Franziskus sieht in „Flutung“ Europas mit Flüchtlingen „biblischen Auftrag“


VON MICHAEL MANNHEIMER, 9. Nov. 2018

Papst Franziskus ist mit höchster Wahrscheinlichkeit der Kopf der weltweiten Migrationsbewegung mit dem Ziel der Auslöschung des Christentums und souveräner Nationalstaaten

Er gilt als der heimliche Kopf der NWO – und als der Mastermind hinter der Massenmigration und Islamisierung Europas.

Das sind nicht nur Annahmen. Und es sind  vor allem keine Unterstellungen. Die Behauptung, dass Papst Franziskus der eigentliche (satanische) Kopf hinter der NWO, der eigentliche Planer der NWO-Migrationspakts (s.hier) und der Kopf hinter der Islamisierung ist, fußt auf mehr als nur Indizien. Es sind so starke Hinweise, dass Papst Franziskus, gäbe es ein (objektives, d.h. nicht von NWO-lern oder Linken besetztes) Gericht, das für ihn und den Fall der Klärung, ob Franziskus tatsächlich der Mastermind hinter dem  Plan zur Zerstörung der westlichen Zivilisationen ist, auf “schuldig” plädieren müßte. Da es dieses Gericht nicht gibt und niemals geben wird, mögen meine Leser am Ende selbst entscheiden: Ist Franziskus schuldig – oder unschuldig?

Globalisierung, Neoliberalismus und Neue Weltordnung  sind im Kern das Gleiche und haben ein gemeinsames, politisch definiertes Ziel:

Die Auflösung aller Grenzen und Beseitigung aller Hemmnisse, wie Handelshemmnisse, Nationalität, Kultur, Tradition, Rasse und Religion. Papst Franziskus zieht auf dem Weg zur „New World Order“ die religiösen Fäden für eine die „Eine Welt-Religion“.

Luther: „Das gefährlichste Instrument des Teufels ist der Papst“

Schon Luther warnte vor dem Papst. Mit drastischen, damals den sicheren Tod bringenden Worten. Doch Luther hatte einen starken Beschützer: Der Fürst von Sachsen versteckte ihn auf der Wartburg im heutigen Thüringen. Dort übersetzte er die Bibel in die Deutsche Sprache.

Martin Luther war 1510 derart von den Abweichungen der römischen Kirche vom den texten des neuen Testaments entsetzt, dass er Rom als Hort des Antichristentums beschimpfte. Papst Leo X. exkommunizierte den Augustinermönch daraufhin. Luthers Kampf gegen die katholische (Bsp. “Ablasshandel”) Kirche (was nicht gleichbedeutend ist mit Kampf gegen das Christentum. Kirche und Christentum sind zwei verschiedene Dinge) eröffnete den größten Religionskonflikt der Christenheit – den 30-jährigen Krieg – auslöste. Wenn man von einer Gesamteinwohnerzahl des Reiches von ca. 18 Mio Menschen im Jahre 1618 ausgeht und insgesamt etwa 1/3 ihr Leben direkt oder indirekt verloren, kann man von 6 Mio Opfern ausgehen. (Quelle).

Wenn Luther dem heutigen Papst begegnen würde, fände er vermutlich dieselben, wenn nicht noch drastischere Worte für die katholische Kirche wie damals im Jahr 1510. Denn der heutige Papst Franziskus steht für die Zerschlagung des Christentums durch den Islam.


 
Franziskus sieht in „Flutung“ Europas mit Flüchtlingen „biblischen Auftrag“

Rom – Die Zeiten in denen Päpste wie Leo I den Eindringlingen Italiens entschlossenen Widerstand entgegensetzten, scheinen endgültig vorbei. Der neue Papst Franziskus, der sogar Verständnis für die Pariser Terroranschläge auf Charly Hebdo (siehe BILD) zeigte, setzt seinen kirchlichen Kurs der vollkommenen Auflösung Europas fort und vergleicht seine Kritiker indirekt mit Hitler, geißelt eine angebliche „Härte gegenüber Flüchtlingen“ und behauptet, die bedingungslose Aufnahme von vor allem muslimischen Einwanderern wäre ein „biblischer Auftrag“.

Wie die Zeitung Wochenblick berichtet, sagte der Papst kürzlich anlässlich der Vorstellung seines neuen Buches und Projektes „Die Weisheit der Zeit“:

„Lernt Geschichte, auch der Führer begann so, mit der Reinheit der Rasse. Wir sind mitten im dritten Weltkrieg, und selbst die Religion wird ‚deformiert‘ um noch besser hassen zu können.“

Die Zeitung beruft sich dabei auf einen Bericht der italienischen Wochenzeitschrift „Famiglia Cristiana“.

Kritiker zeigten sich entsetzt über den Auftritt des Papstes bei der Buchvorstellung. Franziskus habe mit seinen Sätzen einen fragwürdigen Einblick in sein Weltbild gegeben. Die Masseneinwanderung sehe er ohne jede Tatsachengrundlage als umfangreiche Bereicherung für Europa!

In Anspielung an den Wahlerfolg der Mitterechts-Regierung meinte Franziskus, die jungen Menschen müssten wissen, wie Populismus beginnt: mit dem Säen von Hass. Sie müssten dies verstehen, damit sie nicht denselben Fehler machen. Als Beispiel wie Populismus entstünde, nannte er als Beispiel den Aufstieg Hitlers in den frühen 20ziger Jahren.

Auf die Frage einer Frau im Hinblick auf die Härte, mit der man heute Flüchtlingen begegne, soll der Papst geantwortet haben: Er denke da an Hitler im letzten Jahrhundert, der versprach, Deutschland weiterzuentwickeln.

Weiterhin behauptetet der Papst laut Wochenblick, Migranten willkommen zu heißen, sei ein „biblischer Auftrag“. Man solle sie mit offenem Herzen und offenen Türen begrüßen, man müsse sie aber auch begleiten und vor allem integrieren. Besonders kühn ist Franziskus These, dass Europa von Migranten geschaffen wurde. Die Kulturen vermischten sich.

Dass Fass zum Überlaufen bringt auch die wirre Behauptung, es gebe heute schon ansatzweise den Dritten Weltkrieg. Dafür verantwortlich soll der Mangel an Menschlichkeit, die Aggression, der Hass und die Verformung der Religion sein. Hass zu säen sei der Weg zum Selbstmord der Menschlichkeit. Alles Dinge, die bei der Gruppenvergewaltigung und den Morden an Mia, Susanna und dem Messermord von Chemnitz in vollem Umfang zum Tragen kamen. In diesem Sinne hat der Papst sogar ein wenig recht. Der dritte Weltkrieg hat tatsächlich begonnen. Es ist ein Krieg gegen Europa und die werte der Aufklärung. Auf welcher Seite dieser Papst in diesem mörderischen Kampf steht, muss nach seinem oben bereits angeführten Zitat nach dem Terrorangriff von Paris nicht näher erläutert werden. Quelle

***


Einschub

Freiheit für Ursula Haverbeck!

Samstag – 10.11.18 um 13.00 Uhr am Hauptbahnhof in Bielefeld – Großdemonstration für ECHTE Meinungsfreiheit!!!

Morgen ist es so weit: DSie Geburtstagsdemonstration für Ursula Haverbeck findet am 10. November 2018 in Bielefeld statt.

Die Polizei bereitet sich auf einen großen Einsatz – es wird vom größten Einsatz in der Bielefelder Stadtgeschichte gesprochen – vor und hat weitreichende Absperrungen im Innenstadtbereich angekündigt, sogar U-Bahnstationen werden geschlossen und die Innenstadt zur PKW-freien Zone ausgerufen. Hintergrund dieser Sicherheitsmaßnahmen ist eine linksradikale Mobilisierung, die aus dem gesamten Bundesgebiet erfolgt. Umso wichtiger ist es, in Gruppen anzureisen, öffentliche Zugtreffpunkte zu nutzen (beispielsweise um 11.30 Uhr am Dortmunder Hauptbahnhof) und um 13.00 Uhr pünktlich am Haupteingang des Bielefelder Bahnhofes zu sein. Wir sehen uns auf der Straße – Achtet auf euch!

Bitte verbreitet den Aufruf über alle sozialen Medien und Blogs!


In der Person von Papst Franziskus sind gleich fünf der dominierenden Kräfte der Massenmigration und der NWO vertreten:

  1. Franziskus ist Sozialist. Als dieser vertritt er die Position der Vernichtung Europas (s.weiter unten) per Massenmigration
  2. Franziskus ist Chef der katholischen Kirche. Diese unterstützt die Massenmigration ebenso wie die evangelische Kirche.
  3. Franziskus ist der Chef der Jesuiten. Die Jesuiten sind nicht nur ein radikal-katholische Orden. Sie sind auch ein Geheimbund. Sie gelten sogar als der Geheimbund (neben den Illuminati )schlechthin. Beide Geheimbünde sind international vertreten. Und beide werden von Juden kontrolliert.(s.u.)
  4. Franziskus ist der bedeutendste nichtislamische Fürsprecher für den Islam.
  5. Franziskus steht mit den UN in engstem Kontakt. (jener Weltorganisation, die sich der Durchsetzung der NWO verschrieben hat),

Es sind in einer einzigen Person, jener von Papst Franziskus, damit die mächtigsten Kräfte vereint, die derzeit an der Zerstörung der westlichen Zivilisation arbeiten:

  • Der Sozialismus,
  • der Islam,
  • die Kirchen,
  • die UN,
  • die Geheimbünde.

Der weiße Papst Franziskus ist ein erklärter Jesuit. Wie die schwarzen  Päpste seit Jahrhunderten.

Der schwarze Papst, Nicolas Pachon, soll der mächtigste Mann der Welt sein, der den weißen Papst, die Rothschilds, die Geheimgesellschaften und die Geheimdienste sowie die Freimaurerei kontrolliert

Der Gründer der Jesuiten, Ignatius Loyola (Bild links), war ein spanischer Kryptojude, wie die “Soldaten Jesu” auch, die sich um ihn scharten. Das bedeutete, dass sie noch Talmudisten waren – aber zum Schein zum Katholizismus bekehrt, um nicht nach der Reconquista aus Spanien verbannt zu werden. Sie waren / sind eine militärische Ordnung, die Revolutionen überall schür(t)en.

Vatikanischer Insider über den Jesuiten-Orden

Arctic Beacon 25 Sept. 2006:

Der ehemalige Bischof Gerard Bouffard aus Guatemala sagte,

dass der Vatikan “der echte Geistes-Kontrolleur” der Illuminaten und der Neuen Weltordnung sei, während die Jesuiten durch den Schwarzen Papst die Vatikanische Hierarchie und die Römische Katholische Kirche kontrollieren.”

“Die Menschen können sich nicht vorstellen, wie böse und wie viel Zerstörung sie (die Jesuiten) verursacht haben und verursachen werden, während sie sich gleichzeitig perfekt abdecken, indem sie sich hinter schwarzen Roben verstecken und bekennen, Männer Gottes zu sein.”,

so der Vatikan-Insider zum Hintergrund des amtierenden Papstes

Über die diabolische Rolle des Jesuiten-Papstes Franziskus habe ich bereits vielfach berichtet:

Ich habe seinen Schwur als Jesuit gebracht, den man nicht anders als einen Schwur gegenüber Satan bezeichnen kann. (Achtung: Ich bin Agnostiker: Wenn ich solche Begriffe benutze, dann nur als Metapher. Es bleibt meinen gläubigen Lesern überlassen, ob sie diesen Schwur als einen Schwur gegenüber des in ihren Augen tatsächlich existenten Satan einordnen oder nicht). (Quelle)

Ich habe darüber geschrieben, dass Franziskus lieber die Füße von eingewanderten oder im Gefängnis sitzenden islamischen Schwerverbrechern wäscht als die Füße von Christen, wie Jesus dies tat. (Quelle)

Ich schrieb, dass er den Vatikan von NWO-Kritikern säubert. (Franziskus ist sehr wahrscheinlich das inoffizielle Oberhaupt der NWO). (Quelle)

Ich schrieb, dass er weißen Frauen befahl, sich mit ein eingewanderten männlichen Moslems zu kreuzen.(Quelle)

Franziskus weiß genau, warum er dies sagte: Denn die Kinder aus einer Ehe mit einem männlichen Moslem sind automatisch Moslems. Damit versündigte sich der Papst auf ein erneutes gegen die Lehre des Christentums, die anzuführen er sich anmaßt.

Ich schrieb, dass er sogar ans Allerheiligste des Christentums, an das Vaterunser, Hand legte, und dieses von Jesus persönlich offenbarte Gebet ändern will. (Quelle)

Ich schrieb, dass der aus ominösen Gründen zurückgetretene Papst Benedikt XVI., an die Adresse des amtierenden Papstes Franziskus gerichtet, eine „Verdunkelung“ Gottes in der Liturgie“ beklagte. (Quelle)

Ich schrieb, dass zum Christentum konvertierte Ex-Moslems einen Brandbrief an den Papst schrieben, in welchen sie ihn verdächtigen, heimlich zum Islam konvertiert zu sein (Quelle)

Ich schrieb, dass einige Kardinäle die Exkommunikation von Franziskus forderten (Quelle), der sich bei der letzten Konklave als Wolf im Schafspelz zeigte – aber kurz nach seiner Wahl zum katholischen Oberhaupt den Schafspelz ablegte.

Ich schrieb über den Aufstand einer Gruppe von Kardinälen gegen Willkür-Herrschaft und inakzeptable Politik durch Papst Franziskus (Quelle)

Ich schrieb, dass Franziskus die wahnwitzige Immigrationspolitik Merkels, die bereits jetzt Europa zu einem nicht mehr wiederzuerkennenden Kontinent pervertiert hat, noch übertrumpfen will – und forderte, dass nicht nur die unmittelbaren Familienmitglieder, sondern die ganzen Familienclans (die mehrere hundert bis mehrere tausend Mitglieder betragen können) in das Familinennachzug-Programm der EU integriert werden müsste. (Quelle)

Ich schrieb, wie er sich – selbstherrlich und grenzenlos selbstüberschätzend – persönlich bei den “Rohingyas” in Burma für deren “Verfolgung” durch das burmesische Regierung entschuldigte – aber mit keinem Wort erwähnt, dass es diese moslemischen Rohingyas gar nicht gibt:

Denn es ist ein von den Medien erfundener Begriff für illegale nach Burma eingewanderte bengalische Sunniten aus Bangladesh, die in Burma seit Jahrzehnten wüten, tausende burmesischer Familie abschlachteten, deren Frauen schänden, eine eigene bewaffnete islamische Terror-Organisation gegründet haben und auf die Bildung eines eigenen Staates in Burma drängen – jenen, Staat, den sie illegal okkupierten und in dem sie sich wie wilde Tiere aufführen. (Quelle)

Was ich nun im folgenden, hervorragenden Artikel “Illuminatus-NWO Papst Franziskus fordert muslimische Migranten auf Kosten nationaler Sicherheit” auf dem dänischen Blog NEW.EURO-MED.DK vorfand, geht noch um einiges über meine Erkenntnisse hinaus. Auszug:

“Nun offenbart der Jesuitenpapst seine NWO-Politik auf Kosten der Lehre seines vorgetäuschten Meisters, Jesus Christus. Denn der Papst ist ein satanistisches stellvertretendes Oberhaupt einer Kirche, die den Satan als den Oberhaupt inthronisiert hat.

Hier zum Artikel des Illuminatus-NWO-Papstes Franziskus:

Aus: NEW.EURO-MED.DK, by Anders

Illuminatus-NWO Papst Franziskus fordert muslimische Migranten auf Kosten nationaler Sicherheit.

Ein Insider-Bericht über Jesuiten

Ich habe vorher über die ursprünglich kryptojüdischen Jesuiten geschrieben, die die Urheber der heutigen Freimaurerei sind und hier, deren Ziel es ist, Europa durch Revolutionen zu zerstören – und sie haben noch dieses Ziel. Die Jesuiten kontrollieren das Haus von Rothschild – und die EU.

Nun offenbart der Jesuitenpapst seine NWO-Politik auf Kosten der Lehre seines vorgetäuschten Meisters, Jesus Christus. Denn der Papst ist ein satanistisches stellvertretendes Oberhaupt einer Kirche, die den Satan als den Oberhaupt inthronisiert hat.

Infowars 21 Aug. 2017:

Papst Franziskus drängt die Regierungen auf der ganzen Welt, ihre Türen für Migranten aufzumachen, unabhängig von nationalen Sicherheitsbedenken.

“Das Prinzip der Zentralität der menschlichen Person … verpflichtet uns, immer die persönliche Sicherheit über die nationale Sicherheit zu priorisieren”,

sagte Papst Franc am Montag.

Der Kommentar des Papstes nach zahlreichen radikalen islamischen Terrorangriffen in Europa, darunter ein LKW-Angriff in Barcelona letzte Woche, der (angeblich) 15 Menschen tötete, war wie folgt:

“Lasst uns den Herrn bitten, den Gott der Barmherzigkeit und des Friedens, die Welt von dieser unmenschlichen Gewalt zu befreien”,

sagte der Papst.

Aber der “Stellvertreter Christi” ließ nicht die Non-Stop-Terror-Angriffe seine Argumente zugunsten der offenen Grenzen entgleisen.

Die Welt sollte “jeden Fremden, der an unsere Tür klopft” als “eine Gelegenheit für eine Begegnung mit Jesus Christus sehen, “der Fremde jeden Alters begrüßte und verwarf “,

sagte der Papst.

Der Papst befahl den Grenzschutzbeamten, die persönliche Sicherheit der Flüchtlinge zu gewährleisten und ihnen den Zugang zu den Grundrechten zu ermöglichen.

“In den Ländern der Ankunft, [hoffe ich, dass] Migranten Bewegungsfreiheit, Arbeitsmöglichkeiten und Zugang zu Kommunikationsmitteln angeboten werden können.”

Der Papst rief auch dazu auf, “den Prozess für die Gewährung von humanitären Visa zu vereinfachen” und bestand auf “speziellen vorübergehenden Visa” für die fliehenden Migranten zu gewähren.

“Kollektive und willkürliche Vertreibungen von Migranten und Flüchtlingen sind keine geeigneten Lösungen”,

sagte der Heilige Stuhl.


Kommentar:

Und Jesus sprach – Matth. 24:3 “Und als er auf dem Ölberge saß, traten zu ihm seine Jünger besonders und sprachen: Sage uns, wann wird das alles geschehen? Und welches wird das Zeichen sein deiner Zukunft und des Endes der Welt? 4 Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Sehet zu, daß euch nicht jemand verführe. 5 Denn es werden viele kommen unter meinem Namen, und sagen: “Ich bin Christus” und werden viele verführen. 1 Und es werden sich viel falsche Propheten erheben und werden viele verführen”

Und der Jünger Johannes 2. Brief 1: 7 “Denn viele Verführer sind in die Welt gekommen, die nicht bekennen Jesum Christum, daß er in das Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Widerchrist.

9 Wer übertritt und bleibt nicht in der Lehre Christi, der hat keinen Gott; wer in der Lehre Christi bleibt, der hat beide, den Vater und den Sohn. 10 So jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, den nehmet nicht ins Haus und grüßet ihn auch nicht. 11 Denn wer ihn grüßt, der macht sich teilhaftig seiner bösen Werke”.


Wenn der Papst so herzlich die schlimmsten Feinde Christi und der Christen begrüßt, ist er ein Antichrist, genau wie “unsere” Freimaurerpolitiker.

Er ist noch mehr, denn er hat einen schrecklichen Eid geschworen, jeden Punkt in der Lehre Christi zu brechen – um Protestanten auf die bestialischsten Weisen zu töten – während er den Islam fördert – eine der vielen Religionen des Luzifer neben der vatikanischen Religion .

Sehen Sie Eid des FRANZISKUS HIER -oder im Original auf der Website dieses Artikels

Der Gründer der Jesuiten, Ignatius Loyola, war ein spanischer Kryptojude, wie die “Soldaten Jesu” auch, die sich um ihn scharten.

Das bedeutete, dass sie noch Talmudisten waren – aber zum Schein zum Katholizismus bekehrt, um nicht nach der Reconquista aus Spanien verbannt zu werden.

Sie waren/sind eine militärische Ordnung, die Revolutionen überall schür(t)en.

Deshalb hatten die spanischen und französischen Monarchen dem widerwilligen Papst im Jahre 1773 den Befehl gegeben, den Orden aufzuheben. Der Orden wurde im Jahre 1814 wiederhergestellt.

Jedoch, in der Zwischenzeit – am 1. Mai 1776 – haben diese Revolutionäre einen weiteren Orden zur Fortsetzung der revolutionären Aktivitäten der Jesuiten gestiftet: Den Illuminati-Orden, gegründet von den beiden Jesuiten Adam Weishaupt (s. Bild links) und Mayer Amschel Rothschild. Im Jahre 1781 übernahm der Orden das Kommando über die Freimaurerlogen der Welt auf der Wilhelmsbad-Konferenz.

Darüber hinaus sollen die Rothschilds US-Steuergelder an den Vatikan überweisen! – wo ein schwarzer und ein weisser Jesuiten-Papst jetzt herrschen.

I have written about Francis´bizarre pagan coats- of-arms without other Christian symbols than the 3 nails from Jesus´ cross.

So when we talk of the NWO with its Coudenhove Kalergi mass immigration, Edmond de Rothschilds “man-made CO2-global warming or any other NWO hoax, we can expect the Jesuit Vatican behind such deceptions

Der schwarze Papst, Nicolas Pachon (s. Bild links), soll der mächtigste Mann der Welt sein, der den weißen Papst, die Rothschilds, die Geheimgesellschaften und die Geheimdienste sowie die Freimaurerei kontrolliert

Heute ist der weiße Papst, Franziskus, ein erklärter Jesuit wie die schwarzen Päpste seit Jahrhunderten.

 

IcFrancisI-coats-of-armsh habe über Franziskus’ bizarren heidnischen Wappen (s. Bild links) ohne andere christliche Symbole als die 3 Nägel aus Jesu Kreuz geschrieben.

Wenn wir also von der NWO mit der Coudenhove Kalergi Masseneinwanderung, Edmond de Rothschilds “von Menschen verursachten CO2-globalen Erwärmung (ab 28:40 Minuten) oder einem anderen NWO-Scherz sowie vom Krieg gegen den Terror sprechen, können wir den Jesuiten-Vatikan hinter solchen Täuschungen erwarten.

Vatikanischer Insider über den Orden

Arctic Beacon 25 Sept. 2006: Der ehemalige Bischof, Gerard Bouffard (s. Foto links) aus Guatemala sagte, dass der Vatikan

“der echte Geistes-Kontrolleur” der Illuminaten und der Neuen Weltordnung sei, während die Jesuiten durch den Schwarzen Papst die Vatikanische Hierarchie und die Römische Katholische Kirche kontrollieren…

Die Menschen können sich nicht vorstellen, wie böse und wie viel Zerstörung sie (die Jesuiten) verursacht haben und verursachen werden, während sie sich gleichzeitig perfekt abdecken, indem sie sich hinter schwarzen Roben verstecken und bekennen, Männer Gottes zu sein.”

Bischof Bouffards Wissen aus erster Hand über das Böse, das in der Hierarchie des Vatikans und vor allem des Jesuitenordens lauert, bestätigt das Zeugnis anderer Forscher.

Ausser ein dunkles Bild des Schwarzen Papstes in Rom zu malen, behauptet Bischof Bouffard,

die böse Macht der Jesuiten reiche in die ganze Welt, einschließlich der festen Infiltration der US-Regierung, des Council on Foreign Relations(CFR) und der großen religiösen Organisationen.

Bischof Buffard behauptet, dass die Jesuiten wie perfekte Chamäleons handeln und die Identität von Protestanten, Mormonen, Baptisten und Juden annehmen, mit der Absicht, den Untergang Amerikas herbeizuführen

und das Land unter eine Weltreligion zu bringen, die in Jerusalem und unter der Kontrolle ihres Führers, Luzifer, beheimatet sein soll.


supremecourtFoto links: Der Oberste Gerichtshof in Jerusalem wurde von Dorothy de Rothschild gespendet und 1992 eröffnet. Auf dem Dach des Gerichtsgebäudes ist die Illuminaten- Pyramide mit Luzifers alles-sehendem Auge zu sehen

“Ich weiß aus erster Hand, dass der Vatikan alles in Israel kontrolliert und überwacht – und zwar mit der Absicht, die Juden zu vernichten”,

sagte Bischof Bouffard, indem er den wahren Zweck des Jesuitenordens hinzufügt, alle Führer der Welt zu orchestrieren und zu kontrollieren, um einen großen weltweiten Konflikt zu bewirken, der schließlich Amerika, den Nahen Osten und Israel zerstört.


“Sie zerstören alles von innen und wollen auch die Zerstörung der katholischen Kirche herbeiführen, um eine auf dem Satanismus basierende Weltreligion einzuführen.

Dies wird auch in der Art und Weise gesehen, wie Priester in der Messe anbeten und die Toten tatsächlich anbeten. Auch Zeichen des Satanismus sind in vielen äußeren Symbolen, Bräuchen und Gewändern der Kirche zu sehen.

Bischof Bouffard ist Freimaurer und wird 37-Grad-Freimaurer, etwas angeblich in der römisch-katholischen Kirche Verpöntes, da nach dem kanonischen Recht die Mitgliedschaft einer Freimaurer-Loge sofortige Exkommunikation bringt.

Laut Bischof Bouffard wird die Freimaurerei von der Kirche benutzt, um ihre geheimen Pläne auszuführen, da viele andere hochrangige Priester, Bischöfe, Kardinäle und sogar Päpste mit Geheimgesellschaften und anderen in Machtpositionen in anderen Religionen und Regierungen verbunden sind und zusammenarbeiten, um die böse Illuminaten-Agenda zu fördern.

Seine Aussagen berichten über Berichte, die in den frühen 1980er Jahren in italienischen und französischen Zeitungen auftauchten und mehr als 150 hochrangige Priester mit Mitgliedschaft in der Freimaurerei, einschließlich der P2-Freimaurerloge und anderer Geheimgesellschaften, berichteten.

Bemerkungen

1. Die Illuminaten wurden vom Jesuiten Adam Weishaupt und Mayer Amschel Rothschild – beide Juden – gegründet.
2.Die Jesuiten wurden von zwangsbekehrten Juden gegründet.
3. Freimaurerei wurde von den Jesuiten gestaltet
4. Der weiße Papst arbeitet für die Umsetzung der muslimischen Masseneinwanderung des EU-Vater, Coudenhove Kalergi, und ist damit sicher, die letzten Reste der Lehre Christi zu beseitigen – wie in allen anderen ehemals christlichen Ländern.

Quelle: https://new.euro-med.dk/20170823-illuminatus-nwo-papst-franziskus-fordert-muslimische-migranten-auf-kosten-nationaler-sicherheit.php

***

Selbstverständlich wird es Leute gebe, die diese Angaben über den Papst als “Verschwörungstheorie” abtun werden.

So wie es bis heute Leute gibt, die die Bestreiter der Klimaerwärmungs-Theorie oder die Rassenvermischungspolitik der NWO als “Verschwörungstheorien” abtun. Argumente zur Verteidigung, dass es sich um Verschwörungstheorie handele, können alle drei zuvor genanten Parteien nicht bringen – außer dem Totschlagsargument. es handle sich um eine “Verschwörungstheorie”. Neben dem Nazi- und Rassismus-Vorwurf entwickelt sich dieser Vorwurf zur dritten Säule der schlagkräftigsten Totschlagsargumente der Linken, des Islam und all jener Kräfte, die an der Zerstörung der menschlichen Zivilisation arbeiten.

Fraglos ist Papst Franziskus einer der wesentlichen, wenn nicht der wichtigste Mitspieler im satanischen NWO-Plan zur Vermischung aller Völker. Dieser Plan wird – anders, als er uns angepriesen wird – nicht zum Frieden unter den Völkern, sondern zu einem Krieg mit apokalyptischen Ausmaßen führen. Dieser Krieg, der von Franziskus mit dem “Dritten Weltkrieg” im Sinn und Geist der NWO prophezeit wurde (s.o.), ist längst im Gang. Seit 9/11 haben moslemische Dschihadisten über 36.000 Terroranschlägen in über 80 Ländern verübt. Mit Millionen an Toten und Schwerstvereltzten. Zum Vergleich. Im ersten Weltkrieg waren 36 Nationen beteiligt. Im zweiten Weltkrieg waren es 63 Nationen.

Papst Franziskus: Der Papst und die „Eine-Welt-Religion“

Ein  Vatikanisider, der habilitierte deutsche Theologe David Berger, schreibt über Papst Franziskus wie folgt:

„Franziskus muss weg“ – Kardinäle fordern, den Papst aus der Kirche auszuschließen

Papst Franziskus und Angela Merkel haben nicht nur eine Neigung zum Islam-Appeasement und zur Refugees-welcome-Ideologie gemeinsam.  Auch die Tatsache, dass sie für die Treuesten der Treuen als Verräter an den Grundideen der Institutionen, für die sie stehen, gelten, vereint sie zunehmend.

Die katholische Tageszeitung „Die Tagespost“ berichtet nun von  einer Art Rebellion, die sich in der katholischen Kirche gegen Franziskus abzeichnet. Einen Höhepunkt erlebte diese „Franziskus muss weg“-Bewegung vor einer Woche im römischen Tagungszentrum „The Church Village“.  Etwa 400 besorgte Katholiken waren in das Tagungszentrum gekommen.

Unter ihnen auch die beiden für ihren strengen Katholizismus sehr bekannten und bei überzeugten Katholiken als Helden geltenden Kardinäle Walter Brandmüller (Augsburg) und Kardinal Burke (Foto rechts). Im Geiste mit dabei war Kardinal Meisner (Foto links) mit seinem Diktum, dass die Lehren von Papst Franziskus die Kirche ins Schisma (Kirchenspaltung) stoßen. Und dem man daher von dem Umfeld des Papstes aus den Entzug der Kardinalswürde angedroht hatte. Einige gehen sogar davon aus, dass ihn das gesundheitlich so mitgenommen hatte, dass er unerwartet verstarb.

Zu einem Höhepunkt kam die Veranstaltung, als Kardinal Burke das Wort erhob. Guido Horts schildert in der „Tagespost“ was dann geschah:

„Kardinal Burke legte in seinem Vortrag über die Korrektur eines Papstes, der seine Vollmacht missbraucht habe, dar, dass man diesem keinen Prozess machen könne, aber die Situation entsprechend des Naturrechts, des Evangeliums und der kanonischen Tradition in zwei Schritten bereinigen müsse. Als er vom ersten Schritt, der an den römischen Papst direkt gerichteten Aufforderung, den Fehler zu korrigieren, zum zweiten Schritt, der öffentlichen Verurteilung der päpstlichen Häresie, überleitete, explodierte in dem fensterlosen Kellersaal der mit den Händen zu greifende Unmut: eine Gruppe von Frauen – meist jung, einige mit Rosenkränzen in den Händen, keine Nonnen, aber dank züchtiger schwarz-weißer Kleidung einer geistlichen Gemeinschaft zuordenbar – fing an zu schreien:

„Macht es“, „Wir kommen in die Hölle“, „Wir stehen hinter euch“, „Er ist häretisch“.

Nach einer Pause fuhr Burke fort und zitierte schließlich den heiligen Paulus: Und wenn wir selbst oder ein Engel vom Himmel etwas anderes als das verkünden würden, was euch verkündet worden ist,

„anathema sit“. Tobender Applaus.“

„Anathema sit“, das heißt so viel wie: Papst Franziskus soll aus der Kirche ausgeschlossen werden.Quelle

 

 


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
217 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments