DER SPIEGEL: Unfreiwillige Werbung für PI und Michael-Mannheimer-Blog


NACHTRÄGLICH EINGEFÜGTE WERBUNG FÜR PI UND MICHAEL-MANNHEIMER-BLOG IM SPIEGEL LÄSST DIE LÜGENPRESSE HYPPERVENTILIEREN

Pi und mein Blog rechts? Klar doch. Alles, was nicht links ist, ist Linken zufolge rechts. Damit habe ich zu leben gelernt. Dass nun Patrioten den “Spiegel” mit folgenden Aufklebern:

„Wenn Sie auch das lesen wollen,
was Ihre Zeitung nicht schreiben darf.

www.pi-news.net

www.michael-mannheimer.net“

beklebten, ruft bei der Autorin Jana Gilfert einer durch und durch linken Funke-Mediengruppe blankes Entsetzen hervor. Was sie gegen PI und den Michael-Mannheimer-Blog vorbringt, ist geradezu ungeheuerlich:

  • PI macht Stimmung gegen Einwanderer, Muslime und Flüchtlinge”
  • und der Michael-Mannheimer-Blog “fällt durch rechte Parolen, Karikaturen und Überschriften auf.  Zum Beispiel „Merkel machte aus dem einst so sicheren Deutschland einen Terrorstaat“.

Ja, wir geben es zu: alles, worüber wir berichten, hat mit der Realität in Deutschland nichts zu tun.

Die alleinige Wahrheit kommt von der linken Lügenpresse, nach welcher

  • Deutschland weder islamisiert wird,
  • noch dass in Deutschland Hetzjagden gegen Einheimische seitens moslemischer Immigranten stattfinden,
  • noch dass deutsche Mädchen und Frauen  nahezu täglich Opfer von Sexualmorden seitens immigrierter Moslems werden.
  • und vor allem: dass sich die öffentliche Sicherheit in Deutschland dank des Zuzugs von illegalem Immigranten dramatisch “verbessert” hat.

Alles davon Abweichende sind pure Erfindung von uns “Rechten” – weil wir sonst nicht wüssten, was wir mit unserem armseligen Leben anstellen sollten.


Es ist nicht mehr zu verheimlichen: Die Linksmedien haben ihre Deutungshoheit verloren.

Die Deutungshoheit über die politischen Zustände ist längst bei den Dutzenden, zum Teil hochklassigen Alternativ-Blogs gelandet. Wer erfahren will, was wirklich in Deutschland geschieht, kann die Süddeutsche Zeitung, den SPIEGEL, die taz , den Stern oder was auch immer in den Mülleimer werfen.

Das wissen inzwischen immer mehr Deutsche: Pro Tag informieren sich mehr als 12 Mio Deutsche primär im Netz über die Wahrheit – und verlassen in Scharen ihre Stamm-Medien –  von denen sie nach Strich und Faden belogen werden.

Und daher ist diese Nachricht eine gute Nachricht – und ich bedanke mich persönlich bei der “rechten Guerilla” für ihr mutiges Werk, linke Lügenmedien wie den SPIEGEL auf die wichtigsten deutschen Alternativblogs aufmerksam zu machen. Steter Tropfen höhlt den Stein – und der Stein des linkspolitischen Establishments ist schon schwer durchlöchert.

Weiter so! Denn der Kampf hat eben erst begonnen. Wir werden ihn nur gewinnen, wenn wir in unserem Kampf niemals, unter keinen Umständen, nachgeben oder gar damit aufhören.

Michael Mannheimer, 13.6.2018

***

 
 
 
 
Aus: Der Westen, von Jana Gilfert

Essener Hauptbahnhof: Rechte verstecken „Guerilla-Werbung“ im „Spiegel“-Magazin – ist das eine neue Propaganda-Masche?

Nur ein paar Zentimeter groß ist die rechte Propaganda.

Essen. Rechtspopulistische „Guerilla-Werbung“, ausgerechnet im „Spiegel“? Als ich mir am 1. Juni im Zeitschriften- und Buchhandel „k presse + buch“ am Essener Hauptbahnhof eine Ausgabe (22/ 2018) des Nachrichtenmagazins kaufte, machte ich eine unangenehme Entdeckung: Ungefähr in der Mitte des Magazins fiel mir ein laminiertes Zettelchen entgegen. Das Format war kleiner als ein Passbild:

„Wenn Sie auch das lesen wollen, was Ihre Zeitung nicht schreiben darf.

www.pi-news.net

www.michael-mannheimer.net“

Was Ist PI-News?

PI-News oder auch PI, ist die Abkürzung des Internetblogs „Politically Incorrect“. Die rechtspopulitische Seite macht Stimmung gegen Einwanderer, Muslime und Flüchtlinge.

Unter den Rubriken „Einwanderung“, „Kriminalität“, „Islam“, „Linke“, „Altmedien“ und „Aktivismus“ findet man Artikel wie „Susanna! Alle haben mitgemordet – auch Merkel, auch Bild!“, „Islamterrorist darf bleiben, weil ihm daheim Folter droht“ und „Baumann: ‘Die größten Gefährder sitzen hier auf der Regierungsbank“.

Auch der Blog des Islamkritikers Michael Mannheimer fällt durch rechte Parolen, Karikaturen und Überschriften auf.

Zum Beispiel „Merkel machte aus dem einst so sicheren Deutschland einen Terrorstaat“ oder auch „Massenvergewaltigung eines 14-jährigen Mädchens durch 70 Moslems – bis sie starb“.

Wie kommt diese „Werbung“ in den „Spiegel“?

Auf Nachfrage von DER WESTEN beim „Spiegel“ bestätigt die Unternehmenskommunikation nur das, was eigentlich schon klar war: Der Zettel sei nicht vom Verlag. „Vergleichbare Fälle sind uns nicht bekannt“, teilt Sprecher Michael Grabowski mit.

Bei dem Unternehmen „Press & Books“, das den Laden „k presse + buch“ im Essener Hauptbahnhof führt, in dem ich den „Spiegel“ erwarb, herrscht Fassungslosigkeit: „Wir gehen dem natürlich sofort nach “, sagt Sprecher Julien Lange und erklärt, dass man sich über weitere Schritte abstimmen werde, wie zum Beispiel die Mitarbeiter der 170 Filialen zu informieren – allein am Essener Hauptbahnhof sind es drei.

Von PI-News kam bisher noch keine Rückmeldung auf unsere Anfrage. Das nicht vorhandene Impressum macht die Suche nach dem Betreiber nicht leichter. Auf dem Blog von Michael Mannheimer findet sich erst gar keine offizielle Kontaktmöglichkeit.

Die Frage, die sich stellt: Gibt es noch mehr Zettelchen? Wir bleiben an dem Fall dran.

Quelle:
https://www.derwesten.de/staedte/essen/rechte-guerilla-werbung-spiegel-magazin-propaganda-id214516927.html

 


“Der Westen” ist Teil der Funke Mediengruppe mit Sitz in Essen ist ein Medienkonzern mit Beteiligungen an gedruckten und elektronischen Medien in Deutschland, Österreich und Kroatien. Sie verlegt Tageszeitungen, Publikums- und Fachzeitschriften, Anzeigenblätter sowie Kundenzeitschriften und besitzt mehrere Großdruckereien zu deren Herstellung. Ferner betreibt sie Lokalradios und Internet-Angebote. Das größte Geschäftsfeld der Gruppe ist die regionale Berichterstattung, bei der in einer Region unterschiedliche Medien parallel betrieben und teilweise verknüpft werden. Als zweiten Schwerpunkt gibt die Gruppe Frauen- und Programmzeitschriften an.

Die Funke Mediengruppe besteht aus einer Vielzahl verschachtelter Unternehmen, in denen die einzelnen Medien und Betriebsteile formalrechtlich unabhängig geführt werden. Laut Geschäftsbericht erwirtschaftete der Konzern im Jahr 2015 mit einem Umsatz von 1,322 Mrd. Euro einen Verlust von 5,6 Mio. Euro. Damit ist er einer der größten Verlagskonzerne Deutschlands. 617,4 Mio. Euro des Umsatzes entfallen auf das Zeitungsgeschäft, 389,3 Mio. Euro auf die Zeitschriften, 172,2 Mio. Euro auf die Anzeigenblätter und 39,3 Mio. Euro auf elektronische Medien.

Der Medienkonzern entstand aus der 1948 gegründeten Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Nach Aufkäufen anderer Zeitungen firmierte das Unternehmen ab 1976 als Zeitungsgruppe WAZ, nach weiterer Expansion in die elektronischen Medien ab 1997 als WAZ Mediengruppe. 2013 wurde nach dem Ausscheiden der Eigentümerfamilie Brost der Konzernname auf die verbleibende Eigentümerfamilie Funke geändert. (Wikipedia)

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
105 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments