Freiburger Vater: „Jeden Mittag bin ich dankbar, wenn die Kinder unbeschadet aus der Schule kommen!“


√ Von Michael Mannheimer, 5. November 2018

Nach meinen Ausflügen in fundamentale Systemkritik und in die jüngere Vergangenheit Deutschlands (ohne welche man die Gegenwart niemals verstehen kann), komme ich heute wieder zurück in die immer blutiger werdenden Gegenwart. Ich habe (nicht fahrlässig, sondern, weil ich als ein 1-Mann-Blog nur über eine begrenzte Kapazität verfüge), die unfassbare Massenvergewaltigung in Freiburg bislang außen vor gelassen. Heute will ich mich um dieses Thema kümmern. Vor allem, um allen Merkel-Opfern mein Mitgefühl auszusprechen. Und ihnen, den hilflosen Opfern, eine Stimme zu geben.

Was geschah?

Freiburg: 18-Jahre junges deutsches Mädchen zuerst betäubt und dann von sieben Syrern nacheinander vergewaltigt

“Die 18-Jährige war mit einer Freundin bei einer Techno-Veranstaltung in einer Diskothek in der Freiburger Hans-Bunte-Straße, berichtet nun Bild: „Die junge Frau soll dort von einem der Tatverdächtigen ein unbekanntes Getränk bekommen haben. Ob weitere Drogen im Spiel waren, wird jetzt ermittelt. Fakt ist: Gegen Mitternacht ging sie mit diesem Mann vor die Tür.“

In einem Gebüsch soll der „Flüchtling“ sie vergewaltigt haben. Angeblich lebt der Mann seit 2014 in Deutschland. Die offenbar betäubte Frau ließ er im Gebüsch liegen, holte seine Freunde aus der Diskothek, damit diese die Frau ebenfalls vergewaltigten konnten. Mindestens sieben weitere Männer vergingen sich dann an ihr.” Quelle

Ich habe mehrfach geschrieben, dass Merkel und ihr System den Deutschen den Krieg erklärt haben. Damit dies nicht missverstanden wird: Es handelt sich nicht um einen üblichen Krieg, der in aller Regel mit einem Friedensvertrag endet. Es handelt sich um einen Krieg ohne Friedensvertrag: Um einen Vernichtungskrieg. Kein Deutscher soll, so die Agenda, der Merkel und unser gesamtes linkspolitisches und zutiefst verrottetetes Establishment folgt, am Leben bleiben.

Es handelt sich um einen Krieg, wie ihn die Welt noch nie erlebt hat: Die Ausrottung nicht nur eines Volkes, sondern aller weißen Völker auf einem speziellen Kontinent. Jenem Kontinent, dem die Welt mehr zu verdanken hat in puncto Wissenschaft, Künste, Literatur, Philosophie, Medizin, Pharmakologie, IT-Technologie etc.etc als allen anderen kontingenten zusammengenommen. Es handelt sich um die Vernichtung des weißen Europa. Und damit um einen Ethnozid, der beispiellose ist in der Geschichte der Menschheit.


Deutschland und Europa haben inzwischen schon tausende Kriegsopfer zu beklagen.

Wieder einmal, nach den uns aufgezwungenen beiden Weltkriegen (ich berichtete). Nun wollen uns die klassischen Europafeinde, zu denen vor allem die Sozialisten, der Islam und die berüchtigten Geheimgesellschaften (Freimaurer, Illuminati etc) zählen, den Todesstoß versetzen.

Die unfassbare Massenvergewaltigung durch sieben Syrer, die eine 18-Jährige junge deutsche Frau brutal vergewaltigt haben – und die von der kriminellen grünen Stuttgarter Landesregierung so lange verheimlicht wurde, bis es nicht mehr länger zu verheimlichen war, ist nur eines von weiteren tausenden Beispielen, dass Deutschland seitens deutscher Selbsthasser in einen Vernichtungskrieg gezogen wurde. Und dass es die Aufgabe des brutalen Islam ist, diese Vernichtung durchzuführen und zu vollenden.

Gruppenvergewaltigungen sind typisch islamisch. Sie kommen in den zivilisierten westlichen Ländern so gut wie nie vor. Dort sind Vergewaltigungen zu 99 Prozent Akte seitens einzelner Männer. Beim Islam ist es umgekehrt: Ein Großteil der Vergewaltigungen vollzieht sich in sog. Vergewaltigungsrudeln. Das hat sein historischen Ursachen: Die Vergewaltigung “erbeuteter” Frauen gehört zum Islam wider der Ramadan oder der Gang nach Mekka. Gefangengenommen Frauen des besiegten Feindes sind die Beute der Moslems. Dazu gibt es eine ganze Sure, die “DIE BEUTE” heißt. Und die, wie alles vom Islam, vom politischen Establishment (Medien, Kirchen, Altparteien, Gewerkschaften) konstant ignoriert wird. Und niemals thematisiert wird. Man bespricht aus gutem Grund nicht die dunklen Seiten des Islam (ich persönlich sehe keine einzige “helle” Seite bei dieser Religion): Denn dann würde man zugegeben, davon gewusst zu haben. So aber können sich die Deutschlandvernichter, so glauben sie irrigerweise, sich damit herausreden, von alledem “nichts gewusst” zu haben. Was ihnen natürlich dann, wenn sie vor einem Volkstríbunal landen, niemand mehr abnehmen wird.

Ich gedenke hier aller deutschen und europäischen Opfer durch Merkel und ihre Entourage

Vergessen wir nicht, welche Opfer Merkel unmittelbar auf dem Gewissen hat. Nur durch ihre seitens der Medien hochgelobten Öffnung der deutschen Grenzen kamen die moslemischen Mörder nach Deutschland, von wo aus sie in die übrigen europäischen Länder gingen. Um dort ihren Dschihad gegenüber uns “Ungläubigen” durchzuführen.

Hier 40 (von tausenden weiteren) Verbrechen seitens “Flüchtlingen” an Deutschen und Europäern, für die Merkel ganz persönlich verantwortlich ist:

  1. Kölner Geiselnahme durch 55-jährigen syrischen Eindringling und bekennenden IS-Anhänger blutig beendet
  2. Eine 70jährige Rentnerin nahm sich aus Verzweiflung über Zwangsräumung das Leben. Über die durch Merkels Massenimmigration verursachte Wohnungsnot, Zahlenblindheit und selbstmordende Rentnerinnen.

  3. Schon wieder: Afghane ersticht 17-jähriges deutsches Mädel mit 15 Messerstichen. Warum Medien darüber schweigen..

  4. CHEMNITZ, KÖTHEN UND KEIN ENDE: Meldungen von nur wenigen Tagen über Mord, Messerattacken und Vergewaltigungen DEUTSCHER durch Moslems.

  5. Mindestens ein toter junger Deutscher (22 Jahre) in Sachsen-Anhalt im Streit mit 2 Afghanen

  6. MALLORA: Spanischer Polizist schießt syrischen Messerangreifer am „Ballermann“ nieder. Zwei Deutsche verletzt.

  7. DÜSSELDORF: DER VERSCHWIEGENE ERNEUTE MORD AN EINER 36-JÄHRIGEN DEUTSCHEN FRAU LETZTE WOCHE DURCH EINEN 44 MOSLEMISCHEN ASYLANTEN

  8. Somalier ersticht Arzt in dessen Praxis. Der 26-jährige Täter ist mittlerweile gefasst und wurde festgenommen

  9. 63-jährige deutsche Flaschensammlerin von Asylbewerber vergewaltigt und erwürgt: Wieder ein deutsches Opfer der Massenmörderin Merkel durch ihre eingeschleusten hochkriminellen Invasoren: Wann kommt endlich ihr Ende?

  10. Der einschlägig bekannte linke Staatsanwalt Folker Bittman deutet Mord/Totschlag an einem Deutschen durch vier (!) Syrer zur Notwehr um

  11. „Ungläubige“ Eltern verurteilt: Amtsgericht Meldorf verurteilte deutsche Eltern, die ihren Sohn nicht an einem Moscheen-Besuch der Schule teilnehmen lassen wollten, zu einem Bußgeld.

  12. Vertuscht! Fast 40.000 Deutsche wurden 2017 Opfer von Migranten-Kriminalität. Mehr als 100 Opfer pro Tag!

  13. München: Angriff randalierender afrikanischer Immigranten gegen Rettungskräfte: Notärztin schwerst verletzt

  14. Syrische Fake-Ärzte: WIE VIELE PATIENTEN SIND SCHON GESTORBEN?

  15. Claudia Roth (Grüne) unterbricht mehrfach pietätlos Schweigeminute für Sussane F. im Bundestag. „Die Linke“ droht mit Vietman (!) bei Trauerfeierlichkeiten für Susanna F.

  16. Ein erneuter Sexual-Mord an einem deutschen Mädchen Susanna (14) durch Moslems erschüttert ganz Deutschland: Die AFD fordert den Rücktritt von Merkel samt ihrer Regierung

  17. Erneute Terrorattacke: Eritreer Mahmood J. (24)stach zuerst Polizistin (22) hinterhältig Messer ins Gesicht, Passant (35) kam zu Hilfe

  18. Kandel: Neue erschütternde Details zum Mord an Mia

  19. Senioren müssen Kirche verlassen, da sich muslimische Frauen gestört fühlen

  20. Wie unsere deutschen Kinder von moslemischen Mitschülern gemobbt werden: Und niemand setzt sich für sie ein.

  21. Neue Erkenntnis: Nigerische Moslem-Bestie köpfte seine eigene Tochter am Hambuger Jungfernstieg

  22. Es wird jeden Tag SCHLIMMER: Gemeuchelt, gemessert, erstochen! Jetzt auch MESSERATTACKEN in KLINIKEN & Einkaufszentren!

  23. Neuer Auto-Selbstmordanschlag in Deutschland: Fahrer hat sich nach Tötung von mindestens 4 Deutschen selbst erschossen

  24. Mit zahllosen Messerstichen abgeschlachtet: 14 Jahre junge Eisschnelläuferin aus Berlin vermutlich nächstes Opfer des Merkel-Regimes

  25. Multikulti tötet: Nigerianerischer Immigrant ißt Herz einer zuvor vergewaltigten und zerstückelten 18-jährigen bildhübschen Italienierin

  26. Verhandlung am Landgericht Karlsruhe: Asylant aus Kamerun ersticht 7-jähriges Mädchen mit sechs Messerstichen!

  27. Cottbus: Jugendrichterin hebt Haftbefehl gegen Messer-Syrer auf

  28. Kandel kein Einzelfall: Wieder stach ein afghanischer Immigrant auf seine deutsche Freundin ein.

  29. „Du Ungläubiger!”: Syrer attackiert mehrere Menschen mit Messer in Berlin

  30. Amtsgericht München: Ali attackiert Anwalt: 2.500 € Strafbefehl … für Anwalt!

  31. 16-jähriges deutsches Mädchen im Hochschwarzwald von drei schwarzen Immigranten brutal sexuell angegriffen. Polizei bittet um Hinweise aus derBevölkerung

  32. Nürnberg: Mann aus Kamerun schlägt Rentnerin auf Straße fast tot. STASIbook löscht den Bericht.

  33. Der Import von Massenkriminalität durch Merkel: „Asylsuchende aus Maghreb-Staaten spielen dominierende Rolle in deutschen Kriminalstatistiken“

  34. Politcal Correctness tötet: AIDS/HIV-Rate bei Migranten wird wegen „Diskriminierung“ konsequent verschwiegen

  35. Asylbewerber erwürgt dreifache Mutter

  36. IS- Terrorist bedroht Gericht und Mitangeklagten

  37. Arabische Polizeianwärterin für den gehobenen Dienst informierte arabische Clans über Fahndungsabsichten der Polizei!

  38. Abgelehnter tunesischer Asylbewerber (und Serienstraftäter) zerschneidet Wärter das Gesicht
  39. Ghanesischer Siegaue-Vergewaltiger zu elfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt

  40. SCHOCKIEREND: 91 Prozent mehr Sexualdelikte durch Flüchtlinge in Bayern! Und so rechnet sich die Süddeutsche Zeitung die Zahlen schön!

Ich könnte noch wochenlang die Taten immigrierter Merkel-Invasoren in Deutschland aufzählen – und ich wäre dennoch nicht fertig damit. Nicht erwähnt in der obigen Liste sind der LKWMassenmord in Nizza, der dutzende tote Franzosen gefordert hat  – ebenfalls verübt von einem Merkel-Immigranten. Und ebenso wenig erwähnt habe ich die zurückliegenden Terrorangriffe in Paris und Brüssel – die ebenfalls von Merkel-Invasoren ausgeübt wurden.

Und was schreibt DIE ZEIT über Merkel anlässlich ihres Rückzugs als Parteivorsitzende?

Angela Merkel: Der perfekte Zeitpunkt

Die Umstände von Angela Merkels Abtritt gleichen einem Wunder. Sie hatte den Termin seit Monaten geplant, aber der Zeitpunkt hätte nicht passender sein können als jetzt.

Je länger man über den angekündigten Rückzug von Angela Merkel und über ihren Auftritt vom vergangenen Montag nachdenkt, je mehr man ihm hinterher recherchiert, desto erstaunlicher wirkt er. Manches kommt einem kleinen politischen Wunder gleich.

Da ist zunächst einmal das mindestens viermonatige Schweigen, das die Kanzlerin und ihre Büroleiterin Beate Baumann gewahrt haben. Nicht mal das allerengste Umfeld oder die allergewünschteste Nachfolgerin wusste, dass der Entschluss zum Rückzug schon seit spätestens Juni feststand. Das zeugt von einer preußischen Disziplin, die an Helmut Schmidt erinnert.

Und doch verdankt sich das eigentliche Wunder dieses, nun ja, historischen Ereignisses nicht der Disziplin zweier Frauen, sondern der Fügung eines gnädigen und ein wenig ironisch gestimmten Schicksals. Merkel hat sich am Montag nämlich nicht – wie es viele sehnlichst erhofften und andere lange befürchteten – den Merkel-muss-weg-Rufen gebeugt. Ihr Rückzug erschien als Reaktion auf das Votum der hessischen Wählerinnen und Wähler, also als ganz gewöhnlicher demokratischer Vorgang.

Hinzu kommt, dass zu diesem Zeitpunkt auch niemand eine direkte Beziehung zur Flüchtlingsfrage herstellen kann. Denn zwischen Merkels Terminierung ihres Rückzugs im Juni und seinem Vollzug Ende Oktober hat sich eine gravierende Verschiebung der öffentlichen Stimmung ergeben. Die CSU, später nur noch Horst Seehofer allein, hat versucht, aus dem Thema Flüchtlinge politisches Kapital zu schlagen, indem sie sich der Rhetorik und den Bedürfnissen der AfD oder ihrer Wähler anverwandelten. Dieser Versuch ist bei der bayerischen Wahl spektakulär gescheitert.

Damit konnte sich der real existierende Konsens von circa 80 Prozent der Menschen über rund 80 Prozent der Maßnahmen im Bereich Flüchtlinge und Integration endlich auch in der politischen Stimmung niederschlagen. Erstmals seit langer Zeit trat auf diesem Feld eine gewisse Enthysterisierung ein, das ewige fruchtlose Kreisen um die Vergangenheit des Jahres 2015 ließ nach. Und so konnte Merkel ihren Rückzug bekannt geben, als andere Themen endlich wieder neben dieses Monothema getreten waren. Die “Flüchtlingskanzlerin” beugt sich also, hat es nun den Anschein, nicht der Flüchtlingshysterie…

Merkel jedenfalls hat mit dem Zeitpunkt ihres Rückzugs vom Parteivorsitz unverschämtes Glück gehabt. Das Glück der Tüchtigen vielleicht. Quelle

Es kommen einem die Tränen:

Merkel als “politisches Wunderkind”. Merkel als “Vorbild” der ansonsten doch seitens linker so gehassten “preußischen Disziplin”.

Kein Wort über die Verbrechen Merkels, über ihren Völkermord an den Deutschen, über ihre tausenden Gesetzes- und Eidbrüche. Der stellv. Ressortleiter Politik in der “ZEIT”, Bernd Ulrich, ist ein waschechter Merkellianer. ein waschechter NWO- und Kalergi-Unterstützer und damit ein waschechter Unterstützer des Genozids ein seinem eigenen Volk.

Bernd Ulrich ist ein echter linker Deutschlandabschaffer – ein Redakteur ganz nach dem Bilde seines Chefs, dem ZEIT-Herausgeber Josef Joffe (Bilderberger, Transatlantiker, Jude,  juristisch unbelangter (!) Morddroher gegen US-Präsident Trump).

Bernd Ulrich hat jedenfalls nach dem Tag X kein Problem, einen Job zu finden. Ich schlage ihm Nordkorea vor. Dort werden solch unkritische Speichellecker wie er gesucht. Der dortige Präsident, der Killer und Möchtergern-Weltenvernichter Kim Jongun, der schon mal unliebsame Generäle lebenden Leibes von hungrigen Schäferhunden zerfleischen lässt, kann solche Journalisten wie Bernd Ulrich gut gebrauchen. Er hätte gewiss sofortige Anstellung in der nordkoreanischen Zeitung Rodong Sinmun („Arbeiterzeitung“), dem Organ des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas. Sie wird von der Rodong Nachrichtenagentur herausgegeben und ist die meistgelesene Zeitung Nordkoreas.

Ausländische Journalisten und Wissenschaftler kommen bezüglich Merkel jedenfalls zu einer völlig anderen Einschätzung. So meint der britische Oxford-Historiker Niall Ferguson:

Britischer Historiker: „Angela Merkel ist die schlechteste Nachkriegskanzlerin und ein Desaster für Europa“

Während hierzulande die Regierungspresse  jeden neuen Minister-Kandidaten bejubelt, den Angela Merkel ins Amt hieft, wird die Kritik aus dem Ausland immer lauter.

Niall Ferguson (FOTO LINKS) ist britischer Historiker und lehrt unter anderem  Oxford University und an der Stanford University. Er gilt als Spezialist für Finanz- und Wirtschafts- und europäische Geschichte.  In The Times lässt er sich über Merkel aus.

“Wenige würden mit ihm übereinstimmen, dass Angela Merkel ein politisches Disaster sei”.

Sie sei der Liebling der europäischen Medienlandschaft, das Times Magazin kürte sie 2015 zur „Person des Jahres“. Doch das alles sei eine gewaltige Fehleinschätzung der Frau, die „den größten Fehler in der deutschen Nachkriegs-Geschichte“ begangen habe, meint Niall Ferguson.

“Doch das alles sei eine gewaltige Fehleinschätzung der Frau, die „den größten Fehler in der deutschen Nachkriegs-Geschichte“ begangen habe.

Quelle

Das sieht ein in Freiburg lebende Vater eines 11-jährigen Mädchens genau so. In einem Brief an Compact schreibt er wie folgt:

Freiburger Vater: „Jeden Mittag bin ich dankbar, wenn die Kinder unbeschadet aus der Schule kommen!“

Nachdem wir nach der Abschlusskundgebung auf dem Rathausplatz eine Dreiviertel Stunde von einem wütenden, tobenden, hasserfüllten, gewaltbereiten Mob eingekesselt waren – alle fünf Zu- und Abgänge waren blockiert – wollten wir mithilfe der Reiterstaffel der Polizei durch die Kaiser-Josef-Straße entkommen. Und wurden empfangen von einer Horde aus vier Dutzend Vermummten, bewaffnet mit Stöcken und Eisenstangen. Sie rannten zunächst an uns vorbei, zwei von denen kehrten aber um mit den Worten „Das sind Nazis!“ Sie verpassten meiner Frau einen Schlag in den Rücken, schubsten sie gegen ein Schaufenster und schlugen mit einem Knüppel auf meinen Sohn ein, der gleichfalls ins Schaufenster gestoßen wurde.

Ich sah, wie hinter uns weitere Menschen angegriffen und verprügelt wurden, mehrere lagen auf dem Boden. Ich hörte Angstschreie. Wesentlich später erst brachte die Polizei die Gewalteskalation unter Kontrolle – auf dem Platz der Alten Synagoge hingegen, wohin wir flüchteten, war von ihr nichts zu sehen, die Teilnehmer auf ihrem Heimweg ihrem Schicksal überlassen. Dass die Behörden die Gegendemo im Vorfeld zuließen, obwohl hinlänglich in Kenntnis der linken Szene, der Gewalttätigkeit der Antifa und ihres Schwarzen Blockes, kann nur als Fahrlässigkeit, wenn nicht gar als Vorsatz interpretiert werden, um ein Exempel zu statuieren. Honi soit qui mal y pense [Ein Schelm, wer Böses dabei denkt; Anm. d. Red.] Das ist massives politisches Versagen.

Das war tatsächlich ein Spießrutenlauf, eine Treibjagd – anders als in Chemnitz, wo aufgrund eines zehnsekündigen Videos von ausgerechnet Antifa Zeckenbiss, das nicht mehr zeigt als einen Mann, der einen „Flüchtling“ wenige Meter verfolgt – Merkel und Seibert [Pressesprecher der Bundesregierung; Anm. d. Red.] von „Hetzjagd“ sprachen. Und der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, geschasst wurde, weil für ihn eine solche keineswegs erkennbar war, auch er sich wehrte gegen die Verunglimpfung einer ganzen Stadt als „Nazi-Hochburg“, sich Verstand bewahrt hat, nicht mit den Wölfen heult.

Der Oberbürgermeister unserer Stadt, Martin Horn, sollte seinen Hut nehmen. Aber ganz schnell. Er hat sich gemein gemacht mit diesen Leuten, von seinem Fenster aus in der Rathausgasse ihren Singsang „Und wer nicht hüpft, ist Nazi…“ dirigiert, angefeuert, sein übliches Gesülze abgelassen. Dann ist da ein ehemaliger Stadtrat (Die Grünen), der überhaupt erst die Antifa auf den Plan gerufen hat, während hier weiterhin einer Untat die nächste folgt. Fast täglich wird eine bekannt wie jetzt die von dem Ziegenficker und von dem 17-Jährigen, der am Dienstag im Stadtteil Weingarten von Schwarzafrikanern beraubt und einer Gleichaltrigen, die am selben Tag in Wiehre von zwei Schwarzen überfallen wurde.

Auch meine Tochter, elf Jahre jung, wurde von einem zwölfjährigen Mitschüler mit Migrationshintergrund mit einer Schere angegriffen. Anfang 2018 hat ein „Mohammed“ (11) seine Lehrerin mit einem Messer verletzt. Auch das wurde von der Schulleitung verharmlost. Das glaubt kein Mensch, was hier abgeht. Jeden Mittag bin ich dankbar, wenn die Kinder unbeschadet nach Hause kommen. Von daher blicke ich neidvoll nach Osten, Weltklasse, dass dort so viele Menschen den Arsch hochkriegen und gegen diesen Irrsinn auf die Straße gehen, während sie hier hinterm Ofen hocken. Ich bin ja schon glücklich, dass sich 500 Leute zur Demo eingefunden haben – bei strömendem Regen, werktags, bei so viel Hass und Wut.

Das hat mir vor Augen geführt, warum wir dort waren: Um für die Wahrheit zu demonstrieren.
Das hat mich innerlich ruhig gemacht. Es lohnt sich, auf der Seite der Wahrheit zu laufen. Lasst Euch darum nicht davon abhalten, auf die Straße zu gehen.

Jetzt erst recht. Steht auf! Kämpft!

Quelle


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
131 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
%d Bloggern gefällt das: