IRANERIN AN EUROPÄER: “Ihr alle braucht einen Grundkurs für Islam.”


Iranische Christin: “Der Islam kommt nicht nach Europa, um zu bereichern, sondern um zu erobern!”

Wissen ist Macht. Nichtwissen ist nicht nur Ohnmacht: Es kann tödlich sein.

Wer den kaum erkennbaren Unterschied zwischen einem Knollenblätterpilz und einem Wiesenchampignon nicht kennt, endet als Leiche auf dem Seziertisch:

Die Unterschiede sind so gering, dass selbst erfahren Pilzssammler immer wieder einen Knollenblätterpilz in einer vermeintlichen Champignonsuppe zubereiten – und nicht nur sich, sondern ihre gesamten Mit-Esser töten. Ganze Familien kamen schon durch den Verzehr von nur geringen Anteilen Knollenblätterpilz um. Eine Rettung gibt es nicht: Das extrem toxische Amanitin des Grünen Knollenblätterpilzes wird selbst durch Kochen nicht unschädlich gemacht, sondern bleibt vollständig erhalten. Die Amanitine sind hitzestabil. Ganze 01, mg dieses Gifts pro Kilogramm Körpergewicht genügen, einen Menschen zu töten.

Daher wurde dieser Pilz in der Geschichte auch oft als Mordwerkzeug benutzt:

“Von verschiedenen historisch bedeutsamen Personen wird oder wurde vermutet, dass sie an einer Knollenblätterpilzvergiftung gestorben seien, entweder durch ein Unglück oder bewusst geplanten Mord. Zu den berühmten Opfern gehören der römische Kaiser Claudius, Papst Clemens VII., Zarin Natalja Kirillowna Naryschkina und Kaiser Karl VI.”

[Robert Gordon Wasson: The death of Claudius, or mushrooms for murderers. In: Botanical Museum Leaflets, Harvard University. 23, Nr. 3, 1972, ISSN 0006-8098, S. 101–128.]

Nicht anders ist es mit Religionen.

Sie mögen sich  auf den ersten Blick sehr ähneln (besonders die drei sog. “abrahmitischen” Religionen). Doch unter diesen gibt es eine, die so tödlich ist wie der Knollenblätterpilz.

Und es ist wie bei diesem Pilz: Wenn man sich nicht mit ihr beschäftigt, sie nicht studiert und ihre physiologischen Ausprägungen genau kennt, wird man durch diese Religion sterben – wenn man nicht zu ihr komvertiert.


Der folgende Kommentar über diese tödliche Religion Islam ist von einer Iranerin  – und diesen sollte sich jeder durchlesen.

Der Text ist kurt, prägnant, und sagt alles Wesentliche über den Charakter des Islam aus. Er bestätigt in jedem einzelnen Punkt alles, was ich bislang in meinen tausenden Artikeln über den Islam geschrieben habe.

Und er bestätigt nebenbei, dass jene, die den Islam nach Deutschland und Europa verfrachten, politische Schwerverbecher sind:

Denn sie importieren eine Religion der Gewalt, des Hasses und des hundertfachen Genozids an nichtislamischen Völkern – eine Religion, die sich ganz im Sinne des Orwell`schen”Neusprechs” ungeachtet dessenals eine “Religion des Friedens” bezeichnet.

Das ist nicht anders, als würde sich der Knollenblätterpilz als der beste Speisepilz anpreisen.

Wichtie Texte weiterverbreiten: Ein Muss für jden Leser

Es liegt an jedem einzelnen meiner Leser, ob dieser Text (wie auch andere wichtige Texte) nur in seinem eigenen Gehirn verbleiben – oder ob er dafür sorgt, dass er auch an andere, noch nicht gänzlich (oder noch gar nicht) aufgeklärte Mitmenschen gerät. Denn nur lesen ist wie nur schreiben oder nur kommentieren: Es bewirkt im Prinzip nichts, wenn man es nur für sich macht.

Man muss alles tun, die Wahrheit weitest möglich zu verbreiten.

Unter diesem Anspruch, ja unter dieser Forderung angesichts des sich abzeichnenden und politisch gewollten Untergangs Europas geht es nicht mehr.

Ich weiß, dass mein Blog zu jenen zählt, die von der gesamten System-Presse, vielen Politikern und Wissenschaftlern gelesen wird. Ich weiß, dass wissenschaftliche fundierte Passagen und zusammenfassende Resümees meiner Texte in Reden im Bundestag und in den Länderparlamenten übernommen werden. Und dass selbst unsere Systemmedien Teile meiner Texte übernehmen, die sie dann allerdings als ihre eigenen ausgeben..

Das heißt mit anderen Worten: Dieser Blog wirkt. Er hat velleicht nicht so viele Leser wie manch anderer Blog – aberr er hat Leser in entscheidenden Positionen. Woher ich das weiß? Aus Zuschriften dieser Mulitplikatoren, die mir über diverse Kanäle zukommen.

Und ich weiß, dass mein Blog neben seinen wissenschaftlichen und historischen Inhalten  sich vor allem durch hervorragende Kommentare auszeichnet, die in ihrer Dichte, in ihrer wissenschaftlichen Beweisführung und der Nennung valider, aber bislang unbekannter Quellen mindestens so wichtig sind wie die Artikel selbst – und deren Qualität (gilt selbstverständlich nicht alle Kommentare) in deutschsprachigen Blogs sehr selten zu finden sind.

Dafür möchte ich mich bei meinen Kommentatoren bedanken. Denn sie bewirken mindestens so viel, wie dieser Blog bewirkt.

Michael Mannheimer, 6.6.2018

***

 

Schweiz, im Januar 2017

Eine iranische Christin schreibt:

Ihr alle braucht einen Grundkurs für Islam. Viele von Euch haben kein ausreichendes Wissen über diese “Religion. Ihr seid zu schnell bereit die “Seiten” zu wechseln, wenn einer mit gut klingenden Argumenten kommt.

Ich bin iranische Christin und seit über 36 Jahren in Deutschland. Mittlerweile lebe ich in der Schweiz, weil sie mir politisch stabiler erschien. Aber ich muss feststellen, dass es auch hier sehr viel Dummheit und Naivität in Bezug auf den Islam gibt.

Ich kenne den Islam aus nächster Nähe

Ich bin nach dem Sturz des Schahs Mohammed Reza Pahlavi vor dem Islam nach Deutschland geflohen. Ich habe hier studiert, geheiratet und Kinder bekommen. Ich habe mich vollständig integriert, und mich den Regeln des Gastlandes angepasst. Das war und ist für mich immer eine Frage des Repekts und Anstands gewesen!

Der “gläubige” Moslem kann das nur sehr schwer, denn es würde bedeuten, sich unterzuordnen. Das aber verbietet ihm seine Religion. Er kann aber so tun, als ob, denn das erlaubt ihm die Taqiiya (bitte googeln)!

Der Islam kommt nicht nach Europa, um zu bereichern, sondern um zu erobern!

Das ist einer der Gründe, warum überwiegend junge Männer im kampffähigen Alter kommen.
Der Moslem glaubt, ihm gehöre die ganze Welt. Das hat ihnen Mohammed so versprochen. Dabei ist es den Muslimen erlaubt, alle Andersdenkenden zu ermorden. Das ist Islam legitimes Wissen und Praxis.

Der Islam hat dem Westen den Krieg erklärt – hier hat es nur noch keiner wirklich vernommen!

Zur Erklärung: Schauen Sie sich bitte den Koran und die Geschichte des Islam an. Ich habe als Iranerin Zugang zu Moscheen, und höre dort immer wieder erschreckende Dinge, die definitiv nicht grundgesetzkonform sind.

Dort wird gepredigt, dass die Welt NUR Allah und NUR seinen Gläubigen gehört. Dieses Recht sollen alle Muslime einfordern, auch mit Gewalt. Das ist deren einziger Antrieb im Leben. Dies verfolgen sie geradezu fanatisch (wie man ja überall gut sehen kann)!

Im Islam hat man jedoch heute erkannt, dass eine kriegerische Eroberung des Westens nicht mehr möglich ist. Es fehlt ganz einfach die militärische Stärke. Daher hat man sich auf “friedliche” Invasion verlegt.

Ich war als Iranerin unerkannt schon in vielen Moscheen, und habe immer wieder radikale imperialistische Töne gehört. So sollen sich die Muslime in fremde Länder begeben, sich dort ruhig und friedlich verhalten, sich reichlich vermehren, und auf den Tag Allahs warten.

Und nun schauen Sie sich die Geschichte der 57 islamischen Länder auf der Welt an. Ein Teil wurde kriegerisch erobert, aber ein nicht geringer Teil wurde durch Verdrängung in Besitz genommen.

Die Taktik ist immer die Gleiche:

– Einwandern,
– ruhig verhalten,
– vermehren,
– Moscheen bauen,
– Islamverbände gründen,
– in die Politk gehen,
– Übernahme

Deutschland und auch die Schweiz und einige andere europäische Länder stehen gerade am vorletzten Punkt… Wenn Sie das nicht erkennen, haben Sie verloren. Ihnen kann ich also nur dringend empfehlen auch mal über den Tellerrand zu schauen…!

Ihnen allen dennoch ein fröhliches Grüß Gott!”

 

Quelle:
https://stefanmatun.wordpress.com/2017/01/02/kommentar-auf-facebook/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
108 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments