Das Ende der “EU” ist absehbar: Europäische Staaten verweigern Teilnahme am von Juncker einberufenen Asyl-Minigipfel


PROTEST gegen Merkels „Mini-Gipfel“ – Visegrad-Staaten boykottieren das Treffen:

Der Europavernichter und Freimaurer Juncker rief zu einem Mini-sondergipfel der EU-Staatspräsidenten – und kaum einer geht hin. So haben die Staaten der Visegrad-Gruppe* scharfen Protest gegen den für Sonntag einberufenen Sondergipfel zur EU-Flüchtlingspolitik eingelegt. Es gebe nichts zu besprechen.

Merkel versucht mit allen Tricks ihren Asyl Stiefel mit aller Macht und Gewalt nach ihren Regeln – auch gegen die CSU – durchzuziehen.

Vor wenigen Tagen schon mal geschrieben – die neuen Europäischen Gipfel Vereinbarungen von der Merkel gegenüber Seehofer gesprochen hat, liegen nämlich schon vor dieser überhaupt stattfindet fertig in den Schubladen der EU. Bereits klammheimlich in den Hinterzimmern ausbaldovert. Sie müssten lediglich noch von den Mitgliedsstaaten unterschrieben werden. Ja so kann man´s auch machen: Von hinten durch die kalte Küche mitten ins Auge.

Immerhin: Dieser erbärmliche Trick von Merkel&Co. scheint insbesondere Italiens neue Regierung und den Visegrad Ländern aufgefallen zu sein. Entsprechend die Reaktion der nichtwilligen Länder. Quelle Merkel&Co. sind nun in einer erbärmlichen  Erklärungsnot!

Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki bezeichnete das Treffen als “inakzeptabel”.

“Wir werden daran nicht teilnehmen, denn sie wollen einen Vorschlag wieder aufwärmen, den wir bereits abgelehnt haben”,

sagte der polnische Regierungschef nach einem Treffen mit seinen Kollegen aus Tschechien, Ungarn und der Slowakei. Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban sagte, das von Deutschland angeregte Treffen verstoße gegen die Gepflogenheiten in der EU. Das angemessene Format sei der EU-Gipfel in der kommenden Woche. Quelle


* Die Visegrad-Staaten, auch unter der Abkürzung V4 bekannt, sind ein Zusammenschluss der mittel- und osteuropäischen Staaten Polen, Tschechien, Slowakai und Ungarn. Die Visegrad-Staaten besitzen keine formale oder institutionelle Struktur, sondern bilden eine Art Binnenbündnis innerhalb der EU. Dabei bemühen sich die Länder um den Austausch von Informationen und eine Koordination politischer Positionen. Ihren Namen erhielten die V4 von der ungarischen Stadt Visegrad, wo im Oktober 1335 die Könige von Böhmen, Polen und Ungarn erstmals zusammentrafen. In jüngerer Geschichte kamen am 15. Februar 1991 Polen, Ungarn und die Tschechoslowakai in Visegrad zusammen, um nach dem Ende von Ostblock und Kaltem Krieg gemeinsame Probleme in Kooperation zu lösen.


Ungarn, Polen, Tschechien und die Slowakei gehören zur “Visegrad-Gruppe”; alle vier Staaten pochen im Streit über die EU-Flüchtlingspolitik auf eine harte Linie und weigern sich, eine Umverteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU umzusetzen.


Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban kündigte am Donnerstag nach einem Treffen der vier Visegrad-Staaten und Österreichs an, die Überwachung der Außengrenzen der Europäischen Union solle verstärkt werden.

Zudem sollten Flüchtlinge jenseits der EU-Grenzen die Bearbeitung ihrer Asylanträge abwarten. Mit Blick auf Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte Orban:

“Es ist uns bewusst, dass es in manchen Ländern innenpolitische Schwierigkeiten gibt, aber das kann nicht zu Überhastungen in ganz Europa führen.”

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat Merkel eine Frist bis Anfang Juli eingeräumt, um eine Lösung der Flüchtlingsfrage auf EU-Ebene zu erreichen. Andernfalls will er die Abweisung aller bereits in anderen EU-Ländern registrierten Flüchtlinge an deutschen Grenzen anweisen. Merkel besteht dagegen auf ein in er EU abgestimmtes vorgehen. Quelle

Auch die Italiener versuchen Merkel auszubremsen und lehnen eine bindende Abschlusserklärung jetzt schon ab:

Ministerpräsident Conte:

„Das Treffen (am Sonntag) wird NICHT mit einem GESCHRIEBENEN TEXT abschließen.“ Quelle

Es wird also eng für Merkel – und ihre „europäische Lösung“ in Europa! Wie wird Drehhofer reagieren, wenn sie damit scheitert? Hat er sich schon eine neue „Pirouette“ ausgedacht, um uns weiter zu veräppeln? Wann wird endlich das deutsche Volk aktiv – wie von Donald Trump im Hinblick auf den Sturz Merkels gefordert? Oder will es weiter an dieser schrecklichen „Blut-Raute“ festhalten, die in fast ganz Europa zunehmend „isoliert“ ist?

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
60 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments