Größter Coup des Mossad: 100.000 iranische Originalseiten beweisen: Der Iran arbeitet an einer Atombombe




Das Bild des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu vor zwei grossen Schränken, einem voller Aktenordner und einem voller CDs, symbolisiert möglicherweise den größten Coup in der Geschichte der Spionage:

Den Erwerb des Archivs des iranischen Atomwaffenprogramms durch den Mossad. Ein dicht darauf folgender Zweitplatzierter für diesen Titel könnte die Vorabinformation über die Operation Overlord sein, die alliierte Landung in Frankreich am Ende des Zweiten Weltkriegs, geliefert von Elyesa Bazna aus Ankara und Paul Fidrmuc aus Lissabon.

Nazi-Deutschland hat es versäumt, auf diese Information über den geplanten Platz der Anlandung am D-Day zu reagieren. Stattdessen fiel es falschen Informationen eines angeblichen Spions zum Opfer, der für die Alliierten arbeitete.

Die Parallele zu diesem Versagen ist der gegenwärtige Ansturm von Politikern und so genannten Experten, die vorgeben, dass der Staatsstreich des Mossad nichts Neues sage und nur beweise, dass der Deal gerechtfertigter sei denn je. Sie behaupten insbesondere, dass die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) bereits vor der Einigung über die neuen Informationen im Großen und Ganzen Bescheid wusste.

Was die verschiedenen Apologeten des iranischen Atomabkommens nicht begriffen haben, ist eine simple Unterscheidung: der Unterschied zwischen Verdacht und Bestätigung. Die IAEA stützte ihre Einschätzungen auf „über tausend Seiten“ von Dokumenten; jetzt haben wir hunderttausend.

Darüber hinaus handelt es sich um hunderttausend unterzeichnete Geständnisse des iranischen Regimes, dass es beabsichtigt, Atomwaffen herzustellen und sie auf selbst hergestellte Raketen zu laden. Die Kleingeister der Apologeten sind schlicht nicht in der Lage, die historische Größe der Entdeckung des Mossad zu erfassen.

Abgebildet: Zwei Bilder aus dem geheimen Nukleararchiv des Iran, wie es der israelische Premierminister Netanjahu am 30. April 2018 öffentlich vorstellte. Im vielleicht größten Staatsstreich in der Geschichte der Spionage erwarb Israels Mossad über 100.000 Dokumente aus dem Archiv des iranischen Atomwaffenprogramms. (Foto: Israel GPO)

Abgesehen von Netanyahu selbst, ist die bedeutendste Person, die diese Größe versteht, Präsident Trump. Im Februar 2018 informierte Trump die drei am Iran-Geschäft beteiligten europäischen Länder über die Mängel, die er nachbessern wolle, um das Geschäft weiter zu zertifizieren. Wie Reuters damals berichtete:

„Trump sieht drei Mängel in dem Deal: Das Versäumnis, das iranische Raketenprogramm anzusprechen; die Bedingungen, unter denen internationale Inspektoren verdächtige iranische Nuklearstandorte besuchen können; und „Sonnuntergangs“-Klauseln, unter denen die Bedingungen des iranischen Nuklearprogramms nach 10 Jahren auslaufen. Er will, dass alle drei gestärkt werden, wenn die Vereinigten Staaten weiterhin in dem Deal drin bleiben sollen.“

Der Coup des Mossad hat die drei Vorschläge von Trump in drei Imperative verwandelt, nicht nur für die Europäer, sondern auch für die beiden anderen beteiligten Staaten:

Russland und China (insbesondere Russland muss begreifen, dass sich große russische Städte in Raketenreichweite vom Iran aus befinden). Das heißt, wenn der Deal überleben soll, müssen die Sonnuntergangs-Klauseln gestrichen werden, die IAEA muss die Freiheit haben, alles zu kontrollieren, was sie verlangt, und die Langstreckenraketenkapazität des Iran muss eingeschränkt werden. Dies deshalb, weil uns der Mossad auch hundert tausend unterzeichnete Geständnisse geliefert hat, dass das iranische Regime seine Pläne für nuklear-bewaffnete Flugkörper wieder aufnimmt und abschließt, sobald das Abkommen es erlaubt — genau genommen autorisiert — das zu tun.

Malcolm Lowe ist ein walisischer Gelehrter, der sich auf griechische Philosophie, das Neue Testament und christlich-jüdische Beziehungen spezialisiert hat. Er kennt die israelische Realität seit 1970.


Englischer Originaltext:
Trump’s Three Conditions for Fixing the Iran Deal Are Now Imperative, 
Übersetzung: Daniel Heiniger

Quelle:
https://de.gatestoneinstitute.org/12260/trump-bedingungen-iran-deal

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

90 Kommentare

  1. 5 Fragen

    Warum darf Israel Atomwaffen besitzen und der Iran nicht ?
    Warum hat Israel einzig unter 4 Ländern weltweit den
    Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet und ratifiziert ?
    Warum sollte sich der Iran in gleicher Weise platt machen lassen
    wie Libyen und der Irak ?
    Warum darf Israel dem Iran mit atomarer Vergeltung drohen und
    und umgekehrt nicht ?
    Warum dürfen sog. amerikanische Think Tanks öffentlich Überlegungen
    anstellen, einen Atomkrieg gegen Russland auf Kosten und Verderben
    der Europäer, insbesondere uns Deutschen, gewinnen zu können ?

    • Warum dürfen Polizisten Waffen tragen und Kriminelle nicht?

      Warum gibt’s Kampfflugzeuge für Russen. Aber nicht for die Taliban?

      Warum dürfen nur Staaten Atomwaffen besitzen .. Privatleute aber nicht?

      Ihre Fragen outen Sie als eindeutigen Unwissenden in Sachen Weltpolitik.

      Besäßen die arabischen Staaten eine Atombombe, gäbe es kein Israel mehr ‚ und vermutlich auch kein Europa.

      Sie sind ein Werterelativist erster Güte. GUT DENN: ATOMBOMBEN FÜR ALLE. Für die Taliban, für den IS, die Hisbollah und die in Deutschland ansässigen Terroristen.

      Ist es das, was Sie wollen ?

      Im übrigen stellten sowjetische und heutige russische Think Tanks dieselben Überlegungen an. Warum verschweigen Sie dies?

      ICH IDENTIFIZIERE SIE ALS LINKEs UBoot. IHR ERSTKOMMENTAR KOMMT NICHT VON UNGEFÄHR. “ SPOILEN“ NENNT MAN DAS: DIE AUSSAGEN EINES ARTIKELS ZERSTÖREN. DAS IST eine DEF HAUPTAUFGABEN linker Blog- Unterwanderer.

      Sue sind hier ab sofort gesperrt.

      • Vorweg, ich bin kein linkes UBoot.
        Aber diese Reaktion auf diesen berechtigten Einwand ist lächerlich und Ihres eigenen Blogs nicht würdig.

        Erstens: Beweise vom Mossad? Also jeder Terror-Organisation, die seit 69 Jahren bombt, mordet und falseflagt, dass die CIA daneben wie Schulbuben aussehen?

        Zweitens: Noch nie von Erez Israel gehört? Die orthodoxen Fanatiker hüben unterscheiden sich nicht im Mindesten von den orthodoxen Fanatikern drüben. Warum aber sind immer nur jene die Bösen und die anderen immer nur die unschuldigen Opfer?

        Drittens: Welches Land mit Ölvorkommen möchte sich nicht mit Atomwaffen gegen die handelsübliche Unterdrückung, Invasion, Besatzung oder den Dämmerzustand als Vasallenstaat der allgegenwärtigen VSA wehren? Wieso sollte der Iran vergessen haben, was die VSA mit Mossadegh angerichtet haben, wieso sollten sie dem Verbrecherregime (das maßgeblich von wem nochmal gesteuert wird?) in Washington jemals wieder vertrauen.

        Viertens: Damit 8 Millionen von der einen Gruppe weiterhin machen können, was sie wollen, müssen 80 Millionen der anderen Gruppe unter der Knute stehen und dürfen gerne auch ein paar tausend oder hunderttausend von ihnen daran glauben, wenn die 8 Millionen der Meinung sind, mal eben das Land der 80 Millionen prophylaktisch in Schutt und Asche zu legen?

        Ganz im Ernst: Sollen sich BEIDE gegenseitig mit ein paar Atomrakten auslöschen, dann wäre endlich Ruhe in dieser Ecke und ein ganzes Stück Frieden mehr auf dieser Welt.

        Und zum Schluss: Was wäre wohl geschehen, wenn das DR seinerzeit eine Atomwaffe gehabt hätte? Wären dann Engländer und Amerikaner nach Belieben darüber hergefallen?
        Und hätte ein Deutscher seine Meinung damals geändert, wenn der OSS 100.000 Seiten an Beweisen gefunden hätte, dass das DR an der Atomwaffe bastelt?

        Jede Münze hat 2 Seiten. Ich weniger mich nur die eine glänzende zu betrachten und die andere komplett zu ignorieren. Und weder die VSA noch Israel zählen zu den Freunden des Deutschen Volkes.


        +++++++++
        MM. Ich gestehe, dass ich im Fall CalFactoR überreagiert habe. Es war der Punkt, dass sein Kommentar gleich am Anfang erschien. Das ist die Strategie linker Trolls. . Um einen Blog zu zerstören.

        Dass ich meinen Blog gegen die Zerstörer Deutschlands schützen muss, wird wohl jeder einsehen.

        Die Sperrung ist hiermit aufgehoben.
        ++++++

      • Sehr geehrter Micharel Mannheimer,

        erlauben Sie mir bitte eine Frage zu stellen:

        Ich bin genauso wie Sie gegen Atomwaffen udn für die Abschaffung aller Atomwaffen.
        Aber warum darf der islamische Staat Pakistan seit den 1990-ern Atomwaffen besitzen und damit seine Nachbarstaaten bedrohen? Und regelmäßig Atombombentests durchführen. Übrigens Bill Clinton und Bush Junior hatten das alles ohne Bedenken zugelassen!

        https://www.theguardian.com/world/2012/jun/15/pakistan-boasted-nuclear-strike-pakistan
        https://www.thesun.co.uk/news/1883306/pakistan-threatens-to-destroy-india-with-nuclear-bomb-as-atomic-enemies-edge-to-the-brink-of-war/
        http://www.dailymail.co.uk/indiahome/indianews/article-3240567/Why-does-Pakistan-threaten-India-nuclear-attack.html

        Übrigens im Pakistanischen Militär gibt es ebenfalls sehr viele Islamisten und der Geheimdienst von Pakistan hatte viele Jahre lang die Taliban im Kampf gegen den Westen in Afghanistan untersttütz und bewaffnet!

        Außerdem ist schon seit Jahrzehnten bekannt, dass Pakistan viele Ausbildungslager für Terroristen hat, gegen die das pakistanische Militär überhaupt nichts unternimmt.
        Das pakistanische Militär ist aber sehr fleißig dabei alle Ungläubigen in Gefängnissen zu foltern oder mit Waffengewalt zu vertreiben. Allein in den letzten 18 Jahren wurden 100.000 afghanische Flüchtlinge, und tausende von Bengalen,Christen,Hindus,Hazaras,Belutschen vertrieben oder ohne juristischer Rechtsgrundlage in Gefängnissen weggesperrt!

    • CalFactorR:
      Dem von Ihnen Gesagten kann ich nur völlig zustimmen. Das Gebaren Israels ist unerträglich und wie sich immer stärker herausstellt für die Welt auch untragbar. Das geht weit über die Atombombe hinaus, die man sich dort unten zugelegt hat.
      Die Welt kann einen Staat von Auserwählten und ihm nicht weggenommene Privilegien nicht ertragen. Entweder gilt: Gleiches Recht für alle oder die Notwendigkeit des Kampfes um Selbstachtung, Würde und Freiheit. Ich glaube die Entwicklung sich auf letzteres Geleise zu begeben zu sehen.
      Daß der Iran an einer Nuklearwaffe basteln sollte, wäre einerseits durchaus verständlich, sogar wünschenswert, aber bei der Behauptung aufs Wort des Mossads zu vertrauen scheint mir auch etwas gewagt. Der schreibt sich ja aufs Banner: By Way of Deception Thou shalt Wage War.
      (Kriegführung durch Irreführung)

      • Morgenrot

        Was sagen die Iraner selbst dazu?

        Als Feinde sehen viele junge Iraner weder die USA noch Israel an. Der größte Aggressor ist in ihren Augen Saudi-Arabien. Das liegt in der Geschichte der beiden Länder begründet. Am meisten jedoch fürchten sie sich vor ihrer eigenen Regierung. „Ich hoffe, sie beginnen keinen Krieg“, sagt Mina. Sorge macht ihr das sprunghafte Verhalten von sowohl der eigenen Regierung, als auch Trump in den USA.Erschwerend kommt hinzu, daß die iranische Wirtschaft in ein neues Rekord-Tief gefallen ist.
        https://www.cicero.de/aussenpolitik/iran-krieg-syrien-israel-trump-atomabkommen-wirtschaft

  2. Wie mit den iranischen Nuklearwaffen leben!

    Von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist

    https://conservo.wordpress.com/2018/06/02/wie-mit-den-iranischen-nuklearwaffen-leben/

    https://conservo.wordpress.com/2018/06/02/wie-mit-den-iranischen-nuklearwaffen-leben/#comment-19404

    Wie mit den iranischen Nuklearwaffen leben!

    Die einsame Entscheidung des amerikanischen Präsidenten – und ihre Folgen

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder im öffentlich-rechtlichen, regierungsnahen deutschen Fernsehen.

    Nach dem einseitigen Ausstieg der USA aus dem sog. “Nukleardeal“ – genaue Bezeichnung: „Joint Comprehensive Plan of Action ( JCPOA)“ – wird der amerikanische Präsident Donald Trump besonders in Europa wieder kräftig kritisiert. Alle Bundestagsfraktionen bewerten seine Entscheidung als „großen strategischen Fehler“, der die Spannungen in der Konfliktregion Naher/Mittlerer Osten verschärfen wird – womöglich bis zu einem militärischen Konflikt.

    In dem TV-Politmagazin „Kontraste“ brachte der MDR am 24.Mai d.J. einen Beitrag (9 Minuten) mit dem Titel:

    „Warum Teheran trotz Atom-Abkommens eine Gefahr für den Frieden ist. Was – wenn Trump recht hat?!“ !

    Schon dieser Titel ist eine Provokation für die Unterzeichner des „Plans“ ( Kein „Vertrag“, kein „Abkommen“) und seiner Befürworter. Es waren Regierungsvertreter von China, Deutschland (unterzeichnet vom damaligen Außenminister Gabriel mit Rückendeckung der Kanzlerin), Frankreich, Iran, Russland und den USA, die das Papier am 14.Juli 2015 in Lausanne unterzeichnet und es als einen „historischen Schritt“ in die Richtung einer sicheren Welt gefeiert haben.

    Als „Vater“ dieses Ergebnisses gilt noch heute der damalige amerikanische Präsident Obama, der um jeden Preis ein „Abkommen“ mit dem Iran haben wollte. Das galt auch für die anderen Unterzeichner.

    Trotz der weit verbreiten Euphorie gab es vor und nach der Unterzeichnung öffentlich warnende Stimmen, die auf wichtige Defizite der Absprache hingewiesen haben, aber von den verantwortlichen Regierungen weggewischt wurden und in der Öffentlichkeit wenig Gehör fanden, da auch die meisten Medien in den Chor der Jubilanten einstimmten. Die Warnungen passten nicht in die Welle der Euphorie über einen historischen Erfolg.

    Kurz nach seiner Amtseinführung machte Donald Trump auf seine erheblichen Zweifel an dem Ergebnis von Lausanne aufmerksam. Bereits am 13.Oktober 2017 sprach er von „Irans geheimen Nuklearprogramm“ – verbunden mit dem Hinweis, bei Bestätigung seiner Zweifel auch einseitig aus dem „Plan“ auszusteigen, was er am 9.5.2018 vollzog – unter heftiger Kritik von „allen Seiten“ – bis auf Israel und Saudi-Arabien.

    Neuverhandlungen wurden wiederholt – auch von Präsident Hassan Rohani – ausgeschlossen.

    Die Europäer versuchen, den „Deal“ zu retten. Ergebnis? Offen.

    Was sind die wesentlichen Fakten in dem Bericht von „Kontraste“ ?!

    Es sind belegbare Fakten – keine Vermutungen.

    Es fehlte vor Beginn der Verhandlungen eine umfassende Beurteilung der gegenwärtigen und zukünftigen Politik des Iran.

    Der „schiitische Gottesstaat Iran“ wird nicht von einem politisch gewählten Präidenten geführt, sondern in letzter Instanz von dem Ersten Ayatollah Ali Chamenei, der, gestützt auf seine ihm ergebenen Ayatollahs des Wächterrates, die Kandidaten für das Parlament und das Präsidentenamt aussucht und „seinen Kandidaten“ festlegt. Heute ist es Hassan Rohani, ein sog.“ moderater Reformer“, der auch offiziell die Verhandlungen geführt hat, der jedoch von Ayatollah Chamenei mit kurzem Zügel geführt wurde.

    Er wurde von den sog.“ Revolutionsgarden“ (Pasderan) scharf überwacht, die dem Präsidenten direkt unterstehen. Seit einer Entscheidung des Ayatollah Khomeini im Jahre 1979 wurden sie zu einem starken „Staat im Staate“ in der Wirtschaft und besonders im Militär. Ayatollah Khomeini über die Revolutionsgarden:

    „Wenn es die Revolutionsgarden nicht gäbe, würde dieses Land nicht existieren.“

    Ihr Budget unterliegt nicht der parlamentarischen Kontrolle – es ist geheim. Das gilt insbesondere für Forschung, Entwicklung von Nuklearwaffen in gehärteten – zum großen Teil unterirdischen – Anlagen, die getrennt sind von den Anlagen für zivile nukleare Forschung und Entwicklung.

    Der „schiitische Gottesstaat“ hat nie ein Hehl aus seinen Zielen gemacht – in Konkurrenz mit dem sunnitischen Saudi-Arabien –, dem er die Vorherrschaft im Nahen/Mittleren Osten streitig macht. Ein wichtiges Zwischenziel ist ein schiitischer Landkorridor vom Iran über den Irak und Syrien an die Mittelmeerküste, die Vernichtung Israels und die Schwächung von Saudi-Arabien und seinen sunnitischen Verbündeten – auch durch den Stellvertreterkrieg im Jemen. Ohne seine Unterstützung des Assad-Regimes im „Bodenkrieg“ mit Verbänden der Revolutionsgarden wäre Assad schon lange erledigt – vor dem Einsatz russischer Truppen in Syrien. Im Libanon unterstützt der Iran die Hisbollah mit viel Geld und modernem Kriegsgerät. Seine Unterstützung für die Palästinenser im Gaza-Streifens zeigte sich bei deren gewaltsamen Attacken aus Anlass der Feiern Israels zu dem 70. Jahrestag von dessen Gründung. Die Raketen, die auf israelisches Territoriums abgefeuert wurden, waren aus iranischer Produktion.

    Der Gegenschlag Israels galt ausschließlich militärischen Anlagen und Waffenstellungen der iranischen Revolutionsgarden. Durch vorausgehendes, erfolgreiches Krisenmanagement der von den USA geführten Koalition gab es keine Toten und Verwundeten – weder bei den Russen noch bei syrischen Streitkräften. Selbst bei der Bekämpfung der iranischen Einrichtungen gab es weder Tote noch Verwundete – dank frühzeitiger Warnungen der Koalition.

    Kann sich der geneigte Leser vorstellen, dass die Verhandlungsführer des Westens diese Fakten des geheimen Nuklearwaffenprogramms nicht kannten? Der Verfasser kann sich das nicht vorstellen. Man wollte sich offenkundig durch solche Fakten den „Blick auf das Ganze“ nicht verstellen lassen.

    Das gilt besonders für den amerikanischen Präsidenten Barack Obama, dem vor Amtsübernahme 2008 von einem Geheimbericht des IAEA berichtet wurde, dass der Iran bereits einen „Kalten Start“ durchgeführt hatte. Obama entschied, die vom Geheimdienst vorgetragenen Erkenntnisse unter ein absolutes Schweigegebot zu stellen – unter dem Motto

    “Kein Krieg mit Iran. Keine iranische Nuklearwaffe“!

    Vielleicht sind die verschwiegenen Tatsachen dem Präsidenten Trump vor oder nach der Amtsübernahme zur Kenntnis gelangt und haben ihn – in Verbindung mit anderen vorher verschwiegenen Tatsachen – zum Austritt aus dem Deal veranlasst.

    Offensichtlich haben die Europäer die Warnungen Trumps nicht ernst genommen!

    Was sind die schwerwiegendsten Defizite des sog. “Deals“?!

    * Der größte Fehler ist die Tatsache, dass nur das zivile Nuklearprogramm Gegenstand der Verhandlungen ist. Es war der Iran, der 18 zivile Anlagen für Inspektionen durch die IAEA frei gegeben hat.

    Nur bei einigen dieser Anlagen hat die Internationale Energiebehörde (IAEA) seit Abschluss des „Deals“ Inspektionen durchgeführt. Es ist keine Überraschung, dass bei den zivilen Anlagen keine verdächtigen militärischen Entwicklungen erkannt wurden.

    Der Iran hat großzügig zugestimmt, für 10-15 Jahre seine Entwicklung von Nuklearwaffen im zivilen Bereich „einzufrieren“. Als Gegenleistung wurden Sanktionen gegen den Iran aufgehoben. Es floß eine Menge ausländischen Geldes – auch durch die Aufhebung des Exportverbotes für iranisches Öl – in den Iran. Dieses viele Geld floss ohne Umwege in die Revolutionsgarden, auf die bereits hingewiesen wurde, und in den vom Iran unterstützten Terror. Die iranische Bevölkerung hat von diesem Geld wenig gespürt. Ihre schlechte wirtschaftliche Lage hat sich nicht verbessert.

    Mit seinem Rückzug aus dem „Deal“ verhängte Trump gegen die amerikanischen und ausländischen Firmen, die weiter Handel mit dem Iran betreiben würden, hohe Strafzölle, die von den mit dem Iran handelnden Staaten und ihren Konzernen postwendend kritisiert wurden. Es wird sich zeigen, ob es den Europäern gelingt, ein finanzielles Auffangnetz für die betroffen Staaten zu schaffen. Es ist keine Überraschung, dass große deutsche Konzerne – wie z.B. Siemens – jeden Handel mit Iran eingestellt haben. Wenn man die Bedeutung des Handels mit dem Iran mit dem mit den USA vergleicht, ist dies kein Wunder. Allerdings verschärft die US-Entscheidung den beginnenden Handelskrieg mit Europa wegen der einseitig verkündeten Strafzölle für Stahl und Aluminium zum 1. Juni 2018.

    * Der zweitgrößte Fehler – so „Kontraste“ – ist die Tatsache, dass die weitere Entwicklung von ballistischen Raketen nicht Gegenstand des „Deals“ ist. Unglaublich, aber wahr. In den letzten Jahren ist es dem Iran gelungen, ballistische Raketen zu bauen und vor den Augen der Welt erfolgreich zu testen, die Südeuropa bereits 2017/18 erreichen können – von Saudi-Arabien und Israel ganz zu schweigen.

    Es würde wenig Sinn geben, Nuklearsprengköpfe weiter zu entwickeln, ohne gleichzeitig die notwendigen Waffenträger zu entwickeln.

    Die Entwicklung der Nuklearsprengköpfe hat der Iran in enger Zusammenarbeit mit Pakistan und Nordkorea fortgesetzt. Bereits im Mai 2010 hat es nach Geheimdienstberichten einen „kalten Test“ eines iranischen Sprengkopfes pakistanischer Produktion unter einem Berg in Nordkorea in 400 Meter Tiefe gegeben, der seismographisch in Asien aufgezeichnet und über den in Fachzeitschriften berichtet wurde.

    Der damalige Präsident Ahmadinedschad hatte bereits im Zeitraum 2006/7 den Iran zum Mitglied des „nuklearen Clubs“ und zum „nuklearen Land“ erklärt, was im Westen als Bluff abgetan wurde.

    Bei einem „ Kalten Start“ wird nur der Zünder eines Sprengkopfs zur Zündung gebracht – nicht der Sprengkopf selbst. Von einem „kalten Start“ ist es nur ein kurzer Weg zu einem „heißen Start“ mit nuklearem Sprengkopf – maximal ein Jahr.

    Wie geht es weiter ?!

    Es gibt keine „smoking gun“. Der Iran hat jede Änderung an dem „Plan“ abgelehnt. Er wird keine Inspektionen der militärischen Anlagen zulassen, die im begründeten Verdacht stehen, das – verbotene – Nuklearwaffenprogramm seit Mitte der 1980er Jahre auf Befehl des Ayatollahs Khomeni im geheimen Bereich der „Revolutionsgarden (Pasdaran)“ vorangetrieben zu haben.

    Die Revolutionsgarden haben die Power, jeden religiösen und politischen Führer, der die militärischen Anlagen für Inspektionen öffnet, „abzuschießen“.

    Nach 10-12 Jahren läuft der „Plan“ aus. Dann muss damit gerechnet werden, dass sich der Iran kurz danach zur „Nuklearmacht“ erklärt und spätestens nach einem Jahr – so die Einschätzung der Experten – den sog.“nuclear breakout“ verkünden kann – ein Donnerschlag für die gesamte Welt, besonders für den Nahen/Mittleren Osten, dessen Staaten der möglichen Entwicklung nicht tatenlos zusehen werden.

    Diese Entwicklung von Nuklearwaffen ist ein klarer Verstoß gegen den Atomsperrvertrag, der vom Iran bereits 1968 kurz nach Unterzeichnung des Verlages unter der Führung des Schah Reza Pavlevi unterzeichnet und bereits 1970 ratifiziert wurde, ohne von den nachfolgenden Ayatollahs gekündigt worden zu sein. Der „Atomsperrvertrag“ oder „Verbot der Vorbereitung und Verpflichtung zum Abrüsten von Kernwaffen Verzicht von Kernwaffen“ wurde mittlerweile von 191 Staaten unterzeichnet.

    Wie mit den iranischen Nuklearwaffen leben?

    Es gibt nur schlechte und sehr schlechte Lösungsansätze:

    * Man könnte die schwerwiegenden Bedenken – von denen von „Kontraste“ und anderen Quellen faktenreich berichtet wird – wieder unter den Teppich kehren.

    Der Iran könnte sein Nuklearprogramm ungestört fortsetzen und in 10-12 Jahren einer erstaunten Welt präsentieren: Einsatzbereite Nukleargefechtsköpfe auf Interkontinentalraketen.

    Der Iran muss diese Waffen nicht einsetzen, er kann seine Eroberung im Nahen/Mittleren Osten fortsetzen.

    Er wird den Staaten, die sich seinen Eroberungszügen entgegenstellen, zur Abschreckung von Gegenmaßnahmen mit dem Einsatz von Nuklearwaffen drohen. Motto: Widerstand ist zwecklos.

    * Die Europäer könnten – wie die USA – aus dem „Deal“ ausscheiden und mit den USA und anderen willigen Staaten – wie z.B. Saudi-Arabien mit seinen sunnitischen Nachbarn und Israel – den Iran mit wirtschaftlichen, diplomatischen, politischen und militärischen Mitteln – einschl. von Cyber Attacken und „Special Forces“ – in dezentrale modern geführte Kleinkriege verwickeln, die ihn räumlich und zeitlich überfordern und mittelfristig zu einem „regime change“ führen könnten.

    Die Durchführung einer solchen orchestrierten Operation wird schwierig zu erreichen sein, viel Blut und Geld kosten, aber im Gegensatz zu der Akzeptanz eines nuklearen schiitischen Gottesstaat als Führungsmacht im Nahen/Mittleren Osten das geringere Übel sein.

    * Die USA, Israel und andere Staaten mit modernen Luftwaffen könnten einen chirurgischen Schlag gegen die nuklearen Anlagen der Revolutionsgarden führen.

    Bei einer solchen Operation ist nicht auszuschließen, dass nicht alle Führungs- und Waffensysteme auszuschalten sind und den Revolutionsgarden eine Zweitschlagfähigkeit mit nuklearen Waffen übrig lässt, die diese Fanatiker auch einsetzen würden.

    Es käme zu einem Nuklearkrieg, der nicht auf die arabische Halbinsel und Europa begrenzt werden könnte.

    Demnach wäre dieses Szenario der größte GAU – und damit abzulehnen.

    Alle Szenarien setzen einen Paradigmenwechsel unserer westlichen Bevölkerungen zu einem robusten Behauptungswillen und bei unseren Soldaten zu einer starken Kampfbereitschaft voraus – von den Mitteln für eine angemessene Bewaffnung und Ausrüstung zu schweigen.

    Wir haben keine Zeit zu verlieren. Die Zeit arbeitet für den Iran – dank der unverantwortlichen Unterzeichnung eines „Deals“, der die Sicherheit der globalen Sicherheit für folgende Generationen schwer beschädigt.

    Der Verfasser empfiehlt, den Bericht vom 24.Mai 2018 in der Mediathek des MDR unter dem Suchbegriff „Kontraste. Warum Teheran trotz Atom-Abkommens eine Gefahr für den Frieden ist. Was – wenn Trump recht hat?“ zu entdecken und anzuschauen.
    **********
    *) Brig.General a.D. Dieter Farwick wurde am 17. Juni 1940 in Schopfheim, Baden-Württemberg, geboren. Nach dem Abitur wurde er im Jahre 1961 als Wehrpflichtiger in die Bundeswehr eingezogen. Nach einer Verpflichtung auf Zeit wurde er Berufssoldat des deutschen Heeres in der Panzergrenadiertruppe.
    Vom Gruppenführer durchlief er alle Führungspositionen bis zum Führer einer Panzerdivision. In dieser Zeit nahm er an der Generalstabsausbildung an der Führungsakademie in Hamburg teil. National hatte er Verwendungen in Stäben und als Chef des damaligen Amtes für Militärisches Nachrichtenwesen.
    Im Planungsstab des Verteidigungsministers Dr. Manfred Wörner war er vier Jahre an der Schnittstelle Politik-Militär tätig und unter anderem an der Erarbeitung von zwei Weißbüchern beteiligt. Internationale Erfahrungen sammelte Dieter Farwick als Teilnehmer an dem einjährigen Lehrgang am Royal Defense College in London.
    In den 90er Jahren war er über vier Jahre als Operationschef im damaligen NATO-Hauptquartier Europa-Mitte eingesetzt. Er war maßgeblich an der Weiterentwicklung des NATO-Programmes ´Partnership for Peace` beteiligt.
    Seinen Ruhestand erreichte Dieter Farwick im Dienstgrad eines Brigadegenerals. Während seiner aktiven Dienstzeit und später hat er mehrere Bücher und zahlreiche Publikationen über Fragen der Sicherheitspolitik und der Streitkräfte veröffentlicht.
    Nach seiner Pensionierung war er zehn Jahre lang Chefredakteur des Newsservice worldsecurity.com, der sicherheitsrelevante Themen global abdeckt.
    Dieter Farwick ist Beisitzer im Präsidium des Studienzentrum Weikersheim und führt dort eine jährliche Sicherheitspolitische Tagung durch.
    Seit seiner Pensionierung arbeitet er als Publizist, u. a. bei conservo.

    https://conservo.wordpress.com/2018/06/02/wie-mit-den-iranischen-nuklearwaffen-leben/

    DER KRIEG GEGEN DEN IRAN IST JETZT SOFORT NOTWENDIG UND RICHTIG !

    https://conservo.wordpress.com/2018/06/02/wie-mit-den-iranischen-nuklearwaffen-leben/#comment-19404

    Auch Hillary Clinton hatte im Wahlkampf immer wieder angekündigt Atomkriege gegen den IRAN und PAKISTAN zu machen als Presidenten der USA ! Dass ES Atomkriege gegen IRAN und/oder PAKISTAN geben wird ist So wie Schon längst Beschlossene Sache !

    https://www.youtube.com/watch?v=T4D8CvVM1MA

    DER KRIEG GEGEN DEN IRAN IST JETZT SOFORT NOTWENDIG UND RICHTIG !

  3. Nach dem USA und ISRAEL Erfolgreich den IRAN-KRIEG durchgeführt haben werden, Dann werden hier in Deutschland und West-EU-Land Alle islamischen Moslems Durchknallen und Hier mit Ihrem Völkermordkrieg Los legen GEGEN Uns Deutsche Menschen !

    Merkel’s BAMF-Amt und Seine Vorgänger-Behörden haben Alle Islamischen Kriegsverbrecher Unkontrolliert durch gelassen auch Schon vor der Massen-Einwanderungswelle 2015 Alle Islamischen Kriegsverbrecher Unkontrolliert durch gelassen damit Die Hier Krieg in Deutschenland !

  4. Die Ajatollahs provozieren weiter…:

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/entwicklung-im-atomstreit-iran-baut-neue-uran-zentrifugen-100.html

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/irans-oberster-fuehrer-keine-raketen-verhandlungen-mit-eu-100.html

    … und bestätigen damit „rückwirkend“ die Berechtigung das Mißtrauen Trumps gegen den Obama-Deal mit dem Iran. Selbst die um Rettung des Deals bemühten EU-Politiker werden von Chamenei schroff brüskiert! –

    Bloß – auch der (offensichtlich „linksgestrickte“) frühere Botschafter Israels in Deutschland brüskiert ausgerechnet diejenigen, die zu Israel halten und unterstützt damit de facto die LINKEN ISRAEL-FEINDE, die gegen den neuen US-Botschafter Grenell wüten! Eine unglaubliche Arroganz ist das hier, was dieser Ex-Botschafter gegenüber unserem „Dhimmi-Fernsehen“ vom Stapel läßt:

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/interview-shimon-stein-zu-us-botschafter-grenell-100.html

    Den (angeblichen) „Antisemitismus der AfD“ DARF ein Botschafter laut Stein kritisieren, aber wie Grenell seine Sympathien für konservative Parteien und Wähler zeigen DARF ein Botschafter laut Stein NICHT!

    Hoppla, was soll das?! Israel sollte endlich mal sein Verhältnis zu uns deutschen Konservativen und Patrioten „klären“! Oder sind einem die dummen Fragen oder Relativierungen der eigenen ÜBERLEBENSINTERESSEN durch solche LINKEN „Calfak-TOREN“ etwa lieber? „Braucht“ man vielleicht sogar „Antisemitismus“, DAMIT MAN MACHEN KANN, WAS MAN WILL – sind je eh alle böse „Antisemiten“, und verlassen kann man sich ja eh nur auf sich selbst und seine UNANGREIFBARKEIT? Oder haben die einfach nur schlechte „Public-Relations“-Berater in der „einzigen Demokratie im Nahen Osten“?

    • @Alter Sack

      ISRAEL WIRD EINEN MILITÄRISCHEN NUCLEAREN ERSTSCHLAG GEGEN IRAN MACHEN!!!!

      Dass haben Angela Merkel, Frank-Walter Steinmeier, Heiko Maas, Martin Schulz, Juncker, Claudia Roth, Soros und Alle SCHWARZ-ROT-ROT-GRÜNEN-EU-LINKEN ERZWUNGEN durch Ihr Sich auf die Seite des IRAN’s und des Islam’s immer ZU STELLLEN !!!!

      Wie mit den iranischen Nuklearwaffen leben !

      https://conservo.wordpress.com/2018/06/02/wie-mit-den-iranischen-nuklearwaffen-leben/

      Ist der Platz Deutschlands neben einem islamofaschistischen Iran !

      https://conservo.wordpress.com/2018/05/14/ist-der-platz-deutschlands-neben-einem-islamofaschistischen-iran/

      Why is there so much anger on ISRAEL and hatred against JEWS By LEFT WING and By FAR LEFT WING in Germany and EU ! – Warum kommt so viel Wut auf ISRAEL und Hass gegen JUDEN ausgerechnet von LINKS der LINKEN in DEUTSCHLAND und EU !

      https://conservo.wordpress.com/2018/05/28/warum-kommt-so-viel-wut-auf-israel-und-hass-gegen-juden-ausgerechnet-von-links/

      To all Israelis: Do NOT Believe NO Word of the FAR LEFT WING German Government ! – An alle Israelis: Glauben Sie der Linken deutschen Regierung KEINE Wort !

      https://juergenfritz.com/2018/04/25/israel-deutsche-regierung/

      ISRAEL WIRD EINEN MILITÄRISCHEN NUCLEAREN ERSTSCHLAG GEGEN IRAN MACHEN !

      Dass haben Angela Merkel, Frank-Walter Steinmeier, Heiko Maas, Martin Schulz, Juncker, Claudia Roth, Soros und Alle SCHWARZ-ROT-ROT-GRÜNEN-EU-LINKEN ERZWUNGEN durch Ihr Sich auf die Seite des IRAN’s und des Islam’s immer ZU STELLLEN !

    • @ Alter Sack
      „“Braucht” man vielleicht sogar “Antisemitismus”, DAMIT MAN MACHEN KANN, WAS MAN WILL – sind je eh alle böse “Antisemiten”“

      Theodor Herzl Ein österreichisch-ungarischer jüdischer Schriftsteller 1860 – 1904
      „Der Antisemitismus, der in der großen Menge etwas Starkes und Unbewußtes ist, wird aber den Juden nicht schaden. Ich halte ihn für eine dem Judencharakter nützliche Bewegung“

      • Der ukrainische jüdische Oligarch und Milliardär Kolomoyski finanzierte seit viele Jahre lang ukrainische SS-Nazi Truppen. Übrigens Kolomoyski ist selbst Jude!
        http://rinf.com/alt-news/editorials/jewish-billionaire-finances-ukraines-aydar-ss-nazi-troops/

        Unglaublich. Ein jüdischer Milliardär finanzierte bewaffnete antisemitische ukrainische Nazis! Übrigens Porischenko finanziert bis heute viele solcher ukrainsicher antisemtiischer Nazi Milizen.

        Aber die Grünen behaupten ja, dass es in der Ukraine keine Nazis gibt und nie welche gegeben hätte. Das alles wäre reine Propaganda aus Moskau. Natürlich und die ukrainische Waffen-SS und Kollaboratuere im 2. Weltkrieg hat es auch nie gegeben…

        Ich glaube manche Parteimitglieder der Grünen haben noch nie im Leben Geschichtsbücher in ihren Händen gehalten.

      • Friedensnobelpreis

        Ihre Ausführung belegt in der Praxis was Herzl damit meinte !

        Denn:
        Die Jüdische Verfolgung ist seit Abraham und dem betrüger Jakob eine galante Methode um an das erwünschte Ziel zu gelangen. Damit öffnen sich Tür und Tor, wie es eindrucksvoll der Tanach belegt.

        T.Herzl – gründer des Zionismus – hat dies wohl auch ganz gut erkannt….

      • @ Hinterbandkontrolle

        Prof. Kevin MacDonald schrieb mal:

        „Das traumatischste Ereignis in der Geschichte des Judentums war die EUROPÄISCHE AUFKLÄRUNG.“ (Der jüd. Sonderweg, S. 178)

        Denn damit waren sie plötzlich „Bürger wie jeder andere“ mit gleichen Rechten und Pflichten in einem Staat – was zur vollständigen ASSIMILATION des Judentums und damit zu seinem ENDE als VOLK geführt hätte.

        Um dieses „Aufgehen“ in anderen Völkern zu verhindern, gründeten Moses Hess und Herzl die zionistische Bewegung, denn nur in einem eigenen „Juden-Staat“ konnte die Assimilation verhindert werden.

        Heute nimmt man uns übel, weil wir europäischen Völker uns nicht vernichten lassen wollen und der einzelne seine Rechte als freier Bürger einer Nation nicht aufgeben will!

        Deshalb meine Erinnerung, das zionistische Israel möge doch endlich sein Verhältnis zu uns europäischen Patrioten und Konservativen klären, damit nicht immer wieder mit dieser „Antisemitismus“-Keule herumgefuchtelt wird, wie von diesem merkwürdigen Botschafter Stein im ZDF-Interview gegen die AfD.

      • @Alter Sack

        „Denn damit waren sie plötzlich “Bürger wie jeder andere” mit gleichen Rechten und Pflichten in einem Staat – was zur vollständigen ASSIMILATION des Judentums und damit zu seinem ENDE als VOLK geführt hätte.“

        Klingt plausibel.
        Allerdings sind die „Retter“ des jüdischen volkes -nur um der vollständigen Assimilation zu entgehen- dann doch sehr weit über dieses Ziel hinausgeschossen.

        So treiben sie die Vernichtung aller homogenen Völker voran, was aber nur zum Erhalt des eigenen Volkes, völlig unnötig ist und mit äusserster Rücksichlosigkeit vollzogen wird. Und man darf auch den Talmud dabei nicht ausser acht lassen, welcher viel älter ist wie der Zionismus, aber in diesem vollkommen aufzugehen scheint.

        Ich zweifle von daher die Beweggründe von Hess und Herzl an. Es kann sich dabei nicht NUR um ein verhindern von Assimilation handeln. Das offensichtliche Geschachere vor Gott „es müsse erst ein Opfer von 6 Mio. Juden geben“, ist an Widerwärtigkeit nicht zu überbieten (wenn wir mal von unseren eigenen Opfer absehen die dadurch endstanden sind). Ob die Opferzahlen nun glaubhaft belegbar sind oder nicht, es bleibt widerliches Geschachere vor Gott und hat absolut nichts mit hochgepriesenen jüdischer Aufrichtigkeit oder Rechtschaffenheit zu Tun. Wie wir Wissen ist diese Zahl 6 Millionen ja schon lange vor dem Holocaust zustande gekommen und hat wie Herr Mannheimer es nennt, ja eher einen esotherischen/kabalistischen Charakter.

        Es scheint also den „grossen Versöhner“ vor/bei Gott nicht wirklich um aufrichtige Reue und Demut zu handeln, was in meinen Augen wiederum sehr tief blicken lässt. Es scheint wohl zu reichen wenn diese 6 mio. tote oft genug widerholt werden. Die echte Anzahl der Reue-Sühne-Opfer für GOTT, spielt dabei nicht wirklich eine Rolle. Auch nicht das beschuldigen fremder Völker, welcher des 6 millionenfachen mordes auf Lebzeiten schuldig gesprochen wurden, scheint nicht dabei ins Gewicht zu fallen. Alleine diese Umstände, das Geschachere,Feilschen und Berechnen der Gnade (vor Gott), das opfern anderer Völker dafür,ist an Ekelhaftigkeit nicht zu überbieten und stinkt für alle Ewigkeit zum Himmel ! Kein Wunder das aufrichtige Juden den verlogenen ZIONISMUS verachten und sich entschieden davon distanzieren.Sie wissen wohl das man Gott nicht Täuschen sollte…

        Aus zionistischer Sicht müssen also erstmal mindest 6 millionen Juden sterben bevor Gott zu einer Versöhnung bereit ist. Soweit sogut, aber was ist mit dem Vollstrecker, dem Henker dieser 6 Millionen Juden (also jetzt mal aussen vor ob diese Zahlen stimmen oder nicht, rein aus zionistischer Sicht betrachtet) ? Ist dieser dann schuldig wo doch Gott dieses „Mindestopfer“ von 6 Mios verlangt ? Seit wann werden Henker für ihren blutigen Dienst zur Verantwortung gezogen ? Wenn also Gott (nur um in diesem Tenor einmal zu bleiben)eine Heuschreckenplage sendet, sind dann Heuschrecken für alle zeiten SCHULDIG weil sie die Felder kahl fressen und die Menschen deswegen vor Hunger sterben mussten ? NEIN, sind sie nicht ! Zionisten sind also heuchlerische Lügner und haben grösste Verachtung verdient, zumal Heuschrecken und Henker für gewöhnlich keinen Tribut auf Lebzeiten zahlen müssen…….

        Es kann sich nicht NUR um ein verhindern von Assimilation handeln wenn man folgende Passagen in bezug auf Israel`s gründung liest:

        Palästina-Krieg 1948
        David Ben Gurion 23.05.1948, David Ben Gurion, der streitbare Prophet, Hamburg 1968 S. 159ff:
        „Wenn wir dann auch die Kräfte der Arabischen Legion gebrochen und Amman bombardiert haben, liquidieren wir Transjordanien und dann wird Syrien fallen. Und falls Ägypten wagt, den Krieg gegen uns noch fortzusetzen, bomdardieren wir Port Said, Alexandria und Kairo. So werden wir den Krieg beenden und die Rechnung unserer Vorväter mit Ägypten, Assyrien und Aram begleichen.“
        (anm. so lange ist also schon geplant gegen Syrien vorzugehen!)

        Mosche Dajan: Siegermentalität nach dem Sechstagekrieg 1967
        Mosche Dajan 9.8.1967: Israel, die Geschichte des Staates seit seiner Gründung Bonn 1994 S.155:
        „Wir werden niemals zu den Vereinbarungen und den Grenzen von 1948 zurrückkehren. Es gibt nicht mehr die Grenzen von 1948, sondern die Realität der Landkarte von 1967. Die Gelegenheit, Grenzen zu revidieren, ist in der Geschichte einer Nation selten; wir haben sie dank des Abenteuertums Hussains und Nassers erhalten. Nun haben wir die historische Verantwortung, die endgültigen Grenzen Israels festzulegen; so etwas passiert im Laufe von Generationen nur einmal.“

        Siedlungspolitik ab 1979 von Ariel Scharon: jüdische Satellitenstädte um Jerusalem
        Ariel Scharon „Industrieminister“: Ariel Scharon in Haarez-Zeitung 20.2.1979:
        „Jerusalem wird nicht die Hauptstadt Israels bleiben, wenn es keine jüdische Mehrheit hat. Die Antwort ist, Satelliten-Städte rund um die arabische Teile von Jerusalem zu errichten. Innerhalb von 20-30 Jahren müssen wir an den Punkt kommen, wo es in Gross-Jerusalem eine Million Juden gibt, einschliesslich der Städte, die es umgeben.“

        Rabin 1988 über die Kriegstreiber von 1967
        Yizzak Rabin „Verteidigungsminister“: Zit. nach Lewan „Sechs Tage und 20 Jahre“ Berlin 1988, S. 19:
        „Ich glaube nicht, dass Nasser einen Krieg wollte. Die zwei Divisionen, die er am 15. Mai in die Sinai schickte, hätten nicht ausgereicht, um eine Offensive gegen Israel auszulösen. Er wusste es, und wir wussten es.“

        Es gäbe noch so vieles was anzuführen wäre um zu belegen das es sich nicht nur um ein verhindern von Assimilation handeln kann. Vermutlich wurde diese Erklärung als eine art Alibi in die Welt gesetzt, um den wahren Hintergrund der Gründung Israels zu verschleiern. Wollte man vom inhalt des Talmud ablenken, eine „plausible“ Erklärung schaffen ?

        Der Krieg gegen angrenzende Länder israels ist von langer Hand geplant, Trau-Schau-Wem .

      • @ Hinterbandkontrolle

        „…was aber zum Erhalt des EIGENEN Volkes VÖLLIG UNNÖTIG ist.“ –

        Ja, das ist das „Erbe“ von MOSES MESS, dem Ur-Vater des Marxismus innerhalb der zionistischen Bewegung, das mit Sicherheit über bloße „Assimilationsverhinderung“ hinausgeht und – ähnlich wie das Talmud-Judentum – nach Weltherrschaft strebt. Und genau darauf zielt meine Anfrage an die Zionisten ab, wann sie sich endlich von ihren pharisäerhaften globaljüdischen Volksgenossen distanzieren wollen, die genau DAS in pharisäerhafter Weise tun: für Israel „völkische Exklusivität“ verlangen, aber gleichzeitig ANDEREN Völkern das Recht auf nationale Selbstbestimmung absprechen und sie als „Rassisten“ denunzieren, wenn sie sich nicht der geplanten „völkerlosen“ Neuen Weltordnung unterwerfen wollen!

        Natürlich ist der Staat Israel auf das Geld und die Unterstützung der New Yorker Global-Juden angewiesen – aber es kann doch nicht so weiter gehen, daß man sich als „Antisemit“ beschimpfen lassen muß, selbst wenn man den Juden das Recht auf einen EIGENEN Staat zuerkennt, aber die Weltherrschaftsansprüche des Globaljudentums oder auch der Talmudisten ablehnt!

        Daß Moses Heß nicht nur der Vater des ZIONISMUS, sondern durch seinen Einfluß auf Karl Marx auch des KOMMUNISMUS ist, hat Richard Wurmbrand in seinem Buch „Karl Marx und Satan“ gut dargestellt:

        „Nur wenn man Moses Heß versteht, der die 3 Gründer der ersten Internationale (Marx, Engels, Bakunin) beeinflußte, kann man die satanische Tiefe des Kommunismus verstehen.“ (S. 62)

        „Denn Heß, der Gründer des MODERNEN SOZIALISMUS“, so schreibt der jüdischstämmige Wurmbrand (der sich selbst als „christlicher Zionist“ betrachtet) weiter, „war auch der Gründer eines SATANISCHEN ZIONISMUS, der den göttlichen Zionismus, den Zionismus der Liebe, des Verständnisses und der Eintracht mit den umliegenden Staaten zerstören sollte.“ (S. 57)

        Das liegt eben an dem sozialistischen Weltherrschaftsanspruch des auf Heß zurückgehenden sozialistischen Zionismus, denn Heß wollte gemäß seines „Roten Katechismus“ den „messianischen Endzustand“ mittels seines sozialistischen Rassen- und Klassenkampfs herstellen. Obwohl Heß in seinem „Roten Katechismus“ die Vaterlandsliebe der Deutschen aus sozialistischer Sicht verspottet, beansprucht er GLEICHZEITIG einen „jüdischen Patriotismus“: „Jeder Jude muß an erster Stelle Patriot sein.“

        Dazu stellt Wurmbrand treffend fest, indem er den Ursprung des Judenhasses (Antisemitismus) erklärt: „Ich stimme diesem PATRIOTISCHEN Gedanken von Hess zu, aber was dem einen recht ist, ist auch dem anderen billig. Ich bin für JEDEN Patriotismus, für den der Juden, Deutschen, Franzosen und Amerikaner… Aber der jüdische Patriotismus eines revolutionären Sozialisten, der ALLEN ANDEREN Nationen den Patriotismus verweigert, ist höchst verdächtig. Er erscheint mir eher als ein teuflischer Plan, die Völker zum Judenhaß anzustacheln. Wäre ich ein Nicht-Jude und bemerkte, daß die Juden diesen IRRSINNS-PLAN eines EINSEITIGEN Patriotismus annehmen würden, stellte ich mich auch gegen sie“ (schreibt der Jude Wurmbrand S.59f)!

        Als Putin bestritt, daß RUSSEN Einfluß auf die Wahl Trumps genommen hätten, weil es sich bei den Verdächtigen in Wirklichkeit um Tataren, Ukrainer und JUDEN mit RUSSISCHEM PASS gehandelt habe, setzte ein unfaßbares Geheul und Gejammer der New Yorker Globaljuden gegen Putin als pöhsen Antisemiten ein, das man hier nachlesen kann:

        http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/03_Mar/12.03.2018.htm

        Die Frage ist als immer wieder dieselbe, wie ein Staat mit einer Minderheit umgehen soll, die sich einerseits NICHT ASSIMILIEEN will, aber gleichzeitig unter Berufung auf ihre Staatsangehörigkeit (Paß) als „3. Kolonne“ außerstaatlicher oder gar gegenstaatlicher Organisationen oder Interessen agiert – obwohl sie ja seit 1948 einen eigenen Staat besitzt. Analoges gilt natürlich genauso im Blick auf die sich nicht assimilierende türkische Minderheit bei uns!

      • @Alter Sack

        “Denn Heß, der Gründer des MODERNEN SOZIALISMUS”, so schreibt der jüdischstämmige Wurmbrand (der sich selbst als “christlicher Zionist” betrachtet) weiter, “war auch der Gründer eines SATANISCHEN ZIONISMUS, der den göttlichen Zionismus, den Zionismus der Liebe, des Verständnisses und der Eintracht mit den umliegenden Staaten zerstören sollte.” (S. 57)

        Also gibts nun auch schon zweierlei Zionisten? Die Satanischen und die der göttlichen Liebe ?

        Jetzt schlägts aber 13 ! Ist mir völlig neu, verwundert aber nicht.

        Gibts dann von den guten Zios irgentwelche Taten oder Bemühungen die sich deutlich von den der Satanischen Zionisten unterscheiden ? Woran erkennt man diese Zionisten der Liebe, wodurch unterscheiden sie sich ? Sitzen diese auch in der Knesset ? Haben die eine Lobby ? Wo finde ich deren Politik ? Wo ist Ihr einfluss ? Haben diese keine eigene Presse ? Sind die auch in der AIPAC oder ADL vertreten ?

        Weil wenn es keine Nachweise über eine reelle Existenz darüber gibt, würde ich frech mal behaupten das dies eine weitere Lüge ist. Nur ein Verwirrspielchen um die nachweislich Satanischen Zios zu schützen.

        Ich weiss von Juden welche sich gegen DEN Zionismus stellen, aber eine unterteilung oder gar gegensätzlichen Zionismus, davon habe ich diese Juden nie Reden hörn, ist mir völlig neu deswegen. Wie immer eine erhellende Konversation mit ihnen Alter Sack, Merci und habe die Ehre….

  5. Herr Mannheimer,
    mit Israel verhält es sich ungefähr so wie mit der Flutung Deutschlands durch die Altparteien mit Moslems.

    Frau Merkel sagt dazu: „Nu sind sie halt da. Ist mir doch egal. Wir schaffen Euch.“

    Die Zionisten als Speerspitze der Illuminaten = Satanisten, welche die Weltherrschaft anstreben und dafür alle ermorden lassen, die ihnen im Weg stehen, haben die Staatsgründung von Israel durch angezettelte Weltkriege und Terror erzwungen.

    Die Zionisten sagen: „Nu sind wir halt da. Ist uns doch egal. Wir schaffen Euch.“

    Dass es orthodoxe Juden gibt, welche von Anfang an die Zionisten bekämpft und als Sünder und Verbrecher gegen die Menschheit bezeichnet haben, genauso wie es von Anfang an anständige Menschen gab, welche die Umvolkung durch die Altparteien als Verbrechen bezeichnet und sie bekämpft haben, ist wurscht. Interessiert nicht, denn „nun sind sie halt da“, nun ist „Israel halt da“.

    Dass Israel den IS unterstützt, daß er das vom IS gestohlene Öl gekauft und damit ebenfalls die Halsabschneider unterstützt, ist wurscht. Wer Israel dafür kritisiert, ist ein „Antisemit“ und soll am besten ins Gefängnis wegen seiner Kritik, richtig ?

    Dass Israel unzählige Verbrechen gegen Araber begangen hat, auch gegen Deutsche und weltweit, ist wurscht, denn wer Israel kritisiert, ist ein „Antisemit“ und gehört am besten ins Gefängnis gesperrt dafür.

    So ist es doch, so wird die AfD bekämpft, so wird jeder bekämpft, der auch nur ein Wort der Kritik am Terror von sich gibt, mit dem Israel die Welt seit und vor seiner Gründung überzogen hat.

    Wie ist so etwas möglich ?
    Warum unterliegt Israel nicht den gleichen moralischen und rechtlichen Grundsätzen wie der Rest der Menschheit ?

    Ich kann es Ihnen sagen: Weil die satanischen Juden = die Illuminaten, die westlichen Massenmedien besitzen und die westlichen Regierungen kontrollieren und allen voran die Amis, welche sie als ihren globalen militärischen Vollstrecker benutzen gegen jeden, der ihren Plänen für ihre geplante Weltregierung im Wege steht.

    Wenn Sie das alles ausblenden und nur darauf schauen, daß da eine angebliche „Demokratie“ mitten unter Arabern sitzt und Israel auslöschen wollen, dann macht Ihr Plädoyer für den Zionisten-Staat Sinn, denn nun sind sie halt da und sie wollen leben, wie jeder Mensch leben will, der da ist.

    Neturei Karta schlägt eine gewaltfreie Lösung vor: Der Staat Israel wird aufgelöst und die Palästinenser bekommen ihr Land zurück und stellen die Regierung.
    Die Juden warten auf das ihnen von Gott versprochene Land und nehmen es sich nicht selbst.

    Wenn die Zionisten unbedingt einen eigenen Staat brauchen, kann man ihnen halb Kanada oder sonst ein Land geben, wo sie in Wohlstand und Frieden leben können. Die wahren Juden wie jene von Neturei Karta brauchen keinen eigenen Staat, sie wollen als Vorbilder für die Heiden unter diesen leben. Gewaltlos und anständig, nicht voller Hetze und bösem Rassismus wie die Zionisten.

    Diese Lösung würde ohne Krieg auskommen.

    Jeder weiß, daß die Zionisten das nicht machen werden. Im Gegenteil, sie streben Groß-Israel an, sie wollen noch viel mehr Land stehlen und dafür destabilisieren sie die Nachbarn mittels islamischer Terroristen.

    Wer die Zionisten unterstützt, muß wissen, daß er Satanisten unterstützt, welche nicht mit dem Morden aufhören werden, bis sie die Welt regieren. Ich verzichte an dieser Stelle auf links, weil dies offenkundig ist.

    Auf der anderen Seite haben wir die Muslime.
    Wir wissen, daß die ebenfalls die Weltherrschaft anstreben und da sie es militärisch nicht schaffen, machen sie es mit dem Geburten-Djihad und mit Geld, das sie durch das Erdöl einnehmen.

    Den Nahen Osten können wir nur mit der Lösung von Neturei Karta ohne Blutvergießen entschärfen.

    Den Westen können wir vom Islam entschärfen, indem wir die Moslems rauswerfen. Alle Moslems. Sie sollen in ihren muslimischen Staaten leben und dort glücklich sein. Wenn sie sich gegenseitig bekämpfen wollen, sollen sie es tun, es geht uns nichts an.

    Wir müssen den Westen aber nicht nur vom Islam befreien, sondern auch von den Zionisten, von den Illuminaten, die hinter den Kriegen und dem Rassismus und der Flutung mit Moslems stecken.

    Sonst sind wir weiterhin unter ihrer Kontrolle, werden weiterhin mit dem Schuldkult bis in alle Ewigkeit belastet und sie werden weiter an ihrem Plan arbeiten und die Nationen abschaffen.

    Antisemitismus ist eine gesunde Reaktion auf die satanischen Juden, welche uns Nichtjuden als Vieh betrachten und den meisten von uns das Leben nehmen und den Rest versklaven.

    Unsere Feinde sind Muslime und satanische Juden sowie satanische Nichtjuden. (zu den Illuminaten gehören die Sozialisten, die Kommunisten, deshalb erwähne ich diese nicht extra. Natürlich sind das unsere Feinde und es sind die Altparteien, die Lügenpresse und die Kirchen)

    Wir werden abgeschafft, wenn wir nur einen Feind bekämpfen.

    • Herr Bichler, ich sehe das ähnlich kritisch wie Sie.
      Vor allem aber widerstrebt es mir, diese „Veröffentlichung“ als Grundlage zur Zustimmung einer Seite bzw. zur Ablehnung der anderen Seite zu nehmen.

      Warum? Weil bestimmte Kreise seit Jahrzehnten täuschen, lügen, betrügen, morden, bomben und mit flase flag Aktionen Kriege provozieren und Millionen von Toten auf dem bigotten Gewissen haben.
      Und sämtliche Mainstream-Medien in der westlichen Welt unter ihrer Kontrolle haben, also ihnen die gesamte Propaganda-Maschinerie zur Verfügung steht.

      Selbst wenn diese Kreise nun behaupten, dass Wasser nass ist, ist höchste Skepsis angebracht!

  6. @ „…Unsere Feinde sind Muslime und satanische Juden sowie satanische Nichtjuden. „…
    …ja, aber die Favoriten und die Ersten sind nicht Diese, der wahre Feind ist im inneren des Landes, der Feind sind alle kriminellen Unterstützer der Merkelbande, ……….danach sollten wir uns um die Befriedung unseres Landes kümmern.

  7. @BICHLER

    IHRE DARSTELLUNG IST IM GROSSEN UND GANZEN RICHTIG. Vom Talmud Judentum geht mindestens eine so große Gefahr aus wie vom Islam.

    Allein Ihrer Behauptung, das sich die Juden gegen die Araber versündigt hätten, kann ich nicht zustimmen.

    Israel war keine 2 Stunden alt, als 800.000 aber den winzigen Staat mit damals nur wenig mehr als einigen 100.000 Juden Angriff. Es folgten dann weitere 3 Gross-Angriffe durch dur arabischen bChvarn, in welchem ustral 1973 im Jom Jippur Krieg fast besiegt worden wäre.

    Dass sich Israel dagegen wappnet, ist verständlich.

    Über Groß-Isael habe ich schon geschrieben. . Und auch über die unfasslichen Aussagen das Talmud und der Kabbala zum Untermenschentum aller Nichtjuden … Aussagen, die bis heute von ranghohen Israelis als Motiv ihres Handelns begründet werden.

    Ih kann hier unmöglich bei heem meiner Artikel auf die ganze Kompleitet eines Themas eingehen. Das werden Sie verstehen.

    • Werter Herr Mannheimer,

      Sie haben ganz klar erkannt, hier geht es um das Überleben einer Bevölkerung, die aus der ganzen Welt durch Jäger und Fischer gesammelt wurde. Diese Menschen haben nicht freiwillig ihre Länder verlassen, sie waren integriert in den Ländern von denen sie heimgeholt worden sind. Denke dabei an unsere deutschen Juden die im 1. Weltkrieg für ihr Vaterland Deutschland mutig gekämpft haben und das Eiserne Kreuz erhalten haben, um solche Menschen geht es, und das ist der Großteil dieses Volkes. Es geht um Leben und Tod. Diejenigen die diese Voraussetzungen geschaffen haben, stehen auf einem anderen Blatt. Die Synagoge Satans ist ja schon in der Schrift erwähnt. Lassen wir uns nicht täuschen. Es geht um die Menschen, die in Israel leben. Die in ständigen kriegerischen Angriffen und Überfällen ihre Söhne und Töchter beweinen müssen und die mutig ihr Land, das kleinste, der einzige demokratische Staat, umgeben von islamischen Feinden, täglich verteidigen müssen.
      Schon zwei Mal haben die Israeli das Atomprogramm im Iran verhindern können, ohne Verluste von Menschen.
      Nur um diese Situation geht es jetzt. Und das muß verhindert werden.
      Vergessen wir nie, diese Situation wäre nie entstanden, wenn der Schah Rezha Pawehli nicht gestürzt worden wäre. Die Völker der Erde werden bald ratlos werden, in dem, was sie alles verursacht haben, aus Geldgier und Macht. Tohuwabohu. Die Zeit ist reif.

      • natürlich sind mit Völker, daß kein Mißverständnis aufkommt, deren Herrscher gemeint, aber, so unschuldig sind die Völker auch nicht, denn man hat verlernt den Herrschern bei Unrecht zu widerstehen. Man muß Gott mehr gehorchen als den Menschen. Denn diese Herrscher können ohne das Volk nichts tun. Und da stehen unsere Bürgermeister, Beamte usw. deren Handlanger mit am Pranger.

      • @Kowalewski

        Die Juden sind nicht „heimgeholt“ worden. Die sind auf Rothschilds Geheiß aus ihren Gastländern vergrämt worden. Die Juden waren übrigens fast nirgends integriert. Und das nicht deswegen, weil sie nicht hätten integriert werden können, sondern weil sie sich nicht integrieren wollten. Eine Ausnahme stellten die deutschen „säkularen Juden“ dar, die sich durchaus zu einem bestimmten Grad einfügen wollten.

        Das ewig wiederkehrende Mantra von der christlich-jüdischen Tradition, gesteigert noch durch jüdisch-christlich, ist komplette PC-Verneblung. Die meisten nicken dazu, ohne auch nur einen Millimeter weiterzudenken. Wir haben in Europa 0,0% jüdische Traditionen, die Juden haben gar nichts hinterlassen. Und das, wie gesagt, weil sie es nicht wollten. Ihre Feste wollten sie allein feiern, ihre Religion unter sich ausüben, etc. Auch das Vorhandensein einiger Synagogen besagt nichts, sie sind einfach nur da.

        Kein europäischer Jude, schon gar kein deutscher, hätte seine gewohnte zivilisierte und kulturelle Umgebung und seine gesellschaftliche Position freiwillig nur der Religion oder längst gewohnter Abneigung wegen gegen einen steinigen Wüstenacker eingetauscht. Da musste schon außerordentlicher Druck ausgeübt werden. Dafür haben die Rothschilds gesorgt. „Der Antisemitismus ist unsere stärkste Waffe.“ Die Zionisten opfern ihre Truppen um ein Ziel zu erreichen genauso wie es jedes andere kriegsführende Land tut. Der weitere Vorteil selbst geschürten Antisemitismus‘ ist der sich daraus ergebende Opferstatus, der in vielen Bereichen schon zum absoluten Zustand der Unantastbarkeit geführt hat.

      • Lassen wir uns nicht täuschen. Es geht um die Menschen, die in Israel leben. Die in ständigen kriegerischen Angriffen und Überfällen ihre Söhne und Töchter beweinen müssen und die mutig ihr Land, das kleinste, der einzige demokratische Staat, umgeben von islamischen Feinden, täglich verteidigen müssen.

        ——————————————————

        So sei es werte Inge, lassen wir uns nicht täuschen.

        Ich war schon stets ein ganz neutraler und versuchte immer Dinge zu hinterfragen, warum, wieso, und wem es den nütze.

        Mir war es schon immer völlig egal was der Mensch für eine Nationalität hatte,
        nur Anstand und die Menschlichen höchsten Werte setze ich stets voraus.

        Zitat:
        und die mutig ihr Land…
        Zitat ende.

        Ich bin nach so vielen Recherchen, Balfour Erklärung, Wahrheit sagen – Teufel jagen, Benjamin Freadmann usw., mir gar nicht mehr so sicher ob es „ihr Land„ ist.
        Denn das zustande kommen von „ihr Land„ ging, denke ich, nicht so mit rechten Dingen zu.

        Irgendwie völlig bekloppt das Ganze.
        Das Land war lange vor dem Menschen da und das wird es auch noch nach dem Menschen sein.

        Da ich so ziemlich vieles aus der Astronomischen Perspektive sehe, erscheint mir dieses ständige Gezänk auf diesen unendlichen winzigen klitzekleinen und schönen Staubkorn, so völlig Sinn befreit.

        Manchmal denke ich das sich diese irdische Dummheit sich schon bis in den hintersten Winkeln des Universum und weit darüber hinaus längst herumgesprochen hat und dabei sich der eine oder andere wunderschöne Planet längst tot-gelacht hat.

        Ja, auch Planeten können lachen 😉

        Wunderschöner Planet mit viel dumm-dumm lässt grüßen 😉 .

        Treffen sich zwei Planeten…….
        „Herr-je„, sprach der gut aussehende Planet, „siehst du aber sehr schlecht aus, was hast du denn?°„
        „O wundere dich nicht„, jammerte der geschundene Planet namens Gaja, „ich habe die schlimmste Krankheit die wo man sich überhaupt vorstellen kann…..ICH HABE DIE MENSCHHEIT
        :-((„
        „Mach dir nichts daraus„, meinte der Happy gut aussehender Planet, „Kopf hoch!!….. das geht vorüber„ 😉

        HG
        Didgi

    • Herr Mannheimer,
      es ist weder Ihnen noch mir noch sonst jemandem möglich, in jedem Artikel alle Aspekte anzusprechen. Das ist klar.

      Der Terror der Zionisten gegen Einheimische ist belegt und wird von vielen jüdischen Autoren angeprangert.
      Er rechtfertigt jedoch nicht den Angriff auf Israel, da stimme ich Ihnen zu.

      Die Zionisten hätten daran gehindert werden müssen, ihre Forderung nach einem Staat in Palästina durchzudrücken, denn wie orthodoxe Juden zu Recht sagen, war dies ein Verbrechen gegen Gott und die Menschen.

      Das Dumme daran ist, daß diese Zionisten von jenen satanischen Juden geführt wurden, die der Feind der ganzen nichtjüdischen Menschheit sind. Deshalb hatten die orthodoxen Juden keine Chance, sie von der Staatsgründung abzuhalten.

      Ergebnis: Nun sind sie halt da. Basta.
      Und sie werden nicht mehr gehen.

      Die Tragödie dabei ist, daß die „normalen Juden“ selbst Opfer dieser jüdischen Satanisten sind.
      Das alles beschreibt Henry Makow in seinen Artikeln und Büchern.

      In Israel leben Atheisten, Pazifisten, orthodoxe Juden welche Israel ablehnen, Juden welche nur auf dem Papier Juden sind und so weiter und so fort.

      Es ist falsch, von „den Juden“ zu reden, wie es beispielsweise Horst Mahler und andere tun. Sie scheren alle über einen Kamm und das gefällt mir nicht.

      Alle „Juden“ wollen leben, sie wollen keine iranische Atombombe dulden, die sie alle verdampfen würde.

      Herr Mannheimer, ich sehe keinen Frieden im Nahen Osten, sondern immer noch mehr Spannungen, immer noch mehr Kriege.
      Sie können mich als Negativdenker oder Pessimisten bezeichnen, ich nenne es Realismus.

      Die Moslems wollen Israel vernichten.
      Die Moslems wollen die Weltherrschaft.

      Israel will jeden vernichten, der sie angreift, denn sie wollen nicht sterben. Ist doch natürlich.

      Die Illuminaten wollen Groß-Israel und am Ende die Weltregierung.
      Sie wollen mindestens 2/3 der Menschheit töten, auf den Steinen in Georgia stehen sogar noch schlimmere Zahlen.

      Wer soll da Frieden bringen oder schaffen ?

      Haben die Apokalyptiker recht ?
      Die Schlacht von Armageddon und all das.

      Grob gesagt:
      Die Muslime glauben, daß ihr „Erlöser“ kommt und alle Nicht-Muslime tötet und die Muslime dann die Welt regieren.

      Gewisse Juden glauben, daß ihr Messias kommt und alle Nicht-Juden tötet und die Juden dann die Welt regieren.

      Gewisse Christen glauben, daß Jesus kommt und die Feinde der Christen tötet und daß er 1000 Jahre die Welt regiert. Ja, zu grob formuliert. (Inge K. bitte übernehmen Sie, es ist zu lange her, daß ich mich damit befaßt habe und in der Zwischenzeit sind neue Thesen verbreitet worden, ich bin da kein Experte mehr.)

      Deshalb sehe ich schwarz für die Menschheit.
      Untergehen wird sie nicht, aber gewaltig dezimiert.

      Oder kommt alles ganz anders ?
      Ich weiß es nicht.

      • Ja, untergehen wird sie nicht, aber gewaltig dezimiert. Es wird nicht Saat und Ernte aufhören, bis ich wiederkomme.Selbst atomverstrahlte Gebiete können die Reinigungskräfte unserer Erde wie man heute weiß, wieder in Ordnung bringen. Noch lange nicht haben wir diese Schöpfungswunder erkannt, weil wir mehr mit der Zerstörung als mit der Erhaltung beschäftigt sind.Umsonst heißt es nicht: „Ich werde die zerstören, die die Erde zerstören.“

        so wird es kommen, Israel hat bisher zwei Mal den Iran geschwächt indem er seine Anlagen bezüglich Atomherstellung zerstört hat und damit Überlebensjahre gewonnen hat. Als der Atomdeal mit Iran, Israels Todfeind zustande kam, wußte man um den Ernst.
        Am Thema Israel streiten sich die Geister.
        In der Schrift haben ja alle Namen eine Bedeutung. Den Namen Israel hatte Jakob bekommen als er seinen Bruder Esau betrogen hatte um den Erstgeburtssegen. Israel heißt Betrüger. Jedoch muß man dabei wissen, daß Esau sein Ergeburtsrecht mißachtete und für ein Linsengericht preisgab. Netanjahu erwähnt auch, daß die Nationen der Erde Israel als Räuber bezeichneten, weil sie Kanaan mit Gewalt eingenommen hatten, was ja auch stimmt, könnten die Israelis antworten: Die ganze Welt gehört dem Allmächtigen, er hat sie geschaffen und kann sie geben, wem er will. Und Kanaan wurde Abraham als Verheißung gegeben. Doch Gott kann auch Land wieder nehmen, wenn man andere Götzen verehrt. Ich sehe das sehr sehr ernst. Wir haben den Götzen Allah in unser Land hereingelassen, und wenn wir den Götzen Allah nicht wieder hinausschaffen, es verloren an den Götzen Allah. Unsere Vorfahren haben unser christliches Abendland bewahrt und keine fremden Götter „angebetet“. Denken wir einmal darüber nach.
        Wußtet Ihr, daß Netanjahu zum Bibelstudium einlädt?. Er hat eine alte Tradition wieder aufgegriffen, die David Ben-Gurion ins Leben gerufen hatte. Netanjahu erklärte, daß er mindestens einmal pro Woche zu Hause die Bibel studiere. Lehrer sei sein Sohn Avner, der 2010 das nationale Jugend-Bibelquiz gewonnen hatte.
        Daß in den letzten Tagen der Menschheit ein Vernichtungsschlag gegen
        die Einwohner von Israel stattfinden wird steht in Hesekiel 38,39 .
        Und eigenartigerweise sind das heute genau die Staaten, um die es sich bei den Angreifern handeln wird, nämlich diejenigen die Israel feindlich, bzw. kritisch gegenüber stehen. Und das Interessante an der Aussage dieser Prophezeiung ist, daß derjenige, der Anführer, das wäre der russische Bär, muß ja nicht unbedingt Putin sein, kann ja auch ein Nachfolger werden, weiß doch niemand, herumgelenkt wird, d.h. eigentlich gar nicht will, sondern herausgefordert wird. Es bleibt spannend.
        Der Zeiger an der Weltenuhr Gottes ist Israel!

      • Der Staat Israel ist durch ein Verbrechen an Deutschland zustande gekommen.

        Dass Israel von den Moslems kein Existenzrecht zugestanden wird hat den einfachsten denkbaren Grund und braucht nicht mühsam aus welchen Schriften auch immer zusammengeklaubt zu werden: Mohammed hat bestimmt, die arabische Halbinsel solle dem Islam vorbehalten sein. Er selbst hat andere Religionen verjagt und seine Nachfolger angewiesen, ebenso zu verfahren (Hadithen).

        Die Frage ist, ob die Zionisten sich (bzw. den „kleinen“ Juden) absichtlich der immerwährenden Gefahr ausgesetzt haben und diesen Umstand für sich nutzen wollen.

  8. Die BRD ist eine linksfaschische Parteiendiktatur, ein rechtsloser Raum.
    Zahlreiche „Abgeordnete“ der Linkspartei, der SPD und der Grünen stehen hinter den antideutschen Faschisten (Tarnname „Antifa“), loben sie in ihren Reden (selbst im Bundesparlament, den Rechtsbeugern und Justizschauspielern ,(siehe Maaslos )unterstützen sie mit Millionen an Steuergeldern.
    Allein die Gewinnung der Hoheit über die öffentliche Meinung und die Ausschaltung des politischen Gegners sind deren Hauptziele.
    Wer sich dagegen wehrt, die unsäglichen Entwicklungen anspricht oder kritisiert und hinterfragt, wird von der nach links abgeglittenen volksverräterischen kriminellen BRD-Regierung verurteilt und als islamophob, fremdenfeindlich oder rechtsextrem ins gesellschaftliche wie ins politische Abseits gestellt.
    Das ist die Realität im Neo-links- Islamfaschistischen Gebilde BRD.
    Der mutwillig hereingelassene Feind ist das Eine, der Feind im Inneren, welcher bedeutend schlimmer ist ,ist das Andere.
    „Ein gieriges, missgunstzerfressenes Volk von Denunzianten, verantwortungslosen Mitläufern, Lügnern und Verrätern, die sich in den letzten Jahren genau den Staat erschaffen haben, den diese wollten, sind wie ein Krebsgeschwür………..da hilft nur ein scharfes Scalpell.

    • @ Ernst: Kompliment besser kann man das Scheisshaus BRiD nicht beschreiben inclusive aller relevanten herrschenden Zustände. Kompletter Abriss ohne Kompromisse ist alternatives!

    • @eagle1
      Etwas unklare Video-Situation, zumal alles in holländischer Sprache. Es geht wohl um ein teils leerstehendes Bürogebäude, das die Polit-Refugees hier ganz nach linker Hausbesetzer-Manier kapern wollen?
      Aber was, wenn die großenteils ungenutzte Sommer-Zweitwohnsitze u.Ferienhäuser „besetzen“? Wenn nur einer damit erfolgreich durchkäme, würde sich das schlagartig unter den Refugees verbreiten – spätestens dann wäre der Teufel los, kein Immobilienbesitzer hätte noch eine ruhige Nacht, auch die Polizei wäre schnell überfordert – und die „lynke“ Solidaritätsfraktion hätte ihre helle Freude?: „eat the rich“ ist einer ihrer bekannten Slogans…

      • @ Satellit

        Ja, dann hätten die ein echtes Problem.
        Noch haben die nur die Vorstellung davon, was ein Problem werden könnte.

        🙂

      • PS: Hammer-Artikel bei Sputnik anlässlich Putins Besuch in Österreich –
        (…)
        >> Und schließlich wurden in Wien mehrere Verträge über österreichische Direktinvestitionen in verschiedenen Regionen Russlands unterzeichnet.
        Das ist ein weiterer Beweis dafür, dass der Mythos von der „Unerwünschtheit“ Russlands in der EU unbegründet ist.

        Auch die rein politischen Ergebnisse der Verhandlungen sind durchaus wichtig. Putin trat nämlich erneut mit der Initiative auf, die Heimkehr syrischer Flüchtlinge aus Europa zu organisieren – allerdings unter der Bedingung, dass die EU den Wiederaufbau Syriens mitfinanzieren würde (!!).

        Für Sebastian Kurz, der unter anderem wegen seiner Anti-Flüchtlings-Rhetorik die jüngste Wahl gewonnen hat, wie auch für den ungarischen Premier Viktor Orban und auch die neue italienische Regierung, die von EU-Skeptikern gebildet wurde, ist diese Initiative wirklich „Gold wert“.
        Denn das wäre eine relativ günstige Möglichkeit, das äußerst dringliche Problem der syrischen Einwanderer in den Griff zu bekommen.

        Für Angela Merkel und die anderen Verfechter der Idee, die Flüchtlinge aus dem Nahen Osten um jeden Preis in die europäischen Gesellschaften zu integrieren, ist Putins Initiative ein richtiger Albtraum, denn die österreichischen, ungarischen und italienischen Spitzenpolitiker bekommen jetzt ein schwerwiegendes Argument für die Verteidigung ihrer nationalen Interessen, die eben darin bestehen, keine Millionen Zu- bzw. Einwanderer aufzunehmen – anders als Deutschland. (…) <<

        Es scheint, das in dieser "Angelegenheit" nicht Europa, nicht Amerika o. gar Russland "gespalten" sind, sondern einzig Merkel-Deutschland bzw. Brüssel?!
        Ist Deutschland das Vehikel schattiger Hinterzimmermächte, die in Wahrheit die Bundesrepublik UND die EU sprengen wollen??
        Amerika unter Trump u. Israel haben daran jedenfalls kein vitales Interesse, WER also stützt das BRD-Regime weiterhin?
        Selbst die "Welt" hat einen vernichtenden Artikel hierzu veröffentlicht, der (nach jahrelanger Ignoranz/Verspätung) all die Vorwürfe der Merkel-Kritiker vollauf bestätigt. Der Wind dreht also auch in Teilen des offiziellen Medienkartells – WER gab/gibt ihnen grünes Licht dazu, und wer hält an der "Merkel-Agenda" noch fest?
        Bekriegen sich bald die großen Medienkonzerne gegenseitig, je nach dem, welcher "Lobby" sie verpflichtet sind? Findet ein Kampf der global-linken/Linksliberalen und nationalkonservativ-rechten Titanen statt??

      • @ eagle: Die Situation gibt es in Spanien bereits, das nicht nur Ferienwohnung sondern auch Wohnungen von ansässigen Einwohnern welche mal paar Tage ausspannen wollen oder nach den Eltern schauen weil Pflege bedürftig. Es wird eingebrochen und besetzt. Und nach spanischen Recht, kann die Polizei diese Besetzer, wenn sie länger als 36 h drin sind nicht mehr rausschmeißen. Erst nach langwierigen kostspieligen Gerichtsbeschluss.
        Alles krank! Das wird alles übel enden. Besonders für geistig verstrahlte BRD Rentner, und alles wehrunfähige pseudo GUTMENSCHEN Gesindel.

      • @ Exildeutscher

        Grause Nachrichten aus Spanien haben Sie da!

        Gänsehaut allein schon beim Lesen.
        Das bedeutet dann in der Konsequenz, daß jeder an sein Haus dauerhaft gefesselt ist, da ihm sonst das Parasitenpack eingenistet wird.

      • Miet-Diskussion im BT – ja, Wohnraum ist LEBENSNOTWENDIG.

        AfD – Jens Maier bringt DIE LINKE zum Toben: „Der Sozialismus ist tot“

      • Polizeihund von Syrer unter “Allahu-Akbar”-Rufen geschlachtet!

        —————————

        Könnte man glatt meinen die wauwis werden mit Teddybären ausgebildet 😉

        Vielleicht wars ein Genderwauwi,
        es musste zu lange überlegen was es denn nu ist 😉

        Too late!

        LG
        Didgi

  9. Eines erstaunt mich, wenn ich denn Kommentarstrang lese:

    Das Thema des Artikel ist der Iran. Aber fast alle Kommentatoren m Chen zum Thema Israel.

    Was läuft hier falsch?

    Kann mir das jemand so erklären, dass ein Dummei wie ich es verstehe?

  10. Die iranische Führung besteht aus besonnenen Leuten. Sie würden, wenn sie Atombomben besässen, diese niemals zuerst gegen Israel einsetzen, weil sie genau wüssten, dass der Judenstaat im Gegenzug den Iran in eine atomar verseuchte Mondlandschaft verwandeln würde.

    An die Mossad-Beweise mag glauben, wer will. Doch nehmen wir einmal an, der Iran arbeite wirklich an der Herstellung einer Atombombe. Warum soll er nicht dürfen, was Israel, Pakistan und Indien durften? Hätten Saddam und Gadafi nukleare Waffen besessen, so hätten es sich die Aggressoren zweimal überlegt, bis sie deren Länder überfielen und verwüsteten.

    Wann hat der Iran eigentlich zum letzten Mal ein anderes Land angegriffen? Soweit ich weiss, im 17. Jahrhundert, aber ich kann mich irren. In diesem Jahrhundert jedenfalls nie. Hingegen wurde er selbst angegriffen, vom Irak, den die USA zuvor mit gefälschten Luftaufnahmen versorgt hatten, um ihn zum Angriff zu verleiten. Bezahlt haben die Iraner dafür mit mehr als einer Million Toten und Verkrüppelten.

    • @carl sternau von rodriganda

      Auch dass Islamische Königreich Saudi-Arabien besitzt eigene Nuklearwaffen, Kernwaffen, Atomraketen und Atombomben !

      BBC News – Saudi Nuclear-Weapons ON Order from … Pakistan !

      http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-24823846

      http://www.bbc.co.uk/news/world-17511816

      Nuclear-Armed Saudi Arabia Can Start a Nuclear Race … in Middle East !

      https://sputniknews.com/middleeast/201805111064366860-saudis-nuclear-program/

      Auch dass Islamische Königreich Saudi-Arabien besitzt eigene Nuklearwaffen, Kernwaffen, Atomraketen und Atombomben !

      • Saudi Arabien hat vor einigen Monaten kommentiert, das sie bei Aufrüstung des Irans mit Atomwaffen, diese ebenfalls anschaffen würden. Als ich dass, das erste mal hörte, war mir klar, die Saudis haben diese bereits. Und die Problematik ist die, das jedes mal, wenn ein Land angegriffen wird. Die ganze Welt wieder anfängt in völliges durch einander zu geraten. Wer hatte denn etwas vom iran-Irak Krieg? Die USA, und wohl auch die UDSSR. Und im Hintergrund lachte Israel. Wer hat denn etwas von dem Kurs von Israel und Iran? Früher waren es beide Großmächte. Heute ist es Saudi Arabien, Katar, Israel und USA. Es gibt im Iran viel zu holen. Sehr viel. Für Saudi Arabien, bedeutet dies nach einem erfolgreichen Krieg, gegen den Iran, das sofortige „Einsacken“ seiner kleinen Nachbarn. Die ja, um das zu verhüten, mit in der „Koalition der Willigen“ sind. Die V.A.E. und Katar, sind, wenn der Iran kein Gegengewicht mehr ist, sofort von S.A., geschluckt. Für die USA, sind ein besetzter Iran, ein weiterer Schritt, Russland einzuhegen. Im 2. WK., wurde der Iran durch England und Russland wegen seiner strategischen Lage besetzt. Man konnte, unangreifbar, Rüstungsgüter in die UDSSR schaffen. Insofern, möchte ich mich erst gar nicht in die russische Lage versetzen. Die bei einem Angriff auf iranische Truppen in Syrien, auch nicht dauernd zuschauen können. wie könnten sie denn zuschauen, wenn der Iran platt gemacht und eingenommen wird. Was wird weiter fallen? Der Jemen, S.A., hat dann die Kapazitäten für den Endschlag frei. Es kommt Jordanien, der Libanon entweder zu Israel oder zu S.A., Kuweit, wird vernascht. Dann kommt Somalia und Eritrea. Alles Länder, die man gemütlich mit dem Kriegsschiff erreichen kann, in denen es kaum schwere Waffen gibt. Ein paar alte Russen- oder Amipanzer, sind das höchste. Im übrigen gibt es dann wieder neue Flüchtlingsströme, die von der UNO bereits angekündigt wurden. Nicht direkt woher, aber in zig Millionen, im laufe der Jahre. Und das stimmt so ungefähr, mit den Voraussagen der UNO überein.

      • In Saudi Arabien, herrscht die Steinzeit. Jeden tag werden menschen gesteinigt, ausgepeitscht und geköpft. Wie kann man mit so etwas überhaupt befreundet oder verbündet sein?

        Wer bezahlt sein Jahrzehnten Schulen, Internate, Moscheen in Deutschland? Saudi Arabien. Wie kann man bei solch offensichtlichen Unterwanderungen, solch ein Regime als ebenbürtig betrachten?

        Das einzige Land, mit dem man dort zusammen arbeiten und es auch achten könnte, wäre Israel. Die Politik , die es macht führt aber nur zu Spannungen und Konflikten. Warum setzen sich die Israelis nicht mit dem Iran regelmäßig zusammen, um diese Spannungen abzubauen? Statt dessen sitzen diese sogar in der IS- Koalition der Willigen. Das ist doch seit Jahren bekannt. Aber es wird immer wieder verdrängt.

      • @Uranus

        Die EU beachtet Saudi-Arabien als Ihre Vorbild für sich, Die EU beachtet Saudi-Arabien als Ihre Vorbild für EU !

        Die EU will ganz EU-Europa in ein zweites Saudi-Arabien Umwandeln !

        Die EU und auch sogar Sehr viele in USA beachtet Saudi-Arabien als Ihre Vorbild für sich, Weil der Saudi-Arabien-Islam auffordert zum Krieg und zur Gewalt ! Die Kriegs-Befürwortungen des Islam passen Sehr viel besser zur Gewalttötigen Weltkriegspolitik des EU-USA-Imperialismus als dass Christentum dass so etwas NICHT in dieser Art und Weise erfordert!

        Dass gibt viel zu viele in der EU, Frankreich, England, Deutschland, USA und UNO Die diesen Menschheiten-Mörder-Islam zur NEUEN STAATSREGILIONEN Ihrern Länder machen wollen und Machen werden, Weil dieser Menschheiten-Mörder-Islam KRIEGE und VÖLKERMORDE Befehen tut und Befürworten tut und DADURCH viel besser zur EU-USA-Imperialismus-Kriegsverbrecher-Politik passt als Christentum !

    • Werter Carl Sternau von Rodriganda

      wenn Sie wählen müßten zwischen Iran und Israel als Wohnort auf Lebenszeit, würden Sie dann den Iran oder Israel bevorzugen?

  11. ach – war ja klar das ganz ganz sicher Beweise auftauchen. Und trotz allem: jeder darf ne Bombe bauen – nur der Iran – der NIEMALS zuvor ein anderes Land angriff – soll die Schnauze halten und tun was ihm geheissen wird.
    Nein, ich glaube das kein bißchen. Das passt einfach zu perfekt um endlich GrossUsrael errichten zu können.

    • Das haben Sie Recht. Wenn Pakistan die Atombombe unbesorgt bauen konnte, ohne dass die NATO eingeriff, warum sollte das dem Iran verboten werden?
      Aber es ist besser wenn alle Atombomben zerstört werden…
      Ich bin gegen Atomwaffen

      Soviel ich weiß ist die südliche Hemisphäre der Erde atomwaffenfrei.
      In der südlichen Hemisphäre hingegen haben die Verträge von Tlatelolco (Lateinamerika/1967), Rarotonga (Südpazifik/1985) und Pelindaba (Afrika/1996) gemeinsam mit dem Antarktisvertrag von 1959 die südliche Erdhalbkugel praktisch vollständig von Kernwaffen befreit. Wie auch die übrigen Nichtkernwaffenbesitzer sehen aber auch die Staaten Zentralasiens in der regionalen Atomwaffenfreiheit nicht das Endziel, sondern lediglich eine Zwischenetappe zur umfassenden nuklearen Abrüstung.

      • @Friedensnobelpreis

        NEIN Dass ist Falsch !

        Auch Auf und In der Südlichen-Hemisphäre der Erde gibt ES auch Sehr Wohl Nuklearwaffen wie zum Beispiel in Australien, Australia sind US-Nuklearwaffen Stationiert von den USA !

        Auch Brasilien und Argentinien und Südafrika haben an Ihren Eigenen Nuklearwaffen-Programmen erfolgreich gearbeitet !

        In Australien, Australia sind US-Nuklearwaffen Stationiert von den USA ! und Australien, Australia besitzt dass Recht eigene Nuklearwaffen zu besitzt !

        Weil Australien, Australia hat NICHT den Nuklearwaffensperrvertag NICHT Unterschrieben !

        In den 1970er Jahren Australien, Australia Verzichtete vorerst auf die Zivile Nuklearenergie-Nutzungen Um NICHT den Nuklearwaffensperrvertag NICHT Unterschrieben zu müssen Um Sich So dass Recht auf einen Eigenen Australischen Nuklearwaffen Besitz offnen zu halten für die Zukunft !

        In England, Grossbritannien hatte seine Nuklearwaffen-Test im Landesinneren in Australien, Australia gemacht, Dass Englische Britische Militär und dass Australische Militär hatten diese Nuklearwaffen-Test gemeinsam zusammen gemacht in den 1950er Jahren und 1960er Jahen !

        Australien, Australia hatte immer vollen Zugriff auf Alle Wissenschaftlich-Technologischen Entwickelungen von England’s \ Grossbritannien’s Nuklearwaffenprogrammen !

        Und ES gibt heute auch schon noch Mächtigere Waffen als Nuklearbomben\Atombomben !

        Dass United States Patent Number: 4,686,605 ist eine Solche Waffen-Technologien !

        United States Patent Number: 4,686,605

        https://patentimages.storage.googleapis.com/08/5b/d0/6a7832821fa594/US4686605.pdf

        US AIR FORCE Weather as a Force Multipllier Owning the Weather in 2025 (US-Militär-Dokument aus dem Jahre 1996) !

        http://csat.au.af.mil/2025/volume3/vol3ch15.pdf

        Unsealed Conspiracy Files S01E06 HAARP

        http://www.dailymotion.com/video/x1g30t6

      • Frieden in Europa wird es nur dann geben, wenn wir endlich alle US Truppen aus Europa rausschmeißen, einschließlich aller britischen Truppen. Außerdem Sanktionen und Einreiseverbote gegen alle Nazi-Ukrainer verhängen!

      • @Friedensnobelpreis

        NEIN Südliche Erdhalbkugel ist NICHT Ohne Nuklearwaffen !

        In Australien, Australia sind Geheime US-Nuklearwaffen Stationiert und befindet sich Australien, Australia auf der Südlichen Erdhalbkugel !

        Und die Nuklear-U-Boote der USA, CHINA’s und RUSSLAND Fahren in den Weltmeeren der Südlichen Erdhalbkugel herum !

        Die Öffentlichen Aussagen der Grossen Internationalen Weltpolitik zu diesem Thema sind Gelogen und sind Falsch ! ES ist tatsache dass auch Australien, Australia heimlich Nuklearwaffen hat und die Nuklearkriegs-U-Boot der USA, CHINA’s und RUSSLAND DA überall herum Fahren in den Weltmeeren der Südlichen Erdhalbkugel !!!!

        Die USA, RUSSLAND und CHINA haben auch Erklärt dass man noch Stärkere Waffen haben wollen als Nuklearwaffen als Ersatz für die Nuklearwaffen!

        Dass United States Patent Number: 4,686,605 ist eine Solche Waffen-Technologien !

        United States Patent Number: 4,686,605

        https://patentimages.storage.googleapis.com/08/5b/d0/6a7832821fa594/US4686605.pdf

        US AIR FORCE Weather as a Force Multipllier Owning the Weather in 2025 (US-Militär-Dokument aus dem Jahre 1996) !

        http://csat.au.af.mil/2025/volume3/vol3ch15.pdf

        The Pentagon’s Wall-of-Light Laser Shield

        https://www.popularmechanics.com/military/research/a8626/the-pentagons-wall-of-light-laser-shield-15008409/

        Plasma shield: Natural shield protects Earth from harmful radiation belt

        https://www.sciencedaily.com/releases/2014/11/141126133855.htm

        TWELVE THINGS YOU SHOULD KNOW ABOUT SCALAR WEAPONS by Christi Verismo

        BRACE YOURSELF FOR SCALAR WEAPON WAR THAT COULD OCCUR

        http://www.angelfire.com/oz/cv/scalarweapons.html

        Vor 70 Jahren hatten die Meistens Menschen sich NICHT Vorstellen können dass es Nuklearwaffen geben könnte ! Mit diesen Neuen High-Tech-Plasma-Waffen, Wettermanipulationswaffen und Klimamanipulationswaffen ist ES ganz genau So und auch Alle diese Dinge wurden Heimlich Geheim Voran getrieben !

    • @ajana der Iran hat auch keine Juden Zentral Bank, spielte in der Vergangenheit auch immer eine wichtige Rolle wenn Länder in Kriege gezerrt wurden, Bsp. Libyen. Was sie nach der Befreiung Befriedung für ein Shithole draus gemacht haben.

  12. verstehe die sätze nicht ganz.
    warum dürfen iraner keine a bombe haben?

    achja, stimmt, die schmeissen damit ja um sich. und kriege fangen die iraner quasi jeden tag an.

    alles ok sozussagen :-))))) ich schmeiss mich gleich weg hier….

  13. Tipps für Werbung für MM

    Es gibt einen tollen Spruch. der lautet: „wer nicht viel weiss, muss erstmal alles glauben“
    Und das ist das Hauptproblem vieler Deutscher, die nunmal in der Hauptsache nur das wissen, was ihnen die ganzen Sendungen in Radio und Fernsehen so vorbeten. Diese Medien werden so in etwa von 20 – 30.000.000 (20 bis 30 Mio) Bürger am Tag gehört und gesehen.

    Man kann es also kaum jemanden übel nehmen wenn er von dieser Sekte vereinnahmt wird und denen „erstmal“ glaubt. Auch ist von Nachteil, dass viele momentane Restdeutsche denken, dass sie und ihre Nachkommen für alle Zeiten von den Auswirkungen der Umvolkung verschont bleiben. Auch das ist nicht so. Das verstehen viele nur noch nicht.

    Im Prinzip muss man die anderen anständigen Deutschen nur an alternative Medien wie z.B. michael-mannheimer dot net heranführen.
    Darum hier einige Ideen wie wir die Anderen zu Nachdenken anstubsen können.

    TOP 1:
    Alle Radiosender haben Kontaktseiten. Einfach in der Internetsuchmaschine z.b. „NDR1 kontakt“ eingeben. Wenn man eine Radiosendung und eine von deren Geschichten hört, so kann man dazu seine Meinung schreiben und setzt unten drunter der Infohinweis zu http://www.michael-mannheimer.net. Selbst wenn nur eine Praktikantin das liest, so reicht das schon ein wenig.

    TOP 2:
    Alle Propagandaoffiziere, von Anne Will bis Markus Lanz haben alle Kontktformulare im Internet. Einfach anschreiben mit Infohinweis auf http://www.michael-mannheimer.net

    TOP 3:
    Bei allen Talkrunden von Tietjen bis Sonstwen, kann man im Internet ganz schnell die teilnehemer namentlich herausfinden. Sämtliche z.B. Politiker davon kann man alle kontaktieren und denen die Meinung schreiben. Immer den Infohinweis zu MM drunter setzen!

    TOP 4:
    Alle Talkrunden mit Schauspielern reinzappen und die besonders unklugen teilnehmenden Schauspieler mit einem kurzen Statement zu ihren Aussagen in der Talkrunde aufklären. Die haben allen eine Agentur im Internet erreichbar. Dann den Infohinweis zu MM drunter setzen.

    TOP 5:
    Alle Wirtschaftssendungen blenden immer den Namen von den Interviewpartnern aus der Wirtschaft oder Uniprofessoren ein. Deren Kontaktformulare kann man schnell im Internet finden und ihnen ein bischen Senf zu ihren Aussagen schreiben. Dazu dann den Infohinweis zu MM-Internetadresse.

    TOP 6:
    Polizei! Alle anschreiben.
    – alle Polizeistationen stehen im Internet. Z.B. auch über https://www.presseportal.de/blaulicht/
    oder alle Polizeiberatungstellen nach PLZ abrufbar.
    http://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/beratungsstellen-suche.html

    TOP 7:
    Alle Städte haben Rathäuser und inzwischen Frauenbeauftragte, Gleichstellungsbeauftragte, Migrationsbeauftragte, usw. Die haben alle Kontaktformulare im Netz. Anschreiben mit Infohinweis zu MM

    TOP 8:
    Alle Städte haben Jobcenter, Wohnungsämter, etc. Alle kann man anschreiben. Und wenn man nur deren Callcenter erreicht, egal. Immer mit Infohinweis zu MM.

    TOP 9:
    Immer wieder wandern unnütze Werbemails auf unsere PC. Oft ist es so, das der Absender die ganzen Zielemailadressen nicht in BBC sondern in CC hat. Das sind manchmal 100 Emailadressen auf einmal. Diese Adressen kann man leicht für sich selbst benutzen! Aber Vorsicht, viele emailserver sehen emails mit mehr als teils 20 Empfänger als Spam an und blocken diese. Darum ist es sinnvoll die emails in kleinen Gruppen von etwa 10-15 Empfänger zu senden.

    TOP 10:
    Wer nun keine Lust hat das von seinem Computer aus zu machen, der kann ja die Schreiben zu Hause vorbereiten und auf ein USB-Stick packen. In jedem Internetkaffee kann man den USB Stick einstecken und von dort aus die Mails abschicken.

    TOP 11:
    alle Parteien haben in jeder Stadt ein Stadtbüro wo meistens Anfänger sitzen die noch den Versprechungen ihrer Partei glauben schenken. Die findet man leicht per Suchmaschine und alle haben Kontaktformulare oder zumindest eine email Adresse.

    Und nie vergessen die Infoadresse zu seinem Lieblinksblog zu hinterlassen!

    Wer sich dieser Vorgehensweise annimmt, wird schon bald ganz von selbst auf Ideen kommen wie man noch mehr leute erreichen kann.

  14. Gleich auf ARD 20.15 Unterwerfung.

    Mal schauen ob dieser Film Aufklärung oder Gehirnwäsche ist. Eines wird „schön“ dargestellt und zeigt Parallelen:

    Das Establishment pennt mit dem Islam und nimmt den Genozid im Kauf, damit die Konservativen nicht gewinnen.

    Danach bei Maische relativierende Grinsegesichter!

    PS:

    Soll es im Iran mal knallen, der Geist von Khomeini muss weg.

    • So ist es!
      Menschen wie sie: Frau Laleh Hadjimohamadvali, wünsche ich mir in einem zukünftigen Staat „Persien“. Möglichtst in führender politischer Funktion! Schluss mit dem Islam, Persien wird auch irgendwann frei sein!

      März 2017
      AfD-Saarland zum Thema „Islam“

      http://www.pi-news.net/2017/03/afd-saarland-zum-thema-islam/

      Tipp morgen früh um 09.00 Uhr:

      09:00 Sitzungseröffnung

      erstes Thema:

      Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten

      a) Erste Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes
      zur Neuregelung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten (Familiennachzugsneuregelungsgesetz)
      Drucksache 19/2438

      b) Erste Beratung des von der Fraktion der FDP eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes
      zur Änderung des Aufenthaltsgesetzes
      Drucksache 19/2523

      c) Erste Beratung des von der Fraktion DIE LINKE. eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes
      zur Änderung des Aufenthaltsgesetzes – Recht auf Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten
      Drucksache 19/2515

      https://www.bundestag.de/tagesordnung

  15. Fragt sich, wie man als Laie die „Beweise“ des Mossads verifizieren soll, an Hand einiger Fotos u. Skizzen lässt sich das ja kaum professionell bewerten, zumal als Nicht-Physiker. Da muss man den Israelis (u. Amerikanern) blind vertrauen.
    Zwar ist für mich nur schwer vorstellbar, daß Iran troz aller markigen Sprüche Atomraketen als Erstschlagswaffe benutzen würde (sie hätten dann auch sicherlich nicht nur einen Atomsprengkopf!), aber als Drohkulisse zur Durchsetzung aussenpolitischer Ambitionen hätten sie allemal ein potentielles Erpressungspotential, nicht nur gegenüber Israel. Arabien u. Türkei, vielleicht sogar Ägypten würden vermutlich dann ebenfalls aufrüsten, zusammen mit Pakistan wären dann alle führenden Sunniten-Staaten Atomwaffenmächte – eine Horrorvision auch für uns Europäer, wie ich finde!
    Pakistan hatte sich im Geheimen, also illegal eine Atomwaffenproduktion aufgebaut, der Westen musste sich wohl o. übel den Gegebenheiten fügen.
    Schon deshalb blickt man mit Argusaugen auf Nordkorea u. Iran, auch Libyen u. Syrien standen im Verdacht, atomar aufzurüsten, was mit ein Grund für einen (versuchten) Regimechange in diesen Ländern sein könnte.
    Allerdings stellt sich die Frage, warum Iran sich nicht schon längst atomare Waffensysteme von auswärts verschafft hat, statt sie mühselig u. Kosten-intensiv selbst zu entwickeln? Und was wissen die Russen über Irans angebliche Atomwaffenproduktion? Ist ihnen das etwa entgangen, dulden sie das o. gibt es schlicht keine geheimen militärischen Produktionslabors?
    Umgekehrt: warum sollte sich das kleine Israel mit dem einigermaßen entfernten Iran anlegen u. Atom-Anlagen bombadieren, die nicht wirklich existieren bzw. nicht von militärstrategischem Interesse sind? Nur um GANZ Iran endgültig gegen sich aufzubringen und die Hisbollah in militante Aufruhr zu versetzen?
    Eimal mehr könnte hier Russland „beweisen“, das Iran nicht willens u. fähig ist, Atomwaffen im großen Stil selbst herzustellen – ansonsten müsste Russland etwas dagegen unternehmen, nicht Israel u. die USA? Ist ja schliesslich Russlands Kumpel…

  16. OT- sicherlich nicht unwichtig

    Werter Herr Mannheimer,

    ich habe mir mal die Mühe gemacht und den ein oder anderen Scanner auf der suche nach Unregelmäßigkeiten auf Ihrer Webseite durchlaufen zulassen und bin auch diesbezüglich fündig geworden.

    Dies hier öffentlich Ihnen mitzuteilen bzw. die Bezeichnung des „Schädlings?„ hier bekannt zu geben würde keinen Sinn machen und wäre völlig unlogisch..
    Suche gerade nach Ihre Mail-Anschrift, stehe gerade etwas auf der Leitung etwas Unterstützung wäre sehr freundlich 😉

    Obwohl:

    Mein andere Vorschlag wäre der, dass Sie sich eine kostenlose End—zu-End bei Tutanota einrichten, ist ganz einfach, Wunschmail & Passwort & das wars 😉 ……
    Nix mit Handyangabe und anderen Schnickschnack…..

    https://tutanota.com/de/index

    Alle anderen werten und lieben Mitstreiter hier sollten das ebenso machen, sollten sie mit Ihnen, Herr Mannheimer, in Mailverbindung treten.
    Natürlich einfach auch so…..

    Machen wir es unseren „liebevollen Gegner„ ein bisschen schwieriger, why not!!?

    Ich kann Tutanota sehr empfehlen, Proton möchte ich der fairer halber nicht unerwähnt lassen.

    Mit Ihrer normalen Mailanschrift Herr Mannheimer kann der „liebevolle Mitleser„ auch mitlesen und von daher auch den „Schädling?„ erkennen den ich bzw. mein Scannerprogramm ausfindig machte.
    Man sollte seine Trümpfe nie voreilig ausspielen.

    Über Tuta Kommunikation auszutauschen, da wird es für den lauschenden an der Wand ein wenig schwieriger 😉

    Gute Nacht, und möge die Macht und der Schutz des Guten unser aller Wegbegleiter sein, Allzeit…..

    Forever In Truth 🙂

    HG
    Didgi

  17. Na und, was ist daran so schlimm wenn der Iran an der Atombombe bastelt. Ich fühle mich davon nicht bedroht, eher schon von unseren Freunden aus dem warmen Land jenseits des Mittelmeeres. Man sieht ja was passiert wenn man sich nicht richtig verteidigen kann oder zumindest damit droht. Syrien ist das beste Beispiel und wenn Russland den Syrern nicht zu Hilfe gekommen wäre, dann sähe es dort so aus wie in Libyen. Ob die Iraner die Bombe bauen oder nicht ist egal, Hauptsache Amerika denkt es und streckt seine Finger nicht auch noch nach diesem Land aus. Ihre Regimechanges sind berühmt berüchtigt.

    +++++++
    MM: Dann ist es Ihnen auch egal, dass die iranische Atombomen in die Hand von islamischen Terroristen kommt, die sie dann in die westliche Welt bringen werden – um dort den islamischen Dschihad per Nuklearbomben fortzusetzen.
    +++++++++

    • M.M.: Hand von islamischen Terroristen

      Hinter dem ISIS-Schwindel steckt der Yinon-Plan,
      die Verwirklichung von ‘Groß-Israel’
      28. April 2018 Michael Mannheimer

      Nee ich lass es aus Respekt gut sein.

  18. 6 Millionen deutsche Flüchtlinge sind nach dem 2. Weltkrieg vom Erdboden verschwunden,gestorben oder verdorben
    https://www.youtube.com/watch?v=CPnyeC1AHRM

    Die Westmächte tragen eine Mitverantwortung für diese Kriegsverbrechen.

    Aber die Amerikanischen Kriegstreiber haben immer noch nichts dazugelernt. Sie wollen Europa einen neuen Krieg gegen Russland aufzwingen.

    Nato-Offizier a.D. Scholz: Die Nato ist auf Konfrontation mit Russland aus
    https://de.sputniknews.com/politik/20180605321021544-nato-konfrontation-manoever/
    https://de.sputniknews.com/politik/20180602320980799-thaad-stationierung-deutschland/

    Nato-Übung „Atlantic Resolve“ ähnelt Operation Barbarossa
    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180521320817330-atlantic-resolve-angriff-gegen-russland/
    https://de.wikipedia.org/wiki/Unternehmen_Barbarossa

    US Kriegstreiber bereiten einen direkten Krieg gegen Russland vor.
    10.000 NATO Angrifsstruppen vor Russlands Grenze entdeckt.
    https://de.sputniknews.com/politik/20180404320182222-nato-angriffstruppe-vor-russlands-grenze/

    • @Friedensnobelpreis

      Die US ARMY und British Royal Army haben in den US-ARMY-Rheinwiesen-KZ-Lagern Ermordet Mehrere Millionen Deutsche Menschen ERMORDET !!!!

      https://de.wikipedia.org/wiki/Rheinwiesenlager

      Die Leichen der Deutschen Opfer hatten die US ARMY und British Royal Army in Hollland und in den Niederlanden und in Belgien und in Frankreich Vergrabben in der Erde ! Namenlosen dass die viel zu vielen Millionen Spurlos Verwundenden Deutschen nach der Deutschen Niederlage im Zweiten Krieg !

  19. Das Bild des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu
    vor zwei grossen Schränken,

    Das Stück Schrottblech vom Chrysler vergessen das eine abgeschossene
    Iranische Drohne sein soll nicht vergessen das er drohend in die Luft hielt.

    Der Mossad hat ohne Frage,
    Bei den Brüdern muss stets immer nachgefragt werden.

    Abgesehen von Netanyahu selbst, ist die bedeutendste Person,
    die diese Größe versteht, Präsident Trump.

    Welcher Gott hat ein auserwähltes Volk?
    Es ist nicht Allah, den bei dem muss Konvertiert werden,
    bei den anderen geht das allerdings nicht.

    Ich dachte wir sind hier weiter aber nein immer wieder das gleiche Spiel.

    „… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation erwiesen … Jedes Sittengesetz ist von den Siegern … gebrochen worden.
    Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden….“
    Mahatma Gandhi, „Hier spricht Gandhi.“ 1954, Barth-Verlag München

    Man kann nicht behaupten, das alle Juden Bolscheviken waren, aber ohne diese Juden
    hätte es den Bolschevismus nie gegeben. Unter dem Bolschevismus haben die
    größten Verbrechen der Menschheit stattgefunden.
    Die Tatsache, das die Welt von diesen enormen Verbrechen nichts weiß, zeigt,
    daß die weltweiten Medien unter dem Einfluss dieser Verbrecher sind.
    (Alexander Solschenizyn, russischer Nobelpreisträger f. Literatur 1970)

    (1869: Rabbi Reichorn bei der Beerdigung des Grand Rabbi Simeon Benludah)
    .“… solange wir nicht die Zeitungen der ganzen Welt in den Händen haben um die Völker zu täuschen und zu betäuben, solange bleibt unsere Herrschaft über die Welt ein Hirngespinst.”
    (Rabbi Moses Montegiore auf dem Sanhedrin Kongress zu Krakau im Jahre 1840)

    warum erst hier:
    https://michael-mannheimer.net/2018/04/28/hinter-dem-isis-schwindel-steckt-der-yinon-plan-die-verwirklichung-von-gross-israel/

    oder hier:
    https://michael-mannheimer.net/2018/05/02/neuer-von-den-meisten-medien-verschwiegener-israelischer-luftschlag-gegen-syrien-noch-abraeumen-ehe-die-russische-luftabwehr-kommt/

    Jerusalemfrage für Evangelikale so wichtig sei, weil es notwendig sei, die jüdisch-christliche Kontrolle über den Tempelberg wieder zu erlangen.
    “Wie aufgezeichnet im 1. Buch Mose versprach Gott Abraham, Isaak und Jakob, dass Er ihnen einen Streifen Immobilien im Nahen Osten geben würde, und dieser Teil des Grundbesitzes würde ihnen für immer gehören. Für immer bedeutet heute,
    morgen und für immer “,
    Jedoch unter der Voraussetzung des Gehorsams gegenüber Gottes Geboten – einer Voraussetzung, die die Israeliten ausser Acht liessen – wobei sie das Recht auf das Land verloren (721 v. Chr. 587 v. Chr. 70 und 132 N. Chr.). Das heutige Israel wurde nicht von Gott – sondern von Satans Rothschild gebaut.

    Was nun zuerst Syrien, Korea oder doch zuerst den Iran zerstören, aber die
    entscheidende Frage wer macht mit, ich jedenfalls nicht.

    • filzlatsche

      Kurz zur Geschichte Israels

      Das Land Israel ist und bleibt das Heilige Land. Bis zur Tempelzerstörung durch die Römer im Jahre 70 n. Chr. und bis zum letzten Aufstand der Juden, dem Bar-Kochba-von 132 bis 135 n. Chr. wohnten ununterbrochen nur die 12 Stämme Israels im Heiligen Land. Durch die Vernichtungspolitik der Römer begann 70 n. Chr. und 135 n. Chr. die Zerstreuung der Israeliten in die weite Welt. Ab da wurde dieses Land ein politischer Spielball der Länder im Mittelmeerraum. Aber in allen Jahrhunderten wohnten ununterbrochen Juden im Lande der Verheißung, oft nur in den vier Städten Jerusalem, Hebron, Tiberias und Safed.
      Da die Völker im Römischen Reich das Christentum angenommen hatten, begann ab 326 n. Chr. die Herrschaft der christlichen Byzantiner. Im Jahre 614 eroberten die Perser das Land und zerstörten alle christlichen Kirchen. Außer die Geburtskirche in Bethlehem weil dort sich ein Mosaik der Weisen aus dem Morgenlande befand, die persische Kleidung trugen, worauf die Perser schlossen, daß es sich dabei um ihre Vorfahren handeln würde.
      Im Jahre 638 wurde das Land Israel durch moslemische Heerführer erobert und erst im Jahre 1099 wurde ihre Herrschaft durch die Kreuzfahrer gebrochen. 200 Jahre später zogen die Mamelucken aus Ägypten herauf und vertrieben die letzten Kreuzfahrer. Sie wurden jedoch wiederum von den Türken besiegt die von 1517 bis 1917 ununterbrochen die Herrschaft über Israel ausübten.
      Lukas 21,24 Und Jerusalem wird zertreten werden von den Heiden, bis dass der Heiden zeit erfüllt wird.
      In den 1900 Jahren der Zerstreuung des jüdischen Volkes haben nie Araber in Israel gewohnt. Bis 638 war es eine Mischbevölkerung, die islamischen Omaijaden die von 687 bis 691 die Omar-Moschee auf dem Tempelplatz errichten ließen, waren Fremdbeherrscher die die Mischbevölkerung grausam unterjochten. Die Mischbevölkerung bestand u.a. aus Juden und Christen. In diesen vier Jahrhunderten der moslemischen Türkenzeit wurde das Land Israel total verwüstet und völlig ruiniert.
      Am 9.12.1917 eroberten die Engländer Jerusalem und dann im Jahre 1918 das ganze Land Israel. Nach dem 1. Weltkrieg betrieb die englische Regierung zwischen den Juden und Arabern eine unwürdige Schaukelpolitk. Auf der einen Seite versprach die engl. Regierung den arabischen Führern von Mekka die völlige politische Selbständigkeit und ein eigenes Königreich, wenn sie auf der Seite der Engländer gegen die Türken kämpfen würden.
      Auf der anderen Seite aber hatte das Kabinett der englischen Regierung in London eine jüdische Heimstätte in Palästina beschlossen und am 2.11.1917 die Balfour-Deklaration erlassen. Die Engländer wollten mit der Ansiedlung der Juden europäisch geprägte Menschen (wieder solche Experimente) in den Orient bringen, um ein Gegengewicht gegen die orientalischen Araber zu schaffen. Darüber hinaus war das Heilige Land ein vorzüglicher Brückenkopf für die wichtigen englischen Kolonien in Indien und Fernost.
      Nachdem nun die Engländer auch im Krieg gegen die Türken als Sieger aus dem 1. Weltkrieg hervorgingen, gerieten sie in die politische Zwickmühle. Einerseits mußten sie den Juden das 1917 versprochene Nationalheim geben, andererseits aber auch die tapferen Wüstenaraber aus Saudi-Arabien, dem Irak und Transjordanien in die Selbständigkeit führen.
      Da sie 1920 durch den Völkerbund die Mandatsherrschaft über Gesamtpalästina westlich und östlich des Jordans erhalten hatten, waren sie im Jahre 1922 in der Lage das Land einfach zu teilen. Vom Libanongebirge bis zum Toten Meer war die Arava-Steppe die Grenze. Das Land östlich des Jordans nannten sie Transjordanien und gaben die 91 000qkm ganz unter arabische Herrschaft. Alles Land, was sich westlich vom Jordan befand, umfaßte ein Gebiet von 28.850 qkm und blieb bis 1948 unter englischem Mandat.
      Während der Zeit der Hitlerverfolgung kamen bis 1945 viele Tausend Juden ins Land. Bis 1948 wuchs die Zahl der Einwanderer auf 650.000 Menschen an. Da bis zum 1. Weltkrieg viele Araber ins Land gekommen waren und sich bis 1948 ausgebreitet hatten, wuchsen die Spannungen im westlichen Palästine und es kam zwischen 1923 und 1939 zu entsetzlichen Metzeleien von Seiten der Araber gegen die Juden. Im Jahre 1929 wurden in Hebron viele Juden von den Arabern umgebracht, nur wenige konnten fliehen. Der Aufstand der Araber richtete sich auch gegen die Engländer. Somit befürworteten sie eine nochmalige Teilung des kleinen Landes in einen jüdischen und arabischen Teil. Diese Teilung wurde am 29.11.1947 in der UNO beschlossen. Das Ziel dieser Teilung war, daß die Juden ihren eigenen Staat errichten konnten. Dabei stimmten 33 Staaten für die Teilung. 13 Staaten stimmten dagegen, 10 Staaten enthielten sich er Stimme, und ein Vertreter war bei der Abstimmung abwesend. Aufgrund dieser Teilung konnte David Ben Gurion am 14. Mai 1948 den Staat Israel proklamieren. Am 14. Mai 1948 verließen die letzten englischen Truppen Erez Israel.
      Noch in der gleichen Nacht vom 14. auf den 15. Mai 1958 um oo.oo Uhr überfielen die bestausgerüsteten Armeen der fünf Araberstaaten Ägypten, Transjordanien, Irak, Syrien und Libanon die schutzlosen Juden, um sie völlig zu vernichten.
      Die im Lande gebliebenen palästinensischen Araber waren ebenfalls bewaffnet und fielen über die Juden her. Die Männer sollten abgeschlachtet werden, die Frauen in den Harem verschleppt un die jüdischen Kinder versklavt werden.
      Da bereits seit Anfang 1948 bekannt war, daß die Engländr abziehen würden rüsteten die fünf umliegenden arabischen Staaten zum Krieg und der Großmufti von Jerusalem, Amin-el-Husseinie, rief alle Araber dazu auf für einige Wochen das Land zu verlassen. Und tatsächlich verließen 400 000 Palästinenser freiwillig das Land. Und als der Angriff kam verließen noch einmal 160 000 Palästinenser das Land und dachten nach dem gewonnen Krieg, können sie wieder zurückkehren. Sie wurden nicht von den Israeli vertrieben, man bat sie sogar im Lande zu bleiben um beim Aufbau mitzuhelfen. Daß die Juden den Krieg gewannen ist heute noch nicht zu begreifen.
      Und noch als letztes, was man auch wissen muß:
      Die Palästinenser die nicht das Land verlassen haben, haben die Staatsbürgerschaft Israels, sie können darüber hinaus auch in das israelische Parlament, die Knesseth, frei, waählen. In der Knesseth vertreten derzeit über zehn arabische Abgeordnete die Interessen dieser Israel-Araber.
      Ein Beispiel sind die Siedlungen, die Israel in Judäa und Samaria errichtete. Sie stehen alle auf neutralem Boden, der nie den Arabern gehörte. Das riesige Gebiet von Gusch Etzion zwischen Bethlehem und Hebron wurden den Arabern vor 1929 von deutschen Juden mit ungeheurem Geldsummen abgekauft. Man hat den Palästinensern kein Land weggenommen. Alle israelischen Siedlungen stehen auf kahlen Bergen, die seit fast 2000 Jahren verwüstet liegen.
      Israel gewann alle Nahost-Kriege gegen die Muslime.

      Die Frage lautet nun: Hat ihr Gott „Allah“ seine arbaischen Moslems verlassen? Warum gewinnen sie nicht mehr gegen Israel?“
      Seit Mohammed 622 n. Chr. haben sie „mit Feuer und Schwert“ den Islam verbreitet. Der Islam bedeutet Hass, Vernichtung und Ausrottung aller Andersgläubigen. Darum hetzen die islamischen Führer ihre Anhänger immer und immer wieder zum heiligen Krieg gegen Israel auf. Sie wollen so lange kämpfen bis sie die Juden einmal ganz vernichtet haben werden. Das wird dann für sie das Zeichen sein, daß „Allah“ wieder ganz mit ihnen ist. Sie brauchen nach allden verlorenen Krieg gegen Israel diesen Sieg.
      Und der Iran ist seit dem Sturz des Schahs von Persien ihr Todfeind.

      • Allah ist nicht der meinige, ich bin Atheist.
        Noch einmal, welcher Gott hat ein auserwähltes Volk?
        Auch noch etwas, was ist Geschichte und was sind Geschichten?
        Habe auch eine:
        Der Prophet Hesekiel (bed. »Gott ist stark« oder »Gott stärkt«; gr.-lat. Ezechiel) war Nachkomme einer Priesterfamilie (1,3) und gehörte zu den Gefangenen, die 597 v. Chr. bei der zweiten Wegführung mit König Jojachin nach Babel gebracht wurden. Er wurde außerhalb Israels, am Fluß Kebar, etwa 593 v. Chr. von Gott berufen, und wirkte unter den Exilanten. Gleichzeitig mit ihm, aber im Königspalast von Babel, wirkte Daniel. Während Jeremia in Jerusalem Führer und Volk davor warnte, in ihrer Gottlosigkeit fortzufahren, und die drohende Zerstörung Jerusalems weissagte, brachte Hesekiel dieselbe Botschaft den Weggeführten, die leere Hoffnungen auf eine baldige Rückkehr hegten (Kap. 1-24). In einer eindrucksvollen Vision schaut er die Herrlichkeit Gottes (Kap. 1); so sieht er die ernsten Vergehen des Volkes, ihre Untreue und Hurerei, ihren frechen Götzendienst, im Licht der Heiligkeit des Herrn. Hesekiel wird von Gott als ein Wächter eingesetzt, der das Volk zu warnen hat (3,16-21), auch wenn sie nicht hören wollen. Auf die Warnungen vor dem Gericht über Jerusalem und dem Weichen der Herrlichkeit Gottes vom Tempel folgen Weissagungen über sieben Nachbarvölker (Kap. 25-32) und dann die Weissagungen nach dem Fall Jerusalems (Kap. 33-48), die die künftige Wiederannahme Israels und die Segnungen des messianischen Friedensreiches zum Inhalt haben. Hesekiels Berufung als Wächter Israels wird neu betont (Kap. 33), und der Herr rechnet mit den treulosen Hirten Israels ab, die sein Volk in Not und Elend führten (Kap. 34). Es folgt die Ankündigung der Wiederherstellung Israels und des neuen Bundes am Ende der Zeiten (Kap. 36; vgl. 11,17-20). In Kap. 37 findet sich das Gesicht von den belebten Totengebeinen Israels, gefolgt von der Weissagung über das Gericht an Gog und Magog am Ende der Tage (Kap. 38-39). In Kap. 40-48 schildert Hesekiel das Gesicht von einem Tempel, der von vielen Auslegern als der zukünftige Tempel des messianischen Reiches gedeutet wird. Wir finden auch im Buch Hesekiel einige Hinweise auf den Messias (z.B. 17,22-24; 34,23-30; 37,22-28); zudem stehen zahlreiche Gesichte Hesekiels in direkter Beziehung zum Buch der Offenbarung.

  20. Trump und Jerusalem:
    Warum Präs. Trump Jerusalem als Israels ewige Hauptstadt anerkannte. Es scheint jedoch, dass der Kern seiner Motive: Den Tag des Jüngsten Gerichts zu beschleunigen. Haaretz 10 Dec. 2017: “Um die zentrale Bedeutung von Präs. Trumps” theologischem Hundepfiff “an Trumps evangelische Basis wirklich zu verstehen, müssen Sie die religiösen Überzeugungen seiner evangelischen Basis ernst nehmen”.
    Jerusalemfrage für Evangelikale so wichtig sei, weil es notwendig sei, die jüdisch-christliche Kontrolle über den Tempelberg wieder zu erlangen.
    Das sei lebenswichtig, erklärte sie, weil der Wiederaufbau des Tempels die “Endzeit” einleiten würde, wie im Buch der Offenbarung dargelegt. Die Endzeit ist ein fundamentalistischer christlicher Glaube an eine Prophezeiung, dass die Lebenden und Auferstandenen eines Tages von der Erde von Gott befreit werden, ihre Körper im Himmel verwandelt und beschützt werden (Entrückung), während er seinen Zorn auf die zurückgelassenen Sünder ausschüttet.
    Ich glaube nicht, dass der Zweck des Zweiten Weltkriegs war, das jüdische Volk zu vernichten. Laut Herzl’s Tagebüchern war der Zweck, die Balfour-Deklaration der Errichtung eines jüdischen Landes in Palästina zu verwirklichen. Das Mittel war der Holocaust, um die unwilligen Juden nach Palästina zu verscheuchen. Laut dem Jewish World Almanac : Juden im Jahr 1948 als im Jahr 1933!

  21. Am 2. November 1917 schreibt der britische Außenminister Arthur James Balfour einen Brief an Lord Walther Rothschild, einen führenden Vertreter der britischen Zionisten. Der Brief geht als Balfour-Deklaration in die Geschichtsbücher ein.
    Denn auch die Juden träumten von einem eigenen Staat. „Wenn es den Juden unmöglich gemacht wird, sich innerhalb anderer Nationen zu verwirklichen, so müssen sie die Errichtung eines eigenen Nationalstaates anstreben, um gleich unter Gleichen zu sein“, schrieb der Wiener Journalist und Zionistenführer Theodor Herzl bereits 1895 in seinem Buch „Der Judenstaat“.
    Erst 1915 hatte Großbritannien den Arabern die Gründung eines arabischen Großreiches in Aussicht gestellt, inklusive Palästina – als Gegenleistung für die Hilfe gegen die Türken. Im Sykes-Picot-Abkommen von 1916 vereinbarten Frankreich und Großbritannien die Aufteilung des Osmanischen Reiches untereinander – 1917 folgte die Balfour-Deklaration. „Auf dreiste Weise versprach es allen alles und behielt es schließlich selbst“, urteilt der deutsch-israelische Historiker Michael Wolffsohn.
    Nach dem Sieg im Ersten Weltkrieg fiel den Briten ihre Kriegsdiplomatie mit Getöse auf die Füße. 1922 wurde Palästina britisches Mandatsgebiet und die Balfour-Deklaration als Teil der Mandatsakte völkerrechtlich bindend. Während Zionisten nun auf eine möglichst ungebremste jüdische Einwanderung drängten, um die Staatswerdung voranzutreiben, und immer mehr Land aufkauften, wehrten sich die palästinensischen Araber oft mit Gewalt. Schon Anfang der 1920er Jahre kam es in Jerusalem und Jaffa zu antijüdischen Massakern. Daraufhin militarisierten sich auch Teile der Jishuv, der jüdischen Community in Palästina, und die Spannungen zwischen Juden und Arabern verschärften sich.
    Als er am 29. Juni vor dem Institut für nationale Sicherheitsstudien in Tel Aviv sprach, hielt Israels Premierminister Benjamin Netanyahu eine wichtige Rede, die der Diskussion wert ist. Die folgenden Auszüge stammen aus der offiziellen Übersetzung der Internetseite des Büros des Premierministers:
    In unserer Region findet ein historischer Wandel statt, der wichtige Auswirkungen auf die Sicherheit Israels und die Sicherheit der gesamten Welt hat. Das Sykes-Picot-Abkommen, das vor fast einem Jahrhundert die Grenzen in unserer Region festlegte, hat sein Ende gefunden… Wir blicken jetzt auf viele vor uns liegende Jahre an Konflikt und Instabilität.

  22. Noch nachträglich eine Überlegung:

    Iran ist der Todfeind Israels, wie bereits mehrmals bekundet.
    Israel ist deshalb darauf bedacht, daß der Iran nicht gestärkt wird durch die Atombombe. Israel hat in der Vergangenheit niemals die Zivilbevölkerung angegriffen. Israel hat immer nur, ich glaube zwei Mal war es ihre beginnende Atomherstellungen vernichtet. Ohne Menschenverluste. Somit war Israels Bevölkerung geschützt und auch die Bevölkerung Irans.
    Jedoch der Iran ist nicht darauf bedacht die Bevölkerung zu schützen, sondern auszulöschen. Die Regierung will den Tod der Israeli.
    Das Vorhaben von Israel und Iran ist ein gewaltiger Unterschied.
    Selbst die jungen Iraner trauen ihrer eigenen Regierung nicht.
    Die Juden in Israel sind frei. Während sich die Iraner nach Freiheit sehnen.
    Wir Deutsche befinden uns gerade auf einen Weg unseres Freiheitsverlustes zugunsten der Vorrechte des Islam.

    Noch ein paar Gedankgengänge zur Wurzel des israelisch-arabischen Konflikts.
    Als Israels Premierminister Netanjahu bei der Amteinsetzung sein Regierungsprogramm vorstellte und sagte, daß er Frieden mit den Palästinensern anstrebe, riefen linke und arabische Abgeordnete, wie er das schaffen will, wenn er in seinem Regierungsprogramm nicht einmal die Zweistaatenlösung, ein Palästinenserstaat an der Seite Israels, erwähnt und er auch nicht bereit ist- wie sein Vorgänger Olmert und die Oppositionsführerin Zippi Livni – um des Friedens willen die Stadt Jerusalem zu teilen.
    Typisch linkes Denken.
    Netanjahus, Mitte-bis-Rechts-Regierung ist seit der Staatsgründung Israels 32. Regierung. Drei Viertel von diesen 32 Regierungen waren linksorientierte Regierungen, die um des Friedens willen viele Kompromisse eingegangen waren, wie z.B. Anerkennung der palästinensischen Selbstverwaltung und Israels Abzug aus dem Gazastreifen. Ist nun Friede entstanden?
    Nein. Sondern die Fronten verhärteten sich sogar. So wurde aus dem um Friedens willen abgegebenen Gazastreifen palästinensisches Kriegsgebiet, aus dem Israel mit Raketen beschossen wird.
    Hier fragt man sich, was ist die Wurzel des israelisch-arabischen Konflikts? Politischer Natur kann sie nicht sein, denn politisch konnte weder das Camp-David-noch das Oslo-Abkommen einen Frieden erreichen.

    Augenfällig ist der Gegensatz zwischen der islamisch geprägten arabischen Gesellschaft und der westlich orientierten Kultur Israels.
    Die Nahost-Politiker weisen leider den irrationalen Gründen, den religiösen Motiven, eine kaum beachtete Rolle zu, weil man nur die fortschrittlichen Araberstaaten im Auge hat. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, daß in jeder arabischen Gesellschaft das Primat dem Islam gehört, d.h. der Islam hat das letzte Wort. Daher entscheidet letztlich der Koran, und der fordert, alle Andersgläubigen (nicht nur die Juden) bis auf den Tod zu bekämpfen, nachzulesen u.a. in der 2. Sure Verse 191-196 oder Sure 17.
    Dass eine Religion von sich überzeugt ist, die einzig wahre zu sein, ist legitim, es berechtigt sie aber nicht dazu – wie die islamische Republik Iran es vorhat – Israel von der Landkarte zu vertilgen.
    Somit ist der Islam in seiner Reinform entgegen landläufiger Meinung keine Religion der Toleranz, sondern strebt den Herrschaftsanspruch an. Daher verstehen Moslems unter Reform nicht eine Liberalisierung, sondern die Rückkehr zu ihren strengen Dogmen, was u.a. an ihrer immer mehr verschleierten Kleidung auffällt. Dazu gehört die Idschma, die Übereinstimmung der Gläubigen innerhalb der Umma, der Welt Mohammeds, und damit die Gemeinschaft der Gläubigen. Wer sich nicht der Umma unterwirft, hat sein Lebensrecht verwirkt.
    In der Existenz des Staates Israel sehen die Araber, egal wie Israels Grenzen gezogen werden, die Ausbreitung ihres Islam infrage gestellt, denn Israel befindet sich inmitten der Welt der Umma und ist daher ein Fremdkörper, ein Krebsgeschwür, das entfernt werden muß. Dieses aus dem Islam und Mentalität entspringende Ziel wird von der westlichen Welt und auch von Israels Linken übersehen.
    Es ist daher eine irrige Ansicht zu glauben, daß es Israel gegenüber gemäßigte und radikale arabische Staaten gibt, denn in der Realität bestimmt der islamische Fundamentalismus die Politik und der fordert die Auslöschung Israels als Staat. Die Politik dient den Arabern nur als Mittel zum Zweck, um die heiligen Ziele des Islam zu verwirklichen.

    Die Linken sind dumm und bleiben dumm und führen uns in den Untergang, wenn sie nicht endlich aus der Politik entfernt werden. Wie bei uns, so auch dort.

    • Ingrid K.,
      sie stehen fest an der Seite der Satanisten.
      Auf die Wahrheit wollen Sie nicht hören, welche von echten orthodoxen Juden von Anfang an gegen die satanischen Zionisten ausgesprochen worden ist.

      Haben Sie kein Gewissen, Inge K. ?
      Sie können Satan nicht von Gott unterscheiden, Sie kleben wie besessen an der Lüge.

      Der Wiener Oberrabbiner Moishe Ayre Friedman erklärte den Teilnehmern und der Weltpresse in Teheran: „Der Holocaust ist eine erfolgreiche historische Fiktion. … Das Land Palästina gehört nicht den Juden.“ (SZ, 12.12.2006, S. 7). In seiner Rede führte Rabbiner Friedman noch folgendes aus:

      „In den letzten 60 Jahren ist die gesamte Menschheit, unabhängig von Religion, Rasse oder Nationalität mit einem sog. „Holocaust-Konzept“ konfrontiert worden, das als Begründung für viele Kriege, aber auch für wirtschaftliche Erpressungen herangezogen wurde. Insbesondere die Palästinenser und die islamische Welt haben seither unter unendlichen Grausamkeiten leiden müssen. All dies wird gerechtfertigt mit der Begründung, dass Millionen von Juden in einem Holocaust vernichtet worden seien. Dabei besteht bis heute keine Möglichkeit, freie Forschung über die historischen Tatsachen sowie die wahren Hintermänner zu betreiben und darüber öffentlich zu referieren, obwohl es seit jeher grosse Zweifel über die Zusammenhänge und geschichtlichen Abläufe gegeben hat. (Anmerkung: Siehe Fälle von Ursula Haverbeck, Horst Mahler und Henry Hafenmayer).

      Eine Holocaust-Religion ist konstruiert worden von Jenen, die selbst zu den Hauptverantwortlichen für die Verfolgung von Juden zählten: Von den Zionisten, die nicht den geringsten Glauben an Gott besitzen, sondern sich die Ausrottung der Gläubigkeit an Gott in der gesamten Menschheit als Ziel gesetzt haben. Diese Holocaust-Religion beansprucht weltweite Gültigkeit und betrachtet sich als allen internationalen Verträgen, den Verfassungen der einzelnen Staaten und den verschiedensten Glaubensbekenntnissen übergeordnet.“ (die jüdische, 12.12.2006)
      https://logr.org/selbstschutz/der-holocaust-ist-eine-fiktion/

      Vielleicht könnten Sie mal eine Sekunde Ihren logischen Verstand einschalten und folgenden Gedanken untersuchen:

      Was passiert, wenn man in das Zentrum der Hölle eine Gruppe von Menschen setzt, welche die Todfeinde der Hölle sind ?

      Wo die Hölle (=Islam) seit 1400 Jahren Juden verfolgt und abschlachtet ? Und öffentlich sagt, daß sie das so lange tun werden, bis sie die Weltherrschaft haben ?

      Wird die Hölle dann klein beigeben und sagen: „Oh ja, wir haben erkannt, daß wir böse sind, daß wir dem Teufel dienen. Wir werden uns in dieser Sekunde noch von Allah abwenden und werden uns mit den Juden anfreunden“ ?

      Inge K. und alle Zionisten-Unterstützer, bitte denken Sie mal darüber nach.

      Genau das haben die Zionisten getan.
      Die von Satan gesteuert sind. Von den Illuminaten.

      Weshalb stehen Sie an der Seite der Satanisten, Inge K., während Sie laufend behaupten, Sie seien eine Christin ?
      Trennen Sie sich von Satan und seinen Henkern, dann können Sie eine Christin sein.
      Davor nicht, liebe Inge K.

      Wann wachen Sie auf ?

      • Lieber Bichler,

        haben Sie herzlichen Dank für Ihre Mühe mit mir. Ich muß ganz ehrlich gestehen, ich weiß um Ihre Version, habe vom Morgenland-Verlag viele Berichte hierzu, die auch überzeugen, dann weiß ich von der anderen Version, die ich immer noch mehr vertrete, weil ich noch Kontakte zu Israel habe. Und da wieder anders erfahre. Ich bin bei diesem Thema noch zu sehr befangen und noch nicht frei. Aber Gott wird es mir zeigen.
        Jedenfalls halte ich Sie für ehrlich und aufrichtig und wenn Sie es anders erkennen würden, könnten Sie das auch zugeben. So wie ich auch. Nur bin ich noch nicht so weit. Israel ist halt ein äußerst blühendes Land geworden, während ihre islamischen Nachbarn auf keinen grünen Zweig kommen, weil diese Menschen von ihren Terrorbanden beherrscht werden. Viele würden zu gerne in Israel leben. Und wir unterstützen diese Terrorbanden. LG Inge K.

      • Inge K.,
        an meiner undiplomatischen Ausdrucksweise erkennen Sie, wie ernst es mir ist.
        Verändern kann ich Sie nicht.
        Jeder glaubt, was er glaubt.
        Es hängt von Informationen und anderen Faktoren ab, zu welchen Überzeugungen man kommt.

        Dass die Israelis die Wüste zum Blühen brachten durch harte Arbeit, ist wahr.
        Dass sie den Arabern intellektuell überlegen sind, ist auch klar. Viele Juden sind weltweit in Spitzenpositionen gekommen, lange vor den Weltkriegen schon. Nicht weil sie dumm sind, sondern weil sie besonders intelligent sind.
        Aber auch aus anderen Gründen.

        Doch darum geht es nicht.
        Sie könnten ihre Intelligenz und ihren Fleiss in Kanada oder einem anderen Erdteil in einem eigenen Staat verwirklichen, aber doch bitte nicht mitten in der Hölle des Islam.
        Darum geht es.

        Das Gesabber von „Jahwe will uns nur in Palästina einen Staat geben“ ist Lüge, verstehen Sie das nicht ?
        Warum lesen Sie denn nicht die Schriften von Neturei Karta ?
        Das sind Juden, die schreiben, daß Palästina nicht den Juden gehört und daß die Staatsgründung 1948 ein Werk der Satanisten ist, die sich Zionisten nennen.

        Würden Sie Ihr Baby oder Ihre kleine Tochter in einen Kannibalenstamm setzen, mitten zwischen die Hütten der hungrigen Kannibalen und sagen: „Gott hat es mir befohlen. Er hat meiner Tochter diesen Platz gegeben und die Kannibalen haben das anzuerkennen und ruhig zu sein.“ ?

        Dass der Islam direkt aus der Hölle kommt, wissen Sie doch.
        Man setzt diesen Satanisten doch nicht Juden in deren Land, stiehlt den Satanisten das Land und sagt: „Ihr habt hier nichts mehr zu melden.“

        Weshalb wollen Sie das Offensichtliche nicht erkennen ?

        Über die Verbrechen der Zionisten haben wir genug geschrieben.
        Israel kämpft an der Seite des IS, hat vermutlich den IS sogar gegründet, der Anführer des IS ist ein Mossad-Agent.
        Der Mossad begeht Mord und Totschlag rund um den Planeten, er hat auch Uwe Barschel in Genf ermordet.

        Weshalb erkennen Sie nicht, daß dies nicht die Taten eines Gottesvolkes sind ?

      • Liebe Inge,
        „Aber Gott wird es mir zeigen.“

        JA, jeder kann Verbindung zum All-Mächtigen SchöpferGeist Dimension 13 aufnehmen.
        Bitte das Video bis zum Ende sehen.
        Prüfe alles und das Gute behalte

        Christa Laib-Jasinski: Das Morpho-Feld und die Akasha-Welt
        -https://www.youtube.com/watch?v=LypfxQzupk8
        Vortrag bei Perlenschnur e.V. am 15.04.2018

        Die meisten Menschen bestreiten die höheren Dimensionen, obwohl sie nachweisbar sind,
        auch wissenschaftlich mathmatisch.

        „auf keinen grünen Zweig kommen, “

        habe heute meine letzten 8 Erdbeeren geerntet.
        jeder HobbyGärtner weiß, man braucht Erde (Land), Sonne und viel Wasser um erfolgreich zu sein.
        Selbstverständlich gilt ohne Fleiß/Schweiß kein Preis 🙂

  23. Werter Bichler,

    ich weiß nicht, wann ich Antwort bekomme. Aber ich habe jetzt einige Fragen in einem e-mail an einen Bekannten, der Jude ist, aber messianischer Christ wurde, der in der Armee gedient hat, Fragen gestellt, bezüglich Yinon Plan und Iran.
    Wenn ich Bescheid weiß, werde ich er Ihnen mitteilen.
    Netanjahu liest jede Woche mit seinem Sohn in der Bibel. Unser aller Problem ist das, es wird so viel gelogen. Gläubige Juden haben keinen Gott der Lüge, aber die Gläubigen Allahs.
    Wir brauchen doch nur zurückzudenken beim Schiffskonvoi nach Gaza?
    Da war sich die ganze Welt einig, Israel ist böse. Bei der Abfahrt der Schiffe wurde gesungen:“ Tod den Juden“.
    Was fand in Wirklichkeit statt?
    Von den ursprünglichen zehn Schiffen kamen sechs an. An Bord waren über 700 Passagiere, etwa 600 davon auf der „Marmara“, dem Flaggschiff. Sie kamen aus verschiedenen Ländern und Nationalitäten. Es ist anzunehmen, daß die meisten Passagiere von der wahren Absicht der Operation nicht wussten und nur als Tarnung dienten. Die eigentlichen Akteure waren etwa 100 ausgebildete Terroristen, aufgeboten in der Türkei und gut bezahlt. Viele von ihnen hatten 10 000 Dollar in der Tasche. Unter der Ausrüstung waren Messer, Beile, elektrische Sägen, Metallknüppel, Ketten und auch Feuerwaffen, die dann laut Aussage des Kapitäns ins Meer geworfen wurden. So fand man zum Beispiel Patronenhülsen, die nicht zu den Waffen der I.D.Fgehörten, außerdem Schleudern mit Metallkugeln, kugelsichere Westen, Gasmasken und Funksprechgeräte.

    Ein israelisches Kriegsschiff sprach das Schiff per Funk an und forderte es auf, den Kurs Richtung Ashdod zu ändern, die Waren dort umzuladen und sie auf dem Landweg nach Gaza zu befördern. Die Antwort war:“Geht zurück nach Auschwitz!“Die ersten Soldaten der israelischen Marine-Elite-Einheit“Flotilla 13″ landeten aus Hubschraubern per Seil auf dem Schiff. Was sich dann abspielte, wurde von dem 15. Soldaten, der mit dem Seil herunterkam, wie folgt dargestellt:
    Als er auf dem Oberdeck landete, wurde er sofort angegriffen. Er sah, daß drei seiner Vorgesetzten bereits verletzt am Boden lagen, einer davon mit einer Schußwunde im Magen, ein anderer mit einem Knieschuß, der dritte mit einem Schädelbruch infolge eines brutalen Schlages mit einem Knüppel. Soldat 15 übernahm das Kommando, stellte Soldaten rund um die Verwundeten und zog seine Pistole. Die Terroristen hatten ihrerseits den Verwundeteten die Pistolen abgenommen und schossen damit auf die Israelis, die zurückfeuern mußten. Soldat 15 erschoß sechs der Angreifer, die anderen die restlichen drei. Alle Militanten waren gut ausgebildete Kämpfer. 30 Angreifer sowie sieben israelische Elitesoldaten wurden verwundet. Der erste Schuß von Soldat 15 traf auf einen Türken, der gerade mit einer Pistole auf den Kopf seines Kameraden zielte. Später stellte sich heraus, daß die Militanten alle anderen Passagiere in die unteren Decks kommandiert und das obere Deck ihren Kampfgruppen zugewiesen hatten. Zwei oder drei von ihnen hinterließen gefilmte, typische Märtyrer-Todeserklärungen. Im Schiff wurden in einem Versteck etwas eine Million Euro gefunden, die anscheinend für die Hamas bestimmt waren.
    Und übrigens die angeblichen Medikamente fand man schon, waren jedoch alle wertlos. Längstens abgelaufen.
    Die Hauptfigur der Tragödie von Ende Mai ist die Türkei mit ihrem Ministerpräsidenten Erdogan. Ein fanatischer Islamist, der sich der arabischen Welt anschließen will, um dort eine führende Stellung einzunehmen. Das erste Opfer dafür sind die Beziehungen zu Israel, die wirtschaftlich und vor allem militärisch früher sehr eng waren. Die Türkei stand damals vor Wahlen und damals standen die Aussichten für Erdogans Partei schlecht und ein aufgebauschter, öffentlicher Streit mit den Juden könnte die Wahlen retten. So war es die Türkei, die die „Flotilla“ mit der „Marmara“ an der Spitze mit einer „humanitären“ Mission nach Gaza schickte.

    • Inge K.,
      Sie schauen immer von hinten auf das Pferd, zäumen es von hinten auf.

      Wenn Sie die satanischen Zionisten = Illuminaten bzw. nützliche Idioten der Illuminaten, ausblenden, welche bildlich gesprochen ein kleines Kind direkt in einem Kannibalendorf auf den Dorfplatz gesetzt haben, bleiben Ihnen nur 2 Möglichkeiten:

      Entweder Sie sind ein Kannibale (Moslem) und ärgern sich über die Soldaten, welche Ihre Mahlzeit (Juden) mit Waffen verteidigen und Sie greifen wie verrückt und mit allen Mitteln immer wieder an, um endlich fressen zu können.

      Oder Sie gehören zu der Seite der Mahlzeit (Juden) und sagen: Die Kannibalen haben kein Recht, uns zu fressen. Wir dürfen sie mit allen Mitteln bekämpfen.

      Daraus gibt es kein Entkommen.

      Die Zionisten haben bewußt und gezielt diese ausweglose Situation geschaffen. Es gehört zu ihrem Plan, die Weltherrschaft zu erkämpfen. Das ist Satanismus pur und Sie und viele fundamentalistische „Christen“ stehen auf der Seite dieser Satanisten.

      • Bichler,

        die Frage ist die,
        wenn der Teufel, nur ein Küchenjunge im Plan Gottes ist, wissen Sie oder ich, ob auch diese Zionisten im Plan stehen? Judas stand auch im Plan.Steht doch drin, daß sie durch Jäger und Fischer heimgeführt werden. Die Verfolgung war doch nur Mittel zum Zweck.
        Wiederum steht geschrieben, daß wir auf den Feigenbaum, Synonym für Israel, achten sollen, wenn er wieder grünt.
        Und, sie werden mit den Stätten Israels nicht fertig werden, bis ich wiederkomme. Bedeutet doch eindeutig Konflikte, kriegerische Auseinandersetzungen. Und dann steht ja noch die Stunde Jakobs aus. Wo nur ein Überrest übrig bleiben wird.
        reiner dung
        habe mir das angehört, aber ist meinem Denken fremd.

      • Inge K.,
        es nützt nichts.
        Sie gehen auf die Argumente nicht ein.
        Sie haben noch kein einziges Wort über die Juden gesagt, welche Israel ablehnen. Da nützt es auch nichts, es Ihnen 100 mal zu verlinken oder zu schreiben.

        Sie stehen fest an der Seite der satanischen Zionisten.
        Gegen jede Vernunft.

        Und nun soll Gott auch noch daran schuld sein.
        Sie glauben an einen anderen Gott als ich, liebe Inge K., an Satan, der sich als „Gott“ ausgibt und der Vater der Lüge ist.

        Dagegen ist leider kein Kraut gewachsen.

        Viel Glück mit Ihrem falschen Gott, Inge K.

  24. Noch etwas zur Stellung der EU zum Iran

    EU hilft Unternehmen, die mit dem Iran Geschäfte machen wollen

    Die EU ist ihrem Ziel, das Atomabkommen mit dem Iran auch ohne die USA fortzusetzen, einen Schritt näher gekommen. Zur Erinnerung: Wieder eingesetzte Sanktionen der USA gegen den Iran erschweren es auch nicht-amerikanischen Unternehmen, Im Iran Geschäfte zu machen. Gestern nun hat die EU-Kommission deshalb ein Abwehrgesetz abgeknickt, das im Extremfall Unternehmen sogar Entschädigungen für entgangene Aufträge bietet. Trotzdem gibt es auch kritische Stimmen zum Iran. Die Tatsache, daß das Land seine Urananreicherung wieder beschleunigen möchte und damit den Weg zu Atomwaffen wieder aufnehmen möchte, wird negativ aufgenommen. Man denkt, daß der Iran die Europäer zunehmend auflaufen lasse.
    Spiegel online

Kommentar verfassen