Indischer Bundesstaat Assam entzieht 4 Millionen Muslimen die Staatsbürgerschaft


HINWEIS MM: Die zahlreichen Rechtschreibfehler der ersten Version sind bereinigt. 

Und es geht doch!

Was man uns bedrängten und sich im Zustand der völligen Islamisierung befindlichen Europäern weismachen will: Dass es nämlich angeblich kein Zurück mehr gibt – das ist nichts als eine politische Zwecklüge. Wie ich dutzendmal schrieb: Europa kann sich, vorausgesetzt der politische Wille ist dazu vorhanden, aller seiner bislang  immigrierten Moslems entledigen und sie alle wieder zurück in ihre islamischen Länder zurückschicken. In die “Länder des Paradieses“, wie sich der Islam in seiner pathologischen Selbstschau sieht . (Frage: Wenn dies so ist: Warum kommen so viele Millionen Moslems zu uns?)

Ohne Frage befindet sich Europa und mit ihm die westliche Zivilisation inmitten seiner größten Bedrohung.

Nicht nur, was die jüngere Zeit, sondern was deren Gesamtgeschichte anbetrifft. Die Bedrohung ist hausgemacht:

Antizivilsatorische Mächte, zum Teil Jahrhunderte alt, aber auch neue Bedrohung wie der antizivlisatorische Sozialismus, haben in unseren Ländern einen Feind herangezücht, der gefährlicher nicht sein kann:

Es ist ein Feind, der aus unseren eigenen Reihen kommt. Und vor dem nicht erst Cicero gewarnt hat (“Der Feind im Inneren”) – den er richtigerweise als das Schlimmste beschrieb, was die antike Welt kannte: Als die “Pest“.

O-Ton Cicero:

“Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger.


Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.

Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen.

Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen ruht.

Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault.

Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym  – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis  dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!”

Marcus Tullius Cicero, * 3. Januar 106 v. Chr. † 7. Dezember 43 v. Chr

Die gesamte obige Definition von Cicero trifft auf unseren gegenwärtigen Feind zu. Eine Nation (übertragen auf unsere Zeit muss es lauten: ein Kulturkontinent wie Europa) kann seine Narren und ehrgeizigsten Bürger überleben. Aber dieser Kontinent kann den Verrat von innen heraus nicht überleben.

Dieser Verrat hat ein klares Gesicht.

Obwohl der Verrat in mehreren Gestalten auftritt, verbindet ihn ein gemeinsames Ziel: die Vernichtung der westlichen Zivilisation – und verbunden damit die Vernichtung der weißen Rasse.

Die prominentesten Gesichter sind Merkel, Schäuble, Macron, Juncker, Toni Blair, Hollande, Sarkozy.

Die prominentesten Organisationen  sind die EU, die UN, die Bilderberger, die Transatlantiker, alle sozialistischen Parteien, seit Merkel fast alle ehemals bürgerlichen Parteien, die Gewerkschaften, die Kirchen, die jüdisch-orthodoxen Verbände  – aber vor allem die Medien: Diese sind die mächtigste Waffe der zivilisationsvernichtenden Globalisten.

Diese Gesichter und Organisationen haben – da sie, trotz ihrer ungeheuren politischen und wirtschaftlichen Machtfülle –  zahlenmäßig zu klein sind, eine mächtige externe Waffe nach Europa importiert, die das blutige Werk der Vernichtung des Abendlandes vollziehen soll:

Es ist eine pseudoreligiöse, in Wahrheit jedoch eine politische Eroberungsideologie, spezialisiert auf die Vernichtung von Zivilisationen: Den Islam.

Dieser darf sich hier unter dem Schutz der “Religionsfreiheit” problemlos einnisten.

Was ein Witz ist: Denn der Islam kennt diese Religionsfreiheit, der er hierzulande für sich beansprucht, in seinen eignen Ländern nicht. Wo er an die Herrschaft gelangt, gibt es nur eine Freiheit: Sich zum  Islam zu bekennen. Wer diesen verlässt, dem droht genauso der Tod wie jenen, die einen anderen Glauben haben als den Islam.

Doch zuerst mussten die Globalisten dafür sorgen mussten, dass den Europäern die Fähigkeit zur Feinderkennung aberzogen wurde.

Die Europavernichter haben dies über die Frankfurter Schule, über den von dieser maßgeblich beeinflussten Pazifismus (der bei genauerem Hinschauen absolut nicht friedlich, sondern höchst kriegerisch und intolerant gegenüber politisch Andersdenkenden ist) und den abartigen und anti-naturwissenschaftlichen Genderismus nahezu vollständig geschafft.

Es verhält sich dabei kaum anders als bei dem zu Unrecht (oder absichtlich?) vergessenen Märchen “Der Igel und der Fuchs”.

Dabei handelt es sich um die Geschichte, dass ein Fuchs, der den Igel fressen möchte, versucht, den Igel dazu zu überreden, sein Stachelkleid abzulegen. Dieses, so der Fuchs, sei unnötig und würde nur zeigen, dass der Igel die Zeichen der Zeit nicht erkannt habe: Denn die Zeit sei friedlich geworden. Es drohe kein Schaden mehr.Dass der Igel ein Stachelkleid trägt, zeige nur, dass er sich von der übrigen Tierwelt abschotten wolle und selbst kein friedliches Wesen sei.

Europa sieht seiner Vernichtung fast untätig und ohne Widerstand zu.

Als würde das, was jeder Europäer unmittelbar vor seinen Augen sieht: die dramatische Zunahme der Moscheen, tägliche Tötungen von eingeborenen Europäern durch Moslems, tägliche (Massen-)Vergewaltigungen unserer Kinder und Frauen durch Moslems, der dramatische Abbau der (von Europa entwickelten) Menschenrechte das Verschwinden der Meinungsfreiheit, die explosionsartige Zunahme er Zahl der Moslems (hunderte Schulen haben bereits heute keinen einzigen Bio-Europäer mehr. Bei Kindergärten ist dies noch dramatischer) – so, als würde all dies also nur ein schlechter Film sein, mit dem sie, die Ur-Europäer, eigentlich nichts zu tun hätten..

Doch es ist kein Film. Die Zerstörung Europas ist harte, ja brutale Realität.

Sie wird massiv unterstützt von jenen, ohne die es diese Zerstörung niemals geben würde: Dem linkspolitischen Establishment in Zusammenarbeit mit den Geheimbünden, den Medien – und dem die Medien und die Finanzwelt beherrschenden orthodoxen Judentum.

Wer diese heute immer noch als “Verschwörungstheorie” abtut, hat entweder nichts begriffen – oder er zählt zu eben diesem Teil des zuvor genannten Establishments. Und bedient sich neben den gängigen Sprachformeln, mit denen jeder Widerstand im Keim erstickt werden soll (“Neonazi”, “Rassist“) eines weiteren konstruktivistischen Begriffs: Jenem der angeblichen “Verschwörungstheorie”. Die Abrede einer wahren Verschwörung als “Verschwörungstheorie” ist jedoch die größte aller Verschwörungstheorien.

Nun, wo es Schatten gibt, gibt es bekanntlich auch Licht.

Immer mehr Menschen in Europa und weltweit wachen auf. Ja ganze Staaten weigern sich inzwischen, dem von der NWO, der UN und der EU diktierten Kurs in die Selbstvernichtung zu folgen:

  • Die Visegradstaaten sind dabei, sich von der EU abzuschotten. Und lassen keinen Flüchtling mehr herein.
  • Italien bekämpft die Schlepperboote bereits auf hoher See.
  • Österreich, Kroatien und ein weiteres Dutzend europäischer Staaten verweigern ihre Unterschrift unter den tödlichen UN-Migrationspackt: tödlich nicht für die Globalisten. sondern tödlich für das uns bekannte europäische Abendland.
  • In Dänemark darf kein einziger Flüchtling mehr bleiben: Alle werden sie wieder nach Hause geschickt. Und diesmal – eine Ausnahme in Europa – sogar mit Unterstützung der dänischen Königin (ich berichtete).
  • In Schweden gibt es eine patriotische Revolution (Patriotische Revolution in Schweden: „Schwedendemokraten“ zweitstärkste Kraft. Schwerster Verlust für Sozialdemokaten seit 100 Jahren. )
  • China lässt keine Türken mehr ins Land. Und hat den Druck und die Verbreitung des Koran in seine einzigen islamischen Provinz, dem Unruheherd Uigurien, verboten.
  • Myanmar setzt sich gegen die massive Einwanderung von hunderttausenden sog. “Rohingyas” zu Wehr. Bei diesen handelt es sich in Wahrheit um bengalische Sunniten, die die gesamte Westküste Myanmars illegal besetzt haben, dort massiv gegen die buddhistische Bevölkerung vorgehen, des Nachts in deren Dörfer eindringen, die Frauen vergewaltigen und deren Männer töten. Und die – wie in allen von Moslems besetzten nichtislamischen Territorien, ihre Abspaltung als eigener Moslemstaat fordern. Dazu haben sie eine eigene Armee aufgestellt. Bezahlt von Saudi-Arabien, die zahllose Terroraktionen in Burma durchführt. Westliche Medien verschweigen diese Fakten komplett.
  • Japan hat die Einwanderung von Moslem faktisch auf null gesetzt. Und seine Asylgesetze – die bekanntlich DAS Einfallstor für eine Islamisierung sind – abgeschafft.
  • In Russlands Provinz Dagestan wurde die gesamte islamische Führungsspitze festgenommen (Dagestan: Sicherheitskräfte aus Moskau haben die gesamte muslimische Regierungsspitze festgenommen. )
  • Und Russlands Regierung hat mit einem Teilverbot des Islam begonnen.

Dass wir im Westen darüber in aller Regel nichts wissen und  sich die Systemmedien über diesen Widerstand gegen den Islam ausschweigen, hat seinen Grund:

Niemand soll erfahren, dass der Islam eben nicht so ist, wie er laut der Diktion der Europa-Vernichter von den Europäern wahrgenommen zu werden hat: Als eine “Religion des Friedens”. Und niemand soll wissen, dass der Widerstand gegen die Islamisierung weltweit wächst.

Denn dies wäre nur Wasser auf die Mühlen jener Deutschen und Europäer, die für diesen Widerstand arbeiten.

Das Schweigen der Medien ist, nebenbei bemerkt, ein weiterer Beleg dafür, dass Deutschland und Europa längst von der neobolschewistischen Nachfolge-Organsiation der untergegangenen UDSSR regiert wird. Die UDSSR mag untergegangen sein. Doch die Kommunisten leben weiter. Heute sitzen sie in den westlichen Regierungen, NGOs, den Medien – und besonders in Brüssel an den wesentlichen Schalthebeln der Macht.

Doch ungeachtet der Selbstabschaffung Europas hat der weltweite Widerstand gegen den Islam weiter an Fahrt zugenommen.

Wer weiß schon, dass Indien damit begonnen hat, illegal eingewanderten Moslems die Staatsbürgerschaft zu entziehen? Wer weiß, dass dies nicht nur einige wenige hundert, sondern mindesten 4 Millionen Moslems betrifft?

Das soll, ja darf kein Europäer wissen. Denn damit würde ja ein Ausgang aus der angeblich unumkehrbaren Situation geschaffen, in die EINE historisch beispiellose  Verräterclique Europa hineinmanövriert hat: Der Ausgang ist genau jener, den ich in zahlreichen meiner Artikeln bereits vorschlug: Die Aberkennung der Staatsbürgerschaft aller illegal immigrierten Moslems und deren Remigration oder Ausweisung in ein Land ihrer Wahl.

Lesen Sie dazu den folgenden Artikel, der, wie jener aus Dänemark, Hoffnung  macht. Hoffnung, dass Europa doch noch nicht verloren ist. Und der zeigt, dass Europa dasselbe mit Moslems kann, was die Allierten mit  Deutschen – ohne jeden Protest seitens der Deutschlandfeinde, der NGOs, der Juden, der Christen, der Linken –  nach dem zweiten Weltkrieg machten:

13 Millionen Deutsche mussten ihre angestammten deutschen Gebiete, die nach dem zweiten Weltkrieg von Russland, Polen, Tschechien und Rumänien annektiert wurden, verlassen. Ohne jede staatliche Unterstützung. Ohne jede Willkommens-Sprechchöre. Hunderttausende erfroren, wurden erschlagen, zu Tode vergewaltigt. Tausende begingen Selbstmord.

Niemand hat’s geschert. Niemand kümmert’s bis heute. Obwohl ein wichtiger Umstand so gut wie immer “übersehen” wird:

Bei diesen Deutschen handelte es sich nicht um “Flüchtlinge”, sondern um Vertriebene. Sie wurden aus ihren eigenen Ländern in ihr Kernland vertrieben. Hat je Bischof Marx oder ein Bedford-Strohm darüber eine Predigt gehalten? Nein. Denn den Kirchen ist der Islam wichtiger als ihre eigenen Christen.

Michael Mannheimer, 3. November 2018

***

 

Indischer Bundesstaat Assam entzieht 4 Millionen Muslimen die Staatsbürgerschaft

10 Aug

staatsbürgerschaft_ostindien

Nach einer Volkszählung wurde im indischen Bundesstaat Assam eine neue Bürgerliste veröffentlicht, mit der etwa vier Millionen Bewohner staatenlos werden. Darunter fallen vor allem Muslime, die nicht nachweisen konnten, schon vor 1971 dort legal gelebt zu haben. Indien geht nun verstärkt gegen illegal ins Land zugewanderte Muslime vor, auch um Jahrzehnte rückwirkend, und hat anhand eines vorläufigen Bürgerregisters vier Millionen Menschen im Bundesstaat Assam faktisch die Staatsbürgerschaft entzogen.

„Es ist ein historischer Tag für Assam und ganz Indien”, erklärte Shailesh als oberster Registrierbeamter Indiens am Montag auf der Pressekonferenz zu der Veröffentlichung des ersten vollständigen nationalen Bürgerregisters (NRC). Dieses umfasst allein Bewohner, die beweisen können, dass sie bereits vor 1971 in Assam gelebt haben, also jenem Jahr, als Millionen Menschen vor dem Unabhängigkeitskrieg in Bangladesch nach Indien flohen.

Es bewarben sich mehr als 30 Millionen Menschen um eine Aufnahme in die Liste, doch mehr als vier Millionen wurde dieser Wunsch nicht erfüllt. Nun befürchten die vor allem davon betroffenen Muslime Deportationen [Abschiebungen] in Richtung Bangladesh. Menschen, die es nicht auf die Liste des NRC schaffen, sollen nämlich nach Plänen der Regierung als „Ausländer” eingestuft werden, dann in Aufenthaltslager kommen oder abgeschoben werden.

Viele Muslime in Indien besitzen keine Dokumente, die ihre Staatszugehörigkeit beweisen würden. Vor allem bis zu 2,9 Millionen muslimische Frauen seien betroffen, die außer veralteten Heiratsurkunden keine Dokumente besitzen. Diese Urkunden erkennen die Behörden jedoch nicht an. Im nordindischen Bundesstaat Assam gab es immer wieder teils gewaltsame Konflikte zwischen Ureinwohnern und aus Bangladesch zugewanderten Muslime um jeweils genutztes Land.

Shailesh sagte, „echte indische Staatsbürger müssten sich keine Sorgen machen”. Sie würden bis Dezember  „ausreichend Gelegenheit” für Beschwerden bekommen, sollten sie noch nicht in das Register aufgenommen worden sein.

Im Rahmen der damit verbundenen Volkszählung in Assam möchte die hinduistisch-nationalistische Regierung von Premierminister Narendra Modi, die Rechte der hinduistischen Mehrheit im Land gegenüber muslimischen Minderheiten stärken. Die von Modi angeordnete Volkszählung soll auch dazu dienen, illegale Einwanderer aufzuspüren. Bereits im Nachbarland Myanmar, dem früheren Birma, gab es 1982, ein Gesetz, das die in früheren Jahrhunderten aus Bengalen (Bangladesh) zugewanderte Minderheit der muslimischen Rohingya als staatenlos erklärte.

Die indische Bundesregierung macht sich in der Region in jedem Fall auf Unruhen seitens der Betroffenen gefasst. 22.000 zusätzliche Sicherheitskräfte wurden in Assam stationiert, im angrenzenden Nagaland wurden die Grenzkontrollen verstärkt.

Quelle: Indischer Bundesstaat Assam schafft neues nationales Bürgerregister: Indien entzieht muslimischen Zuwanderern Staatsbürgerschaft

 


 

 

Randnotizen:

Pünktlich zum CSD – Bayernweit Scharia-Zonen eröffnet! – liebe Schwule, die Islamisten warten schon auf euch (journalistenwatch.com)

Jeden Monat schließt ein Schwimmbad in NRW: DLRG befürchtet Schlimmes – kein Geld für Schwimmbäder – wir brauchen das Geld für die afrikanische Zuwanderung (derwesten.de)

Münster: Mann mit zwei Messern attackiert Polizisten – Beamter schießt ihn nieder (derwesten.de)

Merkel vernichtet Deutschlands Wohlstand – Finanz-Experte Daniel Stelter von der Boston Consulting Group errechnet 4700 Milliarden Euro Schaden (journalistenwatch.com)

Siehe auch:

Viktor Orbán: Leben retten, heißt die Menschen am Südufer des Mittelmeers aufzuhalten

Imad Karim: Flüchtlinge und die Ausrottung der Deutschen

Afrikas Bevölkerung explodierte ab 1930 durch europäisches Gutmenschentum und durch die afrikanische “Karnickelei”

Wer „Menschlichkeit“, „Barmherzigkeit“ und „Nächstenliebe“ fordert – will in Wirklichkeit betrügen

New Mexiko: Islamisten bildeten in einem Camp muslimische Kinder aus, um nichtmuslimische Kinder zu töten

Jan Zwerg (AfD): Schusswaffengebrauch an deutscher Grenze gegen illegale Migranten? – Ja oder nein?

Elmar Hörig: „Alde, wer uns nicht respektiert, kriegt Problem!“

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
131 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments