Schweden bereitet seine Bürger auf den Bürgerkrieg seitens des Islam vor


Von Michael Mannheimer, 22.5.2018

WEDER DIE BROSCHÜRE NOCH DIE REGIERUNG NENNEN DEN FEIND.

Seit 200 Jahren hat Schweden keinen Krieg geführt. Nun verteilt  die schwedische Regierung eine Broschüre an alle 4,8 Mio Haushalte mit den Inhalt, wie sich schwedische Bürger auf einen Krieg vorbereiten können.

In dieser Broschüre erfahren die Schweden u.a., wo sie sauberes Trinkwasser bekommen können, wo sich die nächsten Massenunterkünfte BEI Kriegshandlungen befinden und mit welchen Lebensmitteln sie sich eindecken sollen.

Die Broschüre ist perfekt gemacht – verrät aber nicht, von welcher Seite aus ein Angriff erwartet wird.

Haben wir etwas versäumt?. Hat Russland Kriegsvorbereitungen gegen Schweden getroffen? Oder der vom schwedischen linkspolitischen Establishment so gehasste US-Präsident Trump?

Allein die Tatsache, dass der Feind – und es ist niemand anderes als der Islam in Schweden – nicht erwähnt wird, zeigt, in welchem Dilemma sich das einst sicherste Land der Welt befindet, das von den Sozialisten komplett heruntergewirtschaftet wurde:

Schweden gilt heute als in Teilen nicht mehr regierungsfähig, und selbst die Regierung hat eingestanden, dass es ihre Hoheit über Teile Schwedens verloren hat.

Gemeint sind natürlich die No-Go-Aereas, die es in den schwedischen Großstädten zu Dutzenden gibt – und in welche sich sowohl Feuerwehr als auch Polizei nur noch mit militärischer Begleitung hineintrauen.


Imame in Schweden predigen schon seit Jahren die gewaltsame Übernahme Schwedens, wenn die Moslems zahlenmäßig stark genug geworden sind.

Nun – wie kein anderer europäischer Staat ist Schweden islamisiert. In keinem anderen Staat ist der Anteil des Moslems an der Gesamtbevölkerung so hoch wie in Schweden – und die Bio-Schweden leiden seit Jahren unter einer Vergewaltigungswelle historischen Ausmaßes,

welche dieses Land in der UN-Statistik für Vergewaltigungen auf Platz 2 (nach Südafrika) auf unserem Globus hochkatapultierte.

Die Vergewaltiger sind meist Moslems, die Opfer zu fast 100 Prozeunt Bio-Schwedinnen. Wer dies als Schwede anmerkt und kritisiert, muss mit Gefängnisstrafen wegen “Rassismus” und “Hass gegen den Islam” rechnen.

Nirgendwo tobt der Totalitarismus der Linken so wie in Schweden.

Die Medien sind noch mehr in linker Hand als in Deutschland – und schwedische Islamkritiker müssen in Scharen das Land verlassen, wenn sie nicht im Gefängnis landen wollen.

Die Krise ist also hausgemacht und Folge des Mulitkulti-Wahns der zurückliegenden schwedischen sozialistischen Regierungen, die man durch die Bank als von Psychopathen geleitete Regierung bezeichnen darf.

Und wenn jetzt die schwedische Regierung eine solche Broschüre wie oben genannt verteilt,  die die Bevölkerung eines der friedlichsten Länder der Erde auf einen nahenden Krieg vorbereitet, dann muss sie einen triftigen Grund dazu haben.

Diese Broschüre kann nicht ohne entsprechende Erkenntnisse des schwedischen Geheimdienstes in Auftrag gegeben worden sein.

Diese Erkenntnisse können nur wie folgt lauten:

  • Die schwedische Regierung ist sich sicher, dass Moslem in ihrem Land einen mörderischen Angriff gegen die einheimische nichtislamische Bevölkerung starten.
  • Sie muss sich ferner sicher sein, dass die schwedischen Moslemverbände die zurückliegenden Jahre dazu genutzt haben,
  • effektive Terrorstrukturen aufzubauen,
  • eine Schattenarmee zu errichen- und vor allem,
  • dass schwedische Moslems über immense Waffenvorräte verfügen müssen.

Denn die schwedischen Moslems werden schwerlich mit Küchenmessern zu diesem Angriff antreten. Sie werden Kalaschnikows, Bomben, Handgranaten und sonstiges militärisches Gerät haben.

Doch lesen wir, wie der SPIEGEL darüber berichtet. In einem Beitrag vom 22.5.2018, also von heute, schreibt dieses linke Schmierenblatt wie folgt:

“Falls Krisen oder Krieg kommen” Schweden bereitet seine Bürger auf den Ernstfall vor

Die Regierung in Stockholm verteilt eine Infobroschüre an sämtliche Haushalte im Land: Auf 20 Seiten erfahren die Schweden, wie sie sich im Falle von Krisen und Krieg zu verhalten haben.

Die schwedische Regierung will, dass die Bürger des Landes auf den Ernstfall vorbereitet sind: Sie wird in der kommenden Woche an alle 4,8 Millionen Haushalte im Land eine Informationsbroschüre schicken, sie trägt – frei übersetzt – den Titel “Falls Krisen oder Krieg kommen”. Bereits jetzt kann man sie online einsehen.

Leser des Heftchens erfahren beispielsweise, was einzelne Warnsignale bedeuten, wo Bombenschutzkeller zu finden sind und wie sie zu Schwedens Verteidigung beitragen können. Es gibt zudem Hinweise, wie an sauberes Wasser zu kommen ist und welche kalorienreichen Lebensmittel mit geringem Aufwand zubereitet werden können. Dazu finden sich Illustrationen von Sirenen, Kampfflugzeugen oder flüchtenden Familien. Die Broschüre soll die Leser auch auf Cyber- und Terrorattacken vorbereiten, es gibt Abschnitte über den Klimawandel und eine Seite darüber, wie Fake News zu erkennen sind.

Es ist das erste Mal seit mehr als 50 Jahren, dass die Regierung eine solche Broschüre an sämtliche Haushalte verteilen lässt. “Obwohl Schweden sicherer ist als andere Länder, gibt es dennoch Bedrohungen unserer Sicherheit und Unabhängigkeit”, heißt es darin. Wer vorbereitet sei, trage maßgeblich dazu bei, dass das Land eine große Belastung bewältigen könne.

 Blick in die Broschüre

REUTERS/Government of Sweden

Blick in die Broschüre

Ähnliche Broschüren wurden erstmals 1943 während des Zweiten Weltkriegs verteilt. Bis 1961 gab es dann mehrere aktualisierte Neuauflagen. Regierungsstellen bekamen ähnliche Informationshefte noch bis zum Ende des Kalten Krieges.

Die aktuelle Veröffentlichung wurde von der Regierungsbehörde Swedish Civil Contingencies Agency erstellt, die zum Verteidigungsministerium gehört; der Auftrag dazu kam von der Regierung. Das Heft wird zu einem Zeitpunkt in Umlauf gebracht, an dem in Schweden intensiv über das Thema Sicherheit diskutiert wird. Hintergrund sind die Annexion der Krim durch Russland im Jahr 2014 sowie jüngere Vorfälle, bei denen russische Flugzeuge und U-Boote in schwedisches Gebiet vorgedrungen sein sollen.

Die Regierung in Stockholm beschloss 2016, die Militärausgaben wieder zu steigern. Im vergangenen Jahr fand eine große Militärübung statt. Schweden hat seit mehr als 200 Jahren keinen Krieg geführt, im Zweiten Weltkrieg war das Land offiziell neutral. In der Broschüre heißt es nun, im Falle eines Angriffs “werden wir niemals aufgeben”.

Quelle

Kein Wort zum Gegner, kein Wort zur Herkunft der wahren Gefahr.

Also die übliche bekannte Desinformation linker Systemblätter, die informieren, ohne die Katze aus dem Sack zu lassen.

Der Grund ist klar:

Schweden zeigt am deutlichsten, dass der linke Traum von der Mulitkulturisierung der westlichen Welt (nur um diese geht es) nicht nur gescheiter ist, sondern zu einem Albtraum wurde und in einer Katastrophe geendet hat. Und wie die schwedischen Sozialdemokraten und die schwedischen Linksmedien will auch der SPIEGEL seine Leser nicht auf diesen Tatsache hinweisen.

Denn nichts wäre gefährlicher für die weitere Islamisierung Deutschlands durch Merkel, die stärker den je vonstatten geht.

Wer glaubt, SPIEGEL-Leser seine besonders gebildet, der irrt.

  • SPIEGEL-Leser sind wie taz-Leser besonders intolerant, besonders links und besonders merkelhörig.
  • Sie beziehen ihre Informationen nahezu ausschließlich aus den linken Medien
  • und leben daher in einer Informationsblase, die ihnen eine Welt vorgaukelt, dies es so nicht gibt.
  • Dass taz- und Spiegel-Leser überdurchschnitlich von Akademikern (Lehrern, Juristen und Ärzten) gelesen wird, tut deren Dummheit und Ignoranz in puncto der Wahrheit über die real vonstatten gehende Islamisierung keinen Abbruch.

In einer einzigen Woche veröffentlichen die Alternativmedien Deutschlands (Blogs wie PI, Jouwatch, mein Blog und andere) mehr Fakten und mehr Wahrheit als alle deutschen Systemmedien in einem ganzen Jahr zusammengenommen.

Daher ist ein Arbeiter oder normaler Angestellter, der sich in den Alternativmedien informiert, über die wahren politischen Verhältnisse wesentlich besser informiert als die meisten Professoren, Studienräte oder sonstigen Doktores, die sich ihr Weltbild aus den linken Schmierenblättern zusammenbasteln.

Allen auf meinem Blog erfährt der Interessierte mehr über Schweden als in allen Artikeln von taz, Spiegel, FAZ, Süddeutsche oder DIE ZEIT zusammengenommen.

Ich habe in bislang 58 Artikel über Schweden über Dinge wie folgende berichtet – und zwar mit Fakten und Hintergründen, wie man sie in den Systemmedien nicht zu lesen bekommt.

Und alle meine Artikel zu Schweden beweisen:

  • Alle Anzeichen für den kommenden Krieg der Muslime Schwedens sind schon seit Jahren erkennbar.
  • Dieser Krieg wurde von niemand anderem als den schwedischen den Linken nach Schweden importiert:

 

ARTIKELLISTE ZUR ISLAMISIERUNG SCHWEDENS

  1. Muslimische Immigranten in Schweden: „Wir führen Krieg gegen Schweden!“

  2. Eurabia: Ein schwedischer Bericht aus dem Jahre 2009 (!) warnt vor der Radikalisierung der Muslime in den Vorstädten

  3. Sensation: Die „Großmacht der Humanität“ SCHWEDEN dankt ab – und verabschiedet sich von seiner Immigrationspolitik

  4. Schweden: Radikale Muslime verjagen Links-Feministinnen aus ihren Wohnviertel

  5. Leitende schwedische Staatsanwältin: „Schweden hat nun eine Kriegszone“

  6. Schweden: Polizeieinsatz wegen Pippi-Langstrumpf-Hörspiel

  7. Schweden: 7 (!) Bombenschläge seitens Moslems in den letzten 12 Tagen. Deutsche Lügenpresse schweigt

  8. 40 Jahre Multikulti in Schweden: 300 Prozent mehr Gewaltverbrechen und 1472 Prozent mehr Vergewaltigungen

  9. Schweden bereits an den Islam gefallen: „Die Regierung hat die Kontrolle über das Land verloren“

  10. Schweden: Fast 100 Prozent der Angaben von Flüchtlingen zu ihrer Person sind falsch

  11. Schweden: Wegen Islamisierung vom Traumland zum Land des Alptraums

  12. Stockholm: LASTWAGEN RAST IN MENSCHENMENGE – MEHRERE TOTE

  13. Stockholm: Der LKW des usbekischen Todesfahrers zerriss den Körper des 11-jährigen schwedischen Mädchens Ebba

  14. Angst vor Islamisten: Linke Feministinnen verlassen schwedische Migranten-Viertel

  15. Schwedischer Schulleiter über arabische Schüler, die eine 14jährige Mitschülerin vergewaltigten: „Sind auch Opfer, weil sie dafür hart bestraft wurden“

  16. Moslem-Aufruhr: In Stockholm wird jetzt scharf geschossen!

  17. 40 Jahre Multikulti in Schweden: 300 Prozent mehr Gewaltverbrechen und 1472 Prozent mehr Vergewaltigungen

  18. Code „291“: Schwedens kommunistische Regierung untersagt der Polizei, über Straftaten von Immigranten zu berichten

  19. Gatestone Institute: Zügellose Vergewaltigungen in Schweden gehen weiter

  20. Schweden muss ein neues Stockholm aufbauen, um die Migranten zu beherbergen

  21. Schweden: 12jähriges von Moslems vergewaltigtes Mädchen wird von der Täterfamilie drangsaliert. Polizei gibt den Rat, „ein Tagebuch zu führen“

  22. Schweden: Schon wieder wurden 12jährige Mädchen von moslemischen Immigranten/Invasoren sexuell schwer belästigt

  23. Schleswig Holstein: Sexuelle Gruppenübergriffe durch afrikanische Immigranten

  24. Brüssel-Terrorist war Vorzeige-Asylant in Schweden

  25. Erst das Kölner Sex-Pogrom brachte einen ähnlichen Sex-Überfall von Moslem in Schweden ans Licht

  26. Schweden: Ein Land vor dem Untergang. Dank seiner durch die Schweden-Sozialisten herbeigeführten totalen Islamisierung

  27. Schweden: Flüchtlingshelferin (22) in Asylantenheim von Aslyant erstochen. Medien vertuschen den Mord

  28. Schweden: Obdachlose Landesbürger beneiden Euro-Migranten um bessere Lage

  29. Ingrid Carlqvist über den antiweißen Rassimus der schwedischen Linken

  30. Schweden: „Keine Wohnungen, keine Jobs, kein Einkauf ohne Schusswaffe“

  31. Bürgerkriegsartige Szenarien in Schweden durch muslimische Immigranten. Unsere Medien schweigen auch dies tot

  32. Die totgeschwiegene Islamisierung in Schweden: In Malmö gehören Bombenanschläge und Gewalt inzwischen zum Alltag

  33. Ist Schweden bereits islamisch? Anzeige nach Kritik an Allahu Akbar

  34. Islamisierung: Schweden übertrifft noch Deutschland

  35. Schweden: Für „Islamophobie“ zuständiger ofiizieller Experte konvertiert zum Islam und hat sich dem IS angeschlossen

  36. Schwedischer Journalist: „Ja, wir Linken sind in den Medien dominant“

  37. Zur „Es-gibt-keine-Islamisierung“s-Lüge: Ganze Mädchenklasse in Schweden genitalverstümmelt

  38. Auch in Schweden eine immer schnellere Islamisierung. Auch in Schweden streiten Linke dies energisch ab

  39. Somali vergewaltigt Schwedin zu Tode. Richter: „Täter wird nicht abgeschoben“

  40. Schweden löst sich auf: Jeden Monat 4000 neue muslimische Flüchtlinge

  41. Bekenntnis freier, schwedischer Journalisten und Autoren zum Meinungsdiktat der Medien

  42. Schweden: Acht (!) Afghanen vergewaltigten 29-jährige Schwedin

  43. Schon wieder: Nun wurde eine Kirche in schwedischem Moslemviertel abgefackelt!

  44. Bericht eines Schweden-Reisenden: „Einmal Schweden und nie wieder!“

  45. „Schweden ist zum Sozialamt der Welt geworden“

  46. Immer schnellere Islamisierung in Europa: Beispiel Schweden

  47. Immigrationswahnsinn im linksfaschistoiden Schweden: Luxus-Unterkunft für 182 Asylanten

  48. Schwedens Grüne importieren 200.000 Somalier pro Jahr nach Schweden

  49. Das Malmö-Desaster: Eine islamisierte Stadt wird zum Lehrbeispiel für Europas Ende

  50. Ingrid Carlqvist, schwedische Schriftstellerin, zur Islamisierung: „Ich will mein Land zurück!“

 

 

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
67 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments