muß „Überwacht“ werden, wegen ihrer gefährlichen Nähe zur AfD, weil, ich sage es mit eigenen Worten, sie zu“ deutsch ist“, wie es einmal in unserem Land war.

    • @Inge K. – was ist das denn für eine „steile These“?
      Mir persönlich ists ziemlich egal, welche Völker nun welcher „Ur-Rasse“, sei sie biblisch erwähnt o. nicht, entstammen.
      Überall auf der Welt haben sich teils inhomogene Groppen, Stämme u. Clans zu losen Völkern verbunden, manche blieben in ihhren Stammsitzen seßhaft, andere wanderten ewig nomadisch umher, wieder andere gaben ihre Heimat auf u. verstreuten sich im weiten Kreis. Völkerethnogenese nennt sich das, was übrigens auch u. gerade auf die Israeliten, späteren Juden gilt.
      Da die Nationenbildung u. Volksgemeinschaft Israels in der Bibel so eine bedeutsame Rolle spielt, unterstreicht doch eindrücklich die beispielgebende Wichtigkeit eines (relativ) geschlossenen Staatsgebietes u. Volkszusammenschlusses. Ansonsten wäre wohl das ewige Nomadentum, die Nichtseßhaftwerdung u. Anti-Zivilisation DAS zukunftsweisende Modell gewesen, welches Gott den Israeliten (u. dem Rest der Welt)zugewiesen hätte.
      Gerade die Zerstreunung in alle Welt war ja die schlimmstmögliche Strafe, die Gott seinem Volk über 2000 Jahre auferlegte – schutzlos, rechtlos, heimatlos u. völlig auseinandergerissen mußten sich die Juden fortan behaupten.
      Aber das sollte dann mit dem WK2 sein Ende finden (was vielleicht überhaupt die eigentliche, tiefere Bedeutung des Krieges ausmachte), die Juden bekamen wieder eine Heimstätte.
      Es wäre also höchst unlogisch, das ausgerechnet JETZT, wo Israel „zu sich gekommen“ u. wieder eine Nation geworden ist, im globalen Maßstab die Völkerschaften u. Nationen aufzulösen, durcheinanderzuwirbeln u. die Welt zu einem einzigen Wanderzirkus-Betrieb umgestalten zu wollen.
      Baylonische Verhälnisse dienten der Bibel stets als warnendes Beispiel menschlicher Hybris, nicht als von Gott gewolltes NWO-Zukunftsprojekt, dem Ur-Frevel der Vorfahren Abrahams!
      Mit Gewalt eine globalistische, unipolare Megazivilisation errichten zu wollen ist IMMER eine Rebellion gegen Gottes Willen mit der (vielfältigen) Menschheit. Das Ergebniss ist ja schon jetzt hier in Wien u. anderswo in etlichen Stadtteilen zu beobachten, wo bald JEDER fremd ist, an die hundert Sprachen neben-u. durcheinander gesprochen werden, die Religionen sich argwöhnisch belaueren o. offen bekämpfen/ablehnen, viele Hunderttausende ihre alte Heimat verloren o. aufgegeben hatten, ohne wirklich je eine neue gefunden zu haben.
      Noch funktioniert das im Großen u. Ganzen halbwegs, aber nur solange die wirtschaftliche Stabilität all diese zentrifugalen Kräfte noch zusammenhalten kann. Nicht auszudenken, was ihm echten Krisenfalle geschähe – ob die gegenseitige Solidarität all der verschiedenen Kulturen u. Völkerschaften einem „Stresstest“ standthalten würde bezweifle ich sehr.
      Von daher ein äusserst gefährlicher Tanz auf dem Vulkan, der da via UNO, Brüssel, Berlin u. Paris zelebriert wird. Wessen Interessen auch immer dahinter stehen mögen, sie haben den Zorn Gottes längst auf sich geholt u. sie werden dafür von Gott zur Verantwortung gezogen werden, wenn der „Tag des Herrn“ kommt. Zumindest diese Gewissheit haben wir, auch wenn das kein Trost sein mag für all unsere Gegenwarts-u. Zukunftsängste…
      LG u. schönen Sonntag

      • Lieber Satellit,

        nachdem wir in letzter Zeit irgendwo sprachlos geworden sind mit neuen Erkenntnissen, die es natürlich zu prüfen gilt, und mir schon des längeren durch den Morgenland Verlag in Salem bekannt wurde, daß die 10 verlorenen Stämme in Europa und Amerika angeblich zu finden wären. Haben Sie das noch nie gehört? Und es geht um den Jakobssegen, den seine 12 Söhne am Sterbebett ihres Vaters erhalten haben.Somit hat man einen Schlüssel zur Prophetie der einzelnen Völker. Juda hat ja seinen Bruder Joseph vor dem Tod bewahrt, indem er den Verkauf vorschlug. Forschungen gingen nun den Wanderwegen, es waren ja Nomaden, auch Vertriebene,diesen Söhnen nach, Dan z. B. Nation Dänemark, Ruben Frankreich, Juda wir, usw. Weil Juda auch die Königsstellung hat und die Geschichte zeigt, daß Deutsche an sämtlichen Errungenschaften maßgeblich beteiligt waren. Deshalb ja auch der große Neid auf uns. Am deutschen Wesen, soll die Welt genesen. Danke für`s Ansehen. Gruß Inge
        Ich glaube Krümel kennt sich mit den verlorenen Stämmen besser aus.

    • Diese Aktion soll wohl nun Frau Haverbeck zermürben, so das Sie diese 2 Jahre Haft nicht überlebt ! Was für Dreckschweine !

      • Sie hat ja sicher ein gewaltiges ARCHIV, das für dieses Verbrecher-System „gefährlich“ ist! Da schickt der „Staatss(M)utz“ schnell mal ein paar Antifanten hin, die es ZERSTÖREN – Täter „konnten ,leider‘ nicht ermittelt werden“.

        Man hätte besser aufpassen sollen, daß sowas nicht passieren kann, daß womöglich wertvolle Quellen, die der WAHRHEITS-Findung dienen, auf diese Weise vernichtet werden!

      • @Alter Sack

        Ja so sehe Ich das auch im grunde, aber bin sicher das Frau Haverbeck schon lange mit Hausdurchsuchungen rechnen musste und diesbezüglich auch vorgesorgt haben wird. Sie ist eine bemerkenswert kluge Oma 🙂

        Denoch ist es Ihre Zufluchtsstädte, Ihr Zuhause wo sie ruhe tankt. Es sind Ihre 4 Wände in denen sie Ihre Habseligkeiten des lebens und Erinnerungen aufbewahrt. Nicht nur ihre Bücher und Unterlagen, sondern auch Bilder aus ihrem Leben, Privates, Bilder von Mamma und Papa, den Geschwister, der Kindheit , uvam.

        Darauf wollte ich raus mit meiner Anmerkung, wollte Sagen das Sie nun auch noch der Sorge um ihr Zuhause ausgesetzt ist, um ihre Habseligkeiten und Erinnerungsstücke bangen muss mit fast 90 Jahren.

        Was für eine Schweinerei, weil es kann mit Sicherheit davon ausgegangen werden das Frau Haverbeck sich von 2 jahren Gefängnis nicht einschüchtern lassen wird !

        Mit solchen Methoden setzen sie Ihr gewiss mehr zu, wie mit der Haftzeit welche sie vor sich hat.

      • Ja, das alles muß sehr bitter für sie sein!

        Das sind aber typisch BOLSCHEWISTISCHE Methoden wie in der Sowjetunion – da ist man exakt so mit Dissidenten „umgesprungen“ wie jetzt auch in unserem von einer „gelernten Kommunistin“ zu Tode reGIERten Land. DAS muß doch endlich mal den Bürgern die Augen öffnen!

        Ich nehme an, die haben auch nicht nur Sachen zerstört, sondern auch MITGENOMMEN, um sie weiter „auszuwerten“ gegen die Opposition, denn Frau Haverbeck hat ja auch viele „Kontakte“, die diese kommunistischen Schnüffler vom „Staatss(M)utz“ noch „ausschüffeln“ könnten!

  24. für mich hat das ding 1881 angefangen als das straflabel made in germany erfunden wurde.
    also sinds für mich knapp 140 jahre krieg.

    ps: selbstverständlich begann das theater noch früher…

  25. ich freue mich, das auch hier endlich einige hinter die Kulissen des uns aufgezwungenen 1. und 2. WK blicken. Nicht wir waren die Monster – dieses saßen und sitzen noch – in Britannien. And by the way – Stalin war knapp 2 Wochen davor, den Einmarschbefehl nach Deutschland zu geben. H. ist ihm einfach nur 2 Wochen zuvorgekommen ….

      • so ist es – man wollte aus dem Würgegriff des Finanzkapitals raus – und hat dafür Millionen Tote geerntet. Ghadaffi wollte dies auch, ebenso Saddam, ebenso will Syrien in der Hinsicht unabhängig sein – klingelts?

  26. Was nützen die Informationen und wenns sein muss 1000 Kommentare
    „Welche Mächte Deutschland bis heute vernichten wollen“
    wenn die BILDon heute für die Refugee Wellcome Klatschern, Linken Toleranz Gutmensch und Antifa-Fanatikern ,Sofasurfern und CDU/CSU Merkelwähler und GRÜNEN Welterklärern -meist alle politische Analphabeten nach dem völlig überflüssigen äußerst fragwürdigen ESC ganz anderer Meinung sind?!Dieses peinliche,ja nutzlose, nervige, dekadente Groß- New EUropa darstellend wollende Gaga- durchgegenderte Spektakel – Opium fürs Volk nun diesmal für Israel ausgegangen -(hat allerdings politisch nichts zu sagen -im Gegenteil war banal Korea Instant- im Mangastyl gestrickt)kann man als typisch funktionierendes System der Massenverblödung bezeichnen.
    DIe BILD macht daraus fürs verblödete deutsche Volk die doppelt interpretierbare Schlagzeile des Tages draus:
    „Platz 4 Europa hat uns wieder lieb!!

    +++++++++++
    MM. WENN INFORAMTIONEN UND KOMMENTARE NICHTS MEHR NÜTZEN, DANN MÜSSTEN SIE KONSEQUENT SEIN UND JEDES POSTEN SOFORT EINSTELLEN. WI BLEIBT IHRE LOGIK?
    +++++++++++++++++++

    Michael Schulte kann sein Glück kaum fassen.
    Mit seinem Titel „You Let Me Walk Alone“ lieferte Michael Schulte für Deutschland super ab. Und sichert uns nach Jahren der Niederlage satte 340 Punkte für Deutschland. Die beste Platzierung sei dem ESC-Gewinn von Lena Meyer-Landrut im Jahr 2010! Zur Erinnerung: In den vergangenen fünf Jahren landeten die deutschen Künstler immer fast ganz hinten. Michael Schulte beendete die Serie der Misserfolge – dafür darf man ihm gratulieren!
    ganze Info -siehe:https://www.bild.de/unterhaltung/musik/eurovision-song-contest/in-lissabon-im-bild-live-ticker-55644606.bild.html

    pers. bemerkung: Zur Erinnerung die letzten jahre waren geprägt und selbst auch so von den Medien gar politisch spekuliert und interpretiert, dass der Egoismus und die fragwürdigen, sich verheerend auswirkenden Entscheidungen der „deutschen“ Regierung allen voran Merkel, etwas mit dem Absturz der deutschen Kandidat/Innen an den ESC zu tun hätten.
    Scheinbar ist dies nun alles topaktuell Schnee von gestern- wir haben zwar ganz Deutschland als großer Absturz im Gepäck – aber Hauptsache > „EUROPA hat uns wieder lieb“. <

    Wie dämlich ist das denn?
    Ich will mein Land zurück – die absonderliche BILD und den obscuren ESC (Opium fürs Volk) brauche ich nicht dazu!

    • es kapieren doch immer mehr Menschen, was tatsächlich hinter der Versklavung der Deutschen seit 70 Jahren steckt. Die Repressalien werden doch immer schlimmer – je länger der Krieg vorbei ist. Das ist kein normales Verhalten. Das zeigt doch was, wenn ich immer ärgere Repressalien anwenden muss, für oder gegen gesagte Dinge – die über 3 Generationen her sind – und einem heute egal sein können. Hat aber die Wirkung wie der Spruch – nicht auf die Herdplatte greifen – man greift dann erst recht hin – bzw. recherchiert auf eigene Faust.

    • @ s-h

      Viel interessanter als das was die verlogenen BLÖD-Schmierer schmieren ist die Tatsache, daß ISRAEL diesen Contest „gewonnen“ hat (was der Außenminister Liberman sogleich zu einer anti-syrischen und anti-iranischen Attacke nutzte: Syrien als „toy“ der Ayatollahs)!

      Ich sehe das als „Vorgriff“ auf das künftige, von Zionisten dominierte „Eurabien“, wie es in Umrissen schon in den Plänen zu einer „Mittelmeer-Union“ (sog. Barcelona-Prozeß) zum Ausdruck kommt – „Europa“ also einschließlich Nordafrikas und des Nahen Ostens = „Eurabia“! Die Masse soll unbewußt in diese Richtung „gelenkt“ werden.

      Bei Fußballmeisterschaften ist es ähnlich: da spielt Israel keineswegs in der Asien-Gruppe, sondern in europäischen Wettbewerben mit! Vordergründig natürlich auch wegen der Anfeindungen durch Araber, die sich oft weigern, überhaupt gegen israelische Mannschaften anzutreten – aber ich nehme an, es steckt noch mehr dahinter:

      Irgendwann werden dann auch die arabischen und nordafrikanischen Staaten geschlossen beim „Europäischen“ Song-Contest auftauchen – in Einzelfällen war das auch in der Vergangenheit schon der Fall (Marokko 1980):

      https://www.gutefrage.net/frage/wieso-macht-aegypten-nie-beim-eurovision-songcontest-mit

      Die Würgei war bis 2012 auch schon dabei, will aber seit „Conchita Wurst“ nicht mehr mitmachen (wofür man allerdings ein gewisses Verständnis haben kann):

      https://de.wikipedia.org/wiki/Türkei_beim_Eurovision_Song_Contest

      Man muß nämlich wissen: TEILNEHMEBERECHTIGT sind nicht allein Künstler aus den Staaten EUROPAS, sondern auch aus außer-europäischen Staaten, die MITGLIED der sog. „Europöischen Rundfunktunion“ (EBU) sind! Ja, das gibt es auch: nicht nur eine Brüsseler Irrenanstalt namens „Europäische Union“, sondern auch eine „Rundfunk-Union“, der seit 2015 auch Australien angehört und daher am „Europäischen“ Songcontest teilnehmen kann. Warum nennt man diesen dann nicht einfach in „Internationalen Songcontest“ um?

    • Zu meinem o.g. Kommentar und die Response von MM – Zitat:
      “ MM. WENN INFORMATIONEN UND KOMMENTARE NICHTS MEHR NÜTZEN, DANN MÜSSTEN SIE KONSEQUENT SEIN UND JEDES POSTEN SOFORT EINSTELLEN. WO BLEIBT IHRE LOGIK? “

      Lieber MM, vielen Dank für Ihre Anmerkung.
      Bin schon etwas erstaunt darüber,möchte darauf gerne nochmals antworten.

      In früheren Zeiten hatten die Patrioten bzw. Ressistanz, Partisanen oder wie man sie gemeinsam nannte, einen Ansporn und Plan, entweder spontan, oder gar bis ins kleinste Detail ausgearbeitet (z.B. um Ihren Widerstand gegen den Ex Nationalsozialismus/ A.H.Z.B. von Stauffenberg- Plan „Walküre“ mit allen Konsequenzen umzusetzen. Oftmals waren diese ursprünglich sogar selbst in ihrer Karriere mit dem System und seiner Ideologie verwurzelt
      bis sie deren negativen Auswirkungen selbst erkannt haben, in den Widerstand wechselten.
      (siehe auch div. ex Aussagen von Stauffenberg!) Dass die Zeit gekommen ist, endlich Widerstand gegen das bisherige sogar verteidigte Regime, bis zur Implosion oder Explosion von aussen, zu leisten.
      Die ehemaligen Nazi „Verschwörer“ legten ihre Ziele auf die Beendigung des Krieges und der Judenverfolgung und auf die Wiederherstellung des Rechtsstaates fest, wie er bis 1933 gültig war. Auf eine angestrebte zukünftige Staatsform konnten sie sich nicht einmal einigen. Ein Großteil der aus den konservativen Kreisen von Bürgertum, Adel und Militär stammenden Verschwörer lehnte die parlamentarische Demokratie ab, so auch von Stauffenberg.

      Zitat G.v.Staffenberg zugeordnet: „Wir bekennen uns im Geist und in der Tat zu den großen Überlieferungen unseres Volkes, die durch die Verschmelzung hellenischer und christlicher Ursprünge in germanischem Wesen das abendländische Menschentum schufen. Wir wollen eine Neue Ordnung, die alle Deutschen zu Trägern des Staates macht und ihnen Recht und Gerechtigkeit verbürgt, verachten aber die Gleichheitslüge und fordern die Anerkennung der naturgegebenen Ränge. Wir wollen ein Volk, das in der Erde der Heimat verwurzelt den natürlichen Mächten nahebleibt, das im Wirken in den gegebenen Lebenskreisen sein Glück und sein Genüge findet und in freiem Stolze die niederen Triebe des Neides und der Mißgunst überwindet.“ „Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen. […] Ich könnte den Frauen und Kindern der Gefallenen nicht in die Augen sehen, wenn ich nicht alles täte, dieses sinnlose Menschenopfer zu verhindern.“ (..)

      Was aus diesem patriotischen Widerstand wurde ist bekannt, längst historische deutsche Geschichte. Eines verstehe ich nicht ganz.
      Es ist verwunderlich, vielleicht auch bereits Kalkül, dass die ehemaligen Widerstandskämpfer gegen das damalige Regime in heutiger Zeit nicht schon von Linken Besserwissern und Negierern, die Message des damaligen Widerstand noch nicht umdrehen, nicht schon deren Recht und ehemaliger Worte und Ziele abgesprochen wurde, ja nicht nicht schon als völkisch und Rassistisch bezeichnet werden. Somt selbst Stauffenberg und seinepatriotischen Gefährten noch nicht von der Geschichte Deutschlands getilgt worden sind. Offenbar scheint deren damaligen Widerstand zugunsten den jetzigen Verhältnisses den politisch linken Gutmenschen und Multikulti-Deutschland ungemein zu nutzen, obwohl der Widerstand von Staffenberg und Co. genau das Gegenteil anstrebten.

      die nunmehr längst wieder ausgepackte Nazikeule auf die deutschen Bürger eindreschend ist ein ideologisches Paradoxon. Sich selbst hinterfragend das ganze linke Gesockse /die Antifa&Co. argumentativ sich selbst konnterkarrierend, nicht mehr herauskommen würden. Doch genau dies tun sie nicht. Wahrscheinlich ist ihnen dies nicht einmal bewusst. Der kampf läuft von deren seite heute gegen die Regime Widerstandskämpfer- um sich selbst dieses installierte Volksverdummende Regime – eine Pseudo/ Antidemokratie zu erhalten.

      Die heutigen Widerständler sind die gleichen wie di früheren gegen das NS Regimedoch mit stumpfen Waffen. Vielmehr werden die heutigen Patrioten inkl. die AFD und deren Ansinnen und Forderungen gerade auf den Kopf gestellt. Diese sind nun die Bösen, Dunkeldeutschland, “Nazis“. Die guten sind nun wie die ehemligen Schergen, die wieder behaupten sie wären alternativlos- das neue Linke Utopia- Friede freude Eierkuchen –die NeuHumanistischen One World Menschen. In deren Augen wäre quasi jeglicher Widerstand und Widerrede gegen das Merkelsystem ist/wäre Rassistisch und undemokratisch. Eine solche Ideologie werden offsichtlich von 85% der Bürger und Schlafschafe Deutschlands mitgetragen.
      Um diese Linksideologische sozialische,alles gleichmachende, hypermoralische, über alles erhebende Merkelsystem und seine Scheindemokratie zu festigen, spielen die Medien eine entscheidende Rolle. Die meisten Medien „Macher“ sind komplett LInks gepolt oder willfährige Mitläufer . Der maistream den sie selbst erzeugen, füttert widerum sie, einmalig
      wirkungsvoll, beispiellos für Deutschland.
      Welche unbedarfte Bürger, Laie blickt in diesem selbst erzeugten Chaos durch was falsch ist und richtig?. Das ist Absicht, längst Mittel zum Zweck. Das Volk, der entpolitisierte Bürger dem man alles eintrichtert scheint damit komplett überfordert zu sein. Jeden Tag kann man dies bis ins kleinste Kuhkaff feststellen. 32% CDU/CSU 17-18% SPD, 11-13% GRÜNe = 11 % LINke ergibt ca. 54%. Also rechenrische theoretische Mehrheit, oder alles Lug und Trug?

      Wo ist der wirkungsvolle Widerstand, die Aufklärung an die Bürger was wirklich los ist? Duie bisherigen Aktionen und Demos reichen längst nicht aus. Mindestens 100.000 Menschen müssten sofort auf die Strasse- doch wo sind diese?

      O.k., manche können sich mit jahrelanger Merkelconformer und islamistischer Gehirnwäsche herausreden. Aber wer erklärt mir die paradoxe Idiotie vieler unserer Millionen Landsleute: Diejenigen, die vor einer totalitären, faschistischen Religion warnen, werden selbst als Faschisten beschimpft und zwar von linken Faschisten, die ihrerseits faschistische Methoden anwenden, um andere als Faschisten auszugrenzen. Dieser Satz funktioniert übrigens auch (leicht abgewandelt) für den Begriff Populismus: Linke, Grüne und Merkel-Populisten, die Kritiker populistisch als Populisten bezeichnen, wenden populistische Methoden an, um Andersdenkende als Populisten auszugrenzen. Dabei wurde zuletzt vielfach über das „Postfaktische“ geschimpft. Aber wie steht es tatsächlich mit den Fakten? Da wird zum Beispiel laufend von Gutmenschen und politisch gänzlich unbedarften,naiv behauptet: Die meisten Muslime seien „friedlich“.

      Deutschlands Bevölkerung hat trotz der in den Massenmedien evtl. sogar durchsickernden, jedoch meist perfide political correkt andersdargestellten, oder hinter Verschluss gehaltenen, wirklich realen Verhältnisse- ob Islam, Terror,anderer sozialen Probleme, der Verdrehung, Negierung, und Fälschungen der Wirklichkeit offenbar kaum eine Vorstellung was mit ihm angestellt wird. Er wird für Dumm verkauft. Deutschlands Bürger können sich heute nicht mehr vorstellen wie Widerstand- und zwar effizient wirkungsvoll- überhaupt aussehen könnte. Sie leben in ihrer vorgegaukelten Wohlfühloase. Jedes andere Land der Erde ist da wesentlich weiter. Kann seine politische, soziale Situation wesentlich realistischer einschätzen. Die Opposition ohnehin. Da rumpelts wenns sein muss und das ist gut so.
      In Deutschland ist seit Merkel 1+1= 3. Unsere pseudomoralischen Politiker haben das ehemalige Nazideutschland Phänomen und Paradoxon zur Passividität und Selbstkasteiung trotz der nicht übersehbaren Vorteile der Wirtschaftmacht und dem Erfindergeistes Deutschlands ins Leben gerufen, wird benutzt bis in alle Ewigkeit. Zumindest so lange, bis alles zur Multikulti Soße wurde, Deutschland sein Volk, seine Bürger in eine undefinierbare Masse – jeder Mensch mit Migrationshintergrund – endlich transformiert wurde. Ohne jeglichen Vorteil –es ist reine neofeudale linke Ideologie die damit nicht enden wird.

      Wenn wir dies (als Minderheit?!) nicht wollen, wo nun der Widerstand? Man hat die Bürger längst kleinbekommen, zwar die Patrioten die Faust ist in der Tasche- die längst draufhauen müssten. (In der ex DDR war die kritische Masse im Verhältnis der Einwohnerzahl von ca. 12 Millionen wesentlich schneller erreicht/ höher.)

      Die kritische Masse der Kritiker und Patrioten in Deutschland ist leider immer noch marginal klein. -Weil die menschen nicht zuhören, sich nicht nicht interessieren, lieber sich im sich klammheimlich einschleichenden Chaos einrichten. Viele Millionen linksverstrahlt, verblödet, zu politischen Analphabeten erzogen wurden. Da tut sich nichts mehr. Das brett am Hirn ist festgenagelt bis in den Untergang.

      Ergo:
      Uns in Deutschland kann somt die BILDzeitung topaktuell sogar wegen eines ESC eines sogenannten Europäischen Gesangswettbewerbs weissmachen, dass „Europa uns wieder lieb hat“. Und das Dummvolk glaubt dies als Begründung –so wie Merkels Phrasen „wir schaffen das“. Das Abschneiden in einem dämlichen Wettbewerb und dessen Begründung ist für mich bereits typisch wie weit das Land am Abgrund steht. Wir werden betrogen und schauen zu.
      Deutschland wurde längst zu Lemmingen erzogen.

      Lieber MM, aufgrund Ihrer Kritik an mich, sagen Sie mir bitte, dass die bisherigen wichtigen 10.000 Informationen und Kommentare bei der einmaligen Situation deutscher Geschichte nicht eingestellt werden > müsste<!? Ich bin zwar Ihrer Meinung….. doch
      wo ist denn Angesichts der Dramatik Deutschlands die Logik der Schlafschafe und der Lemminge? 80% verhält sich nämlich so.
      Falls der Widerstand doch noch bald erfolgreich wäre, wir werden für unser Land wegen der Untätigkeit und des Zeitverzugs für eine Gegenreaktion einen unglaublich hohen Preis bezahlen müssen. Zwar nicht persönlich so wie Stauffenberg- (dazu wären wir nicht in der Lage), aber nach einem Zivilisation- Chrash – für für das Leben der nächsten Generationen, unserer Kinder und Kindeskinder in unserem Lande. Heute am Muttertag… Ob wir in wenigen Jahren diesen traditionell noch feiern, ist mehr als fraglich.
      Siehe dazu: „Ihr gebt anderen meine Heimat und nehmt sie mir weg: Adieu, Deutschland!“
      https://philosophia-perennis.com/2018/05/07/ihr-gebt-anderen-meine-heimat-und-nehmt-sie-mir-weg-adieu-deutschland/
      Revolution? Oder – Die Lösung der gegenwärtigen gesellschaftlichen Krise
      https://philosophia-perennis.com/2018/05/10/revolution-oder-die-loesung-der-gegenwaertigen-gesellschaftlichen-krise/
      m.f.G. s-h

      +++++++++++++++
      MM. ICH GEBE IHNEN RECHT. WIR KÄMPFEN MIT STUMPFEN WAFFEN. LÄNGST MÜSSTEN WIR MIT SCHARFEN WAFFEN KÄMPFEN – WAS DURCH ART.20 ABS 4 GG RECHTLICH ABGESEGNET IST. DER DEUTSCHE WIDERSTAND IST EIN PAIERTIGER. UNSERE FEINDE LACHEN ÜBER UNS. ERST WENN SIE UM IHR LEBEN FÜRCHEN MÜSSTEN, WÜRDE SICH ETWAS BEWEGEN.
      +++++++++++++++

      • Wertes Schwabenland-Heimatland

        Dankeschön für Ihre sehr guten Kommentare.

        Tränen des Zorns, dass ist es was ich habe.

        Ich wünsche Ihnen nur das Allerbeste.

        HG
        Didgi

  27. Die fremden Mächte sind neidisch auf die Leistungen und das Können der Deutschen.

    So wie einige Schüler insgeheim neidisch auf die Leistung des Strebers sind, und diesen deswegen drangsalieren.

  28. Lord of Ramses hat es auch erkannt…denen werden Kinder zugeführt und die werden dabei gefilmt…ohne das die das wissen…Kinder werden danach entsorgt und die hat man so mit an der Strippe wie in dr Augsbuger Puppenkiste

    • muß man sich einmal vorstellen.
      Um 101 Lebensjahre zu erreichen hat er zusätzlich zu seinem eigenem geschenkten Herz noch sechs weitere dazu gekauft und aufgebraucht.
      Ein neues Herz kann man nur von Lebenden erhalten, denn wenn der Mensch tot ist, dann ist auch sein Herz tot und nicht mehr verwertbar. Denn sonst hätten wir ja viel Spenderorgane zur Verfügung. Der Mensch spielt wieder einmal Gott und greift in einen Prozeß ein, der ein Sterbeprozeß sein kann, aber auch nicht. In der Schweiz gibt es dafür Narkose. Also sind sie doch nicht tot. Und in bestimmten EU-STaaten wer keine Verfügung hat, kann vom Urlaub ausgeschlachtet wieder heimkommen.
      Mit so einer „Herzenseinstellung“ auch im Hinblick auf das Gemälde, muß man doch sagen, ein jämmerlich, würdeloser Mensch.

  29. 1990 sagt jemand aus Israel, daß die Deutschen oder Deutschland ausgerottet wird, wenn Deutschland die Zahlungen einstellt!
    Ich bin erschüttert.PI, AfD,FPÖ, Antaios Verlag, EinProzent PEGIDA, COMPACT,IB etc.Alles nur Schein? Lüge und Betrug.Nur für Amerika, Israel, England und Frankreich da.Alle gegen Deutsche.
    Allein ich für Deutschland.

    • Natürlich will man die Deutschen ausrotten. Aber so einfach wird das nicht gehen.
      Die AfD arbeitet nicht gegen uns sondern für uns.

  30. @Inge Kowaleski

    Ja, „Menschen“ wie die Rockefellers, sind rücksichtslose Schweine, die meinen, sich alles nehmen bzw. kaufen zu dürfen.

    Diese sehen Menschen als Ware oder Objekte an die man ausschlachten kann. Kinder sehen die als Güter an um das nicht mangelde Nachfrage von Pädos zu stillen. Darunter sind auch solche Subjekte, die vielleicht schon alles erlebt haben, und nur noch auf diese dreckige Art und Weise ihre Kicks befriedigen können.

    Ich hoffe, dies sind Ausnahmefälle in der High-Society. Und ich hoffe, dass die elitären Kinderficker , wie z.B. Jeffrey Eppstein ein jähes Ende finden.

  31. Ein sehr gut zusammengefasster Artikel. Vielleicht sollten Sie sich mal bei deagle.com umschauen. Das untermauert die Aussagen das Deutschland Hauptschauplatz für die Endphase wird. 38 Millionen Einwohner soll Deutschland bis 2025 nur noch haben. Deagle ist ein Dienstleister für Geheimdienste. Die haben die Einwohnerzahlen für Deutschland von 2015 bis 2017 3 mal in Folge nach unten Korrigiert. In den Jahren zuvor 2007 bis 2013 war die Bevölkerungsentwicklung für Deutschland immer konstant bei 81 Millionen. Ist doch Interessant.
    Insgesamt soll nach deren Prognose die Weltbevölkerung um 500 Millionen schrumpfen bis 2025. Haupsächlich in Europa und den USA und nebenbei 8% der Weltbevölkerung sind Weiße das wären in etwa 650 bis 700 Millionen. Zufall oder möchte jemand die weiße Rasse auslöschen. Ein Schelm der Böses denkt.

  32. Ergänzung zu meinem obigen Komm . Erschreckend oder ?
    Das gleiche läuft heute schon wieder . Wenn meint er mit innerdeutschen Feinden ? so eine Art Antifa ?
    Drei Friedensangebote abgelehnt ! Wer hat denn nun Schuld am WK2 ?
    Ja , das ist der feine englische „Gentlemen“ !
    Churchill trägt die alleinige schwere Schuld an den 55 Millionen Toten . . . . nicht wir !

    • na endlich erkennen es viele – auf was das heutige System tatsächlich fusst. Der Islam ist die Chimäre, die hierher gebracht wurde – um zu spalten, um abzulenken, unredliche Menschen kamen hierher und werden bewirtet und gepflegt (Deutsche hingegen von Deutschen verurteilt…) und es wird von z.B. dem Zionisten Stürzenberger Tag und Nacht den Menschen um die Ohren geschlagen – das Handpüppchen Islam.

  33. Nundenn die Kindermordanstalten spezialisiert auf Abtreibungen brauchen halt die abgetriebenen Embryonen und Föten für die Kosmetikindustrie und andere Industriebranche, deshalb sollen die UrEuropäer langsam ohne Nachkommen aussterben.
    http://www.katholisches.info/2017/05/entmenschlichung-des-lebens-unternehmen-fertigt-aus-ueberschuessigen-embryonen-schmuckstuecke/

    Viele Industriezweige verdienen Milliarden mit abgetriebenen Embryonen und Föten
    http://www.aktion-leben.de/bioethik/diagnostik-pd-pid/embryonenhandel/

    Sowohl die Kosmetikindustrie als auch
    die Medizin bedienen sich dem Leib und Leid abgetriebener Embryonen und Föten. Deren
    Stammzellen oder auch das Gewebe werden für Forschungszwecke für die Herstellung von Kosmetika und Impfstoffen verwendet. Immer wieder wird auch berichtet, dass die Föten erst tiefgefroren, dann
    zerstückelt in Kosmetikprodukten und sogenannten Verjüngungsinjektionen landen.

    Das Geschäft mit der Abtreibung – Ungeborene für die Kosmetikindustrie, die Pharmaindustrie und auch für die Lebensmittelindustrie
    https://gloria.tv/article/WdgqwqXBzDx12baG7Am33Lkni

    • Ich möchte Hitler auch nicht als Unschuldslamm betrachtet wissen, und das Leben unter der Nazi-Diktatur war ein Leben unter einer Diktatur schlechthin, die sowohl für Deutsche als auch andere leicht lebensgefährlich werden konnte. Aber Hitler war eine Konsequenz aus der vorhergegangenen Geschichte. Er ist nicht aus dem luftleeren Raum gekommen und wurde auch nicht von den Deutschen herbeigewünscht, weil sie eben so sind. Letzteres ist aber, wie man uns hinstellen wollte und immer noch tut, und dagegen darf man sich wehren, muß man sich wehren dürfen.

      • Upps, das sollte eigentlich eine Antwort auf den Kommentar darunter von Satellit, 13. Mai 2018 um 22:44 Uhr sein.

  34. Was haben denn ein nicht kleiner Teil der Kommentare hier zu bedeuten – daß Hitler irgendwie doch ein Unschuldslamm u. eigentlich ein ganz dufter Typ war, die Nazis gar nicht so doll böse waren u. Deutschland gezwungen wurde, gegen halb Europa u. die Juden Krieg führen zu müssen??
    Also man kanns auch übertreiben mit der „gerechten“ Geschichtsaufarbeitung, nennt sich dann Revanchismus!..
    Passt mal auf Leute, wohin ihr euch langsam aber sicher bewegt!!
    (glaub nicht, daß ich mir bissher hier ein Blatt vor den Mund genommen haben bezügl. diverser Geschichtslügen durch die Siegermächte, aber ins völlige Gegenteil muß man die Sache nun auch nicht verkehren. ALLE Seiten haben mächtig Scheiße gebaut u. am Entstehen dieser Kriegskatastrophe fleißig mitgewerkelt!!)

    • „ALLE Seiten haben mächtig Scheiße gebaut…“

      Ja, genau DAS suchen die meisten hier „herauszubekommen“!

      Denn die reGIERenden kommunistischen Merkel-Verbrecher versuchen genau DAS zu unterdrücken, um mittels „Schuldkult“ einen NATIONALMASOCHISMUS unter der Jugend zu generieren, damit diese sich hilflos islamisieren läßt und der „NEUE sozialistische Bunt-MENSCH“ entstehen kann – und der sieht dann erstmal SO aus wie die „Antifa Wunsiedel“:

      https://killerbeesagt.files.wordpress.com/2015/08/antifa-wunsiedel.jpg

      War am Samstag auch wieder bei der Anti-AfD-Demonstration von 300 wildgewordenen Nationalmasochisten in Stuttgart zu „besichtigen“!

      http://www.pi-news.net/2018/05/120-teilnehmer-bei-afd-demo-gegen-ditib-moscheebau-in-stuttgart/

      Stellt General Schultze-Rhonhof Hitler als „Unschuldslamm“ dar, weil er präzise herausarbeitet, daß der Krieg von 1939 „VIELE VÄTER“ hatte?! „Relativiert“ man Hitler, wenn man sagt: ohne die Niederlage INFOLGE des Kriegseintritts der USA 1917 in WK-I hätte es einen Hitler überhaupt nicht gegeben?! Verkehrt man etwas ins „Gegenteil“, wenn man feststellt, daß daran ganz bestimmte Kreise MITWIRKTEN, die sich pausenlos als „Unschuldslämmer“ darstellen, als ob sie kein Wässerchen trüben könnten?! Im Vergleich zu Hitler war Stalin allerdings das noch größere Monster – das ist in der Tat eine „Relativierung“, aber das stellte sogar Churchill fest, ein weiteres Monster, das für Millionen unschuldige Tote verantwortlich ist!

  35. Ich kann den immerwährenden Schuldkomplex uns Deutschen nach über 70 Jahren Ende des Naziregimes nd seiner Greueltaten mit dem unsere Generationen Nichts, absolut Nichts zu tun haben doch wie ein Kainsmal für immer und ewig aufgebrannt -selbst von der eigenen linksideologischen Politik – nicht mehr hören. Es ist Geschichtsrevisionismus“ im weitesten Sinne). Ich muss kotzen. Erbärmlich.
    Deutschland und seine Erfolge wird im linken Mainstream geradezu ideologisch ins Gegenteil verkehrt. Als müsse man kramphaft nach noch verbliebenen „Tätern“ suchen, um den medial ohnehin dauerpräsenten und überrepräsentierten Holocaust mit Aktualitäten zu versorgen. Das Personal für Sündenbockrituale dieser Art dürfte nun endgültig erschöpft sein. Wo wäre unser Land, wenn es 12 Jahre Nazideutschland,den 2.WK nicht gegeben hätte? Wären dann andere div. Kräfte längst am Werk um Deutschland trotz seines Erfolges ins schlechte Licht zu rücken? Ebenso nach dem Gesetz von Mr. Murphy: „Freunde kommen und gehen, aber Feinde sammeln sich an“?!. Wäre ein anderer Grund gefunden worden, unahängig davon, dass es dann Merkel&Co. nie als Regierung gegeben hätte. Aus dem Nachkriegsproporz der ex DDR erst entstanden.

    Wir bekommen in den Medien, fast Tag für Tag, nahezu jede Stunde insbesondere im Fernsehen Nazifilme in Dauerschleife auf die Augen und Ohren gedrückt, aufs Brot geschmiert als gäbe es nichts anderes zu berichten. es geht längst nicht um die geschichte eines Landes zu erzählen, aufzubereiten sondern um einen Schuldkult zu demontrieren was das >gesamte
    Außenminister Heiko Maas (mit verschränkten Armen!) gratuliert Israel „Unsere Verantwortung endet nie“.

    von: Heiko Maas veröffentlicht am
    13.05.2018 – 23:22 Uhr
    Dass Deutsche heute mitfeiern dürfen, wenn Israel Geburtstag hat, ist für uns ein unsagbares Geschenk. Unsere beiden Staaten und Gesellschaften verbindet 73 Jahre nach der Shoah eine wirkliche Freundschaft. Dafür können wir jeden Tag unendlich dankbar sein. Es ist ein Wunder – aber wie sagte David Ben Gurion einmal: „Wer nicht an Wunder glaubt, der ist kein Realist!“

    Und genauso ist es ein Zeichen unserer Freundschaft, dass wir offen darüber reden können, wenn wir mal nicht einer Meinung sind. Über all dem steht allerdings: Für die Sicherheit Israels und gegen Antisemitismus einzustehen, muss für uns immer zur Identität unseres Landes gehören.

    Wenn es bis heute so ist, dass jüdische Schulen und Einrichtungen in Deutschland von der Polizei geschützt werden müssen, wenn Preise für judenfeindliche Provokationen verliehen und Kinder in unseren Schulen antisemitisch bedroht werden, dann ist das beschämend für unser Land. Und es zeigt: Wir müssen auch heute noch gegen jede Form von Antisemitismus sehr klar Stellung beziehen.

    Unsere Verantwortung dafür, jüdisches Leben zu schützen, endet nie. Es darf keine Toleranz geben für alle, die unsere Gesellschaft spalten wollen anhand von Religion oder auch Hautfarbe, Rasse oder Herkunft.
    Bei meinem ersten Besuch in Israel als Außenminister hat mich ein Treffen mit Überlebenden des Holocaust ganz besonders berührt. Trotz des ungeheuerlichen Grauens, das sie erleiden mussten, haben sie mich eingeladen, mit ihnen Pessach zu feiern. Damit leben diese Israelis der Gründergeneration vor, was der israelische Autor Amos Oz einmal wie folgt ausdrückte: „Die Vergangenheit ist immer gegenwärtig und wird immer gegenwärtig bleiben; doch man muss sich daran erinnern, dass die Vergangenheit uns gehört und nicht wir ihr.“

    Unsere Freundschaft lebt 70 Jahre nach der Gründung Israels durch das Miteinander von ganz vielen Deutschen und Israelis in beiden Ländern. Wenn überall auf der Welt die Populisten Nationalismus und Abschottung predigen, dann wollen wir eintreten für mehr internationale Zusammenarbeit, für mehr Freiheit, für mehr Respekt.

    Unsere deutsch-israelische Freundschaft wollen wir festigen, im Wissen um die schreckliche Vergangenheit und mit dem Willen, eine gute und friedliche Zukunft für die kommenden Generationen zu gestalten.(..)
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-inland/maasgratuliertisrael-55663640.bild.html

    pers. Bemerkung: Heiko Maas eigentlich bist Du mir es nicht wert zu antworten- Du hast in Deinem zynischen Monoployspiel und der unangebrachten Macht als Aussenminister die Dir leider erneut vom merkelsystem übertragen wurde .. an alle geschenke verteilt nur nicht an Deutschland an unsere,meine Heimat gedacht.Du und deinesgleichen haben die Zukunft Deutschlands auf den Kopf gestellt,bzw. komplett vergessen, wenn kein Widerstand mehr kommt aus Opportonisitischen Gründen komplett getilgt. Ich hasse Dich dafür. Sofern es sie gibt…ich hoffe Du wirst dafür in der Hölle büßen müssen.

    • zu meinem og. Kommentar -leider ist mal wieder ein wichtiger Teil meines Kommentars -abgeschnitten – nicht sichtbar! Echt ärgerlich. Ab dem Satz … „sondern um einen Schuldkult zu demonstrieren was das gesamte“ –> …… ?!

      Ich versuche es später nochmals. Wo ist denn grundsätzlich das Problem?

  36. zu o.g. beiden Kommentaren –
    Versuch den 2. Teil des o.g. nicht mitveröffentlichten Kommentars zu posten ……
    Fortsetzung–> „……es geht längst nicht um die Geschichte eines Landes zu erzählen, aufzubereiten sondern um einen Schuldkult zu demonstrieren was das >gesamte
    Außenminister Heiko Maas (mit verschränkten Armen!) gratuliert Israel „Unsere Verantwortung endet nie“.

    Kommnetar von Heiko Maas – veröffentlicht in der BILDon am
    13.05.2018 – 23:22 Uhr
    Zitat: „Dass Deutsche heute mitfeiern dürfen, wenn Israel Geburtstag hat, ist für uns ein unsagbares Geschenk. Unsere beiden Staaten und Gesellschaften verbindet 73 Jahre nach der Shoah eine wirkliche Freundschaft. Dafür können wir jeden Tag unendlich dankbar sein. Es ist ein Wunder – aber wie sagte David Ben Gurion einmal: „Wer nicht an Wunder glaubt, der ist kein Realist!“

    Und genauso ist es ein Zeichen unserer Freundschaft, dass wir offen darüber reden können, wenn wir mal nicht einer Meinung sind. Über all dem steht allerdings: Für die Sicherheit Israels und gegen Antisemitismus einzustehen, muss für uns immer zur Identität unseres Landes gehören.

    Wenn es bis heute so ist, dass jüdische Schulen und Einrichtungen in Deutschland von der Polizei geschützt werden müssen, wenn Preise für judenfeindliche Provokationen verliehen und Kinder in unseren Schulen antisemitisch bedroht werden, dann ist das beschämend für unser Land. Und es zeigt: Wir müssen auch heute noch gegen jede Form von Antisemitismus sehr klar Stellung beziehen.

    Unsere Verantwortung dafür, jüdisches Leben zu schützen, endet nie. Es darf keine Toleranz geben für alle, die unsere Gesellschaft spalten wollen anhand von Religion oder auch Hautfarbe, Rasse oder Herkunft.
    Bei meinem ersten Besuch in Israel als Außenminister hat mich ein Treffen mit Überlebenden des Holocaust ganz besonders berührt. Trotz des ungeheuerlichen Grauens, das sie erleiden mussten, haben sie mich eingeladen, mit ihnen Pessach zu feiern. Damit leben diese Israelis der Gründergeneration vor, was der israelische Autor Amos Oz einmal wie folgt ausdrückte: „Die Vergangenheit ist immer gegenwärtig und wird immer gegenwärtig bleiben; doch man muss sich daran erinnern, dass die Vergangenheit uns gehört und nicht wir ihr.“

    Unsere Freundschaft lebt 70 Jahre nach der Gründung Israels durch das Miteinander von ganz vielen Deutschen und Israelis in beiden Ländern. Wenn überall auf der Welt die Populisten Nationalismus und Abschottung predigen, dann wollen wir eintreten für mehr internationale Zusammenarbeit, für mehr Freiheit, für mehr Respekt.

    Unsere deutsch-israelische Freundschaft wollen wir festigen, im Wissen um die schreckliche Vergangenheit und mit dem Willen, eine gute und friedliche Zukunft für die kommenden Generationen zu gestalten.(..)
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-inland/maasgratuliertisrael-55663640.bild.html

    Abschließend: pers. Bemerkung: eigentlich ist es Heiko Maas nicht wert auf seine Selbstherrliche Schinmoral zu reagieren. Er hast in seinem zynischen Monopolyspiel und der unangebrachten Macht als Aussenminister die er leider erneut vom Merkelsystem übertragen wurde .. an alle Geschenke und Zugständnisse von Deutschland verteilt nur nicht an die Bürger Deutschlands und deren Kompass, an unsere,meine Heimat gedacht. Er und seinesgleichen haben die Zukunft Deutschlands auf den Kopf gestellt,bzw. komplett vergessen, auf den Müll der Geschichte gekippt, der immerwährende Naziwahn als faustpfand behalten. Wenn kein Widerstand gegen dieses abartige Verhalten, wird er und seine linken Helfershelfer aus opportonisitischen Gründender Henker Deutschlands sein. . Ich hasse ihn dafür. Sofern es sie gibt…ich hoffe er wird wirst dafür eines Tages in der Hölle büßen müssen.
    Wahnsinn. Ich will mein Land zurück.

  37. sorry der fehlende Kommentarpart funktionierte leider wieder nicht. Ausser den Kommentar von Heiko Maas in der BIld.
    Ich gebs ba.w. auf. schade.
    Zufall oder steckt bereits etwas ganz anderes dahinter?

  38. Mit Realitäten muß man eben leben. Aber ich behalte die Souveränität darüber, was ich daraus mache. Ich werde bis auf weiteres die Menschen in jene einteilen, die eine „Reeducation“ der islamischen Welt unterstützen und jene, die das nicht tun.

  39. Meine Herren ,

    ich weise darauf hin , dass dieser Blog eine äußerst hohe Anzahl von Lesern hat , welche sich der Aufklärung der deutschen Geschichte bedienen und nun auch deren bewusst werden.!

    Es ist von entscheidender Bedeutung , sich der wahren Tatsachen
    bewusst zu werden , damit den Lügen sämtlicher Nährboden entzogen werden kann und die Reinigung der geschundenen deutschen Seele ihre Vollziehung und damit den richtigen Weg findet.!

    Der Verrat an uns , die ohnmächtige Wut , die Ausbeutung von jedem einzelnen von uns , der stetig wachsende Zorn werden über sie kommen,
    Tür und Tor werden sie brechen und vor niemanden mehr Halt machen.
    Es ist nur noch eine Frage der Zeit.!

    Das Wissen und die Mitwirkung am Vernichtungsplan gegenüber dem deutschen Volke durch die eigene pol. Führung ist eine nie dagewesene Niedertracht und Abartigkeit in einem unglaublichem Maße.

    Diese pol. EU-Kaste hat ein für allemal ausgedient und ist der
    Bestrafung für Hochverrat zuzuführen.!!!

    Bis “ 2010 “ mussten wir unsere Kriegsschuld für den

    “ 1. Weltkrieg “ an unsere heutigen “ Freunde “ entrichten.

    Die Zionisten-Pest saugt diese Land mit ihren Menschen förmlich die Lebensenergie aus,

    dieser Blutdurst in barer Münze ist kaum noch zu stillen.

    67 Millionen € zahlt Deutschland jeden “ TAG “ an ISRAEL. !!!
    ( Waffen , U-Botte , Gerät , techn. Wirtschaftsgüter )
    Unser Volk wird ständig ärmer , diese Pest immer reicher.

    Und ihre profitablen , dreckigen Geschäfte mit dem deutschen
    Fake-Schuldkult , der Umerziehung , der Auslöschung unserer Rasse
    treiben ungeahnte Knospen , es gibt gar nicht so viele
    Laternen in Deutschland.!

    Unsere Väter waren keine Verbrecher sondern Vorbilder , sie mussten im Kampf gegen dieses Drecks-Kapital-System und gegen diese Schweine ihr Leben lassen .

    Die von den Juden kontrollierte Presse stellt sie immer als Schurken dahin , zum Kotzen.!

    Die Wahrheit wird siegen und den Menschen endlich die Augen und
    Ohren öffnen , dass sie sich nicht mehr täuschen lassen und
    gegen ihre Feinde endlich vorgehen.

  40. PflichtGuckVideo, immer mit BildDung-Archiv abgleichen.
    Russischer Professor: USA & GB wollen Deutschland und Russland aufeinander hetzen
    https://www.youtube.com/watch?v=mzohcIWM2VA
    Deutschland+Russland

    Russischer Soziologie-Professor an der Moskauer Universität Andrej Fursow über die Rolle von Großbritannien und USA in den Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Quellen/Ausschnitte aus: Psychohistorischer Krieg gegen Deutschland und Russland:

    min. 4,15 das JesuitenZitat ist der AugenÖffner 🙁
    https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/08/hitler-stalin.gif
    https://tinyurl.com/ydc45met

    min 5,40 Deutschland und RussLand beide vernichten
    Andrej Fursow hat BildDung !
    https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/05/truman-plan-weltkrieger.gif
    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/05/03/judenbengel-waren-die-marionetten-der-weltkrieger/

  41. Ein ganz schlimmer Griff auf die Herdplatte kann man in diesem Video sehen
    ich habe eine Kommentar dazu geschrieben und prompt verschwand er
    ich lasse es mal so ohne Kommentar und ohne die speziellen Hinweise und poste nochmal
    https://www.youtube.com/watch?v=hENslOLRw88
    Macron zeigt mit beiden Händen , während er die Hand von Trump und seiner Frau Melania hochzieht, das Satanszeichen

    • Werte Habenixe,

      an den Zeichen wissen wir doch, wem sie dienen. Oder verständigen die sich gegenseitig damit und denken wir wissen nicht um ihre Bedeutung?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*