Michael Mannheimer-Blog: 200.000 Kommentare


200.000 Kommentare auf einem 1-Mann-Blog

Ohne Frage ist mein Blog einer der meistkommentierten Blogs Deutschlands. Er erreicht Kommentatorenzahlen, wie man sie sonst nur noch auf PI und ganz wenigen andern Blogs findet. Diese Blogs haben jedoch ganze Redaktionsteams hinter sich. Mein Blog wird allein von mir geführt.

Durch systematisches Aussieben von drittklassigen Kommentatoren, von linken Kommentatoren, die eindeutig als bezahlte Blog-Zerstörer (bezahlt u.a. von der Kahane-Stiftung und von Bertelsmanns), von Kommentatoren, die andere Kommentatoren beleidigen, wenn diese eine andere Meinung vertreten – hat sich auf meinem Blog ein erfreuliches und stellenweise hochintellektuelles Klima im Kommentarbereich entwickelt.

Was ich schätze:

  • Die meisten Kommentare sind hochinformativ und gehen inhaltlich über den Artikel hinaus: Das genau ist, was ich am meisten schätze.
  • Manche Kommentare gehen in der Analyse des vorliegenden Artikels noch tiefer als der Artikel – auch das schätze ich.
  • Kommentare, die valide Quellen für das Gesagte benennen. Ohne solche Quellen ist ein Kommentar letztendlich wertlos.

Was ich nicht schätze sind Kommentare,

  • die länger sind als 30-40 Zeilen
  • die inhaltlich absolut nichts mit dem Artikel zu tun haben (Ausnahme: Katastrophenmeldungen),
  • die ellenlange Abschriften aus Büchern oder Internetseiten sind
  • und Kommentare ohne Quellenangaben des Gesagten.
  • Kommentare,  die nur aus einem oder mehreren Links bestehen.  Ohne dass der Leser erfährt, um was es sich bei diesen Links handelt. Diese Art von Nicht-Kommentaren werde ich in Zukunft löschen. 
  • Kommentare, in denen andere Kommentatoren beleidigt oder gedemütigt werden
  • Kommentare, die zu Straftaten aufrufen,

Selbstverständlich kann jeder hin und wieder Kommentare bringen, die nicht unbedingt etwas mit dem Artikel zu tun haben, aber inhaltlich auf hochbrisante Themen hinweisen: Dann aber sollte er dies nicht am Anfang, sondern frühestens nach dem 5. Kommenar tun.

Ich habe unendlich viel von meinen Kommentatoren gelernt unf konnte meinen Wissenshorizont enorm erweitern  Aus vielen Kommentaren habe ich eigene Artikel gemacht.

Insgesamt möchte ich mich bei meinen Kommentatoren für ihre meist hervorragende Arbeit an diesem Blog bedanken. Blogs werden nicht nur wegen der Artikel, sondern vor allem wegen der Kommentare gelesen. Diese haben in bekannten Blogs wie dem meinen eine große Außenwerbung – und schaffen somit etwas, was diesem Land verloren gegangen ist: Ein Forum für die Stimme des Volks.


Michael Mannheimer, 19.7.2018

***

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
36 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments