Dieselben Parteien, die hierzulande angebliche “Nazis” bekämpfen, unterstützen echte Nazis im Ausland. Über die systematischen Lügen des Systems.


Nichts ist so, wie man es uns in den Medien berichtet.

Als die berühmte DDR-Menschenrechtlerin Bärbel Bohley ihre Stasi-Unterlagen einsah, traf es sie wie ein Schlag: Was sie dort las, erschütterte ihr Weltbild. Und ihr Grundvertrauen zum Leben. Jahrelang hatte Bohley geglaubt, ein “echtes” Leben zu führen”. Doch alles an diesem “echten” Leben war inszeniert: Ihr Wohnung war nicht, wie sie glaubte, von ihr selbst gefunden worden. Sie war eine Stasi-Wohnung, verwanzt bis in die Toilette. Ihre Haus-Mitbewohner waren nicht, wie sie glaubte, nette Leute von nebenan: Alle waren Mitarbeiter der Stasi.

Die Buergerrechtlerin und Malerin Baerbel Bohley.
Die DDR-Buergerrechtlerin erlag am Samstag (11.09.10)
im Alter von 65 Jahren einem Krebsleiden.

Ihr damaliger Freund war nicht, wie sie glaubte, eine echte Liebesgeschichte – sondern er wurde ihr durch Betreiben der Stasi zugeschanzt. Ihre damaligen Freunde waren nicht, wie sie annahm, echte Freunde aus der Widerstandssszene (einige wenige mögen es gewesen sein) – sondern ebenfalls Mitarbeiter der Stasi. All ihre Aktionen waren nicht, wie sie meinte, das Produkt des Kampfgeistes der Widerstandsgruppe, der sie angehörte. Sondern wurden in den Amtsstuben der Stasi ersonnen – und dann über ihre Spitzel an die Widerstandsgruppe weitergegeben. Die Stasi wusste alles. Die Stasi sah alles. Die Stasi plante alles. Bohley lebte in der perfekten Matrix: einer Scheinwelt, die es so, wie sie sie wahrnahm, nicht gab.

Immer dabei: Monika Haeger

IM Dienst der Stasi – Monika Haeger

Monika Haeger gehörte scheinbar zum engeren Kreis der Opposition, doch insgeheim war sie Agentin der Stasi. Immer dabei, an der Seite von Bärbel Bohley und anderen Bürgerrechtlern. Immer dicht dran bei allen Aktivitäten. Ob Infostände mit Flugblättern, Veranstaltungen, Aufrufe oder Demonstrationen – bei allem, was geplant und organisiert wurde, arbeitete sie acht Jahre lang gegen Menschen, die für sie Feinde waren. Sie war der perfekte V-Mann für jeden Geheimdienst der Welt.

„Es war das Höchste, eine Genossin, Kundschafterin, zu sein. Weil, das war schon so, als ich klein war, so groß geworden bin, das war meine Lieblingsliteratur, weil es immer Leute waren, die irgendwie zum Anfang klein und schwach waren und dann waren sie die Helden..

Die Stasi hat gesagt: ‚Wir haben jederzeit Zeit für dich.‘ Und sie hatten Tag und Nacht Zeit für mich. Wenn ich wirklich in schlimmen psychischen Krisen gesteckt habe, waren sie da, haben sie mir geholfen. Oder wenn ich mal Schwierigkeiten hatte, wenn ich mal irgendwie mit Geld rumgeschlampt habe, ist ja auch mal passiert, da sind sie halt eingesprungen, haben ihre Genossin nicht hängen lassen.

Es waren meistens relativ geringfügige Summen. Es ist immer sehr relativ alles. Aber sie waren eben immer da für mich. Und sie waren eigentlich so ein bisschen Mutter- und Vaterersatz.“

QUELLE: http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-einheit/kontraste/77628/16-oktober-1990-bekenntnisse-einer-stasi-agentin

Bürgerrechtler Werner Fischer

Werner Fischer war damals, neben Bärbel Bohley, einer der wichtigsten Köpfe der DDR-Opposition und seit Jahren der Lebensgefährte von Bärbel Bohley. Jedes Telefonat, das er mit seiner Lebensgfährtin führte, können wir heute nachlesen.Denn die Stasi hörte und schrieb mit: Werner Fischer:

“Natürlich sind das absolute Schweine, die diesen Job machen, muss ich dir wirklich übers Telefon sagen, obwohl ich weiß, dass das abgehört wird. Das sind absolute Schweine.”


QUELLE: https://www.zeit.de/2014/42/ddr-stasi-ueberwachung

So ein Schwein hat heute wieder eine neue, unerwartete “Hoch-Zeit”:

STASI-Menschenjägerin Anetta Kahane:
Tut heute wieder das, was sie so gerne in der DDR tat:
Bürger mit anderer politischer Auffassung jagen.
Und wie Wild erledigen.

Ihr Name: Anetta Kahane (mehr dazu s.hier). Ihre Vergangenheit. DDR-Schwein im Dienst der Stasi. Ihr heutiger Job: Merkel-Schwein im Dienst der Neu-Stasi – einer Stiftung, die sie, mit Geldern der Bundesregierung, der immer noch existenten und voll intakten SED und der Stasi, anlässlich eines Mords an einem Schwarzen auf dem Gebiet der damaligen DDR errichtet hat: Amadeu Antonio Stiftung heißt sie – und sie erinnert mit ihrem wohlklingenden namen an Amadeus Mozart. Hat aber nichts mit diesem Genie und seiner Botschaft zu tun. Sich selbst stellt sich die Stiftung wie folgt dar:

Seit ihrer Gründung 1998 ist es das Ziel der Amadeu Antonio Stiftung, eine demokratische Zivilgesellschaft zu stärken, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet. Dabei ist es der Stiftung ein wichtiges Anliegen, gleichermaßen gegen Antisemitismus und Rassismus zu arbeiten.

Was von vorn bis hinten gelogen ist.

Denn die Amadeu-Antonio-Stiftung ist eine direkte Fortsetzung der Stasi. Ihre Hauptaufgabe ist die Bespitzelung und Denunzierung unbescholtener Bürger. Diese Stasi-Stiftung hat bis heute bereits tausende Bürger, die sich in den sozialen Netzwerken politisch “nicht korrekt” ausgedrückt haben, bei linken Staatsanwaltschaften angezeigt – und tausende Strafbefehle erwirkt. Sie ist der verlängerte Arm der Bundesregierung beim “Kampf gegen rechts” – der in Wahrheit nichts anderes bedeutet als Kampf gegen Meinungsfreiheit.

Stiftungsgründer und -Mitglieder sind der Grünenchef Cem Ödzemir, die Ex(?)-Stasi-Agentin Anetta Kahane und der deutsche Konvertit zum Judentum, Stefan Kramer. Dieser war einmal Sekretär des Zentralrats der Juden Deutschlands und ließ keine Gelegenheit aus, jede noch so berechtigte Islamkritik als “rassistisch” und “islamophob” zu geißeln. Obwohl der Islam eine natürliche Gefahr für das Judentum ist – oder es zumindest zu sein scheint. Wir erinnern uns an die Aussage des Rabbis von Moskau, derzufolge der Islam – man höre und staune – der natürliche Verbündete des Judentums sei. (Quelle). Dazu habe ich bereits ausführlich geschrieben und will dies hier nicht nochmals vertiefen. Jedenfalls ist, um auf das obige Thema mit Bärbel Bohley zu kommen, nichts, absolut nichts so, wie es uns erscheint.

Wir leben in einer riesigen Matrix.

Oh nein: Ich bin kein Verschwörungsteoretiker. Ich benutze das Wort “Matrix” lediglich als Metapher zur Umschreibung des Fakts, dass Menschen in einem System leben, das es so, wie sie es sehen, wie sie es erleben und wie es ihnen berichtet wird, nicht gibt. Sie leben in einer Matrix. Beispiele gefällig? Hier sind einige der bekanntesten:

  • Saddam Hussein hatte keine Chemiewaffen, wie der Welt vom State-Department in Washington verkauft wurde (übrigens stammt der wichtigste und am Ende ausschlaggebende “Hinweis” auf diese “Waffen von einem arabischen Informanten des deutschen Bundesnachrichtendienst, der später seinen dreisten und fokgenschweren Betrug zugab.)
  • Obwohl ein riesiger Fake, wurde in der Folge der Irak von den USA zerstört.
  • Der syrische Präsident Assad ist keine Bedrohung für den Frieden im Nahen Osten, wie uns Journalisten vom Schlag eines Claus Kleber seit Jahren vorlügen. Im Gegenteil. Assad ist der einzige Machthaber in dieser Unruheregion, der Religionsfreiheit für alle Religionen garantiert. Doch als nicht-sunnitischer Moslem und vor allem als Verbündeter mit dem schiitischen Iran und mit Russland, ist Assad für die brandgefährlichen, von Saudi-Arabien und der Türkei geführten Sunniten, ein Dorn im Auge. Und wird daher als “Terrorist” deklariert und seit Jahren von einer Allianz sunnitischer Dschihadisten, den USA und dem von den USA gegründeten IS bekämpft.
  • Obwohl Syrien das liberalste islamische Lnd im Nahen Osten ist, wurde es von den USA niedergemacht.
  • Srbrenica hat es in der uns kolportierten From niemals gegeben. Das angebliche Massacker an mehreren tausend Moslems ist sehr wahrscheinlich ein Fake. Kein Fake ist, dass vor diesem “Massaker” moslemische Brigaden in der Provinz Srebrenica, von Medien und damit der Weltöffentlichkeit ignoriert, ungestraft und in aller Ruhe mindestens 3.500 serbisch orthodoxen Zilvilisten massakriert haben. Mit unvorstellbaren Methoden – wie dem Herausschneiden des Herzens bei lebendigem Leib (ich berichtete).
  • Obwohl ein weiterer inszenierter Fake, war Srebrenica das Fanal zur Zerstörung Jugoslawiens durch die USA.
  • Der Aufstand in der Ukraine war nicht, wie uns Informations-Verbrecher wie Claus Kleber&CO monatelang einhämmerten, ein Aufstand, der aus der ukrainischen Bevölkerung kam – sondern einer, der vom Westen und maßgeblich auch von Soros bewusst angezettelt wurde. Wie heute die Antifanten, so erhielten auch damals die “Aufständischen” auf dem Maidanek-Platz finanzielle Unterstützung, wenn sie an den Demonstrationen teilnahmen. So entstand der falsche, aber politisch gewollte Eindruck einer Volksbewegung, die in Wahrheit eine von westlichen Kreisen inzenierte Theatervorstellung war. “Die Euromaidan-Bewegung gilt als zivilgesellschaftlicher, friedlicher Aufstand für eine Annäherung an die EU. Doch dies ist zum großen Teil Legende”, schreibt der Heise-Verlag.
  • „Für die Teilnahme an den Demonstrationen wurden ihnen 150 Griwna versprochen. Das sind umgerechnet CHF 16,30 oder 13,23 Euro. Am Montag soll das Geld ausgezahlt werden. Viele in der Ukraine stellen sich die Frage, wer hat die mehreren tausend Franken teuren riesigen EU- Fahnen bezahlt die so aufdringlich den westlichen Medien präsentiert wurden?“ (http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/17415-Ukraine-Demons)
  • Spontaneität: Im Rückblick heißt es über die ersten Proteste in der Ukraine meist: Spontan versammelten sich “mehrere tausend Menschen”, um gegen die Regierungsentscheidung zu protestieren. Doch wer sich die Bilder des “Bürgersenders” Hromadske.tv vom 21. November ansieht, erkennt als einen der ersten Demonstranten Andrij Parubij.
  • Durch die Anwesenheit des Rechtsaußen-Politikers und Ex-Vorsitzenden des nationalen Verteidigungsrates sowie vieler weiterer Abgeordneter entstehen Zweifel daran, dass hier normale Leute aus Empörung auf den Maidan gegangen sind. So spontan wie ein Flashmob eben sein kann, versammeln sich dort am ersten Abend vor allem Oppositionspolitiker und Janukowitsch-kritische Hauptstadtjournalisten.
  • Der afghanischstämmige Mustafa Najem gilt als Initiator des Maidan. Über Facebook hat der Journalist an jenem Tag zu Protesten auf dem Platz aufgerufen. Vitali Klitschko und der frühere Innenminister Juri Luzenko (Vaterland-Partei) waren auch unter diesen ersten Protestlern und hielten politische Reden.
  • Der erste “Massenprotest” (24. November) entstand ebenfalls nicht zufällig: Die Oppositionsparteien hatten die Großdemo schon lange vorher angemeldet. Trotzdem sprechen etwa renommierte “Ukraine-Analysen”9 in ihrer Chronik von “Spontankundgebungen”. Mehrere zehntausend Menschen waren in Kiew dabei.10

Während die Altparteien in Deutschland eine Dauer-Jagd gegen die Schimäre “Neonazis” veranstalten – kollaborieren sie im Ausland ungeniert mit echten Nazis

Während sie das deutsche Volk völlig wahrheitswidrig – und allein zum Zweck der Legitimation ihrer Völkmermordpolitik – kollektiv zu Nazis deklarieren, während sie die Deutschen 70 Jahre nach dem zweiten Weltkrieg immer noch kollektiv für ein Verbrechen, was damals von einer – sozialistischen (!) – Politclique inszeniert wurde, in Haftung nehmen (was ein klarer Rechtsverstoß gegen das Prinzip der auschließlich persönlichen Haftung ist: So etwas wie eine “Kollektivschuld” widerspricht allen juristischen und philosophischen Rechtsauffassungen), haben diesen Kräfte keine Scheu, sich international mit echten Nazis, echten Faschisten und sonstigen echten Schwerstverbechern gegen die Menschheit abzugeben.

  • Schamlos kokettiert Merkel mit Erdogans islamo-faschistem Regime in der Türkei – und diniert mit einem der international schlimmsten Aggressoren lachend und scherzend bei dutzenden Staats-Banketts. Dass Erdogan – wie dereinst Goebbels – die Demokratie nur als Vehikel bezeichnte, um aus der ehemals säkularen Türkei wieder einen fundamental-islamistischen Staat zu machen, interessiert niemanden aus der Gilde der selbsternannten Nazijäger um Kleber, Joffe, Kahane oder Augstein. Dass Erdogan Hitler als das Ideal eines Staatsmann bezeichnete – und dass in der Türkei Hitler’s “Mein Kampf” seit Jahrzehnten die Bestellerlisten anführt: Ebenfalls keine erkennbare Reaktion bei den verlogenen deutschen Nazijägern.
  • Da wird das brutale, jedes Recht auf Religionsfreiheit beschneidende, den internationalen Terrorismus mit Millarden unterstützende islamofaschistische Regime Saudi Arabien hofiert und mit moderster deutscher Kriegstechnologie ausgestattet – und kein Wort darüber verloren, dass mit diesen deutschen Waffen derzeit ein erbarmungloser Krieg gegen Jemen durchgeführt wird. Kein Wort, dass Saudi-Arabien das Land mit den mit Abstand höchsten durchgeführten Todesurteilen ist (bezogen auf die Gesamtbevölkerung) – und dass der Prinz und Thronfolger dieses erbärmlich rückständigen Gottestaats vor wenigen Wochen den saudischen Regimekritiker Kashoggi in ein saudisches Konsultat nach Istanbul lockte, wo er ihn mittels zuvor eingetroffer “Spezialisten” lebend zersägen ließ (ich berichtete hier und hier).
  • Da ist es der deutschen Lügenpresse kein Wort wert, dass ukrainische Nazis (echte Nazis mit Hitlergruß) offen mit der Waffen-SS (Zur Erinnerung: Der verlogene Chef-Nazijäger, SPD-Wahlkampfhelfer und Liebling der deutschen Linken Günter Grass gehörte dazu) und echten, noch lebenden Nazis des Zweiten Weltkriegs sympathisieren und regelmäßig echte Nazi-Märsche in ihrem Land veranstalten.
  • Da wird unterschlagen, dass der CDU Politiker und EZU-Parlamentarier Elmar Brok den ukrainischen Nazi-Mob in Stimmung bringt ( „Euromaidan speech Elmar Brok, 7.12.2013“, https://www.youtube.com/watch?v=OrxQTzd9Vf)
  • Selbst die linksfaschistoide Springerpresse macht kein Geheimnis daraus, dass der Nazi-Putsch von der westlichen Wertegemeinschaft organisiert wurde: „Brüssels heimlicher Strippenzieher in Kiew“.(https://archive.is/CvqDH)
  • Da wird seitens Claus Kleber natürlich kein Wort über die “unbedeutende” Tatsche verloren, dass das US-Regime über 5 Milliarden Dollar für die Putschfinanzierung in der Ukraine ausgegeben hat ( https://www.youtube.com/watch?v=2y0y-JUsPTU&t=44)
  • Wie auch verschwiegen wird, dass der faschistische Maidan-Kommandant Parubij von Anfang an und unterstützt von den deutschen Medien und Politikern dabei war: (https://www.youtube.com/watch?v=xcZQgAs4ZmY&t=54)
  • Bei einem Treffen des deutschen Botschafters in der Ukraine mit dem Vorsitzenden der extrem rechten Partei Swoboda ist schon im Frühjahr 2013 ein etwaiger Sturz der Kiewer Regierung thematisiert worden.“ (https://web.archive.org/web/20131206140724/http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58750)
  • Da wird selbstverständlich seitens Kleber, Joffe oder Augstein kein Wort darüber verloren, dass die berufslose Ikone aller grünen Dünnbrettbohrer, Claudia Roth, in Teheran verschleiert (!) ihren islamofaschistischen Gastgebern lauscht und damit eines der weltweit frauenfeindlichsten Regimes ehrt, während sie einem der frauenfreundlichsten Länder, Deutschland, unentwegt und vollkommen wahrheitswidrig eine systemische Frauenfeindlichkeit vorwirft – und vollkommen taten- und protestlos bleibt, während nebenan Oppositionelle, »falsch« gekleidete Frauen, Homosexuelle oder Bahai gequält und ermordet werden (Quelle).
  • Da wird nichts darüber geschrieben, dass die selbsternannte grüne Menschenrechtsaktivistin Claudia Roth Regimegegner an die iranischen Häscher verpfeift. (Roth ist neben Michael Lüders die wohl einflussreichste Propagandistin der Mullahs in Deutschland Quelle).
  • Und vor allem: Kein Wort darüber, dass Caludia Roth auf der Münchener Sicherheitskonferenz mit dem Botschafter und Massenmörder Ali-Reza Sheikh Attar ein fröhlichen “High-Five” bei der Berüßung zelebriert: Der Massenmörder Attar ließ in den 80ern als Gouverneur der Provinzen Kurdistan und West-Aserbaidschan hunderte Iraner erhängen und erschießen. Über ihn sagen iranische Oppositionelle, dass er im Blut badete.

Nichts ist so, wie wir es glauben sollen.

Jeder Konflikt hat ganz andere Ursachen als jener, der uns von der Lügenpresse vermittelt wird. Alles gehorcht einem einzigen Plan: Dem Plan der Weltherrschaft, um welche sich eine Handvoll höchst einflussreiche und meist im verborgenen wirkende Kräfte streiten. Man kann sie mit dem Oberbegriff “Globalisten” zusammenfassen:

  • Es sind Kräfte in den USA (jene, die die neue Weltordnung (NWO) unter US-Führung anstreben).
  • Es sind die islamischen Länder (die mit der äußerst mächtigen OIC die UN faktisch im Griff hat).
  • Es sind die orthodoxen Talmud-Juden, die über ihre schiere Finanz-und Medienmacht die halbe Welt beherrschen.
  • Und es sind nicht zuletzt die Geheimbünde, jene transnationalen und stets im Verborgegen operierenden Bünde, in denen weitreichende politisch-gesellschaftliche Geheimbeschlüsse gefasst und dann, über ihre wichtigsten Mitglieder (fast alle US-Präsidenten, fast alle Präsidenten Frankreichs, Israels, der islamischen Länder, selbst Putin und Merkel gehören diesen Geheimgesellschaften an) künstliche Konflikte (wie den Nahostkonflikt) inszenieren, um die von ihnen gewünschten Ergebnisse (totale Rassenvermischung über die Auslösung einer biblischen Massenmigration) zu erreichen versuchen.

Wer hier innehält und meint, dass es das alles eine Verschwörungstheorie sei, hat null Ahnung vom Geschehen.

Er hat vermutlich wie alle jene, mit denen ich über dieses Thema gesprochen habe, zwar eine starke Meinung – aber keinerlei Ahnung dazu. Er hat nie ein Buch von abgesprungenen Insidern der Geheimbünde gelesen, und sich niemals mit diesem Thema befasst. Oder, im schlimmsten Fall, sich auf dem linksversifften Lügipedia (vormals Wikipedia) darüber “informiert”.

Jeder ist ganz persönlich verantwortlich für sein Wissen. Wer sich kein Wissen aneignet, aber Wissen zu haben vorgibt, ist ein Scharlatan. Viele Menschen zählen vmtl. zu dieser Gruppe. Und die meisten aus dieser Gruppe sind Sympathisanten des Sozialismus (oder der Grünen, was dasselbe ist). Oder religiös Verblendete.

Wie auch immer: Ich mache mir keinerlei Illusionen darüber, dass das, worüber ich hier mit besten Wissen und Gewissen aufkläre, eine auch nur nennenswerte Wirkung entfalten wird. Ich schreibe, weil ich schreiben muss.

***

KO M M E N T A R R E G E L N :

1. Es wird zwischen den Kommentatoren gesiezt.

2. Wer andere Kommentatoren beleidigt oder herabsetzt, muss mit seiner Sperrung rechnen.

3. Meinungsverschiedenheiten liegen in der Natur der Sache. Diese sind höflich und zivlisiert auszudrücken.

4. Meinungsfreiheit ist nicht gleichbedeutend mit Beleidigungsfreiheit

5. Videolinks ohne kurze Erklärung zum Inhalt des Videos werden ab sofort gelöscht.

6. Alle im Kommentar vorgebrachten Behauptungen und Angaben sollten mit Quellen versehen werden.

7. Persönliche Meinungen sind selbstverständlich gestattet. Sollten aber kurz gehalten sein.

8. Es kann jede Kritik vorgebracht werden – sofern sie in einem zivilisierten Deutsch erfolgt.

9. Eine inhaltliche Kritik ohne Quellenangabe ist wertlos.

10. Bitte Abkürzungen in Ihren Texten erklären. Neuleser wissen nicht, was “VV” (Verfassungsgebende Versammlung) oder ähnliches ist. Ohne solche Erklärungen wird ihr Kommentar von den meisten Lesern nicht verstanden.

11. Zum Thema Drittes Reich: Dass das offizielle Hitler-Bild propagandistisch und nicht historisch ist, müsste jedem von uns klar sein. Man sollte aber nicht ins andere Extrem verfallen und das Dritte Reich als Paradies auf Erden darstellen und Hitler als zweiten Jesus.

12. Zum Thema Juden: Auch hier ist Schwarzweißmalerei unangebracht. Ein naiver Philosemitismus ist so unangebracht wie es grundfalsch ist, alle Juden in einen Topf zu werfen. Ein Jude, der gegen Umvolkung und Islamisierung ist und seine Sympathie für Deutschland bekundet, ist nicht unser Feind.

13. Endlos lange Debatten über religiöse und esoterische Fragen werden nicht mehr geduldet.

14.Kommentieren Sie nicht unter Ihrem Echtnamen. Eine ganze Armada linker Faschisten wird dafür bezahlt, Sie ausfindig zu machen und dann wegen Bagatellen zu verklagen.

15. Zu lange Kommentare können gekürzt werden.

16. . Kommentare von Lesern, die die absurden Reichsbürger-Thesen vertreten, werden gelöscht. Ihre “Deutschland ist eine GMBH”-These ist, selbst wenn sie richtig wäre (ist es laut Schachtschneider u.a. nicht) keine Mittel der Lösung, sondern bietet einen Weg an, der niemals funktionieren wird.

17.
Kommentare, die sich für eine VV (Verfassungsgebende Vollversammlung) als Vorbedingung und Lösung der Misere aussprechen, kommen ebenfalls nicht mehr durch. Eine VV unter den momentanen Zuständen bei 90 Prozent Zustimmung für Merkel wäre ein Desaster.

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
200 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments