Warum auch das Judentum keine friedliche Religion ist: Über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der abrahamitischen Religionen.

√ Von Michael Mannheimer, 19. Dezember 2018

Wer nichts weiß, der muss alles glauben.

An der Zerstörung Deutschlands und Europas sind nicht nur Politiker beteiligt. Eine führende Rolle übernehmen dabei die drei sogenannten abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum und Islam.

Man kann sich, was die Zerstörung Deutschlands mittels der Migrationswaffe anbetrifft, auf der Ebene der Symptomatik aufhalten: Jener Ebene, die, wie der Name sagt, die Symptome der Massenmigration beschreibt. Als da wären: die Zahl der Migranten pro Monat oder Jahr, die von ihnen verübten schweren und schwersten Verbrechen, die Morde, Vergewaltigungen und Raubzüge der Invasoren.

Man kann sich aber auch mit den Ursachen der Massenimmigration befassen. Zweiteres ist ein unendlich schwierigeres Unterfangen, da man die Ursachen nur kennen kann, wenn man sich jahrelang mit Email Thema befasst hat. Und wenn man eine tiefergehende Ahnung über die Geschichte, aber vor allem über Religionen hat. Gemeint sind die drei abrahamitischen Religionen, die allesamt ihren Ursprung im JUDENTUM haben.

Wer letzteres untersucht, wird feststellen, dass er sich einem schwarzen Loch nähert: e Gravitationsfeld, das so stark ist, dass es jeden, der ihm zu nahe kommt, in den Abgrund reißt. Wie kann das sein?

Da das Judentum doch zahlenmäßig die mit Abstand kleinste der drei abrahamitischen Religionen ist: Gerade mal 17 Millionen Juden gibt es. Wobei 80 Prozent der Juden ungläubig, also säkular sind. Viel mehr gab es zu keiner Zeit. Dem gegenüber stehen 2,2 Mrd. Christen und 1,4 Mrd. Moslems.

Dennoch. Das Judentum ist die alles beherrschende Religion.

Juden beherrschen die USA. Kein Amerikaner, der von Verstand und Bildung ist, wird dies bezweifeln. Juden beherrschen die Medien der Welt. und Juden waren verantwortlich für die französische und russische Revolution – so wie sie die Wegbereiter für den ersten und zweiten Weltordnung waren.

Wer von all dem bislang nichts wusste (so wie ich dies vor Jahren ebenfalls nicht wusste), wird jetzt, voller Empörung, entweder aufhören, weiterzulesen (weil er den Autor als ausgemachen Antisemiten hält) – oder aber mit weit aufgerissenen Augen, gleichwohl mit höchster Skepsis, weiterlesen. Ich rate zu zweiterem.

Beide Reaktionen kann ich verstehen. Sie waren die Reaktionen, die ich vor Jahren ebenfalls gehabt hätte, hätte ich die obere Einführung gelesen. Doch zwischen mir vor Jahren und meiner Person heute besteht ein wesentlicher Unterschied: Vor Jahren wusste ich nichts über das Judentum. Nichts: das bedeutet null. Heute weiß ich vielleicht 10 Prozent über das Judentum. Doch dieses 10prozentige Wissen ist sog. Herrschaftswissen: Will heißen: Ich weiß, wie das Judentum funktioniert. Welche Kernaussagen es hat. Was das Ziel des Judentums ist.

Um dies zu verdeutlichen: Man muss kein Ingenieur sein, um zu verstehen, wie und warum ein Auto funktioniert. Es genügt, den Prozess der Kraftumsetzung von Benzin/Diesel in den Brennkammern des Ottomotors (oder Diesels) verstanden zu haben – um genug zu wissen, dass darin Energie erzeugt wird, die dann über die Bewegung der Zylinder in  kinetische Energie (Bewegung des Autos) umgewandelt werden kann. Mit diesem Wissen ist man noch meilenweit davon entfernt, selbst ein Auto bauen  zu können. Doch theoretisch könnte man es, wenn man es wirklich wollte. Es würde Jahre dauern. Aber am Ende würde ein Auto herauskommen.

So ist es mit Religionen: Man muss ihre “Brennkammer” verstehen, um zu wissen, wie sie funktionieren.

Man muss nicht alle Texte der Religionen oder alle über diese geschriebenen Bücher kennen (was eh unmöglich ist). Das Verständnis der  Brennkammer reicht, um zu wissen: ist diese Religion human? Oder ist sie inhuman. Bei manchen Religionen erkennt man dies sofort. Bei anderen Religionen ist das .nicht sofort erkennbar.

Der folgende Text befasst sich mit den Hauptmotiven der drei abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum und Islam. Er ist notwendigerweise unvollständig und notwendigerweise unvollkommen. Denn man wird den drei Religionen nicht in einem 4-seitigen Text gerecht. Doch man kann dennoch den Charakter der Religion benennen: So wie man nicht Marx studiert haben muss, um den genozidalen Charakter des Kommunismus zu erkennen – so muss man nicht jede einzelne Religion en detail kennen, um ihren humanen oder inhumanen Charakter zu sehen. Die Dinge verraten sich von selbst: Betrete ich ein Schlachthaus, dann kann mir niemand sagen, dies sei ein Ort des Friedens und der Humanität.

Werfen wir einen Blick in die “Brennkammern” der abrahamitischen Religionen – wobei ich, aus wichtigem Grund, mit den Azteken beginne, um den Charakter von Religionen aus einer ganz anderen geografischen Sphäre zu beleuchten:

Die grausame Religion der Azteken

Das Aztekentum ist eine Religion der unentwegten Menschenopfer

Als der Spanier Fernando Cortez die Hauptstadt der Azteken einnahm, schrieb er von einem pestilenzartigen Geruch, der sich meilenweit über der Stadt befand. Es war der Geruch eines Schlachthauses. Erst als er sich der Sonnenpyramide im Zentrum der Hauptstadt näherte, konnte er den Geruch erklären: Mit eigenen Augen sah Cortez, wie dort, oben auf der Spitze der Pyramide, unentwegt Menschen geopfert wurden. Tag und Nacht wurde den Opfern lebenden Leibes der Brustraum geöffnet und – ebenfalls lebenden Leibes –  das Herz herausgerissen. Eine unsägliche Pein, die vom Geschrei der so Getöteten begleitet wurde. Der Fuß der Pyramide war meterhoch gefüllt von enthaupteten Menschenleichen und daneben liegenden Köpfen der Opfer.

Cortez erkannte – ohne dass er auch nur einen einzigen Blick in die Schriften der Azteken werfen musste: Die Azteken beteten einen grausamen Gott an.

Sie waren hochgefährlich, weil die Kette der Menschenopfer, die sich durch die Stadt bis hinauf auf die Pyramide entlang zog, niemals versiegen durfte. Zu diesem Zweck hatten die Azteken hunderte spezielle Jagdkommandos entwickelt, die im umliegenden Gebiet des Aztekenreiches auf Menschenjagd gingen. Ihre Beute waren nichtaztektische Indianer, deren Dörfer sie zu jeder sich bietenden Gelegenheit überfielen. Und deren Menschen sie dann als Gefangene in ihre Hauptstadt Tenochtitlán vebrachten, ums sie dort ihrem Gott Huitzilopochtli zu opfern. Der, so der Glaube der Azteken, anderntags als Sonnengott nur dann aufgehen würde, wenn er unentwegt mit Menschenopfer besänftigt würde. Hunderttausende, vielleicht sogar Millionen Menschen sollen die Azteken so im Laufe der Jahrhunderte ihrem Sonnengott geopfert haben.

Die Spanier sahen die Opferrituale, die Religion und sogar die ganze Kultur der Azteken als Werk des Teufels. Charles C. Mann macht in seinem Buch 1491. New revelations of the Americas before Columbus den Leser zwar darauf aufmerksam, dass – obgleich die siegreichen Spanier in ihren Berichten wenig Bereitschaft zeigten, die Azteken wohlwollend oder neutral zu beschreiben – in der Öffentlichkeit vorgebrachte Zweifel an den beobachteten Opferpraktiken vollkommen substanzlos seien, schon weil sie auch in erhaltenen aztekischen Quellen auftauchten. Insofern seien die spanischen Aussagen glaubwürdig.

[vgl. Charles C. Mann, New Revelations of the Americas before Columbus, Vintage Books (Random House), New York 2011, S. 136 f.]

Ein bis heute nicht auszurottender Geschichtsmythos besagt, das Cortez das Riesenreich der Azteken mit ihren Millionen Menschen mit ganzen 500 Mann und ihren Pferden erobert hätte. Da ist natürlich Unsinn. Keine Armee der Welt hätte dies vermocht – selbst dann, wenn die Azteken keinerlei Waffen besessen hätten – so hätten sie am Ende allein mittels ihrer Leiber die Spanier samt Musketen und Kanonen zerquetscht. In Wahrheit ist der Sieg über das Aztekenreich der überragenden Diplomatie von Cortez und seiner indianischen Frau La Malinche zu verdanken. Er verbündete sich mit jenen Indianern Mexikos, die von den Azteken gejagt wurden und aus deren Reihen sie heraus ihre Menschenopfer rekrutierten.

Es waren vor allem die Tlaxcalteken, ein zur Nahua-Familie gehörender mexikanischer Volksstamm, der im heutigen und nach ihnen benannten Bundesstaat Tlaxcala angesiedelt ist und die sich mit Cortez verbündeten.  Die Tlaxcalteken wurden niemals von den Azteken besiegt. Die Azteken hatten jedoch auch ein Interesse an der Erhaltung der tlaxcaltekischen Unabhängigkeit, da sie dadurch mit ihnen rituelle Kriege führen konnten, die sogenannten Blumenkriege, die zur Beschaffung von Menschenopfern für ihre Götter dienten. Zehn- wenn nicht hunderttausende dieser Indianer schlossen sich Cortez an und bildeten so die Hauptstreitmacht des Spaniers. Und diese nahmen grausam Rache an ihren Unterdrückern: Sie, und weniger die Spanier waren es, die das Aztekenreich zerstörten und die Priesterkaste und die meisten in der Hauptstadt lebenden Männer töteten.

Schwer zu erkennen: Das Judentum

Auch das Judentum kennt  Menschenopfer

Dem Judentum, Christentum und Islam gemeinsam sind Menschenopfer. Das versteht nur, wer sich näher mit diesen Religionen befasst hat.

Menschenopfer sind so alt wie die Menschheit selbst und fanden fast überall auf der Welt statt. Sie dienten den verschiedensten Zwecken wie die Bewältigung einer Notlage, bei der andere Menschen direkt zur Nahrung dienten (Kannibalismus) oder indirekt dazu, die Zuwendung einer Gottheit wiederherzustellen, von der man Abhilfe eines Mangels erwartete. Menschenopfer dienten auch zur Heiligung, Entprofanisierung bzw. Weihe eines Kultplatzes oder Kultgebäudes, aber auch für profane Bauwerke. Katastrophen wie Dürren, Erdbeben, Überschwemmungen und Vulkanausbrüche sah man als Zeichen des Zornes der Götter. Menschenopfer sollten diesen Zorn beschwichtigen. Gefangene wurden dem Volks-, Stammes- oder Kriegsgott als Dankopfer dargebracht, zum Beispiel von den Germanen nach der siegreichen Varusschlacht.

Im Tanach wurden Menschenopfer im Unterschied zu den umgebenden altorientalischen Religionen schon in sehr früher Zeit verboten. Die Opferung der Erstgeburt musste durch ein Tieropfer ausgelöst werden. Dies steht hinter der ursprünglich selbständigen Erzählung von der Beinahe-Opferung Isaaks (Gen 22; im Islam Ismael). Religionsgeschichtlich gesehen hat die jüdische Religion damit das Menschenopfer faktisch (aber nicht vollständig; s.u.) abgeschafft, aber Menschenopfer fanden nach wie vor statt. Diese waren jedoch nicht von Gott angeordnet, sondern standen ganz im Gegenteil unter Seinem Zorn und wurden als Götzendienst angesehen.

“… um den Preis seines Erstgeborenen Abiram legte er die Fundamente, und um den Preis seines jüngsten Sohnes Segub setzte er die Tore ein.” [1 Könige 16: 34]

In der Erzählung über Abraham liest man beiläufig vom Baalskult (z. B. 1 Mos 14,5 EU). Am Berg Sinai bei der Gesetzgebung für das Volk Israel wird bereits ein aktiver Affront gegen den Baalskult geboten (Exodus 34,12–14 EU). Außerdem waren die angeblichen Kindsopfer ein Anlass, diesen Kult nicht zu dulden. Wie aus der Bibel hervorgeht, wurden manche Israeliten vom Baalskult beeinflusst.

Baal wurde besonders in Nordisrael über hunderte Jahre verehrt, was sich u. a. durch die Kritik der biblischen Propheten an dieser Praktik belegen lässt. (QuelleUnd der Seher Johannes mahnte alle Menschen guten Willens dazu, die “Hure Babylon” zu verlassen: “Tretet aus von ihr, mein Volk, dass ihr nicht teilhabt an ihren Sünden und nichts empfangt von ihren Plagen” (Offenbarung 18, 4). Wer ist die “Hure Babylon”? (Wem wurde im antiken Babylon gehuldigt? Und wo finden wir diese Praktiken heute? Wo ist also das moderne Babylon? Und von wo mahnt uns der Seher, auszutreten? (siehe dazu hier)) Quelle

Die Praxis der Knaben-Beschneidung als Relikt des Menschenopfers

Doch Baal ist bis heute im Judentum (und im Islam) krypto-präsent. Denn der vom Judentum und Islam praktizierte Brauch der Bescheidung ist nichts anderes als ein Relikt der ehemals vollzogenen Menschenopfer: Anstatt der Opferung eines ganzen Menschen wird nur ein Teil von ihm – seine Vorhaut – geopfert.

“Alles, was männlich ist unter euch, soll beschnitten werden” (1. Mose 17,10)

“Jedes Knäblein, wenn’s acht Tage alt ist, sollt ihr beschneiden bei euren Nachkommen” (1. Mose 17,12), heißt es im Alten Testament. Und noch heute wird jeder jüdische Junge am achten Tag nach der Geburt beschnitten. Obwohl sich die Zugehörigkeit zum Judentum traditionell danach richtet, ob man von einer jüdischen Mutter geboren wurde oder nicht, gilt dieser Brauch auch als sichtbares Zeichen der Aufnahme in die Gemeinschaft.

Mit der Opferung der Vorhaut an den jüdischen und islamischen Gott wird die finale Bindung des Neugeborenen mit seinem Gott besiegelt. Das ist auch der Grund, warum die Juden jedes Verbot der Beschneidung mit allen Mitteln bekämpf(t)en – was unter dem römischen Reich zu ihrer Vertreibung aus Israel durch die römischen Legionen geführt hat. (Dass es dabei nur um die Opferung der Vorhaut männlichen Mitglieder ging, hängt mit der damals völlig unbedeutenden Rolle der Frau zusammen: Sie zählt(e) kaum mehr als Vieh. Und die weibliche “Beschneidung” hat völlig andere Ursachen als die männliche (s.mehr dazu hier))

Auch die Christen kannten im übrigen die Praxis der Beschneidung:

“Das soll das Zeichen sein des Bundes zwischen mir und euch”, heißt es im 1. Buch Mose (17,11).

Bis frühestens mit dem Verbot des Apostels Paulus zur Beschneidung, in manch christlichen Bereichen aber noch bis ins dritte nachchristliche Jahrhundert, wurden auch Christen beschnitten. Diese Sitte wurde mit der Beschnittenheit Jesu’ begründet – und beruhte auf den tausendjahre alten Praktiken des Judentums.

Juden zeichen meist 2000 Jahren ein Bild von sich, das sie nur als Opfer zeigt. Doch Juden sind nicht nur Opfer: Sie sind und waren stets auch Täter.

Juden haben die französische Revolution organisiert. Und sie haben die russische Revolution organisiert. Beide Revolutionen bildeten die Keimzelle für die beiden Weltkriege mit ihren über 70 Millionen Opfern. Allein In Russland starben mindestens 30 Millionen Menschen unter dem Terror von Lenin, Stalin und dem russischen Geheimdienst NKWD. Und in Frankreich schlachteten die Jakobiner hunderttausende nicht “politisch korrekt” gesinnter Franzosen. Juden waren maßgeblich am Ausbruch des ersten und zweiten Weltkriegs beteiligt:

“… Israel hat den Ersten Weltkrieg gewonnen. Wir haben davon profitiert und es war eine Genugtuung für uns. Es war außerdem unsere ultimative Rache an der Christenheit.”
Jüdischer Botschafter Österreichs in London, Graf Mensdorf, 1918

“… die Verantwortung für den 1. Weltkrieg liegt ausschließlich auf den Schultern internationaler jüdischer Bankiers. Sie sind für Millionen Tote und Sterbende verantwortlich.”
1920, 67. Kongressrekord, 4. Sitzung, Senatsdokument 346

Am 8. Oktober 1942 schrieb die jüdische Zeitschrift „The Sentinel“ in Chicago:

„Der Zweite Weltkrieg wird geführt, um die wesentlichen Prinzipien des Judentums zu verteidigen.“
(zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

“…. der zweite Weltkrieg dient zur Verteidigung des fundamentalistischen Judaismus.”
8. Oktober 1942, Chicago Sentinel, Rabbi Felix Mendelsohn –


“Das Ziel, das wir während der 3000 Jahre mit soviel Ausdauer anstreben, ist endlich in unsere Reichweite gerückt. Ich kann euch versichern, dass unsere Rasse ihren berechtigten Platz in der Welt einnehmen wird. Jeder Jude ein König, jeder Christ ein Sklave. Wir weckten antideutsche Gefühle in Amerika, welche im Zweiten Weltkrieg gipfelten. Unser Endziel ist jedoch die Entfachung des Dritten Weltkrieges. Dieser Krieg wird unseren Kampf gegen die Goyim (alle Nichtjuden) für alle Zeiten beenden. Dann wird unsere Rasse unangefochten die Erde beherrschen.”
Dies äußerte am 12. Januar 1952 der Rabbiner Emanuel Rabinowitsch während eines Rabbiner-Treffen in Budapest

“… es gibt keinen einzigen Vorfall in der modernen Weltgeschichte, der nicht auf jüdischen Einfluss zurückgeführt werden könnte. Wir Juden sind die Verführer, Zerstörer und Brandstifter.”
Der jüdische Schriftsteller Oscar Levy in “The World Significance of the Russian Revolution” –

Juden erklärten Deutschland zum Staatsfeind Nummer 1

Am 20.7.1932 schrieb die „Jüdische Weltliga“ (Bernat Lecache):

“Deutschland ist unser Staatsfeind Nr. 1. Es ist unsere Sache, ihm erbarmungslos den Krieg zu erklären.“
(zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg nach langem Zögern Adolf Hitler als den Vorsitzenden der damals stärksten deutschen Partei zum Reichskanzler. Wenige Wochen später, am 24.3.1933 erfolgte die Antwort: Der Londoner „Daily Express“, mit millionenfacher Auflage damals die größte Tageszeitung Großbritanniens, überschrieb seine Ausgabe vom 24.3.1933 siebenspaltig:

„Das Judentum erklärt Deutschland den Krieg!“ Darunter stand: „14 Millionen Juden … erklären den Krieg“.
Quelle

Das orthodoxe Judentum (orthodox = „der rechten Lehre angehörend“) ist eine der Hauptströmungen des heutigen Judentums neben dem konservativen Judentum, dem liberalen Judentum (bekannt auch als Reformjudentum) und dem Rekonstruktionismus.

Das orthodoxe Judentum orientiert sich an der schriftlich und mündlich überlieferten Lehre, die in der Tora und dem Talmud niedergeschrieben ist. Es entwickelt diese Grundlagen in den nachfolgenden Werken des rabbinischen Judentums bis heute weiter.

Die ganze Tora gilt im orthodoxen Judentum als maßgebendes Wort Gottes, das aber in der Zeit in seiner Auslegung entwickelt und zunehmend entfaltet wird. Es zeigt sich, dass Juden in ihren diversen Organisationen (keinesfalls in allen, aber gewiss zum Beispiel im Zentralrat der Deutschen Juden (ZDJ) an der Islamisierung Deutschlands und Europas arbeiten oder diese zumindest begrüßen.

Nicht anders kann erklärt werden, warum von seiten dieses ZDJ so gut wie nie Kritik am Islam zu hören war (auch dann nicht, wenn deutsche oder europäische Juden gezielt von Moslems ermordet werden), warum sich dessen führenden Mitglieder geschlossen gegen die deutsche und internationale Islamkritik abgrenzen – und warum der deutsche Konvertit und ehemalige Generalsekretär dieses Zentralrats, Stefan Kramer (er war von 2004 bis Januar 2014 Generalsekretär des Zentralrates der Juden in Deutschland und Leiter des Berliner Büros des European Jewish Congress. Seit 1. Dezember 2015 ist er Präsident des Amtes für Verfassungsschutz Thüringen), so vehement gegen Islamkritik gewandt hatte, warum er und sein Zentralverband (eingeschlossen der ehmaligen Chefin des Zentralrats der Juden in Deutschland (ZdJ) Charlotte Knobloch) Islamkritiker heftig angriffen und  als „Nazis“ denunzierte – und zusammen mit Moslems eine Akademie zum Kampf gegen Islamophobie gründete.

Warum orthodoxe Juden sich hinter die Islamisierung stellen und diese sogar bejubeln, hat – wie stets bei Religionen – theologische Gründe. Der Hintergrund ist der Glaube orthodoxer Juden, dass mit dem Aufkommen eines Armaggedon, des jüngsten Weltengerichts, dem die Vernichtung der Völker Welt der Welt vorausgeht,  die Wiederkehr des von Juden seit Jahrtausenden erwarteten Messias beginnt.


Am 27. Juli 1935 sagte Wladimir Jabotinski in „The Jewish Daily Bulletin“:

„Es gibt nur eine Macht, die wirklich zählt, das ist die Macht des politischen Druckes. Wir Juden sind die mächtigste Nation auf der Welt, weil wir die Macht besitzen und anzuwenden verstehen.“

(zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).


Und in der Islamisierung Europas und der westlichen Welt sehen diese orthodoxen Juden genau jene Anzeichen für diesen Armageddon – und begrüßen dies als Beginn des Endes der alten Welt – und als Beginn der Befreiung des Judentums durch den ersehnten Messias.

Wie krank dies alles ist, muss ich hier nicht erklären. Doch sei hier erwähnt, dass der Islam einen Fast-Kopie des jüdischen Talmud ist (Quelle). Manche Forscher (Dr. Robert Spencer) sind überzeugt, dass die Juden Saudi-Arabiens den Islam entwickelt haben. Das der Islam also ein Kind des Judentums ist: Der Hammer gewissermaßen, mit dem dem die zahlenmäßig schwachen Juden ihre Feinde auf dem Amboss der Zeitengeschichte erschlagen können.

Dass der Islam dies bestreitet, hängt mit dem Fakt zusammen, dass er völlig wahrheitswidrig behauptet, die erste aller Religionen gewesen zu sein, wesentlich älter als das Juden- und Christentum, und dass beide letztgenannten Religionen die Ur-Quellen des Koran „verfälscht“ hätten. die Wahrheit ist, dass es genau umgekehrt war.

Vom noch älteren Hinduismus und anderen, zehntausende Jahre alten schamanitischen Religionen wie der der Aborigines, wusste Mohammed, der Erfinder des Islam nichts.  Sonst hätte er bei einen „Offenbarungen“ dies mit hundertprozentiger Sicherheit erwähnt. Denn der Koran, so der Islam, ist das allwissende, unfehlbare und widerspruchsfreie unmittelbare Wort des islamischen Gottes Allah.


Der Islam hat allerdings so gut wie nichts mit dem Christentum gemeinsam, welches sich im neuen Testament manifestiert  – und nicht im alten Testament, wie viele Christen irrigerweise meinen. Das einzige, was der Islam vom NT übernommen hat ist die Figur Jesus, (Moslems nennen ihn „Isa“), dem der Islam allerdings die Gottessohnschaft abspricht – und den sie als einen der Vorgänger des letzten aller Propheten, Mohammeds, betrachten.

Der momentane Anteil ultra-othodoxer Juden in Israel beträgt 11 Prozent. Doch laut israelischen Forschern wird sich dieser Anteil verdreifachen: Die israelische Online-Zeitung „ISRAELNETZ“ schreibt in ihrem Artikel vom 23.05.2017 zu diesem Thema wie folgt:

Anteil Ultra-Orthodoxer wird sich verdreifachen

Im Jahr 2015 lebten 8,5 Millionen Menschen in Israel, bis 2048 werden es rund 15 Millionen sein. Weitere 17 Jahre später wird die Einwohnerzahl auf 20 Millionen ansteigen. Das geht aus einem aktuellen Bericht des israelischen Zentralbüros für Statistik hervor. Ein Drittel der israelischen Bevölkerung wird im Jahr 2065 ultra-orthodox sein. Das hat das Zentralbüro für Statistik bekanntgegeben. Laut des Berichtes wird die Einwohnerzahl des jüdischen Staates in 48 Jahren auf 20 Millionen Menschen angestiegen sein.

Die Forscher gehen davon aus, dass sich der Anteil von Juden, Arabern und anderen Bevölkerungsgruppen nicht stark verändern wird. Sie rechnen damit, dass im Jahr 2065 etwa 81 Prozent der Bevölkerung jüdisch sein werden und die Araber 19 Prozent der Bevölkerung ausmachen werden. Der Anteil der ultra-orthodoxen Juden an der Gesamtbevölkerung wird von 11 Prozent 2015 auf 32 Prozent im Jahr 2065 ansteigen, damit werden in 48 Jahren 40 Prozent der in Israel lebenden Juden ultra-orthodox sein. Momentan gelten 14 Prozent der in Israel lebenden Juden als ultra-orthodox.
Quelle

Juden sind maßgeblich am Programm der Rassenvermischung der NWO und UN beteiligt.

Sie fordern nicht erst seit Codenhove-Kalergi eine völlige Vermischung  von Rassen aller Welt mit dem Primärziel, die in ihren Augen gefährliche weiße Rasse (die sie als größte intellektuelle Bedrohung begreifen) auszulöschen. als einzige “Rasse” sollen sich die Juden nicht mit anderen Rassen vermischen. Das ist nichts anderes als religiöser Rassismus – und wird von unseren Medien, wenn überhaupt, nur am Rande erwähnt.

Dass dies für Uneingeweihte schwer zu begreifen oder zu glauben ist, verstehe ich vollkommen,. Hätte man mir dies vor 10 Jahren mitgeteilt, hätte ich den Betreffenden als Antisemiten und Judenhasser bezeichnet. Doch die Fakten sprechen eine klare Sprache:

“Während der Besatzung Deutschlands muss die Einwanderung und Ansiedelung von Ausländern, insbesonders ausländischen Männern der Dritten Welt, in die deutschen Staaten gefördert werden.”
Dies schrieb im Jahre 1943 (!) der jüdische Harvard Professor Ernest Hooton.

„Unsere jüdischen Interessen erfordern die endgültige Vernichtung Deutschlands.“
W. Jabotinski, Begründer von „Irgun Zwai Leumi“, Jan. 1934 (vgl. Udo Walendy, „Historische Tatsachen“, a.a.O., Heft 15, S. 40)

“Deutschland muß den Juden überlassen werden und die Deutschen unter den anderen Völkern dieser Erde aufzuteilen.” 
Lionel de Rothschild am 22.10.1939; John Colville: „Downing Street Tagebücher 1939 -1945“, Siedler Verlag, Berlin 1988, S. 31

Der Zwiespalt zwischen Diaspora-Juden und israelischen Juden ist die größte einzelne Bruchlinie in der jüdischen Welt.

Angesichts ihres übergroßen Einflusses ist es vielleicht die folgenreichste politische Bruchlinie in der zeitgenössischen Welt.

Diese Kluft innerhalb des Judentums ist so alt wie die gruppenevolutionäre Strategie selbst. Im traditionellen Osteuropa gab es einen inselartigen Kern ultrareligiöser Juden in Shtetln, die den Großteil ihrer Zeit mit dem Studium der Tora verbrachten, wie auch eine Untergruppe, die mit der nichtjüdischen Bevölkerung interagierte. Von den Geldverleihern von seinerzeit bis zu den Madoffs von heute hat dieser kleine Kern reicher und weltlicher Juden eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung des reproduktiven Kerns nach innen schauender Juden gespielt, was in einer zweigleisigen Fortpflanzungsstrategie resultierte, bei der eine Komponente sehr fruchtbar ist und die andere eine niedrigere Fruchtbarkeit hat, aber mehr investiert.

Dasselbe Grundmuster hat sich im globalen Maßstab wiederholt – woraus Israel als eine Art souveränes Globo-Ghetto hervorging und die jüdischen Gemeinden Westeuropas und Amerikas zu großen Reservoiren an reichen und weltlichen Juden wurden, die ein wesentlicher Bestandteil der finanziellen, akademischen und medialen Elite im ganzen Westen sind. Beide Untergruppen sind im Gefolge des Zweiten Weltkrieges erfolgreicher gewesen als je zuvor, aber sie haben sich zunehmend voneinander entfremdet.

Innerhalb Israels ist das, was angeblich das bescheidene Streben nach einem jüdischen Heimatland war, zu einer Weltsicht und politischen Agenda metastasiert, die imperial ist und explizit nach Vorherrschaft strebt.

In der Zwischenzeit sind die über die Nationen des gesamten Westens verstreuten Juden zu säkularen und unfruchtbaren Musterbeispielen der linken Gegenkultur geworden (s. Frankfurter Schule), die den traditionellen Völkern und Kulturen Amerikas und des Westens feindlich gesinnt ist.

  • Sie sind zu klug, um an ihren Gott zu glauben,
  • zu beschäftigt, um die Synagoge zu besuchen und die Rituale mitzumachen,
  • und nicht mehr geneigt, untereinander zu heiraten.
  • Sie würgen an den Übeln des Marxismus, Atheismus, Humanismus und Liberalismus – sie essen ihr eigenes Hundefutter.
  • Ihre Lebensart ist unhaltbar,
  • aber sie sind ein sehr großer Bestandteil der Elite im gesamten Westen, und sie nutzen ihren Elitestatus, unter anderem, um ihre traditionelleren Brüder in Israel zu unterstützen.

Die jüdische Diasporagemeinde ist langfristigem Druck ausgesetzt, da die natürlichen Schranken entfernt sind, die die Tradition an ihrem Platz halten. Ohne Hormesis steht Amerikas jüdische Gemeinde vor einem „stillen Holocaust“, der eine größere Existenzbedrohung darstellt als der andere – ein Hauptthema von John Glads vor kurzem veröffentlichten Jewish Eugenics. Es gibt wenig echten Antisemitismus, wenn überhaupt einen, um sie zurück in die Herde zu scheuchen. Das Rabbinat ist hilflos gegen die Versuchungen der Moderne und klingt zunehmend schrill und ohne Kontakt zur zeitgenössischen westlichen Welt.

Was wir in Ägypten sehen, und was wir in der Zukunft noch viel mehr sehen werden, ist die wachsende Spannung zwischen Israels imperialen Juden und Amerikas internationalen Juden.

Die ägyptische Situation spielt Israels provinzielles Interesse an der Stützung einer Diktatur gegen die romantische Befürwortung des revolutionären demokratischen Geistes durch das amerikanische Judentum aus. Sie zwingt die Juden, sich zwischen dem zu entscheiden, was gut für israelische Juden ist, und dem, was gut für amerikanische Juden ist, und spaltet die Gleichung

„Was ist gut für die Juden?“, die sie traditionellerweise geeint hat. Innerhalb der amerikanischen Politik wird sich dies entlang von Parteigrenzen abspielen, wobei die von einem kleinen Außenposten zionistischer, mit christlichen Zionisten verbündeter Juden dominierte “GOP” [„Grand Old Party“] gegen die Demokraten steht, die von einem großen und wachsenden Reservoir idealistischer „JINOS“ [„Jews In Name Only“ – nur dem Namen nach Juden] dominiert werden, die Israels aggressive Realpolitik als Affront gegen ihren “shtick” von der offenen Gesellschaft sehen, als Affront, der antisemitische Einstellungen unter ihren nichtjüdischen Nachbarn zu schüren droht.

(Entnommen aus: “Imperial Jews and International Jews”, erschienen am 1. Februar 2011 im Occidental Observer)

Ebenfalls schwer zu erkennen: Das Christentum

Sogar das Christentum kennt Menschenopfer

Der Tod Jesus wird in der Christenheit als grösstes Menschenopfer angesehen. In 1. Korinther 15,3-5 steht eine alte Bekenntnisformel aus den Tagen der allerfrühesten Gemeinde:

“Ich habe euch weitergegeben, was ich auch empfangen habe: Daß Christus gestorben ist für unsre Sünden nach der Schrift; und daß er begraben worden ist; und daß er auferstanden ist am dritten Tage nach der Schrift; und daß er gesehen worden ist.”

Das ist nichts anderes als der Beweis, dass der christliche Gott seinen eigenen Sohn geopfert hat. Eine Umkehrung des bisherigen Opfertods, der stets von Menschen in Richtung ihres Gottes ausging – zu Gott in Richtung der Menschen. Doch fraglos ein Menschenopfer. Denn Jesus ist nach christlichem Glauben Gottessohn und Mensch zugleich.

Aber das Ritual des Menschenopfers ist weit älter. Die Erlösung vom Drangsal des Lebens durch ein Menschenopfer ist ein uraltes Ritual und keine Erfindung der Christenheit. Schon Caesar berichtete in seinem “Gallischen Krieg” vom Brauch der Kelten, die unsterblichen Götter mit einem Menschenopfer zu versöhnen.

Auch im Alten Testament wurden dem biblischen Gott noch Menschenopfer gebracht.

Gott verlangte ausdrücklich (2. Mose 22,28): “Deinen ersten Sohn sollst du mir geben.” Richter Jephta opferte seine einzige Tochter (Ri 11,30-40), weil ihm Gott im Krieg gegen die Ammoniter zum Sieg verholfen hatte. Und der angeblich barmherzige und gütige “Liebe Gott” nahm das Menschenopfer als Lohn für seine Kriegsgräuel natürlich gern an. Sogar die Tochter ließ sich bereitwillig opfern, wie es schon aztekische Jungfrauen als besonderes Privileg betrachtet hatten, ihren Göttern geopfert zu werden.

Ein weiteres Menschenopfer wird im zweiten Buch der Könige beschrieben. Der König der Moabiter nahm während einer Schlacht (2. Kön 3,27) “seinen erstgeborenen Sohn, der an seiner Statt König werden sollte, und opferte ihn zum Brandopfer auf der Mauer.” Das Menschenopfer erwies sich als hilfreich und König Mescha gewann den Krieg. Quelle

In Ugarit (ein seit etwa 2400 v. Chr. keilschriftlich bezeugter Stadtstaat im Nordwesten des heutigen Syrien und während der Bronzezeit ein wichtiges Handels- und bedeutendes Kulturzentrum) wird Baal um das Jahr 1300 v. Chr.  wie folgt gepriesen:

“Wo ist der mächtige Baal, der Herr, der Fürst der Erde? … Denn es lebe der mächtige Baal. Es existiert der Fürst, der Herr der Erde …”  (B / S. 237)

 “Der allmächtige Baal ist unser König, unser Richter, über dem niemand steht!” (KIII / S. 1149) Quelle

Der Papst steht in der Tradition Baals

Hier ist die Parallele zum katholischen Papst offensichtlich, der alsVater der Fürsten und der Könige, Rektor der Welt (beim Krönungsritual der Päpste) und als Lenker des Erdkreises bezeichnet wird.

Und genau wie Baal der Richter ist, “über dem niemand steht”, so heißt es in der Verfassung des Vatikanstaates, in Artikel 1:

Der Papst besitzt als Oberhaupt des Vatikanstaates die Fülle der gesetzgebenden, ausführenden und richterlichen Gewalt.”

Und in Artikel 16 der Verfassung des Vatikanstaats heißt es weiter, der Papst kann “nach Billigkeit” jedes Urteil fällen, das er will. Wörtlich heißt es:

“Der Papst kann in jeder Zivil- oder Strafsache und in jedem Stadium des Verfahrens die Untersuchung und die Entscheidung einer speziellen Instanz übertragen, auch mit der Berechtigung, die Entscheidung nach Billigkeit unter Ausschluss jedweden weiteren Rechtsmittels zu fällen.”

Mit anderen Worten könnte man dazu sagen: Die Herrschafts-Attribute des Baal gehen hier auf seinen obersten Priester auf der Erde über.

Und dahinter steht eben nicht der Schöpfergott, der nach der Botschaft des Jesus überhaupt kein Richter ist (der Mensch richtet sich durch das Gesetz von Saat und Ernte selbst), sondern derjenige, der auch im Neuen Testament als “Fürst dieser Welt” (z. B. Johannes 16, 11) bezeichnet wird. Quelle

Auch im Christentum gab es den Brauch der Knabenbeschneidung

Die Bibel lässt keinen Zweifel: Jesus Christus war beschnitten. Im Christentum spielt die Beschneidung – außer in einigen orthodoxen afrikanischen Kirchen, in denen vorchristliche Traditionen Aufnahme fanden – heute jedoch keine Rolle mehr. Natürlich war auch Jesus Jude und er ist am achten Tag nach seiner Geburt beschnitten worden (vgl. Lukas 2,21). Als sich das Christentum aber auszubreiten begann, begannen sich auch immer mehr unbeschnittene ehemalige Heiden für die neue Religion zu interessieren. Einige Judenchristen forderten daraufhin:

“Man muss sie beschneiden und ihnen gebieten, das Gesetzt des Mose zu halten” (Apostelgeschichte 15,5).

Doch es war kaum möglich, die ehemaligen Heiden davon zu überzeugen, dass eine Beschneidung notwendig sei.

Letztendlich setzte sich dann auch der Apostel Paulus durch, der sich entschieden gegen eine Pflicht zur Beschneidung aussprach. Für ihn stand fest: Mit Jesu Tod und Auferstehung ist eine neue Zeit angebrochen.

“So beschneidet nun eure Herzen und seid hinfort nicht halsstarrig” (5. Mose 10,16).

Entscheidend seien keine äußeren Merkmale, sondern allein der Glaube:

“Denn in Christus Jesus gilt weder Beschneidung noch Unbeschnittensein etwas, sondern der Glaube, der durch die Liebe tätig ist.” (Galater 5,6)

Auf einer Apostelversammlung in Jerusalem einigte man sich schließlich darauf, dass die Beschneidung für Christen nicht mehr heilsnotwendig sei und “dass man denen von den Heiden, die sich zu Gott bekehren”, mit der Forderung nach der Beschneidung “nicht Unruhe mache” (Apostelgeschichte 15,19). Quelle

Apostel Paulus warnte, die Beschneidungspflicht sei ein zu schweres „Joch“ für Nichtjuden, und fand die von allen gutgeheißene Sprachregelung: Durch die Gnade des Herrn Jesus würden Beschnittene und Unbeschnittene in derselben Weise gerettet. Damit war die Diskussion beendet, das Thema ein für alle Mal vom Tisch. Die Folgen dieser bahnbrechenden Entscheidung reichen bis heute – die deutsche Debatte zeigt es. Die biblische Darstellung gilt auch aus der Sicht von Historikern als weitgehend glaubwürdig: Nur Weniges, was vor 2000 Jahren geschah, ist derart genau dokumentiert. Quelle

Das Christentum als Religion ist jedoch eine friedliche Religion.

Wie das? Dass heute so gut wie jeder von mir Befragte das Christentum als eine unmenschliche Religion darstellt (selbst viele Christen tun dies), liegt an mangeldem Wissen über das Christentum. Denn diese Religion kommt in zweierlei Gestalt daher: 1. als die Religion der reinen Lehre ihres Gründers Jesus. Nachzulesen in neuen Testament. Das neue Testament ist ohne Frage ine der revolutionärsten humanen Texte der Menschheitsgeschichte. Kein anderes religiöses oder philosophisches Werk ist so von Liebe zu anderen Menschen, von Verzeihen und Demut gezeichnet wie das neue Testament. “Liebet eure Feinde”: Eine der revolutionärsten Sätze der Menschheit. Undenkbar im Judentum, undenkbar im Islam. Dort müssen Feind getötet und vollständig unterworfen oder ausgemerzt werden.

Doch die zweite Gestalt des Christentums ist davon völlig verschieden:

Es ist die Kirche. Die Kirche ist ein Konstrukt, das manche Christen mit der Bibel begründen. Doch das in Wahrheit ein Entgegenkommen des Gründers der Kirche, des römischen Kaisers Konstantin, an die römische Priesterschaft war. Diese drohte bei der Einführung des Christentums zur römischen Staatsreligion mit einer offenen Revolte. Fürchteten sie doch ihren totalen Machtverlust. Was sich der auf Ausgleich bedachte Kaiser, zumal in einer Phase schwerer innerrömischen Spannungen, nicht hätte leisten können.

Also beförderte er die altrömische Priesterschaft des römischen Polytheismus zur Prieserschaft der neuen Religion Christentum.

Und diese Priester okkupierten das Christentum (bis heute) mit einem geist, der nur am Rande christlich war bzw. ist. Die dem Christentum zugeschriebenen brutalen Akte und Eroberungen mit Millionen Toten war in Wahrheit das Werk der Kirche. Diese, der Vatikan, konnte weder die Zwangsbekehrungen sog. “Heiden” mit den Texten des für das Christentum maßgeblichen  Neuen Testaments begründen, wie es seine Praxis der Inquisition (mit all ihren barbarischen “Befragungs”-Methoden), die  Hexenverfolgung oder die Religionskriege damit begründen konnte.

Die Kirche ist und war also niemals identisch mit dem Christentum.

Während letzteres die Liebe, auch die Liebe zum Feind predigt, predigt(e) die Kirche Krieg, Verwüstung, Folter, Lebendverbrennungen und heute, unter Papst Franziskus, gar den Untergang des Christentums (ich berichtete).

Diese Dichothomie ist offenbar so schwer zu erkennen, dass nur sehr wenigen Menschen diese Zweigeteiltheit des Christentums überhaupt bewusst ist und sie wahrheits- und geschichtswidrig die Kirche mit dem Christentum gleichsetzen.. Nichts ist falscher als das. Und nichts ist wahrer als die Feststellung, dass jene Christen, die unter dem Befehl kirchlicher Führer unfassliche Grausamkeiten begingen, keine dieser Grausamkeiten mit dem neuen Testament begründen konnten.

Leicht  zu durchschauen: Der Islam

Währenddessen dies im Islam genau umgekehrt ist. Der Islam begeht seine Gräuel in völliger Übereinstimmung mit seinen beiden religiösen Texten: Dem Koran und der Sunna. Den zweiten Text kennen die wenigsten Moslems – aber er spielt in der islamischen Exegese eine neben dem Koran gleichrangige Rolle. Alle Ftawas (grammatikalisch richtiger Plural von Fatwa ist “Fatawa”), alle Eroberungen, Hinrichtungen, Köpfungen, Körperstrafen der Scharia werden unter Zuhilfenahme der Praxis Mohammeds verfasst bzw. unternommen.

So orientierte sich etwa der (gefallene) Führer des IS, Dr. Abu Bakr al-Baghdadi, bei der Durchführung seiner Massenmorde gegenüber Christen, Jesiden und von ihm, der ein Sunnit war, als “ungläubig” erachteten schiitischen Moslems in Syrien und im Irak ausnahmslos an der Sunna: Er, als studierter und promovierter “Islamwissenschaftler”, las zuvor die Sunna und schaute nach, wie Mohammed mit seinen Feinden umging. Und genau so tat er es auch. Daher galt der IS bei einer Umfrage in Saudi-Arabien auch bei über 90 Prozent der befragten Saudis als islamkonform. Diese Umfrage wird bis heute von den westlichen Medien weitestgehend verschwiegen.

Der Islam ist, wie der Kult der Azteken, eine Religion andauernder Menschenopfer.

Der islamische Gott Allah ist eine abgewandelte Identität des prä-biblischen Gottes Baal. Baal ist im Altertum eine Bezeichnung für verschiedene Gottheiten im syrischen und levantinischen Raum und bedeutet: Herr, Meister, Besitzer, Ehemann, König oder Gott. Baal war ein Titel, der für jeden Gott verwendet werden konnte. [Ephraim Stern: Archaeology of the Land of the Bible. Band 2, New York 2001, ISBN 0-385-42450-7, S. 76.]. Baal ist die historische die Blaupause nicht nur für den Islam, sondern auch für das Juden- und Christentum. Im Ägypten der Pharaonen, genau, dort, wo die Juden lange Zeit in der Gefangescnahft lebten, wird Baal erstmals im Neuen Reich unter Amenophis II. genannt. Ein Heiligtum hatte er in Memphis und trug dort den Beinamen Safon. Und Baal forderte unentwegte Menschenopfer.

Wenn ein Moslem niemals sicher sein kann, ins Paradies zu gelangen (wie gläubig er auch gewesen sein mag) – so gewährt ihm der Islam die Garantie fürs Paradies dann, wenn er einen Kuffar (“Ungläubigen”) getötete hat. Das ist nichts anderes als die theologische Zertifizierung von Menschenopfer im Islam:

“Opfere mir einen Ungläubigen – und das Paradies ist dir gewiss.”

So lässt sich die Praxis der islamischen Menschenopfer (wie sie sich im “ewigen Dschihad” und den gegenwärtigen Terroranschlägen (die eine Unterfom des Dschihads sind) beschreiben..

Einschub:
Das christliche Mariabildnis (Maria mit ihrem Sohn Jesus auf dem Arm) hat im übrigen seine historischen Wurzeln im ägyptischen Isis-Kult: dort sieht man die Göttin Isis in nahezu  identischen Bildern mit ihrem Sohn auf dem Arm  (s. Bild links) – was es Konstantin leicht machte, das Christentum als neue Religion des Imperium Romanum akzeptieren zu lassen: Die Temple von Isis in der römischen Hauptstadt waren in ihrer bildlichen Darstellung nahezu identisch mit den frühchristlichen Darstellungen von Maria und Jesus, den sie als Kleinkind auf dem Arm trug.

“Es lässt sich wohl beweisen, dass Isis und Maria zusammenhängen: Maria tritt geradezu an die Stelle der “Isis”.
Johannes Leipoldt, Theologe 1880 – 1965

Beschneidung. Auch der Islam kennt das Relikt des biblischen Praxis der Menschenopfer

 “Folge dem Weg Abrahams” (Sure 16,123)

Auch im Islam wird das Beschneidungsritual auf Abraham zurückgeführt, der zu den wichtigsten Propheten gezählt wird. Obwohl die Beschneidung im Koran nicht direkt erwähnt wird und obwohl sie keine unbedingte religiöse Pflicht darstellt, gilt sie für viele Moslems als unverzichtbar. Denn der Koran fordert die Gläubigen dazu auf, dem Vorbild Abrahams zu folgen: “Folge dem Weg Abrahams, des Lautern im Glauben, der kein Götzendiener war” (Sure 16,123).

Abgesehen davon, dass nicht am achten Tag nach der Geburt beschnitten werden soll, um sich vom Judentum abzusetzen, gibt es für die Beschneidung (“khitan”) im Islam kein festes Datum. Oft wird sie entweder am siebten Tag nach der Geburt oder im Alter von etwa sieben Jahren als Übergangsritual in die Männerwelt durchgeführt und aufwändig gefeiert. Die kleinen Jungen werden festlich gekleidet und mit Geschenken und Süßigkeiten über die Schmerzen hinweggetröstet. Quelle

Zu  Islam ist so viel publiziert worden, dass ich mich mit ihm hier nur am Rande befasse. Und ihn –  als Autor von tausenden Artikeln und Essays  über den Islam – zusammengefasst, als einen mörderischen, genozidalen Welteroberungskult darstelle, der viel mehr Gemeinsamkeiten mit einer politischen Ideologie als mit einer Religion hat. Dass der Islam die Liste der ewigen Völkermörder der Menschheitsgeschichte mit bis dato 300 Millionen im Namen Allahs und Mohammeds getöteten Nichtmoslems anführt (Christentum: Schätzungsweise 20 Millionen Getötete), das sagt alles über diese politische Ideologie aus, die sich als Religion tarnt.

2000 Befehle zum Töten von Nichtmoslems im Koran und in der Sunna: Dies gibt es in keiner anderen Religion der Gegenwart. Und dies sagt alles, um den Charakter einer Religion zu erkennen – auch wenn man deren Texte noch nicht studiert haben sollte.

Und so erklärt sich letzten Endes, warum die Juden die Islamisierung Europas vorantreiben und die Tötungen von zahllosen europäischen Christen begrüßen. Ist die Vernichtung des weißen und damit christlichen Europa (“Amalek”) doch das notwendige und ultimative Menschenopfer, das, so der Talmud, der Wiederkehr ihres ersehnten Messias voranzugehen hat. Wie sagte Rabbi Rav David Touitou vor kurzem:

„Der Messias wird erst zurückkehren, wenn Edom (das sind die heidnischen Völker) total zerstört sind. So frage ich euch: sind es gute Nachrichten, daß der Islam Europa überfällt? Es sind exzellente Nachrichten! Es bedeutet das Kommen des Messias“. Quelle


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

178 Kommentare

  1. Ein geradezu genialer Artikel aus der Feder Mannheimers.

    Die beste Zusammenfassung über Religionen, die ich bislang las. Der Text wird nicht nur Zustimmung bekommen. Besonders von seiten religiös Verblendeter sind panikartige und wütende Reaktionen zu erwarten.

    Umso mutiger, sich dieses Themas überhaupt anzunehmen. Doch die Faktenlage ist erschlagend.

    • @Candidus und @Herr Michael Mannheimer

      Die FREUIMAUREREI ist ÄLTER als alle diese Drei Regilionen zusammen und Die FREUIMAUREREI hat alle diese Drei Regilionen ERSCHAFFEN und GESTEUERT von Anfang an bis Heute jetzt !

      Die FREUIMAUREREI ist ÄLTER als Judentum, Christentum, Islam zusammen und Die FREUIMAUREREI hat Solwohl Judentum, Christentum, Islam ERSCHAFFEN und GESTEUERT von Anfang an bis Heute jetzt !

      Die FREUIMAUREREI hat auch ERSCHAFFEN den HOCHADEL, ADEL, GELDADEL und Alle Machteliten in fast allen Gesellschaften\Kulturen und Die FREUIMAUREREI hat auch ERSCHAFFEN die Einteilungen der Menschheit in Unterschiedliche Gesellschaftliche Stände !

      Die FREUIMAUREREI hatte auch SCHON ZUVOR ERSCHAFFEN und GESTEUERT den BAAL-KULT und einige andere Alte Prä-Biblischen-Regilions-Kulte und Die FREUIMAUREREI hatte auch ERSCHAFFEN und GESTEUERT den Kabbala-Kult und dass Talmud-Judentum !

      UND Diese FREUIMAUREREI will jetzt einen Islamistischen-ÖKO-International-Sozialismus als Staatsregilion für’s Untertanen-Volk installieren in allen Ländern der Welt überall unter Ihrer Freimaurerischen Bilderberger-UNO-EU-OIC-Weltregierungs-Ditaktur !

      Streng geheim: Die ungeheure Macht der Freimaurer Und an welchen Handzeichen man sie erkennt !

      https://michael-mannheimer.net/2018/04/17/streng-geheim-die-ungeheure-macht-der-freimaurer-und-an-welchen-handzeichen-man-sie-erkennt/

      Alles, was Sie über Freimaurer wissen müssen !

      https://michael-mannheimer.net/2018/06/07/alles-was-sie-ueber-freimaurer-wissen-muessen/

      Die 36 Geheime Ur-Logen der Freimaurerei

      http://freigeist-journal.de/2017/08/10/36-geheime-ur-logen-regieren-die-welt/

      Diese FREUIMAUREREI will jetzt einen Islamistischen-ÖKO-International-Sozialismus als Staatsregilion für’s Untertanen-Volk installieren in allen Ländern der Welt überall unter Ihrer Freimaurerischen Bilderberger-UNO-EU-OIC-Weltregierungs-Ditaktur !

      • Endlich mal ein Mensch, der durchblickt. Religionen dienen nur zur Zerstrittenheit der Völker. Die größten der Völker-zerstörenden Organisationen sind die Marionettenzieher Rothschild und Rockefeller, die sich heute nicht auf eine einzige globale Macht einigen können.
        Sie spielen die Völker und Religionen gegeneinander auf und zetteln Bürgerkriege in den von ihnen zerrissenen Völker an, die an Religion glauben.
        Es wäre gut, wenn viele Menschen, die die Bilderberger kennen, sich mal mit dem CFR (Council for Foreign Relations) befassen würden.

        https://www.heise.de/tp/features/Der-Klub-der-Weisen-Maenner-3419681.html

        Hier wird nämlich die Musik gespielt; denn die Bilderberger werden nur als Erfüllungsgehilfen ihrer Ziele benutzen. Für die sog. kritische Öffentlichkeit und Alternativ-Medien-Lesende werden die Bilderberg-Teilnehmer benutzt, um von den wirklichen Zielen abzulenken.

      • @Candidus @Soleil Noir

        Auch der Königliche Hochadel in den Niederlanden und Grossbritannien wie “Oranie-Nassau” und “Mountbatten-Windsor-Hannover-Tudor” haben teilweise auch Vorfahren im Alten BabYlonischen-Freimaurerischen-Jüdischischen-Hochadel des Alten des BabYlonischen-Israel’s !

        Auch der Königliche Hochadel wie “Oranie-Nassau” und “Mountbatten-Windsor-Hannover-Tudor” haben in Ihrem Familien-Stammbaum auch viele Freimaurerische-Jüdischische Vorfahren, Neben Vorfahren aus dem Nordeuropäischen-Keltischen-Stammesadel und dem Römischen-Kaiserlichen-Hochadel und haben DIE auch Vorfahren aus dem BabYlonischen-Freimaurerischen-Jüdischischen-Hochadel des Alten des BabYlonischen-Israel’s !

        https://www.youtube.com/watch?v=GtZWLXnJIi0

        Dass dieses SO IST SIEHT man auch AN DIESEM SACHVERHALT !

        Britische Stammbaum-Forscher wollen herausgefunden haben, dass Queen Elizabeth II. über 43 Generationen mit dem Propheten und Religionsgründer Mohammed verwandt ist !

        https://www.nzz.ch/international/der-prophet-im-stammbaum-der-queen-ld.1376928

        Der Mohammed des Islam war ein Entfernter Verwandter der Vorfahre der Queen Elizabeth II !

        https://www.krone.at/1692617

        Is Queen Elizabeth II Related to the Prophet Muhammad !

        https://www.history.com/news/is-queen-elizabeth-related-to-the-prophet-muhammad

        Is the Queen Elizabeth II related to Prophet Muhammad ! Historians believe Elizabeth II is a descendant of the founder of Islam after tracing her family tree back 43 generations !

        https://www.dailymail.co.uk/news/article-5587555/Historians-trace-Queens-heritage-Prophet-Muhammad.html

        Queen Elizabeth II soll mit Prophet Mohammed verwandt sein – arabische Journalisten jubeln

        https://www.huffingtonpost.de/entry/historiker-queen-elizabeth-prophet-muhammad-verwandt_de_5ac8e1bae4b07a3485e525b7

        Die Hochgradfreimaurer-Hochadel’s Machtelite hat Alle Regilionen erschaffen um die Untertanen-Völker gegeneinander in Ihre Kriege ZU-SCHICKEN !!!!

        Die Hochgradfreimaurer-Hochadel’s Machteliten BEHERRSCHEN die Menschheit seit den Zeiten des Alten BabYlon’s und des Alten JUDDA’s bis Heute jetzt durchgehend, nur die Namen Ihrer Königreiche und Länderei haben sich im Laufe der Zeit verändert !

      • Auch der Königliche Hochadel in den Niederlanden und Grossbritannien wie „Oranie-Nassau“ und „Mountbatten-Windsor-Hannover-Tudor“ haben teilweise auch Vorfahren im Alten BabYlonischen-Freimaurerischen-Jüdischischen-Hochadel des Alten des BabYlonischen-Israel’s ! ”

        Die Merowinger, die Karolinger, die Welfen, die Habsburger brüsten sich mit ihrer Abkunft von Stämmen aus BabYlon.
        Kann man an den Wappen sehen der Löwe, Wolf, Schlange und Drache kommt aus BabYlon – so stehts in Büchern.

        Merkelwürdig, die Wölfe, Schlangen, Drachen wollen Löwen sein und gehen auch über Leichen ( Löwe Diana geopfert in Paris der BabYlonier ?)

        Dieser Krypto-HochAdel war immer daran beteiligt, wenn “Juden” verfolgt, vertrieben und ermordet wurden.

        Merkelwürdig, wenn man doch dem selben “Volk”, (Rasse, Religion ) angehört, oder ?

        MerkelHAFT : Viele Päpste, GeldVerleiher/Wucherer und auch die Venediger (KreuzZugErfinder und HauptProfiteure) haben BlutLinien nach BabYlon

        Wie immer iCH distanziere miCH von allen Kommentaren, iCH kann weder zeugen noch leugnen – iCH war nicht dabei.

        Merkelwürdig wenn 43 US-Präsidenten Vorfahren in BabYlon hatten ist das der Beweis das in Moloch$ own Country Daemonkratie und der MolochKult herrscht.

      • @@Candidus @MM

        Dieser Königliche Hochgradfreimaurer-Hochadel und seine Vorfahren BEHERRSCHEN schon seit mehr als 7000 Jahren die Menschheit ! und diese FREIMAUREREI hatte immer Regilionen, Ideologien, Kulturen und Staaten-Systeme erschaffen, gesteuert, Beherrscht und dann wieder Zerstört und durch andere Neuere von Ihnen Erschaffenene Regilionen, Ideologien, Kulturen und Staaten-Systeme gewaltsam Ersetzt ! Dabei ging es immer und geht es immer nur darum dass Untertanen-Volk maximal Brutal zu UNTERDRÜCKEN und möglichst viele Menschen aus den Untertanen-Volk brutal Ermorden zu lassen ! und Menschen sind auch heute noch so dumm und böse dass mit sich machen zulassen und machen dabei sogar auch immer wieder aktive mit seit seit mehr als 7000 Jahren !

        THE NEW WORLD ORDER A 7000 Year History HD FEATURE

        https://www.youtube.com/watch?v=-klNO-AjW6M

        Die FREIMAUREREI ist ÄLTER als alle diese Drei Regilionen zusammen und Die FREIMAUREREI hat alle diese Drei Regilionen ERSCHAFFEN und GESTEUERT von Anfang an bis Heute jetzt !

        Die FREIMAUREREI ist ÄLTER als Judentum, Christentum, Islam zusammen und Die FREIMAUREREI hat Solwohl Judentum, Christentum, Islam ERSCHAFFEN und GESTEUERT von Anfang an bis Heute jetzt !

        Die FREIMAUREREI hat auch ERSCHAFFEN den HOCHADEL, ADEL, GELDADEL und Alle Machteliten in fast allen Gesellschaften\Kulturen und Die FREIMAUREREI hat auch ERSCHAFFEN die Einteilungen der Menschheit in Unterschiedliche Gesellschaftliche Stände !

        Die FREIMAUREREI hatte auch SCHON ZUVOR ERSCHAFFEN und GESTEUERT den BAAL-KULT und einige andere Alte Prä-Biblischen-Regilions-Kulte und Die FREIMAUREREI hatte auch ERSCHAFFEN und GESTEUERT den Kabbala-Kult und dass Talmud-Judentum !

        UND Diese FREIMAUREREI will jetzt einen Islamistischen-ÖKO-International-Sozialismus als Staatsregilion für’s Untertanen-Volk installieren in allen Ländern der Welt überall unter Ihrer Freimaurerischen Bilderberger-UNO-EU-OIC-Weltregierungs-Ditaktur !

        Dieser Königliche Hochgradfreimaurer-Hochadel der Oranie-Nassau, Mountbatten-Windsor-Hannover-Tudor, Rothschild und Ihre Vorfahren BEHERRSCHEN schon seit mehr als 7000 Jahren die Menschheit und begehen immer brutalere Kriegsverbrechen gegen die Menschlichkeit zur Befriedung nur Ihrer eigenen Persönlichen Machtinterressen ganz nachdem Motto der Staat bin Ich !

        THE NEW WORLD ORDER A 7000 Year History HD FEATURE

      • @ Sven Glaube 1:30
        Ich stimme Ihnen zu. Diesen Geldgeiern geht es darum, die Gesellschaft zu spalten. Deshalb gibt es die Religionen und die Ideologien. Sobald die Bürger das Schlechte dahinter durchschaut haben, wurde eine neue Teufelei erfunden.
        Das dumme Volk bekämpft sich untereinander, anstatt gemeinsam gegen den Feind anzukämpfen.

        Ich unterscheide zwischen dem Ur-Christentum um Jesus und dem weltlichen jetzigen Christentum. Letzteres hat mit der Lehre Christi nichts mehr zu tun.

      • Die königliche Blutlinie, die uns beherrscht, ist sehr glaubwürdig. Natürlich wollen diese blaublütigen Geldsäcke, dass Macht und Geld in der Familie bleiben.

    • https://i.ytimg.com/vi/qLfaQ-mZlEg/hqdefault.jpg

      Besonders von seiten religiös Verblendeter”
      Religion ist ein MilliardenGeschäft, es geht um Besitz und um Macht welche auch mit Feuer und Schwert verteidigt wird.

      https://karfreitagsgrill.files.wordpress.com/2013/02/papst_thronverkauf.jpg

      Und Jesus sprach zu ihm: Die Füchse haben Gruben, und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber des Menschen Sohn hat nicht, da er sein Haupt hin lege.

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/04/satan.gif

      Und Jesus sah ihn an und liebte ihn und sprach zu ihm: Eines fehlt dir. Gehe hin, verkaufe alles, was du hast, und gib’s den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben, und komm, folge mir nach und nimm das Kreuz auf dich. -https://bibeltext.com/l12/mark/10.htm

    • Und der Seher Johannes mahnte alle Menschen guten Willens dazu, die „Hure Babylon“ zu verlassen: „Tretet aus von ihr, mein Volk, dass ihr nicht teilhabt an ihren Sünden und nichts empfangt von ihren Plagen“

      SCHACH ! den ideoLOGEN und theoLOGEN der WeltKrieger aus BabYlon durch Herrn Mannheimer.

      Die Weisen von BabYlon versuchen ihr SchöpferWissen unter Verschluss zu halten.

      Wir ertrinken in Informationen und dürsten nach Wissen
      seinen Durst kann man nur von der reinen Quelle stillen,
      zur Quelle kommt man nur wenn man gegen den Strom schwimmt
      Herr Mannheimer hat dies für UNS gemacht.

      Die Gefahr ist nun bekannt, dadurch sind Lösungen möglich ohne von den Wölfen in SchafsPelzen wieder verführt zu werden.

      Ein MeisterWerk der Religions- und GeschichtsAnalyse von Michael Mannheimer welcher der Wahrheit, Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit aller Menschen und Völker dient.

      Das GedankenGut wird eingehen in die Akasha-Chronik, ins ChristusbewußtseinsGitter in die Morphischen Felder.
      Kein Gedanke und kein Wort geht je verloren. Der Geist ist aus der Flasche, es werde Licht, das ZündHolz brennt…..

      • PflichtGuckVideo nur für spirituell erwachte Menschen,
        welche schon immer im Herzen die WiderSprüche in den UnHeiligen Schriften fühlen konnten.
        Auch Jesus hat sich gegen Jehova, mit Worten und Taten, ausgesprochen.
        🙁

        Jehova ist nicht der Gott der Liebe.
        Jehova fordert Blut und BrandOpfer min 2,30

        38/ Bibel ist einfach nur grausam
        und ein menschenverachtendes Werkzeug Satans.

        Jehovas Blutrünstigkeit und sein perfider Vatikan !
        https://www.youtube.com/watch?v=lxeaa1fhY_w
        Mechtild Berwald

        Das was alle Religionen darstellen ist die Machtgier und Selbstsucht ihrer Führer, das Spiel ihrer Gier, die Vernetzung ihres Hochmutes, ihr unendlicher Hass, ihre blutrünstige Gewalt und ihre Verführung und ihre Verdrehung (False Flag ) von allem was sie tun. Sie sind sich keiner Lüge zu schade und verkaufen es gleichzeitig unter dem vatikanischen Deckmantel der Liebe und das wo sie selbst niemals in der Lage waren auch nur ansatzweise zu wissen was Liebe ist. Bis zum heutigen Tag waren sie in der Lage unsere Reinheit mit ihrem satanischen Geist zu verseuchen. Zum Glück ist diese Zeit nun abgelaufen. Nieder mit dem Vatikan und nieder mit all seinen Religionen in der Welt! Es lebe für immer der Schöpfergott! Wir brauchen nicht außerhalb nach etwas zu suchen was schon immer in uns war……..

  2. Der nächste Hammer! Whuumm!

    Für diejenigen, die keine Ahnung von dieser Materie haben! Bis die dies aufgeholt haben bekommt Jungfrau Maria noch ein Kind, geschweige den die Leute tun es überhaupt.

    Klasse Beitrag wie immer halt, Original MM!

    Das mit dem Azteken, sind die grausamen Überlieferungen tatsächlich so abgelaufen oder werden wir hier : – die iraker holen die babys aus dem Brutkasten-Geschichte Manier –
    veräppelt, die Azteken wurden ja soweit ich mich nicht irre eliminiert worden, von Spaniern?

    Apropos, die Bestialität der Azteken wurde auch von mel Gibson verfilmt, mir fällt grad die Name nicht ein, ist lange her.

    Es wird sozusagen weltweit ein blutrünstiger Gott angebetet. Ich sage lieber nichts mehr……

    • APOCALYPTO von Mel Gibson-

      da rollen die köpfe-

      wollen die indigenen völker EUROPAS überleben und eine Zukunft für ihre Kinder haben-

      muss das genauso ablaufen-

    • @ Nelix

      Ok, raus mit der Sprache.

      Was heißt hier, Sie sagen lieber nix mehr.

      Also Sie meinen, daß unser Planet Erde zu einer bestimmten Zeit oder regelmäßig in Abständen (?) von Außerirdischen Lebensformen (von den Menschen aufgrund ihrer unerklärlichen Fähigkeiten und Techniken, die sie nicht verstehen konnten, als Götter verehrt und bezeichnet) besucht wurde, die sich von den “Menschenopfern” ganz banal ernährt haben, sich verehren und füttern ließen?

      Dann sind sie wieder in ihre Ufos gestiegen, alias leuchtende Wolken etc, in tausenden von uralten Schriften beschrieben, und ins Universum gedüst, um auf anderen Planeten weiterzugrasen?

      Warum haben die sich nicht hier niedergelassen?
      Gibt es so tolle andere Planeten, wo man es als Alien besser hat, also als menschenfleisch fressender Alien?

      Deshalb auch der Tick der Menschen, sich gottähnlich zu gestalten, wenn sie über die jeweilig dümmeren anderen Menschen herrschen wollten. Sprich lange Schädelformen (afrikanische Rituale zur Schädelverformung bei Kindern etc), lustige Hüte, Tiermasken, Masken von “Dämonen” und anderen gräulich aussehenden Gestalten?

      Also wie jetzt, wo ist Ihre Quelle, oder mehrere Quellen.

      Das hat zwar nix mit dem Widerstandskampf direkt zu tun, aber wo @mm nun schon mal das Menschenopferthema und die auffällige Gemeinsamkeit in Sachen rituelle Tötungen bei enorm vielen “Religionen” und “Kulten”.

      Am allerdeutlichsten sind in meinen Augen hierfür die Mose3-Stellen im alten Testament, wo Gott ganz persönlich zu Moses spricht und detaillierte Bauanweisungen für sein Tempelzelt sowie die Futterbeschaffung gibt.

      https://www.bibelwissenschaft.de/bibeltext/lev1-7/

      Das liest sich wie ein exzentrisches Kochbuch.
      Und dann noch die ganzen Textstellen zur Errichtung des opportunen Tempelzeltes…

      Das alles nach der Beschreibung der Erscheinung des Herrn aus einer riesigen strahlenden Wolke.

      ___________________________________________

      “Vater” Abraham hätte seinen Sohn problemlos getötet, wies scheinen mag. Denn das war wohl so üblich in diesen Tagen….

      Wenn da nicht der Engel ihn davon abgehalten hätte..

      https://www.deutschlandfunkkultur.de/opfer-in-der-hebraeischen-bibel-welche-rolle-blut-fuer-die.1278.de.html?dram:article_id=413953

      • 😂😂

        @ sehr werter eagle1 um 18:32

        Sie sind echt witzig!

        Wieso kommen Sie jetzt ausgerechnet auf UFO oder außerirdische, wo ich in meinem Text gar nicht erwähne wie auch nicht andeute 😳😳

        Anscheinend habe ich mich missverständlich ausgedrückt? Wie man merkt, mein Deutsch ist nicht akademisch 😉😖

        Naja, wie dem auch sei. Nein ich habe nichts dergleichen gedacht und ich habe keine Quellen, also schon aber die sind ja euch schon bekannt oder es werden nicht als solche anerkannt.

        Apropos mit dem quellen habe ich auch so ein Problem, da es immer an urquelle fehlt.

        Da jeder jeden nachkopierte „Quellen“ angibt, weiß ich auch nicht was ich davon halten soll.

        Abgesehen davon, alles was wir wissen, wissen wir nicht! Es sind auch nur Erzählungen anderer die entweder aus deren Erfahrung resultiert oder erfunden sind. Wissen tue ich nur was und wer ich bin, den Rest muss ich glauben oder nicht.

        So läuft das.

        Ganz LG ☺️

      • @ werter Eagle1

        Ein Ps zu mein Antwort um 19:35

        Das heißt aber nicht, dass ich es verneine was Sie so schön ausgeführt haben, aliensmäßig 🙂

        Nur in diesem Fall hatte ich eben nicht an so was gedacht.

        Ich möchte aber das nicht vertiefen und unnötig reizen, da Sie nicht dazu zugänglich sind, was ich akzeptiere und respektiere. ☺️☺️

      • @ Nelix

        Nein, um Gottes Willen nein!
        Ich bin ganz und gar nicht gereizt.

        Ich wollte auf keinen Fall ein Thema “bannen”.
        So war das nicht gemeint. Abgesehen davon, daß mm das Bannrecht innehat.

        Aber im Ernst, bei so einem Thema mit Religion, vergleichende Religion, einige offene Fragen dazu, und insgesamt der Praxis der Menschenopfer etc, da wiederum passen ja die verschiedensten Hintergrundinformationen dazu.

        Die Präastronautiker haben sehr viele Einzelbelege gesammelt, die sie durchaus sauber herleiten und belegen.

        Das kann man belächeln, man kann auch ernsthaft darüber nachdenken; bei Mose3 ff bin ich durchaus ins Grübeln gekommen, so ist das nicht.

        Mir ging es damals nur darum, daß sich nur noch alle möglichen bizarren Thesen unter Artikeln versammelten, die eigentlich wenig bis nichts mit dem Thema des Artikels zu tun hatten und die in dem damaligen Zusammenhange auch wenig Nützliches für den konkreten Widerstand erbracht hatten.

        Wenn @ mm nun so ein Weihnachts-Thema lostritt, dann kann natürlich jeder dazu äußern, was er/sie so dazu meint.

        Der Wurf ist ihm gelungen, ein riesiger Abriß, der aber den roten Faden der Sache deutlich herausscheinen läßt.

        Ich hätte eben nur mal gern gewußt, welche Quellen da immer herangezogen werden, welche Beweise etc, wenn man diese Thesen aufwirft.

        ich weiß, daß im Netz vieles herumschwirrt, und es ist auch einiges Richtiges dabei.
        Richtiger vielleicht, als so mancher Ägyptologe in seinem Studium gelernt hat.

        Man darf natürlich frei denken und zweifeln, grübeln und bohren, nachforschen und in Frage stellen, gewagte Thesen in den Raum stellen und all sowas.
        Um Gottes Willen, ich wollte auf keinen Fall so ein Gefühl erzeugen, daß man jetzt wegen meiner Proteste in einem anderen Zusammenhang wohlgemerkt, nicht mehr äußern darf, von was man eben überzeugt ist. Andere glauben an die Jungferngeburt Marias, da habe ich auch so meine Zweifel…sehe das eher symbolisch oder als Topos – feststehender Ausdruck gewissermaßen -.

        Diese “Götter” wären dann welche gewesen, die sich die Menschen zum Vergnügen gehalten haben, zur Arbeit für sich und hin und wieder einige von diesen Typen auch zum Futtern.

        Dann hätten wir total schlechte Karten.
        Aber das ist auch schon Wurscht.
        Weil solange wir solche POlitiker haben, die uns in einem Auto-Völkermord treiben, ist das auch nicht weniger schlimm, als wenn uns Odin an seiner Tafel als Geschirr benutzt.

      • @ werter eagle1 um: 21:41

        Ich möchte auf keinen Fall, dass Sie schlechtes Gewissen bekommen, dazu besteht meiner Ansicht nach absolut keinen Grund!

        Ich bin nicht so wie die meisten! Ich akzeptiere und respektiere andere Meinungen, was nicht heißt, dass hier nicht der Fall wäre, ich gehe von Mehrheit aus und bin auch nicht gleich beleidigt wenn man eben meins nicht mag oder akzeptiert. Das ist völlig ok. für mich.

        Aber Sie sind sehr belesen und auch in dieser Richtung anscheinend interessiert und haben sich wohl, was ich so heraus lese auch beschäftigt. Ich finde es klasse, dass man einiges infrage stellt und nicht gleich annimmt. So kann man sich nämlich von einer Blase schützen, in dem man gefangen werden kann und dann bleibt auf der Stelle stehen , dafür sind die Diskussionen ja da , für pro und contra.

        Außerdem wollte ich dieses Thema hier nicht lange ausrollen, da die Mehrheit dazu nicht empfänglich ist, weil es nicht versteht und gleich als Verschwörungstheorie abtun.

        Somit möchte ich es vermeiden, diesen Blog damit zu schaden!

        Herr MM gibt sich soviel Mühe und arbeitet sich sein Gesundheit aus dem Leib, hatte er ja mal erwähnt, das hat er nich verdient. Wir müssen ja auch an ihn denken und uns selbst bannen, es sei den Herr MM stößt das Thema an.

        Nur möchte ich erwähnen, solche Themen im Zusammenhang mit Gegenwart stehen und es manchmal sich nicht vermeiden lässt es mal in Betracht ziehen muss oder will.

        Aber bitte am besten dann, gering dosiert und schritt für schritt.

        Zum Schluss:

        Ich glaube noch mehr an etwas, wenn es in die VT Ecke geschoben wird. Warum wird es verbannt wenn es denn Schmarren ist? Wovon hat man Angst?

      • @ Nelix

        Werte Mitstreiterin,

        Sie erweisen sich als großzügiger und gut in sich ruhender Geist.

        Falls ich nicht mehr ausdrücklich dazu kommen sollte, ergreife ich hiermit die Gelegenheit, Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit zu wünschen. 4 gesund brennende Kerzen auf dem Kranz, viele erwünschte Geschenke unterm Baum, überhaupt einen schön geschmückten (Welten)Baum und vor dem Fest noch eine gelungene Sonnenwende am 21.12.18.

        Nicht allzu raue Raunächte, ein hoffnungsfrohes und beschwipstes bis gut durchgeglühtes Silvesterfest, mit allem Drum und Dran, Freunde und Fondue, Mitternachtssuppe, Bleigießen oder was immer anstehen mag, ein paar besonders helle Kerzen, die man in den Himmel feuern kann, um gute Wünsche daran zu verfeuerwerkeln und alles in allem einen guten Rutsch in ein hoffentlich sehr bald stalinen-freies neues Jahr 2019!

        Ach ja, und natürlich nicht zu vergessen: einen besonders guten Champus dazu. 🙂

        Und
        @ alle

        Falls ich nicht mehr dazu kommen sollte:

        Allen anderen Lesern und Mitkommentatoren im Blog wünsche ich das selbige.

        Mögen bessere Tage uns bald ereilen!

        Und unserem Land wünsche ich im neuen Jahr Neuwahlen und eine patriotische Regierung.

      • sorry kleines OT
        Nachtrag TÜV und Werkstatt,
        Tüv war klar Werkstatt immer
        Ausbauteile verlangen und dieses im
        Vorfeld erklären. Wegwerfen kannste selber
        aber weist wenigstens was.

    • @ werter eagle1 um 00:36

      Aller herzlichsten dank!

      Das erwidere auch ich bei der Gelegenheit und wünsche

      Ihnen ( Sie als erster, da ich Ihnen antworte)
      An MM insbesondere und anschließend @ alle

      Eine besinnliche Weihnachten möge es uns innere Frieden bringen und kommt gut ins neues Jahr sowie alle Jahre wieder die dazugehörige an aller erster Stelle:

      GESUNDHEIT!
      Glück und Erfolg!

      und schon wieder, schließe ich mich an, dieses Mal an Ihren patriotischen Wunsch.

  3. Exzellente Zusammenfassung
    Das Wissen und die Recherchen Michael Mannheimers erhellen uns Leser, und erschlagen die Worthülsen aller Relativierer! Wie Grüne und Linke (generell Altparteien) sowie andere Islam und Juden Sympathisanten!
    Es ist fast mit Händen zu greifen wo die Lawinen artige Reise hingehen soll!

  4. Diese eindeutige Differenzierung der Jordantaler Gotteserfindungen, ist genial!

    Längst war diese Darstellung erforderlich um manchen solch Apologeten ein Licht aufgehen zu lassen.

    Solch göttlichen Ursprunges sindauch die Ursache der beiden Weltkriege, (nicht Weltordnung!)weil es im Kalkül dieser religiösen Planer, durch Zerstörung von Staaten, daran zu verdienen sei,
    Es wurden diese Adeligen damit weg gewischt, aber die Bevölkerung und darin die Intelligenz, lässt sich durch solch religiöse Strategie nicht auslöschen, denn in den Genen lebt diese weiter.

    Was wird daraus erkennen sollen, ist dieser schädliche Einfluss von solch verderblichem religösen Wahn, denn diese damit erdachten Götter gibt es nicht!

    Solch als “Gott” apostrophierte Figur , wie in den Religionen behauptet, gibt es nicht, ja ist unmöglich und als eine Überheblichkeit dieser Gotteserfinder zu erachten, denn es sind Wahnvorstellungen, welche an naive Menschen infiziert werden können, denn es ist alles und jedes glaubbar, jegliche Behauptung, ganz gleich ob richtig oder falsch.

    Solch “Gott” ist deswegen nicht möglich, weil es die Ewigkeit sein muss und die Ewigkeit ist dem Subjekt Mensch unbegreiflich.
    Die Ewigkeit aber, bewirkt alle Ordnung und Gesetze, worin wir leben.

  5. So ist es mit Religionen: Man muss ihre „Brennkammer“ verstehen, ”

    https://michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2018/12/Religionen-Menschenopfer.jpg
    die (eigenen) Kinder wurden in den Bauch (BrennKammer) geworfen und bei lebendigem Leib verbrannt
    und oben kommt der Rauch heraus, Prinzip wie bei einem Krematorium.

    Die BrennKammer war oft ein MetallOfen in Form eines Stieres,
    den VerbrennungsOfen, den MenschenBrandOpferVorgang und den BrandOpferGötzen Baal nannte man MOLOCH.
    Die MolochDiener opferten ihrem Gott auf der ganzen Welt, auch durch Druiden in Ir/England und Gallien.
    In den UnHeiligen Büchern (kommen aus BabYlon) steht auch, dass Salomon Tempel für Moloch gebaut hat.

    1Kön 11,7 Damals baute Salomo eine Höhe für Kemosch, das Scheusal der Moabiter, auf dem Berg, der Jerusalem gegenüberliegt, und für Moloch, das Scheusal der Söhne Ammon.

    1.Mose 6:4 Es waren auch zu den Zeiten Tyrannen auf Erden; denn da die Kinder Gottes zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren, wurden daraus Gewaltige in der Welt und berühmte Männer.

    Aus den KainMenschen NachKommen Luzifers und den Gefallenen Englen waren viele MischWesen und Nephilims welche abscheuliche Eigenschaften hatten.
    So findet man es in den Schriften und im Blog von Michael Mannheimer.

    Vorschriften über die Ausführung der Schuld- und Friedensopfer / 3. Mose 7
    -https://www.schlachterbibel.de/de/bibel/3_mose/7/

    9 Und ich werde sie das Fleisch ihrer Söhne und das Fleisch ihrer Töchter essen lassen, und sie sollen einer das Fleisch des anderen essen während der Belagerung und der Bedrängnis, mit der ihre Feinde und die nach ihrem Leben trachten sie bedrängen werden.
    10 Und du sollst den Krug vor den Augen der Männer zerbrechen, die mit dir gegangen sind, -https://www.bibleserver.com/text/ELB/Jeremia19%2C7

    Alle Blut-Rache- und KriegsReligionen sind zu verbieten, weil durch ReligionsKriege und GottesKrieger schon über eine Milliarde Menschen geopfert wurden.
    Selbst nach Tausenden von Jahren durchschaut keiner den WeltKriegen-PLan der TheoLOGEN aus BabYlon.

    Die satanischen Priester von BabYlon, aßen von den MenschenOpfern wie es vorgeschrieben wurde ?

    Völker/Mord, Lug und Trug, Raub und Plünderung, MenschenZucht und Sklaverei ist in den UnHeiligen Schriften erlaubt.

    Merkelwürdig, Die erste vollständige Bibelübersetzung ins Deutsche von Martin Luther gabs 1534, warum wurde die Bibel solange vor dem Deutschen Volk geheim
    gehalten ? Die Erste TürkenBelagerung Wiens war 1529 da starben also die Christen durch MuslimenSchwert ohne das UnWort gottes je selbst gelesen zu haben.

    Nur die Goten waren anders die hatten schon seit 380 ihre Wulfila-Bibel in GotischerSprache.
    Die Goten und andere (arianischen) GermanenStämme wurden von römischchirstlichen Heeren mit Segen des VatiKHANs ausgelöscht.

    Die Lehre JESUS CHRISTUS hat nichts mit dem StammesGott des Alten Testaments zu tun. Er hat sich mehrfach von diesem gott distanziert.

    🙁
    Alexander Hislop Von Babylon nach Rom
    Der Ursprung der römisch-katholischen Religion

    Betrachtet man einfach die Heilige Schrift, so mag diese perverse Forderung der Selbst qual derer, für die Christus eine vollständige und vollkommene Sühne geleistet hat, außerordentlich seltsam erscheinen; betrachtet man jedoch den wahren Charakter des Gottes, den das Papsttum seine getäuschten Anhänger anbeten läßt, so ist daran nicht im geringsten etwas Seltsames. Dieser Gott ist Moloch, der Gott der Unmenschlichkeit und des Blutes. Moloch bedeutet » König « , und Nimrod war der erste nach der Sintflut, der das System der Patriarchen verletzte und sich als » König « über seine Gefährten erhob. Zunächst wurde er als der » Offenbarer von Güte und Wahrheit « verehrt, aber nach und nach entsprach seine Anbetung immer mehr seinem finsteren Gesichtsausdruck und seiner dunklen Hautfarbe. Der Name Moloch deutete ursprünglich nichts im Sinne von Grausamkeit und Schrecken an, aber jetzt wurde er durch die mit dem Namen assoziierten bekannten Riten für immer zu einem Synonym für alles, was für das Herz der Menschheit höchst abstoßend ist, und rechtfertigt ganz die Beschreibung Miltons:

    Zuerst Moloch, abscheulicher König, beschmiert mit Blut von Menschenopfern und mit elterlichen Tränen, jedoch, weil der Lärm der Trommeln und Tamburine so laut, blieben die Schreie ihrer Kinder ungehört, die für diesen grimmigen Götzen durchs Feuer gingen.

    In nahezu jedem Land herrschte der blutige Gottesdienst vor; schreckliche Grausamkeit, Hand in Hand mit schauderhaftem Aberglauben, füllte nicht nur die » dunklen Orte der Erde « , sondern auch Gegenden, die sich ihrer Erleuchtung rühmten. Griechenland, Rom, Ägypten, Phönizien, Assyrien und unser eigenes Land England unter den wilden Druiden beteten zur einen oder anderen Zeit in ihrer Geschichte denselben Gott in der gleichen Weise an. Menschenopfer waren ihm die angenehmsten Opfer; menschliches Stöhnen und Klagen waren die lieblichste Musik in seinen Ohren; menschliche Qualen, so glaubte man, erfreuten sein Herz.
    Seite 138
    -https://clv.de/clv-server.de/wwwroot/pdf/255377.pdf
    🙁

    GOTT braucht keine Blut- und BrandOpfer – Satan, Luzifer, Moloch schon

    GOTT der ALLMÄCHTIGE SCHÖPFER ALLEN SEINS
    braucht weder eine BrandOpfer/Religion noch StellVertreter.

    GOTT hat keine AusErwählten.
    Wer Menschen und Tiere quält – lästert GOTT.
    Warum werden die Frauen so schlecht von den Religionen und ihren Priestern behandelt ?

    WAHRHEIT MACHT FREI

  6. Nur der Genauigkeit halber:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Isis-_und_Osiriskult

    Die Göttin Isis ist nicht gleich Osiris. (Keine römische Übersetzung von Isis)
    Osiris ist ihr Sohn/Bruder.

    “In der ägyptischen Mythologie war Isis die Gemahlin des Osiris; im griechisch-römischen Kult wurde sie zur Herrin der Unterwelt, Überwinderin des Todes und Muttergottheit. (…)

    Ursprünglich Gottkönig von Ägypten, wurde Osiris von seinem Bruder Seth getötet und zerstückelt. Seine Schwester und Gattin Isis jedoch sammelte die über das ganze Land verstreuten Stücke des Leichnams ein und fügte sie wieder zusammen. Für einen Moment wieder zum Leben erwacht, zeugte Osiris, rücklings auf der „Löwenbahre“ liegend mit Isis in Falkengestalt über ihm schwebend, einen Sohn, um dann für immer in die Unterwelt hinabzusteigen. (…)

    (was auch immer dieses hieroglyphische Zeugs heißen mag)
    ________________________

    Osiris entspricht dem Gatten, Sohn, Bruder und Vater von Isis.
    In seinen unterschiedlichen Phasen und Ausprägungen.

    Osiris entspricht damit im übernommenen Marienbild dem Jesuskind.

    Osiris ist der Himmelsfalke Horus.

    “Isis brachte den Sohn in den schilfreichen Sümpfen von Chemmis zur Welt und nannte ihn Horus.”

    Horus steigt wie die Sonne auf in den Himmel (Christi Himmelfahrt- Parallele) und thront dort beim VATER, der Sonne selbst.
    RE

    Es gibt da viele Parallelen, wie die von Helios dem Wagenzieher (der ein Titanensohn war), und dem Sonnengott, der eine andere Identität hatte.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Helios

    Im griechischen Götterkanon deutet sich ebenfalls eine Trinität an, was die oberste Kaste der Hochgötter, also der Sonnengottheiten angeht.

    “Herodot

    Der Apis als eine Verkörperung von Osiris

    So berichtet Herodot im 5. Jahrhundert v. Chr. über die Religion der Ägypter: „Ich will jetzt noch erzählen, wen sie für die größte Gottheit halten, und wem sie das größte Fest feiern. Wenn sie den Stier abgehäutet und ein Gebet gesprochen haben…, trennen sie die Schenkel usw. ab (während die Stierhaut, mit allerlei Opfergaben gefüllt, verbrannt wird). Während die Opfer brennen, wehklagen sie alle. Wenn sie genug gejammert haben, tischen sie aus den restlichen Teilen ein Mahl auf.“[1]

    Merkwürdigerweise verrät Herodot gar nicht den Namen dieses „größten Gottes“ der Ägypter, dem das „größte Fest“ gefeiert wird.

    Hier wie auch sonst häufig in seinem Bericht über Ägypten versteht er den Isis- und Osiriskult als einen Geheimkult, über den eigentlich gar nicht gesprochen werden darf. (!!!)

    Es ist aber völlig klar, dass mit dem Stier der Gott Osiris selbst geopfert und beklagt wird. Aus anderen Quellen erfährt man, dass auch in diesem Fall die Trauer über den Tod des Gottes alsbald in eine Freude über seine Auferstehung umschlägt. Was aber mit dem Tod und der Auferstehung des Gottes gemeint ist, bleibt ein Geheimnis.”

    _____________________________

    Auch hier erfährt man etwas über eine Auferstehungsgeschichte.

    Osiris ist der Wiederauferstandene, der stirbt und dann durch die Mithilfe von Isis (Maria) wiedergeboren wird um zu sterben und wieder aufzuerstehen.

    Die Ägypter zelebrierten vermutlich den Sonnenzyklus der aufgehenden und untergehenden Sonne.

    Diese Gottheiten tauchen im griechischen und römischen Götterkanon in parallelen Figuren auf.
    Ebenso ihre Bedeutung und ihr Bezug zur lebensspendenden Sonne, die als Hauptgottheit in tausenden von indigenen Kulturen verehrt wurde.

    RE, ATON, etc. und ihre “Sohnvarianten”; in der römischen Kaiserzeit ließen sich die Imperatoren und Gottkaiser jeweils nach Sitte der Altägypter als Gottkönige, Gottkaiser, Götter feiern, natürlich als höchste, also Sonnengötter. Sie waren sozusagen die Stellvertreter Gottes auf Erden.

    Oder gleich direkt Abkömmlinge der Gottheiten, also Gottessöhne mit Exklusivrechten, die vom Gottvater hergeleitet wurden.

    (Hier wiederum geht mir das mit Däniken nicht aus dem Kopf.
    Klingt wirklich alles sehr nach einer Berufung und Machtlegitimation, die man auf alte Blutlinien zurückführt, die als göttlich identifiziert wurden und fraglos anerkannt wurden.

    Weil es so zäh und so parallel und überall auf der Welt gleich stur genau so gehandhabt wurde.

    Das wäre in meinen Augen eine der ganz wenigen Argumentationen, der man ernsthaft mal nachgehen könnte.
    Wie gesagt, hat das aber wenig mit dem Widerstandskampf gegen die derzeitigen Zustände zu tun, jedenfalls nicht in der Praxis. Und um die angewandte und anwendbare Praxis geht es, und nur um die.)

    Im alten Rom stellten die Vestalinnen die keuchen und jungfräulichen Priesterinnen der Fruchtbarkeitsgöttin dar.
    Die Sache mit den Nonnenklöstern ist also auch nicht christlichen Ursprungs.

    Die Idee, daß eine jungfräuliche Priesterin einem Tempel dienen kann und daß nur so ihre reinigende Kraft der Gottheit diene, ist sehr weit in der Welt zu finden.

    Die Marienverehrung stellt eindeutig eine indirekte bzw. kryptische Form der Isisverehrung dar.

    • 🙂

      Kleine Korrektur:

      Die Jungfräuleins sind natürlich nicht “keuch”, sondern “keusch”. Wollen mal hoffen, daß die noch nicht allzuviel “gekeucht” haben. 😉

      Sonst wäre die Reinigungswirkung beim Teifi…

    • Da gab’s mal den Film: “Die Nebel von Avalon” – ich finde aber nicht den ganzen Film auf yt. – Geht nur über so eine kostenpflichtige Seite.

      Vielleicht finden Sie ihn ja woanders.

    • So berichtet Herodot im 5. Jahrhundert v. Chr. über die Religion der Ägypter: ”

      Es gibt ein altes Buch (Fraktur-Schrift) welches über den Feuer- und MolochDienst der alten Hebräer schreibt.
      Der Autor hat sich gewundert, das kein Apostel und auch nicht die Bibel den MolochDienst beschreibt, welcher auch noch zu Zeiten Jesus betrieben wurde. Das Buch konnte man im HonigMann-Blog finden.

      Merkelwürdig : MenschenVerbrennen findet auch heute noch weltweit im Kampf gegen den Terror statt.

      Die Saudis (KryptoYuden) verbrennen im Jemen Menschen und wollen auch den Iran für die ZION-Satanisten kriegen.
      🙁

      Immer wenn Christen beim Gebet Amen sagen, dann beten sie am Ende jeden Gebets unwissentlich den Illuminati-Gott Amen-Re, Osiris an. ‘Re’ bedeutet ‘der Verborgene’. Ganz schöne Verarschung.
      🙁
      Hostie von Hostia (lat. Schlachtopfer, Opfertier). Die Teilnehmer an einer Kommunion sind eigentlich Mitwirkende eines heimlich abgehaltenen archaischen Opferrituals. Wenigstens werden heutzutage in den Kirchen keine sinnlosen Tiermorde mehr begangen. Das runde Symbol deutet auf die Verlagerung zum Sonnenkult hin.
      🙁
      Das Wort Taufe geht auf ein vatikanisches Weihe-Ritual zurück. Beim Taurobolium (von taurus, lat. Stier) steht der zu Weihende in einer Grube. Ein Stier wird über ihm auf einem Holzgitter geschlachtet. Das Blut läuft über den Menschen und dieser öffnet den Mund und trinkt das herabfließende Blut. Kann man sich etwas Ekligeres ausdenken?

      http://alles-absicht.de/wp-content/uploads/2015/07/Das-Wort-Taufe-geht-auf-ein-vatikanisches-Weihe-Ritual-zur%C3%BCck.-Beim-Taurobolium-von-taurus-lat.-Stier-steht-der-zu-Weihende-in-einer-Grube.jpg

      Das Wort Islam bedeutet “sich unterwerfen”, “sich hingeben”. Ist logisch, da alle Weltreligionen zum Zweck der Versklavung etabliert wurden.
      🙁
      Der Karneval ist ein Illuminatifest. Mit Masken, Hexen, symbolischen Menschenverbrennungen usw. Die Vorläufer kommen aus Babylonien (Ishtar-Hochzeit), Ägypten (Isis-Fest), Griechenland (Dionysos, Apokries) und Rom (Saturnalien). Das Wort Karneval stammt von carnelevare ab. Es steht auch in Verbindung mit carnage (engl., meist für Menschenschlachtung).

      http://alles-absicht.de/wort-luege

    • Ja und auch die Juden hatten viele Gleichnisse,Motive und Parabeln aus anderen viel älteren heidnischen Religionen geklaut:
      Zum Beispiel von den Sumer,Altägypten und Akkader und sogar von Assyrern wurden einige Dinge abgekupfert. Gilgamesch Epos sollten allen Kennern ein Begriff sein.

      Es ist ja nichts verwerfliches daran, wenn Monotheisten einige Dinge von gläubigen Polytheisten klauen. AUch die uralten monotheistischen Hindus hatten einige Dinge von älteren heidnischen Kulturen einiges zusammengeklaut und von denen einige ihrer Ideen abgekupfert.

      Der Stammvater Abraham war zu Beginn auch Polytheist, erst später wurde er zum Monotheisten in seinem Glauben.

  7. Halt Du sie dumm ich mach sie arm”
    dürfte aus der “Geschichte” bekannt oder ersichtlich sein, das war eine Jahrhunderte lange Tradition der verlogenen gierigen Kirche um das Volk dumm zu halten, die Bibel nicht in die Landessprache zu übersetzen und in Latein zu predigen, um das Volk auszubeuten
    (Ablasshandel)!

    Früher war das ein Monopol der Kirche (Vatikan)
    (das Dumm und Arm halten des Volkes), man hatte selbst finanziell massiv von der Dummheit des Volkes profitiert, indem man ihm
    aufgrund fehlender Aufklärung etwas als Wahrheit verkauft hat “Gott sagt, ihr müsst dies und das an die Kirche zahlen und für
    die Vergebung der Sünden müsst ihr der Kirche auch Geld bezahlen”

    Die Kirche hat sich dabei auf ein für das Volk zu der Zeit nicht lesbares Buch berufen und alle haben es geglaubt: “wird schon
    stimmen, wenn die das sagen, die würden uns doch nie anlügen, die Priester, Bischöfe und Pastoren.

    Religion hat und führt immer noch stets zu Gewalt, Missbrauch, Kriege und dreht sich letzten Endes sogar teils nur ums Geld.

    Die Gedanken können nur frei werden, wenn man sich endlich von solchen vorsinntflutlichen Vereinen löst.

    Menschliche Werte lassen sich auch ohne Bibel und Koran hervorragend vermitteln.

    Wer dennoch Christ oder Moslem sein möchte, soll das gerne tun.

    Dann aber bitte jeder für sich im stillen Kämmerlein, statt Menschen für Ihre Gesinnung zu prügeln,oder zu töten.

    Religion ist die grösste Krankheit der Menschen, und an ihr und mit ihr wird die Menschheit auch untergehen.

    • @Ernst

      Ethik für alle nach der “Goldenen Regel” unter Ausschluss masochistischer Tendenzen (wer geschlagen werden will, darf daraus nicht das Recht ableiten, seinerseits andere zu schlagen) – ansonsten brauchen wir nichts anderes als diese “Goldene Regel” – würden die alle befolgen, hätten wir sofort Ruhe und Frieden und Gerechtigkeit.

      Alle Religionen abschaffen und durch diese Ethik ersetzen. – Mehr brauchen wir nicht.

      Das meinte wohl auch Jesus als er sagte: “Was Du dem Geringsten meiner Brüder getan hast, das hast Du mir getan.” – Gilt für die Schwestern natürlich ebenso.

      Und das hat mit Religion nix zu tun – das ist Vernunft und Weisheit und zeugt davon, dass Jesus bereits wusste, dass unsere Nächsten wir selbst und wir unsere Nächsten sind.

      Liebe Deine/n Nächsten ALS !!! Dich selbst.

      Quelle: “Das Buch der Wahrheit und der Liebe Gottes”, BoD-Verlag.

    • Zur AbKunft Jesu habe iCH mehrer Artikel veröffentlicht.

      Jesus sprach aramäisch, und war niemals beschnitten und aß niemals tierische LeichenTeile –
      wenn er GottesSohn war.

      Durch die Beschneidung wird das UrVertrauen des Kindes zur Mutter zerstört, statt Liebe und FürSorge
      erfährt der Säugling Gewalt in der eigenen Familie.
      Ein MK-Ultra-Prozeß wird eingeleitet, PersönlichkeitsSpaltung und VerÄnderung droht,das BewusstSEIN des Menschen die Nerven-
      und GehirnEntwicklung wird negativ beeinflußt, die Gefahr des SäuglingsSterbens ist sehr hoch.
      Infos und Quellen auf meinen Blogs.
      Der Beschnittene erfährt Gewalt/Folter und ihm wird mehr als ein Haar gekrümmt.

      WIR MENSCHEN müssen uns für ein BeschneidungsVERBOT einsetzen,
      JEDER Jude und Moslem kann sich im Alter von 21 Jahren dann selbst entscheiden ob er sein “BlutOpfer” bringt.

      Durch den VertrauensVerlust können GefühlsKalte Psychopathen geformt werden – will man dies ?

      GottesUrteil zur Beschneidung : Du sollst nicht Kinder körperlich und seelisch verstümmeln
      https://bilddunggalerie.wordpress.com/2017/02/18/gottesurteil-zur-beschneidung-du-sollst-nicht-kinder-koerperlich-und-seelisch-verstuemmeln/

      Durch Leiden und Qual werden auch den Archonten/Dämonen Tür und Tor geöffnet
      Nag Hammadi – Qumran-Rollen
      🙁
      Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
      Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
      Sie kommen durch euch, aber nicht von euch, und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
      Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken, denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
      Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen, denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
      Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
      Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.
      Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
      Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit, und er spannt euch mit seiner Macht, damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.
      Lasst euren Bogen von der Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein; denn so wie er den Pfeil liebt, der fliegt, so liebt er auch den Bogen, der fest ist.

      Khalil Gibran (geb. 1883 gest. 1931) libanesisch-amerikanischer Dichter (aus: Der Prophet)

      • Ein Detail zur Beschneidung:

        Der Mohel = Beschneider (er muß kein Arzt sein) ist gehalten, nach der erfolgten Entfernung der Vorhaut, seine Lippen über das blutende Glied zu stülpen und das Blut abzusaugen.

        Der junge Knabe erlebt neben der Gewalt innerhalb seiner ersten Lebenstage auch eine Art sexuelle Stimulation, die er freiwillig wohl kaum zugelassen hätte.
        Das Absaugen des Blutes hat unter Umständen auch eine nicht gewünschte Folge für das Immunsystem des Kindes, da es noch nicht voll entwickelt ist, und durch den Mund des Mohel mit zahlreichen Bakterien in Kontakt kommt, die direkt in die Wunde eindringen könnten. Auch ein Befall mit Pilzen ist nicht ausgeschlossen, wenn der Mohel solche in der Mundhöhle mit sich trägt.

      • @S. Gruenbaum

        So ist das. – Das ist eine orale Vergewaltigung dieser Babies/Kleinkinder – und das prägt sich als Muster in deren Gehirn/System ein. – Denn die Psychologen wissen, dass gemeinhin solcher vergewaltigten Babies/Kleinkinder/Kinder dann als Erwachsene selbst wieder Kinder vergewaltigen – unbewusst diesem eingeprägten Muster folgend.

        Daher brauchen wir uns nicht zu wundern über diese massenhaften Vergewaltigungen von Kindern in den Religionen mit diesen Beschneidungsritualen, die dies dann eben auch mittels ihrer Religion legitimieren.

        Und ja – die Infektionsgefahr durch dieses orale Blutabsaugen durch diesen pädophilen (anders kann man es nicht nennen) Mohel ist extrem hoch und ich möchte nicht wissen, wieviele Kinder infolgedessen oder auch dabei sterben – das wird sich als Dunkelziffer im Tabu verschwinden.
        Das Mädchen bei diesen barbarischen Beschneidungen, die wohl noch viel grausamer und folgenreicher sind, sterben kommt wohl noch viel häufiger vor – dabei dann aber meistens wegen den verschmutzten Beschneidungsutensilien.

        Die Erde ist offenbar massenhaft von religiös verblendeten Irren bevölkert. – Religion ist die schlimmste Waffe überhaupt. – Die meisten und schlimmsten und längsten Kriege und fortdauernden Gräueltaten wurden und werden von religiösen Fanatikern geführt – bis heute und nun streben sie IHR Finale, das Harmageddon an.

      • Selbstverständlich bin ich gegen Beschneidungen, was wehrlose Babies und Kinder betrifft.
        Als erwachsene Person kann jeder machen, was er will. Meinetwegen lassen sie sich aus religiösen Gründen ihre Ohren abschneiden.

      • @reiner dung

        Ausnahme ist natürlich das Krankheitsbild der Phimose – das ist dann aber ein medizinisch notwendiger Eingriff durch einen Arzt, weil es bei einer Phimose zu einem lebensgefährlichen Urin-Rückstau in die Nieren kommen kann.

        DAS hat aber nix mit Religion zu tun und wird ja auch vom Arzt diagnostiziert.

        Ja – also ob Jesus nun beschnitten war – er konnte sich ja als Baby auch nicht äußern – weiß ich nicht und ob er Fisch gegessen hat weiß ich auch nicht – aber ich könnte mir vorstellen, dass Jesus die Beschneidung für Irrsinn gehalten hätte und noch hält – vermutlich wäre er heute auch Vegetarier – weitestgehend zumindest – und würde sich heutzutage vermutlich so weit als möglich bio-vegetarisch ernähren.

        Wir waren alle nicht dabei – können alle nur mutmaßen. – Für mich war Jesus eine Inkarnation aus den höchsten allwissenden Bewusstseinsebenen der All-Wahrheit und All-Liebe – denn die Liebe und die Wahrheit sind EINS und die Wahrheit ist in der Liebe und die Liebe in der Wahrheit- auch wenn er den Menschen noch nicht all sein Wissen vermitteln und es daher in Gleichnisse verpacken oder manches eben noch deren Verständnis anpassen musste.

        Er wusste, sie könnten es noch nicht fassen – aber wenn man etwas in Gang setzen will, muss man irgendwo mal anfangen. – Will man lesen und schreiben lernen, muss man mit dem ABC anfangen und will man rechnen lernen, muss man erstmal die Zahlen und die Grundrechenarten lernen. – Und das tat Jesus. Er hat den Anfang gesetzt zur Erkenntnis unser aller einen gemeinsamen Wahrheit.

  8. Ein guter Gott verlangt keine Menschenopfer.
    Warum soll ein Gott, der selbst den Menschen so geschaffen hat, hinterher eine Beschneidung verlangen. Dies würde ja bedeuten, dass er schlechte Arbeit gemacht hat.

  9. Die AFP mit einem interessanten Artikel über die Israel-Lobby.

    http://americanfreepress.net/will-congress-ban-boycotts-of-israel/

    Es geht um folgendes; Einleitung habe ich übersetzt:

    Wird der Kongress Boykotte Israels verbieten?
    19. Dezember 2018

    Kein Boykott Israels erlaubt
    Die israelische Lobby und ihre Unterstützer machen vor Ende des Jahres einen letzten Anstoß, um die wachsende Boykott-, Desinvestitions- und Sanktionsbewegung zu stoppen. Wenn sie es nicht als Schweinefleisch in die Gesamtausgabenrechnung aufnehmen lassen, müssen sie 2019 das Gesetzgebungsverfahren im Ausschuss erneut beginnen. Unter diesen Bemühungen ist Senator Ben Cardins Israel Anti-Boycott Act “besonders gefährlich und geht weit über jede frühere pro-israelische Gesetzgebung hinaus, da er im Wesentlichen die Meinungsfreiheit verweigert, wenn das Subjekt Israel ist”.

    Alles Weitere im Artikel.

  10. Ende der Täuschung

    in Anlehnung des MM Beitrages :

    6 Stunden Video , welche es in sich haben :

    Lieber Leser, du wunderst dich im Moment was hier in Deutschland, Europa und in der Welt passiert? Wir werden in Deutschland und Europa von Flüchtlingen überrannt, die Euro-bzw. weltweite Geld- und Schuldenkrise wird immer schlimmer und niemand kennt die Lösung? Das ist falsch! Es gibt eine Geschichte hinter dem ganzen Chaos und die wurde in diesem Video zusammengefasst, damit du anfängst die Hintergründe zu verstehen. Es ist das Ergebnis von mehreren Jahren Recherchearbeit, d.h. da stecken tausende Stunden an Studium und durchgemachte Nächte dahinter, um das weltweite Geflecht zu durchschauen. Es zeigt die SchattenreGIERung hinter dem Chaos auf und auch welche Macht wir Menschen weltweit tatsächlich haben, wenn wir uns dessen nur BEWUSST werden. Wenn du das Video gesehen hast, dann weißt du, dass es diese SchattenreGIERung wirklich gibt und dass es in den letzten 2000 Jahren noch niemals wirklich freie Wahlen gegeben hat.

    Das es egal ist ob du Deutscher, Franzose, Spanier, Indonesier, Russe, Türke, Chinese bist oder sonstwelche “Nationalität” hast. Es stehen überall auf der Welt die selben Strukturen dahinter, die von ihrem falschen EGO geleitet werden. Die Menschheit hat jetzt endlich die Chance zur Befreiung, damit die Welt sich zu einem Paradies verwandeln kann, es liegt nur an UNS. Und daher bitte ich dich das Video sachlich/vorurteilsfrei also rein auf der Sachebene und vor allem bis zum Schluß anzusehen. Vielleicht kannst du dann die Zusammenhänge erkennen und beginnst nun zu verstehen. Hier habe ich eine PDF-Datei zum Video hinterlegt, mit zusätzlichen Links und Ergänzungen, sowie weiteres Material zur Prüfung und Eigenrecherche. http://www.file-upload.net/download-1

    • Bichler sagt:
      10. DEZEMBER 2018 UM 01:16 UHR

      Dieses dumme NPD-Geschwafel nimmt hier überhand.
      Und wer verbreitet diese Hitler-Verherrlichung ?

      Richtig.
      Der Skeptiker und Marius.
      🙁
      Der Skeptiker übernimmt hier Stück für Stück die informelle Führerschaft.
      So, wie es VS-Trolle täglich in Foren tun.

      Er hat sorgfältig vorbereitete links und Kommentare in seinem Werkzeugkasten, um die Gutgläubigen zu übertölpeln und sie planmässig auf seine Hitler-Schiene zu ziehen. Marius spielt ihm Bälle zu, die beiden arbeiten Hand in Hand.

      Hitler war ein Agent der Briten.
      Bildet Euch, Ihr verdammten Schein-Nazis und Agenten von Merkel:
      🙁
      MerkelHAFT : Die Wahrheit über Hitler und die N$DAP ist viel schlimmer.
      🙁

      Trojaner Mosche 555 Adolf Hitler war ein körperlich, geistig und seelisch schwerstkranker Mann.
      Er schickte Millionen in den Tod und er selbst hatte Angst um sein jämmerliches Leben.

      Ein PflichtGuckVideo wer dieses Video nicht kennt braucht in diesem Blog keinen Kommentar zu schreiben, welcher sich nicht auf das Wissen aus dem Video berufen kann.

      Hitler – der Junkie
      https://www.youtube.com/watch?v=Uyy4LbqjlbM

      Auch dieses Video verschweigt einiges, aber viele Infos zu Hitlers Krankheiten
      und seines jüdischen WunderArztes sind auf dem Mannheimer-Blog eingestellt.

      MerkelWürdig : Hitler vergiftete auch die Deutschen mit Drogen und Tabak
      alle infos dazu im HonigMann-Blog.

      Theodor Morell – Hitlers jüdischer Leibarzt
      Theodor Morell: So stieg ein Quacksalber zu Hitlers Leibarzt auf – WELT

      MORELL, DER LEIBARZT UND SEINE FOLGEN

      Was in Hitlers Intimbereich gehörte, kam aus dem Hoffmann‑Stall: Eva Braun wie Dr. Morell. Und alle drei waren jüdischer Abstammung, und die Hitler‑Umgebung stiess sich besonders an Morells «ausgeprägtem Geschäftssinn und an seinem orientalischen Aussehen» ‑ so Hitlers Privatsekretärin Schröder.
      http://www.luebeck-kunterbunt.de/TOP100/Morell-Hitlers_Leibarzt.htm

      Merkelwürdig : Welche Marionetten die WeltKrieger immer den Deutschen vorsetzen.

      • reiner dung sagt:
        19. Dezember 2018 um 21:20 Uhr
        Alles was ich bisher lernen durfte habe ich diesen Quellen zu verdanken.
        “Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst
        richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie
        steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis
        alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt
        haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr
        wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu
        beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft,
        den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie.
        Die Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie
        englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht
        durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.”
        Eugen Gerstenmaier, Bundestagspräsident ab 1954, während des Krieges
        Mitglied der “Bekennenden Kirche” im “Widerstand”:
        “Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen
        wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: daß der Krieg schließlich nicht
        gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde.“

        Dachte fast war alles für die Katz aber nun da Adolf ja krank sein sollte,
        siehe und höre Video Einleitung (Wie in der TAZ) so da weise Bescheid.
        Ja ja und nun nach dem: Das was ich selber tu trau ich auch andren zu.
        Russland gibt eine wichtige Rede Hitlers frei! Bitte über Google lange oder kurz Version.

        „Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch
        die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand.”
        Max Frisch (1911-1991) Schweizer Schriftsteller und Architekt

        Mahatma Gandhi:
        “…Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation
        erwiesen … Jedes Sittengesetz ist von den Siegern … gebrochen worden. Keine Lüge
        war zu schlecht, um angewendet zu werden…”

        Hitler war ein Agent der Briten.
        Bildet Euch, Ihr verdammten Schein-Nazis und Agenten von Merkel:

        Danke für die Blumen nur das machts auch nicht besser.
        Übrigens bei PI wird andauernd ein Blog-Wart gesucht.
        Im Buch Die Kunst Recht zu behalten brachte es bereits Schopenhauer auf den Punkt: »Beim Persönlichwerden aber verlässt man den Gegenstand ganz, und richtet seinen Angriff auf die Person des Gegners: man wird also kränkend, hämisch, beleidigend, grob. Es ist eine Appellation von den Kräften des Geistes an die des Leibes, oder an die Tierheit.«

        Gewissheit erlangt man nicht vom Hörensagen. Friedrich II., der Große (1712 – 1786),
        preußischer König, »Der alte Fritz«

    • @ Peter am 19. um 19:10

      Das Video ist sehr empfehlenswert, ich kenne es und ist ein Pflichtlektüre!

      Hoffe Herr MM nimmt sich die Zeit und sieht es und ergänzt hier das enorme Wissen die er zu vermitteln versucht.

      Leider die lade zeit ist lang aber wer Geduld und Zeit hat, schafft es.
      Und hier sehe ich aber die Gefahr, dass die Länge die Leute abschrecken wird, das sollte man anders lösen in Mehrteiler eventuell, die Mühe der Arbeit ist enorm.

      Man muss auch bei der Qualität (der/des)? Videos auch berücksichtigen, dass da nicht einer Millionen zur Verfügung hat, daher ist es auch hochzuschätzen, die ganze Zusammenfassung!
      🙂

  11. Also aus dem obigen Text so reinkopiert.

    Reinkopiert.

    =========================
    Juden erklärten Deutschland zum Staatsfeind Nummer 1
    Am 20.7.1932 schrieb die „Jüdische Weltliga“ (Bernat Lecache):

    “Deutschland ist unser Staatsfeind Nr. 1. Es ist unsere Sache, ihm erbarmungslos den Krieg zu erklären.“
    (zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

    Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg nach langem Zögern Adolf Hitler als den Vorsitzenden der damals stärksten deutschen Partei zum Reichskanzler. Wenige Wochen später, am 24.3.1933 erfolgte die Antwort: Der Londoner „Daily Express“, mit millionenfacher Auflage damals die größte Tageszeitung Großbritanniens, überschrieb seine Ausgabe vom 24.3.1933 siebenspaltig:

    „Das Judentum erklärt Deutschland den Krieg!“ Darunter stand: „14 Millionen Juden … erklären den Krieg“.
    Quelle

    Das orthodoxe Judentum (orthodox = „der rechten Lehre angehörend“) ist eine der Hauptströmungen des heutigen Judentums neben dem konservativen Judentum, dem liberalen Judentum (bekannt auch als Reformjudentum) und dem Rekonstruktionismus.

    Das orthodoxe Judentum orientiert sich an der schriftlich und mündlich überlieferten Lehre, die in der Tora und dem Talmud niedergeschrieben ist. Es entwickelt diese Grundlagen in den nachfolgenden Werken des rabbinischen Judentums bis heute weiter.

    Das Judentum erklärt Deutschland den Heiligen Krieg 1933!

    https://youtu.be/bUrp26qNSzY

    Hier noch eine Quelle, die ich eben gefunden habe.

    19. Dezember 2018
    DIE AUSLÖSCHUNG EUROPAS ODER DER COUDENHOVE – KALERGI PLAN

    https://wahrheitinside.wordpress.com/2018/12/19/die-ausloeschung-europas-oder-der-coudenhove-kalergi-plan/

    Hier eine Kritik gegen mich

    Reinkopiert.
    ==========
    Bichler sagt:
    10. DEZEMBER 2018 UM 01:16 UHR

    Dieses dumme NPD-Geschwafel nimmt hier überhand.
    Und wer verbreitet diese Hitler-Verherrlichung ?

    Richtig.
    Der Skeptiker und Marius.

    Die NPD ist eine Verfassungsschutz-Partei zum Einfangen der ewigen Nazis und zur Verdummung der Bürger ( schaut her, die Nazis bedrohen Euch immer noch ).

    Wer sich zur NPD bekennt, ist dümmer als die Polizei erlaubt, denn er ist Merkel und Co. voll auf den Leim gegangen.

    Die NPD wird ausschließlich von den Herrschenden dazu benutzt, echte nationale Opposition zu zersetzen, zu diskreditieren, zu schwächen und damit unschädlich für die Herrschenden zu machen.

    Wer sich so auf die NPD und Adolf versteift wie dieser „Skeptiker“ und Marius,
    gehört zu jenen, welche hier auf dem Blog die Arbeit der NPD tun.

    Die NPD haßt die AfD zutiefst und bekämpft sie überall und mit allen Mitteln, gell Marius und Skeptiker. Ihr wißt Bescheid.

    Der Skeptiker übernimmt hier Stück für Stück die informelle Führerschaft.
    So, wie es VS-Trolle täglich in Foren tun.

    Er hat sorgfältig vorbereitete links und Kommentare in seinem Werkzeugkasten, um die Gutgläubigen zu übertölpeln und sie planmässig auf seine Hitler-Schiene zu ziehen. Marius spielt ihm Bälle zu, die beiden arbeiten Hand in Hand.

    Hitler war ein Agent der Briten.
    Bildet Euch, Ihr verdammten Schein-Nazis und Agenten von Merkel:

    http://www.dr-schacht.com/Starikov_Wer_hat_Hitler_gezwungen_STALIN_zu_ueberfallen.pdf

    Quelle:
    https://michael-mannheimer.net/2018/12/08/quo-vadis-afd/#comment-329828

    =============

    Also wenn ich das richtig sehe, müsste doch für Bichler gerade sein Weltbild zusammenbrechen, oder nicht?

    Ich Frage ja nur.

    Gruß Skeptiker

    • Eben habe ich die Quelle nochmal genau angesehen, ist ja von heute.

      Reinkopiert.

      ============
      19. Dezember 2018

      DIE AUSLÖSCHUNG EUROPAS ODER DER COUDENHOVE – KALERGI PLAN
      Willkommen auf meinem Blog Wahrheit Inside Nehmen Sie sich Zeit. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

      Ausführlicher Artikel unter: https://goo.gl/KRrf8M Im Kalergi-Plan wird seit 1922 die Abschaffung der europäischen Völkervielfalt angedacht, eine „Alternativlosigkeit“ des Planes wurde herbeigeredet … und Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde 2010 mit dem „Europapreis“ der „Coudenhove-Kalergi Stiftung“ ausgezeichnet.

      Karlspreis
      Der Karlspreis, Vollform seit 1988 Internationaler Karlspreis zu Aachen, wird in Aachen seit 1950 in der Regel jährlich an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens verliehen, die sich um Europa und die europäische Einigung verdient gemacht haben. Wikipedia

      Hier ein Bild, mit Text.

      https://wahrheitinside.files.wordpress.com/2018/12/Kalergi-Plan-der-ausloeschung-Europas.jpg

      Die Europa-Gesellschaft Coudenhove-Kalergi hat Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem Europapreis 2010 ausgezeichnet.

      Jean-Claude Juncker Präsident der Europäischen Kommission erhält 2006 den KARLSPREIS und 2014 den den COUDENHOVE – KALERGI Europapreis.

      Martin Schulz Schulz gehörte von 1999 bis 2018 durchgehend dem Bundesvorstand und dem Parteipräsidium der SPD an, ihm wird 2015 der KARLSPREIS verliehen.

      Donald Tusk
      Präsident des Europäischen Rates erhält 2010 den KARLSPREIS.

      Herman Van Rompuy
      Ehemaliger belgischer Premierminister wir 2012 mit dem KARLSPREIS und 2012 mit dem COUDENHOVE – KALERGI EUROPAPREIS ausgezeichnet.

      Noch weitaus wichtiger als der Kaufmann-, der Morgenthau- und der Hooton-Plan https://wahrheitinside.wordpress.com/2016/01/23/3-todesplaene-fuer-das-nachkriegsdeutschland-der-morgenthau-kaufmann-hooton-plan/ ist freilich der Coudenhove-Kalergi-Plan, der nicht nur die Abschaffung der Deutschen, sondern die aller weissen Völker vorsieht.

      Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi, 1894 in Tokio als Sohn eines österreichisch-ungarischen Diplomaten und einer Japanerin geboren, gründete 1922 die Paneuropa-Union, die als geistige Vorläuferin der EU gilt. Sie wurde von dem jüdisch-amerikanischen Bankier Warburg, den Coudenhove-Kalergi durch Vermittlung von Lord Rothschild kennengelernt hatte, mit der damals enorm hohen Summe von 60.000 Goldmark unterstützt und zog neben namhaften Intellektuellen wie Sigmund Freud, Albert Einstein und Thomas Mann auch Politiker wie Aristide Briand und den jungen Kölner Bürgermeister Konrad Adenauer (dessen Beitritt 1926 erfolgte) an.

      Ziel der Bewegung war ein geeintes Europa mit Englisch als Amtssprache – eine damals höchst ungewöhnliche Vision. 1933 war in Deutschland Schluss mit der Paneuropa-Herrlichkeit. Coudenhove-Kalergi emigrierte 1941 in die USA und kehrte 1946 nach Europa zurück. Er starb 1972.

      Coudenhove-Kalergis folgenschwerstes Buch, „Praktischer Idealismus“, entstand 1925. (Man findet es leicht im Internet.) Darin warb sein Verfasser für die Heranzüchtung einer „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“ unter Führung der jüdischen „Adelsrasse“.

      Nach Coudenhove-Kalergi, der selber mit zahllosen Preisen geehrt wurde (1950 bekam er als ersten den neugegründeten Karlspreis der Stadt Aachen) ist ein Preis benannt, mit dem alle zwei Jahre ein besonders serviler Laufbursche oder ein besonders folgsames Dienstmädchen der Neuen Weltordnung ausgezeichnet wird. Zu den Preisträgern gehören Helmut Kohl, Hermann de Rompuy, Jean-Claude Juncker und – ei, wer hätte das gedacht! – Angela Merkel.

      Die stufenweise Verwirklichung des Coudenhove-Kalergi-Plans lässt sich genau nachvollziehen. Sie begann in den fünfziger Jahren mit der Anwerbung von Gastarbeitern; diese wurde von der SPD übrigens anfangs bekämpft, aber in Bonn regierte als Statthalter Washingtons der Paneuropa-Mann Adenauer. Wie Götz Kubitschek und Michael Paulwitz in ihrem höchst lesenswerten Buch „Deutsche Opfer, fremde Täter“ nachweisen, brachten die Gastarbeiter der deutschen Industrie zwar Profite, erwiesen sich jedoch für die deutsche Volkswirtschaft insgesamt als Verlustgeschäft.

      Neben Spaniern, Italiener, Griechen etc., die sich als Europäer im allgemeinen ohne grosse Mühe integrieren konnten, holte Adenauer auf Befehl der USA auch Türken nach Deutschland (Begründung: „Die Türkei schützt die Ostflanke der Nato vor den Sowjets und verdient dafür unsere Dankbarkeit.“) Als Angehörige des islamischen Kulturkreises integrierten sich die Türken in ihrer Mehrheit nicht und wurden zu einem ständig wachsenden Fremdkörper in der deutschen Gesellschaft.

      Ab 1974 kamen fast keine Gastarbeiter mehr. Das Völkervermischungsprogramm wurde nun mittels Familienzusammenführung und Asylrecht weitergeführt. Im Sommer 2015 holte das Merkel-Gabriel-Regime zum grossen Schlag gegen das deutsche Volk aus und kurbelte die Einwanderung Kulturfremder und Fremdrassiger auf geradezu irrsinnige Weise an, um die Umvolkung Deutschlands möglichst rasch irreversibel zu machen.

      Mit seiner Vision von einer raschen Vermischung der asiatischen und afrikanischen Zuwanderer mit den Europäern war Coudenhove-Kalergi übrigens auf dem Holzweg. Die Immigration führt nicht zu einer allgemeinen Rassenvermischung, sondern zu einer Atomisierung der Gesellschaft, zur Bildung von Parallelgesellschaften, zur Aufspaltung eines Landes in eine Vielzahl ethnischer und religiöser Gemeinschaften, die sich bestenfalls fremd und schlimmstenfalls feindlich gegenüberstehen.

      Von den orientalischen und schwarzafrikanischen „Kulturbereicherern“, die Deutschland seit Mitte des Jahres 1915 überschwemmen, werden die wenigsten deutsche Frauen finden. Sie werden sich Bräute aus der Heimat nachkommen lassen. Aufgrund der weit höheren Geburtenrate der Orientalen und Afrikaner, des Familiennachzugs sowie der ständig neuen Einwanderung werden die Deutschen schon sehr bald unerbittlich an die Wand gedrückt und zur drangsalierten Minderheit im eigenen Land werden – es sei denn, sie bereiten dem Spuk in naher Zukunft ein Ende und schicken die Verbrecher, die sie vernichten wollen, zum Teufel.

      Allzu viel Zeit bleibt dafür nicht.

      Hier weiter mit Bildern usw.

      https://wahrheitinside.wordpress.com/2018/12/19/die-ausloeschung-europas-oder-der-coudenhove-kalergi-plan/

      Gruß Skeptiker

    • Hepp! Hab’ den Ball!

      Hier werden Aufklärungsartikel geschrieben ohne Ende. Gegen die Deutschen wurden zwei Vernichtungskriege geführt. Es ist doch mittlerweile jedem Interessierten klar, daß beide Kriege nicht von Deutschen begonnen wurden. Beide waren aufgezwungene Kriege. Der dritte läuft gerade.

      Die Einzigartigkeit DES “Naziverbrechens” ist ebenso “offenkundig” wie die Existenz und die Taten eines “NSU”. An beide muss man GLAUBEN. Denn sobald man nur etwas genauer hinsieht, nur an einem kleinen Fädchen zieht, fällt alles in Nichts zusammen, ribbelt sich das ganze Lügengewebe auf.

      Falsus in uno, falsus in omnibus. Solche Geschichten müssen von vorn bis hinten stimmig sein. Das kleinste Detail muß stimmen, sonst ist alles falsch.

      Die Deutschen, selbst die Interessierten und Informierten hier, sind wie Gefangene, deren Kerkertür sich nach Jahrzehnten öffnet: Sie schaffen es nicht, durch die Tür zu gehen. Und wenn die Deutschen die Kriege nicht begonnen, die Verbrechen nicht stattgefunden haben: Nebbich! Die Nationalsozialisten waren die schlimmsten Verbrecher, die jemals auf Gottes Erdboden gelebt haben.

      Und weil das so ist, kann auch die identitäre Partei, die ein “National-” im Namen hat, nur in der Tradition von Verbrechern stehen, ja selbst nur verbrecherisch sein, so daß wir auf keinen Fall eine derartig aufs Eigene bezogene Interessenvertretung in Deutschland dulden können.

      Diese Dummheit! Man faßt es nicht!

      Die Verfassungsschutznummer ist doch der reine Witz. Merkel schafft gerade Deutschland ab. Entmachtet den Soverän und überträgt “alle Macht” an die in Hinterzimmern ausgekungelten EU-Kommissare. Die Demokratie ist noch nicht einmal mehr auf dem Papier existent. Auf dem Papier steht jetzt, daß der Verteter des “Souveräns” jetzt ausschließlich im Sinne seiner Fraktion handeln muß. Deren Direktiven wiederum im Hinterzimmer ausgekungelt werden. Das alles interessiert den Verfassungs”schutz” nicht.

      Aber viele führen sich lieber auf wie der Suppenkasper: “Nein! Meine Interessen wahr’ ich nicht!”

      • @ Marius am 19. um 21:46

        Und warum sind die deutschen nicht in der Lage ihre Situation zu erkennen und den Angriffen Paroli zu bieten?

        Weil sie keine weder Weltgeschichte noch Deutschegeschichte Kenntnisse haben und selbst wenn, was sie lernen ist falsch!

        „Wer seine Vergangenheit nicht kennt ist verdammt es zu wiederholen“ , so in etwa lautet ein Zitat, von wem weiß ich nicht mehr.

        Genauso kommt es auch.

  12. Bereiten sich die Israelis bereits auf den Armeggedon vor ?

    Welches Projekt für Israel in Argentinien?
    von Thierry Meyssan

    Die argentinischen Behörden hinterfragen den massiven Landankauf durch einen britischen Milliardär in Patagonien und den “Urlaub”, den zehntausende israelische Soldaten in seinen Liegenschaften verbringen.

    Der britische Milliardär Joe Lewis erwirbt immense Gebiete im argentinischen Süden und sogar im benachbarten Chile. Seine Liegenschaften umfassen mehrere Male die Größe des Staates Israel. Sie befinden sich in Feuerland (Tierra De Fuego), im äußersten Süden des Kontinents. Vor allem umgeben sie komplett den Lago Escondido, wodurch, trotz einer gerichtlichen Entscheidung, sein Zugang jetzt verhindert wird.

    Ein privater Flughafen mit einer Landebahn von 2 Kilometern wurde von dem Milliardär gebaut, um zivile und militärische Transportflugzeuge empfangen zu können.

    Weiter in der Quelle :

    http://www.voltairenet.org/article198969.html

    • @ Peter: mein Reden schon seid langem, dort in Argentien ziehen sich die auserwählten der Auserwählten zurück, wenn der von Ihnen angezettelte 3 Weltkrieg losgeht! Bzw. wenn die (Elite) Juden merken das sie aufgeflogen sind, und die Völker ihren Arsch wollen, vermutlich eher ihren Kopf ist wohl das selbe!
      Dort finden wir wohl auch unsere 3 UBoote welche von Mist Juden MerKILL verschenkt wurden! Scheiss auf deutsches Steuerteuergeld! Hauptsache die Deutechen haben es nicht! Frei nach Schräuble locker!
      Ja Werter Peter, die haben sogar einen unterirdischen UBoothafen zur Landebahn!

      • Ich bin nur der Meinung – sollte Mutter Erde ihre ganze Kraft entfalten, dann ist sie in der Lage, auch die stabilsten Bunkerstädte wie Streichholzschachteln zu zerquetschen – sie haben keine Vorstellung von ihrer wahren Kraft – bis jetzt hat sie nur mit den Wimpern gezuckt.

      • Europäische Länder werden von den NATO nun als Zielscheibe für die russ, Verteidigung, mittels der alten Kriegstechnik der USA trapiert, als müssen sich diese Juden eine neues “Gelobtes Land” suchen und das ist gerade Argentinien,
        Damit schafft Trump Abnehmer für den Schrott und die NATO hat derweilen schön neu lackierte Spielzeuge, als Ziel für die neuen russ. Abwehrlenkwaffen.

        Amis sind natürlich erbost, dass es auch Raketen gegen ihre Waffenträger gibt.
        Diese damit neuen Staatsschulden , lassen den Geldgebern die Hände reiben!
        Auf Geheiß Trumps muss jeder europ. Staat dafür das Wehrbutget erhöhen.

  13. Zwei Zitate aus dem Artikel von MM:
    “Das ist nichts anderes als der Beweis, dass der christliche Gott seinen eigenen Sohn geopfert hat.”

    “Doch fraglos ein Menschenopfer. Denn Jesus ist nach christlichem Glauben Gottessohn und Mensch zugleich.”

    Fairerweise sollte man wenigstens in aller Kürze die zwei Bibelverse aufführen:
    Johannes, 15,12-13
    12 Das ist mein Gebot, dass ihr einander liebt, so wie ich euch geliebt habe.
    13 Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt.

    Johannes 10,17-18
    17 Deshalb liebt mich der Vater, weil ich mein Leben hingebe, um es wieder zu nehmen.
    18 Niemand entreißt es mir, sondern ich gebe es von mir aus hin. Ich habe Macht, es hinzugeben, und ich habe Macht, es wieder zu nehmen. Diesen Auftrag habe ich von meinem Vater empfangen.

    Als wahrer Gott und wahrer Mensch ging Jesus als Lamm, als Sühnopfer also freiwillig ans Kreuz, für die Rettung der Seelen. Jesus wurde in seiner Not am Ölberg durch einen Engel gestärkt. Lukas 22, 43

    • Ja, stimmt!

      Unser “Problem” heute ist eigentlich der BOLSCHEWISMUS, der in “linksgrüner” Gestalt auch die sog. “christlichen” Kirchen erfaßt hat, die neue MACHT-OPTIONEN für sich selbst wittern und hierzu die ESSENZ der Botschaft Jesu umdeuten: Sie wollen nach dem Scheitern des “Konstantinischen Zeitalters” (312 bis 1918 n. Chr.) – der “Einheit von Thron und Altar” – erneut mit Lügen, Zwang und Gewalt ein “irdisches Reich” errichten, obwohl Jesus gesagt hatte: “Mein Reich ist NICHT von dieser Welt”! Und gehen dabei im Widerspruch zu Jesu Botschaft notfalls auch “über Leichen”: die Leichen und Körper der bei der “Großen Umvolkung” ermordeten und vergewaltigten und in die Armut getriebene Deutschen, damit der Traum vom “Zukunftsstaat”, von der “Neuen Weltordnung” grausame Wirklichkeit wird!

      Die “Essenz” der Botschaft des biblischen Jesus ist permanente SELBSTKRITIK, die “Goldene Regel” und Böses nicht mit Bösen zum vergelten. Man hat Jesus daher schon in der Frühzeit des Christentums, als es noch verfolgt wurde, mit SOKRATES verglichen, da beide ein ähnliches Schicksals bzw. wegen eines ähnlichen Vorwurfs den Tod erlitten:

      Sokrates warf man vor, “NEUE GÖTTER” im Bezug auf die griechisches Religion einzuführen und zwang ihn, sich zu vergiften. Jesus warf man ähnlich GOTTESLÄSTERUNG in Bezug auf die jüdische Religion zu betreiben (er nannte sich SOHN GOTTES) und zeigte ihn bei der römischen Staatsmacht an, die ihn hinrichtete, weil sie keine religiösen Unruhen haben wollte.

      Die späteren Christen wurden dann von der römischen Staatsmacht ebenfalls unter furchtbaren Martyrien hingerichtet, wenn sie den “Kaiserkult” verweigerten, also den STAAT nicht als GOTT verehrten, weil sie nur den Vater Jesu Christ als Gott betrachteten (Vaterunser!).

      Christlicher Glaube ist daher KEINE “Religion” wie jede andere, sondern sowas wie die Krise der Religionen.

      Christen STERBEN wie Christus und wie Sokrates für ihre Überzeugung,
      Religionen wie die Azteken, die Moslems oder sich “Christen” nennende Ungeheuer und Fanatiker TÖTEN für ihre Überzeugungen und wollen andere ZWINGEN, sie auch anzunehmen, um irgendeine “Ordnung” herzustellen, die sie für den “Endzustand” der Welt halten.

      Jedes “irdische Reich” aber wird VERGEHEN und ist es nicht wert, daß man dafür tötet, mordet, lügt oder vergewaltigt – diese Botschaft wurde von dem Bischof Augustinus von Hippo erneuert, als Rom im Jahr 410 von “Barbaren” zerstört wurde und damit das ENDE des Römischen Reichs für jeden “offenkundig” und besiegelt war.

      Der Religionssoziologe Max Weber hat die Juden einmal als “Pariavolk” beschrieben, das sich seit der Zerstörung des Jerusalemer Tempels 70 n. Chr. durch die Römer zu “einer ERBLICHEN Sondergemeinschaft” ohne autonomen politischen Verband entwickelt, aber im Unterschied zu bloßen “Gastarbeitern” durch “rituelle Schranken” zu einem regelrechten GASTVOLK in den von ihnen befallenen Gesellschaften wurde:

      Während für die Erlösungshoffnung der Hindus aber die Erhaltung der Kastenordnung und die Einhaltung der Pflichten der jeweiligen Kaste die BEDINGUNG für ein künftiges Leben in einer höheren Kaste nach der Wiedergeburt ist, sehen sich die Juden in der künftigen Weltordnung als HERRENVOLK DER ERDE!

      “Die Juden als Pariavolk im Werk Max Webers”

      https://www.grin.com/document/202457

      “Die Weigerung der Berliner Waldorfschule, das Kind eines AfD-Abgeordneten aufzunehmen, bewegt sich auf den Spuren des SIPPENHAFTTERRORS der NAZIS…., steht in der UNSELIGEN TRADITION des NATIONALSOZALISMUS”, schreibt der ansonsten von mir geschätzte Herr Hübner heute auf Pi-News.

      Warum eigentlich immer diese “Nazi-Vergleiche”?! Damit ENTLASTET man – unfreiwillig oder absichtlich! – jene, die 1. diesen TERROR ERFUNDEN haben (Prof. Nolte), ihn 2. historisch gesehen viel LÄNGER ausgeübt haben als die berüchtigten “12 Jahre” Nazi-Terror und ihn 3. HEUTE unter Merkel WIEDER ausüben!

      Beweis: Der Maoist und Hetzer Nr. 1 des anglo-jüdischen SPRINGER-Konzerns Alan Posener BEGRÜSST den “Sippenhaft-Terror” dieser von Linken gekaperten Waldorfschule!

      https://www.welt.de/debatte/kommentare/article185737272/Kind-von-AfD-Politiker-abgelehnt-Hut-ab-vor-dieser-Waldorfschule.html

      Posener, Sohn eines deutschen Juden mit britischem Paß, war von 1970-1977als Kader des kommunistischen Studentenverbands in der maoistischen KPD-AD aktiv, trat 1975 der Gewerkschaft bei und ist heute immer noch verd.i-Mitglied.

      Die Entscheidung der Schule und der höhnische Beifall Poseners stehen also nicht in einer “Nazi-Tradition”, sondern in der Tradition des BOLSCHEWISMUS, der mit Merkel wieder “an die Macht kam” und mit bolschewistischen Methoden jegliche Opposition gegen die VERNICHTUNG unseres Volks bekämpft. Die Afd sollte sich viel gründlicher mit dem Thema des “jüdisch-bolschewistischen Terrors” befassen, anstatt vor ihm zu “kuschen” und ihre besten Leute zu opfern!

      Zu diesen “Methoden” wie der von Stalin oder auch in der DDR ausgeübten fürchterlichen “Sippenhaft” haben SOLSCHENIZYN und andere ganze Bücher veröffentlicht, die nicht zufällig heute verschwiegen werden, weil sie eine ganz bestimmte Mischpoke in einem allzu schlechten Licht erscheinen lassen. Sogar untereinander gingen die Bolschewisten im Konfliktfall mit diesen Methoden vor, wie das Schicksal des in Stalins Vernichtungslager WORKUTA zur Welt gekommenen früheren Chefredakteurs der “Thüringer Allgemeinen” – Sergej Lochthofen – zeigt, der die Entlassung seiner Frau als “SIPPENHAFT WIE IN DER STALINZEIT” kommentierte:

      http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/thueringer-allgemeine-sippenhaft-wie-in-der-stalinzeit-1883427.html

      • “Man hat Jesus daher schon in der Frühzeit des Christentums, als es noch verfolgt wurde, mit SOKRATES verglichen,”

        Keine Ahnung, wo Sie solch einen Unsinn gelesen oder aufgeschnappt haben. Noch nie davon gehört oder gelesen. Diese Behauptung lese ich zum ersten Mal, ehrlich gesagt.

        Vielleicht verwechseln Sie da etwas?
        Fakt ist:Jesus wurde schon sehr früh mit Elija verglichen, einem Propheten und Wundertäter im Alten Testament,.
        http://www.elschner-sedivy.de/jesus-und-elischa/
        https://de.wikipedia.org/wiki/Elija

      • Schon zu seinen Lebzeiten wurde Jesus mit dem Propheten Elija aus dem AT verglichen. Solche Fakten müssten Sie eigentlich wissen.

    • @ Anna
      Ich denke, dass sich Jesus freiwillig für den Leidensweg entschieden hat aber er der Meinung war, dass ihn Gott Vater in letzter Sekunde doch noch retten würde. Wieso hätte er kurz vor seinem Tod ganz laut geschrien: ” Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?

      • @Maria S.

        Kann Christus nicht auch etwas anderes gesagt haben?

        Z.B.: “Mein Vater es ist vollbracht”, um den Tod in seiner Bedeutungs-
        losigkeit darzustellen?

        Faß es, was sich dir enthüllt!
        Ahne dich hinan zur Sonne!
        Ahne, welche Schöpfer-Wonne
        jedes Wesen dort erfüllt!

        Klimm empor dann dieser Geister
        Stufen bis zur höchsten Schar!
        Und dann endlich nimm IHN war:
        Aller dieser Geister Meister!

        Und dann komm mit IHM herab!
        Unter Menschen und Dämonen
        komm mit IHM, den Leib bewohnen,
        den ein Mensch (Jesus von Nazareth)
        ihm fromm ergab.

        Faßt ein Herz des Opfers Größe?
        Mißt ein Geist dies Opfer ganz?
        Wie ein Gott des Himmels Glanz
        tauscht um Menschennot und -blöße? – Christian Morgenstern

      • @Maria S.

        Tja – vielleicht ist auch Jesus bereits dem “VATER” auf den Leim gegangen.

        Er hätte sich vielleicht mal lieber an die “Große Mutter” wenden sollen – denn da bin ich nach wie vor bei Petra Raab und bei Wolfgang Hingst, dass das ganze Dilemma auf der Abspaltung des männlichen Prinzips vom weiblichen Prinzip beruht und nur die Wiederherstellung dieser harmonischen Verbindung durch Bewusstwerdung das Dilemma beenden kann.

        Nun, wer weiß schon, wo Jesus sich derzeit aufhält – ob in anderen Dimensionen, vielleicht unerkannt und beobachtend als Mensch -ob als Frau oder Mann- hier nochmals inkarniert – wer weiß. – Und wer weiß schon, zu welche Erkenntnissen er im Laufe der vergangenen rund 2000 Jahre gelangt ist – auch durch sein damaliges Erleben.

        Ich vermute mal, dass er oder sie ebenfalls weitergegangen und nicht in der damaligen Zeit stehengeblieben ist.

        Es berufen sich ja alle Christen nur auf das, was sie von der damaligen Zeit in der Bibel lesen, die ja erst 60-70 Jahre nach seinem Ableben geschrieben wurde – wie sagte mal Dieter Nuhr vor einigen Jahren: 70 Jahre stille Post. ;-))

        Doch wissen diese “Christen” denn, was Jesus HEUTE denkt und fühlt und meint und sagen würde oder sogar sagt, falls er oder sie unerkannt heute unter den Menschen wandelt und beobachtet, was sie heute tun. – Vielleicht ist er ja in diesen rd. 2000 Jahren immer wieder mal unerkannt und sozusagen in verdeckter, beobachtender Mission als Mensch inkarniert um zu sehen, was die Menschen aus seiner Lehre gemacht haben – ob und wie sie sie umgesetzt haben oder viel eher nicht umgesetzt haben.

        Alles möglich.

      • @ Hölderlin
        Laut den Aufzählungen soll Jesus erst gesagt haben: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen
        Später dann hat er gesagt: Mich dürstet
        Nachdem sie ihm ein wenig Essig verabreicht haben, soll er gesagt haben: Es ist vollbracht. Dann neigte er seinen Kopf zur Seite und starb.

    • “Als wahrer Gott und wahrer Mensch ging Jesus als Lamm, als Sühnopfer also freiwillig ans Kreuz, für die Rettung der Seelen. Jesus wurde in seiner Not am Ölberg durch einen Engel gestärkt. ”

      Nur zu Ihrer Infortmation die Kreuzigungen gab es schon 1000 v.Chr. Ihre Hochphase erreichte die Kreuzigung, eine für damalige Zeit typische Methode der Hinrichtungen, also schon viele Jahrhudnerte vor Christi Geburt. Wollen Sie etwa behaupten, die Gekreuzigten hätten sich damals alle freiwillig sich hinrichten kreuzigen lassen , nur als Opferlamm für die Götter gekreuzigt zu werden?
      Anscheinend haben Sie nicht den blassesten Ahnung und Schimmer über die damaligen barbarischen antiken Völker und Kulturen. Die Kreuzigungen hatten nichts aber auch gar nichts mit heidnischen Opferkulten oder Menschenopfer für die Götter zu tun. DIe Römer waren übrigens bei weitem nicht die barbarischsten Kulturen gewesen…Ich will die Römischen Heiden und die brutalen römischen Herrscher überhaupt nicht verteidigen oder in Schutz nehmen. Nein im Gegenteil., Nur damals gab es in der Antike sehr viele barbarische HochKulturen, die sehr viele unterschiedliche bestialische Hinrichtungsmethoden im Repertoire hatten , die zur Anwendung kamen. Im Islam wurde diese Hinrichtungsmethode weiter praktiztiert, während in Europa sie im 5 Jahrhundert ungefähr abgeschafft udn verboten wurde.
      Hier nähere Infos dazu.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzigung#Ph%C3%B6nizien,_Assyrien,_Persien

  14. Wer irgendetwas an all diesen Opferungen für einen “Gott” welchen Namens auch immer gut heißt, der sollte sich wirklich fragen, ob er oder sie das von seinem/ihrem Kind verlangen und erwarten würde.

    Das kann nur von abartig veranlagten grausamen Wesen kommen bzw. von einem, dass sich als Herrgott, Jahwe, Krishna, Allah und wie sonst noch in die Gehirne und Herzen der Menschen gefressen hat.

    Angenommen, ich wäre ein liebendes Gottwesen: – nie und nimmer würde ich irgendein Opfer von meinen “Kindern” erwarten oder gar verlangen – nie und nimmer würde ich erwarten oder auch verlangen, dass meine “Kinder” vor mir buckeln und auf den Knien rutschen und mich anbeten – nie und nimmer würde ich solch’ ein perfides Spiel mit meinem Sohn und Enkel treiben (Abraham und Isaac) und sie solch’ Seelenqualen aussetzen als Beweis ihrer Treue und Ergebenheit mir gegenüber.

    Nee, ich würde wollen, dass meine “Kinder” Freigeister wären und ich würde keine Unterschiede zwischen ihnen machen. – Ich würde sie nicht spalten, sondern vereinen – und jedes lieben wie es ist.

    Ich könnte das noch fortsetzen – aber würde ich als liebendes Gottwesen oder überhaupt als “Gott” – ich sage das jetzt mal so- mich derart verhalten, dann wäre ich ein despotischer wahnsinniger “Gott”, ein Vater-Mutter-was auch immer zum Fürchten im Sinne von Angst haben.
    Solch’ ein Gott ist ein Narzist – ein Psychopath und wer das nicht erkennt und immer noch tausend haarsträubende Entschuldigungen für solch’ ein Verhalten sucht, weil er/sie es nicht wahr-haben will, dem/der ist nicht zu helfen.

    Einem liebenden und logisch denkenden Menschen stehen doch vor Grausen die Haare zu Berge, wenn man so etwas liest.

    Und wenn man das mit Moses auf dem Berg und dem grellen Licht und dem Einritzen der Gebote in die Steintafel liest, dann kommt einem sofort der Gedanke an einen Laserstrahl – also auf der einen Seite soll immer Bezug auf Naturwissenschaften genommen werden, auf der anderen Seite wird solches nicht mit gesundem Menschenverstand kritisch betrachtet.

    WIESO sollen da nicht uns zumindest technisch um Millionen von Jahren voraus seiende andere Lebewesen durch die schwarzen Makro-Wurmlöcher in der Matrix mit Überlichtgeschwindigkeit damals hier angelandet sein auf der Suche nach einem neuen Planeten, weil sie in ihrer empathielosen technokratischen Wesensart ihre Planeten nahezu bis ganz für sie unbewohnbar gemacht haben?!

    Warum sollen wir hier die einzigen intelligenten Lebenwesen im ganzen riesigen All sein – wobei das mit der Intelligenz der Menschenmassen nicht unbedingt so weit her ist?

    Ich sag’ nur nochmal: Genesis 6 der Bibel, Sure 23,12-14 Koran und “Lasset UNS Menschen machen, die UNS gleich seien.” – Also solch’ ein alleiniger Genie-Gott würde doch wohl nicht zu sich selbst solches sagen bzw. zu den uns so bekannten Tieren, die sicher kaum zum Assistieren beim Menschenmachen geeignet waren?

    Meine Güte – Glaube verhindert wirklich logisches Denken und Freigeisttum bei allen Religionen – insbesondere bei diesen abrahamitischen.

    • @ Nylama um 19:32

      Es kann nicht sein was nicht sein darf!

      Und wir sind die Krönung der Schöpfung! Basta! ( Ironie aus)

    • “Lasset UNS Menschen machen, die UNS gleich seien” – JA – DAS scheint wirklich gelungen, wenn ich mir die Massen von gleichgearteten menschlichen Bestien weltweit betrachte.

      Wie heißt es im Volksmund, der sehr oft wahr spricht?

      “Wie der HERR, so’s Gescherr.”

  15. Trotz vieler richtiger Beobachtungen und Konturen kommt der Beitrag und noch um ein Vielfaches mehr die allermeisten Kommentatoren nicht über die Qualität einer Konstruktion nach Geschmack und Verschwörungstheorie hinaus.

    Selbst der Islam, der mit Sicherheit dämonischen Charakter hat, wird zwar richtig in einer teilweisen Nähe zum Judentum von damals, aber nicht als häretisch – dämonische Abspaltung vom arabisch – monophysitischen Christentum (siehe Saarbrückener Schule usw.) verstanden. Richtig ist, daß Religionen – und auch das Judentum und Christentum – immer institutionel mißbraucht und verbogen werden und wurden. Aber auch hier muß die positive u n d die negative Wirkungsgeschichte der Institutionen gewürdigt werden.

    Ich empfehle, sich mit dem Verständnis Jesu und der ersten Christen, die allesamt Juden waren bezüglich des “Alten Testamentes” und des Charakters, der Motive seines Gottes und seiner wachsenden Offenbarung zu beschäftigen. Auch der Chassdismus bei den orthodoxen Juden widerspricht dem verzerrten Bild dieses Beitrages. Ich schätze das Interesse an Aufklärung und Erforschung der Zusammenhänge wert. Aber es ist umsonst, wenn der Kern verfehlt wird. Die Religionen – also der Mensch – weiß von seiner “Sünde” und will sie durch Opfer und Leistungen loswerden und Gott oder, was er dafür hält, genehm werden. Insofern sagen uns alle Religionen etwas von der Notwendigkeit von Opfer.

    In der Geschichte von Abraham und Isaak zeigt der Gott des späteren Israels Abraham, seinem Freund, sein Herz. Abraham teilt auf dem Weg zum Berg Morija (Tempelberg in Jerusalem) Gottes Schmerz, der seinen Sohn auf Golgatha für die Menschheit zur Rettung opfern wird und darum letztlich Abraham hindert, Isaak zu opfern. Übrigens haben viele Rabbiner in Geschichte und Gegenwart eine Nähe zu Jesus gefunden und die haßerfüllten Absätze des Talmud sind nicht die bestimmenden. Der Talmut hat die gesamte Diskussion und Auslegung gesammelt und die Kabalah wird von einem Großteil der jüdischen Lehrer nicht geachtet.

    +++++++++
    MM.

    “Trotz vieler richtiger Beobachtungen und Konturen kommt der Beitrag und noch um ein Vielfaches mehr die allermeisten Kommentatoren nicht über die Qualität einer Konstruktion nach Geschmack und Verschwörungstheorie hinaus.”

    WAS SIE IN IHREM ANSCHLIEßENDEN ÜBERAUS FLACHEN TEXT JA GLÄNZEND BEWEISEN KONNTEN. IRONIE AUS.

    IHRE ERWIDERUNGEN SIND DERART PRIMITIV UND NICHTSSAGEND, DASS ICH MEINE ENREGIE NICHT DARAUF VERSCHWENDE, AUF IHREN TEXT NÄHER EINZUGEHEN.

    WICHTIG WAR IHNEN OFFENSICHTLICH ALLEIN, AUF DEN ANGEBLICHEN “VERSCHWÖRUNGSTHEORTISCHEN” CHARAKTER MEINES ESSAYS HINZUWEISEN. DAMIT LIEGEN SIE FÜR MICH AUF EINER LINIE MIT DER LINKEN LÜGENPRESSE, MIT WIKIPDEIA UND DEN SONSTIGEN GESCHLICHTSKLITTERERN, DIE STEST DANN VON “VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN” SPRECHEN, WENN SIE KEINE GEGENARGUMENTE HABEN.

    SIE HABEN WEDER DAS CHARAKTERLICHE NOCH INTELLEKTUELLE RÜSTZEUG, ES MIT DEN AUSSAGEN DES OBIGEN TEXTES AUFZUNEHMEN. GEHEN SIE ZURÜCK IN IHRE BIBELKREISE – ODER WOHER SIE SONST KOMMEN MÖGEN.
    +++++++

    • Mangels beidgehirnigem Denken, kommen solche Ressentiments zum Vorschein, als Zeichen deren Versessenheit auf das Angelernte Religionsschema.
      Es müssen offenbar diese Indoktrinierten einmal von der nachrückenden Jugend eines Besseren belehrt werden.
      Besser für unsere Gesellschaft wäre , eine Besinnung auf eigene Geschichte und Brauchtum, denn dies entspräche unserem Fühlen und Handeln mehr als diese eingeschleppten Tausend und eine Nacht Geschchten, aus dem fremden und uns feindlichen Kulturkreis.

    • “Ich empfehle, sich mit dem Verständnis Jesu und der ersten Christen, die allesamt Juden waren bezüglich des „Alten Testamentes“ und des Charakters, der Motive seines Gottes und seiner wachsenden Offenbarung zu beschäftigen. ”

      @dialog jetzt
      Das ist nicht ganz richtig. Aramäer waren auch die ersten Christen. Die Muttersprache von Jesus war aramäisch übrigens!

      “Auch der Chassdismus bei den orthodoxen Juden widerspricht dem verzerrten Bild dieses Beitrages. Ich schätze das Interesse an Aufklärung und Erforschung der Zusammenhänge wert.”

      Ich denken, dass eher Sie hier eine große Bildungslücke vorzuweisen haben, wie ich aus ihrem Kommentar herauslesen konnte.
      Da fehlen in ihrer Aufzählung noch eine ganze Reihe anderer Gruppierungen von jüdischen Gruppierungen, die auch wichtig zur Einschätzung der Zusammenhänger von Bedeutung sind und späterer Entwicklung des jüdischen Volkes. Da wären beispielsweise die Hasmonäer, dann die Pharisäer-Sekte, die Essener, die Sadduzäer, die Zeloten, und die „Samaritaner” udn natürlich die Ashkenazi.

      http://www.israelogie.de/2015/5628/

    • “Ich empfehle, sich mit dem Verständnis Jesu und der ersten Christen, die allesamt Juden waren bezüglich des „Alten Testamentes“ und des Charakters, der Motive seines Gottes und seiner wachsenden Offenbarung zu beschäftigen. ”

      @dialog jetzt
      Das ist nicht ganz richtig. Aramäer waren auch die ersten Christen. Die Muttersprache von Jesus war aramäisch übrigens!

      “Auch der Chassdismus bei den orthodoxen Juden widerspricht dem verzerrten Bild dieses Beitrages. Ich schätze das Interesse an Aufklärung und Erforschung der Zusammenhänge wert.”

      Ich denken, dass eher Sie hier eine große Bildungslücke vorzuweisen haben, wie ich aus ihrem Kommentar herauslesen konnte.
      Da fehlen in ihrer Aufzählung noch eine ganze Reihe anderer Gruppierungen von jüdischen Gruppierungen, die auch wichtig zur Einschätzung der Zusammenhänger von Bedeutung sind und späterer Entwicklung des jüdischen Volkes. Da wären beispielsweise die Hasmonäer, dann die Pharisäer-Sekte, die Essener, die Sadduzäer, die Zeloten, und die „Samaritaner” udn natürlich die Ashkenazi.

      http://www.israelogie.de/2015/5628/

    • “Selbst der Islam, der mit Sicherheit dämonischen Charakter hat, wird zwar richtig in einer teilweisen Nähe zum Judentum von damals, aber nicht als häretisch – dämonische Abspaltung vom arabisch – monophysitischen Christentum (siehe Saarbrückener Schule usw.) verstanden.”

      Herzlichen Glückwunsch. Washington wird Ihnen für Ihre Propaagnda einen großen Batzen Cash für diese Desinformation und Propaganda zahlen!
      Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien, mehrheitlich Aramäer keine Araber. Aramäer sind eines der ältesten Ethnien der Welt neben den Juden.

      Koptische Kirche, mehrheitlich ethnische Kopten. Kopten aus der Antike waren keine Araber, sondern haben sogar Verwandschaft zu den Juden und sind eigentlich sogar ein älteres Volk/Ethnie als die Juden/Hebräer.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Mizraim

      Das nur so am Rande

  16. Kritisches Geschichtsbewusstsein ist von einem Regime gefürchtet, die Medien sind gleichgeschaltet, und Recht und Gesetz sind ausgehebelt!
    Sabbelt eine türkisch anmutende Islam Möse auf 3 Sat / bei manch deutschen Rentnern wird nicht einemal einer Satt! Kleines Wortspiel!
    Ja dachte ich die Türkin bei Spei Satt redet von BRD Istan,…… nein Von Togo und Ungarn!
    Diese Schweine haben kein Problem auf andere zu zeigen, wenn gleich sie die größten
    Wahrheitsvernichter sind!
    Ach Soros ist unschuldig nur V.Orban hat Schuld an den (inszenierten) Demonstrationen!
    Das muss den Dummdödeln wieder eingebläut werden, geht bloß nicht auf die Straße ihr Naziiiiieeeeesssss!

  17. mm (weil er den Autor als ausgemachen Antisemiten hält) ”

    „ Antisemitismus“ – die Goyim reagieren wie pawlowsche Hunde

    Was sagt es aus, wenn die größte Angst der Menschen nicht der KGB, die CIA oder die Homeland Security ist, sondern als Antisemit diffamiert zu werden??!!

    Henry Makow – Wir können der pawlowschen Programmierung entgegentreten, indem wir sagen: “Die politische Agenda des organisierten Judentums strebt weltweite Tyrannei an, und wenn es antisemitisch ist, sich der NWO zu widersetzen, bin ich stolz, ein Antisemit zu sein!”

    https://henrymakow.com/deutsche/tag/antisemitismus-gedankenkontrolle/

    Shulamit Aloni: Der “Antisemitismus” bzw. “Holocaust” Trick
    https://www.youtube.com/watch?v=cfqCv-a4QSM

    Shulamit Aloni, frühere israelische Ministerin für Erziehungsfragen, Knesset-Abgeordnete und Chefin der Meretz-Partei, wird auf Democracy Now! durch Amy Goodman, einer jüdisch-US-amerikanischen Journalistin, interviewt. Aloni erklärt den “Antisemtismus”- bzw. “Holocaust”-Trick, den Israelis, Juden und Philosemiten anwenden, um jene anzuprangern, die Israel und die Politik Israels kritisieren, zum Beispiel im Vorgehen gegen die Palästinenser.
    🙁

    https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Warnung/Hintergrund/Archiv/Beitraege/Das%20R%C3%A4tsel%20des%20Antisemitismus%20-%20von%20Henry%20Makow.pdf
    🙁
    WAS IST ANTISEMITISMUS?

    Das Wort Semitismus leitet sich vom hebräischen “shem” ab, was “Name” bedeutet. Der Begriff Antisemitismus bezieht sich nicht auf jemanden, der Araber und Juden nicht mag – seine ursprüngliche kulturelle und sprachliche Bedeutung. Im Sprachspiel des politisch korrekten Diskurses bezieht sich der Antisemitismus auf jemanden, der die Machthaber benennt, wenn sie zufällig Juden sind.

    Nur sie können ihren eigenen Namen nennen und wir, die wir ihre Literatur lesen, wissen, dass sie sich selbst als Juden bezeichnen. Ein Antisemit ist daher jemand, der sich gegen das politische Judentum und seine Ideologie der Gewalt und des Hasses wendet. In seiner jetzigen Verwendung ist ein Antisemit einfach ein traditioneller römischer Katholik, jemand, der an die päpstliche Doktrin des 12. Jahrhunderts glaubt, die von Papst Callixtus II. ‘Sicut Judeis Non’ herausgegeben wurde – eine Doktrin, die formuliert wurde, um Juden vor heidnischer Gewalt zu schützen, die oft als Folge jüdischer Verbrechen gegen Heiden hervorgerufen wurde.

    In 1 Thessalonicher, II.14 St. Paulus sagt von den Juden, ‘ Deo non-placunt, et omnibus hominibus adversantur’- sie sind unzufrieden mit Gott und feindlich gegenüber allen Menschen.’. Ein Antisemit ist einfach ein gebildeter und treuer römischer Katholik. Antisemiten missbrauchen daher niemals Juden physisch oder verbal. Tatsächlich lieben Antisemiten Juden!

    Antisemitismus ist Opposition zum Semitismus, verstanden als Opposition zu einem politischen System, in dem eine ethno-religiöse Oligarchie das Recht beansprucht, die Massen zu versklaven und die christliche Soziallehre der Liebe durch die satanische antisozialistische Lehre des Hasses zu ersetzen.

    https://henrymakow.com/deutsche/2018/11/03/massaker-von-pittsburgh-die-perspektive-eines-irischen-katholiken/
    🙁
    Einführung für deutsche Leser von Henry Makow

    Die Menschheit wurde in einen satanischen Kult eingeweiht. Dieser tritt als „Globalisierung“, „Eine-Welt-Regierung“ und „die Neue Weltordnung“ in Erscheinung.

    Die Illuminaten repräsentieren eine jahrhundertealte Ehe zwischen dem jüdischen Finanzwesen und der nicht jüdischen Aristokratie, die auf Geld, Macht und dem Okkulten beruht. Diese Banker haben sich der Kontrolle über Staatskredite bemächtigt und haben somit unbegrenzte Mittel, um ihre schändliche Agenda voranzutreiben. Sie haben alles und jeden gekauft und bedienen sich der Androhung von Erpressung, um ihre Marionetten zu lenken (die unsere „Führer“ sind).

    Die meisten Juden und Nicht-Juden wissen nicht, dass das Judentum durch zwei Lehren definiert wird: den xenophoben Talmud und die auf der Idee rassischer Überlegenheit begründete Kabbala. Sein geheimes Ziel ist die Weltherrschaft, was bedeutet, dass das Kreditmonopol der Banker auf ein Monopol auf alles, also spirituell, politisch, kulturell und materiell, ausgeweitet werden soll.

    Die Kabbala ist satanisch, da in ihr behauptet wird, dass Gott formlos und noch nicht einmal im Universum wahrnehmbar ist. Der kabbalistische Jude ist Gottes Sprachrohr. Die Essenz von Religion ist aber, dass Gott erfahrbar ist. Wie sonst können wir Ihm gehorchen, anstatt irgendeinem Kabbalisten?
    🙁
    Ich bin ein assimilierter kanadischer ethnischer Jude. Ich betrachte das kabbalistische Judentum als einen satanischen Kult, der sich als Religion ausgibt. Meine Großeltern wurden im Holocaust geopfert, um eine Begründung für die Errichtung Israels als Zentrum der satanischen Weltherrschaft zu liefern. Meine Eltern entgingen knapp dem Tod, indem sie vorgaben, nicht jüdisch zu sein.

    Der zweite Weltkrieg war eine Falle, um Deutschland zu zerstören. In meinem Buch Illuminati, das kürzlich auf Deutsch erschienen ist, erbringe ich den Beweis, dass Hitler ein Handlanger der Illuminaten und der Zweite Weltkrieg eine Farce war.

    Der Vorwurf des „Antisemitismus“ ist ein hinterhältiger Trick, der angewandt wird, um jeglichen Widerstand gegen die freimaurerische jüdische Agenda zu entkräften.

    https://henrymakow.com/deutsche/13-2/

    • “… wir muessen unserer Psychiatrischen Anstalten
      mit antisemitischen Verrueckten und unsere Gefaengnisse
      mit antisemitischen Verbrechern fuellen. Wir muessen
      Antisemiten verfolgen und bis an die Grenzen der
      Gesetze und darueber hinaus vernichten. Wir muessen
      unsere Antisemiten erniedrigen und quaelen bis sie
      zu unseren Weggefaehrten werden …”

      Rabbi Leon Spitz, American Hebrew, 01.03.1946

    • @steffen Lutz
      ……….die schlafen nicht, die sind feige!

      Sie kriechen vor den Verbrechercliquen in Berlin, und vor der feigen verlogenen Kasperjustiz!

      Wer für diese Dreckshunde heut noch aufmarschiert, der taugt genau soviel wie Merkel und Konsorten.

  18. EINE INTELLEKTUELLE MEISTERLEISTUNG MICHAEL MANNHEIMERS.

    Als Dozent für vergleichende Religonswissenschaften kann ich Mannheimers Ausführungen Punkt für Punkt bestätigen. Leider ist es aufgrund der grassierenden politischen Korrektheit an den deutschen Unis derzeit nicht möglich, so offen über die Religionen zu lehren wie Mannheimer dies in seinem obigen, glänzend recherchierten und sprachlich fesselnden Beitrag tat.

    Alle abrahamitischen Religionen hängen historisch und spirituell voneinander ab. Sie haben ihre Wurzeln ind den nahöstliche Religionen, zu denen, wie Mannheimer richtig erfasste, auch die Religion des pharaonischen Ägypten zählt. Auch die Konnexion des christlichen Marienkults mit dem pharaonischen Isiskult ist in der Religionswissenchaft eine bekannte Tatsache, die von keinem mir bekannten Religonswissenschaftler abgestritten wird.

    Die mutmaßliche Urreligion, nach der sich die drei abrahamitischen Religionen richtete, ist das Gilgamesch-Epos. Gilgamesch, der Held der Geschichte, ist zu zwei Dritteln Gott und zu einem Drittel Mensch. Was direkt auf die Beziehung Gott-Gottessohn im Christentum verweist und die mutmaßliche historische Wurzel der christlichen Dreifaltigkeit darstellt.

    Auch die 12 tafeln des Gilgamesch-Epos dürften direkt mit den 12 Stämmen der Israeliten zusammenhängen.

    Das Gilgamesch-Epos ist der Inhalt einer Gruppe literarischer Werke, die vor allem aus dem babylonischen Raum stammt und eine der ältesten überlieferten, schriftlich fixierten Dichtungen beinhaltet. Das Gilgamesch-Epos in seinen verschiedenen Fassungen ist das bekannteste Werk der akkadischen und der sumerischen Literatur.

    Als Gesamtkomposition trägt es den ab der zweiten Hälfte des 2. Jahrtausends v. Chr. belegten Titel „Derjenige, der die Tiefe sah“ (ša naqba īmuru). Eine vermutlich ältere Fassung des Epos war unter dem Titel „Derjenige, der alle anderen Könige übertraf“ (Šūtur eli šarrī) bereits seit altbabylonischer Zeit (1800 bis 1595 v. Chr.) bekannt.

    Die umfassendste erhaltene Version, das sogenannte Zwölftafel-Epos des Sîn-leqe-unnīnī, ist auf elf Tontafeln aus der Bibliothek des assyrischen Königs Aššurbanipal erhalten. Eine zwölfte Tafel mit einem Auszug aus dem eigenständigen Gedicht Gilgamesch, Enkidu und die Unterwelt wurde dem Epos angehängt. Von den einst über 3000 Versen des Epos sind nicht ganz zwei Drittel aus verschiedenen Überlieferungssträngen bekannt.

    Das Epos schildert die Geschichte Gilgameschs, eines Königs von Uruk, seine Heldentaten und Abenteuer, seine Freundschaft zu Enkidu, dessen Tod und Gilgameschs Suche nach der Unsterblichkeit. Am Ende muss der Held einsehen, dass Unsterblichkeit nur den Göttern gegeben, Leben und Sterben aber Teil der menschlichen Natur ist. Rainer Maria Rilke nannte es das „Epos der Todesfurcht“.

    Das vorhandene Schriftmaterial erlaubt die Rückdatierung der ursprünglichen Fassung bis mindestens in das 18. Jahrhundert v. Chr., reicht aber wahrscheinlich in die Abfassungszeit des Etana-Mythos im 24. Jahrhundert v. Chr. zurück.

    In immer neuen Anpassungen und Redaktionen wurde das Epos den historischen Bedingungen der jeweiligen Zeit angeglichen. Es war über Jahrhunderte grundlegende Schullektüre im Vorderen Orient und wurde selbst ins Hethitische und Hurritische übersetzt. Noch der um 200 n. Chr. schreibende Römer Aelian erwähnt Gilgamesch, von ihm Gilgamos genannt, als mythischen König der Babylonier.

    Eine Reihe anderer altorientalischer Werke weisen auffällige Ähnlichkeiten zur Gilgamesch-Erzählung auf. Dazu zählen auch interessante Parallelen in der späteren biblischen Überlieferung. So erinnert die Figur des biblischen Noach stark an den göttlich auserwählten Helden Utnapischtim. In der Genesis Kapitel 6 EU findet sich auch das Motiv der Söhne Gottes, die sich auf der Erde materialisiert haben und Beziehungen mit Menschenfrauen eingegangen sind. Die dabei gezeugten Kinder werden „Nephilim“ genannt und als eine Art „Halbgötter“ beschrieben, die für ihre übermenschliche Stärke und ihren aufbrausenden und schlechten Charakter bekannt sind.

    Es lassen sich auch Entsprechungen im griechischen Götterhimmel mit seinen Titanen und Halbgöttern finden, besonders in den menschlichen Kindern des Zeus, die dieser den Göttersagen zufolge nach Lust und Laune mit sterblichen Frauen gezeugt haben soll.

    • @ Religionswissenschaftler

      Vielen herzlichen Dank für diesen außergewöhnlich gehaltvollen Kommentar, der an Sachkunde wohl kaum noch zu toppen ist.

      Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie öfter hier etwas schreiben wollen täten….wie der Bayer sagt.

      🙂

      • @ eagle1 um 21:25

        Diesem schließe ich mich an!

        Das könnte man weiter diskutieren und auch in der Zeit weiter zurückgehen.

        Besonders der Teil, wo sich die Söhne auf der Erde „ materialisiert“ haben………

        🤔🤔🤔 hmmm!

        Ich frage ja nur, darf wohl erlaubt sein.

        Wie soll man sich das vorstellen? Eine Erklärung wäre seitens @ Religionswissenschafter diesbezüglich nett.

        Apropos ist mir aufgefallen, die Bezeichnung „v.Chr.“ bei einigen Filmen oder Konsolen spielen der jüngeren Zeit durch v.uZr. also ausgeschrieben „vor unsere Zeitrechnung“ ersetzt wurde. Oder bilde ich mir das ein?

        Wenn das so ist, was ist davon zuhalten? ( eine obligatorische Frage)

      • @ Nelix

        Das ist ein weiterer Hammer, den Sie da erwähnen. Die nehmen jetzt auch noch den Christus aus der Zeitrechnung raus, um das Bewußtsein unserer gesamten gesellschaftlichen Basis, beruhend auf Jesus Christus, zu annullieren.

        Auf PI gabs auch einige Artikel, was sonst noch alles so der Islamisierung zum Opfer fällt, jeden Tag was Neues, oder gleich mehrere Horrornachrichten.

        DEISLAMISIERUNG.
        Egal woher unsere Religion kommt, das ist jetzt erst mal nicht so wichtig.
        Der Islam jedenfalls gehört überhaupt nicht zu uns, er ist uns feindlich gesonnen und will HERRSCHEN und zwar über uns und unser Territorium und unsere Weibspersonen.

        Also
        DEISLAMISIERUNG.
        Bekämpft die kleinen schleichenden Islamisierungs- und Neutralisierungs- = Säkularisierungsversuche unserer christlich geprägten Kultur wo immer sie wie versteckt auch immer in Erscheinung treten!
        Immer und sofort!

        REMIGRATION!

        Dieses Umbenennen, das ist klassisch bolschewistischer Bezeichnungsterror!
        Umbenennung, Umbewertung, Umpolung, Umkehrung von Sinn etc.
        Ein Teil der geplanten identitären Lobotomierung unserer gesamten Kultur!
        In vollem Gange, das Ganze.

        Gut, daß Sie darauf hinweisen.

      • OT oder auch Ergänzung

        Hieran ein Beitrag der AfD aus dem NRW-Landtag, der das Dilemma der Bolschewisten so deutlich macht, wie sonst kaum eine Rede.

        Das paßt eigentlich sehr wohl zum Religions/Kult-Thema, denn der Sozialismus ist laut (wie ich finde richtiger) Definition eine Religion, die sich als Ideologie tarnt.

        Die “Soziale-Gerechtigkeits-Religion”, deren Priester von der Sozialdemokratie es in einem halben Jahrhundert nicht gefafft haben, und es auch nicht wollten, wie es den Anschein hat, in einer der bestfunktionierenden Wirtschaften der Welt auch nur entfernteste finanziell-wirtschaftliche Gerechtigkeit herzustellen.

        Im Gegenteil, ihr Schredder-Kanzler Schredder hat alle zuvor mühsam erkämpften Arbeitnehmerrechte einfach nomenestomen geschreddert.

        So daß wir inzwischen in einer der ärmsten Gegenden von Europa leben, zunehmend dahinvegetieren müssen, da Mieten explodieren, wir die niedrigste Quote von Wohneigentum europaweit haben, Einkommen seit Jahren eingefroren sind, die Nebenkosten, Krankenkassen, sonstige Abgaben ins Utopische gestiegen sind, und zwar so rasant, wie ihre Leistungen gegen Null hin abgenommen haben, so daß man nun Brillen, Zahnersatz, Medikamente und verschiedene OPs einfach sowieso quasi privat selbst bezahlen muß.

        Darüber hinaus mehren sich die im eiskalten Winter tags und nachts in Mülltonnen herumstochernden Rentner in SCHLAND, dem Schlaraffenland für lobotomierte Schildbürger, die daran glauben, daß junge Muselmannen ihren Hintern abputzen werden, wenn sie hilflos und alt sind.

        Denen kann man auch erzählen, daß die Sonne in Wahrheit im Erdkern liegt, sonst hätten wir ja keine Erdwärme, nicht wahr?

        Und so plärren sie denn in die Reden der politischen Gegner und in deren berechtigte Anklagen gegen sie aus vollem Hals hinein, brüllen wie die Brüllaffen im Zoo und entwürdigen hemmungslos die Parlamente durch ihr Verhalten, als ob es kein Morgen gibt.

        Was für die SPD wohl auch zutrifft. Hier handelt es sich also um die letzten Hilfeschreie von Ertrinkenden.

        ++ AfD ++ Das ganze Land ist marode – Sie haben NICHTS gelernt!

    • Ja, eine ebenfalls naturgesetzliche Tatsache – das Leben ist das Warten auf den Tod.
      Da Leben aber materiebedingt wieder Leben in sich birgt, ist auch dieser Mythos vom Leben nach dem Tot, eine treffende Allegorie. Die Wiedergeburt ist alltäglich und dieses
      Naturgesetz gilt ewig, was uns, jedem, aber unbegreiflich ist.
      Darüber kommt keine Gotteseinbildung hinweg.

  19. Wie gedenken die Juden eigentlich mit dem Messias zu verfahren, wenn er denn wiederkommt? Wenn ich mich richtig erinnere, haben sie ihn bei seinem letzten Erscheinen gekreuzigt. Was versprechen die sich vom Messias? Noch mehr Profit? Die Weltherrschaft? Endlich mal Erleuchtung?

    • @ Blindleistungsträger

      Im Judentum verbreitet ist die Vorstellung vom “KOLLEKTIVEN MESSIAS”:

      Das ganze VOLK ISRAEL wird zum “Messias”, wenn es zur Weltherrschaft gelangt ist:

      “Israel IST der MESSIAS FÜR DIESE WELT!” Zitat hier in einer jüdischen Selbstdarstellung:

      http://www.judentum-projekt.de/religion/religioesegrundlagen/messias/

      Klingt so ähnlich wie: “Am jüdischen Wesen soll die Welt genesen” – siehe auch hier:

      https://killerbeesagt.wordpress.com/2018/12/19/christentum-judentum-fuer-nichtjuden/

      Da steckt viel Wahrheit drin, vor allem in Killerbienes BESCHREIBUNG der Juden und ihrer Rassismus. Die Beschreibung des Christentums darf aber nicht verallgemeinert werden – der Autor spricht ja selbst nur “vom Christentum, WIE ES DERZEIT GELEHRT WIRD”! Nur auf diese Fehlform trifft die Bezeichnung “Judentum für Nichtjuden” zu, um die Christen dem “Herrenvolk” der Juden zu unterwerfen.

      Ich würde das genauer als die “BOLSCHEWISIERUNG des Christentums” bezeichnen – die totale geistige UNTERWERFUNG der Groß-Kirchen, aber auch politischer Parteien wie der “C”DU unter den jüdischen PHARISÄISMUS und BOLSCHEWISMUS während der 12jährigen “Merkel-Diktatur”.

      Der Kampf Jesu Christi gegen den PHARISÄISMUS war ja überhaupt die URSACHE für seine TÖTUNG am Kreuz und die nachfolgende Trennung der nun als “Christen” bezeichneten Menschen vom jüdischen Pharisäismus. Auch darüber freuen sich letztlich am meisten die Juden, wenn bolschewisierte Christen heute alles VERDAMMEN, was während des 1700 Jahre währenden “Staatskirchentums” bis 1918 AUCH an Gutem getan wurde, wovon wir heute noch zehren! Unser Vorfahren waren beileibe NICHT NUR VERBRECHER, sondern trugen auch die anti-pharisäische Lehre Jesu weiter.

      Sogar die christliche WEIHNACHT selbst und andere volks- und schöpfungserhaltende Traditionen greift dieses bolschewistische-pharisäische “Juden-System” Merkels immer unverschämter an. Mit VORSATZ wird das Wort “Weihnacht” von Merkels geisteskranker Mia-Maunz-Doppelnam vermieden. Damit entlarvt sich das bolschewistische TERROR-Regime Merkels selbst, das unter dem Deckmantel angeblicher “Integration” und “Flüchtlingshilfe” einen Bevölkerungsaustausch der Deutschen (Völkermord) und die Marginalisierung unserer einzigartigen Kultur betreibt. Sogar die Islam-“Lamie” Kaddor würde das am liebsten ungeschehen machen, denn das schlafende deutsche Volk könnte ja ZU FRÜH aufwachen und WIDERSTAND gegen seine Abschaffung und Islamisierung erzeugen:

      https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_84972666/widmann-mauz-gruesse-ohne-weihnachten-das-haette-nicht-passieren-duerfen.html

      Das National Journal erinnert in seiner Weihnachtsbotschaft an Hölderlins Hymnus “Patmos”:

      “Nah ist, Und schwer zu fassen der Gott.
      Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.”

      http://concept-veritas.com/nj/weihnacht18.htm

      Im Sinne dieses gehaltvollen Artikels wünsche ich allen frohe, erholsame Weihnachten und baldige Befreiung aller von dieser teuflischen Merkel-Terrordiktatur Gequälten und Entmutigten sowie göttlichen Beistand und Inspiration, wo die Kraft zur SELBSTHILFE nicht ausreicht, um sich von diesem satanischen bolschewistischen System zu retten, das unser Volk versklavt und TÖTEN will!

  20. Die mutmaßliche Urreligion, nach der sich die drei abrahamitischen Religionen richtete, ist das Gilgamesch-Epos. Gilgamesch, der Held der Geschichte, ist zu zwei Dritteln Gott und zu einem Drittel Mensch. Was direkt auf die Beziehung Gott-Gottessohn im Christentum verweist und die mutmaßliche historische Wurzel der christlichen Dreifaltigkeit darstellt.

    (Ist eine Hypothese) können Sie Bitte genauer werden für uns Leser?
    1. Wie kam es dazu, dass vor zig tausend Jahren wo die meisten Leute werde schreiben und lesen könnten?
    2. Gilgamesch-Epos = Als Gesamtkomposition trägt es den ab der zweiten Hälfte des 2. Jahrtausends v. Chr. belegten Titel. (Wikipedia)
    3. Eventuelles Geburtsjahr von Abraham 2252 v.Chr. also alter als das Gilgamesch- Epos, wie ist diese kleine Sippe mit dem Gilgamesch-Epos in Berührung gekommen? Sind ja von Mesopotanien wegegezogen.
    4. Wir finden in der Bibel = Gilgamesch-Epos weniger als 0.1% Text wie kommen Sie dazu es als mutmaßliche Urreligion zu definieren?

    • Das Gilgameschepos, eigentlich alle “mesopotamischen Kulturen” bis Babylon stammen von den direkten Nachfahren NOAHS ab, die dorthin einstmal ausgewandert waren (so auch die Vorfahren Abrahams, die bekanntlich aus Südbabylon/Irak kamen).
      Die frühen mesopotamischen Dynastien basieren z.T. auf der Erzähltradition der urbiblischen Überlieferung, insbesondere bestimmter astrologischer Prophezeiungen/Symboliken wie z.B. die himmlische Triade (- nicht “Trinität”!), den prophezeiten Stern zu Bethlehem als Ankündigung der Geburt eines “Gottessohnes”, und natürlich die Sintflut-Saga, die sich in den chaldäischen/babylonischen Erzählungen wiederfindet.
      Wenn man so will, wurde Jesus/der Messias bereits vor über 6000 “biblischen Jahren” im Nachthimmel über dem Garten Eden in einer bestimmten Sternenkonstellation angekündigt – genannt der kommende “Schlangenzertreter” (bei Bedarf googeln).

      Das ist übrigens auch die EINZIGE authentische Stelle in der Bibel (AT), die “astro-abstakt” eine “triadische Beziehung” zwischen Gott, dem (kommenden) Sohn Gottes und Israel bzw. dem heiligen Geist herstellt und als astrologisches Symbol andeutet.
      Auf dieses uralte Sternengleichnis bezogen sich auch die stark von der griechischen Philosophie beeinflussten frühen christlichen Theologen (Alexandria/Konstantinopel), die daraus in jahrhundertelangen sophistischen Drehungen und Wendungen schliesslich das Dogma der Trinität herausdestillierten.

      In der uralten “göttlichen Sternentriade” wird jedoch Gott als der mit Abstand größte (zentrale) Stern dargestellt, der Messias entsprechend als “umgebender” Stern/Planet etc.
      Also ZWEI “Gestirne”, zwar wie Erde u. Mond aufeinander bezogen, aber eben nicht ident.
      Wenn man dem Wahrheitsanspruch des trinitarischen Konzeptes folgen wollte, so müßte man letztlich auf dieses urbiblische Sternen-“Storyboard” rückgreifen!
      Aber dort ist “lediglich” von einem symbolischen Sternen-Gleichnis wie bereits dargestellt die Rede, also von einer Beziehung/Funktion zwischen Zentralgestirn und seinen zwei “Trabanten”.
      Lässt sich daraus nun “zwingend” ableiten, daß der Gottessohn SELBST Gott, also entsprechend der Sternensymbolik das “Zentralgestirn” sein müsse??
      Das ungefähr behauptet das trinitarische Dogma oder so wird es zumindest allgemeinhin (miß-) verstanden.
      Persönlich halte ich es für kein großes Drama oder gar eine “Sünde”, Jesus, den Messias, den Sohn Gottes mit Gott SELBST zu identifizieren, ihn als Gott anzusprechen und anzubeten – “schaden” tut man damit gewiss niemanden, Gott am allerwenigsten.
      Aber ob das wirklich die “Wahrheit in den Himmeln” bezeugt, es in Jesus Absicht lag, ihn, den vom Gottvater auserwählten, erhöhten u. erlösten “Menschensohn” als den eigentlichen, seit Ewigkeiten existierenden Schöpfergott zu betrachten, bleibt nach wie vor die “Achillesverse” der trinitatarischen “Philosophie”.
      Letzens hatte hier ein “schlauer Mensch” darauf hingewiesen, das es ja solche Drei-in-Einem-Gott-Konstellationen schon längst woanders gegeben hätte: in Babylon, in Indien, in Ägypten, im antiken Griechenland etc., so als ob es also nur “natürlich” wäre, daß sich dies auch auf das Christentum vererbt habe!
      GANZ GENAU DARUM gehts: dieses ERBE der orientalischen Heidenmyhtologien haben die Trinitarier in ihrem Dogma “eingearbeitet” und weiterleben lassen!!
      Sie haben eben NICHT Bezug genommen auf das weiter oben erwähnte altbiblische “triadische” Sternengleichnis, welches ihnen klar vor Augen geführt hätte, das Gott, der Messias u. der heilige Geist zwar in allerengster Beziehung miteinander stehen, natürlich auch in Gott ihre gemeinsame URSACHE haben (wie wir auch, nur so nebenbei), aber getrennte Wesenheiten/Existenzen sind.
      Sonst gäbs nur EIN Zentralgestirn, aber keine weiteren Sternsymbole in der “kosmischen Triade”.
      Nach meiner Glaubensauffassung verweist Jesus auf seinen/unseren Vater, lässt uns Gott verstehen, fühlen, ansprechen, zeigt uns, wie u. was der Mensch sein KÖNNTE, welches Potential in uns liegt, wenn wir nur….
      In Jesus erkennt man Gott, kann ihm “menschlich” nahe kommen, gerade weil Jesus “einer von uns” war und nicht eine “antike Chimäre”, ein Quasi-Halbgott.
      Natürlich wurde/ist Jesus “verklärt”, zu einer völlig “ausserirdischen” Seinsweise aufgestiegen, von unserer irdischen Normalmenschen-Warte aus also “göttlich”, weil vom Tode auferstanden und unsterblich-ewig existierend!
      Das soll uns in vielleicht etwas bescheidenerem Rahmen ja auch mal “blühen”, so wir im Glauben bleiben o. ihn “neu entdecken”…

      • @Satellit

        Bin ja sehr kritisch der Bibel gegenüber, aber DAS hier sagte -wenn er’s denn auch wirklich gesagt hat- Jesus dazu:

        Johannes 14
        …6Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. 7Wenn ihr mich kenntet, so kenntet ihr auch meinen Vater. Und von nun an kennt ihr ihn und habt ihn gesehen.

      • PS: ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob es möglicherweise ein “Fehler” ist, diesen Link hier reinzustellen, denn die pauschal-antijüdischen Ressentiments nicht weniger Poster u. vermutlich Leser hier möchte ich nicht noch weiter befeuern.
        Leider greift das immer mehr um sich, ist schon bald einzige Zentralthese geworden: “die Juden sind an allem Schuld”?!
        Genau dieser Einstellung versuche ich hier ständig gänzlich erfolglos entgegenzuwirken, ohne deshalb vor dem (fehlinterpretierten) Talmud-Judentum einzuknicken oder an Kritik zu sparen.

        Das nur mal vorausgeschickt – hier steht so ziemlich die Wahrheit über die gemeinsame Identität von arabischen Judentum u. dem entstehenden Islam (der sich dann aber eigenständig in eine andere Richtung entwickelt hat – und die Juden bis aufs Blut bekämpfte!)
        (per Google-Übersetzer aus einem jüdischen Artikel!)
        Ich hoffe, das wird nun nicht bewußt als “Waffe” gegen die Juden eingesetzt, wie gesagt, Mohamed machte irgendwann sein eigenes “Ding” daraus…

      • @Nylama,
        Seltsamerweise ist Johannes -der späteste aller Bibelautoren- auch fast der einzige, der immer wieder solche “zweideutigen” Aussagen von Jesus “zitiert”, die die anderen Evangelisten nie so formulierten. Das zum einen.
        Sehe aber auch in diesem Fall einmal mehr klar bestätigt, wie sehr Jesus auf seinen “Vater” rückverweist – nämlich gleich VIERMAL in nur einem Satz!
        Was will er damit sagen?: wenn man den (nicht unmittelbar präsenten, “abstrakten”) Vater “erkennen” will, so ist das NUR im real-menschlichen “Gottessohn” quasi eins zu eins möglich, eben weil Jesus hundertprozentig ein (geistliches) “Ebenbild” Gottes war, d.h. ohne alle Sünde, dessen Willen und Auftrag vollkommen u. rein entsprechend.
        Möglicherweise hatte Jesus auch das berühmte “Gottes-Gen” in sich – daß er kein “ganz normaler Typ” wie du und ich war schliesst sich wohl dank der “Jungfrauengeburt”, all der vorangegangenen Prophezeiungen, seiner verschiedenen Handlungen, Predigten und letztlich des Auferstehungsmysteriums ohnehin aus…

      • @Satellit

        Ich sehe das ganz anders. – Jesus sagte nichts anderes, als dass er der “Vater” IST. – Sie kennen ja mittlerweile meiner Erkenntnis, dass alles ein einziges lebendiges Allwesen ist und somit alle Individuen Teil-ICHs von diesem einen ALL-WESEN-ICH sind.

        Was uns als Teil-ICHs unterscheidet sind u. a. unsere unterschiedlichen Bewusstseinszustände.

        Jesus sehe ich als eine Inkarnation direkt aus der androgynen Quelle der Wahrheit und Liebe des EINEN in vollkommenem Bewusstsein.

        Wenn Jesus damals “Vater” sagte, dann deshalb, weil die Menschen damals an einen männlichen Vater-Gott glaubten und da plötzlich von der androgynen Quelle bzw. einem Vater-Mutter-Wesen zu reden, hätte die Leute gänzlich überfordert – das überfordert ja heute noch die Mehrzahl der Menschen auf diesem Planeten.

        Jesus hätte auch als Frau inkarnieren können, aber dann hätte er bzw. sie es nichtmal bis zum Kreuz geschafft – die hätten sie bereits gesteinigt, bevor sie den ersten Satz ihrer Lehre zu Ende gebracht hätte – das wusste Jesus und ist deshalb als Mann inkarniert.

        Jesus wusste bereits, was ich die ganze Zeit hier auch zu vermitteln versuche – er wusste das alles – aber die Menschen konnten es nicht fassen – sie können es ja heute noch nicht fassen bis auf ein paar wenige Menschen.

        “Liebe Deine/n Nächste/n ALS !!! Dich selbst” steht in meiner alten Bibel, denn Du bist ich und ich bin Du und wir sind zwei individuelle Teil-ICH-Persönlichkeiten des einen Allwesens, dass alles ist, was je war, ist und sein wird – und DAS wusste Jesus bereits damals.

    • Die Erzählung von der Sinflut, wo nur ganz wenige auserwählte Menschen überlebt haben ist älter als 8000 Jahre alt!

      DIe 10 Gebote gab es schon im alten Ägypten. Von dort wurde diese Idee geklaut. Kann man überall googeln und nachlesen.

    • Es gibt für mICH 4 satanische Verschwörungen, die HochGrade sind alle MolochAnbeter und MolochDiener.
      Die AusErwählten bezeichnen sich selbst als NachKommen der Alten Schlange und Eva – Kain-Menschen.

      Die Einsteiger fangen mit KinderSchändung an und können sich durch Blut- und BrandOpfer
      hochdienen. Massen- und VölkerMörder werden selbst zu einem Moloch zu LebZeiten
      und danach zu einem Dämon.

      LUSTig, mancher RegierungsChef muß seinen Schwanz in das Maul eines toten Schweines
      stecken. Dabei wissen Rookies schon, dass Schweine unreine Tiere sind.

      Merkelwürdig, wie man mit diesem Filter die Eliten raussieben kann.

      Mosche 555 und Moschi 666 bleiben in allen vier Filtern hängen.

  21. Der Tod .
    Es ist der Tod , mit dem sie spielen und der damit verbundenen Angst .
    Es ist die damit verbundene Angst , da nicht geklaert und bewiesen ist , was kommt danach .
    Alle grossen Relegionen operieren damit .
    Erzwingen zu Lebzeiten Kadavergehorsam zu einer selbst ernannten und bestimmten Macht .
    Als Lohn versprechen sie das wahre paradiesische Leben , wenn das irdische endet .
    Die Prediger aber selbst sichern damit bereits ihr Paradies zu irdischen Zeiten .

    Hexenverbrennungen , Teufelsaustreibungungen und Inqisition existieren modifiziert weiter .
    Das haben alle grossen Religionen in ihren Programmen und wird politisch frenetisch mit Begeisterung umgesetzt .

    Den Ablasshandel nicht vergessen . Heute schon GEZ Bezahlt ?

    Und es funktioniert .

  22. Es ist die Läuterung des Weißen, einst aus seiner Urheimat Afrika von seinen schwarzen Mitbrüdern Vertriebenen, welche über Jahrhunderttausende in der Anpassung an seine neue Heimat im Kalten Norden,
    in der natürlichen Auslese von Erfolg und Irrtum, diese heute bestehende Weiße Rasse als Gesellschaft hervorgebracht hat, und in dem Bestand an Genen erblich weiter besteht, worum uns heute diese den Urmenschen näher Verwandten beneiden und unser Europa zu erobern trachten.
    Siewollenuns sogar das Recht absprechen, dass wir eine eigene Rasse darstellen!

    • Folgt den Blut- und GenSpuren, die erhellen mehr über die AbKunft als alle StammBäume und GeburtsUrkunden.
      Der angebliche Vater glaubt gezeugt zu haben, nur die Gene können beZEUGEn.

      Merkelwürdig : wie oft in der Bibel InZucht, BlutSchande, VielWeiberei betrieben wird und auch das ErstGeburtsRecht verworfen wird.
      keiner hält sich dabei an die VorSchriften und Gesetze, wie sollen da die väterlichen und mütterlichen StammBäume noch stimmen ?
      🙁
      Diese mitochondriale DNA verändere sich nur sehr langsam und werde nur von Müttern weitergegeben.
      Im Oktober 2013 haben Forscher 19 lebende Verwandte von Gletschermann Ötzi in Tirol aufgespürt. Nun lüften sie ein weiteres Geheimnis: Sein mütterlicher Familienzweig ist wahrscheinlich ausgestorben. -https://www.welt.de/wissenschaft/article150996898/Was-Oetzis-Erbgut-ueber-seine-Verwandtschaft-verraet.html
      🙁

      Alle heute außerhalb Afrikas lebenden Menschen tragen zwischen rund einem Prozent und vier Prozent Neandertaler-Gene in sich. Es war eine echte wissenschaftliche Sensation, als es Paläogenetikern in den letzten Jahren gelang, das Genom des Homo neanderthalensis zu entschlüsseln und in der Folge zudem nachzuweisen, dass es nicht nur Sex mit dem anatomisch modernen Menschen gab, sondern dass gemeinsame Nachkommen gezeugt wurden – auch vor Ort in Europa
      -https://www.heise.de/tp/features/Verhaengnisvolle-Neandertaler-Gene-3378285.html?seite=all

      🙁

      Merkelwürdig Wissenschaft : Es gibt nach uno/unesco keine MenschenRassen, aber ständig werden UnterSchiede zwischen den NachKommen erkannt.

      98,6 Prozent unserer ErbSubstanz DNA sind identisch mit jener der Bonobos.
      Das erzählen unsere Wissenschaftler – Wem zum Vorteil ?
      https://bilddunggalerie.wordpress.com/2017/03/01/unesco-es-gibt-keinen-wissenschaftlichen-grund-den-begriff-rasse-weiterhin-zu-verwenden/
      🙁
      GOTT liebt alle MenschenRassen gleich – Satanisten tun das nicht.

      BewusstSein hat nichts mit Intelligenz zu tun.

      Warum wurde der Schwarze Mann als Sklave nach Amerika gebracht ?
      ich weiß es, aber die Antwort darf man nicht sagen.
      Wer hat die Schwarzen nach Amerika gebracht ?
      ich weiß es, aber die Antwort darf man nicht in MerkeldEUtschLand sagen,
      aber man kann die Antworten in meinem Blog finden.

      MenschenZucht ist MolochDienst – Neue Menschen brauchen die gottSpieler für ihre nwo.

      Es geht um die VolksSeele, es geht um das AhnenErbe, es geht um morphoGENetische Felder ein Wissen welches von GleichGesinnten angelegt und genutzt werden kann.

      Der Hundertste AffeEffekt funktioniert nur – wenn der Hundertste auch ein Affe ist
      https://bildreservat.wordpress.com/2017/07/30/menschenrassen-gotteswerk-und-teufels-beitrag/

  23. Sehr geehrter Herr Mannheimer,

    nachdem ich ja nach wie vor überzeugt davon bin, daß die Erkenntnis am Ende zunehmen wird und Sie wirklich in die “Höhle des Löwen” gehen, und in Bichlers und meinen Augen unbewußt ein Werkzeug des Ewigen Geistes sind, fällt mir hierzu von dem Propheten Jesaja eine wunderbare Bibelstelle ein:

    Und Er (Der Ewige) wird auf diesem Berge die Hülle wegnehmen, mit der alle Völker verhüllt sind, und die Decke, mit der alle Heiden zugedeckt sind.” Jesaja 25,7

    Ja, hier findet ein Kampf um die Wahrheit statt. Und wir merken, daß uns immer mehr die Augen geöffnet werden.
    Mit Babylon fing alles an, auch der Talmud kam aus Babylon und mit Babylon kommt das Ende.

    2. Könige 16 zeigt zweifelslos, wo die Verwirrung begann. Es hat mit der Identität Israels zu tun. Wenn wir an Israel denken, denken wir an die Juden. Aber irgendwas fehlt hier.
    Das erste Mal wo die Juden in der Bibel erwähnt werden, befanden sie sich mit Israel im Krieg? Die jüdische Nation war nicht ein und dasselbe wie Israel – sie kämpfte eigentlich gegen Israel.
    Sowohl im Altertum als auch biblisch waren Israel und Juda zwei sehr unterschiedliche Entitäten.
    Das alte Israel bestand aus 12 STämmen. Juda war nur einer dieser Stämme. Ja, aber wo sind die anderen?
    2. Könige 16 erklärt was passierte. Israel war eine vereinte, aus 12 Stämmen bestehende Nation unter der Regierung von König David und seinem Sohn König Salomo. Nachdem Salomo starb, rebellierten 10 Stämme und verließen Juda und die Hauptstadt Jerusalem. Die Stämme Benjamin und Levi blieben bei den Juden. Die anderen 10 Stämme etablierten sich in Samaria, nördlich von Jerusalem.

    Israel und Judah wurden zwei unabhängige Nationen.Der König von Juda kontaktierte einen ausländischen König, um ihn um Hilfe im Kampf gegen Israel zu bitten. Wie konnten sie gegeneinander kämpfen, wenn Israel nur ein anderer Name für Juda ist? Das war lange nachdem sich das Königreich gespalten hatte. Israel war – und ist immer noch – von Juda getrennt!

    Heute gibt es eine Nation im Nahen Osten mit dem Namen Israel. Aber diese Nation repräsentiert nur zwei Stämme Israels – Juda und Benjamin – zusammen mit den Leviten. Denn diese sind die Stämme, die in Jerusalem geblieben sind als Israel rebellierte und sich abspaltete.
    Die moderne Nation, die heute Israel genannt wird, beinhaltet nicht die Nachkommen der 10 Stämme, die sich im 10. Jhd. v. Chr. loslösten und nach Samaria auswanderten.

    Dieser in 2. Könige 16 erwähnte Krieg endete damit, daß Israel von Assyrien geschlagen und versklavt wurde. “Da wurde der Herr sehr zornig über Israel und tat es von seinem Angesicht weg, so daß nichts übrig blieb als der Stamm Juda” 2. Könige 17,18.
    Israel war so treulos und sündhaft so daß Gott es zuließ, dass sie von Assyrien besiegt wurden.
    Und der Auftrag Jesus, wie er selbst sagte, oder Augenzeugen die seine Worte niederschrieben war- die verlorenen Stämme Israels wieder heimzubringen (zum Vater).
    Assyrien besiegte das Volk Israel, Vers. 23. Israel wurde gefangen genommen und nur Juda blieb übrig.
    Ungefähr 750 Jahre nachdem Assyrien Israel versklavt hatte, gab Jesus seinen Aposteln einen speziellen Auftrag, zu einer bestimmten Gruppe von Menschen zu gehen. In Matth. 10, 5-6 steht: “Diese Zwölf sandte Jesus aus, gebot ihnen und sprach:
    Geht nicht den Weg zu den Heiden und zieht in keine Stadt der Samariter, sondern geht hin zu den verlorenen Schafen aus dem Hause Israel.

    Die verlorenen Stämme leben heute unerkannt in Europa und Amerika. Stamm Dan z. B. Dänemark. Ruben Frankreich.
    Und werden wieder von den Juden verfolgt. Juden, die sich Juden nennen aber keine sind, verfolgen Israel.
    Das internationale Judentum drängt verstärkt nach der Weltherrschaft sowie nach dem Ende des Christentums und der westlichen Zivilisation.

    Europa muß gewarnt werden. Die EU ist, zusammen mit der UN nur ein Hilfsmittel zur Erlangung der jüdischen Weltherrschaft und für das Ende des Christentums.

    Die Juden haben während des 20. Jhd. eine internationale Kampagne begonnen zur Einnahme der westlichen christlichen Demokratien, durch die Politik von “offenen Grenzen” und des “Multikulturalismus”. Jedoch müssen sie nun feststellen, daß dieser Prozeß der demographischen Zersplitterung zu langsam verläuft zur Erreichung ihrer Zielsetzungen, und zu verwundbar ist für die reaktionäre Gegnerschaft, da sich die Welt der internationalen jüdischen Verschwörung und Unterwanderung immer stärker bewußt wird.
    Deswegen hat sich die Anführerin der Juden in Europa, Angela Merkel offensichtlich kurzfristig entschlossen, in Verbindung mit dem extrem gefährlichen jüdischen Präsidenten der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, über Nacht einen unbeschränkten Einfall oder Invasion durch islamische Horden zu genehmigen.

    Natürlich, wie üblich, werden die jüdischen wirklichen Absichten oder Motive für dieses suversive Verhalten versteckt hinter dem Vorwand von Barmherzigkeit und Fürsorge für die sog. Flüchtlinge.
    Die Juden haben sich entschlossen dies zu tun, ungeachtet der Tatsache, dass wenn die Muslime die westlichen Nationen beherrschen, sie als erste und am erbittersten die Juden angreifen werden. Der muslimische Hass gegen die Juden begann mit ihrer Verweigerung von Mohammeds Aufforderung in Arabien, sich zum Islam zu bekehren und ihn als den überragenden Propheten anzuerkennen.

    Her Juncker sagte unter dem Beifall des Europäischen Parlaments in Straßburg: “Es gibt keine Religion, keinen Glauben, keine Philosophie, wenn es um Flüchtlinge geht. Wir unterscheiden nicht.”
    Und auch bei Betrachtung und Einschätzung von Frau Merkel muß man wissen, daß Zionismus und (jüdischer) Kommunismus die zwei Seiten ein und derselben “Münze” sind.
    Die jahrzehntelangen ungerechten Angriffe gegen Deutschland haben in katastrophaler Weise die Psyche des deutschen Volkes zerstört , und besonders die 70 Jahre militärischer und ökonomischer Herrschaft durch die “jüdische” Usa, haben die Deutschen in tragischer Weise kampflos gemacht gegenüber Veranstaltungen, wie sie von Merkel über sie verhängt werden.

    Die Nationen Europas sollten erkennen und verstehen, daß die EU ein im Grunde jüdisches Konstrukt ist, und sein indirekter und wesentlicher Zweck der ist, die christlichen Völker ihrer Identität, Loyalität und Pflicht als Elemente der gegründeten westlichen Zivilisationen zu berauben.

    Der britische Politologe Anthony Glees in Bezug auf Merkel Flüchtlingspolitik:
    ” In Großbritannien herrsche der Eindruck, die Deutschen hätten den Verstand verloren.”

  24. Kasaren-Juden

    Es gibt keine “Antisemitische Hetze”, weil es eigentlich nicht gegen das jüdische Volk (die Semiten-nach einem der Söhne Noahs, Sem benannt), sondern gegen die Nachkommen der Khasaren , den “rothen Juden” geht. Darüber kann man googeln und sich Informieren. Das sind eben die Rothschilds und Konsorten, die sich bei der FED versammelt haben und sich als das auserwählte und herrschende Volk betrachten. Diese Leute sind es, die für die beiden letzten Weltkriege und für vieles Leid mehr auf dieser Welt verantwortlich sind. Es geht um die “ziehenden Gauner” (Zigeuner) der Weltelite, die keine Elite ist.

    Wer sind die Juden nach Tora

    Wer sind denn “die Juden” ? Der Tora gemäß sind die Juden die Folgenden: Söhne mit der Kanaariterin, der Tochter Suas : Ger, Onan und Schela …. Ger und Onan waren böse in den Augen JHWH s und deshalb tötete ER sie ! Jehudah = Juda schwängerte dann seine Schwiegertochter, was absolut verboten war, nach dem Gestz des Mose !!! Diese gebar dann die Zwillinge Serach und Perez…. Woher stammen also die “JUDEN” nach der Tora ??? Zu einem Drittel aus der Ehe des Jehudah mit der Kanaaniterin – was ebenfalls nach der Tora streng verboten war … und zu zwei Dritteln aus der Verbindung des Jehudah mit seiner Schwiegertochter – worauf das Todesurteil stand … Studiere die Tora richtig und du wirst erkennen …. Und dennoch sind es nicht “die Juden” … hier gibt es vermutlich 90 % Wahrhafte … es sind die Satane unter den “Juden” unter den “Christen” unter den “Muslimen” die uns wahrhafte Menschen zerstören wollen ….

    Ein Jude bleibt ein Jude
    Talmud sprich vom einzelnen immer über Israel und Juden haben gemacht. Der Talmud war Jahrhunderte hindurch der Erzieher, Zucht- und Lehrmeister des jüdischen Volkes.
    „Der Schulchan Aruch ist von den Gemeinden als maßgebende Richtschnur für die religiöse Praxis genommen worden. Der Schulchan Aruch wurde im Laufe des 17.Jahrhunderts zum autoritativen Kodex, zusammen mit seinen Kommentaren für das orthodoxe Judentum, maßgebend.“
    Der Schulchan Aruch, wörtlich ‚gedeckter Tisch‘ erschien erstmalig 1565 und ist der heute letztlich entscheidende und von der Gesamtheit der Judenheit anerkannte „Gesetzeskodex des Judentums“. Der Talmud ist als Grundlage des Schulchan Aruch, Volksbesitz und Volksgesetzbuch des gesamten Judentums.
    Der jüdisch liberale Philosophie-Professor und Talmudkenner Cohen beschwor am 5. April 1888 als Sachverständiger vor der Strafkammer in Marburg:
    „Die im Talmud enthaltenen Vorschriften des Glaubens und der Sitte sind für den Juden bindend, sie gelten als Gesetz.“

  25. “Der britische Politologe Anthony Glees in Bezug auf Merkel Flüchtlingspolitik:
    “ In Großbritannien herrsche der Eindruck, die Deutschen hätten den Verstand verloren.“

    Nicht nur in GB – auch die noch denkfähigen Menschen in Deutschland kommen sich vor wie in einer Irrenanstalt. “Wehe wenn sie losgelassen..” kann man da nur noch seufzen.

  26. Wer schrieb das Alte Testament

    In unveränderter Gestalt liegt das AT erst seit dem 1. Jhdt. nach Christus vor. Vorher hatte es einen Kanonisierungsprozess durchlaufen, d. h. es hatte keinen allgemein anerkannten Kanon von Büchern, die es enthielt, aber es handelte sich bei den Unterschieden in der Anerkennung der Bücher um nur kleinere Abweichungen (etwa war das Buch Daniel nicht allgemein als Buch des AT anerkannt, es gab auch noch den samaritanischen Pentateuch usw.).

    Geschrieben worden war es aber bereits seit der Königszeit. Die meisten Historiker sind davon überzeugt, dass um 1000 v. Chr. (als Israel die ersten Könige hatte) bereits Teile des Pentateuch (= der ersten fünf Bücher des AT, sogenannte 5 Bücher Mose) aufgeschrieben waren. Sie waren ihrerseits verwandt mit Inhalten, die man ausserhalb der israelitischen Überlieferung findet (bspw. findet sich im Gilgamesch-Epos, einer gedichteten Sage aus Assyrien, eine Geschichte, die der Sintflutgeschichte sehr ähnelt, allerdings eine heidnische Gottessicht vertritt), wurden aber im Sinne des Glaubens von Israel erzählt. Dass sie schon von Mose persönlich aufgeschrieben worden seien, wie man bis vor wenigen Jahrzehnten behauptete, scheint nicht absolut unmöglich, aber historisch unwahrscheinlich.

    Auf hebräisch (mit der hebräischen Quadratschrift) aufgeschrieben und im Grossen und Ganzen gesammelt (wenn auch noch nicht bis ins Letzte kanonisiert) wurden die Schriften des AT zur Zeit der babylonischen Gefangenschaft des Volkes von Juda (586-538 v. Chr.). Später kamen natürlich die Schriften hinzu, die von nachfolgenden Ereignissen berichten (etwa die Bücher Esra und Nehemia, welche von der Rückkehr der Juden aus dem Exil erzählen, und die Bücher der Makkabäer, welche von den Kriegen zwischen Juden und Griechen erzählen), und der Kanonisierungsprozess hatte noch abzulaufen.

    Um möglichst kurz zusammenzufassen: Die intensivste Zeit der Niederschrift der fortan in sich selber unveränderten Schriften des AT liegt unzweifelhaft in der Zeit vor, während und nach dem babylonischen Exil.

    Während dem jedes Evangelium sprachlich-literarisch und dem Inhalt nach höchst wahrscheinlich aus nur einer Feder stammt, ist doch beim AT und namentlich dem Pentateuch unter Historikern wohl unbestritten, dass wenigstens an einer vorangegangenen mündlichen Überlieferung wahrscheinlich eher viele beteiligt waren als nur einer (ich erinnere etwa an die vielen Meinungen zu den zwei Schöpfungsberichten als zwei eigenständigen Erzählungen usw., im Theologiestudium höre ich fast jeden Tag von solchen wahrscheinlich unterschiedlichen Quellen).

    Es ist, aus historischer Sicht, im Vergleich zwischen AT und Evangelien eher von mehreren Autoren bzw. Mitautoren etwa der Genesis auszugehen als etwa des Lukasevangeliums. Warum aber gewisse Leute partout glauben wollen, der Pentateuch stamme keinesfalls von der Feder einer Person namens Mose, ist mir ehrlich gesagt auch schleierhaft. Man kann mit gutem Recht auch glauben, dass Mose es geschrieben hat. Nur muss man fairerweise der historischen Forschung zugestehen, dass eine zusammenhängende, unveränderte Niederschrift zur Zeit des Mose (wann war das? 1600 v. Chr.? 1230 v. Chr.? Sonst?) unwahrscheinlicher ist als eine Zusammenfassung (und erste Kanonisierung) mehrerer schon bestehender Teile des Pentateuch in exilischer Zeit.

    Jedoch ist eine ebensolche Diskrepanz zwischen Historikern und Überlieferung bezgl. der Evangelien bisher noch gar nicht wissenschaftlich diskutiert worden. Beim NT streitet man sich eher über die Zeitpunkte (wann wurde was abgefasst) und die Autorschaft einiger Briefe (Paulus, Paulusschüler oder andere, bzw. bezüglich der Offenbarung Apostel Johannes oder anderer Johannes) sowie über allfällige gemeinsame Quellen (etwa Sammlungen von Herrenworten oder Markus bzw. Teile von Markus als Quelle für Lukas und Matthäus).

    Ich sehe es demnach so, als Mose-Bücher und als die Bibel. Das AT und NT ist doch nur Irreführend und das Judentum benutzt die Bibel – AT zur Tarnung.

  27. An der Stelle muss ihren ansonsten hervorragenden Blog rügen. Das Christentum als Religion der Menschenopfer darzustellen ist reinste Perversion. Leider haben Sie nicht begriffen, dass Jesus für Sie und für uns alle ans Kreuz ging, um ihre Sünde zu bezahlen. Das ist kein rituelles Menschenopfer sondern vielmehr hat Gott seinen Sohn geopfert, … eben damit Sie und ich keine Opfer mehr bringen müssen. Es ist also das glatte Gegenteil!

    Der Test Abrahams im Alten Testament ist ein singuläres Geschehen und wurde ihm nur als Test auferlegt, den er bekanntlich bestanden hat. Danach musste er aber nicht mehr seinen Sohn opfern, sondern er hat einen Widder geschlachtet (1. Mose 22,13).

    Würden Sie also bei Ihrer ansonsten sehr guten Recherchearbeit die Bibel gründlicher lesen, hätten Sie verstanden, dass der Gott der Bibel der Gott der Liebe ist und eben deswegen KEINE Menschenopfer fordert. Sie werfen da alles in einen Topf. Das ist an dieser Stelle ein ernsthafter Fauxpas.

    Was Sie nicht verstanden haben, liebe Herr Mannheimer, ist die Unterscheidung von Glaube und Religion. Es gibt eine christliche Religion, die genauso pervers ist wie alle anderen – und es gibt den Glauben an Jesus Christus, der das Gegenteil von Religion ist. Jesus Christus wurde nicht Mensch um eine Religion zu stiften, sondern um uns mit dem Vater zu versöhnen. Leider haben die antichristlichen “Kirchenväter” (zumeist übelste Häretiker) diese häretische Kirche aus den Angeln gehoben, die Sie jetzt christlich nennen. Sie ist aber erst als institutionalisierte Kirche im vierten Jh. entstanden und hat mit dem Glauben an Jesus nichts gemein. Den begreift man nur, wenn einem Gott den Heiligen Geist schenkt und der kann gar nicht institutionalisiert werden, weil Jesus schon sagte “Mein Reich ist nicht von dieser Welt”. Warum schreiben Sie das nicht!?

    Was Sie mit dem Katholizismus zitieren sind keine Christen! Ich verwahre mich ernsthaft dagegen und fordere von Ihnen an dieser Stelle eine Korrektur, weil diese Darstellung nur Ihre Unkenntnis offenbart und dabei das Feuer der seit Jahrhunderten gepredigte Mär, Christen hätten Kreuzzüge veranstaltet, aufs Neue schürt! Päpste haben zu Kreuzzügen aufgerufen, aber nicht Christen. Christen sind gewaltfrei. Nie hat Jesus zu Gewalt aufgerufen! Der Papst ist genausowenig Christ wie der Teufel ein Engel ist. Schon Luther hat ihn nicht ohne Grund den Anti-Christen genannt – und Sie zitieren ihn als Christen weil es Ihnen so schön ins Schema passt.

    Bitte lesen Sie ob Ihrer Unkenntnis von Alexander Hislop ‘The Two Babylons’ um zu begreifen, dass die Katholische Kirche babylonischen Ursprungs ist und durch und durch babylonisch ist, bis zum heutigen Tag. Das Sonnenrad auf dem Petersplatz sollte auch dem Dümmsten offenbaren, dass diese Kirche keine christliche ist, sondern stattdessen offen die Sonnenanbetung ins Zentrum stellt, was man auch anhand der unzähligen Strahlenkränze in Kirchen erkennen kann, die das Licht Gottes symbolisieren sollen und dabei die Sonnenanbetung versinnbildlichen.

    Zwecks der schnelleren Unterweisung empfehle ich dieses Video von Dave Hunt, das die Katholische Kirche ins richtige Licht rückt:

    DIESE Kirche hat mit der Inquisition und bei Kreuzzügen Menschenopfer gebracht, das ist richtig, aber nicht Christen oder das Christentum. Schämen Sie sich angesichts dieser 0815-Billiglehre!

    Tilman.Striebel@RuferinBabylon

    ++++
    MM. JETZT BERUHIGEN SIE SICH WIEDER. UND LESEN SIE DEN TEIL ZUM CHRISTENTUM NOCHMALS DURCH. ICH HABE DIE CHRISTLICHE RELIGION ALS VORBILDHAFT FRIEDLICH DARGESTELLT. .ICHT ABER DIE KIRCHE. ALLEIN AUF DIESE BEZIEHT SICH MEINE KRITIK.
    ++++

    • Welch Käse, jemand Schuld zuzuschreiben, wenn irgendjemand Schuld gebührt, dann ist es die Kirche, welche solch Politik betreibt, wie diese aus den Gotteserfindungen
      der Jordantaler entwachsen sind.
      Sie reihen sich damit nahtlos in diesen Sozialistischen Komplex!

    • @ beide
      Danke für die Aufklärung, selbst habe ich es so wie Tilman Striebel
      es herausgelesen. Herr Striebel das wollt ich sagen nur haben mir
      Wörter gefehlt. Nun allen geruhsame Nachtruhe.
      Dafür kleine Geschichte:
      Goethe “Das Märchen von der grünen Schlange und der weißen Lilie”. Zitat aus diesem Märchen:
      “Kaum hatte die Schlange dieses ehrwürdige Bildnis angeblickt, als der König zu reden anfing und fragte: Wo kommst du her? – Aus den Klüften, versetzte die Schlange, in denen das Gold wohnt. – Was ist herrlicher als Gold? fragte der König. – Das Licht, antwortete die Schlange. – Was ist erquicklicher als Licht? fragte jener. – Das Gespräch, antwortete diese”.

    • @Tilman Striebel

      “Jesus Christus wurde nicht Mensch um eine Religion zu stiften, sondern um uns mit dem Vater zu versöhnen”

      Vollkommen richtig.
      Doch die Erkenntnis, wie Daniel sagt wird am Ende zunehmen. Jesus hat den TaNaCH vollkommen bestätigt. Er hat nichts Neues gebracht. Er kam zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.
      Was nach seinem Tode die heidnisch-christlichen Kirchenväter gemacht haben deckt sich nicht mit seinen Worten. Er sagte zu dem reichen Jüngling auf Frage, was er tun muß um in das Reich der Himmel zu kommen, daß die Ordnungen Gottes zu befolgen sind. Und faßte die Ordnungen in zwei Gebote zusammen.
      Den Herrn deinen und unseren Gott über alles zu achten und zu ehren (indem ich Ihn respektiere, auf seine Weisungen achte und höre und umkehre, wenn ich vom Wege abgekommen bin, mir etwas sagen lasse, erkenne und reife) er sagte nicht, daß man glauben muß, daß man durch sein Blut gerettet ist. Blutrettung ist Molochdienst und total heidnisch und Gott ein Gräuel.
      Er gab sein Leben für die Wahrheit, so wie die vorhergehenden Propheten Gottes auch, das war der “Preis” für die Wahrheit.

      Als die Römer mit harter Hand über das jüdische Volk herrschten wirkte der junge Rabbi Jesus von Nazareth. In dieser schweren Zeit tat er außergewöhnliche Dinge, halt seinem Volk Tag und Nacht. Das veranlaßte viele eifernde Juden zu glauben, er sei der Mann, den den Frieden bringen würde (der verheißene Messias). Er würde die Römer vertreiben und die Zeit des Weltfriedens (die Erlösung der Welt) würde mit ihm gleich beginnen.
      Er würde den Thron des Königs Davids besteigen, Israel befreien und der Welt den Frieden bringen. Das aber war nicht der Auftrag Jesus.
      Viele aber verbreiteten diese Nachricht.
      Das mußte Jesus aus Nazareth teuer bezahlen, nämlich mit seinem Leben. Die Römer bereiteten diesen Gerüchten ein jähes Ende. Neben dem Thron in Rom, durfte es im ganzen römischen Reich keinen zweiten Herrschertrohn geben. Dieser Jesus von Nazareth wurde zusammen mit vielen anderen Juden gepfählt, sein Blut floß zur Erde, wie das bei der Pfählung eines vermeintlichen Königs üblich war, denn er galt als Staatsfeind und Verräter
      Kaiphas der Hohepriester erkannte die Gefahr für das jüdische Volk und sprach:
      “Besser es stirbt einer, als das ganze Volk”
      Aus der Mitter solcher Juden und frommer heidnischer Philosophen, die ständig nach neuen Göttern und einer Erlösung der Menschen Ausschau halten, entstand das Gerücht, der Nazarener sei als Gott auferstanden und hätte mit seinem Blut die Welt erlöst und die Süden der ganzen Menschheit gelöscht. Er sei auferstanden und sitze nun im Himmel, werde aber jeden Augenblick zurückkommen und seine Herrschaft antreten.
      Das sei der Beweis der Erlösung der Menschheit. Die heidnischen Philosophen übernahmen das Steuer dieser neuen Glaubensgemeinschaft, deren quälenden Phantasien im Laufe der Geschichte die widersprüchlichsten heidnischen Glaubenslehren hervorbrachten. Juden und Christen litten einige Jahrhunderte lang grausam wegen der Lehre:
      Jesus werde jeden Augenblick zurückkommen und seine Herrschaft antreten. Die Römer vermuteten ständig schwelende Verschwörungsaktionen gegen den römischen Kaiser, vor allem unter Christen.

      5. Mose 4,6

      “So bewahrt und tut sie (die Ordnungen und Rechtsbestimmungen). Denn das ist eure Weisheit und eure Einsicht in den Augen der Völker, die all diese Ordnungen hören. Und sie werden sagen: Ein wahrhaft weises und verständiges Volk ist diese große Nation.”
      Europa, die 10 verlorenen Stämme Israels.

      Habe über 50 Jahre genau so geglaubt, obwohl nie verstanden. Stutzig hat mich die widersprüchliche Lehre gemacht:
      Ein wiedergeborener Christ geht niemals verloren, egal was er tut, weil er durch das Blut erlöst ist. Da lebt mancher Atheist mehr nach den Ordnungen Gottes als so mancher aus dieser Lehre. Da haben diese sich selbst ein Grab geschaufelt.

      Niemals hat Gott Menschenopfer gefordert. Und niemals ist sich Gott untreu und benötigt Blut um uns unsere Schuld zu vergeben.

      Es geht immer um Umkehr. Gott hat mit Abraham einen Bund gemacht und er sollte diese Lebenswerte allen Völkern weitergeben. Doch seine Nachkommen fielen immer wieder von ihm ab und kehrten wieder zurück zu den sinnlosen Gesetzen des Heidentums um sich den anderen Völkern anzupassen. Da traten aus seiner Mitte immer wieder Propheten auf, riefen das Volk zur Umkehr und richteten den Überrest des Volkes wieder auf. In 5. Mose 18,15-18 steht, daß Gott immer wieder einen Propheten aus seiner Mitte aufstehen lassen würde.
      Sie sollten nicht ermüden und ermatten, nicht verzweifeln. Sie sollten sich von Gott und seinen Aussagen über die Zukunft der Menschheit wieder aufrichten lassen. Gott sprach nämlich von der Umwandlung der Menschen und der Welt. Die Menschheit würde zwar durch die Botschaft seiner Ordnungen laufend Fortschritte machen, würde aber immer wieder auch schwere Rückschläge erfahren.
      Aber- es wird die Zeit kommen, da bin ich mir sicher, daß die Welt erlöst werde durch den Einsatz jener, die Ihm, Gott treu blieben und sich mit seinen Geboten auseinandersetzen und sie lehren würden.

      Jeder, so wie Herr Mannheimer ein wunderbares Vorbild für den Kampf um die Wahrheit ist, ist hier gefordert und mit beteiligt, daß wir eine bessere Welt bekommen.

      Würden die Völker der Erde zusammenstehen, hätten diese Gottspieler und Menschenverächter keine Chance über uns.
      Leider haben wir aus der Justiz nur einen mutigen Daniel Zabel. Wo bleiben die anderen?
      Aus der Reihe der Schauspieler eine mutige junge Frau Silvana Heißenberg, wo bleiben die anderen?

      Aus der Reihe der Bäner, Thorsten Schulte, wo bleiben die anderen?

      Ja, die Trinität und das Blut, die Wunde der Christenheit, wird immer mehr erkannt, eine Reli-Bombe wie Satellit sagte.
      Und noch ein großes Lob an Herrn Mannheimer.
      Bei aller Wahrheitsfindung respektiert er stets die Empfindungen der Christen und hat noch niemals unseren Glauben an einen persönlichen Gott belächelt und nimmt uns Christen ernst.
      Ja, er kennt Jesu Worte, seine Bergpredigt, besser als mancher Christ und lebt diese Worte und setzt sich für diese Wahrheiten ein.

      • Der Hohe Priester, der Jesus verurteilte

        IM November 1990 machte man etwa einen Kilometer südlich der Jerusalemer Altstadt bei Arbeiten an einem Park und einer Straße eine erstaunliche Entdeckung. Zufällig beschädigte eine Baumaschine den oberen Teil einer alten Grabkammer. Die Gegend wurde vom ersten Jahrhundert v. u. Z. bis zum ersten Jahrhundert u. Z. als großer Friedhof genutzt. Interessant war, was man in der Kammer entdeckte.

        Sie enthielt 12 Miniatursärge, so genannte Ossarien, in die die Gebeine Verstorbener gelegt wurden, nachdem sich deren Fleisch in einem Grab nach etwa einem Jahr zersetzt hatte. Eines der Ossarien ist aufwendig verziert und gehört zu den schönsten, die je gefunden wurden. Es ist an der Seite mit einem Namen versehen: Yehosef bar Caiapha (Joseph, Sohn des Kaiphas).

        Man nimmt an, dass es sich um den Sarg des Hohen Priesters handelt, der die wichtigste Gerichtsverhandlung leitete, die je abgehalten wurde — die Verhandlung gegen Jesus Christus. Der jüdische Geschichtsschreiber Josephus bezeichnet diesen Hohen Priester als „Joseph, der auch Kaiaphas hiess“. In der Bibel wird er einfach Kaiphas genannt. Warum sollten wir uns für ihn interessieren? Warum hat er Jesus verurteilt?

        Familie und Ausbildung

        Kaiphas heiratete die Tochter von Annas, einem Hohen Priester (Johannes 18:13). Die Heirat war wahrscheinlich schon Jahre im Voraus von den Familien der beiden ausgehandelt worden, weil sie an einer vorteilhaften Verbindung interessiert waren. Vorher mussten sie Ahnentafeln genau untersuchen, um die priesterliche Abstammung zu gewährleisten. Die zwei Familien waren anscheinend wohlhabend und gehörten der Oberschicht an. Sie hatten wohl größere Besitztümer in Jerusalem, aus denen sie ihren Reichtum bezogen. Annas wollte zweifellos, dass sein künftiger Schwiegersohn sein politischer Verbündeter wird. Wahrscheinlich gehörten sowohl Annas als auch Kaiphas der einflussreichen Sekte der Sadduzäer an (Apostelgeschichte 5:17).

        Als Mitglied einer geachteten Priesterfamilie erhielt Kaiphas anscheinend eine Ausbildung in den Hebräischen Schriften und deren Auslegung. Mit 20 Jahren begann er mit dem Tempeldienst. Wie alt Kaiphas war, als er Hoher Priester wurde, ist allerdings unbekannt.

        Die Hohen Priester und die Oberpriester

        Ursprünglich erbte der Sohn eines Hohen Priesters dieses Amt und blieb bis zu seinem Tod in dieser Stellung. Im zweiten Jahrhundert v. u. Z. eigneten sich allerdings die Hasmonäer widerrechtlich das Amt des Hohen Priesters an.* Herodes der Große setzte Hohe Priester ein und ab, was unterstreicht, dass er die eigentliche Autorität hinter diesem Amt war. Römische Statthalter in Judäa gingen ähnlich vor.

        So entstand die Klasse, die in der Bibel als „Oberpriester“ bezeichnet wird (Matthäus 26:3, 4). Zu ihr gehörten neben Kaiphas auch Annas und andere ehemalige Hohe Priester, die abgesetzt worden waren, aber ihren Titel behalten hatten. Auch deren nähere Angehörigen wurden zu dieser Klasse gezählt.

        Die Römer überließen die alltäglichen Verwaltungsaufgaben in Judäa der jüdischen Oberschicht, zu der auch die Oberpriester gehörten. So benötigte Rom nur wenige Soldaten, um die Provinz zu kontrollieren und Steuern einzunehmen. Rom erwartete von der jüdischen Elite, dass sie für Recht und Ordnung sorgte und sich für die römischen Interessen einsetzte. Die jüdischen Führer ärgerten sich über die römische Vorherrschaft und waren bei den Statthaltern nicht gerade beliebt. Doch da beiden Seiten an einer stabilen Regierung gelegen war, erkannten sie die Notwendigkeit zusammenzuarbeiten.

        In den Tagen des Kaiphas war der Hohe Priester gleichzeitig auch der politische Führer der Juden. Annas wurde im Jahr 6 oder 7 u. Z. vom römischen Statthalter Quirinius von Syrien zum Hohen Priester ernannt. Gier, Vetternwirtschaft, Unterdrückung und Gewalt sollen nach der rabbinischen Tradition unter den Familien der jüdischen Oberschicht an der Tagesordnung gewesen sein. Eine Autorin vermutet, dass Annas als Hoher Priester dafür sorgte, dass sein Schwiegersohn „zügig die Karriereleiter im Tempeldienst erklimmen konnte; je mehr Verantwortung Kaiphas hatte, desto nützlicher war er schließlich für Annas“.

        Valerius Gratus, Statthalter von Judäa, enthob Annas um 15 u. Z. seines Amtes. Die drei folgenden Hohen Priester, zu denen auch ein Sohn des Annas gehörte, waren nur kurz im Amt. Kaiphas wurde um 18 u. Z. Hoher Priester. Pontius Pilatus, der 26 u. Z. zum Statthalter von Judäa ernannt wurde, ließ ihn während seiner zehnjährigen Regierungszeit im Amt. Kaiphas war zu der Zeit Hoher Priester, als Jesus und seine ersten Jünger ihren Dienst durchführten. Er war jedoch ein Gegner der christlichen Botschaft.

        Furcht vor Jesus und Furcht vor Rom

        Für Kaiphas war Jesus ein gefährlicher Aufwiegler. Jesus lehnte es ab, wie die Oberschicht die Sabbatgesetze auslegte, und trieb die Verkäufer und Geldwechsler aus dem Tempel, die diesen, wie er sagte, zu einer „Räuberhöhle“ gemacht hatten (Lukas 19:45, 46). Einige Historiker sind der Ansicht, dass die Tempelmärkte der Familie des Annas gehörten, was ein weiterer Grund dafür sein könnte, warum Kaiphas Jesus zum Schweigen bringen wollte. Als die Oberpriester Beamte sandten, die Jesus gefangen nehmen sollten, waren diese von seinen Worten so ergriffen, dass sie unverrichteter Dinge wieder zurückkehrten (Johannes 2:13-17; 5:1-16; 7:14-49).

        Beachten wir, was geschah, als die jüdische Elite erfuhr, dass Jesus Lazarus auferweckt hatte. Im Johannesevangelium heißt es: „Die Oberpriester und die Pharisäer [versammelten] den Sanhedrin und begannen zu sagen: ‚Was sollen wir tun, denn dieser Mensch tut viele Zeichen? Wenn wir ihn so gewähren lassen, werden sie alle an ihn glauben, und die Römer werden kommen und sowohl unsere Stätte als auch unsere Nation wegnehmen‘ “ (Johannes 11:47, 48). Der Sanhedrin hatte Angst, Jesus würde die Autorität der religiösen Führung untergraben und die öffentliche Ordnung stören, für die sie vor Pilatus verantwortlich war. Jede Volksbewegung, die die Römer für aufrührerisch gehalten hätten, hätte zu deren Einmischung in jüdische Angelegenheiten führen können — etwas, was der Sanhedrin unter allen Umständen verhindern wollte.

        Kaiphas übte keinen Glauben an Jesus aus, obwohl er dessen machtvolle Taten nicht leugnen konnte. Er war vielmehr auf die eigene Stellung und Autorität bedacht. Wie hätte er die Auferweckung des Lazarus je akzeptieren können? Als Sadduzäer glaubte Kaiphas nicht an die Auferstehung (Apostelgeschichte 23:8).

        Folgende Worte, die Kaiphas an andere Mitglieder der Oberschicht richtete, lassen erkennen, wie boshaft er war: „Ihr bedenkt nicht, dass es zu eurem Nutzen ist, dass ein einziger Mensch zugunsten des Volkes sterbe und nicht die ganze Nation vernichtet werde.“ In dem Bericht heißt es weiter: „Das sagte er jedoch nicht von sich selbst aus; sondern weil er jenes Jahr Hoher Priester war, prophezeite er, dass Jesus dazu bestimmt war, für die Nation zu sterben und nicht für die Nation allein, sondern damit er auch die zerstreuten Kinder Gottes in e i n s versammle. Darum hielten sie von jenem Tag an Rat, um ihn [Jesus] zu töten“ (Johannes 11:49-53).

        Kaiphas verstand nicht, was er eigentlich sagte. Er prophezeite in seiner Eigenschaft als Hoher Priester.* Der Tod Jesu war nützlich — aber nicht nur für die Juden. Durch Jesu Loskaufsopfer haben alle Menschen die Möglichkeit, von der Sklaverei der Sünde und des Todes befreit zu werden.

        Ein tödliches Komplott

        Die jüdischen Oberpriester und älteren Männer kamen im Hof des Kaiphas zusammen, um zu beraten, wie sie Jesus gefangen nehmen und töten könnten. Der Hohe Priester war vermutlich auch daran beteiligt, die Belohnung für Judas Iskariot für dessen Verrat an Jesus festzulegen (Matthäus 26:3, 4, 14, 15). Um die bösen Absichten des Kaiphas zu verwirklichen, sollte aber nicht nur Jesus sterben. „Die Oberpriester nun hielten Rat, um auch Lazarus zu töten, weil viele von den Juden seinetwegen . . . an Jesus glaubten“ (Johannes 12:10, 11).

        Zu dem Pöbel, der Jesus festnehmen sollte, gehörte Malchus, ein Sklave des Kaiphas. Zunächst führte man den Gefangenen zu Annas, der ihn befragte. Nachdem Kaiphas die älteren Männer der Juden für eine ungesetzliche nächtliche Gerichtsverhandlung einberufen hatte, wurde Jesus zu ihm geführt (Matthäus 26:57; Johannes 18:10, 13, 19-24).

        Die falschen Zeugen sagten nicht übereinstimmend gegen Jesus aus. Doch Kaiphas ließ sich seinen Plan nicht durchkreuzen. Der Hohe Priester wusste, wie seine Mitverschwörer über selbst ernannte Messiasse dachten. Daher wollte er von Jesus wissen, ob er diesen Titel für sich beanspruchte. In seiner Erwiderung sagte Jesus, seine Ankläger würden ihn „zur Rechten der Macht sitzen und auf den Wolken des Himmels kommen sehen“. In vorgetäuschter Frömmigkeit „zerriss der Hohe Priester seine äußeren Kleider und sprach: ‚Er hat gelästert! Wozu brauchen wir weiter Zeugen?‘ “ Der Sanhedrin fällte das Todesurteil (Matthäus 26:64-66).

        Hinrichtungen mussten von den Römern genehmigt werden. Wahrscheinlich brachte Kaiphas den Fall vor Pilatus, da er der Vermittler zwischen den Römern und den Juden war. Als Pilatus Jesus freilassen wollte, war er ziemlich sicher unter den Oberpriestern, die riefen: „An den Pfahl mit ihm! An den Pfahl mit ihm!“ (Johannes 19:4-6). Vermutlich hatte Kaiphas die Volksmenge dazu aufgewiegelt, sich lautstark für die Befreiung eines Mörders einzusetzen statt für Jesus. Er erklärte auch heuchlerisch mit den anderen Oberpriestern: „Wir haben keinen König außer Cäsar“ (Johannes 19:15; Markus 15:7-11).

        Kaiphas verwarf die Beweise für Jesu Auferstehung. Er leistete Petrus, Johannes und später Stephanus Widerstand. Kaiphas bevollmächtigte auch Saulus, jeden Christen festzunehmen, den er in Damaskus finden würde (Matthäus 28:11-13; Apostelgeschichte 4:1-17; 6:8 bis 7:60; 9:1, 2). Doch um 36 u. Z. wurde Kaiphas von Vitellius, dem römischen Statthalter von Syrien, abgesetzt.

        Jüdische Schriften stellen die Familie des Kaiphas in ein ungünstiges Licht. Im babylonischen Talmud heißt es beispielsweise: „Weh mir vor dem Hause Elchanan [Annas], weh mir vor ihrem Getuschel“, das heißt deren Verleumdungen. Diese Klage soll sich auf „geheime Zusammenkünfte, bei denen bedrückende Maßnahmen beschlossen wurden“, beziehen.

        Aus dem Leben des Kaiphas eine Lehre ziehen

        Nach einem Gelehrten waren die Hohen Priester „unnachgiebig, scharfsinnig, befähigt — und ziemlich sicher arrogant“. Wegen seiner Überheblichkeit nahm Kaiphas Jesus nicht als Messias an. Es braucht uns daher nicht zu wundern, wenn auch heute die biblische Botschaft abgelehnt wird. Einige schätzen die biblische Wahrheit nicht so sehr, dass sie dafür lieb gewonnene Glaubensansichten aufgeben würden. Andere betrachten es als unter ihrer Würde, demütig die gute Botschaft zu verkündigen. Unehrliche und gierige Menschen fühlen sich von christlichen Maßstäben abgestoßen.

        Kaiphas hätte als Hoher Priester den Juden helfen können, Jesus als den Messias anzunehmen. Doch wegen seines Machthungers verurteilte er Jesus. Sein Widerstand endete wohl erst, als er starb und ins Grab gelegt wurde. Der Bericht über sein Verhalten lehrt uns, dass man nach dem Tod nicht nur Gebeine hinterlässt. Durch unsere Handlungen erwerben wir uns bei Gott einen bleibenden Ruf, entweder einen guten oder einen schlechten.

        [Fußnoten]

        Liebe Frau Kowalevski,
        hier wird genau beschrieben, wieso Jesus sterben musste und wer dafür verantwortlich ist.
        Bitte lesen!

      • “Was nach seinem Tode die heidnisch-christlichen Kirchenväter gemacht haben deckt sich nicht mit seinen Worten. Er sagte zu dem reichen Jüngling auf Frage, was er tun muß um in das Reich der Himmel zu kommen, daß die Ordnungen Gottes zu befolgen sind. Und faßte die Ordnungen in zwei Gebote zusammen.”

        Ja genau finden Sie daran falsch? DIe jüdische Religion, das Judentum hatte auch viele Erzählungen, Parabeln,Sagen und Legenden aus älteren heidnischen und paganistsichen Kulturen und Religionen genommen bzw. abgekupfert und für ihre eigene heiligen Schriften kopiert! Und ich habe trotzdem den größten Respekt vor der antiken primalen uralten monotheistsichen Jüdischen Religion.

        Zum Beispiel von den Sumer,Altägypten und Akkader und sogar von Assyrern wurden einige Dinge abgekupfert. Und eine Parabel wurde von den viel älteren Ugaitischen Kultur geklaut. Gilgamesch Epos sollten allen Kennern ein Begriff sein.

        Es ist ja nichts verwerfliches daran, wenn Monotheisten einige Dinge von gläubigen Polytheisten klauen. AUch die monotheistischen uralten antiken Hindus hatten einige Dinge von älteren heidnischen Kulturen ezusammengeklaut und von denen einige ihrer Ideen abgekupfert.

    • “Leider haben die antichristlichen „Kirchenväter“ (zumeist übelste Häretiker) diese häretische Kirche aus den Angeln gehoben, die Sie jetzt christlich nennen. Sie ist aber erst als institutionalisierte Kirche im vierten Jh. entstanden und hat mit dem Glauben an Jesus nichts gemein. Den begreift man nur, wenn einem Gott den Heiligen Geist schenkt und der kann gar nicht institutionalisiert werden, weil Jesus schon sagte „Mein Reich ist nicht von dieser Welt“. Warum schreiben Sie das nicht!? ”

      Antichristlichen Kirchenväter? Zählen dazu auch etwa die Kirchenväter der Ostkirchen? Ich glaube SIe sollten noch einmal auf Wikipedia oder andere Plattformen gehen, um die Religionsgeschichte zu studieren. Von der Religionsgeschichte des Christentums haben Sie absolut keine Ahnung!

      Im 4. Jahrhundert sollen die Kirchen also entstanden sein, ernsthaft jetzt? Das ist ja viel lächerlicher als ich dachte. So einen Schwachsinn habe ich bei MM im Kommentarbereich schon seit vielen Monaten nicht mehr gelesen!

      • @Maria S.

        Werte Maria S.

        das Pfählen, bzw. Kreuzigen war eine römische Hinrichtungsart. Die aber nur wegen der Grausamkeit für Nichtrömer galt. Paulus wurde enthauptet.

        Zudem stand immer unter dem Schandpfahl weshalb die Hinrichtung stattfand.
        Bei Jesus stand “König der Juden”
        .
        Und daß das so weit gekommen ist, hat das Volk heraufbeschwört durch ihre Messiaserwartung. Weshalb sagt denn nun Kaiphas der Hohepriester : “Besser es stirbt einer als das ganze Volk”.
        Und leider, ist nun auch der Lügengriffel in die Evangelien bewußt und unbewußt hineingekommen, so wie auch in das Alte Testament.
        Und jetzt gilt es für uns, den “Religionsgeist” den auch ich erst ablegen mußte, erkennen mußte, abzulegen.
        Dann erst sind wir frei für die Wahrheitsfindung, auf deren Suche wir erst einmal Falsches ablegen müssen und der Geist der Wahrheit führt in die Freiheit..

        Jeder von uns hier steht auf seiner Erkenntnisstufe, darf jedoch dort nicht stehen bleiben, sondern muß bereit sein für die Wahrheit offen zu bleiben. Denn genau der Religionsgeist ist das Hindernis für die Wahrheit.
        Wo hat Jesus und wann jemals gesagt, daß er Gott sei?
        Bei allen seinen Wundern, lobten und priesen sie niemals Jesus, sondern immer Gott.
        Und wenn, da merkt man ja den Lügengriffel, seine Apostel zu ihm sagen, zeige uns den Vater, ist das eine glatte trinitarische Einfügung von Hieronymus. Denn im TaNaCH, Schrift der Juden steht, niemand kann Gott sehen, ohne am Leben zu bleiben.
        Der dreigliedrige Taufbefehl, trinitarische Einfügung, bestätigt sogar die kath. Herderbibel als Einfügung, in der Apostelgeschichte wurde nur auf den Namen Jesus getauft.
        Dann das comma Johanneum wiederum Einfügung, weswegen der Gote Wulfila, der die Schrift ins Gotische übersetzte vergiftet wurde. Und seine Anhänger die Antitrinitarier nach Siebenbürgen flohen.

        Und die Verfolgungen gegen die Juden begannen, weil sie ab den Konzilien im 4. Jhd. Nicäa und im 7. oder 8. Jhd. Nicäa Gottesmörder waren.
        Ist doch klar, wenn Jesus die 2. Person der Gottheit ist, daß das die Logik darauf ist.
        Wenn Jesus sagt im Hohenpriesterlichen Gebet, daß er mit dem Vater eins ist und auch wir sollen mit dem Vater und ihm eins werden, das würde dann ja bei dieser Auslegung bedeuten, daß wir dann alle Gott sind.
        Das Einswerden bedeutet doch einig werden, die gleiche Erkenntnis haben.
        Würden alle Menschen auf der Erde nach der Frohen Botschaft, die Jesus uns im Auftrag brachte, wie wir sehr wohl darum wissen, auch Atheisten und Agnostiker, leben, dann sähe es auf unserer Erde anders aus.

        Das ist ja auch das Ziel bei einer guten Aufklärung wie hier, daß wir den Leitartikel sorgfältig lesen, darüber nachdenken und unsere Gedanken hierzu einfließen lassen.
        Wir alle sind hier auf einem Erkenntnisweg. Ich kann jeden hier, was Glaubenslehre betrifft, sein Verständnis hierzu verstehen und nehme jeden für Ernst, denn ich selbst weiß, wie heilig mir und auch demjenigen Gott ist.
        Uns trennen nur die fehlerhaften Grundlagen.

        Das gleiche gilt für das Dritte Reich.
        Aber die Tochter der Wahrheit, immer eine Sache der Zeit, dringt immer mehr durch.

        https://www.welt.de/kultur/article3533987/Es-waren-die-Roemer-die-Jesus-ermordeten.html

      • @Inge Kowalevski

        “Ist doch klar, wenn Jesus die 2. Person der Gottheit ist, daß das die Logik darauf ist.
        Wenn Jesus sagt im Hohenpriesterlichen Gebet, daß er mit dem Vater eins ist und auch wir sollen mit dem Vater und ihm eins werden, das würde dann ja bei dieser Auslegung bedeuten, daß wir dann alle Gott sind.”

        Jep – und nichts anderes hat bereits Jesus versucht zu vermitteln.

        ALL-ES (das eine einzige lebendige ALL-WESEN – eben auch “Gott” genannt von den meisten Menschen) IST “GOTT” – dieses eine einzige lebendige ALL-WESEN.

        Meine Ausführung -Zitate von Physikern, von Jesus sowie meine eigenen logischen Darlegungen- stimmen damit überein.

        Jesus wusste es schon damals – mir hat es sich in diesem Leben offenbart.

        Ich will jetzt nicht nochmal alles erläutern, hab’ ich hier schon zu Genüge – vielleicht später nochmal – wie es sich ergibt.

        Die 2. Person Gottes ist das Herausgetretensein des einen Allwesens aus seiner immateriellen Quellen-Ganzheit in die “Welt” der Dualität in materiellem Zustand.

        ADAM KADMON genannt bei der Kabbala.

        Quelle: “Das Buch der Wahrheit und der Liebe Gottes”, BoD-Verlag.

        Ich gebe diese Quelle auch immer an, wenn ich Teil-Aussagen aus diesem Buch wiedergebe – so, wie ich nach Möglichkeit immer Quellen angebe oder zumindest Quellenhinweise, soweit sie mir bekannt sind.

      • @ Inge Kowalevski

        Werte Frau Kowalevski,
        ich habe mir den WELT-Artikel durchgelesen. Er konnte mich aber nicht überzeugen.
        Die Römer hatten keinen Grund, Jesus zu töten. Schliesslich war sein Reich ja nicht von dieser Welt, deshalb konnte er ihnen auch nicht gefährlich werden. Außerdem sagte er: Gebt des Kaisers was des Kaisers ist und Gott was Gottes ist.
        Aber er war eine große Gefahr für die jüdische Finanzmafia. Er hat die Leute gegen sie aufgewiegelt. Es ging um Macht und Geld.

      • @ Inge Kowalevski

        Zu meinem Kommentar möchte ich noch was hinzufügen.
        Bei dem WELT-Artikel wurde behauptet, dass die Evangelisten gelogen haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Jesus ausgerechnet Lügner als seine Jünger ausgesucht hat. Er wollte doch seine Lehre unter die Menschheit bringen. Für mich waren diese Apostel seriöse Menschen, denn ansonsten wären sie ihrem Herrn nicht treu geblieben.

        Ich lese in letzter Zeit oft WELT-Artikel und kommentiere auch. Die meisten meiner Kommentare werden nicht frei gegeben. Dort wird eine extreme Hetze gegen die AfD und alles Konservative betrieben. Das ist Lumpenpresse pur.

      • @Bürgerrechtler

        irgendwie reden wir aneinander vorbei.
        Das Problem im christlichen Glauben ist doch, daß wir nur “errettet sind” wenn wir glauben, daß Jesus das Opferlamm ist und Gott aus Liebe zu uns den Blutpreis zur Vergebung unserer Sünden bezahlt hat.
        Und Jesus hat eben nicht zu dem reichen Jüngling gesagt, daß er das glauben muß um “errettet” zu sein, sondern daß er keinen Gott neben Gott haben soll. Sein Gott war der Reichtum. Daran hing sein Herz.
        Ich kann viel haben, Abraham war sehr gesegnet, doch sein Herz und Vertrauen setzte er auf Gott.
        Der Wissenschaftler Dr. Werner Papke, Astronom und Kenner der alten Sprachen hat ja buchstäblich die “Sterne” vom Himmel geholt in seinen Aufklärungsschriften Biblischer Botschafter. Er hat ab 1990 mit seinen Aufklärungsschriften die Kath. Kirche entlarvt und somit hatte er auch seinen Lehrstuhl am Maximilianeum verloren.
        Die Triaden der Heiden hat die Römische Katholische Kirche in die Lehre Jesu, hineingebaut, ja sogar Texte verändert, was ja durch neuere Forschungen immer mehr zutage kommt. Denn sonst dürften sich diese “Heiligen Schriften” nicht widersprechen.
        Jesus hat sich immer an den Glauben der Väter gehalten. Er hat nichts aufgelöst, sondern im rechten Lehren vollendet. Sein ganzes Leben war eine Hingabe an Gott und den Menschen. Und er wurde von Gott, seinem und unserem Vater, wie er selbst sagt, bestätigt durch vielerlei Zeichen. Er sprach in Vollmacht. Und Wahrheit ist Vollmacht.
        Der Auszug aus Ägypten, so wie viele glauben und auch ich glaubte, eine Vorschau auf das Passahlamm, ist eine falsche Interpretation.
        Der Hauptgott Ägyptens unter vielen anderen war der Chnum. Der Schafbock, oder Widder. Ein Götze. Und der mußte geschlachtet werden in Ägypten und nicht vor Ägypten, als Bundeszeichen, daß sie Ägypten “verlassen” haben.

        Wir stehen ja erst am Anfang, weil der “Religionsgeist” uns alle durcheinandergewirbelt hat. Atheisten und Agnostiker sind nicht Gebundene wie wir.
        Kern und Stern des Christentums ist die Trinität und das Opfer Jesu. Und wer das nicht glaubt, ist auf ewig verloren und wer dieses christliche Fundament infrage stellt ein Irrlehrer. Somit gelte ich als Irrlehrer.
        Niemand hier kann sich vorstellen, als in meiner Erkenntnis Stück für Stück von diesem “Fundament” zusammengebrochen ist, was ich seelisch dabei gelitten habe. Schlimmer als eine Scheidung. Über 50 Jahre meines Lebens, war auf diesem “Fundament” gestanden, unser ganzes Haus ist bald eine Bibliothek, Kassetten von sämtlichen Predigern aus Deutschland, Tausende davon. Und das war alles nur möglich, weil mein Mann neben seinem Beruf ein Jäger war. So hatte ich neben Hausarbeit und Kinder dafür Zeit.

        Es hat sich doch seit Jesus überhaupt nichts geändert. Die Menschheit wartet immer noch auf ihren Erlöser, 1000 Jahre nach Christus war die Erwartung ebenso groß, im Jahre 2000 sagte man 6000 Jahre bekannte Menschheitsgeschichte, jetzt kommt die Befreiung von oben.
        Nein, wir Menschen müssen endlich begreifen, daß wir uns selbst befreien müssen, indem wir endlich die Schöpfungsordnungen des Ewigen befolgen. Mit solchen Menschen wie wir zur Zeit noch sind, kann Gott keine Gemeinschaft eingehen.
        Und es heißt auch, tut das Böse hinaus. Und das wird höchste Zeit.
        Er” wohnt” noch nicht in unseren Hütten durch seinen Geist. Nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist, spricht Gott, “gemeint Friede”.

        Gerade zu Weihnachten, das Fest der Liebe und Freude darf man wirken in diesem Geist.

        Jesus, der einzige Weg , die einzige Wahrheit die zum Leben führt. Und das ist Frohe Botschaft aus der die Kirche eine Drohbotschaft gemacht hat durch ihre Dogmen.

      • Die wahre christliche Lehre hat mit Krieg, Mord und Gewalt nichts zu tun. Die reichen Spekulanten haben aber seinerzeit schon erkannt, dass sich mit dem Namen Jesus viel Geld machen lässt.

      • @Inge Kowalevski:

        Was die Trinitätslehre angeht, da sind wir leider unterschiedlicher Meinung, auch wenn es die Andeutungen zur Trinitätslehre schon im Alten Testament gibt.
        https://www.bibelwissenschaft.de/typo3temp/pics/c043613235.jpg
        https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/abraham-2/ch/45e32f5286f2e55b826656e3a6572594/
        https://de.wikipedia.org/wiki/Dreifaltigkeit#Alttestamentliche_Motive

        Aber jetzt mal ein paar andere Fragen.
        Was halten Sie von den weiblichen Apostolinnen, wenn ich mich nicht irre war Maria Magdalena eine Apostolin?

        “Und die Verfolgungen gegen die Juden begannen, weil sie ab den Konzilien im 4. Jhd. Nicäa und im 7. oder 8. Jhd. Nicäa Gottesmörder waren.”

        Die Christen in einigen Regionen werden seit mehr als 2000 Jahren ständig verfolgt, ich sage nur Naher Osten. Zuerst von den Römern, dann von den Sassaniden, usw. usw.
        Nach der Etablierung des Christentums als Staatsreligion war die Christenverfolgung keinesfalls beendet, da gab es noch die Lex Cornelia de sicariis et veneficis, die imme rnoch in Kraft war. Es waren nicht die Kirchenväter oder Päpste, die solche Gesetze mit verabschiedet haben. Im Gegenteil Päpste udn andere Kirchenmänner setzten ihre Kampf gegen die römischen Herrscher fort. Da gab es ja nicht umsonst Märtyrer, die ihr Leben nicht wegen des heidnischen Glaubens aufopferten, sondern weil sie von ihrem Glauben und ihren Überzeugungen als Christen nicht abrücken wollten. Es gab übrigens auch mehrere Päpste, die ebenfalls den Märtyrertod wählten, nicht weil sie unbedingt ähnlich sein wollten wie Christus oder weil Roms Herrscher ihnen befohlen hatte sich dem Gott aufzuopfern, sondern weil sie einfach an ihrem christlichen Glauben udn christlichen Überzeugungen udn Forderungen felsenfest festhielten, d.h. nicht abrücken wollten! Stellen Sie sich vor es gab sogar Päpste die das Zinseszins-System mit Aggressivität bekämpften. Ja ich weiß diese bösen Kirchenväter und Päpste, wie konnte sie es nur wagen.
        Meiner Ansicht nach kam die Krise der christlichen Religion erst nach dem zweiten Schisma 1054 (Morgenländisches Schisma).

        Was diesen Link angeht, den Sie reinstellten
        https://www.welt.de/kultur/article3533987/Es-waren-die-Roemer-die-Jesus-ermordeten.html

        Nein. Das stimmt so nicht ganz. Die korrupte Herrscherschicht der Juden,also die damaligen jüdischen Vasallen der Römer , hatten den Römern gerne bei diesem Mord mitgeholfen!

        Dass die ersten Christen angeblich ausschließlich Juden waren, ist ebenfalls eine
        100% Lüge!

  28. Wow- ist mir völlig neu Israel Judentum und Islam Inside ist mir völlig neu.
    Eine beachtliche Rechercheleistung von MM -als Atheist allemal. Danke.

    Doch ich hätte dazu für die aktuelleN Verhältnisse eine grundsätzliche Frage.
    Wenn die ganze Ideologie sowohl vom Judentum – als auch des Islam – sogar das Christentum durch Papst Franziskus (unabhängig davon wie die Päpste in früheren Jahrhunderten sich aufführten (siehe u.a. z.B. die Papst Dynastie der Medici sowie Borgia und gegen ihre eigene Christenschar)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_P%C3%A4pste
    https://www.deutschlandfunkkultur.de/von-petrus-bis-franziskus-die-paepste-und-ihre.1278.de.html?dram:article_id=379906

    gegen Deutschland, das deutsche Volk richten -sogar vorab über Jahrhunderte ,demzufolge hystorisch dies mit dem 3. Reich zuerst mal nichts zu tun hat, (höchstens der Holocaust als Nazikeule und Schuldkult nun benutzt wird! ) – wieso legen andere Länder, andere Kulturen dagegen kein Veto und kein Protest ein, gegen das ideologische Judentum und den agressiven Islam? Es bekommt Ihnen ja ebenso zum Nachteil.

    Wissen die meisten Länder auf dem Globus die nichts mit. o.g Juden und Islam zu tun haben, ebenso wenig darüber wie wir? Oder wuchs ihnen aus Neid und Aversion Deutschland evtl. als Erfinder, Forscher und Wirtschaftmacht über den Kopf? Ich kann es mir nicht erklären.

    Im Religionsunterricht haben wir diese jetzigen Informationen von MM letztendlich nicht erhalten. Dafür NAZI Filme bis heute fast täglich im Fernsehen auf allen Kanälen. Man will wohl damit alle Informationen der jüdischen, islamischen Entwicklungen und Zusammenhänge unter dem Deckel halten. Den deutschen Schuldkult und Kriegsgsreparturzahlungen auf immer und ewig aufrechterhalten. Eine nie versiegende Geldquelle -die Politik von Merkel&Consorten machts möglich zuzüglich die Milliarden an die Refugees, deren Alimentierung für Umme. Ebenfalls auf Dauer bis das System kollabiert.

    Viele Jornalisten werden letztendlich ebenso davon keine Ahnung haben. Da schreibt der eine vom anderen ab. Profiteure sind alle 3 sowohl das ortodoxe Judentum, als der Islam als auch die protestant.. kath. Kirche. Auch diese verhält sich bereits durch Marxx, Bedford Strohm., Kaesmann,&Consorten konform der og. Ideologien. Gegen die eigenen Kirchenmitglieder. Die deutsche linksgrüne Gutmenschpolitik gibt den Rest. Deutschland,einst ein blühendes Land mit friedlichen,fleissigen Menschen -was hast Du nur verbrochen- schlägt da gerade wie im alten Testament Kain den Abel tot?
    Zynischer, einfältiger und durchsichtiger Irrsinn geht nicht mehr.
    Sollte dies alles so sein und zutreffen…Ich hol schon mal den Kotzkübel.

    • Papst Franziskus, Papst Dynastie der Medici sowie Borgia und viele andere Päste haben SchnittPunkte zu den BabYloniern
      habe schon einige davon hier eingestellt. Es gibt Bücher in denen noch andere erwähnt sind, wäre hilfreich wenn andere auch mal suchen bei Wiki ist nur von Einem die Rede. Die 12 Stämme und Stämme bis Noah (zB. Ashkenazi) waren in BabYlon und wurden dann in die ganze Welt zerstreut. Molochs own Country und EngelLand sind doch schon in der Bibel, Offenbarung ?,
      erwähnt.

      ww w.spiegel.de › DER SPIEGEL
      14.06.2004 – Aber es existieren Indizien: Vorfahren von Columbus sollen Juden gewesen sein. Und weil das Königshaus zudem alle Juden aus Spanien …
      21.11.2012 – Kolumbus sollte für die verfolgten Juden Spaniens eine Zufluchtsstätte suchen, und zwar in Indien, wo man die zehn verlorenen Stämme ..Zeit.de

      Die Templer (Yuden) Portugals waren schon vor Columbus mit ihrer Flotte (TotenKopfFlagge) in der Karibik und in der neuen Welt gibt Beweise dafür finden sich im Netz und in Büchern.

      Von BabYlon nach Rom sagt doch schon alles, oder ?
      Im ersten Jahrhundert waren schon über 50 000 römische Bürger aus BabYlon so steht es in Büchern.

      • Will ich mir garnicht antun, weiter in diesem orientalischen Gestrüpp mich zurechtzufinden, denn es sind alles Lügen aus Tausend und einer Nacht!
        Schließlich bin ich Europäer und kein Orientale. wobei Orientale selber ihre Geschichte zumeist nicht kennen.
        Mein Interesse liegt an der Vergangenheit meiner Vorfahren und nicht hinter dem Pigmentaequator. So sollte es auch jeder Deutsche halten.
        Alle meine Vorfahren litten unter dem Joch des Adels, welche von jüdischen Handlangern gepeinigt und ausgesaugt wurden. Das geht bis in die weite Vergangennheit soweit mir das überliefert worden ist von den Generationen , alles europa -abstämmige Landbewohner Mitteleuropas. Ich selbst trage einen Namen aus dieser Reihe aus dem Mittelalter, eines Kaufmannsgeschlechtes.
        Somit kann ch sehr wohl unterscheiden , was ist mir näher, das Hemd oder der Rock!

    • @Maria S.

      Die Apostel Jesu haben niemals die Lehre Jesu verfälscht. Es geht doch um die Übersetzungen der Schriften und da wurde so manches “hineingesetzt”.
      Hieronymus hat auf Befehl von Papst Damasus daran “gearbeitet”.
      Aber, die Wahrheit läßt sich finden, denn es muß alles mit dem TaNaCH, den Jesus bestätigt hat, übereinstimmen.
      Jesus hat keine neue Lehre gebracht. Nicht ein yota hat er hinzugefügt oder weggenommen.
      Er hat die “Erklärung” gebracht, und sein Auftrag war die verlorenen Schafe des Hauses Israel heimzubringen, denn es gab ja zur Zeit Jesu auch viele Sekten so wie heute.

      Natürlich starb Jesus für uns, alle die die Wahrheit brachten und dafür ihr Leben lassen mußten, sterben für die Menschheit. Es geht doch um die Blutstheologie die der katholische Paulus, wie man heute weiß, hineinschrieb.
      Und was wird mit dem mystischen Blut für Götzendienst betrieben. Manche sagen ja sogar Jesu Blut ist im Himmel. Nur steht halt in der Schrift, daß Fleisch und Blut nicht in den Himmel kommen, aber die Maria hat man mit Fleisch und Blut in den Himmel “verfrachtet”. Nein, die heidnischen Elemente haben sich eben doch bereits kurz nach Jesus Ableben in das Evangelium hineingeschlichen. Und Menschen sind leider immer noch viel zu viele total abergläubisch, anstatt, daß sie ihr ganzes Vertrauen auf den Ewigen, Unveränderlichen, setzen.
      Sie beten zu Maria, sie beten zu ihren Heiligen, sie beten zu Jesus, über diese alle zu Gott, anstatt, daß sie sich selbst an Ihn wenden.

      Ja, auch heute noch in unserer Zeit dürfen Menschen, die ihr ganzes Vertrauen auf den Ewigen setzen “Wunder” erleben. Gott ist treu und will unser Hirte sein. Das müssen wir aber selbst bestimmen und zulassen.

  29. @ an alle!

    Ich möchte hier jedem einzelnen mitschreiberling für die gewaltigen Infos und Belesenheit bedanken!
    Hier lernt man viel!

    Selbstverständlich an erster Stelle eigentlich, Herrn MM für seine Blog, der dies ermöglicht!!

    Wünsche allen eine angenehme Nacht!

    • @Maria S.

      Werte Maria S.

      Wie erklären Sie sich dann die Aussage vom Hohenpriester Kaiphas:
      “Besser es stirbt einer als das ganze Volk?”

      Ich habe das so verstanden, daß die Juden Jesus als ihren Befreier vom Römischen Joch sahen, was er jedoch nie vorhatte, ihn zum ihrem König ausriefen, und dann es für alle gefährlich wurde. Sicher lieferten ihn die Juden an den römischen Statthalter Pontius Pilatus aus, jedoch aus Feigheit und Angst vor den Römern, weil unter ihren Reihen ein “Aufwiegler” sich befand.
      Und nach, nicht nach der Lehre Jesu, nach einer Lehre der Kirchenväter, Jesus von Anfang der Welt als Opferlamm ausersehen war, sonst würde kein Mensch vor Gott errettet werden, denn Sündenvergebung ist nur durch Blut möglich, und nicht wie in den alten Schriften steht, auf die sich Jesus bezieht, durch Umkehr-
      hätten ja die Juden den falsch gelehrten Christen einen guten Dienst erwiesen.

      Nein, da ist der “Wurm” drinnen, die große Wunde der Christenheit. Und diese Wunde wird Gott heilen. Der antitrinitarische Geist, der damals grausam verfolgt wurde ist in unserer Zeit wieder auferstanden.
      Das Positive im Christentum ist übernommen von der Lehre Jesu, die auch die Lehre seiner Vorgänger Propheten war. Jesus hat sie nur zur Vervollkommenheit geführt. Und im finsteren Mittelalter ging man ja so grausam mit den Menschen um, die die Lehren der Kirchen hinterfragten, bzw. zur Aufklärung anregen wollten.

      Die großen Erweckungsbewegungen in England war wieder eine weiterführende Erkenntnis, in Rußland, überall in Europa und brachten die Liebe Gottes, das Mitgefühl für den Nächsten, ein Arbeiter ist seines Lohnes wert, vor Gott sind alle gleich, Kinderarbeit Sünde usw.
      Und diese Aufklärung war nur Stückwerk, denn auch diese Prediger haben sich alle auf die Schriften verlassen und als göttliche Eingebung gesehen. Wir heute wissen mehr, weil ja die Forschungen nicht stehen bleiben.

      Ich als Antitrinitarier wäre damals am grünen Holz verbrannt worden und man wäre der Meinung gewesen einen Gott wohlgefälligen Dienst zu tun. Das ist die Tragik im Christentum gewesen. Heute würde das keiner mehr tun. Und für diese Freiheit bin ich dankbar. Nur ist auch die “Freiheit” zu weit gegangen und hat dem Geber aller Gaben den Rücken gekehrt und sich von Ihm abgewandt und läuft Götzen nach.
      Wir haben unseren Gott verraten, seine Worte, gesprochen durch Jesus deutlichst, mißachtet und uns dem Götzen Islam geöffnet.
      Weil wir Gott immer noch nicht “kennen” und Ihm die Ehre geben.
      Jede Moschee in unserem Land ist ein Götzentempel.

      • Ostkirchen werden hier von manchen Kommentatoren als vom Islam geseteuert stigmatisiert dargestellt, was faktisch falsch ist. Das beispielsweise die Aramäer, Assyrer,Kopten oder Armenier, die allesamt sich sehr früh von Römischen Kirchen abgespalten haben, dass diese Ethnien mit eigenen unabhängigen Kirchen weder vom Islam gesteuert noch muslimisch-ethnischer Abstammung sind, wird hier gerne verschwiegen…

        Es ist eine Tatsache, dass die Juden seit fast 3000 Jahren einen Kampf auch gegen ihre verwandten Völker, gegen ihre Glaubensbrüder und Konkurrenten führen. Dazu zählen auch Semitsicher Völker, die noch nciht vollständig von den Endzeit-Sekten des
        US Zioncons/Neocons -Regimes unter ihre Kontrolle gebracht wurden. Zur Strategie der Übernahme der vollständigen r Weltherrschaft zählt auch. Alle unkontrollierte rebellischen Ostkirchen unter Judeo-christlich-protestantische Kontrolle zu bringen, notfalls mit Krieg und Gewalt (Siehe Syrien,Irak,Ukraine,Balkan). Dazu ist man auch Allianzen mit radikalislamischen Terror-Gruppen eingegangen.Ansonsten versuchen sie es mit der Veröffnetlichung neuer verfälschter Bibelversionen.
        Die nichtjüdischen semitischen Völker stellen für die Endzeit-Sekten Israel’s ebenfalls seit Jahrtausenden eine große Gefahr dar… Deshalb sollen sie nach dem Willen der Pharisäer ausgerottet werden.

      • “Es ist eine Tatsache, dass die Juden seit fast 3000 Jahren einen Kampf auch gegen ihre verwandten Völker, gegen ihre Glaubensbrüder und Konkurrenten führen. Dazu zählen auch Semitsicher Völker, ”

        Sie nennen sich Juden, sind aber keine Juden.
        Sie nennen sich Semiten, sind aber keine Semiten.

        Sie nennen sich Semiten, sind aber BabYlonier.

      • Wie erklären Sie sich dann die Aussage vom Hohenpriester Kaiphas:
        „Besser es stirbt einer als das ganze Volk?“

        Werte Frau Kowalevski,
        diese Frage kann ich Ihnen leicht beantworten.
        Ich bin überhaupt nicht der Meinung, dass die Juden Jesus als ihren Befreier vom römischen Joch sahen. Jesus hatte sich nie gegen die Römer aufgelehnt, ihm ging es in erster Linie um die jüdischen Zinswucherer, welche die Bürger abzockten und nicht selten in den Ruin trieben.
        Jesus hatte viele Wunder gewirkt und seine Anhängerschaft wurde immer größer und damit auch sein Einfluss auf das jüdische Volk. Dies gilt es zu verhindern, weil ansonsten die jüdische Hochfinanz ihre Macht verloren hätte. Deshalb hatte Kaiphas eine Lüge parat. Er machte dem Volk Glauben, dass Jesus getötet werden müsse, weil ansonsten das ganze Volk sterben müsste. Das ist natürlich Blödsinn hoch3. Die Superreichen und Mächtigen haben früher genau so wie heute das gemeine Volk belogen und verarsxxt.
        Heute wird uns vorgegaukelt, dass bei einem EU- oder Euroaustritt Deutschland, bzw. Europa zusammen brechen würde, was genauso Unsinn ist.

        Dass Sündenvergebung nur durch Blut möglich ist, passt nicht zum Christentum. Wo hat denn Jesus
        Blutopfer verlangt? Mir ist da nichts bekannt. Sündenvergebung ist durch Umkehr möglich.

      • “Sie nennen sich Juden, sind aber keine Juden.
        Sie nennen sich Semiten, sind aber keine Semiten.
        Sie nennen sich Semiten, sind aber BabYlonier.”

        “Hebräer” war damals in der Bronzezeit eine ethymologische Klassifizierung und Bezeichnugn für Juden, in Wirklichkeit war es eine Wortneuschöpfung die in manchen Sprachen unterschiedliche Bedeutung (Anklang) hatte. Es klingt nach einem der Vorfahren (Eber bzw. Heber) auf ägyptisch, wo zu erst der Name “Hebräer” aufkam, bedeutet es sowas wie “Fremder” oder “Ausländer”. Das alles trifft auf jene semitischen Wanderer zu, die zur Familie Abrahams gehören. Daß die Ägypter nun nicht mit den “Sandläufern” zusammen sein wollten lag an schlechten Erfahrungen mit räuberischen Semiten, die sie kurzerhand alle als “Hebräer” bezeichneten. Es gab auch eine alt-hebräische Sprache. DIe Hebrärer/Juden befanden sich ca. 400 Jahre (?) in Sklaverei der Ägypter. Biblisch wird aber unter Hebräern die Abstammung der Abrahamiten verstanden, die das Volk der Verheißung waren. Zu den Abrahamiten zählten aber auch alle semitischen Völker. Also mit Abraham ging es danach nicht mit allen weiter, Ismael ist kein “Hebräer”, wohl aber Isaak, danach nicht Esau, aber Jakob und seine Söhne. Man könnte auch sagen die “Jakobiten”. Da Jakob aber den neuen Namen “Israel” erhalten hatte, ist die Familie Jakobs von Stund an eben “Israel”. Einer der Söhne und folglicheiner der Stämme Israels war Juda, dessen Volk die “Juden” waren. Die Bezeichnung ist aber relativ jung, früher sprach man nicht von “Juden” sondern von “Juda”, dem Stamm. Die Römer nannten einen maßgeblichen Teil des Stammesgebietes dann “Judäa”. Und weil nach der Assyrischen Diaspora kaum noch erkennbar war, welcher Israelit zu welchem Stamm gehörte, bürgerte sich die meistverwendete Anrede für alle Israeliten ein, die damals üblich war…..

  30. OT ————-(nach bereits 80 Beiträgen! TOP Aktuell -Top Aktuell 19.12.18

    Ich bin echt positiv erstaunt, es gibt noch deutsche Unternehmer die dieses System des Refugee Wellcome und die linksgrüne Merkel Ideologie durchschaut haben und mit Arsch in der Hose dagegen öffentlich angehen.
    Es handelt sich hierbei um Norbert Schwarzer, Gründer des Sächsischen Instituts für Oberflächenmechanik.der einen Doktortitel auf dem Gebiet der Kontaktmechanik hat. Wow. Einfach genial. Die Sachsen habens einfach drauf. Das nennt man Mut.

    Weil dies nicht oft vorkommt, z.B. die deutschen Großunternehmen, Dax Konzerne und andere den Schwanz einziehen sogar abstruse Statements von “wirtschaftlicher Entwicklung durch Migranten” faseln (z.B. Joe Käeser /Siemens ) oder andere Fälscher und gleichlautende Medien Erklärbären sexueller Gewalt durch Migranten.
    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/debatte-um-sexuelle-gewalt-100.html
    gibts nun einen aktuellen Gegenbeweis eines fähigen Mannes im Sinne von MM und uns allen. Es ist Zeit!

    Voller Text in Kopie:++ “Schwedische Migrationspolitik zeigt Außenwirkung
    Wissenschaftler: Vortrag in Schweden? Nein danke! Eher noch in Nigeria”

    Der kürzlich auf PI-NEWS erschienene Artikel „Tomte ist jetzt Türke“, der die fortschreitende Entwicklung Schwedens zu einem Shithole-Staat thematisiert, liefert einen guten Hintergrund für den nun folgenden Bericht. Doch lassen wir zunächst noch ergänzend den Bayernkurier, das Sprachrohr der Christlich Sozialen Union (CSU), zu Wort kommen. In dem Anfang 2016 erschienenen Artikel „Afrikas Vergewaltiger im Hohen Norden“ heißt es:

    1975 beschloss das Stockholmer Parlament, das Land in großem Stil für multikulturelle Zuwanderung zu öffnen. Im gleichen Jahr wurden 421 Vergewaltigungen angezeigt. 2014 waren es dem Schwedischen Nationalrat für Verbrechensprävention zufolge 6620 Vergewaltigungsfälle. Das entspricht einer Steigerungsrate von 1472 Prozent, errechnet eine Studie des konservativen New Yorker Think Tank „Gatestone Institute“ unter der Überschrift: „Schweden – Die Vergewaltigungsmetropole des Westens.“

    „Schweden ist für Frauen das gefährlichste Land außerhalb Afrikas geworden, mit einer Vergewaltigungshäufigkeit, die zehnmal höher liegt als bei seinen europäischen Nachbarn.“ (David Goldman, Asia Times)

    Hierzu muss man wissen, dass Schweden seit Jahrzehnten von den Sozialdemokraten regiert wird. Dieses Land zeigt als abschreckendes Beispiel, wohin das führt. Die einst stolzen Wikinger wurden zu einer von ideoligisch irregeleiteten Weibern dominierter Waschlappengesellschaft umerzogen, in der importierte Missstände bis zur Selbstverleugnung vertuscht und unter den Teppich gekehrt werden.
    Schwedens Ruf im Ausland leidet unter der Migrationspolitik

    Darunter hat nicht nur die einheimische Bevölkerung zu leiden, auch der Ruf Schwedens im Ausland wird dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Und das hat Konsequenzen, wie Sie gleich lesen werden.

    In Stockholm, der Hauptstadt dieses einstmals schönen Landes, finden im Rahmen der „Baltic Conference Series“ vom 13.-16. Mai 2019, Gastvorträge zum Thema „Carbonmaterialien und Carbontechnologie“ statt.

    Die Veranstalter haben dazu auch den deutschen Wissenschaftler Dr. rer nat, Dr. habil. Norbert Schwarzer als Gastredner und Co-Organisator eingeladen. Norbert Schwarzer, der einen Doktortitel auf dem Gebiet der Kontaktmechanik hat, ist Gründer des Sächsischen Instituts für Oberflächenmechanik. Sein Fachwissen auf diesem Gebiet ist der Grund für die Einladung.

    Doch die hat er mit folgender Begründung abgelehnt:
    Übersetzung:
    Liebe Damen und Herren,
    ich denke, dass ich besser nicht in Erwägung ziehe, ein Land zu besuchen, das in nur wenigen Jahren in der internationalen Sicherheitsrangliste um mehr als 30 Plätze abgerutscht ist und in dem sich die Polizei mehr damit beschäftigt, Vergewaltigungen zu vertuschen, missbrauchte Frauen und Kinder davon abzuhalten, eine Anzeige zu erstatten und „Gedankenverbrechen“ zu verfolgen, als gegen die kriminellen „Flüchtlings“ – Banden vorzugehen. Ja, ich muss in Merkels Deutschland leben und die Dinge sind hier auch schon schlimm genug, aber das bedeutet nicht, dass ich daran interessiert bin, NOCH mehr von unseren „Goldstücken“ verursachte Probleme zu besichtigen.
    Halten Sie diese Konferenz woanders ab, dann bin ich vielleicht interessiert. Ein offizieller Regierungsvertreter aus Nigeria hat mir kürzlich gesagt, dass sein Land sehr stolz darauf wäre, eine solche Konferenz ausrichten zu können. Er verriet mir weiterhin, dass alle – ich zitiere wörtlich – „diese Shithole-Leute, die bis vor kurzem die Straßen bevölkerten, nun in Europa sind, was einen netten Unterschied für mein Heimatland macht.“
    Also könnte Nigeria jetzt ein guter Platz für so eine Konferenz sein. Ansonsten, kontaktieren Sie mich bitte nicht mehr.
    Danke!

    Vorträge nur noch in zivilisierten Ländern mit volksnaher Regierung

    Dr. Schwarzer betonte dem Autor gegenüber, dass er sich nicht vor Tagungen drückt, im Gegenteil. Gerade war er aus Texas zurückgekehrt, wo er auf Einladung der großen A&T-Uni einen Vortrag gehalten hatte.

    Weitere Einladungen nach San Diego, Orlando und Prag wurden von ihm in jüngster Zeit ebenfalls akzeptiert. Zur Zeit liegen noch Anfragen für die „2nd International Conference on Quantum Mechanics and Nuclear Engineering-2019“ in Paris und die „8th International Conference on Mechanics of Biomaterials and Tissues (ICMOBT)“ in Waikoloa, Hawaii, auf dem Tisch.

    Dr. Schwarzer hat es sich jedoch inzwischen zum Prinzip gemacht, „nur noch in zivilisierten Länder, also dort wo Sicherheit, sowie der Schutz und die Interessen der eigenen Bevölkerung vor den dummen, fast immer kinderlosen Ideologien einiger selbsternannter Herren-Gutmenschen kommen“ zu reisen.

    Abschließend zieht er noch eine vernichtende Bilanz über unser Land:

    Es reicht mir schon, wenn ich auf meinen Reisen durch die versifften, unsicheren, kunterbunt bereicherten und durchmusilierten Teile der Bundesrepublik muss. Da wird einem mit jeder Faser der eigenen Existenz bewußt gemacht
    a) wofür man Steuern bezahlt und niemals selbst etwas davon haben wird (außer dass man die eigene Vernichtung und den Genozid an den autochthonen Völkern Europas finanziert)
    b) warum man bald nicht mehr wiederkommen wird
    c) warum man in keinem Fall mehr die Kinder hier studieren lassen wird

    Fachkräfte

    Ja, so treibt man die Eliten, die Wissenschaftler und die Fachkräfte aus dem Land, liebe Bundesregierung! Die GroKo hat sich jetzt übrigens jetzt auf ein so genanntes Fachkräfteeinwanderungsgesetz“ geeinigt. Damit sollen Fachkräfte aus Nicht-EU Staaten nach Deutschland geholt werden, um den Fachkräftemangel zu beseitigen. Fachkräftemangel? Der Autor muss gestehen, dass er jetzt etwas verwirrt ist. Kamen nicht 2015 ff. über 1.5 Millionen „Fachkräfte“ nach Deutschland? Wo sind die denn alle geblieben? Der Autor wäre für diesbezügliche Informationen wirklich dankbar.

    Und es gibt eine weitere Absage –>

    Inzwischen hat sich auch noch einer seiner Kollegen solidarisch mit Dr. Schwarzer erklärt und seine Teilnahme in Stockholm ebenfalls abgesagt:

    Übersetzung:
    Lieber Herr Neeti Choudhary,
    als Experimentalphysiker in Forschung und Lehre empfinde ich das selbe, das Ihnen Dr. Schwarzer geschrieben hat und erkläre mich hiermit solidarisch mit ihm. Sie sollten zuerst Ihr Land Schweden aus seinem „gescheiterten Zustand“ wiederherstellen.
    Zudem, denken Sie bitte daran, dass unser Leben zu 100% auf der zentralen organischen Chemie des Elementes Kohlenstoff in unserem Körper basiert, einschließlich des CO2, das wir ausatmen. Vergessen Sie die Klimadiskussion, diese ist eine Lüge linker Kreise im Rahmen ihrer globalen Propaganda.
    Ich wünsche Ihnen eine schöne Konferenz ohne uns und ohne andere realistisch denkende Menschen.

    Die jahrzehntelange Politik der dauerregierenden Sozis zum Schaden des eigenen Volkes zeigt nun auch noch eine negative Außenwirkung auf den für Schweden so entscheidenden Technologie-Sektor.

    Deutschland wird es nicht anders ergehen, denn die Aussagen, die unsere Spitzenfachleute und Headhunter schon heute in den hochtechnisierten Ländern hören, sprechen nicht dafür, dass demnächst noch irgendwelche Wissenschaftler von Weltruf in Deutschland leben oder arbeiten möchten.(..)

    siehe:http://www.pi-news.net/2018/12/wissenschaftler-vortrag-in-schweden-nein-danke-eher-noch-in-nigeria/

    Toll dass es noch solche Männer in Deutschland gibt. Chapo.

  31. Unabhängig von allen gut kommentierten aufklärerischen Anmerkungen, auch zum Thema Menschenopfer, stellt sich langsam die Frage. Was werden die heutigen Deutschen bald sein? ‚Menschenopfer’ und die heutigen Kirchen Religionen machen dabei aktiv mit!
    Daher stellt sich weiterhin die Frage, wieviele Deutsche sind überhaupt noch bereit für Ihre Freiheit ihr Deutschland und die Familie sowie das Eigene zu kämpfen? Mit der Waffe in der Hand wohlgemerkt! Warum sagt mir mein Bauchgefühl das Gegenteil von dem was ich hören will?

    • Nachsatz: ich wäre mit 10% zufrieden! Im Osten schaffen wir das auch wahrscheinlich sogar deutlich drüber! Nur der Westen keine Ahnung?

    • biersauer sagt:
      20. Dezember 2018 um 09:29 Uhr
      Werft den Knecht Blog PI nicht immer hier rein, den
      PI selbst läst keine Verlinkung zu M.M. zu.
      Also was dem einen Recht ist dem anderen billig.

  32. von der im christlichen Glauben fest verankerten Geburt Christi des daraus abgeleiteten Weihnachtsfest für Christen auf der ganzen Welt und der grandios supergeschmancks- und pietätslosen CDU Integrationsministerin Annette Widmann-Mauz (52, CDU) die Weihnachten mit Rücksicht auf den Islam und Multikulti bereits abgeschafft hat,gibts Neuigkeiten in den Medien. (Wenn ich den Namen schon lesen muss, bekomme ich Magenkrämpfe wie bei der linksGRÜNEN Karin Göhring Eckardt.)

    Ich glaube deshalb hat sie und ihre Kolleginnen für warme Zeiten auch die besonders unpassenden Männerjacken auf einem großen, offiziellen Gruppenfoto über einen Schottenrock angezogen. Einfach furchtbar als Ministerin in dieser Overdressed Form schon mal hypertolerant und Up to date für den Islam (und dessen Aversion /Hass gegen Christliche Feste und Weihnachtsmärkte! ) gerüstet zu sein. Wahnsinn.

    u.a. in der BILDon –> In ihrer Weihnachtskarte verzichtete die sogenannte Integrationsbeauftragte Annette Widmann-Mauz auf das Wort „Weihnachten“ – und erntete dafür heftige Kritik in den sozialen Medien und auch von einigen Kollegen. Und das sagen die Leser zur weihnachtslosen Weihnachtskarte:

    u.a. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (57, CDU) über die Weihnachtskarte von Annette Widmann-Mauz (52, CDU): „Ich weiß nicht, ob das ein Beitrag zur Integration sein sollte. Ich halte das für falsch.“ (Laschet wirklich? kommt aber komisch rüber -wie bei den Kräher die sich jeweils kein …..! gehts noch dämlicher?
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/integrationsbeauftragte-die-leserpost-zur-peinlichen-weihnachtskarte-59130092.bild.html

    der Focus on schießt auch den Vogel ab- da heisst es lapidar-Weihnachts-Eklat um Integrationsbeauftragte: Jetzt muss eine neue Karte her!” Wahnsinn.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/gastkommentar-von-ulrike-hinrichs-weihnachts-eklat-um-integrationsministerin-jetzt-muss-eine-neue-karte-her_id_10092671.html

    Spiegel – nach dem eigenen FAKE News Skadal – zu Wiedmann Mauz- NULL ?!

    Ich sage sofortiger Rücktritt (mitsamt ihrer großen Chefin Merkel (und Konsorten) ist überfällig. Die Toleranz für die Islamisierung in Deutschland ist schon sehr weit fortgeschritten. Die sogenannte friedlich feindliche Übernahme im Interesse der human weltoffenen politischen Establishments.
    Da passt doch auch die erbärmliche Handhabung und Aufklärung des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt des Berliner Breitscheidplatz durch Anis Amri und seine Hintermänner vor genau 2 Jahren zusammen wie die Faust aufs Auge -bzw. bei “Miez und og. Mauz” allemal.

  33. Beim Lesen des Artikels von Herrn Mannheimer sind folgende Fragen in
    mir aufgestiegen:

    Was ist das Christentum? Ein Reich, welches “nicht von dieser Welt ist”, aber
    auf dieser Welt geboren, auferstehen soll? Wenn ja, durch wen? Durch all die
    Menschen auf diesem Planeten? In diesem zur Zeit vorherrschende Chaos?
    Vielleicht sogar gerade wegen des vorherrschenden Chaos? Als einziges
    Heilmittel sozusagen?

    Zweifel?

    Aber die Menschheit steht doch erst am Anfang des Christentums, weil sie dieses
    in seiner Vollkommenheit noch gar nicht durchdrungen hat, weil sie nur auf Buch-
    staben blickt, aber das innere Licht, welches aus den Schilderungen (NT) leuchtet,
    nicht wahrnimmt!

    Aber “wohnt nicht jedem Anfang ein Zauber inne”? Herrmann Hesse

    Und, kann man das Christentum tatsächlich nur als einen äußeren Leib betrachten,
    der keine Seele hat, oder handelt es sich um ein Gesamt-Kunstwerk, welches man
    nur dann richtig anzuschauen vermag, wenn man es wie ein Bild in einem Museum
    ansieht, an dem man sich nicht die Nase platt drückt, sondern mehrere Schritte zu-
    rückweicht?

    Hoffnung? Ja, denn:

    “…Man wir aus Himmel und Erde wieder ein Bild machen, man wird die
    Spinnweben alter Märchen auf offene Wunden legen müssen…” Christian
    Morgenstern

    “Jesus Christus im Lichte der spirituellen Wissenschaft” –

  34. Facebook sperrt Bestsellerautor unmittelbar vor brisanter Buchveröffentlichung
    https://www.pravda-tv.com/2018/12/facebook-sperrt-bestsellerautor-unmittelbar-vor-brisanter-buchveroeffentlichung-video/

    Nur wenige Tage vor der Veröffentlichung des Enthüllungsbuches Anis Amri und die Bundesregierung: Was Insider über den Terroranschlag vom Breitscheidplatz wissen wurde dem Autor Stefan Schubert aus fadenscheinigen Gründen sein Facebook-Account für 30 Tage gesperrt.

    Meiner Ansicht nach müssen sowieso alle US gesteuerten Social networks verboten werden, weil sie von den US Geheimdiensten seit über einem Jahrzehnt manipuliert udn gefiltert werden!

    • @ Bürgerrechtler
      zu facebook-
      ich bin nicht überzeugt dass von den US geheimdiensten oder andere Instituionen facebook manipuliert und gefiltert werden. es ist facebook selbst mit fragwürdigen Methoden und vor allem durch den Druck von Europas Machtelite -die seit einiger Zeit durch ihre Politik und der Kritik an derer, versuchen duch hohe Geldstrafen und dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz von Heiko Maas und Konsorten alles zu känzeln was nur irgendwie gegen diese Politik gerichtet ist.
      siehe u.a.
      Inside Facebook: Undercover-Doku landet auf YouTube
      Unter dem Titel „Inside Facebook: Secrets of the Social Network“ hat der britische TV-Sender Channel 4 eine Undercover-Dokumentation über die von Facebook eingesetzten Lösch-Teams veröffentlicht, in der auch anonyme Mitarbeiter des sozialen Netzwerkes zu Wort kommen. es wird nach unlogischen und undurchsichtigen Kriterien vorgesichtet und gefiltert. Sogar in div. Teams entschieden ob daumen rauf und runter.
      https://www.ifun.de/inside-facebook-undercover-doku-landet-auf-youtube-124832/

      https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/dokumentation-the-cleaners-facebook-bestimmt-was-wir-sehen-15593540.html

      Ebenso berichtete vor kurzem eine fernsehdoku über die Vorgehensweise von facebook, nach welchen Kategorien facebook löscht, bzw. die Teilnehmer sperrt.
      es geht sogar nach kommenrziellen Regeln ob es sich aus finanziellen Gründen für facebook lohnt oder nicht.
      Wahnsinn.

      (Ps. facebook war für mich noch nie eine Option- wer da mitmacht braucht sich über den Wahnsinn nicht mehr wundern. )

      Falls noch nicht bekannt: ein Auschnitt aus dieser Doku -leider nur in Englisch siehe hier:

      • Oder hier.

        Am 13. Dezember gab Google bekannt, dass es im dritten Quartal 2018 über 58 Millionen Videos und 224 Millionen Kommentare von seiner Videoplattform YouTube entfernt hatte.

        https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2018/12/18/zensur-youtube-loescht-ueber-58-millionen-videos/

        ====================

        Die Frau macht ja selber Videos.

        So schaut Zensur im Sekundentakt aus:

        https://kopfschuss911.wordpress.com/2018/12/20/jewtube-im-zensur-wahn/

        =====================
        Hier ein Bild mit Aussage.

        Internetzensur : Der unersättliche Maas ..

        https://volksbetrugpunktnet.files.wordpress.com/2016/07/cq0d8kw3deo.jpg

        .. hat es geschafft, im Internet eine Schnüffel- und Denunziationspolizei zu
        etablieren, die auf Facebook jegliche Meinung unterdrückt, die nicht ins
        gewünschte Schema passt. Sogar mit Repressalien müssen manche der „Hassposter“
        rechnen.

        Doch siehe da, dem Justizminister reicht das noch lange nicht. Er fordert nun
        vehement noch mehr Zensur! (Orwell’s Ziel erreicht: Internetüberwachung bringt
        abweichende Meinungen zum Schweigen)

        Es ist schon eine Form der Unersättlichkeit, die Heiko Maas in seinem Kampf
        gegen „Hasskommentare“ antreibt. Mal davon abgesehen, dass ein eindeutiger
        Kriterienkatalog, in dem haarklein aufgedröselt wird, was denn nun wirklich
        als „Hasskommentar“ zu bezeichnen ist, fehlt, will er den Angriff auf das
        freie Denken jetzt noch umfassender und schneller vorantreiben.

        Laut einem auf Spiegel Online erschienenen Artikel hat sich Herr Maas in einem
        Brief an die Konzernmanager von Facebook über den mangelnden Fortschritt im Kampf
        gegen Hetze im Netz beschwert. Es seien Zusagen gebrochen worden, und darüber hinaus
        moniert Maas deutlich: „Es wird noch immer zu wenig, zu langsam und zu oft auch das
        Falsche gelöscht.“

        Es ist dem lieben Justizminister also immer noch zu wenig und zu langsam,
        was da gelöscht wird. Da kann es einem aber gar nicht schnell genug gehen,
        die Meinungsfreiheit endgültig zu beschneiden. Was er doch für ein eifriges
        Männlein ist.

        Und er weiß darüber hinaus sogar noch, was ab jetzt „richtig“ oder „falsch“ ist,
        denn es wird ja zu oft „das Falsche“ gelöscht. Herr Maas definiert demnach ab
        sofort, was als „gut“ oder „schlecht“ einzustufen ist.

        Aber das Beste kommt noch: Sollte Facebook seinen Forderungen nicht nachkommen,
        droht Maas laut dem Spiegel sogar mit einer Regulierung auf europäischer Ebene.

        Das wäre natürlich der Superkracher.“

        Quelle:
        https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2016/07/24/internetzensur-der-unersaettliche-maas/

        Gruß Skeptiker

  35. “Also beförderte er die altrömische Priesterschaft des römischen Polytheismus zur Prieserschaft der neuen Religion Christentum.”

    Die These, dass sich alle christlichen Kirchen auf die Aposteln Paulus und Apostel Petrus beriefen, ist eine der größten Lügen der Religiongeschichte, die die US Christen, insbesondere Calvinisten und jüdische Endzeit-Sekten sowie Pharisäer in die Welt gesetzt haben.

    Es gibt eine Vielzahl von Kirchen, die sich schon sehr früh vor allem 5 Jh. n. Chr und 8 Jh. n Chr.
    von der Römischen Kirche und römisch christlicher Konfession abspalteten, eigene Kirchen gründeten und sogar von Rom gejagt wurden:

    nestorianischen Kirchen
    Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien
    Armenische Apostolische Kirche
    Koptische Kirche in Ägypten
    Äthiopisch-Orthodoxe Tewahedo-Kirche
    Assyrische Kirche des Ostens
    also im Großen und Ganzen auch alle monophysitischen und miaphysitsichen Kirchen
    später hatten sich auch die griechisch orthodoxen Kirchen von Römischen Riten udn Traditionen abgewendet…

    Diese Kirchen sind auch bis heute noch immer unabhängig von Rom geblieben udn souverän geblieben, was die US Imperialisten und jüdische Endzeit-Sekten unbedingt bekämpfen und ändern wollen.
    Das ist auch der wahre Grund, warum die Antichristen aus den USA udn Antrichristlichen Pharisäer die Otskirchen in Syrien,Irak, im Nahen Osten und Nordafrika mit allen Mitteln ausrotten wollen.

    +++++++++
    MM. WOMIT SIE VÖLLIG RECHT HABEN. NUR IST DIE SUMME DER ANHÄNGER ALLER DER VON IHNEN GENANTEN ALTERNATIVKIRCHEN SO GERING, DASS SIE GEGENÜBER DER RÖMISCH-KATHOLISCHEN KIRCHE KEINE BEDEUTUNG HABEN.
    +++++++++

    • Die antichristlichen pharisäisch talmudisierten US Zioncons wollen alle Kirchen weltweit unter ihre Kontrolle bringen. Wer sich weigert, muss mit dem Tod und neuen Diffamierungskampagnen die auf Lügen aufgebaut sind, rechnen…
      Sie sollen endlich lernen alle Befehle des Antichristen aus Pentagon udn Washingtons auszuführen!

  36. zu Pogge 19. Dezember 2018 um 17:39 Uhr

    JENE stehen über den Freimaurern, $i€ benutzen und beseitigen die Freimaurer dann.
    Die “Eigenen” opfern, ist MolochDienst.

    http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rakowski-Protokoll.htm

    Rak.: Das waren sie und das sind sie! Die Freimaurer haben jene erste deutliche Lektion nicht begriffen, nämlich die Große Revolution, in der sie eine bedeutsame revolutionäre Rolle gespielt haben und die die meisten Freimaurer verschlang, voran ihren Großmeister, den Herzog von Orleans, besser gesagt, den König, der auch Freimaurer war, und danach Girondisten, Hébertisten, Jakobiner … und wenn einige überlebten, so geschah es dank Napoleon Bonaparte und seinem Putsch im Brumaire.

    Kuz.: Wollen Sie damit sagen, daß die Freimaurer bestimmt sind, durch die Hände der Revolution zu sterben, die von Ihnen selber herbeigeführt wird?

    Rak.: Ganz richtig … Sie haben eine tief geheim gehaltene Wahrheit formuliert. Ich bin Freimaurer, Sie werden es gewußt haben, nein? Also gut. Ich werde Ihnen also das große Geheimnis sagen, das man immer dem Freimaurer zu enthüllen verspricht ‑ aber das man ihm weder im 25ten, noch im 33ten, noch im 93ten noch im höchsten Grade irgend eines der Riten enthüllt. Ich kenne es, selbstverständlich nicht weil ich Freimaurer bin, sondern weil ich zu “jenen” gehöre.
    🙁
    In der Geldfrage erscheint Marx als Reaktionär, und das war er, zur größten Überraschung, obwohl er jenen fünfzackigen Stern ‑ gleich dem Sowjetstern ‑ vor Augen hatte der ganz Europa mit seinem Glanz erfüllte: die fünf Brüder Rothschild mit ihren Banken, die Herren über die größte Akkumulation des Kapitals, die die Welt bisher gesehen hatte. An dieser ungeheueren Tatsache, die die Einbildungskraft jener Zeit blendete, geht Marx unbemerkt vorüber. Das ist doch sonderbar nicht? Vielleicht ergibt sich aus dieser besonderen Blindheit von Marx ein gemeinsames Phänomen in den Revolutionen der letzten Zeit. Wir alle können beweisen, daß, wenn die Massen sich einer Stadt oder Nation bemächtigen, sie immer eine fast abergläubische Furcht vor Banken und Bankiers zeigen. Sie haben Könige, Generale, Bischöfe, Polizisten, Priester und andere Vertreter der gehaßten Vorrechte umgebracht, haben Kirchen, Paläste und sogar Stätten der Wissenschaft geplündert und in Brand gesetzt, aber als wirtschaftlich‑soziale Revolutionäre haben sie das Leben der Bankiers respektiert und die prächtigen Bankgebäude unverletzt gelassen. Nach meinen Aufzeichnungen bis zu meiner Verhaftung wiederholt sich heute das Gleiche …
    🙁
    Rak.: Zu wissen, wie die Internationale der Finanz dazu kam, Herr des Geldes zu werden, dieses magischen Talismans, der bis in unsere Zeit für die Menschen in steigender Entwicklung das geworden ist, was einst Gott und Nation waren, das ist etwas, das an wissenschaftlichem Interesse sogar die Kunst der revolutionären Strategie übertrifft ‑ denn es ist auch Kunst und auch Revolution. Ich werden es Ihnen auseinandersetzen. Als die Augen der Geschichtsschreiber und der Masse durch das Geschrei und den Erfolg der Französischen Revolution geblendet waren, das Volk trunken war vom Sieg, den König samt den Privilegierten und aller ihrer Macht gestürzt zu haben, da hatten sie nicht bemerkt, daß eine Handvoll Menschen, schweigsam, vorsichtig, unauffällig sich der wirklichen Macht des Königtums bemächtigt hatten, einer magischen, fast göttlichen Macht, die es besessen hatte, ohne es zu wissen. Die Massen bemerkten nicht, daß Fremde für sich diese Macht ergriffen hatten, die sie alsbald zu einer viel härteren Sklaverei als unter dem König zwingen würde, denn dieser war durch seine religiösen und moralischen Bindungen und seine Torheit gar nicht fähig gewesen, solche Macht zu gebrauchen. Daher kam es, daß sich der größten Macht des Königs solche Männer bemächtigten, deren moralische, intellektuelle und kosmopolitische Beschaffenheit es ihnen ermöglichte, sie zu handhaben. Natürlich waren es jene, die von Geburt keine Christen, wohl aber Kosmopoliten waren.
    🙁
    Rak.: Sie nahmen das königliche Privileg, Münzen zu prägen, an sich … Lächeln Sie nicht, daß ich nicht glauben muß, Sie wüßten nicht, was die Münze wirklich ist. —
    Eine Sprache, die mit Worten jongliert, welche falsche Vorstellungen über Dinge und Taten erwecken, kann keine wirklichen, exakten Begriffe vermitteln. Ich habe die Münze genannt, ‑ natürlich erschien vor Ihrem inneren Auge sofort die Gestalt der physischen Münze aus Metall oder Papier. Nicht doch! Das ist das Geld nicht! Die im Umlauf befindliche physische Münze ist ein richtiger Anachronismus. Wenn sie noch besteht und umläuft, so geschieht es durch einen Atavismus, nur weil es praktisch ist, eine Illusion, heute eine reine Fiktion der Phantasie, aufrechtzuhalten.

  37. Diese sich”Chrisen” nennende Religion sind jein Jota besser, als die Anderen, denn sie sind Vorbilder beim Ausplündern der Menschen.
    Sie hatten den Urabanen erst den Glauben aufgezwungen und sodann die Menschen enteignet., auch mittels Trug des Versprechens von Ewigem Leben, usw.
    Anhand des nachweisbaren realen Vermögens ist die Kirche weltweit vorrangig, welches dem Menschen entzogen und gestohlen wurde und sind als Zuwanderer
    Vorbild fürdiese heutigen Abenteurer.

  38. Gestern schrieb mir eine gute Bekannte von der Weihnachtsfeier ihres Enkelkindes.
    Die Kinder dieser Grundschule durften kein einziges Weihnachtslied singen und
    alle Eltern machten stillschweigend mit. Wahrscheinlich gab es einige, die diese
    Entwicklung nicht gut heißen, aber ihren Unmut hierüber nicht nach außen tragen.

    Dieses entsetzliche Schweigen ist mit ein Grund, für den Niedergang dieses Landes
    und seiner einst großen Kultur.

    Vielleicht sind die Menschen eines Tages soweit, um zu verstehen was wahrer
    Gottesdienst ist. Dieser findet nicht in den Kirchen statt, sondern bei den Menschen,
    die nach Wahrheit streben und diese dann auch laut aussprechen.

    Johann Wolfgang von Goethe nannte die Metamorphose des Menschen und sein
    streben nach Wahrhaftigkeit: “Stirb und werde”.

    “Und so lang du das nicht hast, dieses Stirb und Werde, bist du nur ein trüber
    Gast auf der dunklen Erde.”

    In diesem Sinn wünsche ich allen Patrioten und denen die es werden wollen,
    im Besonderen dem Blogbetreiber Herrn Mannheimer, eine nachdenklich-besinnliche Weihnachtszeit!

    Möge es auf diesem Planeten immer mehr Menschen gelingen, einer neuen
    Sinngebung den Weg zu bereiten, menschlich-freiheitliche Impulse zu denken
    und umzusetzen und sich an die oft übersehene Bedeutung der Schönheit, unserer abendländischen Existenz zu erinnern.

    • @ Hölderlin

      Das ist ja schreckilich, was Sie da von der Schule berichten!

      Ich muß das leider fast bestätigen.

      Aber:

      Ich habe Hoffnung wegen unserer CHRISTLICHEN Migranten, vorzugsweise aus Italien und Spanien!

      Besonders die hier lebenden Italiener sind hingebungsvolle Weihnachtenfeierer!

      In einer Schule mit vielen italienischen Kindern durften wir vor einiger Zeit im Advent eine wunderschöne Weihnachtsfeier miterleben.

      Sie sagen sogar unsere Deutschlandhymne, die Bayernhymne und dann einen bunten Mix aus deutschen und italienischen Weihnachtslieder, sogar in beiden Sprachen.
      Also ich war davon sehr angetan, muß ich zugeben.

      Wenn der schweigende Bunzel seine feige Klappe gar nicht mehr aufbekommt, also die Kinder unserer christlichen Migranten werden sich ihr Weihnachten und ihre Kultur nicht madig machen lassen, oder von kulturbolschewistischen Lehrkörpern verbuntstrahlen lassen!

      Hier gibt es KEINEN MILLIMETER mehr für den ISLAM!
      Nix geht mehr!
      Schluß!

      • “…unserer christlichen Migranten werden sich ihr Weihnachten und ihre
        Kultur nicht madig machen lassen…”

        Ja, werter @eagle1, hoffentlich schwappt diese Authentizität auf die
        autochthone Seele über und entwickelt sich wie der Tropfen im Meer
        zu einer riesigen Welle, die jedwede Subkultur transformiert.

        Reisen Sie wohl durch die Zeit…

      • Werter eagle 1: es wird entscheidend sein, wieviele ethnische Deutsche bereit sind ihr Handy und TV Fernbedienung aus der Hand zu legen, um mit Waffengewalt die Ordnung wieder herzustellen? Wenn das Chaos ausbricht wird die Bereitschaft dazu deutlich größer! Das Recht dazu haben sie allemal! Chaos heißt Zusammenbruch des Stromnetzes, ab dem 3 Tag bricht die Hölle los, und selbst demletztem Gutmensch dämmert das die täglich neu auszuhandelnden Konflikte nicht weg getanzt werden können! Nur ist es fü diese Erkenntnis dann zu spät! Es wird keine gewaltfreien Auseinandersetzungen mehr geben! Es geht für eigentliche Nichtigkeiten (aus heutiger Sicht) dann immer um Leben und Tod! Wie das für Gutmenschen ausgehen wird ist heute schon klar! Tanzend sterben! Als vermeintlicher Einzelfall! Kein Mitleid!

      • @ eagle1

        Ja, das Michele hofft zuletzt immer auf ANDERE, die es retten sollen, sofern ihm nicht sowieso alles “EGAL” ist wie der Mia-Mauz-Doppelnam, was einer an Weihnachten “feiert” – dabei ist eine Kultur nur zu retten durch die, die sie selber AUSÜBEN!

        Das ist ja noch schlimmer als in der Ostzone, was bei uns abgeht an bolschewistischer Kulturzersetzung – dort gelang es den Bolschewisten keineswegs, den Menschen die “Jahresendflügelpuppen” aufzuschwätzen, ja heute kann sich der Mitteldeutsche Rot-Funk MDR kaum einkriegen vor nostalgischen Erinnerungen an das Kulturleben unter Honecker und an die damaligen “Alt-Stars”, die treu und brav hinter dem Regime standen wie die heutigen hinter dem Ferkel aus der Uckermark!

        Aber weltweit ist dieser Trend zur bolschewistischen Kulturvernichtung des CHRISTLICHEN ERBES auch unverkennbar – und wir wissen aus obigem Artikel daß dahinter nicht nur die Moslems stecken, sondern eine ganz andere Macht, der der Name Jesu seit den Zeiten der Pharisäer und des Talmud VERHASST ist.

        Italy: School Drops Jesus’ name from Christmas song

        https://www.jihadwatch.org/2018/12/italy-school-drops

        Chicago: A new play “CHRISTMAS MUBARAK” mixes Christian an Muslim stories of Jesus’ birth… brrrr

        https://www.jihadwatch.org/2018/12/chicago-play-presents-muslim-view-of-jesus-birth-as-a-love-letter-to-the-muslims/

        Virginia: School bans Christmas carols

        https://www.jihadwatch.org/2018/12/virginia-school-bans-christmas-carols-mentioning-jesus-to-be-more-sensitive-to-diverse-population-at-the-school

        Uganda: Muslim mob incites police to arrest six Christian pastors

        https://www.jihadwatch.org/2018/12/uganda-muslim-mob-screaming-allahu-akbar-incites-police-to-arrest-six-christian-pastors-for-blasphemy

        Auf “Phönix” läuft zur Zeit jeden Abend eine Serie über die “Kreuzzüge” AUS MOSLEMISCH-ARABISCHER SICHT!

        Willkommen in MerKILLs “Schöner neuer Moslem-Welt”…

    • @Hölderlin

      Diesen guten Worten kann ich mich nur anschließen. Ihnen Herr Mannheimer und allen Patrioten und Mitstreitern auf diesem Blog eine gesegnete Weihnachtszeit. Hoffen wir, dass sich Willy Wimmers Worte nicht erfüllen werden und das unser letztes friedliches Weihnachten war, sondern das wir noch viele davon erleben dürfen. In diesem Sinne.

  39. ich finde ja das alle religionen ganz toll sind.
    man hört ja auch ständig das die pfaffen, deren facherbeiter, ganz lieb zu kleinen jungs sind und die immer streicheln und so.
    müssen also tolle menschen sein.

  40. @Herr Mannheimer

    Man kann Ihnen nur wierderrum für diesen exzellenten Beitrag gratulieren.
    Danke, besser kann man es nicht darlegen.

    Die einzige Frage die bleibt ist die, warum bringen Menschen angeblichen Göttern derart grausame Blutopfer und was veranlasst sie dazu?

    Wenn wir es analysieren wollen finden wir zwei Punkte:

    Der erste wäre die Tätergruppe, die sich durch die Opferung ein bestimmtes Ereignis erhofft, das entweder durch Angst, oder durch Egoismus bestimmt ist.

    Die zweite Gruppe ist die der Opfer, bei denen der auslösende Faktor Angst und Schmerz ist.

    Beide Gruppen lösen somit auf verschiedene Art einen Impuls aus und da wir elektromagnetische Wesen sind, geben wir hiermit elektromagnetische Impulse unterschiedlicher Qualität ab. Die Frage ist, wem dient das und was wird dadurch ausgelöst?
    Vielleicht finden wir dort ja die Antwort für das ganze Drama auf diesem Planeten.
    Mal darüber nachzudenken lohnt sich auf jeden Fall. Und vielleicht ist es uns dadurch möglich, gewissen Dingen auf den Grund zu kommen.

  41. @Waldfee

    Danke für den Tipp – hab’s mir gerade angeschaut und bestellt.

    Nach der Beschreibung geht in die Richtung, was über Luzifer und Satan auch im Buch “Das Buch der Wahrheit und der Liebe Gottes”, BoD-Verlag, sinngemäß gesagt wird.

    Nur so viel – ich sage immer: “Der Weg in den Himmel führt durch den Hades – den eigenen.”

    Mit den Worten meines damaligen alten weisen Deutschlehrers 1973:

    “In jedem Menschen wohnen der Heilige und der Mörder.”

    Danke für die guten Wünsche und Ihnen ebenfalls ein gesegnetes, geruhsames und besinnliches Weihnachtsfest und eine gute Zeit in den Raunächten.

  42. @Waldfee

    Eins noch: So schwer es uns fällt – aber uns werden gerade zur Zeit von der dunklen Seite derselben Medaille unsere tiefsten potentiellen Abgründe vor Augen geführt und sie schreien förmlich danach, angenommen, umarmt, aus dem Hades unseres verdrängten Unbewussten ans Licht geholt und dadurch wieder mit der Quelle unseres Seins verbunden und erlöst zu werden im Sinne von “sie wiederverbinden mit der Quelle unseres Seins, unserer Liebe und sie dadurch HEIM zu holen.”

    Ich erinner nochmals an das, was damals in diesem kleinen Bioladen im Gespräch mit der dortigen “spirituellen” Inhaberin aus den Tiefen meiner Seele aus meinen Mund drang, als wir uns darüber austauschten, warum wir wohl in diesem Leben hier inkarniert seien. – Die Worte aus meiner Seele lauteten:

    “Ich bin hier, um meine verlorenen Söhne und Töchter nach Hause zu holen.” – und das bedeutet eben dieses Ganzwerden – sich in ALLEM erkennen – alle Aspekte des Lebens in den zerbrochenen Scherben des GANZEN SPIEGELS, die als Fragmente des Ganzen sich in den jeweiligen Scherben spiegeln, als die meinen zu erkennen und den Spiegel wieder zusammenzusetzen zum ganzen Spiegelbild – und DAS im Großen wie im Kleinen zu tun.

    Das GANZE Bild setzt sich aus den guten und schönen UND den bösen und hässlichen zusammen und NUR der Blick in unser ganzes Spiegelbild mit ALL seinen Aspekten und unsere Bewusstwerdung darüber versetzt uns in die Lage, uns bewusst zu entscheiden, WELCHE Aspekte wir leben wollen im Bewusstsein, dass wir sie immer für oder gegen uns selbst leben.
    Selbstbeherrschung und Selbstverantwortung resultieren daraus – wer sich nicht selbst beherrscht bleibt immer Knecht – und zwar seiner unbewussten Eigenschaften, die uns so lange kontrollieren, bis wir sie annehmen und die Herrschaft über sie und damit über uns selbst erlangen – DAS ist dann die Freiheit.

    So steht das sinngemäß in dem vorgenannten Buch vom BoD-Verlag, das zwar teils recht kompliziert geschrieben ist und manches kann man auch überlesen oder zurückstellen, aber man kann in ihm die Quinta Essentia des Seins finden.

    In diesem Sinne. :))

  43. @Herr Mannheimer und alle Mitkommentatoren

    Herr Mannheimer, ich danke Ihnen für diesen hervorragenden Blog, auf dem es nicht um den Kampf um’s Rechthaben geht, sondern zum einen um hervorragend recherchierte Artikel zu viele wichtigen und auch gewagten Themen – und zum anderen eben um die gemeinsame Suche und das gemeinsame Ergründen der Quinta Essentia des Seins und das Heranwagen und Zulassen von teils beweisbaren aber teils auch (noch) nicht beweisbaren Theorien – gleichsam geistige Abenteurern, die in noch nicht erforschte, noch nicht ergründete Welten gemeinsam aufbrechen – offen für die Möglichkeiten in (noch) , unbekannten Gewässern und neuen Welten, die sich uns dort unerwartet offenbaren können.
    Eine Abenteuerreise sowohl in die äußere als auch unsere innere Welt. :))

    In diesem Sinne nochmals ein großes DANKE an Sie, Herr Mannheimer und ebenfalls an alle wunderbaren Mitkommentatoren und -kommentatorinnen und Ihnen allen ein wundervolles gesegnetes, friedliches und geruhsames und besinnliches und auch fröhliches Weihnachtsfest.

    Alles Liebe und Gute,

    Nylama

    • @Nylama

      Liebe Nylama,

      das haben Sie wunderbar ausgedrückt. Besonders das mit den gleichsam geistigen Abenteurern, die in noch nicht erforschte, noch nicht ergründete Welten gemeinsam aufbrechen.
      Auch Ihnen frohe Festtage und Zeit zur Besinnung und Vertrauen, wie Dietrich Bonhoeffer es so schön ausdrückt, daß wir von guten Mächten wunderbar geborgen sind, wenn wir auf Sie vertrauen.

  44. Im Vatikan wurde vor 75 Jahren eine Bank gegründet.
    Das Istituto per le Opere di Religione.

    Schon bald erwiesen sich die katholischen Leiter als weniger geschickt im Umgang mit dem Geld.
    Es drohte der Bankrott.
    Da sprang die Familie Rothschild mit entsprechenden Darlehen ein.
    Nach dem Motto “wer bezahlt, bestellt” gibt es daher einen nicht geringen Einfluß der Juden auf den Katholizismus.

  45. Rom

    Genau 544 Fälle von suspekten Finanztransaktionen wurden im vergangenen Jahr im Vatikan aufgespürt. Der Transfer von mehr als acht Millionen Euro und rund 1,7 Millionen US-Dollar wurden gestoppt, sieben Millionen Euro und 650 000 US-Dollar eingefroren. Das ist die Bilanz der Finanzaufsicht des Vatikans (AIF), die am Donnerstag in Rom ihren vierten Jahresbericht vorstellte.

    Damit war im Jahr 2015 die Zahl der suspekten Geschäfte fast viermal so hoch wie ein Jahr zuvor. „Doch der enorme Anstieg ist nicht wegen eines Anstiegs der Kriminalität geschehen, sondern weil das Meldungssystem gestärkt wurde“, sagte Tommaso Di Ruzza, Direktor der Finanzaufsicht.

    Denn im Jahr 2015 wurden Steuerabkommen des Vatikans mit der Republik Italien und den USA geschlossen. Nun arbeitet der Vatikan mit 27 Staaten bei der Finanzaufsicht zusammen und tauscht Daten aus. Die AIF gehört seit 2013 dem Netzwerk der „Egmont-Gruppe“ an, in der 153 Kontrollinstitutionen weltweit den Kampf gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung koordinieren.

    https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/vatikanbank-gottes-geld-und-franziskus-kontrolle/13517658.html?ticket=ST-819729-Qn94JeoHWRBAseWAhVfv-ap1

  46. at meine Mitdiskutanten:

    Der Kommunismus/Bolschewismus/Sozialismus/Marxismus inklusive des Salonmarxismus der Frankfurter Schule (Adorno, Habermas etc.)
    ist eine jüdische Erfindung, die nur Unglück über die Völker brachte. Es gehen wohl mehr als 200 Millionen Opfer auf seine Ideologie.

    Übrigens: Die Salonkommunisten waren mindestens so gefährlich, wie die anderen. Sie vergifteten die Seelen der Nachkriegsjugend und scheuten bei Bedarf auch keine Gewalt:

    Z.B. Theodor W. Adorno: “Briefe an die Eltern” 1939 bis 1951. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 2003.
    “Also: möchten die Horst Güntherchen in ihrem Blut sich wälzen und die Inges den polnischen Bordellen überwiesen werden, mit Vorzugsscheinen für Juden.”

    “Alles ist eingetreten, was man sich jahrelang gewünscht hat, das Land vermüllt, Millionen von Hansjürgens und Utes tot” (1. Mai 1945).

    ——————————————————————————————————
    ——————————————————————————————————

    SOZIALISMUS-KOMMUNISMUS und Kapitalismus – die zwei Seiten einer einzigen Medaille

    Der Auserwählte Lenin befehligt die revolutionären Massen

    Sozialismus und Kommunismus versprechen den Menschen das Paradies auf Erden. Dieses Paradies soll anbrechen, sobald es keine Unterschiede, kein Arm und Reich mehr gibt.

    Vor allem für arme Menschen mag diese Versprechung verlockend klingen, die Geschichte zeigt jedoch, dass alle sozialistischen bzw. kommunistischen Gesellschaften kein Paradies, sondern die Hölle auf Erden waren.

    Ungleiches kann man nur mit Gewalt gleich machen.

    Da nicht alle Kommunisten sein wollen, lässt sich das „Paradies“ nur durch Zwang errichten. Fortschritt und Wohlstand werden v.a. durch die besonders Begabten, Leistungsstarken und Leistungswilligen erarbeitet.

    Wenn sie ihre Gaben nicht verwirklichen dürfen, weil genau dadurch Ungleichheit entsteht, gibt es vielleicht kein Arm und Reich mehr, aber dafür sind alle arm.

    Überdies zeigt die Geschichte, dass die Utopie des „Arbeiterparadieses“ nur vorgeschoben ist. Bereits die Französische Revolution wurde maßgeblich durch jüdische Intellektuelle wie Robespierre durchgeführt. Die „Volksfeinde“ wurden enteignet, aber das Geld kam nicht dem Volk zugute, welches mehr Hunger leiden musste als zuvor, sondern nur den auserwählten „Revolutionären“.

    Auch die „Studentenrevolte“ des Jahres 1968, welche das Leben in Deutschland und Europa in grundlegend andere Bahnen gelenkt hat, wurde maßgeblich von jüdischen Aktivisten, unter ihnen Daniel Cohn-Bendit, betrieben.

    Im Kommunistischen Manifest erklärt der Jude Karl Marx*** ganz offen, dass für die Verwirklichung seiner Utopie Nation und Familie abgeschafft werden müssen. Sein Programm stimmt vollkommen mit dem der Illuminaten überein. Die Kommunistische Revolution in Russland 1917 wurde genauso wie die Französische Revolution von jüdischen Bankiers finanziert und von jüdischen Intellektuellen durchgeführt. Während die Reichtümer der brutal ausgerotteten alten russischen Elite an jüdische Bankhäuser in Frankfurt und an der amerikanischen Ostküste flossen, lebte das russische Volk in Armut und ständiger Angst vor dem Blutrausch der jüdischen „Revolutionäre“. Um, wie von Marx gefordert, Nation und Familie zu zerstören, mussten die Menschen Eingriffe selbst in ihr Ehe- und Sexualleben erdulden.

    Obwohl der Massenmord im Rahmen der verschiedenen „Revolutionen“ und das Leben in Armut und Unterdrückung in der Sowjetunion, dem kommunistischen China, Nordkorea, der DDR, Kuba etc. dokumentiert sind, werden Sozialismus und Kommunismus beständig von den Medien und der Unterhaltungsindustrie beworben,

    die Verbrechen werden verharmlost oder totgeschwiegen.

    Terroristen und Massenmörder wie Ernesto „Che“ Guevara werden zu Helden der Popkultur verklärt.

    Westliche Staaten wie die BRD nehmen immer mehr sozialistisch-totalitäre Züge an, das Leben der Bürger soll umfassend durch den Staat gesteuert und überwacht werden, die freie Meinungsäußerung im Bereich der Politik und Weltanschauung ist im öffentlichen Raum praktisch nicht mehr möglich. Die sozialistische Dauerpropaganda ist nicht verwunderlich, wenn man weiß, von wem sie ausgeht und was sie bezwecken soll: Es handelt sich um einen grundlegenden Bestandteil der Strategie einer uns feindlichen, auserwählten Elite zur Verwirklichung ihrer „Neuen Weltordnung“.

    *** Das kommunistische Manifest ist ein in wenigen Worten verändertes Plagiat der Urschrift von Adam Weißhaupt, dem Gründer der Illuminaten, der von Rothschild bezahlt wurde.
    ———————————-
    ————————————————-
    ———————————————————–

    Nach Bekanntwerden neuer
    Wiedergutmachungsforderungen der Polen,

    obgleich bereits vor Jahrzehnten beide Parteien unterschrieben hatten, dass Polen vollständig entschädigt sei,

    hier ein kleines Zitat aus der Vergangenheit:

    Das zensierte und der polnischen Militärdiktatur nahestehende Blatt
    „Mosarstwowiecz“ 1930, also noch drei Jahre vor Hitlers Ernennung zum Reichskanzler :

    „Wir sind uns bewusst, dass der Krieg zwischen Polen und Deutschland
    nicht vermieden werden kann.
    Wir müssen uns systematisch und energisch
    für diesen Krieg vorbereiten.

    Die heutige Generation wird sehen, dass ein
    neuer Sieg bei Grunwald in die Seiten der Geschichte eingeschrieben wird.
    Aber wir werden dieses Grunwald in den Vorstädten von Berlin schlagen.
    Unser Ideal ist, Polen mit Grenzen an der Oder im Westen und der Neiße in
    der Lausitz abzurunden und Preußen vom Pregel bis zur Spree
    einzuverleiben.

    In diesem Krieg werden keine Gefangenen genommen, es

    wird kein Platz für humanitäre Gefühle sein.“

    Sieht so ein Opfervolk aus???

    Neben zahlreichen Millionen von Deutsch-Mark als Wiedergutmachung hatte Polen rund ein Drittel des Deutschen Reichs als Landgewinn zu verzeichnen.
    Dazu die Milliardenwerte, die man den aus Polen vertriebenen Deutschen ersatzlos abgenommen hatte.

Kommentare sind deaktiviert.