Freitagspredigt in Saarbrücken: “Rom wird vom Islam erobert werden”


Von Michael Mannheimer, 6.August 2018

Aufruf zur Eroberung Europas in einer Moschee in Deutschland.

Der Islam ist eine Religion des Hasses, der Zwietracht und des Massenmords

In einer Freitagspredigt in Saarbrücken, Deutschland, sagte der arabische Prediger, dass
“die Herrschaft der Nation des Propheten Mohammed die Erde in ihrer Gesamtheit umfassen wird und dass, wie Konstantinopel erobert worden war, Rom erobert werden wird, wie der Prophet Mohammed sagte”.

Nun, dieser Prediger ist kein “Hassprediger” , wie Uneingeweihte denken mögen. Er predigt das, was in zigtausenden Moscheen rund um die Welt seit 1400 jahren gepredigt wird: Der von Allah allen Moslem gegebene Befehl, die Länder der “Ungläubigen” zu besetzen und alle “Ungläubigen” auszurotten.

Der Islam will die Weltherrschaft

Der Prediger predigte keinen Hass, sondern er predigte die Worte des Koran und des Propheten Mohammed. Das heißt, er Predigt die Kernaussage des Islam: Den Anspruch auf die Weltherrschaft.

Hass wäre dies nur dann, wenn er etwas im Islam nicht Vorhandenes predigen würde: Aussagen also, die allein seinem Gehirn und nicht dem Islam entsprungen wären.

Doch der Prediger, der die unten zu sehende Predigt in Saarbrücken hielt, zitiert nur die Worte Allahs und Mohammeds. Und zitiert damit das Hauptziel des Islam: Weltherrschaft über die “Ungläubigen”.

Denn trotz der erbärmlichen und verräterischen Umarmungspolitik verräterischer katholischer und evangelischer Pharisäer sind Christen in den Augen des Islam “Ungläubige”. Und Mohammed kannte zu seinen Lebzeiten, als der Islam entstand, nur die damals bekannte Welt. Er wusste nichts vom Hinduismus und Buddhismus, nichts von den Religionen des amerikanischen Kontinents.


Doch wenn jene Ziele von uns Islamkritikern wiederholt und zitiert werden, dann wird das von der Systempresse als “hate-speech” (Hassrede) bezeichnet wird. Was ein klares Anzeichen einer pathokratischen, von Irren geführten Gesellschaft ist.

.

Laut unseren Lügenmedien ist also nicht derjenige ein Hasser, der für die Versklavung der Menschheit unter dem Banner des Islam eintritt – sondern jener, der nachweislich beweist, dass der Islam diese Versklavung fordert.

Man kann das auch so sehen: Nicht der Mörder ist ein Mörder, sondern derjenige, der ihn des Mordes beschuldigt, weil er den Mord mit eigenen Augen gesehen hat.

Der Islam ist mit den deutschen und westlichen Gesetzen unvereinbar – und muss verboten werden

Allein diese Predigt müsstet genügen, den Islam als Religion inDeutschand zu verbieten.

Doch das Gegenteil ist der Fall: Die gesamte politische Spitze Deutschlands, die beiden letzten unsäglichen Bundespräsidenten Wulff und Gauck, die Bundeskanzlerin Merkel und auch der jetzige Bundespräsident Steinmeier, verkündeten feierlich, dass der Islam “ein Teil Deutschlands” sei.

Sie mögen diese Meinung haben – aber ihr Deutschland ist nicht das unsrige.

Sie mögen sich mit ihren Zustimmern nach Patagonien oder wo immer sie erwünscht sind begeben – und dort ihr neues, islamophiles Deutschland gründen.

Warner vor dem Islam werden heute verfolgt wie Kritiker zur Zeiten der Inquisition

Der hochdekorierte algerische Islamwissenschaftler und Schriftsteller Boualem Sansal:

„Der Islam wird die westlichen Gesellschaften vernichten“.

Er richtete dabei eine ganz spezielle Warnung an Deutschland:

„Der Islam wird eure Gesellschaft vernichten. Europa hat keine Zukunft mehr.“

Am 16. Oktober 2011 wurde Sansal mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Als Ex-Moslem und weltbekannter Schriftsteller genießt Sansal in Deutschland noch eine Form des Artenschutzes: Die deutsche Justiz hat gegen ihn wegen seiner deutlich Warnung vor dem Islam nicht verfolgt. (Quelle)

Auch die Ex-Dschihadisten und Ex-Mitgelied des IS, Isik Abla, warnt:

„Der Islam ist keine Religion des Friedens. Es ist idiotisch, daß der Westen das nicht erkennen will.“

Sie meinte, dass man die islamische Immigration nicht unterschätzen, aber vor allem nicht von “Terrorismus” reden  solle:

„Von wegen Terrorismus. Das ist eine Invasion mit einem klaren Eroberungsplan!“

Quelle

Ganz anders ist es mit in Deutschland lebenden Ex-Moslems (wie etwa Akif Pirinçci) – oder aber besonders bei Biodeutschen:

Wer von diesen auf deutsche Boden lebenden Menschen den Islam kritisiert, hat einen – völlig rechtswidrigen und auch wissenschaftlich unbegründeten – Strafbefehl so gut wie sicher .

Eines von tausenden Beispielen ist der deutsche Pastor Olaf Latzel: Dieser predigte nichts anderes als das, was Sansal über den Islam sagte. Und kamn zum Fazit:

„Wir können keine Gemeinsamkeit mit dem Islam haben.”

Deswegen wird Latzel  von der SPD und Kirchenführern der evangelischen Landeskirche als „Hassprediger“ denunziert und verfolgt (Quelle)

Und ein Jura-Professor nennt Deutschland ein „Irrenhaus“ unter Leitung der Linken

“Deutschland ist ein „Irrenhaus“ geworden.”

Die sagte mir kürzlich ein ungenannt bleiben wollender Jura-Professor im Hinblick auf die Islamisierung und die diese verteidigenden Medien.

Ein Irrenhaus angesichts der nicht abnehmenden, sondern im Gegenteil immer stärker werdenden Unterstützung des Islam durch Politik und Systemmedien vor dem Hintergrund, dass es mittlerweile eine überwältigende Fülle an Beweisen und gibt, die den Islam als totalitäres, frauen- und menschenverachtendes System bloßlegen.

„Schlimmer als während der Inquisition“ sei die Gedanken- und Gesinnungsdikatur der Linken heutzutage,

so der Jura-Professor.

Als Beispiel nannte der Professor die Fatwa zur Frage, ob Muslime an christlichen Festen wie Weihnachten teilnehmen dürfen.

Diese Fatwa wurde erstellt vom ehemaligen offiziellen Rechtsgutachter Saudi-Arabiens, Abdul-Aziz bin Baz, einem der prominentesten, einflussreichsten Gelehrten des sunnitischen Islam im 20. Jahrhundert (s.Foto).

Diese Fatwa wurde auf der offiziellen Webseite von „Die Muslimischen Schriftgelehrten“ veröffentlicht. Diese Webseite stellt sich folgendermaßen vor:

Muslime dürfen nicht an den Feierlichkeiten der Juden, Christen oder anderen Ungläubiger teilnehmen. Muslime müssen davon Abstand nehmen, denn wer ein Volk nachahmt, wird einer von ihnen. Allahs Prophet – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – hat uns davor gewarnt, diese [Nichtmuslime] nachzuahmen und ihnen in ihrer Ethik ähnlich zu werden.

Gläubige müssen vorsichtig sein. Muslime dürfen keineswegs bei diesen Feierlichkeiten behilflich sein, denn diese Feierlichkeiten sind gegen Allahs Gesetz. Diese [Feste] werden von den Feinden Allahs gefeiert. Deshalb dürfen Muslime weder daran teilnehmen, noch den Veranstaltern helfen, sei dies durch die Unterstützung mit Tee, Kaffee, Geschirr, etc. Allah sagt: ‚ Und helft einander in Rechtschaffenheit und Frömmigkeit; doch helft einander nicht in Sünde und Übertretung‘ (Sure 5,2).

(Die gesamte Fatwa können Sie hier lesen)

Wer immer noch der Meinung ist, der Islam sei 1. ein Teil Deutschlands, 2. eine friedliche Religion, 3. eine christenfreundliche Religion und 4. habe seinen Platz in Deutschland und Europa,

der ist entweder dumm, geistesgestört – oder er gehört zu jenen Kräften, die an der Zertrümmerung Europas arbeiten.


Das folgende Video ist vor 2 Jahrern aufgenommen worden. Es wurde mir heute Nacht von einem der bekanntesten australischen Islamkritiker zugespielt mit der Bitte, dies in Deutschland zu veröffentlichen.

Und ebenfalls der Bitte, dass sein Name nicht genannt wird. Denn auch Australien hat schon mitbekommen, dass Merkel aus Deutschland eine sozialistische Diktatur gemacht hat. Und mein Kollege will nicht auf dem Flughäfen Heathrow oder Frankfurt festgenommen werden, falls  sich zu einer Stippvisite nach Europa entschließen sollte.

Das kurze Video zeigt,
  • wie richtig wir Islamkritiker liegen.
  • wie richtig die AFD liegt
  • wie richtig der deutsche und europäische Islamwiderstand liegt

aber es zeigt auch,

  • wie sehr wir von unseren Medien und Politikern belogen und betrogen werden, was die Gemeingefährlichkeit des Islam anbelangt.

 

Freitagspredigt in Saarbrücken, Deutschland: Rom wird vom Islam erobert werden

Videodauer:
Etwa 2 Minuten

Quelle:
https://www.memri.org/tv/friday-sermon-saarbr%C3%BCcken-germany-rome-will-be-conquered-islam

 

24. Juni 2016, die Predigt wurde am 24. Juni in der Burbacher Moschee gehalten.

Imam:

“Der Prophet Muhammad sagte:

‘Allah hat die Enden der Welt um meinetwillen einander nahe gebracht, und ich habe ihre östlichen und westlichen Enden gesehen.

Die Herrschaft meines Volkes würde die Ziele erreichen, die mir nahe gekommen sind. Die Herrschaft der Nation des Propheten Mohammed wird die Erde in ihrer Gesamtheit umfassen, wie der Prophet Mohammed selbst sagte.

Was der Gesandte Allahs sagte, wird früher oder später wahr werden. Der Prophet Mohammed sagte, dass Konstantinopel erobert werden würde, und tatsächlich wurde es achthundert Jahre nach ihm erobert.

Rom wird erobert werden, wie der Prophet Mohammed sagte, ob es den Menschen gefällt oder nicht.”

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
71 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments