ALLE FÜNF MINUTEN WIRD IN EINEM ISLAMISCHEN LAND EIN CHRIST GETÖTET. 150.000 CHRISTEN STERBEN PRO JAHR DURCH MOSLEMS.

Die größte Christenverfolgung der Weltgeschichte findet heute statt. Und die beiden Kirchen schweigen.

VON MICHAEL MANNHEIMER, 24.12 2018

Was schreibt man als Agnostiker zum heiligsten Fest der Christenheit? Ich habe mich entschlossen, aus Respekt gegenüber dem Christentum (das ich, im Gegensatz zur Kirche), als eine friedliche Religion sehe, über das derzeit drängendste Thema der Christen zu schreiben: Über die von Medien nahezu totgeschwiogene weltweite Christenverfolgung, die sich weitestgehend in den islamischen Ländern abspielt.

Mein Einsatz für verfogte Christen (kein mir Bekannter Agnostiker tut dies, und kein mir bekannter christlicher Autor hat so viel darüber geschrieben wie ich) hat mich bei den mir feindlich gesonnenen Medien den Ruf eines “christlichen Fundamentalisten” eingebracht. So stehts heute noch in Wikipedi aund Wikimannia – und dies allein zeigt, wie der Feind arbeitet: Schlampig (mehr als die Überschriften haben die verantwortlichen Pseudo-Journalisten kaum gelesen) – und Hauptsache: Attribuierung des Gegners mit den bekannten Denunzierungsfloskeln.

150.000 Christen werden pro Jahr in den islamischen Ländern umgebracht. nur weil sie Christen sind. (Quelle: CSI). Das heißt, dass alle 5 Minuten irgendwo ein Christ in Saudi-Arabien, Afghanistan, Ägypten, Jemen, Nigeria oder sonstwo brutal ermordet wird, nur weil er anderen Glaubens ist als die islamische Herrenrasse.

Wer dies nicht thematisiert, obwohl er es könnte, ja sogar müsste: Der macht sich zum Teil eines der größen Verbrechen der Neuzeit – und macht sich damit so mitschulig daran, als würde er das Messer, das den Christen den Kopf abschneidet, mit eigener Hand führt. Zwei Kandidaten sind dabei, die an vorderster Stelle zu nenen sind:

  1. Die linksversiffen Medien, die den Plan der Ausrottung der christen jnd der weißen Rasse (bezahlt von den üblichen Drahtzihern), völlig skrupellos unterstützen.
  2. Die beiden Amtskrichen (Katholische Kirche, Protestantische Kirche), die, 70 Jahre nach iher unsägliche Kollaboration mit der NS-Diktatur, erneut ihre Hände in Blut waschen und mit den Mördern der ihnen anvertrauten Christen kollaborieren.

Ich könnte nun einen neuen Artikel zur Christenverfolgung schreiben. Doch ich habe mich entschlossen, einen Artikel zu diesem Tema, den ich vor 11 Jahren verfasste, aus zwei Gründen hier erneut zu bringen:

  1. Damit meine Leser erkennen, wie lange diese Christenverfolgung schon geht und wie lange darüber schon jeder Bescheid wissen konnte, sofern er nur wollte.
  2. Damit meine Leser anhand dieses “alten” Artikels” erkennen mögen, wie sehr sich meine darin enthaltenen Warnungen vor dem Islam bestätigten – und wie sehr sich seitdem die Christenverfolgung auch auf europäisches Gebiet ausgedehnt hat.

Vor nunmehr 11 Jahren hielt ich einen Vortrag vor 200 Priestern und Pfarrern der Ostkirchen – also jener Kirchen, die nicht unter dem Oberbefehl des Vatikan stehen und die sich (grob) in die

  • griechisch-orthodoxe Kirche (Kirchen byzantinischer Tradition, die mit dem ökumenischen Patriarchen von Konstantinopel in Kirchengemeinschaft stehen),
  • altorientalische Kirche (diese sind verschiedene Kirchen mit sehr unterschiedlicher Entstehungsgeschichte. Manche haben sich nach den Konzilen von Ephesos (431) und Chalcedon (451) aufgrund theologischer Differenzen von der Reichskirche getrennt, andere waren Landeskirchen außerhalb der Grenzen des Oströmischen Reichs („Nationalkirchen“) und die
  • assyrische Kirche des Ostens und die aus ihr hervorgegangene Alte Kirche des Ostens sagte sich bereits 424 von der römischen Reichskirche los, noch vor dem Konzil von Ephesos.

unterteilen lassen. Christliche Würdenträger der oben aufgeführten Religionen sind aus der halben Welt angereist und nach Deutschand gekommen, um sich des Themas der Christenverfolgung in ihren (meist islamisch beherrschten) Ländern anzunehmen.

Mein zweistündiger Vortrag bildete den Höhepunkt und Abschluss einer mehrtätigen Tagung zu diesem Thema. Ich kann bezeugen, dass sich dutzende Kirchenführer nach meinem Vortrag persönich bei mir für die “wahre” und “richtige” Christenverfolgung in ihren Ländern bedankten – und meinte, sie hätten eine solche realistsche Darstellung überall, aber nicht im fernen Europa erwartet.

Kein Mensch damals hätte aber nur geahnt, dass wenige Jahre später dieselbe Christenverfolgung in Deutschland stattfinden würde wie in den vom Islam besetzten Ländern.

Die Katholische und Protestantische Kirche ignorieren die Christenverfolgung durch den Islam.
Das macht sie zu Mittätern

Bedford-Strom und Marx hingen anlässlich eine Treffens mit moslemischen würdenträgern in Jerusaem sogar ihre obligatorische Kreuzkette ab. Mehr Unterwerfung und Verrat gehet nicht.

Kein Mensch hätte vor allem gedacht, dass zu den (heimlichen) Christenverfolgern ausgerechnet die beiden Hauptkichen des Christentums (römisch-katholisch und protestantisch) zählen würden, die bis heute kein Wort über die schlimmste Christenverfolgung der Weltgeschichte sagen – sondern sich im Gegenteil mit den islamischen Christen-Verfolgern zusammengeschlossen haben und ihre christlichen Brüder und Schwester einem hilfosen und meist grausamen Tod – herbeigeführt durch in Freitagsgebeten aufgeputschten Moslems – überlassen.

Ob Bischof Bedford-Strohm, ob Kardinal Marx, ob die unsägliche Käßmann und sogar Papst Franziskus (der wegen seiner islamaffinen Politik sogar verdächtigt wird, heimlich zum Islam übertreten zu sein) – sie alle haben sich mit unendlicher Schuld beladen und gehören zu den größten Verrätern ihres christlichen Glaubens und des christlich-abendländischen Erbes Europas – welches ja dank der unterwürfigen und liebesdienerischen Haltung der beiden Kirchen bereits von gewissen Vertretern aus Politik und den Islamverbänden in Deutschland per se angezweifelt wird: Deutschland und Europa hätten, so diese Dschihadisten, gar “keine eigene Kultur”. Und wären schon immer ein “Einwanderungsgebiet” gewesen.

So reden Invasoren – die alles tun, ihre Invasion in einem günstigen historischen Licht erscheinen zu lassen. Und die alles tun, um die letzten Reste des europüäischen Widerstands zu schwächen.

Wer sich mit den oben genannten Behauptungen näher beschäftigen will, der lese dazu die thematisch passenden Artikelsammlungen hier und hier). Wer dies nicht tut, dem spreche ich jedes Recht zur Kritik meiner obigen Feststellungen kategorisch ab.

Doch nun zu meinem Artikel aus dem Jahr 2007:

Weltweite Christenverfolgung
durch den Islam

6. Januar 2001, von Michael Mannheimer

DIE VERHEIMLICHTE WAHRHEIT

„Juden und Christen sind dem Schweißgestank von Kamelen und Dreckfressern gleichzusetzen und gehören zum Unreinsten der Welt…Alle nichtmuslimischen Regierungen sind Schöpfungen Satans, die vernichtet werden müssen.“

Dies ist nicht etwa ein Zitat eines durchgeknallten Muslims aus dem finsteren Mittelalter. Kein Geringerer als Ayatollah Khomeini, höchster schiitischer Geistlicher und in der Hierarchie der Schiiten somit gleichzusetzen mit der Rolle des Papstes im Christentum, qualifizierte mit eben diesen Worten auf zahlreichen seiner öffentlichen und weniger öffentlichen Veranstaltungen pauschal alle Christen, Juden und sonstige „Ungläubige“ der Welt ab.

In den 80er Jahren fanden seine Worte kaum international Beachtung. Heute jedoch, im Jahr 6 nach den verheerenden Anschlägen in New York, in einer Zeit eines global gewordenen islamischen Terrorismus, wird zunehmend klar, dass sie der verbale Auftakt einer weltweiten Kampfansage seitens radikaler Muslime gegen den Rest der Welt waren: Wie selten zuvor in seiner Geschichte zeigt sich der Islam in seiner fundamentalsten und archaischsten Form.

Global – sowohl in islamischen wie auch in nicht-islamischen Ländern – kämpfen fanatische muslimische „Gotteskrieger“ für den Siegeszug des Islam und für die unmittelbare und am Wort klebende Umsetzung der Suren des Koran.

Bei den Suren handelt es sich um sog. „Verbalinspirationen“ – also um wortwörtliche Einflüsterungen Allahs, des „einzigen und wahren Gottes“. Für die strenggläubigen saudischen Wahabbiten spricht Allah die Sprache des Koran, arabisch also. Folgerichtig muss Allah Araber und die arabische Nation das auserwählte Volk Gottes sein.

Jede Kritik an auch nur einem Wort des Koran,  und mag es noch so unbedeutend erscheinen, wird noch heute als Gotteslästerung in den meisten muslimischen  Staaten bestraft, in Saudi-Arabien etwa gar mit der Todesstrafe. Im Prinzip darf der Koran auch heute nicht in andere Sprachen übersetzt werden, da eine solche Übersetzung allein schon die arabische Sprache Allahs verfälsche und eine Interpretation des arabischen Ursprungstextes beinhalte.

Weltweit mussten und müssen die Koranschüler den Koran daher in seiner Ursprungssprache lerne. Meist verstehen sie davon nicht mehr als eine phonetische Lautfolge einer fremden Sprache. Die Übersetzung und Interpretation der koranischen Inhalte war jahrhundertelang ausschließlich Korangelehrten vorbehalten. Die Gläubigen hatten kritiklos das zu glauben, was ihnen vorgetragen wurde. Die interpretatorische und theologische Machtstellung der Imame und Ajatollahs war und ist bis zum heutigen Tage unumstritten.

Eine Adaption der Inhalte des Koran an die sich verändernden Zeiten hat es nie gegeben. Und genau hier liegt das Problem:

Denn an mehr als 200 (!) Stellen ruft der Koran zur Verfolgung, ja zum Mord an „Ungläubigen“ auf.

Das ist einzigartig innerhalb der Weltreligionen und ohne Frage eine der Hauptursachen für den weltweiten islamistischen Terrorismus. Gewiss, es gibt auch Verse aus der mekkanischen Ära Mohammeds, in welcher er versucht hat, mit relativ friedlichen Mitteln die schon lange vor der Entstehung des Islam im Vorderen Orient lebenden Juden und Christen für seine neue Religion einzunehmen.

Doch nach seiner Vertreibung nach Medina durch eben jene Christen und Juden (622) änderte Mohammed radikal seine Strategie gegenüber den „Ungläubigen“, wie der muslimische Sammelbegriff gegenüber allen Nicht-Muslimen bis auf den heutigen Tag lautet. Wer nicht zum Islam übertrat, wurde verfolgt, getötet oder versklavt. Da die medinensische Ära Mohammeds als seine reifere  Ära betrachtet wird, tilgen nach allgemeinem islamischen Verständnis die Suren aus dieser Zeit die älteren und friedfertigeren Suren aus der mekkanischen Ära. (s. dazu: „Das Prinzip der Abrogation im Koran„)

Ein besonders brutales Vorgehen zeigte Mohammed dabei im Jahre 627 n.Chr. gegenüber dem jüdischen Stamm der Quraiza (Banu Kureiza):

in seinem Bestreben, Medina „judenrein“ zu machen, ließ er siebenhundert Männer dieses jüdischen Stammes enthaupten und deren Frauen und Kinder versklaven (andere Quellen berichten von über tausend Männern). Es wird berichtet, dass Mohammed bei diesem Massaker selbst aktiv teilgenommen haben soll.

Die Juden- und Christenverfolgung durch den Islam hat eine lange Tradition und geht bis auf die Tage Mohammeds zurück. In der Geschichte des Islam gab es zwar immer wieder Zeiten einer relativ friedlichen Koexistenz zwischen Muslimen und „Ungläubigen“. Doch diese waren vom öffentlichen Leben weitestgehend ausgeschlossen und wurden mit der „Dhimmi“-Steuer, der Sondersteuer für „Ungläubige“ belegt

Dhimmis, zu denen Juden und Christen zählen, haben kein Recht, Waffen zu tragen, auch dürfen sie (bis zum heutigen Tage) die heiligen Städte Medina und Mekka nicht betreten.

Männliche Dhimmis dürfen keine Muslimin heiraten – umgekehrt jedoch ist es möglich (die geheirateten weibliche Dhimmis wurden bis heute stets zwangsislamisiert)

Eine Zeugenaussage eines Dhimmis gegenüber einem Muslimen hat vor Gericht keinen Wert.

Ein besonders groteskes Beispiel fiel Napoleon auf:  Bei seinem Ägypten-Feldzug bemerkte er Männer, die verkehrt herum auf ihren Pferden saßen. Auf seine Nachfrage, was dies für eine merkwürdige Sitte sei, erfuhr er, dass dies die in Ägypten vorgeschriebene Reiterhaltung für Ungläubige (Dhimmis) sei.

Die heutige Situation der Christen in islamischen Ländern

In kaum einer Zeit wurden die Christen so stark verfolgt wie in der Gegenwart. Nach Quellen der „Evangelischen Allianz“ wird alle drei Minuten ein Christ wegen seines Glaubens hingerichtet – überwiegend in islamischen Ländern. Die „Katholische Kirche Schweiz“ berichtet, dass pro Jahr 100.000 Christen wegen ihres Glaubens von Muslimen ermordet oder zu Tode gefoltert werden. Jeder zehnte Christ ist nach Angaben der „Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte“ Opfer von Diskriminierung und Gewalt.

Laut dem Weltverfolgungsindex der Menschenrechtsorganisation „OpenDoors“ aus dem Jahre 2006 sind Christen die weltweit meistverfolgte Religion. „Millionen Christen leiden wegen ihres Glaubens unter Benachteiligungen oder Verfolgung – sei es in islamischen Ländern, totalitären Staaten oder in Gebieten, in denen Gewalt herrscht. Sie gelten häufig als Bürger zweiter Klasse, denen selbst humanitäre Grundrechte verwehrt werden“, lautet das vernichtende Urteil von OpenDoors zur Menschenrechtssituation der Christen.

Opendoors hat in seinem Weltverfolgungsindex eine Rangliste von 50 Staaten erfasst, in denen Christenverfolgungen vorkommen. Zur Ermittlung dieses Index benutzt OpenDoors einen eigens hierfür erstellten Fragebogen aus 50 Fragen. Die Antworten werden mit einer Punktzahl bewertet. Die Gesamtsumme der Punkte für ein Land bestimmt dessen Position im Weltverfolgungsindex. Recherchiert werden dabei verschiedene Aspekte der Religionsfreiheit wie etwa dem rechtlichen und offiziellen Status von Christen

(Ist Religionsfreiheit in der Verfassung verankert? Haben Bürger das gesetzliche Recht, zum Christentum zu konvertieren?), aber auch eine Analyse der tatsächlichen Situation der im Lande lebenden Christen (Werden sie wegen ihres Glaubens zu Gefängnis- oder Arbeitslagerstrafen verurteilt? Werden sie in die Psychiatrie eingewiesen oder gar getötet?)

Es werden auch Gesichtspunkte bzgl. der Freiheit und der Einschränkungen der Kirche im jeweiligen Land untersucht

(Dürfen Christen christliche Literatur drucken und verbreiten? Werden christliche Veröffentlichungen im untersuchten Land zensiert oder verboten? Werden Versammlungsorte von Christen oder deren Häuser aus christenfeindlichen Motiven angegriffen, angezündet oder anderswie zerstört?)

Das Fazit dieser weltumspannenden Studie ist erschreckend und aufschlussreich zugleich.:

In 6 der 10 Länder mit der schärfsten Christenverfolgung sowie in 37 der 50 erfassten Länder herrscht der Islam.

In weiteren 7 Ländern herrscht eine (überwiegend kommunistische) totalitäre Struktur (Nordkorea, Kuba, China, Vietnam, Laos, Weißrussland, Bhutan).


Kennzeichen der restlichen 6 Länder sind meist soziale Unruhen oder langjährige Rebellenaufstände (Nepal, Südmexiko, Sri Lanka, Kolumbien, Kenia). Ein weiters interessantes (aber kaum überraschendes)

Fazit der Studie: Die vorherrschende Staatsform aller 50 Verfolgerstaaten ist ein ausgeprägter staatlicher oder theokratischer Totalitarismus.

http://www.opendoors-de.org/index.php?supp_page=weltverfolgungsindex

Und tatsächlich zeigt der Islam in seiner ungefilterten und koranfixierten Ausprägung alle Anzeichen eines totalitären Systems. Laut dem Totalitarismus-Modell nach Friedrich/Brzezinski sind die typischen Merkmale eines totalitären Staates:

  • Utopische/religiöse/fanatische Ausrichtung einer „absoluten“ Ideologie
  • Einzige, hierarchisch organisierte Staatsgewalt
  • Fehlen einer Gewaltentrennung (Legislative/Exekutive/Judikative)
  • Vollständiges Monopol der Massenkommunikationsmittel
  • Physisches und /oder psychisches Terrorsystem (Kontrolle und Überwachung durch Geheimpolizei)
  • Vollständige Repression von Andersdenkenden

Bassam Tibi, einer der führenden deutschen Islamexperten und selbst Muslim, beschreibt den Islam daher auch als „in seiner Grundstruktur totalitär, da er die menschliche Wirklichkeit in seiner Totalität bestimmt.“

Im Jahr 1980 erließ die „Panislamische Konferenz“ in Lahore (Pakistan) einen Geheimbeschluss folgenden Inhalts:

 „Das ganze Gebiet (Anm.: Naher Osten) ist bis zum Jahre 2000 völlig zu islamisieren, und zwar im Mittleren Osten dergestalt, dass alle Lebenden, die nicht Muslime sind – die Koptischen Christen in Ägypten, die Christen im Irak, Iran, in der Türkei, in Libanon, Syrien….und insbesondere die Israelis völlig ausgelöscht werden müssen.“

Ein Beschluss mit weitreichenden Konsequenzen: So schwand die jüdische Bevölkerung in den arabischen Staaten in der Zeit von 1948-2001 um sage und schreibe 91 Prozent von ursprünglich 855 000 Bewohnern jüdischen Glaubens auf die Restsumme von ganzen 7800. Eine ganz aktuelle Form des „ethnic cleansing“, die bislang von der westlichen Presse entweder nicht bemerkt oder totgeschwiegen wird.

Nicht viel anders sieht es mit dem zweiten Hauptfeind der Muslime aus, den Christen. Mehr oder weniger von der Weltöffentlichkeit ignoriert, spielt sich nicht nur im Nahen und Mittleren Osten derzeit eine Christenverfolgung ab, über die die Monatszeitschrift Cicero (Potsdam) schreibt: „Wie zu Kaiser Neros Zeiten werden heute Christen in vielen Ländern diskriminiert, gefoltert oder umgebracht.“

Wie es um die Lage von Christen im Einzelnen bestellt ist, soll in der Folge am Beispiel von zehn muslimischen Ländern aufgezeigt werden.

Die Fakten

Beispiel 1: Ägypten

Entführungen und Zwangsislamisierungen junger Christinnen

In Ägypten lebten die koptischen Christen schon Jahrhunderte, bevor der Islam Staatsreligion wurde. Lange Zeit gab es – unterbrochen von immer wieder aufflammenden interreligiösen Feindseligkeiten –  ein relativ friedliches Nebeneinander, bis sich die Situation durch die Gründung der Muslimbruderschaft 1928 durch den ägyptischen Fundamentalisten Hasan al-Banna in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts drastisch zuungunsten der Christen des Landes änderte. Das Ziel der Muslimbruderschaft ist kein geringeres als eine islamische Weltrevolution mit dem Ausblick eines globalen islamischen Weltstaates. Alle islamistischen Terrororganisationen wie Hamas, Hisbollah, Al Kaida, Taliban oder die Kaukasus-Islamisten berufen sich auf die Schriften der ägyptischen Muslimbrüder und insbesondere auf die des Gründers al-Banna.

Rein formell herrscht in Ägypten zwar Religionsfreiheit. Doch die Praxis sieht anders aus. So werden immer wieder ägyptische Christinnen von Muslimen entführt und nach ihrer Zwangsislamisierung mit einem ägyptischen Muslim zwangsverheiratet.  Ein Zurück in die christliche Religion ist für diese Frauen so gut wie ausgeschlossen. Und immer wieder werden christliche Kirchen von Muslimen angegriffen oder Häuser koptischer Christen zerstört. Im Februar 2007 nahm die Polizei im oberägyptischen Armant zwei koptisch-orthodoxe Familien fest, nachdem diese zur Polizeistation gekommen waren, um Brandanschläge auf ihre Häuser anzuzeigen. „Die Kopten wurden von der Polizei gezwungen ein Protokoll zu unterzeichnen, wonach sie ihre Häuser selbst angezündet hätten, um die Tat Muslimen anzulasten und Polizeischutz einzufordern“, berichtet die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte IGFM.

Feindseligkeiten gegenüber Christen sind in Ägypten in den letzten 50 Jahren stark gewachsen. So gab es im Oktober 2005 in Alexandria einen Gewaltausbruch gegenüber Christen, nachdem die Muslimbrüder über 20.000 Kopien einer DVD unter Muslimen verteilt hatten mit Texten angeblicher anti-islamischer Predigten seitens der Kopten. Drei Menschen wurden bei diesem Aufruhr getötet, sieben Kirchen beschädigt und eine Nonne durch eine Messerattacke schwer verletzt.

Alle muslimischen Mordverdächtigen der Angriffe vom Januar 2000 in El Kosheh wurden mittlerweile freigelassen, nachdem das Interesse der Weltöffentlichkeit an diesem Massaker verblasst war.

Beispiel 2: Kamerun

Al Kaida will Christen aus dem Land vertreiben

Im westafrikanischen Kamerun versuchen Islamische Fundamentalisten religiöse Unruhen zu entfachen. Vor allem aus dem benachbarten Nigeria dringen immer wieder islamische Gotteskrieger ein und schüren mit Flugblättern den Hass gegen Christen. Bei ihren Aktivitäten werden sie dabei logistisch und finanziell von der Al Kaida unterstützt. Islamische Extremisten rufen junge Muslime dazu auf, Christen aus dem Land zu vertreiben. Nach Kirchenangaben wurden bereits zahlreiche christliche Familien mit Gewalt aus ihren Häusern vertrieben.

Darüber hinaus werden junge Muslime aufgefordert, Christinnen zu heiraten und sie zum Übertritt in den Islam zu zwingen und auf diese Weise allmählich den muslimischen Bevölkerungsanteil zu erhöhen. Diese Methode geht bis auf die Zeiten Mohammeds zurück und hat sich in der Geschichte der weltweiten Ausbreitung des Islam als Königsweg im weltweiten Eroberungszug des Islam erwiesen und ist – nebenbei bemerkt – auch die Hauptursache aller Konversionen zum Islam in den westlichen Ländern.

Beispiel 3: Eritrea:

Über 200 Christen ihres Glaubens wegen in Haft

Wie die evangelische Nachrichtenagentur „idea“ am 5. September 2005 berichtete werden im muslimischen Eritrea immer mehr Evangelikale verhaftet und unter Druck gesetzt, ihrem Glauben zugunsten des Islam abzuschwören. Dabei liegt die Härte der Verfolgungen ganz im Ermessen der Behörden. In den letzten Jahren sind Verhaftungen von 883 Christen aus zwölf für illegal erklärten Religionsgemeinschaften bekannt geworden. 16 prominente Pfarrer wurden ins Gefängnis geworfen, darunter vor mehr als einem Jahr Pfarrer Haile Naizgi, der Leiter der größten Pfingstgemeinde Eritreas, Dr. Kifle Gebremeskel, Vorsitzender der Eritreischen Evangelischen Allianz sowie Pfarrer Tesfatsion Hagos von der evangelischen Rema-Kirche in Asmara.

Beispiel 4: Somalia

Christen als Menschen zweiter Klasse

Die Christen Somalias werden als Menschen zweiter Klasse denunziert. Die mittlerweile in den USA lebende Exil-Somalierin Ayan Hirsi Ali So beschreibt ihre familiäre und schulische Erziehung in Bezug auf Christen in ihrem Buch „Ich klage an“ u.a. mit folgenden Worten: „Die anderen, die Kuffar, die Ungläubigen, sind asozial, unrein, barbarisch, nicht beschnitten, unmoralisch, gewissenlos und vor allem obszön: Sie haben keine Achtung vor Frauen. Ihre Mädchen und Frauen sind Huren, ihre Männer homosexuell… Die Ungläubigen sind verflucht…und Gott wird sie im Jenseits überaus hart bestrafen.“

Am 17. September 2006 wurde eine italienische Nonne in der somalischen Hauptstadt Mogadischu von islamistischen Rebellen erschossen. Bei dem Angriff in einem Krankenhaus wurde auch ihr somalischer Mitarbeiter getötet. Laut inoffiziellen somalischen Informationen steht das Verbrechen im Zusammenhang mit den Protesten gegen die Islam-Äußerungen von Papst Benedikt XVI. während seiner Regensburger Rede.

Beispiel 5: Türkei

Christen führen ein Dasein als Bürger zweiter Klasse

Selbst im laizistischen Vorzeigestaat Türkei hat sich das Blatt gewendet. Die Türkei, dereinst von ihrem Gründer Attatürk als moderner, westlich ausgerichteter Staat gedacht, wandelte sich in den letzten Jahrzehnten zunehmend in Richtung eines islamischen Fundamentalstaates. Ihr derzeitiger Präsident Erdogan sowie der amtierende Außenminister Gül machen aus ihrer islamistischen Einstellung keinen Hehl. Unter manchen Europapolitikern ist unvergessen, was Erdogan als Mitverfasser eines Manifests seiner Partei 1997 empfahl: Die Vernichtung aller Juden und den Kampf gegen den Westen, indem man die „Demokratie nicht als Ziel, sondern als Mittel“ begreift.

Und bis heute wird Erdogans folgende entlarvende Äußerung (gehalten bei einer Rede als Oberbürgermeister von Istanbul) sowohl seitens der Medien als auch der EU-Politiker entweder verharmlost oder schlichtweg ignoriert: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

Diese Worte sollten besonders uns Deutsche nachdenklich machen. War es doch kein Geringerer als Joseph Goebbels, der in seinem Artikel mit dem Titel „Was wollen wir im Reichstag?“ (in „Der Angriff“ vom 30. April 1928) die Strategie der Nationalsozialisten mit folgenden Worten beschrieb: „Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen. Wir werden Reichstagsabgeodnete, um die Weimarer Gesinnung mit ihrer eigenen Unterstützung lahmzulegen. Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre Sache…“

Wie Erdogan oder andere Muslimführer heute wurde zu seiner Zeit auch Goebbels von niemandem so recht ernst genommen.

Der Staatsgründer Attatürk selbst würde in der jetzigen Türkei als „Ungläubiger“ und Feind des türkischen Volkes gebrandmarkt. War doch für ihn der Islam nichts weiter als „die absurde Theologie eines unmoralischen Beduinen.“ Seltsam nur, dass diese Worte ihres Staatsgründers bis zum heutigen Tage weder von türkischen noch Muslimen anderer Saaten als Prophetenbeleidigung verstanden werden.

 Von dereinst 250.000 Griechisch-Orthodoxen in Istanbul sind knapp 2.000 übriggeblieben, von mehr als 2 Millionen christlichen Armeniern (in osmanischer Zeit) leben noch ganze 80.000 im Land. Die Ermordung von mehr als 1,5 Millionen christlicher Armenier durch die Jung-Türken gilt unter Historikern als erster Genozid im 20. Jahrhundert.

Claude Mutafian, Universität Paris, schilderte die Geschichte der türkischen Verleugnung des Völkermordes. Kemal Atatürk, Gründer der Türkei, verleugnete die Existenz der Armenier, um den Anspruch der Türkvölker aus Mittelasien auf die Türkei zu rechtfertigen. Erst 1965, mit dem Segen der Sowjetunion, „erwachten die Armenier“, um den NATO-Partner Türkei an den Pranger zu stellen. Die Türkei argumentierte mit einem „Aufstand der Armenier“ und „tragischen Kriegsereignissen“. Raymond Kevorkian, Universität Paris, beschrieb die Radikalisierung der Jungtürken nach den Balkankriegen und dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches. „Der Prozess eines sozialen Darwinismus setzte ein. Für die Türken galt gegenüber den Armeniern, der größten nicht-türkischen Volksgruppe neben Griechen, Juden und arabischen Syrern, das Prinzip: du oder ich.“ Kevorkian erzählt, wie die Armenier ausgeraubt, deportiert und schließlich ermordet wurden.

Den Jungtürken ging es um eine „demografische Homogenisierung“. Im März 1915 wurden „Sondereinheiten“ zwecks „Liquidierung“ der Armenier eingesetzt. Sie wurden in 30 „Schlachthäusern“ konzentriert. Beim Euphrates wurden sie durch enge Schluchten gejagt. Frauen und Kinder wurden „ausgefiltert“, während die Männer ermordet wurden. Die Befehle kamen per Feldtelefon. Die Mörder behaupteten, „Dienst für die Heimat“ geleistet und „Fremdkörper entfernt“ zu haben. Obgleich dem Islam abgeneigt, hätten die Jungtürken die Religion für einen „ethnischen Nationalismus“ instrumentalisiert.

Vergessen ist der zeitgleich stattgefundene Völkermord an über 500.000 christlichen Aramäern. Die Leidensgeschichte der aramäischen Christen ist weitgehend unbekannt; der ottomanisch-türkische Massenmord an über 500.000 von ihnen im Ersten Weltkrieg ist bisher von keinem einzigen Staat offiziell verurteilt worden.

Der heute in der Schweiz lebende Aramäer Simon sieht für die aramäischen Christen in der Türkei keine Zukunft:

„Aufgrund von Anschlägen und Diskriminierung leben nur noch zwei- bis dreitausend aramäische Christen in der Türkei.

Hunderttausende sind wie ich ins Ausland ausgewandert oder geflohen. In wenigen Jahrzehnten werden wohl nur noch Geschichtsbücher über das einstmals blühende Leben der aramäischen Christen in der Türkei Auskunft geben.

Ohne Unterstützung einer breiten Öffentlichkeit im Ausland können die aramäischen Christen in der Türkei nicht überleben.“

Heute ist der Islamunterricht an der Volksschule für die wenigen übriggebliebenen aramäischen Christen in der Türkei obligatorisch. Wer als Christ beim Staat arbeitet oder in der Armee dient, muss massive Benachteiligungen in Kauf nehmen.

In der Türkei, die diese beiden Völkermorde bis zum heutigen Tag vehement bestreitet, steht bereits die öffentliche Erwähnung des Genozids an den Armeniern bis heute unter schwerer Strafe.

Derzeit stellen in der Türkei alle Christen zusammen, einschließlich der Ausländer, einen Bevölkerungsanteil von weniger als einem Prozent (MM: Stand 2018: 0,2 Prozent)– Tendenz sinkend. Entgegen den offiziellen türkischen Verlautbarungen führen Christen dort ein Dasein als Bürger zweiter Klasse. Kirchlichen Baumaßnahmen wird mit erheblichen Schikanen begegnet, kirchliche Einrichtungen werden immer wieder enteignet. Selbst kleinste bauliche Änderungen oder Renovierungsmaßnahmen an den Kirchen bedürfen der staatlichen Genehmigung. Oft warten die Gemeinden Jahre, bis eine solche eintrifft – wenn überhaupt. 1971 wurde die theologische Hochschule der griechisch-orthodoxen Kirche geschlossen, und im Jahre 1997 wurde den syrisch-orthodoxen Klöstern verboten, die aramäische Sprache zu lehren. Gleichzeitig sprießen die türkisch beeinflussten Moscheen in Europa wie Pilze aus dem Boden. In Deutschland etwa gab es im Jahre 1970 gerade mal 3 Moscheen. 1997 waren es bereits über 2700.

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte und die evangelische Nachrichtenagentur idea haben den türkischen evangelischen Pastor Ahment Guvener zum „Verfolgten Christen des Monats 2003“ benannt . Im April 2003 wurde Pater Perre Brunissen bei einer islamistisch motivierten Messerattacke in der südtürkischen Stadt Samsun schwer verletzt.  Zweien zum Christentum konvertierten Türken, Hakan Tastan (37) und Turan Topal (46), drohen neun Jahre Gefängnis. Der Vorwurf: Sie hätten den Islam beleidigt ( Artikel 216 der türkischen Verfassung) und „vertrauliche Informationen über Staatsbürger gesammelt“ (Artikel 135).

Im Februar 2006 wurde der katholische Priester Andrea Santoro bei einem Gebet in der Stadt Trabzon am Schwarzen Meer von einem türkischen Islamisten hinterrücks erschossen. Der Mörder schrie: „Allah ist groß!“, bevor er abdrückte. In frischer Erinnerung sind die Morde an drei Bibelverlegern im osttürkischen Malatya Anfang diesen Jahres. Auffallend zurückhaltend war die Reaktion deutscher Medien auf diese islamistisch motivierten Morde im EU-Bewerberstaat Türkei. Kaum ein deutscher Politiker, der es wagte, entgegen der „political correctness“ Stellung gegen diese Skandalmorde zu beziehen. Keine deutsche Zeitung wagte es, die Verhöhnung und Beleidigung der Opfer  und deren Angehöriger in einigen türkischen Zeitungen als Meldung aufzugreifen.

Weder Ministerpräsident Erdogan, noch Außenminister Gül, noch der Gouverneur und kein einziger türkischer Bürgermeister waren bei der Beerdigung dabei.

Beispiel 6: Nigeria

Mit der Scharia gegen Christen

Moslems auf Christenjagd

In Nigeria verfolgen die nördlichen, islamistisch orientierten Bundesstaaten weiterhin ihre Politik zur Einführung der Scharia. Seitdem hat es gegen Christen zahlreiche Prozesse und amtlich angeordnete Auspeitschungen gegeben. Kirchen wurden zerstört oder mussten verlegt werden, um sie aus den muslimischen Gebieten herauszubringen. Infolgedessen hält der Strom von Christen weiter an, die den Norden verlassen. Im islamischen Bundesstaat Zamfara startete der Gouverneur eine gegen Christen gerichtete Kampagne. Zahlreiche Kirchen wurden abgerissen.

Dasselbe ist auch für den Bundesstaat Bauchi geplant. Viele Christen entschlossen sich daraufhin zur Abwanderung. Der Bundesstaat Katsina ordnete an, dass Kirchen aus muslimischen Gebieten entfernt werden müssen. Im Bundesstaat Gombe wurden Kirchen angezündet. Rückblickend sagt die nigerianische Kirche, dass 89 ihrer Mitglieder während der Unruhen des Jahres 2000 in Kaduna getötet wurden.

Beispiel 6: Saudi Arabien

Null Rechte für Christen

Saudi Arabien, die Heimat des Islam, zählt zu den für Christen am bedrohlichsten Staaten. Im ganzen Land gibt es nicht ein einziges Kirchengebäude, obwohl ein Drittel der Bevölkerung Gastarbeiter sind, unter denen es auch viele Christen gibt. Während ihres ganzen, manchmal jahrelangen Aufenthaltes, dürfen sie in der Öffentlichkeit keine christlichen Symbole zeigen, nicht die Bibel lesen und sich schon gar nicht zu Gottesdiensten oder Bibelkreisen versammeln.

Früher wurden Christen, die bei ihrer Glaubensausübung erwischt wurden, einfach ausgewiesen. Mittlerweile häufen sich nächtliche Razzien, bei denen Christen in Gefängnisse gesteckt und ihre Computer, Bibeln, Kassetten und Familienfotos konfisziert werden.

  • Im Lehrbuch für die erste Klasse wird Schülern beigebracht, dass Juden, Christen und andere Nicht-Muslime für das „Höllenfeuer“ bestimmt sind. Zitat aus dem Buch: „Jede Religion außer dem Islam ist falsch!“. Ein Lehrbuch für die vierte Klasse verlangt als Erfordernis von „wahrem Glauben“ von den Schülern, „Polytheisten und Ungläubige zu hassen (tubghida).“ Das Lehrbuch für die achte Klasse warnt davor, die „Ungläubigen zu imitieren“ und weist die Schüler an, „verdammenswerte Charakterzüge“ bei Juden zu entdecken. Es lehrt sie auch, dass unter die „Ungläubigen“ diejenigen Muslime zu zählen seien, die nicht der saudisch-wahabbitischen Glaubenspraxis folgen.
  • Im einem Lehrbuch für die neunte Klasse lernen die saudischen Teenager in apokalyptisch formulierten Worten, dass Gewalt gegen Christen, Juden und andere Ungläubige von Gott gebilligt wird.
  • Schließlich weist ein Lehrbuch für die elfte Klassen (Jungen) im Fach „Management, Sozialkunde, Naturkunde und technische Studien“ Muslime an, keine Ungläubigen zu grüßen und keine Höflichkeiten mit ihnen auszutauschen. Der Gruß „Friede sei mit Dir!“ sei ausschließlich für die (wahabbitischen) Gläubigen vorgesehen. Er kann anderen nicht entboten werden.

Wir erinnern uns: Der Großteil der Terroristen vom 11. September waren Staatsangehörige Saudi-Arabiens.

Beispiel 7: Sudan

Für Flüchtlinge gibt es eine „Nahrungsmittel-für-Religionsübertritt-Politik“.

Straßenschilder im Sudan:
“So gehen wir im Sudan mit Christen um!”

Im islamistischen Sudan wird die christliche Minderheit seit 1986 verstärkt verfolgt. Christliche Schulen, Krankenhäuser und Kirchen werden gezielt bombardiert, christliche Leiter ermordet. Christen werden als Sklaven verkauft, Ländereien von Christen beschlagnahmt und Arabern übergeben. Im Norden gibt es für Flüchtlinge eine „Nahrungsmittel-für-Religionsübertritt-Politik“.

Die christliche Menschenrechtsorganisation „Jubilee Campaign“ berichtet von zunehmenden Beweisen der Kreuzigung männlicher Bewohner ganzer Dörfer. Als der Vatikan 1992 dagegen protestierte, blieb die Antwort aus der Hauptstadt Khartoum nicht lange aus: „Die Katholische Kirche ist zum Feind der sudanesischen Regierung geworden. Wir wissen damit umzugehen.“

Im Sommer des Jahres 2001 wurden nach Angaben des Radio Vatikan vier Katholiken verhaftet, ausgepeitscht und dann lebendig gekreuzigt.

Beispiel 8: Malediven

Terror gegen Christen

Christenverfolgung auf den Malediven

Man glaubt es kaum: Doch insbesondere im islamischen Ferienparadies Malediven hat die muslimische Gewalt gegen Christen dramatisch zugenommen. Im Christenverfolgungsindex von OpenDoors rangiert der kleine Inselstaat mittlerweile auf Rang acht. Auf dieser zu den beliebtesten Urlaubszielen zählende Inselgruppe ist Religionsfreiheit ein Fremdwort. Christen und Anhänger anderer Minderheitsreligionen werden schwer benachteiligt. Einheimischen Muslimen droht bei einem Religionswechsel der Verlust der Staatsbürgerschaft.

Der Bau von Kirchen und anderen nicht-muslimischen Gebetsstätten ist verboten, jeder öffentliche christliche Gottesdienst unter den 20.000 ausländischen Arbeitskräften sowie den jährlich hunderttausenden Touristen ist untersagt.

Beispiel 9: Pakistan

Verhaftungen und Todesurteile gegen Christen

Christenverfolgung in Pakistan

Aus dem muslimischen Pakistan wird immer wieder von Entführungen christlicher Mädchen durch Muslime berichtet. Eine junge Chrsitin ist eingekerkert worden, nachdem sie einer Schulfreundin von Christus erzählte. Den Eltern erzählte man, ihre Tochter habe den Wunsch geäußert, ihr christliches Zuhause verlassen zu wollen, weil sie sich zum Islam bekehrt habe. Die örtliche Polizei lehnte die Bearbeitung einer Anzeige der Eltern ab, weil man sowieso nicht wisse, wo sich die Tochter im Moment aufhalte.

Christen in Pakistan müssen jederzeit mit  der Todesstrafe durch den Strang wegen „Gotteslästerung gegen den Namen des Heiligen Propheten Mohammed“ rechnen.

Beispiel 10: Indonesien

Auf dem Weg zum Gottesstaat

Die einieg Überlebende des Sulawesi-Massakers (ihr Gesicht wurde duche eine Machete fast zweigeteilt)

Jahrzehntelang wurde Indonesien, der mit über 200 Millionen Menschen bevölkerungsreichste islamische Staat, als beispielhaft für interreligiöse Toleranz angesehen. Doch damit ist es – nicht erst seit den Bali-Anschlägen mit seinen 226 Toten– definitiv vorbei. Unter massiver Einflussnahme seitens der iranischen Mullahkratie und saudischer Wahabbiten kam es zu einer erschreckenden Radikalisierung der Muslime in Indonesien. Dies wiederum führte zu religiöser Gewalt, wobei die Minderheit der im Lande lebenden Christen zu leichten Zielen wurden. Die Inselgruppe der Molukken wurde dabei zum Hauptschlachtfeld. Laskar Jihad, eine besonders radikale muslimische Bewegung, hat sich zum Ziel gesetzt, das Christentum in diesem Gebiet gänzlich auszulöschen. Am 25. April 2004 wurden in der Provinzhauptstadt Ambon der Direktor eines evangelikalen Bibelseminars und ein Student grausam ermordet. Vor ihrer Enthauptung wurden sie gefoltert, ihre Leichen wurden danach verbrannt.

Auf der Insel Sulawesi, einem der regionalen Rückzugsgebiete der Christen, wurden drei christliche Schülerinnen im Alter von 15, 16 und 19 Jahren von muslimischen Extremisten überfallen und enthauptet (das Bild links zeigt einen der Muslimmörder mit dem abgeschlagenen Kopf eines der Opfer) . Sie waren auf dem Weg zu ihrer christlichen Schule. Ein viertes Mädchen überlebte schwer verletzt. Ihr Gesicht (s. Foto weiter oben) ist durch eine Machete gespalten worden. Trotz zahlreicher plastischer Operationen wird dieses Mädchen sein Leben lang entstellt sein.

Am 10. Oktober 1996 hat in der Stadt Situbondo, im Osten Javas, eine Menge von ca. 3.000 Muslimen 30 Kirchen überfallen und in Brand gesetzt, wobei sechs Personen getötet wurden. Die Menge war aufgebracht wegen des zu milden Urteils, das über einen jungen Muslim namens Saleh verhängt worden war. Die Aufständischen, die sehr wahrscheinlich von wohlorganisierten Agitatoren aufgewiegelt worden waren, waren überzeugt, daß der junge Saleh in der Nähe einer der Kirchen der Stadt versteckt worden sei. Aufgrund dieser Gerüchte überfielen sie Kultstätten, Schulen, Waisenhäuser und Privatwohnungen, alle Gebäude, die im Zusammenhang mit den Christen standen. Ein Pastor der evangelischen Kirche, seine Frau und deren Kinder, waren zusammen mit einem Mädchen und einem Helfer in einem der Gebäude eingeschlossen und sind bei lebendigem Leibe verbrannt.

Nach Angaben der Verantwortlichen der protestantischen Konfession (auch aufgrund von Augenzeugen und Polizeiberichten) soll der Aufruhr geplant und von Agitatoren, die integralistischen Gruppen angehören, gut organisiert worden sein. Das habe sich auch erwiesen, so bestätigt die Presseagentur U.C.A. News vom 14.-24. Oktober 1996, durch die Schnelligkeit, mit der die Überfälle auf die Kirche durchgeführt worden seien: Die Brandsätze waren unmittelbar verfügbar, und die verschiedenen Gruppen gingen koordiniert vor.

Am 26. Dezember 1996 wurden im Westen der Insel Java, in Tasik Malaya, 13 Kirchen und eine christliche Schule zerstört. Idea Spektrum berichtet, dass die Übergriffe im Zuge eines Aufstands islamischer Extremisten erfolgten, die Regierungsgebäude, Schulen, Fabriken und Banken getroffen haben. Auch zwei Ehepaare seien in ihren Fahrzeugen getötet worden. Ein anderer Vorfall ereignete sich in Manang (Zentral-Java), wo etwa 50 junge Muslime in den Verlauf eines Gottesdienstes in der Weihnachtsnacht eingedrungen sind, den Priester geschlagen haben, bis er bewußtlos wurde, Mobiliar stahlen und die Decke des Versammlungsraumes zerstörten. Außerdem erklärten die Jugendlichen, daß es in ihrem Dorf in Zukunft nicht erlaubt wäre, Christ zu sein und religiösen Feiern abzuhalten.

Am 30. Januar 1997 zerstörten die Integralisten zahlreiche Kirchen, einen chinesischen Tempel und das Geschäft eines chinesischen Christen. Sie brachen ein in Rengasdengklok, ca. 50 Kilometer von Jakarta, und griffen die Gebäude mit Steinen und Stöcken an. Nach Angaben der örtlichen Polizei gab es keine Verletzten. Ende Dezember wurden in der Stadt Tasik Malaya, im Westen Javas, vier Christen getötet und 15 verletzt. Mehr als 100 Gebäude und zwölf christliche Kirchen wurden stark beschädigt. In Situbondo starben fünf Menschen, der protestantische Pfarrer Isaac Christian, seine Frau und deren drei Kinder; 25 Kirchen und ein Tempel wurden zerstört.

Die indonesischen Chinesen und die christliche Minderheit sind immer im Visier muslimischer Anschläge, die nicht zuletzt wegen der miserablen wirtschaftlichen Lage organisiert werden. Darüber hinaus möchten militante Kreise den Islam zur einzigen für alle verbindlichen Religion des Landes machen.

In den beiden letzten Jahren sind 1300 Gebäude der katholischen Kirche schwer beschädigt worden

Die Ursachen

Doch islamische Geistliche beteuern unentwegt, Islam bedeute Frieden.

 „Unsinn!“, schreibt hierzu Hans-Peter Raddatz, einer der führenden westlichen Orientalisten und Mitverfasser der „Enzyklopädie des Islam“. Seiner Wortbedeutung nach bedeutet „Islam“ nichts anderes als „Unterwerfung“ und „völlige Hingabe“ – und zwar an die Worte Mohammeds und die Glaubensgrundsätze des Koran, so Raddatz.

Hauptziel des Islam sei die Unterwerfung aller Ungläubigen und letztendlich die Errichtung einer islamischen Weltherrschaft, dem globalen „Dar-al-Islam“. Erst bei einer muslimischen Weltgemeinschaft zieht nach Überzeugung des Islam wahrer Frieden in die Welt ein. Bis dahin gilt es, alle Ungläubigen so lange zu bekämpfen, bis sie sich dem Islam unterworfen haben. Hierzu Bassam Tibi: „Das Wort „Frieden“ impliziert für einen Muslim die Erweiterung des Dar-al-Islam – des „Hauses des Islam“ – auf die ganze Welt. Das unterscheidet sich vollständig von dem aufgeklärten Konzept des ewigen Friedens, welches das westliche Gedankengut beherrscht.“

Wie um diesen Befund zu untermauern wusste Ayatollah Chameini, derzeit oberster geistlicher Führer und damit Chef im Iran (bei seinen Ansprachen stets mit belehrend erhobenem Zeigefinger gestikulierend), die wahren Friedensprinzipien des Islam mit folgenden Worten zu charakterisieren:

 „Wirf deine Gebetsschnur fort und kaufe dir ein Gewehr. Denn  Gebetsschnüre halten dich still, während Gewehre die Feinde des Islam verstummen lassen! Wir kennen keine absoluten Werte außer der totalen Unterwerfung unter den Willen des allmächtigen Allahs. Die Christen und Juden sagen: „Du sollst nicht töten!“ Wir aber sagen, dass „das Töten einem Gebet an Bedeutung gleichkommt, wenn es nötig ist!“ (Zitat aus einer seiner Reden im Jahr 2004).

Der im Londoner Exil lebende Abu Hamsa al-Masri, ein radikaler Muslimführer, weiß hierzu in einer seiner Predigten auf den Straßen Londons: „Die ganze Welt wird den Muslimen gehören – das ist ein Versprechen von Allah.“ Er versprach ferner seinen Zuhörern, dass „die heute lebenden Muslime noch einen muslimischen Herrscher im Weißen Haus erleben“ würden. Auch Metin Kaplan, der anfangs belächelte „Kalif von Köln“, machte nie ein Hehl aus den wahren Absichten des Islam. Kurz und bündig und damit für jedermann verständlich formuliert er den Glaubenshauptsatz des Islam: „Unser Ziel ist die Weltherrschaft des Islam!“

Al-Sarkawi, bis zu seiner Tötung duch die Amerikaner Stellvertreter von Al-Kaida im Irak, auch bekannt als „Der Schlächter des Irak“, rief zum Dschihad auf, der den Islam und die Scharia auf der ganzen Welt verbreiten soll.

 „Die Angriffe (Anm.: im Irak) werden erst nach einem weltweiten Sieg des Islam und der Errichtung der Scharia aufhören“,

so Sarkawi.

Dieser Satz muss in den Ohren westlicher Gutmenschen und notorischer Amerikakritiker schmerzen. Zeigt er doch, dass die heftig kritisierte US-Operation im Irak nicht wie stets behauptet Ursache, sondern lediglich (seitens der Islamisten) willkommener Anlass für einen weltweiten Dschihad ist.

Den Auftrag zur Weltherrschaft erhalten die Muslime von Allah persönlich. Aus dem Munde seines Propheten erfahren die Gläubigen:

„Er ist´s (Allah), der seinen Gesandten (Mohammed) mit der Leitung und der Religion der Wahrheit entsandt hat, um sie über jede Religion siegreich zu machen, auch wenn es den Götzendienern zuwider ist.“ (Heiliger Koran, Sure 61, Vers 9).

In Sure 98 Vers 6 läßt Allah keinen Zweifel daran, was von den „Ungläubigen“ zu halten ist:

„Siehe, die Ungläubigen vom Volke der Schrift (Anm.: gemeint sind Juden und Christen)…sie sind die schlechtesten aller Geschöpfe!“

Und damit jedermann weiß, wenn Allah zu den Ungläubigen zählt, wird dieser Begriff geradezu im Stil einer wissenschaftlich-semantischen Begriffsbestimmung unzweideutig definiert:

„Ungläubig sind gewiss diejenigen, die sagen: Christus, der Sohn Marias, ist Gott!“ (Sure 5 Vers 17).

Wie Hohn mag  dagegen die Erwiderung islamischer Geistlicher (meist gegenüber westlichen Medien) klingen, dass der Islam ein toleranter Glaube auch gegenüber anderen Religionen sei. Sie verweisen dabei regelmäßig auf den Koran selbst (Sure2 Vers 256), in dem es heißt:  „Es gibt keinen Zwang in der Religion.“

Selbst westliche Philosophen und viele der deutschen, zumeist islamophil orientierten Orientalisten, verweisen zur Untermauerung der Friedlichkeit des Islam immer wieder auf diesen Vers. Doch bereits der anschließende Satz in derselben Sure hebt diese scheinbare Toleranz gegenüber Andersgläubigen wieder auf.

„Der rechte Weg (des Glaubens) ist durch die Verkündigung des Islam klar geworden…“ heißt es dort, und spätestens in Sure 3 Vers 19 wird die Prädominanz des Islam wieder zurechtgerückt: „Als einzig wahre Religion gilt bei Allah der Islam.“

Was muslimische Theologen darüber hinaus noch allzu gerne gegenüber westlichen Medien verschweigen ist Mohammeds klare Aussage, wie mit Menschen zu verfahren sei, die sich der Apostasie (des Glaubensabfalls) vom Islam schuldig gemacht haben.

„Tötet denjenigen, der seine Religion wechselt!“,

wird Mohammed in der Hadith (den Überlieferungen des Lebens Mohammeds) zitiert. Eine andere muslimische Quelle berichtet, dass Mohammed seine Feinde und Gegner regelmäßig durch Auftragsmörder umbringen ließ, darunter Dichter, Frauen und vor allem Juden (Tabari VII:97/Ishaq:368).

Wer weiß, dass für gläubige Muslime die Überlieferungen zu Mohammeds Leben neben dem Koran die zweite wichtige Glaubenssäule darstellen, sieht die Todesfatwas, die seit Jahrhunderten bis in die Gegenwart hinein (Salman Rushdie) gegen Kritikern und Feinden des Islam ausgestellt werden, damit nicht als Irrweisungen verblendeter Fanatiker, sondern durchaus als heiliges Werkzeug der islamischen Glaubenstradition selbst: Gehen diese Fatwas doch auf den Religionsgründer selbst zurück.

Wie sehr selbst aufgeklärte westliche Orientalisten sich in diesem mittelalterlichen Verfolgungssystem verirren können, zeigt sich überdeutlich an Annemarie Schimmel, der „Grand Madame“ der deutschen Orientalistik, die 1995 für ihr Lebenswerk der Verständigung zwischen Muslimen und Nichtmuslimen mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurde. In einem Fernsehinterview zeigte sie Verständnis für die Empörung der islamischen Welt und der Todesfatwa gegen Salman Rushdie wegen dessen islamkritischen Werks Die Satanischen Verse.

In einem Berliner Modellversuch wurde an verschiedenen Schulen Islam-Unterricht eingeführt. Nach wenigen Wochen waren die muslimischen Schüler kaum mehr zu erkennen:

Muslimische Mädchen erschienen nur noch mit Kopftuch zum Unterricht, Freundschaften zu nicht-muslimischen Klassenkameraden wurden abgebrochen und viele der muslimischen Schüler setzten sich nicht mehr mit christlichen Klassenkameraden an eine Schulbank.

Diese Entwicklung kam nicht von ungefähr. Kamen sie doch im Islamunterricht (der verfassungswidrig der staatlichen Schulaufsicht (Art. 7 Abs. 1 GG) entzogen war) mit Suren wie den folgenden in Kontakt:

„O die ihr glaubt. Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie dennoch zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich! Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg!“ (Sure 5 Vers 51)

oder, noch deutlicher in  Sure 8, Vers 55:

„Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben!“ 

Und damit auch dem letzten Muslim klar wird, welches Verhalten Allah von ihm Ungläubigen gegenüber verlangt, läßt Mohammed seine Rechtgläubigen im Koran wissen:

„Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande.“ (Sure 47, Vers 4-5).

Diese Entwicklung kam nicht von ungefähr. Kamen sie doch im Islamunterricht (der verfassungswidrig der staatlichen Schulaufsicht (Art. 7 Abs. 1 GG) entzogen war) mit Suren wie den folgenden in Kontakt:

„O die ihr glaubt. Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie dennoch zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich! Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg!“ (Sure 5 Vers 51)

oder, noch deutlicher in 

Sure 8, Vers 55: „Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben!“ 

Und damit auch dem letzten Muslim klar wird, welches Verhalten Allah von ihm Ungläubigen gegenüber verlangt, läßt Mohammed seine Rechtgläubigen im Koran wissen:

„Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande.“ (Sure 47, Vers 4-5).

Ganz im Einvernehmen dazu äußerte sich in Berlin letzten Jahres Alpaslan Sürücü, der Bruder des Todesschützen von Hatun Sürücü (23), nach der Freisprechung des wegen Mordes angeklagten Familienmitglieds vor laufender Kamera folgendermaßen:

„Siehst du diese Menschen dort? Wenn man sie umbringt, ist das keine Sünde. Das sind alles Ungläubige!“. (Quelle: Minority Report 2006).

Wie zuvor erwähnt gibt es an über 2000 Stellen im Koran und der Hadith solcherlei Auskunft über die Ungläubigen.

Die Integrationsproblematik der Muslime in nahezu allen westlichen Gesellschaften stellt sich damit in einem etwas anderen Licht dar – auch wenn  es von Multikulti-Fanatikern (wie Claudia Roth etwa) vermutlich anders gesehen wird. Ob Roth oder Oskar Lafontaine (letzterer sieht wichtige Gemeinsamkeiten in den Interessen der Links-Partei und der Muslime Deutschlands) allerdings jemals einen Blick in den Koran geworfen haben bleibt anzuzweifeln. Über dieses Heilige Buch fällt die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer (der Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz wohl gänzlich unverdächtig) das vernichtende Urteil: „Der Koran ist genauso rassistisch wie Hitlers „Mein Kampf“ und müsste sofort verboten werden.“

Die eingangs erwähnte Bemerkung Khomeinis zu Juden und Christen müssen vor dem Hintergrund der wahren Lehren des Islam als genau das gesehen werden, was sie sind: Die Äußerungen eines gläubigen Muslimen, der die Weisungen Allahs wortwörtlich nimmt.  Dazu noch einmal der Orientalist Raddatz in einem Interview in der „Welt“ (17.2.2002):

„Koran und Prophetentradition schreiben für jede islamische Gesellschaft vor, langfristig auch politisch dominant zu werden. Diesen Anspruch müssen die Muslime aufgeben…Diese Zumutung müssen wir den Muslimen abverlangen – oder wir müssen uns die Konsequenzen zumuten.“

 Im Juli 2007

Michael Mannheimer

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

137 Kommentare

  1. Dieser Artikel ist ein absolutes MUSS für alle Islamverharmloser, derer es heute noch viele gibt!
    Sie verstehen nicht, dass es zur Umsetzung der Schandtaten dieser satanischen Sekte nur eine MInderheit von c.a. 5% bedarf!

    Dieser Artikel führt auch allen genau vor Augen, was ernsthaft glaubende Christen (bei uns ist ja das Christentum zum Scheinchristentum verkommen) in Ländern erwartet, die vom Islam dominiert sind!
    Es gibt tatsächlich Geister, die glauben, der Islam sei so eine Art Erlösung für die Abkehr vom Schöpfer, die Drogensucht, Schlamperei und sonstige Verkommenheit im Westen hervorgebracht hat, und der Islam brächte so etwas wie eine Rückbesinnung auf Gott (manche nennen ihn halt Allah)!

    Anmerkung: Das Letztere ist NICHT meine Überzeugung

    Ich wünsche Ihnen, Herrn Mannheimer, friedliche Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr 2019 und bleiben Sie gesund!

    Zeit zu schweigen, zu lauschen, iin sich zu gehen.
    Nur wer die Ruhe beherrscht,
    kann die Wunder noch sehen,
    die der Geist der Weihnacht den Menschen schenkt,
    Auch wenn so mancher anders denkt.
    Gesegnet sei die heilige Nacht,
    die uns das Licht der Welt gebracht.

    • Henry Makow sagt:
      Und das führt mich zu dem Schluss, dass Hitler niemals an die Macht
      gekommen wäre, ohne den Willen, dieser verborgenen jüdischen Elite.

      Dies geschah in der Absicht, Deutschland zu zerstören, alle Menschen zu
      vermischen, die sich der Hegemonie dieses weltumspannenden
      Bankenkartells entgegen stellen wollten. Es ist für sie zu diesem Zweck auch
      völlig in Ordnung, Juden zu opfern. In einer Schachpartie kommt es oft vor,
      dass ein Bauer geopfert wird, um das Spiel zu gewinnen.
      Das ist es, was sie getan haben. Genauso natürlich opferten sie sechzig
      Millionen andere Menschen im Zweiten Weltkrieg.
      Wir reden hier von Satanisten, sie haben kein Gewissen und keinerlei
      Skrupel.
      Tatsächlich wollen sie die moralischen und natürlichen Grundsätze
      schleichend umkehren. So schlimm steht es tatsächlich.
      Es wäre schon fatal genug, wenn wir von Menschen regiert würden, die
      einfach nur von materiellen Interessen besessen wären. Leider handelt es
      sich hier aber um Satanisten, sie wollen die Menschen versklaven.
      Physisch, spirituell und mental.

      https://michael-mannheimer.net/2018/12/23/frohe-weinachten-2018-2019-wird-entscheiden-wer-wird-gewinnen-das-boese-oder-das-gute/#comment-332478

      Auf dem HonigMann-Blog war Weihnachten dieses Video zu sehen :

      So weit Die Füsse tragen – End Scene
      https://www.youtube.com/watch?v=tJttXnSb9KM

      https://bilddung.wordpress.com/2014/12/24/heiligabend-mehr-als-eine-geschichte/

      . Es wird ein Heiligabend werden, den keiner jemals vergessen wird. Dieser Vorfall beruht auf einer wahren Begebenheit und wurde sogar verfilmt. Am 21.12.2008 in Bayern 2 gesendet als „Zwischenfall im Hürtgenwald“, gefunden im Internet, in Canada wurde sie verfilmt. Der Film „SILENT NIGHT“ gewann vier Gemini Awards, die höchste Filmauszeichnung des Landes. In Deutschland wurde er nie gesendet. Die DVD ist unter dem Titel „Stille Nacht – Das Weihnachtswunder“ erhältlich.

      https://deutscheseck.wordpress.com/2018/12/24/zum-kalenderblatt-24-dezember-julmond-heiligabend-in-den-ardennen-1944-eine-wahre-geschichte/
      🙂

      Das Weihnachtsmärchen des 50. Regiments von Walter Flex
      https://deutscheseck.wordpress.com/2018/12/23/das-weihnachtsmaerchen-des-50-regiments-von-walter-flex-2/

    • Herr Mannheimer,

      der UNBRSTECHLICHE! Ich weiß, Ihnen liegt es vollkommen fern, daß Sie sich einen Namen im Himmel machen. Und doch – Ihr Stand vor dem Großen Weißen Thron wird ein guter sein. Gott richtet absolut gerecht! “Was ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.”
      Frohes Gedenken an unsern Erlöser und Retter wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen. Gott hielt nicht mal Seine unfaßbare Herrlichkeit zurück, um in die Finsternis der Welt herabzusteigen, ins verwesliche Fleisch zu kommen und ganz Mensch zu werden. Was für ein unfaßbar herrlicher Gott, unser Retter-Gott. Auf Ihrer Arbeit liegt Segen!
      GOTT SCHÜTZE UND ER SCHÜTZT DEUTSCHLAND!

      • @Endzeit: Die Bibel sagt dies: “That if you confess with your mouth, ‘Jesus is Lord,’ and believe in your heart that God raised him from the dead, you will be saved. For it is with your heart that you believe and are justified, and it is with your mouth that you confess and are saved.” Romans 10: 9-10

        “Whoever believes and is baptized will be saved.” Mark 16:16

        Das sind die biblischen Aussagen, wie der Mensch in Gottes Reich kommt. Gute Taten reichen dafür nicht aus. Wer Jesus Christus nicht als seinen Retter annimmt, dessen Name kann auch nicht im Buch des Lebens stehen.

        Es ist richtig, dass Herr Mannheimer sehr gut recherchierte und mutige Artikel schreibt, aber er bekennt sich auch offen als Atheist. Gott nimmt keine Atheisten auf. Empfehle mal die Bibel von cover to cover zu lesen! Es steht Hr. Mannheimer ja jederzeit noch offen seine Ansichten zu Gott zu ändern! Die Bibel ist ein Stand-alone Werk und Gottes Wort. Sie ist nicht gleichzusetzen mit Religion oder Kirche. Leider haben das sehr viele immer noch nicht verstanden!

  2. Danke für diesen großartigen Vortrag, dessen Inhalt heute wichtiger denn je ist!

    Heute ist offenkundig, daß sich die 3 mächtigsten nicht-christlichen Welteroberungs-Ideologien – Judentum, Islam und Sozialismus – VERBÜNDET haben, um dem ihnen verhaßten CHRISTENTUM durch MASSENEINWANDERUNG von NICHT-CHRISTEN in die christlich geprägten Kulturstaaten endgültig “den Garaus” zu machen.

    Die “Blaupause” hierfür ist/war die Christenverfolgung und der Mord an Zehntausenden von Christen durch die anti-christlichen “Roten Kommissare” der UdSSR. Um davon abzulenken, wird laufend die Judenverfolgung unter Hitler thematisiert und wir werden von Mr. Spielberg daher NIEMALS einen Film wie “Schindlers Liste” über das Völkermordverbrechen an christlichen Russen und Ukrainern unter Trotzky und Stalin bekommen!

    http://www.jewwatch.com/jew-occupiedgovernments-USSR.html

    Und wir werden NIE ein Wort der Kritik an den heutigen Christenverfolgungen aus den von Freimaurern okkupierten “Groß-Kirchen” hören – allenfalls Lippenbekenntnisse, die so tun, als ob man ernsthaft die Vernichtung der Christen verhindern wolle. Sonst würde man ja nicht gegen diejenigen hetzen, die wenigstens eine Islamisierung ihrer Heimat Europa durch Masseneinwanderung verhindern wollen, die aber von den Freimaurern ausdrücklich begrüßt wird!

    https://jewwatch.com/jew-mindcontrol-judeo-christianity-interiorofcathedralssincevaticantwo-1.html

    • @ Alter Sack

      Hervorragender Kommentar von Ihnen…

      Ich hatte mich in jungen Jahre immer gewundert, warum die Amtskirchler solch zahnlose Gesellen sind, wo doch ihr angebliches Vorbild Jesus eher eine aufrechte Kämpfernatur war.

      Ich konnte mir damals nicht vorstellen, daß die alle die Bibel weder gelesen noch verstanden haben.

      Natürlich hatten sie sie gelesen und studiert und verstanden, aber sie handelten eben nicht nach ihr sondern nur anhand von ihr.

      Ihr zahnloses Gebrabbel verkaufen sie heute noch gern als “Sanftmut” und “Güte”.
      Ihr eiskaltes Handeln für die Hinterclub-Interessen, das heute nicht mehr zu verleugnen ist, zeigt jedoch deutlich, daß sie allesamt entschlossene Kämpfer für die ihnen aufgetragenen Anordnungen von Oben sind. Nur daß Oben eben nicht der Himmelsthron ist, sondern ein recht weltlicher ganz in deren jeweiliger Nähe.

  3. Früher war es das Winterfest, mittels Feuer wurde die Wintersonnenwende begrüßt,
    dieses alte Brauchtum wurde von den sich Christen nennenden, als “heidnisch” verboten und als Geburtsfest für den Jesus aus Nazareth, den Heilsbringer, eingeführt.

    Es gibt dort wo Neger noch Neger sein dürfen andere Sorgen:
    Proteste in Karhoum wegen Preissteigerungen
    https://southfront.org/at-least-8-protesters-killed-in-clashes-in-sudan/
    das kriegsführende Land, gegen Jemen, muss Preise steigerrn, die arme Bevölkerung
    geht auf die Strasse.

    Ich mache mir nichts draus und sitze beim Holzfeuer am geheizten Zimmerofen und esse aus der Konservendose Serbische Bohnensuppe und trinke eine Dose Fitness, wegen des Koffeins und der Folsäure und weil mir das schmeckt.
    Das sind meine “Weihnachten”!

  4. Und mit einer Christenverfolgung sollten wir auch in Europa rechnen, sollten sich die islamischen Parteien etablieren.
    Ich frage mich nur, ob die Christenverfolgung in Europa für die Umsetzung der NWO eingeplant ist.

    Die Moslems nutzen die westliche “Freiheit” für die Islamisierung Europas.

    In Deutschland gibt es z.B. die
    BiG Partei (Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit)
    https://big-deutschland.de/thema-partizipation-und-sicherheit

    und die neugegründete islamische Partei IDP (Islamische Demokratische Partei)
    http://www.idp-deutschland.de/pages/themen/familie.php
    Religion:
    ..

    https://www.waz.de/staedte/essen/deutsch-tuerkische-partei-will-in-essen-weiter-wachsen-id212105023.html
    Deutsch-Türkische  Partei will in Essen weiter wachsen

    https://www.journalistenwatch.com/2017/09/30/europa-islamische-parteien-machen-sich-bereit-zur-eroberung/
    Europa: Islamische Parteien machen sich bereit zur Eroberung

    • @ Anna, Ihre Frage, beschäftigt auch mich.

      MM schrieb: “Der im Londoner Exil lebende Abu Hamsa al-Masri, ein radikaler Muslimführer, weiß hierzu in einer seiner Predigten auf den Straßen Londons: „Die ganze Welt wird den Muslimen gehören – das ist ein Versprechen von Allah.“ Er versprach ferner seinen Zuhörern, dass „die heute lebenden Muslime noch einen muslimischen Herrscher im Weißen Haus erleben“ würden.”

      Wenn ich mich rückbesinne, derArtikel über den Islam und Egland, als Beispiel, frage ich mich, was passiert denn gegenwärtig in England, und wer steuert dies?

      Einerseits, ist England von einem Parasiten befallen, der das Land mehr und mehr aushöhlt, und ihm alle seine Kultur, Geschichte und Eigenschaften nehmen wird, andererseits steht England, mit der NATO in der Ukraine, und versucht aus Russland einen krieg heraus zu kitzeln.

      https://de.sputniknews.com/politik/20181224323395489-schiff-ukraine-provokation-russland/

      „Wir sagen Russland, wir sagen Präsident Putin, dass sie nicht mehr weiter vorgehen können, indem internationale Gesetze und Normen außer Acht gelassen werden“, sagte der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson während seines Odessa-Besuchs am Freitag, wo sich zum selben Zeitpunkt die „HMS Echo“ aufhielt. „In erster Linie wollen wir unser Recht zeigen, Häfen wie Odessa zu besuchen, und dass Schiffe und Flotten im Schwarzen Meer freie Fahrt haben. Das ist kein russisches, sondern ein internationales Meer“, so Williamson.

      Wäre es nicht logischer die Orte und Städte, Englands, die längst im Besitz des islam sind, von der britischen Armee räumen zu lassen, und so lange noch , Armee und Flotte funktionieren, diese “friedlichen Invasoren”, vor denen kein Mädchen sicher ist, wieder dort hin zu schicken, wo sie herkommen. und, da fragt man auch nicht, ob diese Leute in ihrer guten alten Heimat willkommen sind.

      Einerseits rennt dem alten England die Zeit mehr und mehr davon, andererseits, handelt dort niemand, nein, man tut sogar so, als würden die Russen eine Invasion gegen England planen. Eine völlig irrationale Situation, die dazu führen kann oder wird, das die “Fleet” bald den muslimen übergeben wird.

  5. Wie schreibt MM :

    Vor nunmehr 11 Jahren hielt ich einen Vortrag vor 200 Priestern und Pfarrern der Ostkirchen – also jener Kirchen, die nicht unter dem Oberbefehl des Vatikan stehen

    …………………………………………………………………………………………

    Respekt und grosse Anerkennung fuer Ihre unermuedliche Arbeit , Weitsicht und Auklaerung , Herr Mannheimer und weiter hin viel, viel persoenliche Kraft dafuer .

    Gedanklich lasse ich mich mehr und mehr davon leiten , dass dieses Szenario, globale Experiment geplant und beabsichtigt ist , das totale Chaos zu einem Tag X in einem Armeggedon muenden zu lassen .

    – die verbalen Auseinandersetzungen zwischen Netanjahu und Erdogan haben sich deutlich verschaerft .
    https://de.sputniknews.com/politik/20181224323389533-netanjahu-erdogan-diktator/
    Die VSA ziehen sich zurueck aus dem Nahen Osten.

    – Putin warnte erst unlaengst auf Sputnik vor Afghanistan und einer sich verschaerfenden Gehahr der Fanatisierung des Islams in den an Russland angrenzenden islamischen Laendern mit Auswirkungen auf Russland selbst .
    Auch aus Afghanistan wollen sich die Amis verabschieden ……

    – weiter spricht Putin von einem globalem Transformationsprozess vor dem die Menschheit stehe , ebenfalls auf Sputnik veroeffentlicht , ohne ins Detail zu gehen .

    – die Israeli kaufen in Groessenordnungen Land in Argentinien auf mit Militaerhafen ….
    https://new.euro-med.dk/20180104-das-2-israel-in-patagonien-argentina-zufluchtsort-fur-israelische-elite-nach-gog-magog-angriff.php

    – Westeuropa ist destabilisiert und wird weiter destabilisiert , das gleiche trifft fuer die EU zu .

    – seit Ende der 70 iger Jahre des vorherigen Jahrhunderts ist der Islam mehr und mehr und immer schneller fanatisiert , militarisiert und aggresiver geworden .

    – in der UNO lassen die sich verdeckt gebenden Weltengestalter noch den Islam fuer sich arbeiten .

    – der Vatikan hat urspruengliche globale Machtpositionen bereitwillig abgetreten und ist zum offen aktiven Gestalter des Chaos Modus geworden

    Es gibt keine Zufaelle in der globalen Politik

  6. Denen müssen wir gar nichts abverlangen, ganz einfach deswegen, weil die sich nichts abverlangen lassen.
    Die lügen und betrügen doch, sobald sie nur den Mund aufmachen. Kein Mensch kann überprüfen ob sie innerlich zu ihren Worten stehn.
    Wie lange wollen wir uns von denen eigentlich noch verarschen lassen ?
    Ich will unser Land nicht mit solchen “Gläubigen” teilen, weder politisch noch gesellschaftlich noch sonstwie – auf gar keinen Fall !

    Die müssen raus aus unserem Haus – Basta !
    Und für die verschwindend kleine Zahl gut integrierter, muss der Islam verboten werden.
    Diese Menschenverachtende “Religion” hat hier nichts zu suchen, weder im politischen, noch im öffentlichen und auch nicht im privaten Leben !
    Was nutzt mir ein “angepasster” Musel im Job, wenn er privat seine Frau unterdrückt und seine Kinder dahingehend erzogen werden ? Nichts !

    … und nach allem was die sich schon geleistet haben und immer noch leisten, und immer wieder leisten werden, können sie noch froh und dankbar sein, wenn wir sie nur vertreiben.
    Und wenn sie nicht gehen wollen, dann werden die Christen in Europa in nicht allzuferner Zukunft ihre guten Sitten mal kurz zur Seite legen – legen müssen, wollen sie nicht Allahs Knechte oder tot sein.

    • @ Mona Lisa, Wir sind keiner Herren Knecht! Wir sind keine Musel Sklaven!
      Wir sind kein Personal von Bolschewisten bzw BRD Marionetten!
      Und wir sind erst recht keine Arbeitsdrohnen von Juden!
      Wenn vorgenannte das nicht einsehen werden sie das Nachsehen haben!
      Holen wir unser Recht zurück! Holen wir das Land unserer Väter und Ahnen zurück!
      Auf den Punkt gebracht! Deutschland den Deutschen!
      Volksverräter bzw Vaterlandsverräter aufs Schafott!

  7. MEINE WEIHNACHTSBOTSCHAFT, GESENDET AN EIN KIRCHENOBERHAUPT:

    Sehr geehrter Herr Landesbischof Bedford-Strom,

    Halten Sie sich für einen Christen? Ganz sicher, aber ich muß widersprechen.

    Sie haben das Christentum nicht verstanden! Sie machen sich unentwegt für Menschen stark, die von sehr weit her nach Deutschland kommen sollen, die einer mörderischen Ideologie, man sagt auch Religion, angehören, die uns hassen und täglich mit Messern angreifen, verletzen und töten. Frauen zählen nichts, man darf sie vergewaltigen, besonders die ungläubigen Schlampen. Sie verbreiten längst in den Moscheen und im Internet: Euer Land gehört bald uns!

    Ich nehme Ihnen nicht ab, daß Sie all das nicht wissen. Sie können gar nicht so blind sein, um die schleichende Islamisierung im Land nicht zu sehen. Als Gelehrter sollten Sie wenigstens die Grundzüge des Islam kennen und wissen, worauf sich der Hass gegen Ungläubige gründet. Nächstenliebe dagegenzusetzen führt unweigerlich ins Verderben.

    Wo ist Ihre Nächstenliebe, wenn es sich um Ihre Nächsten im eigentlichen Wortsinne handelt? Ich kann da nichts erkennen, im Gegenteil. Fernstenliebe vielleicht, aber Nächstenliebe? Nein.

    Es gibt in Deutschland bereits Städte, die das Wort Weihnachten vermeiden, um die einzig “Rechtgläubigen” nicht zu beleidigen. Es gibt dort keinen Weihnachtsmarkt mehr, sondern einen Festmarkt, ein Lichterfest o.ä. In Kindergärten und Schulen werden zu Weihnachten immer öfter Weihnachtssymbole verboten. Kümmert es Sie, wenn das Christentum in Deutschland auf dem Rückzug ist? Nein, es muß Sie erfreuen, wollen Sie doch immer mehr Fremde, die Christen hassen, ins Land holen.

    Die Kirchen haben sich den Nazis unterworfen, über die wenigen Ausnahmen, die oft mit dem Leben bezahlten, wird heute noch geredet. Was haben Sie daraus gelernt? Nichts! Dabei haben Sie in Jesus ein Vorbild. Der war wehrhaft, wenn es unumgänglich war. Er hat nie den kollektiven Selbstmord im Namen der Feindesliebe gepredigt. Sie aber tun es!

    Überall auf der Welt, wo immer der Islam in ein Land eindringt, gibt es Krieg, Unterwerfung, Blut, Vertreibung. Kennen Sie die Geschichten aus vielen Ländern z.B. Afrikas etwa nicht? Warum habe ich noch nie ein Wort des Protests gegen die systematische Christenermordung und –vertreibung gehört? Auch der Papst schweigt dazu. Auch er ist kein Christ, er unterstützt indirekt sogar die Christenverfolgung.

    Sie denken immer noch, Sie seien Christ? SIE SIND EIN HOHER KIRCHENVERTRETER, ABER KEIN CHRIST!

    Man kann und soll als Christ Menschen helfen, ohne sich seine Feinde ins Land zu holen. Aber zuerst einmal hilft man den Hilfsbedürftigen in seiner Umgebung, in seiner Stadt, in seinem Land, dann auch in Afrika oder anderswo. Aber man unterwirft sich nicht einer mörderischen Doktrin, getarnt als Religion, man holt sie schon gar nicht ins Land, denn das ist Nächstenhass und Nächstenfeindschaft, denn es gefährdet den Frieden und die Zukunft der Nächsten, Ihrer “Schäfchen”, denen Sie sich zu verantworten haben.

    Ich weiß, dies ist eine bitterböse Botschaft zu Weihnachten. Ich hoffe, daß Sie sie lesen und daß Gottes Erleuchtung Sie endlich erreicht.

    Ich wünsche Ihnen das frohe und friedliche Weihnachtsfest, das immer mehr Ihrer Nächsten nicht mehr zuteil wird.

    Mit freundlichem Gruß
    (mein echter Name), gläubiger Christ

    • Olle Knolle: Ihrem Kommentar ist fast nnichts mehr hinzuzufügen! Ich kann nur jedes einzelne Wort unterstreichen!
      Bedford-Strohm (= Brett vor dem Kopf Stroh) ist kein Christ, so wie viele andere seiner Zunft auch. Er ist schon öfter durch seine Islam-Beweihräucherung aufgefallen. Wahrscheinlich hat er sich gar keine Gedanken darüber gemacht, wie sehr er die verfolgten, terrorisierten, belogenen, betrogenen, ermordeten Christen verhöhnt.
      Eine seiner Äußerungen war: Er trauert um Terroristen, die in Ausübung ihres “Berufes” ums Leben kommen oder schon gekommen sind.
      Einer ermordeten Flüchtlingshelferin hat er bei deren Beisetzung eine Predigt gehalten, die unter aller Sau war. Die Botschaft der Predigt war: Die Flüchtlingshelferin könnte noch leben wenn sie misstrauisch gewesen wäre. Aber was ist das für ein Leben misstrauisch zu sein. D. h.: Es ist besser, sich ermorden zu lassen, als misstrauisch zu sein.

    • @Olle Knolle D

      Ich hoffe, der offene Brief kommt an. – Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

      Aber ich kann dem keine Frohe Weihnachten mehr wünschen.

      • Nylama,
        natürlich ging der Brief per Mail an den Bischof:

        info@ekd.de

        Bei der harschen Kritik wollte ich wenigstens die Form wahren. Was ich dem in Wirklichkeit wünsche, steht auf einem ganz anderen Blatt.

        Wünsche allen noch einen geruhsamen Ausklang des Weihnachtsfestes.

      • @Olle Knolle D

        Dann wirklich “HUT AB” vor Ihrem Mut. – Ich kann nur hoffen, dass er zu ihm gelangt und er ihn liest und was das Wichtigste wäre – ihn versteht. – Wenn auch meine Hoffnung dahingehend gering ist.

        Aber das wir hier ja auch für Spirituelles offen sind: möge die Energie Ihres Briefes sich verbreiten und aufgehen als heilende Saat.

  8. M.M.: Nur so geht es: Sich gegenseitig achten und respektieren, auch wenn man etwas anderes oder gar nichts glaubt.

  9. Ich wünsche auch niemandem “Fröhliche Weihnachten”. Wie kann ich so etwas wünschen, wenn ich doch weiß, was hier abgeht. Der Verlust an Lebensqualität ist und war auch im Sommer doch enorm. Sonnen, nur noch in Gruppen oder in der Nähe von Deutschen. Keine Entspannung durch Spaziergänge mehr möglich. Überall ist Vorsicht angesagt. Überall trifft man auf Gruppen des dunklen Teints, in bester und teurer Kleidung.

    Familien werden durch verbale Auseinandersetzungen für und wider Zuwanderung / Flutung durch nicht änderbare und somit nicht integrierbare Steinzeitler entzweit.

    Nachbarn, Freund, und Familienmitglieder, sind stellenweise so dumm, und wollen über gar nichts informiert sein, so das ich mir sage, lass das Grüßen, lass es. Wenn man Familienmitgliedrn eine karte schreibt, dann muss man jegliche Information, jegliche Kritik, draußen lassen, und LINKS vermeiden. Sonst ist man innerhalb der Familie der Böse und Nazi u.s.w., wobei mir das längst egal ist, ich habe eh nur Idioten, in einer großen Verwandtschaft.

    Diese Leute hintertreiben, durch ihre Feigheit, den Zusamenhalt und die Abwehr des Volkes. Indem sie so tun, als sei alles in bester Ordnung. Heute war noch einmal “Shoppen” angesagt, und danach geht man Essen, und schwätzt so, als wären wir im Jahr 1980. Jegliche Probleme werden ausgespart. Wenn überhaupt, geht es um den Diesel. Man spricht in Beschwerdeform, ohne überhaupt einen gehirnmäßigen Ansatz von formulierter Kritik noch hervorbringen zu können.

    Ach, es wird den Kopf schon nicht kosten.

    So es dieses Volk denn noch gibt, ich bezweifle das seit Beginn der 1980er Jahre. Weihnachten ist Geld rausschmeißen, es hat nichts mehr mit einer entspannten und nach vollziehenden Besinnung zu tun. Währeddessen, die Leute die sinnlosen Pakete auspacken, wird anderswo, vielleicht gar nicht einmal so weit weg, ein Mensch umgebracht, weil er deutscher oder deutsche ist. Das Morden und Vergewaltigen, durch “Merkels Gäste”, geht weiter. In der BRiD., wie anderswo rund um den Globus. Die paar Karten habe ich so ausformuliert und angenehme angenehme Weihnachtsfeiertage gewünscht. Weihnachten selbst, steht unter einer immensen Belastung. Fröhlichkeit, sieht anders aus. Die Lebenshaltungskosten dezimieren das Volk. Wer am Essen und an der Kleidung sparen muss, der steht unter Dauerstress, dieser verkürzt das Leben.

    • Den Verlust der Lebensqualität vermissen die deutschen Sklaven doch gar nicht! Hauptsache Fressen und saufen und Pillen , im Überfluss, vom Arzt!

    • Passt vielleicht gerade hier. Habe vom Hausverwalter ein klrines Weihnachtsgeschenk zugrstellt gekriegt. Bedanken dafür: klar, gehört sich so. Aber nach einem belanglosen blabla stand mir der Sinn nun auch wieder nicht. So kam rs zum nachstehenden Briefwechsel:

      Sehr geehrter Herr (Name),

      herzlichen Dank  für den guten Tropfen aus bester (xy-) Lage und für Ihre beigelegte handschriftliche glückwünschende Widmung. An beiden werde ich es mir noch für geraume Zeit wohlergehen lassen.

      Auch Ihnen und Ihrer Frau Gemahlin wünsche ich meinerseits frohe Festtage im Gedenken an die Fleischwerdung unserer Gnadensonne, Christus den Allmächtigen. Ja, wir sind Zeuge in turbulenten Zeiten und der grimmige Feind rüstet zum Endgefecht. Aber was nützt es ihm?! Er rennt ganz gewiß in sein Verderben, denn DER, dessen vormalige Niederkunft in die Schwachheit des Fleisches, ER wird wiederkommen, nun aber in Macht und Herrlichkeit und den Gesetzlosen mit dem Hauch Seines Mundes umbringen.

      Viele Ereignisse in Politik und Zeitgeschehen (Vergottung der derzeitig Mächtigen, wahnsinnhafte Völkervermischung,  Außerkraftsetzung aller gottgesetzten Ordnung, menschlich angeordnete Verordnung zur Huldigung christusfeindlicher Götzen und Mächte) zeigen an, daß das verheißene Zweite Kommen des Gottessohnes vor der Tür steht. Herr (Name), wir sehen herrlichen Zeiten in vollendetem Frieden und vollkommener Gerechtigkeit entgegen.

      Die Freudigkeit aufgrund dieser Erwartung übersteigt die Freude des erstmaligen Kommens unseres HERRN – damals in Niedrigkeit des Fleisches und dessen 
      wir in diesen Weihnachtstagen gedenken – nunmehr um ein Vielfaches. Es ist allein in Gottes Gnade, wenn wir uns dieser Erwartung in Gemeinsamkeit erfreuen dürfen und somit grüße ich Sie und Ihre Familie
      mit frohmachenden Grüßen hinein in unsere verheißene herrliche Zukunft
      (Unterschrift)

      Antwort des Spenders:

      Sehr geehrter Herr (mein Name),

      herzlichen Dank für Ihre Zeilen, die einem Angst und zugleich auch 
      Hoffnung und Freude machen können. …

      Kommentar:
      Es gibt wohl viele Wege in die Herzen der Menschen.

      Frohgemute Weihnachten allen Foristen.

      GOTT SCHÜTZE DEUTSCHLAND UND ALLE MENSCHEN, DIE GUTEN WILLENS SIND.

    • @Uranus: So ist es! Ich habe meine Verwandtschaft und die meisten meiner Bekannten in der BRD abgeschrieben. Sie stecken ihre komplette Willenskraft in die Vermeidung kritischer Themen. Wer also noch nicht mal das Problem kennt, dem kann man auch keine potentielle Lösung anbieten. Die Deutschen haben sich, das was schon da ist und noch viel schlimmer kommen wird, selbst zuzuschreiben. Ein derart naives und feiges Volk sucht wirklich seinesgleichen. Wird nur noch durch die noch dümmeren Schweden getoppt. Es geht jetzt auch vermehrt den Gutmenschen (sind ja auch in der Mehrzahl) an den Kragen. Aber auch das verursacht kein Umdenken bei den “Überlebenden”. Man kann mit fast niemand mehr eine faktenbezogene Diskussion führen. Die meisten rasten schon nach dem 2. Satz aus, wenn man die Greueltaten des Merkel-Regimes mal auflistet. Was der Islam ist, haben die Deutschen bis heute nicht kapiert, dabei ist es so mega-offensichtlich. Aber gegen Dummheit ist halt kein Kraut gewachsen. Daher wird es 2019 dann in die nächste Runde gehen.

  10. Die grandiosesten, taueschensten und gefaehrlichsten Waffen im Kampf um die Beherrschung der Welt und im Teile und Herrsche Prinzip sind die Religionen .
    Das sehe ich so .

    Eine Betrachtung hierzu auch von David Motadel :

    Moege es jeder selbst fuer sich ueberpruefen .

    »Viele Juden konvertierten während des Kriegs zum Islam«

    David Motadel:

    Hitler selbst ist nicht federführend in der Gestaltung der deutschen Islampolitik gewesen. Seine Faszination mit der Religion ermöglichte jedoch die vom Auswärtigen Amt und anderen Institutionen des NS-Regimes entwickelte Politik in der islamischen Welt. Tatsächlich hatte Hitler ein erstaunlich weitreichendes Wissen über den Islam.

    Wer moechte kann alles lesen auf :

    https://magazin.zenith.me/de/gesellschaft/interview-zu-hitler-und-dem-islam

  11. https://michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2018/12/Religionen-Menschenopfer-02.jpg

    Frage: “Wer war Moloch?”

    Antwort: Wie oft bei antiker Geschichte ist der exakte Ursprung der Moloch-Anbetung unklar. Man glaubt, dass der Begriff Moloch aus dem phönizischen mlk stammt, der auf eine Art Opfer hinweist, um einen Schwur oder eine Schuld zu bestätigen. Melekh ist das hebräische Wort für „König“. Es war üblich, dass die Israeliter den Namen eines heidnischen Gottes mit einem Vokal des hebräischen Worts für Schande „bosheth“ kombinierten. So wurde auch der Göttin der Fruchtbarkeit und Krieg Astarte Ashroeth. Die Kombination von mlk, melekh und bosheth ergibt “Moloch”, den man “den personifizierten Herrscher von schändlichen Opfern” bezeichnen kann. Man buchstabierte dieses Wort auch als Milcom, Milkim, Malik, und Moloch. Ashtoreth war seine Gefährtin und rituelle Prostitution war eine wichtige Form der Gottesverehrung.

    Die Phönizier waren eine lose formierte Gruppe von Menschen, die zwischen 1550 und 300 v.Chr. in Kanaan lebten (modernes Libanon, Syrien und Israel). Über die sexuellen Riten hinaus beinhaltete die Moloch-Anbetung auch Kinderopfer oder Kinder durch das Feuer zu reichen. Man nimmt an, dass Abbilder von Moloch gigantische Metallstatuen eines Mannes mit einem Bullenkopf waren. Jedes dieser Statuen hatte ein Loch im Leib und möglicherweise ausgestreckte Unterarme, die eine Art Rampe zum Loch bildeten. Es wurde im und um die Statue ein Feuer entzündet und Babys in die Arme der Statue oder in das Loch gelegt. Wenn ein Paar ihren Erstgeborenen opferte, glaubte man, dass Moloch finanziellen Reichtum für die Familie und künftige Kinder bringen wird.

    Die Moloch-Verehrung reduzierte sich nicht nur auf Kanaan. Monolithen in Nordafrika tragen „mlk“ Gravuren – oft geschrieben als „mlk’mr“ und „mlk’dm“, was „Lammopfer“ und „Menschenopfer“ bedeuten könnte. In Nordafrika benannte man Moloch um in „Kronos“. Kronos migrierte nach Carthage in Griechenland, wo seine Mythologie heranwuchs und zu Titan und dem Vater von Zeus wurde. Moloch wird mit Baal affiliiert und manchmal auch gleichgestellt, obwohl das Wort ba’al auch dazu verwendet wurde, um generell einen Gott oder Herrscher zu bezeichnen.

    In 1.Mose 12 folgte Abraham Gottes Ruf nach Kanaan zu ziehen. Obwohl Menschenopfer in Abrahams Heimat Ur nicht üblich waren, gab es sie in seinem neuen Land. Gott bat Abraham später Isaak zu opfern (1.Mose 22,2). Aber dann grenzte sich Gott von Göttern wie Moloch ab. Nicht wie die Götter Kanaans, verabscheute Abrahams Gott Menschenopfer. Gott befahl, dass Isaak verschont bleibt und stellte Abraham einen Widder zur Verfügung statt Isaak (1.Mose 22,13). Gott verwendete dieses Ereignis als Illustration, wie er später seinen eigenen Sohn an unserer Stelle zur Verfügung stellen wird.

    Über 500 Jahre nach Abraham führte Josua die Israeliten aus der Wüste heraus, um das Gelobte Land zu besiedeln. Gott wusste, dass die Israeliten unreif waren und sich leicht von der Verehrung des einen wahren Gottes ablenken lassen (2.Mose 32). Bevor die Israeliter überhaupt Kanaan betraten, warnte Gott sie bereits nicht an der Moloch-Anbetung teilzuhaben (3.Mose 18,21) und sagte ihnen wiederholt, Kulturen die Moloch verehren zu vernichten. Die Israeliter befolgten aber Gottes Warnungen nicht. Stattdessen inkorporierten sie Moloch in ihre eigenen Traditionen. Sogar Salomon, der weiseste König, wurde durch diesen Kult beeinflusst und baute Orte für die Anbetung von Moloch und anderen Göttern (1.Könige 11,1-8). Die Moloch-Verehrung geschah in „Höhenheiligtümern“ (1.Könige 12,31) wie auch in einem schmalen Tal außerhalb Jerusalems, namens Ben-Hinnom (2.Könige 23,10).
    weiterlesen :
    -https://www.gotquestions.org/Deutsch/moloch.html

  12. Malik (arabisch مالك, DMG Mālik) ist der Name eines Engels, der im Koran und in verschiedenen Überlieferungen des islamischen Propheten Mohammed erwähnt wird. Dem islamischen Glauben nach hat Allah den Engel Malik und mit ihm auch andere Engel, die Zebani (Höllenwärter) genannt werden, damit beauftragt, die Hölle (Dschahannam) zu bewachen und die, welche in der Hölle gefangen sind, zu bestrafen, und hat hierbei Malik zum größten und mächtigsten aller Wächter der Hölle gemacht.[1] Im Koran kommt der Name Malik nur einmal vor. In Sure 43, 77 heißt es:

    „Und sie rufen (in den Qualen der Hölle): ›Malik! Dein Herr soll uns (doch) den Garaus machen (so dass wir im Tod Erlösung finden).‹ Er (aber) sagt: ›(Nein!) Ihr werdet (hier) bleiben.‹“[2]

    Nach der Überlieferung von Ahmad ibn Hanbal traf Mohammed bei seiner Himmelsreise Malik. Mohammed wird von seinem Begleiter Erzengel Gabriel aufgefordert, Malik zu grüßen und Mohammed grüßt ihn. Hanbal führt dies als Beweis für die Richtigkeit und Wahrheit der Himmelsreise an.
    -https://de.wikipedia.org/wiki/Malik_(Islam)

  13. https://michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2018/12/Religionen-Menschenopfer-02.jpg

    https://i.imgtc.com/4MkP9x1.jpg

    Mohammed is the Arabic name for Molech.

    The Knights Templar were guilty of abominable crimes . . . especially worshipping Molech!!

    King Philip IV—known as Philippe le Bel (Philip the Fair)—was the king who suppressed the Knights Templar and saved France from Islam. He was a precursor to King Henry VIII of England and that action cost him his life.

    When King Philip began his reign, Jerusalem and the Holy Sepulchre was once again in Muslim hands. All the blood and money spent by the Crusaders was for nothing and the king was bankrupt.

    King Philip was a noble scion of Charles Martel. When he became king, Aquitaine was still occupied by the Plantagenet dynasty.

    Additionally, the Albigensian Crusade against the Christians of Southern France had almost depopulated that vast area.

    The Knights Templar led in the slaughter of the Christians, and they had plans to turn Languedoc into a Muslim Caliphate.

    King Philip was the grandson of King Louis IX—the only French king to be canonized. Philip was not about to become a Muslim, so he secretly arranged for all the Knights Templar in France to be arrested. Friday October 13, 1307, was an “unlucky day” for the Muslims, but a very, very lucky one for France, as that was the day the king’s agents arrested the Templars.

    By the end of the 8th Crusade in 1291, the entire Middle East was once more firmly in Muslim hands, so the “fighting monks” began preaching that Mohammed was greater than Christ.

    On Friday, October 13, 1307—a very, very “lucky day” for France, King Philip secretly arrested all the Templars. They were guilty of all kinds of abominable crimes. The worst was worshipping Moloch.

    Mohammed is the Arabic transliteration of Molech
    —the angel of the fiery Bottomless Pit!

    🙁
    Die Templer waren der erste MilitärOrden des VatiKHAN, später kamen die Jesuiten dazu.
    Templer und Jesuiten wurden Geld- und BankGeschäfte vom Papst erlaubt.

    Die Gründer der Templer, Jesuiten, Venediger und mehrere Päpste hatten BlutLinien nach BabYlon.
    Die MolochReligionen kommen aus BabYlon, Nimrod wurde auch als Moloch bezeichnet.

  14. China: Werden Christen in China verfolgt?

    In China ist es gesetzlich verboten, zugleich Christ und Mitglied der kommunistischen Partei sein.

    In der Provinz Zhejiang (Südostchina) wurden seit 2014 Tausende von großen roten Kirchenkreuzen entfernt – aber eben nur in dieser einen von knapp 30 Provinzen. Einige Pastoren, die sich dieser Anordnung widersetzten, wurden inhaftiert. Es wurden sogar einige Kirchen abgerissen, bei denen nicht alle Baugenehmigungen eingeholt worden waren. An anderen Orten können Gemeinden mit staatlichen Zuschüssen zum Neubau ihrer Gotteshäuser rechnen. Während die christliche Weltöffentlichkeit wegen der entfernten Kreuze aufschrie, fragte ein chinesischer Pastor in einem nachdenklich machenden Artikel, der unter anderem auf der Plattform „ChinaSource“ erschien, ob chinesische Christen zu stolz geworden seien, ob immer prächtigere und größere Kirchenbauten wirklich Gott verherrlichten oder nur der Selbstrepräsentation dienten. Er forderte zu Reue und Umkehr zu den biblischen Grundlagen christlichen Lebens auf.

    Orte des Vertrauens sind immer kleiner geworden sind. Die Verstädterung und Modernisierung führt zu zunehmender Individualisierung und Vereinsamung.
    Deswegen ist der christliche Glaube für Chinesen attraktiv .

    Das neue Religionsgesetz – die sogenannten „Vorschriften für religiöse Angelegenheiten“, die Anfang Februar 2018 in Kraft treten werden – droht Vermietern von religiösen Versammlungsräumen nicht registrierter Gemeinden hohe Strafen an. Es ist damit zu rechnen, dass sich die größeren Gemeinden wieder in kleine Zellen teilen und in Privathäusern treffen müssen.

    Ausschnitt aus

    https://csi.or.at/china-werden-christen-in-china-verfolgt/

    Der Mensch in sich als soziales Wesen lehnt totale erzwungene Individualisierung ab , wie sie auch die von Maslow entwickelte Pyramide der Selbstverwirklichung/ Beduerfnisse faelschlich lehrt .

    Grund weshalb die Bedürfnispyramide seit ihrer Erfindung durch Abraham Maslow kritisiert wurde

    Der Grund ist eigentlich ganz einfach: Maslow konnte (oder wollte) keine empirischen Belege für seine Pyramide vorlegen. Er selbst kommunizierte, dass er die Bedürfnispyramide nur aus eigenen Beobachtungen erschaffen hatte und keine Beweise für seine Theorie hat.

    lesen Sie weiter in der Quelle , so Sie moechten :

    https://www.motivationswelten.de/motivation/beduerfnispyramide/

  15. https://bildreservat.files.wordpress.com/2017/07/hassreligion-essen-seele.gif
    Kardinal Marx: Fürsorgepflicht auch für abgeschobene Asylanten

    Germoney. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, sieht eine gewisse Fürsorgepflicht Deutschlands auch für abgeschobene Asylanten. „Zu meinen, wir setzen jemanden einfach ins Flugzeug, und dann ist alles wieder wie es war, ist zu einfach gedacht.“
    🙁
    Und als sie am Münchner Bahnhof die ersten Merkel-Asylanten begrüßten, hatten beide auch kein Kreuz auf der Brust, wie man hier sieht! Ab nach Afrika mit beiden! Solche Bischöfe brauchen wir nicht!
    https://rottweil.wordpress.com/2018/12/23/kardinal-marx-fuersorgepflicht-auch-fuer-abgeschobene-asylbewerber/

    https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/07/merkelraute-marx-gehc3b6rt-zu-jenen.gif
    MerkelRauteBruder Marx ein AusErwählter und ein EinGeweihter.
    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/09/12/vom-guten-hirten-und-von-falschen-hirten/
    Es gibt auch noch KirchenMänner die vor dem Islam warnen
    https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/09/fpc3b6-kardinal-schc3b6nborn.jpg
    https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2017/01/sag-nein-zu-logen.gif
    https://bildreservat.files.wordpress.com/2017/05/erdogan-moscheen-sind-unsere-kasernen.gif
    https://www.rettung-fuer-deutschland.de/foto-wp-der-weg-des-islam-ist-immer-derselbe-620×762.jpg

    https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/11/pfaffenhofen-eine-moschee-einweihung.gif

    Nutzt BildDung solange es noch geht – Die AntiChristen + TheoLOGEN brauchen keine BildDung !

    https://conservo.files.wordpress.com/2016/11/islamischer-gottesstaat-deutschand.jpg
    http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2016/03/fellner-440×242.jpg
    https://i.pinimg.com/originals/8f/39/87/8f39878a1523654a97d1b50de9314539.jpg
    https://www.rettung-fuer-deutschland.de/foto-wp-islam-gehoert-nicht-zu-deutschland-620×314.jpg

  16. dazu passend heute.

    MANNHEIMER MORGEN auf Titelseite

    kampf gegen rechts, rechtspopulisten

    BEDFORD STROHM

    was für VERRÄTER

  17. Das mit der Christenverfolgung in Nordkorea war mir neu :

    Wie das Kim-Regimes in Nordkorea Christen verfolgt
    Zum 70. Jahrestag der Staatsgründung von Nordkorea erinnert Open Doors an das Leid der Brüder und Schwestern in dem Land, in dem es weltweit am gefährlichsten ist, sich zu Jesus Christus zu bekennen. Bei einem Treffen mit Kim Jong Un wurde laut US-Präsident Trump zwar die Lage der Menschenrechte im Land thematisiert, doch das Regime steht seit 70 Jahren für härteste Christenverfolgung.

    entnommen aus :

    https://www.theeuropean.de/open-doors/14506-70-jahre-haerteste-christenverfolgung

  18. Steinmeiers Weihnachtsansprache lässt die Hetze gegen die sozialen Medien nicht aus und er meint

    “Wir alle gehören zu diesem Land – unabhängig von Herkunft oder Hautfarbe, von Lebensanschauung oder Lieblingsmannschaft”,..”

    https://www.gmx.net/magazine/politik/weihnachtsansprache-bundespraesidenten-frank-walter-steinmeier-ruft-demokratischen-streit-33481292

    NEIN Herr Steinmeier – wir gehören eben nicht alle zu diesem Land. – Zu diesem Land gehören die Deutschen per Abstammung und die echten assimilierten Wertedeutschen und vorübergehend eine überschaubare Zahl an Gästen, die für eine Zeit beruftlich hier sind und dann wieder nach Hause gehen und die wirklich ehrliche hochqualifizierte Arbeit leisten für unser Land und sich entsprechend als gute anständige Gäste benehmen.

    Diejenigen, von denen bereits der ständige UN-Vertreter für den Kongo folgendes sagte:

    https://dangodanakakaratetiger.wordpress.com/2018/07/03/serge-bokwango-der-vertreter-der-republik-kongo-bei-den-vereinten-nationen-un-redet-klartext-zur-fluechtlingspolitik-der-europaeischen-union/

    die gehören eben nicht zu unserem Land – und es sind nun mal vorwiegend fundamentalistische Muslime mit dem Auftrag und Willen, unser Land zu übernehmen, uns zwangszuislamisieren, uns umzubringen und finanziell auszubluten – gefördert und fürstlich bis königlich für’s fließbandmäßige Weitervermehren ohne eigene steuerpflichtige Arbeitsleistung alimentiert mittels der Steuergelder der echten und Wertedeutschen dafür, dass sie zunehmend Gefahr laufen, von diesen Alimentierten vergewaltigt und/oder gemeuchtelt und/oder krankenhausreif getreten, geschlagen, ausgeraubt, als Kuffar (Nichtmenschen) beleidigt zu werden, etc. – von allen Politikern und Politikern der Altparteien, die ja nicht Gefahr laufen, dass ihnen und ihren in teuren Privatschulen und Internaten außer Gefahr seienden eigenen Kinder solches selbst geschieht.

    Da Sie alle ja auch keine Steuern zahlen und meines Erachtens extrem überbezahlt sind, können sie ja auch leicht das Geld der echten und wertedeutschen SteuerzahlerInnen diesen vom deutschen Volke ungebetenen Gästen in den Allerwertesten blasen in rauhen Mengen im Auftrag wohl derer, von denen Seehofer sagte, dass sie nicht gewählt sind, aber zu entscheiden haben.

    Da nun selbst die EKD zum fröhlichen “Allah unser” lädt/aufruft, wissen wir ja, wohin die von ihnen für uns geplante Reise offenbar zu gehen hat.

    NEIN, Herr Steinmeier, DIESE gehören eben nicht zu unserem Land und ich muss mich mit denen nicht vertragen – die wollen sich ja auch mit mir nicht vertragen – sondern das Gegenteil ist der Fall.

    Und selbst wenn es alles herzensliebe gute Menschen wären – was sie aber leider nicht sind – dann wäre Deutschland und ganz Europa schlichtweg zu klein, um diese Massen von hier nicht integrierbaren und sich nicht integrieren wollenden und sich fließbandmäßig auf unsere Kosten vermehrenden Menschen geographisch zu klein und es wäre auch finanziell einfach nicht zu stemmen, da diese Leute einfach nur wie die Made im Speck hier leben wollen und unser Land für sich erobern wollen.

    Selbst ganz Europa ist für die von Ihnen geplanten weiteren Migrantenmassen geographisch zu klein.

    Sorgen Sie für die echten und Wertedeutschen, damit diese auch wieder eigene Kinder bekommen und würdig und gut versorgt großziehen können – die Inzucht war und ist hier niemals ein Problem gewesen – die Inzucht ist vielmehr ein Problem des Islam, wo es wohl gang und gäbe ist, dass auch Cousin und Cousine heiraten.

    Ich wünsche Ihnen deshalb kein Frohes Weihnachtsfest, Herr Steinmeier – falls es überhaupt noch ein weiteres geben sollte, wo jetzt bereits die christlichen Kirchen sich mit “Allah unser” sich offenbar dem Islam unterworfen haben.

  19. Wer verstehen will wie abartig und schrecklich diese Christenmorde sind (von denen die meisten jung, fast oder noch Kinder sind), der stelle sich mal vor was passieren würde wenn 150.000 Juden von Moslems abgeschlachtet worden wären? Es würde zum Weltkrieg kommen und das auf jeden Fall weil sich alle mit den armen Juden solidarisieren würden – was ja auch richtig wäre.

    Ich fühle stark für das Christentum und obwohl ich selber nicht so christlich veranlagt bin so liebe ich dennoch all das was gute Christen auf der Welt an Diensten gegeben haben. Die Welt wäre um so Vieles ärmer ohne Christen und irgendwie auch geistig trocken. Das alte Testament hat mit dem neuen wenig gemeinsam. Das Neue spricht von Liebe was das alte Testament wenig oder gar nicht tut.

    Was ich nicht verstehe ist, wie vernünftige Menschen sich auf die Seite des sogenannten Bösen oder des sogenannten Satans schlagen können, wo doch deren Weltordnung fast alle Menschen töten will (also auch sie selber)? Alleine anderen den Tod an den Hals wünschen ist grundsätzlich so abartig und bösartig, wie kann so was unterstützen? Es sollen ja am Ende nur wenige Sklavenübrig bleiben, denn sie werden wegen Menschenopferungen ja auch gebraucht (so was scheint leider immer noch zu passieren).

    Ich gehe jetzt öfter in die Kirche ab und zu, einfach weil mir diese Menschen so leid tun. Ich habe echt gut Erfahrungen gemacht und nette Freunde gewonnen (die wirklich gar nichts von mir wollen und mich annahmen wie ich bin)… wunderschöne Chöre gab es, ich wusste gar nicht wie schön ich das finden würde. Die Lieder sind nicht alle Christlich sondern oft auch einfach natürlich oder menschlich. Ich habe mit Christen über deren Verfolgung gesprochen und viele wissen darüber gar nichts.

    Dieses Lied von Melissa Otto: “Falling in your arms again” hat mich so berührt. Es wird in der Natur gesungen, eine Natur nach den sich sicher viele sehnen – nur weg von der Stadt heutzutage.

    g
    Das Buch “Die Wiedergutmacher” spiegelt auch meine Reise wieder von Reymond Unger… Es hat viel mit dem Thema zu tun, denn wir werden ja regelrecht missbraucht von den Politikern und ja auch von vielen, sicher nicht allen Forderern.

    Ich habe die Dissonanz damals nicht verstanden. In den Nachrichten werden die armen Familien gezeigt die auf der Flucht sind und Hilfe brauchen und im Internet sehe ich nur zu 90% Männer mit Designer-Kleidung und mit neustem Phone, die jetzt mehr Geld im Monat vom Staat bekomme als ich verdiene. Inzwischen werden jeden Tag Menschen von ihnen ermordet. Aber das darf nicht gesagt werden. Was mir weh tut ist das keiner diese Moslems den deutschen Obdachlosen hilft. Da kommt kein “Dankeschön” für die Unterkunft und für das Essen. Keiner hat Mitgefühl für deutsche unschuldige Menschen die auf der Strasse erfrieren. Alles was ich höre ist: deutsche Frauen sollen sich vermischen und ihre Ahnen aufgeben. Die Ungläubigen sollen umgebracht werden. Weisse Männer sind allgemein heute allesamt verteufelt und sie werden für alle Fehler der westliche Zivilisation zum schwarzen Schaf gemacht – sicher es gab viele Ausbeuter und Brutalos und sicher gibt es Dinge in der wir unbewusst agieren und dazu lernen müssen – aber alle haben doch ein Recht auf Leben denn die Schöpfung hat uns alle erschaffen. Ich glaube aber nicht das weisse Männer schlechter sind als andere Männer aus anderen Kulturen – im Gegenteil.

    Wahrheit zählt… und ist das Wichtigste im Leben.
    Ich bin sehr dankbar dafür das das Schicksal der Christen hier Gehör findet – “DerSpiegel” oder “Der Lügel” hätte ja darüber berichten müssen – aber ich vermute das auch viele dieser Menschen der MS-Presse den Christen, genau wie den Deutschen nur noch den Tod an den Hals wünschen. Wir leben in einer bösartigen und verachtenswürdigen Zeit wo viele kranke Gutmenschen durch und durch bösartig sind und indirekt mit morden. Lest das Buch “Die Wiedergutmacher” – ich geniesse es von Seite zu Seite und verstehe vieles besser. Ich hoffe das uns der Kulturkrieg erspart bleibt aber ich glaube es nicht – leider!

    Frohe Weihnachten und vielen Dank!

  20. Der Link von Melissa Otto, ihr Lied “Falling in your arms again” ist leider aus versehen im vorigen Beitrag gelöscht.
    Hier ist es nochmal: es ist wunderschön. Sie gehört den 7th Day Adventisten an von denen so einige den Sprung des Christentums in die Quantenphysik untersuchen. Sie sprechen oft vom mindful prayers – und lehnen sich teilweise bewusst oder unbewusst (ich bin mir nicht sicher) an buddhistische Psychologie an, was eine hervorragende Methode ist sich nicht mehr von reaktiven Emotionen beherrschen zu lassen und andere Menschen mit Dysfunktionen zu quälen.
    ttps://www.youtube.com/watch?v=ENGOLQv4rVU

  21. @ Nylama sagt:
    24. Dezember 2018 um 18:44 Uhr

    Steinmeiers Weihnachtsansprache lässt . . . . .

    Schon seit Jahren seh ich mir diesen Firlefanz “Weihnachtsansprache” nicht mehr an . Mit solchen “Menschen wie auch Merkel möchte ich absolut nichts mehr zu tun haben .

    Die “Dame” fährt zbsp. nach Marokkanien und unterschreibt dort einen Schwerstverbrecher Pakt ohne das Volk auch nur mit einem Wort zu fragen .

    Die können alle “Weihnachtsansprachen” halten soviel se wollen , ich Sc……. drauf !

    Früher hab ich auch immer gerne “Urbi et Orbi” an Weihnachten oder Ostern angesehen . Aber diese Verräter die den Koran küssen kann ich nicht mehr sehen .

    Ekelhaftes Pack ! AUS UND VORBEI ! ! ! !

    Ihnen und allen Mitstreitern hier wünsche ich trotz allem ein frohes Weihnachtsfest !
    Und alles Gute für 2019 .

    GLG 🙂

    • @Terminator

      Das Teil ist mir bei gmx untergekommen. – Ich hab’ es überflogen und bestätigt gefunden, was ich mir bereits gedacht habe.

      Ich guck’ und hör’ mir all diese gesäuselten Lügen auch nicht an – noch nie – ist eh nur unehrliches manipulatives Verdummungsgeschwafel.

    • Terminator und Nylama: Diese Weihnachtsansprachen tue ich mir auch schon lange nicht mehr. Genauso die Silvesteransprachen. Verarschen und mich hinterher auslachen kann ich mich noch ganz gut selbst. Da brauche ich diese hochdotierten Verbrecher, die mir dauernd erzählen, dass ich doch bitteschön tolerant sein und ich mich nicht zurückziehen soll.

  22. Medial ausgeblendet aber in Tradition bis heute fortgefuehrt , oder wie der Bolschewik immer wieder seine Lumpen wechselte bis aktuell heute , um nicht erkannt und gefasst zu werden :

    Kirchenverfolgung in der Sowjetunion

    Bis heute nicht aufgearbeitet ! :

    Bis zum Sommer 1920 wurde das wichtigste Eigentum der Kirche verstaatlicht; enteignet wurden Wohnhäuser, Geschäftshäuser, Schulen, Altenheime, Kinderheime und Krankenhäuser sowie Kapital und Landbesitz. Bis zum Jahre 1921 wurden ca. 1.500 teilweise jahrhundertealte Klöster vernichtet. Im Laufe einer speziellen Kampagne zur Vernichtung Heiliger Reliquien wurden Heilige Gebeine geschändet und zerstört. Bis zum Jahre 1935 wurden ca. 25.000 Kirchenhäuser geschlossen oder demoliert.

    Laut Verfassung besaßen weder Geistliche noch ihre Familienmitglieder das Wahlrecht; ihre Kinder durften an den Hochschulen nicht studieren. In den 1920er Jahren traten Gesetze in Kraft, die es wesentlich erleichterten, Geistliche der Konterrevolution zu bezichtigen. So konnte ein Priester bereits für eine traditionelle Predigt oder einen Gottesdienst an einem Sonntag, an dem die Menschen zur Arbeit gezwungen waren, im Gulag [Straflager] landen. Besonders intensive Repressionen fanden im Zeitraum von 1929 bis 1933 statt, als ca. 40.000 Kirchendiener verhaftet bzw. liquidiert, sowie im Zeitraum von 1937 bis 1940, als ca. 175.000 Orthodoxe Geistliche verhaftet wurden (davon ca. 100.000 ermordert). Bis zum Jahre 1935 wurden ca. 25.000 Kirchenhäuser geschlossen oder zerstört (im Jahre 1914 gab es in Russland ca. 50.000 Kirchenhäuser).

    Interressant auch diese Aussage in der Quelle :

    Nach dem Beginn des Angriffs Hitlers auf die Sowjetunion und der Neueröffnung der Kirchenhäuser auf dem durch die Deutschen okkupierten Terrirorium (insgesamt ca 9.000 Kirchen) und der Notwendigkeit der geistlichen Unterstützung des Volkes wurde die Sowjetische Verfolgung etwas milder.

    https://orthpedia.de/index.php/Kirchenverfolgung_in_der_Sowjetunion

    Obwohl Tausende von Priestern getötet oder verhaftet wurden, gelang es der russischen Orthodoxie immer noch Kompromisse mit den harten sowjetischen Führern einzugehen und die brutalen bolschewistischen Jahre zu überleben.

    Das Russische Reich trat als größter orthodoxer Staat der Welt in das 20. Jahrhundert ein. Rund 90 Millionen Menschen von 125 Millionen Menschen identifizierten sich (rus) bei der Volkszählung von 1897 als orthodox, zudem es gab etwa 50 000 (rus) Kirchen in Russland.

    Der 1925 gegründete Verband der kämpfenden Gottlosen nutzte alle Mittel, die ihnen zur Verfügung standen. Einschließlich Vorträge, Zeitungen und Filme, die sowjetischen Bürger darüber informierten, dass Religion ein schädlicher Überrest der Vergangenheit war. Bis 1941 hatte der Verband rund drei ein halb Millionen Mitglieder. Es ging weit über einfache Propaganda hinaus: Die Repressionen der 1930er Jahre forderten das Leben von mindestens 100 000 Menschen, die im Zusammenhang mit der Kirche verurteilt wurden, schrieb (rus) Beglov.

    Erinnert das nicht mehr oder weniger an die heutige Zeit ?

    Sonderbar auch diese Bemerkung in der Quelle :

    Die Deutschen unterdessen öffneten in den besetzten Gebieten Kirchen, um die Herzen und den Verstand der orthodoxen Gläubigen zu gewinnen.

    Der ganze Beitrag von dem Russen Oleg Jegorow auf

    https://de.rbth.com/geschichte/81125-russische-orthodoxe-kirche-sowjetunion

    • “Obwohl Tausende von Priestern getötet oder verhaftet wurden, gelang es der russischen Orthodoxie immer noch Kompromisse mit den harten sowjetischen Führern einzugehen und die brutalen bolschewistischen Jahre zu überleben.”

      In Ihrer Ausführung fehlen noch wichtige Fakten. Beispielsweise, dass zahlreiche hochrangige orthodox christliche Priester sich den Bolschewisten anschlossen um die pro-Monarchistsichen Kirchen,Klöster und Priester zu töten und zu zerstören! Diese Priester waren übriogens keine Atheisten, sondern auch nach der Kirchenverfolgung immer noch in den Kirchen tätig.

      Denn ähnliches gab es auch bei der Franz. Revolution, wo ebenfalls zahlreiche Mönche und Priester sich den Revolutionöären anschlossen ohne von ihrem Glauben abzufallen.

      • Darum, die AntWort stand mal in einem Blog
        https://i0.wp.com/michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2018/02/WER-IST-EIGENTLICH-PAPST-FRANZISKUS-WIRKLICH.jpg

        Die VerSchwörer des ewig bösen Eides bringen auch Christen um, weltweit.

        Es gab auch Geistliche, die sprangen heimlich mit FallSchirmen in RussLand ab,
        transportiert von der Deutschen LuftWaffe – gibt Berichte darüber.

        LogenBruder Gorbi hat sich gegenüber den Papst auch dazu MerkelWürdig geäußert.

        4 satanische Verschwörungen sind im Kampf gegen Deutsche, Christen, Weiße
        und alle Menschen sie wollen die Hölle auf Erden errichten, ein weltweites Gulag
        Wer glaubt der Kommunismus (Frucht des Satanismus) wäre besiegt,
        hat keine Ahnung was abgeht.

        Es gibt eine WebSeite die schreibt, die Templer SchädelMänner (Yuden) waren die ersten Kommunisten, alle Templer hatten alles Vermögen abzugeben, keinen Besitz mehr und mußten der Obrigkeit bedingungslos gehorchen.

      • > wo ebenfalls zahlreiche Mönche und Priester sich den Revolutionöären
        > anschlossen ohne von ihrem Glauben abzufallen.

        Die, die sich anschlossen, sind selbstverständlich vom Glauben abgefallen!

        Die Kirchen wurden von kommunistischen Agenten infiltriert, die selbst höchste kirchliche Ämter bekleiden. Dazu gibt auch etliche Berichte von Ex-KGB-Agenten oder anderen Whistleblowern im Netz.
        Eine tolle Recherche hierzu anhand offizieller, überwiegend jüdischer Quellen, die man unbedingt kennen muss, um alles besser zu verstehen:
        Maurice Pinay “Verschwörung gegen die Kirche” (free download auf archive.org).

  23. Die orthodoxen Russen , der Islam und die Juden

    Die Großfürstin Olga (920 – 969), die erste Herrscherin über die Rus, in Byzanz orthodox getauft. Ihr Enkel Fürst Wladimir (960 – 1015) taufte dann sein ganzes Land orthodox.

    Wladimir nahm sich davor sehr viel Zeit fuer seine Entscheidung :

    Er lud sich einen Muslimen ein und einen Juden und liess sich beraten .

    Er bat sie : „Gut, und nun erzählt mir von eurem Glauben und beeindruckt mich!“

    Am Islam gefiel dem Herrscher, wie die Chronik besagt, dessen Alkoholverbot nicht. Geschockt soll Wladimir reagiert haben: „Aber das Trinken ist doch die Freude der Rus! Wir können ohne nicht leben!“. Daraufhin schickte er den Muslim fort.
    ——

    Auch der Rabbi beeindruckte Wladimir nicht besonders: “Gut, wenn das Judentum doch so großartig ist, wo ist dann Euer Land?“ Der verwirrte Rabbi antwortete, das Heilige Land der Juden sei besetzt worden. Und Wladimir darauf: „Wenn Ihr schon euer eigenes Land verloren habt, wie kann ich mich da auf Eure Religion verlassen?“ So verpasste auch das Judentum die engere Auswahl einer neuen Staatsreligion der Alten Rus.

    …………

    Auch die Katholiken aus Deutschland ließ der russische Großfürst abblitzen: „Geht dorthin zurück, von wo ihr hergekommen seid. Wie Eure Väter Euren Glauben abgelehnt haben, so werden auch wir ihn ablehnen.“

    ………..

    Allein der byzantinische Priester konnte Wladimir überzeugen: mit der Größe Konstantinopels, den reich dekorierten Kirchen und den regelmäßigen Messen. Und so konvertierte er selbst 988 zum orthodoxen Glauben und ließ gleich auch noch sein ganzes Land taufen. So wenigstens beschreiben die alten Chroniken den Vorgang.

    https://de.rbth.com/geschichte/79713-warum-russland-orthodox

    • Auch hier wieder dasselbe Problem. Wer ist mit “Juden” gemeint?
      DIe Shkenazi Fake Jews? Oder die Israeliten?

      Als Juden wurden vor Jahrtausenden nur diejenigen klassifiziert, die zum israelischen Stamm Juda zählten
      https://de.wikipedia.org/wiki/Zw%C3%B6lf_St%C3%A4mme_Israels
      Das waren die zwölf Stämme von Israel:
      Ruben
      Simeon
      Levi
      Juda
      Dan
      Naftali
      Gad
      Ascher
      Issachar
      Sebulon
      Josef
      Benjamin

      Die Angehörigen der anderen 11 Stämme wurden nicht als Juden bezeichnet.
      Der Punkt: DIe Juden haben alle anderen israelitischen Stämme vereinnahmt udn unter ihre Kontrolle gebracht. Sie hatten auch alle anderen Hebräer und semitische Völker verstoßen, weil diese sich weigerten nach ihrer Pfeife zu tanzen. Ähnlich war es zur Antike mit den Christen. DIe Pharisäer hatten die Lehren Christi diskreditiert und übrigen Jüdischen Angehörigen gedroht…

      Mit einem ähnlichen Trick versuchen jetzt die Globalisten und Protestanten die Christen der Ostkirchen zu vereinnahmen…

    • Auch hier wieder dasselbe Problem. Wer ist mit „Juden“ gemeint?
      DIe Shkenazi Fake Jews? Oder die Israeliten? ”

      Die Verwirrung ist noch viel, viel größer – NICHTS ist OFFENKUNDIG.
      iCH kenne keine offiziellen StammBäume und MutterLinien welche von den 3 StammesReligionen freigegeben wurden.
      Viele Fehler sind da drin, viele GesetzesBrüche auch, hier im Blog wird versucht die Schleier (Rasse, Volk, Religion, Semiten und Stämme) zu lüften.

      Nach den Schriften waren alle 12+1 Stämme und Stämme (zb. AshkeNAZI) bis Noah in BabYlon.
      Die Weisen von BabYlon waren satanische TheoLOGEN. Die Priester und ihre Diener mußten nach Nimrod (Moloch) in die ganze Welt fliehen,
      erste Stationen Troja und Pergamon dort errichteten sie den Thron Satans einen BrandOpferAltar, welcher heute in Berlin am BaalsTor steht.

      “Der Thron Satans wurde ” Altar des Holocaust ” genannt ”

      Der BrandOpferAltar Molochs steht in Berlin und wurde von Nimrods Priester, welche aus BabYlon fliehen mußten, gebaut.
      Ja, das Deutsche Volk wurde schon 2mal darauf gebranndopfert siehe meine Artikel dazu.

      https://bildreservat.wordpress.com/2017/05/28/der-schoepfer-braucht-keinen-altar/

      https://bildreservat.wordpress.com/2017/05/28/der-schoepfer-braucht-keinen-altar/#jp-carousel-1652

      Die WeltGeldKriege ein Inszenierung mit über 100 Millionen Toten und Verletzten alles nur
      Damit Jaho Menschenblut schlürfe und sich weide am Geruch von brennendem Menschenfleisch

      https://bilddung.files.wordpress.com/2015/02/bombenholocaust-dresden.gif

      https://bilddung.wordpress.com/2015/02/13/damit-jaho-menschenblut-schlurfe-und-sich-weide-am-geruch-von-brennendem-menschenfleisch/

      Merkelwürdig : Moloch Stalin (HochGradSatanist und BabYlonier ?) wollte den Pergamon-Altar auf keinen Fall nach RussLand bringen

      https://i.ytimg.com/vi/ggaS0IXdGyM/maxresdefault.jpg

      Wilde Kelten, hingemetzelt für Satans Thron
      -https://www.welt.de/kultur/history/article13630786/Wilde-Kelten-hingemetzelt-fuer-Satans-Thron.html

      Rabbi:: Pergamonaltar soll schuld am Holocaust sein | Berliner-Kurier.de

      Der Thron Satans ➤ Die Brandopfer der Okkultisten
      https://i.ytimg.com/vi/PFNrVetVJlg/hqdefault.jpg

      https://i.ytimg.com/vi/jAVBKFYKulY/hqdefault.jpg

      Kommentar -https://new.euro-med.dk/20180104-das-2-israel-in-patagonien-argentina-zufluchtsort-fur-israelische-elite-nach-gog-magog-angriff.php

      Es sieht aus, als ob sich die satanistische jüdische Freimaurer-Elite den ultimativen Zufluchtsort auf Erden vor dem 3. Weltkrieg, den sie selbst lostreten werden, ausgesucht haben: Diese Elite wird sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und sogar nochmals ihre eigenen Landsleute opfern – in ihrem 2. Holocaust.
      🙁
      Merkelwürdig : 43 US-Präsidenten in Moloch$ own Country, sind miteinanderverwandt und haben BlutLinien nach BabYlon.
      Die Daemonkratie der Weisen von BabYlon heißt heute Demokratie und ihre ReligionsLehre Satanismus heißt heute Humanismus.
      Die Menschheit wird FREI, wenn sie das Joch der ideoLOGEN und theoLOGEN abwerfen kann.

      Wie immer iCH distanziere miCH von allen Kommentaren, iCH kann weder leugnen noch zeugen, iCH war nicht dabei.

    • “Nach den Schriften waren alle 12+1 Stämme und Stämme (zb. AshkeNAZI) bis Noah in BabYlon.”

      Da scheinen Sie aber überhaupt keine Ahnung zu haben. Die Ashkenazi Juden gibt es nicht 4000 Jahren, sondern diese gibt es erst seit ca. 2000 Jahren. Das ist auch einer der Gründe, warum die Ashkenazi Juden als “Fake Jews” stigmatisiert worden sind!

      Was ihre 12 Stämme angeht, nun denn im Assyrischen Exil hatten sich viele dieser Stämme mit anderen Völkern vermischt. Später sind dann die 10 Stämme verschollen gegangen. Es blieben nur noch die Stämme Juda und Benjaminiter.
      Hinzu kommt die große Verwirrung um die Hebräer. Denn zu denen zählten auch die Feinde der Israeliten, wie beispielsweise die Edomiter “rote Juden”… Die alt-hebräische Sprache war damals auch noch die Muttersprache der anderen Feinde der Israeliten “Kanaaniter udn Phönizier”, die ebenfalls semitischer Abtammung waren. Erst vor einigen Jahrzehnten sind die Wissenschaftler zum Schluss gekommen, dass die Phönizier zum Sebulo-Stamm zugeordnet werden könnten.

      Ich will hier noch ein paar verblüffende Fakten benennen. Es gibt auch Juden, die nirgendwo zu keinem Israelitischen Stamm zugeordnet werden können, zum Beispiel die Berberjuden udn andere afrikanischen Juden!

      Übrigens für die Alten-Ägypter waren alle semitischen Völker, Hebräer!

      • iCH freue mich über JEDEN der meine Kommentare, Hinweise und Links aufmerksamt liest.

        “Da scheinen Sie aber überhaupt keine Ahnung zu haben. Die Ashkenazi Juden gibt es nicht 4000 Jahren, sondern diese gibt es erst seit ca. 2000 Jahren. Das ist auch einer der Gründe, warum die Ashkenazi Juden als „Fake Jews“ stigmatisiert worden sind!”

        iCH weise immer auf die VerWirrungen hin, nichts ist offenkundig, aber
        🙁
        Ashkenaz in der hebräischen Bibel ist einer der Nachkommen Noahs . Ashkenaz ist der erste Sohn von Gomer und ein japhetischer Patriarch in der Tabelle der Nationen . In der rabbinischen Literatur wurde das Königreich Aschkenas zunächst mit der Skythenregion , später mit den slawischen Gebieten [1] und ab dem 11. Jahrhundert mit Nordeuropa und Deutschland assoziiert.

        Sein Name ist verwandt mit dem assyrischen Aškūza ( Aškuzai, Iškuzai ), einem Volk, das die Cimmerier aus dem armenischen Gebiet des oberen Euphrats vertrieb. [2]

        Die mittelalterlichen Juden verbanden den Begriff mit dem im Rheinland zentrierten Gebiet. Infolgedessen wurde die jüdische Kultur, die sich in dieser Gegend entwickelte, als Ashkenazi bezeichnet , die einzige heute verwendete Form des Begriffs. -wiki.

        Merkelwürdig : Selbstverständlich könnte iCH bei 4000 BlogBeiträgen und über 10 000 Bildern und über 10 000 Kommentare auch mal einen Fehler machen,
        besonders weil ich heute auch ohne Quellen, alles aus meinem schlechten Gedächtnis abrufe, aber iCH kann nicht mehr die LebensZeit in die AufKlärung
        investieren wie früher. Vielleicht suchen andere Leser meine Hinweise mal zu bestätigen, wobei im Netz immer mehrere wissenschaftlich fundierte Meinungen
        herrschen vergeßt nicht die Wissenschaft arbeitet immer für die herrschenden Eliten. Alles ist zu hinterfragen, meist ist das GegenTeil war.

        MerkelWürdig : SelbstVerständlich gehören damit die AshkeNAZIs auch zu den BabYloniern.

      • Deutsche königliche Genealogie

        Im Jahr 1498 veröffentlichte ein Mönch namens Annio da Viterbo Fragmente, die als ” Pseudo-Berossus ” bekannt waren und nun als Fälschung angesehen werden. Babylonische Aufzeichnungen hätten gezeigt, dass Noah mehr als die drei in der Bibel aufgeführten Söhne hatte. Insbesondere wird Tuiscon oder Tuisto als vierter Sohn Noahs gegeben, der nach der Vertreibung der Völker der erste Herrscher von Scythia und Deutschland gewesen war. Sein Nachfolger wurde sein Sohn Mannus als zweiter König.

        Spätere Historiker (zB Johannes Aventinus und Johann Hübner ) schafften es, zahlreiche weitere Details zu liefern, darunter die Behauptung von James Anderson zu Beginn des 18. Jahrhunderts, dass dieser Tuiscon tatsächlich kein anderer als der biblische Ashkenaz, Sohn von Gomer, war . [11] James Andersons königliche Genealogie aus dem Jahr 1732 berichtet über eine bedeutende Anzahl von antiquarischen oder mythografischen Traditionen in Bezug auf Askenaz als den ersten König des alten Deutschlands, beispielsweise den folgenden Eintrag:

        Askenaz oder Askanes, von Aventinus Tuisco, dem Riesen, und von anderen Tuisto oder Tuizo (von denen Aventinus der vierte Sohn Noahs ist und nach der Flut geboren wurde, aber ohne Autorität), wurde von Noah nach Europa geschickt 131 Jahre mit 20 Kapitänen überschwemmt und eine Siedlung in der Nähe der Tanais an der Westküste des Euxin-Meeres (von einigen genannt Asken von ihm) gegründet und dort das Königreich der Deutschen und der Sarmaten gegründet … als Askenaz selbst war 24 Jahre alt, denn er lebte über 200 Jahre und regierte 176.

        🙁
        Askenaz hatte einen Bruder, genannt Scytha (sagen die Deutschen), der Vater der Skythen , für den die Deutschen früher auch Skythen genannt wurden (sehr richtig, denn sie kamen meistens aus alten Skythen) und Deutschland hatte mehrere alte Namen. denn dieser Teil neben dem Euxin hieß Scythia und das Land der Getes, aber die östlich der Vistule oder Weyssel heißen Sarmatia Europaea und westlich Gallia , Celtica, Allemania , Francia und Teutonia ; denn das alte Deutschland umfaßte den größten Teil Europas; und die genannten Gallier waren alle alte Deutsche; die von antiken Autoren als Kelten , Gallier und Galater bezeichnet wurden , was von den Historikern Strabo und Aventinus und von Alstedius in seiner Chronologie, S. 27 , bestätigt wird. 201 usw. Askenaz oder Tuisco wurde nach seinem Tod als Botschafter und Dolmetscher der Götter verehrt und rief von da aus den ersten deutschen Merkur aus Tuitseben zur Interpretation auf. [11]

        Im 19. Jahrhundert setzte der deutsche Theologe August Wilhelm Knobel erneut Ashkenaz mit den Deutschen gleich, wobei er den Namen des Aesir von Ashkenaz ableitete. [12] wiki

        iCH kenne auch nicht die Wahrheit, aber ANDERE kennen sie auch NICHT
        Die ideoLOGEN und die theoLOGEN haben kein Interesse, dass die Wahrheit bekannt wird.

  24. Auch die Russen sitzen auf einen Pulverfass ……..

    Muslime in Moskau: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

    von

    Jewgenij Lewkowitsch

    bitte lesen in der Quelle

    https://de.rbth.com/gesellschaft/2017/03/09/muslime-in-moskau-vertrauen-ist-gut-kontrolle-ist-besser_716398

    Beslan – Geschichte eines Verbrechens
    Der Hintergrund für den Überfall auf eine Schule in Beslan ist der Tschetschenien-Konflikt. Die Geiselnehmer forderten den Abzug der russischen Truppen aus Tschetschenien, die Freilassung inhaftierter Rebellen und den Rücktritt des russischen Präsidenten Putin. Ihre Forderungen wurden nicht erfüllt. Die blutige Bilanz der Geiselnahme: 394 Geiseln starben, 704 wurden verletzt. Mehr als die Hälfte waren Kinder, eine ganze Stadt ist traumatisiert.

    https://www.youtube.com/watch?v=wh813uj8sCw

    Beslan kann sich jeden Tag wiederholen ……..

    Menschen trinken ihren Urin, um nicht zu verdursten

    Sie sind mit Maschinengewehren, Granatwerfern und Munition ausgerüstet. Männer in Militärkleidung und schwarzen Sturmhauben. Sie nehmen 1120 Geiseln – Schulkinder, Eltern, Grosseltern, Lehrerinnen und Lehrer. Während drei Tagen werden sie diese Menschen in der Turnhalle der Schule einpferchen, über ihren Köpfen Bomben montieren, sie bedrohen und terrorisieren……

    https://www.srf.ch/news/international/das-geschah-vor-zehn-jahren-in-beslan

  25. Ich vermute mal, dass in dem zensierten Deutschland nur 20-30% der Leute von diesen Massakern in wahrhaftig biblischem Ausmaßes an den Christen durch die Religion des Friedens wissen!
    Diese 30 Prozent ahnen was auf uns alle zukommt, finden aber in der strengen Meinungsdiktatur BRDISTAN kein Gehör!
    Wer hat denn zb. von den geistig kontrollierten und konditionierten Deutschen in dem Freiluftgefängnis BRD schon mal etwas von den Morden an den Buren in Südafrika gehört, auch da schweigen die Lügenmedien und die herrschende Kaste auch!

    in den letzten 25 Jahren seien 70.000 weiße Farmer von den Schwarzen Horden umgebracht worden! Russland und auch Australien nimmt nun die Buren auf, das BRD Regime sieht keinen Grund sie aufzunehmen! Pfui! Merkel und co!

    https://philosophia-perennis.com/2018/07/27/voelkermord-in-suedafrika-weisse-farmer-bitten-in-russland-um-asyl/

    Die Medien und die herrschende Kaste wissen von der Gefährlichkeit des Islams und die Gefahr die sie der deutschen Bevölkerung damit aussetzen, es, das Regime weiß auch von den Morden an den Christen weltweit!

    Wenn dieses Regime zu Fall gebracht wird, bitte keine Gnade mit diesen Bestien aus Politik, Medien, Kirchen , Verwaltung, Behörden, den Nutznießern aus Wirtschaft Showbusiness und Musikbranche! Keine Relativierung, wir brauchen diese Leute doch in ihrer Position, sie seien unersetzbar! – Ist Quatsch, jeder ist ersetzbar!

    Wenn ich bei denen ein Auge zudrücke, dann nur um besser zielen zu können!

  26. Wer irgendetwas feiern will, der möge das in Frieden machen!
    Mir ist da nicht danach, nachdem was ich heuer alles zu erdulden hatte.

  27. Karl Marx äußerte sich deutlich zum Islam:

    Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby“, d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam.

    Karl Marx, 1854,
    Die Kriegserklärung – Zur Geschichte der orientalischen Frage

    Wer zu den Feiertagen schwere geistige Kost vertraegt wie Karl Marx, Friedrich Engels . Lenin , Trotzky und andere ueber den Islam gedacht haben , moege hier lesen :

    http://a-contre-air-du-temps.over-blog.com/2017/11/das-verhaltniss-von-marx-und-den-bolschwiken-zum-islam.html

    Und auch jenes ist in der Quelle zu finden :

    1943 schrieb SS Reichsführer Himmler an Amin el Husseini, dem Großmufti von Jerusalem: “die nationalsozialistische Bewegung Großdeutschlands hat seit ihrer Entstehung den Kampf gegen das Weltjudentum auf ihre Fahne geschrieben. Sie hat deshalb schon immer mit besonderer Sympathie den Kampf der freiheitsliebenden Araber vor allem in Palästina gegen die jüdischen Eindringlinge verfolgt.“ Das ist die feste Basis »des natürlichen Bündnisses zwischen dem nationalsozialistischen Großdeutschland und den freiheitsliebenden Mohammedanern der ganzen Welt. […] Grüße […] für die glückliche Durchführung Ihres Kampfes bis zum sicheren Endsieg.«

    Mindestenst seit 1854 wird experimentiert und nichts dazu gelernt .

    Es gibt ein ganz einfaches Rezept , fragt doch einfach nur das Volk und lasst es darueber abstimmen, bevor sie euch zum Teufel jagen !

    • @peter

      Ich bin nicht der Meinung, dass man Leute, die uns nichts zu sagen haben, dazu auffordern kann uns zu befragen.
      Ich bin der Meinung, dass es diese Leute überhaupt nichts mehr angeht, welcher Meinung wir sind.
      Die hatten ihre Chance, aber die ist lange vorbei !

      • Peter und Mona Lisa: Diese Leute wollen uns im Grunde genommen zu gar nichts befragen. In wichtigen Dingen, was unser Land, unsere Finanzen und letztendlich unsere Abschaffung angeht sollen wir nicht gefragt werden.
        Ich habe mal eine Zeitlang Politiker, Kirchenfürsten, Medienfritzen und sehr selten Schuldirektoren angeschrieben und habe mit ihnen Klartext gesprochen. Wenn ich denn eine Antwort erhalten habe, hat man mir seitenlang erklärt, dass der Kampf gegen rechts das Wichtigste ist und einer dieser Herren, ein Deutsch-Inder, den nie jemand ins Parlament gewählt hat, war sehr unflätig, unsachlich, unfair und frech. Sachlich fundierte, wahrheitsgemäße Antworten habe ich nie bekommen.

    • biersauer: Es ist doch der kollektive Wahnsinn sehr vieler hochrangiger westeuropäischer Politiker aber auch Deutschlands, den Islam zu bejubeln, zu hofieren und diesen ihren jeweiligen Völkern aufs Auge drücken zu wollen.
      Christen in muslimischen Ländern reiben sich sicher verwundert die Augen und schütteln den Kopf über das, was man uns und den Europäern antut – und sehr viele Autochthone, sogar hochrangige Kirchenleute, jubeln mit. Ihnen wird erklärt, dass das Christentum schwammig, wachsweich, anbiedernd, sich selbst anklagend, rückständig, verklemmt, spießig, kleinlich und voll Nazi ist – und dass das wissenschaftlich ja gar nicht sein kann. Da ist doch der Islam mit seinen Terroranschlägen, Ehren- und sonstigen Morden, “Tötet die Ungläubigen”, Vergewaltigungen, Zwangs-. Kinder- und Mehrfachehen, Erpressungen, Diebstählen, Lügen, Verleumdungen und Denunzierungen doch viel sehr friedlicher ist und der Mohamed doch ein ganz anderer Typ als dieser Jesus war.

  28. Eine Studie für die EU aus dem Jahr 2010 zum Thema Umsiedlungspolitik sorgt für Aufregung. Diese war unter Mitarbeit von durch die EU beauftragte Beratungsunternehmen wie z.B. Eurasylum Limited erstellt worden, im Rahmen eines Dienstleistungsvertrag des Europäischen Flüchtlingsfonds für die EU. Falls dieses Papier je umgesetzt wird, so wird von dem heutigen Europa nichts mehr übrig bleiben. Die Journalistin Eva Herman stellt in diesem Zusammenhang die Frage: Brauchte man den Globalen Pakt für Migration der Vereinten Nationen erst als Eisbrecher, welcher im Dezember 2018 im marokkanischen Marrakesch unterschrieben werden soll, um die Ziele dieses EU-Papiers aus 2010 durchzusetzen?

    In dem Papier hatte man vorgerechnet, wie viele Migranten die einzelnen EU-Länder noch vertragen sollen. Auf Seite 112 wird berechnet, wie viele zusätzliche Einwohner jedes europäische Land verkraften würde. Für Deutschland (derzeit 82,5 Millionen Menschen) sieht man zum Beispiel eine Einwanderung weiterer 192 Millionen Migranten vor, um auf die Zahl von 274 Millionen (!) Einwohnern zu kommen. Auch weitere EU-Länder sind betroffen, wie Eva Herman in diesem Video ausführt.
    https://www.wissensmanufaktur.net/eva-herman-was-europa-bevorsteht/

    Nicolas Sarkozy: „Ziel ist, sich der Herausforderung der Rassenvermischung zu stellen“
    https://www.contra-magazin.com/2018/12/nicolas-sarkozy-ziel-ist-sich-der-herausforderung-der-rassenvermischung-zu-stellen/

    „Nachfolgend lassen wir die Frage mal ein paar bekannte und einflussreiche Persönlichkeiten beantworten. Der ehemalige französische Präsident und Freimaurer Nicolas Sarkozy hat sich dazu 2008 mehr als deutlich wie folgt geäußert:

    „Was also ist das Ziel? (…) Das Ziel ist, sich der Herausforderung der Rassenvermischung zu stellen. Die Herausforderung der Vermischung, die uns im 21. Jahrhundert gegenübersteht. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung. Es ist zwingend! Wir können nicht anders, wir riskieren sonst, mit sehr großen Problemen konfrontiert zu werden. Deswegen müssen wir uns ändern, und wir werden uns ändern. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: in Unternehmen, in Verwaltungen, in Bildung, in politischen Parteien. Und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn dies von der Republik [also vom Volk, A.d.V] nicht freiwillig getan wird, dann wird der Staat Zwangsmaßnahmen anwenden………….““

  29. Gestern Abend beim Lügensender ARD . Christmette , so gegen 23:15 .
    Aus der ST. HEDWIGS Kathedrale aus Berlin .

    Motto der Predigt , gehalten von Erzbischof H. Koch : “Sicherheit” !

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/ec/Heiner_Koch_%28Martin_Rulsch%29_1.jpg/255px-Heiner_Koch_%28Martin_Rulsch%29_1.jpg

    Da wußte ich schon schlagartig was jetzt kommt !

    “Wir müssten “Flüchtlingen” mehr Sicherheit geben und unseren Wohlstand mit ihnen teilen .
    Außerdem würden Populisten in diesem Land nur Hass schüren” !

    Spätestens da hab ich den Stecken gezogen . Bzw. ziehen müssen . Da hat doch so´n Pfaffe mir schon wieder den HeiligAbend versaut .

    Von den Verbrechen die hier unaufhörlich von diesen sogenannten “Flüchtlingen” begangen werden . . . . . KEIN WORT ! ! ! !

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    Herr Erz- Bischof . . . . sie sind einen glatte Null . Ihnen überhaupt zuzuhören ist schon eine Zumutung . H. Bedford-Strohm und R. Marx können sie die Hand geben . Ihr Nullen passt wunderbar zusammen .

    https://www.welt.de/img/vermischtes/mobile159084375/0631622107-ci23x11-w960/Reinhard-Kardinal-Marx-und-Heinrich-Bedford-Strohm.jpg

    Ihr seid allesamt ekelhafte VERRÄTER ! ! ! !

    • @Terminator

      So isses !

      Die sind Dreck – einfach nur widerlich stinkender Dreck !

      … und es ist eine Schande für die gesamte Christenheit, dass denen auch nur noch ein Christ zuhört.
      Wenn sich Christen schon in die von Juden, Muslimen, Kommunisten, ergo Satanisten okkupierten unheiligen Hallen begeben, dann doch wohl nur noch, um diese Christenmörder an die Kreuze zu nageln.

      • Terminator und Mona Lisa: Diese Fernsehgottesdienste tue ich mir auch schon lange nicht mehr an – schon vor dem September 2015. Und in eine Kirche komme ich auch schon lange nicht mehr – ich möchte da allerdings nicht hin.
        Diese Propaganda für kriminelle und/oder schmarotzende Flüchtlinge ist nicht mehr zu ertragen. Und zu Weihnachten werden die Predigten immer schmalziger und verlogener.
        Der Verbrecher-Papst hat heute auch wieder zu “Wir müssen mit armen Menschen teilen” aufgerufen.
        Nein, mit diesen sogenannten Flüchtlingen muss ich gar nichts teilen und ich muss es ihnen auch nicht noch angenehmer machen, als sie es eh schon haben. Und die einzigen, die hier mehr Sicherheit brauchen, sind wir Deutsche.
        Der Herr Erzbischof ist keine glatte Null – er ist weit unter Null; zusammen mit Wölki, Brett vor dem Kopf-Stroh, Marx und wie sie alle heißen.

    • Kirchen und NGOs mit anhaltender Realitätsverweigerung – Boehringer spricht Klartext (37)
      -https://www.youtube.com/watch?v=6YX04ahQPKU

      MdB Peter Boehringer
      Die Evangelische Kirche sowie der ‘Opferschutzverein Weisser Ring’ sehen absurderweise eine imaginäre Gefahr durch die AfD statt durch die zunehmende Islamisierung Deutschlands

  30. Ansprache & Segen des Schwert-Bischofs – Weihnachten 2018

    https://www.youtube.com/watch?v=jP9icQuwV1o

    Herr Schwert-Bischof ich wünsche Ihnen ein “Gesegnetes Weihnachtsfest und ein Gutes Neues Jahr 2019”. Ich wünsche Ihnen viel Gesundheit und Kraft für Ihre schwere Aufgabe die Ihnen unser Herr und Gott auferlegt hat.

  31. Es ist Staatsversagen eines maroden Staatssystems , was alle erfasst, es gilt diese Ursache auszumerzen, diese Krankheit geht bis in die AfD!

  32. Christen verraten und ermorden Christen. Das Heer der Kreuzzügler zerstörte Byzanz, und ermordete die Orthodoxen Griechen in Massen, ja es versklavte sogar Menschen. Das gesamte Land wurde Beute.

    https://www.youtube.com/watch?v=qJZulEM-VEE

    Ein christlicher Kreuzzug hat 1204 den türkischen Osmanen den Weg geebnet. Bei der Eroberung durch einen von Venedig und französischen Baronen 1202 nach Konstantinopel umgeleiteten Kreuzzug richten “Kreuzfahrer” ein Blutbad an, rauben alle Wertsachen und Reliquien und legen große Teile der Stadt und Schutt und Asche Venedig und französische Adlige übernehmen die Herrschaft in Ostrom (Lateinisches Kaiserreich). 1198 hatte Papst Innozenz III. zum Kreuzzug aufgerufen. 1202 treffen französische Barone mit ihren Gefolgsleuten in Venedig ein. Die Republik stellt die Schiffe, die Führung hat de facto der Doge Dandolo. Der Plan offiziell: Es geht gegen Ägypten. De facto beginnt der erste Angriff auf die Mauern von Konstantinopel am 5. Juni 1203. Am Ende liegt ein Teil der Stadt i Schutt und Asche. Es kommt zu Verhandlungen, weiteren Gefechten, Plünderungen, Bränden und Regierungswechseln in der Stadt, meist durch Usurpation. Der letzte Kaiser, Dukas Murtzuphlos bringt einen vorherigen namens Alexios um. Das ist in Byzanz keine Seltenheit, in jedem Fall eine interne Angelegenheit. Für den Dogen und einige Barone ergibt sich die Chance, ihrem längst gefassten Plan, Byzanz zu erobern, mit dem Anschein der Legalität zu versehen. Und der Gottgewolltheit. Vor dem Angriff ging es heilig zu. Der Augenzeuge Robert von Clari: “Dann predigten die Bischöfe im ganzen Heer. “Der Krieg ist rechtmäßig, denn alle Griechen sind Verräter und Mörder, und sie sind treulos, weil sie ihren rechtlichen Herrn ermordet haben, und sie sind schlimmer als die Juden … Allen wird im Namen Gottes und des Papstes vergeben, die die Griechen angreifen … Habt keine Angst, die Griechen anzugreifen, denn sie sind die Feinde Gottes.”

    • Das Wort “Ghetto” stammt aus Venedig
      Die KreuzZugs-KriegsTreiber von Venedig waren Yuden ausgeführt von Templer (Yuden).

      Die Borgia (Yuden) waren Päpste, JesuitenGeneral und OrdenOberhaupt Malteser

      https://de.wikipedia.org/wiki/Borgia#/media/File:Escudo_de_la_familia_Borja.svg

      daS tier Wappen der Borgia oder Borja

      Der päpstliche Nuntius Alexander (Yude) sagte den Deutschen auf dem Reichstag
      zu Worms im Jahre 1521 die Drohung ins Gesicht :
      ” Wenn ihr Deutschen, die ihr das wenigste Geld an den Papst zahlt das römische
      Joch abschüttelt, so werden WIR dafür sorgen, daß ihr euch gegenseitig totschlagt
      und in eurem Blute watet.”

      zu dieser Zeit herrschte der Papst Leo X von 1513-1521 (Yude).

      Es gibt auch Quellen, die behaupten hinter dem Luder/Luther (Yude) steckt auch der VatiKHAN
      somit war der 30jährige ReligionsKrieg ein Demozid an den Deutschen vorhergesagt ?

      MerkelWürdig immer die NamensÄnderungen der Führer,
      ohne NamensÄnderungen wären die BabYlonier Präsidenten in Moloch$ own Country
      leichter erkennbar gewesen denkt auch an John Kerry (Kohn) und seinen BlutsVerwandten.

      🙁

      Richter Gottes – Die geheimen Prozesse der Kirche – Rechtssystem jenseits der Öffentlichkeit :-/
      Alles nur, um die Schweinereien der Kirche nach außen geheim zu halten!

      Es ist höchst an der Zeit, dass verstanden wird, dass das größte und ursächliche Krebsgeschwür für die Missstände auf der Erde der Vatikan ist. Die Schaffung des heutigen (UN-) Rechtssystems ist ja ebenfalls von der RK-Kirche beginnend mit der Hexenverfolgung geschehen.
      -https://wissenschaft3000.wordpress.com/2018/12/25/richter-gottes-die-geheimen-prozesse-der-kirche-rechtssystem-jenseits-der-oeffentlichkeit/
      🙁

      AchJa, HexenVerbrennungen und ChristenVerfolgung ist MolochDienst.

    • pffft …. dem glaub ich kein Wort und keine kryptische Aussage mehr !

      Mister Putin will mindestens 70 Mio. Allahisten nach Russland holen, die Hälfte ist schon durch.
      GUS-Staatler aus der ehemaligen SU, – dass es Allahisten sind, ist ihm scheißegal.
      Trump baut eine Mauer gegen diese marodierende mexikanische Brut und blockt Allahisten ab.
      Die USA hat Kriege gegen Allahisten geführt – Putin beschützt Allahisten und paktiert mit der KP-China, neuerdings auch wieder mit Kuba.
      Und was macht Putin mit den, nach dem kommunistischen SU-Massaker verbliebenen 120 Mio. Biorussen ?
      Er macht aus ihnen einen Mischvolk !
      Genau das gleiche, was seine unheilige Schwester im Geiste mit uns und Europa macht.
      Wenn Putin ein Christ und kein Kommunist wäre, dann würde er Russland only für europäische und amerikanische Christen öffnen – nichts anderes.
      Er würde sich gegen den Islam stellen und alle Allahisten des Landes verweisen, er würde weder Syrien, noch irgendein anders Allahistennest beschützen, er würde sich endlich mal zu dem entscheiden, was er angeblich predigt, nämlich zur freien Antikommunistischen und Antiislamischen Welt.
      Er tut aber genau das Gegenteil !
      Putin ist eine Globalisten-Speichellecker im Sinne der NWO, nichts anderes !

      Guckt euch die russische Scheiße doch mal an, das Netz ist voll davon :

      https://www.youtube.com/watch?v=N2nyJwPuxEY

      https://www.youtube.com/watch?v=WGfDISnoCC4

      https://www.youtube.com/watch?v=DZyoHW8mHsg

      https://www.youtube.com/watch?v=c4XQFgh-RBO

      https://www.youtube.com/watch?v=txwNTYaQ2XE

      usw. usw. usw.

      …. hunderte Beweise, noch und nöcher, und was macht Ihr/Sie ?
      Augen zu und Putin als neuen Retter preisen !
      Mannmannmann, aber dann über blinde Bessermenschen ablästern !

      Es ist doch alles ganz offensichtlich, was gibt es da in Richtung Putin immer zu relativieren ? Nichts !

      • Der echte Putin ist geheimnisvoller als das Lächeln der Mona Lisa 🙂

        Putins Mutter taufte ihn in der christenfeindlichen SowjetUnion heimlich.
        Sie gab ihn ein Kruzifix, welches er angeblich nie abnahm.

        Zur Zeit kann nur Putin der Barbar der $chlange den Kopf abschlagen.
        Die Russen die ZarenFamilie und RasPUTIN haben noch eine Rechnung offen mit den KhaZAREN.
        Die SchlangenNachkommen und SchlangenAnbeter wollen die WeltKriegen.

        Putin honours Jesus’ baptism by dipping into icy lake
        -https://www.youtube.com/watch?v=F2tdTqWiQ4Y

        Merkelwürdig, die KhaZAREN zündeln in der Ukraine an ihren WK.3.
        Spätestens wenn die NATO-KhaZAREN RussLand angreifen, wird Putin das Schwert ziehen.

        https://cdnde2.img.sputniknews.com/images/32244/12/322441209.png
        Der Bär führt eine StrichListe, sie reicht Jahrtausende zurück….

        R(abbi) Abraham Finkelstein gibt zu die meisten Khazaren/falsche”Juden” beten Luzifer an!
        99% der Hebräer sind heidnische Khasaren!
        Die Erfindung des Jüdischen Volkes (Shlomo Sand) – Die Nachkommen der Chasaren?

      • Ja, das ist ein “falscher Fuffziger” – der steht genauso unter jüdischer Kontrolle wie unsere “Staline” und war, wie diese, STASI-Agent (Putins STASI-Ausweis wurde kürzlich von wem auch immer “wiedergefunden”!). Denn:

        “Zionismus, Kommunismus und Judentum sind GLEICHBEDEUTEND mit einer geist- und seelenvernichtenden Tyrannei, die man die New World Order (NWO) nennt.” (Henry Makow, 30. 4. 2016)

        Die Ersetzung christlicher durch jüdisch-freimaurerische Symbole hat weltweit längst begonnen:

        https://new.euro-med.dk/20181204-channukah-in-berlin-pras-steinmeier-judische-gemeinschaft-ein-geschenk-und-was-fur-ein-geschenk.php

        Der ISLAM ist in Rußland genauso IM VORMARSCH wie bei uns in Westeuropa. Putin hat viel zu viel Angst, was dagegen zu tun – geschweige denn UNS zu “helfen”! Das sagen nicht nur putinfeindliche russische Nationalisten, das geht auch unmittelbar aus der oben von “Peter” verlinkten Quelle “RUSSIA BEYOND” hervor:

        Dieses Medium ist lediglich ein Ableger der russischen Staatszeitung “Rossijskaja gaseta” – praktisch ein PROPAGANDABLATT der russischen Regierung und Putins, wie die Wikipedia mal zutreffend darstellt.

        Man schalte nur mal die Rubrik “Islam” ein und man bekommt wunderbar gestylte Fotos vom “Russischen Islam” – einschließlich Kochrezepten zum Opferfest: “Schneiden Sie das Hammelfleisch in feine Stücke…” usw, Islam-Kritik sieht anders aus!

        Daneben sind auch noch die von den Kommunisten zu Sowjet-Zeiten eingeführten Feste, wie das “JOLKA-Fest”, in Gebrauch, mit denen die Bolschewisten Weihnachten und andere christliche Feiern “verdrängen” wollten.

        Das obige Zitat von Henry Makow stammt übrigens aus seinem lesenswerten Artikel:

        Hitler was a Godsend to Israel

        https://www.henrymakow.com/hitler_was_a_godsend_for_israe.html

      • @Mona Lisa

        Tja – ich verstehe es auch nicht wirklich. – Dieses Moscheeteil in Moskau steht dem Moschee genannten vor kurzem eröffneten Symbolpalast Erdogans in nichts nach.

        Ich frage mich in der Tat, wieso die sich offenbar nahezu weltweit (bis vermutlich auf Trump) alle verschworen zu haben scheinen, das christliche Abendland dem Islam auf dem goldenen Tablett zu überreichen.

        WARUM wollen die die Welt islamisieren?

        Wenn es jetzt “nur” Deutschland und die anderen EU-Länder betreffen würde, könnte ich es mit meiner hier bereits dargelegten Vermutung des Vorhabens der NWO-Bande erklären.
        Aber solltes es wirklich so sein, dass auch Putin tatsächlich und wahrhaft ebenfalls dem Islam den roten Teppich ausrollt und ihm Russland ebenfalls auf dem goldenen Tablet serviert, dann frage ich mich in der Tat, was das wiederum soll.

        Russland dürfte ja nun auch noch zum christlichen Abendland im geografischen Europa zumindest im Peripheriebereich gehören.

        Sollte Putin tatsächlich -wie Sie sagen- hinter den Kulissen mit der NWO-Bande gemeinsame Sache machen oder gar dazugehören, dann würde es Sinn machen, meine bereits dargelegte Vermutung zu deren Vorhaben in Deutschland und den anderen EU-Ländern bzw. auch ganz Europa auszuweiten und Putin würde ebenfalls dann in einem der Städtebunker verschwinden und sein Volk ebenfalls dem “pfeurigen Pfuhl” preisgeben.

        Ich kann es mir allerdings nicht vorstellen. – Er hat das muslimische Tschetschenien angegriffen als die Musels dort aufmuckten. – Ich denke, dass der das schon anders unter Kontrolle hat als unsere NWO-Vasallen hier und dass die sich dort solches nicht erlauben können wie hierzuland.

        https://www.youtube.com/watch?v=xZ7sQnPq3Lw

        Andererseits kann man Putin nicht hinter die Stirn schauen. – Er ist nicht durchschaubar und nicht kalkulierbar. – Wenn ich daran denke, wie der diese mächtigen Oligarchen damals vor und bei seiner ersten Präsidentschaftswahl an der Nase herumgeführt hat … denen sind wirklich nur noch die Kinnladen heruntergefallen und Augen und Ohren gingen denen über (leider finde ich das Video der Ansprache bei seiner ersten Präsidentschaftswahl nicht mehr, in denen er ihnen sagte, dass die Dinge nun mit ihm anders laufen würden).

        Ich blicke da nicht so wirklich durch – kann mir aber nicht vorstellen, dass Putin Russland an den Islam übergibt und die Muslime machen lässt was sie wollen wie hier und in den russisch-orthodoxen christlichen Kirchen wird es höchstwahrscheinlich kein “Allah unser” geben.

        Es sei denn, er würde ebenfalls zu den (H)armageddon-Fanatikern gehören – was ich mir aber wiederum auch nicht vorstellen kann.

        Er ist Sternzeichen Waage. – Ich war mal mit einem Partner zusammen, der Sternzeichen Waage mit Asenzendt Wassermann war bzw. noch ist – dem konnte ich in 15 Jahren des Zusammenseins bis zum Schluss nicht hinter die Stirn gucken – da offenbarte sich NICHTS.
        Dann habe ich noch einen mit Sternzeichen Wassermann, Aszendent Wassermann im direkten Umfeld – das ist ebenso. – Waage und Wassermann sind Luftzeichen wie Zwiling auch. – Die sind buchstäblich nicht greifbar, unnahbar. – Wirklich wie der Wind. Undurchschaubau, nicht greif- und fassbar, oftmals unaufrichtig, wetterwindisch sozusagen. – Denen guckt man nicht wirklich hinter die Stirn – vor allem, wenn sie sowohl im Sternzeichen als auch im Aszendenten ein Luftzeichen haben.

        Untereinander können die sich bestens verstehen – aber z. B. ein Mensch, der Nähe und Vertrautheit, Zuverlässigkeit, Tiefgang und ein inniges Miteinander braucht, der kann an so einem Luft-Menschen zerbrechen.

        Das muss nicht so sein – aber so ein paar Grundmerkmale der einzelnen Sternzeichen und Aszendenten sind bei den Menschen schon zu beobachten. – Sicher kommen noch andere Prägungen, andere Faktoren dazu – aber man kann schon so einige gemeinsame Grundwesenzüge erkennen.

        Allerdings ist Merkel Sternzeichen Krebs zum Ende der Dekade hin – da steht deren ganzes Tun dem eigentlichen Krebswesen konträr gegenüber. – Das passt überhaupt nicht zusamm – wobei da durchaus ein anderer Aszendent hininwirken kann. – Allerdings war sie vielleicht als Kleinkind garnicht so -es ist ja ein Geburtshoroskop- und sie wurde eben zu einem anderen Menschen geformt als der, der sie eigentlich ist oder wäre, wäre sie anders aufgewachsen.

        Ich habe zwei Bekannte mit Sternzeichen Krebs und Waage Aszendent, bei denen ich wesentlich mehr Merkmale der Waage erkenne als Krebseigenschaften.

        Nun, ich bin keine Astrologin – aber mir ist das im Laufe meines Lebens und auch im heutigen Umfeld schon aufgefallen, dass es da doch gewisse gemeinsame Grundwesenszüge gibt.

      • @Mona Lisa

        Allerdings kenne ich eben den Aszendenten von Putin nicht. – Den von Merkel auch nicht.

        Es könnte durchaus sein, dass er einen Krebs-Aszendeten hat.

        Ich kann nur sagen, dass ich ihn in einem Traum vor einigen Jahren, an den ich mich erinnere, als ein Wesen aus dem Licht gesehen habe.

        Und 1990 hatte ich diese Eingebung: “Wenn die Deutschen ausgestorben sind, kloppen sich die Muslime/Türken und Russen um unser Land.” – Das bezog sich aber nach meinem Gefühl eher auf die Millionen von angeblichen und tatsächlichen Russlanddeutschen, die damals unser Land fluteten und von denen vermutlich rd. 80 % zur R.M. gehörten und reinrassige Russen waren (und sind). – DIE lassen sich vermutlich nicht einfach so zwangsislamisieren und die glucken auch zusammen in ihren Vierteln und bilden ihre eigenen Parallelgesellschaften – nur, dass sie eben keine oder zumindest keine direkte Bedrohung darstellen und sich irgendwie unauffällig hier in ihrer eigenen Nische bewegen.

      • @Mona Lisa

        Ich hab’ zu den 70 Mio. Allahisten, die Russland da wohl ins Land holen sollen will, nichts gefunden.

        Haben Sie dazu einen Link? – aber nach Möglichkeit ohne Ad-Blocker.

      • Nylama,

        ich hab die romantisierende Verherrlichung Putins satt !
        Auf der offiziellen Kreml-Seite kann sich jeder der des russischen mächtig ist – und das dürften in DE über 10 Mio. Ossis sein, denen in der DDR russisch beigebracht wurde – davon überzeugen, dass ihr Herr und Meister pers. unterschrieben hat, diese Allahisten nach Russland zu holen.

        Der macht da haargenau nichts anderes als Merkel & Co. in DE und EUropa !
        Er schleust sie aus Osteuropa nach Russland, und Merkel holt sie aus dem nahen Osten und Afrika in die EU – wozu ja jetzt und künftig in weiten Teilen Osteuropa gehört und zählen soll.

        Ja habt ihr denn alle keinen Atlas ?
        Da finden mehrfache Allahistenwanderungen statt.
        Step by step überfluten die den kompletten Kontinent – wie Heuschreckenschwärme !

        Also, ich kann kein russisch und hatte die Info seinerzeit von @DvB. Ich hab versucht sie auf der Kremlseite zu finden, geht aber scheinbar in der Übersetzung nicht. Vielleicht wurde sie auch schon entfernt.

        Ja na logisch sagt Putin, die müssten sich anpassen. Das sagen alle Regierungschefs. Aber das ist doch Muslimen egal, die passen sich nur solange an, bis sie die Mehrheit stellen und dann läuft der Hase anders rum – das wissen wir doch alle.

        Ich zitiere einfach mal ein paar Absätze aus dem globalistisch gesinnten Wikipedia, was ja eher beschönigend berichtet als wahrhaftig.

        (Die Anführungszeichen innerhalb des Textes sind von mir.)
        “Während zu Beginn des “Liberalisierungsprozesses” unter Gorbatschow nur 94 Moscheen auf dem Gebiet der heutigen Russischen Föderation bestanden, stieg ihre Anzahl bis zum Jahr 2000 auf insgesamt “7000” (!).
        Allein in Dagestan wurden bis zum Jahr 2000 “1585” (!) Moscheen errichtet.
        Im Jahr 2005 entstand in Kasan (Tartastan) die Kul-Sharif-Moschee als größte Moschee Russlands (nach der Auffassung der russ. Regierung die größte Moschee Europas); sie wurde durch die 2008 eröffnete Achmat-Kadyrow-Moschee in Grosny (Tschetschenien) übertroffen.”

        Der Prachtbau fasst 10.000 (!) Allahisten.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Achmat-Kydarow-Moschee#/media/File:
        (den Rest des Links kann ich nicht eingeben, meine Tastatur kann kein russisch)

        … weiter gehts im Text auf Wiki. Man beachte die Jahresangaben ! :

        “Muslimische Parteien auf nationaler Ebene sind :
        – islamische Partei von Russland, seit 2001
        – Partei der islamischen Wiedergeburt (PIW), zerbrach allerdings 1992 in regionale Nachfolgeparteien
        – Gesamtrussische Partei der islamischen Wiedergeburt (GRPIW), ging aus der Zersplitterung der PIW hervor.
        – Islamisches Komitee Russlands, die islamistische Partei ging ebenfalls aus der Zersplitterung der PIW hervor.
        – Union der Muslime Russlands (UMR bzw. SMR), laizistischer PIW-Flügel seit 1995
        – Gesamtrussische Muslimische Soziale Bewegung “Nur” (Licht), ebenfalls seit 1995
        – Kongress der Muslime von Russland
        – Altrussischer islamischer Kongress (ARIK) seit 1998
        – Zhamaat Muslimi, islamische Demokratische Partei, islamisches Zentrum (alle Daghestan)

        Geb euch noch den Wiki-Link, da könnte man sich ja auch u.U. mal selber schlau machen – falls man in der Lage ist, die Verherrlichungen zu überlesen.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Russland

      • …. komisch : benutze ich hier meine Links, sehen die Seiten komplett anders aus, als wenn ich sie selbst eingebe und suche.
        Naja, wird schon seine Gründe haben.

      • @Nylama

        Ich hab mich viele Jahre mit der Astrologie befasst und ich kann versichern, Merkel ist Sonnenzeichen Taipan (giftigste Schlange der Welt, kann mit dem Gift eines Bisses 100 Menschen töten), Aszendent Trichternetzspinne (kann ebenso mühelos Menschen töten) !

    • @biersauer

      Ich kann bei Putin nichts Falsches erkennen. – Was er sagt hat Hand und Fuß und ich kann das nur unterschreiben. – Es ist einfach so und Putin hat nun mal Scharfsinn und Klarsicht, das genauso zu erkennen und sagen, wie es ist.

  33. Guten Morgen Landsmann Exildeutscher. Ihr Kommentar vom 24. um 19:45

    >>@ Mona Lisa, Wir sind keiner Herren Knecht! Wir sind keine Musel Sklaven!
    Wir sind kein Personal von Bolschewisten bzw BRD Marionetten!
    Und wir sind erst recht keine Arbeitsdrohnen von Juden!<<

    Grandios auf den Punkt gebracht, Exildeutscher, kurz knapp präzise! -Das liebe ich.

    Ich denke auch und bin mir aufgrund der gefährlichen Situation ohne Beispiel sicher:

    Mit bitte-bitte werden wir nichts erreichen, garnichts!- Alle Wahlen, Petitionen, Mahnwachen, gelbe Westen, Protestmärsche, kurz gesagt alle sogenannten gewaltfreien Maßnahmen haben sich als ungeeignet und wirkungslos erwiesen dieses Regime abzulösen und deren Moslemhorden zu stoppen!

    Ich kann im Übrigen die Entscheidungsträger bei Bundeswehr, Polizei, Sondereinsatzkommandos, usw. nicht verstehen, warum sie nicht handeln?

    Ihr von diesen besagten Organisationen, die das vielleicht lesen, Ihr seid mit die Ersten, die ersetzt und möglicherweise direkt von den Moslimen als neuen Entscheidungsträger, die dann in Eurer Position sind, umgebracht werden!

    Wer von Euch glaubt, es bliebe für Euch alles gleich und Ihr würdet dann mit in der Goldenen Kutsche sitzen, dem sage ich jetzt und hier, dann seid Ihr dümmer als Hein Mück!

    Ich empfehle jedem aus dieser Sparte, der einen Arsch in der Hose hat sich anonym mit dem Seitenbetreiber Michael Mannheimer in Verbindung zusetzen!

    Frohe Weihnachten auch Ihnen von den genannten Organisationen. Ich denke auch Sie haben Familie und Kinder und sind Christen!
    lg:

  34. Am Weihnachtstag des Jahres 800, wurde Karl der Große vom römischen Papst zum Kaiser gekrönt. Eine Maßnahme des Papstes, das byzantinische Reich zu schwächen und in seine Schranken zu weisen.

    https://www.youtube.com/watch?v=8NH87SbK9Bc

    Man kann durchaus auf den Gedanken kommen, ob sich die Schicksale von Byzanz und Deutschland nicht ähneln.

  35. @MM
    Zitat:
    “Mein Einsatz für verfogte Christen (kein mir Bekannter Agnostiker tut dies, und kein mir bekannter christlicher Autor hat so viel darüber geschrieben wie ich) hat mich bei den mir feindlich gesonnenen Medien den Ruf eines „christlichen Fundamentalisten“ eingebracht.”

    😀
    Die wenigsten Menschen sind es gewohnt, wenn sich jemand für Christen einsetzt (oder den Glauben verteidigt), auch wenn die Bezeichnung “Christ” oder “Fundamentaler Christ” auf Sie nicht zutrifft, leider.

    Letztlich noch eine Erklärung zu den bösen fundamentalen Christen.
    Von Gabriele Kuby:
    http://katholischpur.xobor.de/t389f108-Fundamentale-Christen.html
    “Ja, wir stehen auf einem Fundament,
    ja wir haben unser Haus auf Fels und nicht auf Sand gebaut.
    Das Fundament heißt Jesus Christus und der Fels heißt Petrus.”

    … also auf einen Papst….

    Dann wäre auch z.B. der heilige Franziskus und alle andere Heilig gesprochene und vor allem auch die Märtyrer alle böse christliche Fundamentalisten gewesen.

    Matt 22,37-39
    37 Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit deinem ganzen Denken.
    38 Das ist das wichtigste und erste Gebot.
    39 Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.
    40 An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

    • Die Kirchen selbst, sind eben nichts anderes als politisch. Sie können das in der gesamten kirchlichen Geschichte sehen. Sie krönen Kaiser und senden Christen gegen Christen aus. Der Papst ist oberster Schausteller, dieser Truppe. Letztendlich, hat die Kirche, im laufe der Geschichte, immer und immer wieder Christen verraten. Zugeschaut, wie die Mächtigen Unrecht begangen.

      Es ist die Kirche selbst, die sich völlig ad absurdum führt, indem sie zuschaut, wie hier Menschen massakriert und vergewaltigt werden, wie Polizei, und Bundeswehr wegschaut, und diese nicht wegen ihrem Nichtstun kritisiert werden. Somit sind die Kirchen wieder auf die Mächtigen umgeschwenkt, weg von Friedensbewegung und innerer DDR- Kritik.

      Denn, es gibt auch ein Du sollst nicht töten.

      Begehre nicht deines Nächsten Weib.

      Alles andere von @Anna, oben geschrieben, ist die Duldung der jetzigen Verhältnisse und der Aufruf sich nicht zu verteidigen. Die Aufgabe seiner selbst und der einem Nahestehenden.

      Interessieren würde mich, wie die freien Kirchen dazu stehen, und wie sie das Wort “frei”, in diesem Zusammenhang definieren.

      • http://www.pi-news.net/2018/12/nordhausen-altes-ehepaar-abgeschlachtet/

        Auch an Weihnachten geht das Schlachten weiter. Für eine 80-jährige Frau und ihren 82-jährigen Mann brachte die „Stille Nacht“ die letzte Ruhe ins Haus. Am Vormittag des 24. Dezember wurden die offenbar brutal ermordeten Rentner in der Freiherr-von-Stein-Straße, im thüringischen Nordhausen aufgefunden. Ein Nachbar habe von seinem Fenster aus die beiden leblosen Körper im Innenhof des Grundstückes entdeckt und die Polizei gerufen.

        Wir haben eine Regierung die es als Bestandteil ihrer Politik ansieht, wie das Deutsche Volk wehrlos abgeschlachtet wird. Maßnahmen dagegen, gäbe es noch und nöcher. Deutschland ist nicht wehrlos, sondern wird wehrlos, bis zum Erreichen eines bestimmten Zieles, gehalten.

        Die Damen und Herren, die dem Verein Bundeswehr angehören, möchten bitte die Uniform ausziehen. Sie sind dieser nicht würdig. Man kann auch in einem Blaumann zusehen, wie das Volk zusehend entkernt wir.

      • @Uranus

        Das ist genau das, was wir schon seit geraumer Zeit befürchteten.
        Deutsche, vor allem alte Menschen, können ihre Häuser nicht mehr verlassen, können sich nicht mal mehr in den Garten oder Hof wagen, weil sie noch auf ihrem eigenen Grund und Boden ermordet werden.
        Wäre das Paar jetzt ein muslimisches gewesen, wir wissen wie das mediale Echo ausgefallen wäre.
        Und nicht nur das. Sofort hätten sich muslimische Horden zum Racheakt versammelt.
        Aber pöh, waren ja nur Deutsche, braucht man kein Sterbenswörtchen drüber verlieren.

        Das ist alles so dermaßen krank hier, ich finde keine Worte mehr.

  36. EU will Vorschriften für Reisen mit Bargeld drastisch verschärfen
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/12/11/eu-will-vorschriften-fuer-reisen-mit-bargeld-drastisch-verschaerfen/

    UN will Bargeld abschaffen
    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/04/13/norbert-haering-wie-eine-gekaufte-un-organisation-mit-visa-und-mastercard-an-der-abschaffung-des-bargelds-arbeitet/

    Brüssel und Berlin führen Krieg gegen das Bargeld, den Eigentümern von physischem Gold und den Kleinsparern den ultimativen Vernichtungskrieg.

    Gold und Cash: EU will Beschlagnahmung vereinfachen
    http://www.goldreporter.de/gold-und-cash-eu-will-beschlagnahmung-an-der-grenze-vereinfachen/gold/62983/
    „Vor dem Hintergrund der jüngsten Terroranschläge sollen bei Verdacht auf kriminelle Aktivität auch geringfügige Barmittel bei der EU-Einreise und innerhalb der EU beschlagnahmt werden können.“

    US-Ökonom Rogoff : Abschaffung des Bargelds würde illegale Migration stoppen
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/26/oekonom-abschaffung-des-bargelds-wuerde-illegale-migration-stoppen/

    Jackson Hole: Zentralbanken diskutieren offen über Bargeld-Verbot
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/29/jackson-hole-zentralbanken-diskutieren-offen-ueber-bargeld-verbot/

    Banken wollen Kunden mit zu wenig Transaktionen kündigen
    Die Großbank Barclays analysiert mit einer Software alle Geschäftspartner und stößt unrentable Kunden ab. Auch andere Banken folgen dem Trend zur Kundenmaximierung.
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/01/02/banken-wollen-kunden-mit-zu-wenig-transaktionen-kuendigen/

    Krypto-Währungen: Die elegante Form der Bargeld-Abschaffung
    Zahlreiche Zentralbanken arbeiten an der Einführung digitaler Währungen. Diese Krypto-Währungen könnten zwangsläufig die Abschaffung des Bargelds nach sich ziehen.
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/01/02/krypto-waehrungen-die-elegante-form-der-bargeld-abschaffung/

    Nach dem Abschaffung des 500 Euro Scheins heizen die Kriminalämter und Systemmedien Stimmung zum Verbot
    des 20-er €uro-Scheins an.
    Bargeldverbot rückt immer näher
    http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-01/falschgeld-euro-deutschland
    https://www.contra-magazin.com/2016/05/bka-zahl-der-falschgelddelikte-2015-um-42-prozent-gestiegen/

    Das Bargeldabheben soll Schritt für Schritt teuerer werden, im Gegenzug der bargeldlose Verkehr billiger werden.
    Ist dann der kritische Punkt erreicht soll Bargeld ganz abgeschafft werden, dann steigen die Gebühren mit Sicherheit für den bargeldlosen Verkehr wieder an – mit Speck fängt man Mäuse – und der Staat hat mittels Banken eine totale Kontrolle udn Überwachung über die Bürger, kein Cent den der Saat nicht kennt.
    Wir hätten quasi eien Finanzdiktatur – ich hoffe sehr, dass die Menschen merken in welch gefährliche Situation und Abhängikeit Sie sich begeben, sollte Bargeld abgeschafft werden.
    Es würde die persönliche Restfreiheit völlig zerstören, Kapitalverkehrkontrollen, Überweisungskontrollen für was das Geld ausgegeben würde wären an der Tagesordnung.
    Bargeldabschaffung wäre eien totale Kontrolle über die Bürger, das man in allen Konsquenzen noch gar nicht alles überschauen kann.

  37. aktuell könnte man den o.g. durchgeknallten Kirchfürsten die ihren eigenen christlichen Auftrag vergessen haben, nun in Deutschland vor lauter Hass gegen die Kritiker und die AFD die oftmals sogar praktizierende Christen sind, einschlagen als handle es sich um Feinde, die Botschaft von Seiten Steimeier`s und seines ebenfalls eigens begrenzten Horizont ins Gehirn schreiben,Zitat: ” gegen eine drohende Spaltung der Gesellschaft, man müsse wieder mehr miteinander ins Gespräch kommen. Es gebe auch bei uns im Land Ungewissheit, Ängste und Wut. „Wo immer man hinschaut, erst recht in den sozialen Medien: Da wird gegiftet, da ist Lärm und tägliche Empörung.“ Man muss auch mal streiten können – aber immer miteinander im Gespräch bleiben. Das sagt ausgerechnet der von mir nicht gewählte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in seiner Weihnachtsansprache. In der BILDon am 24.12.18 0.00 Uhr grosskotzig veröffentlicht.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/bundespraesident-steinmeier-muessen-wieder-lernen-zu-streiten-59197888.bild.html

    „Bei vielen von uns kommt zum Weihnachtsessen die Familie – vielleicht auch wieder die ganz bestimmten Verwandten, bei denen man schon vorher weiß, dass wir uns über Politik in die Haare kriegen“, sagte Steinmeier. „Ja, es wird nicht nur gesungen an Weihnachten, sondern manchmal auch gestritten.“

    Das sei okay, so das Staatsoberhaupt. „Wir müssen wieder lernen zu streiten, ohne Schaum vorm Mund, und lernen, unsere Unterschiede auszuhalten.“

    Viel schlimmer als sich nicht zu streiten sei nämlich, gar nicht mehr miteinander zu reden. Genau das beobachte er gerade in Deutschland. „Ich habe den Eindruck, wir Deutsche sprechen immer seltener miteinander“, warnte Steinmeier.
    Noch mehr mache ihm aber das Schweigen Sorgen. Immer mehr Menschen zögen sich „zurück in die eigene Blase, wo immer alle einer Meinung sind – auch einer Meinung darüber, wer nicht dazugehört“.

    Deshalb stellte er klar: „Wir alle gehören zu diesem Land – unabhängig von Herkunft oder Hautfarbe, von Lebensanschauung oder Lieblingsmannschaft.“Demokratie ist anstrengend.
    Deshalb der Aufruf und gleichzeitiger Weihnachtswunsch von Steinmeier: „Sprechen Sie mit Menschen, die nicht Ihrer Meinung sind! Sprechen Sie ganz bewusst mal mit jemandem, über den Sie vielleicht schon eine Meinung haben, mit dem Sie aber sonst kein Wort gewechselt hätten.“
    Das ist auch sein Vorsatz für das neue Jahr. (….)
    HO,Ho Ho… wie hört und liest sich denn das an….. ? es ist purer Unsinn und Irrsinn.

    Genau diese sich selbst in die Buchse scheis….en in ihren eigenen Worten konterkarrieren und sich selbst widersprechen sind längst diejenigen die den Bock zum Gärtner machen. Genau diese meinen nach ihrer Facon die einzige Lizenz zum “streiten” und gleichzeitig haben aber aber ausschlißtlich sie die Wahrheit als die einzige Wahrheit gepachtet und gefunden. Gerade diese ihre Worte als “Verkündigungen” an das gemeine Volk die nicht ihrer Meinung sind, ist das größte produzierte Paradoxon unserer Zeit. Die größte Blase der Vergiftung quer durch Deutschland sind sie selbst. Sie habendas Hirn zum denken abgeben in untertänigster Unterwerfung an den linken Mainstream, des Multikulti und des Islam. Diese Fürsten haben uns alle verkauft. Ihre geistigen Handlanger- die Medien als Hofberichterstatter müssen sich altuell durch selbst produzierte Fake News selbst geisseln. Doch letztendlich ist alles weitere oberflächlicheneu inszenierte Show.

    Doch… die Karawane zieht weiter, Steinmeier, Marx, Merkel, Bedofors Strohm, Käesmann&CO. Ihr seid die größten Heuchler- die Spalter der Gesellschaft der Neuzeit in Deutschland! Zum sprechen gibts da nichts mehr. Ihr habts versaut, Wenn man Menschen mit gesundem Menschenverstand die nicht betreut, sondern noch selbststständig denken können, als NAZIS und Rassisten bezeichnet, habt ihr kein Grund mehr euren eigenartigen falschen Frieden und gleichzeitig doch Krieg gegen uns Bürger zu streuen. Ihr seid die Ursache dass Deutschland/Europa keine gelebte Demokratie herrscht sondern Meiunungsdikatur, das uns bereits zum schweigen verurteilt hat. Den Balken im eigenen Auge seht Ihr nicht. Irrsinn hat Hochkonjunktur.
    .
    Ihr seid Heuchler und Pharisäer des 21. Jht. An Euch klebt Blut, Ihr seid die Totengräber für den Untergang unseres Landes unserer Kultur. Soll ich dies also aushalten? Niemals! Wir Patrioten werden nicht mehr zuhören, sondern sprechen und handeln,.. und zwar laut.
    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/25/der-balken-auge/

  38. TOP aktuell! Heute 25.12.18
    wie das Christenbashing (inklusive AFD) von Seiten des Islam in Deutschland aussieht -siehe aktuell –>
    Nach der “Hart aber fair”-Sendung postete der Moslem entlarvende Kommentare
    Islam-U-Boot Abdollahi kündigt an: „Fest in islamischer Hand“

    Wahnsinn im Deutschen Fernsehen !
    Der NDR-Moderator und Moslem Michel Abdollahi ließ nach der letzten “Hart aber fair”-Sendung seine Maske fallen und outete sich als strammer Islam-Verteidiger. Mit dem “Flüchtlings”-Lügner Relotius präsentierte er sich auch schon stolz

    Der NDR-Moderator, SPD-Sympathisant, Merkel-Schleimer, AfD-Diffamierer und Islam-Verteidiger Abdollahi ließ im Laufe der Sendung seine aufgesetzte scheinbar freundliche Maske immer mehr fallen. Zum Vorschein kam ein fundamentaler Moslem mit einer regelrechten Phobie gegen alles Patriotisches, Rechtskonservatives und Islamkritisches. So giftete er selbst die Ex-Grüne Antje Hermenau an, die es doch tatsächlich wagte, Mißstände in Zusammenhang mit der Massen-Migration anzusprechen und versuchte ihr die genauso lächerliche wie abgedroschene „Rassismus-Rechtspopulismus“-Keule überzuziehen. )..)

    PI Informationen/Kommentar heute 25.12.18
    http://www.pi-news.net/2018/12/islam-u-boot-abdollahi-kuendigt-an-fest-in-islamischer-hand/

    —-> dazu Hart aber fair (17.12.2018) Sprachlos, verständnislos, wütend: Wie gespalten ist Deutschland?

  39. Und wieviele Weisse verschwinden tag fuer Tag ?

    ……dass frühe weiße Wanderungen über Meere und Kontinente hinweg stattfanden – es wird nur noch diskutiert, wie hoch die Zahl der Menschen war, die diese Wanderungen unternahmen.

    DIE TOCHARER – EINE VERSCHOLLENE WEISSE KULTUR IN CHINA

    Im Laufe der Zeit mischten sich diese weißen Menschen mit den sie umgebenden mongolischen Stämmen, und so starben sie aus – aber die physischen Merkmale der diesen Teil Chinas bewohnenden Menschen zeigen sehr klar teils weiße und teils mongolische Einflüsse und unterscheiden sich mit dem bei ihnen nicht unbekannten blonden Haar erheblich von anderen Einwohnern Chinas. Einmal mehr sind heutige physische Eigenheiten ein lebendiger Beweis für eine andere große, inzwischen vergessene weiße Wanderung. Deshalb verschwand die weiße Zivilisation Chinas durch Rassenmischung. Lediglich die zerfallenden Ruinen ihrer Städte und ihre Körper bleiben stille Zeugen ihrer Ära…………….

    aus

    https://morgenwacht.wordpress.com/2018/12/09/die-tocharer-eine-vergessene-weisse-wanderung/

    Das gleiche vollzieht sich heute in Europa und in Russland bis zum Siillen Ozean und in den USA .
    Wahrscheinlich unaufhaltsam , wie von einer unsichtbaren schwarzen Hand gelenkt, erzwungen und gefuehrt …………………..

  40. @Uranus
    Ihr Zitat:
    “Alles andere von @Anna, oben geschrieben, ist die Duldung der jetzigen Verhältnisse und der Aufruf sich nicht zu verteidigen. Die Aufgabe seiner selbst und der einem Nahestehenden.”

    Können Sie eigentlich noch menschlich denken?

    Wie kann man meinem Beitrag eine Duldung der Verhältnisse und “einen Aufruf(!!!) sich nicht zu verteidigen… heraus lesen!

    Es ging um die Benennung “Fundamentale Christen” an @MM und eine Erklärung aus Sicht des Glaubens.
    Gäbe es mehr christliche Fundis zur öffentlichen Verteidigung des Glaubens, hätte der Islam, die satanische Freimaurerei und andere Irrlehren kaum Chancen, sich auszubreiten.

    • Damit? Gäbe es keine Freimaurerei, keinen Satanismus?

      Matt 22,37-39
      37 Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit deinem ganzen Denken.
      38 Das ist das wichtigste und erste Gebot.
      39 Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.
      40 An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

      Was sollen das für Geschütze sein?

      Ich soll einen Herrn lieben, den ich gar nicht kenne? Ich bin auch nicht auf Männer aus, nur um das klar zu stellen. Und meinen Nächsten, liebe oder hasse ich, wie er mich liebt oder hasst.

      Das ist eine reine Selbstmordlehre, die mich an der Verteidigung meines Lebens hindern würde.

      Christliche Eiferer, die sich für ihren Glauben opferten, konnten dem Glauben damit nicht helfen, aber ihren Mördern, die dann kurzen Prozess machten.

      Und dann darf man die Inquisition nicht vergessen, vom Papst ausgesandte Inquisitoren, die das “Recht hatten” Menschen als Hexen oder Hexer zu verbrennen. Während dieser Zeit, kamen so viel Menschen gewaltsam um das Leben, wie im 30 jährigen krieg zusammen.

      Und dann, soll ich diese Form des Glaubens ausführen? Ich bin längst aus der Kirche ausgetreten. Ich bin christlich erzogen und aufgewachsen, und habe die Verlogenheit der Kirche kennen gelernt.

      • @Uranus

        Bin ebenfalls seit gut 18 Jahren aus der Kirche ‘raus und habe für mich in meinem Leben später nach leidvoller Erfahrung durch anerzogene Anpassung bis nahezu zur Selbstaufgabe den Satz geprägt:

        “Lieben heißt nicht, sich alles gefallen lassen zu müssen.”

  41. @Mona Lisa

    WAS verstehen Sie?

    Ich kann kein Russisch, bin Wessi, hatte es nicht in der Schule und auch sonst nicht gelernt, kann also nicht nachschauen, ob Putin 70 Mio. nach Russland holt und dann weiter nach Deutschland schleust.

    Nee, so intensiv hab’ ich mich mit Astrologie nicht beschäftigt, aber das gesamte Horoskop besteht ja nicht nur aus Sternzeichen und Aszendent – das ist ja nur ein kleiner Teil, deshalb mögen Sie recht haben bzgl. Merkel.

    Haben Sie denn auch bei Putin mal geguckt, wie’s astrologisch bei ihm ausschaut?

    Also nehmen wir mal an, Sie haben wirklich recht und der holt die nach Russland und schleust die dann ebenfalls von dort weiter nach Deutschland, weil er ebenfalls der ganzen NWO-Bande im Geheimen anhängt oder von ihr befehligt wird.

    Was für ein Interesse hat dann Putin daran, Deutschland und die ganze EU bzw. deren angestammte Bevölkerung von denen abmetzeln zu lassen?

    Was ich ja bislang vermute ist, dass erst diese menschlichen Muselwaffen uns kaltmachen sollen und dann die NWO-Bande dann auf die Massen von Muslimen in dem kleinen geografischen Hexenkessel mit ein paar Atombömbchen auszulöschen, dies den Russen in die Schuhe zu schieben gedenken, um damit ihren atomaren Angriffskrieg gegen Russland zu rechtfertigen, der dann das weltweite (H)armageddon auslösen soll – vielleicht auch parallel zu einem gleichzeitigen Lostreten dieses “pfeurigen Pfuhls” im Zweistromland, wie es Georg Schramm (unabhängig von seiner sonstigen Linksgerichtetheit) in seiner Rede erklärte.

    Ich sehe da nicht, inwiefern das im Interesse Putins sein sollte – es sei denn, er würde bis dahin ein raffiniertes Schauspiel spielen und dann eben auch nebst seinem familiären Anhang im nächsten NWO-Städtebunker für die nächsten 5 – 10 Jahre Halbwertszeit verschwinden oder gar auf irgendein Raumschiff – weiß man ja nicht – aber der Städtebunker wäre erstmal naheliegender.

    Was ich jetzt dabei wiederum nicht verstehe ist mein dreimaliger identischer visionärer Traum im Jahr 2012 von mir in meinem nächsten Leben als Mann in einem islamischen Wüstenland mit der Ansage, ich sei nicht mehr lange hier (nunja, Zeit ist ja im Universum bekanntlich relativ). – Den Namen dazu bekam ich letztes Jahr im September.

    So. – Mal einfach angenommen, dieses nächste Leben von mir würde sich bewahrheiten – dann weiß ich nicht, wie das gehen sollte, wenn vorher dieses (H)armageddon die ganze Erde in Schutt und Asche legen sollte. – Ich habe mich da als gesunden erwachsenen stattlichen Mann auf einem schneeweißen Pferd und weiß gekleidet sitzend gesehen in einer unversehrten Sandwüste.

    Wie sollte das gehen, wenn die ganze Erde durch das (H)armageddon verwüstet würde?

    Dann frage ich mich wirklich, was ich da sollte. – Koran und Hadithe auswendig lernen, selbst so ein gehirngewaschener Muslim werden? – DAS wäre ein galaxienweiter Rückschritt zum Bewusstsein, dass ich in diesem Leben erlangt habe.

    Ich weiß es einfach nicht. – Wie gesagt, ich hatte verschiedene visionäre Träume – auch eben zu diesem Matthäus 24 (stellte sich nachher erst heraus) und von diesem nächsten Leben – bringe das aber nicht wirklich zusammen, zumal Träume ja auch wie Gleichnisse sein können.

    Haben Sie eine Idee dazu?

    Ich verstehe da nämlich nix mehr. – Auch die Numerologie meiner Geburtsdaten ist für mich höchst auffällig.

    • @Nylama

      … wo steht denn, dass “der” die nach Deutschland schleust ?
      Manchmal denke ich, ich kann hier schreiben was ich will, außer mir selbst versteht es niemand.

      “Also nehmen wir mal an, Sie haben wirklich recht”
      Was haben 7000 Moscheen damit zu tun, dass “wir mal annehmen”, dass ich “wirklich” recht haben “könnte” ?

      Und nein, ich habe keine Idee zu Ihren Visionen und Ihre Geburtsdaten sind mir nicht bekannt.

      Prost !

      • @Mona Lisa

        Dann ebenfalls Prost – in Kürze Prost Neujahr.

        Da haben Sie’s geschrieben, dass er sie nach Russland schleust. – Gut, ich habe das dann falsch verstanden. – Merkel holt sie aus dem nahen Osten und Afrika in die EU. – Entschuldigung.

        “Der macht da haargenau nichts anderes als Merkel & Co. in DE und EUropa !
        Er schleust sie aus Osteuropa nach Russland, und Merkel holt sie aus dem nahen Osten und Afrika in die EU – wozu ja jetzt und künftig in weiten Teilen Osteuropa gehört und zählen soll.”

        Aber trotzdem verstehe ich nicht, warum Putin die nach Russland schleust – dann würde ja auch er die Islamisierung seines Volkes wollen.

        Also ich weiß es nicht – macht für mich nicht viel Sinn. – Aber gut – Sie wissen es nicht wirklich und ich auch nicht.

        Vielleicht haben Sie ja dazu eine Erklärung.

      • @Nylama

        “… dann würde ja auch er die Islamisierung “seines” Volkes wollen.”

        Nein, unmöglich, Putin doch nicht !
        Putin ist ein russischer Patriot, er würde “seinem” Volk so etwas niemals antun.
        Alle, aber nicht Putin – unser Sonnengott, unser Messias, unser Heiland, unser Retter deutscher Nationen, der Gutmensch schlechthin !

        Sagen Sie mal, was haben Sie bei “7000 russischen Moscheen”, also seit Gorbatschow ein Zuwachs von sage und schreibe 6.906 Moscheen auf russ. Gebiet, eigentlich nicht verstanden ?
        Sie wissen was eine Moschee ist und wofür sie gebaut werden ?
        Muss es Ihnen Putin erst persönlich und schriftlich geben ?

        Ich geb das hier jetzt auf. Es macht keinen Sinn gegen Götter anzutreten.

      • Dazu passt auch, dass Putin den UN-Migrationspakt unterzeichnet hat – mit der Feststellung, dass dieser ja nicht bindend sei!?!

      • @Mona Lisa

        Sparen Sie sich bitte mal Ihren Zynismus.

        Das mit den 7000 Moscheen in Moskau hatte ich noch nicht so mitbekommen. – Ich versuche, die Zusammenhänge zu analysieren und frage mich dann halt, WARUM tut Putin dies?

        Also auf was läuft es letztendlich im Gesamtzusammenhang heraus? – Ist auch Putin der NWO-Bande angehörig und verfolgt er ebenfalls das von mir bereits vermutete und geschilderte Ziel des (H)armageddons, um dann noch rechtzeitig mit den anderen in den unterirdischen NWO-Städtebunkern in Sicherheit zu verschwinden, während die restliche “unwerte” Weltbevölkerung ausgelöscht würde nach deren Plan, der hoffentlich noch endgültig zunichte gemacht wird – von welcher positiven Macht auch immer.?

        Legen Sie doch bitte mal Ihre Gesamtanalyse dieser Weltpolitik und der Beteiligung Putins daran zusammenhängend dar.

        Das meine ICH nicht ironisch – vielleicht legen Sie mir und uns allen ein in sich schlüssiges Gesamtbild dar.

        Ich versuche nur wie wir hier wohl alle, den Dingen wirklich auf den Grund zu kommen.

        Die einen wissen dies, die anderen das – also: ich bin ganz offenen Auges, um Ihre Version zu lesen.

        Ich will das nur verstehen, was da abgeht und WARUM eben dann auch Putin den Islam in Russland fördert.

        Denn es scheint ja dann irgendwie -von Trump vielleicht abgesehen (vielleicht)- eine stillschweigende Vereinbarung zu geben, die gesamte Welt zu islamisieren – nur kann ich mir -wie ich es bereits schilderte- nicht vorstellen, dass die NWO-Bande dem Islam endgültig die ganze Erdenwelt auf dem goldenen Tablett zu überreichen gedenkt, sollte es dafür nicht einen gewichtigen vereinbarten Grund geben.

        Und da komme ich immer wieder zu meiner Vermutung des (H)armageddon-Zieles, welches mit der Schleusung der Muslime vorwiegend nach Europa (Russland ist geografisch auch Europa) zusammenhängt, die erst die europäische Bevölkerung als menschliche Waffen vernichten sollen und dann dieser nach getaner Arbeit auf dem Fuß ins Jenseits befördert werden sollen.

        Also nochmal: Wie sehen Sie die Zusammenhänge?

      • @Sophia

        Nun, dass Putin diesen Pakt auch unterschrieben hat, ist wirklich merkelwürdig. – Hatte ich nicht mitbekommen – bin in letzter Zeit alldemal etwas verschlafen. ;-))

        Das passt dann wieder zu den 7000 Moscheen etc. – frage mich nur nach wie vor, ob dann dort das gleiche abläuft wie hier und eben nicht nur die EU, sondern das gesamte geografische Europa, zu dem auch Russland gehört, für den Beginn dieses atomaren 3. WK vorgesehen ist und eben die EU und Russland ihrer jeweiligen Bevölkerung nur zum Schein Differenzen vorspielen und auch Putin eben in diesen (H)armageddon-Plan involviert wäre.

        Deshalb frage ich ja, wie Mona Lisa das sieht im Gesamtzusammenhang und frage auch Sie: wie sehen Sie das im Gesamtzusammenhang?

      • @Nylama

        “Den Gesamtzusammenhang” habe ich mehrfach erläutert.
        Ich werde mich hier nicht am laufenden Band wiederholen, nur um anderen Leuten die Zeit zu vertreiben, oder mir von Ihnen die Zeit stehlen zu lassen.
        Und wer wenn nicht Sie, hätte hier genügend Phantasie, um sich den Gesamtzusammenhang selbst zurechtzubasteln ?

        Und wie man anhand Ihres Kommentars : “Das mit den 7000 Moscheen in Moskau hatte ich noch nicht so mitbekommen” sieht, kann ich schreiben was ich will, Sie lesen es doch sowieso nicht !

        Wobei ich AUCH nicht schrieb, dass sich diese 7000 Moscheen in Moskau befinden !
        Allein die Annahme zeugt doch von geistiger Umnachtung.

        Ihr Problem :
        Sie schütten sich hier einfach nur aus !
        Sie lesen nicht was andere schreiben !
        Sie legen es auf Verwirrspielchen an !
        Sie tun beleidigt, obwohl andere Grund zum beleidigt sein hätten !

        Könnten Sie mir freundlicherweise mal verraten, was der Blödsinn soll ?

        Kommen Sie endlich mal in der Realität an; erden Sie sich, wie und wo auch immer.
        Halbentrückte und zeitweise Abwesende haben hier im Blog die gleiche Auswirkung wie Trolle – nur um Ihnen mal wieder klar vor Augen zu halten, wie Sie wirken und was Sie hier veranstalten.

      • @Nylama

        …. ach so, eh ich es vergesse :
        Nein, ich spare mir meinen “Zynismus” nicht !
        DAS ist meine Art auf Leute wie Sie zu reagieren. Und ich werde mich für SIE ganz bestimmt nicht verbiegen !

        Sie wollen hier mit mir merkwürdige Spielchen spielen.
        Sie sollten aber mittlerweile wissen, dass ich nicht mitspielen will.

    • @Mona Lisa

      Ich spiele keine Spielchen. – Ich gehe den Dingen auf den Grund – zumindest versuche ich es und ich dachte, dass wir das hier alle tun.

      Andeutungen machen und sich dann nicht auskotzen mag ich überhaupt nicht.

      Auch mag ich Ihre oftmals unverschämte freche Art nicht, wie sie hier mit mir und manchmal auch mit anderen kommunizieren.

      ich bin hier freundlich und höflich und sachlich – oft genug ausfallen und eben fies und zynisch werden SIE hier und DAS mag ich überhaupt nicht.

      ich habe mich jetzt lange genug zurückgehalten – aber nun isses auch bei mir mal ‘raus.

      Sie merken überhaupt nicht, wie sie mit anderen sprechen – SIE haben sicher auch nicht den Stein der Weisen gepachtet und es wäre schön, wenn Sie sich mir höflicher und angemessener ausdrücken würden.

      Das hat etwas mit gegenseitiger Achtung zu tun, von der bei Ihnen anderen gegenüber wenig zu merken ist.

      Höflichkeit anderen gegenüber, die einem nichts getan haben und nur versuchen, hinsichtlich des auf diesem Blog wohl gemeinsamen Anliegens, den Dingen auf den Grund zu gehen, sich diesbezüglich auszutauschen, hat null und nichts mit verbiegen zu tun.

      Sie können bleiben wie sie sind, sein wie sie sind, aber es wäre wirklich sehr freundlich von Ihnen, sich hier anderen gegenüber höflich und anständig auszudrücken.

      • @Nylama

        DAS ist unerhört !!!
        Aber so sind SIE nun einmal, SIE drehen die Dinge einfach um !

        Wissen Sie überhaupt was Höflichkeit und Achtung ist ?
        Sie beginnt in einer Unterhaltung damit, dem anderen zuzuhören !

        Und was tun Sie ?
        Sie überfliegen Texte einfach nur und gehen dann ganz selbstverständlich von selbstzusammengereimten Zeug aus und antworten dann auch so.
        Damit verschwenden Sie anderer Leute Zeit, so wie meine gerade.

        Ich glaub ich spinne. Eine Moralpredigt von einer Unmoralischen. Gehts noch ?
        Die Nummer können Sie abziehen mit wem Sie wollen, aber nicht mit mir !

      • @Mona Lisa

        Genau DAS ist es, was SIE machen. Behauptungen, Unterstellungen, ich würde Spielchen spielen, Dinge abziehen – aber keinen Funken Selbstreflektion bei ihnen – nur Beleidigungen, Unverschämtheiten, Frechheiten – ich hab’s Ihnen schon gesagt und ich wiederhole mich nicht noch einmal.

        War höchste Zeit, dass ich es Ihnen gesagt habe, denn auch ich und vielleicht noch andere Menschen müssen sich nicht verbiegen und sich Ihren unverschämten Ton gefallen lassen.

        Denken Sie darüber nach oder lassen Sie es.

      • @Nylama

        NULL Selbsterkenntnis – es war nicht anders zu erwarten !
        … den Linken gehts da auch nicht besser, verbohrt bis in die Steinzeit.

  42. TOP aktuell: heute 25.12.18 — > Dresden

    Jeden Tag bekommen die Deutschen im Verblödungs- Fernsehen ganz im Sinne des Islam und den political correkt Ideologen die Nazi Filme absichtlich ins Hirn gehämmert um dem Volk mit allen Tricks zu beweisen, zu was die “Rechten” Nazis von 33-45 fähig waren,(obwohl die “Nazionalsozialisten”= abgekürzt Na-zis. im 3. Reich nach heutigem Verständnis -LINKS nationalistisch ideologisch verortet waren ). Dazu gehörten auch die Pogrome gegen die Juden und mißliebige Andersdenkene.
    Der Begriff (der oder das) “Pogrom” steht für die gewaltsame Ausschreitung gegen Menschen, die entweder einer abgrenzbaren gesellschaftlichen Gruppe angehören oder aber von den Tätern einer realen bzw. vermeintlichen gesellschaftlichen Gruppe zugeordnet werden.

    Inzwischen fühlt man sich längst als /gegen Kritiker des Merkelsregimes sowie des Islam durch die linke Ideologie an die Diffamierungskampagnien in die damalige Zeit eines Merkel Systems 2.0 zurückversetzt.
    Unzählige Beispiele von verbalen und tätlichen Übergriffen gegen unbescholtene deutsche Bürger, inkl. gegen die AFD = antideutschen Rassismus -zeigen bis zum heutigen Tag (und sicherlich auch darüber hinaus) längst die Urheber und deren Auswirkungen. Vor einigen Jahren in Deutschland einfach unvorstellbar.

    Jeder Schritt und Tritt der Kritiker und der AFD wird ideologisch von linksgrün mit Argusaugen bebachtet, jedes noch so kleines Detail und Fettnäpfchen, jeder Angriff an die Groko Einheitsfraktion im Bundestag der AFD mit hämischem entrüstetem Aufwirbeln und Verdrehen von Fakten und Tatsachen in geradezu in grotesker Weise ohne Selbstreflektion und Kasteiung abgewürgt, beobachtet und auf den Kopf gestellt argumentiert. jader berühmte Gärtner mit dem Bock treibt jede Sekunde sein Unwesen. Auch der Spiegel lässt gerade in gleicher Weise grüssen.

    Rassistische Gewalt gegen Deutsche in Deutschland wird wegdiskutiert,negiert, geschichtsgeglittert, ist in Linksdeutschland nicht existent. Franz Joseph Strauss Prphezeiung hat sich längst bewahrheitet: Grundlos werden mit den Worten „Scheiß Deutsche“ bzw. Nazis und Rassisten attackiert,die AFD Abgeordneten,Sympatisanten, mindestens 6 Millionen Wähler in einer ART Menschenjagd=Pogrom angegriffen. Der linksideologische Irrsinn ist in seine höchste AngriffsPhase gegen Deutsche -das eigene Volk, demokratisch gewählte Volksvertreter in Opposition des Mainstreams angelaufen.

    ++++ BILD 5.12.2018 -16:45 Uhr
    Zwischenfall in Dresden AfD-Abgeordneter
    aus Kino geworfen
    Es ist ein bislang einmaliger Vorfall in einem Kino in Dresden.

    Der AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier ist Heiligabend aus einem Kino in Dresden geworfen worden, nachdem sich andere Besucher über seine Anwesenheit und die seiner Frau beschwert hatten. Im Kino „Schauburg“ sollte „Das Leben des Brian“ gezeigt werden.

    Maier schrieb am 24. Dezember gegen 15 Uhr nachmittags auf Facebook: „Ja, Ihr habt richtig gelesen. Ich bin heute Morgen am 24.12. gegen 9.00 Uhr in dem Kino #Schauburg in der Dresdner Neustadt des Saales verwiesen worden, weil einige #Linksextremisten sich beim Veranstalter darüber beschwert hatten, dass ich als #AfD-Bundestagsabgeordneter mit im Kinosaal war.“

    Maier präzisierte im Text, wen er offenbar mit „Linksextremisten“ meinte: „Die extremen Linken aus der Rot-Rot-Grünen Ecke sind bekannt für ihre totalitären Herrschaftsansprüche nach den Ideologien der großen Diktaturen des 20. Jahrhunderts.“

    Der Veranstalter „Roter Baum e.V.“ habe sich auf sein Hausrecht berufen. Dies zeige laut Maier, „wie ‚tolerant‘ die angeblich Toleranten sind, die sich ihrer Behauptung nach für eine weltoffene Gesellschaft ohne Ausgrenzung einsetzen“.

    Einige Anwesende feierten den Rauswurf später auf Twitter. Der freie Journalist Michael Bergmann erklärte: „Wenn der Film im überfüllten Kinosaal am 24.12. gestoppt wird u #AfD-MdB #JensMaier und seine Reichsbürger-Frau unter Applaus aufgefordert werden, den Saal zu verlassen, dann weißt du, dass du im richtigen Kino bist.“
    (***wer so etwas von sich gibt dem hätte ich sehr gerne einmal richtig auf sein rassistisches Schandmaul gehauen )

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/zwischenfall-in-dresden-afd-abgeordneter-aus-kino-geworfen-59215694.bild.html

    pers. Bemerkung: mich würde nur noch bei diesem Irrsinn interessieren, “welcher Film da gelaufen ist”?. ” Das Leben des Brian” -ist wahrlich großes Kino. – doch dieser Pogrom ist “deutsche Realsatire” !!!!! Wir sind in Merkeldeutschland im absolut dystopischen politischen Absurdistan angekommen.

    • … einfach zu schade, dass ich kein Kino und auch keine Kneipe besitze.
      Aber wenn die so weitermachen, werde auch ich einigen unserer Kunden erklären müssen, dass sie sich gefälligst das linke, dumme Faulenzerpack engagieren sollen.

      Ich hoffe der AfDler erstattet Anzeige wegen Diskriminierung nach dem Gleichstellungsgesetz.

      Das wird hier ja täglich zusehends verrückter.

      • @Mona Lisa

        Ja, das macht er hoffentlich. – Das ist eine Diktatur in Absurdisidiotistan. – Die können alle nur besetzt und/oder besessen sein. – Das geht doch nicht mehr mit rechten Dingen zu – im wahrsten Sinn des Wortes.

      • @Mona Lisa

        Kann es nicht sein , dass das alles nur Show ist ?
        Abzulenken , den Hass in gewuenschte Richtungen zu lenken ?

        Eines scheint klar zu sein , das System kann und wird so nicht weiter machen koennen und wollen . Sie wissen es !

        Hinter den Kulissen haben sie schon ihre Loesungen und warten auf den Moment ihres Tages X, um uns ihre Loesung zu praesentieren , die wir dann zu schlucken haben .

        Wer 1989 aktiv mit erlebt hat und dann im Nachgang akribisch recherchiert hat , hat in etwa ein Gespuer dafuer , wie sie hinter den Kulissen arbeiten und ticken .

        Das Volk wird gegenwaertig vorbereitet auf das Ende der verschlissenen Show , um den Beginn der neuen Show zu schlucken .

        Wie schreiben Sie :

        Ich hoffe der AfDler erstattet Anzeige wegen Diskriminierung nach dem Gleichstellungsgesetz.

        ———————————–

        Das scheint dann auch die richtige Position zu sein , den man von den Schafen in diesem Land erwartet .

      • @peter

        Was soll man denn sonst von ihm erwarten, er kann doch gar nichts anderes tun. Er muss sich doch auf dem Boden der demokratischen Grundordnung bewegen.
        Daran wird sich auch mit keiner anderen Partei etwas ändern.
        Jedenfalls nicht, wenn sie voll Nazi ist, die andern können machen was sie wollen.
        … und wehrte er sich außerhalb der demokratischen Grundordnung, dann schlägt der Verfassungsschutz zu, und zwar solange bis man die Partei verbieten kann.
        So ist das eben in einem von Kommunisten okkupierten Land.

        Braucht man ja gar nicht drüber sprechen, es versteht sich ja alles von selbst.

    • zu ” das Leben des Brian” –
      an der Szene (unten) hatte Volker Beck (= Nixus Minimax )und seine GRÜNEN Regenbogenfreunde sicherlich ihre Freude.
      Ist quasi ihr Lebenselixier-

  43. @Uranus
    ich sage es jetzt noch einmal:
    Mein Beitrag galt @MM.

    Es war weder ein Aufruf(!), noch als ein evtl. Geschütz (!) um in den Krieg zu ziehen gedacht.
    Es war eine simple Erklärung. Lassen Sie es einfach so stehen.

    Und wenn wir schon dabei sind und Sie mir Dinge vorwerfen, dann bekommen Sie auch eine Antwort:

    “Ich soll einen Herrn lieben, den ich gar nicht kenne?”
    Ja, weil sich Jesus aus Liebe für jeden Menschen hat kreuzigen lassen. Ihn als Dank von sich zu stoßen, …
    Man lernt ihn auf alle Fälle kennen, indem man eine Beziehung mit ihm anfängt, wie auch sonst. Im Gebet zum Bsp.

    “Ich bin auch nicht auf Männer aus, nur um das klar zu stellen. Und meinen Nächsten, liebe oder hasse ich, wie er mich liebt oder hasst.”

    Wer hat denn behauptet, dass Sie auf Männer aus sind! 😀

    Grundsätzlich, wenn die Welt dem Gebot der Liebe zu Gott und zu seinem Nächsten nachgehen würde, gäbe es kaum noch Not in der Welt. Das dritt wichtigste Gebot wäre die Verzeihung des Nächsten, und auch sich selbst verzeihen – schon um der eigenen Gesundheit wegen.
    Hass zerstört sich selbst und die ganze Umgebung.

    “Christliche Eiferer, die sich für ihren Glauben opferten, konnten dem Glauben damit nicht helfen, aber ihren Mördern, die dann kurzen Prozess machten.”
    Aus purem Eifer hält k e i n Mensch die satanischsten und schlimmsten Folterungen aus.
    Aber aus Liebe und der erlebten Offenbarung Gottes gibt es Menschen die
    den übelsten Schmerzen widerstehen und in den Tod gehen.

    Damit sä-(t)en die Märtyrer den Samen für die Ausbreitung des Glaubens.

    • @Schwabenland-Heimatland

      Ich habe das Thema bereits kommentiert und fuer mich abgehakt .

      Wollen Sie dazu noch ein Seminar organisieren ?

      • @ Peter –
        lassen Sir doch bitte den Unfug! ist dies bei Ihnen immer so?
        Kommentare muss man auch verstehen können!
        Wenn ich mal ein Seminar organisiere sind Sie herzlich eingeladen, aber wer weiss, gehören Sie bereits seit Geburt zu demSchnell-Durchblickern ?- aber vielleicht nur durch ein Ofenrohr.
        Übrigens…Nix für Ungut. Der “Feind” ist irgendwo anders!

  44. Die Kirchen sind in Wahrheit geschäftsorientierte Konzerne, deshalb kümmert
    es die Vorstände wenig, wenn Christen gemeuchelt und gemordet werden.

    In der Regel halten sich die Verantwortlichen von Konzernen nicht an eine
    universale, christliche Ethik, die im besten Falle, Menschen ein Leitbild ist und
    immer Gültigkeit besitzt.

    Und die Menschen, die den Kirchen anhängen, möchten in der Regel bei dem
    gewöhnlichen, bequemen Glauben bleiben, denn dort erzählt man ihnen:

    “Sie dürfen auf alle Arten fehl gehen, ein sündhaftes Leben führen, wozu auch
    Mord und Totschlag gehört, am Ende werden sie so oder so erlöst und kommen
    in den Himmel…”

    Für die Zeit der Erden-Existenz sei die Kirche für Vergebung jeder Missetat zu-
    ständig, für einen gewissen Ablass versteht sich…

    Was die Kirchen und deren Angestellte, den Menschen nicht erzählen, erfährt
    der Interessierte hier:

    • Ergänzend:

      “…Über die Geldpolitik der Kirchen sind schon dicke Bücher verfaßt worden,
      deshalb will ich mich hier mit einigen Sätzenvon K. Deschner begnügen”:

      „Denn woher das ungeheure Kapital, das die Kirchen heute horten? Allen voran die
      katholische, die noch immer über den größten Grundbesitz in der christlichen Welt
      verfügt, deren Aktien- und Kapitalbeteiligungen schon vor einem Jahrzehnt auf etwa
      50 Milliarden Mark geschätzt worden sind, der allein in Rom fast ein Dutzend Banken
      unterstehen, der auch die größte Privatbank der Welt, die Bank of America, mit 51
      Prozent faktisch gehört, die hohe Goldreserven in Fort Knox liegen und Kapitalien
      in allen möglichen Unternehmen investiert hat, in große spanische Firmen, in
      französische Erdölgesellschaften, argentinische Gas- und Kraftwerke, bolivianische
      Zinn- gruben, brasilianische Gummiwerke, in die nordamerikanische Stahlindustrie,
      die General Motors Corporation, die ‘Alitalia’, die größte italienische Luftfahrt-
      gesellschaft, und die Autofirma Fiat, in eine lange Reihe führender italienischer
      Versicherungs- und Baugesellschaften, in deutsche Lebens- und Sachver-
      sicherungen, die Badischen Anilin- und Soda-Fabriken, die Farbenfabriken in
      Leverkusen, die Deutsche Erdöl Aktiengesellschaft, die Hamburger Elektrizitäts-
      werke, die Essener Steinkohlenbergwerke, die Rheinischen Stahlwerke, die Ver-
      einigten Deutschen Metallwerke, die Süddeutsche Zuckeraktiengesellschaft, die
      Gesellschaft für Lindes Eismaschinen, in die Siemens & Halske AG, die
      Mannesmann AG, bei BMW usw., usw., von den kircheneigenen Banken nicht
      zu reden. – Noch im frühen 20. Jahrhundert kontrollieren allein die Jesuiten ein
      Drittel des gesamten spanischen Kapitals. Und das Papsttum ist heute eine
      finanzpolitische Weltmacht, die engste Kontakte mit der Unterwelt pflegt,
      unter anderem über die als ‘Mafiabank’ bekannte Bank von Sizilien, ein finanzielles
      Instrument der Kurie (207).”

      Auszug: Dieter Rüggeberg “CHRISTENTUM UND ATHEISMUS IM VERGLEICH
      ZU OKKULTISMUS UND MAGIE -Eine Studie zu den weltanschaulichen, wissen-
      schaftlichen und machtpolitischen Grundlagen”, Seite 87.

  45. Nein, die Kirchen schweigen nicht, zumindest die nicht , die ich heute am 2. Weihnachtsfeiertag besucht habe :

    Ausdrücklich wird in der katholischen Kirche heute auf die schlimmste
    Christenverfolgung der Menschheitsgeschichte hingewiesen, auch auf die
    betroffenen Länder : der Nordirak durch den IS, der ganze Nahe Osten,die
    Türkei, einzelne afrikanische Länder, Pakistan, sogar Indien und Pakistan.
    Bei uns scheint es zwar besser, aber unterschwellig trauen sich viele nicht
    mehr, sich zum Christentum zu bekennen, Viele Jungen haben aus Angst
    vorn Hänseleien nicht mehr den Mut, Messdiener zu werden.

    Weiterhin einen schönen Weihnachtsfeiertag mit Überraschungen, denn
    Weihnachten ist auch ein Fest des Unerwarteten !

  46. Massaker an Christen lässt Merkel-Kirchen an Weihnachten kalt

    Sirte/Köln – In der Nähe der libyschen Stadt Sirte ist ein Massengrab mit den Leichen von 34 vom IS ermordeten äthiopischen Christen entdeckt worden. Dies ist dem Deutschlandfunk an Weihnachten eine Kurzmeldung wert. Domradio schweigt sich bis dato komplett darüber aus. Dafür verkündet die islamophile Medienplattform des Erzbistums Köln, dass sich viele Muslime an Weihnachten „komisch“ vorkämen.

    bemerkt

    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/25/massaker-christen-merkel/

  47. Männermangel in Syrien

    Der lange, blutige Krieg hat tiefe Spuren in Syriens Demografie hinterlassen. Der schwedische Rundfunkreporter Johan-Mathias Sommarström stellte jetzt vor Ort fest, dass „etwa 70 Prozent der Menschen, die er trifft, junge Frauen sind“, berichtet die schwedische Zeitung Nyheter.

    „Wenn man sich umschaut, sieht man nur Frauen. An der Universität, auf der Straße, in Cafés, überall sind nur Frauen, da die meisten jungen Männer Syrien verlassen haben“, sagt die Studentin Safaa und Sheima.

    Syrische Frauen bitten die EU: „Werft sie raus und schickt unsere Männer endlich nach Hause – wir brauchen sie!“

    schreibt

    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/26/syrische-frauen-maenner/

    • Ohje, wer weiß schon welche Männer nun für die Syrerinnen vorgesehen sind ?
      Es soll ja ein lustiges Ringelreihen werden.
      Die jungen Syrer gehen jedenfalls nicht freiwillig zurück. Sie hoffen auf den Nachzug der Frauen.

  48. warum so weit in die ferne schauen wenn das gute doch hier ist.
    allein der christliche abtreibungsverein vernichtet pro jahr über 100T leben.
    es sind christen die akt eine moscheesteuer einführen wollen.

    alles gut!

  49. der GIG des Tages –
    wie die BILDon heute die Deutschlandabschaffenden Luschen zu den Überfliegern von 2118 macht. Wahnsinn !

    Headline 26.12.2018 – 19:00 Uhr
    ++ Gewinner & Verlierer des Jahres Höhenflüge, Abstürze,
    geplatzte Träume
    Selten war ein Jahr politisch so turbulent wie 2018: Eine fragile Koalition, die AfD als größte Oppositionspartei im Bundestag, die deutschen Volksparteien im Sturzflug – und das Ende der Ära-Merkel.

    Das Auf und Ab in der Politik hatte auch Folgen für das politische Personal. Einige Politiker konnten sich 2018 mit Glanzleistungen hervortun und auf der Karriereleiter nach oben klettern. Andere hat das Jahr tief in die Krise – oder sogar ins politische Aus gestürzt.

    BILD stellt die zehn Gewinner und Verlierer der deutschen Politik vor:

    Die Gewinner in 2018
    ▶︎ Annegret Kramp-Karrenbauer (56), neue CDU-Chefin:
    ▶︎ Bündnis90/Die Grünen
    ▶︎Gesundheitsminister Jens Spahn
    ▶︎ Justizministerin Katharina Barley, SPD
    ▶︎ Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble
    ▶︎ Juso-Chef Kevin Kühnert SPD,
    ▶︎ Jurist Philipp Amthor CDU ( Wow -er hat angeblich die AFD im BT zerlegt?!)
    ▶︎ Friedrich Merz CDU,
    ▶︎ Außenminister Heiko Maas, SPD, (angeblich plötzlich beliebtester Politiker im Land!
    ▶︎Bundeskanzlerin Angela Merkel CDU (Tosender Applaus und Dankbarkeit!)

    Die Verlierer in 2018
    ▶ ︎Ex-SPD-Chef Martin Schulz
    ▶︎ Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen, CDU
    ▶︎FDP-Chef Christian Lindner
    ▶︎Innenminister Horst Seehofer, CSU
    ▶︎Ex-Außenminister Sigmar Gabriel SPD
    ▶︎AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel (illegaler Geldspenden aus der Schweiz!! )
    ▶︎Verteidigungsministerin Ursula Von der Leyen,CDU
    ▶︎ SPD-Chefin Andrea Nahles
    ▶︎ Ex-CDU-Fraktionschef Volker Kauder

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/politischer-jahresrueckblick-die-zehn-gewinner-und-verlierer-2018-58939838.bild.html

    Jetzt wissen alle bunzeldeutschen Bürger die Gewinn und Verlustrechnung Deutschlands und was sie lt. Bild im Kaffeesatzlesen zu tun haben!
    Wahnsinn.

    Was die dämliche BILD allerdings bei der Aufzählung vergessen hat–> PI hat es passend auf den PUnkt gebraucht –>
    ++Von der Republik zum Siedlungsgebiet
    >> Kanzler-Diktatorin Merkel hält Deutschland im Würgegriff: <<

    Innerhalb weniger Jahre ist diese Transformation von einer kleinen Politclique um die oben abgebildete Person faktisch im Alleingang bewerkstelligt worden. Vom geordneten Staatswesen in ein chaotisches und unkontrolliertes Einwanderungsland, bar jeder Grenz- oder auch sonstigen Kontrolle für „Einreisende“. Clans und Warlords muslimischer Provenienz stehen längst in den Startlöchern und bestimmen zunehmend das großstädtische Geschehen.

    Aufgrund der wahrhaft enormen Steuereinnahmen funktioniert das Staatswesen noch einigermaßen. Bis jedoch „Berliner Zustände“ auch auf Bundesebene zu erwarten sind, ist es nur noch eine Frage der Zeit. Mit dem Gießkannenprinzip werden die vom Steuerzahler „abgepressten“ Milliarden sogleich umverteilt. Ein System ist hierbei nicht erkennbar. Wer am lautesten schreit, bekommt am Meisten.
    Selbstreferentielle Medien

    Eine in sich selbst hermetisch abgeschlossene Informationslandschaft, die sog. „Qualitätspresse“, verbreitet mit bekannt überzeichnender Gewissheit und wie im Akkord systemhofierende Meldungen, von denen manche der Wahrheit entsprechen – andere wiederum nicht. Niemand kann dies mehr genau auseinanderhalten. Selbstgefällige Schreiberlinge mit „Haltung“ üben einen offenbar von oben angewiesenen Erziehungsauftrag aus, entwickeln hierbei nicht selten eine Eigendynamik – und als Konsequenz sublimiert zusehends die journalistische Trennschärfe zwischen Information und Indoktrination.

    Alldieweil gilt: wer in diesen Kreisen nicht ausdrücklich „für Flüchtlinge“ und „pro Merkel“ votiert, der wird vom erlauchten Zirkel radikal ausgeschlossen und kann eigentlich sogleich Grundsicherung beantragen.

    Die Dynamik der Veränderung

    Derweil verändert sich das Land stündlich. Junge Männer aus nahezu allen Problembezirken dieser Welt reisen ungeprüft ein. Demzufolge haben diese Kontingente zwischenzeitlich Größendimensionen erreicht, die eher einer Besatzungsarmee gleichen, als dem, was sie vorgeben zu sein.

    Glücklicherweise hat diese „Armee“ noch keine einsatzbereite Führung. Die von dieser Klientel ausgeübten grausamen Verbrechen werden seitens der Regierung so gut es geht zurückgehalten, beschönigt, oder gar ins Gegenteil verkehrt, so wie es in Chemnitz geschehen ist. Alles ist möglich – und aus der ganz offenbar befangenen Obrigkeit und deren Sprachrohren ist keinem mehr zu vertrauen.

    Sie wissen genau, was sie tun

    Dieses Vertuschen und Verbiegen der Wahrheit zeigt jedoch eines sehr unverblümt: die Verantwortlichen wissen ganz genau ob der Verderbtheit ihres Handelns und ihrer betrügerischen Absicht dem Volk gegenüber. Denn sonst könnte man ja alles so berichten, wie es sich tatsächlich zugetragen hätte – und bräuchte selbst ein dezidiertes Hinterfragen nicht zu fürchten.

    Ein sogenannter adverser Selektionsprozess trägt jetzt schon maßgeblich dazu bei, dass nicht etwa die Leistungsfähigsten und Klügsten an den Schalthebeln der Macht sind, sondern vielmehr jene, die über die korrekte Gesinnung und das richtige Parteibuch verfügen. Niemand noch halbwegs der Realität Zugängliche wird dies in Abrede stellen können. Parallelen zu ehemaligen Diktaturen sind sicherlich kein Zufall. Wir befinden uns ganz offensichtlich in einer Art Vorstufe eines neuen, EU- geprägten Totalitarismus, der sich jedoch nicht so nennen wird.

    Die Jugend und die Frauen wählen mehrheitlich links

    Und was ist mit unserer Jugend, den jungen Erwachsenen und insbesondere auch den Frauen, die von diesen Auswirkungen fehlgeleiteter Politik am allermeisten betroffen sein werden? Eine hoffnungslose Generation von Linksverblendeten, die ihre verquere Ansicht auch weiterhin unreflektiert tradieren wird. Wer glaubt, dass diese Menschen eine Wende hin zu Vernunft und Zweckgebundenheit herbeiführen könnten, der glaubt auch, dass Stalin ein Menschenfreund war.

    Deutschlands indigener Nachwuchs wird sich bereitwillig „fügen“. Darauf wurden sie schließlich in jahrzehntelanger schulischer oder universitärer Ausbildung vorbereitet. Erwartbare „Unruhen“ wie beim Nachbarn Frankreich werden dementsprechend so lange hinausgezögert, bis die angestrebten Entwicklungen unumkehrbar sind.

    Wer also mit apodiktischer Bestimmtheit behauptet, die Zukunft unserer Heimat wäre frei gestaltbar, gehört wohl eher in die Kategorie der Optimisten. Wir sehen offenen Auges, wohin der Weg führt – und gleichwohl haben wir es als Bevölkerung immer noch in der Hand, diesen zu bestimmen. Ob uns dieser Ermessensspielraum auch so erhalten bleibt, wird sich weisen-

    http://www.pi-news.net/2018/12/von-der-republik-zum-siedlungsgebiet/

Kommentare sind deaktiviert.