Schweizer Magazin zu Chemnitz: “Deutschland: Die Lunte brennt! “


Schweizer Morgenpost: Die eigentliche entsetzliche Tat wird von Merkels brauner Medien-Kolonne fast gänzlich unterschlagen.

Es beweist sich wieder einmal, wie Recht ich habe mit meiner in Dutzenden Artikeln dargestellten These:

“Der Sozialismus ist die Primärinfektion der westlichen Welt.  Der Islam ist lediglich die sekundäre,  wenngleich nicht minder tödliche und von den Sozialisten hereingeschleppte Infektion mit der Aufgabe der Vernichtung der westlichen Zivilisation. “

Entgegen der geradezu unfassbaren Medienhetze, die in Deutschland gegen die Chemnitzer Demonstranten nach dem brutalen Mord an einem Deutsch-Kubaner (der einer Schlachtung gleichkam), bestätigt die Schweizer Morgenpost, dass die Videos eine “friedliche Demonstration” zeigen.

Die Morgenpost weiter:

Die eigentliche entsetzliche Tat wird von Merkels brauner Medien-Kolonne fast gänzlich unterschlagen.

Stattdessen werden der Tod des Opfers und die Proteste der aufgebrachten Bürger für eine der bekannten anti-Deutschland-Kampagnen instrumentalisiert. Ganz normale und friedlich demonstrierende Bürger werden der breiten Öffentlichkeit als angebliche gewalttätige Nazis verkauft.”

Deutlicher kann eine Kritik am hasserfüllten Fake-News-Bombardement der deutschen Journaille nicht ausfallen.

Wenn sich in Deutschland schon keine Gegenstimme zu einer Pressehetze, die an jene von Julius Streicher gegen die Juden erinnert, an die Öffentlichkeit traut, dann haben wir zum Glück noch einige vernünftige Stimmen aus dem Ausland, die das Treiben von “Merkels brauner Medien-Kolonne” kritisieren.


Denn was sich die Medien derzeit leisten, ist nicht mehr und nicht weniger als ein verbaler Genozid am Volk der Sachsen.

Da lässt der SPIEGEL, das Frontblatt der 68er und die Hauptlektüre halb- und viertelgebildeter Akadamiker und solcher, die sich dafür halten, den ausgewiesenen Deutschenhasser und Salon-Bolschewisten Jakob Augstein (dieser schneuzte in einer TV-Sendung vor einem Millionenpublikumg in die deutsche Nationalfahne – und machte sich damit (folgenlos natürlich) strafbar) wie folgt zu Wort kommen:

JAKOB AUGSTEIN IM “SPIEGEL”:

“Sachsen ist wie das Internet. Nur in echt. Der ganze niedrige Hass, der sich im Netz Bahn bricht – in Sachsen kann man ihn auf der Straße sehen. Die Videos aus Chemnitz zeigen sie ja, die dicken, stiernackigen Männer, die mit ihren Glatzen aussehen wie Pimmel mit Ohren – allerdings Pimmel mit Sonnenbrillen. Sie sind das Fleisch gewordene Rülpsen und Tölpeln, das die sozialen Medien durchflutet. Es spricht tatsächlich viel dafür, dass nicht diese Leute das Netz ruinieren – sondern dass das Netz diese Leute ruiniert.” Quelle

Der AFD-Chef Prof. Dr. Meuthen sagte in einem Interview auf Youtube (“Der Hass der Linken auf die Sachsen) zutreffend:

“Besonders in den deutschen Medien wird gegenüber den Sachsen ein Ton angeschlagen, der tief abstoßend, teilweise geradezu widerwärtig ist, und der an den Realitäten dieses bemerkenswerten Bundeslandes komplett vorbeigeht. Sachsen, das ist, wenn man der linken Meinungsführerschaft glauben darf, der dunkelste Teil des Dunkeldeutschland. 

Der üble Salon-Bolschewist Jakob Augstein twitterte zum Beispiel diese Woche wörtlich:

“Vielleicht sollte man an der Autobahn Schilder aufstellen: “Willkommen in SAchsen.””

wobei er tatsächlich nicht nur das “S”, sondern auch das “a” großschrieb, um eine geistige Nähe der Sachsen zur SA zu insinuieren.”
Quelle

Und ein Theater-Regisseur aus Detmold forderte allen Ernstes, Sachsen mit Napalm auszulöschen

Reiner Woop, Theaterregisser aus Detmold, nutzt „Chemnitz“, um auf sich aufmerksam zu machen mit dem Tweet: „Mauer um Sachsen, AfD rein, Dach drüber, Napalm und Tür zu“

“Jetzt fallen die letzten Masken der Gutmenschen.

„Mauer um Sachsen, AfD rein, Dach drüber, Napalm und Tür zu“,

fordert der Theaterautor Reiner Woop. Auf Twitter setzte er gestern diese Hetze unter dem Hashtag „#Chemnitz“ ab.

Woop gehört zu der Kategorie Moralisten, die sich über Ausländerfeindlichkeit erregen und angebliche Hass-Sprache, meist sachliche Kritik an der Flüchtlingspolitik, verbieten wollen. Dabei fordert er einen Völkermord.” (Quelle)

Das ist eine Aufforderung zum Völkermord durch einen Linken

Woop hat sich mit obigem Tweet eines schweren Verbrechens schuldig gemacht. Er forderte öffentlich zu einem Schwerstverbechen, ja sogar zu einem Völkermord  auf! Und zeigte, wes Geistes Kind die Linken sind, die ja bekanntlich auf der Liste der ewigen Völkermörder nach dem Islam  den “ruhmvollen” Platz 2 belegen. Woop verstieß mit seiner geradezu unfassbaren Äußerungen gleich gegen zwei Paragraphen des deutschen Strafgesetzbuches:

Für den Verstoß gegen die beiden oben genannten Gesetze müssten dem geistigen Brandstifeter Woop lebenslange Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung drohen.

Dazu bedarf es jeoch einer Anzeige durch meine Leser: Obgleich dies eigentlich unnötig ist, weil es sich bei der Äußerung von Woop um ein Offizialdelikt handelt. Bei einem solchen muss die staatsanwaltschaft (wie etwa bei Mord) von sich aus auch ohne Anzeige eines Bürgers tätig werden.

Da aber niemand sagen kann, wie die Detmolder Justiz die Aussage des Regiseeurs interpretiert, bitte ich meine Leser,  tätig zu werden und Strafanzeigen gegen Reiner Woop bei folgender Adresse einzureichen:

Staatsanwaltschaft Detmold

Anschrift:

Heinrich-Drake-Str. 1
32756 Detmold

Telefon: 05231 768-1
Fax: 05231 768-243 o. 768-515

Wegen der faktischen Außerkraftsetzung des deutschen Rechtsstats empfehle ich, diese Anzeigen anonym zu versenden. Auch anonyme Anzeigen werden entgegegenommen und müssen von der Staatsanwaltschaft wie persönliche Strafanzeigen behandelt werden. Der Text könnte etwa wie folgt lauten:

Hiermit erhebe ich Strafanzeige gegen den Detmolder Regisseur Reiner Woop wegen Verstoßes gegen

§ 111 STGB Öffentliche Aufforderung zu Straftaten 
§ 6 VStGB Völkermord

sowie aller weiterer in Betracht kommenden Straftaten.

Vorwurf:

Woop twitterte in einem Hashtag wie folgt:

 „Mauer um Sachsen, AfD rein, Dach drüber, Napalm und Tür zu“”

Quellen:

https://www.mmnews.de/vermischtes/86774-regisseur-fordert-napalm-auf-sachsen
https://www.journalistenwatch.com/2018/08/28/der-hass-chemnitz/
https://pressefreiheit24.wordpress.com/2018/08/30/grenzenloser-hass-auf-chemnitz-theaterautor-fordert-napalm-auf-sachsen/

***

Michael Mannheimer, 31. August 2018

 

SMOPO (Schweizer Morgenpost), 28 Aug 2018

Deutschland: Die Lunte brennt! 

Nach einer brutalen Messerattacke von Flüchtlingen am vergangenen Sonntag ist in der ostdeutschen Stadt Chemnitz ein 35-jähriger Deutscher im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.

Am frühen Sonntagmorgen ist es in Chemnitz nach einem verbalen Streit zu einer grauenhaften Tat zwischen mehreren Personen unterschiedlicher Nationalitäten gekommen. In deren Folge erlitten drei Männer (33/35/38) teils schwere Verletzungen. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Der 35-Jährige erlag noch in der Nacht in einem Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Auf ihn soll 24 Mal mit einem Messer eingestochen worden sein. Laut Zeugenberichten sollen die Flüchtlinge u.a. mit rassistischen Hassbeschimpfungen die Konfrontation gesucht haben.

Nach der Auseinandersetzung waren mehrere Personen vom Ort geflüchtet. Polizeibeamte konnten im Rahmen der Fahndungsmassnahmen einen Iraker und ein Syrer (22/23) stellen, die vom Tatort geflohen waren.

Anonymous, eine weltweit agierende Organisation von Internet-Aktivisten, hat den Haftbefehl auf ihrer Webseite veröffentlicht.

Gleiche Fake-News Masche wie immer

Die eigentliche entsetzliche Tat wird von Merkels brauner Medien-Kolonne fast gänzlich unterschlagen. Stattdessen werden der Tod des Opfers und die Proteste der aufgebrachten Bürger für eine der bekannten anti-Deutschland-Kampagnen instrumentalisiert. Ganz normale und friedlich demonstrierende Bürger werden der breiten Öffentlichkeit als angebliche gewalttätige Nazis verkauft.

Asylanten protestieren in Chemnitz gegen demonstrierende deutsche Bürger und schreien «Nazis raus!»

Videos zeigen hingegen friedliche Demonstration

«Der Protestmarsch durch Chemnitz war nach dem Mord beim Stadtfest friedlich. Es gab ca. 1.000 Gegendemonstranten (Antifa) die sehr gut von der Polizei abgeschirmt wurden. Insgesamt sehr ruhiger und disziplinierter Abend»,

so ein Videobericht aus der ostdeutschen Stadt.

Ob es sich bei den wenigen Störern die bei den friedlichen Bürgerprotesten  fotografiert oder gefilmt wurden, tatsächlich um Nazis gehandelt hat, ist fraglich, denn die dürften wohl 73 Jahre nach dem Ende des letzten Weltkrieges  ausgestorben sein. Es kann sich also nur um ein paar fehlgeleitete Dumpfbacken handeln oder Fussball-Fake-Fans, die mit ihrer Zeit nichts anzufangen wissen ausser Krawall und Randale. Diese Leute haben aber keinerlei politische Zuordnung. Unser Tipp: Die Armausstrecker und Parolenschreier einkreisen, der Polizei melden und die Personalien feststellen lassen. Das könnte sicher zu der einen oder anderen Überraschung führen wer sich dahinter verbirgt.

Einsatz von «Agent Provocateur» ?

Es sind nicht wenig Fälle aus Deutschland bekannt, bei denen Agenten von der Staatsmacht rechtswidrig eingesetzt wurden, etwa zur verdeckten Störung von Bürger-Bewegungen und der gewalttätigen Eskalation von Demonstrationen. Diese bezahlten Agenten wenden beispielsweise  einen Hitlergruss oder das Skandieren von rechten Parolen an, um einen falschen Eindruck zu erwecken und die breite Öffentlichkeit zu täuschen.

Vielleicht gehörte der ausgestreckte Arm einem Journalisten des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel»  oder die rechte Parole kam aus dem Mund einer FAZ-Redakteurin und die Hausfotografen waren mit vor Ort?

Grosse deutsche Medienkonzerne waren erwiesenermassen in den 70er und 80er Jahren schon daran beteiligt, um durch gestellte Fotos mit diesen «Schauspielern», die sie selbst gegen Bezahlung auf Demos schickten, die öffentliche Meinung zu manipulieren.

Die Lunte brennt!

Die Stimmungslage in Deutschland hat sich wegen der vielen entsetzlichen Morde, sowie Gewalt- und Sexualstraftaten von Migranten dramatisch verschlechtert. In den Deutschen brodelt es! Noch nie in den vergangenen 18 Jahren haben Medien und Behörden in so kurzer Zeit so massiv an Vertrauen eingebüsst. Die Lunte die in Deutschland von Politik und Medien am «Pulverfass Volk» entzündet wurde brennt. Es kann jede Sekunde landesweit zu einer gewaltigen Explosion kommen, die die alten Institutionen für immer auslöschen könnte.

Wird sich die Geschichte wiederholen? Auch 1989 ging die friedliche Revololution und der Sturz des alten Regimes von Sachsen aus.

Quelle:
http://smopo.ch/deutschland-die-lunte-brennt/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
59 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments