Drei Dinge, die wir niemals verlieren dürfen: Mut, Glaube und Hoffnung!


GEDANKEN WIDER VERWZEIFLUNG UND HOFFNUNSLOSIGKEIT

Ein wichtiger Text. Wichtig, weil er sich nicht im üblichen täglichen Elend suhlt, das uns Deutschen von einem verbrecherischen System aufgenötigt wurde. Sondern weil es  all jenen Verzweifelten, Mutlosen und Zaghaften Mut macht – trotz aller Widernisse weiterzukämpfen gegen Unrecht und Völkermord an uns, gegen Rechtlosigkeit und Unterdrückung.

Jeder von uns ist durch Phasen der Verzweiflung und Mutlosigkeit gegangen, viele sogar mehrfach. Einschließlich mir selbst – und ich weiß das von vielen Blogbetreibern, dass es ihnen nicht anders geht.

Daher ist der folgende Text wie Medizin für die Seele.

Ein Text, den unsere Feinde hassen werden, der uns aber mehr hilft als all das berechtigte Gejammere, was wir Tag für Tag in unserem Inneren spüren ob der historisch einmaligen Revolution des Bösen, die gerade, im Moment, sich gegen Deutschland und Europa wendet. Und von jenen, die diese Revolution durchführen, als das Gute und einzig Richtige verkauft wird.

Was wir, so der Text völlig richtig, uns niemals nehmen lassen dürfen, sind Mut, Glaube und Hoffnung!

Mut, weiterzukämpfen, auch wen wir im Augenblick keine Chance auf einen Sieg sehen. doch die Geschichte ist voll von Beispielen, wie jene, die nie zu kämpfen aufhörten, am Ende eine unüberwindliche Macht besiegen konnten. Weil sie den Mut nicht verloren hatten.

Glaube, dass wir siegen werden. Der Glaube kann bekanntlich Berge versetzen. Und auch hier ist die Geschichte wieder unser Lehrmeister. Meistens siegten nicht jene, die in der Überzahl waren, sondern jene, die entgegen den realen Verhältnissen an ihren Sieg glaubten. Und sich diesen Glauben niemals nehmen ließen.

Wer hier auf seinen religiösen Glauben zurückgreifen will, möge dies tun. Es ist egal, auf was sich ihr Glaube begründet: Ob säkular, spirituell oder religiös:


Aus dem Glauben ist entspringt die größte Kraft, sich gegen Widernisse und das Böse zu wehren. Der Glaube ist neben der Liebe die größte Kraft, die uns Menschen gegeben wurde. (Das sage ich als überzeugter Atheist – und ich habe niemals anders gedacht.)

Hoffnung, dass wir es schaffen, unser altes Deutschland wieder zurückerobern, dass wir es schaffen, es schöner und besser wieder aufzubauen als es jemals war, Hoffnung, dass wir aus den Fehlern der Vergangenheit diesmal die richtigen Rückschlüsse ziehen – indem wir uns eine Verfassung zu geben, die es zukünftigen Verfassungsfeinden wie dem jetzigen linklspolitschen Establishment unmöglich machen wird, diese dereinst wider zu kapern – und Hoffnung, dass wir den Islam wider da zurückschicken, woher ihn die Kräfte des Bösen hergeschafft haben.

Möge dieser Artikel meinen Lesern und allen, die mit den uns aufgezwungenen unerträglichen Verhältnissen in Deutschland nicht mehr klarkommen, die nötige Kraft geben, zu tun, was getan werden muss. Denn die Zeit des Redens ist vorbei. Es ist die Zeit der Tat angebrochen.

Michael mannheimer, 14.6.2018

***

 

 

Ein Deutsches Mädchen, 14. Juni 2018

Liebe Ungläubige, liebe Demotivierte,

es gibt genau „drei“ Dinge, die „jene“ am meisten fürchten! Und diese Dinge wären:

Mut, Glaube und Hoffnung!

Warum? Weil diese drei Dinge „vernichtend“ sein können, für jene, die auf den Unmut, die Verzweiflung und die Selbstaufgabe ihrer Gegner bauen!

Entgegengesetzt dem üblichen Geschwätz, dass all dies lediglich schöne Worte sind, steckt wesentlich mehr in diesen Begriffen! Es sind „Samen“! Samen, die wir pflegen und gießen… oder aber „vernachlässigen“ können! Was wir damit anfangen, liegt ganz „bei uns“!

Seit wir auf der Welt sind, müssen wir ihr unerträgliches Geschwätz über uns ergehen lassen, uns „ihrem“ Glauben beugen und „ihre“ Thesen leben! Ist das etwa das, was Sie sich unter einem „freien Leben“ vorstellen?

  • Die Bildzeitung „bildet“ Sie,
  • Mac Donalds „füttert“ Sie
  • und die Regierung „gibt Ihnen vor“ was richtig und was falsch ist!

Entschuldigen Sie die Frage, aber: Wo bei dem ganzen „Konstrukt“ kommen denn nun „Sie“ vor? Wo befindet sich „Ihre“ Meinung? Und wo werden „Ihre“ Wünsche ausgesprochen?

  • Inzwischen sind wir schon so weit, dass die Menschen sogar etwas anzweifeln, was zutiefst positiv ist! Warum?
  • Weil die Menschen inzwischen „alles“ anzweifeln!
  • Als gäbe es auf dieser Welt nichts Gutes,
  • was nicht aus einem Schlechten und dementsprechend auch aus „schlechten Absichten“ heraus geboren wurde!

Ist Ihnen eigentlich klar, dass Sie mit diesem Denken, die letzte Stufe vor der Selbsthinrichtung erlangt haben?

Wesentlich tiefer, als in diese Gedankenwelt einzutauchen, können Sie jedenfalls nicht sinken!

Wenn Sie in Ihrem Innern bereits so weit sind, dass Sie „an gar nichts“ Gutes mehr glauben können, dann haben Sie verloren!

Denn sehr viel mehr werden Sie wohl kaum noch verlieren „können“!

Und genau das ist das Ziel unserer „Gegner“! Sie so zu entmutigen, zu demotivieren, ja zu „dehumanifizieren“, ist doch deren sehnlichster Wunsch und begehrtestes Ziel! Was glauben Sie denn, warum sonst all diese „Programme“, diese „Negativ-Propaganda“ und diese „Weltuntergangsprophezeihungen“ laufen?

Das, was diesen „Gestalten“ mehr als Spinnefeind ist und sie verjagt wie das Knoblauch den Vampir, ist „Glaube, Hoffnung und Mut“!

Das scheuen sie wie die Katze das Wasser, der Fisch das Land oder der Teufel „Gott“!

  • Nicht deshalb weil es lediglich ein „frommes Glaubensbekenntnis“ ist,
  • sondern deshalb, weil aus diesem Gedankengut eine handfeste Tat erwachsen könnte!
  • Und zwar eine, die ihre Ideologie, ihren Weltherrschaftsanspruch und ihre Unmenschlichkeit, wie ein Kartenhaus zu Fall bringen könnte
  • und eines Tages auch zu Fall bringen WIRD!

Jeder Psychopath weiß es! Jeder „Arzt“ weiß es! Wenn man einen Menschen „brechen“ will, dann muss man zuerst einmal „seinen Geist“ brechen!

Hat man das geschafft so ist der Sieg so gut wie sicher und man kann mit dem „Subjekt“ machen, was immer man möchte! Deshalb „gibt“ es ja all diese „Gesinnungsgesetze“ und diese harten Strafen für Meinungen! Sie wollen „unseren Geist“ brechen und damit unsere schärfste Waffe!

Dummerweise ist es ihnen bis zum heutigen Tage nicht gelungen, denn es gab und gibt immer wieder Menschen, die sich einfach nicht brechen „lassen“! Und dummerweise ist das Schöpfungsgesetz nun einmal auf „Ausgleich“ ausgelegt. Nach Ebbe folgt Flut, nach Licht folgt Dunkelheit, nach Nacht folgt Tag, etc…!

Das heißt, nach Macht folgt „Ohnmacht“!

Hätten diese spirituellen Laien, deren Worte Sie für so glaubhaft und echt wie jene in der Bibel halten, dies auch nur ansatzweise begriffen, dann würden sie sich alle vor Angst in die Hose machen!

Und hätten „Sie“ diese Worte begriffen, dann würden Sie jetzt nicht wie ein gehetztes Reh um sich blicken und nach einer „Ausflucht“ suchen, sich selbstdemütigend ergeben oder schlimmer noch, diesen ganzen Scheiß glauben! Nein, Sie würden sich still und leise ins Fäustchen lachen und auf jenen Tag freuen, an dem die Zeit ihren Tribut verlangen und der Kellner, die Rechnung an jene stellen wird, die meinen, die Welt samt ihrer Naturgesetze auf den Kopf stellen zu können!

Diesen defätistischen Schmarrn zu glauben, welcher hauptsächlich aus dem Mund von Politikern und Feiglingen kommt, ist ähnlich sinnvoll wie sein eigenes Grab zu schaufeln und sich dabei einzureden, dass man lediglich eine Sandburg baut!

  • Hören Sie endlich auf mit diesem Mist!
  • Beginnen Sie wieder „logisch“ zu denken und vor allem „mutig“ zu handeln!
  • Und hören Sie, um Gottes willen, damit auf „in allem“ etwas Schlechtes zu sehen!
  • Trennen Sie sich endgültig von dem Gedanken:
  • „nur weil etwas, schon immer oder sehr lange, so war wie es war, muss es „in alle Ewigkeit“ so sein!“

Wenn überhaupt, dann ist die Grundlage von „allem“ das Gute und nicht das Schlechte!

Lassen Sie sich nicht weiterhin „umdrehen“ und geben Sie keinen „Cent“ mehr auf demotivierendes Geschwafel! Fragen Sie sich einfach einmal, was das mit Ihnen macht und dann denken Sie dabei an die „Schöpferkraft“! Wenn Sie nicht wissen, was das ist, dann „lernen“ Sie es! Aber hören Sie „in jedem Fall“ damit auf, sich demütigenden, defätistischen und demotivierenden Gedanken der Unterwerfung hinzugeben! Dies zu tun ist nichts anderes als die geladene Flinte ins Korn zu werfen, um sich einem Narren mit einem Messer zu ergeben!

  • Stehen Sie endlich wieder auf,
  • klopfen Sie sich den Staub von den Schultern
  • und dann zeigen Sie „jenen“ die meinen, dass sie ach so gescheit sind,
  • doch endlich einmal, was „wirkliches Rückgrat“ bedeutet!

Ein Deutsches Mädchen

Quelle:
http://brd-schwindel.ru/artikel-und-news/deutsches-maedchen/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
23 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments