ISRAEL will hunderttausenden seiner Bürger den KAUF VON WAFFEN zur Abwehr palästinensischer Attentäter genehmigen!


ISRAEL stellt seine Bürger schon auf den kommenden BÜRGERKRIEG mit dem Islam ein

Während die deutsche Regierung, die den faktischen Vollzug des Völkermords an den Deutschen vor Tagen durch ihren Bundespräsidenten Steinmeier verkündete (ihren“, da er nicht der Bundespräsident der Deutschen ist, seitdem er vor Tagen verkündeten, dass Deutschland keine einheimischen Deutschen mehr kennt, weil Deutschland ab sofort ein Land von  Einwanderern sei (ich berichtete: “Bundespräsident Steinmeier erklärt, dass es keine Einheimischen mehr gibt: „Wir sind ab sofort eine Nation von Einwanderern“.ihre Bürger schutzlos den Mordangriffen der zu Millionen hereingeholten Moslems preisgibt, will ISRAEL 100-tausenden seiner Bürger den KAUF VON WAFFEN genehmigen!

Im Gegensatz zu Deutschland wehrt sich Israel gegen jede Masseneinwanderung

Es schickt sogar illegal eingewanderte Moslems ins Einwanderungsparadies Deutschland, das diese bereitwilligst aufnimmt und selbstverständlich alle Kosten übernimmt. Wer dahinter einen jüdischen Plan erkennen will, der legt richtig.

Denn das kleine Israel sorgt für Rassenreinheit seiner Bürger – während Juden in aller Welt (vor allem jene, die sich dem Talmud verpflichtet sehen), die Massenimigration von Moslems nach Europa und Deutschland begrüßen und massiv vorantreiben. Ich habe darüber an zahlreichen Stellen mit unwiderlegbaren Zitaten prominenter jüdischer Gelehrter und Staatspolitiker geschrieben, so dass ich mir hier eine Wiederholung dieser eindeutigen Stellen erspare.

Jedenfalls zeigt sich an den Ländern Israel und Deutschland, was einen Natioanalstaat von einem Einwanderungsstaat, wie es Deutschland fortan sein soll, unterscheidet:

Ein Nationalstaat kan seine Bürger schützen, weil er über eine intakte eine Feinderkennung verfügt: Er weiß, wer Freund und wer Feind ist.

Ein Einwanderungsland verliert eine solche Feinderkennung: Wenn jeder Immigrant, jede Religion – ob es sich um eine friedliche oder eine mörderische handelt – gleich behandelt werden, dann werden Maßnahem gegen eine bestimmte Bevölkerungsgruppe wie den Islam sehr schnell als “Diskriminierung” ausgelegt und von den Gerichten verboten.

Die Gefahr für Israelis ist dieselbe wie die für Deutsche.

Es ist der Islam, der beiden Ländern und beiden Glaubensrichtungen, den Juden und Christen, den völligen Vernichtungskrieg angesagt hat.

Nicht erst seit der Gründung israels, wie unsere meist ungebildeten und geschichtlichen Naivlinge von Links meinen. Denn bereits Mohammed führte den ersten Genozid seiner jungen Religion am jüdischen satgm der Banu Kureiza durch: 1000nde Männer wurden an einem einzigen Vormittag geschlachtet. die Frauen und Kunder wurden in die Sexsklaverei verkauft. Ihr Verbrechen: sie weigerten sich. zum Islam zu konvertieren.


Die deutsche Regierung tut nichts, um ihre Bürger gegen den zunehmenden Terror und die zunehmenden Morde von Moslems gegen Bio-Deutsche zu beschützen.

Im Gegenteil: Jede Bericherstattung von Morden an deutschen durch Moslems wird unterdrückt – oder, wenn es nicht mehr zu verheimlichen ist, so hingefälscht, dass am Ende der Täter als Opfer, und das Opfer als Täter dasteht. Täter sind jedenfalls definitiv stets jene Deutsche, die in einem ganz normalen, Jahrtausende alten Ritual ihre Toten betrauen.

Jeder Trauerzug der Deutschen (die allermeisten gehen total zivilisiert über die Bühne), wird zu einem Aufmarsch von Neonazis verklärt. Und es wird – wie in Chemnitz – von einer Hatz gegen Ausländer gesprochen, die niemals stattgefunden hat und wo die Lügenpresse auch keinerlei Videobeweise liefern kann.

Während also Israel sine Bürger bewaffnet, geht die vollkommene Entwaffnung der deutschen Bürger verstärkt voran.

Wer als Bio-Deutscher ein Messer mit sich führt, muss mit einer Haftstrafe rechnen. Selbst dann, wenn die Messerklinge die gesetzlich geforderte Höchstlänge von 9 cm nicht überschreitet. Wer in Kampfsport betreibt und sich weht, wird als “potentielle menschliche Waffe” verurteilt und darf ins Gefängnis.

Das habe ich selbst erlebt: Ein junger Deutscher, der seit Jahren boxte, erzählte mir bei einem meiner Vorträge seine Geschichte: Seine Freundin wurde bei einem Abendspaziergang von 4 Türken brutal angemacht (mit Schubsen und eindeutigen sexueller Belästigungen). Als die Situation dramatisch eskalierte, schlug er in Nothilfe alle 4 Türken nieder bzw. in die Flucht. Er wurde zu 2 Jahre Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. Er hätte sich, so die Richter, nicht wehren dürfen, da er eine menschliche Wafe darstellt.

Wir kennen  die Namen der Richter. Diese können sicher sein, dass die Abrechnung vor einem Tribunal erfolgt, wenn die Zeit gekommen ist.

Michael Mannheimer, 29. August 2018

***

 

Kurier.at, 21.08.2018

Israel will hunderttausenden Bürgern Kauf von Waffen erlauben

Lockerung der Waffengesetze soll Abwehr von palästinensischen Attentaten fördern

Die israelische Regierung will hunderttausenden Bürgern den Kauf von Waffen ermöglichen. Nach der am Montagabend bekannt gegebenen Neuregelung könnten bis zu 600.000 Israelis einen Waffenschein beantragen – bisher waren es 140.000.

Von der Bewaffnung weiterer Zivilisten verspreche sich die Regierung eine bessere Abwehr palästinensischer Attentäter, sagte der Minister für öffentliche Sicherheit, Gilad Erdan. “Je mehr ausgebildete Zivilisten Waffen tragen, desto höher sind die Chancen, Anschläge zu vereiteln und die Opferzahlen zu verringern”, sagte der Minister.

Nach den neuen Vorschriften können alle Israelis, die bei der Armee eine umfassende Infanterieausbildung erhalten haben, einen Waffenschein beantragen. Berechtigt sind zudem ehrenamtliche Polizisten, Sanitäter und Ex-Militäroffiziere.

Bewaffnete Siedler

Bisher war die Erteilung von Waffenscheinen vor allem an den Wohnort gekoppelt: Zivilisten, die in den Siedlungen im besetzten Westjordanland leben oder dort arbeiten, erhielten in der Regel einen Waffenschein. Viele Siedler tragen ihre Waffen auch sichtbar.

In Israel gab es in den vergangenen Jahren tödliche Angriffe einzelner Palästinenser mit Schusswaffen, Messern und Autos auf Israelis. Zuletzt nahm vor allem die Gewalt zwischen der israelischen Armee und palästinensischen Gruppen um den abgeriegelten Gazastreifen zu.

Nicht geändert werden nach Angaben von Erdan die strengen Überprüfungen von Antragstellern für einen Waffenschein. Die Regierung habe nicht die Absicht, “eine Situation wie in den USA” zu schaffen, sagte er am Dienstag im Radio. Aus Erdans Ministerium verlautete, es werde zunächst mit rund 35.000 neuen Antragstellern gerechnet.

Kritische Stimmen

Kritik kam von linksgerichteten Politikern, die vor einer Zunahme der Waffengewalt warnten. Die Anschlagsgefahr werde durch die neuen Bestimmungen nicht verringert, sagte Michal Rozin von der Meretz-Partei. Stattdessen werde der Gebrauch von Schusswaffen bei häuslicher Gewalt zunehmen und so das “Leben von Frauen und Kindern gefährden”.

Dov Hanin von der Vereinigten Arabischen Liste warnte vor einer Zunahme von Waffen in mehrheitlichen arabischen Ortschaften, wo es schon jetzt ein Problem mit nicht zugelassenen Waffen gebe.

Quelle:
https://kurier.at/politik/ausland/israel-will-hunderttausenden-buergern-kauf-von-waffen-erlauben/400095722

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
58 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments