Das wahre Gesicht von Multikulti: Eine Geschichte, die sich in der Hauptstadt der “grünen Khmer” (Stuttgart) am 9.8.2018 so zugetragen hat.


Von Michael Mannheimer, 19. August 2018

Eine Alltags-Posse im Land der grünen Khmer, vormalig Baden-Württemberg: Chronologie einer Eskalation

Die folgende Geschichte ist mir vor Tagen per Email von einem Augenzeugen eines Streits zwischen einem moslemischen Mieter und seinem deutschen Vermieter zugeschickt worden. Sie ist nicht unbedingt spaktakulär: Niemand wurde getötet, niemand wurde vergewaltigt. Das Spektakuläre befindet sich im Kleinen: Im islamischen Herrenmenschentum, in welchem der moslemische Mieter die Hausordnung ignoriert und der Art, wie er auf einen vom deutschen Vermieter freundlich vorgetragenen Hinweis, diese Hausordnung bitte zu beachten, reagiert.

Die Geschichte zeigt, dass Deutschland vor allem Probleme mit islamischen Immigranten hat.

Die meisten nichtislamischen Migranten sind unauffällig und haben sich weitestgehend in die deutsche Kulutur intergriert und respektieren die deutschen Gesetze und Gepflogenheiten.

Die Geschichte zeigt, dass es vor allem Moslems sind, die nichtislamische Kulturen weder respektieren noch bereit sind, sich in diese zu intergrieren.

Diese Nicht-Intergrierbarkeit geht wie alles beim Islam auf den Koran und die Person Mohammed zurück. Der Koran, in den Augen von Moslems Allahs persönliche Anweisungen an die Gläubigen, gebietet in Sure 5:51 ausdrücklich, dass keine Freundschaften zwischen Moslems und Nichtmoslems geschlossen werden dürfen. Wer dennoch eine solch verbotene  Freundschaft schließt, wird mit dem Tod bedroht. Wörtlich heißt es darin:

“O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren! Sie sind einer des anderen Schutzherren. Und wer von euch sie zu Schutzherren nimmt, der gehört zu ihnen. Gewiß, Allah leitet das ungerechte Volk nicht recht.” (Sure 5:51)

Quelle: http://islam.de/13827.php?sura=5


Die Todesdrohung erschließt sich nur jenen, die den Islam kennen.

Im dritten Satz des obigen Verses erscheint sie als Nebensatz in der Form: “der gehört zu ihnen”. Wer also Freundschaften mit Christen und Juden schließt, ist wie ein Christ oder Jude – damit ein “Ungläubiger”. Schlimmer noch: Er ist ein Konvertit. Und Konvertiten dürfen, ja müssen getötdet werden, vor allem wenn es sich um Moslems handelt, die zu “Ungläubigen geworden oder durch ihr Verhalten zeigen, dass sie keine wahren Moslems sind.

Für jene, die dies nicht glauben, sei hier eine Fatwa genannt, die dieses Problem zweifelsfrei beantwortet:

Fatwa über die Bestrafung für muslime, die sich vom Islam abwenden. Alle muslimischen Rechtsschulen fordern die Hinrichtung

_________________________________________________________________________________

Frage: „Ein muslim ist vom Islam abgefallen. Ein Bekannter, der davon erfahren hat, hat den Abgefallenen getötet, obwohl der Getötete zuvor nur mit seinem Freund darüber gesprochen hatte. Die Frage ist: Muß ein Abgefallener vom Islam mit dem Tod bestraft werden?“

Antwort: „Der Abfall vom Islam ist die größte Gefährdung der islamischen Gemeinschaft. Deshalb ist die größte Intrige der Feinde des Islam die, den Abfall vom Islam zu veranlassen, sei es durch Gewalt, Waffen, Listigkeit oder andere Mittel wie dies in Sure 2;217 steht.“„Die muslimische Gesellschaft ist verpflichtet, alle Formen des Abfalls zu bekämpfen, dies wurde von den Nachfolgern Muhammads so durchgeführt. So handelten z. B. Abu Bakr und die Gefährten des Propheten. Diese kämpften gegen diejenigen, die vom Islam abfielen und die an falsche Propheten glaubten.“„Es ist äußerst gefährlich, wenn der Abfall vom Islam sich in der muslimischen Gesellschaft verbreitet, ohne daß dagegen gekämpft wird.

Deshalb muss der Abgefallene bestraft werden. Alle vier Rechtsschulen des Islam sind sich einig, daß der Abgefallene hingerichtet werden muß.

„Es gibt zwei Sorten von Abgefallenen. Die schlimmste Sorte von Abgefallenen sind die, die zum Abfall vom Islam aufrufen. Diese Sorte ist aufgelistet in

Sure 5, Vers 33: Siehe, der Lohn derer, welche Allah und Seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an den Händen und Füssen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hienieden und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe.

Diese Menschen gehören zu denjenigen, die gegen den Islam kämpfen. Der Kampf gegen den Islam hat verschiedene Formen, wie von Ibn Taimiya erklärt wird. So gibt es den Kampf mit der Hand und den Kampf mit der Zunge.

Der Kampf mit der Zunge kann schlimmer als der Kampf mit der Hand sein. Deshalb hat Muhammad diejenigen getötet, die gegen ihn (Muhammad) mit der Zunge gekämpft haben, während er einige, die gegen ihn mit der Hand gekämpft haben, am Leben ließ. Der Stift (das Schreiben) ist Ausdruck der Zunge.“„Es wird manchmal behauptet, Muhammad habe die Abgefallenen nicht getötet. Jedoch widerspricht der „Gelehrte des Islam“ (arab. Sheich al-Islam) Ibn Taimiya dieser Behauptung.“

Quellen:
– http://www.qaradawi.net/site/topics/article.asp?cu_no=2&item_no=4231&version=1&template_id=130&parent_id=17
– Institut für Islamfragen

Die folgende kurze Geschichte aus Stuttgart zeigt, wie die Zukunft Deutschlands aussehen  wird:

Bio-Deutsche werden, wenn sie erst mal in der Minderheit sind, von Moslems als Menschen zweiter Klasse behandelt. Ganz so, wie dies der Koran fordert. Und ganz so, wie dies in den meisten islamischen Ländern Brauch ist.

Dieser Tag ist nahe: Bereits 2030, also in 12 Jahren, werden die Deutschen die Minderheit in ihrem eigenen Land stellen.

Und dort nichts mehr zu sagen haben. Dieses Datum stand auf der Website der CDU in Sachsen. Es wurde aber wieder entfernt.

Denn es ist die CDU, die sich unter der Herrschaft der Stasi-Funktionärin “IM” Erika alias Angela Merkel alias “Angela Dorothea Kasnerals effektivster Vorreiter und Exekutor des von der NWO und den Sozialisten geplanten Völkermords am deutschen und den europäischen Völkern erwiesen hat.

Die Saat der 68-er ging zwar auf in den linksgrünen Parteien: Diese aber vermochten es mit Hilfe der immer noch bestens funktionierenden Stasi- und SED-Seilschaften, die CDU ideologisch bis zu ihrer Unkenntlichkeit zu unterwandern. Das Ergebnis ist u.a., dass nicht etwa die Grünen, sondern die CDU dafür sorgt, dass die letzte Bastion fällt: CDU will abgelehnte Asylbewerber per Einwanderungsgesetz hier behalten”

Lesen sie in der Folge die kurze Chronologie einer Eskalation in der Stuttgart, der Hauptstadt der Grünen:

 


Chronologie einer Eskalation

Multikulti und die Auswirkungen. Ein Augenzeugenbericht

Der moslemische Nachbar beweist: Multikulti ist gescheitert

Eine Geschichte ,die sich im Speckgürtel von Stuttgart so zugetragen hat.

Videodauer: 6:06 Minuten

Chronologie einer Eskalation

  1. Nächtliche Ruhestörung bis 01.00 Uhr
  2. Nächtliche Ruhestörung ca 2 Wochen später ca 23.00 Uhr
  3. Nächtliche Ruhestörung 7.8.2018 ca 23.30 Uhr
  4. Selbe Nacht Telefonat mit örtlicher Polizeistation
  5. Nächster Tag Gespräch in der Polizeistation
  6. Abends (8.8.2018) erstellen eines Aufrufes zur Protokollierung der nächtlichen Störungen
  7. Angriff des Nachbars, in Folge Agressor genannt, am 9.8.2018 ca 13.00 Uhr auf den nicht mehr toleranten Geschädigten, in Folge Mieter genannt, mit versuchten Kopfstössen als dieser dann ein Protokoll via Video erstellen will kommt es zu weiteren Angriffen und Beleidigungen (Video wurde aus Personenrechtlichen Gesetzen bearbeitet)
  8. Hier der Link https://youtu.be/HnGSFF4fXTI
  9. Anzeige bei der Polizei die ein Protokoll erstellt und anschliessende Beweiszuverfügungstellung (Zugang Beweisvideo im Original unbearbeitet).

Auswertung des Videos

Mieter 3x Arschloch benannt. Der Aggressor schubst den Mieter und versucht diesen zu einer physischen Reaktion zu provozieren.

Mehrere Angriffe mit Drohungen und provokanter Körpernähe.

Gott sei Dank blieb der Mieter ruhig und besonnen und forderte zum wiederholten male zu Abstand auf. Was nicht zum Erfolg kam.

Die Kultur des Menschen zeigt klar, dass dieser mit dem Umgang ohne Gewalt, die er provoziert und fordert, massiv überlastet ist.

Eine Einstufung derer aus diesen Kulturkreisen kommenden Menschen um den Umgang mit Nichtgewalt wird als Schwäche ausgelegt.

Lügen und Falschaussage gegenüber der Polizei (Man hätte Ihn Nigger genant) können im Beweisvideo belegt und widerlegt werden.

Des Weiteren werden dann die Kinder als Schutzschild vorgeführt und benutzt, welche sich in der Rolle dann auch noch beleidigend gegenüber dem Mieter äussern der nur das Recht einfordert.

Das arrogante und Siegessichere Auftreten endet erst, als die Polizei auftritt.

Ein deutscher Pass genügt absolut nicht, um sich integriert oder gar assimiliert zu nennen.

Auch im Video zu hören, dass Deutsche Gesetze für den Aggressor nicht relevant sind.

Die Staatsanwaltschaft ist nun gefordert diesen Menschen zurechtzuweisen.

Parallel wird eine Anzeige wegen Falschaussage und übler Nachrede weiter angestrebt.

.

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
92 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments