Merkel war in der DDR keinesfalls „das kleine Licht“, als das sie uns gegenüber geschildert wird. Interessante Infos zur Vergangenheit einer bolschewistischen Völkermörderin

Wie Merkel 1987 mit SED-Größen feierte

Fröhlich schunkelnd und klatschend in der ersten Reihe mit Egon Krenz und Günther Schabowski  (Quelle) – Wer steuert sie heute? Wer oder was zwingt sie, im Amt zu bleiben? – Gespräche mit Schalck-Golodkowski – Was der Doktor-Titel in der DDR meistens bedeutet hat – Warum Schalck-Golodkowski mit dem DDR-Doktortitel nicht angeredet werden wollte – Gemischte Gefühle bei Merkel, als Annette Schavan ihren Doktortitel verlor – Putin mit einem Dossier gegen Merkel? Was Angela Merkel als Kanzlerin angerichtet hat

Angela Merkel war im einstigen deutschen SED-Staat nur ein ganz kleines Licht? Eine nur unbedeutende „Sekretärin für Agitation und Propaganda“ der Freien Deutschen Jugend (FDJ) der DDR? So jedenfalls will es die uns bescherte Legende, seit Merkel nach der deutschen Einheit ein bisschen mehr geworden ist als das, was sie politisch in der DDR war. Nach unbedeutend aber sieht es gerade nicht aus, wenn man sich die folgende filmische Aufzeichnung (hier) anschaut. Sie stammt aus dem Jahr 1987, also zwei Jahre vor dem Mauerfall. Zu sehen ist, wie die noch junge Merkel bei einer DDR-Jubelfeier in der ersten Reihe zwischen Egon Krenz und Günther Schabowski*  auf der Bühne steht – fröhlich mit allen zusammen schunkelnd und rhythmisch zur Musik klatschend. Es handelt sich um einen Ausschnitt von einem Konzert vom FDJ-Treff auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin am 21. Juni 1987, wie es der Film einblendet. Dazu folgende mir zugetragene Begebenheit:

Wer steuert sie?

Auf den Filmausschnitt aufmerksam gemacht hat mich ein mir näher bekannter mittelständischer, erfolgreicher Unternehmer. Dieser hatte in einer Leserzuschrift an Focus Online auf den Kommentar einer Frau Göbel reagiert. Darin hatte diese gefragt, wer denn Angela Merkel tatsächlich steuere. Mit seiner Reaktion hatte er auf diesen Filmausschnitt hingewiesen und ihn mit einem entsprechenden Kommentar versehen, der so lautete:

Wer oder was zwingt sie, im Amt zu bleiben?

„Frau Göbel, Ihre Vermutung eines externen Auftrages ist so abwegig nicht. Merkels ungewöhnliches Verhalten (Vergleich Rücktritt von Willy Brandt) lässt darauf schließen, dass irgendetwas ihr den Rücken stärkt, weiter zu machen, oder, schlimmer noch, sie zwingt, im Amt zu bleiben. Aber wer könnte Druck auf Merkel ausüben? Das Internet bietet reichlich Stoff in dieser Frage. Eine kleine Auswahl: ‚Die Bilderberger’. „Die Globalisierungs-Gang von Obama und Clinton’. Der ‚Politspekulant Soros’. ‚Eine undercover kommunistische Internationale’. Alles nur Spekulationen und nicht sehr wahrscheinlich. Am ehesten noch könnten jene die Taktgeber der Merkelschen Politik sein, die ihre verschwundene STASI-Akte haben und wissen, was Merkel zwischen Egon Krenz und Alexander Schalck-Golodkowski (Film von 1987 bei YouTube im Internet) in der ersten Reihe der Ehrentribüne der SED zu suchen hatte.“


Erst von Focus Online freigeschaltet, dann schnell gelöscht

Am 21. November 2017 war dieser Kommentar um 00:8.00 Uhr von Focus Online zwar freigeschaltet, dann aber kurze Zeit später gelöscht worden, auch der Kommentar jener Frau Göbel. Die Focus-Erklärung dazu lautete:

„Ihr Beitrag wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht. Es gibt mehrere mögliche Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben. Nutzer-Kommentare werden abgelehnt, wenn sie

1. nicht der Nettiquette entsprechen, die sie hier nachlesen können: http://www.focus.de/community/netiquette

2. eine Antwort auf einen Kommentar darstellen, jedoch nicht über das Antwort-Feld eingegeben wurden

3. weit über den Artikel-Inhalt hinausgehen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Art von Austausch nicht im Rahmen der Artikel-Kommentierung stattfinden kann.

4. von einem User stammen, der mit einem Namen in unserer Community registriert ist, der aus unserer Sicht keinem realen Namen entspricht. User-Kommentare auf FOCUS-Online werden nur unter Klarnamen veröffentlicht. Das soll verdeutlichen, dass FOCUS-Online-Nutzer  mit ihrem Namen zu ihrer Meinung stehen. Bitte geben Sie deshalb nach dem Login Ihren Vor- und Nachnahmen hier ein und senden Sie das Formular ab: http://www.focus.de/community/benutzerprofil/  Sollten Sie das nicht tun, müssen wir Ihren Account leider stilllegen.

Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns auf weitere Kommentare von Ihnen! Eine Erläuterung der Ablehnung ist aus personellen und zeitlichen Gründen nicht möglich. Ihr FOCUS-Online-Community-Team (Dies ist eine automatisch generierte Nachricht, bitte antworten Sie nicht an diesen Absender.)“

Das Zensurverhalten von Focus Online

Ergänzend dazu schrieb mir der besagte Unternehmer: „Mit Focus Online ist das ein Problem. Dieses Portal steht im Ruf  verhältnismäßig freizügig zu sein und wenig zu zensieren. Das jedoch ist ein Irrtum. Ich habe im Laufe der Zeit dort einige hundert Kommentare geschrieben und es wurden  etwa 60 abgelehnt. Das hört sich besser an als es ist. Das Zensurverfahren ist nur viel geschickter als bei anderen Portalen. Wenn ein interessantes Thema sofort viele  Kommentare bekommt,  die nicht genehm sind, verschwindet der Artikel ganz schnell  im Orkus und ist nicht mehr aufzufinden. Focus lehnt bei folgenden Themen fast immer ab:  1. Wenn es gegen Merkel geht. 2. Wenn es gegen den Islam geht, dort ist nicht einmal das Zitieren von Textstellen aus dem Koran möglich. 3. Bei Kritik an der Presse. 4. Bei Kritik an der Klimareligion.“


Gespräche mit Schalck-Golodkowski

Weiterhin erfuhr ich von ihm, er habe mit seiner Firma vor Jahren mit Schalck-Golodkowski zu tun gehabt. Es sei damals um die Vernichtung von etwa 40 000 Fahrzeugen der Nationalen Volksarmee (NVA) im Rahmen der internationalen Abrüstungsregeln gegangen (Der Spiegel 40/1990, hier ). Bei solchen länger andauernden Veranstaltungen gebe es bekanntlich Gelegenheit zum persönlichen Kontakt, und bei den üblichen Kaffeepausen habe man sich  auch locker unterhalten. Unter anderem habe ihm dieser einiges von Angela Merkel und besonders über ihre Promotion erzählt.

Was der Doktortitel in der DDR meistens bedeutet hat

Nun wörtlich: „Einer meiner Mitarbeiter sprach  ASG  stets mit ‚Herr Dr. Schalck-Golodkowski’ an. Das schien ihm zu missfallen, deshalb bat er mich meinen Leuten zu sagen, sie mögen diese Anrede unterlassen.  Begründung:  Alle DDR-Insider wissen, was bei Offizieren, Beamten und vielen Wissenschaftlern  meistens der Dr.-Titel bedeutet. Ein Zeichen, dass es sich um einen absolut linientreuen Genossen handelt mit guten Aufstiegschancen in der SED. Die STASI unterhielt bei verschiedenen Universitäten spezielle Abteilungen in denen Promotionsschriften für Parteikader erstellt wurden. Es gab sogar Promotionskombinate (besonders bei der NVA) von bis zu zehn Offizieren, die gemeinsam eine Doktorarbeit erstellten. Die, um den Anschein zu wahren, durchgeführten Disputationen waren so organisiert, dass den Kandidaten vorher die kommenden Fragen und die richtigen Antworten zum Auswendiglernen gegeben wurden.“

Schalck-Golodkowski wollte mit dem DDR-Doktortitel nicht angeredet werden

Der Unternehmer weiter: „Ich fragte ASG nach dem Motiv der SED, solches zu betreiben. Er meinte, es ging einerseits darum die Genossen bei den Bürgern aufzuwerten, zweitens um einen Anreiz  sich besonders zu bemühen um auch Dr. zu werden, also bei der STASI/SED, positiv aufzufallen, aber drittens und vor allem die Doktores lebenslang erpressbar zu halten. Und dann sagte er sinngemäß: ‚Auch ich habe zusammen mit …… (Name entfallen) so einen Doktortitel erhalten und mein Doktorvater war Erich Mielke, ein Mann mit Volksschulabschluss!  Sie werden verstehen, dass DDR-Doktoren nicht so gerne mit ihrem Titel hausieren gehen. Es gibt in der BRD ja nun auch etliche DDR-Bürger mit Dr.-Titel dieser Art. Die neue Familienministerin ist auch eine von denen.’ Ich habe dem damals nicht weiter Beachtung geschenkt, weil mich dieses Ressort kaum interessierte. Später fiel mir ein, wer zu dieser Zeit Familienministerin war: Angela Merkel.“

Gemischte Gefühle bei Merkel, als Annette Schavan ihren Doktortitel verlor

Später als Kanzlerin wird Frau Merkel sehr gemischte Gefühle gehabt haben, als ihrer Vertrauten, der Bundesbildungsministerin Annette Schavan, der Doktortitel aus Plagiatsgründen aberkannt worden ist. Diese hatte in ihrer Dissertation Textstellen ohne Quellenangaben übernommen, der Fakultätsrat der Universität Düsseldorf ihre Promotionsarbeit daher für ungültig erklärt und ihr den Doktorgrad entzogen. Daraufhin war Frau Schavan im Februar 2013 vom Ministeramt zurückgetreten. Gemischte Gefühle deshalb, weil – abgesehen von dem geschilderten Zustandekommen mancher Dissertationen in der DDR – auch Merkels Dissertation den wissenschaftlichen Ansprüchen einer Dissertation inhaltlich nicht zu entsprechen scheint. So findet sich im Netz eine sehr umfangreiche und nur mit naturwissenschaftlichem Sachverstand zu verstehende Kritik, veröffentlicht am 24. August 2017, aber vorgetragen von einem Autor mit Namen „Christian Anders alias Lanoo“. Dieser zerpflückt die Promotionsschrift Frau Merkels in scharfer Diktion und kommt zum Fazit, die Arbeit erfülle in keiner Weise die wissenschaftlichen Standards (hier). Die gleiche Kritik ist auch schon am 26. Oktober 2016 hier erschienen.

Putin mit einem Dossier gegen Merkel?

Schon am 10. April 2016 hatte Focus Online den folgenden Kommentar jenes mir bekannten selbständigen Unternehmers abgelehnt: „Die Behauptung über Merkels und Gaucks Vorleben als Stasi-Informanten geistern seit Jahren durch das Internet. Da keiner darüber besser informiert sein dürfte als der ehemalige KGB-Resident

 

Angela Merkel 1972 in Zivilverteidigungs-Uniform (Quelle unbekannt)

in der DDR, Wladimir Putin, und bisher nie aus dieser Richtung Verdächtigungen bestätigt wurden, ging man davon aus, dass es sich tatsächlich um böse Gerüchte politischer Gegner handelte. Wenn aber nun aus Richtung Moskau solche Informationen gezielt kommen, kann man nicht ausschließen, dass nun die Öffentlichkeit auf eine ganz böse Nachricht vorbereitet werden soll. Sollte Putin mit seinem Dossier so lange gewartet haben, bis ihm dessen Herausgabe den größten Nutzen bringt, also erzwingen der Beendigung des Embargos? Dazu passt auch, das andere Internetgerücht, Merkel werde, von wem auch immer, seit langem erpresst.“

Zwei Kommentare zu Merkel, die Focus Online ebenfalls ablehnte

Ebenso abgelehnt wurde am 3. Mai 2016 dieser Kommentar: „Was hat sie zu verbergen? Es gab hier vor einigen Monaten einen Blogger, der behauptete Insider der DDR – Akademikerwelt zu sein. Er sagte, dass es in der DDR üblich war, aufstrebenden Politaktivisten zu einem Doktortitel zu verhelfen. Erstens um sie gegenüber der Bevölkerung als Angehörige der SED aufzuwerten und zweitens um sie lebenslang erpressbar zu machen. Die Promotionsschriften wurden von der STASI organisiert.“

Dem Focus-Online-Community-Team gefiel am 3. Mai 2017 auch dieser Kommentar über Merkel nicht: „Hoffentlich ist Frau Merkel für die Frauen Saudi-Arabiens nicht Vorbild bei der Maniküre der Fingernägel. Ihre sind nämlich bis auf die Nagelhaut abgekaut, wie man sich bei Google überzeugen kann, wenn man dort ‚Merkel Fingernägel’ eingibt.“ Ein Beispiel mit Foto finden Sie hier.

Symptom einer massiven Persönlichkeitsstörung diagnostiziert

Auf Facebook schrieb ein weibliches Mitglied dieses „sozialen Mediums“ am 15. September 2017: „Wer will schon weiterhin von einer Kanzlerin regiert werden, die neben permanenter Lügen, Gesetzesbrüchen und einer höchst dubiosen FDJ-Vergangenheit Anzeichen einer Psychose zeigt. Ihre bis auf die Nagelhaut abgekauten Fingernägel wurden von etlichen Psychiatern als Symptom einer massiven Persönlichkeitsstörung diagnostiziert.“ Eine Psychoanalyse zu Angela Merkel durch den Psychoanalytiker und Psychotherapeuten Dr. med. Thorsten Milsch im Juni 2013 ist hier zu finden.

Sehr überschaubare intellektuelle Fähigkeiten, bescheidene Rhetorik

In der selben Stellungnahme schrieb die Kommentatorin: „Merkels intellektuelle Fähigkeiten sind sehr überschaubar, was sich auch in ihrer bescheidenen Rhetorik manifestiert. Von Physik hat sie offenbar wenig Ahnung, was sich an ihrer armseligen Argumentation bei der CO2-Frage, dem EEG und dem Ausstieg aus der Kernkraft zeigt. Ihre lange nicht aufzufindende Doktorarbeit wird an vielen Stellen im Internet in Frage gestellt, nicht jedoch wegen etwaiger Zitierfehler wie bei Guttenberg oder Schavan, sondern aus folgenden Gründen: 1. Die Arbeit erfüllt nicht die akademischen Standards an eine Doktorarbeit – Aufstellen einer Hypothese, Beweis oder Falsifizierung derselben fehlen. 2. Die Promotionsschrift ist sehr nah an ihrer Diplomarbeit, ohne diese zu zitieren. 3. Es wird an verschiedenen Stellen im Netz behauptet, dass diese Arbeit eine typische STASI-Auftragsarbeit ist. wie sie für viele SED-Funktionäre von einer Spezialabteilung der Humboldt-Universität angefertigt wurden, um förderungswürdige Parteigenossen in ihrem Umfeld aufzuwerten und um sie vor allen Dingen lebenslang erpressbar zu machen. Einen ersten Hinweis auf dieses Verfahren gab seinerzeit DDR-Minister Schalck-Golodkowski (nach der Wende).“

Intellektuell kein Vergleich mit der Brillanz führender AfD-Politiker

Und weiter in dem Facebook-Post: „Auffällig und höchst ungewöhnlich bei der akademischen Karriere von Merkel ist ferner, dass sie in vielen Jahren der Tätigkeit in einem Forschungsinstitut keine einzige Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift vorweisen kann. Vergleicht man die intellektuelle Ausstattung dieser früh gealterten Frau mit der Brillanz der führenden AfD-Köpfe (Weidel, Petry, Meuthen, Baumann, Jung usw.), versteht man, weshalb der Philosoph Peter Sloterdijk der (Mutti) Angela Merkel am 29. Juni 2017 bei Focus-Online nach ihrem Habitus attestierte, unter anderen Lebensbedingungen, kaum mehr als eine Haushaltshilfe hätte werden können.

Was Angela Merkel als Kanzlerin angerichtet hat

Gewiss kann man über diesen Teil der Vergangenheit von Frau Merkel als „Jugendsünde“, wie sie auch andere Politiker begangen haben (Beispiel Josef Fischer und Gerhard Schröder) hinweggehen, wenn sie als Kanzlerin unser Land vorangebracht hätte. Das aber hat sie nicht, sondern sie führt Deutschland in den wohl kaum noch aufhaltbaren Ruin. Auch die Fingernägel sind demgegenüber bloße Lappalien. Und für den Historiker Ralf Georg Reuth  ist es nachrangig, ob sie Sekretärin für Agitation und Propaganda war; er hat (zusammen mit Günther Lachmann) ein Buch über sie geschrieben (Das erste Leben der Angela M.) und hält ihr vor, was schwerwiegender ist als ihre DDR-Vergangenheit (hier). Schon 2012 hatte auch Getrud Höhler mit ihrem Buch Die Patin und im Interview darüber dargelegt, dass Frau Merkel am Zerfall der Demokratie arbeitet (hier). Was sie angerichtet hat, ist ihr im Bundestag unter anderen vom AfD-Abgeordneten Norbert Kleinwächter am 21. November vorgehalten worden. Sehen und hören Sie sich dies hier an.

Wolfgang Streeck in der  FAZ: Die Ära Merkel geht zuende, und das ist auch gut so

Hierzu passt das Buch von Ralf Nienaber Geplanter Untergang. Wie Angela Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören (Natalia Lichtschlag Buchverlag, Grevenbroich 2016. 302 Seiten. ISBN 978-3-939562-55-9). Ebenso das Buch Wem dient Angela Merkel wirklich? von David Korn (FZ Verlag, München 2007, 3. Auflage.  127 Seiten. 12,90 Euro. ISBN : 978-3-924309-76-3). Eine Rezension dazu finden Sie hier. Starkes Aufsehen erregt hat Wolf­gang Streeck mit seinem Beitrag Merkel – ein Rückblick in der FAZ vom 16. November (Seite 11), der mit diesen beiden Sätzen beginnt: „Die Ära Mer­kel geht zu En­de, und das ist auch gut so. All­mäh­lich er­wa­chen die deut­sche Po­li­tik und ih­re Öf­fent­lich­keit aus ih­rer post­de­mo­kra­ti­schen Nar­ko­se.“ (hier und hier)  Streeck ist einer der führenden deutschen Sozialforscher und war von 1995 bis zu seiner Emeritierung 2014 Di­rek­tor am Max-Planck-In­sti­tut für Ge­sell­schafts­for­schung in Köln. Vom gleichen Autor stammt der Beitrag Merkels neue Kleider vom 3. Mai 2016 (hier). Und wie die „DDR“ die „BRD“ unterwanderte, darunter ebenfalls Frau Merkel, beschreibt Michael Mannheimer hier.

Merkels Entschlusskraft in der Eigeneinschätzung

„Ich gehöre zu dem Typ Mensch, der schon im Sport die gesamte Unterrichtsstunde auf dem Dreimeterbrett gestanden hat und erst in der 45. Minute gesprungen ist.“ (Angela Merkel)

____________________________________________________________________________________

*)  Es ist wohl nicht Schalck-Golodkowski, wie es an dieser Stelle anfänglich hieß, sondern Günther Schabowski, den ich nach dem Untergang der DDR und nach seiner Haftentlassung einmal kennengelernt habe. Einen späten Abend lang in Kyritz saß ich in einem kleinen Kreis neben ihm und habe mich mit ihm anregend unterhalten. Das SED-Politbüro-Mitglied und dessen Sprecher Schabowski hatte am 9. November 1989 durch ein Missverständnis den Ansturm auf die Grenzkontrollstellen in Ost-Berlin und damit den Mauerfall ausgelöst. Den Ablauf der damaligen Pressekonferenz können Sie hier nachlesen. 2015 ist er im Alter von 86 Jahren gestorben. „Im Gegensatz zu vielen anderen DDR-Politgrößen bekannte er sich zu Mitverantwortung und moralischer Schuld. Die DDR sei ein untaugliches System gewesen und an sich selbst zugrunde gegangen, sagte er. Das Berliner Landgericht verurteilte ihn im August 1997 als Mitverantwortlichen für das menschenverachtende DDR-Grenzregime zu drei Jahren Haft wegen Totschlags. Der Bundesgerichtshof bestätigte das Urteil. Schabowski wurde im September 2000 begnadigt und nach weniger als einem Jahr aus dem offenen Vollzug aus dem Berliner Gefängnis Hakenfelde entlassen.“ (Quelle: hier).

Quelle:
http://kpkrause.de/2017/12/07/wie-merkel-1987-mit-sed-grosen-feierte-2/


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

170 Kommentare

  1. 2015 grenzöffnung im alleingang-
    2017 „mit mir gibt es keine Obergrenze für flüchtlinge“

    das hat man als Einladung in die welt gesendet-

    WARUM LÄUFT DIE ALTE NOCH FREI RUM ? heute ist sie in chemnitz-3 Monate nach dem MORD

    • Eine gute aUSwahl wenn es um den Kampf gegen Deutsch geht.

      erster top-beamter mit migrationshintergrund“

      Wer keine BildDung hat, muß alles glauben 🙂

      • Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können,
        dass man nichts weiß.‘‘ Marie von Ebner-Eschenbach

        Wer nichts weiß, muß alles glauben. Marie von Ebner-Eschenbach

      • Wir hatten schon Päpste, Kardinänle, Pastoren, PastorenTöchter, Kaiser, Könige, Minister und Kanzler mit MigrationsHinterGrund.

        Jene, die da sagen, sie seien Deutsche, und sind es garnicht, sind von der Syn………………..

    • Merkel stellt Türke an die Spitze des Verfassungschutz

      ——————————-

      Werter biersauer

      Als unser wertgeschätzter eagle1 das mit dem Verbrecherschutz, ähem, ich meinte natürlich Verfassungsschutz(von welcher Verfassung eigentlich,) schon einstellte, war mein erster Gedanke an die NSU Geschichte.
      Und über dieses der gute Blogger killerbee hervorragende Artikel verfasste.

      Ich spekuliere mal.

      Ein Türke, NSU, MIT……
      Das gibt ein besonderes Geschmäckle.

      HG
      Didgi

      • @ Didgi

        Ja, werter Mitstreiter:

        VON WELCHER VERFASSUNG EIGENTLICH…..

        bekommen wir dann auch alle eine dicke schöne NEW WORLD ORDER – ONE WORLD- Verfassung für alle?
        Weil nationale Grenzen gibt es ja dann nicht mehr und dann bräuchten wir auch gar keine Geheimdienste mehr, das wäre eine gute Einsparungsmethode, gelle Herr Schwarze0.

        Weiß eh jeder alles und jeder darf auch ungelernt alles machen, was er so will.

    • @ biersauer

      Merkel stellt Türke an die Spitze des Verfassungschutz
      http://www.pi-news.net/2018/11/verfassungsschutz-erster-top-beamter-mit-migrationshintergrund/

      Ja , und dann dies hier :

      Und dieser „Verfassungsschutz“ soll nun die hier beobachten !

      „Deutschland ein Land von Ungläubigen, das wir islamisieren und einnehmen müssen“

      ZDF : Hassprediger in Moscheen gegen Christen und Juden in Deutschland.

      15. November 2018

      Kleiner Ausschnitt aus dem Text :

      Etwa 100 Moscheen würden in Deutschland vom Verfassungsschutz beobachtet, eine genaue Zahl wolle die Behörde nicht nennen.
      Warum nicht ?
      Vielleicht sind es ja noch viel mehr. Im Grunde müsste jede Moschee, jede Koranschule, jede Hinterhof-„Gebets“-Stätte, jede moslemische Organisation und jeder Verband wegen akuter Gefährdung durch die tötungsfordernde Ideologie, die aus ihrem „Heiligen“ Buch und dem Vorbild ihres „Propheten“ in die Köpfe von Moslems gepumpt wird, dauerabgehört werden.

      http://www.pi-news.net/2018/11/zdf-hassprediger-in-moscheen-gegen-christen-und-juden-in-deutschland/

      . . . . und Michelchen schläft weiter !

      • @Michelchen schläft weiter, weil er/sie die Informationen nicht hat. Hätte er/sie diese, sähe die Situation ganz anders aus!
        Man kann den Leuten nicht zum Vorwurf machen, das sie die speziellen zwei, drei Dutzend alternativen Medien nicht mal dem Namen nach kennen oder sich bei AfD-Webprtalen schlau machen (zumal vor denen ständig gewarnt wird).
        Viele Leute haben sogar Angst, solche Websites zu besuchen, ähnlich wie man „virale“ anonyme Mails nicht öffnen sollte.
        Alle wissen, daß ihre Webprotokolle ihnen mal zum Nachteil, und sei es beruflich gereichen könnten. Und eine verlässliche Gewähr, das die alternativen Medien weniger lügen würden als die offiziellen gibts auch nicht, das ist reine Vertrauenssache. Der Hauptgrund dürfte aber der Umstand sein, daß man in den offiziellen Medien, auch online, ein BTREITES Informations-u. Unterhaltungangebot bekommt, also Kultur, Sport, Klatsch u. Tratsch, das bunte Angebot einer Zeitung o. Illustrierten eben. NUR Politik, zudem eingeengt auf Migrationsthematiken u. „angebliche“ internationale Politkomplotte interessieren nur „Info-Junkies“ wie das „konspirative Fachpublikum“ alternativer Medien bzw. deren Betreiber.
        Das kann man zwar bedauern, ändert aber nichts am Gewohnheitsverhalten der allermeisten Bürger. Ihre persönlichen Lebensumstände lassen eine intensivere Beschäftigung mit gesellschaftspolitischen Thematiken schon zeittechnisch oft gar nicht zu.

  2. Die AM ist eines der größten Mysterien der deutschen Geschichte und übertrifft an Gefährlichkeit und den Schaden die sie dem deutschen Volk zugefügt hat AH bei weitem!
    Schon kurz nach der Wiedervereinigung wurde dieses Karnickel aus den Hut gezaubert und in meinem Inneren ging sofort die Feuermeldung an, dass diese Person richtig gefährlich ist und von einflussreichen Mächten aus dem Hintergrund gesteuert wird.
    Sie hat stets alle ihre Widersacher beseitigt und aus dem Rennen geworfen.

    Es fing schon damit an, dass der Wolfgang Schnur vom Demokratischen Aufbruch nicht nur den Beitritt ihres schlimmsten Feindes in die neue Partei nicht verhindern konnte, sondern sie übernahm dann seine Stelle als Parteivorsitz. WER hatte dafür gesorgt, dass diese Frau nicht gestoppt werden konnte? Es ging dann weiter mit dem DA mit der Fusion in die CDU als Trojanisches Pferd. Innerhalb kürzester Zeit machte sie aus der CDU eine Bolschewikische Blockpartei und schasste einen Konkurrenten innerhalb der CDU nach dem Anderen, einschließlich dem Dicken! WER gab der Merkel die Macht dazu? WER ist diese graue Eminenz im Hintergrund! WER veranlasste die Stockpuppe, die Haftung für Schulden der Euro Mitgliedsländer vertragswidrig zu übernehmen! WER setze das gegen den Willen der wenigen Aufrechten durch? Das Selbe bei der illegalen Stilllegung der KKWs und des EEG Irrsinns.

    Dem Fass die Krone aufgesetzt hat sie mit der Einladung der Invasoren. Denkt mal nach, wer dahintersteckt! Es ist unser Erbfeind! Es ist die talmudistisch orientierte internationale Maffia, die Kabale oder wie man die immer bezeichnet! Sie, die AM ist ja inzwischen als Jüdin entlarvt worden und steht in deren Diensten. Hat zahlreiche eindeutige Orden von denen bekommen, so zb Bnei Brith Orden, die NUR an Juden verliehen werden! lg:

    • MSC: Es sind auf jeden Fall MÄCHTIGE PERSONEN, die sich zutrauen, hier anti-deutsche Vernichtungspläne wie den ROTHSCHILD-Plan von 1939 oder den MORGENTHAU-Plan „nachholen“ zu können.

      Eigentlich können „sie“ nur aus jüdischen Kreisen stammen, denn wer sollte sonst noch einen solchen Haß auf Deutsche haben, daß man selbst unschuldige, nachgeborene Generationen auf äußerst heimtückische Weise VERNICHTEN will? Thailänder, Chinesen, Franzosen, Amerikaner, Russen, Eskimos? Ich wüßte eigentlich sonst niemanden, der ein „Interesse“ daran haben könne, daß eine erst 1980 oder 1990 geborene Generation Deutscher VERNICHTET werden soll! Auch waren es ja im wesentlichen Juden, die schon vor oder während des Krieges solche „Vernichtungspläne“ gegen ein ganzes Volk (und nicht nur gegen eine verbrecherische Regierung) ausheckten!

      Der erste Versuch von Morgenthau und Konsorten 1945 hätte mit Sicherheit den sofortigen TOD unseres Volkes bedeutet – eine Art „Mega-Holodomor“ für 40 Millionen Menschen.

      Dann brauchten „sie“ uns jedoch gegen Stalin im „Kalten Krieg“ und wir konnten wenigstens in Westdeutschland mal 40 Jahre Demokratie feiern.

      Als „sie“ uns jedoch nach 1990 den Friedensvertrag und die neue Verfassung VERWEIGERTEN, war mir schon „vor“ MerKILL klar, daß hier was „oberfaul“ ist.

      Mit dem „Schad-Monster“ MerKILL haben „sie“ dann ein so raffiniertes Luder an die Macht gehievt, das all die bereits von Rothschild, Morgenthau, Hooton, Nizer, Kaufman und Konsorten geplanten und zum VOLKSTOD führenden Maßnahmen mit zeitlicher Verzögerung durchführte, unter Begehung all der von Ihnen aufgeführten UNTATEN, ohne daß ihm das propagandistisch völlig verblödete Volk dabei „in die Parade fuhr“.

      DAS IST WIRKLICH „EINZIGARTIG“ IN DER WELTGESCHICHTE – und ich wünsche, daß auch die STRAFE „einzigartig“ sein wird, die man an dieser Un-Person vollstrecken wird. Seine „Drahtzieher“ planen offensichtlich einen „sanften Abgang“ für dieses einzigartige Schad-Monster – je mehr neue Details über es bekannt werden, desto schwerer wird es aber hierfür und die Chancen steigen, daß man es uns nochmal „zum Fraß vorwirft“, nachdem sich seine „Marionetten-Spieler“ untereinander „in die Haare“ bekommen haben und es seinerseits mit „Enthüllungen“ droht! Man muß auf alles gefaßt sein und darf die Hoffnung nie verlieren.

      • AS. Da haben Sie das richtige Wort für diese erfunden: Schadmonster!
        Dieser Hass auf Deutschland ist eindeutig auf dem Mist der Juden, wie oben durch Sie beschrieben, gewachsen. Die einfachen Jüdischen Mitmenschen sind genauso Opfer wie wir, sie triff keine Schuld, sie sind sogar noch schlimmer dran als wir, weil sie von den Talmudisten als lebende Schutzschilde gebraucht werden und geopfert worden waren, um sich den Nimbus der Unantastbaren zulegen zu können, das muss man sich mal vorstellen! In diesem Zusammenhang ist es auch sehr merkwürdig, wer( welche Nationen) dann plötzlich Deutschland den Krieg erklärt hatte, womit Deutschland nie Probleme, gar Freundschaft mit pflegte. 56 Nationen waren es, die wie auf einen Befehl hin Deutschland den Krieg erklären( mussten?)lg:

    • Ob es unbedingt der Rothschildplan ist, oder das man die damalige BRD, nach der Wirtschaftsvereinigung, als dicke, fette Beute sah, die man sich nehmen wollte, da spielen Daten, die man gegen Politiker verwenden kann, eine große Rolle. Ich glaube, wir haben die dümmsten und zugleich gewissenlosesten Politiker auf der Welt. Nur deshalb konnten wertvolle Persönlichkeiten, aus der Wirtschaft, einfach weggeschossen werden. Aus wessen Gründen auch immer, wir wurden und werden, verraten und verkauft.

      Werner Ruf – Ein Investment-Fonds als außenpolitisches Instrument%3F (in 2006-1).htm

      W&F Home W&F Archiv Dossier Archiv

      in Wissenschaft & Frieden 2006-1: Privatisierte Gewalt
      zurück vor
      Carlyle:
      Ein Investment-Fonds als außenpolitisches Instrument?

      von Werner Ruf

      Die Geschäftserfolge von Carlyle erscheinen geradezu märchenhaft. Doch nicht jeder Anleger erhält das Privileg, hier sein Kapital vermehren zu dürfen. Nach welchen Kriterien das Screening der Kunden durchgeführt wird, ist nicht transparent. Doch dürfte Carlyle noch mehr sein als nur ein erfolgreicher Investment-Fonds: Die Nähe des Managements zum politischen Establishment dürfte nicht nur die Geschäftserfolge erklären, sie könnte den Fonds auch zu einem Instrument der US-Außenpolitik machen. Auch mit seiner schon früh erfolgten Beteiligung an dem privaten militärischen Unternehmen Vinnell zeigte Carlyle nicht nur seine glückliche Hand als Investor in dieser boomenden Branche, die Firma begab sich damit auch in jene Grauzone, wo Politik, Geschäft und die Durchsetzung politischer Ziele mittels Gewalt in einander fließen.

      Die Firma wurde 1987 von vier Investoren mit einem Kapital von fünf Mio. US$ gegründet. Heute liegt sie auf Rangplatz neun der großen Investmentfirmen.1 Sie verwaltet derzeit 30,9 Mrd. US$.2 Die sehr nüchterne und nicht sehr explizite homepage der Firma versichert den Anlegern „außerordentliche Rückflüsse“. Die Firma selbst hat über 600 Beschäftigte. In den Firmen, an denen sie beteiligt ist, arbeiten über 131.000 Menschen. Carlyle, benannt nach dem Gründungsort, dem Carlyle Hotel in New York, basiert auf privater Partnerschaft, das heißt, dass die Firma einer »Gruppe von Individuen« gehört, von denen die meisten Manager bei Carlyle sind. Sie werden offensichtlich aus einem Personenkreis rekrutiert, der engste Beziehungen zum politischen und wirtschaftlichen Establishment hat. Die Investoren sind öffentliche und private Institutionen sowie sehr vermögende Individuen, ihre Namen sind nur selten bekannt. Explizite Politik der Firma ist es, hoch qualifizierte Fachkräfte der Investment-Branche zu rekrutieren, die eine „große Reputation in ihren jeweiligen lokalen Märkten haben und über etablierte Kontakte zu hohen Geschäftskreisen verfügen.“3 Diese Anforderungen könnten auch gelesen werden als Auswahlkriterien für die wichtigsten Investoren, die großenteils zugleich Management-Funktionen in der Firma innehaben. Im Verwaltungsrat von Carlyle finden sich folgerichtig:4

      der ehemalige US-Präsident George Bush sen., zuvor Vizepräsident der USA und Direktor der CIA.
      Frank Carlucci, vormals US-Verteidigungsminister und stellvertretender Direktor der CIA.
      James Baker III, vormals Außen- und Finanzminister, von Präsident George W. Bush im Dezember 2003 zu seinem persönlichen Beauftragten für die Umschuldung des Irak ernannt.
      John Major, vormals britischer Premierminister, der dem europäischen Zweig der Firma vorsteht.
      Fidel Ramos, vormals Präsident der Philippinen, Aufsichtsratsmitglied von Carlyle-Asia.

      Zu den wichtigsten privaten Anlegern der Firma gehören George Soros, Prinz Alwaled bin Talal bin Abdul Aziz Al-Saud. Auch die Familie Osama bin Ladens zählte zu diesem Kreis, liquidierte allerdings ihre Einlagen im Oktober 2001 (spekuliert wird über den bescheidenen Betrag von 2 Mio. US$). Carlyle glänzt auch in der Außendarstellung durch Prominenz: International renommierte Personen treten als Festredner auf – so der ehemalige US-Außenminister Colin Powell oder der Vorsitzende von AOL Time Warner, Steve Case, ebenso wie der frühere Bundesbank-Präsident Karl Otto Pöhl. Vater Bush soll pro Rede bis zu 100.000 US$ Honorar erhalten5 – eine gute Voraussetzung für weitere Investitionen.

      Als »private global investment firm« ist Carlyle keine Aktiengesellschaft. Aus diesem Grunde gibt es auch keine Rechenschaftsberichte, bleiben Geschäftsgebaren, Gewinne und Verluste der Firma im Dunkeln.6 Allerdings sind auf der homepage (alle?) die Firmen aufgeführt, an denen Carlyle Beteiligungen hält, wobei der Umfang der Beteiligung nicht immer erkennbar ist. Carlyle entscheidet selbst, wer »qualifizierter Anleger« ist und in diesen ausgewählten Kreis aufgenommen wird.7 Als Beteiligungsgesellschaft nimmt Carlyle Kapital von seinen Mitgliedern auf, um es in Form von Management Buyouts, Venture Capital, strategischen Minderheitsbeteiligungen zu investieren. Insgesamt gehören der Firma 550 Investoren aus 55 Ländern an. 21 Niederlassungen existieren in den USA, Europa (so in Frankfurt, München, London und Paris) und Asien. Die wichtigsten Branchen von Carlyle sind:

      Flugzeugbau und Verteidigung
      Kfz – Technik
      Industrie
      Energie
      Gesundheitswesen
      Informationstechnologie/Telekommunikation und Medien
      Immobilien

      Carlyle selbst gliedert seine Beteiligungen folgendermaßen:8 (sh. Grafik)

      Die Investitionen von Carlyle sind also breit gestreut, der Rüstungssektor nimmt trotz der in der Grafik auf 1% veranschlagten Investitionen einen gewaltigen Bereich der Beteiligungen ein. Immerhin nennt sich die Firma selbst den „führenden Investor in Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie“ mit einem Investitionsvolumen von 7,4 Mrd. US$.9 Jedoch muss und kann davon ausgegangen werden, dass rüstungsrelevante Investitionen weit über den reinen Rüstungsbereich hinausgehen: Gerade in den Branchen des Fahrzeugbaus, der Informationstechnologie, aber auch der Medizin gibt es vielfältige Formen des »double use«: Die Produkte und Systeme sind oft sowohl zivil wie militärisch nutzbar. Ein weiterer strategischer Schwerpunkt der Investitionen/Beteiligungen von Carlyle ist der geopolitisch relevante Energiesektor, auf die umfangreichen und einschlägigen Beteiligungen kann hier nicht eingegangen werden. Im engeren Bereich der Rüstungsindustrie hält Carlyle – unter vielen Anderen:

      49% des Kapitals von United Defense, dem führenden Entwickler und Produzenten von Kampffahrzeugen, Artillerie, Schiffsgeschützen, Raketenabschussbasen und Präzisionsmunition. Die Firma ist zugleich die größte Schiffsreparaturwerft, und ihr gehört der schwedische Rüstungskonzern Bofors.
      Hinzu kommt United States Marine Repair Inc., die insbesondere auf die Reparatur, Modernisierung und Wartung der US-Kriegsflotte, aber auch ziviler Schiffe spezialisiert ist.
      AvioSpa erwarb Carlyle zusammen mit Finmeccanica im September 2003 von der Fiat-Gruppe für 1,6 Mrd. &, wobei Calyle 70%, Finmeccanica 30% der Anteile hält. Die Firma ist spezialisiert auf Entwicklung und Produktion von militärischen und zivilen Flug-, Schiffs- und Raumfahrtsantriebssystemen. Bei diesem Erwerb – so Carlyle auf seiner homepage – kamen der Firma ihre „sektorielle Erfahrung und lokale Kenntnisse“ zu Gute.10 Die Avio-Gruppe kaufte am 7. Juni 2005 von Royal Philips Electronics 80% von Philips Aerospace (Eindhoven), den führenden Produzenten von komplexen Komponenten für General Electric, Boeing, Rolls Royce, Lockheed Martin und BAE Systems. in der Folge wurde die Firma umbenannt in DutchAero B.V.
      Aviall ist der führende Zulieferer für Flugzeug- und Schiffbauindustrien. Die Firma sicherte sich einen Zehnjahresvertrag für die Wartung von Rolls-Royce-Turbinen, die Standard-Ausrüstung der Transportmaschine Herkules 130 und weiterer Flugzeugtypen.
      Indigo Systems Inc. ist Produzent von Infrarot-Systemen, die Wärmequellen in Dunkelheit, Nebel und durch bauliche Widerstände hindurch orten können. Eine Investition von 10 Mio. US$ im Jahre 2002 brachte im Folgejahr Einnahmen in Höhe von 30 Mio. US$.
      Stellex Aerostructures, Inc. ist einer der führenden Hersteller von Titan- und Aluminium-Komponenten für die Luft- und Raumfahrt sowie für die Rüstungsindustrie.
      US Investigations Services, Inc. ist der größte Hersteller von Geräten im Bereich der investigativen und professionellen Sicherheitsdienste in Nordamerika.11
      Mit QinetiQ erwarb Carlyle 2003 Anteile am größten Technologie-Konzern in Europa und wurde so zum »strategischen Partner« des britischen Verteidigungsministeriums. Auch bei diesem Vertragsabschluss waren die „Expertise im Bereich des Verteidigungs- und Luftfahrtsektors“, ebenso entscheidend wie „die lokalen Kenntnisse unseres britischen Investment-Teams.“12
      Am 27. September 2005 erwarb Carlyle außerdem die britische Firma NP Aerospace zum Preis von 54 Mio. US$. Sie ist einer der führenden Hersteller im Luftfahrt- und Verteidigungssektor.

      Diese Auflistung könnte noch lange fortgesetzt werden. Die Erarbeitung einer Verflechtungs- und Beteiligungsmatrix von Carlyle geriete zur Sisyphos-Arbeit, vor allem, wenn man die »nicht-militärischen« Bereiche noch auf ihre Relevanz für den Rüstungssektor untersuchen wollte. Deutlich wird allerdings bereits aus der obigen Aufzählung, dass die Firma nicht nur eine finanzpolitische Bedeutung, sondern auch ein politisch-strategisches Potential besitzt. Es wäre verwunderlich, wenn dieses nicht genutzt würde – zur Gewinnmaximierung ebenso wie zur politischen Einflussnahme, die zum Ersteren ja nicht in Widerspruch zu stehen braucht.

      Denn Carlyle ist gewissermaßen das Scharnier zwischen privaten Geschäftsinteressen und Investitionen der US-Regierung im Bereich der Verteidigung, der Energieversorgung und der Informationstechnologien. Die Firma operiert „im so genannten Dreieck von Industrie, Regierung und Militär“,13 also dem »inner circle« des amerikanischen militärisch-polit-ökonomischen Komplexes. Es sind die personellen Verflechtungen im Schnittpunkt dieses Dreiecks, die die gigantischen Wachstumsraten der Firma in weniger als zwei Jahrzehnten erklären. Sie sind das Resultat geradezu einzigartig enger Beziehungen zwischen Personen wie Georges Bush, Frank Carlucci oder James Baker III mit dem Pentagon und seinem derzeitigen Chef Donald Rumsfeld, mit Vize-Präsident Dick Cheney und vielen Anderen: Firmen, die der Carlyle-Gruppe angehören, erhielten allein im Jahr 2002 Rüstungsaufträge von insgesamt 1,4 Mrd. US$.14 Auf der anderen Seite beschränken sich diese Verflechtungen wie auch die Interessen15 keineswegs auf das US-amerikanische Establishment: Sie sind im Wortsinne global und verschmelzen führende Rüstungs- und Technologieunternehmen weltweit. Diese Verflechtung zwischen Finanzwelt, Politik und den Verwertungsinteressen der Rüstungskonzerne macht es möglich, Einfluss und Profite ungeheuren Ausmaßes zu sichern. Denn nirgendwo sind diese Profite leichter und größer als in der Kriegswirtschaft, sind doch Rüstungsprojekte weitestgehend der Geheimhaltung unterworfen, so dass sich offene Ausschreibungen verbieten. Und da sie von monopolistischen Abnehmern – Regierungen – vergeben werden, sind sie oft Quelle gigantischer Extraprofite. Genau hier zeigt sich der strategische Vorteil von Carlyle: Die Nähe zum politischen Establishment erschließt frühzeitig Wissen darüber, wo, wann und wie der nächste Krieg geführt werden soll und welche Waffensysteme hierfür vorgesehen sind. Kurz, es geht darum zu wissen, wo die Regierung(en) Geld ausgeben werden, um »vorsorgend« zu investieren.

      Auch bei der Privatisierung der Gewalt lag Carlyle schon früh im Trend der Zeit und beteiligte sich an privaten militärischen Unternehmen, die, wenn sie sich nicht selbst an kriegerischen Aktionen beteiligen, vor allem in der Ausbildung tätig sind und so zugleich eine wichtige Vermittlerfunktion bei der Beschaffung von Rüstungsgütern darstellen.16 Bereits 1992 erwarb Carlyle die Vinnell Corporation.17 Die Firma ist schwerpunktmäßig tätig in der Ausbildung ausländischer Streitkräfte im Rahmen des International Military Education and Training – Programms der US-Regierung, aber auch für die US-Armee, die US-Air Force und das Department of Homeland Security. Zugleich tritt sie als Beschaffer der notwendigen Waffensysteme auf. Ein weiterer Schwerpunkt ist nachrichtendienstliche Tätigkeit.18 Wichtigster Klient war bisher Saudi-Arabien, wo Vinnell seit 1975 die Nationalgarde ausbildet. Bei einem Anschlag auf die Wohnungen des Personals von Vinnell kamen dort im Frühjahr 2003 sieben US-Amerikaner ums Leben. Inzwischen ist Vinnell auch in Ägypten, Qatar, Oman, Kuweit und der Türkei aktiv. 2003 erhielt das Unternehmen einen 48-Mio.-Auftrag zur Ausbildung der irakischen Armee.

      Die Exklusivität und Qualität der Beziehungen zwischen den Spitzen der US-Administration, herausragenden Personen aus Politik und Hochfinanz und kapitalträchtigen Anlegern schaffen nicht nur ein Geflecht für lukrative Geschäfte, sie beinhalten zugleich das Potential, zu einem wichtigen politischen Instrument der Sicherung der US-Hegemonie zu werden: Die Kontrolle der militärischen Spitzentechnologien erscheint zunehmend als wesentlicher Bestandteil des sich verschärfenden hegemonialen Gegensatzes zwischen der EU und den USA. Der Kampf um die Kontrolle rüstungsrelevanter Spitzentechnologien in Europa begann offen mit der Übernahme von AvioSpa und der beiden oben genannten britischen Firmen durch Carlyle. Er fand einen vorläufigen Höhepunkt im Versuch Carlyles, einen erheblichen Anteil an der Howaldtswerke-Deutsche Werft zu erwerben. Dies scheint durch massive Intervention der Bundesregierung verhindert worden zu sein: Mit dem Closing am 05. Januar 2005 wurde der Zusammenschluss von ThyssenKrupp Werften und HDW vollzogen, eine 25%ige Beteiligung erhielt der – zivilere – Konkurrent One Equity Partners (OEP). Damit war der Startschuss für den Werftenverbund ThyssenKrupp Marine Systems gefallen.19

      Die Auseinandersetzungen um den Aufkauf europäischer Rüstungsfirmen durch die US-Konkurrenz, an deren Spitze Carlyle als eine Art Ober-Holding agiert, fallen zeitlich zusammen mit der Schaffung der »Europäischen Verteidigungsagentur«, die im Verfassungsentwurf für die Europäische Union festgeschrieben wurde. Der Schwerpunkt der Arbeit dieses Amtes liegt in den Bereichen Fähigkeiten, Beschaffung und Forschung. Trotz des Scheiterns des Verfassungsentwurfs aufgrund der Ablehnung in Frankreich und den Niederlanden hat die Agentur inzwischen ihre Tätigkeit aufgenommen. Ihre Aufgabe ist es, auf EU-Ebene „bei der Ermittlung der Ziele im Bereich der militärischen Fähigkeiten der Mitgliedstaaten … mitzuwirken; auf die Harmonisierung des operativen Bedarfs … hinzuwirken; … die Forschung auf dem Gebiet der Verteidigungstechnologie zu unterstützen“ und „dazu beizutragen, dass zweckdienliche Maßnahmen zur Stärkung der industriellen und technologischen Basis des Verteidigungssektors und für einen gezielteren Einsatz der Verteidigungsausgaben ermittelt werden, und diese Maßnahmen gegebenenfalls durchzuführen“ (Art. III-311 Verfassungsentwurf). Ziel dieser Maßnahmen ist es, die Rüstungsindustrie der 25 EU-Staaten als genuin europäische zu erhalten und zu sichern, insbesondere um ausländische (=US-amerikanische) Einflussnahme abzuwehren.

      Das Amt hat zwei zentrale Aufgaben, wie eine pünktlich erstellte Studie des Instituts für Sicherheitsstudien, des strategischen »think tanks« der EU in Paris, feststellte:20 Erstens sicherzustellen, dass der Bedarf an Fähigkeiten der europäischen Streitkräfte gedeckt wird, zweitens die Effizienz der Rüstungskooperation zwischen den Partnern zu steigern, um so zu Kosteneinsparungen zu gelangen. Nicht zuletzt wird, wie der Untertitel der Studie programmatisch verheißt, als weiteres Resultat eine Stärkung des Euro erwartet („getting a bigger bang for the Euro“), und zwar vor allem im Bereich der Anteile am weltweiten Rüstungsexport, die dann nicht mehr in Dollar, sondern in Euro, zu fakturieren wären. Es geht also darum, die europäische Rüstungsindustrie zunehmend von den USA unabhängiger und selbständig zu machen bzw. den Aufkauf europäischer Industrien zu verhindern. Die europäische Aufrüstung erscheint so als der harte Kern jener Formel, die in gaullistischer Tradition in Frankreich immer wieder beschworen, in der vergangenen rot-grünen Koalition übernommen wurde: Mit den USA „auf gleicher Augenhöhe“ verkehren.

      Hier kann nicht darüber spekuliert werden, ob und inwieweit die europäischen Militarisierungsträume aufgehen und zur Etablierung einer gleichwertigen Militärmacht neben den USA führen werden. Doch: Europäische Handlungsfähigkeit soll bis zum Jahr 2008 erreicht werden, wenn das satellitengestützte Aufklärungs- und Nachrichtenübertragungssystem Galileo fertig gestellt ist und die neuen Marschflugkörper und Luft–Luftraketen, Kurz- und Mittelstreckenraketen wie auch die Raketensysteme zur Abwehr von taktischen ballistischen Raketen einsatzfähig sind.21 Diese Programme, vor allem aber Galileo, an dem auch China beteiligt ist und Beteiligungsinteressen seitens Indiens und Israels bestehen, hat in der US-amerikanischen Politikberatung zu geradezu alarmistischen Analysen geführt:22 Festgestellt wird hier, dass der Anteil der USA am internationalen Waffenexport von 47% (1999) auf weniger als 24% (2003) gesunken ist und dass, sollte die Europäische Verteidigungsagentur erfolgreich sein, die „bipolare Orientierung des transatlantischen Verteidigungssektors“ kaum mehr aufzuhalten sein wird.23 Und da befürchtet wird, dass die Bush-Administration die derzeitige Aufrüstungspolitik nicht mehr lange durchhalten können wird, sehen andere Autoren schon generell ein neues bipolares Zeitalter heraufziehen.24

      Es ist nicht nachweisbar, ob ein Zusammenhang besteht zwischen der internationalen Investitionstätigkeit von Carlyle und den globalstrategischen Rivalitäten zwischen den USA und einer sich von der NATO-Führungsmacht abkoppelnden Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU. Im Kontext der transatlantischen Beziehungen ist Carlyle sicherlich nur ein Element, aber insofern nicht unwichtig, als gerade dieser Fonds auch nach politischen Entscheidungskriterien agieren dürfte. Dass ihre Geschäftserfolge seit Ende 2001 geradezu explosionsartig stiegen, ist nach dem Aufrüstungsboom, der dem 11. September 2001 folgte, nicht verwunderlich. Wesentliche Teile dieses Erfolges dürften sich allerdings aus der ungeheuren Nähe der Firma zum neo-konservativen politischen Establishment der derzeitigen US-Administration erklären, für das die Firma zugleich eine Art Rentenkasse zu sein scheint. Jenseits des Profite, die durch gut strukturierte politische Beziehungen gesichert und gesteigert werden, scheint es, als ob Carlyle gerade wegen seiner »Nähe zur Macht« auch eine strategische Zielsetzung in der sich herausbildenden hegemonialen Rivalität zwischen Europa und den USA verfolgt. Dies zeigen eindeutig die strategischen Beteiligungen von Carlyle am europäischen Rüstungssektor wie auch die europäische Reaktion, die zur Gründung der »Verteidigungsagentur« geführt hat. Wenn es um die Kernsubstanz der nationalen Machtmonopole geht, scheint es also möglich, die Bewegungsgesetze der Globalisierung und das Agieren der »unsichtbaren Hand des Marktes« außer Kraft zu setzen – und sie, mit Hilfe einer Firma wie Carlyle, auch politisch wirksam zu nutzen.
      Anmerkungen

      1) Die bisher einzige Monografie zu Carlyle ist: Briody, Dan: The Iron Triangle. Inside the Secret World of the Carlyle Group, New Jersey 2003. Vgl. Auch die sehr informative Arbeit von Sturn, Barbara: Der militärisch-industrielle Komplex und die Privatisierung vom Krieg am Beispiel von Carlyle. Seminar für Politikwissenschaft der Universität Wien, Sept. 2005.

      2) http://www.thecarlylegroup.com/eng/company/l3-company737.html#6 abgerufen 30.Nov. 2005.

      3) http://www.carlyle.com/eng/geo/investment2138.html abgerufen 30. Nov. 2005.

      4) http://www.hereinreality.com/carlyle.html abgerufen 30. Nov. 2005.

      5) Freitag Nr. 23, 31. Mai 2002.

      6) http://www. thecarlylegroup.com/profile.htm abgerufen 23. Juli 2005.

      7) http://www.thecarlylegroup.com/eng/company/l3-company737.html#6 abgerufen 30. Nov. 2005.

      8) http://www.carlyle.com/eng/company/l3-company735.html abgerufen 6. Dez. 2005.

      9) http://www.carlyle.com/eng/industry/topcasestudy-495.html abgerufen 30. Nov. 2005.

      10) http://www.carlyle.com/eng/industry/casestudy-2826.html abgerufen 30. Nov. 2005

      11) http://www.carlyle.com/eng/portfolio/portfoliol5-1908.html abgerufen 30. Nov. 2005.

      12) http://www.carlyle.com/eng/industry/casestudy-2827.html abgerufen 30. Nov. 2005.

      13) http://www.ratical.org/ratville/JFK/JohnJudge/linkscopy/Carlyle Scrts.html, abgerufen 07. April 2003.

      14) Brody a. a. O. S. 149f.

      15) So war Carlyle einer der wichtigsten Bieter beim Verkauf des deutschen Werftriesen HDW und ist derzeit bemüht um den Kauf der Rüstungsfirma MTU, die von Daimler-Chrysler abgestoßen werden soll (Financial Times Deutschland, 9. Sept. 2005).

      16) Ruf, Werner: Private Militärische Unternehmen; in: Ders. (Hrsg.): Politische Ökonomie der Gewalt. Staatszerfall und die Privatisierung von Gewalt und Krieg, Opladen 2003, S. 76 – 90.

      17) Vinnell (http://www.vinnell.com/) wurde 1997 von TRW aufgekauft. Diese wiederum wurde 2002 von Northrop Grumman übernommen, dem Produzenten von atomgetriebenen Flugzeugträgern, beteiligt am Bau von Interkontinentalraketen, am ABM-System und an Weltraum-Teleskopen, Hersteller eines taktischen Hoch-Energie-Lasers. http://www.northropgrumman.com/ abgerufen 2. Dez. 2005.

      18) Makki,Sami: Militarisation de l’humanitaire, privatisation du militaire. Paris 2004, S. 54.

      19) Die neue Unternehmensgruppe umfasst Howaldtswerke-Deutsche Werft GmbH, Kiel, Nobiskrug GmbH, Rendsburg, Blohm + Voss GmbH und Blohm + Voss Repair GmbH, Hamburg, Nordseewerke GmbH, Emden sowie Kockums AB, Schweden, und Hellenic Shipyards S.A., Griechenland. ThyssenKrupp hält 75% der Anteile an dem Werftenverbund und übernimmt die industrielle Führung. http://www.thyssenkrupp-marinesystems.com/de/index.php?page_id=NAV_HOME abgerufen 2. Dez. 2005.

      20) Schmitt, Burkhard: The European Union and armaments. Getting a bigger bang for the Euro. Chaillot-Paper Nr. 63, Paris, Aug. 2003, S. 40.

      21) Zu den geplanten Rüstungsvorhaben s. ausführlich: Oberansmayr, Gerald: Auf dem Weg zur Supermacht. Die Militarisierung der Europäischen Union, Wien 2004, insbes. Tabelle S. 106f.

      22) s. u. A.: Nardon, Laurence: Galileo and GPS: Cooperation or Competition? The Brookings Institution 2005. http://www.brookings.edu/fp/cusf/analysis/nardon.pdf; abgerufen 10. Juli 2005. Shambaugh, David: China and Europe: The Emerging Axis. The Brookings Institution, Sept. 2004. http://www.brookings.edu/views/articles/shambaugh/20040901.pdf abgerufen 10. Juli 2005.

      23) Jones, Seth G.: The rise of Europe’s Defense Industry, the Brookings Institution 2005. http://www.brookings.edu/fp/cuse/analysis/jones20050505.pdf abgerufen 9. Juli 2005.

      24) Guay, Terrence R.: The Transatlantic Defense Industrial Base: Restructuring Scenarios and their Implications, April 2005. http://www.strategicstudiesinstitute.army.mil/pubs/display.cfm?PubID=601 abgerufen 7. Dez. 2005

      Prof. em. Dr. Werner Ruf lehrte bis 2003 Internationale und intergesellschaftliche Beziehungen und Außenpolitik an der Universität Kassel.

      in Wissenschaft & Frieden 2006-1: Privatisierte Gewalt
      zurück vor

      W&F Home W&F Archiv Dossier Archiv

  3. Sehr guter Artikel! Danke!
    Fragen wir uns dann mal wie müssen sich DDR Flüchtlinge gefühlt haben und fühlen? Betrifft mich persönlich! Welche von Stasi Mitarbeitern verhört, schikaniert und gefoltert wurden! Wenn nach ihrer Flucht so eine Stasisau Bundeskanzlerin werden kann!
    Keiner glaubt da an Zufall bzw. Demokratie! Es ist das selbe Drecksloch aus dem sie geflohen waren nur größer!
    Und die selben Stasischweine (Verbrecher) haben eine top Fusion mit den Geld geilen Altparteien der BRD hingelegt ohne das die Deppen es gemerkt hätten! Alles zum Nachteil des Deutschen Volkes, aber zur Freude der Besatzer!
    Und Israel!

    • Damals sind viele die aus der DDR abhauen wollten am „Antifaschistischem Schutzwall“ ums Leben gekommen! Ich kann nachfühlen, was es für die Geflüchteten für ein Schock gewesen sein muss die gleichen Kackstühle nun hier wieder in den Amtsstuben zu sehen, zum Beispiel als Wächter vom Ordnungsamt, bei der BW und Polizei, als Betriebsleiter, usw! Richtig und konsequent wäre es gewesen, die DDR STASI komplett zu verhaften und nach den alten DDR Gesetzen, die sei ja auch stets gebrochen haben abzuurteilen. Diese hätten nie wieder irgendeine Befugnis über andere haben dürfen, weder als Beamter noch Vorgesetzter oder Vorarbeiter. Die hätte man von Anfang an Dingfest machen sollen! Das holen wir nun nach! Es ist BRRTT Zeit, s. Video:

      • @ MSC

        Das mag so sein, daß die DDR-Geflüchteten schockiert gewesen sind, als sie SIE wieder am Ruder sahen.

        ABER WARUM HABEN SIE UNS ALLE DANN NICHT LAUTSTARK GEWARNT!

        INFORMIERT!

        Ich jedenfalls habe nichts gehört oder gelesen.

        Es fand eine allgemeine Übernahme von EX-DDR-Bürgern bei so gut wie allen besseren Posten der Wessis statt.
        Mit den damals dort driiben üblichen Methoden der Intrigenspinnerei, Denunziation, Chef-Schleimerei und allen anderen hinterzünftigen Methoden eben.

        So daß heute in fast alle gut bezahlten Staats-Jobs, allen besseren Bürojobs (also nicht Zeitarbeit) allen Sachbearbeiterposten bei Krankenkassen, Versicherungen, Banken etc. dieses Klientel sitzt und nun linksgeschaltete wie die nun mal immer noch im Kopf ticken nichts dagegen haben, die eigenen immernochexistierenden wenigen Wessikollegen durch Invasoren zu ersetzen. Kein Aufschrei, nur Buckelei und Duckmäuserei, und keiner von uns hier traut sich am Arbeitsplatz den Mund aufzumachen, weil man einfach nicht weiß, wer von den Kollegen und Kolleginnen gleich zum Chef japst wie ein abgerichteter Jagdhund und die frohe Kunde verteilt.

        Dann heißt es nämlich, wieder einer weniger und ein Platz frei für einen der unsrigen. Früher haben sie via Mobbing gezielt dafür gesorgt, daß jeder so freigeschaufelte Posten gleich mit einem der Ihrigen besetzt wurde.

        Heute übernimmt das viel geschmeidiger die Asylindustrie und besetzt mit den Unkritisierbaren da Heiliggesprochenen und inzwischen schaut sowohl der Wessi als auch der Denunzianten-Ossi (natürlich sind nicht alle Ossis so, die Aufrechten sind nämlich in ihrer Heimat geblieben und kämpfen heute dort gegen die DDR2.0) dumm aus der Wäsche und wird wenn irgendwas nicht paßt, und wenns die Nase ist, postwendend gefeuert.

        Die neuen AzuBi-Stellen und viele Studienplätze werden ohnehin fast nur noch mit den Invasoren besetzt. Seit 2015 ist das Staatsraison.

    • Top-Infos zu StaSi-Folter findet man bei Adam Lauks.

      In der Hauptverhandlung in seinem letzten Wort sprach der Verteidiger, ohne es mit mir abgesprochen zu haben, Dr. Friedrich Wolff, der später auch seinen Generalsekretär Erich Honecker, verteidigen sollte: “ Ich beantrage den Freispruch Mangels an Beweisen!“ Nichts, aber auch gar nichts was in der Anklage steht ist bewiesen worden !!! Sie wissen dass bei der Operation im HK Leipzig Meusdorf gepfuscht wurde. Lassen sie den Mann nach Hause gehen dass das unter normalen Bedingungen in Ordnung gebracht werden kann !“
      In meinem letzten Wort: “ Ich habe dem Antrag des Herrn Wolf nichts weiter hinzuzufügen, dennoch soll das Gericht zur Kenntnis nehmen dass das was in Haftkrankenhaus Meusdorf mit mir gesmacht wurde und mit anderen Gefangenen gemacht wird mit Medizin wenig zu tun hat. „Ich weiß (ich drehte mich zu den Anwesenden.. der Saal war bis auf den letzten Stuhl besetzt mit Zollfahndern und STASI) dass die STASI noch vieles für mich parat hat und ihr sollt alle wissen(zum Gericht) es wird unter KEINEN Umständen einen Fluchtversuch oder Selbstmord durch Adam Lauks geben!!! “ Der Richter fragte den Dr.Wolff, was es denn soll . “ Hohes Gericht, mein Mandant und ich bestehen drauf, ich stelle den Antrag diese Worte ins Protokoll aufzunehmen!“ Die Protokollführerin Frau Lehman trug eine schwarzgekaufte Uhr am Handgelenk und schrieb es rein. Dass die Gerichtakte an Arnd Augustin (MfS) geschickt wurde – und verschwand- wusste ich bereiuts; mein RA beantragte Aklteneinsicht, auch Protokoll der Verhandlung war weg.
      http://www.zersetzungsopfer.de/

      Adam Lauks wurde durch die höchsten Stellen der DDR Justiz politisch verurteilt und anschließend der STASI zur Liquidierung überstellt in der Nacht 28./29.10.1985. https://adamlauks.com

      Merkelwürdig : Die Folter- und JudstizOpfer bekommen keine Entschädigungen
      die Täter fette Pensionen und wurden teils in die West-Judstiz übernommen.
      Hatten wir im Westen auch als fast die gesamte Hitler-Judstiz übernommen wurde
      wer hatte damals keine blutige Robe ?

      Top-infos zur Staline und zur DDR findet man bei Vera LengsFeld.
      Warum wurde die echte WiderStändlerin LengsFeld nicht CDU-Führerin und Kanzlerin ?
      Weil sie keine Leichen im Keller hatte ?

      MK-UltraOpfer M er K ill mußte als kleines Kind schon die unHeiligen VölkerMordBücher lesen
      und liest auch heute noch vor dem schlafengehen StalinBioGrafien ihr großes VorBild ?

      • @ reiner dung, genau so ist es und das hat auch keinen der Drecksaltparteienpolitnutten interessiert! Sie haben mit den Stasischweinen gemeinsame Geschäfte gemacht und machen es noch heute! Die Stasiopfer sind alle verhöhnt worden! Das ist fast wie Rheinwiesenlager des Ostens, denn auch hier kamen genug ums Leben denken wir mal Richtung Bautzen! Alles haben die Schweine vertuscht! Und die Kriminellen Politiker der Bonner Republik waren ganz schnell Teil der Stasischergen wie nach Kriegsende auch genug Nazis in neue Ämter verschwunden waren!

      • Und die Kriminellen Politiker der Bonner Republik waren ganz schnell Teil der Stasischergen wie nach Kriegsende auch genug Nazis in neue Ämter verschwunden waren!

        —————————–

        So ist es werter Exildeutscher.

        Selbst verbotene Nazigesetze werden heute noch angewendet:

        79 verbotene Nazigesetze:

        https://www.youtube.com/watch?v=3To5Mb2Nx3s

        Und…..

        Bewiesen: Deutschland ist die Naziseuche nie losgeworden

      • War es in der BRD, so anders? In den Schulklassen teilten sich Linke und Kapitalkonservative, später trafen sie sich wieder, in den Pöstchen und Posten und, wenn gewählt wurde, dann handelte die SPD, wie die CDU, ja sogar viel schlimmer. Sie entzog den Menschen das Geld zum Leben. Jetzt gibt es nur noch Blöcke. Und, die tarnen die Verbrechen, von vorher und auch nachher. Egal, welche Partei wann dran kommt, die anderen, werden die Sauereien und kriminellen Machenschaften, niemals in die Öffentlichkeit bringen, da sie wissen, das sie die Retourkutsche treffen wird. So wurden und werden aus Schulklassen und Studiengängen korrupte Verbrecher von heute und morgen. Und genau so, funktionierte die Wiedervereinigung, die Verbrecher der einen, trafen auf die Verbrecher der anderen Seite. Und man verstand sich sofort. Das geht und ging bis zum Mord. Die BRiD., wurde von einer Art Mafia übernommen, die so raffiniert arbeitet, das der echten Mafia, in Sizilien und Kalabrien, die Tränen kommen.

    • @Exildeutscher

      ja, damals hieß es der Kommunismus ist tot. Aber wo sind die Leichen?
      Die „Leichen“ kamen zu uns in den Westen. Und wollen aus uns Leichen machen.
      Halbe Leichen sind wir ja inzwischen schon, weil uns so viel an Lebensfreude genommen worden ist. Man geht durch die Stadt, an jeder Ecke kauert ein Bettler, man hat bei uns den Armenhaufen der Welt abgeladen um uns ein schlechtes Gewissen zu machen.
      Man geht vorbei und weiß, es ist aussichtslos diesen zu helfen. Die müssen schon ihre Lebenssituation ändern. Meist sind es Sinti und Romas. Die Negerflüchtlinge die betteln natürlich nicht, die dürfen sich ja von Anfang an in den Sozialsystemen wohl fühlen.

  4. Also meiner bescheidenen Ansicht nach handelt es sich bei dieser Person im Video, die mit den Bonzen tanzt, NICHT um Merkel.
    Wohingegen das Bild mit dem roten Kreis, in dem sie mit den diversen Personen läuft, für mich glaubwürdig ist.
    Dennoch sollte man sich, darüber hinaus, immer klar vor Augen halten, das heute jeder x-Beliebige in kürzester Zeit, mit einem Bild- bzw. Video-bearbeitungsprogramm, solche Fotos/Videos digital manipuliern, fälschen und nachbearbeiten kann. Kinderleicht.
    Das analoge Originalmaterial und die Quelle, die es hervorgebracht hat ist entscheindend. Wen man die glaubwürdige Quelle kennt. Und auch da ist immer noch Skepsis angebracht. Retusche gab es natürlich auch schon in der Analogfotografie. Bei Filmmaterial war das das damals schon schwieriger…

    ++++++++++
    MM. MAN KANN ALLES UND JEDES FÄLSCHEN. DAHER IST IHR RUNDUMSCHLAG ZU QUELLEN IM ALLGEMEINEN HIER NICHT ANGEBRACHT. WER SAGT UNS, DASS DIE BÜSTEN ZU CÄSAR ODER CALIGULA NICHT EINE FÄLSCHUNG SIND? WER SAGT UNS, DASS KARL DER GROßE ÜBERHAUPT GELEBT HAT?

    UM DIES ZU ENTSCHEIDEN, MUSS MAN VOM FACH SEIN. EIN LAIE HAT KEINE CHANCE, SICH EIN URTEIL DARÜBER ZU ERLAUBEN. MAN MUSS SICH AUF DEN AKTUELLEN FORSCHUNGSSTAND DER EXPERTEN VERLASSEN.

    WER AUCH DAS NICHT TUT, MUSS KONSUQUENT SEIN UND SEINEN MUND HALTEN. UND ZWAR ZU JEDEM ! THEMA. DENN ALLES, WORÜBER ER REDET, KANN JA GEFÄLSCHT SEIN.

    DIE OBIGEN BILDER UND FOTOS SIND JEDENFALLS TEIL DER GESAMTDEUTSCHEN FORSCHUNG.SOLLTEN ES FÄLSCHUNGEN SEIN, SO DARF MAN SICHER SEIN, HÄTTEN SICH SED-SEILSCHAFTEN LÄNGST GEMELDET.
    ++++++++++

  5. In einer Demokratie wäre eine Merkill nie an die Macht gekommen.
    Die BRD war nie eine Demokratie.

    Die Todesstrafe ist abgeschafft.
    Ich bin dafür, daß sie für Dämonen wie Merkill, Steinmeier, Gabriel, Özdemir, Claudia Roth, den Besitzern der regime-treuen Massenmedien und viele der sonstigen führenden Deutschland-Vernichter wieder eingeführt werden sollte.

    Danke, Herr Mannheimer, für die Aufklärung, die absolut notwendig ist.

  6. Sie war nicht nur Familienministerin, sondern hinterließ als Umweltministerin, eine außergewöhnliche Handhabung, mit strahlenden Fässern, voller radioaktivem Müll. Während ihre Vorgänger Wege suchten, die Fässer so zu lagern, das ein wieder heran kommen möglich war, ließ sie alles, unter Tage, in Salzgruben kippen. Gegenwärtig läuft die „Endlagerstätte“ Asse mit Wasser voll. Treten Radionuklide in das Grundwasser, so wird dieses auf immer und ewig verseucht. Und zwar in nicht einengbarem Umkreis. Mich wundert im übrigen, wie sauber deren Fotos aus dem Netz gefiltert wurden. Ein Foto, das sie auf Gran Canaria, so Ende der 70er Jahre zeigte, ist nicht wieder aufzufinden. Das Foto stammte noch aus Zeiten der DVU, unter Gerhard Frey, und deren interessanten und vorhersagendem Parteiorgan.

  7. Der höchste jüdisch-freimaurerische Orden namens
    Bnai Brit’h aus Charleston steuert Angela Merkel !
    Der jüdische Mamonistenorden ist der Höhe nach
    gleichbedeutend der Bnai Brith’h.

    Mitglieder der Bnai Brit’h sind viele Mossadleute und
    riesenreiche Unternehmer aber auch Schauspieler,
    Künstler und Politiker,Militärs und Gelehrte.
    Geleitet wird also nicht nur Merkel, sondern viele
    Politiker von der jüdischen Freimaurerei.
    Kein einziger Nichtjude hat hier etwas zu entscheiden !

    • Bnai Brit’h aus Charleston “
      🙁

      Die B’nai B’rith (Vereinigten Brüder) war ursprünglich der freiwillige Getto, das sogenannte Exil der Juden in der Stadt Babylon. Seine Organisation ist nicht speziell jüdisch, sondern allgemein asiatisch, also tibetanisch, denn Tibet war schon lange vor Babylon da, und Babylon war schon tibetanisch organisiert, ehe Juden dahinkamen, um von ihm die esoterische Führungskunst zu übernehmen.

      Die B’nai B’rith haben zur Zeit ihren offiziellen Sitz in New York, ihr Heiligtum aber immerhin noch in ihrem Gründungsort Saloniki. Es gibt mehrere hundert wichtige jüdische Verbände, die letztlich der geheimen jüdischen Oberleitung des Weltkahals mit dem Sitz New York unterstehen. Als die drei großen Unbekannten nennt Freund die geheimen Gesellschaften: Independent Order of B’nai B’rith, American Jewish Committee und American Jewish Congress.

      Die B’nai B’rith gelten als das Zentrum aller jüdischen Dinge und der Treffpunkt, wo sich Orthodoxe und Reformjuden, aschenasische und sephardische Juden treffen. Das jüdische Führerkorps dieser weltumspannenden Geheimgesellschaften wird durch Freund mit Namen zum Teil mit genauen Anschriften herausgestellt; ihre Zahl deckt sich mit den 300 Männern Rathenaus, die die Welt regieren und sich alle untereinander kennen.

      Vom 21. bis 23. Januar 1939 tagte der Canadian Jewish Congress in der Synagoge zu Toronto, dem besondere Bedeutung zukommt, weil er, nach jüdischem Urteil, „als das demokratische Instrument das allernächste Nervensystem des inneren jüdischen Lebens darstellend, mit den B’nai B’rith aufs engste verbunden ist“. Die Veröffentlichung der, in ihrer Einmaligkeit hochbedeutsamen, Versammlungsberichte des Canadisch Jüdischen Kongresses gehört mit zu den wertvollsten Akten in der Frage jüdischer Beherrschung.

      Quelle: „Metaphysik der sozialen Gerechtigkeit“ von Egon von Wulffen, S. 59 f
      alles erfahren :
      http://www.luebeck-kunterbunt.de/Judentum/B_nai_B_rith.htm

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2017/01/aufnahme92.gif

  8. also die Jugend ist verloren-die VERBRECHER sind die linken LEHRKRÄfte-

    aussagen eines 15jährigen Gymnasium HEIDELBERG-

    grenzöffnung von Merkel war in Ordnung, das wäre gesetz, Demokratie und die stärkeren müssen den schwächeren helfen-

    DIE SIND ALLE VÖLLIG AHNUNGSLOS-wo sind die deutschen MARTIN SELLNERS ?

    • @ steffen lutz nwo…

      Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit.
      Offenbar gibt es bei unseren Jungmannen nichts weiter Erwähnenswertes.

      Wahrscheinlich alle schon AUSGEWANDERT!

      Übrig geblieben sind die Profi-Dauerdaddelphoniker, die Homo-Juppies, Hartzer, die Lehrer und die Antifa.
      Es sind eh nur noch 32% Junge von unseren, davon 50% weiblich, also nur 16% Junge Männer.

      Und von denen sind die helleren Geister offenbar schon ABGEWANDERT, entweder als Kinder schon mit ihren Familien, oder als Studenten im Ausland, oder eben als junge Start-Upper irgendwo in Australien oder Asien.

      • @ eagle1

        Ja, praktisch sind wir schon im KONGO!

        Die „Wahlfälscher-Rebbubbligg“!

        http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/11_Nov/16.11.2018.htm

        Da kann man das „Wählen“ auch gleich sein lassen! Daher gibt es eigentlich nur noch EINEN Weg zur Rettung:

        MILITÄRPUTSCH gegen die Merkel-Junta zwecks Herstellung rechtsstaatlicher Verhältnisse – „Abschaltung“ der Lügen-Medien und „Aufklärung“ der jungen Menschen über die Verbrechen, die man an ihnen plant(e) – Überwachung der Neu-Wahlen durch internationale Wahlbeobachter – Abtransport der Wahlfälscher in ein Arbeitslager.

        Selbst Multimilliardäre wie der Knorr-Bremsen-Hersteller Heinz Hermann THIELE fühlen sich bereits wie im KONGO:

        „Merkel ist eine AUTOKRATIN“

        https://www.pnp.de/lokales/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/3115389_Thiele-Knorr-Bremse-im-Video-Merkel-ist-eine-Autokratin.html

        Sehenswert! O-Ton Thiele:

        „Als Bürger würde ich MEHR WIDERSTAND aus der Bevölkerung WÜNSCHEN.“

        Merkel ist NIE EINE DEMOKRATIN gewesen – „Sie ist von Anfang an – was sie in der DDR gelernt hat – eine AUTOKRATIN.“ (Thiele)

        „Sind wir hier im KONGO?“ (Thiele)

        Wenigstens im KONGO aber hätte das Militär längst geputscht, wenn ein Präsident den Bürgern soviel SCHADEN zufügen würde wie Merkel UNS!

        Sind denn hier alle von sämtlichen guten Geistern „verlassen“, auch die Generalität und das gesamte Militär?

      • Sehenswert! O-Ton Thiele:

        „Als Bürger würde ich MEHR WIDERSTAND aus der Bevölkerung WÜNSCHEN.“

        ——————————————-

        Werter Alter Sack

        Er würde sich mehr Widerstand aus der Bevölkerung wünschen?

        Dann verstehe ich aber nicht so ganz wieso der feine Herr sein Unternehmen den Eroberungs-Pakt unterschrieben hat.

        Money, money?
        Immer ein bisschen mehr?

        Global Compact: Diese deutschen Unternehmen haben bereits unterschrieben

        https://freie-presse.net/global-compact-diese-deutschen-unternehmen-haben-bereits-unterschrieben/

        HG
        Didgi

    • @steffen lutz nwo/kalergi/hooton

      Ich meine zu den Alten wie den Jungen: wenn andere sich informieren können, dann können die es auch – wenn sie wollen.

      Die Jugend hängt den ganzen Tag im Internet – ob mit Handy oder PC. – Sie werden von ihren muslimischen Mitschülern gemobbt, drangsaliert, angegriffen – das ist alles keine Entschuldigung mehr. – Wir haben auch damals nicht alles brühwarm geschluckt, was uns in der Schule von Lehrkräften gesagt wurde und haben es auch kritisch hinterfragt und uns eine eigene Meinung gebildet.

      Sind die alle zu faul oder zu blöde, um selbständig zu denken oder beides?

      • @ Nylama

        Die sind durch die Bank mit DADDELN beschäftigt.
        Die Pest des diesigen Jahrzehnts sind diese sozialen Netzwerke. Sie sind zeitaufwändig und gaukeln Gemeinschaft vor.
        Freunde etc.

        Dabei isolieren sie konsequent jeden, der mit ihnen zu tun hat.

        Das ist heute so gut wie JEDER.
        Und die Tendenz ist steigend.
        Es gibt keine Institution mehr, die nicht mit Fratzenbuch und Co. dealt.

        Daher gibt längst der Sackaböck und seine Mannen an, wie sich wer verhalten darf und wie nicht, will er nicht alle seine „FREUNDE“ verlieren. Das ist nicht nur bei Jugendlichen so.

        Die Fratzenbucherei ist die Pest des neuen Jahrtausends.
        Sie schüchtert ein, sie lenkt Meinung, sie bestraft.

        Es ist das neue Beichtportal mit der selben massiven Macht ausgestattet, wie es damals die Priesterschaft war, die die Beichte abgenommen hat.

        Ich denke, DAS IST UNSER HAUPTPROBLEM.

        Job will keiner verlieren.
        Denunziation ist überall und übermächtig geworden.
        Big brother watches you.
        Und der Rest an Spaß, der diesen armeseelig gemachten Kleingeistern noch bleibt, der liegt ebenfalls in dieser Buxe und deshalb will sie auch keiner aus der Hand legen.

        Wir haben heute mehr Internetsüchtige und Daddelphoneabhängige unter den Jugendlichen und KLEINEN KINDERN, als Alkoholiker im ganzen Land.

        Dieses Teufelszeug ist sehr tückisch und greift nach den Geister und Seelen der Menschenkinder.

        Damit ist es DAS Meinungsmanipulations-Instrument Nummer 1.

        Werte Nylama, wir hatten damals KEIN INTERNET UND KEINE SOZIALEN NETZKRAKEN.

        WIR hatten auch nicht einen Buchteil der heute agierenden Denunzianten überall im Busch.
        Wir durften noch frei sprechen und uns eine Meinung bilden und sie auch frei austauschen, und nur SO ENTSTEHT ein gefestigtes Meinungsprofil, wenn ich meine Wahrnehmung mit den Gedanken der anderen Mitmenschen meiner GENERATION abgleichen kann und somit Bestätigung finde oder eben Kritik; denn dann erst denkt man um oder weiter oder man betrachtet sich Dinge aus anderer Warte.

        Die Kinder heute haben ANGST!
        ANGST davor GEDISST zu werden.
        Angst davor FOTOGRAFIERT zu werden – von ihren „FREUNDEN“ – wenn sie Party machen und mal fröhlich über die Stränge schlagen, was zu den Menschenrechten gehört, daß man sich auch mal gehen lassen darf und die Sau rauslassen, zumindest als Jugendlicher.

        Heute haben die ANGST, daß dann FOTOS im Internet von ihnen auftauchen.

        Allein schon diese krankhafte FOTOGRAFIEREREI und VIDEOFILMEREI allüberall. Das sind alles privateste Daten, die da permanent ausgestellt werden, ohne daß man sich dagegen wirksam wehren kann.

        Wer bemüht sich schon, seine Fotos im Internet alle löschen zu lassen. Das dauert Jahre, bis man alle Einsteller ausfindig gemacht hat.

        Die Promis und VIPS haben dafür Rechtsabteilungen bei ihren Manager-Firmen, die darauf spezialisierte VOLLZEITMITARBEITER beschäftigen, um unerwünschte Inhalte im Netz löschen zu lassen.

        Welcher Normal-Bunzel oder weiltweit Normalmensch hat denn die Zeit und das Know How zu sowas. Und das Geld, entsprechende Anwälte einzuschalten, wenn sich die Portale weigern, zu löschen etc.

        Die haben ALLE BEREITS AUFGEGEBEN, daß sie eine datengeschützte Privatsphäre haben könnten. Sie haben sich damit abgefunden, daß es jetzt eben so ist, daß diese spezielle Dauer-Glasnost eben das neue Lebensgefühl, die neue Lebensrealität ist.

        Und aus Frust nutzen sie es eben auch so, gegen andere.

        DISSEN ist das neue Hobbie weltweit aller Daddelphonier. Und das sind sehr viele.
        Im vielbesungenen China ist das so gefürchtet, weil man dann alles verlieren kann. Die Daddelphone überwachen sogar die ARBEITSEINSTELLUNG im Sekundentakt.

        Die TOTALE ÜBERWACHUNG ist bereits REALITÄT und durch den RFID-Chip werden wir endgültig zu Sklaven gemacht, weil wir dann auch AUSGEKNIPST werden können.

        Das sind aus meiner Sicht die tieferen Hintergründe für das Duckmäuserverhalten der allermeisten Menschen weltweit.

        Insbesondere die junge Generation, die schon gar nichts anderes mehr kennen gelernt hat, ist voll darauf programmiert.

        Der Brexit wurde von der alten Generation ERZWUNGEN; die jungen UK-Bewohner sind Islam-Bunt.

  9. Freimaurerei ist die Kirche des Satan

    Demokratie und Freiheit sind Illusionen, die sich allmählich wie Morgennebel verteilen.
    Unsere Regierungen beantragen bei kabbalistischen (Freimaurer-) Bankern (Zentralbanken) Kredit wie Kinder.
    Regierungen sind nur ein Schleier für diese Banker. “Erfolgreiche” Menschen sind ihre Agenten.
    Freimaurer kontrollieren jede wichtige soziale Institution: Regierung, Medien, Konzerne, Militär, Justiz, Bildung und die Kirche. Umstrukturiert (von Freimaurern), um den kabbalistischen Bankiern und ihrem Gott Luzifer und hier zu dienen.

    https://bildreservat.files.wordpress.com/2017/05/margot-kc3a4c39fmann-wolfgang-huber-freimaurer.gif
    Katholische Kirche und Rotary-Club
    https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2017/01/sag-nein-zu-logen.gif
    An alle Schwestern und Brüder im HeiligenGeist – Sag NEIN zu LOGEN

    Linke FreiMaurer und AntiChristen verführen die Menschen

    Dagegen bezweifelte Erich Ludendorff im November 1919 vor dem Untersuchungsausschuß des Reichstags Rathenaus Patriotismus. Ludendorff zitierte aus einem der letzten Artikel Rathenaus, in dem dieser seine bei Kriegsausbruch gehegten Zweifel hinsichtlich der Führungsqualitäten des Kaisers öffentlich gemacht hatte:

    „Ich muß einen Ausspruch Walther Rathenaus wiedergeben, in dem er etwa sagt, an dem Tag, wo der Kaiser als Sieger mit seinen Paladinen auf weißen Rossen durch das Brandenburger Tor einziehen würde, hätte die Weltgeschichte ihren Sinn verloren. Es waren also Strömungen im Volk vorhanden, die nicht die Ansicht der Obersten Heeresleitung vertraten, daß wir auf den Sieg kämpfen müßten, und diesen Strömungen mußten wir Rechnung tragen.“

    Dies rückte den Juden Rathenau in das Bild eines „Novemberverbrechers“. Rathenau hatte bereits am Anfang des Krieges an einem Sieg gezweifelt.[4]

    1919 war Rathenau „Berater“ der Regierung für die Verhandlungen in Versailles, 1920 Mitglied der Sozialisierungskommission, Teilnehmer an den Verhandlungen über die Reparationsfrage, die im Londoner Ultimatum vom Mai 1921 gipfelten, wo die Schuldensumme auf 132 Milliarden Goldmark fixiert wurde.

    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2017/01/24/linke-freimaurer-und-antichristen-verfuehren-die-menschen/

    Dagegen zur kirchlichen Ordnung: Am 11.01.1951 erklärte das Heilige Offizium per Dekret – Acta Apostolicae Sedis 43, 1951: »Es ist den Priestern verboten, der Vereinigung „Rotary-Club“ anzugehören oder an ihren Versammlungen teilzunehmen.

    https://bildreservat.files.wordpress.com/2017/07/molochdienst-freimaurer.gif

    https://bildreservat.wordpress.com/2017/07/06/freimaurerei-ist-die-kirche-des-satan/

  10. Danke sehr Herr Mannheimer für diesen sehr wissenswerten und guten Artikel.

    Zu diesen „verschwundenen„ Stasi-Akten hatte ich schon vor geraumer Zeit einiges gelesen.

    Gar nicht mehr seltsam das Ganze, schon eher offensichtlich.

    Vielleicht wissen Sie das ja schon alles, werter Herr Mannheimer.
    Ich stelle es hier mal dennoch ein für alle wo es noch nicht wissen.

    HG
    Didgi

    Und 13.000 verschwundene NSA Stasi-Akten
    Gauck Es war ein kurzer Artikel, der gestern im Focus erschien, der beweist, wer jetzt noch behauptet, nicht gewusst zu haben, in welchem Ausmaß

    Es tut sich ein tiefer Sumpf auf, der sich durch die komplette Geschichte der Bundesrepublik spätestens seit Willy Brand zieht, vermutlich aber beginnt er schon zu Zeiten Adenauers. Und es zählen Ehrlichkeit, Demokratie, Bürgerrechte, Freiheit und Datenschutz, der Schutz des Grundgesetzes keinen Deut!

    Hier geht’s weiter:

    https://www.freitag.de/autoren/menschenzeitung/und-13-000-verschwundene-nsa-stasi-akten

    Oder hier:

    Deine ( und meine ) STASI-Akte in der Gauck / Birthler / Jahn Behörde gehört(e) immer der STASI und blieben in STAZI Hand – meine bis heute noch !!! Meine Akte gehört mir!- ist ein Irrtum, Verkohlung, Vergauckelung und Vermerkelung der Nation – Der Kampf um die Öffnung der Stasi-Unterlagen Klaus Bästlein, Berlin – in der Ländervertretung Sachsen – Anhalt 22.9.2010

    https://adamlauks.com/2011/11/02/meine-akte-gehort-mir-der-kampf-um-die-offnung-der-stasi-unterlagen-klaus-bastlein-berlin-in-landervertretung-sachsen-anhalt-22-9-2010-2/

    Auch interessant:

    Stasi still in charge of Stasi files/de
    https://wikileaks.org/wiki/Stasi_still_in_charge_of_Stasi_files/de

    Und zu guter Letzt, da Gauck und es sich unheimlich lieb haben:

    Geheimakte Gauck — Der Pfarrer und die Stasi

    • STASI-IM „Gauck“ und Seine LINKE-Chefin Hauptamtliche STASI-Agentenführerin „Angela MERKEL“ und die ganzen West-STASI-IM’s in MEDIEN, POLITIK, LINKEN-Parteien, LINKEN-Gewerkschaften haben UNS Deutschen ZU-TIEF SCHWERSTENS GESCHADET !!!!

  11. Molochs Werk und Babylons Beitrag
    🙁

    Man buchstabierte dieses Wort auch als Milcom, Milkim, Malik, und Moloch. Ashtoreth war seine Gefährtin und rituelle Prostitution war eine wichtige Form der Gottesverehrung.

    Die Phönizier waren eine lose formierte Gruppe von Menschen, die zwischen 1550 und 300 v.Chr. in Kanaan lebten (modernes Libanon, Syrien und Israel). Über die sexuellen Riten hinaus beinhaltete die Moloch-Anbetung auch Kinderopfer oder Kinder durch das Feuer zu reichen. Man nimmt an, dass Abbilder von Moloch gigantische Metallstatuen eines Mannes mit einem Bullenkopf waren. Jedes dieser Statuen hatte ein Loch im Leib und möglicherweise ausgestreckte Unterarme, die eine Art Rampe zum Loch bildeten. Es wurde im und um die Statue ein Feuer entzündet und Babys in die Arme der Statue oder in das Loch gelegt. Wenn ein Paar ihren Erstgeborenen opferte, glaubte man, dass Moloch finanziellen Reichtum für die Familie und künftige Kinder bringen wird.
    TextAuszug :

    In Nordafrika benannte man Moloch um in „Kronos“. Kronos migrierte nach Carthage in Griechenland, wo seine Mythologie heranwuchs und zu Titan und dem Vater von Zeus wurde. Moloch wird mit Baal affiliiert und manchmal auch gleichgestellt, obwohl das Wort ba’al auch dazu verwendet wurde, um generell einen Gott oder Herrscher zu bezeichnen.

    In 1.Mose 12 folgte Abraham Gottes Ruf nach Kanaan zu ziehen. Obwohl Menschenopfer in Abrahams Heimat Ur nicht üblich waren, gab es sie in seinem neuen Land. Gott bat Abraham später Isaak zu opfern (1.Mose 22,2). Aber dann grenzte sich Gott von Göttern wie Moloch ab. Nicht wie die Götter Kanaans, verabscheute Abrahams Gott Menschenopfer. Gott befahl, dass Isaak verschont bleibt und stellte Abraham einen Widder zur Verfügung statt Isaak (1.Mose 22,13). Gott verwendete dieses Ereignis als Illustration, wie er später seinen eigenen Sohn an unserer Stelle zur Verfügung stellen wird.

    Über 500 Jahre nach Abraham führte Josua die Israeliten aus der Wüste heraus, um das Gelobte Land zu besiedeln. Gott wusste, dass die Israeliten unreif waren und sich leicht von der Verehrung des einen wahren Gottes ablenken lassen (2.Mose 32). Bevor die Israeliter überhaupt Kanaan betraten, warnte Gott sie bereits nicht an der Moloch-Anbetung teilzuhaben (3.Mose 18,21) und sagte ihnen wiederholt, Kulturen die Moloch verehren zu vernichten. Die Israeliter befolgten aber Gottes Warnungen nicht. Stattdessen inkorporierten sie Moloch in ihre eigenen Traditionen. Sogar Salomon, der weiseste König, wurde durch diesen Kult beeinflusst und baute Orte für die Anbetung von Moloch und anderen Göttern (1.Könige 11,1-8). Die Moloch-Verehrung geschah in „Höhenheiligtümern“ (1.Könige 12,31) wie auch in einem schmalen Tal außerhalb Jerusalems, namens Ben-Hinnom (2.Könige 23,10).

    Trotz zeitweisen Bemühungen von gottesfürchtigen Königen, wurde die Moloch-Anbetung nicht bis zur Gefangenschaft der Israeliter in Babylon abgelegt. (Obwohl die babylonische Religion pantheistisch war und Astrologie und Wahrsagerei enthielt, gab es keine Menschenopfer.) Irgendwie hat die Verteilung der Israeliter in die große heidnische Zivilisation Erfolg gebracht, um sie von den falschen Göttern loszubringen. Als die Juden in ihr Land zurückkehrten, widmeten sie sich erneut Gott und das Tal Ben-Hinnom wurde zu einem Ort der Müllverbrennung und um die Körper exekutierter Krimineller zu verbrennen. Jesus verwendete die Vorstellung dieses Orts – ein ewig brennendes Feuer, welches zahllose Menschenopfer fordert – um die Hölle zu beschreiben, wo diejenigen, die Gott ablehnen, in Ewigkeit brennen werden (Matthäus 10,28).

    -https://www.gotquestions.org/Deutsch/moloch.html
    🙁

    Merkelwürdig : Die Weisen von BabYlon erfanden den Stein der Weisen. fiat lux, es werde Gold, fiat money, es werde Geld.
    Das satanische Bank-Börsen-System und das satansiche GeldSchuldZinsKnechtScheinGeld-System kommt aus BabYlon.

    MerkelHAFT : „das kleine Licht“ kann auch zur großen VölkerVerbrennungsFlamme werden – einem Moloch

    Moloche der Menschheit : Lenin, Trotzki, Stalin, Mao, Churchill, Roosevelt, Truman, Eisenhower, Hitler
    Wer den MolochDienst kennt, kennt auch die MolochDiener .

    https://tinyurl.com/yb7pfamy

    https://madrasaoftime.files.wordpress.com/2018/07/nsu.jpg
    Mannheimer-Bild welches ich weder im Text noch im Bild Such-Google fand.

    https://i.ytimg.com/vi/WMnByCGEu-c/hqdefault.jpg

    Foto-Serie: Bewegende Gedenkfeier für Nazi-Opfer
    Gedenken in festlichem Rahmen: 1200 Gäste trauern im Konzerthaus am Berliner Gendarmenmarkt um die Opfer der rechtsextremen Terrorgruppe NSU.

    -https://bilder3.n-tv.de/img/incoming/origs5576326/6722532900-w1280-h960/337n0445.jpg

    WAHRHEIT MACHT FREI

    https://i1.wp.com/arbeitskreis-n.su/blog/wp-content/uploads/2018/07/Zwischenablage17.jpg

  12. Aus dem Jahr 2006 ein weiteres Licht. Und so frage ich mich, was macht so mancher deutsche Politiker, eigentlich wirklich, wenn er im Investement arbeitet.

    Carlyle:
    Ein Investment-Fonds als außenpolitisches Instrument?

    von Werner Ruf

    Die Geschäftserfolge von Carlyle erscheinen geradezu märchenhaft. Doch nicht jeder Anleger erhält das Privileg, hier sein Kapital vermehren zu dürfen. Nach welchen Kriterien das Screening der Kunden durchgeführt wird, ist nicht transparent. Doch dürfte Carlyle noch mehr sein als nur ein erfolgreicher Investment-Fonds: Die Nähe des Managements zum politischen Establishment dürfte nicht nur die Geschäftserfolge erklären, sie könnte den Fonds auch zu einem Instrument der US-Außenpolitik machen. Auch mit seiner schon früh erfolgten Beteiligung an dem privaten militärischen Unternehmen Vinnell zeigte Carlyle nicht nur seine glückliche Hand als Investor in dieser boomenden Branche, die Firma begab sich damit auch in jene Grauzone, wo Politik, Geschäft und die Durchsetzung politischer Ziele mittels Gewalt in einander fließen.

    Die Firma wurde 1987 von vier Investoren mit einem Kapital von fünf Mio. US$ gegründet. Heute liegt sie auf Rangplatz neun der großen Investmentfirmen.1 Sie verwaltet derzeit 30,9 Mrd. US$.2 Die sehr nüchterne und nicht sehr explizite homepage der Firma versichert den Anlegern „außerordentliche Rückflüsse“. Die Firma selbst hat über 600 Beschäftigte. In den Firmen, an denen sie beteiligt ist, arbeiten über 131.000 Menschen. Carlyle, benannt nach dem Gründungsort, dem Carlyle Hotel in New York, basiert auf privater Partnerschaft, das heißt, dass die Firma einer »Gruppe von Individuen« gehört, von denen die meisten Manager bei Carlyle sind. Sie werden offensichtlich aus einem Personenkreis rekrutiert, der engste Beziehungen zum politischen und wirtschaftlichen Establishment hat. Die Investoren sind öffentliche und private Institutionen sowie sehr vermögende Individuen, ihre Namen sind nur selten bekannt. Explizite Politik der Firma ist es, hoch qualifizierte Fachkräfte der Investment-Branche zu rekrutieren, die eine „große Reputation in ihren jeweiligen lokalen Märkten haben und über etablierte Kontakte zu hohen Geschäftskreisen verfügen.“3 Diese Anforderungen könnten auch gelesen werden als Auswahlkriterien für die wichtigsten Investoren, die großenteils zugleich Management-Funktionen in der Firma innehaben. Im Verwaltungsrat von Carlyle finden sich folgerichtig:4

    der ehemalige US-Präsident George Bush sen., zuvor Vizepräsident der USA und Direktor der CIA.
    Frank Carlucci, vormals US-Verteidigungsminister und stellvertretender Direktor der CIA.
    James Baker III, vormals Außen- und Finanzminister, von Präsident George W. Bush im Dezember 2003 zu seinem persönlichen Beauftragten für die Umschuldung des Irak ernannt.
    John Major, vormals britischer Premierminister, der dem europäischen Zweig der Firma vorsteht.
    Fidel Ramos, vormals Präsident der Philippinen, Aufsichtsratsmitglied von Carlyle-Asia.

    Zu den wichtigsten privaten Anlegern der Firma gehören George Soros, Prinz Alwaled bin Talal bin Abdul Aziz Al-Saud. Auch die Familie Osama bin Ladens zählte zu diesem Kreis, liquidierte allerdings ihre Einlagen im Oktober 2001 (spekuliert wird über den bescheidenen Betrag von 2 Mio. US$). Carlyle glänzt auch in der Außendarstellung durch Prominenz: International renommierte Personen treten als Festredner auf – so der ehemalige US-Außenminister Colin Powell oder der Vorsitzende von AOL Time Warner, Steve Case, ebenso wie der frühere Bundesbank-Präsident Karl Otto Pöhl. Vater Bush soll pro Rede bis zu 100.000 US$ Honorar erhalten5 – eine gute Voraussetzung für weitere Investitionen.

    Als »private global investment firm« ist Carlyle keine Aktiengesellschaft. Aus diesem Grunde gibt es auch keine Rechenschaftsberichte, bleiben Geschäftsgebaren, Gewinne und Verluste der Firma im Dunkeln.6 Allerdings sind auf der homepage (alle?) die Firmen aufgeführt, an denen Carlyle Beteiligungen hält, wobei der Umfang der Beteiligung nicht immer erkennbar ist. Carlyle entscheidet selbst, wer »qualifizierter Anleger« ist und in diesen ausgewählten Kreis aufgenommen wird.7 Als Beteiligungsgesellschaft nimmt Carlyle Kapital von seinen Mitgliedern auf, um es in Form von Management Buyouts, Venture Capital, strategischen Minderheitsbeteiligungen zu investieren. Insgesamt gehören der Firma 550 Investoren aus 55 Ländern an. 21 Niederlassungen existieren in den USA, Europa (so in Frankfurt, München, London und Paris) und Asien. Die wichtigsten Branchen von Carlyle sind:

    Flugzeugbau und Verteidigung
    Kfz – Technik
    Industrie
    Energie
    Gesundheitswesen
    Informationstechnologie/Telekommunikation und Medien
    Immobilien

    Carlyle selbst gliedert seine Beteiligungen folgendermaßen:8 (sh. Grafik)

    Die Investitionen von Carlyle sind also breit gestreut, der Rüstungssektor nimmt trotz der in der Grafik auf 1% veranschlagten Investitionen einen gewaltigen Bereich der Beteiligungen ein. Immerhin nennt sich die Firma selbst den „führenden Investor in Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie“ mit einem Investitionsvolumen von 7,4 Mrd. US$.9 Jedoch muss und kann davon ausgegangen werden, dass rüstungsrelevante Investitionen weit über den reinen Rüstungsbereich hinausgehen: Gerade in den Branchen des Fahrzeugbaus, der Informationstechnologie, aber auch der Medizin gibt es vielfältige Formen des »double use«: Die Produkte und Systeme sind oft sowohl zivil wie militärisch nutzbar. Ein weiterer strategischer Schwerpunkt der Investitionen/Beteiligungen von Carlyle ist der geopolitisch relevante Energiesektor, auf die umfangreichen und einschlägigen Beteiligungen kann hier nicht eingegangen werden. Im engeren Bereich der Rüstungsindustrie hält Carlyle – unter vielen Anderen:

    49% des Kapitals von United Defense, dem führenden Entwickler und Produzenten von Kampffahrzeugen, Artillerie, Schiffsgeschützen, Raketenabschussbasen und Präzisionsmunition. Die Firma ist zugleich die größte Schiffsreparaturwerft, und ihr gehört der schwedische Rüstungskonzern Bofors.
    Hinzu kommt United States Marine Repair Inc., die insbesondere auf die Reparatur, Modernisierung und Wartung der US-Kriegsflotte, aber auch ziviler Schiffe spezialisiert ist.
    AvioSpa erwarb Carlyle zusammen mit Finmeccanica im September 2003 von der Fiat-Gruppe für 1,6 Mrd. &, wobei Calyle 70%, Finmeccanica 30% der Anteile hält. Die Firma ist spezialisiert auf Entwicklung und Produktion von militärischen und zivilen Flug-, Schiffs- und Raumfahrtsantriebssystemen. Bei diesem Erwerb – so Carlyle auf seiner homepage – kamen der Firma ihre „sektorielle Erfahrung und lokale Kenntnisse“ zu Gute.10 Die Avio-Gruppe kaufte am 7. Juni 2005 von Royal Philips Electronics 80% von Philips Aerospace (Eindhoven), den führenden Produzenten von komplexen Komponenten für General Electric, Boeing, Rolls Royce, Lockheed Martin und BAE Systems. in der Folge wurde die Firma umbenannt in DutchAero B.V.
    Aviall ist der führende Zulieferer für Flugzeug- und Schiffbauindustrien. Die Firma sicherte sich einen Zehnjahresvertrag für die Wartung von Rolls-Royce-Turbinen, die Standard-Ausrüstung der Transportmaschine Herkules 130 und weiterer Flugzeugtypen.
    Indigo Systems Inc. ist Produzent von Infrarot-Systemen, die Wärmequellen in Dunkelheit, Nebel und durch bauliche Widerstände hindurch orten können. Eine Investition von 10 Mio. US$ im Jahre 2002 brachte im Folgejahr Einnahmen in Höhe von 30 Mio. US$.
    Stellex Aerostructures, Inc. ist einer der führenden Hersteller von Titan- und Aluminium-Komponenten für die Luft- und Raumfahrt sowie für die Rüstungsindustrie.
    US Investigations Services, Inc. ist der größte Hersteller von Geräten im Bereich der investigativen und professionellen Sicherheitsdienste in Nordamerika.11
    Mit QinetiQ erwarb Carlyle 2003 Anteile am größten Technologie-Konzern in Europa und wurde so zum »strategischen Partner« des britischen Verteidigungsministeriums. Auch bei diesem Vertragsabschluss waren die „Expertise im Bereich des Verteidigungs- und Luftfahrtsektors“, ebenso entscheidend wie „die lokalen Kenntnisse unseres britischen Investment-Teams.“12
    Am 27. September 2005 erwarb Carlyle außerdem die britische Firma NP Aerospace zum Preis von 54 Mio. US$. Sie ist einer der führenden Hersteller im Luftfahrt- und Verteidigungssektor.

    Diese Auflistung könnte noch lange fortgesetzt werden. Die Erarbeitung einer Verflechtungs- und Beteiligungsmatrix von Carlyle geriete zur Sisyphos-Arbeit, vor allem, wenn man die »nicht-militärischen« Bereiche noch auf ihre Relevanz für den Rüstungssektor untersuchen wollte. Deutlich wird allerdings bereits aus der obigen Aufzählung, dass die Firma nicht nur eine finanzpolitische Bedeutung, sondern auch ein politisch-strategisches Potential besitzt. Es wäre verwunderlich, wenn dieses nicht genutzt würde – zur Gewinnmaximierung ebenso wie zur politischen Einflussnahme, die zum Ersteren ja nicht in Widerspruch zu stehen braucht.

    Denn Carlyle ist gewissermaßen das Scharnier zwischen privaten Geschäftsinteressen und Investitionen der US-Regierung im Bereich der Verteidigung, der Energieversorgung und der Informationstechnologien. Die Firma operiert „im so genannten Dreieck von Industrie, Regierung und Militär“,13 also dem »inner circle« des amerikanischen militärisch-polit-ökonomischen Komplexes. Es sind die personellen Verflechtungen im Schnittpunkt dieses Dreiecks, die die gigantischen Wachstumsraten der Firma in weniger als zwei Jahrzehnten erklären. Sie sind das Resultat geradezu einzigartig enger Beziehungen zwischen Personen wie Georges Bush, Frank Carlucci oder James Baker III mit dem Pentagon und seinem derzeitigen Chef Donald Rumsfeld, mit Vize-Präsident Dick Cheney und vielen Anderen: Firmen, die der Carlyle-Gruppe angehören, erhielten allein im Jahr 2002 Rüstungsaufträge von insgesamt 1,4 Mrd. US$.14 Auf der anderen Seite beschränken sich diese Verflechtungen wie auch die Interessen15 keineswegs auf das US-amerikanische Establishment: Sie sind im Wortsinne global und verschmelzen führende Rüstungs- und Technologieunternehmen weltweit. Diese Verflechtung zwischen Finanzwelt, Politik und den Verwertungsinteressen der Rüstungskonzerne macht es möglich, Einfluss und Profite ungeheuren Ausmaßes zu sichern. Denn nirgendwo sind diese Profite leichter und größer als in der Kriegswirtschaft, sind doch Rüstungsprojekte weitestgehend der Geheimhaltung unterworfen, so dass sich offene Ausschreibungen verbieten. Und da sie von monopolistischen Abnehmern – Regierungen – vergeben werden, sind sie oft Quelle gigantischer Extraprofite. Genau hier zeigt sich der strategische Vorteil von Carlyle: Die Nähe zum politischen Establishment erschließt frühzeitig Wissen darüber, wo, wann und wie der nächste Krieg geführt werden soll und welche Waffensysteme hierfür vorgesehen sind. Kurz, es geht darum zu wissen, wo die Regierung(en) Geld ausgeben werden, um »vorsorgend« zu investieren.

    Auch bei der Privatisierung der Gewalt lag Carlyle schon früh im Trend der Zeit und beteiligte sich an privaten militärischen Unternehmen, die, wenn sie sich nicht selbst an kriegerischen Aktionen beteiligen, vor allem in der Ausbildung tätig sind und so zugleich eine wichtige Vermittlerfunktion bei der Beschaffung von Rüstungsgütern darstellen.16 Bereits 1992 erwarb Carlyle die Vinnell Corporation.17 Die Firma ist schwerpunktmäßig tätig in der Ausbildung ausländischer Streitkräfte im Rahmen des International Military Education and Training – Programms der US-Regierung, aber auch für die US-Armee, die US-Air Force und das Department of Homeland Security. Zugleich tritt sie als Beschaffer der notwendigen Waffensysteme auf. Ein weiterer Schwerpunkt ist nachrichtendienstliche Tätigkeit.18 Wichtigster Klient war bisher Saudi-Arabien, wo Vinnell seit 1975 die Nationalgarde ausbildet. Bei einem Anschlag auf die Wohnungen des Personals von Vinnell kamen dort im Frühjahr 2003 sieben US-Amerikaner ums Leben. Inzwischen ist Vinnell auch in Ägypten, Qatar, Oman, Kuweit und der Türkei aktiv. 2003 erhielt das Unternehmen einen 48-Mio.-Auftrag zur Ausbildung der irakischen Armee.

    Die Exklusivität und Qualität der Beziehungen zwischen den Spitzen der US-Administration, herausragenden Personen aus Politik und Hochfinanz und kapitalträchtigen Anlegern schaffen nicht nur ein Geflecht für lukrative Geschäfte, sie beinhalten zugleich das Potential, zu einem wichtigen politischen Instrument der Sicherung der US-Hegemonie zu werden: Die Kontrolle der militärischen Spitzentechnologien erscheint zunehmend als wesentlicher Bestandteil des sich verschärfenden hegemonialen Gegensatzes zwischen der EU und den USA. Der Kampf um die Kontrolle rüstungsrelevanter Spitzentechnologien in Europa begann offen mit der Übernahme von AvioSpa und der beiden oben genannten britischen Firmen durch Carlyle. Er fand einen vorläufigen Höhepunkt im Versuch Carlyles, einen erheblichen Anteil an der Howaldtswerke-Deutsche Werft zu erwerben. Dies scheint durch massive Intervention der Bundesregierung verhindert worden zu sein: Mit dem Closing am 05. Januar 2005 wurde der Zusammenschluss von ThyssenKrupp Werften und HDW vollzogen, eine 25%ige Beteiligung erhielt der – zivilere – Konkurrent One Equity Partners (OEP). Damit war der Startschuss für den Werftenverbund ThyssenKrupp Marine Systems gefallen.19

    Die Auseinandersetzungen um den Aufkauf europäischer Rüstungsfirmen durch die US-Konkurrenz, an deren Spitze Carlyle als eine Art Ober-Holding agiert, fallen zeitlich zusammen mit der Schaffung der »Europäischen Verteidigungsagentur«, die im Verfassungsentwurf für die Europäische Union festgeschrieben wurde. Der Schwerpunkt der Arbeit dieses Amtes liegt in den Bereichen Fähigkeiten, Beschaffung und Forschung. Trotz des Scheiterns des Verfassungsentwurfs aufgrund der Ablehnung in Frankreich und den Niederlanden hat die Agentur inzwischen ihre Tätigkeit aufgenommen. Ihre Aufgabe ist es, auf EU-Ebene „bei der Ermittlung der Ziele im Bereich der militärischen Fähigkeiten der Mitgliedstaaten … mitzuwirken; auf die Harmonisierung des operativen Bedarfs … hinzuwirken; … die Forschung auf dem Gebiet der Verteidigungstechnologie zu unterstützen“ und „dazu beizutragen, dass zweckdienliche Maßnahmen zur Stärkung der industriellen und technologischen Basis des Verteidigungssektors und für einen gezielteren Einsatz der Verteidigungsausgaben ermittelt werden, und diese Maßnahmen gegebenenfalls durchzuführen“ (Art. III-311 Verfassungsentwurf). Ziel dieser Maßnahmen ist es, die Rüstungsindustrie der 25 EU-Staaten als genuin europäische zu erhalten und zu sichern, insbesondere um ausländische (=US-amerikanische) Einflussnahme abzuwehren.

    Das Amt hat zwei zentrale Aufgaben, wie eine pünktlich erstellte Studie des Instituts für Sicherheitsstudien, des strategischen »think tanks« der EU in Paris, feststellte:20 Erstens sicherzustellen, dass der Bedarf an Fähigkeiten der europäischen Streitkräfte gedeckt wird, zweitens die Effizienz der Rüstungskooperation zwischen den Partnern zu steigern, um so zu Kosteneinsparungen zu gelangen. Nicht zuletzt wird, wie der Untertitel der Studie programmatisch verheißt, als weiteres Resultat eine Stärkung des Euro erwartet („getting a bigger bang for the Euro“), und zwar vor allem im Bereich der Anteile am weltweiten Rüstungsexport, die dann nicht mehr in Dollar, sondern in Euro, zu fakturieren wären. Es geht also darum, die europäische Rüstungsindustrie zunehmend von den USA unabhängiger und selbständig zu machen bzw. den Aufkauf europäischer Industrien zu verhindern. Die europäische Aufrüstung erscheint so als der harte Kern jener Formel, die in gaullistischer Tradition in Frankreich immer wieder beschworen, in der vergangenen rot-grünen Koalition übernommen wurde: Mit den USA „auf gleicher Augenhöhe“ verkehren.

    Hier kann nicht darüber spekuliert werden, ob und inwieweit die europäischen Militarisierungsträume aufgehen und zur Etablierung einer gleichwertigen Militärmacht neben den USA führen werden. Doch: Europäische Handlungsfähigkeit soll bis zum Jahr 2008 erreicht werden, wenn das satellitengestützte Aufklärungs- und Nachrichtenübertragungssystem Galileo fertig gestellt ist und die neuen Marschflugkörper und Luft–Luftraketen, Kurz- und Mittelstreckenraketen wie auch die Raketensysteme zur Abwehr von taktischen ballistischen Raketen einsatzfähig sind.21 Diese Programme, vor allem aber Galileo, an dem auch China beteiligt ist und Beteiligungsinteressen seitens Indiens und Israels bestehen, hat in der US-amerikanischen Politikberatung zu geradezu alarmistischen Analysen geführt:22 Festgestellt wird hier, dass der Anteil der USA am internationalen Waffenexport von 47% (1999) auf weniger als 24% (2003) gesunken ist und dass, sollte die Europäische Verteidigungsagentur erfolgreich sein, die „bipolare Orientierung des transatlantischen Verteidigungssektors“ kaum mehr aufzuhalten sein wird.23 Und da befürchtet wird, dass die Bush-Administration die derzeitige Aufrüstungspolitik nicht mehr lange durchhalten können wird, sehen andere Autoren schon generell ein neues bipolares Zeitalter heraufziehen.24

    Es ist nicht nachweisbar, ob ein Zusammenhang besteht zwischen der internationalen Investitionstätigkeit von Carlyle und den globalstrategischen Rivalitäten zwischen den USA und einer sich von der NATO-Führungsmacht abkoppelnden Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU. Im Kontext der transatlantischen Beziehungen ist Carlyle sicherlich nur ein Element, aber insofern nicht unwichtig, als gerade dieser Fonds auch nach politischen Entscheidungskriterien agieren dürfte. Dass ihre Geschäftserfolge seit Ende 2001 geradezu explosionsartig stiegen, ist nach dem Aufrüstungsboom, der dem 11. September 2001 folgte, nicht verwunderlich. Wesentliche Teile dieses Erfolges dürften sich allerdings aus der ungeheuren Nähe der Firma zum neo-konservativen politischen Establishment der derzeitigen US-Administration erklären, für das die Firma zugleich eine Art Rentenkasse zu sein scheint. Jenseits des Profite, die durch gut strukturierte politische Beziehungen gesichert und gesteigert werden, scheint es, als ob Carlyle gerade wegen seiner »Nähe zur Macht« auch eine strategische Zielsetzung in der sich herausbildenden hegemonialen Rivalität zwischen Europa und den USA verfolgt. Dies zeigen eindeutig die strategischen Beteiligungen von Carlyle am europäischen Rüstungssektor wie auch die europäische Reaktion, die zur Gründung der »Verteidigungsagentur« geführt hat. Wenn es um die Kernsubstanz der nationalen Machtmonopole geht, scheint es also möglich, die Bewegungsgesetze der Globalisierung und das Agieren der »unsichtbaren Hand des Marktes« außer Kraft zu setzen – und sie, mit Hilfe einer Firma wie Carlyle, auch politisch wirksam zu nutzen.
    Anmerkungen

    1) Die bisher einzige Monografie zu Carlyle ist: Briody, Dan: The Iron Triangle. Inside the Secret World of the Carlyle Group, New Jersey 2003. Vgl. Auch die sehr informative Arbeit von Sturn, Barbara: Der militärisch-industrielle Komplex und die Privatisierung vom Krieg am Beispiel von Carlyle. Seminar für Politikwissenschaft der Universität Wien, Sept. 2005.

    2) http://www.thecarlylegroup.com/eng/company/l3-company737.html#6 abgerufen 30.Nov. 2005.

    3) http://www.carlyle.com/eng/geo/investment2138.html abgerufen 30. Nov. 2005.

    4) http://www.hereinreality.com/carlyle.html abgerufen 30. Nov. 2005.

    5) Freitag Nr. 23, 31. Mai 2002.

    6) http://www. thecarlylegroup.com/profile.htm abgerufen 23. Juli 2005.

    7) http://www.thecarlylegroup.com/eng/company/l3-company737.html#6 abgerufen 30. Nov. 2005.

    8) http://www.carlyle.com/eng/company/l3-company735.html abgerufen 6. Dez. 2005.

    9) http://www.carlyle.com/eng/industry/topcasestudy-495.html abgerufen 30. Nov. 2005.

    10) http://www.carlyle.com/eng/industry/casestudy-2826.html abgerufen 30. Nov. 2005

    11) http://www.carlyle.com/eng/portfolio/portfoliol5-1908.html abgerufen 30. Nov. 2005.

    12) http://www.carlyle.com/eng/industry/casestudy-2827.html abgerufen 30. Nov. 2005.

    13) http://www.ratical.org/ratville/JFK/JohnJudge/linkscopy/Carlyle Scrts.html, abgerufen 07. April 2003.

    14) Brody a. a. O. S. 149f.

    15) So war Carlyle einer der wichtigsten Bieter beim Verkauf des deutschen Werftriesen HDW und ist derzeit bemüht um den Kauf der Rüstungsfirma MTU, die von Daimler-Chrysler abgestoßen werden soll (Financial Times Deutschland, 9. Sept. 2005).

    16) Ruf, Werner: Private Militärische Unternehmen; in: Ders. (Hrsg.): Politische Ökonomie der Gewalt. Staatszerfall und die Privatisierung von Gewalt und Krieg, Opladen 2003, S. 76 – 90.

    17) Vinnell (http://www.vinnell.com/) wurde 1997 von TRW aufgekauft. Diese wiederum wurde 2002 von Northrop Grumman übernommen, dem Produzenten von atomgetriebenen Flugzeugträgern, beteiligt am Bau von Interkontinentalraketen, am ABM-System und an Weltraum-Teleskopen, Hersteller eines taktischen Hoch-Energie-Lasers. http://www.northropgrumman.com/ abgerufen 2. Dez. 2005.

    18) Makki,Sami: Militarisation de l’humanitaire, privatisation du militaire. Paris 2004, S. 54.

    19) Die neue Unternehmensgruppe umfasst Howaldtswerke-Deutsche Werft GmbH, Kiel, Nobiskrug GmbH, Rendsburg, Blohm + Voss GmbH und Blohm + Voss Repair GmbH, Hamburg, Nordseewerke GmbH, Emden sowie Kockums AB, Schweden, und Hellenic Shipyards S.A., Griechenland. ThyssenKrupp hält 75% der Anteile an dem Werftenverbund und übernimmt die industrielle Führung. http://www.thyssenkrupp-marinesystems.com/de/index.php?page_id=NAV_HOME abgerufen 2. Dez. 2005.

    20) Schmitt, Burkhard: The European Union and armaments. Getting a bigger bang for the Euro. Chaillot-Paper Nr. 63, Paris, Aug. 2003, S. 40.

    21) Zu den geplanten Rüstungsvorhaben s. ausführlich: Oberansmayr, Gerald: Auf dem Weg zur Supermacht. Die Militarisierung der Europäischen Union, Wien 2004, insbes. Tabelle S. 106f.

    22) s. u. A.: Nardon, Laurence: Galileo and GPS: Cooperation or Competition? The Brookings Institution 2005. http://www.brookings.edu/fp/cusf/analysis/nardon.pdf; abgerufen 10. Juli 2005. Shambaugh, David: China and Europe: The Emerging Axis. The Brookings Institution, Sept. 2004. http://www.brookings.edu/views/articles/shambaugh/20040901.pdf abgerufen 10. Juli 2005.

    23) Jones, Seth G.: The rise of Europe’s Defense Industry, the Brookings Institution 2005. http://www.brookings.edu/fp/cuse/analysis/jones20050505.pdf abgerufen 9. Juli 2005.

    24) Guay, Terrence R.: The Transatlantic Defense Industrial Base: Restructuring Scenarios and their Implications, April 2005. http://www.strategicstudiesinstitute.army.mil/pubs/display.cfm?PubID=601 abgerufen 7. Dez. 2005

    Prof. em. Dr. Werner Ruf lehrte bis 2003 Internationale und intergesellschaftliche Beziehungen und Außenpolitik an der Universität Kassel.

    in Wissenschaft & Frieden 2006-1: Privatisierte Gewalt
    zurück vor

    W&F Home W&F Archiv Dossier Archiv

  13. Nach der Vereinigung der beiden deutschen Teilstaaten, war die Henne fett, und von überall her kamen Spekulanten und Abhassierer. Am schlimmsten sind die deutschen Manager, die ihre wichtigsten Sparten, verkauften. Noch heute gibt es Unternehmern, die ihre zu gekauften Sparten, als lästig empfinden. Nur, warum und aus welchen Gründen, hat man diese Unternehmen zu gekauft, wenn man diese später in einem US- Portfolio wieder sieht?

    Carlyle: Ein Investment-Fonds als außenpolitisches Instrument?
    Von Werner Ruf*

    Die Geschäftserfolge von Carlyle erscheinen geradezu märchenhaft. Doch nicht jeder Anleger erhält das Privileg, hier sein Kapital vermehren zu dürfen. Nach welchen Kriterien das Screening der Kunden durchgeführt wird, ist nicht transparent. Doch dürfte Carlyle noch mehr sein als nur ein erfolgreicher Investment-Fonds: Die Nähe des Managements zum politischen Establishment dürfte nicht nur die Geschäftserfolge erklären, sie könnte den Fonds auch zu einem Instrument der US-Außenpolitik machen. Auch mit seiner schon früh erfolgten Beteiligung an dem privaten militärischen Unternehmen Vinnell zeigte Carlyle nicht nur seine glückliche Hand als Investor in dieser boomenden Branche, die Firma begab sich damit auch in jene Grauzone, wo Politik, Geschäft und die Durchsetzung politischer Ziele mittels Gewalt in einander fließen.

    Die Firma wurde 1987 von vier Investoren mit einem Kapital von fünf Mio. US $ gegründet. Heute liegt sie auf Rangplatz neun der großen Investmentfirmen.[1] Sie verwaltet derzeit 30,9 Mrd. US$.[2] Die sehr nüchterne und nicht sehr explizite homepage der Firma versichert den Anlegern „außerordentliche Rückflüsse“. Die Firma selbst hat über 600 Beschäftigte. In den Firmen, an denen sie beteiligt ist, arbeiten über 131.000 Menschen. Carlyle, benannt nach dem Gründungsort, dem Carlyle Hotel in New York, basiert auf privater Partnerschaft, das heißt, dass die Firma einer >Gruppe von Individuen< gehört, von denen die meisten Manager bei Carlyle sind. Sie werden offensichtlich aus einem Personenkreis rekrutiert, der engste Beziehungen zum politischen und wirtschaftlichen Establishment hat. Die Investoren sind öffentliche und private Institutionen sowie sehr vermögende Individuen, ihre Namen sind nur selten bekannt. Explizite Politik der Firma ist es, hoch qualifizierte Fachkräfte der Investment-Branche zu rekrutieren, die eine „große Reputation in ihren jeweiligen lokalen Märkten haben und über etablierte Kontakte zu hohen Geschäftskreisen verfügen.“[3] Diese Anforderungen könnten auch gelesen werden als Auswahlkriterien für die wichtigsten Investoren, die großenteils zugleich Management-Funktionen in der Firma innehaben. Im Verwaltungsrat von Carlyle finden sich folgerichtig:[4]

    der ehemalige US-Präsident George Bush sen., zuvor Vizepräsident der USA und Direktor der CIA.
    Frank Carlucci, vormals US-Verteidigungsminister und stellvertretender Direktor der CIA.
    James Baker III, vormals Außen- und Finanzminister, von Präsident George W Bush im Dezember 2003 zu seinem persönlichen Beauftragten für die Umschuldung des Irak ernannt.
    John Major, vormals britischer Premierminister, der dem europäischen Zweig der Firma vorsteht.
    Fidel Ramos, vormals Präsident der Philippinen, Aufsichtsratsmitglied von Carlyle-Asia.

    Weiter unter:

    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Privatkriege/carlyle.html

    • @ Freidenker sagt:
      16. November 2018 um 18:25 Uhr

      „Über 5.000 in Sachsen verschwunden?“:

      Das waren Anunnaki ! Die sind zurück auf ihren Planeten Nibiru. Das ist der zwölfte Planet .
      Ihr König Anu hat Sie zurück gepfiffen !
      😉

  14. Oliver Janich fasst mal wieder gut zusammen, was hier passieren soll, unter Anleitung dieser „Frau“.
    Sollten es tatsächlich manche Leute noch nicht selbst bemerkt haben…
    Schau dir „Migrationspakt: Die totale Gleichschaltung | Grüne fast gleichauf mit CDU“ auf YouTube an
    https://youtu.be/J9NzOfBEkOw

  15. ein ahnungloses deutsche Volk kann kein widerstand leisen-

    die ganzen junge leute müssten auf der strasse sein und die Verräter zum Teufel jagen-

    die werden aber 365 tage im jahr indoktriniert und gehirngewaschen-und sind völlig ahnungslos

    • Sebastian, du wirst nicht vergessen werden.

      Und da wo du jetzt bist musst du all diese Axxxxxxxxr nicht mehr ertragen.
      Um diese Verbrecher wird sich sehr bald „gekümmert„ werden.

      Meine Anteilnahme an die Angehörigen.

      Danke für das Einstellen werter Freidenker.

    • Natürlich: Die deutsche Wirtschaft und Industrie soll doch zerstört werden. Wir können sicher sein, dass das Merkill alles tut, was uns schadet.
      Allerdings können wir sicher sein, dass Firmeninhaber, denen ihre Firmen noch wichtig sind, diese Ungelernten nicht einstellen – es sei denn es ist ein Geschäftsmodell und man kriegt viel Geld dafür. Da kann man auch sicher sein, dass diese Firmen bald zerstört sind, denn arbeiten werden die mit Sicherheit nicht.

      • @ TonivonderAlm

        Auch das, wer hätte das gedacht, ein Irrtum.
        Habe gerade ein Beispiel erlebt, geschäftlich, wo ein Kunde mehrere solcher in Ausbildung eingestellt hat.

        Da bekommt er scheinbar irgendwelche Steuererleichterungen oder Zuschüsse von der Asylindustrie, also unser Geld, und kann sich was sparen.

        Den einzigen deutschen Lehrling hat er postwendend dafür vor die Tür gesetzt.

        DAS IST DEUTSCHLAND HEUTE. Ein Haufen vaterlandsloser unsolidarischer Schlöcher, die sich gegenseitig so viel wie möglich schaden. Keinen Blick für die eigene Zukunft oder Lebensqualität allgemein.

      • @ eagle1

        …und der Gysi reibt sich die Hände – daß „endlich mal eine kommunistische Revolution GELINGT!“

        Nämlich mit Unterstützung der von Ihnen zu recht als „vaterlandslose Schlöcher“ bezeichnet „Dumm-Doitschen“, die den Hals nicht voll genug bekommen können. Was sagte doch gleich der Herr Mephisto über solch ein Völkchen?

    • Gysi, Merkel und Kahane sind alle drei von diesem „ausgewählten Stamm“.

      Wie in den USA, wo sie die kommunistischen Demokraten unterstützen, sind auch hier Angehörigen dieses Stamms linksliberal.

  16. https://www.gmx.net/magazine/politik/angela-merkel-besuch-chemnitz-bundeskanzlerin-raeumt-fehler-33422048

    Jaja, um ihre Haut dort zu retten – und die Dumpfbacken fallen wieder darauf herein – oder doch nicht? – Wer weiß mehr.

    Dann Einigung mit Macron – gemeinsames Budget und wer darf wieder mal mit höchster Wahrscheinlichkeit zahlen? – Können wir uns schon denken.

    https://www.gmx.net/magazine/politik/deutschland-frankreich-eurozonen-budget-33422270

  17. ECHTE Stasileute haben (Ost-) Deutschland geliebt und würden nicht das Land an die dritte Welt verschenken!
    Auf die Idee kämen nur westdeutsche Linksintellektuelle und die „Bruderketten“ der Freimaurer bzw. jüd. Organisationen.
    Die Stasivergangenheit kann man m.M. nach ziemlich ignorieren, Merkels Denke seit der Wende ist ganz anderer Natur.
    Ist eh auch wurscht, wer o. was sie antreibt – wichtig ist, sie irgendwie loszuwerden!

    • PS: wenn Merkel den deutschen UNO-Vertreter nach New York schickt, der sich dann dort auf vertraulich-freundschaftliche Weise mit Sorros zeigt (man kannte sich vermutlich schon lange), bekennender Hillary Clinton-Fan war/ist, Obama geradezu angehimmelt hat, spricht das doch eine klare Sprache.
      Die DDR-Vergangenheit hat Merkel so abgeschüttelt wie Putin viele andere Ex-Ostblock-Promis auch, oder wie seinerzeit die meisten Nazi-Mitläufer. Menschen verändern sich, was ja durchaus positiv ist.
      Mit ihrer DDR-Vergangenheit wird man jedenfalls nicht „zu Fall“ bringen, zumal sie da noch ein junges Girl war. Da muß man schon andere Geschütze auffahren…

    • Au weia, wollen Sie jetzt auch noch „Verständnis“ für die STASI wecken?

      Wer sind denn Gysi, Stolpe, Kahane und Konsorten bis hin zu niederen Chargen oder Typen wie Mörbitz? „Linksintellektuelle Westdeutsche“?

      Es sind die GLEICHEN LEUTE wie damals, die ihr Land ach so sehr „geliebt“ haben sollen! Haben sie nicht vielmehr vor allem die Ideologie des KOMMUNISMUS „geliebt“ und sind für diese „über Leichen gegangen“ und haben dafür Menschenleben aufs Spiel gesetzt, die da nicht mitmachen konnten oder wollten, weil ihnen ihre Freiheit lieber war?!

      DAS ist ja gerade der verbrecherische „Deal“ von 1990, daß man sie NICHT für ihre Verbrechen an den Mitteldeutschen verurteilte und einsperrte, wie ich es immer erwartet und erhofft hatte, sondern ihnen statt dessen quasi einen „NEUEN AUFTRAG“ erteilte im „Kampf für den NWO-Welt-Kommunismus“:

      „Damit endlich mal eine Revolution GELINGT“, wie der rotzfreche Gysi hämisch zu der Berliner Ausstellung über die Verbrechen der Bolschewisten-Revolution von 1917 in Rußland bemerkte!

      Und welcher „anderen Natur“ soll denn „Merkels Denke“ nach 1989 plötzlich sein? Selbst dem Milliardär und Knorr-Bremsen-Hersteller Thiele ist klar, daß sie ein typisches Gewächs der ostzonalen Nomenklatura war und ist!

      Sie zu entlarven und los zu werden, hängt aber eng mit der „Aufarbeitung“ dieser Vergangenheit zusammen, die keineswegs „wurscht“ ist.

      Fragen über Fragen, die Sie mit diesen so salopp hingeworfenen Bemerkungen aufwerfen – nichts für ungut, werter Satellit.

      • wieso ist THIELE der einzige der mal die klappe aufmacht ?

        BAMBI Verleihung ARD-

        der ganze Saal voll mit linken biodeutschen schauspielern/künstlern-

        die tragen alle das MERKEL/REGIME mit.

        DEUTSCHLAND steht drauf aber MULTI-KULTI steckt drin-das sagte wer ?

        JOACHIM LÖW-Chef der MANNSCHAFT bei seiner Bambi Auszeichnung 2016

        unfassbar.

      • SOWAShier gefährdet Merkel, nicht ihre Stasi-Kontakte von vor 30 Jahren (die noch dazu längst nicht so eng geknüpft waren wie die von einem Gysi, Stolpe, Maizere u. diversen anderen, die der Westen „übernommen“ hat)

      • @Eagle1 – Ihren Kommunisten-Hass in Ehren, aber diese Globalisierunsmacke haben die Ex-SED-Altkader wie Gysi u. Co, mehr noch die Nach-DDR-„die Linken“ von den Westberliner Grünen, all den neomarxistischen Ex-Apo-Freaks u. sonstigen West-Linken u. Gutmenschlichen übernommen!

        ++++++++++
        MM. „KOMMUNISTENHASS“:

        SIE SCHREIBEN WIE DIE SYSTEMPRESSE. WER DEN KOMMUNISMUS KRITISIERT, IST EIN „HASSER“. WER DEN ISLAM KRITISIERT, IST EBENFALLS EIN „HASSER“. WER JEDOCH DAS CHRISTENTUM KRITISIERT, IST EIN „RELIGIONSKRITIKER“.

        IST ES DAS, WAS SIE HIER RÜBERRBINGEN WOLLEN?

        ACHTEN SIE AUF IHRE SPRACHE. DIESE BEWIKRT MEHR, ALS SIE DENKEN MÖGEN.
        +++++++++

        Das weiß ich ganz genau, weil ich seit Wendezeiten meine neuen Wohnort in Ostberlin hatte, aber natürlich in Westberlin meine Wurzeln u. viele sozialen Beziehungen hatte. Was glauben Sie, wie oft ich im Osten von LINKEN bzw. Ex-DDRlern empört gefragt wurde, warum es soviele Türken/Ausländer im Westen gäbe.
        Und im Westen mußte ich mich rechtfertigen, wie man so bescheuert sein könne, im Osten zu wohnen, wo die doch alle Ausländerfeinde sein u. verkappte Nazis.
        Selbst akademische Bekannte von mir in Ostberlin schüttelten immer nur den Kopf, als die ersten Türken u. Afrikaner auch im Osten auftauchten, wo sie binnen kürzester Zeit ein dichtes Kebap-Netz über den Ostteil der Stadt legten.
        Das waren die Pioniere, dann folgte der Rest der Welt, bis es kaum noch was Deutsches zu futtern gab. Dann all die internationalen Studenten, Künstler, Touristen. Innerhalb 10 Jahren war Ostberlin hipper als Westberlin geworden- und entsprechend international, teuer u. für viele ehemalige „Ossis“ unleistbar.
        Verdrängung pur, in atemberaubender Geschwindigkeit!
        Von daher kenne ich noch die Ost-Mentalität, bevor sie von den westberliner/westdeutschen Global-Linken, die ja immer nur ihre Migranten und Nazis im Schädel haben, systematisch gehirngewaschen wurden.
        Deswegen sind die meisten Ostberliner überzeugt-Linken auch kaum in den Westteil gefahren – weil zu materialistisch-oberflächlich-doof und Macho-Islam-Gesockse überfremdet!
        Umso verwunderlicher ist für mich, daß Merkel eben so völlig untypisch DDR-mässig drauf ist, was die Migrationsfrage angeht. Das wird Ihnen auch jeder gelernte Ossi bestätigen.

      • PS: womit ich Ihnen unbedingt recht gebe u. das habe ich ja auch selbst schon oft erwähnt, ist die ART u. WEISE, WIE sie Politik gestaltet bzw. quasi-diktatorisch durchzieht. Das ist ganz typische DDR-bzw. Ostblock-Manier – nur eben mit dem Fokus nicht auf „sozialistische Politik“, sondern internationalistische neue Ordnung der Welt mit Schwerpunkt Migtation u. Entwicklung in Dritte-Welt-Staaten, die aber bedauerlicherweise nunmal fast alle islamische Länder sind.
        Aber da kann ein Globalisierungs-Jünger u. UNO-Gleichheits-Utopist keine Ausnahme machen, wie ja auch die Kirchen, Ärzte ohne Grenzen(!), sonstige Hilfsorganisationen u. Humanisten allgm. zwar sehr wohl zwischen den Kulturen differenzieren könn(t)en, aber aus ihrem Ethos heraus nicht dürfen, weil dies inkonsequent, inhuman o. unchristlich wäre!
        Was irgendwo auch stimmt, aber eben fatale Konsequenzen für unsereins hat.
        Sogesehen sind Merkel, die Grokos, die Kirche etc. Gefangene ihres Welt-Bildes, haben dieses globalhumanistische Credo wie eine Religion verinnerlicht und fühlen sich tatsächlich als „Menschheitsverbrecher“ u. „Glaubensverräter“, wenn sie ihre „Vereinigte Völker der Welt“-UNO-Agenda auch nur ansatzweise in Frage stellen o. wegen juristischer Fragestellungen seitens der Kritiker verzögern würden.
        Die GLAUBEN daran so inbrünstig wie eben ein DDR-Funktionär an den DDR-Sozialismus glaubte oder ein frommer Muslim an seinen Islam.
        Deshalb kommt man bei denen mit sachlichen Argumenten auch nicht bei, weder mit Logik, Beweisen noch Statistiken u. wissenschaftlichen Prognosen, sprich mit distanzierter Rationalität.
        Bei denen gehen sofort die Emotionen hoch, flammen die Neuronen unkontrolliert auf, wenn man ihre Glaubensdoktrin anzweifelt o. ablehnt. Wie bei allen ernsthaft Religiös-Gläubigen, so auch bei allen Idealisten/Utopisten/Sozialrevolutionären; die Psyche, das „Unterbewußte“ reagiert immer gleich emotional-ängstlich-aggressiv, unterscheidet nicht zwischen religiösen und politischen/gesellschaftspolitischen Inhalten, sofern diese die IDENTITÄT struturieren u. definieren.
        Wenn man diesen Umstand berücksichtigt, kann man das durchaus gezielt u. „bewußtseinserweiternd“ einsetzen, letztlich geht es viel mehr um „GEfühle“ (Mitleid, Angst, Aggression) als tatsächlich um Argumente, um die Sache selbst.

      • @ Satellit

        Haben Sie jetzt das Problem der Bi-Personalisation gelöst?
        Die Bi-Lokation steht noch aus… Ausschreibungen laufen weltweit, habe ich mir sagen lassen.

        😉

      • @Eagle1 – steh jetzt völlig auf dem Schlauch was gemeint ist.
        Bitte um Erläuterung, falls es wichtig sein sollte..

      • @ Satellit

        Es war ein humorig gemeinter Hinweis, daß Sie mich mit unserem werten Mitkommentator @ Alter Sack verwechselt haben.

        Es gibt das geflügelte Wort, wenn jemand zugleich an zwei verschiedenen Orten aufschlagen sollte, daß man kontert „man habe das Problem der Bi-Lokation noch nicht gelöst“.

        Ich sah mich hier als Doppel-Helix identifiziert, also gewissermaßen ein „Alter-eagle-Sack-1“

        So etwas wäre dann eine BI-Person.

        Daher haben Sie mit ihrer Verwechslung Ihre Wahrnehmung dargestellt, daß Sie mich inhaltlich offenbar mit dem Kollegen gleichsetzen, also als eine Person identifizieren. Im inhaltlichen Sinne.

        Somit haben Sie also das Problem der Bi-Personalisation gelöst, allerdings das in der Physikwelt sehr begehrte Lösungsformelwerk zur Lösung des Problems der Bi-Lokation steht noch auf der Tafel der ausgeschriebenen Aufgaben in der Welt der Physik. Wer dieses knacken kann, darf sicher mit einem Nobelpreis rechnen.

        🙂

        War aber alles nicht sehr besonders ernst gemeint. Nur so ein Wortspiel…

      • Da könnte durchaus was drin stecken!
        Denn diese Palästinenser haben die Primitiv Werkstätten der Al Nusra von den dort geflüchteten aus Aleppo übernommen, es sind gensu dieselben Raketen aus Gasflaschen gebaut, welche imstande sind ganze Häuserblocks platt zu machen

  18. “ …Was sie angerichtet hat, ist ihr im Bundestag unter anderen vom AfD-Abgeordneten Norbert Kleinwächter am 21. November vorgehalten worden. Sehen und hören Sie sich dies hier an… “

    Video nicht verfügbar !!!!

    Danke für diesen aufchlussreichen Artikel.

    • “ …Was sie angerichtet hat, ist ihr im Bundestag unter anderen vom AfD-Abgeordneten Norbert Kleinwächter am 21. November vorgehalten worden. Sehen und hören Sie sich dies hier an… “

      —————————————–

      Werte Juetz

      Sie meinten sicherlich dieses Video?

      HG
      Didgi

      AKTUELL : REDE NORBERT KLEINWÄCHTER ( AFD ) AM 21.NOVEMBER IM DEUTSCHEN BUNDESTAG IN BERLIN.

    • Pädo-Skandal um Thomas de Maizière (CDU): Richter und Anwälte beim Sex mit Kindern gefilmt

      Das Bestechen und Erpressen von wichtigen Protagonisten des Systems ist eine bewährte Taktik um kriminelle Wirtschaftszweige und unmoralische Strategien voranzutreiben. Wir erinnern uns an den Pedogate-Skandal im letzten US-amerikanischen Wahlkampf. Da die Elite ein internationales Netzwerk bildet, werden diese kriminellen „Spielchen“ auf der ganzen Welt betrieben. Macht durch Erpressung und Bestechung war bereits im 18. Jahrhundert eine bewährte Methode, für die auch Adam Weishaupt (Gründer des Illuminatiordens) bekannt war.

      Im „Sachsensumpf“ ging es auch um Pädophilie, ein typisches Merkmal des satanischen Kultes der „Elite“. Der rituelle Kindesmissbrauch ist offensichtlich ein zweischneidiges Schwert. Während viele immer noch denken, dass es sich bloss um eine kranke Veranlagung handelt, erfahren wir nun immer öfters, dass es zum einen ein fester Bestandteil des Monarch-Programms (durch massive Folter erzeugte Bewusstseinskontrolle) ist und zum anderen gezielt als Druckmittel für Erpressung benutzt wird. Diesen Sachverhalt muss man sich unbedingt zu Gemüte führen, wenn man verstehen will, warum die Politik nicht den Menschen dient und warum eine so kleine Minderheit (0,1%) so viel Macht hat.

      Was konkret den „Sachsensumpf“ angeht, ist die Geschichte meiner Meinung nach schnell erzählt: Politiker, Rechtsanwälte, Staatsanwälte, Richter, Wirtschaftsbosse haben sich im Kinderbordell „Jasmin“ vergnügt. Und natürlich wurden kompromittierende Bilder von ihnen aufgenommen, um sie erpressbar zu machen. Die zuständigen Polizisten wussten offensichtlich von den Schweinereien ihrer Vorgesetzten und haben nichts dagegen unternommen. Im Gegenteil dürfte sogar mindestens ein Polizist direkt in die Beschaffung der Mädchen involviert gewesen sein, welche mit KO-Tropfen und Prügel gefügig gemacht wurden. Jeder normale Mensch hat bei diesen unappetitlichen Erläuterungen jetzt schon die
      -https://www.legitim.ch/single-post/2017/08/23/P%C3%A4do-Skandal-um-Thomas-de-Maizi%C3%A8re-CDU-Richter-und-Anw%C3%A4lte-beim-Sex-mit-Kindern-gefilmt

      KinderSchänden ist MolochDienst

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/05/rechtsverdrehung-sachsensumpf.gif

      Unglaublich, aber wahr. Die damaligen Opfer werden zu Tätern gemacht, während die wirklichen Täter von höchster Ebene aus geschützt werden.
      https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/05/02/die-justiz-ist-hure-der-politik/

    • Ah, endlich jemand, der die Machenschaften u. Netzwerke der Muslimbrüder, der Al-Kaida-ableger, der islamischen Hassprediger u. IS-Symphatisanten wird aufdecken u. ahnden können?! Oder den türkischen Geheimdienst observieren lässt, sofern dieser in Deutschland aktiv ist. Und natürlich einen scharfen Blick auf die islamische Internetcommuntiy hat, auf das da keiner Hatespeech gegen Nicht-Muslime äussert oder verächtlich über Frauen u. Homosexuelle schreibt. Oder Deutsche u. nichtmoslemische Ausländer in irgendeiner Weise belästigt, genötigt, beschimpft o. psychisch/körperlich angegriffen werden. Das hat jetzt vielleicht ein Ende, denn dieser Mann versteht ihre Sprache, ihre Denke, ihre Allüren – dem kann da keiner was vor machen!!
      Von daher verteile ich schonmal Vorschusslorbeeren – guter Mann, wenn das tatsächlich angeht…

  19. Vielen Dank fuer diese Fleissarbeit.

    Jede gesellschaftliche Veraenderungen braucht zwingend eine Organisation und eine solide Struktur .

    Fehlen diese Vorraussetzungen , dann bleibt es so , wie es ist , bis der personenbezogene Futtertrog leer ist und das Chaos beginnt .

    Seit dem 3.Juli 2018 existiert nachfolgender Rechtsstand , nach Voelkerrecht :

    https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/41575406_1894202650701273_8615085332074856448_n.png?_nc_cat=0&oh=4c6a21cf020ede878c2d4f5d95259e26&oe=5C3023D4

    Siehe auch hier :

    https://ddbnews.wordpress.com/

    Merkel ist Vergangenheit.
    Wer sich mit ihr beschaeftigt , schaut zu , wie eine Grube ausgehoben wird , um unser aller Sarg zu entsorgen .

    Es geht auch so :

    Tschechien will Waisendorf in Syrien bauen

    https://de.sputniknews.com/politik/20181116322991113-tschechien-will-waisendorf-in-syrien-bauen/

    • @Freidenker

      Hör‘ mir mit dem und Konsorten auf. – Die haben bereits vor den BT-Wahlen zum Nichtwählen und damit zum Nichtwählen der AfD aufgerufen und diesen Sch..ß verbreitet, man würde seine Stimme verlieren, wenn man sie in die Urne beerdigen würde und hätte sie dann nicht mehr.

      Sein Plan B hat das hier alles auch nicht verhindert und das einzige was er jetzt wieder pünktlich vor den EU-Wahlen macht, ist erneut zum Nichtwählen aufzurufen. – All diese Stimmen haben der AfD gefehlt und fehlen ihr immer noch und vor allem bei den EU-Wahlen ist jede AfD-Stimme wichtig.
      Der Typ hat ausgesorgt und sein Fluchtdomizil bereits vermutlich in Kanada – ich hab‘ ja schon mal über den und Konsorten informiert.

      Also lass‘ diesen meines Erachtens für die NWO arbeitenden Typen und seine Gleichgesinnten hier ‚raus – bitte.

      • Genau so ist es, Nylama.

        All jene, die zum Nichtwählen aufrufen, sind Unterstützer des Regimes, sind Unterstützer von Merkel, SPD,CDU,Linke,Grüne und CSU, also Unterstützer der Deutschland-Vernichter und Völkermörder-Altparteien.

        Egal, ob Popp, Heiko Schrang, Ken Jebsen oder sonstige Hohlköpfe und Schleimer, welche sich als „freie Presse“ bezeichnen, das sind alles Zersetzer der Opposition, welche all ihre Kraft dazu benutzen, der AfD Stimmen abzujagen, damit die AfD nicht an die Macht kommt.

        Sie stehen in einer Linie mit den NPD-Schweinen, welche vom Verfassungsschutz geführt werden und sich mit ihren V-Männern unter AfD-Demonstranten mischen und dann den Hitlergruß machen, natürlich sofort gefilmt und fotografiert von ihren mitgebrachten Komplizen der Lügenpresse.

        Wer in der NPD ist, ist kein Patriot, sondern ein Todfeind der Deutschen.
        Die NPD hat seit ihrer Gründung nichts anderes gemacht, als das jeweils herrschende Regime zu stützen, indem sie sich als die „ewigen Nazis“ präsentierten. Sie hat jede echte Opposition kaputtgemacht.

        Für mich stehen Ken Jebsen, Andreas Popp, Heiko Schrang (mit seinem Esoterik Mist), freiwillig-frei und wie diese Mistböcke alle heißen, in einer Linie mit der NPD. Sie alle klauen der einzigen realen Opposition AfD die Stimmen.
        Es sind Feinde der Deutschen, auch wenn sie 1000mal am Tag das Gegenteil behaupten.

      • @Bichler

        Exakt. Wie ich es schon allein am Parteinamen der damaligen AH-Partei erläutert hatte, war AH Linksfaschist und sein Regime ein linksfaschistisches Regime und seine Partei eine linksfaschistische Partei. – Die NPD ist nichts anderes und aus der NSDAP wurde meines Erachtens die SPD. Nimm‘ das N für National und das A für Arbeiter heraus und dann hast Du die SDP. – Vertausche D und P und dann hast Du die SPD. – So ist das. – Und NPD und SPD ziehen vermutlich an einem Strang mit all den anderen mittlerweile linksfaschistisch sich outenden oder dazu gewandelten Altparteien.

        Die einzigen, die -ich sag‘ mal vorsichtshalber ‚vermutlich‘- eben keine linken N..is sind, sind die Rechten, die Auf-Rechten der AfD.

        Der rote Teufel zeigt immer mit dem Finger auf andere und von sich weg – und dazu hat er die Rechten erfunden. – Früher gab es nur CDU und SPD und die damals als rechts geltende CDU saß im Parlament auf der rechten Seite und die als links geltende SPD auf der linken Seite – politisch RECHTS gibt es garnicht – es ist nur eine Projektionsfläche der linken roten Teufel, auf die sie ihre eigene Schuld und Verantwortung projezieren.
        Die echten Rechten sind die Auf-rechten und Vernünftigen.

        Ich habe eben mal bei Susanne Kablitz gegoogelt, die sich wie Sieferle aufgrund ihrer weitsichtigen Erkenntnisse über die Lage Deutschlands das Leben genommen hatte. – Sie war in der Partei der Vernunft – und leider hatte diese Partei keine Lobby. – Die AfD sehe ich aber als Partei der Vernunft und vielleicht sollte sie sich umbenennen oder diesen Zusatz geben: Alternative für Deutschland – die einzige Partei der Vernunft.

    • Der Typ hat ausgesorgt und sein Fluchtdomizil bereits vermutlich in Kanada – ich hab‘ ja schon mal über den und Konsorten informiert.

      ———————————————–

      Ja werte Nylama im kanadischen Neuschottland.

      Und als ich vor einigen Jahren ein Video in YT von diesem feinen Herrn gesehen hatte, da störte mich etwas ganz gewaltig, ist mir aber gerade entfallen was es nochmal war.

      Ich schrieb ihn daraufhin an, und warte bis heute noch auf ein Antwort.
      Naja, die kann er sich eigentlich auch sparen, denn das es dem nur um unser „aller Bestes„ geht, war ja klar.

      Ich traue dem auch nicht….ein ganz aalglatter.

      HG und Gute Nacht
      Didgi

    • @chouchou

      Ob der dann noch dazu käme ist fraglich – aber mit ihm oder ihr ginge in der Tat das letzte Licht aus – möge es verhindert werden,dass es überhaupt dazu kommt – aber die Hoffnung schwindet… – es braucht ein Wunder.

  20. Die Psychopathin Merkel und ihre Helfershelfer schafft die deutsche Kultur inklusive sein eigenes Volk ab ab- und die Un/ Kultur des Islam wird legitimiert und erhält auch bei uns in Deutschland/bzw. Europa freie Bahn.Der Wahnsinn und die Lüge des Jahrhunderts der UN Migrationspakt- den diese Wahnsinnige über die Köpfe der Bürger unverbindlich -verbindlich unterschreiben will lässt grüssen. Der größte Anteil sind Muslime- der wahre prozentuale Anteil bis heute offiziell nicht veröffentlicht.
    siehe z.B. >frankreich:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Frankreich
    wie dies in Zukunft aussehen wird ——>

    Heute im Fernsehen auf DMax- Unglaubliche Aufnahmen -„Strange Evidence S02E08: Der blutrote Fluss“

    Von der BBC gedreht und die Serie seit 2016 auf NTV veröffentlicht.
    Headline:
    +++Regen trifft auf islamisches FestBlutfluss färbt Straßen rot.
    Was passiert, wenn starker Regen die Straßen flutet und das traditionelle islamische Opferfest aufeinander treffen? Dann verwandeln sich Dhakas Straßen in einen roten Fluss. Grund ist das viele Blut, das für Opfergaben geflossen ist.
    Das Fleisch wird meist mit Familie und Freunden geteilt – und mit denen, die sich eigene Opfergaben nicht leisten können. Auch auf Parkplätzen und in kleinen Gassen wurden die Tiere geschlachtet.

    —–> „Ich fühlte mich als würde ich durch ein post-apokalyptisches Stadtviertel laufen“, zitiert der „Guardian“ Atish Saha, einen in Dhaka wohnhaften Künstler. „Um ehrlich zu sein, hatte ich Angst. Es war ein Bild von Massengewalt, das niemand mehr erleben sollte.“ Familien und Kinder liefen teils barfuß durch das knöchelhohe rote Wasser. „Das macht mich sprachlos“, sagt Saha.

    Das Schlachten von Tieren soll laut dem Künstler noch einen weiteren Tag andauern. Das Wasser ist bereits wieder aus den Straßen zurückgewichen, habe aber noch immer einen rötlichen Farbton und sei mit tierischen Innereien übersät.
    https://www.n-tv.de/panorama/Blutfluss-faerbt-Strassen-rot-article18646471.html

    Wenn man mit solcher Islam Ideologie nach Deutschland kommt, kein Wunder klappts dann auch niemals mit dem Ungläubigen Nachbarn!

    Ps. Merkel hat bereits ganze Arbeit geleistet. Die eigene Bevölkerung wurde nahezu komplett ins Wachkoma geschwurbelt, ihre Anhänger klatschten 13 Jahre im Kollektiven psychodelischen Vollrausch über diese, ihre Leistung. Als wäre sie vom Teufel mit sämtlichen Tricks in der Tasche geschickt worden.

    • @ Schwabenland-Heimatland

      „Merkel hat bereits ,ganze Arbeit‘ geleistet.“ –

      Der Zustand unseres Staates ist nach über 12 Jahren „Ferkelei“ KRANK und geradezu SATANISCH PERVERTIERT – wie von einem „Trojaner“ BEFALLEN, der alles, was jahrhundertelang selbstverständlich war, „auf den Kopf“ stellt und unsere gesamte Kultur und Zivilisation ZERSTÖRT („löscht“):

      – Lehrer und Professoren ZERSTÖREN Bildung, Wissen und Wissenschaft

      – Polizisten, Staatsanwälte und Richter ZERSTÖREN Recht, Gesetz und Ordnung

      – Bank(st)er ZERSTÖREN Geld und Währung

      – Politiker ZERSTÖREN Freiheit, Staat, Gesellschaft und Kultur

      – Journalisten ZERSTÖREN Information, Wahrheit und Kritik

      – Kirchen und Pfaffen ZERSTÖREN Religion und Glauben.

      Soll mir niemand erklären, das alles zusammengenommen geschehe „zufällig“ oder aus „Unfähigkeit“ und „Versagen“ der genannten Personenkreise!

      NICHTS IN DER POLITIK geschieht „zufällig“ (Roosevelt – ein akribisch planender Völkermörder!).

      Trotzdem kann es letztlich nur geschehen, weil ein abgrundtief BETROGENES und VERRATENES VOLK es ZULÄSST – sei es aus Dummheit, Faulheit oder anerzogener oder selbstgewählter Unmündigkeit und Desinformation durch verbrecherische Lügenmäuler.

      Die LETZTVERANTWORTUNG aber trägt das unsägliche MERKEL-MONSTER, das ja auch selbst erklärte, es würde alles noch einmal genauso machen – womit es selbst die volle VERANTWORTUNNG für seine Verbrechen „übernimmt“! Gut zu wissen für das ihm drohende Gericht! Denn diese tödliche Entwicklung und Zerstörung unseres Staates geschieht damit erklärtermaßen unter ihrem SATANISCHEN VORSATZ!

      Und dieser besteht letztlich in nichts anderem als der Durchführung des ROTHSCHILD-PLANS von 1939 (und ähnlicher antideutscher Vernichtungspläne unserer Todfeinde):

      Deutschland den Juden zur Ausplünderung zu überlassen und die Deutschen unter den Völkern der Welt aufzuteilen!

      Was sowohl dadurch erreicht werden kann, daß man das Volk auf seinem eigenen Territorium „verdünnt“ (J. Fischer) und „zersiedelt“, als auch durch erzwungene Auswanderung zunächst der Intelligenzia und danach auch der verbliebenen Minderheit, die sich den Schikanen der „Neusiedler“ nicht unterwerfen will. Vorbild: Palästina und die jüdische Landnahme zur Errichtung des Judenstaats „Israel“!

      ANGRIFF auf Deutschland – die Hintergründe der Masseneinwanderung

      https://kraeutermume.wordpress.com/tag/deutschland-muss-den-juden-ueberlassen-werden-und-die-deutschen-sind-unter-den-anderen-voelkern-dieser-erde-aufzuteilen/

      • Schwabenland-Heimatland und alter Sack: Und diese Zerstörung nennt man auch noch christlich und human, wobei Christlichkeit und Humanität sich ausschließen.

        Ein überzeugter Christ hat niemals die kriminelle Grenzöffnung Merkels gutgeheißen.
        Ein überzeugter Christ stellt sich niemals auf die Seite Schwerkrimineller nur weil die illegal bei uns eingefallen sind und weil die Migrationshintergrund haben.
        Ein überzeugter Christ macht nicht bei einer Gegendemo mit wenn gegen üble Gewalt eine Demo veranstaltet wird. E
        Ein überzeugter Christ verhindert niemals die Abschiebung krimineller Ausländer.
        Ein überzeugter Christ stellt sich auf die Seite der Ermordeten, Terrorisierten, Vergewaltigen, Bestohlenen, Geplagten.
        Ein überzeugter Christ demonstriert nicht dagegen, dass für Ermordete Blumen und Kerzen niedergelegt werden.
        Ein überzeugter Christ missbraucht nicht auf üble Art Jesus, Gott-Vater in dem er mit Bibelzitaten um sich wirft und uns Schlechtmenschen damit in Schach hält u. a. mit „Ach, was würde wohl Jesus zu euch sagen?“ oder „Und ihr wollt Christen sein und dabei seht ihr zu, wie arme Kinder verhungern, weil die nicht zu uns kommen können?“
        Es ließe sich noch beliebig fortsetzen.

      • @ TonivonderAlm

        Sehr gut formuliert!

        Jesus würde Armen und Bedürftigen ohne „Gesinnungsprüfung“ SOFORT und AN ORT UND STELLE helfen – siehe auch Albert Schweitzer! Und nicht erst „nach“ oder gar „zum Zweck“ (!) der Einführung des Welt-Kommunismus für 7 Milliarden Erdenbürger – was bereits zu 130 Millionen Todesopfern durch die Verbrechen der Kommunisten und Sozialisten führte. Und MerKILL „sorgt“ für immer weitere Opfer der fürchterlichen kommunistischen Ideologie – einer wahren „Geisel der Menschheit“!

        WIEVIELE von diesen irregeleiteten „Reffjudschies-Wellkamm-Krächzern“ und „Tolleranz-Besoffenen“ HANDELN SELBT wie Jesus und haben SELBST bei sich zu Hause einen „armen Neescher“ oder einen „moslemischen Flüchtling“ aufgenommen, um „die Welt zu verbessern“?

        https://killerbeesagt.files.wordpress.com/2016/10/schuld-sind-immer-die-anderen.jpg

        https://nixgut.files.wordpress.com/2016/05/rainer_maria_woelki_jesus.png

        Manche, die dieses „Menschenexperiment“ tatsächlich bei sich zu Hause durchführten und einen „Flüchtlingsboot“-Neescher oder Hinterwelt-Afghanen aufnahmen oder sich mit ihm einließen, mußten ihren Fehler inzwischen mit dem Leben bezahlen. In der Zeit, in der sie „gegen Räächtz“ demonstrierten, hätten sie besser einen 80jährigen deutschen Flaschensammler bei sich zu Hause verpflegen können oder eine vom Neescher vergewaltigte Frau seelisch betreuen können!

        Die IDEOLOGIE DES KOMMUNISMUS hat sich durch das „Wirken“ grün-bolschewistischer Lehrer bereits so fest in die Köpfe der Jugend gefressen, daß ich befürchte: nur noch ein schwerer AUFPRALL auf dem „Boden der Realität“ kann da noch was bewirken.

      • @ TonivonderAlm

        Christlichkeit und Humanität schließen sich keineswegs aus, sondern sind unzertrennbare Einheit.

        Lediglich der heute pervertiert (satanistisch) gebrauchte Begriff „Human“ befindet sich auf einer anderen Ebene als das Diktat Jesu zur Nächstenliebe.

      • @ eagle1

        Es ist Kennzeichen des ANTI-CHRISTEN von Rom, daß er Begriffe wie „Humanität“ oder „Christlichkeit“ VERWIRRT und oftmals ins Gegenteil verkehrt.

        Der Irrtum und die teuflische Verfälschung seines Kölner „Abgesandten“ WOELKI kommt in dem oben von mir verlinkten AfD-Poster gut zum Ausdruck:

        Jesus sind WIR! Wir Christen sind heute „Seine Hände“! NICHT – wie Woelki insinuiert – der Neescher im Flüchtlingsboot, dem wir „helfen“ MÜSSTEN, weil ER „Jesus“ SEI, der „im Boot“ einfach mal so vorbeikommt!

        Es ist aber UNMÖGLICH, allen Menschen dieses Planeten HIER bei uns auf diesem kleinen Flecken „Deutschland“ helfen zu können!

        Wer uns diese millionenfach überfallartig einfach so „vor die Haustür karrt“ und dann sagt: „Nun müßt ihr helfen, denn das ist Jesus!“, handelt in VERBRECHERISCHER ABSICHT mit ganz anderen Zielen, als den „humanitären“ oder „christlichen“, die er vorheuchelt!

    • @TonivonderAlm

      Lieber Toni, ganz meiner Meinung. So handelt ein überzeugter Christ nicht.
      Ein überzeugter Christ weiß, daß wer die „Seinen“ vernachlässigt nicht im Willen Jesus steht.
      Unser Volk, unsere Obdachlosen, das sind unsere“Seinen“, die Deutschlandhasser sind nicht mehr unsere „Seinen“, und wer die Invasoren als die „Seinen“ betrachtet und einlädt und alimentiert, wird spätestens beim Köpfen aufwachen, daß das nicht die „Seinen“ waren.

      Die Muslime gehören in ihre islamische Staaten und sind dort die „Seinen“. Doch die „Seinen“ wollen ihre „Seinen“ nicht und schicken sie zu uns, weil sie wissen, daß der Pope Franziskus aus ihren „Seinen“ unsere „Seinen“ macht, damit sie von jeglicher Verantwortung und Pflicht für ihre „Seinen“ enthoben sind.
      Leider erlebe ich die Geschichtsschreibung in 15 Jahren nicht mehr. Was würde wohl im Nachhinein über die jetzige islamische Einwanderungsflut in den Büchern stehen?

    • eagle1: Durch das Überbetonen des Humanen geht viel Christliches verloren. Und viel Humanes wird als Christliches dargestellt – was weder human noch christlich ist.
      Vieles im Christentum deucht uns als nicht human. Christ sein ist halt in der heutigen Zeit nicht einfach, und wenn die Gutmenschen dauernd die Worte Christlichkeit und Humanität im Munde führen, dann sollte einem klar sein, dass das weder christlich noch human ist. Da wird sogar Humanität für schwerkriminelle Ausländer eingefordert.

      • @ TonivonderAlm

        Ganz richtig.
        Jesus Christus ist der Prototyp der Humanität.
        Der echten Mitmenschlichkeit in Moral und Selbstverantwortung.
        Ausgerichtet an den Gesetzen des über uns waltenden allgültigen Lebensprinzips des Universums, bei Christen Gott genannt.

        Das ist völlig stimmig und richtig.
        Der Nächste muß auch nicht zwingend nur das Familienmitglied oder der Nachbar sein.
        Es kann auch der fremde Mensch sein.
        Aber eben auf der Basis der universellen Gesetze der FREIWILLIGKEIT und der inneren BEWEGTHEIT des Herzens.

        Nicht auf Befehl irgendeines Staatsoberhauptes.
        So etwas ist immer POLITIK und nicht RELIGION.
        Die Amtskirchen lassen sich hier deutlich instrumentalisieren und haben wie immer keinerlei Problem mit der Arbeit für ein politisches Unterdrückungssystem.

        Feige Krächzer. Ich hab sie nie gemocht. Genau deshalb.

      • Pastor Tscharntke sagt, Gott hat uns ans Gesetz gebunden, siehe Römer 13, Obrigkeit.
        Bitte die Predigt auf youtube über: Du sollst nicht töten / morden anhören. Aus der Reihe über die 10 Gebote
        Sehr aufschlussreich und erhellend.

  21. TOP aktuell –
    Merkel heute in Chemnitz –
    Die Propaganda Medien sind voll des Lobes wie sich in der Höhle des Löwen nach den Protesten und der „Ausschreitungen“ der Chemnitzer Bürger, „geschlagen“ hat.
    In einer öffentlichen Diskussion hat sie einfach wieder mit wolkigen Worten geschwurbelt wie sie bei derartigen Veranstaltungen schon immer schwurbelte.
    siehe z.B.Esra Levant kanadischer Journalist– „Angela Merkel Das UNGLAUBLICHE Video“
    https://www.youtube.com/watch?v=pY5FQtAuM8U

    Nun in Chemnitz dasselbe perfide Spiel -Sie kann nicht anders- das ist ihre typische Strategie – irgendwie in Watte verpacktes „Verständnis für die Sorgen der Menschen zu haben“ -so irgendwie in der Form dass der politische Kompass verloren ging aber nun alles easy ist. Die politretorische Dauerparty der Dummheit.
    Dass sie selbst nach wie vor die Ursache und Hauptakteurin an dem Wahnsinn ist, fällt natürlich unter ihr Mahagoni Nachttischchen.

    Nach der Gewalttat vom 26. August 2018 an dem von einem Moslem getöteten Daniel H. und der angegeblichen „rechten Hetzjagd“ auf einer Demo die letztendlich zur Causa Maaßen und seines VS Rauswurfs führte, hat sie sich nun wieder in typischer Merkel Manier geäußert.
    Zitat WELT: „Die Kanzlerin rief unzufriedene Bürger auf, sich bei Demonstrationen von Rechtsradikalen zu distanzieren.
    Die Menschen müssten „ihre Stimme erheben“ und ein anderes Bild von Chemnitz zeigen. Denn das sei die Mehrheit.

    Merkel hat die Bürger aufgerufen, sich bei Demonstrationen scharf gegen Fremdenfeinde und Rechtsradikale abzugrenzen. Sie finde es gut, dass sich viele Chemnitzer von den fremdenfeindlichen Ausschreitungen bei den Demonstrationen im September abgestoßen gefühlt und sich distanziert hätten, sagte Merkel am Freitag in Chemnitz bei einer Gesprächsrunde mit Lesern der Tageszeitung „Freie Presse“. Zugleich rief die Kanzlerin die Ostdeutschen auf, selbstbewusster aufzutreten.

    Merkel führte die Diskussion teilweise sehr engagiert mit den Chemnitzer Bürgern – insbesondere, als sie ihre umstrittenen Äußerungen in der Migrationspolitik wie „Wir schaffen das“ verteidigte. Vor dem Gebäude skandierten Demonstranten „Merkel muss weg“ und riefen „Hau ab“ und „Volksverräter“, als sie später das Gebäude der Zeitung verließ.
    Merkel besuchte Chemnitz drei Monate nach der tödlichen Messerattacke auf einen Deutschen, anschließenden Demonstrationen und fremdenfeindlichen Übergriffen in der Stadt. Ende August war ein 35-jähriger Chemnitzer vermutlich von Asylbewerbern erstochen worden. Tausende Bürger, darunter auch Rechtsradikale, waren danach auf die Straße gegangen. Es gab fremdenfeindliche Übergriffe, Attacken auf jüdische, persische und türkische Restaurants, die rechte Terrorgruppe „Revolution Chemnitz“ wurde aufgedeckt.
    Merkel, „es wurden Lügen in die Welt gesetzt“
    Den insbesondere von der AfD scharf kritisierten UN-Migrationspakt verteidigte Merkel vehement. Im Zusammenhang mit dem Pakt würden „Lügen in die Welt gesetzt“ – diese Lügen müssten entlarvt werden. Man dürfe sich nicht „von denen, die Hetze und Hass verbreiten, die Tagesordnung vorgeben lassen“. Die Souveränität der Unterzeichner werde durch den Pakt in keiner Weise beeinträchtigt. Dessen Sinn sei es, den Migrationsdruck zu vermindern. Der von den UN-Mitgliedstaaten beschlossene Pakt soll helfen, Flucht und Migration besser zu organisieren.

    Merkel sagte, alle europäischen Länder hätten zwei Jahre lang einvernehmlich über den Migrationspakt verhandelt. Irgendwann seien im Zusammenhang mit dem Stichwort Migration sehr viele Falschinformationen über den Pakt verbreitet worden. Immer mehr Menschen hätten Angst bekommen, dass man auf verlorenem Posten stehe, wenn man sich zu dem Pakt bekenne. Es gehe um illegale Migration und Arbeitsmigration. Da Deutschland hier besonders betroffen sei, sei es von elementarem Interesse, „dass woanders die Bedingungen besser werden, damit nicht die Menschen sagen: Wir müssen alle nach Deutschland kommen“.
    Sie verteidigte sich gegen Kritik, nach der Einladung von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) zu spät in die Stadt gekommen zu sein. Sie habe lange darüber nachgedacht, wann der beste Zeitpunkt für ihren Besuch sei – auch vor dem Hintergrund, dass ihr Gesicht auf viele Menschen polarisierend wirke. Sie habe nicht in einer völlig aufgewühlten Stimmung kommen wollen.

    Merkel räumte erneut ein, dass die Bundesregierung in der Flüchtlingspolitik Fehler gemacht habe. Die Fehler lägen aber nicht darin, dass man den Flüchtlingen kurzfristig geholfen habe, sondern darin, dass man sich nicht frühzeitig um die Herkunftsländer und die Herkunftsregionen gekümmert habe.
    Hunderte demonstrieren gegen Merkel-Besuch

    Hunderte Menschen protestierten derweil gegen Bundeskanzlerin Merkel und ihre Politik demonstriert. Unter ihnen waren auch viele Rechtspopulisten, die in der Nähe der Halle, in der Merkel auftrat, „Volksverräter“, „Hau ab“ und „Merkel muss weg“ riefen.

    Einige Demonstranten trugen T-Shirts mit der ironischen Aufschrift „Geil Merkel“, auf einem Transparent stand „Heil Merkel“. Sie gehörten zu einer Gruppe mit dem ebenfalls ironischen Namen „Merkeljugend“, der an den Begriff „Hitlerjugend“ – die Jugendorganisation der Nazis – erinnerte. Ein Redner der Gruppe verglich Merkels Politik und die veröffentlichte Meinung in Deutschland mit einer Diktatur und den Methoden der Stasi in der DDR.

    Die Polizei teilte mit, sie habe zehn Menschen zur Feststellung ihrer Personalien vorübergehend mitgenommen. Es werde geprüft, ob ein Verstoß gegen das Versammlungsgesetz vorliege. Alle Menschen hätten anschließend an einer Kundgebung teilnehmen können.(..)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article184002290/Besuch-in-Chemnitz-Angela-Merkel-verurteilt-Luegen-ueber-UN-Migrationspakt.html
    https://www.youtube.com/watch?v=9TUQQhv_8K4

    Ein typischer Merkel Auftritt – diese Psychopathin wird niemals mehr irgendwas kapieren -diese Spezies Frau leben in einer großen Blase bis zum Big Bang. Man ließ sie von Gutmennschen und ihrer politischen Paladine mit einvernehmlicher Gehirnwäsche im Stil der DDR2.0 gewähren bis zur Abschaffung Deutschlands…
    unser Land ist ohne konkrete Gegenwehr durch sie am „Point of no return“ angekommen. Wann explodiert dieses Deutschland?

    • TOP aktuell – in Ergänzung meines og. Kommentars-
      BILDon glänzt heute wieder mit MERKEL –>
      HEADLINE :
      Kanzlerin beim Bürgerdialog in Chemnitz „Wer nicht reden will, zu dem kann ich auch nicht gehen“
      ++ 1770 Polizisten sichern Merkel-Besuch ++
      Chemnitz – „Lügen-Presse“-Rufe ertönen unter den Anhängern der rechten Szene, die Polizei stellt eine Kiste mit Kleidungsstücken mit strittiger Symbolik sicher, rund 1770 Beamte sind in Chemnitz im Einsatz.

      Während sich Kanzlerin Angela Merkel (64) in einem Leserforum in der Hartmannfabrik den Fragen von 120 Chemnitzern stellt, sammelten sich seit 16.45 Uhr Anhänger der rechtspopulistischen Wählervereinigung ProChemnitz in der Nähe des Veranstaltungsortes.
      Kanzlerin in Chemnitz Drinnen Bürger-Dialog – Draußen „Merkel muss weg“
      82 Tage, nachdem Daniel H. (†35) im August durch mehrere Messerstiche in Chemnitz tödlich verletzt wurde, daraufhin rechte Proteste und fremdenfeindliche Tumulte folgten, besucht die Kanzlerin die sächsische Stadt.

      Auf die Frage, was sie den rechten Demonstranten vor der Halle entgegnen würde, äußerte sich die Kanzlerin klar: Sie sei immer bereit, sich Diskussionen zu stellen und auszutauschen. Doch: „Wer nicht reden will, zu dem kann ich auch nicht gehen!“
      ▶︎ Bereits am Nachmittag hatten sich Anhänger der rechten Szene am Hauptbahnhof versammelt, Flaggen und T-Shirts verteilt – u.a. bewusst missdeutige „Fanshirts“ mit grafischen und inhaltlichen Anleihen aus der Zeit des Hitler-Regimes.

      „Eine Kiste mit Kleidungsstücken wurde von uns sichergestellt“, bestätigte eine Polizeisprecherin. „Sie werden jetzt überprüft.“
      Vor dem Hauptbahnhof sammelten sich mehrere Menschen in bewusst missdeutig gestalteten Anti-Merkel-T-Shirts
      Gleich zu Beginn des Leserforums kam Merkel auf die Kritik der Chemnitzer Oberbürgermeisterin über den späten Zeitpunkt ihres Besuches zu sprechen.

      „Sehr schnell hatte ich nach dem 26. August mit der Oberbürgermeisterin telefoniert, eine Einladung wurde ausgesprochen“, so die Kanzlerin. Sie habe lang überlegt, wann der beste Zeitpunkt wäre zu kommen, da sie vor allem im Wahlkampf bemerkt habe, dass ihr Gesicht „für viele Menschen polarisierend wirkt“.

      Merkel sagte, sie habe in der aufgeheizten Stimmung direkt nach den Ereignissen nicht noch weiter zur Polarisierung beitragen wollen. Sie habe aber Chemnitz besuchen wollen, um sich einen „persönlichen Eindruck“ zu verschaffen.
      Für Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (56, SPD) kommt der Besuch der Kanzlerin viel zu spät. „Ich hätte es besser gefunden, wenn sich die Bundeskanzlerin unmittelbar nach den Ereignissen vom August ein Bild vor Ort gemacht hätte, im Gespräch mit den Chemnitzern. Auch um Sicherheit zu gewinnen, was tatsächlich passiert ist“, sagte Ludwig in der „Süddeutschen Zeitung“.

      Ludwig weiter: „Wir erleben eine Polarisierung auf allen Ebenen der Gesellschaft, in der gesamten Republik. Was in Chemnitz geschehen ist, hat sogar die Bundesregierung vor eine Zerreißprobe gestellt. Ob der heutige Besuch von Angela Merkel mehr als eine Geste und für unsere Stadt eine Unterstützung ist, lässt sich noch nicht sagen.“

      „Es waren schwierige und harte Wochen für Barbara Ludwig und die Stadt. Es war immer der Wunsch, dass die Bundeskanzlerin noch mal zum Gespräch kommt. Nun ist es heute geworden, aber für einen Gesprächs- und Meinungsaustausch ist es nie zu spät“, sagte dagegen Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (43, CDU) am Freitag.

      Die Bundeskanzlerin hatte um 13 Uhr bereits die Basketballer der Niners in der Hartmannhalle besucht, unterhielt sich am Rande des Trainings mit den Spielern der Nachwuchsmannschaft und erhielt von der Sportlern einen signierten Basketball. Beim Besuch in der Sporthalle war auch die Chemnitzer Oberbürgermeisterin dabei, das Verhältnis zwischen beiden Frauen blieb hier sehr distanziert.
      Ludwig noch mal zum Besuch der Kanzlerin: „Der sächsische Ministerpräsident trifft Menschen bei Bürgerdialogen. Auch die Bundesregierung sollte das regelmäßig tun. Am deutlichsten zeigen sich die Folgen der bisherigen, praktisch drei Jahre währenden Sprachlosigkeit beim Thema Integration. Damit wird die Debatte viel zu oft denen überlassen, die Ängste oder tatsächliche Probleme instrumentalisieren.“
      Während des Leserforums erklärte Merkel, dass sie die Aufregung und Erregung vieler Menschen in der Stadt verstehen könne, nachdem Ende August ein Chemnitzer vermutlich von Asylbewerbern erstochen worden war. Diese Erregung rechtfertige aber nicht, bei rechtsradikalen Demonstrationen Straftaten zu begehen.

      „Was mich bedrückt ist, dass in der Folge der Ereignisse das Gefühl der Sicherheit für viele Menschen verloren gegangen ist. Das geht Verantwortungsträger in einem Rechtsstaat an! Das kann uns nicht egal sein.“

      Die Kanzlerin räumte in der Gesprächsrunde aber auch ein, dass Bürgergespräche in der Vergangenheit möglicherweise zu kurz gekommen seien.
      Seit 16.45 Uhr sammelten sich Anhänger der rechtspopulistischen Wählervereinigung ProChemnitz in der Nähe der Hartmannhalle. „Macht euch bereit, es wird ein wichtiger Abend!“, kündigten sie vorab auf der Facebook-Seite der Vereinigung an. Am Abend waren es laut Schätzungen der Versammlungsbehörden 2500 Demonstranten.

      „Bislang wurden 16 Straftaten (überwiegend Beleidigungen) durch die Einsatzkräfte registriert“, sagte eine Polizeisprecherin am Freitagabend. „Bei einem 31-Jährigen fanden die Beamten einen selbstgebauten Böller. Ein 53-Jähriger hatte ein verbotenes Messer dabei.“

      Um Szenen wie z.B. im Sommer 2015 im sächsischen Heidenau zu verhindern waren insgesamt 1770 Beamte im Einsatz. Vor mehr als drei Jahren hatten dort Rechtsextreme vor einer Asylunterkunft mit rassistischen Sprechchören („Weg mit dem Dreck“) gegen Flüchtlinge gehetzt. Als Merkel sich damals wenige Tage später ein Bild vor Ort machte, wurde sie von rechten Pöblern beschimpft und auf übelste Weise beleidigt.
      https://www.bild.de/regional/chemnitz/chemnitz-news/warum-kommen-sie-erst-jetzt-nach-chemnitz-frau-merkel-58467288.bild.html

      pers. Bmerkung: Ohen Worte… Man ist einfach traurig, wütend, fassungslos was Merkel innerhalb 13 Jahren/bzw. seit 2015 mit/aus unserem Land gemacht hat. Ohne Fehler, vielleicht noch,dass „Bürgergespräche in der Vergangenheit möglicherweise zu kurz gekommen seien“. Wahnsinn.hoch zehn, das totale Chaos.Deutschland das hast Du durch diese Psychopatin nicht verdient. Es reicht.
      Ich will mein Land zurück, ohne Isalm ohne Merkel und ihre perfiden Helfershelfer. Ganz normal leben! Sonst nichts!

  22. Den „Migrationspakt“ stellt man sich von Seiten der Interessierten so vor:
    aktuelle Bilder von der US-Grenze – ganz ohne Unterschrift, Pflichten u. Empfehlungen:

    • Jetzt kommt alles raus ! Macherin des “Jagd-Videos” aus Chemnitz spricht.

      https://youtu.be/Xl-r4jjF6BI

      ===================
      Wie peinlich aber auch, ich meine für die BRD GmbH Kotze KG.

      Nun sagt schon die Antifa, das war keine Hetzt-Jagt, was im Video zu sehen ist.

      Zur Erinnerung, ein Video von Jasinna.

      Jasinna analysiert Hetzjagd-Video von Chemnitz

      https://www.youtube.com/watch?v=4fMniJYePQw

      Und für so ein Staat, sol man als Deutscher noch zu Arbeit gehen, um den Haufen von Scheiße am Leben zu halten, bis es keine Deutschen mehr gibt?

      Nee, lieber ein Schrecken mit Ende, als ein Schrecken ohne Ende.

      Gruß Skeptiker

      • Tichys Einblick findet Herkunft des Chemnitz-Videos heraus

        Eine Hetzjagd am 26. August 2018 in Chemnitz gab es nicht. Dabei war sich die Bundeskanzlerin so sicher:
        Am 27. August 2018 hat Regierungssprecher Steffen Seibert die Ereignisse in Chemnitz mit den folgenden
        Worten kommentiert:

        „Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, oder der Versuch, Hass auf den Straßen zu verbreiten, das nehmen wir nicht hin“. Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte am Folgetag in einem Interview überdies:

        „Wir haben Videoaufnahmen darüber, dass es Hetzjagden gab, dass es Zusammenrottungen gab, dass es Hass auf der Straße gab, und das hat mit unserem Rechtsstaat nichts zu tun“. Dabei stützte sie sich auf ein 19-sekündiges Video, das eine Gruppe namens „Antifa Zeckenbiss“ verbreitet hatte.

        Tichys Einblick findet nun die „Urheberin“ des kurzen Videos, das für einen der größten Skandale in Deutschland sorgte und enthüllt die Hintergründe in Chemnitz. Aufgenommen wurde die Sequenz, weil eine Frau nach dem provozierenden Auftritt von zwei Männern mit Migrationshintergrund unweit des Tatorts, an dem Daniel Hillig durch Messerstiche zu Tode gekommen ist, erschrak und ihre Handy-Kamera anschaltete. Das Video dokumentiert jedoch keine Hetzjagd oder gar „Menschenjagd.“

        http://www.pi-news.net/2018/11/tichys-einblick-findet-herkunft-des-chemnitz-videos-heraus/

        =============
        Hier noch ein altes Zitat, was aber bis heute eben so zu sehen ist.

        “Und denn, man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrthum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrthum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist. – Oft lehrt man auch Wahrheit und Irrthum zugleich und hält sich an letzteren.”

        GOETHE gegenüber ECKERMANN (Gespräche mit Goethe von Johann Peter Eckermann vom Dienstag, den 16. Dezember 1828; Goethe stand bereits in seinem 80. Lebensjahr).

        Quelle:
        http://diekaltesonne.de/goethe-man-mus-das-wahre-immer-wiederholen-weil-auch-der-irrthum-um-uns-her-immer-wieder-gepredigt-wird/

        Gruß Skeptiker

      • Ein habe ich noch.

        Freispruch für Hitler aus Israel!

        Merkel von israelischem Historiker als Lügnerin entlarvt.

        Während sich die die Kanzlerin der Globalisten am 1. September 2009 in Danzig anlässlich des von Polen vor 70 Jahren entfesselten Kriegs entschuldigte und den seinerzeitigen kriegstreibenden Mächten Großbritannien, Frankreich, Polen und Sowjetunion für deren Verbrechen an den Deutschen huldigte, wurde sie von dem namhaften israelischen Militärhistoriker Dr. Uri Milstein mit einem erstaunlichen Aufsatz als Lügnerin demaskiert. Wen es nach der Lektüre des folgenden Beitrags von Dr. Milstein nicht vor dieser Kanzlerin graut, dem graut es vor nichts mehr.

        Der populäre israelische Historiker und Schriftsteller Dr. Uri Milstein kommt in seinem exklusiv für die DMZ verfassten Aufsatz zu dem Schluss: „Adolf Hitler hatte Ende der 1930er Jahre keinerlei Interesse an einem Weltkrieg, ja nicht einmal an einem Krieg gegen Polen. Vielmehr sorgte er sich – und zwar zu Recht -, daß sich die Streitmächte Großbritanniens und Frankreichs, gegen die Westgrenze des Deutschen Reiches werfen würden und daß dann zugleich die Rote Armee der UdSSR gegen die deutsche Ostgrenze marschieren würde.“

        Hier weiter.
        http://concept-veritas.com/nj/09de/zeitgeschichte/freispruch_fuer_hitler.htm

        Hier das dazugehörige Video, sprich wo unserer Mutti Merkel das so aussagt.

        Der-zweite-30-jaehrige-Krieg-Teil-3

        https://www.youtube.com/watch?v=BymzNyozkBY

        ================
        Hier ein wenig Bildung.

        Udo Walendy
        Verlag für Volkstum und
        Zeitgeschichtsforschung,
        32602 Vlotho / Weser
        1965
        Alle Rechte vorbehalten
        Copyrigbt by Verlag für Volkstum und
        Zeitgeschichtsforschung, Vlotho/Weser

        https://totoweise.files.wordpress.com/2011/12/udo-walendy-wahrheit-fc3bcr-deutschland.pdf

        Gruß Skeptiker

      • ursula-haverbeck.info/tag/udo-walendy/

        Einundzwanzig Jahre lang kämpfte der Politologe Udo Walendy für die Freigabe des bereits 1965 erschienenen Buches „Wahrheit für Deutschland“.

        1965 gab es noch keine BlutGen-Tests 🙁

        Merkelwürdig : Hitler selbst hat ja auf seine Abstammung hingewiesen….

        Hitler ‚had Jewish and African roots‘, DNA tests show – Telegraph

        https://pics.me.me/leopold-killed-15-million-africans-hitler-killed-10-million-europeans-24293570.png

        DNA tests reveal Hitler’s Jewish and African roots – Jewish World …

  23. chouchou
    an freidenker 16.11 18.49 uhr
    wegen hinkender mobilstick ohne routerverbindung :KANN MICH JEMAND IN EINEM DER NÄCHSTEN MM BLOGS ÜBER DAS MIR UNBEKANNTE SCHICKSAL DES ERHÄNKTEN SEBASTIAN INFORMIEREN ? meine anteilnahme !!! MIR IST NICHT UNBEKANNT WIE MENSCHEN IN DIESER TEUFLISCHEN WELT IN DEN TOD GETRIEBEN WERDEN .

  24. Mal gespannt wann dieser Maulwurf hier auf`m Blog endlich verabschiedet wird !

    Nachdem er ununterbrochen dem NWO-vorbereiter Hitler die besten absichten bescheiningt, wird nun auch noch die Stasi verharmlost und reingewaschen!!

    Mal davon abgesehen das er den Alten Sack am laufenden Meter dämlich anmacht

  25. Ich und meine große Familie werden die Roten nimmer wählen….
    ..was diese Gauner mit ihrer Enteignung von Privateigentum verbrochen haben, ist zwar weltmeisterlich aber verbrecherisch!
    67 Kubikmeter(!) unseres Eigentums wurde am 23.6.17 von einem Roten Funktionär des Wr. Magistrat mittels AmtsTrick, als „Gefährlicher Abfall“ bezeichnet und somit enteignet!
    Jedermann , jeder Bürger, könnte ebenso von dieser Verbrecherorganisation des Wiener Magistrat um sein persönliches Eigentum erpressbar sein! Rot ist jeder Demokratie Tot
    https://www.unzensuriert.at/comment/reply/28253

  26. @ biersauer

    Auch bei uns bahnt sich ein neues, unfaßbares VERBRECHEN der „Roten“ an, das noch weit über Ihre bedauerliche „Enteignung“ hinausreicht! Hier:

    Neuer ANGRIFF Frankreichs auf Deutschland:

    Rothschild-Agent MACRON will „Versailles2.0“ – und der feige SPD-Landesverräter SCHOLZ unterstützt den „(Erb-?)FEIND dabei, um unser Volk erneut „auszuplündern“!

    https://www.mmnews.de/wirtschaft/101091-eurozonenbudget-ein-neues-versailles

    „Versailles1.0“ haben die Sozis noch GEZWUNGENERMASSEN und trotz Scheidemanns „Handabfaulungs-Protest“ unterzeichnet, nachdem eine Hungerblockade der Briten 1 Million Deutsche das Leben gekostet hatte –

    das vom Rothschild-Kofferträger Macron geplante „Versailles2.0“ will der SPD-Lump Scholz nun sogar FREIWILLIG unterschreiben – mit unabsehbaren Folgen für uns und unsere Kinder!

    Was für ein erneuter HOCHVERRAT der SPD!

    Der SPD-Lump Scholz oder Ihr Herr Kern lassen sich doch auch nicht einfach von Wildfremden in ihre „Privatschatulle“ GREIFEN! Wenn es aber um des Geld ANDERER geht, so sollen diese sich in typischer Sozialisten-Manier das einfach gefallen lassen.

    Wer VERBIETET endlich diese SPD und am besten auch gleich alle anderen „Roten“ und steckt den gemeingefährlichen Lump Scholz in eine Klapsmühle?

    Denn wenn wir diese SOZIS nicht endlich stoppen, BRINGEN DIE UNS ALLE UM!

  27. So wird jeder, alle Bürger, von den Roten Verbrechern enteignet.
    Bereits beim Umtausch öS.auf EURO wurde jeder um 34% seiner Kaufkraft geprellt, ist nachrechenbar anhand stabil gebliebener Währungen, wie ZB, Tschechenkrone!

    • @ biersauer: der Euro hat heute noch die Kaufkraft von maximal 25 Pfennigen der D Mark! Was klar ausdrückt das es eine Enteignung ist und der Zinsloses Papierschrott liegt nun auch noch als Kredit für die Aasgeier auf den Konten! Wer denen Geld für nichts lässt unterstützt das System! Wenn die den Stecker ziehen ist sowieso rein zufällig Alles fort! Stimmt zwar nicht, haben nur Andere! Dann wird Papier (Geld) wieder zu Papier was es schon immer war! Und Alle sind gewünschter Maßen gleich ARM, nur halt doch nicht Alle wie immer halt! Gab es schon über 600 mal seid es Papier Geld gibt! Ohne Golddeckungen! Die schrotten Alles was Generationen geschaffen haben! Und Alle selbst die welche zum Eingreifen per EiD verpflichtet sind glotzen entspannt beim Volksverrat zu!

      • JEDER Deutsche muss sich jetzt ganz ernstahft die absolut berechtige Frage stellen, ob „Wahlen“ in D seit 1949 überhaupt jemals korrekt abgelaufen sind !

      • Freidenker,
        die Antwort ist: Nein, keine einzige Wahl in einer „Demokratie“ ist jemals korrekt abgelaufen.

        Weder in den USA, noch in England, Frankreich, der BRD oder sonstwo.

        Weshalb das so ist, hat Herr Mannheimer in vielen Artikeln erläutert.

        Hier ein paar Punkte zur Erinnerung:

        1. Eine echte Demokratie setzt informierte Bürger voraus.

        Informierte Bürger sind aber Gift für die jeweils Herrschenden, deshalb wird dafür gesorgt, daß die Bürger manipuliert, indoktriniert und so wie Hampelmänner an den Fäden der wirklich Herrschenden im Hintergrund hängen.

        2. Um Wahlen zu manipulieren, werden „Parteien“ gegründet, welche gemäß dem Willen und den Plänen der wirklich Herrschenden agieren. Es finden sich immer genügend Anhänger jeder Richtung.

        Entstehen Parteien wie die AfD, welche sich nicht steuern lassen, werden sie mit allen Mitteln bekämpft.

        3. Voraussetzung der Manipulation des Wahlviehs (so sehen die Herrschenden die Bürger) ist die Kontrolle über die Massenmedien.

        Wenn die BLÖD-Zeitung oder die Welt oder FAZ oder sonstige Lügenmedien ein paar Monate die Wahrheit über die Verbrechen der Altparteien veröffentlichen würden, wären die Altparteien erledigt und die AfD würde 70 % der Wählerstimmen bekommen.
        So einfach funktioniert „Volksherrschaft“ = „Demokratie“.

        4. In jeder „Demokratie“ benutzt die Regierung ihre Macht, um politische Gegner niederzuhalten oder zu eliminieren.
        Verfassungsschutz, Geheimdienste, Kontrolle der Justiz und so weiter und so fort.
        Das sind alles Verbrechen und dürften in einer echten Demokratie niemals vorkommen. Man könnte ohne Probleme die Demokratie so organisieren, daß es nicht vorkommt, aber genau das ist nicht gewünscht, deshalb wird es auch nie so sein.

        Fazit: Alle westlichen „Demokratien“ sind getarnte Tyranneien, sind Pöbelherrschaft oder anders gesagt: die wirklich Herrschenden lassen den Pöbel daran glauben, daß der Pöbel frei ist und die Kontrolle hat.

        Noch einmal zu den Vollpfosten wie Ken Jebsen oder Andreas Popp und Guido Schrang und Konsorten, die den manipulierten Bürgern einreden, sie sollten nicht wählen.
        Die Wahlen sind die Achillesferse der „Demokratien“.
        An den Wahlen hängt alles.
        Mit Wahlen könnten sich die Bürger von den Altparteien befreien.
        Welche Ziele verfolgt also jemand, der hauptsächlich die Regimekritiker dazu verführt, nicht wählen zu gehen ?

    • @freidenker
      und nun? Kommt Merkel nun aus Chemnitz angerauscht und haut ihrem CDU Ableger Leibzig aufs Maul? Um sich einen alternativlosen „persönlichen Eindruck“ zu verschaffen bezeichnet sie dann die Parteigenossen als Lügner?
      Ich glaube sie geht nicht dorthin.
      Auf die Frage, in Chmenitz was sie den „rechten Demonstranten“ vor der Hartmannsfabrik = „World of Merkel Fame Halle“ ihrer Untertanen entgegnen würde, äußerte sich die Kanzlerin klar: Sie sei immer bereit, sich Diskussionen zu stellen und auszutauschen. Doch: „Wer nicht reden will, zu dem kann ich auch nicht gehen!“
      Dämlicher, verschwurbelter und weltentfremdeter geht nicht mehr!
      https://www.bild.de/regional/chemnitz/chemnitz-news/warum-kommen-sie-erst-jetzt-nach-chemnitz-frau-merkel-58467288.bild.html

      Wie ich mich schon in einem anderen Komm. auf dem Blog äußerte, hat nun auch Vera Lengsfeld einen längeren Komm. veröffentlicht:
      Zitat:
      Lügen in Zeiten des Migrationspaktes
      Veröffentlicht am 17. November 2018

      Merkels Auftritt in Chemnitz hat noch einmal deutlich gemacht, dass unsere Kanzlerin an Starrsinn und Verknöcherung längst mit den Greisen des DDR-Politbüros gleichgezogen hat. Ihre Kaltblütigkeit ist allerdings unübertroffen.

      Ein Vierteljahr nachdem sie die Stadt auf Grund einer Antifa-Kampagne weltweit als einen Ort verunglimpft hat, in dem „Hetzjagden“ auf alles, was „anders aussieht“, stattgefunden hätten, veranstaltet von Rechten, vulgo Nazis, besuchte sie gestern Chemnitz.(..)
      Beispielhaft dafür ist die WELT.(***BezahltText- Abelger der BILD) Sie wiederholt die Behauptung von „fremdenfeindlichen Übergriffen“ in Chemnitz und der Aufdeckung einer rechten Terrorgruppe „Revolution Chemnitz“.
      Das waren die acht Supermänner, die mit einem Luftgewehr am vergangenen dritten Oktober das Vierte Reich errichten wollten. Zum Glück wurden sie kurz vor Ultimo festgenommen. Warum wundern sich unsere Qualitätsjournalisten eigentlich, dass die Rufe „Lügenpresse“ nicht verstummen?

      Last not least: Den Gedenkort für Daniel Hillig, der seit Monaten von den Chemnitzern gepflegt und gegen linksradikale Übergriffe verteidigt wird, hat Merkel nicht besucht.

      pers. Bemerkung: *** Deutschland steht seit 13 jahren Kopf- mitten im MerkelSumpf.
      Ist unser Land schon am Ende? Ich hoffe nicht!

      https://vera-lengsfeld.de/2018/11/17/luegen-in-zeiten-des-migrationspaktes/#more-3742

  28. JF-Artikel:
    „Als nicht pressefrei eingestuft – Chemnitz: Syrischer Asylbewerber soll behinderte Frau vergewaltigt haben“ :

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/chemnitz-syrischer-asylbewerber-soll-behinderte-frau-vergewaltigt-haben/

    ____

    Das hat nichts mit „Geilheit“ zu tun, es geht bei diesen vielen schlimmen Fällen, die wir seit 2015 sehen, einzig um eine ERNIEDRIGUNG der hier schon länger Lebenden. Für diese Vergewaltiger sind wir nur VIEH – weil „ungläubig“.

    • @ Freidenker

      Jepp, das hatte ich auch schon mehrfach so interpretiert.

      Es ist ein Gratisgeschenk für dieses Schad-System, wenn wir auch noch als Kritiker voraussetzen, daß diese systematischen, paramilitärischen Handlungen gegen unser Volk irgendetwas mit persönlicher Sexualität zu tun hätten.

      Es handelt sich immer um sexualisierte Gewaltausübung gegenüber einem zu unterwerfenden Feind.

      Und diese Regierung tut so, als ob es die ermordeten und geschändeten Mädchen, Frauen, Greisinnen, wehrlosen Behinderten, Kinder, die bis zum „Herzstillstand“ totgetretenen Männer, die angezündeten Obdachlosen ebenso nicht gibt.

      Als seinen sie Ausgeburten irgendwelcher Phantastereien von Neonahzies und die Manifestation reinen Fremdenhasses unsererseits.

      Das gerade Gegenteil ist der Fall.

  29. @ freidenker
    habe heute in einer westdeutschen Stadt bei einem Besuch mitten in deren von Menschen hochfrenquentierten Fussgängerzone eine erstaunliche Beobachtung gemacht.

    Ein junges Pärchen etwa 25 Jahre alt, schon ziemlich alternativ bekleidet lief durch die große Menschenmenge, eigentlich wäre dies überall möglich ohne größere Aufmerksamkeit zu erregen. Allerdings wars diesmal ganz anders…
    die Tussi war scheinbar nur passive Begleitung aber anhand deren verhalten sicherlich ideologisch gleich drauf.

    Der eigentliche Protagonist um den es geht, hatte quasi als 1 Mann Show und Selbstdarsteller als wärs das normalste auf der Welt, bzw. in der Fussgängerzone der Stadt eine große Original ANTIFA ausgefaltet in einer Hand und schwenkte diese auf der Schulter durch die Menschen -als ginge er gerade als Fan auf ein BL Fussballspiel.

    Mehrere Menschen blieben ziemlich irritiert stehen, beobachteten diese absurde Szene- u.a. auch ich. So ganz nebenbei habe ich mitbekommen dass sich durchaus einige aufregten, gaben sogar zu ihren Begleitern div. Kommentare ab,(einer sagte: „das ist aber ein ziemlich kleiner Antifa“!.

    Doch das wars. Ich habe mir noch überlegt an den Fahnenträger heranzukommen und zu fragen ob er sich dabei im Merkelstaat gut fühlt, weil nicht zu befürchten, ect.pp. Ich überlegte mirs jedoch anders, man weiss heutzutage ja nie was passiert. Ob Chemnitz oder Freiburg vor wenigen Tagen, man ist dabei wo der Bock zum Gärtner wird, der Deutschlandabschaffer und AFD Basher oder deren Büroabfakler der GUTE ist, seines Lebens nicht mehr sicher. Ausserdem hatte ich ebenfalls eine Begleitung dabei.

    Eine Konfrontation wollte ich auch dieser nicht aussetzen, selbst wenn diese selbst meiner Meinung war. Ein Erlebnis der besonderen Art. Solchen absurden Leuten möchte ich nicht einer Gruppe bei einer wirklichen Demo von Gewerschaften, des schwarzen Blocks, der LInken, der SPD Abstürzler und sonsige Gumensch Vollpfosten gegen Anderdenkende mit ihrem Hass Auge in Auge gegenüberstehen. Dem wäre ich nicht gewachsen. Ich betrachte es nahezu als Selbstmord, zumindest kann man sich im Krankenhaus, wenn nicht gar 2m tiefer wiederfinden.

    bei denen gehts nicht um merkel nicht um den Rechtsstaat, es geht um linke Ideologie um die Abschaffung Deutschlands. Und die GRÜNEN klatschen Beifall.

    Ergo: ich denke so geht es vielen Patrioten, Andersdenkende, selbst der AFD mit der Faust in der Tasche. Fatalismus,vermeintliche Hilflosigkeit und Ohnmacht gegenüber diesen Entwicklungen des Irssinns von falsch verstandener Toleranz und Demokratie – ins Chaos gekippt, hat sich bereits breitgemacht. Man wird nahezu mundtot gemacht,zu Abnickern des Merkelstaats. Nichts, bzw. viel zu wenig Menschen stellen sich diesem Wahnsinn als Input Merkel&Luzivers Gang entgegen.

    kein Wunder, dass der o.g Antifa Protagonist, zynisch grinsend voller Überzeugung mit wehender Antifa Fahne durch Deutschlands Fussgängerzonen schlurfen kann, ohne ihm gleich eine zu verpassen, oder gar hinter Schloss und Riegel zu bringen. All den Refugees und dem Islam kommt diese Schwäche des deutschen Volkes zur feindlichen Übernahme sehr entgegen.
    Wann hat dieser Wahnsinn endlich ein Ende?

    Wie so etwas aussieht haben Frankreichs Bürger heute überaschend als Anfang vorgemacht—> !!!!

    Das Volk geht auf die Straße: Heute in Frankreich und Belgien. Während Merkel noch die Solidarität in Europa lobt, haben die Bürger in Frankreich längst die Nase voll von der Politik Macrons. Nicht nur in Frankreich gilt seine Politik als eine der Elite gegen die Bürger.

    Allerdings

  30. ,,Merkel wird als Blut-, Raubmord- und Messerkanzlerin in die Geschichte eingehen.
    Trotzdem trauen zahlreiche Bürger der CDU die Aufrechterhaltung der Sicherheit im Lande zu. So zeigt es eine aktuelle Civey-Umfrage.

    Immerhin 38,4 % unserer Mitbewohner bekommen nichts mehr mit. Es sind die allerdümmsten Kälber, die ihre Schlächter immer wieder selber wählen. Die CDU hat weder Fortschritte bei der Entmesserung, noch bei der Sicherheit im öffentlichen Raum erreicht. In den Moscheen darf nach jüngsten Berichten der blanke Haß gepredigt werden, was in fast allen Staaten des Nahen Ostens strikt verboten ist.“

    https://www.journalistenwatch.com/2018/11/17/das-vertrauen-cdu/

  31. Merkel war ja bekanntermaßen FDJ-Sekretärin für Agitation (das ist Hetze) und Propaganda (im sozialistischen DDR-Sinn).

    Erst vor kurzem habe ich erfahren, dass Katrin Göring-Eckart das auch war! 😮
    Aber das erklärt Vieles!

    • @ MartinP

      Die beiden haben noch etwas gemeinsam.

      Diesen pervertierten Hang zur Amtskirchlichkeit.

      Da ist irgendsoein Verein dahinter.
      Evangelisch.

      Lauter solche Weibspersonen, die evangelisch sind und entweder aus solchen Amtskirchen-Familien stammen, oder Theologie studiert haben.

      KGE ist auch DDR-basiert.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Katrin_Göring-Eckardt

      „Göring-Eckardt war von 2009 bis September 2013 Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und somit Mitglied im Rat der EKD.[3][4] In der Bundestagswahl 2017 erreichten die Bündnisgrünen mit dem Spitzenduo Göring-Eckardt/Cem Özdemir das zweitbeste Ergebnis ihrer Geschichte. “

      _______________________

      Die Astana-Freaks der Freimaurerlogen, die dort ihr Unwesen treiben, fahren eindeutig eine NWO-Religionsschiene, um ihre Inhalte zu transportieren und zu verfestigen.

      Entweder christlich-amtskirchlich oder islamsich, je nach Bedarf.
      Ach ja, und nicht zu vergessen: der Woo-Doo-Kult aus Afrika wird ja auch integriert und akzeptiert.
      Also das bißchen Schad-Hexerei und Menschenhandel, was ist das schon. Das muß man eben „in Kauf nehmen“ (SIE), wenn man eine neue Weltordnung, ein globale Weltordnung, eine „bessere Welt“, so wird insinuiert, bauen will.

  32. Frau Dr. Merkel ist eine der intelligentesten Deutschen, die je gelebt haben.

    1. Sie hat Abitur mit Notenschnitt 1.0
    2. Sie hat zwei akademische Titel in zwei naturwissenschaftlichen Fächern.
    3. Sie regiert Deutschland seit 13 Jahren und führt das Land in eine wunderbare Zukunft.
    4. Sie beherrscht praktisch Europa.
    5. Sie hat von ganz unten nach dem Mauerfall eine beispiellose Karriere hingelgt.
    6. Sie hat jeden gegner zur Strecke gebracht.
    7. Sie hat fast unmerklich Deutschland in eine Diktatur verwandelt.
    8. Sie hat die Medien gleichgeschaltet.
    9. Sie hat die deutschen mehrheitlich immer wieder getäuscht.
    10. Sie hat die CDU vollständig ihrem Willen unterworfen.
    11. Sie schafft es, daß alle Geueltaten an Deutschen folgenlos bleiben.
    12. Sie wird Deutschland aus den Geschichtsbüchern vertilgen, die Deutschen werden in kleinen Gruppe irgendwo auf der Welt eine kleine Weile existieren, bis sie ganz verschwinden.

    Fazit: Diese Frau ist überwältigend, keiner kommt ihr gleich.

  33. Als (leider EU-) Österreicher verfolge ich natürlich auch die politischen Vorgänge und vor allem die zynischen Floskeln des Polit-Personals der herrschenden Kapitalfaschisten.
    Eine Frage beschäftigt mich schon länger: was oder wer hat den Kanzler Kohl veranlasst, sein „Mädchen Angela Merkel“ als Nachfolgerin in Szene zu setzen ?
    Über das Polit-Personal verfügte doch der Westen über mehr als genug Informationen.

  34. Zwar OT, aber:
    https://www.epochtimes.de/politik/welt/skandal-satanische-beschwoerungen-innerhalb-us-amerikanischer-stadtparlamente-a2713458.html
    aus dem Artikel:
    Bei Musik- und Filmstars findet man teuflische Handgesten mehr als man hier aufzählen kann. Bei Letzteren sieht man sehr häufig auch das Symbol des allsehenden Auges, der 666 (das „Ok“-Zeichen) und bei hoch gestellten Politikern die sogenannte „Merkel-Raute“ vor dem Körper. Gute Beispiele findet man auch auf dieser Seite mit einer guten Zusammenstellung.

    https://www.illuminatirex.com/illuminati-signs/

    ..wer weiss, was die DDR wirklich für ein Staat war …

Kommentar verfassen