Seehofer: “Werde Maaßen nicht entlassen!” Hat jetzt die Schlacht um Deutschlands Überleben begonnen?


DENN JEMAND, DER NICHTS MEHR ZU VERLIEREN HAT, IST ZU ALLEM FÄHIG.

Robert Lemke soll einmal gesagte haben: Es gibt Politiker, die Angst haben, ihr Gesicht zu verlieren. Dabei könnte ihnen gar nichts besseres passieren.Seehofer hat nichts mehr zu verlieren. Und wer nichts mehr zu verlieren hat, der kämpft. Das ist eine uralte Weisheit. Sie ist so alt wie die Geschichte der Menschheit.

Denn klar ist: Die Blutraute hat Seehofer längst im Visier.

Spätestens nach seiner Drohung der (wieder zurückgenommenen) Kündigung der CDU/CSU-Koalition sitzt Seehofer auf einem Schleudersitz. Und nun, nachdem sich Seehofer demonstrativ vor Maaßen gestellt hat und dessen Versetzung in den vorzeitigen Ruhestand (wie von der Volksverräterpartei SPD und VON Merkel gewünscht) verhindern und sogar dessen “Beförderung” erreichen konnte, wartet Merkel nur auf einen günstigen Moment, sich ihres aufsässigen Innenministers zu entledigen. So tat sie das in der Vergangenheit (s. Merz), so wird sie dies auch in der Zukunft tun.

Und daher hat sich Seehofer ganz offensichtliche entschlossen, es auf einen Machtkampf mit Merkel ankommen zu lassen.

Denn Merkel ist angeschlagen wie nie zuvor. Nichts hat ihrer bislang unangefochtene Position so geschadet wie Chemnitz: Am Beispiel der unsäglichen und fortgesetzten Hetze der Regierung gegen Chemnitzer Bürger, die, anders als Regierung und Regierungsmedien (zu denen zählen 99 Prozent aller deutschen Medien und 100 Prozent aller Fernsehsender) verlautbaren ließen, vollkommen friedlich gegen die Ermordung eines Chemnitzers durch irakische Immigranten demonstrierten – spätestes da fiel der Nimbus von Merkel im In- und Ausland zusammen wie ein Kartenhaus:

Die ganze Welt (sofern sie offene Augen wollte) konnte nun sehen, dass Deutschland zu einer linken Medien- und Parteiendiktatur nach dem Zuschnitt der DDR verkommen ist. Ausländische Medien, sorgsam von der deutschen Hetzpresse totgeschwiegen, wunderten sich über das offensichtliche Leugnen der Bundesregierung zum friedlichen Charakter der Chemnitzer Spontan-Demo.

Und als Merkels oberster Geheimdienstchef, der Volljurist Hans-Georg Maaßen, bekundete, dass sein Dienst keine Erkenntnisse von einer Hetzjagd gegen Ausländer auf dieser Demo hat – da war Merkel in der Zwickmühle.


Denn Maaßens diplomatische Formulierung war bei Licht besehen ein bis dato unbekannter massiver Vorwurf der Lüge des wichtigsten Innen-Geheimdiensts an die Adresse der Bundesregierung. Ich oder Maaßen. Das wurde fortan zu Merkels Chefsache.

Dass Merkel Maaßen nicht entließ, sondern beförderte, hat – die Medien verschweigen dies bis heute – allein mit dessen guter Vernetzung und seinem gutem Ruf bei den Sicherheitsorganen zu tun.

Diese signalisierten Merkel, dass sie eine Entlassung Maaßens nicht dulden würde. Und schlagartig wurde Merkel klar, dass sie Deutschland eben noch zu 100 Prozent im Griff hat. Als clevere Machiavellistin ging sie daher auf den Vorschlag zu Maaßens “Beförderung” ins Innenministerium ein – ein zugegeben kluger Schachzug, den sie, kaum dass Gras über die Sache gewachsen wäre, zu 100 Prozent in aller Stille wieder revidiert hätte.

Doch da gab es ein zweites Problem: Ihr Innenminister Seehofer kuscht nicht, wie befohlen. Schon wieder rebelliert er und damit die CSU gegen sie, die scheinbar Allmächtige. Seehofer stellte sich früher wie heute demonstrativ vor Maaßen. Was ihm die Sympathie zehntausender Polizisten und Geheimdienstler sichert.

Und jetzt fängt der Politkrimi erst richtig an.

Denn die SPD, angeführt von ihrem größten Bundesverband NRW, aber auch von Hamburg und Bremen, und unterstützt vom Stalinisten und Antifa-Unterstützer Stegner, drängte die kindische SPD -Vorsitzende  Andrea Nahles (s. folgendes peinliches Video, wo Nahles Pippi Langstrumpf im Bundestag vorsingt (Dauer: 11 Sekunden)), die Causa Maaßen nachzuverhandeln. Ein Fehler, der sich für die SPD und Merkel als tödlich erweisen könnte. Denn die SPD will mit der Kündigung Maaßens und dessen Abschiebung aufs Altenteil ein Exempel statuieren: Wer sich nicht zu 100 Prozent dem Willen der Regierung, auch wenn damit gegen Recht und Ethik verstoßen wird, beugt, der wird abserviert. Die deutschen Sicherheitsbehörden werden dies nicht tolerieren – und deren Chef, Innenminister Seehofer, erklärte gestern demonstrativ:

„Den Vorwurf, er (Anm.Maaßen) sei rechtslastig oder vertrete rechtsextremistische Positionen, weise ich mit allem Nachdruck zurück“, sagte er. „Ich werde ihn deshalb auch nicht entlassen.“

Das ist nicht nur mutig von Seehofer. Das ist – die nahe Zukunft wird’s zeigen – möglicherweise sogar heldenhaft. Ja ich weiß: Ein großer Teil meiner Leser wird jetzt einwenden, dass es Seehofer allein um die Rettung der CSU bei der diesjährigen Bayernwahl geht.

Doch ich glaube, dass mehr dahintersteckt. Der Ruf der CSU ist eh schon derart ramponiert, dass selbst die dümmsten Bayern dies als Schachzug zum Zweck ihrer Irreführung durchschauen. Seehofer geht es um mehr: Vielleicht sogar um den Sturz Merkels – und damit um den Sturz der Regierung. Und damit zwangsläufig um die Aufkündigung der jahrzehntelangen Unionsfraktion mit der CDU.

Mit Seehofers Weigerung, Maaßen zu entlassen, wie Merkel, die CDU, die FDP und eine außer Rand und Band geratene Presse es fordent, kann der Beginn der Schlacht um Deutschland eingeläutet werden.

Richtig: Beweise habe ich keine. Aber ich denke an Gorbatschow: Dieser brachte es auch nur bis zum Generalsekretär der KPDSU, weil er sich auf der langen Berufslaufbahn als Parteifunktionäre stets als folgsamer Sowjet erwies. Dann zerschlug er das “Reich des Bösen” (US-Präsident Reagan).

Niemand kann wissen, was ein Mensch wirklich denkt. Niemand weiß, wozu ein Mensch fähig ist. Richtig: Geschichte hat stets Personen erzeugt. Aber es gilt auch umgekehrt: Personen habend auch stets Geschichte gemacht.

Es wird spannend: Deutschland ist vielleicht noch nicht verloren.

Vielleicht geht die Rettung von den Bayern aus. Die Sachsen werden folgen. weiter ostdeutsche Bundesländer auch. Vielleicht auch einige westlichen Bundesländer. Doch wenn die Geheimdienste sich mit Polizei und Bundeswehr zusammentun – dann bedeutet dies definitiv das Ende Merkels und das Ende der Linksdiktatur. Dann werden wir sehen, wie sich hunderttausende deutsche Verräter in ihren Autos und per Flugzeug panikartig ins Ausland aufmachen, um ihre Haut zu retten. Denn dann wird und muss ausgemistet werden.Den Fehler von 1990 darf man kein zweites Mal wiederholen.

 

Der Hochverrat hat einen Namen: “Altparteien”

Merkel hat sich in den 12 Jahren ihrer unsäglichen Regierung mit Speichelleckern und Ja-Sagern umgeben. Sie hat die Staatsapparate gesäubert. Sie hat die CDU zu einer faktisch linksgrünen Partei umgestaltet. Sie hat, wie der wegen Islamkritik gefeuerte Ex-Vizechef bei “BildamSonntag”, Dr. Nicolaus Fest, in seinem jüngsten Video richtigerweise sagte, Deutschland wie folgt zerstört:

  • Den guten Ruf der Deutschen innerhalb Europas durch Arroganz, Bevormundung und Spardiktate, auch genannt Eurorettung.
  • Den Zusammenhalt innerhalb der EU durch die Nötigung zu Flüchtlingskontingenten.
  • Das Verhältnis zu den USA durch Patzigkeiten gegenüber Donald Trump,
  • das zu Russland durch törichte Sanktionen.
  • Die Innere Sicherheit durch Öffnung der Grenzen und Kontrollverlust,
  • die äußere durch faktische und mentale Entwaffnung der Bundeswehr.

Die Liste lässt sich nahezu beliebig fortsetzen.

Merkel konnte ihr Zersetzungswerk nicht allein durchführen. Wie in jeder Diktatur hatte sie ihre Helfershelfer, Bücklinge, Speichellecker, Hofschranzen und Günstlinge, die ohne Rücksicht ihr Volk ins Schlachthaus schicken.

US-Historiker: Die CDU/CSU wird die Erschütterungen nicht überstehen

Rückendeckung bekam sie durch die CDU/CSU, deren Zukunft sie aufs Spiel gesetzt, ja faktisch vernichtet hat – und, die, wie der US-Historiker Dan Diner (s. Foto links) in einem aktuellen Interview mit der “WELT” meinte,

“die Erschütterungen nicht überstehen“

wird. (Quelle).

Rückendeckung bekam Merkel ganz besonders von der sich zu einer neobolschewistischen Partei entwickelten SPD, die ihre endlose Liste des Verrats am deutschen Volk fortsetzt und der wahre Motor der Islamisierung und Massenimmgration ist – noch vor den Grünen und der Linkspartei. Mit den letzten ist sie ideologisch bis zur Unkenntlichkeit verwoben.

Man vergesse nie, dass ein ehemaliger SPD-Parteivorsitzender in Gestalt des linken Helden (in Wirklichkeit eines Volksverräters wie Bebel), Oskar Lafontaine, sich nicht zu schade war, sich zum Parteivorsitzenden der Mauermörderpartei SED wählen zu lassen. Nachdem diese sich (ein uralter Trick der Linken) in “Linkspartei umtaufen ließ. “Alter Wein in neuen Schläuchen” – doch die Deutschen fallen bis heute reihenweise darauf ein.

 

Die wahren Hassprediger Deutschlands sitzen an den Schalthebeln der Macht

Sie unterstellen jenen, die die Wahrheit über den Islam sagen, Hassprediger zu sein. Doch sind sie selbst die wahren Hassprediger. Denn anstelle von Fakten aufzutischen, haben Linke – allen voran die Sozialdemokraten – sich auf die persönliche Denunzierung ihrer politischen Gegner spezialisiert.

Denunziation statt Diskussion. Darin sind Linke seit den Tagen Lenins und Stalins bestens trainiert: Ralf Stegner, Andrea Nahles, Schäuble, Gabriel, Gauck, Steinmeier, Kretschmann, Ramelow und tausende andere sind beste lebende Zeugnisse dafür.

Die SPD ist die SED ist die PDS ist die Linkspartei.

Hunderttausende SPD-Mitglieder haben dieser Volksverräterpartei und Partei der Islamisierung und Abschaffung Deutschlands in den letzten Jahren bereits den Rücken gekehrt und sind ausgetreten. die SPD hat Millionen Wähler verloren, die Partei ist von einer Volkspartei zu einer Klientelpartei verkommen: Sie bedient fast ausschließlich nur noch die Migranten, auf die sie schon vor Jahren gesetzt hat als zukünftige SPD-Wähler.

All das ist vergessen und wird von den Medien kaum thematisiert Diese befinden sich in weiten Bereichen in der Hand der SPD, die über eines der gewaltigsten Medien-Holdings Europas und der Welt verfügt. Die wenigsten Deutschen haben eine Ahnung davon, dass, welches Blatt sie auch immer in die Hand nehmen und wie es auch immer heißen mag: die SPD ist mit ziemlicher Sicherheit als Voll-oder Teileigner drin. Über ihr Medienimperium hat diese Partei auch dann Macht, wenn sie theoretisch kein einziges Bundestagsmandat mehr hätte.

Mit Helmut Schmidt endete die Ära der SPD als einer der Vernunft verpflichteten Volkspartei

„Wer die Wahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt die zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.“

Helmut Schmidt, in: Außer Dienst, S.236, 2008

Das obige Zitat zeigt deutlich, dass Schmid die Lage klarer sah als die gesamte heutige SPD-Spitze. Wer in dieser Verräter-Partei derzeit eine solche Aussage tätigen würde, wäre mit einem Parteiausschluss-Verfahren bedroht. Sicher wären ihm jedenfalls Denunzierungen als „Rassist“, „Islamhasser“ und dergleichen. Seine parteiinterne Karriere wäre für immer versaut. Daher halten auch jene SPD-ler eisern die Klappe, die die Gefahr des Islam genauso klar sehen wie der letzte große SPD-Politiker. Alles Feiglinge. Sie opfern das Geschick ihres Landes für ihre lächerliche Karriere. 

Die SPD ist der Hauptmotor der Islamisierung

Die SPD ist nach wie vor der treibende Motor der Islamisierung Deutschlands. Dass sie derzeit den Anschein gibt, sie würde nun gegen Merkels wahnsinnige Politik in die Opposition gehen, ist reine Wahltaktik. Denn wäre sie nicht mit Merkels desaströser Politik einverstanden – welche sie ja im Zuge der Großen Koalition mitträgt – hätte sie sich längst von der CDU lösen und, als Ausdruck ihrer Kritik an Merkels Invasionspolitik, ein konstruktives Misstrauensvotum gegen Merkel einleiten können.

Doch nicht dergleichen geschah, ja, es wurde nicht einmal öffentlich diskutiert. Für die SPD gilt daher das Gleiche wie für die CDU-Mitglieder, die Merkel auf dem Höhepunkt der Masseninvasion Ende 2015 mit einem geradezu sozialistischen Traumergebnis von 99 Prozent in ihrem Amt als Parteivorsitzende bestätigten: Mitgegangen – mitgehangen.

Die SPD ist die Hauptkraft hinter dem Gesinnungsterror gegen politisch Andersdenkende

Die SPD ist engsten verbunden mit den Gewerkschaften (hier befindet sich die heimliche Machtzentrale der Sozialisten), den Medien (die SPD besitzt das größte Medienholding Europas) und der Antifa.

Der ganze unsägliche Terror gegen Islamkritiker, die auf ihren Veranstaltungen von Hundertschaften der Polizei gegen linke Gewalt geschützt werden müssen, die alljährlichen bürgerkriegsartigen Szenarien der antifa und des Schwarzen Blogs in Berlin Hamburg und anderen deutschen Großstädten, werden direkt oder indirekt von der SPD gesteuert, organisiert, finanziert – oder im geringsten Fall geduldet.

Dass die linken Krawallmacher (auf deren Konto gehen weites mehr Straftaten als auf das der Rechten) nicht längst als terroristische Vereinigung eingestuft und verboten wurde: Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist dies der SPD zu verdanken, die bislang jeden Versuch dahingehend abgebügelt hat.

Die SPD ist die Partei des Volksverrats

Nicht ohne Grund hängt der SPD das Etikett Volksverräterpartei an. Der SPD ging es nie wirklich um das Volk, sondern immer um den Sieg des Sozialismus.

Sonst würde sie heute keine Religion nach Deutschland verschaffen, die sämtlichen ethischen Aspekten der SPD (Gleichheit von Mann und Frau, Meinungsfreiheit, die Freiheit des Individuums, seine Religion selbst zu wählen oder auch keine Religion zu haben, Kampf gegen Rassismus, Kampf gegen Sklaverei, etc) mit den Füßen tritt.

Fraglos steckt hinter der SPD-Anbiederung an den Islam (zigtausende Moslems sind SPD-Mitglieder !) das Kalkül, diesen als Hebel zu benutzen, um in Deutschland den Sozialismus zu errichten. Darüber habe ich so viel geschrieben, dass ich mir an dieser Stelle nähere Details ersparen will.

Die Kollaboration der Linken mit dem Islam hat Tradition. Schon Hitler (ja, die Nazis waren links!) baute auf speziell ausgebildete NS-Moslembrigaden im Balkan. Die RAF tat sich bekanntlich mit islamischen Terrororganisationen zusammen. Und selbst im Iran bildeten die Kommunisten mit Khomeini eine Allianz, um den Schah zu stürzen. Der zog seine Versprechen, diese mit politischen Ämtern zu belohnen, zurück und hängte in den ersten Wochen alle Kommunisten auf, derer er habhaft werden konnte.

Zahllose Verbrechen gegen Volk und Demokratie: Die SPD ist die ideologische Mutter der SED/Linkspartei

Vergessen wir nie: Der erste Weltkrieg wäre nicht möglich gewesen ohne die Bewilligung der Kriegskredite durch die SPD im Jahre 1914. Auch die SED (Deutschlands zweitfaschistischste Partei nach der NSDAP) wäre nicht möglich gewesen ohne die SPD: Diese schloss sich in der SBZ (Sowjetische Besatzungszone) mit der KPD zusammen und hatte einen faktischen Anteil von 90 Prozent der SED-Mandatsträger.

Damit tragen die hunderten Mauertoten, der unsägliche Schießbefehl auf eigene Bürger, das dichtest geflochtene Bespitzelungssystem der Weltgeschichte (nie zuvor gab es so viele Staatsspitzel pro 1000 Einwohner wie das der Stasi) und der perfide Menschenhandel unter Honecker (der sich politische Häftlinge und normale Ausreisewillige mit zehntausenden damaligen Mark pro Kopf bezahlen ließ) die klare Handschrift der SPD.

Auch die heutige Linkspartei wäre nicht so mächtig wie sie heute ist. Erst der Zusammenschluss des linken SPD-Flügels WASG mit der PDS hat sie zu einer kleinen, aber mächtigen politischen Kraft in Deutschland werden lassen. Mit den Milliarden an gestohlenem DDR-Volksvermögen, das sie in die Wende mitnahm und dessen Verwendungszweck der Öffentlichkeit unbekannt ist und dem Medienimperium der SPD regiert die SPD/Linkspartei Deutschland de facto – über die absolute Begriffshoheit – auch dann, wenn sie theoretisch kein einziges Mandat in den Parlamenten hätte.

Damit schließt sich der Kreis: Die SED war ein Kind der SPD – und die SED-Nachfolgerorganisation Linkspartei ist das in doppelter Hinsicht: Nämlich Kind und Enkel der SPD.

Und wer war der erste Parteivorsitzende der SED-Nachfolgepartei „Die Linke“? Kein Geringerer als der ehemalige SPD-Parteivorsitzende und Kanzlerkandidat Oscar Lafontaine. Deutlicher kann die ideologische Verwobenheit der SED mit der SPD nicht zum Ausdruck gebracht werden.

Und vergessen wir nie: An der bayerischen SPD scheiterte 1922 die Abschiebung Hitlers nach Österreich. Was wäre Deutschland, Europa und der Welt erspart geblieben, hätte Hitler Deutschland für immer verlassen müssen.

Dass sich angesichts dieser belasteten Vergangenheit die AfD gegenüber Nazi-Vorwürfen seitens der SPD und ihrer Medien verteidigen muss, ist ein Treppenwitz der Geschichte. Man kann diesen Witz allerdings zum Alptraum für die Linken machen: Durch Verbreitung von Fakten und Wahrheit über eine Partei, die sich wie kaum eine andere am deutschen Volk und an den Werten von Demokratie und Menschenrechten versündigt hat.


UNTERSTÜTZEN SIE DIE HARTE ARBEIT MANNHEIMERS MIT EINER SPNEDE.

HERR MANNHEIMER BEDANKT SICH BEI ALL SEINEN BISHERIGEN UND ZUKÜNFTIGEN SPENDERN.

DER WEBMASTER


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
119 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments