Schlachthaus Deutschland: Schlimmer als Merkel sind die feigen Bücklinge, welches dieses Theater mitmachen. Die elenden Heuchler und Kriecher, welcher dieser Kriminellen huldigen und ihre Untaten befürworten.

Michael Mannheimer, 17.August 2018

Eine Messer-Blutspur geht durch unser Land. Schlachthaus Deutschland

Dass in Baden-Württemberg, dem einst sichersten deutschen Bundeslnd, zuerst Maria Ladenburger in Freiburg und nun der Arzt in Offenburg in der Hochburg der Grünen Khmer abgeschlachtet wurden, ist kein Zufall.

Wie kein anderes Bundesland fluten die Grünen Faschisten, die enormen Zuspruch in den Studentenstädten dieses wichtigen Buneslandes erfahren, ihr Land mit Islamisten, Mördern und Afrikanern aus den gefährlichsten Regionen dieser Welt.

Im „Reich der Grünen Khmer“ (ehem. Baden-Württemberg) sitzen die Messer „locker“

Die „Wahrscheinlichkeit“ von einem Türken, Syrer, Neger, Somalier oder Afghanen „gemessert“ zu werden, dürfte inzwischen genau so hoch sein wie in Kabul, Nairobi oder Mogadischu! Das haben INZEST-Schäuble aus dem benachbarten Gengenbach und sein Offenburger „Kumpel“ Burda „geschafft“: Aus Offenburg ein „Gangster-Paradies“ zu machen! Tragisch, daß der Arzt ausgerechnet in der „Änne-Burda-Straße“ praktiziert hat.

Aber auch anderswo im Land dreht sich alles  nur noch um’s Messer.  Sind die „Wähler“ wirklich so dumm, um keinen Zusammenhang zwischen ihren Mördern und den regierenden grünen und schwarzen Politiker-Lumpen herstellen zu können, die sie schamlos ins „offene Messer“ ihrer Lieblinge rennen zu lassen? Oder sind die Schwaben, Badener und Kurpfälzer alle „lebensmüde?

  • Afghanischer Messerstecher an die schwäbische Bummel-„Justiz“ ausgeliefert – wollte er die 19jährige Ex-Freundin „messern“? (Quelle)
  • Barbarischer syrischer Messerstecher von Mühlacker endlich vor Gericht (Quelle)
  • Dresden: Mit Messer bewaffneter Afghane (23) überwältigt – Er schrie „Allahu Akbar“ (Quelle)

Auffälig ist das Schweigen der Politiker und Aktivisten wie der Stasi-Kahane und der NOGs zu solchen Vorfällen. Mit dem eigenen Versagen konfrontiert zu wrden – das ist nicht die Sache der Linken und Deutschlandzerstörer. Man schweigt – und macht weiter wie bisher.

In 27 moslemischen „Kinderehen“ im Land der grünen Gutmenschen werden wohl die künftigen „Messerfachkräfte“ erzogen.

Quelle

Wie hoch mag da erst die „Dunkelziffer“ sein?

„Kinderehe“ ist übrigens ein Un-Wort aus dem „Wörterbuch des Linken UN-Menschen“, um ein Verbrechen zu verschleiern und es nicht als solches zu benennen: Es gibt in unserer Kultur keine „Ehe“ mit Kindern, sondern nur sexuellen Missbrauch von Kindern!

Auf jeden Fall hat Merkel, „das mächtigste Monster der Welt“, zusammen mit profitgierigen Konzernen, Ärzteverbänden und „Medizintouristen“ eines der von uns Deutschen für uns Deutsche errichteten, ehemals besten medizinischen Versorgungssysteme eben dieser Welt in Bälde vollständig ruiniert – wie alles andere auch! Weil die Mehrheit der Deutschen tatsächlich so verbödet oder von Linken eingeschüchtert ist, daß sie das zuläßt anstatt es zu verhindern. So daß jede Satire inzwischen der Realität ziemlich nahe kommt! Ärzte: „Die Zuwanderer forderten vor allem VIAGRA und ein NEUES GEBISS!“ (Quelle)

Ganz Offenburg ist geschockt

Offenburg, wo das unfassliche Verbrechen eines völlig ungebildten, aber vermutlich religiös fanatisierten Somaliers einen deutschen Arzt das Leben kostete, ist eine Stadt im Westen Baden-Württembergs, etwa 20 Kilometer südöstlich von Straßburg. Sie hat knapp 60.000 Einwohner und liegt in der Vorbergzone des Mittleren Schwarzwaldes, etwa in der Mitte zwischen Karlsruhe und und Freiburg im Breisgau. Offenburg wird auch als „Tor zum Schwarzwald“ bezeichnet.

Wie die Badische Zeitung berichtet, beschäftigt dieses Gewaltverbrechen die ganze Stadt. Vor allem die Menschen, die den Mediziner näher kannten, sind tief geschockt. Er hat seine Praxis als junger Arzt im Neubaugebiet am Kulturforum vor rund 20 Jahren im Erdgeschoss eines viergeschossigen Mehrfamilienhauses eröffnet und war sowohl als Mediziner wie auch als Mensch hoch geschätzt. Der Mann hinterlässt seine Ehefrau und eine Tochter. (Quelle)

Das Problem ist, dass gerade Somalier aufgrund ihres niedrigen IQs in Deutschland generell als geisteskrank oder psychisch erkrankt eingestuft werden können.

Die kommen nie ins Gefängnis, bzw. sind für ihre Taten nicht verantwortlich.

Wenn der Durchschnitt in Somalia bei 68 liegt, dann gibt es eine nicht unbedeutende Menge, die noch um einiges darunter liegt. (Quelle)

Jürgen Fritz beschreibt die Lage des Herkunftslandes des Mörders:

Somalia liegt im äußersten Osten Afrikas am Horn von Afrika. Die Somalier sind zu weit über 99 Prozent Muslime und zwar fast durchgehend Anhänger des sunnitischen Zweiges des Islam. Nach dem Sturz der autoritären Regierung 1991 kam es zum Bürgerkrieg, der bis heute andauert. Mehr als 20 Jahre lang gab es keine funktionierende Regierung. Auch die ab 2000 unter dem Schutz der internationalen Staatengemeinschaft gebildeten Übergangsregierungen blieben weitgehend erfolglos. Sie vermochten zeitweise nicht einmal die Hauptstadt unter ihrer Kontrolle zu halten. Weite Teile des Landes fielen in die Hände lokaler Clans, Warlords, radikal-muslimischer Gruppen oder Piraten.(Quelle)

Was die meisten Medien im übrigen unterschlagen: Die 10-jährige Töchter des ermordeten Arztes hat dass alles mitansehen müssen, wie Ihr Vater, der Arzt, von einem islamischen Neger vor ihren Augen abgeschlachtet wurde. 

„Bild“ berichtet darüber wie folgt:

Die Tochter rief: „Papa, Papa!“

Nachbarin Johanna Skopp (73) wohnt direkt über der Praxis! Sie sagte zu BILD: „Ich lag noch im Bett, wollte gerade aufstehen, als ich klägliche Schreie hörte!“ Die Seniorin weiter: „Die Tochter des Arztes rief mehrere Male laut „Papa, Papa!““ Als die alte Dame die Rollläden hochzieht und auf die Straße blickt, sieht sie schon überall Blaulicht !

Am Tatort entdecken die Polizisten das Messer, leiten sofort eine Großfahndung ein ! Mehr als 20 Polizeistreifen aus Offenburg und dem Umland suchen nach dem Täter. Dabei werden sie von Hubschraubern, einer Hundestaffel und der Bundespolizei unterstützt !

„Die Schreie seiner Tochter werde ich nie vergessen!“

Johanna Skopp war selbst Patientin bei Dr. Joachim T.. Der Allgemeinmediziner sei ein netter und fröhlicher Mann gewesen, der sich viel Zeit für seine Patienten genommen habe! „Ich habe mich immer sehr gut bei ihm aufgehoben gefühlt“, so die Seniorin! In der Praxis seien auch viele Flüchtlinge in Behandlung gewesen! Der Arzt habe in den Pausen oder nach Feierabend oft mit seiner Tochter im Garten vor der Praxis gespielt! Die Familie habe nur wenige Straßen von der Praxis entfernt gewohnt!

Johanna Skopp kann immer noch nicht fassen, dass so etwas passieren konnte! Die 73-Jährige: „Das ist fürchterlich, die Schreie seiner Tochter werde ich nie wieder vergessen, ich höre sie immer noch!“ (Quelle)

Und meine Stammkommentatorin Inge Kowalevski schrieb heute folgenden Komnentar zum Geschen in Odffenau::

„Schrecklicher Nachtrag zum Messermord

erfahre gerade von meiner Tochter, die in Offenburg lebte, daß eine Anwohnerin, die schrecklichen Schreie der 10 jährigen Tochter des Arztes gehört hat, die bei ihrem Vater in der Praxis war und mit zusehen mußte, wie ihr Vater getötet wurde. Danach ging er auf die Arzthelferin los.
Das arme Kind ist für ihr ganzes Leben traumatisiert, wegen dieses eiskalten Mörders. Diese Bilder vergißt das Mädchen nie.

Frau Haverbeck, wird als „hochgefährlich“ eingestuft und weggesperrt, jedes Kleinkind kann die Hochbetagte überholen und eine hereingelassene Mörderbande lauft in unserem Land frei herum und mordet nach Lust und Laune.

Hat man aus uns inzwischen Mord-Lustobjekte gemacht, ihr Mitmörder in der Regierung, ihr Mitmörder in der Justiz, ihr Mitmörder unter den „Gutmenschen“, ihr Mitmörder in den Kirchen.

Eine Messer-Blutspur geht durch unser Land.
Schlachthaus Deutschland. Es ist ein provozierter Krieg gegen das eigene Volk, weil nichts, obwohl inzwischen die entsetzlichen Auswirkungen dieser „Fehlpolitik“ bekannt sind, nichts dagegen unternommen wird, sondern weiter unkontrolliert aufgenommen wird.

Was nutzt es uns, wenn wieder einer gemessert wurde und dann rücken die Polizeikräfte heran, die Rettungssanitäter, ja was wird für uns alles getan um Leben zu“retten“, was bereits vorher schmählichst verraten wurde.“

Die Grünen stehen wie keine andere Partei für die Abschaffung Deutschlands und den Genozid an ihrem Volk.

Doch es ist die CDU, die den Plan der Grünen durchführt. Das soll niemals vergessen werden.

Seit 12 Jahren wählen die 500.000 CDU-Mitglieder dieses Monster, das, wie englische Zeitungen schreiben, die gefährlichste Politikerin der euopäischen Geschichte ist. Und der CDU wird niemals verziehen werden, dass sie auf dem Höhepunkt das Masseninvasion der Moslems nach Deutschland, im Schicksalajahr 2015, Merkel nicht etwa abgewählt – sondern CDU-Delegierte sie mit minutenlangen Ovationen überschütteten.

Cicero beschreibt dies so: „Die Karlsruhe der Schweiglinge“

13. Februar 2018: Ein Lehrstück dieser Duldsamkeit bis zur Selbstaufgabe war der Karlsruher Parteitag Mitte Dezember 2015. Die CDU bebte unter den Folgen des Blackouts von Angela Merkel in der Flüchtlingskrise (und hat im Frühjahr drauf bei drei Landtagswahlen furchtbar abgeschnitten). In Karlsruhe kam es zum ersten Rendezvous der Parteichefin mit ihrer Partei. Und was passierte?

Die Delegierten erhoben sich zu Ovationen. „Neun Minuten haben die Delegierten auf dem CDU-Parteitag ihrer Vorsitzenden Angela Merkel Beifall gespendet – und sie hätten noch länger applaudiert, wenn die Kanzlerin sie nicht selbst gebeten hätte, aufzuhören“, notierte damals die Süddeutsche Zeitung

Seither kann man einerseits von Karlsruhe als Stadt sprechen: Das Karlsruhe. Es gibt seither aber auch: die Karlsruhe. Es ist die Ruhe, die die CDU ihrer Vorsitzenden zuteil werden lässt. Die Karlsruhe der Schweiglinge. (Quelle)

Zerbrochen, verbrannt, geköpft: Der Krieg gegen die Ungläubigen in Deutschland hat längst begonnen !

 

Merkel’s islamistische-Völkermord-Krieger begehen täglich immer zu Morde, Vergewaltigungen und Massenmorde jeder Art. Mit Messern, Äxten und Macheten: Migranten verüben in Deutschland beispiellose Mord- und Gewaltorgie von Merkel’s Islam-Moslem’s

Auf anonymous.ru kann man die Fakten dazu lesen:

Die jüngste Zunahme von Mord- und Gewaltverbrechen bei denen Migranten Stichwaffen wie Messer, Äxte und Macheten zum Einsatz bringen, zeigt wie sehr sich die Sicherheitslage in Deutschland verschlechtert hat. Merkels Entschluss vorsätzlich Millionen entmenschlichter Subhumanoiden ins Land zu schleusen, hat einen Teufelskreis der Gewalt in Gang gesetzt, in dessen Zuge immer mehr Menschen in der Öffentlichkeit Messer bei sich tragen – darunter auch zur Selbstverteidigung.

von Soeren Kern

Mit Messern, Äxten und Macheten bewaffnete Personen haben in den letzten Monaten Verheerung über alle 16 deutschen Bundesländer gebracht. Messer wurden nicht nur dazu benutzt, um dschihadistische Anschläge zu verüben, sondern auch für Morde, Raubüberfälle, Einbrüche, Vergewaltigungen, Ehrenmorde und viele andere Arten von Gewaltverbrechen. Mit Messern verübte Verbrechen ereigneten sich auf Jahrmärkten, Radwegen, in Hotels, Parks, auf öffentlichen Plätzen, in öffentlichen Verkehrsmitteln, Restaurants, Schulen, Supermärkten und Bahnhöfen. Viele Deutsche haben das Gefühl, dass die Gefahr überall lauert; öffentliche Sicherheit nirgends.

Die Polizei gibt zu, dass sie zahlenmäßig unterlegen, überfordert und immer weniger in der Lage ist, die öffentliche Ordnung aufrecht zu erhalten – sowohl am Tag als auch in der Nacht. Verlässliche Statistiken über Messergewalt in Deutschland – wo die Polizei beschuldigt wird, es zu versäumen, über viele Verbrechen zu berichten, wohl im Versuch, die Öffentlichkeit „nicht zu beunruhigen“ – existieren nicht.

Eine Suche in deutschen Polizeimeldungen deutet aber darauf hin, dass 2017 ein Rekordjahr für Messerstechereien und Messergewalt werden könnte: Die Polizei meldete zwischen Januar und Oktober 2017 mehr als 3.500 im Zusammenhang mit Messern stehende Verbrechen, verglichen mit 4.000 solcher Verbrechen im Gesamtjahr 2016 – und nur 300 im Jahr 2007.

Insgesamt ist die Zahl der Verbrechen, bei denen Messer eingesetzt wurden, in den letzten zehn Jahren um 1.200 Prozent gestiegen.

Die Medien in Deutschland berichten über die meisten Fälle von Messergewalt nicht. Diejenigen Verbrechen, über die berichtet wird, werden oft als „Einzelfälle“ abgetan, die nichts mit der Masseneinwanderung zu tun hätten. Zudem fehlt in vielen Berichten über Straftaten, auch in Polizeiberichten, oft jeglicher Hinweis auf die Staatsangehörigkeit der Täter und der Opfer – offensichtlich, um zu vermeiden, die Stimmung gegen Einwanderung zu bestärken.

Polizisten sichern den Tatort nach einer Messerattacke am Bahnhof Grafing am 10. Mai 2016. Ein Mann hatte mit einem Messer auf vier Personen eingestochen und eine von ihnen getötet. Dabei soll er „Allahu Akbar“ („Allah ist größer“) gerufen haben.

Doch Merkels Einwanderungspolitik der offenen Tür hat einen Teufelskreis der Gewalt in Gang gesetzt, in dessen Zuge immer mehr Menschen in der Öffentlichkeit Messer bei sich tragen – darunter auch zur Selbstverteidigung.

Das Epizentrum der Messergewalt ist Berlin, wo einige Gebiete so gefährlich sind, dass sie quasi zu No-Go-Zonen geworden sind.

In Neukölln und anderen Vierteln mit vielen Einwanderern gehören Messerstechereien zum Alltag. Laut der Berliner Morgenpost sind Einwanderer für mindestens 45 Prozent der Verbrechen in der deutschen Hauptstadt verantwortlich.

Bremen und Bremerhaven sind ebenfalls Brennpunkte der Messergewalt.

2016 wurden in Bremen mindestens 469 Menschen – mehr als einer pro Tag – Opfer von Messerattacken. Das besagt ein Senatspapier, aus dem die Bild-Zeitung zitiert. Mehr als ein Dutzend Menschen verstarben an ihren Stichwunden. In Bremerhaven wurden weitere 165 Messerattacken verzeichnet, ein Anstieg von 75 Prozent seit 2014. Laut Bild waren Migranten für die meisten dieser Gewalttaten verantwortlich.

Ein weiterer Krisenherd der Messergewalt ist Nordrhein-Westfalen;

Messerstechereien grassieren u.a. in Bielefeld, Bochum, Bonn, Köln, Dortmund, Düsseldorf und Essen; besonders heimgesucht ist die Düsseldorfer Innenstadt.

Viele Messerattacken scheinen wahllos zu sein, unterschiedslose Angriffe auf unschuldige Passanten – das gilt vor allem für Verkehrsknotenpunkte und öffentliche Verkehrsmittel:

München, 21. Oktober:

Am Rosenheimer Platz sticht ein 33-Jähriger wahllos auf acht Menschen ein, unter den Opfern ist auch ein 12-jähriger Junge. Die Polizei sagt, sie „nehme an“, dass der Täter – ein Serientäter mit langem Strafregister – unter einer „psychischen Störung“ leide.

Mönchengladbach, 16. Oktober:

Ein 18-jähriger Algerier, der sich illegal in Deutschland aufhält, bedroht am Hauptbahnhof einen 65-jährigen Rollstuhlfahrer mit einem Messer.

Hamburg, 15. Oktober:

Ein 23 Jahre alter Mann wird in einem Restaurant niedergestochen – wegen eines „zufälligen Blickkontakts“ mit dem Angreifer.

Berlin, 11. Oktober:

Zwei Passanten werden am S- und U-Bahnhof Neukölln niedergestochen. Nach Angaben der Polizei war der Angriff zufällig und unprovoziert.

Köln, 2. Oktober:

In der S-Bahn zum Düsseldorfer Flughafen überfällt und beraubt ein Mann mit „dunklem Teint“ eine Frau mit vorgehaltenem Messer.

Mannheim, 30. September:

Ein 31-Jähriger sticht wahllos auf Passanten ein. Polizisten feuern einen Warnschuss ab, nachdem Pfefferspray wirkungslos blieb.

Leipzig, 27. Juli:

Ein 46 Jahre alter Familienvater, der sich mit seiner Familie in einem Vergnügungspark aufhält, wird von einer Gruppe afghanischer Jugendlicher angegriffen und schwer mit einem Messer verletzt.

Immer öfter sind Teenager, Kinder und Frauen an Messerattacken beteiligt bzw. werden zu Opfern:

Gießen, 15. November:

Auf einem Schulhof werden zwei Kinder von zwei Männern mit „dunklem Teint“ bzw. „südosteuropäischem Aussehen“ mit dem Messer bedroht; sie rauben ihnen das Essensgeld.

Dormagen, 15. November:

Am Helmut-Schmidt-Platz bedroht ein 39-Jähriger einen Teenager mit einem Messer. Der Angreifer wird in eine psychiatrische Klinik eingeliefert.

Wiesbaden, 14. November:

Auf einem Spielplatz bedroht ein Mann eine Frau und ihre Kinder am helllichten Tag mit einem Messer. Die Frau sagt, der Mann habe versucht, ihren Hund zu stehlen; als sie sich dagegen gewehrt habe, habe er sie angegriffen.

Köln, 2. November:

Eine 39 Jahre alte Frau wird von einem offenbar unter Drogen stehenden Mann niedergestochen.

Singen, 4. Oktober:

Zwei 14 Jahre alte Türkisch sprechende Kinder bedrohen mehrere andere Kinder auf einem Spielplatz mit einem Messer.

Dortmund, 1. Oktober:

Ein 15-Jähriger wird in der Gustav-Heinemann-Schule niedergestochen, nachdem er versucht hatte, einen Streit zwischen einem 13-Jährigen und einem 16-Jährigen zu schlichten.

Freiburg, 29. September:

Bei einem Streit auf einem Parkplatz wird eine 34-jährige Frau von einer anderen Frau niedergestochen

Hermannsburg, 29. August:

Ein Mann bedroht eine 22-Jährige mit einem Messer, da diese angeblich in einer Tiefgarage den Verkehr aufhält.

Bei Massenschlägereien zwischen Gruppen unterschiedlicher Nationalitäten und ethnischer Zugehörigkeit scheinen Messer die Waffe der Wahl zu sein:

Erfurt, 11. November:

Ein 22-jähriger Afghane wird in einem Mehrfamilienhaus bei einem Streit mit anderen Afghanen niedergestochen und schwer verletzt.

Rüdersdorf, 11. November:

Bei einer Messerstecherei in einem Mehrfamilienhaus wird ein 19-Jähriger schwer verletzt.

Hamburg, 9. November:

Bei einer Messerstecherei in Eimsbüttel werden drei Männer niedergestochen und schwer verletzt.

Berlin, 7. November:

Ein 21-jähriger Vietnamese wird erstochen, als er den Spätkauf seines Vaters in Wilmersdorf verlässt. Der Mörder ist immer noch auf freiem Fuß.

Bremen, 2. November:

Während einer Massenschlägerei vor einem Dönerrestaurant wird eine 20 Jahre alte Frau erstochen. Nur wenige Stunden zuvor war ein Mann in einem nahe gelegenen Supermarkt erschossen worden.

Hoyerswerda, 25. Oktober:

Ein 23-jähriger Libyer wird bei einem Kampf mit einem 23-jährigen sowie einem 28-jährigen Libyer mit einem Messer im Gesicht verletzt.

Bad Wildungen, 16. Oktober:

Ein 18-Jähriger wird bei einer Messerstecherei, an der ein Dutzend Personen beteiligt ist, niedergestochen und erleidet schwere Verletzungen.

Eschwege, 15. Oktober:

Ein 23-jähriger Afghane sticht bei einer Massenschlägerei in einer Flüchtlingsunterkunft, an der mehr als 40 Personen beteiligt sind, einen 23-jährigen Algerier nieder.

Dortmund, 14. Oktober:

Mehr als 40 Migranten beteiligen sich an einer Messerstecherei in einer Flüchtlingsunterkunft. Als die Polizei eintrifft, wird sie von dem Mob „massiv“ angegriffen. Die Beamten setzen Hunde ein, um die Ordnung wiederherzustellen.

Köln, 14. Oktober:

Am Ebertplatz wird ein 22-jähriger Migrant aus Afrika bei einer Messerstecherei mit sechs anderen Afrikanern erstochen.

Öhringen, 12. Oktober:

Bei einer Messerstecherei fügt ein 17-jähriger Deutsch-Türke einem 19-jährigen Polen schwere Verletzungen zu.

Bielefeld, 2. Oktober:

Ein 21 Jahre alter Mann erleidet mehrere Messerstiche, nachdem er einem Paar zu Hilfe geeilt war, das in einem Skatepark von einer Gruppe afghanischer Männer angegriffen worden war. Die Polizei fahndet nach einem 18-jährigen „Iraker oder Kurden“ als dem mutmaßlichen Täter.

Naumburg, 1. Oktober:

Ein 18-jähriger Afghane und ein 19-jähriger Marokkaner werden bei einer Massenschlägerei zwischen „ausländischen Personen verschiedener Herkunft“ niedergestochen.

Dortmund, 3. September:

Ein 34-jähriger Bulgare sticht vor einem Restaurant einen 54-jährigen Türken nieder.

Messer werden auch bei „Ehren“-Gewalt und internen Streitigkeiten eingesetzt:

Bad Homburg, 30. Oktober:

Ein 40-Jähriger ersticht seine 31 Jahre alte Frau und Mutter ihrer drei gemeinsamen Kinder: Nach Angaben der Polizei sei der Mann möglicherweise verärgert gewesen über „das Auftreten der 31-jährigen Geschädigten in den sozialen Netzwerken“.

Oldenburg, 14. Oktober:

Prozessbeginn gegen einen 37-jährigen Iraker, der bezichtigt wird, seine Frau erstochen zu haben, die auch die Mutter seiner fünf Kinder war, die zur Tatzeit im Haus der Familie waren, wo die Tat verübt wurde. Laut der Anklageschrift tötete der Iraker seine Frau, um die „Familienehre“ wiederherzustellen, nachdem er den Verdacht gewonnen hatte, sie habe eine Affäre mit einem anderen Mann. In Wahrheit hatte die Frau an Deutschkursen teilgenommen.

Eggenfelden, 4. Oktober:

Ein 47-jähriger Kasache kastriert einen 28-jährigen ukrainischen Migranten in einer Migrantenunterkunft; das Opfer verblutet am Tatort.

Leipzig, 11. August:

Ein 37-jähriger Afghane ersticht seine 34-jährige Frau, die mit dem dritten gemeinsamen Kind schwanger ist. Die beiden anderen Kinder des Paars sind zur Tatzeit in der Wohnung anwesend.

Riederich, 9. Juli:

Ein 35-jähriger Mazedonier ersticht während einer Hochzeit einen 30-jährigen Mazedonier, der einem rivalisierenden Clan angehört.

Herzberg, 29. Juni:

Mohammad Hussain Rashwani, ein 38-jähriger Migrant aus Syrien, versucht, die 64-jährige Ilona Fugmann in ihrem Schönheitssalon zu enthaupten. Fugmann hatte Rashwani als Friseur eingestellt, deutsche Medien priesen ihn als Musterbeispiel für gelungene Integration. Berichten zufolge fiel es Mohammad schwer, sich seiner Chefin unterzuordnen.

Köln, 14. Juni:

Ein 33-jähriger Syrer fügt seiner Exfrau in einem Supermarkt in Köln schwere Verletzungen mit einem Messer zu. Er sticht auch auf seinen 13-jährigen Sohn ein, als dieser seine Mutter schützen will.

Cottbus, 9. Juni:

Ein 32 Jahre alter Tschetschene wird zu 13 Jahren Haft verurteilt, da er seiner Frau die Kehle durchgeschnitten und sie aus dem Fenster des zweiten Stocks ihrer gemeinsamen Wohnung geworfen hatte. Der Mann wird wegen Totschlags statt wegen Mordes verurteilt, da das Gericht annimmt, dass der Mann den „Ehrenmord“ im Affekt durchgeführt habe: Er habe gedacht, dass seine Frau ihm untreu geworden sei.

Messerattacken werden auch gegen Sozialarbeiter und Staatsdiener verübt:

Pfaffenhofen, 11. November:

Ein 28-jähriger Mann mit kasachischer und deutscher Staatsbürgerschaft und einem Messer hält eine 31-jährige Sachbearbeiterin in einem Jugendamt über fünf Stunden lang als Geisel. Er gibt an, nicht einverstanden mit ihrer Entscheidung in einem Sorgerechtsstreit zu sein, wonach seine einjährige Tochter in die Obhut von Pflegeeltern gegeben wird.

Göppingen, 26. Oktober:

Ein Mann mit „dunklem Teint“ bedroht eine 54-jährige Zugbegleiterin mit einem Messer, als diese ihn nach seinem Fahrschein fragt.

Ahaus, 12. Oktober:

Ein 28-jähriger Nigerianer wird zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt; er hatte eine 22-jährige Helferin in einer Flüchtlingsunterkunft erstochen.

Saarbrücken, 7. Juni:

Ein 27-jähriger Syrer ersticht einen 30-jährigen Psychologen des Roten Kreuzes. Der Angreifer und der Psychologe sollen während einer Therapiesitzung in einem Beratungszentrum für traumatisierte Flüchtlinge in Streit geraten sei.

Oft sind die Angreifer der Polizei als Wiederholungstäter bekannt:

Gießen, 15. November:

Ein 29-jähriger Kosovare und ein 19-jähriger Albaner bedrohen einen Ladendetektiv, der sie beim Ladendiebstahl ertappt, mit einem Messer. Die Polizei sagt, der Kosovare sei bereits mit einem Haftbefehl gesucht worden. Bielefeld, 31. Oktober: Bei einer Personenkontrolle der Polizei droht ein 39-jähriger mit einem Messer. Nach Polizeiangaben hat der Mann eine lange Liste von Straftaten, darunter Einbruch und Drogenhandel.

Düsseldorf, 17. Oktober:

Der 27 Jahre alte Migrant Khudeda Jamal Jindi aus dem Irak verletzt am Burgplatz einen Mann mit dem Messer im Gesicht. Der Polizei ist er wegen vieler Straftaten bekannt, darunter andere Messerdelikte. Es ist unklar, warum er nie abgeschoben wurde.

Arnschwang, 4. Juni:

Mostafa J., ein 41-jähriger Asylsuchender aus Afghanistan, ersticht in einer Flüchtlingsunterkunft einen fünf Jahre alten Jungen aus Russland. Später kommt ans Licht, dass der Mann eine lange Geschichte von in Deutschland begangenen Verbrechen hat; 2011 hätte er abgeschoben werden sollen, wurde es aber nicht.

Unter den jüngsten Fällen von Messerdschihad ist u.a. dieser:

Hamburg, 28. Juli:

Der 26-jährige Palästinenser Ahmed A. ersticht in einem Supermarkt in Barmbek eine Person und verletzt mehrere weitere. Obwohl er mehrfach „Allahu Akbar“ ruft und sagt, er sei ein Dschihadist, der als Märtyrer sterben wolle, schreibt Die Welt: „Noch immer ist unklar, ob die Mordtat von Barmbek das Werk eines überzeugten Islamisten oder die Verzweiflungstat eines psychisch angeschlagenen Menschen ist. … Sein Vorgehen wirkt regelrecht schizophren – oder doch kalkuliert?“

Unter den anderen gemeldeten, mit Messern verübten Verbrechen im Oktober sind diese:

Hagen, 1. Oktober:

Ein unbekannter Mann verletzt am Hauptbahnhof einen Mann mit einer Machete. Speyer, 1. Oktober: Ein 27-jähriger Mann mit einem Messer greift bei einer Personenkontrolle am Hauptbahnhof Polizisten an. Werl, 1. Oktober: Ein mit einem Messer bewaffneter Mann „südländischen Typs“ beraubt einen 20-Jährigen.

Wilhelmshaven, 1. Oktober:

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann, der Deutsch mit „osteuropäischem Akzent“ spricht, überfällt und beraubt eine Tankstelle. Freiburg, 2. Oktober: Zwei Teenager mit „türkischem Aussehen“ bedrohen zwei andere Teenager auf einem öffentlichen Platz mit dem Messer und rauben sie aus. Ulm, 2. Oktober: Drei mit einem Messer bewaffnete Männer mit „dunkler Hautfarbe“ überfallen und berauben einen 20-Jährigen.

Soest, 4. Oktober:

Ein 18-jähriger Somali verletzt am Bahnhof einen 39-jährigen Deutschen mit einem Messer. Hamburg, 5. Oktober: Ein 24-jähriger Ladendetektiv in einem Bekleidungsgeschäft wird niedergestochen, als er zwei männliche Ladendiebe stellt. Wolfsburg, 6. Oktober: Bei einer Schlägerei am Hochring werden zwei Männer mit dem Messer verletzt. Wiesbaden, 6. Oktober: In der Innenstadt wird ein 23-Jähriger niedergestochen.

Johanngeorgenstadt, 7. Oktober:

Bei einer Waffenkontrolle an der deutsch-tschechischen Grenze werden die Messer von fünf Teenagern beschlagnahmt. Münster, 7. Oktober: Am Busbahnhof bedrohen zwei Männer einen 16-Jährigen mit einem Messer und rauben ihn aus. Bremen, 8. Oktober: Bei einer Schlägerei im Stadtzentrum werden zwei Männer niedergestochen.

Weinheim, 9. Oktober:

Ein 24-jähriger Verkäufer wird von einem 46-jährigen „Kunden“ niedergestochen. Hofheim, 10. Oktober: Beim einem Oktoberfest wird ein privater Wachmann mit dem Messer verletzt. Köln, 10. Oktober: In Köln-Zollstock wird ein 36-Jähriger an einem Kiosk von einem 26-Jährigen niedergestochen.

Stade, 11. Oktober:

Ein Mann mit „südländischem Aussehen“ verletzt einen 38-Jährigen schwer mit einem Messer. Berlin, 13. Oktober: Bei einer Messerstecherei am Alexanderplatz wird ein Mann schwer verletzt. Kassel, 15. Oktober: Zwei „Arabisch sprechende“ Männer mit einem Messer bedrohen und berauben im Stadtteil Wesertor eine 43 Jahre alte Frau.

Niederstetten, 17. Oktober:

Ein 19-Jähriger sticht in einem Restaurant einem 30-Jährigen ein Messer in den Bauch. Die Tat ereignet sich, nachdem der 30-Jährige angeblich die Frau des 19-Jährigen „beleidigt“ hatte. Bremen, 19. Oktober: Im Stadtteil Huchting wird ein 25-Jähriger von einer Gruppe Männern niedergestochen. Als die Polizeibeamten eintreffen, werden sie sofort von einem Mob von 30 bis 40 Männern umzingelt. Die Polizei setzt Tränengas und Hunde ein, um die Ordnung wiederherzustellen. Berlin, 19. Oktober: Ein 19-jähriger Rumäne wird im Bezirk Tiergarten erstochen.

Halle, 19. Oktober:

Bei einem Streit um Drogen wird ein Mann niedergestochen. Düsseldorf, 21. Oktober: Zwei Männer werden vor einem McDonald’s-Restaurant in der Innenstadt von vier Angreifern niedergestochen. Stemwede, 21. Oktober: Bei einem Streit werden drei Mitglieder einer Familie niedergestochen. Der Angriff ging offenbar von einem 43-jährigen Mann aus, der die Wahl des Freundes missbilligt, die seine Stieftochter getroffen hatte.

Hamburg, 22. Oktober:

Ein 18-jähriger Verkäufer in einem Geschäft für Mobiltelefone wird von einem 21-Jährigen niedergestochen, der unzufrieden mit dem Service ist. Hamburg, 22. Oktober: Am Eingang zu einer U-Bahn-Station wird einem Mann ein Messer in den Bauch gestoßen. Düsseldorf, 22. Oktober: Ein 21-Jähriger wird niedergestochen, als er versucht, einen Streit zu schlichten.

Rheine, 22. Oktober:

Im Zuge einer Meinungsverschiedenheit sticht ein 20 Jahre alter Rumäne einen 44 Jahre alten Landsmann nieder. Berlin, 23. Oktober: Im Stadtteil Schöneberg wird ein 59-Jähriger niedergestochen und schwer verletzt. Leipzig, 23. Oktober: Bei einer Schlägerei am Hauptbahnhof wird ein 21 Jahre alter Mann niedergestochen.

Solingen, 23. Oktober:

Bei einer Schlägerei wird ein 19-Jähriger niedergestochen. Berlin, 24. Oktober: Auf dem Gelände des Jüdischen Krankenhauses in Wedding wird ein 39-Jähriger von einem 20-Jährigen mit einem Messer verletzt. Hünstetten-Bechtheim, 27. Oktober: Bei einem Volksfest wird ein 18 Jahre alter Mann schwer mit einem Messer verletzt.

Wangen, 29. Oktober:

Ein 56-Jähriger sticht einen 52-Jährigen wegen einer Meinungsverschiedenheit in einem Restaurant nieder. Chemnitz, 29. Oktober: Bei einer Messerstecherei unter Nordafrikanern wird ein 27 Jahre alter Libyer schwer verletzt.

Gießen, 30. Oktober:

Zwei syrische Asylbewerber werden bei einem Streit mit einem anderen Syrer im Stadtzentrum mit dem Messer verletzt. Waldshut, 30. Oktober: ein 32 Jahre alter Mann erleidet bei einer Schlägerei am Busbahnhog in Tiengen schwere Stichwunden. Frankfurt, 30. Oktober: Der Mitarbeiter einer Wohnungsgesellschaft wird bei der Zwangsräumung einer Wohnung von einer Frau lebensgefährlich mit dem Messer verletzt.

Kulmbach, 31. Oktober:

Ein 38-jähriger Türke sticht bei einem Streit einen 33-jährigen Deutschen nieder. Berlin, 31. Oktober: Bei einer Messerstecherei unter sechs Männern an einem U-Bahnhof im Bezirk Schöneberg werden drei der Männer verletzt. Die Berliner Zeitung veröffentlicht einen ungewöhnlich detaillierten Bericht des Hergangs, in dem auch das Alter der Beteiligten erwähnt wird, jedoch keine Angaben zur Nationalität gemacht werden. (Quelle)

Nachtrag

Was wir erleben ist der Beginn des islamischen Dschihads in Deutschand.

Wer den islam in sein Land einlässt, lässt genauso notwendig den Dschihad in sein Land,  wie er den Klaseenkampf importiert, wenn er den Sozialismus in sein Land lässt. Der Dschihad ist das Herz des islam. Er ist seine Seele. Aus ihm schöpft der Islam und seine Anhänger seine ganze Kraft.

Verantwortlich dafür ist nicht der islam. Der ist so, wie er ist. Verantwortlich sind alle jene Dummköpfe, Igroranten  und „Refugee-Welcome-Rufer, die – im Glauben, etwas Gutes tun – eine satanische Kraft in ihr Land ließen, die in Bälde daran gegen wird, den Krieg gegen die deutschen „Ungläubigen“ zu starten.

„Ernst“, ein Stammkommentator auf meinen Blog, hat dies in einem Kommenatr vom 15. August 2018 hervorragend wie folgt zusamengefasst:

Das schlimmste an der Geschichte ist nicht einmal die ständige Lügende Kanzlerschauspielerin, schlimmer sind die feigen Bücklinge, welches dieses Theater mitmachen.

Die elenden Heuchler und Kriecher welcher dieser Kriminellen huldigen und ihre Untaten befürworten.

Die heutige Jugend, von Generationen linker systemtreuer Lehrer und linker Lügen und Propaganda-Medien fehlgeleitet, oft denkfaul,, historisch desinformiert und politisch meist desinteressiert, will Deutschland auf dem Altar der von Linken und Globalisten gepriesenen Mulitkulturisierung opfern und für immer zertrümmern.Wie können Menschen dieses verbrecherische Individium, welches sich „deutsche Kanzlerin “ nennt ,überhaupt noch erwähnen geschweige ihr verbrecherisches Handeln noch gutheißen……

Ohne die enorme deutsche Wirtschaftsleistung könnte Merkel und Konsorten ihre deutschfeindliche Immigrationspolitik nicht bezahlen.

Merkel sollte also der deutschen Wirtschaft auf Knien für deren Tüchtigkeit danken. Tut sie aber nicht. Sie sorgt im Gegenteil dafür, dass immer mehr Geld, das in Form historisch beispielloser Steuereinnahmen dem deutschen Staat zufließt, an Projekte vergeben wird, die den deutschen Menschen nicht nutzen, sondern schaden:

  • Wohnungsbau in Milliardenhöhe für Millionen „Flüchtlingen“ –
  • während Deutsche ihre Wohnungen kaum noch bezahlen können.
  • Kostenlose Sozialhilfe und Krankenversicherung für Millionen „Flüchtlinge“,
  • die nie einen Cent in die deutschen Sozialkassen eingezahlt haben, –
  • während die Kosten für Medikamente und Krankenhausaufenthalt für Deutsche immer höher werden.
  • Kostenlose Totalsanierung verfaulter Zähne für zigtausende „Asylanten“- einschließlich der kostenlosen Implantation von 32 Stiftzähnen !
  • Kostenloser Transport durch Taxi, Busse und Züge für Immigranten
  • Kostenloser Besuch beim Frisör
  • Kostenlose Beschaffung einer kompletten Wohnungseinrichtung – samt Kühlschrank, Fernseher, Computer
  • Kostenlose Reparatur dieser Einrichtungsgegenstände
  • Übernahme von Rechtsanwalts- und Gerichtskosten bei Klagen der Invasoren gegen den deutschen Staat

etc etc.

Von der deutschen Wirtschaftsleistung profitieren also nicht jene, die sie geschaffen haben: Es profitiert allein das kriminelle deutschverachtende Gesindel in Berlin, Bonn und seine verlogenen habgierigen Handlanger der Altparteien.

Und diese geben die vom Volk erarbeitenden Milliarden immer weniger zurück. Wie Merkel aufschlussreich sagte: an „jene, die schon länger hier leben“.

De facto ist die Wirtschaftspolitik der „deutschen Bundesregierung“ so deutschfeindlich wie ihre Immigrationspolitik.

Es gäbe genug Geld, die Renten und Löhne drastisch anzuheben. es gäbe genug Geld, etwa HartzIV komplett abzuschaffen und durch ein sozialeres Modell zu ersetzen, in welchen deutsche Arbeitnehmer, die 40 Jahr lange geschuftet haben und unverschuldet arbeitslos wurden, nicht binnen Jahresfrist auf demselben Niveau landen wie 18-jähriege Arbeitsverweigerer oder islamische Invasoren, die nie auch nur einen Cent in das deutsche Sozialsystem eingezahlt haben.

Der deutsch Finanzminister Schäuble – Architekt des Vereinigungsvertrags zwischen der DDR und der Bonner Republik 1990 – denkt nicht im Traum daran, sein hunderte Milliarden von zusätzlichen Steuereinnahmen dem deutschen Volk zugute kommen zu lassen.

Nur ein Militärputsch und ein Aufstand des deutschen Volkes, ein umfassender ziviler Ungehorsam diesem Gesindel gegenüber,wird Deutschland retten können

Das gesamte deutsche politische und mediale System ist verrottet verfault. Ich persönlich sehe keinen anderen Weg, dies zu ändern, als durch einen Militärputsch. Unser korruptes, antidemokratisches und verfasssungsfeindliches Linkssystem kann, wie seinerzeit der gordische Knoten, durch friedliche Maßnahmen vermutlich nicht mehr gerade gerückt werden…………..und es gibt noch Leute die sowas beklatschen……..Ich könnte kotzen.

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

93 Kommentare

  1. Angesichts des aussagekräftigen Artikels von Herrn Mannheimer und den Texten verschiedener Stammkommentatoren, wirkt das Geschwurbel eines Oberbürgermeisters wie aus einer anderen
    Welt. Kaum zu glauben, daß dieser OB die Realität in diesem Land wahr nimmt, bzw. wahrnehmen
    will.

    Während der eine von Humanität schwafelt, werden zeitgleich täglich, verteilt über ganz Deutsch-
    land, Menschen bestialisch abgeschlachtet. Von Humanisten, gell Herr Geisel?

    „Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) hat sein Angebot verteidigt,
    weitere Flüchtlinge in der Stadt aufzunehmen. Es gehe darum, ein Signal zu setzen.
    „Humanität ist nicht verhandelbar“, sagte er dem WDR.

    Derzeit kämen nicht zu viele Asylbewerber nach Deutschland, daher könne die Landes-
    hauptstadt von Nordrhein-Westfalen weitere Menschen aufnehmen. „Der Zustrom von
    Flüchtlingen ist deutlich zurückgegangen, und wir haben freie Kapazitäten“, betonte
    der Sozialdemokrat.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/duesseldorfer-oberbuergermeister-bekraeftigt-asylangebot/

  2. DIESER ZUZUG UST DAS MITTEL DES VÖLKERMORDS AN DEUTSCHEN.

    DER OB GEHÖRT DAHER WEGEN AKTIVER UNTERSTÜTZUNG EINES GENOZID GEGEN DEUTSCHE VOR EIN KRIEGSGERICHT GESTELLT.

    ICH KANN DIE VERLOGENEN HUMANITÄTSFRAGEN DER POLITSCHTANZEN NICHT MEHR ERTRAGEN.

    WIEDER EIN UMFASSEND INFORMATIVER ARTIKEL VON MANNHEIMER.

    • Ja, wieder eine hervorragende Dokumentation von Herrn Mannheimer. Danke dafür!

      Fast stündlich kann man sie „erweitern“. Denn:

      Das SCHLACHTEN geht unvermindert weiter:

      Neue Beil-Attacke in Kerpen, neue Messerattacke in Arztpraxis in Oldenburg

      https://www.mmnews.de/vermischtes/84891-kerpen-koeln-axt-attacke-vor-supermarkt-schwerverletzte

      https://www.mmnews.de/vermischtes/84839-wieder-messerattacke-in-arztpraxis-diesmal-oldenburg

      Und das BÜCKEN der von einer TOTALITÄREN Staats-Maschinerie zu „Bücklingen“ umerzogenen Bunzel-Doitschen geht ebenfalls unvermindert weiter:

      „Juden, ähh: AfD-ler werden hier nicht bedient!“

      http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2018/08/Gastwirt.jpg

      Aber orientalische Scheichs mit einer mörderisch-faschistoiden Ideologie namens „Islam“ oder Ficki-Ficki-Flüchtlilanten aus den Kloaken dieser Welt, die ihre „bayerische Kultur“ VERACHTEN, werden von diesem „Bückling“ im Dirndl selbstverständlich „bedient“, um nicht als „Rassist“ dazustehen!

      Das Kommunisten-Luder MerKILL hat unser Land TIEF GESPALTEN – sobald wir diese bis in unsere Familien reichende Spaltung überwunden haben, SCHICKEN WIR DAS MONSTER „ZUM TEUFEL“!

      • Merkel „Deutschland – eine gefährliche Nation“ und weitere lesenswerte Artikel

        Von Adrian F. Lauber

        https://conservo.wordpress.com/2018/08/17/deutschland-eine-gefaehrliche-nation-und-weitere-lesenswerte-artikel/

        Merkel „Deutschland – eine gefährliche Nation“ und weitere lesenswerte Artikel

        Open-Border-Wahn auch bei den Christdemokraten – „Geschmacklosigkeitsgipfel bei der Konrad-Adenauer-Stiftung“ Inzwischen ist man sogar schon bei den Konservativen so weit, im ideologischen Open-Border-Wahn nicht mehr zwischen notwendigen und verbrecherischen Grenzen unterscheiden zu können. Die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung setzt jetzt die EU-Außengrenzen und die Grenzen Israels (die aus reinem Selbstschutz notwendig sind)mit der vom SED-Regime errichteten Mauer gleich…
        Philosophia Perennis, 14.8.2018: „Geschmacklosigkeitsgipfel bei der Konrad-Adenauer-Stiftung“ https://philosophia-perennis.com/2018/08/14/geschmacklosigkeitsgipfel-bei-der-konrad-adenauer-stiftung/
        Na ja, die Gutmenschen sind erst zufrieden, wenn Israelis sich widerstandslos von Hamas- und Hisbollah-Attentätern messern oder in die Luft jagen lassen. Ebenso müssen natürlich im Namen des guten Gewissens die Deutschen Opfer bringen für die edle Politik der Merkel-Nomenklatura.

        „Kriminalität im Kontext der Zuwanderung“

        Apropos Opfer bringen:

        Stephan Eissler hat angenehm sachlich zusammen gefasst, wie diese Opfer inzwischen aussehen, unter Verwendung von Material des BKA: „Das Bundeskriminalamt gab für das Jahr 2017 einen Bericht mit dem Titel „Kriminalität im Kontext der Zuwanderung“ heraus !

        Aus diesem Bericht lassen sich folgende Zahlen und Fakten ableiten:

        —- 2017 waren über 39.000 deutsche Staatsbürger Opfer von Straftaten, die von Zuwanderern begangen wurden. Das sind etwa 106 deutsche Opfer pro Tag!
        —- Dabei war die Wahrscheinlichkeit 117mal größer, dass ein Zuwanderer eine kriminelle Tat beging, der ein Deutscher zum Opfer fiel, als umgekehrt.
        —- Die Wahrscheinlichkeit war 61mal größer, dass ein Zuwanderer eine Straftat mit Tötungsabsicht gegen einen Deutschen beging, als umgekehrt.
        —- Die Wahrscheinlichkeit war sogar 756mal größer, dass ein Zuwanderer eine Straftat gegen die sexuelle Selbstbestimmung eines Deutschen beging, als umgekehrt.
        —- Das Bundeskriminalamt weist in dem Bericht außerdem daraufhin, dass terroristische Organisationen „aufgrund der Flüchtlingssituation“ nach wie vor die Möglichkeit haben, potentielle Attentäter oder Unterstützer in die Bundesrepublik einzuschleusen.

        VERANTWORTLICH FÜR DEN TERROR IN DEUTSCHLAND IST ALLEINE DIE BUNDESREGIERUNG UND EU !!!!

        Zum letzten Punkt ist anzumerken, dass es natürlich bewusst irreführend ist, wenn das Bundeskriminalamt für die steigende terroristische Bedrohung etwas nebulös die „Flüchtlingssituation“ verantwortlich macht.
        Verantwortlich dafür ist alleine die Bundesregierung, auf deren Veranlassung hin Menschen seit 2015 ohne jeglichen Identitätsnachweis in die BRD einreisen dürfen.
        Dieser Bericht des Bundeskriminalamtes zeigt eindeutig: Die Bundesregierung unter Kanzlerin Merkel stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko für die deutsche Bevölkerung dar!“ https://philosophia-perennis.com/2018/08/10/was-die-mauern-der-ddr-und-die-offenen-grenzen-der-brd-gemeinsam-haben/

        Massenimmigration

        Einigermaßen realistisch wird man über die Zustände mal wieder in der Schweizer Presse informiert ! Basler Zeitung, 8.8.2018: „Die schwarze Axt“ von Eugen Sorg , https://m.bazonline.ch/articles/5b695a2aab5c372ae3000001

        Da heißt es u. a.: „Dass die allermeisten der afrikanischen und asiatischen Neuankömmlinge in Europa keine Kriegsflüchtlinge sind, sondern Wirtschaftsmigranten im weitesten Sinne, hat sich schon länger herumgesprochen. Und dass sich unter diesen nicht nur dankbare, anpassungswillige und arbeitsfreudige Fachkräfte befinden, weiss man, wenn man den notorisch überproportional hohen Anteil sozialhilfebeziehender Migranten zur Kenntnis nimmt. Oder spätestens seit arabische Jungmänner in der Kölner Silvesternacht hordenmäßig Frauen sexuell überfallen haben.
        Auch sind es nicht die wirklich Armen, die nach Europa kommen, sondern Angehörige des in den letzten Jahren auch in Afrika gewachsenen Mittelstands. Nur diese können sich die paar Tausend Dollar leisten, um die Schlepper und Transporteure zu bezahlen. Und im Schutze der unkontrollierten Massenmigration konnten sich neben islamischen Gotteskriegern auch kriminelle Kartelle in Europa festsetzen.
        Vor kurzem berichtete der italienische «Giornale» von einem blutigen Kampf rivalisierender nigerianischer Gangs in Ferrara. Während dreier Tage seien mit Äxten, Macheten und Pistolen bewaffnete Nigerianer immer wieder aufeinander losgegangen und hätten die Stadt mit den weltberühmten Renaissancebauten in eine Kriegszone verwandelt. Fest in nigerianischer Hand sei auch der heruntergekommene Badeort Castel Volturno bei Neapel, berichtete im Februar der französische «L’Obs». 30’000 Einwohner, davon 20’000 Migranten.
        Viele junge, teils minderjährige Nigerianerinnen arbeiten als Billigprostituierte ihre Schlepperschulden ab; die nigerianischen Banden kontrollieren den Kokainhandel und haben sich neben den eingeborenen Syndikaten als «fünfte Mafia» etabliert. Die nigerianische Mafia, auch «Schwarze Axt» genannt, gegründet von Ex-Militärs, sei die «mitleidloseste Mafia weltweit», urteilt der Kriminologe Alessandro Meluzzo.
        In ganz Europa haben sich rechtsfreie, feindlich okkupierte No-Go-Zonen gebildet!“

        Abrißbirne über Europa: „Dushan Wegner, 12.8.2018: „Eine Abrissbirne schwingt umher in Europa!“ https://dushanwegner.com/das-europa-pendel/

        Migration über Spanien und Frankreich nach Deutschland Immerhin: Frankreich weist aktuell die über Spanien kommenden illegalen Einwanderer zurück (was nicht alles geht, wenn man nur will!), aber Merkels Regierung und so gut wie alle Parteien in Deutschland sind hartnäckig in ihrer Entschlossenheit, den nationalen Suizid fortzusetzen. Wenn sie wollen, werden sie Wege finden, noch mehr Menschen nach Deutschland zu schaffen, das bereits um 715.000 Zuwanderer pro Jahr wächst. Eine über 1000 Jahre gewachsene Kultur wird in Rekordzeit kaputt gemacht, wenn es so weitergeht.
        Die Schlepper sind ja nicht aus der Welt und suchen weiter nach sicheren Häfen !

        https://www.journalistenwatch.com/2018/08/04/von-entspannung-deutschland/

        https://conservo.wordpress.com/2018/08/17/deutschland-eine-gefaehrliche-nation-und-weitere-lesenswerte-artikel/

      • http://www.pi-news.net/2018/08/protest-wirkt-speed-dating-mit-fluechtlingen-in-lenggries-abgesagt/

        Skandalöse Kuppelei im Fünf-Minuten-Takt auf unbestimmte Zeit verschoben
        Protest wirkt: „Speed-Dating“ mit „Flüchtlingen“ in Lenggries abgesagt

        Bayrische Mädchen sind einem Bürgermeister für nichts zu schade. Diese sollen die Begierden der Invasoren befriedigen. Wie und mit welchem psychologischen Druck, hat man überhaupt die Eltern und die Mädchen belogen oder bearbeitet, damit diese dort hin gehen?

        Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Kuppler rund um „Koordinatorin“ Annette Ehrhardt haben angesichts der großen Proteste wohl kalte Füße bekommen.

        „Als ich am Mittwoch Spätnachmittag mit drei Mistreitern aus München in Lenggries ankam, teilte mir die Organisatorin der „Kandel ist überall“-Protestdemo Linda Amon mit, dass das für den Abend geplante „Speed-Dating“ in Lenggries wohl abgesagt wurde“.

        „Die große Empörung, die sich über die sozialen Medien und die Nachrichtenblogs im Internet aufgebaut hatte – u.a. berichtete auch PI-NEWS ausführlich – und der angekündigte Protest vor Ort hatten offensichtlich Wirkung gezeigt“.

        „Ich sah mich daraufhin zusammen mit dem Kamerateam von Compact TV in dem beschaulichen oberbayerischen Städtchen um, ob diese skandalöse Kuppelveranstaltung tatsächlich komplett abgesagt oder nicht doch still und heimlich an einen anderen Ort verlegt wurde“.

        „Der Jugendtreff im Pfarrzentrum, in dem eigentlich ab 20 Uhr junge einheimische Mädchen den „Flüchtlingen“ zugeführt werden sollten, blieb jedenfalls geschlossen“.

        Was ist mit den Eltern am Ort los?

      • die Spaltung in den Familien überwindet niemand mehr – diese faschistische Ideologie hat lange Jahrzehnte an der Gehirnwäsche gearbeitet – das viele ihre natürlichen Instinkte verlieren und noch lauthals ihre Schlächter willkommen heissen. Schade, aber ich bin mit allen – wie sagt man – abgefahren, die nicht auf unserer Seite stehen – fertig. Mir geht auch niemand ab, Spreu trennt sich vom Weizen. Und der Drahtzieher im Hintergrund reibt sich – wie schon seit Jahrhunderten – die blutigen Hände ob der erfolgreichen – Teile und Herrsche – Ideologie.

  3. Vielen Dank Herr Mannheimer, das Sie diesen Kommentar als Leitartikel Ihres großartigen, aufklärenden und ungeschminkten Blogs erwähnen, man kann nicht genug verlauten lassen, was für ungeheuere Lügen und Beschwichtigungen, verlogener medialer Sand in die Augen der einheimischen Bevölkerung gestreut wird.
    Man muss Es jedem Einzelnem, jeden Tag ins Gehirn hämmern, das die schlimmsten Verbrechen der Geschichte, direkt vor unseren Augen , mit uns und unseren Kindern als Opfer statt finden.
    Die verlogene kriminelle Kaste in Berlin und ihre willigen Helfer, in jeder Stadt, in jedem Dorf,wollen ihre Agenda der Vernichtung der „schon länger hier Lebenden“ auf biegen und brechen durchsetzen.
    Ob aus Feigheit vor Repressalien, ob aus Deutschenhass,Bestechung und Korruption, oder verborgener Geheimnisse, ich kann mir die Dinge welche hier in unserem Land, Italien, Frankreich, Spanien, Niederlanden.und, und und……
    nicht erklären.
    Es ist ein kollektiver Wahnsinn welcher unsere Welt überflutet.
    Dieses Desaster wird unweigerlich in einem Krieg enden. Im schlimmsten Fall in einem Weltkrieg, welche schon mehrere „Seher“ vorausgesagt haben.
    Ich habe Angst um die Zukunft meiner Kinder, das Alles haben sie nicht verdient.
    Ich hasse alle diese Figuren, welche mit Ihrer Arroganz, Gleichgültigkeit und ihrer kriminellen Energie das Alles eingebrockt haben.
    Jedem Menschen auf dieser Welt, steht ein sorgloses Leben zu, ein Leben in Würde und Freude mit einer glücklichen Zukunft.
    Aber was hier und jeden Tag statt findet hat mit diesen Wünschen nichts zu tun.
    Wir , die einfach, denkende, fühlende Bevölkerung diese Erdballes, bezahlt für das Versagen,die Unfähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen, ein Land zu führen, und den Menschen ein sicheres zu Hause zu bieten. Dafür wurden und werden diese Figuren vom Volk „gewählt“ man legt Vertauen in deren Hände“……….und endet im Chaos.
    Zum Teufel mit all diesem Gesindel, ich wünsche jeder Einzelne, welcher über kein Gewissen, keine Emotionen und keinen Stolz mehr verfügt…….fahrt zur Hölle.
    Das ist der Platz für Euch Gesindel.

    • werter ernst,

      teile alle Ihre Empfindungen über diesen, über unsere Köpfe hinweg stattfindenden, Wahnsinns.
      Auch ich, habe mit Freude und Dankbarkeit wieder ein Enkelkind in Empfang nehmen dürfen und bin voll Sorge, aufgrund dieser verbrecherisch geschaffenen Sicherheitslage in unserem Land, über das Leid, das auf unserer Kinder und Kindeskinder zukommen wird, wenn dieser Umvolkungsprozeß nicht aufgehalten wird und die Verantwortlichen dafür, nicht abgestraft werden.

      • @ALLE

        JA Wohl: „AN Herrn Michael Mannheimer sollte sich die ganze Presse LIEBER EIN GUTES VORBILD NEHMEN und Anstatt im Interresse der Der GRÜNEN und SPD herum zu Lügen !“

  4. Generalstreik.
    Ohne korrupte Linke Gewerkschaftsbonzen.
    Das gesetzlose, stinkend faule
    Kommunistenpack und ihre goldenen Stücke
    am langen Arm einfach aushungern lassen.
    Vier Wochen würden genügen und der Alptraum wäre vorbei.
    Aber selbst dafür sind die Deutschen zu
    blöd, einfach mal vier schöne, entspannte
    Wochen zu verbringen und vielleicht diese
    dazu nutzen, mit selbstständigen
    Denken zu beginnen.

    • Auch wenn Merkill die Hauptperson für all das Unheil ist, das sich in unserem Land abspielt, so hat sie doch jede Menge Helfer und Helfershelfer gehabt, die sich stolz auf die Schultern geklopft haben. Oft genug sind diese schäbigen, verlogenen Helfer in den Zeitungen gestanden oder gar im Fernsehen gekommen, wurden gelobt und haben auch mal Urkunden erhalten – weil sie so viel zu unserem Untergang geleistet haben.
      Auch wenn so manche Bürgermeister und OB draufkommen, was sich in diesem Land mit dem eigenen Volk abspielt, so kaufe ich denen das nicht ab, dass sie sich Sorgen machen.
      Sie haben Luxushäuser bauen lassen für illegal eingereiste Fickilanten – und die Bauarbeiter, die diese Häuser gebaut haben, konnten sich diese Häuser nicht leisten.
      In den Notaufnahmestellen wurden die Folgen der Streitigkeiten diverser Familienclans behandelt – und der Deutsche musste da natürlich warten. Ebenso in den Kliniken.
      Und so ist das in allen Bereichen gegangen.

  5. Wer in der MerkelDiktatur schläft wacht im FreiLuftLager Deutschwitz auf.
    Schweden und Deutsche begreifen nicht :
    Sie haben keine Demokratie.
    Sie haben keinen RechtsStaat.
    Sie sind Amalek und sollen ausgetilgt werden.

    iCH würde ja mal einiges aus den unHeiligen Büchern Molochs kommentieren, aber es interessiert niemanden und keiner wird es verstehen…..

    -https://www.youtube.com/watch?v=PEfNwSEFVzI
    Schweden: Marodierende Gangs ziehen durch die Vorstädte

  6. …und welcher Gerichts-,,Gutachter“ würde zum Beispiel bei 111 wütenden deutschen Polizisten und Bundeswehrsoldaten, die einfach aus ,,dem Bauchgefühl heraus “ das Feuer auf Merkel und ihre Völkermordtruppe eröffnen, um weiteren noch größeren Schaden, als der der bisher durch die unsägliche Blutraute des Grauens bereits entstanden ist, ,,vom Deutschen Volk“ abzuwenden auf eine ,,Affekthandlung“ plädieren ???

    Fragen über Fragen …

    ,,Getötete Mia aus Kandel: Gutachterin bringt in Prozess gegen Abdul D. mögliche AFFEKTHANDLUNG ins Spiel.“

    -16. August 2018

    https://www.pfalz-express.de/getoetete-mia-aus-kandel-gutachterin-bringt-in-prozess-gegen-abdul-d-moegliche-affekthandlung-ins-spiel/

  7. Mehr gibt es nicht zu der ganzen absolut verfahrenen Situation im von einer geistesgestörten Kriminellen im Freiluft-Kopfkrankenhaus geschaffenen Situation zu sagen…

    Grundgesetz

    II. Der Bund und die Länder (Art. 20 – 37)

    Artikel 20

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    https://dejure.org/gesetze/GG/20.html

    Für wie dumm haltet ihr uns ? Jetzt reicht´s!
    -General a. D. Reinhard Günzel, ehemaliger KSK
    Kommenadeur

    • Bengt,

      nur noch die a.D. können uns retten, indem sie auftauchen und dem deutschen Volk dienen, in der Volkspartei AfD.
      Die sind vertraut mit unserem Recht und Möglichkeiten zur Gegenwehr und können alle jetzigen „Rechtstrixer“ entlarven.

      • Werter Bengt, werte Inge Kowalewski,

        ich sehe es auch so, wir müssen da wohl oder übel mit Hand anlegen.
        Auf verschiedene Arten und Weisen.
        Ich habe mehrfach in meinen Kommentaren gefragt, wie wir das mit der Vernetzung unter Patrioten hinbekommen könnten.
        Exakt eine Reaktion hat es gegeben, im Sinne von: es wird sich schon fügen.
        Das genügt mir nicht. Aber ich komme allein nicht weiter und habe in meinen Umfeld keine passenden Kontakte. Schade, das wir hier keine Aktion auf die Beine gestellt bekommen.

        Von Ideensammlungen bis zu gemeinsamen Treffen.
        Wenn wir uns austauschen, dann können wir viel erreichen.
        Zum Beispiel durch Unterstützung von Läden und Firmen, die von Patrioten geführt werden bis hin zu Bürgerwehren von Patrioten. Ich bin mir sicher, das es hier viele Ideen gibt, wie wir gemeinsam in die richtige Richtung wirken können.
        Aber tun müssen wir etwas und wir sollten es bald tun.

  8. „Zerbrochen, verbrannt, geköpft: Der Krieg gegen die Ungläubigen in Deutschland hat längst begonnen !“

    Das scheint man sogar bei BILD jetzt zu kapieren. Daher ein Artikel wie der Nachfolgende.

    HUNDERTE GEFÄHRDER LEBEN AUF UNSERE KOSTEN.
    „Niemand macht es seinen schlimmsten Feinden so bequem wie wir.“
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/sie-leben-auf-unsere-kosten-niemand-macht-es-seinen-feinden-so-bequem-56713652.bild.html

    „Die 767 islamistischen Gefährder, die in Deutschland leben, sehen nur drei Möglichkeiten, wie man mit uns „Ungläubigen“ verfahren sollte: versklaven, zum Übertritt zum Islam zwingen oder umbringen. Da sie wissen, dass Versklavung und „Bekehrung“ aussichtslos sind, schmieden sie ununterbrochen Pläne, wie man mit Terroranschlägen möglichst viele von uns ermorden kann. Einige von ihnen hatten schon Erfolg, andere scheiterten an der unermüdlichen Arbeit unserer Ermittlungsbehörden oder an ihrer eigenen Dummheit.

    Sie verachten das Bier in der Kneipe und die Bikinis an den Stränden. Sie wünschen uns den Tod. Sie träumen davon und arbeiten daran, Busse und U-Bahnen in die Luft zu sprengen oder uns mit Kampfstoffen wie Ricin einen qualvollen Tod zu bescheren.

    Keine Gesellschaft der Welt akzeptiert auf Dauer, ihre potenziellen (und zu oft tatsächlichen) Mörder heranziehen und ihnen auch noch bestmögliche Lebens- und Arbeitsbedingungen schaffen zu müssen. Politik, die diesen selbstmörderischen Wahnsinn seit Jahren nicht beendet, radikalisiert die Menschen im Land und gefährdet unsere wertvolle, wundervolle offene und freie Gesellschaft. Man kann das nicht unendlich mit „dem Rechtsstaat“ begründen, denn der Rechtsstaat beruht auf Gesetzen, die von Politikern gemacht werden. Unsere Gesetze schützen uns nicht ausreichend, dafür aber die, die uns hassen. Dieser Zustand ist untragbar. Verantwortlich dafür ist unsere Regierung.“

    Na das ist doch mal ein ungewohnt richtig guter Artikel bei BILD. Setzt auch dort endlich die Vernunft ein? Auch die Langsamen ( bzw Linke ) wachen irgendwann auf wenn es um Leben und Tod geht.

    • Es sind aber keine 767 islamistischen Gefährder, sondern 767.000 oder eher mehr.
      Der Somali stand auch in keiner Gefährderliste. Bei dieser Zeitung gibt es keine richtig guten Artikel, denn die Schlafschafe werden in „Sicherheit“ gewogen, weil die Wahrheit sie beunruhigen könnte.

    • ja, werter Gandalf,

      jeder Tag, an dem nichts geschieht, ist bereits ein verlorener Tag.
      Bin heute am AfD-Stand, man versucht Menschen zu erreichen, aufzuklären, Vorurteile abzubauen gegenüber unserer einzigen Volkspartei, wobei natürlich auf die Gefahr der Islamisierung in der wir uns alle befinden und die Imame sogar uns darüber nicht in Unwissen gelassen haben, hingewiesen werden muß.
      Und genau das wird von der volksfeindlichen Regierung unter Strafe verboten, denn dann würden die Menschen aufwachen und berechtigte Angst bekommen, und deren Plan der Umvolkung, könnte dann vom Volk gemeinsam vereitelt werden.

      Wir erleben einen Umvolkungsdschihad unter dem Deckmantel Kriegsflüchtlinge und einen Vergewaltigungsdschihad dessen Alarmglocken durch die umerzogene „Schwerhörigkeit“ unserer jungen Frauen, nicht gehört wird.“Nichts verallgemeinern“, dieser Satz steht bei viel zu vielen noch immer über ihrer Sicherheit.

      Was mir an Menschen immer wieder auffällt, wenn der Tatort vom Wohnort weit entfernt ist, geht es den Menschen nicht so nah. Ist aber der Tatort um die Ecke von ihrem Wohnort, dann erst begreifen sie. Ich meine damit die Normalen. Jedoch die Linksverbohrten nie. Die entschuldigen sich sogar noch bei ihren Vergewaltigern.

      Genau diese linken Volksfeinde mit grün-rotem Anstrich, jüngeren und besten Alters, an sämtlichen Schalthebeln sitzend, mit ihrer Buntstift-Anführerin, aufgebläht und strutzdumm, sind das größte Problem im Land.
      Denn sonst wäre dieses selbstgemachte Asylproblem niemals entstanden.

      Wenn man sich vorstellt, mit Ausweis keine Bleibeperspektive wegen fehlender Voraussetzungen zum Asyl, aber ohne Ausweise ein Blankoeintritt in unseren Sozialtopf nebst Familienzusammenführung in Größenordnung eines halben Dorfes, wenn der Haremsbesitzer Asyl fordert.Stellt man dann nachträglich fest, daß kein Asylrecht vorliegt, darf er auch weiterhin bleiben, nach dem Motto „rein geht immer, hinaus geht nimmer“!

      Wenn jeder von uns unter seinen Nachbarn wirkt, man kennt sich, haben wir schon etwas erreicht.

      Nur habe ich die große Befürchtung, daß wir von der Regierung gereizt werden, weil uns Unzumutbares zugemutet wird, in einer sich steigernden Frechheit, weil die kommenden Unruhen, Aufstände gewollt sind, was die gewollte Dezimierung der Menschheit begünstigen würde.

      Solche Alten, wie ich auch dazugehöre, sind die größten Störenfriede, die noch Vergleiche ziehen können zu früher, zu normalen Zuständen im Land, die die Jungen nicht mehr kennen und denken, das ist halt so.

      Neulich sagte mir auch jemand, in anderen Ländern, gibt es auch keine Sicherheit und nun ist es halt bei uns auch so. Da kann man nichts machen, die Welt kommt zu uns. Ich gab zur Antwort: „Meinen sie bei uns im Land soll die Welt zusammenkommen? Wir sind ja schon lange überbevölkert durch Fremde.Jedes Volk hat doch selbst sein Land.
      Alle Deutschen, die Steuern zahlen, zahlen diese von ihnen gewünschte „Weltzusammenführung“, die uns jeglicher Sicherheit und uns und unseren Nachkommen, aller Lebensgrundlagen beraubt. Denken sie einmal darüber nach.“

  9. Ich verstehe hier eines nicht.
    Diese speichelleckenden beamteten Mitläufer haben doch Verwandte, Bekannte und Nachbarn. Wieso wird denen nicht mal ordentlich die Meinung gegeigt. Man kann es auch auf die ganze Sippe erweitern. Es fängt ganz klein an und endet mit dem Hinweis, ich weiß wo dein Haus wohnt!

  10. „Die Regierung Merkel liefert die Deutschen schutzlos der Gefahr aus. Wenn du nicht einmal mehr zum Arzt gehen kannst, ohne den Tod zu fürchten, wohin kannst du dann noch gehen?

    Aschenputtel, steh auf aus der Asche!

    von Dushan Wegner, 17.8.2018

    https://dushanwegner.com/aschenputtel/

    Auch wenn Die Welt versucht, zu beschwichtigen (»Gewalttaten in Arztpraxen hat es in Deutschland in den vergangenen Jahren mehrfach gegeben.«, welt.de, 16.8.2018), so hat die Gewalt heute eine neue Qualität. Auch dieser mutmaßliche Täter kam 2015, er kam aus dem afrikanischen Krisenland Somalia, er war schon früher mit der Polizei aneinandergeraten, auch für ihn waren frühere Auffälligkeiten weitgehend folgenlos geblieben, und jetzt ist eben der 51-jährige Arzt tot, und die Tochter rief noch: »Papa, Papa!« >>

    • Freidenker

      Aus der obigen Quelle reinkopiert.
      =========================
      Michael Mannheimer in obiger Sache:
      Silvana Heißenberg, eine deutsche Schauspielerin, war in Serien wie Einsatz in Köln oder Auf Streife bei den Sendern RTL und Sat 1 zusehen. Die gefragte und gutbezahlte Schauspielerin hat nun ihren Job verloren:

      Kein Sender, der mit ihr mehr arbeitet. Keine Agentur, die sie vermitteln kann oder will.
      Ihr Schwerverbrechen: sie stellt sich schützend vor das deutsche Volk und greift die verbrecherische Politik der neben Hitler schlimmsten Bundeskanzlerin Deutschlands an, jener Kanzlerin, die von mehreren englischen und amerikanischen Magazinen als die größte Bedrohung Europas und gefährlichste Politikerin der europäischen Geschichte beschrieben wurde.
      ================

      Man achte mal auf dieses Bild.

      http://holocaust.uy/wp-content/uploads/2018/04/luege.jpg

      Hier als Hörbuch.

      Gerard Menuhin Wahrheit sagen, Teufel jagen VORLESUNG Kapitel 1, Teil 1 (Mirror)

      https://www.youtube.com/watch?v=i4ZYYS6lE-s

      „Wenn die National Sozialisten und ihre Freunde Plärren oder flüstern das dieser Krieg von den Juden gemacht wurde haben sie ganz einfach recht.“ — Das Jüdische Magazin Sentinel of Chicago (8 Oktober 1940)

      ***

      „Mit Gräuel-Propaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Gräuel-Propaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun.

      Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (=Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie ein englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“
      Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm

      (Die Propaganda der Alliierten wird durch den Überleitungsvertrag Art. 7.1
      als OFFENSICHTLICHE TATSACHEN vom „deutschen“ Strafrecht geschützt.)

      „Hitler will keinen Krieg, aber wir werden es ihm aufzwingen, nicht dieses Jahr aber bald.“ Der Jüdische Emil Ludwig Cohn in Les Annales, Juni, 1934 (auch zitiert in seinem buch „The New Holy Alliance“).

      Hier weiter.

      Quelle
      http://brd-schwindel.ru/ernst-zuendel-feldzug-gegen-die-offenkundigkeit-des-holocausts/

      Gruß Skeptiker

  11. “ Es war ja nur eine Frau“, sagte der Täter, wofür wir Verständnis haben müssen, aufgrund seiner kulturellen Herkunft.
    “ es war halt ein Arzt“, vielleicht lag da ein sprachliches, oder kulturelles Mißverständnis vor? Bin ja gespannt, welche Ausrede kommt.

    Aber von Betroffenheit seitens unserer Regierung habe ich noch nichts vernommen.
    Dagegen zum Selbstmord eines kriminellen Asylanten, der endlich abgeschoben wurde, was bereits überfällig war, aufgrund seiner Nichtberechtigung und vielen Straftaten, da war die Betroffenheit und Mitleid unbeschreiblich groß.
    Schuld sind natürlich wir, die Gegner dieses Asylmißbrauchs, obwohl wir, diese Menschen gar nicht in die Lage bringen würden, sich in diese Gefahr zu begeben, weil wir sie ohne Nachweis von Papieren abweisen würden und nicht eingeladen haben.

    Schuldig am Tod dieser Gelockten sind nämlich genau diejenigen, die diese Menschen dazu verleiten sich in die Gefahr zu begeben, weil unsere prall gefüllten Sozialtöpfe, wir sind ja so reich, auf sie in Europa warten.

    Ja, ihr links,rot,grünen Heuchler, wir haben euch schon lange durchschaut.

    Und wir wissen auch, warum bezüglich des heimtückischen Messermordes an dem erfolgreichen Arzt in Offenburg großes Schweigen bei euch herrscht, am liebsten vertuscht werden sollte, was ja leider nicht möglich ist, weil ihr nämlich die wahren Schuldigen seid, die solche Morde an Einheimischen begünstigen.

  12. Merkt Euch auch seinen Namen !

    Aufnahme weiterer ,,Flüchtlinge“ -Düsseldorfer Oberbürgermeister
    THOMAS GEISEL(der Name ist wohl Programm) bekräftigt Asylangebot

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/duesseldorfer-oberbuergermeister-bekraeftigt-asylangebot/

    ,,DÜSSELDORF. Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) hat sein Angebot verteidigt, weitere Flüchtlinge in der Stadt aufzunehmen. Es gehe darum, ein Signal zu setzen. „Humanität ist nicht verhandelbar“, sagte er dem WDR.

    Derzeit kämen nicht zu viele Asylbewerber nach Deutschland, daher könne die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen weitere Menschen aufnehmen. „Der Zustrom von Flüchtlingen ist deutlich zurückgegangen, und wir haben freie Kapazitäten“, betonte der Sozialdemokrat.

    „Das ist einer zivilisierten Nation unwürdig“

    Geisel widersprach Einwänden, wonach solche Aufrufe möglicherweise mehr Menschen zur gefährlichen Reise nach Europa bewegen würden. „Wir können nicht akzeptieren, daß Menschen im Mittelmeer ertrinken. Das ist einer zivilisierten Nation unwürdig.“…“

    • Merkt euch auch den Namen KAMPETER!

      Wegen höherer „Lagerkosten“ für die Wirtschaft durch Grenzkontrollen SOLL DAS DEUTSCHE VOLK STERBEN, wenn es nach den abartigen Vorstellungen dieses Herrn geht!

      Wie irre ist das denn hier:

      https://www.mmnews.de/politik/84924-grenzkontrollen-voellig-wirkungslos-bei-fluechtlingen-oekonom-fordert-abschaffung

      Haben die alle nicht mehr die äußerst „WIRKUNGSVOLLEN“ Grenzkontrollen innerhalb des Ostblocks und an der „innerdeutschen Grenze“ in Erinnerung – oder sind die DUMM WIE BROT und haben ein von ihrer materiellen Gier zerfressenes SPATZENHIRN, das sich nicht mal mehr 25 Jahre „zurückerinnern“ kann?

      Ist die Wirtschaft der USA, Australiens, Japans oder Chinas vielleicht am Zusammenbrechen, weil diese Staaten ihre Grenzen sichern?!

      Hat unser „Wirtschaftswunder“ nach dem Krieg nicht vielleicht bestens funktioniert TROTZ Grenzkontrollen und Schutz unseres Volkes vor seiner Vernichtung durch „grenzenlose Masseneinwanderung“?

      ALLES VERGESSEN?!

      Gut, Herr Kampeter, ich fordere die Abschaffung Ihres Gartenzauns und Ihrer Haustüre, die mir bei Ihnen und Ihresgleichen schon lange bei meinem „wirtschaftlichen Fortkommen“ im Wege stehen und werde mich demnächst mal bei Ihnen „bedienen“ – so wie sich die „Flüchtlinge“ von meinen abgepressten Steuern und Abgaben einfach „bedienen“, die mir Ihr Komplize Schäuble jahrzehntelang geklaut hat! Schließlich ist kein Mensch „illegal“ – ich bin doch auch ein Mensch, nicht wahr. Werde demnächst mal bei Ihnen vorbeischauen. Hoffentlich finde ich Sie überhaupt noch vor, falls Sie nicht vorher jemand in eine KLAPSMÜHLE gesteckt hat!

      • @ Alter Sack

        😀

        Ja, die Wut kocht.

        Neulich prognostizierte jemand, daß diese Kiste hier noch mindestens 7 Jahre so weiter gären müßte, bis sich was täte und es überkochte.

        Ich gebe dem ganzen Wahn hier noch höchstens ein Jahr. Eher weniger.

        Sie zielen auf die Richtigen, denn es sind diese spatzenhirnigen Wirtschafts-Pseudo-Möchtegern-Bonzen aus den mitteltiefen Fahrgewässern, die diesen gesamten IRRSINN hier unter massiver Mithilfe der Medien am Laufen halten!

        Und das tun die scheinbar wirklich aus tiefster von Gier getragener Überzeugung.
        Die Forderung nach geöffneten Türen bei diesem Klientel hatte ich auch schon vor ca. 3 Jahren gestellt, als diese Irren mit ihren offenen Grenzen in die endgültige Durchknallphase eingetreten waren. Die einzig logisch richtige Konsequenz für DERERGLEICHEN.

        Wird Zeit, daß sich was ändert!

        Ich stelle hiermit den offiziellen Antrag an ALLE AKTIVEN im Widerstand:

        Der zentrale Forderungssatz sollte nicht mehr lauten
        „SIE muß weg“
        sondern:
        „WIRD ZEIT, DAß SICH WAS ÄNDERT!“

        An alle „follower“ dieser Idee meinen vorauseilenden Dank.
        An alle, „converter“ meine vorauseilende Hochachtung.

  13. die feigen Bücklinge sind die medien allen voran die deutschen medien-

    ihr vertuscht den grössten Völkermord durch das KALERGI/MERKEL REGIME-

    Ihr seid die wahren VERBRECHER.

    und der ganze linke sauhaufen in schulen und unis-der verblödung

  14. Wer ist das Volk ( Jürgen Fritz )

    17. August 2018

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/17/wer-ist-das-volk/

    Frau Holle •

    Genau so ist das – leider!

    ,,Die Deutschen erfassen die Situation nicht, weil sie absolut surreal ist. Die Menschen haben keinen Weitblick und ein unglaublich mangelhaftes Vorstellungsvermögen. Sie wähnen sich als Zuschauer einer großen Inszenierung, und wenn alles vorbei ist, gehen sie wieder nach Hause und machen weiter wie bisher. Die Umwälzung ist zu komplex, zu groß und zu unwiderruflich, als dass die meisten sie begreifen, fassen können. Es kann nicht sein, was da angeblich stattfindet und deshalb findet es nicht statt. Das reden sich die Kritiker nur ein.

    Die kritischen Deutschen haben nur einen Vorteil: Sie können sich einrichten, für die Zukunft planen, was man auch dringend tun sollte. Aufs Land ziehen, dort ist noch (?) Ruhe. Die Möglichkeit in Erwägung zu ziehen, das Land zu verlassen und sich schon jetzt zu informieren. Konsum einstellen und sparen, die Renten sind unsicher. Die anderen werden stumpf mit gesenktem Kopf des Weges trotten und sich furchtbar erschrecken ob der kommenden Katastrophe, werden aber selbst dann zu schlapp und zu gleichgültig zum Aufmucken sein.“

    • etwas so Teuflisches, Satanisches, Völkermorden geht halt in viele Köpfe nicht rein. Gibt wohl so eine Art psychologische Sperre dort – diese Schlafmenschen werden als erste untergehen. Man muss der Bestie ins Antlitz sehen – auch wenn man intellektuell mit solchen Psychopathen nicht mitkommt – denen fehlt jegliche Empathie, Mitgefühl – die gehen über Millionen abgeschlachteter Menschen – diese Denken muss man endlich realisieren – wer es nicht kann, wird ganz einfach auf der Strecke bleiben.

  15. Merkel hat sich mit dem Reiseziel vertan

    Gestern wurde in Offenburg ein Arzt von einem „Deutschen“ gekillt und seine Helferin verletzt. Wie sich herausstellte, stammte der messerschwingende „Mann“ aus Somalia, einem religös-fanatischen Hotspot mit archaischen Stammesgebräuchen.

    Wäre es da nicht am Platz gewesen, daß die Kanzlerin nach Offenburg fährt, um die verletzte Sprechstundenhilfe am Krankenbett zu besuchen? Andere Staatschefs machen so etwas nach Attentaten.

    Den Tag zuvor hätte sie ebenfalls eine Frau im Krankenhaus besuchen können, die in einer Straßenbahn gemessert wurde.

    Sie wäre eigentlich die ganze Woche unterwegs um ihren blutigen Politikfolgen hinterherzureisen.

    Statt sich in Demut um die Opfer zu kümmern wagte es die solchermaßen belastete herzlose Pfui-Kanzlerin Dresden einen Besuch abzustatten.
    Hier das Empfangsvideo:

    http://www.prabelsblog.de/2018/08/merkel-hat-sich-mit-dem-reiseziel-vertan/

    • Bengt

      hierzu passend Betrachtungen in einem durchgeknallten Land:

      Diese stellvertretend für alle Helferkreise, haben offenbar restlos den Verstand verloren! Und hier im Link wird es anhand zweier Vorfälle bewiesen!
      Am Ende kommt dann die Hausaufgabe:
      Widerlege anhand der Fälle 1 und 2 die These, daß Deutschland in Sachen Asyl, Zuwanderung und Migration nicht nach aktuell geltendem Recht vorgeht, sondern ausschließlich nach dem Prinzip:
      Rein geht immer, raus geht nimmer“ handelt.
      https://unbesorgt.de/betrachtungen-in-einem-durchgeknallten-land/

    • @ Bengt

      Haben diese völlig verblödeten „Helfer“ in ihrem Wahn schon mitbekommen, daß inzwischen Flüchtlinge wieder aus MerKILL-Schland FLÜCHTEN, weil sie hier auf ihre von MerKILL neu angesiedelten früheren Peiniger treffen?

      https://www.mmnews.de/politik/84904-video-fluechtling-fluechtet-vor-is-peiniger-aus-deutschland-zurueck-in-irak

      MerKILL-Schland (also unser früheres DEUTSCH-Land!) muß demnach selbst als „NICHT SICHERER STAAT“ eingestuft werden, AUS dem inzwischen Menschen FLÜCHTEN! Es darf also gar keine weiteren Flüchtlinge mehr aufnehmen, um sie nicht den hiesigen Mördern und Schlächtern AUSZUSETZEN, die von einer kriminellen Politik „unbegrenzt“ angesiedelt werden!

      Denn das MerKILL-Monster führt im Dienst seiner „Auftraggeber“ ganz offensichtlich den HOOTON-PLAN durch, der zwecks dauerhafter Unterwerfung der Deutschen unter die USA eine BIOLOGISCHE „UMZÜCHTUNG“ unseres Volks durch Vermischung mit „Minderbegabten“ vorsah:

      http://de.metapedia.org/wiki/Hooton-Plan

      Denn dieses Monster läßt 1. auf EIGENMÄCHTIGE Initiative (!) seit 2015 UNBEGRENZT viele solcher Exemplare einreisen:

      http://recentr.com/2016/06/02/bild-kanzlerin-verhinderte-im-letzten-moment-grenzschliessung-durch-21-hundertschaften-polizei/

      und es hält 2. ALLE in unbegrenzter Zahl Einreisenden, also auch geistesgestörte Somalis und Eritreer, ausdrücklich für „integrierbar“, mit einem Anspruch auf „Teilhabe“: „Integration“ bedeute, so sagt es, daß niemand auf seine „kulturelle Prägung“ verzichten müsse – m. a. W.: jeder könne „weiter messern“, wenn das zu seiner „kulturellen Prägung“ gehört:

      https://www.n-tv.de/ticker/Merkel-Integration-unabhaengig-von-Herkunft-moeglich-article16376641.html

      Über diese Umdeutung von „Integration“ ganz im Sinne des Hooton-Plans hinaus erklärte das geisteskranke Kanzler-Monster 3. im ZDF, es wolle „aus Illegalität Legalität machen“, erkennt also selbst die Rechtswidrigkeit seines Völkermords an, will ihn aber RÜCKWIRKEND „für rechtens“ erklären!

      Wegen dieser 3 Punkte gehört diese gemeingefährliche Irre, von der sich eine ganze Kulturnation mit „hochgelehrten“ Juristen, Naturwissenschaftlern oder Ingenieuren wie Tanzbären „AN DER NASE HERUMFÜHREN“ läßt, lebenslang „weggesperrt“, am besten aber AUFGEHÄNGT, damit nicht wieder ein anderer Irrer kommt und sie aus ihrer Zelle befreit und erneut auf uns „losläßt“!

      • @ Alter Sack

        Die Geistesstörung, die diese Irre bei Ihrem Tun und LASSEN unterstützt, beschäftigt mich seit geraumer Zeit.

        Es ist die selbe, die absolut selbe Geistesstörung, die seinerzeit ein ganzes Kulturvolk dazu bewegt hat, sich von einem installierten Fööhrer in unklares Gewässer ziehen zu lassen.

        Und darin wie bekannt UNTERZUGEHEN.

        Was ist das für ein Lemming-Gen, was hier in einem sehr großen Anteil unseres Volkes sein Unwesen treibt?

        Wenn man hierzulande einen Mißstand anspricht, nur anspricht, wird SOFORT eine Art von Kusch-Reflex ausgelöst, und man bekommt Sinnsprüche und Abwiegelungsgelaber wie „ja, da kann man nichts machen“, oder „hach ja, das ist alles schlimm, aber wir haben es ja immer noch gut“ frei-Haus serviert.

        Ganz zu Anfang, in 2015 sagte mir noch eine damals noch tatsächlich überzeugte Gutmenschin, daß sie die Entscheidungen der Kanzlerette unterstütze und gut finde, weil SIE menschlich richtig handle.

        Weiter gingen die Überlegungen offensichtlich nicht.

        Thema: Frauen.

        Inzwischen bin ich zu der Überzeugung gelangt, daß man die wirklich am besten mit dem Kinderkriegen beschäftigt, weil alles andere offenbar nicht deren Stärke ist.

        Wenn man sich auf die Masse dieser „Denkerinnen und Lenkerinnen“ verläßt, kommt genau das dabei raus, was wir gerade erleben.

        Eine paralysierte Masse von hasenfüßigen Männchen, die irgendwelchen durchgeknallten Matronen FOLGE LEISTEN und zwar OHNE JEDEN WIDERSPRUCH!

        HILFE! Ich will mein LAND ZURÜCK!
        SOFORT!

      • @ eagle1

        „Was ist das für ein LEMMING-Gen?“ –

        Ja, man ist immer wieder versucht, zum ANTI-DEUTSCHEN zu werden, wenn man dieses Elend hilflos mit ansehen muß: Mit diesen Möönschen „stimmt“ etwas nicht!

        Aber im Unterschied zur anti-deutschen Antifa weiß ich als Patriot, daß das, was nicht „stimmt“, eben kein „Gen“ ist (sonst hätt’s ja nicht den Hooton-Plan gegeben, unseren GUTEN Gen-Pool BIOLOGISCH „WEGZUZÜCHTEN“), sondern eine „Gehirnwäsche“ unvorstellbaren Ausmaßes, die täglich über die Plutokraten-Medien bei denen erfolgt, die sich ihnen gedankenlos oder aus Bequemlichkeit „aussetzen“! Ich halte das Fernsehen immer nur für maximal 3 Minuten aus – dann steh ich kurz vor der Zertrümmerung meines Geräts wegen der abgrundtiefen Verblödung und Irreführung, die diese Clebers, Miosgas, Illners und wie sie alle heißen in die Hirne der Zuschauer einpflanzen! Ähnlich geht es mir bei der Startseite „T-Online“, die ein ganz widerliches Produkt der GLOBALISTEN und ihrer verlogenen Medien-Huren ist – eine Art „BILD-Zeitung des Internets“!

        Wir leben faktisch in einer DIKTATUR, in der jeder den Arbeitsplatz verliert, der als „Nazi“ denunziert wird – es ist daher die übliche FEIGHEIT der „Intelligenz-Schichten“, die sich WIE unter Hitler oder Honecker mit dem Regime arrangieren und daher auch wie Tanzbären die Verbrechen und die uns vor aller Welt lächerlich machenden Kapriolen des irren Regimes mit vollziehen, anstatt dagegen Einspruch zu erheben oder sie zu verhindern!

        Die 3 von mir durch Handlungen und Aussagen MerKILLs belegten Punkte zeigen eindeutig, daß MerKILL den von Hooton geforderten „Plan“ durchzieht (sie sagte ja mal selbst, sie habe einen „Plan“!):

        – UNBEGRENZTE Masseneinwanderung,
        – KEINE Integration in die deutsche Kultur,
        sondern Ausbreitung der „Kultur“ von „Minderbegabten“,
        – LEGALISIERUNG dieses Völkermordverbrechens.

    • diese völlig geistig zerrütteten Schl…pen lachen wohl auch noch, wenn sie freundliche abgestochen werden.
      Gibt Geisteskranken keine Plattform – soviel Geisteskrankheit wie in Deutschland herrscht, kann man in allen Ländern Europas suchen – naja, Schweden noch.
      Germania finis.

  16. Ich habe eben, nach dem Nachhausekommen aus einem Biergarten (anders lässt es sich nicht mehr ertragen) die Videotexte des Staatsfernsehens und der privaten Verdummungsanstalten durchgelesen. Der Mord ist vollkommen aus den „Qualitätsmedien“ verschwunden, wo ich doch gestern noch gedacht hatte, dass es heute eine große Pressekonferenz gibt, welche den Täter für traumatisiert und für seine Tat für nicht schuldfähig erklärt.

    Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass sich der Innenminister von NRW für seine Gerichtsschelte im Fall Sami A. entschuldigt hat. Da hat er wohl eine schöne Abreibung aus dem Kanzleramt bekommen.
    Weiterhin sollen aus geduldeten Flüchtlingen „Einwanderer“ werden und die Bundeswehr entsendet 8000 Soldaten und 2000 Fahrzeuge zum NATO-Manöver nach Norwegen. Was noch einigermaßen in Takt ist, wird außer Landes geschafft, um hier absolutes Chaos ausbrechen zu lassen.

    Und da ich in RP wohne, noch eine regionale Meldung zum Mordfall Mia in Kandel. Der Täter hat laut Gutachterin wohl im Affekt gehandelt. Grund sei, dass er das Messer nicht von zu Hause mitgebracht habe, sondern in einem Supermarkt gekauft hatte, bevor er seinem Opfer in den Drogeriemarkt folgte und es dort abmetzelte. Die Anklage wird wohl auf Totschlag umgeändert und da der Täter minderjährig war, was jeder sehen konnte, der sein Bild gesehen hatte, wird er mit Musik- und Tanztherapie, Bastelarbeiten und Stuhlkreisen davonkommen. Es wird halt alles getan, um die Schlächter zu behalten.
    Weiterhin wird jetzt ein CDU-Stadtrat aus Bad Kreuznach landesweit angeprangert, der die chaotischen Zustände an den dortigen Schulen angesprochen hatte, weil die Söhne und Töchter des Islams zunehmend Chaos verursachen und ein normaler Schulbetrieb nicht mehr gewährleistet ist. Die SPD-Bürgermeisterin hat diese Zustände verneint und auf das GG verwiesen. Dieses und der darin enthaltene Gleichheitsgrundsatz gelte für alle. Da muslimische Kinder nicht schlechter als die der Kuffar sind, hat sie sich für mehr Zuwanderung in die Stadt ausgesprochen. Wortwörtlich hat sie den CDU-Stadtrat als Spalter bezeichnet, was mich sehr an Monty Python erinnert, wenn es nicht so traurig wäre.
    Heute hat der Jahrmarkt auf der Pfingstwiese in Bad Kreuznach begonnen und ich gehe davon aus, dass es mehr Opfer geben wird als in den Vorjahren, wo schon gut überfallen und vergewaltigt wurde.

    Wem meine Zustandsbeschreibung jetzt zu lange war, bei dem entschuldige ich mich im Voraus.
    Sollte in den nächsten Wochen kein exogenes Ereignis stattfinden, welches zu einem radikalen Wandel führt, ist hier im Lande absolut Schicht im Schacht.

  17. Ihre Disziplin und ihr Gehorsam wird den meisten Deutschen nichts mehr nützen, wenn hier zum großen Glaubenskrieg gerufen wird, wird jeder Einzelne um sein Leben kämpfen müssen. Da hilft es auch nicht mehr, sich die Welt schön zu reden.
    Was wir hier haben sind keine Flüchtlinge, keine Migranten, keine Neusiedler, sondern ein stehendes Heer, das bereit zum Angriff ist dieses Land zu erobern.
    Die Deutschen werden im bitterbösen, blutigen Alptraum aufwachen, gegen den selbst der 30-ig jährige Krieg noch Pinaz war.
    Ihre Gutmütigkeit und Gutgläubigkeit, bis hin zur naiven Ignoranz werden die meisten sehr teuer bezahlen müssen. Wer sich nicht gut vorbereitet hat und vorallem in den großen Städten bleibt, ist geliefert.
    Mit welcher Selbstherrlichkeit, angesichts der Lage hier noch weggesehen wird,
    ist nicht mehr zu fassen. Hier wird noch sehr viel Blut fließen, bis die Deutschen endlich begreifen, das sie als Nation zusammen stehen müssen, um zu überleben.

    • Knietief werden die Leute in ihrem Blut waten.

      Wir haben Vorsorge getroffen um zu überleben und werden
      ausschließlich NUR Leuten helfen, die den Nachweis erbringen
      das sie informierte “ Verschwörungstheoretiker “ sind.
      Das ist leicht überprüfbar.
      Alle anderen können sehen, wo sie bleiben, ist mir inzwischen völlig egal.

      Wer nicht hören will MUSS fühlen.

      Und jetzt gehen wir in den Wald.
      Meine jüngste 16jährige Tochter muss mit – Überleben lernen.
      Die beiden anderen Töchter sind bereits außer Landes, alleine schon deswegen,
      um dem BRD Steuerterror zu entgehen.
      Die Hoffnung auf eine Altersversorgung oder gar Rente habe ich bei diesem
      kaputten Schweinesystem schon lange aufgegeben.
      Wer sich nicht selbst helfen kann ist von vorne herein verloren.

    • @Waldfee

      ….Da hilft es auch nicht mehr, sich die Welt schön zu reden….

      Da haben Sie Recht. Was denken Sie was passiert wenn eine Gesellschaft welche auf Dialog, Kompromissbereitschaft etc. (gute Eigenschaften!!!) auf eine Volk oder Gesellschaft stößt welche mit diesen Eigenschaften nichts anzufangen weiß sondern, nur das Recht des stärkeren kennt.

      • Dann zeigen wir Ihnen wer der Stärkere ist hier in unserer Heimat, auf gutem, deutschen Boden. Wenn es ans Eingemachte geht verstehen kernechte Osssis auch zu kämpfen.

  18. was ich schon immer sage, nicht merkel und ihre lakaien, auch nicht die, die uns überschwemmen mit ihrer nicht gewünschten anwessenheit sind das problem.
    das problem sind die vorteilsnehmer und parasiten aus der eigenen mitte, für ein wenig macht, für einen guten job, für den beamtenstatus, usw.
    der grösste dreck kommt aus unserer mitte, aus der nachbarschaft.
    schlagt die die ihr kennt, die parteimitglieder, die die in den verwaltungen arbeiten, die die wahlkampf machen, die die vorteilsnehmer sind in irgend einer weise.
    diese parasiten sind die stützen und säulen des systems, zerstöre die stützen und alles fällt zusammen!

    • Ich kann Ihnen versichern, dass es auch in Verwaltungen Mitarbeiter gibt, welche nicht in einer Partei oder Gewerkschaft sind. Noch nicht einmal in einer der Amtskirchen.
      Die Dekadenz zieht sich durch alle Schichten. Sie möchten also alle Mitarbeiter von Verwaltungen „zerstören“`? Wie sieht es denn mit Polizisten, Grenzschützern und Soldaten aus?
      Hauptsache es gibt einen Schuldigen und das ist typisch deutsch. Und weil sich der Michel noch nicht einmal auf die Farbe von Schxxxx einigen kann, haben wir die jetzigen Verhältnisse.
      Sorry, aber das Wegducken und Wegschauen ist ein gesamtgesellschaftliches Problem und nicht das einer Berufsgruppe.

      • Sie vergessen eines, das wir keine Gesellschaft mehr haben. Und das überall in den Verwaltungen, sogar in der Polizei, Personen sitzen, die der Antifa, zumindest nahe stehen. Sonst könnten Veranstaltungen, wie Pegida ähnlich, oder AfD., Versammlungen nicht so massiv gestört, oder deren Mitglieder und Teilnehmer sogar verletzt, ja deren Häuser und Autos angegriffen werden. Ohne, das Informationen aus Ämtern und Behörden weiter gegeben werden, könnte das in diesem Ausmass nicht funktionieren.

    • Grüne wollen Pädophilie und Kinderehen in Deutschland seit Jahrzehnten legalisieren

      —————————————

      Richtig muss es heißen:

      Hirntote Grüne wollen Pädoverbrechen und Kinderschänderei nicht nur in Deutschland legalisieren.

      Ab in die Mülltonne mit so einem Geschmeiß.
      Was für ein elendiger perverser Dreckshaufen.

      Man kann es kaum erwarten das diese Kinderfxxxxx für Vogelfrei erklärt werden.

      O man hab ich einen Hals auf DIE.

      Bald!
      Ihr widerlichen grunzenden Verräter…..

      HÄNGT SIE HÖHER!!!!!aber nackt und mit den Füßen voran.

      • Werter Herr Mannheimer,

        ich entschuldige mich bei Ihnen und auch bei allen weiteren anständigen Menschen
        für meinen kurzfristigen Ausbruch meiner Wut.

        Doch bei all diesen unglaublichen widrigen Umständen die was kaum noch in Worten zu fassen sind, fällt es mir stets schwerer sachlich zu bleiben.

        Ich bin normalerweise nicht so sondern eher ein besonnener und fröhlicher Mensch, doch dass alles ist mir fast abhanden gekommen.

        Und ich verspüre nur noch den unbändigen Wunsch:
        Dieses ganzen Unrat von grün & Co hinwegzufegen.

        Ihnen wünsche ich von Herzen nur das Beste.

        HG
        Didgi

  19. Die Entwaffnung der Bürger hat bereits begonnen. Wer politisch unkorrekte Kommentare bei Facebook oder Twitter schreibt, wird entwaffnet…
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/75145-waffenschein-entzug-wegen-kritischer-facebook-kommentare

    Ab 31. August: Bei nicht konformer Meinung kann nun auch PayPal dein Konto sperren.
    Bei Politisch unkorrekten Kommentaren könnte Paypal dein Konto sperren
    http://uncut-news.ch/2018/06/21/ab-31-august-bei-nicht-konformer-meinung-kann-nun-auch-paypal-dein-konto-sperren/

  20. Merkel und Konsorten haben Deutschland zur Plünderung frei gegeben. Und viele Doofmichel beklatschen das auch noch.
    Ich sehe die Deutschen heute mit ganz anderen Augen und zwar nicht im positiven Sinn.

  21. Wehrlos? Merkel könnte jederzeit mit Notstandsgesetzen kommen…

    HANS S. MUNDI

    18. August 2018

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/18/wehrlos-merkel-notstandsgesetzen/

    ,,Merkels total(itär) gelenkte Restedemokratie unserer Tage offenbart Tag für Tag, dass die Gewaltenteilung nur noch ein Witz ist. Ob das GEZ-Urteil der folgsamen Dackel in den Roben von Karlsruhe oder die tagtägliche Sonderrechtsprechung, die sich inzwischen komplett in Angeklagte deutscher oder nicht-deutscher Herkunft signifikant aufteilt. Wehe, du bist Bio-Deutscher und landest vor Gericht…‘

    Von Hans S. Mundi

    ,,In den aktuellen Diskursen um Innere Sicherheit, Rechtsstaatlichkeit, Justiz, Gerichte und Gesetze mischt sich je nach Lager ein oft fatalistischer Ton. Wer etwa Terroristen ins Land zurückholt, weil irgendein Richter in Bottrop nach seinem Büroschlaf auch noch dazu gefragt werden wollte, der hört aus Merkels alliierter Gutmenschenfront nur ein achselzuckendes „tja, so ist unser Rechtsstaat, Menschenrechte gelten auch für islamische Massenmörder, für die sogar besonders“. Das andere Lager, raten Sie mal wer da gemeint ist, wird natürlich sagen „Dieser Staat ist so schlapp wie der Dödel eines Hundertjährigen, hier können die Kriminellen doch machen was sie wollen!“ Soso. Aus beiden Lagern kommt zwar viel Stimmung, aber wenig Sachkenntnis, weshalb die Kanzlerin vermutlich nachts immer grinsend ins Bett geht.

    ACHTUNG, NOTSTANDSGESETZE

    „Gegen den jahrelangen Widerstand von Gewerkschaften und SPD fand der sogenannte Innere Notstand Eingang in das Grundgesetz. Die Ergänzung des Art. 91 GG ermöglichte es der Bundesregierung, die Polizeikräfte der Länder für die Niederschlagung eines Aufstands oder innerer Unruhen anzufordern und die Landesbehörden ihren Weisungen zu unterstellen. Darüber hinaus ermöglichte Art. 91 den Einsatz des Bundesgrenzschutzes sowie der Bundeswehr im Innern. Auch bedurfte es für den Zustand des inneren Notstands keiner formellen Verkündung. Letztlich bedeutete der ergänzte Art. 91 die ursprünglich von Bundesinnenminister Gerhard Schröder gewollte und von Notstandsgegnern heftig angegriffene „Stunde der Exekutive“. Im Gegensatz zum Spannungs- beziehungsweise Verteidigungsfall unterstand der innere Notstand keinerlei parlamentarischen Kontrolle.“

    Es täuscht sich der Michel, wenn er Merkels Entourage als ohnmächtig, befangen und wehrlos definiert. Aber, sagt der Facebook-Dampfplauderer, die Bundeswehr ist doch total am Arsch, hier läuft doch nichts mehr. Quatsch! Es läuft alles bestens, es ist alles im Plan, im Plan derer, mit denen Merkel in Hinterzimmern die Zukunft Deutschlands ausbaldowert und OHNE VOLK verabredet und beschließt. Natürlich muss die Bundeswehr erstmal vollkommen zerrüttet werden, damit sie unumkehrbar als Pflegefall in eine zukünftige europäische EU-Armee integriert werden kann. Damit hier aber keine Generäle oder sonstige deutsche Bundeswehr-Repräsentanten noch Einspruch beim Tag X erheben, muss der Laden so kaputt und zertrümmert sein, dass sich Bundeswehrsoldaten in jedem Rang dafür nur noch schämen – und so mit gebrochenem Selbstbewußtsein einem EU-Kommando ein- und untergeordnet werden können. Dann wird es schnell materiell bergauf gehen, denn dann hat die BRD weitgehend aufgehört zu existieren und unsere Ex-Armee ist als Teil der EU so beliebig wie der Sandstaub auf dem Mond.

    „Die Notstandsgesetze wurden am 30. Mai 1968, in der Zeit der ersten Großen Koalition, vom Deutschen Bundestag beschlossen. Dies wurde von massiven Protesten der so genannten außerparlamentarischen Opposition („APO“) begleitet. Die Notstandsgesetze änderten das Grundgesetz zum 17. Mal und fügten eine Notstandsverfassung ein, welche die Handlungsfähigkeit des Staates in Krisensituationen (Naturkatastrophe, Aufstand, Krieg) sichern soll.“

    Na, lieber JouWatch-Leser, ahnen Sie was kommt…?! Genau. Die inneren Verhältnisse in Deutschland werden systematisch zerrüttet, an der Spitze des Staates eine eiskalte Vollstreckerin bizarrer Pläne für unsere Zukunft. Soeben zog George Soros mit seiner Open Society-Truppe von Ungarn nach Berlin, auf deren Page wird bereits angekündigt, dass man in enger Zusammenarbeit mit der Bundesregierung in Berlin sei und man sich auf die Zusammenarbeit freue.

    George Soros ist ein Experte in Sachen Chaos und Zerstörung – und GEWINN durchs Elend anderer. Dieser Maximalspekulant setzt auf abstürzende Währungen und soll mit seinen Milliarden den völlig kaputten „arabischen Frühling“ sowie die Unruhen in der Ukraine bis zum „Regime Change“ kräftig mitfinanziert und logistisch unterstützt haben – Tote pflastern insofern seinen Weg, auch wenn diesem Kulissenschieber natürlich nichts nachzuweisen sein dürfte. Auch mit Deutschland scheint man einen Plan zu haben. Alles erst mal ins scheinbare Teil-Chaos stürzen – und dann den Retter spielen.“

    • Artikel 20 GG, Absatz 4 schließt ,,Tyrannenmord“ sogar mit ein…
      Jemand oder ein Volk ist ja immer nur dann ,,wehrlos“, wenn derjenige oder das Volk sich auch wehrlos machen läßt…
      Das Widerstandsrecht ist sogar mit der Einführung jener erwähnten ,,Notstandsgesetzgebung“ 1968 in das Grundgesetz eingefügt worden.

      Grundgesetz Artikel 20

      (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

      https://dejure.org/gesetze/GG/20.html

      ,,Das Widerstandsrecht ist mit der Einführung der Notstandsgesetzgebung in das Grundgesetz 1968 eingefügt worden. Der Widerstand gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu zerstören, ist somit rechtlich abgesichert.

      Strittig ist, wann dieses Recht greift. Nach einer Meinung greift es bereits, noch bevor die Ordnung gefährdet worden ist; schon die Vorbereitungen zu einem solchen Umsturz dürfen bekämpft werden. Nach anderer Meinung greift dieses Recht aber nur, wenn die Verfassungsordnung bereits ausgehebelt wurde – somit bleiben selbst bei offensichtlichen Verstößen der Staatsorgane gegen die Verfassung nur der Weg über Wahlen und Abstimmungen sowie der Rechtsweg, solange letzterer noch gangbar ist (so etwa BeckOK/Huster/Rux, Art. 20 Rn. 192).

      Deutsche (nach Art. 116 GG), also Ausländer eindeutig ausgenommen, dürfen dieses Recht aber nur als Ultima ratio nutzen; vorher müssen alle anderen Mittel ausgeschöpft sein. Nach Meinung einiger Staatsrechtler haben die Widerständler auch das Recht, Anschläge und Tötungen (z. B. „Tyrannenmord“) zu begehen, um die grundgesetzliche Ordnung wiederherzustellen.“

    • Hallo Bengt,
      das mit den Notstandsgesetzen stimmt. Viele haben gar nicht mitbekommen, daß am 30.11. 2017 von dieser sogenannten Regierung beschlossen wurde, das im Falle eines Notstandes alle Bauernhöfe und Lebensmittelbetriebe beschlagnahmt werden. Damit hat man dann die Möglichkeit Menschen Essen zuzustellen, oder eben nicht. Die Krönung des ganzen war im Februar diesen Jahres, als aus diesen Kreisen die die Anspielungen kamen, Kleingärtner, die sich selbst etwas anbauen, als Reichsbürger anzuklagen. Dort haben aber alle Alarmglocken angeschlagen. Die Nahrung konfiszieren und wer selber anbaut wird zum Reichsbürger tituliert und ist damit politisch verfolgbar. Also aufpassen Leute, die wollen uns wirklich überall den Hahn abdrehen.

      • @Waldfee

        Gärtner und Bauern die alte Sorten anbauen, werden nun auch zu „Schwerkriminellen“.

        „Jahrhunderte altes, von Generation zu Generation weitergegebenes Saatgut ist
        der genetische und biologische Schatz, der von Jahr zu Jahr schwindet. Über
        die Jahrhunderte hinweg wurden einheimische Obst- und Gemüsesorten kultiviert.
        Die Vielfalt in Deutschland war einst sehr groß.

        Hin und wieder gibt es noch Kleingärtner und Biobauern, die alte Obst- und
        Gemüsesorten anbauen. Denn die alten Sorten sind viel widerstandsfähiger,
        ertragreicher, gesünder und schmecken viel besser, als die gezüchtete
        Massenware, die es aus Gewächshäusern gibt. Die alten Sorten waren
        an die hiesigen Klima- und Umweltbedingungen bestens angepasst.
        Bis ins 20. Jahrhundert züchteten Bauern und Gärtner ihr Saatgut noch
        selbst und gaben es von Generation zu Generation weiter.

        Allerdings ist der Anbau von alten Sorten gesetzlich verboten worden. Was über
        Jahrhunderte für Bauern und Gärtner selbstverständlich war, wurde verboten.
        Das sogenannte „Saatgutverkehrsgesetz“ verbietet den Tausch und die Weiter-
        gabe von altem Saatgut. Man will, dass nur noch EU-genormtes oder gen-
        manipuliertes Saatgut verwendet wird.“

        https://www.neopresse.com/gesellschaft/gaertner-und-bauern-als-schwerkriminelle-weil-sie-alte-obst-und-gemuesesorten-anbauen/

      • Das werden ,,Sie“ nicht schaffen…
        Diese teuflischen Kräfte sind keine ,,unsterblichen Götter“, sondern schwer geisteskranke und perverse Menschen…
        Es gibt soviel in diesem Universum, was absolut nicht kontrollierbar und manipulierbar ist…

  22. Dieser ominöse besetzte Landstrich BRD, was sich illegal anmaßen möchte Deutschland zu sein ist nicht das Deutschland, was wir uns als Reservatdeutsche vorstellen. Jetzt wird Deutschland das, was sie seit Kriegsende wollten, ein Mörderlandstrich mitten im Herzen Europas. Frau Merkel ist die Leitfigur all des Übels, auch die vorhergehenden Regierungen haben den Weg für das Verbrechertum in Planung gebracht. Ohne Ausnahme sämtlicher Parteien, Gewerkschaften, religiöse Verbände sind die Heuchler und Volksvernichter in der Mitte von Europa hauptverantwortlich. Allgemeine Frage: Wie verblendet, ja verblödet wahnsinnig ist der bornierte Rest der abgedrehten Deutschen noch, wo nur noch private Werte wie Geld, Macht, Denunzierung und Anstiftung zu kriminellen Handlungen zählen und gefördert werden?

    Schwarz, Rot, Gold(von oben nach unten gesehen) sind die Farben der Vernichtung aller Deutschen. Den Osten des Reiches haben wir bereit verloren, die deutsche Seele mit samt Kultur, Sprache, Sitte, Respekt ist dem Untergang geweiht. Satan hat nun Oberwasser bekommen, bekommen durch verdummte Wählerinnen und Wähler. Weder AfD noch NPD wird unser Volk aus der verfilzten Misere führen, weil sie selbst im Boot der schmierigen Demokraten und ihr befohlendes Ziel besteht darin, Patrioten, nationale Menschen zu überwachen und zu lenken. Zwischen Linke und Rechte gibt es eine Art von Brücken die ganz demokratisch durch die restlichen Parteien, mit Einbeziehung des VS und Staatsschutz perfekt organisiert wurde.

    Noch eine Frage: Wo gibt es eigentlich noch Ortschaften, Städte wo nur Deutsche unter sich sind, wo? Diese und jene Gutfreund Spielerei mit Fremden ist mittlerweile saloonfähig geworden. Welche Rechte hast Du als deutscher Bürger überhaupt noch? Schaut man ins Fernsehen sieht man nur kriminelle Deutsche, die für Drogen bereit sind Verbrechen zu tun. Ja und die Polizei mit ausländischem Personal gegen das noch deutsche Volk arbeitet. Keine Arbeit, gefolgt von Hartz IV bis zur Obdachlosigkeit, kein Wunder das all die Menschen ohne Perspektive absacken. Dazwischen gibt es Leute die für den Erhalt ihrer Tätigkeit alles tun würden, quasi tief gebückte heuchlerische Kriecher. Das Auto, das Haus, Die Möbel, der Urlauf vom allerfeinsten muß sein. Ganze Ortschaften/Städte/Stadtteile werden Multikulturell, der DANK aller Wählerinnen und Wähler die sich für die BRD bekennen und die Politiker huldigen. Oh deutsches Land, wo bist du gelandet!

  23. Das hätten die Deutschen ganz sicher vor ein paar Jahrhunderten auch mit Merkel und ihrer ruchlosen Genozid-Mafia-Gang sowie den sinistren Hintermännern wie Gjörgy Schwartz aka George Soros gemacht…

    ,,MACHTKAMPF IN DEN HAAG

    Man schnitt ihnen Zungen, Finger, Geschlechtsteile ab
    Johan und Cornelis de Witt waren die mächtigsten Männer der Niederlande. Bis sie 1672 durch Intrigen gestürzt wurden. Den Rest besorgte der Mob vor dem Gefängnis mit bestialischer Lynchjustiz.“

    https://www.welt.de/geschichte/article181217514/Den-Haag-1672-Man-schnitt-ihnen-Zungen-und-Geschlechtsteile-ab.html

    • @ Bengt

      Hier noch was, was man damals mit VOLKSVERRÄTERN wie MerKILL, Soros, Schäuble, Roth, Kotzdemir, Kampeter, Gillo und Konsorten in Holland gemacht hätte:

      Nach verschiedenen Attentaten auf ihn wurde WILHELM VON ORANIEN (bekannt aus der niederländischen Nationalhymne: „Wilhelmus van Nassouwe ben ik van Duitsen bloed“) 1584 schließlich von dem katholischen Fanatiker Balthasar Gerard getötet:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_I._(Oranien)

      „Der Richter verfügte eine besonders brutale Form der Hinrichtung…“ Wer es genau wissen will, kann hier weiterlesen (Ausweidung bei lebendigem Leib, Abriß seines Fleisches von den Knochen, Vierteilung u. a. m.):

      https://de.wikipedia.org/wiki/Balthasar_G%C3%A9rard

  24. Professor Karl Schachtschneider:

    „Der Lissabon-Vertrag selbst ist nicht das alleinige Problem. Problematisch ist die dazugehörige Grundrechtecharta, die mit endgültiger Ratifizierung des Vertrags rechtsverbindlich würde. Diese ermöglicht in den dort aufgenommenen Erläuterungen und deren Negativdefinitionen ausdrücklich die Wiedereinführung der Todesstrafe im Kriegsfall oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr. Daneben erlaubt sie auch die Tötung von Menschen, um einen Aufstand oder einen Aufruhr niederzuschlagen. „

  25. Die Volksparteien verlieren immer mehr Wähler. Um dem gegenzusteuern soll das neue Einwanderungsgesetz und die bevorstehende Einbürgerungswelle für Asylbewerber kommen. (Neue Wählerschaft für die Volksparteien)
    https://www.achgut.com/artikel/die_erschlichene_einbuergerungswelle_kommt

    Die Volksparteien haben große Angst vor Machtverlust. Es wird auch bald der Tag kommen, an dem alle Einheimischen und Ureuropäer als abnormal bösartig und unliberal eingestuft werden. Alle Wähler/Innen von EU-kritischen Parteien , die in Konkurrenz zu Volksparteien stehen, werden bald überall in Europa verfolgt und gejagt.
    DIe Grüne Jugend fordert seit Jahren ein Wahlrecht ab Null Jahren (seit der Geburt). Wie sollen Säuglinge denn bitte wissen, wen sie wählen sollten?

  26. Zum Tötungsfall in Offenburg

    wie sich die ARD-aktuell „rechtfertigt“

    Für mich ist das keine Rechtfertigung, denn die Absicht, über alles, was im Land seit 2015 in schwindelerregender Höhe an Kriminalität ereignet, ist bekannt, es wird nur noch darüber geschwindelt. Am besten und liebsten wäre es dieser Pressemithelfer zum Volksmord wenn alles unbemerkt bleiben würde.
    Doch ein Mord, noch dazu ein bekannter Arzt des Ortes im Beisein seines einzigen, 10jährigen Kindes, eine Tochter und eine verletzte Arzthelferin und markerschütternde Schreie seiner Tochter und Schmerzensschreie des Abgeschlachteten und angsterfüllte vor Schreck erstarrte Patienten im Wartezimmer, so viele Zeugen, kann nicht vertuscht werden.

    Wie dumm sind die eigentlich. Jetzt müssen sie sich „erklären“ bezüglich ihres Schweigens.
    Wenn ich schon diesen Satz lese: „Ein somalischer Asylbewerber hat offenbar, was soll denn dieses blöde „offenbar“ er hat gemessert und nicht offenbar gemessert. Er hat gestohlen, er hat gemordet. Er hat grausam getötet. Aktiv, keine Zweifel.

    Im 3. Absatz
    „Wir berichten in der Tagesschau über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler Dinge, die für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutsche von Bedeutung sind. Dabei können wir nicht über jeden Mordfall berichten. Zudem wo die Meinungen auseinandergehen, wenn es sich um einen Asylbewerber handelt. Das sollten wir jedoch nur tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären.Das ist aber nicht der Fall. Deshalb haben wir uns gegen die Berichterstattung entschieden. Also, für uns als unwichtig, hingedreht.
    Und weiter geht es so mit den verdrehten Lügen.

    Die AfD sollte die tatsächliche Herausgabe, der nicht freigegebenen Morde, Vergewaltigungen, Verbrechen seit 2015 durch diese kriminellen Einwanderer, Gefängnisinsassen wurden freigelassen und in unser Land geschleust, diese Statistik des BKA anfordern und veröffentlichen.

    Denn, wenn es wahre Flüchtlinge gewesen wären, die hätten sich nicht so benommen. Unsere Gefängnisse platzen von kriminellen Allahu-Akbar Negern.

    Weiter im Text:
    „Auch wenn wir bei Vorfällen wie in Offenburg traurig und wütendsind, “ ach traurig und wütend “ sind sie auch noch, das sollen wir glauben bei solchem Bockmist, der hier verzapft wird? versuchen wir weiterhin nach journalistischen und ethischen Prinzipien unabhängig und unvoreingenommen zu berichten.“ Also bei unabhängig und unvoreingenommen müßte ihnen die Zunge im Halse ankleben“. Das ist das, was das Publikum von uns zu Recht erwarten darf.“
    Wen meinen die mit Publikum? Meinen sie da ihre verdrehten Links-Rot-Grünen?. Erst kürzlich sagte mir so ein Narr: „Wir haben ihnen die Waffen geliefert und jetzt kommen sie mit den Waffen zu uns.“
    Ich weiß nichts von einem Messerhandel unsererseits.

    Eine Verhöhnung des Opfers und seiner Familie und ein Herabmindern dieses uns alle betreffenden heimtückischen Messermordes, der niemals passiert wäre, wenn man die Illegalen nicht angelockt und illegal hereingelassen hätte. An dieser Tatsache, daß der Arzt noch leben würde, wenn sein Mörder bei uns nicht aufgenommen worden wäre, er hatte ja sogar schon seine eigene Wohnung, seine Verpflegung, alles bezahlt von uns, was keiner von uns versteht.
    Und jetzt dürfen wir seinen Luxus-Gefängnisaufenthalt auch noch bezahlen. Vielleicht darf er auch in die Psychiatrie. Es gibt ja überhaupt kein Motiv. Nur“ begründete“ Motive im Islam verankert.
    Steht doch alles geschrieben. Nur sollte man halt endlich einmal den Koran unter die Lupe nehmen. Dazu braucht es keine Psychologen. Sondern nur ehrliche Menschen.
    blog.tagesschau.de/2018/08/18/der-toetungsfall-in-offenburg/

  27. @Hölderlin,
    danke für die Seite.
    Es gibt genug Bewegung unter den Bürgern, ihr Ding selbst zu machen.
    Die können uns auf gut deutsch mal am Arsch lecken.
    Im Grunde ist nichts rechtskräftig, weil alles auf Handelsgesetzen beruht und nicht auf Staatsrecht. Man versucht nur die Leute einzuschüchtern und unter Druck zu setzen.

    Zwei gute Kommentare habe ich zu dem Thema noch dazu gefunden.

    Die Gesetzeslage ist etwas komplizierter .
    Alleine der Anbau von altem Saatgut ist m.W. nicht verboten .
    Aber unübersehbar ist die Nahrungsmittelproduktion und – Versorgung ein gewichtiger Machtfaktor .
    Schritt für Schritt wird den Menschen die Selbstbestimmung entzogen und eine wesentliche Grunglage für Selbstbestimmung die autonome Organisation der Gesellschaft .
    Die Gesellschaft ist ausserordentlich von Konzernen abhängig und entsprechend wird heute von Konzerninteressen bestimmt .
    Die Massenzuwanderung ist ein wesentlicher Schritt der Konzerne zur weiteren Machtausweitung, denn damit wird auch noch der Rest regionaler Identität ausgelöscht.

    Es sind nur Verordnungen, keine Gesetze. Sie können keine Gesetze machen, weil sie im Handelsrecht tätig sind. Da geht es nur um Verträge. Sie veröffentlichen einfach Verordnungen und weil niemand widerspricht, werden die wirksam durch Stillschweigen. Wir sind es selbst Schuld, sind allerdings auch nicht informiert worden. Das nennt man Täuschung! Damit sind die Verordnungen nicht geltend! Da fast alle schweigen machen die immer weiter! Es liegt an uns ob wir schweigen oder nicht, ob wir die Verordnungen einhalten oder nicht. Wir sind viele, aber leider nicht solidarisch, sonst könnten wir viel erreichen!

Kommentare sind deaktiviert.