Was sich hinter Merkels „europäischer Lösung“ verbirgt: Die ENDLÖSUNG zur Vernichtung Europas durch sog. “Ankerpersonen”


Foto oben: Weder Kriegsflüchtlinge noch Asylanten: Sondern afrikanisches Menschenmaterial der EU zur Vollendung ihres Plans der Völkervermischung in Europa – was der ebenfalls beabsichtigten Vernichtung der weißen europäischen Bevölkerungen gleichkommt.

Von Michael Mannheimer, 19.6.2018

MERKEL BLÄST IN IHRER POLITISCHEN ENDPHASE ZUM ENTSCHEIDENDEN TODESSTOß GEGEN EUROPA

Dass alle Verlautbarungen seitens Berlin dahingehend, dass die Flüchtlingszahlen am Abnehmen sei, eine doppelte Lüge ist, wissen immer noch die wenigsten Deutschen. Jene, die sich überwiegend in den Systemmedien informieren, haben in aller Regel keine Ahnung darüber, dass es sich

1. nicht um Flüchtlinge, sondern um Wirtschaftsmigranten handelt und

2. die Immigration der Invasoren eben nicht ab-, sondern weiterhin dramatisch zunimmt.

Epoch Times schrieb dazu am 18. Juni 2018 folgendes:

Frontex: Flüchtlingszahlen im westlichen und östlichen Mittelmeer-Raum deutlich gestiegen 

Die Zahl der Flüchtlinge auf der westlichen und östlichen Mittelmeer-Route ist nach Angaben der EU-Grenzschutzagentur Frontex seit dem Jahr 2017 deutlich gestiegen.

Viele Menschen versuchen wieder, über die Türkei und Griechenland sowie über Spanien nach Europa zu kommen. Die zentrale Mittelmeer-Route nach Italien habe wegen der Kooperation mit der libyschen Küstenwache deutlich an Attraktivität für Migranten verloren, sagte der Frontex-Vizechef Berndt Körner auf einer Tagung in Österreich…


Demnach seien bei 341 Flügen rund 14.000 Migranten in mindestens zwölf Länder Afrikas und Asiens zurückgebracht worden. Zudem habe Frontex die Daten von 90.000 Personen an Interpol übermittelt.

Fast 140 Tonnen Rauschgift seien beschlagnahmt worden. Die Schmuggelware sei auf das Siebenfache gestiegen.

Berndt Körner zufolge soll die Zahl der bei See- und Landeinsätzen tätigen Frontex-Mitarbeiter bis zum Jahr 2021 von 590 auf 1.250 aufgestockt werden. (dpa)

Quelle

Wenn darüber hinaus selbst die Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache, kurz Frontex (Akronym für französisch frontières extérieures, deutsch ‚Außengrenzen‘, eine Gemeinschaftsagentur der Europäischen Union mit Sitz in Warschau), von sich aus schreibt, dass man bei den “Flüchtlingen” allein im Jahr 2017 140 Tonnen (!) Rauschgift fand und dass diese Schmuggelware um das Siebenfache gestiegen ist – dann heißt das auf deutsch:

Die EU importiert weder Kriegsflüchtlinge, schon gar keine “Fachkräfte”, sondern in vielen, möglicherwiese in den meisten Fällen, schwerste Kriminalität nach Europa.

Und wenn man sich das Foto von Frontex oben anschaut, so wird man feststellen, dass man ausschließlich Schwarze Männer im besten Kampfesalter erkennt.

Frage: Wo sind deren Frauen und Kinder?

Antwort: Die befinden sich (wenn diese Männer überhaupt eine Familie haben), noch in Afrika. Und warten ab, bis ihre Männer eine Daueraufenthaltsterlaubnis ergattert haben – um dann mit Hilfe des neuen “Ankergesetzes” problemlos in zigfacher Zahl wie auf dem Boot zu sehen nach Europa, meist nach Deutschland einreisen zu können.

Sie haben noch nichts vom Ankergesetz gehört?

Nun, dahinter steht pure Absicht. Beschlüsse der EUDSSR, die die Völker Europas beunrugigen könnten, werden mittlerweile in aller Regel im Geheimen beschlossen – und in so kryptischer Form nach außen verkündet, dass kein normaler Mensch weiß, was dieses Gesetz bedeutet.

Dieses Ankergesetz ist genau das, was hinter Merkels magischen “14 Tagen” steckt. Das ist das, was Merkel meinte: Die ominöse „Dublin III-Verordnung“, von der kaum ein Mensch etwas weiß –

die aber das Potential von 1000 Wasserstoffbomben in Bezug auf die Masseinimmigration nach Europa besitzt.

Ich zitiere hier Jörg Gebauer aus seinem Artikel bei “conservo”:

“Wieso wollte Merkel partout einen zeitlichen Aufschub?”

GRAFIK VON MICHAEL MANNHEIMER

Das EU–„Parlament“ hat es bereits beschlossen – – In 10 Tagen liegt es nun den EU-Regierungs-Chefs als endgültige Beschluß-Vorlage vor – – Dann ist es sogenanntes „Europäisches Recht“ – – Das ist das, was Merkel meinte…

Einige Leser erwarteten eine Erläuterung der folgenden Aussage, die im Anschluß – auf eine zugegebenerweise arg umgangssprachliche Art – gegeben wird:

„Die von Merkel angestrebte europäische Lösung ist schon EU-Parlaments-Beschluß: Noch mehr Migration nach Deutschland durch sogenannte Ankerpersonen“…

Nun die Erläuterung:

Es gibt bereits eine EU-Lösung der Asylfrage. Sie wurde im EU-Parlament beschlossen – übrigens auch mit den Stimmen der Europa-Abgeordneten der CSU, die sich z.T. anschließend aber davon distanzierten mit der Begründung, sie seien „reingelegt“ worden.

Aber etwas Entscheidendes fehlt noch…

Denn der Rat der Regierungs-Chefs der einzelnen EU-Staaten muß noch zustimmen. Das wäre in wenigen Tagen dann das letzte Glied in der Entscheidungs-Kette.

Also: Lediglich der EU-Rat muss noch zustimmen, dann wird Folgendes umgesetzt…

Kernpunkt der Änderungen an der „Dublin III-Verordnung“:

Nicht mehr das Ersteintrittsland ist für das Asylverfahren zuständig, sondern das EU-Land, das sich der Asylsuchende wünscht.

Er muss dazu nur Bindungen zu diesem Land haben oder diese wenigstens behaupten.

„In Berlin lebt der Bruder meines Nachbarn aus meinem Dorf“, reicht dazu aus, dass dann Deutschland für Aufnahme und Asylverfahren direkt zuständig ist. Regierungschefs aus Italien, Malta, Spanien und Griechenland werden im Rat der Regierungs-Chefs zustimmen, denn ihre Länder werden damit entlastet.

Ebenfalls zustimmen werden die Staatschefs der östlichen mitteleuropäischen EU-Länder. Die haben kaum bis keine Flüchtlinge aufgenommen und damit auch kaum oder keine Migranten mit echten oder behaupteten „Bindungen“ wie Freunde, Angehörige etc.pp…

In 10 Tagen trifft sich Merkel mit den Regierungs-Chefs der EU-Staaten beim EU-Ratstreffen. Und da wird sie wohl vermutlich genau dieses Thema ansprechen und ihre Zustimmung signalisieren bzw. die Zustimmung der anderen einfordern…

Man braucht nicht viel Phantasie um sich vorzustellen, wie viele Menschen dann plötzlich irgendwelche Verwandte, Bekannte oder dergleichen in Deutschland angeblich haben.

Für alle diese Leute ist dann Deutschland zuständig. Asylverfahren, Aufnahme, Taschengeld u.v.m.

Wenn man bedenkt, daß arabische Hochzeiten gerne mal 500 und mehr Gäste aus dem engeren Familien- und Freundeskreis haben oder es auch afrikanische Familien mit mehreren hundert Mitgliedern gibt, kann man sich ausmalen, wie viele noch kommen, wenn schon jetzt mehr als 2 Millionen da sind…

Und mit „Jeder & Jedem“, der dann kommt, haben wieder X-Andere eine „Bezugsperson“ in Deutschland und darf ebenfalls einreisen.

Das ist das, was Merkel meinte mit „Europäische Lösung“

Quelle:
https://www.facebook.com/groups/181793015663374/permalink/384602565382417/)

Quelle auf Conservo:
https://conservo.wordpress.com/2018/06/18/was-heisst-hier-eigentlich-immer-europaeische-loesung/


Die Afrikanisierung Europas ist jedenfalls beschlossene Sache: 

EU will Verschmelzung mit Afrika: „EurAfrika ist unsere Zukunft!“ (Macron, französischer Präsident)”

SEIT JAHREN PLANT DIE EU HEIMLICH DIE ZERSTÖRUNG EUROPAS. Nur noch ein Krieg der euRopäischen Völker gegen ihre Machteltiten wird Europa retten können.

Es wird alles noch schlimmer, als man es je zu denken wagte:

200 Mio Afrikaner werden bis 2050  in Europa leben! Hier ist das, was Macron im Sinn hat:

The Washington Post 16 July 2013:

Die Bevölkerungsabteilung der Vereinten Nationen über das, was in den nächsten 90 Jahren passieren wird: Die neuen Statistiken, basierend auf eingehenden Umfragedaten aus Subsahara-Afrika, erzählen die Geschichte einer Welt, die sich in den nächsten Jahrzehnten drastisch verändern wird.

Die meisten reichen Länder werden schrumpfen  und altern (mit einigen wichtigen Ausnahmen), die ärmeren Länder werden schnell expandieren und, vielleicht am wichtigsten:

Es wird erwartet, dass sich die Gesamtbevölkerung Afrikas in nur 90 Jahren mehr als vervierfachen wird.

Europa wird weiter schrumpfen, was seine wirtschaftlichen Probleme verschärft. Die Tatsache, dass es eine “Jugendwelle” junger Menschen geben wird, macht diese Instabilität und diesen Konflikt wahrscheinlicher.

„Breitbart News“ hat vermeldet, dass die Massen-Immigration von Ländern der dritten Welt Kern-Werte der EU sind.

“EU-Kommission: Drittwelt-Massenzuwanderung zentral: EU hat EurAfrika-Verschmelzungsplan. EU will nicht an patriotische Länder zahlen, die keinen ethnischen Austausch wollen“

Breitbart 24 April 2018:

Nach Vorschlägen, die die Financial Times gesehen, hat, werde Brüssel im Rahmen von Haushaltsreformplänen die Finanzierung des Blocks an die “Werte”, zu denen auch die Massenzuwanderung gehört, binden, wobei Milliarden von Euro an EU-Mitteln aus patriotischen Ost- und Zentralstaaten abgezogen werden.

Im EU-Haushaltsplan für die Zeit nach 2020, der im Entwurf des Dokuments vorgesehen ist, erscheint der 350-Milliarden-Euro-Fördertopf, der auf die Entwicklung der schwächeren Volkswirtschaften der Union abzielt, unter dem neuen Titel “Kohäsion und Werte”.

Präsident Macron: “EurAfrika“ ist unsere Zukunft

Mit 200 Mio. Einwanderern in den nächsten 30 Jahren. Europas Schicksal, so der das Illuminaten-Freimaurer-Mitglied Macron, ist mit dem Schicksal Afrikas verbunden.

Die Migrationsphänomene, mit denen wir konfrontiert sind, werden historisch werden”,

erklärte der französische Präsident in einem Fernsehauftritt, als er verkündigte, dass “große Armut”, “Klimawandel” und “geopolitische Konflikte” noch viele Jahre Europa mit Afrikanern überfluten werden”.

“[Afrikaner] werden sich hauptsächlich nach Europa bewegen, weil der Kontinent [Europa]  keine Insel ist und weil Europas  Schicksal mit Afrika verbunden ist”,

erklärte die vehement pro-europäische französische Persönlichkeit.

Smith, der Afrika-Experte, auf den sich Macron bei seinem Auftritt auf BFMTV bezogen hat, schätzt,

dass die Zahl der in Europa lebenden Afrikaner innerhalb der nächsten 30 Jahre von neun Millionen auf 150 Millionen bis 200 Millionen anwachsen wird.


Die britische Zeitung The Sunday Express berichtete bereits am 11 October 2008:

Die EU hat ein erstes Rekrutierungsbüro in Mali eingerichtet.

Wir werden bis 2050 56 Millionen afrikanische Arbeitskräfte (zzgl. Familien) aus Afrika in die EU holen, um unser demografisches Ungleichgewicht auszugleichen.

Aber natürlich teilen viele andere diesen Wunschtraum Macrons. Im feministischen marxistischen Freimaurer-Schweden hat eine Gymnasium-Direktorin ihre Schüler  der Polizei angezeigt, weil sie Faktenblätter  mit veröffentlichten Umfrageergebnissen über Immigranten verteilt hatten. 

Europa: Ein wahrhaftes System von Geisteskranken.

Pathokratie – die Herrschaft von Irren, wird ein solches System genannt. Denn der Massenimport von kulturell und zivilisatorisch völlig inkompatiblen Menschen aus Afrika wird weder das afrikanische Problem der Bevölkerungsexplosion lösen (man kann gar nicht so viele Afrikaner nach Europa holen, wie dieser Kontinent pro Jahr an Menschen zunimmt) – und er wird vor allem nicht das Problem der demografischen Abnahme Europas lösen (in welchem ich kein Problem, sondern eine große Chance sehe).

Das Ende dieser pathologischen Politik wird sein, dass Afrika so elend bleibt wie eh und je – und dass Europa zu einem Armenhaus afrikanischen Zuschnitts verkommt

Einschließlich aller afrikanischen Nebeneffekte wie Massenkorruption, Drogenkriminalität, Sexualmorde, religiöse schamanische Ritualmorde. Und vor allem: Der einzige Rohstoff, den Europa hat: Seine Intelligenz: Von diesem wird in 40-50 Jahren nichts mehr übriggeblieben sein.

Europa wird bildungsmäßig und leistungsmäßig verelenden, und es wird für immer seinen welthistorisch beispiellosen Glanz verlieren, der unseren Kontinent vor allen anderen Kontinenten auszeichnete. Es gibt eben nur in Europa einen Einstein, einen Galileo Galilei, einen Kopernikus, einen Beethoven, einen Bach, einen Vivaldi, nur hier wurden so gut wie alle bedeutenden technisch-wissescnhaftlichen Errungenschaften erreicht, nur hier gibt es den Siegeszug der Aufklärung, die der Welt nicht nur die Menchrechtserklärung der UN, sondern vor allem eine nie zuvor dagewesenen Bildungsexplosion brachten

Die Kathedralen werden zu Moscheen ungewandelt werden – und jene Europäer, die dann noch übriggeblieben sind, werden die Sklaven der neuen Herrenrassen aus Afrika und dem nahen Osten werden.

Das alles ist ein Plan, der weit länger zurückreicht als Coudenhove Kalergi. Er ist der Plan eines kleinen Volkes, was sich als Herrenvolk über den Rest der Menschheit sieht – überall zur Rassenvermischung aufruft – doch alles tut, dass es sich selbst mit keiner anderen Rasse vermischt. Doch dies ist ein ganz anderes Kapitel.

 

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
142 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments