Der zweite Weltkrieg: Nicht Hitlers, sondern Churchills Krieg (Teil 1/2)

Von Michael Mannheimer, 13. 10. 2019

Die wissenschaftliche Widerlegung der Schuldlüge Hitlers am zweiten Weltkrieg

Die Geschichte wird vom Sieger geschrieben. Diese allgemein bekannte Tatsache wird nirgendwo so deutlich wie beim Geschichtsbild, das uns Deutschen und dem Rest der Welt über die Ursachen und Hintergünde vermittelt wird, die angeblich zum Ausbruch des zweiten Weltkriegs geführt haben. Diesem Geschichtsbild der Allierten zufolge begann dieser mit dem Überfall Hitlers auf das angeblich friedliche und neutrale Polen.

Doch dieses Geschichstbild ist eine historische Fiktion

Polen war weder friedlich, noch war es neutral. Polen war eine seitens der englischen Weltmacht sorgsam aufgebaute Falle, in welche sie ihren Erzfeind Deutschland (die Feindseligkeit war einseitig, denn Hitler wollte zu keiner Zeit einen Krieg mit England) hineinlockte, um dann den von Churchill längst geplanten Vernichtungsschlag gegen den aus englischer Sicht bedrohlichsten wirtschaftlichen und militärischen Konkurrenten zu führen.

Denn trotz der politischen und ökonomischen Fesseln des Versailler Vertrags hat sich Deutschland wieder zur weltweit führenden Wirtschaftmacht der 20er- und 30-er Jahre entwickelt. Deutscher Erfindergeist, die damals weltweit führende deutsche Wissenschaft und die Tüchtigkeit der deutschen Industrie haben den Traum Englands und Frankreichs, Deutschland mit dem ersten Weltkreig und dem schändlichsten Friedensvertrag der Geschichte für immer ausgeschaltet zu haben, nicht erfüllt. Aus Sicht dieser beiden Länder musste Deutschland in einen zweiten Krieg gelockt werden, in welchem man diesen unliebsamen Konkurrenten für immer loswerden würde.

Bezeichnend sind Ausagen wie die von Churchill gegenüber dem im englischen Exil lebenden früheren deutschen Reichskanzler Heinrich Brüning, der England im Auftrag Hitlers einen Kompromissvorschlag zur Polen-Problematik unterbreitete und diesen schroff mit folgenden Woretn abwies:

„Was wir wollen ist, dass die deutsche Wirtschaft vollkommen zusammengeschlagen wird.“

Und auch die Ausage des französischem Botschafters in Berlin Andre Francois Poncet ließ damals schon erkennen, dass es England und Frankreich nicht um einen Frieden mit Deutschand, sondern um dessen endgültige Vernichtung ging:

“Man muss mit den Deutschen leben. Aber es wäre viel besser, man könne die Deutschen aus Europa vertreiben wie die Araber einmal aus Spanien vertrieben worden sind.”

Von alledem erfahren Deutsche weder etwas im Geschichtsunterricht, noch in den Medien, und schon gar nicht in den so seriös aufgemachten, aber dennoch vollkommen unseriösen TV-Sendungen des Volkserziehers Guido Knopp. So wie sie in aller Regel auch nichts von folgenden Fakten erfahren, die Sie im Anschluss in einem der wichtigsten Beiträge, die in zehn Jahren auf meinem Blog erschienen sind, in einem wissenchaftlichen Videofilm sehen (oder im transkribierten Text nachlesen) können.

Über folgende elementaren Fakten lassen Guido Knopp &CO die Deutschen seit 1945 im Dunkeln:

  1. dass Deutschland seine Pflicht aus dem Versailler Vertrag auf Punkt und Komma hin erfüllte und die Reichswehr auf 100.000 im Heer und 15.000 Mann in der Marine abbaute und die die Luftstreitkräfte gänzlich auflöste.
  2. dass aber umgekehrt die Sieger nicht im Traum daran dachten, ihre im Versailler Vertrag festgeschriebenen Abrüstungszusagen einzulösen, sondern ihre Streitmächte kontinuierlich ausbauten.
  3. dass zum Zeitpunkt der Machtübernahme Hitlers 1933 Frankreich und die mit ihm gegen Deutschland verbündeten Nachbarstaaten, die Sowjetunion dabei nicht einberechnet, dem deutschen Reich an aktiven Heeresdivisionen 12-fach überlegen. Zählt man die ausgerüsteten Reservegroßverbände mit, erhöht sich deren Überlegenheit sogar auf 1 zu 97.
  4. dass Hitler in den folgenden Jahren bei den Genfer Abrüstungsverhandlungen sechs mal den Vorschlag einbrachte, bestimmte Waffenkategorien, wie Bomber, Artilleriegeschütze und andere Waffen für alle Staaten mengenmäßig zu begrenzen.
  5. dass er erst dann, als er in allen sechs Fällen mit seinem Vorschlag scheiterte, er die kleine Reichswehr zu einer starken und modernen Wehrmacht ausbauen ließ.
  6. dass Polen trotz der Landgewinne am Ende des 1.Weltkrieges unzufrieden mit der Neuordnung Osteuropas war und mehrfach offen seine Absicht äußerte, Danzig, im Widerspruch zu den Versailler Verträgen, in das polnische Staatsgebiet anzugliedern.
  7. dass Polen umgehend nach WW1-Kriegsende und, ebenfalls in krasser Verletzung der Versailler Verträge, mit dem Aufbau eines starken Heeres begann
  8. dass Polen, Jahre vor dem Angriff Hitlers, mehrfach die durch die Revolution geschwächte Sowjetunion, Litauen, Deutschland und die Tschechoslowakei angriff und Grenzregionen dieser Nachbarn in sein Reich annektierte
  9. dass bereits 1933, nach Hitlers Wahlsieg, der polnische Staatschef Marshall Pilsudski, Frankreich mehrmals zu einem gemeinsamen Militärschlag gegen Deutschland aufgefordert hat
  10. dass man in Polen – während die deutsche Seite im Februar und März 1939, trotz der blutigen Pogrome gegen Deutsche in Polen, noch immer um eine friedliche Lösung rang – ernstlich an den Krieg gegen Deutschland dachte
  11. dass schon Februar 1933 der polnische Generalstab die Leitlinien für Operationen der Armee in allen Kriegsgebieten in Deutschland erarbeitete
  12. dass man Landkarten des polnischen Generalstabs fand, auf denen die polnische Westgrenze, nach dem erhofften Sieg gegen Deutschland, westlich von Berlin eingezeichnet war
  13. dass schon am 4. März 1933 der sogenannte Hauptstab Polens seine Arbeit am “Operationsplan West” in Angriff nahm – einen Monat, bevor Hitler der Wehrmachtsführer die Arbeit “Fall Weiß” weiß befiehlt, den Angriffsplan gegen Polen.

Das alles ist nur ein kleiner Auszug wissenschaftlich gesicherter Fakten, die Sie in der Folge lesen können.

Ich habe mir mit der Publizierung dieses Beitrags über ein Jahr Zeit gelassen. Da mir die Sensibilität des Themas sehr wohl bewusst ist, habe ich jede im nachfolgenden Video aufgestellte Behauptung mehrfach nachrecherchiert – und keinen Fehler finden können. Nun ist mir bewusst, dass nur das Studium von Primärquellen aus der Geschichte endgültig beweisen kann, ob ein Geschichtsblild richtig oder falsch ist. Das können jedoch nur Wissenschaftler, Universitäten und historische Institute leisten. Doch als erfahrener Rechercheur weiß ich sehr wohl, welche Quellen aus der Sekundärliteratur als unzverlässig einzustufen sind.

Daher kann ich nach bestem Wissen und Gewissen behaupten, dass der folgende Film wahr ist – und dass er damit das Potential hat, die zur Staatreligion erhobene Behauptung der deutschen Alleinschuld am zweiten Weltkrieg zu zertrümmern.

Das ist die Widerlegung der Lüge von der Schuld Deutschlands an den beiden Weltkriegen

Aus der inszenierten Falsch-Behauptung, Deutschland sei schuldig, ja sogar alleinschuldig an den beiden Weltkriegen, ergibt sich die gesamte Nachkriegspolitik Deutschlands, die unser Land, unsere 2000jährige Kultur, mittels einer einzigen Generationen an den Rand der Selbstvernichtung geführt hat.

Niemand war mehr an der Vernichtung Deutschlands gelegen als den Siegermächten des ersten und zweiten Weltkriegs. Im Fall Englands und Frankreichs hat sie deren eigene Vergangenheit – als führende ehemalige Kolonialstaaten – jedoch in eine ähnlich desaströse Lage manövriert wie Deutschland: Beide Länder stehen, dank der seitens ihrer Sozialisten vorangetriebenen Islamisierung, genauso dicht am Abgrund wie der von ihnen einst so verhasste Hauptfeind Deutschland.

Sie erhalten die Dokumentation wegen ihrer Länge in 2 Teilen. dies ist der erste Teil. Der zweite Teil folgt sehr zeitnah – zusammen mit einer PDF-Datei, wo sie den gesamten Text downloaden können..

Michael Mannheimer, 19. Januar 2019

***

Hitlers Krieg?

Was Guido Knopp verschweigt

Dokumentation über den 2. Weltkrieg

Teil 1 (von 2)

Lesen Sie den Teil 2 hier.
Der gesamte Text ist als PDF-Datei downloadbar:

History-Film präsentiert: Ein Film von Alphart Geyer. Recherche: Alphart Geyer, Ton: Michael Dorner, Erika Pfeiffer. Schnitt: Christian Meyer, Franz Werrer. Sprecher: Matthias Ponier, Eva Garg. Karten: Manfred Heimer, Horst Einer.

Quelle: https://youtu.be/61FGEwX1N9oh

Videodauer: 89:45 Minuten

Vollständige Transkription im Anschluss

—————————————————————————————————————-

TRANSKRIPTION
DES VIDEOTEXTS

Minute 00:00

1. September 2009, Westernplatte/Danzig

Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag des „deutschen Überfalls“ auf Polen

Angela Merkel, Bundeskanzlerin, Rede Teil 1:

„Sehr geehrter Herr Staatspräsident, Herr Ministerpräsident, liebe Kolleginnen und Kollegen, Exzellenzen, meine Damen und Herren, heute vor 70 Jahren begann mit dem deutschen Überfall auf Polen das tragischste Kapitel in der Geschichte Europas. Der von Deutschland entfesselte Krieg brachte unermessliches Leid über viele Völker, Jahre der Entrechtung, der Erniedrigung und der Zerstörung. Ich gedenke der vielen Millionen Menschen die ihr Leben im Kampf und im Widerstand gegen Deutschland lassen mussten. Ich gedenke der 60 Millionen Menschen, die durch diesen von Deutschland entfesselten Krieg ihr Leben verloren haben.“

Minute 01:43
Einspielung Trailer mit Aussagen Hitlers zu den Gründen des Beginns des Angriffs auf Polen

22. August 1939

Die letzten Tage vor Beginn des 2. Weltkriegs sind angebrochen. Wenige Tage zäher Verhandlungen zwischen den europäischen Mächten werden entscheiden, ob der Rest der Versailler Nachkriegsordnung erhalten oder überwunden wird, werden entscheiden, ob in Europa Frieden herrschen oder Krieg sein wird.

6 ½ Jahre zuvor: 30.Januar 1933.

Die Nationalsozialisten feierten die Machtübernahme. Der Sieg war das Ergebnis des Versagens der Weimarer Republik. Nicht weniger als 20 sozialdemokratisch oder bürgerlich dominierte Kabinette mit 12 verschiedenen Reichskanzlern waren gescheitert. Millionen Deutscher lebten in Armut.

Sebastian Haffner, ein ausgewiesener Gegner des 3. Reiches, beschrieb die Stimmung über die Machtübernahme Hitlers mit folgenden Worten:

“Es war ein sehr verbreitetes Gefühl der Erlösung und Befreiung von der Demokratie.”

Auf wirtschaftlichem Gebiet setzten die Nationalsozialisten auf eine Politik der staatlichen Lenkung. In sogenannten 4-Jahresplänen wurden die jeweiligen Ziele der Wirtschafts- und Arbeitsprogramme festgelegt.

Verantwortlich für deren Erstellung und Ausführung war Hermann Göhring. Besonderen Wert legten die Nationalsozialisten dabei auf die Gesundung des Mittelstandes, der gezielt durch staatliche Aufträge gefördert wurde.

Wichtiges Instrument gegen die Massenarbeitslosigkeit war auch der Reichsarbeitsdienst.

Der 6-monatige Arbeitsdienst entlastete den Arbeitsmarkt, bot zahlreichen Jugendlichen eine qualifizierte Ausbildung und ermöglichte die Verwirklichung von Projekten, die der Allgemeinheit dienten. Allein im Bereich der landwirtschaftlichen Kultivierungsarbeiten summierte sich der Einsatz auf viele 100 Millionen Arbeitstage. Ob bei der Trockenlegung von Sümpfen, bei Forstarbeiten, dem Wegebau oder bei der Erntehilfe: Die auf diesem Gebiet erbrachten Leistungen des Arbeitsdienstes sind unbestritten.

Der soziale und wirtschaftliche Aufschwung war unübersehbar.

Die Rüstungspolitik spielte dabei allerdings nicht die Rolle, die man ihr heute zuschreibt. Die Mehrheit der deutschen Unternehmen produzierte für den privatwirtschaftlichen Markt und den Konsum.

Min.6:44

Hitlers erste Schritte auf internationalem Parkett sind ebenso bescheiden wie zurückhaltend. Erst als er feststellte, dass die Sieger seine Zurückhaltung nicht honorieren, änderte er seine Methoden.

Hitlers Aufmerksamkeit gilt zunächst dem Saarland, das 1920 nach dem Versailler Vertrag für 15 Jahre an Frankreich angeschlossen worden war. Nach Ablauf dieser Zeit sollte die saarländische Bevölkerung in einer Volksabstimmung selbst entscheiden, ob sie in Zukunft französisch, deutsch oder unabhängig sein will. Das Wahlergebnis zerstört alle französischen Träume. Am 13. Januar1935 stimmen 90,8% der Saarländer für den Anschluss an das deutsche Reich.

Am 1.März1935 geht die Hoheit über das Saargebietes wieder auf das deutsche Reich über. Hitler, der damit seinen ersten außenpolitischen Erfolg errungen hat, gibt zu diesem Anlass eine Regierungserklärung vor dem Reichstag ab, in der er feierlich auf den deutschen Anspruch auf Elsass-Lothringen verzichtet. Sein nächstes Ziel ist das entmilitarisierte Rheinland.

1921 und 1923 hatten Frankreich und Belgien die Entmilitarisierung des Rheinlandes benutzt, um das Ruhrgebiet mit eigenen Truppen zu besetzen. Trotz dieser Demütigung bestätigt die Reichsregierung 1925 im Pakt von Locarno noch einmal die Entmilitarisierung der Westgrenzen. Sie bezahlt damit die Eintrittskarte für die deutsche Mitgliedschaft im Völkerbund.

Im gleichen Atemzug garantieren sich die Staaten Frankreich, Belgien und Deutschland, in Zukunft keinerlei Verträge mehr abzuschließen, die gegeneinander gerichtet sind.

(Min.8:49)

Doch nur 10 Jahre später ist auch dieser Vertrag Makulatur. Frankreich schließt einen Beistandpakt mit der Sowjetunion, der eindeutig gegen das deutsche Reich gerichtet ist.

Damit hat Frankreich nicht nur den Locarnovertrag gebrochen, es hat auch den deutsch-polnischen Nichtangriffspakt entwertet.

Mit diesem Pakt hatte Hitler Sicherheit an Deutschlands Ostgrenze schaffen und Frankreichs Einkreisungspolitik durchbrechen wollen. Nun hatte Frankreich das Loch im Ring um Deutschland mit einem neuen Verbündeten gestopft: Der Sowjetunion.

Hitler fühlte sich nach dem Vertragsbruch der französischen Regierung seinerseits nicht mehr an den Locarnopakt gebunden und lässt das bis dahin nicht geschützte Rheinland am 7. März 1936 vom deutschen Militär besetzen.

Hitler hatte seine Absichten schon von den Spitzen von Militär und auswärtigem Amt eröffnet. Beide Seiten hatten abgeraten und gewarnt, Paris werde militärisch reagieren. Doch Hitler ist anderer Meinung und behält recht.

Min.10:12

Nehmen wir uns die Zeit und kehren wir noch einmal zurück in die Jahre nach dem 1. Weltkrieg.

In Versailles vereinbaren Sieger und Besiegte im Vertrag ihre Truppen auf das erforderliche Mindestmaß zu reduzieren. Der Vertrag sieht vor, dass Deutschland als erster Staat abrüstet und dass die anderen Staaten danach folgen werden. Deutschland erfüllt seine Pflicht bis 1927 und baut die Reichswehr auf 100.000 im Heer und 15.000 Mann in der Marine ab. Die Luftstreitkräfte werden gänzlich aufgelöst.

Nun wären die Sieger an der Reihe gewesen, ihre im Versailler Vertrag festgeschriebenen Abrüstungszusagen einzulösen.

In Wahrheit denken England, Frankreich und die USA gar nicht daran, wie vereinbart abzurüsten.

Im Gegenteil. Sie behalten umfangreiche Streitkräfte bei. Frankreich besonders Land- und Luftstreitkräfte und die USA und England besonders Heerstreitkräfte. Und sie investieren erhebliche Finanzen in die Modernisierung ihrer Waffenarsenale. Anfragen aus Deutschland, das eigene Heer zumindest in einen verteidigungsfähigen Zustand versetzen zu dürfen, hingegen werden abgewiesen.

Als Hitler 1933 an die Macht kommt, sind Frankreich und die mit ihm gegen Deutschland verbündeten Nachbarstaaten, die Sowjetunion dabei nicht einberechnet, dem deutschen Reich an aktiven Heeresdivisionen 12-fach überlegen. Zählt man die ausgerüsteten Reservegroßverbände mit, erhöht sich die Überlegenheit sogar auf 1 zu 97.

In den folgenden Jahren unterbreitete Hitler bei den Genfer Abrüstungsverhandlungen sechs mal den Vorschlag, bestimmte Waffenkategorien, wie Bomber, Artilleriegeschütze und andere Waffen für alle Staaten mengenmäßig zu begrenzen. Als er mit seinem Vorschlag scheitert, lässt er die kleine Reichswehr zu einer starken und modernen Wehrmacht ausbauen.

Min.12:17

Hitlers nächster außenpolitischer Erfolg ist der Anschluss Österreichs. Da dieser Schritt heute unisono als “Besetzung” dargestellt wird, ist es sinnvoll, sich noch einmal der historischen Zusammenhänge zu erinnern. Österreich hatte bis zum preußisch-österreichischen Krieg von 1866 eine Einheit erst mit dem Deutschen Kaiserreich und anschließend mit dem Deutschen Bund gebildet.

Nach der Niederlage von 1918 und der Auflösung des Habsburger Reiches dezimieren die Sieger Habsburg auf seinen deutschsprachigen Kern, auf Österreich. Die erste Wiener Nationalversammlung nach dem Krieg beschloss den Wiederanschluss Restösterreichs an das deutsche Nachbarland. Volksabstimmungen in einigen Bundesländern dokumentierten, dass die Österreichische Bevölkerung diesem Anschluss mit überwältigender Mehrheit zustimmte.

Doch das Selbstbestimmungsrecht der Völker galt nicht für die Besiegten. Der Anschluss scheiterte an der kategorischen Ablehnung der Siegermächte.

1933 entstand in Österreich eine konservative Diktatur, die das Wahlrecht abschaffte und den Anschluss an das deutsche Reich ablehnte. Der despotische regierende österreichische Bundeskanzler Dr. Dollfuß verbot die Gewerkschaften und und die Parteien der Sozialdemokraten, Nationalsozialisten und Kommunisten. Bei einem Putsch österreichischer Nationalsozialisten im Juli 1934 und den Versuch, den Diktator zu verhaften, wurde Dollfuß erschossen.

Min.14:00

Im März 1938 versuchte der Dollfußnachfolger Dr. Schuschnigg den Anschlusswillen, der in Österreich nach wie vor sehr stark verbreitet war, mit einer eigenartigen Volksabstimmung zu unterlaufen. Am 9.März 1938 verkündete er, dass am 13.März, also in nur 4 Tagen, eine Volksabstimmung zur Frage des Anschlusses stattfinden sollte. Für diese Volksabstimmung gab es keine Wählerverzeichnisse. Die Wahlaufsicht sollte allein seiner eigenen Partei obliegen. Die öffentlich Bediensteten sollten unter Aufsicht ihrer Vorgesetzten zur Wahl gehen und ihre ausgefüllten Stimmzettel dem Vorgesetzten offenlegen. Stimmzettel, auf denen nur gegen den Anschluss Österreichs an Deutschland votiert werden konnte. Wähler die für den Anschluss stimmen wollten, mussten ihre Wahlzettel selber fertigen.

Österreichs Innenminister, der Nationalsozialist Doktor Seyß-Inquart verlangte von Kanzler Schuschnigg drei mal vergeblich, die Volksabstimmung zu verschieben und nach den Bestimmungen der Verfassung vorzubereiten. Schuschnigg lehnte das Ansinnen kategorisch ab. Schließlich wandte sich Seyß-Inquart an seinen deutschen Kollegen, den Innenminister Göring.

Der nahm den zugeworfenen Ball auf und reichte ihn an Hitler weiter. Der deutsche Innenminister Hermann Göring, der einen Teil seiner Jugend in Österreich verlebt hat, und Reichskanzler Adolf Hitler, der im österreichischen Braunau geboren ist, verfolgten Schuschnigg´s Manipulationsversuche mit Betroffenheit. Alle Versuche, Schuschnigg zu einem Rücktritt zu bewegen, schlugen fehl. Erst als Göring mit dem Einmarsch deutscher Truppen droht, tritt Schuschnigg von seinem Amt als Bundeskanzler zurück.

Min.15:50

In den Morgenstunden des nächsten Tages marschieren deutsche Truppen, blumengeschmückt und mit wehenden Fahnen, in Richtung Salzburg, Linz, Innsbruck – wo sie vom österreichischem Volk jubelnd und mit Freudentränen begrüßt werden. Als Hitler einen Tag danach in Wien eintrifft, bereiten die Menschen ihm einen triumphalen Empfang.

O-Ton Hitler: Min. 16:13

“Die älteste Ostmark des deutschen Volkes soll von jetzt ab das jüngste Bollwerk der deutschen Nation und damit des Deutschen Reiches sein.

Ich kann somit in dieser Stunde dem deutschen Volk die größte Vollzugsmeldung meines Lebens abstatten:

Als Führer und Kanzler der deutschen Nation und des Reichs melde ich vor der deutschen Geschichte nunmehr den Eintritt meiner Heimat in das Deutsche Reich!“

Fast zeitgleich rücken österreichische Truppen in München, Dresden, Stuttgart und Berlin ein. Ein Zeichen an die Welt, dass sich hier eine friedliche Vereinigung und keine Eroberung vollzieht.

Am 13.März unterschreiben der inzwischen zum österreichischen Bundeskanzler ernannte Seyß-Inquart und Hitler ein Gesetz zum Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich. Die Bestätigung für diesen Schritt wird am 10. April1939 durch eine Volksbefragung nachgeholt. 99,7% der Österreicher stimmten per Wahl für den Anschluss. Soviel zum Thema Besetzung Österreichs.

Min. 18:36

Kehren wir noch einmal zurück in die Jahre nach dem ersten Weltkrieg.

Die Tschechoslowakei, ein Kunstprodukt der Sieger, entsteht 1919 aus der Tschechei, der Slowakei und einem kleinen Teil der Ukraine. Drei Landesteile, die nie zuvor in der Geschichte einen Staat gebildet haben: 6,7Mio. Tschechen, 3,1Mio. Deutsche, 2Mio. Slowaken, 700.000 Ungarn und 460.000 Ukrainer werden zu einem Vielvölkerstaat zusammengeschlossen, in dem die Tschechen, Slowaken die Titularnation bildeten.

Die mehr als 3 Mio. Deutschen, die erfolglos ihren Anschluß an Österreich fordern, leben mehrheitlich in den Grenzregionen zum Deutschen Reich und bezeichnen sich nach dem Namen ihrer Heimat als Sudetendeutsche.

Die Verfassung dieses Vielvölkerstaats Tschechoslowakei war bestimmt durch die Verträge von Versailles und Saint-Germain. Diese sahen vor, dass die nationalen Minderheiten innere Autonomie erhalten sollten. Vorgaben, die die neuen Herren im Lande zunächst freundlich lächelnd akzeptieren um sie dann ebenso freundlich lächelnd außer Kraft zu setzen.

Min.19:50

Schon 1920 hebt eine neue Verfassung das Selbstbestimmungsrecht für Deutsche, Ungarn und Polen auf. In der Folge werden die Minderheiten kulturell und wirtschaftlich unterdrückt, alle wichtigen Posten von Tschechen besetzt.

Seit September1937 verhandeln die Sudetendeutschen ergebnislos mit der tschechischen Regierung über ihre Selbstverwaltung innerhalb der Sudetengebiete. An einen Anschluss an Deutschland ist zu diesem Zeitpunkt keine Rede. Auch nicht von Seiten Hitlers.

Ab Mai 1938 mehren sich dramatisch die Übergriffe von Tschechen gegen Deutsche. Der Vertreter der Sudetendeutschen fordert daraufhin öffentlich den Anschluss der Sudetenland an das deutsche Reich. Als die Regierung in Prag das Standrecht über 13 sudetendeutsche Kreise verhängt, fordert auch Hitler die Übergabe der Sudetenlande an das Deutsche Reich.

Auf einer eiligst am 20. September nach München einberufenen Konferenz einigten sich die Regierungschefs Englands, Frankreichs, Italiens und Deutschlands darauf, die Sudetenlande, soweit sie mehrheitlich deutsch bevölkert sind, an Deutschland anzuschließen. Damit sind weitere 3 Millionen Deutsche heim ins Reich gekehrt.

Min.22:19

Das Memelland, 1919 durch die Siegermächte von Deutschland abgetrennt und als Völkerbundsmandat unter französische Verwaltung gestellt, wurde 1920 völkerrechtswidrig von Litauen annektiert. Nachdem die Sudetenlande an das Deutsche Reich angeschlossen worden waren, forderten auch die Memelländer ihre Rückkehr zum deutschen Mutterland.

Als sich die litauische Regierung ihren Herrschaftsanspruch über das Memelland von Frankreich mit England garantieren lassen wollte, winkten beide Mächte ab. Die litauische Regierung schloss daraufhin am 22. März 1939 einen Übergabevertrag mit Deutschland und zog ihre Truppenbehörden ab.

Im Gegenzug erhielt Litauen eine Freihandelszone in Memel und freies Wegerecht für 99 Jahre.

Die Rückkehr des kleinen Memellandes nach Deutschland war für sich genommen relativ bedeutungslos. Gewicht bekam der Vorgang, weil sich Polen düpiert fühlte. In Warschau befürchtete man jetzt eine ähnliche Entwicklung auch für den Freistaat Danzig, der bis dahin zwar dem Völkerbund unterstand, in dem die Siegermächte aber den Polen so umfassende Zoll-, Handels-,Postwege und diplomatische Rechte eingeräumt hatten, dass diese faktisch Danzig kontrollierten.

Obwohl diese Zugeständnisse den geltenden Verträgen widersprachen war Warschau damit nicht zufrieden. Die polnische Regierung äußerte mehrfach offen ihre Absicht, Danzig an das polnische Staatsgebiet anzugliedern.

Min. 24:16

Kehren wir noch einmal zurück in die Jahre nach dem 1.Weltkrieg.

Polen war trotz der Landgewinne am Ende des 1.Weltkrieges unzufrieden mir der Neuordnung Osteuropas. Der polnische Delegationsleiter Dmowski erklärte schon bei den Verhandlungen in Versailles unumwunden, dass die dem Staate Polen zugestandenen Gebiete “nur eine Anzahlung auf ein wirkliches Großpolen sind”.

Das neue Polen begann umgehend nach Kriegsende mit dem Aufbau eines starken Heeres und griff bis 1938 die durch die Revolution geschwächte Sowjetunion, Litauen, Deutschland und die Tschechoslowakei an und annektierte Grenzregionen dieser Nachbarn. Damit waren die Konflikte der nächsten 20 Jahre vorgezeichnet.

Bis 1934 schwelte auch der Konflikt zwischen Deutschland und Polen.

1933, nach Hitlers Wahlsieg, hat der polnische Staatschef Marshall Pilsudski Frankreich mehrmals zu einem gemeinsamen Militärschlag gegen Deutschland aufgefordert.

Erst als Frankreich ablehnte, schwenkte Polen um. 1934 kam es zum Abschluss eines deutsch-polnischen Freundschaftsvertrages, der eine Phase der Annäherung einläutete. Doch unter der Oberfläche schwelten die ungelösten Fragen weiter. Vor allem das bei der Ostsee gelegene Danzig und das vom Reich abgetrennte Ostpreußen rückten in den Mittelpunkt der Politik.

Die zu dieser Zeit 340.000 Einwohner umfassende Bevölkerung Danzigs bestand zu 97% aus Deutschen und zu 3% aus Ausländern, meist Polen. Trotzdem versuchte Warschau die strategisch wichtige Hafenstadt unter seine Kontrolle zu bekommen.

Der Wunsch der Danziger Bevölkerung, wieder an das deutsche Mutterland angeschlossen zu werden, scheiterte am Verbot der Siegermächte. Die deutsche Forderung nach Danzigs Anschluss an das Reich wird später einen von drei Gründen für den Ausbruch des Krieges zwischen dem Deutschen Reich und Polen bilden.

Min.26:37

In Westpreußen, das im Versailler Vertrag Polen zugesprochen war, war die Lage ähnlich. Hier bekannten sich zwei Drittel der Bevölkerung zu Deutschland. Durch den Verlust Westpreußens war die Provinz Ostpreußen vom übrigen Reich abgetrennt. Dieser unhaltbare Zustand bildet später den zweiten von drei Gründen für den Ausbruch des 2. Weltkriegs.

Alle Verkehrsverbindungen vom Reich in das abgetrennte Ostpreußen waren Polens Kontrolle unterworfen.

Die für Ostpreußens Energieversorgung notwendigen Kohletransporte mussten über acht Eisenbahnstrecken von Reichsgebiet über jetzt polnisches Gebiet erfolgen. Als Deutschland nach der Weltwirtschaftskrise die dafür erhobenen Transitgebühren nicht mehr in voller Höhe in Zloty aufbringen konnte, sperrte Polen eine Eisenbahnverbindung nach der anderen.

Die Polen fühlten sich im Recht, weil Deutschland versuchte, die im Versailler Vertrag festgelegten Gebühren statt in Zloty in Mark zu bezahlen. Deutschland seinerseits sah sich in der Pflicht, die wirtschaftliche Strangulierung Ostpreußens mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern.

Als die polnischen Behörden im Jahr 1936 mit der Sperrung aller Eisenbahnverbindungen drohten, entwickelte Deutschland die Idee einer exterritorialen Eisenbahn- und Autobahnverbindung durch das polnische Westpreußen nach Ostpreußen.

Um diesen Plan zu realisieren und die Wiedervereinigung Danzigs mit dem Reich auf friedlichem Wege zu lösen, begannen Verhandlungen zwischen Berlin und Warschau.

Kern des ersten deutschen Verhandlungsvorschlages vom 24. Oktober 1938 ist das Angebot, als Gegenleistung für die Zustimmung Polens zum Anschluss Danzigs und für die Errichtung exterritorialer Transitwege, die polnischen Gebietserwerbungen in Oberschlesien, Westpreußen und Posen als endgültig anzuerkennen.

Um diese Anerkennung hatte sich Polen seit 1920 mehrfach vergeblich bemüht. Keiner der 20 Weimarer Regierungen hatte sich dazu bereit erklärt. Hitler ist der Erste, der Polen in dieser Frage entgegen kommt.

Min.28:57

Man verhandelt bis in den Januar 1939. Doch außer der polnischen Bekundung, nach Lösungen zu suchen, bewegt sich nichts. Bei den Januargesprächen erweitert Hitler seinen Kompromissvorschlag mit der Formel: “Danzig kommt zur deutschen Gemeinschaft und bleibt wirtschaftlich bei Polen.”

Da Danzig Völkerbundsmandat und nicht polnisch ist, stellt diese Formel in der Tat einen echten Kompromiss dar.

Im Februar und März1939, die deutsche Seite ringt noch immer um eine friedliche Lösung, beginnt man in Polen ernstlich an den Krieg zu denken.

Im Februar erarbeitet der polnische Generalstab die Leitlinien für Operationen der Armee in allen Kriegsgebieten in Deutschland.

Am 4. März beginnt der sogenannte Hauptstab seine Arbeit am Operationsplan West. Einen Monat, bevor Hitler der Wehrmachtsführer die Arbeit “Fall Weiß” weiß befiehlt, dem Angriffsplan gegen Polen.

Zu diesem Zeitpunkt sind die Würfel auch auf alliierter Seite langst gefallen.

Schon im März 1939 hatten London und Paris der Warschauer Regierung ihren militärischen Beistand für den Fall einer Auseinandersetzung mit Danzig und die Transitwege garantiert.

Als der im Londoner Exil lebende, frühere Deutsche Reichskanzler Heinrich Brüning, dem englischen Außenministerium einen Kompromissvorschlag unterbreitet, um die Gefahr eines Militärschlages zu bannen, weist Winston Churchill zurück und macht Brüning unmissverständlich klar, welche Interessen Großbritannien verfolgt:

„Was wir wollen ist, dass die deutsche Wirtschaft vollkommen zusammengeschlagen wird.“

Min.30:53

Er steht im engen Schulterschluss mit dem französischem Botschafter in Berlin, Andre Francois Poncet, der kurz zuvor geäußert hatte:

“Man muss mit den Deutschen leben. Aber es wäre viel besser, man könne die Deutschen aus Europa vertreiben wie die Araber einmal aus Spanien vertrieben worden sind.”

Min.31:15

Am 15. Mai versicherte der französische Oberbefehlshaber General Gamelin dem polnischen Kriegsminister General Kasprzycki, dass das französische Heer Deutschland im Falle eines deutsch-polnischen Krieges mit der Masse seiner Kräfte vom Westen her angreifen und zusammen mit den Polen in die Zange nehmen würde.

Ein Versprechen, das Polens anti-deutsche Haltung nur bestärken sollte. Warschau glaubte diesen Zusicherungen und verschärfte fortan den Ton gegenüber Berlin. Während sich Polen, Briten und Franzosen gegenseitig den Rücken für einen Krieg mit Deutschland stärken, versuchte Hitler auf dem Verhandlungswege die in Versailles geschaffenen deutsch-polnischen Probleme aus der Welt zu schaffen.

Am 28. April erkennt er gegenüber der polnischen Regierung in einem Memorandum und in einer Rede vor dem Reichstag noch einmal den Anspruch Polens auf Westpreußen und auf einen eigenen Zugang zur Ostsee an. Darüber hinaus bot er neue vertragliche Regelungen zwischen beiden Staaten an.

Keine Drohung gegenüber Polen, kein Wort von einem Krieg!

Hätten die Polen dieses Angebot angenommen und im Gegenzug die Wiedervereinigung Danzigs mit dem Reich und Errichtung exterritorialer Transitwege zugestanden, wäre der Kriegsausbruch zu vermeiden gewesen.

Während Polen mit den englischen und französischen Garantiererklärungen im Rücken keinen Grund mehr sieht, mit Deutschland zu verhandeln, und während in Warschau Landkarten kursieren, auf denen die polnische Westgrenze westlich von Berlin verläuft, beginnen in ganz Polen Pogrome gegen die ethnischen Minderheiten im Land.

In Galizien beginnt eine Verhaftungswelle gegen die Ukrainer. Deutsche werden zu tausende nach Inner-Polen abtransportiert, deutsche Geschäfte werden boykotiert, deutsche Bauernhöfe abgefackelt, Deutsche auf offener Straße verprügelt.

Drei Mal eröffnet die polnische Flugabwehr das Feuer auf zivile Lufthansamaschinen, die auf dem Weg nach Königsberg sind. Angesichtes der gewaltsamen Übergriffe, setzt im Juli und August 1939 eine Flüchtlingswelle von Volksdeutschen, von Polen nach Deutschland und Danzig ein, die sich von Tag zu Tag verstärkt.

Wer die Flucht versucht riskiert dabei sein Leben.

Nacht für Nacht werden Flüchtlinge von Polnischen Grenzbeamten erschossen.

Dennoch wagen viele den Weg in ihre Freiheit. Kurz vor Kriegsausbruch sind es 80.000 Volksdeutsche die in den Auffanglager im Reich und in Danzig angekommen sind.

Min.33:56

Hitler weist die britische und französische Regierung mehrfach darauf hin, dass eine Lösung der deutsch-polnischen Probleme, angesichts dieses Dramas, inzwischen unaufschiebbar geworden ist. Die Misere der deutschen Minderheiten in Polen überlagert jetzt die Probleme um Danzig und die Transitwege. Sie hat sich 1939 zum dritten und nun drängendsten Kriegsgrund entwickelt.

Nach 5 vergeblichen Verhandlungsinitiativen fasst Hitler schließlich, im späten Frühjahr 1939, den Entschluss das Bündel der Probleme notfalls auch mit einem Krieg zu lösen. Im Sommer des Jahres 1939 lässt er 52 Heeresdivisionen aufmarschieren.

***

Ende Teil 1

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

323 Kommentare

  1. Genau genommen ist “Der Zweite Weltkrieg” DER KRIEG VON “King Georg VI. Windsor” und “Nathaniel Mayer Victor Rothschild, 3rd Baron Rothschild” !

    DIE VÄTER DES “Der Zweite Weltkrieg” SIND “King Georg VI. Windsor” und “Nathaniel Mayer Victor Rothschild, 3rd Baron Rothschild” !

    Georg VI. (Vereinigtes Königreich)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_VI._(Vereinigtes_K%C3%B6nigreich)

    Nathaniel Mayer Victor Rothschild, 3rd Baron Rothschild

    https://de.wikipedia.org/wiki/Victor_Rothschild,_3._Baron_Rothschild

    Winston Churchill ist Faktische nur der Vollstrecker-Beamte im Auftrag von “King Georg VI. Windsor” und “Nathaniel Mayer Victor Rothschild, 3rd Baron Rothschild” gewesen !

    Winston Churchill

    http://recentr.com/2017/12/12/die-winston-churchill-luege/

    Winston Churchill

    Der Schauspieler Gary Oldman bekommt nun den roten Teppich ausgerollt und Filmpreis-Nominierungen für seine Rolle als Winston Churchill in dem schmalzigen Drama “Darkest Hour”. In Wirklichkeit gab es ein massives Täuschungsmanöver der britischen Elite, um die Deutschen hinzuhalten und dazu zu animieren, zuerst die Sowjetunion anzugreifen. In meinem neuen Buch habe ich die Angelegenheit noch weitaus tiefer untersucht.

    Der zweimalige Gewinner des Pulitzer-Preises Louis Kilzer veröffentlichte im Jahr 1994 in dem Großverlag Simon&Schuster das erstaunliche Buch „Churchill’s Deception“, in dem die verheerenden strategischen Täuschungsmanöver Großbritanniens erläutert werden, die die Nazis hinhielten und jenen vorgaukelten, dass ein britisch-deutscher Deal angestrebt werde, der Hitler freie Bahn gegeben hätte, Osteuropa und Russland anzugreifen. Die britischen Geheimstrukturen schufen die Illusion, es existiere auf der Insel eine „Friedenspartei“, ein inoffizieller Zusammenschluss des ehemaligen King George, diverser Adeliger und anderer einflussreicher Briten, die den Deutschen wohlgesonnen seien. In vielen geheimen Meetings in Italien, der Schweiz oder Portugal wurden eine sinnvolle Diplomatie untergraben und klare Verhältnisse unmöglich gemacht. Generaloberst Franz Halder erklärte den Amerikanern später, dass Hitler wirklich geglaubt hätte, er könne Polen relativ gefahrlos überfallen, weil die Sicherheitsgarantien der Franzosen und Briten nur heiße Luft seien. Zwar kam tatsächlich niemand den Polen zu Hilfe, aber es erfolgte die Kriegserklärung der Briten und Franzosen gegen Deutschland.

    Louis Kilzer vermeidet in „Churchill’s Deception“ die Frage, ob Hitler und andere Nazi-Größen Agenten ausländischer Mächte waren und vermeidet zudem eine Darstellung darüber, in welchem Umfang die angloamerikanische Indust-rie vor dem Krieg auf den deutschen Markt drängte und Kapazitäten schuf, die militärische Bedeutung hatten. Kilzer hätte sich wohl einen anderen Verlag suchen müssen für sein Buch, wenn er eine umfassendere Betrachtung vorge-nommen hätte. Trotz mindestens 10 Auflagen ist „Churchill’s Deception“ nie in deutscher Sprache erschienen. In “Hitler’s Traitor: Martin Bormann and the Defeat of the Reich” bei dem deutlich kleineren Verlag Presidio Press widmete er sich dann schließlich der Frage nach Top-Spionen im Dritten Reich.

    Die britischen Täuschungsmanöver mit der fiktiven „Friedenspartei“ zielten längst nicht nur auf Hitler ab, sondern sollten möglichst alle Führungsfiguren der NSDAP und des deutschen Militärs überzeugen. Je mehr Agenten Britanni-en in der Führungsebene Deutschlands platzieren konnte, umso größer waren die Erfolgsaussichten dieses Unterfangens. Nach der erfolgreichen Eroberung Polens verbreiteten Hitler und seine getreuen Ja-Sager in Berlin den Irrglauben, der Krieg könne nun bald beendet werden, da man sich über inoffizielle Kanäle mit den Briten einigen werde.

    Weder verfügte Deutschland über bedeutende Agenten in Großbritannien oder Russland, noch war die Bildung der Nazi-Führung über das Ausland ausreichend. Demzufolge wurde das Theater der Friedenspartei nicht von vorne-herein als durchsichtiger Blödsinn verworfen und man begnügte sich mit Worten an Stelle von Taten. Deutschland hätte einfach auf die verdeckten Avancen der Briten antworten können, dass man nichts außer konkrete, nachvollziehbare Angebote in Betracht ziehen werde. Eine Schlüsselfigur in dem britischen Theater war der Duke of Hamilton, der in den Kaderschmieden Eton und Oxford seine Bildung und wahrscheinlich seine Geheimdienstkontakte erhalten hatte. Der größte Prominente aber war der Duke of Windsor, ehemals King Edward VIII. von dem Clan Sachsen-Coburg und Gotha, der den Thron an seinen jüngeren Bruder George VI. abtreten musste, um eine Amerikanerin heiraten zu dürfen. Er wurde zu einer der wichtigsten Karotten, die man den Nazis vor die Nase hängte.

    Ein gut gepflegtes Geheimnis war selbstverständlich die wahre Beziehung zwischen Großbritannien und den USA und der deutsche Generalstab hätte wohl völlig anders reagiert, wenn man durchschaut hätte, dass es sich in Wirklichkeit um ein monolithisches angloamerikanisches Imperium handelte. Zusätzlich basierte die Rüstung der Sowjetunion zu geschätzten 95% auf Technologie der Angloamerikaner. Der US-Präsident täuschte vor, kein Interesse zu haben an einer Einmischung in Europa und Hitler beschwor gegenüber seinen Vertrauten, dass die Yankees keine fähigen Soldaten seien und sich nie wieder in Europa involvieren würden. Sogar die Personen, die für Hitler Kontakte im Ausland knüpften, waren sus-pekt, wie etwa der berüchtigte Ernst Hanfstaengl, der sich angefreundet hatte mit Winston Churchills Sohn Randolph und jenen ein- oder zweimal mitnahm in Hitlers Flugzeug während dem Wahlkampf in Deutschland. Hanfstaengl hatte an der amerikanischen Eliteuniversität Harvard studiert und dort den späteren US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt kennengelernt, dessen Familie seit Generationen für die angloamerikanische Elite arbeitet. Für die Nazis schaffte er Spenden heran und galt als Kenner des Auslands, wobei er von Anfang an belastendes Material sammelte und letzten Endes auch Hitler erpressen wollte. Die Einladung der Churchills an Hanfstaengl und Hitler zum gemeinsamen Dinner wurde vom Führer aus unerfindlichen Gründen abgelehnt. Nur Hanfstaengl ging hin und wurde beim Trinken und Rauchen von Winston Churchill gefragt, was Hitler denn von der Idee einer Allianz zwischen Deutschland, Frankreich und England halte. Ein weiterer nachrichtendienstlicher Reinfall für die Deutschen war der preu-ßisch-stämmige Brite William de Ropp. Hitler, Heß und Rosenberg dachten, sie hätten mit de Ropp einen formidablen Agenten, um in Großbritannien Sympathisanten an Land zu ziehen, aber de Ropp war ein britischer Spion und schleppte den Nazis weitere britische Spione an wie etwa Frederick Winterbotham. Dieser gab sich als hoher Luftwaffenoffizier aus und verschwieg, dass er bei der Abteilung für den Luftraum beim Geheimdienst MI6 arbeitete und den Geheimdienst der Royal Air Force aufgebaut hatte. Später leitete er sogar die Entschlüsselung des deutschen Funkverkehrs durch die Codebrecher in Bletchley Park (Ultra-Projekt). Getarnt als Sympathisant reiste er mitten in den 1930er Jahren nach Deutschland für Meetings mit Hitler, Rosenberg, Heß und diversen deutschen Militärführern. Hitler log, dass er nach der Bezwingung der Sowjets eine ewige Allianz mit den Briten anstrebe, während Winterbotham große Sympathie für Nazideutschland heuchelte. Von dem deutschen General Walter von Reichenau und von Eric Koch bekam Winterbotham sogar die Details über die Angriffspläne der Wehrmacht gegen die Sowjetunion präsentiert, denn mit dieser Prahlerei wollte man genügend Eindruck schinden und auch den Freunden von Winterbotham zeigen, dass man es ernst meinte. Winterbothams Spione hatten bereits frühzeitig herausgefunden, dass Deutschland vorbei am Versailler Vertrag Kampfpiloten in der Sowjetunion ausbilden ließ und seine Kollegen kannten auch längst alle möglichen anderen Geheimnisse Hitlers. Lord Londonderry, ein Cousin von Winston Churchill und Minister für die britische Luftwaffe, besuchte mehrmals Hitler, Heß, Ribbentrop, Himmler sowie Hermann Görings kitschiges Haus Karinhall außerhalb von Berlin. Von König Edward VII war er einst auserkoren worden für eine geheime diplomatische Mission und erhielt seinen Adelstitel im Royal Victorian Order. Man kann davon ausgehen, dass auch er die Nazis nur an der Nase herumführte. Es war extra eine Organisation namens „Anglo-German Fellowship“ geschaffen worden mit einflussreichen Figuren wie dem Chef der Bank of England, Vertreter von Privatbanken wie Barclays und diversen Adeligen, während in Deutschland Ribbentrop die Schwesterorganisation namens „Deutsch-Englische Gesellschaft“ führte, wo sich auch Gäste blicken ließen wie „Carl Eduard Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha“. Letzterer heiratete Prinzessin Viktoria Adelheid von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg und stieg in Deutschland auf zum Chef des Roten Kreuzes und Obergruppenführer der SA. Nach dem Zweiten Weltkrieg musste er nur 5000 Mark Strafe zahlen. Die Anglo-German Fellowship hatte Beziehungen zu den wichtigen Appeasement-Politikern wie Chamberlain, Halifax und Hoare (die sogenannte Cliveden Set), die wiederum mit dem amerikanischen Botschafter Joseph P. Kennedy arbeiteten, dem Vater des Späteren US-Präsidenten John F. Kennedy. Das angloamerikanische Establishment war immer bestens im Bilde und konnte auf der amerikanischen Seite jahrelang den Eindruck erwecken, sich nie wieder in europäische Kriege einmischen zu wollen.

    Lord Londonderry wurde von Hitler sogar schon 1936 in die geheimen Pläne eingeweiht für die Angriffe gegen Polen und die Tschechoslowakei und gab diese Information prompt weiter an die britische Regierung. Dieses scheinbar kleine Detail stellt die gesamte Vorgeschichte des Zweiten Weltkriegs auf den Kopf, denn es wäre für die Briten außerordentlich leicht gewesen, die Polen, Tschechen und Slowaken entsprechend vorzuwarnen und danach den Nazis deutlich zu machen, dass man diese Eroberung von „Lebensraum“ nicht dulden werde. Das deutsche Militär war 1936 noch meilenweit entfernt von der Fähigkeit, Krieg zu führen. David Lloyd George, ehemaliger Premierminister Großbritanniens während dem Ersten Weltkrieg, traf 1936 zum ersten Mal Hitler an dessen Berghof und die beiden umschmeichelten sich gegenseitig mit Lobhudeleien. An Schmalz kaum zu überbieten war die Art und Weise, wie Lloyd die stümperhafte nationalsozialistische Wirtschaftspolitik beglückwünschte und wie seine Tochter den Führer mit „Heil Hitler“ begrüßte. Sie war aber nicht die einzige, die man entsprechend dressiert hatte: Das Boulevardblatt “The Sun” veröffentlichte 2015 eine 17 Sekunden lange Filmaufnahme mit der siebenjährigen späteren Köni-gin Elisabeth, mit ihrer Schwester Margaret, mit dem späteren König Edward VIII. und der Mutter Elisabeth, die die Hand zum Hitlergruß hebt und prompt von den anderen nachgeahmt wird. Die Sun schätzt, dass der Film 1933 oder 1934 auf Schloss Balmoral in Schottland entstanden war.

    Nach der Invasion Polens hielten die britischen Agenten die Nazis und die deutschen Generäle hin und verhinderten jede Möglichkeit, eine Einigung zu finden und den Krieg zu beenden.

    King George machte höchstpersönlich Churchill zum Premierminister mit diktatorischen Vollmachten und der SIS startete eine Kampagne zur Beeinflussung Amerikas, sich am Krieg zu beteiligen, worauf Hitler die Idee kam, 35 Divisionen (rund 1 Million Soldaten) aufzulösen. Die Generäle wie Milch, Keitel usw. wussten genau, dass man die britische Insel jetzt angreifen müsse. General Blumentritt bekam von Hitler den üblichen Vortrag gehalten, dass es nicht im deutschen Interesse läge, das britische Imperium zu zerstören. Lloyd George würde angeblich bald Churchill im Amt ersetzen, der Duke of Windsor wieder auf den Thron steigen. Angesichts des geschlagenen Frankreichs erzählte der Führer seinen Beratern, dass der Krieg nun im Großen und Ganzen so gut wie vorbei sei. Es würde lange Zeit dauern, um seine grandiosen Erfolge entsprechend abzusichern und sein Nachfolger werde sich wohl irgendwann mit dem Thema Russland befassen. Gleich ließ er mehrere Divisionen nach Osten verlegen als Absicherung gegen einen möglichen Vorstoß der Russen. Der britische Geheimdienstler Winterbotham hingegen wusste von seinen Quellen, dass Hitler im Jahr 1941 Russland angreifen würde, ohne vorher Britannien zu erobern; eine der militärisch unsinnigsten Entscheidungen in der Geschichte.

    http://recentr.com/2017/12/12/die-winston-churchill-luege/

    • Bei den Versailler Verträgen wurde von der US-Regierung 1919 ein zusätzliches Dokument erstellt, das diesen Verträgen hinzugefügt worden ist. In diesem Dokument, bekannt als “Morgenthaus Pastoral Policy” (Morgenthaus Pastorale Politik), welches von US-Präsident Woodrow Wilson unterschrieben und bei den Versailler Verträgen präsentiert worden ist, heißt es, dass die USA beabsichtigt, als Maßnahme nach der deutschen Kapitulation, die Ausrottung aller Deutschen durchzuführen.

      Die deutsche Rasse stelle eine “von Geburt an kriegerische Rasse” dar und man beabsichtige die Verwandlung Deutschlands in “Weideland”. Das Dokument, war unter den anderen Papieren des ehemaligen Präsidenten Lyndon Baines Johnson, die jetzt im “Sid W. Richardson Research Center, in U.T. Austin aufbewahrt werden.” (“Space Aliens from the Pentagon”, William R. Lyne, 1993, Creatopia Productions, Lamy, N.M. 87540 USA, S. 41).

      “Der Vertrag dürfte Briganten, Imperialisten und Militaristen zufriedenstellen. Er ist ein Todesstoß für alle diejenigen, die gehofft hatten, das Ende des Krieges werde den Frieden bringen. Es ist kein Friedensvertrag, sondern eine Erklärung für einen weiteren Krieg.” (Der britische Parlamentsabgeordnete Philip Snowden über den Versailler Vertrag von 1919, aus Des Griffin ”Wer regiert die Welt”, 1986, S. 131).

      Am 6. Januar 1919 schrieb die Londoner Zeitschrift “The Jewish World”: “Das internationale Judentum hat Europa gezwungen, sich in diesen Krieg zu stürzen, nicht nur, um sich in den Besitz eines Großteils des Goldes der Welt zu bringen, sondern auch, um mit Hilfe desselben Goldes einen neuen jüdischen Weltkrieg (den II. WK,) zu entfesseln.” (zit. n. “Harold Cecil Robinson, “Verdammter Antisemitismus”, März 1995, Verlag Neue Visionen, CH-8116 Würenlos, S. 119).

      “Der deutsche Mensch wird es sein, auf dessen Vernichtung das Judentum es abgesehen hat und haben muss zur Errichtung seiner Weltherrschaft, und der deutsche Mensch wird es sein, der, sehend gemacht und den Feind nunmehr wahrhaft erkennend, dieser Weltherrschaft doch noch ein unerwartetes Ende bereiten wird.” (Der jüdische Schriftsteller Arthur Trebitsch in “Deutscher Geist oder Judentum”, Wien 1921, S. 45)

      Schon am 11. Februar 1922 schrieb Isaak Sallbey in “Der Türmer”: “Die deutsche Rasse muss vernichtet werden, darüber besteht gar kein Zweifel.” (zit. n. “Harold Cecil Robinson, “Verdammter Antisemitismus”, siehe oben, S. 119 und “Die Erbschaft Moses” von Joachim Kohln, S. 3)

      Walter Rathenau forderte Frankreich 1922 dazu auf, “restlos alle Deutschen zu ermorden und Deutschland mit fremden Völkern besiedeln zu lassen” (Quelle: “Geburtswehen einer neuen Welt”, von Carlos Baagoe, Samisdat-Verlag, Toronto, S. 143).

      Am 20.7.1932 schrieb die “Jüdische Weltliga” (Bernat Lecache):“Deutschland ist unser Staatsfeind Nr. 1. Es ist unsere Sache, ihm erbarmungslos den Krieg zu erklären.” (zit. n. “Harold Cecil Robinson, “Verdammter Antisemitismus”, siehe oben, S. 119).

      Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg nach langem Zögern Adolf Hitler als den Vorsitzenden der damals stärksten deutschen Partei zum Reichskanzler. Wenige Wochen später, am 24.3.1933 erfolgte die Antwort:

      Der Londoner “Daily Express”, mit millionenfacher Auflage damals die größte Tageszeitung Großbritanniens, überschrieb seine Ausgabe vom 24.3.1933 siebenspaltig: “Das Judentum erklärt Deutschland den Krieg!” Darunter stand: “14 Millionen Juden … erklären den Krieg”.

      Die nächste offizielle jüdische Kriegserklärung wurde im August 1933 von dem Präsidenten der “International Jewish Federation to combat Hitlerite Oppression of Jewish”, Samuel Untermayer, ausgesprochen. Darin heißt es: “Dieser jetzt BESCHLOSSENE Krieg gegen Deutschland ist ein heiliger Krieg. Er muss gegen Deutschland bis zu seinem Ende, bis zu seiner Vernichtung, geführt werden.” Durch die “New York Times” vom 7. August 1933 wurde diese Erklärung veröffentlicht. (zit. n. “Harold Cecil Robinson, “Verdammter Antisemitismus”, siehe oben)

      Im Januar 1934 veröffentlichte der Rabbiner Wladimir Jabotinski, der Gründer der zionistischen Organisation “Mascha Rjetsch” folgende Erklärung: “Seit Monaten wird der Kampf gegen Deutschland von jeder jüdischen Gemeinde, auf jeder Konferenz, auf jedem Kongress, in allen Gewerkschaften und von jedem einzelnen Juden auf der ganzen Welt geführt. Wir werden einen geistigen und einen materiellen Krieg der ganzen Welt entfachen… Unsere jüdischen Interessen verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands.” (zit. n. “Geburtswehen einer neuen Welt”, S. 140)

      Am 27. Juli 1935 sagte Wladimir Jabotinski in “The Jewish Daily Bulletin”: “Es gibt nur eine Macht, die wirklich zählt, das ist die Macht des politischen Druckes. Wir Juden sind die mächtigste Nation auf der Welt, weil wir die Macht besitzen und anzuwenden verstehen.” (zit. n. “Harold Cecil Robinson, “Verdammter Antisemitismus”, siehe oben, S. 119).

      “Der Krieg ist eine beschlossene Sache”, äußerte sich US-Botschafter Bullit am 24.4.1939 in Paris, als die Bürger in Deutschland, wie fast überall, fest an den Frieden glaubten. (zit. n. “Harold Cecil Robinson, “Verdammter Antisemitismus”, siehe oben, S. 120).

      Wenige Tage nach erfolgter britischer Kriegserklärung an Deutschland, am 5. 9. 1939, bot der damalige Zionistenführer Dr. Chaim Weizmann der britischen Regierung (Chamberlain) 20.000 Mann zur Verwendung im Nahen Osten und insgesamt eine Armee von 100.000 Juden an, als Kämpfer gegen Deutschland. “Ich wünsche nachdrücklich die Erklärung zu bestätigen, dass wir Juden an der Seite Großbritanniens und für die Demokratie kämpfen werden. Die jüdische Vertretung ist bereit, sofort ein Abkommen zu schließen, um alle menschliche jüdische Kraft, ihre Hilfsmittel und ihre Fähigkeiten nützlich gegen Deutschland einzusetzen.” schrieb die “World Chronicle” und die “Jewish World Chronicle” am 5.9.1939, sowie auch die “Times”. (Quelle: “Verdammter Antisemitismus”, Harold Cecil Robinson, siehe oben, S. 118).

      Eli Ravage: “Das deutsche Volk ist als erstes zum Tode verurteilt.” (zit. n. “Geburtswehen einer neuen Welt”, S. 141)

      Nathan Kaufmann: “48 Millionen Deutsche sind zu sterilisieren, damit innerhalb von zwei Generationen dasjenige zur vollendeten Tatsache wird, was sonst Millionen Menschenleben und jahrhundertelange Anstrengungen kosten würde: nämlich die Auslöschung des Deutschtums und seiner Träger.” (Quelle: “Geburtswehen einer neuen Welt” S. 142)

      Das “Centralblad voor Israeliten in Nederland” schrieb am 13. 9. 1939: “Millionen von Juden in Amerika, England, Frankreich, Afrika und Palästina sind entschlossen, den Ausrottungskrieg gegen Deutschland zu tragen, bis zu dessen totaler Vernichtung”. (zit. n. “Harold Cecil Robinson, “Verdammter Antisemitismus”, siehe oben, S. 119).

      Das offizielle Organ der zionistischen Vereinigung Belgiens, “L´ avenier Juif”, Nr. 191, vom 16. Februar 1940 proklamierte das “jüdische Jahrhundert” und erhob folgenden Anspruch auf die Weltherrschaft: “Am Ende des gegenwärtigen Krieges wird man sagen können, dass alle Straßen nach Jerusalem führen. Es wird kein einziges Problem in Mittel- und Osteuropa geben, welches ohne Jerusalem gelöst werden kann und ohne das Palästina es gebilligt hätte.” (zit. n. “Eidgenoss”, Verlag-Eidgenoss, CH-8401 Winterthur, S. 12)

      Die kanadische Zeitung “Evening Telegram”, Toronto schrieb am 26.2.1940: “Der jüdische Weltkongress steht seit sieben Jahren mit Deutschland im Krieg.” (zit. n. “Harold Cecil Robinson, “Verdammter Antisemitismus”, siehe oben, S. 120).

      26.2.1940. Der “Jüdische Weltkongress” (Maurice Perlzweig), British Section bestätigte: “Der jüdische Weltkongress befindet sich seit sieben Jahren ununterbrochen im Krieg mit Deutschland.” (zit. n. “Harold Cecil Robinson, “Verdammter Antisemitismus”, siehe oben, S.120).
      Der Rabbiner Stephan S. Wise meinte am 8. Mai 1940: “Dieser Krieg ist unser Geschäft” (Quelle: “Die Erbschaft Moses” von Joachim Kohln, S. 4 und “Harold Cecil Robinson, “Verdammter Antisemitismus”, siehe oben, S. 119).

      Am 8. Oktober 1942 schrieb die jüdische Zeitschrift “The Sentinel” in Chicago: “Der Zweite Weltkrieg wird geführt, um die wesentlichen Prinzipien des Judentums zu verteidigen.” (zit. n. “Harold Cecil Robinson, “Verdammter Antisemitismus”, siehe oben, S. 119).

      Es ist auch bekannt, dass um 1939 ständig in der weltweiten Presse neu genährte Hysterien von angeblichen Bestrebungen Deutschlands zur Eroberung weit abgelegener Länder die Eskalation zur europäischen und schließlich Welt-Kriegsentwicklung nachhaltig angetrieben hatten. Allein in der “New York Times” gab es diesbezügliche Abhandlungen bereits am 15., 16., 17., 18., 19., 21. Dezember 1938 und am 1.1.1939. Den in diesem Sinne tätig gewesenen Verantwortlichen der damals schon international weitgehend gleichgeschalteten Presse kann kein Zertifikat für Friedenswillen ausgestellt werden. Sie gehören zu den Schreibtischtätern, den emotionalen Schrittmachern von Kompromisslosigkeit und Kreuzzug.

      Nun, was bedeutet das alles?

      Harold Cecil Robinson schreibt auf Seite 122: “Der jüdische Plan nach THE JEWISH WORLD, den Zweiten Weltkrieg zu entfesseln, wurde gefasst, “als Hitler sich noch gar nicht entschlossen hatte, Politiker zu werden.”

      Dass die “deutsche Rasse vernichtet werden muss”, erklärte der Türmer, bevor Hitler überhaupt über das Thema Rasse nachzudenken begonnen hatte. Hitler wurde Reichskanzler elf Jahre danach, am 30.Januar 1933.” (zit. n. “Harold Cecil Robinson, “Verdammter Antisemitismus”, siehe oben, S. 119).

      “Die Jugend muss wissen, dass der Zweite Weltkrieg von Roosevelt und seinen Freunden, deren Namen man kennt, bereits im Januar 1933 beschlossen war. Der Krieg konnte von Deutschland nicht verhindert werden. Es sei denn, es hätte auf seine Freiheit verzichtet.” (Carl Vincent Krogmann, Regierender Bürgermeister von Hamburg bis 8.5.1945 in “Es ging um Deutschlands Zukunft”, S.364)

      Szembek, der Staatssekretär im polnischen Amt sagte zu dem Beauftragten Roosevelts Bullit am 12.8.1935: “Wir sind Zeugen einer Angriffspolitik der Welt gegen Hitler, mehr noch als einer aggressiven Politik Hitlers gegen die Welt.” (zit. n. “Eidgenoss”, siehe oben)

      Churchill zu Ex-Reichskanzler Brüning 1938: “Was wir wollen, ist die restlose Vernichtung der deutschen Wirtschaft.” (zit. n. “Eidgenoss”, siehe oben)

      “Nicht Krieg behebt die Notlage, unter der alle Völker leiden, sondern die Einsicht, dass an der Stelle des Gegeneinander das Miteinander der Nationen treten muss.” (Rudolf Hess am 14.5.1935 vor der königlichen Familie in Stockholm zit. n. “Eidgenoss”, siehe oben)

      “Ich will keinen Krieg! Wir brauchen jetzt 15-20 Jahre friedlicher Aufbauarbeit, um das zu sichern, was wir geschaffen haben…Ich werde daher jedem Kompromiss zustimmen, welcher mit der Ehre und dem Ansehen des deutschen Volkes vereinbar ist, um einen Krieg zu vermeiden.” Adolf Hitler vor dem Reichstag am 27.August 1939 (zit. n. “Eidgenoss”, siehe oben)Der jüdische Schriftsteller Emil Ludwig Cohn formulierte es 1934 so: “Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden.” (zit. n. “Eidgenoss”-Druck über die jüdische Kriegserklärung, Verlag Eidgenoss, CH-8401 Winterthur)

      Lord Vansittart, leitender Beamter des Foreign Office äußerte 1933: “…Wenn Hitler Erfolg hat, wird er innerhalb von fünf Jahren einen europäischen Krieg bekommen.” (zit. n. “Eidgenoss”, siehe oben) “Es wird nach dem nächsten Krieg kein Deutschland mehr geben.” “Youngstown Jewish News”, Ohio, USA, am 16.April 1936 (zit. n. “Eidgenoss”, siehe oben)

      “Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden, nicht in diesem Jahre, aber bald… Das letzte Wort hat, wie 1914, England zu sprechen.” Emil Ludwig in “Les Annales”, Juni 1934 (zit. n. Dr. H. Jonak von Freyenwald in “Jüdische Bekenntnisse”, Faksimile Verlag, Bremen 1992).

      Dresden wurde für die Zerstörung durch einen TERRORAKT ausgewählt, der nicht gegen die Nazis beabsichtigt war, sondern gegen das deutsche Volk an sich.

      weiterlesen : Versailler Vertrag
      Ein ausgeklügeltes Produkt des Tavistock-Instituts
      http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/tavistock.c.html

      Wer den HonigMann-Blog verfolgt hat weiß, dass das TaviStock-Institut ein Favorit, um die UrHeberschaft des Buches ” Mein Kampf” ist.
      Es stehen noch zwei andere Autoren in dem Verdacht der Autorenschaft, die KampfSchrift welche Adolf Hitler zu einem der reichsten Männer Europas machte.

      Die Weisen von BabYlon schrieben viele UnHeilige Bücher.
      Menschen verbrennen und brandopfern ist MolochDienst.
      Die WeltGeldKriege waren ReligionsKriege der satanischen WeltKrieger gegen die WeißenVölker, die Deutschen Amalek.

      Wie immer iCH distanziere miCH von ALLEN Kommentaren, iCH kann weder leugnen noch zeugen, iCH war NIE dabei.

      Merkelwürdig, Moloch Churchill hatte auch den AufTrag das Britische Empire zu zerstören alles erbten die Herrn der SchloßAllee -MolochAnbeter und WeltKrieger.

      https://zaidpub.files.wordpress.com/2014/04/pic-1.jpg

      Die Farben des Union Jack kommen von den Pharaonen und das Symbol
      ist ein Babylonisches Sonnenrad, wie schon öfters in diesem Blog erwähnt.

      http://www.j-lorber.de/jl/0/eucharistie/sonnengott-shamash-verehrung-babylon.jpg

      Bild links: Verehrung des Symbols von Sonnengott-Shamash / Baal, Babylon: Sonnenscheibe mit Kreuz und Strahlen. Dieses Strahlenkreuz findet sich auf sehr vielen kultischen Gegenständen in der kath. Kirche!
      -http://www.j-lorber.de/jl/0/eucharistie/hostie-statt-brot.htm

      • Die US-Regierung war an den Versailler Verträgen überhaupt nicht beteiligt. Als Berliner Vertrag wird der Separatfrieden vom 25. August 1921 zwischen den Vereinigten Staaten und dem damaligen Deutschen Reich benannt.
        Wiedermal unbewiesene Behauptungen aus der Lügenküche des mistigen Schmierfinken.

      • Die US-Regierung war an den Versailler Verträgen überhaupt nicht beteiligt. ”

        Die DEUTSCHEN waren an dem ZwangsVertrat überhaupt nicht beteiligt.

        Sollten ALLE NationalZIONisten wissen.

        Merkelwürdig, der ” Plünder-Vertrag ” lag schon Jahre vor dem Krieg fertig in der SchubLade. Die NaZi$ übernahmen 1918 das Deutsche Reich,
        damit konnte es auch 1933 nur eine Führer-Marionette geben.

      • Es waren eher die Sozialisten, die das Reich übernommen haben, mit Schützenhilfe der Kommunisten. Aber Tatsachen sind für einen Dummschwätzer, der noch nie einen Beweis für seine Behauptungen beigebracht hat ja nebensächlich, und hinderlich genau wie für einen kommunistischen Propagandisten.

      • Zitate -http://www.webarchiv-server.de/pin/archiv00/3600ob14.htm

        Präsident Clintons Gedanke von den Führungspartnern USA und Deutschland war nicht gerade weise, denn dies ist eines jener Schlagworte, die nichts Gutes bringen. Tatsächlich treibt dieser Gedanke alle auf die Barrikaden, denn letztendlich wurden zwei Weltkriege geführt, um eben das, eine dominante Rolle Deutschlands, zu verhindern.

        Henry Kissinger, ehemaliger US-Außenminister “Welt am Sonntag”, 13. November 1994

        Wir sind 1939 nicht in den Krieg eingetreten, um Deutschland vor Hitler oder die Juden vor Auschwitz oder den Kontinent vor dem Faschismus zu retten. Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, daß wir eine deutsche Vormachtstellung in Europa nicht akzeptieren können.

        “Sunday Correspondence”, London und “Frankfurter Allgemeine” 17. September 1989

        In Nürnberg hatten die Siegermächte beschlossen, einen Angriffskrieg als Verbrechen zu bezeichnen. Für internationales Recht jedoch ist Kriegführen, auch bei einem Aggressionskrieg, kein Verbrechen, und es bestehen keine Möglichkeiten, jemand anzuklagen, weil er an einem Krieg beteiligt war.

        Richard Goldstone, “Le Monde”, Paris, 2. Februar 1996

        Ich kann mich entsinnen, wie ich in der Nacht, bevor wir endlich den Krieg erklärten, auf die Knie sank und betete: “O Gott, bitte, laß uns morgen in den Krieg gehen!”

        So – noch immer froh über diese “Gebetserhörung”– Lord Ismay, Sekretär des Empire-Verteidigungsrates, bei einem Essen für Präsident Eisenhower am 1. September 1959 im Winfield House in London. “New York Herald Tribune”, 2. September 1959

        Der auch in Friedenszeiten geführte – psychologische – Krieg entbrannte 1938 in England und Polen gegen Deutschland in bisher nie erreichter Heftigkeit. Kein Tag verging mehr, an dem die Zeitungen dieser beiden Länder nichts Nachteiliges über Deutschland brachten, an dem sie nicht die Saat des Hasses gegen uns Deutsche ausstreuten. Meisterhaft wurde diese psychologische Kriegführung von London aus dirigiert; wie ein Mann richteten sich die englischen, in innenpolitischen Fragen sich vielfach befehdenden Blätter außenpolitisch gegen Deutschland aus . . . Gemessen an den Leistungen Englands auf diesem Gebiet ist er (Goebbels) nur ein Stümper geblieben.

        Im übrigen liefen in England und Frankreich praktische, auf längere Sicht berechnete Kriegsvorbereitungen schon Monate vor Beginn des Polenfeldzuges an. Hierüber gibt ein vom 13. Juli 1939 datiertes Schreiben des polnischen Ministeriums für Handel und Industrie Auskunft, das an die polnischen Handelsräte in Paris und London gerichtet worden ist. Der Entwurf dieses Schreibens wurde während des Krieges sichergestellt.

        Hier ein Auszug: “Das Ministerium hat in Erfahrung gebracht, daß die französischen und englischen Seeschiffahrtsunternehmen von ihren Regierungs-Überwachungsstellen schon jetzt genaue Instruktionen für den Fall des Kriegsausbruches erhalten haben, ebenso Vorschriften über Konstruktionsveränderungen, Umbauten und Ergänzungsbauten. Oscar Reile “Der Deutsche Geheimdienst im Zweiten Weltkrieg, Ostfront”

        https://bilddung.files.wordpress.com/2013/09/iran-kriegsgefahr-sie-wollen-die-welt-kriegen.jpg

        Sonderbar, daß es den Wölfen immer wieder gelingt, die Welt von der Gefährlichkeit der Schafe zu überzeugen. Austin O’Malley

        https://bilddung.files.wordpress.com/2013/09/sc3bcndenbock-schuld-am-krieg.gif

        https://bilddung.wordpress.com/2014/02/07/kriegsschuld-wehe-dem-besiegten/#jp-carousel-8255

        https://bilddung.wordpress.com/2014/02/07/kriegsschuld-wehe-dem-besiegten/

    • https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/05/rothschild-krieger.gif

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2017/03/rothschilds-murdered-at-least-seven-us-presidents.gif

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/07/t-online-sun-19715.gif

      DIE VÄTER DES “Der Zweite Weltkrieg” SIND “King Georg VI. Windsor” und “Nathaniel Mayer Victor Rothschild, 3rd Baron Rothschild” !”

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/07/abhc3a4nger.gif

      Wenn das die Väter sind, dann ist Adolf Rothschild ihr WeltKrieger-Kind.

      Kaiser, Könige, HochAdel, HochFinanz, Präsidenten, Führer und Päpste viele sind miteinander BlutsVerwandt die BlutLinien gegen nach BabYlon.

      Merkelwürdig, bis zum Zweiten WeltGeldKrieg gaben es die AusErwählten und EinGeweihten auch zu.
      Hitlers Herkunft wurde von der NSDAP nicht als ” deutschblütig” entschieden.
      BuchAutoren und Zeitungen schrieben darüber und die NachrichtenDienste wußten darüber Bescheid.

      Die StammBäume und BlutLinien finden sich hier im Blog.

      https://bilddung.files.wordpress.com/2014/10/geldkrieger.gif

      Louis Kilzer vermeidet in „Churchill’s Deception“ die Frage, ob Hitler und andere Nazi-Größen Agenten ausländischer Mächte waren und vermeidet zudem eine Darstellung darüber, ”

      https://bildreservat.files.wordpress.com/2017/04/bilddung-hitler-agent.gif

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/05/weltkrieger-truman-plan.gif

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/09/aufnahme107.gif

      „Wenn meine Söhne keinen Krieg wollten, würde es keinen geben.“

      Mutter Rothschild Gutle Schnaper
      https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/05/03/judenbengel-waren-die-marionetten-der-weltkrieger/

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2017/03/erbfeindschaft.gif
      https://bilddunggalerie.wordpress.com/2017/03/02/frankreich-hatte-deutschland-im-laufe-seiner-geschichte-immer-wieder-ueberfallen/

      Die Engländer haben zwei wichtige VasallenStaaten (Satellitenstaat – BrückenKöpfe) in Europa installiert,
      im Westen Belgien um Frankreich, Holland und Deutschland zu bedrohen und Polen im Osten um eine Annäherung von DeutschLand, Österreich und RussLand zu sabotieren.

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/03/heartland-theorie.gif

      https://bilddung.files.wordpress.com/2012/10/vertreibung-der-deutschen-begann-vor-hitler.gif

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2017/03/wolfgang-popp-wehe-den-besiegten.gif

      Die Vertreibung der Deutschen war seit langem geplant (seit 1848)

      https://bilddung.files.wordpress.com/2014/06/mc3b6gliche-aufteilung-deutschlands.gif

      Eine ähnliche Karte wurde bereits im Jahre 1915 von der amerikanischen Zeitschrift Life veröffentlicht (Abgebildet in der Illustrierte Weltschau, einer Beilage zum Hamburger Fremdenblatt und Hannoverschen Tageblatt, Nr. 29 vom 18. Juli 1915).
      https://bilddung.wordpress.com/2014/06/28/sarajevo-attentat-mit-20-millionen-todesopfern/

    • Wehe den Besiegten – Die ungesühnten Verbrechen an Deutschen nach dem Krieg

      Zu den gigantischen und unfassbaren Verbrechen an den Sudetendeutschen sei hier nur der Völkermord von Tausenden und Abertausende, das Massaker von Aussig herausgegriffen.

      Über das schreckliche Massaker in Aussig am 30. Juli 1945 berichtet eine Augenzeugin: Ich lief zur Elbbrücke und sah hier, wie Hunderte deutsche Arbeiter, die aus den Schichtwerken kamen und in die Elbe geworfen wurden. Auch Frauen und Kinder sowie Kinderwagen stießen die Tschechen in den Fluss. Es waren meistens schwarz uniformierte Tschechen mit roten Armbinden. Sie warfen Frauen und Kinder, die sich nicht wehren konnten, von der 20 Meter hohen Brücke in die Fluten und schossen noch auf die wehrlosen Menschen. Die Massenverfolgung der Deutschen dauerte bis in den späten Abend. Wir hörten aus allen Ecken und Straßen Schreie und Weinen. Weder eine Behörde noch die russische Besatzungsmacht schritten gegen diesen Massenmord ein. Zahlreiche Deutsche, die sich aus der Elbe schwimmend gerettet hatten, wurden mit Maschinengewehre beschossen. In Aussig schätzte man die Gesamtzahl der auf solche Weise ums Leben Gekommenen auf 800 bis 1000. Bereits im April 1950 stellte Senator William Langer vor dem Senat der Vereinigten Staaten von Amerika fest: »Die Massenvertreibung ist eines der größten Verbrechen, an welchem wir auch direkt Anteil haben … In der gesamten Geschichte findet sich nirgends ein so scheußliches Verbrechen aufgezeichnet wie in den Berichten über die Begebenheiten in Ost- und Mitteleuropa. Zitat: Schon 15 bis 20 Millionen (20 000 000!) wurden von den Stätten ihrer Vorfahren entwurzelt, in die Qual einer lebendigen Hölle geworfen oder wie Vieh über die Verwüstungen Osteuropas getrieben. Frauen und Kinder, Alte und Hilflose, Unschuldige und Schuldige wurden Greueltaten ausgesetzt, die noch von niemandem übertroffen wurden. Ein Mord ist auch als Antwort auf einen Mord nicht gerechtfertigt. Jede Schuld ist eine Individualschuld und muss ausschließlich immer auch vom Täter gesühnt werden.

      https://bilddunggalerie.wordpress.com/2017/03/13/wehe-den-besiegten-die-ungesuehnten-verbrechen-an-deutschen-nach-dem-krieg/

      Merkelwürdig : Edvard Benes war HochGradSatanist und LogenDiener welche für beide WeltKrieger die VorArbeiten und die LogenBrüder in Fast allen Ländern zur Verfügung stellte.

      Nutzt BildDung solange es noch geht, eines Tages werden alle Blogs, ARTikel, Kommentare und BildWerke nicht mehr da sein.

    • Dieser Krieg ist Englands Krieg.
      Sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands ”
      Vorwärts, Soldaten Christi !”
      Churchill 3-9-1939

      Die WeltGeldReligionsKriege waren auch Kriege gegen die Christen,
      in den VernichtungsKrieg geFührt von NichtChristen.

      Merkelwürdig, alle WeltKriegsFührer und die beiden Hitler-Päpste haben auch nichtchristliche VorFahren.

      http://kath-zdw.ch/maria/images/schattenmacht/blutlinien6.1.jpg

      BullDog (StierHund, MolochHund, HöllenHund) Moloch Churchill war HochGradSatanist und Druide.
      Die Druiden, aus dem Land der Gefallenen Engel, kamen als Invasoren und christliche Missionare nach Germanien.
      Druiden begingen MolochDienst und brand/opferten Menschen für ihren BAAL.

      https://bildreservat.files.wordpress.com/2018/06/bull-ofen-churchill-bulldog.gif

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2017/01/churchill-kriegstreiber.gif

      https://bildreservat.files.wordpress.com/2018/06/bull-ofen-menschenverbrennen.gif

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/03/moloch.gif?w=666

      Wer keine BildDung hat, muss alles glauben.
      https://bildreservat.wordpress.com/eine-seite/

  2. Ich kann nicht behaupten, Experte für die Gründe und die Geschichte des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs zu sein, da ich hierzu keine Archivstudien betrieben habe, aber ich habe doch sehr viel zu diesem Thema gelesen. Meiner Überzeugung nach gibt dieser Videofilm die Fakten richtig wieder und wird sich nicht widerlegen lassen.

    Zwei Bücher von vielen, die man in diesem Zusammenhang herzlich empfehlen kann, sind Stefan Scheil “Polen 1939”, in dem der Mythos von Polen als unschuldigem Opfer einer unprovozierten Aggression demontiert wird, sowie Patrick Buchanan, “Churchill, Hitler und der unnötige Krieg”.

    Beide Autoren, Scheil und Buchanan, gehören zu den beliebtesten Hassobjekten der Lückenpresse. Besonders stark nervt hier der “Welt”-Journalist Sven Felix Kellerhof, der die Mär von der deutschen Alleinschuld am 2. Weltkrieg ebenso penetrant wiederholt wie andere, längst widerlegte, aber noch heimtückischere Lügen. Für ihre dreisten Geschichtslügen gegen das eigene Volk werden solche elenden Schreiberlinge bestimmt prima bezahlt.

    • https://archive.org/details/Hoggan1977-DerErzwungeneKrieg/page/n2

      Der Erzwungene Krieg – David L. Hoggan
      Hoggan gibt hier minutiös die diplomatischen Begebenheiten wieder wie es zum Ausbruch des Krieges kam. Angefangen 1815 mit dem Wiener-Kongress bei dem Polen als Staat wiedererstand über den I. Weltkrieg und den Auswirkungen des Versailler Diktates bis hin zu Hitlers friedlichen Revision dieses Knebelvertrages. Es werden die Anexxion Teschens durch die Tschechen und dann durch die Polen beleuchtet, sowie die Auflösung des Kunststaates Tschecheslowakei und die Protagonisten, die daran mit wirkten und versuchten ihren Anteil daran zu sichern.
      Die Behandlung der Minderheiten in Polen, nicht zuletzt auch der Juden in Polen werden betrachtet, als auch die aggressive Politik Polens, bei der Neueaufteilung Europas sowie die starre Haltung in Bezug auf Danzig und den Korridor und die Verfolgung der deutschen Minderheiten in Polen, die letztlich Anlass zu einem militärischen Schlag gegen Polen waren.

    • @ Carl Sternau

      Der Mistkäfer Kirchhügel hat den 2. Weltkrieg SCHON 1919 (!) GEPLANT, als es noch gar keine Nationalsozialisten gab!

      Weil ihm die Niederlage Deutschlands nicht groß genug war, da er den Waffenstillstand von 1918 nur als “Erschöpfungsform” des gegen die Deutschen gerichteten Vernichtungskriegs ansah, plante Churchill laut seinen Memoiren (Bd. I., S. 59/62) SCHON 1919 einen derartigen Angriff wie er dann 1945 auf Dresden erfolgte.

      Laut Bronder (“Bevor Hitler kam”, 1975) befaßte sich dieses Scheusal schon 15 Jahre VOR Ausbruch des 2. WKs intensiv mit den Theorien des MASSENMORDS an Zivilisten, den es dann tatsächlich ausführte. Churchills Vorbild waren dabei seine eigenen Verbrechen in AFGHANISTAN, IRLAND und SÜDAFRIKA, wo er zahlreiche grausame “REPRESSALTÖTUNGEN” durchführte (K. Siegert, “Repressalie, Requisition, Höherer Befehl”, 1953).

      In seinen Memoiren weist das Scheusal darauf hin, daß eigentlich schon 1919 Tausende von Flugzeugen Deutschlands Städte hätten ZERTRÜMMERN sollen und die Bevölkerung mit “unglaublich bösartigen GIFTGASEN” hätten ERSTICKEN sollen:

      “Der Kampf von 1919 wurde nie ausgefochten, aber seine Ideen schreiten weiter voran.”

      1925 fragt das Scheusal schon nach einer Atombombe. “Könnte nicht eine Bombe erfunden werden, nicht größer als eine Orange, die ein Stadt MIT EINEM SCHLAG zertrümmern könnte.”

      Ein Europa, das einen solchen menschlichen DRECK wie Churchill hervorbrachte und auf der LÜGE um seine Verbrechen gegründet ist, von denen man mittels der PAUSENLOSEN “Beschuldigung” des Deutschen Volks “ablenken” will, braucht sich nicht zu wundern, wenn es keine Zukunft mehr hat und nun 100 Jahre nach diesen Äußerungen von 1919 kurz vor der Existenzvernichtung steht! Haben jemals Briten oder Amerikaner die OPFER ihrer Verbrechen “entschädigt”?

      Die obigen Zitate sind belegt in dem Buch E. R. Carmin, “Das schwarze Reich”. Lizenzausgabe 2005, S.630f – einem wichtigen Buch über die Hintergründe der NWO und die Verbrechen ihrer “Macher”. Durch VERNICHTUNG jedes “Ordnungsfaktors” soll die Menschheit in die “Neue Ordnung” hineingezwungen werden, ohne daß sie Verdacht schöpft und Widerstand leistet. Daher spielen die LÜGEN um die Vernichtung des deutschen Volks als Ordnungsfaktor in Europa eine zentrale Rolle für Bestand und Fall dieses Menschheitsversklavungs-Projekts.

      • Für England wird es immer wichtiger, diesen Churchill zu glorifizieren, da sonst die aufklärerischen Fakten Oberhand gewinnen.

  3. Wieder ein Super-Artikel, und ausgezeichnet recherchiert!
    Es wird höchste Zeit, dass die Wahrheit ans Licht kommt!
    Fakt ist auch, dass Deutschland NIEMALS einen Weltkrieg angefangen hat! Weder den Ersten noch den Zweiten!
    Und es sind nicht einfach “Juden” umgebracht worden, sondern Deutsche durch ihre Mitbürger – das hat was von Kambodscha.
    Die KL/KZ waren keine Tötungslager, sondern Arbeitslager! Für Zwangsarbeit, auch heute noch gelten in deutschen Gefängnissen die Arbeitspflicht.

  4. Freispruch für Hitler aus Israel !

    “Die Deutschen rufe ich auf, sich von ihrem nationalen Minderwertigkeitskomplex zu lösen, der ihnen unter Siegerbajonetten und mittels verordneter radikaler Umerziehung aufgedrängt wurde”.

    Merkel von israelischem Historiker als Lügnerin entlarvt.

    Während sich die die Kanzlerin der Globalisten am 1. September 2009 in Danzig anlässlich des von Polen vor 70 Jahren entfesselten Kriegs entschuldigte und den seinerzeitigen kriegstreibenden Mächten Großbritannien, Frankreich, Polen und Sowjetunion für deren Verbrechen an den Deutschen huldigte, wurde sie von dem namhaften israelischen Militärhistoriker Dr. Uri Milstein mit einem erstaunlichen Aufsatz als Lügnerin demaskiert.

    Wen es nach der Lektüre des folgenden Beitrags von Dr. Milstein nicht vor dieser Kanzlerin graut, dem graut es vor nichts mehr.

    http://concept-veritas.com/nj/09de/zeitgeschichte/freispruch_fuer_hitler.htm

    + + + + + + + + + + + +

    Wie schon nach dem Ersten Weltkrieg war Deutschland auch nach 1945 einer Flut von Lügen ausgesetzt. Mit dieser Schrift liegt uns nun ein gründlich erarbeiteter und wissenschaftlich fundierter Überblick zur einschlägigen internationalen Literatur vor.

    In diesem Buch kommen mehrere hundert Persönlichkeiten zu Wort – Historiker, Wissenschaftler, Politiker, Publizisten -, die ungerechtfertigten, gegen Deutschland und das deutsche Volk gerichteten Anschuldigungen und Behauptungen eine Absage erteilen. Die Schar der Autoren umfaßt Angehörige jeglicher Rasse, Glaubenszugehörigkeit und Hautfarbe und bietet in ihrer Vielfalt eine einzigartige Diskussionsgrundlage.

    »Freispruch für Deutschland« enthält eine Fülle an Hinweisen auf Quellenmaterial und auf wichtige Erkenntnisse; es ist ein in jeder Hinsicht nützliches und aufschlußreiches Werk, das Licht bringt in fünfzig Jahre Verlogenheit. Es bietet weit mehr als die uns über kontrollierte Medien aufgedrängten Darstellungen zur Geschichte und zur aktuellen Politik.

    Eine fesselnde Lektüre. Es ist mein Wunsch, daß »Freispruch für Deutschland« einen weiten Leserkreis findet. Die Deutschen rufe ich auf, sich von ihrem nationalen Minderwertigkeitskomplex zu lösen, der ihnen unter Siegerbajonetten und mittels verordneter radikaler Umerziehung aufgedrängt wurde .

    Freispruch für Deutschland ! ! ! !
    Ausländische Historiker und Publizisten widerlegen antideutsche Geschichtslügen !

    https://www.versandbuchhandelscriptorium.com/angebot/0407frei.html

    + + + + + + + + + + + +

    Verheimlichte Dokumente
    “Was den Deutschen verschwiegen wird”.

    https://www.versandbuchhandelscriptorium.com/angebot/0564verh.html

    Dieses Buch enthält rund achthundert Dokumente, die kaum oder gar nicht bekannt sind. Zum Teil handelt es sich um Material, das der deutschen Nachkriegs-Öffentlichkeit erstmals vorgestellt wird.

    Viele Zeitgenossen glauben, in der bestinformierten Gesellschaft aller Zeiten zu leben. Das Erstaunen über die Existenz verheimlichter Dokumente ist daher oft groß. Wer weiß schon, daß die Sieger 1945 gewaltige Mengen deutscher Akten beschlagnahmten, heute jedoch nur ein winziger Bruchteil – oft nach entsprechender “Bearbeitung” – der Wissenschaft zur Verfügung steht? Auch die Masse der Sieger-Akten ist unter Verschluß. Die Akte Rudolf Heß, das bekannteste Beispiel, wird in britischen Panzerschränken mit einem Sperrvermerk bis zum Jahr 2017 aufbewahrt.

    Auch Bonn hält viele Aktenmeter zeitgeschichtlichen Materials geheim bzw. weigert sich, die Unterlagen zu veröffentlichen. Es handelt sich beispielsweise um Tausende Zeugenaussagen über Greuel im Osten, u.a. über die Verschleppungsmärsche 1939, bei denen zahlreiche Deutsche polnischen Extremisten zum Opfer fielen. Die umfangreichen Archive der Wehrmachtsuntersuchungsstelle werden ebenso vor den Augen der Öffentlichkeit weitgehend verborgen.

    • @Terminator

      JA RICHTG: “Winston Churchill, King Georg VI. Windsor und Nathaniel Mayer Victor Rothschild, 3rd Baron Rothschild hatten Adolf Hitler und die NSDAP brutal über den Tisch gezogen !!!!”

      Nah aber der Herr Adolf Hitler hatte JA doch einpaar Kleine Perönliche Fehler in Seiner Personen !

      Herr Adolf Hitler war auch zeitweilig SPD-Parteimitglied und Fabianischer-Links-Sozialist und Reichswehr-V-Mann !!!!

    • Unter der Amzszeit von Kohl, wurden die Verbrechen im Osten, an den Deutschen, regierungsseits, in einem “Weißbuch” er- und verfasst. Ich glaue, mich zu erinnern, das es von Weizsäcker als Bundespräsident war, der die Herausgabe verhinderte und das Buch wurde weggeschlossen.

  5. Wunderbar, Herr Mannheimer.
    Schon wieder ein exzellenter Artikel von Ihnen, der den “Gutmenschen” den Schaum vor den Mund treiben wird.

    Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

    Der Verfassungsschutz, die gesamte Lügenpresse, die Verfassungsfeinde (=Altparteien) an der Macht würden Sie am liebsten ermorden, denn Sie wagen es, die Wahrheit zu veröffentlichen, welche diese Diener der Siegermächte so fleissig unterdrücken.

    Ich freue mich, daß Sie diesen kriminellen Völkermördern entflohen sind und wünsche Ihnen Gesundheit und alles Gute.

    • @ Fantomas sagt:

      “Bitte verbreitet dieses Video größtmöglich im Internet, in Foren und Blogs und natürlich auf Facebook und Twitter”.

      Auf Fratzenbook war das Video zehn Minuten zu sehen , dann war es weg !

      GELÖSCHT ! ! !

      LG 🙁

  6. Hier noch ein interessanter Zitate Film.

    Zitate die belegen, dass Deutschland in den 2.WK gezwungen wurde!!!

    https://youtu.be/vj-LhGXIaAY

    =================

    Hier Zitate mit Bild, der Person, des Zitates.

    https://image.slidesharecdn.com/zitatensammlungdeutschland201202191911-120219120842-phpapp02/95/zitatensammlung-zu-beiden-weltkriegen-28-728.jpg

    Zitatensammlung zu beiden Weltkriegen

    Es sind immerhin 93 Zitate.

    https://www.slideshare.net/MCExorzist/zitatensammlung-zu-beiden-weltkriegen

    ================

    Wer kennt Ihn nicht?

    Was lernen denn unsere Schulkinder heute in der Geschichte?

    Und das sogar in einer Abiturklasse.

    Generalmajor a D Gerd Schultze Rhonhof – Alleinschuld, nein! Der lange Weg zum Zweiten Weltkrieg.

    Ab hier.

    (https://youtu.be/r1I-dUeZiC8?t=551)

    ==================
    Den kannte ich noch gar nicht.

    Deutschland im Visier Stalins – Generalmajor a.D. Dr. Bernd Schwipper

    Einfach mal ab hier.

    (https://youtu.be/6zaR-kHsFAY?t=428)

    ===================
    Das kannte ich.

    Die Lüge vom Überfall auf die Sowjetunion

    (https://youtu.be/ClIdZzB5PMk?t=312)

    Ergänzend.

    Hier hört man ja, es standen 35 000 Panzer zur Verfügung, um in Europa einzurollen.

    Mannerheim-Hitler, Finland 1942.(“Secret” recordings),restored audio, subtitles in German/English.

    (https://youtu.be/l85RvOvtMsw?t=867)

    Gruß Skeptiker

  7. Rheinwiesenlager – Gedenken der Opfer am 24.11.2018 in Bretzenheim

    https://www.youtube.com/watch?v=HdpO9Xd3xOw

    Man achte auf den Abschaum der von den Kameraleute unkenntlich gemacht ist ”

    Hier ein Kommentar von :

    ODINS KRIEGER
    vor 1 Monat
    ……dieses linksversiffte dreckspack im hintergrund sollte man nach syrien oder afganistan ins kriegsgebiet umsiedeln…..

    Ein Komm. von mir :

    Nix Affengarnixgetan oder Kriegsgebiet . . . . . Galgen ! ! . . . da gehören die hin . An den Galgen !
    Das sind die wahren heutigen Feinde unserer Heimat .

  8. Bravo, Herr Mannheimer!
    Das ist, glaube ich, einer der wichtigsten Themen womit Sie sich bisher befasst haben. Denn auf dem faulen Lügenfundament der gefälschten Geschichtsschreibung fußt die gesamte Nachkriegs(un) Ordnung!
    Wegen der Provokationen Polens zu Deutschland sei noch angemerkt, daß immer wieder polnische Reiterhorden nach Deutschland eingefallen waren und an die 10.000 Leute umgebracht haben!

    Nachzulesen in John Colemans Buch Das Komitee der 300.

    Der Wille Winston Churchill war nach seinen eigenen Worten:

    >>“…Sie müssen verstehen, dieser Krieg gilt nicht Hitler und dem Nationalsozialismus. Dieser Krieg wird wegen der Stärke des deutschen Volkes geführt, das ein für allemal zu Brei gemacht werden muß. Es spielt keine Rolle, ob die Deutschen sich in den Händen eines Hitler oder eines Jesuiten-Priesters befinden…“ Winston Churchill britischer Kriegspremier-Minister (Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, Seite 145) <<

    Dieser Gerd Fröbe Verschnitt ist ja auch eine Kultfigur der links rot-grün gestrickten Sozisocken!

    Wer Halsschlagadern wie Fahrradschläuche kriegen will, soll sich da mal einlesen:

    https://homment.com/H7jAACxMvS

    Da hat man die furchtbaren Lügen der Alliierten und deren jüdisch Orthodoxen Überbau gut zusammengetragen!

    Noch ein Wort zu Großbritannien:

    Ich bin in der Zeit meiner beruflichen Karriere viel im Ausland und speziell sehr oft in UK gewesen. Auf der ganzen Welt habe ich nirgends so viele US amerikanische Militärbasen gesehen wie dort!
    Man unterstellt ja dem Deutschen immer wieder politische Naivität, aber wie sieht es mit den Briten aus? Merken sie den garnicht, daß sie besetzt sind und daß es nach dem 2. WK mit ihrer Weltführerschaft vorbei ist. Die sonst mit weltweit führende Luftfahrtindustrie ist de facto zerschlagen, nur noch internationale Projekte, keine eigenen Flugzeugentwicklungen mehr. Weder Zivil noch militärisch…
    So macht die "Hilfe " gegen das Deutsche Reich Sinn, sie die USA haben in England einen permanenten Sitz. Sollen die Engländer, bzw. Briten mal versuchen die aus dem Land zu werfen!
    Siehe am Beispiel Japan wegen Fukushima!
    Nach den "Naturkatastrophen" und den vernichteten Reaktoren entschloss sich Japan die aufgekündigten Militärbasen der US Amerikaner wieder zu annullieren und für Jahrzehnte zu verlängern!

    https://treueundehre.wordpress.com/category/fukushima/

    Auf den 2. Teil des Berichts von MM bin ich sehr gespannt!

    lg:

  9. Das ist ein Wahnsinns Beitrag Herr MM‘s !!!

    Ich muss noch die andere Hälfte lesen, aber bis dorthin wo ich gelesen habe, je oje oje!
    Es gibt starke Parallelen zur heutige Zeitgeschehen!

    Da frage ich mich nicht mehr wo das hin führt, wenn man weiß dass die Menschen bis zu 500 Mio.reduziert werden sollen. Deutschlands Beitrag dazu scheint im Horizont! 😱😱😱

    Ich hoffe Herr MM macht mal ein kurzes Pause, denn dieser Beitrag muss gelesen und verdaut werden und noch dazu diesen ellenlangen Berichte der Kommentatoren…… es braucht Zeit! 😟😟

    +++++
    MM. WEGEN DER STRATEGISCHEN BEDEUTUNG DES ARTIKELS WIRD ER AUCH MORGEN ALS ERSTER ARTIKEL ERSCHEINEN.
    +++++

  10. Die Väter des Zweiten Weltkrieg sind König “King Georg VI. Windsor” und “Nathaniel Mayer Victor Rothschild, 3rd Baron Rothschild” und Deren Winston Churchill !

    Dieser Zweiter Weltkrieg hatte für dass Britische-Imperium Drei Hauptziele:

    1.) JAPAN im Fernenost als Konkurrent des Britische-Imperium’s AUSSCHALTEN ! Und JAPAN selber am Besten unter die Herrscht des Britische-Imperium’s zuzwingen, Also JAPAN unter die Herrscht der Windsor’s und Rothschild’s zuzwingen ! Man sollte JAPAN zum Angriffe gegen dass Britische-Imperium, USA und Australien Verleiten, In dem man den Falschen Anschein VORTÄUSCHTE dass Britische-Imperium NICHT mehr in der Lage ist Seine Britischen Kolonien in Asien, Südostasien und Ostasien gewaltsam Verteidigen zu können gegen dass Damalige Japanische Kaiserreich !

    2.) Ganz Kontinental-Europa und Alle Länder\Nationen in Kontinental-Europa für dass Britische-Imperium ZUEROBERN und ZU-UNTERJOCHEN in einem Zwangseinheits-Kolonie-Staat Der Unter der Kontrolle des Britische-Imperium’s steht und in dem Der Kalergi-Plan Ausgeführt\Durchgeführt wird gegen die Einheimischen Bevölkerungen aller Länder Europa’s !

    3.) Die Erschaffung des Staat’s ISRAEL durchzuführen im Nahenosten Um DADURCH immer wieder Kriege und Bürgerkrieg im Nahenosten und im Mittlerosten zuerzwingen, Welche immer wieder Neue weitere Dauerhafte Zukünftige Rechtfertigungsgründe für neue weitere Dauerhafte Zukünftige Militärische Besatzungen des ganzen Gesamten Nahenosten und Mittlerosten durch Britische-Imperium Rechtfertigen tuen !

    Dass sind die Wahre Gründe für den Zweiter Weltkrieg gewesen für dass Britische-Imperium ! Dass sind die Wahre Gründe DAFÜR dass König “King Georg VI. Windsor” und “Nathaniel Mayer Victor Rothschild, 3rd Baron Rothschild” und “Winston Churchill” an den Zweiten Weltkrieg machen lassen hatten !

    http://recentr.com/2017/12/12/die-winston-churchill-luege/

      • Mehr als 10 000 Kommentare und über 10 000 meiner Bilder wurden schon im Netz gelöscht.
        Aber manchmal finde iCH noch welche und dieser Kommentar gehört auch zum Thema der LuziFErischen weltorDnung der WeltKrieger.

        Max Warburg lernte bei den Rothschilds in London. Er nahm nicht nur innerhalb des deutschen Bankwesens eine wichtige Stellung ein, sondern galt auch als einer der besten Kenner der deutschen und internationalen „Finanzprobleme”. Max Warburg war außerdem voll in die Politik eingespannt. Ab 1903 traf er sich häufig mit dem deutschen Kanzler. Fürst Bernhard von Bülow hatte ihn gebeten, den Kaiser in finanziellen Angelegenheiten zu beraten. Bekanntlich war Warburg überdies Chef des deutschen Geheimdienstes.
        Fünf Tage nach dem Waffenstillstandsabkommen vom 11. November 1918 ernannte die neue deutsche Regierung ihn zum Leiter einer Friedensverhandlungskommission in Versailles. Max Warburg war auch einer der Direktoren der Deutschen Reichsbank. Daneben hatte er sich finanziell im Krieg zwischen Japan und Rußland wie auch in der Marokkokrise von 1911 engagiert.
        🙁
        Das amerikanische FBI ist ebenfalls schon immer ein Werkzeug der Illuminaten gewesen, da die Rockefellers an der Gründung des FBI direkt beteiligt waren. Man sollte ebenfalls wissen, daß die Familie Rockefeller den US-Geheimdienst CIA und den Council an Foreign Relations (CFR) kontrolliert. Die Ausbreitung und Propagandierung des Okkultismus ist ebenfalls eines der Ziele der Illuminaten! David Rockefeller ist ein Teil des „Lucis Trusts (Luzifers Trust) Managements”. In einem Buch dieses Verlages, „Externalisation of the Hierarchy”, wird berichtet, wer die Erde auf Weltebene kontrollieren wird. … Sein Name ist Luzifer. Auf der spirituellen Ebene (Shambala) wird es Sanat (Satan) sein, der Herr der Welt.
        David Rockefeller befindet sich auch auf dem „Board of Cadence Industries”, dem Besitzer von „Marvel Comics” und Herausgeber, von Zeitschriften, die den jungen Menschen das Okkulte und „Helden” wie den „Sohn von Satan” näherbringen möchten. Die Fluggesellschaft Delta Airlines befindet sich unter der direkten Kontrolle der Rockefellers, ebenso wie die Ölgesellschaft Standard OH (Exxon), welche das satanische Pentagramm (fünfzackiger Stern) in einem Kreis als Firmenlogo verwendet! Der fünfzackige Stern (Satan) ist woh gemerkt eines der bevorzugten Zeichen der Hexen, Satanisten und anderer dämonisch inspirierten Gruppen. Der fünfzackige Stern wird von Mal zu Mal mit größerer Wirksamkeit unter die Leute gebracht. Er erscheint nicht nur auf vielen Flaggen und Militärfahrzeugen, sondern auch in Filmen,

        AnMerkelung ;
        Der Stern ist das BrandZeichen Molochs !

        https://i2.wp.com/crazzfiles.com/wp-content/uploads/2015/12/Rothschild-Plot.jpg
        https://marbec14.wordpress.com/2014/11/19/wer-regiert-die-welt-die-einflussreichsten-familien-der-welt
        https://marbec14.wordpress.com/2019/01/12/beim-rothschild-inspirierten-illuminati-ball-an-silvester-videos/
        https://marbec14.wordpress.com/2019/01/09/rothschild-und-goldman-sachs-praktizieren-betrug-und-geldwaesche/

  11. Ja vielmals sorry – ich hab jetzt noch gar nix gelesen, weder Artikel noch Kommentare !
    Beides mit Sicherheit wieder profund und informativ.
    Wollte zum Teil aus Müdigkeit, zum Teil aus Zeitmangel nur mal schnell anfragen, ob irgendwo etwas zum praktischen Widerstand steht und wenn ja, wo genau ?
    Danke !

  12. Schizophrenie als Normalzustand:

    Deutschland hat den Krieg nicht begonnen. Es waren geplante Vernichtungskriege gegen die Deutschen.

    Hitler ist ein Massenmörder. Die Deutschen sind alle Nazis. Nationale Parteien darf man nicht wählen, die stehen in der Tradition der Nazis. Deutschland zuerst.

    • @Marius

      Ja, Sie meinen bestimmt Ihn hier.

      https://michael-mannheimer.net/2019/01/19/der-zweite-weltkrieg-nicht-hitlers-sondern-churchills-krieg-teil-1/#comment-336686

      Nun ja, logisch darüber nachdenken darf man eben nicht.

      Hitler war ein englischer Agent, dessen Aufgabe es war, Deutschland eben restlos zu vernichten usw.

      Der zweite Dreißigjährige Krieg

      Einfach mal ab hier, weil da sieht man ja, wie schön es vor Adolf Hitler war.

      https://youtu.be/uLkbKOE2lJY?t=3429

      ==================

      Deswegen gibt es ja auch diese Zitate hier.

      “Man mag heute darüber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. Hitler hatte die Arbeitslosigkeit bezwungen und ihnen eine neue wirtschaftliche Blüte gebracht. Er hatte den Deutschen ein neues Bewußtsein ihrer nationalen Kraft und ihrer nationalen Aufgabe vermittelt.”

      Sefton Delmer, brit. Chefpropagandist während des Zweiten Weltkrieges in seinem Buch “Die Deutschen und ich” – Hamburg 1961, S. 288

      “Gerade bin ich zurückgekommen von einem Besuch in Deutschland…. Ich habe nun Deutschlands berühmten Führer gesehen, auch die großen Veränderungen, die er verursacht hat. Was immer einer denkt von seinen Methoden – und diese sind bestimmt nicht jene eines parlamentarischen Landes – kann doch kein Zweifel darüber bestehen, daß er eine wunderbare Veränderung im Geist der Menschen, in ihrem Benehmen untereinander, in ihrer sozialen und ökonomischen Selbstdarstellung bewirkt hat.

      Es ist nicht das Deutschland des ersten Jahrzehnts nach dem Weltkrieg, das zerbrochen, niedergeschlagen, niedergedrückt, mit einem Gefühl von Unvermögen und Furchtsamkeit dahinlebte.

      Es ist jetzt voll von Hoffnung und Vertrauen und einem erneuten Gefühl von Bestimmung, sein eigenes Leben selbst zu lenken, ohne Einwirkung irgendwelcher Kräfte außerhalb seiner Grenzen. Das erste Mal in Deutschland nach dem Weltkrieg ist generell ein Sinn für Sicherheit unter den Menschen eingezogen. Es ist ein glückliches Deutschland. Ich habe es überall gesehen und kennen gelernt.”
      Lloyd George nach seinem Besuch in Berchtesgaden bei Adolf Hitler im “Daily Express”, 17.09.1936

      “Wenn England einmal so geschlagen daniederliegen sollte wie Deutschland nach dem Weltkrieg, dann wünschte ich mir für England einen Mann wie Adolf Hitler.”
      Winston Churchill, 1938

      ================
      Hier ganz viel davon.

      Zitate zu beiden Weltkriegen und zum “Dritten Reich” (aus “unverdächtigen” Quellen)
      Zusammengetragen von D. A. W. W., Hamburg, ab ca. 2005

      http://web.archive.org/web/20140603092356/http://www.hansbolte.net/daww.php

      P.S. Die Seite von Hans Bolte wurde auf druck der Anifa aus der Google Suche raus genommen, weil die Seite nur zu Hass und Gewalt aufruft, meinte die Antifa.

      Internetseiten von Hans Bolte

      http://web.archive.org/web/20140603092827/http://www.hansbolte.net/index.php

      Weil man findet ja auch das hier.

      Antisemitische Zitate

      http://www.hansbolte.net/antisemitischezitate.php

      Aber auch das hier.

      Talmudzitate

      http://web.archive.org/web/20140602164150/http://hansbolte.net/Talmudzitate/

      Waren wohl die Talmudzitate, die zu Hass und Gewalt aufgerufen haben.

      Gruß Skeptiker

      • Skeptiker,
        Sie haben wirklich die furchtbarsten Videos auf Lager.
        Was unser Land und unsere Ahnen schon erleben, erdulden und erleiden mussten, kann ich schon beim ansehen nicht verkraften.
        Und bei all dem unvorstellbaren Volksleid, wird man hier von verschiedenen Seiten auch noch dazu aufgefordert, da und dort zu “differenzieren” …. das ist für mich zuviel Demütigung am Stück, das haut mich einfach um.
        Wer wenn nicht wir, hätte Grund und Recht genug, auf die Strassen zu gehen und unser Land rigoros zu säubern ?

      • @Mona Lisa

        Ich vermittel zumindest die damalige Realität, dank der Videos die ich kenne, weil ich lebte damals ja gar nicht.

        Aber das ist immer noch besser, als sowas zu behaupten.

        Reinkopiert

        ==============
        Bichler sagt:
        10. DEZEMBER 2018 UM 01:16 UHR
        Dieses dumme NPD-Geschwafel nimmt hier überhand.
        Und wer verbreitet diese Hitler-Verherrlichung ?

        Richtig.
        Der Skeptiker und Marius.

        Die NPD ist eine Verfassungsschutz-Partei zum Einfangen der ewigen Nazis und zur Verdummung der Bürger ( schaut her, die Nazis bedrohen Euch immer noch ).

        Wer sich zur NPD bekennt, ist dümmer als die Polizei erlaubt, denn er ist Merkel und Co. voll auf den Leim gegangen.

        Die NPD wird ausschließlich von den Herrschenden dazu benutzt, echte nationale Opposition zu zersetzen, zu diskreditieren, zu schwächen und damit unschädlich für die Herrschenden zu machen.

        Wer sich so auf die NPD und Adolf versteift wie dieser “Skeptiker” und Marius,
        gehört zu jenen, welche hier auf dem Blog die Arbeit der NPD tun.

        Die NPD haßt die AfD zutiefst und bekämpft sie überall und mit allen Mitteln, gell Marius und Skeptiker. Ihr wißt Bescheid.

        Der Skeptiker übernimmt hier Stück für Stück die informelle Führerschaft.
        So, wie es VS-Trolle täglich in Foren tun.
        Er hat sorgfältig vorbereitete links und Kommentare in seinem Werkzeugkasten, um die Gutgläubigen zu übertölpeln und sie planmässig auf seine Hitler-Schiene zu ziehen. Marius spielt ihm Bälle zu, die beiden arbeiten Hand in Hand.

        Hitler war ein Agent der Briten.

        Bildet Euch, Ihr verdammten Schein-Nazis und Agenten von Merkel:
        http://www.dr-schacht.com/Starikov_Wer_hat_Hitler_gezwungen_STALIN_zu_ueberfallen.pdf

        Quelle:
        https://michael-mannheimer.net/2018/12/08/quo-vadis-afd/#comment-329828

        ============
        P.S. Mein Onkel war bei der Deutschen Luftwaffe, der war nach dem Kriege ein gebrochener Mann, weil seine Frau nicht aus den Ostgebieten in den Westen wollte.

        Fakt ist, mein Onkel kannte sein Sohn nur von Bildern her, weil er durfte sich da nicht blicken lassen, wegen der russischen Besatzung.

        Mein Onkel meinte mal 1986, lauter Lügen.

        Weil irgendwas lief gerade im Fernsehen, aber das habe ich selber nicht mitbekommen, was da gerade lief.

        =============
        Immer schreibt der Sieger die Geschichte der Besiegten.

        Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge.

        Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.

        Bertolt Brecht

        Gruß Skeptiker

      • “Merkel auf den Leim gegangen” sind alle diejenigen, die glauben man könnte in einer Privatrechtsordnung ein Parlament wählen. Egal, ob sie die NPD oder die AfD dafür auserkorn haben oder sonst einen Verein in der Unternehmensgruppe Bundesrepublik für Deutschland.
        In einer Privatrechtsordnung gibt es nur Vertragsgeber und Vertragsnehmer aber keinen Gesetzgeber somit keine Legislative, Kein Parlament, keine Demokratie oder irgend einen adneren kommunistischen Schnick-Schnack.
        Es gibt nur private Unternehmen, wie die paramilitärische Söldnerarmee, die als Markenzeichen den Begriff POLIZEI® trägt oder das Unternehmen BUNDESTAG oder GEMEINDE. Wahlen zu diesen Gremien haben nur reinen Unterhaltungswert, kosten aber auf Dauer das Leben.

  13. oTOT
    Oslo:
    ……fachkraft für messerscharfe körperöffnung hat mehrfach geprobt…….

    die deutsche presse sagt dazu: ein “russe” wurde verhaftet.

    meine meinung: es war bestimmt ein tschetschene o.ä.. also zu 99% ein moslem.

  14. Nicht die Franzosen, (Volk) nicht die Engländer, (Volk) haben die Deutschen in den Krieg gezwungen! Die Polen sind ein anderes Thema, und werden es immer sein! Die Korridor Frage um Danzig war auch nur ein Vorwand hierbei!

    Aber die wirklichen Kriegstreiber und Verursacher waren und sind bis heute die, welche sich immer als Opfer dargestellt haben,und dies immer noch tun! Die Globalisten und Talmud Juden!

    Es ging ihnen nie um die Völker anderer Nationen zu keiner Zeit! Es ging immer nur um aufhetzen und verheizten! Die Deutschen sollten versklavt, enteignet und vernichtet werden! Damit sich die Juden das Land unter den sprichwörtlichen Nagel reißen können! Denken wir da mal nur an dass Medinat Weimar! Wenn diese BRD Staats Simulation ein demokratischer Staat wäre, würden solche Vorgänge geächtet und verboten!

    Aber in Wirklichkeit ist dieses Konstrukt in Juden Hand und von selbigen seid Generationen besetzt! Die Moslime sollen jetzt für die Juden die sprichwörtliche Drecksarbeit machen, und das besetzte Siedlungsgebiet von den Deutschen reinigen! Damit diese Ihre Rechte als Volk nicht mehr einfordern können! Im Anschluss werden die Musel wegen Mord an den Deutschen vernichtet! Zum Schluss bleibt der lachende Dritte die Juden! Spiel Satz und Sieg so haben sie es geplant! Widerstand!

    • @ Exildeutscher sagt:
      19. Januar 2019 um 14:07 Uhr

      …………heizten! Die Deutschen sollten versklavt, enteignet und vernichtet werden!

      ——————————–

      warum schreiben Sie sollten????

      -zur zeit liegt die geburtenrate uns deutschen bei 0,5(die 1,5 – 1,8 sind alle hier). Rechnerisch auf dauer der garantierte volkstot.
      – wir haben 1200 tafeln, + unzählige suppenküchen
      – etwa 100.000 obdachlose, + 100tausende wohnungslose. In HH sind diesen winter schon 4 obdachlose verstorben.
      – anständige deutsche werden straffrei von anderen linken deutschen angepisst
      – wir haben knapp 1 Bio aussenstände allein bei target 2. Sind umgerechnet weit über 50 Mio VW Golf an Ware auf deckel. Das geld sehen wir nie wieder.
      – deutsche liegen bei der rente im letzten drittel in der EU. ebenso bei eigentum und noch weiter hinten beim einkommen.
      – meinungsfreiheit gibt es nur auf dem papier.

      Hab ich noch grössere posten vergessen?

      • @ Hanna: stimmt Alles was sie aufgezählt haben, und sollen statt sollte trifft es richtig!
        Bin da doch ganz bei Ihnen! Es geht hier um einen geplanten und in der Durchführung befindlichen Genozid am deutschen Volk! Sowie der Raub des Deutschen Bodens!

      • @ Exildeutscher sagt:
        19. Januar 2019 um 14:31 Uhr

        der raub ist schon gut im gange:

        – der grösste grundbesitzer ist die kirche. die erhöhen die erbpacht nun schon wieder. und die läuft bekanntlich auf immer und ewig. ganze städte wie z.b. hildesheim gehören der kirche. Begründung: da alles teurer wird. lach…….

        – von den dax 30 gehört glaub ich nur noch fraport mehrheitlich BRD. ansonsten alles mehrheitlich USA, Angeln, kanada, frankreich, dakar und co.
        Die teurste – fälschlicherweise deutsche genannte – firma bayer gehört sogar über 80% nichtdeutschen.

        – die französische firma veolia(machen teils sogar grosszügig werbung auf taxis) saugt sich unsere stadtreinigung und co unter den nagel.
        die französische VINCI/eurovia baut brücken + strassen und lässt sich das saugut von uns bezahlen.

        – autoindustrie:
        es werden schon lange mehr deutsche autos im ausland hergestellt und auch verkauft.

        – deutsche wohnungen werden in grosser zahl von moslems gekauft und vom sozialamt bezahlt. beispiel: sohn kauft wohnung und mutter/onkel/tante/cousine wohnt auf H4 drin.

        – in grossen firmen wie z.b. VW oder bei den stadtwerken werden bevorzugt nichtdeutsche eingestellt. wie auch gerne bei der polizei

    • @ Exildeutscher sagt:
      19. Januar 2019 um 14:07 Uhr

      Damit diese Ihre Rechte als Volk nicht mehr einfordern können!…..
      ————————————————
      sämtliches völkerrecht ist den deutschen bei der obersten instanz, der UN, aberkannt.
      ich habs schon gelesen: sinngemäss steht dort: dass diese menschenrechte nicht gelten für die verlierer des WK2… oder so ähnlich stehts dort…..

      Im Anschluss werden die Musel wegen Mord an den Deutschen vernichtet! Zum Schluss bleibt der lachende Dritte die Juden! Spiel Satz und Sieg so haben sie es geplant! Widerstand!
      ————————————–
      tatsächlich denke ich mir das auch genau so.
      wie sagt man so schön: wenn es riecht wie ein esel, iiiiiaaaaa macht wie ein esel, aussieht wie ein esel, dann ist es auch ein esel.

      widerstand???????
      wenn man das so machen würde wie man sollte sitzt man in 3 h im knast. Und genug leute zusammen kriegen wird schwer. bei der letzten patriotenveranstaltung waren in etwa 5 mal soviel linke da und etwa 10 mal soviel polizei.. Es waren knapp 40 leute. Und das bei gutem wetter.

      • Hanna,
        so ein Widerstandslager kann man nur geheim organisieren.
        Ich hoffe sowas existiert schon.
        Würde mich auch sofort anschließen, aber auf unsereins wird man nicht zurückkommen, wir werden alle schon überwacht und wären nur ein enormes Sicherheitsrisiko.
        Falls sowas existiert, dann werden dort vernünftigerweise nur absolut unverdächtige Leute involviert.

        Es ist einfach nur noch zum Dauerkotzen !
        Hoffentlich platzt wenigstens Trump bald mal mit seinen Enthüllungen raus – und hoffentlich hat es dann auch in Deutschland seine verdienten Auswirkungen !!!

        … manchmal denk ich : ja verdammt noch mal, wenn garnix mehr vor und zurück geht, dann soll er doch kommen, der scheiß Krieg – alles ist besser als DAS !
        Ein Gewitter reinigt die Luft … und hoffentlich auch das Land !
        Das geht mir hier alles viel zu Schneckenhaft voran, so kommen wir nie dort an, wo wir hinwollen.

      • @ Mona Lisa sagt:
        19. Januar 2019 um 15:28 Uhr

        was soll trump denn enthüllen.
        der hat auf der ganzen welt häuser/hotels. der wird schon nicht weiter gehen als erlaubt. er hat auch viele jüdische geschäftspartner.

        ———————–

        natürlich geht das alles langsam. 2015 haben es zwar ein paar bemerkt das was schief geht. aber ansonsten geht das schon seit vielen jahren mit der umvolkung.
        die alten gutbezahlten rentner sterben jetzt langsam weg. der deutsche allgemein auch.

        viele 25 jährige berliner heute wissen nichtmal was die mauer war. viele interessierts auch nicht, da moslems, russen und co.

        bei der islamkonferenz 2011 stand mal 7% musels. die seite ist lange gecancelt. zwischendurch wollten sie uns 5% verkaufen. klar, werden ja jeden tag weniger :-)))

        was allerdings hinkommt ist die angabe von 5% türken. In dem fall ist es fast realistisch, da die meisten musels hier gar keine türken sind. da unterscheiden die sogar unter kurden u.A. da aber sonst immer von türken geredet wird, denken alle es sind türken. vollkommener quatsch. auch das mit den syrern ist oft quatsch. viele wohnten zwar auf dem heutigen gebiet syriens. aber in echt sinds fast alles kurden. hinter der hand sagen die das auch selbst und sind stolz drauf.

      • Wie, was soll er denn enthüllen ?
        Na, die 70.000 versiegelten Anklagen soll er endlich öffnen !
        Bei dem weltweiten Netzwerk müsste es mit dem Teufel zugehen, wenn da nicht auch einiges übern Teich schwappt.
        Weiß der Geier worauf er wartet.
        Es könnte natürlich auch sein, dass er sich das gut bezahlen lässt.
        Schweigegeld für die USA, die brauchen ja jeden Cent.

      • @ Mona Lisa sagt:
        19. Januar 2019 um 19:15 Uhr

        Wie, was soll er denn enthüllen ?
        Na, die 70.000 versiegelten Anklagen soll er endlich öffnen !

        ———————————-
        na, Sie machen ja spass.

        mal angenommen alle kriminellen führer der BRD werden eingesperrt. Wer nimmt dann das anständige deutsche volk für die da oben aus???

        Neenee, das system funktioniert anders. böse menschen brauchen immer dumme böse menschen um anständige auszunehmen und unten zu halten.
        und die dummen bösen menschen sind noch so schlau und befehligen junge gute dumme menschen, indem sie die von der schule in den bewaffneten dienst holen. deren job ist es übrigens nicht den verkehr zu bewachen, sondern die da oben zu beschützen. was sie auch artig tun. dafür bekommen die schon mit 18 eine waffe, obwohl sie für ein auto nur ein führerschein auf probe bekommen.

        alles wird gut 😉 😎

  15. oTOT
    germanistan:
    polizei findet granatwerfer bei autobahn autokontrolle…..

    mM: wenn man mal regelmässig bei bestimmten mitbürgern solche kontrollen durchführen würde, so würde man bald ein extra aservatenlager bauen müssen.
    allerdings wissen unsere führer, dass man die waffenfunde(zumindest einen totschläger oder stichwaffe haben diese fachkräfte fast alle im auto) kaum geheim halten könnte. Also lassen sie es ganz einfach :-))

    https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/nachrichten-aus-deutschland–polizei-findet-granatwerfer-bei-kontrolle-8530058.html

    • @ Hanna
      Wenn man diese Kontrollen bei nicht deutschen durchführen würde, könnte man die marode Bundeswehr mal kostengünstig auf Vordermann bringen, hätte Gewehre die auch bei 20 Grad minus noch schießen! Granatwerfer die werfen, etc etc. Und das für lau!
      Aber der Grantwerfer wurde bestimmt bei Herrn Meier gefunden, dauert noch etwas bis der MDR die Nachricht noch nachgerichtet hat? Die Deutschen sind dafür ja bekannt das die mit so Teilen zum Aldi fahren im Opel Corsa! Ironie!

    • GranatWerfer und PanzerFaust damit kann man aus AtomKraftWerken AtomBomben machen, wird von Holger Strohm mehrfach in seinen Videos behauptet.

      Die deutschen AKWs werden kaum bewacht, und man kann auch über den
      Zaun schießen ohne……..

      MerkelWürdig, dies ist ein Hinweis für den mitlesenden StaatsSchutz damit unsere
      AKWs und AbKühlBecken besser geschützt werden.
      🙁

      D. M.: Existieren noch weitere Probleme, die die Atomenergie unakzeptabel machen?

      H. S.: Atomkraftwerke müssen vor Sabotage und Terrorismus geschützt werden. Doch das ist unmöglich. Denn bereits mit einer Panzerfaust (großkalibrige Panzerabwehrhandwaffe) lässt sich jedes Atomkraftwerk weltweit bis zum Super-GAU zerstören. Jedes AKW eignet sich hervorragend, um Materialien für Atombomben abzuzweigen und dient somit der Weiterverbreitung von Atomwaffen, die heute schon ein unlösbares Problem darstellen.

      Hinzu kommt der Transport und die Lagerung von hochradioaktivem Müll, der für 20 Millionen Jahre sicher aus der Umwelt ferngehalten werden muss. Bisher gibt es dafür weltweit keine Lösung und die Kosten würden dreistellige Billionenzahlen ausmachen.

      D. M.: Glos sagte: Ohne Atomkraft würde der Strom noch teurer.

      H. S.: Atomstrom ist die teuerste Energie überhaupt. Sie wird billig gemacht, weil die Bevölkerung die Rechnung bezahlt und das Risiko trägt. In Deutschland wurde die Atomenergie mit mindestens 100 Milliarden Euro aus Steuergeldern subventioniert.

      Um die Risiken eines Super-GAUs zu versichern, würden private Versicherungs- gesellschaften Prämien verlangen, die die Kilowattstunde auf über zwei Euro Kosten treiben würde, stellte das renommierte Schweizerische „Prognos-Institut“ in Basel in einer von der deutschen Bundesregierung finanzierten umfangreichen Studie fest.
      -https://www.raum-und-zeit.com/oekologie/atomkraft/es-gibt-keine-sicheren-atomkraftwerke.html

      • mit einer panzerfaust kommt glaub ich nicht durch m-dicken stahlbeton.

        die lagerung von atommüll wird in sibirien locker gehandelt. da stehen die in blechfässer abgefüllten reste unter freiem himmel. alles OK. Im falle der durchrostung werden die im pazifik versenkt.
        in frankreich gabs zig jahre ein atom-abwasserleitung die einige km im ärmelkanal endet. alles kein problem.

        atom kraftwerke sind voll toll. Nicht umsonst werden zur zeit etliche neu gebaut. einige davon auch mit deutschen firmen. alles gut!!

      • @Hanna @Reiner Dung

        Dass JAPANISCHE MILITÄR (JSDF) hatte seine General Dynamics STRYKER-NBCRV-Strahlenschutz-Panzerfahrzeuge mit Bagger-Maschinen Ausgerüstet und Alle Radioaktiven Stoffe Ausgegrabben/Ausgebaggert und zurück geführt in Strahlenschutz-Containern im Gesamten Umland vom KKW Fukushima !

        http://gdls.com/products/stryker-and-specialty/stryker-NBCRV.html

        https://www.youtube.com/watch?v=aImBFE87R1U

        https://japan.kantei.go.jp/incident/index.html

        https://nettv.gov-online.go.jp/eng/prg/prg5572.html

        Dass JAPANISCHE MILITÄR (JSDF) hatte seine General Dynamics STRYKER-NBCRV-Strahlenschutz-Panzerfahrzeuge mit Bagger-Maschinen Ausgerüstet und Alle Radioaktiven Stoffe Ausgegrabben/Ausgebaggert und zurück geführt in Strahlenschutz-Containern im Gesamten Umland vom KKW Fukushima !

        General Dynamics STRYKER-NBCRV-Strahlenschutz-Panzerfahrzeuge: http://gdls.com/products/stryker-and-specialty/stryker-NBCRV.html

        Die General Dynamics STRYKER-NBCRV-Strahlenschutz-Panzerfahrzeuge haben eine Panzerung aus Mehrensichten Siliciumcarbid, Wolfram, Beryllium, Gadolinium und weiteren Werkstoffen welche die Radioaktive Ionisierende Strahlung genau so Stark ABSCHIRMT wie eine 2 Meter Dicke Blei-Wand !

        Die General Dynamics STRYKER-NBCRV-Strahlenschutz-Panzerfahrzeuge haben Filteranlagen für Atemluft Welche Radioaktiven Feinstaub und Radioaktive Edalgase herausfiltern und enfernen aus der Atemluft !

        Dass US-Militär, US ARMY, USMC, FEMA, Dass JAPANISCHE MILITÄR (JSDF), Das Israelische Militär und Saudi-Arabische Militär haben einen Sehr Grosse Anzahl dieser General Dynamics STRYKER-NBCRV-Strahlenschutz-Panzerfahrzeuge in Ihrem Dienst !

        Dass JAPANISCHE MILITÄR (JSDF) hätte seine General Dynamics STRYKER-NBCRV-Strahlenschutz-Panzerfahrzeuge mit Bagger-Maschinen Ausgerüstet und Alle Radioaktiven Stoffe Ausgegrabben/Ausgebaggert und zurück geführt in Strahlenschutz-Containern im Gesamten Umland vom KKW Fukushima !

        Zusätzlich hätte dass JAPANISCHE MILITÄR (JSDF) mit Gentechnologisch verbesserten Deinococcus-Radiodurans-Bakterien und Geobacter Uraniireducens (RF4) welche Auffressen Radioaktive Stoffe und mit Chemischen Bindemitteln die Radioaktive Schwermetalle an sich binden dass Gesamten Umland vom KKW Fukushima Behandelt !

        Und Dann immer mit seinen General Dynamics STRYKER-NBCRV-Strahlenschutz-Panzerfahrzeuge Die mit den Bagger-Maschinen Ausgerüstet waren und Alle Radioaktiven Stoffe Ausgegrabben/Ausgebaggert und zurück geführt in Strahlenschutz-Containern aus dem Erdboden im Gesamten Umland vom KKW Fukushima !

        Dadurch konnt Dass Gesamten Umland vom KKW Fukushima wieder Erfolgreich Gesäubert werden von Alle Radioaktiven Stoffen ! ES wurde sogar die Japanische Bevölkerung wieder zurück Angesiedelt im Umland vom KKW Fukushima !

        General Dynamics STRYKER-NBCRV-Strahlenschutz-Panzerfahrzeuge: http://gdls.com/products/stryker-and-specialty/stryker-NBCRV.html

        Zusätzlich hatte dass JAPANISCHE MILITÄR (JSDF) auch Solche Miitel als Ergänzung zu Ausbaggerarbeiten eingesetzt im Fukushima und Dem Fukushima-Umland !

        Bakterie als Überlebenskünstler – Atommüll zum Dessert- Als „zähestes Bakterium“ steht es im Guinness-Buch der Rekorde! Aber Deinococcus-Radiodurans-Bakterium kann auch Radioaktive Reste Entsorgen, Umweltgifte Entsorgen und im Erbgut Daten speichern !

        http://www.sueddeutsche.de/wissen/bakterie-als-ueberlebenskuenstler-atommuell-zum-dessert-1.912526

        Bakterie als Überlebenskünstler – Atommüll zum Dessert- Als „zähestes Bakterium“ steht es im Guinness-Buch der Rekorde! Aber Deinococcus-Radiodurans-Bakterium kann auch Radioaktive Reste Entsorgen, Umweltgifte Entsorgen und im Erbgut Daten speichern !

        Säurebäder, extrem hohe und niedrige Temperaturen, immense Drücke und kaum vorstellbare Radioaktive Strahlendosen – All das macht dem Bakterium Deinococcus radiodurans nichts aus !

        Im Laufe von zwei Milliarden Jahren Evolutionsgeschichte hat die Mikrobe Reparaturmechanismen entwickelt, die sie zum Überlebenskünstler in den unwirtlichsten Umgebungen macht.

        Neuerdings werfen nicht nur Wissenschaftler, sondern auch Ökonomen und Militärstrategen einen Blick auf D. radiodurans. Der Einzeller scheint in der Lage zu sein, radioaktiven Müll in wesentlich harmlosere Restprodukte verwandeln zu können.

        Seine Widerstandsfähigkeit hat dem Mikroorganismus bereits einen Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde, als das „zähestes Bakterium“ eingebracht. Er überlebt sogar im Kühlwasserkreislauf eines Atomreaktors. Erst bei einer Strahlendosis von mehr als 18000 Gray nimmt er deutlich Schaden, für einen Menschen sind bereits 50 Gray unmittelbar tödlich.

        Innerhalb weniger Stunden kompensieren bei D. radiodurans Enzyme Strahlenschäden am Erbgut. Sogar sogenannte Doppelstrangbrüche, eine besonders schwere Form der DNS-Schädigung, stellen kein Problem dar. DNS-Ketten in mehrfacher Ausführung ermöglichen die Selbstheilung: Wurde ein DNS-Strang zerstört, dient seine Sicherheitskopie als Vorlage für die Instandsetzung.

        Besonders widerstandsfähig durch Mangan

        Wissenschaftler um Michael Daley, von der Uniformed Services University of Health Sciences in Bethesda, Maryland, haben die robuste Mikrobe nun noch widerstandsfähiger gemacht. Ihre Forschungen ergaben, dass die radioaktive Widerstandskraft von Bakterien mit zunehmendem Manganspiegel stieg.

        Jene Bakterien, die Radioaktiver Strahlung widerstanden, zeichneten sich durch einen besonders hohen Mangan-Anteil bei gleichzeitig sehr niedrigem Eisen-Anteil aus. Daly schloss daraus, dass das Mangan dem Bakterium dabei hilft, beschädigte Moleküle zu reparieren sowie freie Radikale im Zaum zu halten.

        Die nun gezüchtete Superbakterie zeichnet sich dadurch aus, dass sie einen im Vergleich zum normalen Deinococcus radiodurans-Bakterium wesentlich höheren Mangan-Anteil hat.

        Diese Modifikation des Deinococcus radiodurans ist, so haben Laborversuche gezeigt, in der Lage, einige Inhaltsstoffe radioaktiven Abfalls zu umzuwandeln. In der für andere Organismen tödlichen Umgebung vermag das Bakterium beispielsweise extrem giftige und hochgradig strahlende Quecksilber-Verbindungen, die Bestandteil vieler älterer Atomwaffen sind, in leichter zu entsorgendes normales Quecksilber umzuwandeln.

        Es ist dann zumindest nicht mehr in Wasser löslich ist und kann das Grundwasser nicht verseuchen. Welche anderen hochgiftigen radioaktiven Stoffe noch von dem Bakterium verarbeitet werden können, ist derzeit noch geheime Verschlusssache.

        Geldgeber der erfolgversprechenden Versuchsreihen ist maßgeblich das amerikanische Militär, das so ganz nebenbei auch auf eine TNT zersetzende biologische Waffe hofft. Denn Deinococcus radiodurans ist nicht nur in der Lage, radioaktive Stoffe zu entschärfen, sondern erkennt auch Umweltgifte, wie etwa TNT, das auch Bestandteil vieler Waffen ist. Daher versucht man TNT-fressende Mikroben zu züchten. In Sprengstofflager eingeschleust, sollen sie diese binnen weniger Tage neutralisieren.

        Kinderlied im Gen-Code

        „Im Moment stehen wir erst am Anfang unserer Forschungen. Bis es letztendlich eine alltagstaugliche Version der Bakterie geben wird, die gezielt Atommüll beseitigt, werden noch einige Jahre vergehen“, sagt Daley. Aber da das Problem, militärischen und industriellen Atommüll zu beseitigen, dringend sei, werde die Arbeit derzeit finanziell verstärkt gefördert.

        Seine außerordentliche Widerstandsfähigkeit macht das Bakterium aber nicht nur für die Entsorgung von Problemabfällen interessant, sondern auch als Datenspeicher für die IT-Industrie. Federführend in diesem Bereich ist derzeit ein Team um den Bakteriologen Masaru Tomita von der Keio Universität im japanischen Fujisawa. Sein Team erforscht wie Daten in Form künstlicher DNS in den Bakterien gespeichert und wieder abgerufen werden können.

        Aktuelle Datenspeichersysteme sind kaum in der Lage, Informationen über mehrere Jahrzehnte hinweg fehlerfrei zu konservieren. Ein robuster Mikroorganismus hingegen, so hoffen die Forscher, könnte Informationen über zehntausende Jahre hinweg verlustfrei speichern, das schafft er ja auch mit den Informationen seines eigenen Erbguts.

        Pak Chung Wong vom Pacific Northwest National Laboratory in Richland im US-Bundesstaat Washington übersetzte den Text eines Kinderliedes in den genetischen Code und schleuste die entsprechende DNS-Sequenz in die Gene der Bakterien ein. Noch nach etwa hundert Bakteriengenerationen ließen sich die Strophen mit üblicher DNS-Sequenziertechnik wieder auslesen, die Information war stabil abgespeichert worden.

        Größter Feind: die Mutation

        Die Wissenschaftler nutzen dabei die Tatsache, dass genetische Codes sich aus vier verschiedenen chemischen Grundbausteinen zusammensetzen, darstellbar als die Buchstaben A, C, G und T. Analog zum Schreiben digitaler Daten werden diese vier Bausteine benutzt, um Datenreihen zu erzeugen.

        Verschiedene Kombinationen der vier Molekularbausteine kodieren jeweils für einen anderen Buchstaben des Alphabets. Dann fertigen die Wissenschaftler künstliche DNS-Stücke mit genau der Bausteinabfolge an, die sie zuvor ermittelt hatten, und fügen sie in das Erbgut der Bakterien ein.

        Größter Feind der Datenspeicherung in einem Bakterium ist eine eventuelle Mutation. Eine Veränderung am künstlichen Erbgutstrang würde die implantierten DNS-Informationen zwar nicht völlig zerstören, sie könnten aber unleserlich werden. Um dies zu verhindern, werden die Informationen an vier Stellen im Bakterium gleichzeitig abgespeichert, sagt Masaru Tomita.

        Um den im Bakterium gespeicherten Daten-Inhalt auszulesen, bedarf es laut Tomita allerdings derzeit immensen technologischen Aufwands. Zunächst muss die künstlich erzeugte DNS im Bakterium herausgefiltert, dann ausgelesen und anschließend wieder in verständlichen Text übersetzt werden.

        Bei dem Lesevorgang ist es allerdings leider noch so, dass der lebende Datenspeicher zerstört wird. Wie genau er vorgeht, um die Information aus der DNS wiederzugewinnen, darüber hüllt sich Tomita in Schweigen.

        http://www.sueddeutsche.de/wissen/bakterie-als-ueberlebenskuenstler-atommuell-zum-dessert-1.912526

        Fortschritt beim Abbau von Atommüll durch Bakterien !

        http://www.welt.de/print-welt/article407798/Fortschritt-beim-Abbau-von-Atommuell-durch-Bakterien.html

        Fortschritt beim Abbau von Atommüll durch Bakterien !

        Mit einer neuen Methode haben US-Forscher bei dem Bakterium Deinococcus radiodurans den bislang größten Anteil der Proteinzusammensetzung eines Lebewesens identifizieren können Mit 1900 Proteinen wurden über 61 Prozent des so genannten Proteoms des Mikroorganismus entschlüsselt. Proteom bezeichnet die Gesamtheit aller Eiweiße einer Zelle, die unter bestimmten Bedingungen vorhanden sind. Die Studie aus dem Pacific Northwest National Laboratory ist im Fachmagazin „Proceedings of the National Academy of Sciences“ veröffentlicht.

        Der Mikroorganismus gilt als außerordentlich widerstandsfähig gegenüber Säure, Kälte, Hitze, lange Trockenperioden und Vakuum. Sogar extrem hohe radioaktive Strahlendosen, die das Dreitausendfache der für den Menschen tödlichen Dosis ausmachen, können ihm nichts anhaben.

        Um herauszufinden, wie das Bakterium unter solchen extremen Bedingungen überleben kann, wird das Augenmerk auf die Zusammensetzung der Proteine in der Zelle gerichtet, die die Antwort darauf darstellen. So können die Proteine aufgespürt werden, die in die zu dem Zeitpunkt wichtigen Zellfunktionen involviert sind. Sie sind der Schlüssel zu dem „wie“ und „warum“ der Anpassungsfähigkeit der Lebewesen an die unwirtlichen Umweltbedingungen.

        Deinococcus radiodurans wurde bereits in den 50er Jahren entdeckt. Namensgebend war die Tatsache, dass es trotz radioaktiver Strahlung von Dosenfleisch überlebte. Die Mikrobe wurde unter anderem auch in radioaktivem Abfall gefunden ! Bemerkenswert ist, dass sie ihr Erbgut selbst bei großer Schädigung wieder reparieren kann, selbst wenn es durch hohe Strahlung in Hunderte von Fragmenten zerfallen ist.

        Besonders interessant ist Deinococcus radiodurans vor allem wegen dieser Resistenz gegen extrem hohe radioaktive Strahlung. Man hofft, das Bakterium eines Tages für den Abbau radioaktiver Abfälle einsetzen zu können ! Darüber hinaus gibt es bereits eine gentechnisch erzeugte Variante, die in der Lage ist, hoch giftiges Quecksilber abzubauen !

        Auch in der Weltraumforschung könnte das Bakterium gute Dienste leisten. Dort ist die Resistenz gegen radioaktive Strahlung besonders wichtig. Gentechnisch verändert könnte es nach Bedarf Medikamente herstellen. Beschränkte Haltbarkeitsdauern könnten auf diese Weise geschickt umgangen werden !

        http://www.welt.de/print-welt/article407798/Fortschritt-beim-Abbau-von-Atommuell-durch-Bakterien.html

        https://michael-mannheimer.net/2017/05/15/usa-entwickelten-bakterien-die-radioaktiv-kontaminierte-stoffe-auffressen-und-unschaedlich-machen/#comment-241031

        https://www.usuhs.edu/pat/deinococcus

        http://genome.jgi.doe.gov/geour/geour.home.html

        https://www.youtube.com/watch?v=BLVorEAQ0qY

      • @Hanna @Reiner Dung

        Die Radioaktivität in Tschernobyl ist JA, schon Jetzt, Heute schon Sehr Viel Schneller, Sehr Viel Stärker Abgesunken als man Es damals im Jahre 1986 vorhergesagt hatte, auf Grund von Halbwertszeiten Berechungen der Radioaktiven Stoffe !

        JA, Es gibt Heute, Jetzt Urlaubsreisen nach Tschernobyl https://www.chernobylwel.com/DE/781/ausflug-nach-tschernobyl-2-tage/

        Die Bäume in Tschernobyl sind Viel Gesünder als die Bäume in Deutschland !

        ES GIBT VIELE MILLIONEN LUXUS-URLAUBER AUS ALLER WELT DIE IHREN URLAUB IN TSCHERNOBY GEMACHT HABEN IN DEN LETZTEN 15 JAHREN UND ALLE BEI ALLER BESTER GESUNDHEIT !!!!

        ICH HABE DA SELBER SCHON MEINEN URGLAUB GEMACHT IN TSCHERNOBY !!!!

        https://www.chernobylwel.com/DE/781/ausflug-nach-tschernobyl-2-tage/

      • @Hanna

        JEDER SOLLTE ZU EINEM ANTI-GRÜNEN-STROMANBIETER WECHSEL ALS PERSÖNLICHES PROTESTZEICHEN GEGEN DIESE GRÜNENE-ANTI-ENERGIE-POLITIK !

        JEDER SOLLTE ZU DIESEM GUTEN STROMANBIETER WECHSELN !

        Hier die Besten Unabhänigen Erdgas-Strom und Besten Unabhänigen ATOMKERNENERGIE-STROM !

        Enermy: Europagas !!!!

        https://enermy.de/produkte/gas/europagas/?verbrauch=2079&plz=39124

        und

        Enermy: Kernstrom !!!!

        https://enermy.de/produkte/strom/kernstrom/?verbrauch=2079&plz=39124

        BLOSS NICHT KEINE ÜBERTEUERTEN ÖKO-STROM BEI DEN ÖRTLICHEN STADTWERKEN UND GROSSEN DAX-STROMKONZERNEN wie SWM, SWH, BSW, EON, RWE, EWE, VATTENPFALL, EDF, GDF, LICHTBLICK, GREENPEACE-STROM NICHT BEZAHLEN, DIE MIT DIESEN GELDER FÖRDERN DIE ANTIFA BEZAHLEN FÜR DEREN KRIEG GEGEN UNSERE AfD !

        SONDERN LIEBER SEINE STROMPREIS-BEZAHLEN AN SOLCHEN EINEN KLEINEN UNABHÄNIGEN FREIEN STROMANBIETER WIE ENERMY BEZAHLEN !

      • @Hanna @Reiner Dung @MSC @MM

        Auch in Sachen Militärischer Militärische-Nuklearer-Aufrüstung in Unseren Feindesländern macht diese Schwarz-Rot-GRÜNE-Bundesregierung AN VORDERSTER FRONT AKTIVE MIT !

        Diese Schwarz-Rot-GRÜNE-Bundesregierung und die EU Fördert Massive Militärische-Nukleare-Aufrüstung in USA, Grossbritannien und Frankreich ! Während Sie gleichzeitig Ihrem eigenen Deutsche Volk Atomkernenergie-Elektrischen-Strom weg verbieten tuen !

        AtomBomben-Geschäft: Deutsche Banken und Deutsche Wirtschafts-Konzerne Finanzieren Nukleare-Aufrüstung der USA, Grossbritannien’s und Frankreich’s !

        http://www.anonymousnews.ru/2018/03/14/bomben-geschaeft-deutsche-banken-und-konzerne-finanzieren-nukleare-aufruestung/

        AtomBomben-Geschäft: Deutsche Banken und Deutsche Wirtschafts-Konzerne Finanzieren Nukleare-Aufrüstung der USA, Grossbritannien’s und Frankreich’s !

        Die „Kampagne zur Abschaffung der Atomwaffen“ hat jene Banken und Konzerne identifiziert, die mit ihren Investitionen nukleare Aufrüstung möglich machen. In der Liste finden sich auch große deutsche Geldhäuser, Versicherungen und andere Konzerne.

        Welche Banken machen mit ihren Finanzspritzen, Krediten und Investitionen die nukleare Rüstung möglich? Das hat die Initiative „PAX“ in ihrer „Don’t Bank On The Bomb“ betitelten Studie untersucht. PAX ist Teil der 2017 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichneten „Kampagne zur Abschaffung der Atomwaffen“ (International Campaign To Abolish Nuclear Weapons, ICAN). In einer von der ICAN verfassten „Liste der Schande“ tauchen auch einige große deutsche Kreditinstitute und andere Konzerne wie Siemens auf.

        Führend im deutschen Sponsoring der Atomarsenale ist die Deutsche Bank, die dem Deutschland-Kapitel der Studie zufolge seit 2014 über sechs Milliarden Dollar in Firmen investiert hat, die am Bau oder der Ausstattung von Atombomben beteiligt sind. Insgesamt flossen laut ICAN von zehn deutschen Konzernen seit 2014 über zehn Milliarden Dollar an 20 Firmen, die mit der Atomwaffenproduktion verbunden sind. Ganz vorne steht, wie erwähnt, die Deutsche Bank (6,62 Milliarden seit 2014), gefolgt von der Commerzbank (1,26 Milliarden) und dem Versicherungskonzern Allianz (1,03 Milliarden Dollar).

        International hat laut ICAN der US-Investmentfonds Blackrock das meiste Geld in Atombomben und ihre Infrastruktur gesteckt: Über 38 Milliarden Dollar ließ die Finanzgruppe der Nuklearwaffenindustrie seit 2014 zukommen. Es folgen Capital Group (36 Milliarden), Vanguard (35 Milliarden), State Street (33 Milliarden) und JPMorgan Chase mit 29 Milliarden Dollar – dies sind allesamt US-Unternehmen. Von den 25 größten finanziellen Förderern der Atombombe stammen nur sechs Firmen nicht aus den USA, darunter die Deutsche Bank auf Platz 20.

        Zu den wichtigsten Produzenten von Atombomben und ihrer Infrastruktur gehören nach den Erkenntnissen von ICAN die Firmen Aecom, Boeing, General Dynamics und Lockheed Martin, allesamt US-Unternehmen. Von den 20 größten Atomwaffenproduzenten stammen nur sechs Firmen nicht aus den USA, darunter Safran (Frankreich), Serco (Großbritannien), Larsen & Toubro (Indien) und Airbus (Niederlande).

        http://www.anonymousnews.ru/2018/03/14/bomben-geschaeft-deutsche-banken-und-konzerne-finanzieren-nukleare-aufruestung/

      • Lieber Rainer Dung. Und alle!

        VORSICHT BEI DEM HOLGER STROHM!!!!

        Er ist eine Marionette der Rockefeller und dafür bezahlt worden die Kernenergie kaputt zureden!
        Er hat neuerdings den Auftrag die sogenannte”rechte Szene” zu infiltrieren, indem er mit 9 mal richtig die Wahrheiten Bewegung mit der ganz großen Lüge, der Nummer 10 zerstören will. Die Nummer 10 ist das Lügenkonglomerat um die angebliche Gefääääääääärlichkeit und Unbeherrschbarkeit der Kernenergie und Endlager zu verbreiten!

        Der Holger Strohm war und ist mit Sicherheit kein Bundeswehrsoldat, sondern ein bezahlter roter Steineschmeißer und Aufwiegler! Aber von Physik und Militärtechnik hat er offensichtlich soviel Ahnung wie eine Kuh vom Sonntag, was er da für einen Blödsinn über die Vernichtung eines KKWs mit einer einzigen Panzerfaust schreibt.-
        Mit einer Panzerfaust ein KKW sprengen? Hahahhaha! Die Panzerfaust wird nichtmals die Druckkuppel erreichen, wenn sie vom Zaun aus abgeschossen wird!
        Selbst wen sie aufschlägt, wird sie nur eine kleine Beschädigung erreichen, denn sie( die Panzerfaust) ist eine sogenannte Hohlladung und auf das Durchdringen einer Stahlplatte/ Panzerung konzipiert und nicht um dicke Stahlbetonwände zu zerstören!

        In den 1980er Jahren haben Terroristen in Frankreich versucht die Reaktorkuppel eines Phönix Reaktor zu zerstören. Die Inspektoren hatten anschließend dann das Problem überhaupt den Einschlagsort auf der Außenfläche zu finden!

        Wer dem Holger Strohm seinen Mist glaubt, glaubt auch den 9/11 Schwindel!

        Im Übrigen sind die seit 1976 gültigen Strahlengrenzwerte um ca. den Faktor 10.000 maßlos übertrieben, denn die Antiatomlobby sitzt seitdem auch bei der IAEA und bringt seitdem mit irrwitzigen Auflagen, wunschgemäß der herrschenden Elite für die KKW Betreiber immer neue, überteuerte und unsinnige Auflagen, um die KKWs unrentabel werden zu lassen!

        Die eigentlich unnötige Endlagerung erfasst nun auch Strahlenwerte, die uns überall umringen und nach der Holger Strohm und Grünen Logik müssten nun auch alle Steinzeug Fliesen, Keramikgeschirr, Granitplatten genauso endgelagert werden, wie zb die Breitling Uhr von dem pädophilen Kohn Bandit, eh Bendit!
        Denn Fliesen sind radioaktiv, schwach bis mittelradioaktiv und im Besonderen die teure Granittreppe bei Claudia Roth enthält Spuren von Plutonium und Granit ist mitunter sehr radioaktiv. Hochwertige Uhren bestehen aus einem Metallchassis, welche auch mit Kobalt legiert ist-und enthält mitunter auch das radioaktive Isotop Kobalt 60- ein radioaktives Isotop!

        Hier nun eine kurze Biographie über diesen “Experten” und über die Hintergründe der Öko Bewegung:

        Reinkopiert…..

        >>  gilge
        mehr als 1000 Beiträge seit 01.01.2007
        11.08.2010 23:45
         Permalink
         Melden
        Das „Projekt Öko-Bewegung“
        Zur Erinnerung dieser Tatsache werfen wir einen Blick in das Buch
        „Mit der Ölwaffe zur Weltmacht“, des im Ölgeschäft aufgewachsenen
        Autor William Engdahl, der eben dort auf Seite 221 schreibt:
        9. Kapitel: Weltwirtschaft im Rückwärtsgang
        Das „Projekt Öko-Bewegung“
        (…) Anfang der siebziger Jahre begann eine gewaltige
        Propagandaoffensive. Die Materialien stammten von ausgesuchten
        anglo-amerikanischen Denkfabriken. Zuerst ausgesuchte Zeitungen und
        schon bald die ganze Medienschar beteiligten sich einhellig an der
        Kampagne. Eine allgemeine Diskussion über „Grenzen des Wachstums“
        setzte ein. Sie sollte indirekt die willkürlich auferlegten Härten
        des Ölschocks rechtfertigen und den Erfolg dieser Politik absichern.
        Die zentrale Figur hinter der Kampagne war der Boß von Atlantic
        Richfield, Robert O. Anderson. Der amerikanische Ölmann hatte am
        Bilderberg-Treffen in Saltsjöbaden teilgenommen und es auf sich
        genommen, die „Ökologiebewegung“ in Gang zu bringen.
        Anderson und seine Firma trichterten Millionen Dollar in die
        Atlantic-Richfield-Stiftung und von dort weiter in Organisationen,
        die gegen die Kernenergie mobilmachten. Einer der größten Nutznießer
        dieser außerordentlichen Freigebigkeit war eine Gruppe, die sich
        „Freunde der Erde“ nannte. Sie wurde mit einem Scheck der Stiftung
        über 200.000 Dollar als Starthilfe bedacht. Als erstes nahmen sich
        Andersons „Freunde der Erde“ die deutsche Nuklearindustrie vor. Ihr
        Mann war der Jungsozialist Holger Strohm, der mit seinem Buch
        Friedlich in die Katastrophe schon 1973 die Argumente aus Freemanns
        Ford-Studie nach Deutschland importiert hatte. Strohm und seine
        öligen „Freunde der Erde“ waren die treibende Kraft hinter den
        Antikernkraft-Demonstrationen zum Beispiel gegen Brokdorf 1976, die
        nicht selten zu gewalttätigen Schlachten ausarteten. Die „Freunde der
        Erde“ in Frankreich leitete Brice LaLonde. Er war Rechtsanwalt und
        leitete das Pariser Büro der Kanzlei des Rockefeller-Clans, Coudert
        Brothers. LaLonde ist heute Mitterrands Umweltminister…
        Die Freunde der Erde waren aber nur eines der bescheideneren Mittel
        des Robert O. Anderson von Atlantic Richfield Oil Co. Das
        bedeutendste Vehikel zur Verbreitung der „Grenzen des Wachstums“ war
        sein „Aspen-Institut für humanistische Studien“. Er selbst war
        Vorsitzender des Instituts, ein weiteres Vorstandsmitglied der
        Atlantic Richfield Oil Co., Thornton Bradshaw, sein Stellvertreter.
        Das renommierte Aspen-Institut war der wichtigste Kanal, über den die
        Antikernkraft-Bewegung in den frühen siebziger Jahren finanziert und
        aufgebaut worden ist. Und für neue Ideen und Geld waren nicht nur die
        stets kritischen Medien, sondern auch „linke“ Oppositionelle schon
        immer zu haben…
        Die Stockholmer Umweltkonferenz der Vereinten Nationen bereitete die
        Infrastruktur für die bald vehement einsetzende Medienkampagne vor.
        Sie wurde genau zu dem Zeitpunkt gestartet, als der Jom-Kippur-Krieg
        die Ölkrise auslöste. Sie richtete sich in erster Linie gegen die
        Kernenergie und benutzte die breiter angelegten Umweltschutzargumente
        weitgehend nur als Einführungs- und Rahmenprogramm der
        Antikernenergie-Kampagne. Mit der Ölindustrie so stark verwobene
        Einrichtungen wie die Atlantic Richfield Foundation, die Rockefeller
        Brothers Foundation und andere vergleichbare Organisationen der
        anglo-amerikanischen Führungselite spuckten Millionenbeträge für
        diese sich doch so „oppositionell“ gebärdende Bewegung aus. Und siehe
        da, die Öko-Kampagne lief wie geschmiert…
        Den überwältigenden Einfluß der Finanzeliten auf die stets kritischen
        Medien zeigt die einfache Tatsache, daß in den langen Jahren der
        Antikernkraft-Kampagnen niemand empört auf Interessenverflechtung
        ihrer Betreiber verwies – auf die Verbindung zwischen der von Robert
        O. Anderson so reichlich finanzierten Antikernkraft-Bewegung und der
        Tatsache, daß seine Atlantic Richfield Oil Co. und die Gesellschaften
        seiner Mitstreiter die Hauptnutznießer der fortgesetzten Abhängigkeit
        ganzer Volkswirtschaften vom Öl waren. Aber wer wollte schon die
        wildgewordenen Antikernkraft-Demonstranten in Brokdorf und anderswo
        mit so ehrenwerten und staatstragenden Gesellschaften wie Andersons
        Atlantic Richfield Oil Co., Esso, BP, und Shell in Verbindung
        bringen?
        Diese Gesellschaften hatten zig Millionen Dollar in finanziell
        hochriskante Ölunternehmungen in Alaska und in der Nordsee gesteckt.
        Sollten sie zusehen, wie billige Kernenergie diese Investitionen
        wertlos machte? Die Öko-Bewegung und die stets kritischen Medien
        zeigten für diese Interessen viel Verständnis, versteckten es aber
        schamhaft hinter impotentem Geschimpfe auf das hemmungslose
        Profitinteresse des Kapitals. Hätte der Ölschock von 1974 nicht den
        Ölpreis pro Faß von 1,9 Dollar auf 3,01 Dollar und dann bis auf 11,65
        Dollar hochgetrieben, wären diese Investitionen in Alaska und in der
        Nordsee nicht nur unrentabel gewesen, sondern hätten diese
        Gesellschaften in den finanziellen Ruin treiben können…
        Und wie an der Katastrophe um die „Deepwater Horizon“ jüngst
        festzustellen war, wird immer noch mit längst physisch, wie geistig,
        abgeschriebenem Gerät zum Abbau notwendiger Ressourcen weiter
        gewurschtelt. Am offensichtlichsten ist das in den sog. „Dritte
        Welt-Ländern“, die, allein mit der Technik die hierzulande in den
        60er Jahren(!!!) verfügbar war, die bis zum Erbrechen wiedergekäuten
        Probleme nicht hätten – und Hungertote auf diesem Planeten lediglich
        noch eine Fußnote in den Geschichtsbüchern wäre!
        Doch der westl. „Bildungsbürger“ wird mittels Orwell-Neusprech seiner
        bevorzugten Qualitätsmedien, subtil, aber bestimmt, eine Lösung
        vorenthalten. Stattdessen wird dem Volk eingeredet es müsse
        „Nachhaltigkeit“ leben und es gäbe – natürlich immer nur in anderen
        Ländern – eine „Bevölkerungsexpolsion“. Der so anerzogene
        Pawlowsche-Reflex akzeptiert sogar, daß dem größten Teil der
        Weltbevölkerung nach wie vor als „angepaßte Technologie“ Hacke &
        Schaufel empfohlen, und Kondome statt Brot und andere Hilfsgüter
        geliefert werden; bzw. dort keine eigene Entwicklung in Gang kommt.
        Und sie lassen den mit „panem et circenses“ abgerichteten Mob
        glauben, mit der Bespendung irgend eines Vereins seinen
        (Sünden-)Ablass erkauft zu können!

      • MSC,
        Sie sind mir zuvorgekommen. Danke für die Warnung vor Holger Strohm.
        Sie haben recht.

        Holger Strohm hat keine Ahnung von Kernenergie.
        Er erzählt Lügenmärchen.

        Ich habe auf EIKE mal eines seiner Videos verlinkt.
        Auf EIKE sind echte Experten – zum einen was CO2 und die Klimalüge betrifft, zum anderen, was die Kernkraft betrifft.

        Holger Strohm hat Erfolg mit seinen Schauermärchen über die Kernenergie, weil er rhetorisch gut geschult ist und seine Zuhörer natürlich keine Wissenschaftler bzw. Experten für Kernenergie sind.
        So sammelt er seine Schafe und führt sie in die Irre.

        Die Grünen und die Altparteien lügen wie gedruckt, was die Kernenergie betrifft.
        Wer sich für die Wahrheit über die Kernenergie interessiert, kann hier mit der Erforschung derselben beginnen:

        https://www.eike-klima-energie.eu/2015/11/11/9-fragen-zu-kernkraftwerken/

  16. Das tauch nirgends auf:
    [Hitler] nahm für sich das Privileg der Geldherstellung in Anspruch. Und zwar nicht nur physische Gelder, sondern auch Finanzgelder. Er übernahm die bis dahin unberührte Fälschungsmaschinerie und setzte sie zum Wohle des Staates ein. (…) Sind Sie in der Lage sich vorzustellen, was passiert wäre, wenn das andere Staaten angesteckt hätte? (…) Wenn Sie das fertigbringen, dann konnen Sie sich die konterrevolutionären Auswirkungen vorstellen.“ {4}

    Der Ökonom Henry C K Liu schreibt über Deutschlands bemerkenswerte Veränderung:

    –„Die Nazis kamen im Jahr 1933 in Deutschland an die Macht. Zu einer Zeit als die Wirtschaft im Zusammenbruch war mit ruinösen Kriegs-Reparationsverpflichtungen und keine Aussicht auf ausländische Investitionen oder Kredite hatte. Aber durch eine unabhängige Geldpolitik der eigenständigen Kreditvergabe und öffentliche Arbeitsmaßnahmen mit Vollbeschäftigung war das dritte Reich in der Lage das völlig bankrotte Deutschland, das [im Zuge von Versailles] seiner Kolonien beraubt war, die es hätte ausbeuten können, innerhalb von vier Jahren zur stärksten Wirtschaft in Europa zu machen. Und das bevor die Aufrüstung begann.“ {5}

    In „Billions for the Bankers, Debts for the People“ (1984) kommentiert Sheldon Emry:

    –„Deutschland gab seit 1935 schuld- und zinsfreies Geld aus, wodurch es innerhalb von fünf Jahren aus der Zahlungsunfähigkeit wieder zur Weltmacht aufstieg. Deutschland finanzierte seine gesamte Regierung und alle Kriegsoperationen von 1935 bis 1945 ohne Gold und ohne Kredite, die gesamte kapitalistische und kommunistische Welt mußte aufgeboten werden die deutsche Macht über Europa zu zerstören und Europa wieder unter die Stiefel der Banken zu bringen. Diese Geschichte des Geldes taucht nicht in öffentlichen, d.h. staatlichen Schulbüchern auf.“

    • das adolf eigenes staatsgeld basteln wollte oder hat ist bekannt unter nichtlinken. Gabs auch tolle vids auf YT drüber. warum YT die schon vor 2 jahren gelöscht haben..keine ahnung :-)))

      • Hier kann ich Ihnen vollkommen zustimmen.Leider habe ich diese echten ungeschnitten Videos nicht gespiegelt.

        Adolf wollte dass die Banken für UNS da sind ,und nicht umgekehrt!!

        Adolf wollte die Bankenhoheit wieder (Zentralbank) zurückgewinnen……

        Soetwas ist für den Freimaurer Churchills und der Rothschildlaus eindeutig zu viel.

      • das adolf eigenes staatsgeld basteln wollte”

        besser der Staat bin ich
        und die Bank auch
        das adolf eigenes Hitlergeld gebasteln hat mit ZinsVersprechen.

        https://66.media.tumblr.com/4d3ac5e015ce94b81baa1ece4fdd2254/tumblr_inline_o79zdy41dp1rmjtao_1280.jpg
        🙁

        Nach der Absetzung von Reichsbankpräsident Schacht im Januar 1939 folgte die Neuordnung der Reichsbank. Diese unterstand nun direkt dem „Führer und Reichskanzler“ Adolf Hitler, der damit selbst die Kredite an das Reich gewähren konnte. Hitler war nun Schuldner und Kreditgeber gleichzeitig. Reichsbank und Schuldenverwaltung standen nun vollständig im Dienste der deutschen Kriegswirtschaft.
        🙁
        Hitler der geniale Banker – liegt wohl in den Genen

        Merkelwürdig, jedes WertPapier kommt in Not auf seinen inneren Wert zurück, den PapierWert.

    • @Ellena S.

      Das gibt ja unendlich viele Behauptungen die Juden haben Adolf Hitler finanziert.

      Fakt ist eben, Deutschland war durch dem Vertrag von Versailles eben hoffnungslos ausgeplündert worden.

      Hier noch mal was es bedeutet, eben ausgeplündert zu werden.

      Der zweite Dreißigjährige Krieg

      https://youtu.be/uLkbKOE2lJY?t=3369

      ==================

      Zitate die belegen, dass Deutschland in den 2.WK gezwungen wurde!!!

      Ab hier.

      https://youtu.be/vj-LhGXIaAY?t=286

      Fakt ist wohl, das Adolf Hitler sich vom Goldstandard der Währung wohl trennen musste, weil da eben nichts mehr war, ich meine an Goldreserven.

      Das besagt diese Rede zweifelsfrei.

      Adolf Hitler erklärt den Wert von Gold und Arbeit

      https://www.youtube.com/watch?v=LvtceOteA2Q

      =================================

      Und als Bonus.

      Anthony C Sutton und seine zu-ver-(nach)lässigen Quellen

      https://www.youtube.com/watch?v=T_LwLkpn17E

      =======================
      Oder hier.

      Die INSZENIERTE russische Revolution und die Finanzmafia

      https://www.youtube.com/watch?v=B2NLmeync3I&t=138s

      Gruß Skeptiker

    • [Hitler] nahm für sich das Privileg der Geldherstellung in Anspruch.”

      Alles hinterfragen, HITLER brach NIE die ZinsKnechtschaft. Brechung der Zinsknechtschaft Gottfried Feder wurde auch von den Bankern finanziert und war Hiltlers LogenBruder – Quellen sind hier im Blog.

      Das HitlerReich war 1939 pleite – gab dazu einen Kommentar im HonigMann-Blog mit wissenschaftlichem ZahlenMaterial, alles wäre aufgeflogen, wenn es keinen Krieg gegeben hätte.

      MerkelWürdig, Hitler hat nie die privaten Eigentümer der Deutschen ReichsBank enteignet.

      https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/12/07/wer-benoetigt-ueberhaupt-eine-person-ein-mensch-mit-sicherheit-nicht/#jp-carousel-11699

      27 min Hitler bekam „Geld“ geliehen, Kredit für verpfändete ArbeitsLeistung.
      GeburtsUrkunden als Sicherheit für die Banken.
      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/12/geld-regiert.gif

      53 min Das Deutsche Reich
      seit 1918 sind wir dauerhaft besetzt gewesen !!!
      zu keinem ZeitPunkt waren wir selbstständig und frei
      All diese Vereinigungen nur Vereine bzw. Verbände oder BÜNDE sind,
      eine juristische Person, deren Mitglieder auch nur wieder juristische
      PERSONEN sind.
      Vereine haben Krieg geführt
      seit 1914 immer Krieg, es hat nie aufgehört wir haben nur Waffenstillstand
      Vereine haben keine Soldaten sondern Söldner

      https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/02/11/arne-freiherr-von-hinkelbein-vereine-regieren-die-welt/

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/12/yes-we-are-fascists.gif
      Wie die Bruderschaft Adolf Hitler bei der KriegsAufrüstung half
      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/12/hitlers-kriegsbank.gif
      https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/12/18/wie-die-bruderschaft-adolf-hitler-bei-der-kriegsaufruestung-half/

      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/12/wert-deiner-geburtsurkunde.gif
      Was hat Hitler gegen die Banker und die HochFinanz unternommen ?
      https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2017/01/bankster-braucht-kein-mensch.gif

      https://bilddung.files.wordpress.com/2014/10/geld-regiert-geld-kriegt.gif?w=666

      Ahnenerbe – von Michael Winkler
      https://marbec14.wordpress.com/2014/11/19/ahnenerbe-von-michael-winkler/

      • @Reiner Dung

        Aber Hitler brach nie die Zinsherrschaft?

        Und wie logisch soll das sein?

        Hier steht es doch so.

        “Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.”
        In seinen “Erinnerungen”.

        https://www.amazon.de/Churchill-Emrys-Hughes/dp/B0000BJN9E

        Wo also soll das logisch sein, was Sie hier behaupten?

        Deutschland war völlig Pleite, nichts ging mehr.

        Erst als Adolf Hitler den Vertrag von Versailles gebrochen hatte, sprich das Geld ging nicht mehr an die Anderen, sondern es ging an dir Deutschen.

        Deswegen wohl auch die Kriegserklärung an die Deutschen.

        Das Judentum erklärt Deutschland den Heiligen Krieg 1933

        https://www.youtube.com/watch?v=I36NCSp7IOE

        Aber gegen solche Idioten, mann möge es mir verzeihen, ist kein Kraut gewachsen.

        Also ich bin ganz ehrlich, teilweise muss ich mich schon zusammenreißen, um hier nicht unhöflich zu sein.

        Weil ich weis mir schöneres, als das man sich hier mit Idioten auseinander setzen zu müssen.

        Gruß Skeptiker

      • Tja, das ist ein echtes Problem.
        Jeder hier hat irgendwas von irgendwem gelesen, musste sich in gelesenes reindenken und hat es verstanden. Und in dem Moment des verstehens, wird es zur eigenen Überzeugung – so funktioniert auch Fälschung. Es muss für den Leser nur logisch sein, dann wird es zu seiner Wahrheit.
        Was die Wahrheit aber am Ende wirklich ist, weiß niemand, kann auch niemand wissen, weil er nicht dabei war, und selbst wenn er dabei gewesen wäre, wäre er nicht überall und überall gleichzeitig dabei gewesen.
        Die vergangene Wahrheit kann also nur und ausschließlich den Akten entnommen werden.
        Vorausgesetzt man verfügt über ALLE Akten. Aber niemand verfügt über alle die Wahrheit betreffenden Akten. Und so kommt es, dass man auch hundert Bücher lesen kann und immer noch nicht weiß, was die Wahrheit wirklich war und ist.
        Mal völlig davon abgesehen, dass auch Autoren nur Menschen mit Meinungen und politischen Überzeugungen sind und nicht gerade selten, bestimmte ihnen bekannte Fakten einfach unter den Tisch fallen lassen oder diesen nicht die Bedeutung zukommen lassen, die sie in Wahrheit aber hätten und zu völlig anderen Ergebnissen führen würden.
        Von den vielen Autoren mit Agenda-Auftrag gar nicht zu reden.
        Selbst bei “beauftragten” und angeblich trotzdem “unabhängigen” Kommissionen bilden sich immer Wortführer und Richtungsweisende Tendenzen heraus.
        Darüber hinaus sind Wahrheiten auch immer eine Definitionssache. Ein Ereignis kann auf zig verschiedene Arten wahrgenommen werden und jeder der Betrachter ist überzeugt von seiner Definition.
        Also, ich gehe davon aus, dass es “DIE Wahrheit” als solche überhaupt nicht gibt.
        Sie ist ein sehr scheues Reh und deshalb kann man sich ihr nur annähern, zu fassen kriegt man sie aber nie.
        Man kann ihr ein Leben lang hinterherrennen und am Ende festzustellen, dass sie ein Mythos ist.
        Es gäbe Millionen Beispiele dafür, welches mir aber ganz spontan dazu einfällt : 10 Menschen essen das selbe Gericht und jedem hat es anders geschmeckt, alle haben recht, aber wie schmeckt das Essen nun wirklich ? Um das zu beurteilen bräuchte es einen neutralen Roboter – aber wie neutral kann der sein, wenn er von Menschen programmiert wurde ?
        Da beisst sich die Katze in den Schwanz !
        Das Wahrhaftigste ist immer noch, die unmittelbare Aktion und Reaktion zwischen nur zwei Menschen und selbst dabei gibt es noch Streit darüber, wer nun recht hat.
        Ich glaube beinah, wir sitzen mit unserer “Wahrheitssuche” einem gigantischen Selbstbetrug auf.

      • Mona Lisa,
        da liegen Sie falsch.

        Beispiel:
        Sie werden von einem Neger von hinten mit einem Messer bearbeitet und müssen notoperiert werden.

        Und nun soll es da “keine Wahrheit” geben ?
        Stimmt nicht.

        Es ist auch nicht “Ihre Wahrheit”, sondern es “die Wahrheit”.

        Dass der Neger im Gericht behauptet, er sei es nicht gewesen oder er wüßte nicht, was passiert sei oder eine Stimme hätte ihm den Angriff befohlen, ändert nichts daran, was passiert ist.

        Das, was passiert ist, ist die Wahrheit.

        Ob Sie – wie eine gewisse Jenny Rostock – verkünden, der Neger sei ganz lieb und die “Rechten” sollen ihre Klappe halten und Sie würden den Neger trotzdem jederzeit wieder ins Land lassen, ändert ebenfalls nichts an der Wahrheit.

        Dass die Lügenpresse den Angriff verschweigt oder die Polizei nur berichtet: “Ein Mann hat einer Frau körperlich Schaden zugefügt – wir bitten darum, diese leichte Körperverletzung nicht zu instrumentalisieren” ändert ebenfalls nichts an dem, was passiert ist.

        Die Wahrheit ist das, was passiert ist.

        Sie ist überhaupt nicht verborgen.

        Wenn eine Frau in Schlesien von Polen vergewaltigt wurde, ist das nicht “ihre Wahrheit”, sondern wenn sie davon erzählt, ist es “die Wahrheit”, egal ob die Polen das abstreiten oder nicht.

        Es geht bei der Ermittlung der Wahrheit um Glaubwürdigkeit.

        Natürlich waren wir nicht dabei, als Canaris die Briten über alle Angriffspläne der Wehrmacht informierte. Wir haben aber genügend schriftliche und mündliche Belege/Beweise dafür.
        ( mit “wir” meine ich Historiker und sonstige Wahrheitsforscher)

        Natürlich waren wir nicht dabei, als Resun (Suworow), ein verheirateter russischer Spion in England, durch den britischen Geheimdienst mittels einer Honigfalle (eine hübsche englische Spionin verführte ihn zum Fremdgehen) erpreßt wurde und als Doppelagent für die Briten arbeitete, bis er endgültig nur noch für die Briten arbeitete. Es gibt aber Belege dafür.
        Es gibt auch linguistische Analysen, die beweisen, daß die Suworow-Bücher von einem Team (dem britischen Geheimdienst) verfasst wurden. Außerdem ist belegt, daß Suworow gar nicht die Fähigkeiten hat, solche Bücher zu schreiben.

        Fazit: Selbstverständlich gibt es die Wahrheit.
        Sie kann auch erkannt werden.
        Dafür gibt es die Logik, den Verstand, die forensischen Methoden usw.

      • @ Skeptiker sagt:
        19. Januar 2019 um 23:01 Uhr

        ———————–

        was wirklich war wird man wohl kaum erfahren. man kann nur von der erfahrung und logik ausgehen.
        in wiki steht das die FED 1913 erschaffen wurde. mal im ernst, wer weiss ob das wirklich stimmt?
        sollte 1913 stimmen weiss man schonmal das damit das private Zionzinsgeldsytem anfing.
        wann fing wk1 an? 😉

      • … ach Bichler !
        Wiedermal alles verdreht und ins absurde gezogen, nur um einfach mal auszuteilen und Zoff zu produzieren.
        Ich sprach von Historie, Sie von einem Überfall.
        Ja dann buddeln Sie doch die Leichen der Weltkriege aus und finden Sie die Wahrheit der Geschichte auf forensischem Wege – viel Spass beim scheitern !
        Tun Sie mir einen Gefallen und arbeiten Sie sich an jemand anderem ab, Sie ….. !
        Lesen Sie Ihre Bücher und glauben an das, was Ihnen andere vorkauten, damit fahren Sie am besten – schließlich wurden all diese “authentischen” Geschichten, für Leute wie Sie geschrieben.

      • Mona Lisa,
        ein Überfall ist keine Historie ?

        ach Lisa ….

        http://www.dr-schacht.com/Starikov_Wer_hat_Hitler_gezwungen_STALIN_zu_ueberfallen.pdf

        Aus dem Vorwort:
        Dieses Buch behandelt die Frage: Wer hat Hitler zu dem selbstmörderischen
        Überfall auf Stalin getrieben? Es handelt von den wahren Ursachen, Hintergründe
        und Inspiratoren der größten Katastrophe in der Geschichte Russlands, die am 22.
        Juni 1941 mit dem Überfall auf die Sowjetunion begann. Es entlarvt jene, die Hitler
        und seiner Partei das Geld gaben und ihm halfen, an die Macht zu kommen. Ziel der
        Machtübernahme Hitlers war der Überfall auf die UdSSR, d.h. die „Korrektur“ der
        Fehler westlicher Geheimdienste, welche 1919 zur Machtübernahme der
        Bolschewiki in Russland führte. Anstatt mit dem geraubten Gut zu verschwinden,
        blieben Lenin und sein Kommando an der Macht und schufen eine starke
        Staatsmacht, die nicht bereit war, sich den westlichen Staaten unterzuordnen. Auf
        der Grundlage eines umfangreichen Fakten- und Tatsachenmaterials wird in diesem
        Buch der logische Zusammenhang der historischen Ereignisse vom September 1919
        bis zum 22. Juni 1941 dargelegt. Im Ergebnis erkennt der Leser, wer der wahre
        Brandstifter des Zweiten Weltkrieges ist, d.h. wer gemeinsam mit den Nazis in
        Europa die Verantwortung für die ungeheuerlichen Verbrechen trägt.

      • ach Bichler,
        zum nerven geboren, was ?

        Woher wissen Sie eigentlich so genau, dass Ihre Bibel alle Fakten enthält ?
        Kennen Sie alle Fakten ?
        Und wie erklären Sie es sich, dass andere Autoren zu ganz anderen Schlüssen kommen ?
        Woher wissen Sie, dass alle “Fakten” ins richtige Verhältnis gesetzt wurden ?
        Sind Sie Hellseher oder einfach nur unglaublich von sich selbst und Ihrer Bibel überzeugt ?

      • ach Mona Lisa,
        es ist nicht meine Bibel.

        Ich verstehe allerdings, daß es viel zu mühsam ist, 400 Seiten zu lesen.
        Um das zu umgehen, “zweifelt” man einfach alles an, ohne auch nur ein Argument von Starikov zu kennen.

        So täuscht man sich selbst und Naive, die ebenfalls so gestrickt sind.

        An einer anderen Stelle habe ich ein bißchen aus dem Nähkästchen geplaudert und andere Autoren erwähnt, der Erkenntnisse mit denen von Starikov übereinstimmen.
        https://michael-mannheimer.net/2019/01/19/der-zweite-weltkrieg-nicht-hitlers-sondern-churchills-krieg-teil-1/#comment-336915

        Doch Vorsicht: das sind wiederum dicke Bücher, da braucht man echtes und ernsthaftes Interesse und vor allem die Zeit für das Lesen der Bücher, um mitreden zu können.

        In diesem Sinne grüßt Sie
        der Bichler

      • ach Bichler,
        das habe ich erwartet, Grundsatzfragen sind Ihnen zu unbequem.
        Aber wenn dem schon so ist, dann sollten Sie auf meine Betrachtungen auch nicht eingehen.

        … und jetzt stehlen Sie bitte jemand anderem die Zeit.

  17. Nachdem was in meinen Bücher steht (von ausländischen Historikern und Publizisten geschrieben) hat Adolf den Friedensnobelpreis verdient !

    Nicht lachen , das ist so ! Aber den bekommen ja heut Typen wie Arafat & Co.

    So lange 90% der Deutschen und 70% der Weltbevölkerung die Lügen und Märchen , seit genau 100 Jahren , der “Sieger” glauben , solange wird sich für uns NICHTS ändern .

    Die Akten über den ersten und zweiten Weltkrieg bleiben bis zum Jahr 2099 unter
    Verschluß !

    Und dann ? . . . bis dahin wird es Deutschland nicht mehr geben . Dafür werden die Volks & Vaterlandsverräter schon sorgen .

    Einst war die Quelle hier , aber ich kann es nicht mehr finden :

    https://marialourdesblog.com/leben-wir-etwa-in-einer-us-kolonie/

  18. oTOT
    ganz deutschland ist entsetzt. ..sarkasmus

    schon wieder ist in NDS ein wolf tot gefahren worden. er wird nun in der tierärztlichen hochschule untersucht. … sachlich

    ob der autofahrer ein AFD wähler war wollte die SA aus ermittlungstaktischen gründen nicht verraten. …sarkasmus

    • “Ganz Deutschland ist entsetzt” ?
      Nee, ganz Deutschland ist bekloppt !

      Heute wurde mir erklärt, dass wir ein ganz anderes Problem als unsere Ermordeten und Geschändeten haben, nämlich die Klimakrise !!!
      … wenn wir die nicht bewältigen, müssen wir nämlich ALLE sterben !!!

      Hilfeeeee – WAHNSINNIGE umzingeln mich !

      • @ mona lisa

        ja, eine klimakrise haben wir.

        ein klima der angst :-))

        PS: so ein zaubermann de cdu bzw csu möchte ja nun 2000 richter + SA einstellen. meine meinung dazu: die wollen nur längere pausen. 3 stunden schlaf zwischen den terminen reicht denen nicht. die wollen wieder beamtenstellen schaffen, damit sie mehr freunde haben.

        pps: mal angenommen nur 500 richter mehr urteilen am tag nur 2 mal richtig. Wo sollen denn die verbrecher hin? In zelten mit stacheldrahtzaun drum rum??? ….kleiner spass 😉

        kleiner witz:
        warum gehen die einbruchszahlen zurück? ganz einfach. die deutschen geben den lieben facharbeitern – nicht selten in polizeiuniform bekleidet – ihr hab und gut freiwillig.

        upps, war ja gar kein witz 😎

  19. »Hab nur den Mut, die Meinung frei zu sagen und ungestört! Es wird den Zweifel in die Seele tragen, dem, der es hört. Und vor der Luft des Zweifels flieht der Wahn. Du glaubst nicht, was ein Wort oft wirken kann«.
    Johann Wolfgang von Goethe
    ————————————–

    Polen
    und die Fälschungen
    seiner Geschichte

    Else Löser

    http://www.danzigfreestate.org/loeser.pdf

  20. Lieber Herr Mannheimer,
    vielen Dank für diese ausführliches Zusammenstellung. Sehr vieles war mir zwar schon bekannt, aber eine Auffrischung des eigenen Wissens ist immer gut.

    Schade ist nur, daß leider diejenigen, die dieser Aufklärung dringend bedürften, nicht in Ihrem Blog lesen.

    Herzliche Grüße,
    La Luna

    • Schade ist nur, daß leider diejenigen, die dieser Aufklärung dringend bedürften, nicht in Ihrem Blog lesen.

      Oh, da gibt es mehr als genug, und nicht nur Leser, auch Kommentatoren. Manche bekennen sich sogar dazu, korrigierende oder nicht ins festgefügte Propagandabild passende Argumentation gar nicht erst zur Kenntnis zu nehmen (Menuhin? Lese ich nicht.) Wie ich schon mehrmals schrieb, leiden einige an manifester Schizophrenie, die bejubeln zwar den Artikel Herrn Mannheimers, sind aber nicht in der Lage, den Widerspruch zwischen der Schauermärchen über die Nationalsozialisten=Hitler und dem teuflischen Plan der Vernichtung der Deutschen zu realisieren. Denn die Märchen stimmen für die Schizophrenen trotzdem alle. Auch wenn die Deutschen = Hitler keine Schuld am Kriegsgemetzel haben. Oder sie bejammern hier das Unrecht, daß den Deutschen angetan wurde und wird, aber beim nächsten Artikel werden die Nazis wieder als Beispiel für das Böse schlechthin angeführt.

      Das Schlimmste aber ist, daß die Märchen für unsere jetzige desolate Situation verantwortlich sind. Darauf baut alles auf. Die Schizophrenen jammern zwar über die Symptome, an die Ursache wollen sie aber nicht heran. Wie denn auch? Stimmt ja alles.

      • @Marius

        Was soll man anders erwarten können, bezogen auf Grimms Märchen?

        Das geht doch schon auf die schamlose Triviälisierung der Kinderbücher los.

        Ab hier, als ein Beispiel.

        Kinder brauchen MODERNE Märchen

        https://www.youtube.com/watch?v=2pOVte7Van0

        ===========

        Trivialität

        Als trivial (lat. trivialis „gewöhnlich“) gilt ein Umstand, der als naheliegend, für jedermann leicht ersichtlich oder erfassbar angesehen wird.

        Ob ein Umstand trivial ist oder nicht, kann allerdings nicht unbedingt verallgemeinert werden: So ist zum Beispiel die Erkenntnis, dass flüssiges Wasser bei sinkenden Temperaturen irgendwann fest wird, für die Angehörigen isolierter Völker der Tropen sicherlich nicht trivial, da Gefrieren unter diesen klimatischen und kulturellen Bedingungen nicht beobachtet werden kann. Die Beurteilung, ob etwas trivial ist, hängt also immer auch von den eigenen Erkenntnismöglichkeiten und vom kulturellen Hintergrund ab.

        Daneben kann trivial im Sinne von „alltäglich“ oder „unbedeutend“ auch eine Bewertung oder ein Geschmacksurteil ausdrücken, zum Beispiel bei der Beurteilung von Literatur, die nur der Unterhaltung dient.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Trivialit%C3%A4t

        Gruß Skeptiker

    • @ Nylama sagt:
      19. Januar 2019 um 16:18 Uhr

      “AfD will Bereitschaft zur Organspende fördern” ? !

      + + + + + + + + + + + +

      Das ist bestimmt wieder so´ne Attacke von der RelotiusLügenCleberVerbrecherPresse !

      Garantiert weiß die AfD nix davon !

      Da fällt die Alice wieder aus allen Wolken .

      LG 😉

      • Ja und ?
        Eine Spende ist eine Spende, kann doch jeder händeln wie er will.
        Allein Spahns Vorstoss für eine Spende auf der Widerspruchsbasis ist äußerst verwerflich.
        Wer garantiert dem alleinstehenden Unfallopfer, oder dem alleinstehenden Rentner, dass ihr Widerspruch gefunden wird ? … oder überhaupt jemand danach suchen wird – zumal dann, wenn es, wie meistens in solchen Fällen, ganz schnell gehen muss mit der Spende.

        … wenn die AfD also für eine höhere Spendenbereitschaft wirbt, kann es sich schon mal nicht um Spahns Methode handeln.

        Wieder so ein Propaganda-Trick !

      • @Terminator

        Hoffentlich – denn es würde mich wirklich seeeeeehhhhhr wundern.

        Dass Problem bei dieser ganzen Organspende ist halt, dass es Pflicht werden soll. – In Österreich haben sie bereits diese Widerspruchslösung und die wollen sie ja als Übergang hier auch – den Strick immer ein bisschen weiter zuziehen und es dann zur Pflicht machen.
        Noch ist ja bei uns der Organspendeausweis mit einem JA erforderlich.

        Nun denn – ich hoffe dass Sie recht haben.

      • … könnte auch sein, dass die AfD mit einem erhöhten freiwilligen Spenderaufkommen, dem Spahn den Wind aus den Segeln nehmen will.
        Motto : Es gibt genug freiwillige Spender, die Widerspruchslösung ist unnötig !
        Politischer Kontext eben.

      • Wenn das die Gedanken der AfD dahinter sind dann ist es ok. – Mir geht es um die Freiwilligkeit.
        Man kann keinem Toten lebende Organe entnehmen. Wenn Herz und Atem endgültig stillstehen, dann ist der Mensch tot und dann hört sofort die gesamte Durchblutung auf und die Organe sterben ab und die Leiche versteift auch in kürzester Zeit – konnte ich bei meinem Vater sehen, der zu Hause verstorben ist.

        Dann hatte ich noch so einen Fall, wo eine alte Frau bewusstlos war und schon röchelte, aber zurückgeholt werden konnte. – In dieser kurzen Zeit vor ihrer Rückholung begann ihr Körper sogar schon zu steif zu werden.

        Der Hirntod ist eine Erfindung, um aus lebenden Menschen lebende Organe entnehmen zu können.

        Ich will garnicht über Entscheidungen von Menschen darüber urteilen – kann ich garnicht, ich kann nur für mich selbst entscheiden – aber ohne ein klares nachweisliches JA auf einem Organspendeausweis sollte keine Organentnahme erfolgen dürfen.

        David Rockefeller hatte 7 Herztransplantationen bevor er dann doch dahinschied im Schlaf.

        Ich weiß nicht, wo diese 7 Herzen herkamen – das kann ich mir nur so im Stillen denken

        Und wir können uns sicher auch denken, welche Leute immer ganz oben auf der Warteliste stehen.

        Davon abgesehen ist das alles garnicht so einfach für die Organempfänger. Das Organ hält maximal 15 Jahre und meistens geht es dann schon einige Jahre vorher los mit dem Problemen. – Die Leute müssen dauerhaft etliche Medikamente nehmen, um eine Abstoßung zu verhindern – denn es ist nun mal nicht von Natur aus kompatibel mit dem Körper des Transplantierten, selbst wenn das Organ als Lebendspende von der eigenen Mutter oder dem eigenen Vater kommt.

        Ich habe eine transplantierte Frau -selbst Krankenschwester und mit einer Ärztin befreundet – in den letzten Jahren vor ihrem Tod durch Versagen des transplantierten Organs, dass sie von ihrer Mutter erhalten hatte als Lebendspende, gut gekannt und viel mit ihr gesprochen.

        Sie wollte kein neues Organ mehr, obwohl sie durch die befreundete Ärztin nochmal eines hättes bekommen können. – Sie sagte, dass sie diese Tortur nicht noch einmal mitmachen wollte – das wäre alles nicht so einfach wie die Leute sich das denken.

        Ein anderer Fall hier im Ort schleppt sich auch dahin – bereits Amputationen, weil das transplantierte Organ jetzt auch nicht mehr richtig arbeitet – das hat alles auch zwei Seiten.

  21. Sehr sehr guter Bericht!

    Leider ist das den meisten Menschen überhaupt nicht bewusst wie sie angelogen werden.

    Und die meisten Menschen WOLLEN ANSCHEINEND NICHT DENKEN -SONDERN NETT ANGELOGEN WERDEN!!

    Wie in der Werbung………….

  22. Artikel: “CIA-Agent beichtet: Ich habe Bob Marley getötet!” :

    “Der ehemalige Offizier und CIA-Agent Bill Oxley beichtet auf seinem Sterbebett all seine zweifelhaften Taten seines Lebens. Darunter befindet sich das empörende Geständnis, dass er im Auftrage der CIA Bob Marley von Handlangern niederschießen ließ. Insgesamt habe er zwischen 1974 und 1985 bis zu siebzehn Attentate für die amerikanische Regierung begangen (…) ”

    „ (…) Er war in der Lage, eine Revolution in Gang zu setzen, die auf Musik basierte, eine weitaus machtvollere Waffe als Kugeln oder Bomben. Darum war er 1976 eine seriöse Bedrohung für den globalen Status Quo und ein Faktor, der der Neuen Weltordnung und deren Pläne im Wege stand. (…) ” :

    voller Artikel siehe:
    https://www.matrixblogger.de/cia-agent-beichtet-ich-habe-bob-marley-getoetet/

  23. “statusquo-news”-webarchiv-Artikel:

    “6 Millionen Tote: 40 Jahre Kriegsverbrechen der USA “:

    “Der ehemalige CIA-Offizier John Stockwell, der selbst an geheimen Kriegen der USA beteiligt war und diese befehligt hatte, offenbarte in einer Rede das Ausmaß der weltweiten Verbrechen der USA. Diese richteten sich gegen die zivile Bevölkerungen in beinahe allen Ländern der Welt und forderten alleine bis 1987 eine Opferzahl von über 6 Millionen Menschen. (…)” :

    https://web.archive.org/web/20160927050716/www.statusquo-news.de/6-millionen-tote-40-jahre-kriegsverbrechen-der-usa/

    Video: ” John Stockwell – CIA’s War on Humans “:

    • Und dass sind die Geheimen-Kriegsaktivitäten von denen John Stockwell weiss !!!!

      DA werden auch noch MEHR weitere Geheimen-Kriegsaktivitäten hinzu kommen von denen John Stockwell NICHT’S WEISS !!!!

  24. Sie WERDEN UNSER LAND WIEDER VERHEIZEN !!!
    Ob dabei 80 Millionen Deutsche, zur Durchsetzung der NA(h)TO(d)-Interessen,
    drauf gehen, ist für die diese Größenwahnsinnigen völlig irrelevant –
    und “gewählte” Polit-Lakaien lächeln und nicken die Befehle
    ihrer Besatzer-“Freunde” ab…
    ENDGAME für Deutschland – mal wieder … wie oft noch ?!
    DEUTSCHE – WEHRT EUCH !

    SO gingen unsere Ami-“Freunde” bereits 1983 mit unserem Land um:

    “Deutschland wäre nur noch strahlender Schutt gewesen” – siehe im Arte-Doku-Film:

    “Täuschung – Die Methode Reagan” :

    • Und wenn sie uns nicht mit ihren NA(h)TO(d)-“Friedenseinsätzen”-Dreckskrieg kaputt machen werden, dann VERGIFTEN SIE UNSER LAND SO :

      Video: “US-Giftregen über Deutschland” :

  25. Die Juden waren schuld am zweiten Weltkrieg, nein, die Franzosen (Versaille), d.h. eigentlich die russischen Bolschewiken, genaugenommen die Polen (Danzigfrage) – ist natürlich alles Quatsch, es waren definitiv die Engländer?!

    Hitler u. die Nazis haben rein gar nichts dazu beigetragen, es war die friedlichste Nationalbewegung, die man sich nur denken kann. Wollten nur Autobahnen bauen, den Muttertag einführen und Gartenkolonien für die Arbeiter errichten. Sonst nix – die ganze böse Welt hat Deutschland gezwungen, seine Grenzen mittels Eroberungskrieg über halb Europa auszuweiten, einen anderen Weg gab es einfach nicht.
    Naja, und das mit dem Holocaust in Polen u. Weißrussland – jeder macht mal Fehler, oder? Außerdem ist da eh nix bewiesen..
    Bin gespannt, welche Kriegsschuld-Sau hier morgen durchs Blog-Dorf getrieben wird?

    Sorry, ihr seid mittlerweile so weit nach rechts gerutscht, daß es rechter kaum noch geht!!
    Wenn alle AfD-Wähler so ticken, wundern mich die Vorwürfe der anderen nicht mehr – mit Leuten, die derart in der Vergangenheit hängen geblieben und nur noch auf Revanchismus aus sind, kann man tatsächlich keine Zukunft gestalten!
    Betrifft das radikal-rechte wie ultralinke Spektrum gleichermaßen – beides kann mir getrost gestohlen bleiben 🙂 Ich sag dann mal Adieu..

    +++++++
    MM. SIE HABEN GANZ OFFENSICHTLICH NULL VERSTANDEN. UND ICH BEZWEIFLE, DASS SIE DEN ARTIKEL ÜBERHAUPT GELESEN HABEN. SONST WÜRDEN SIE NICHT DEN OBIGEN UNSINN VON SICH GEBEN.

    HIER GEHT ES NICHT DARUM, IRGENDWELCHE PERSONEN DER GESCHICHTE WIE HITLER HEILIGZUSPRECHEN. SONDERN VERBOGENE FAKTEN GERADEZUSTELLEN. NICHTS VON DEM, WAS SIE OBEN UNTERSTELLEN, WURDE HIER IRGENDWO BEHAUPTET. UM DEN VERLUST VON KOMMENTATOREN IHRER ART IST ES NICHT SCHADE.

    ZU IHRER LETZTEN INFO: IN POLEN WURDEN MEHR JUDEN VON DEN RUSSEN UMBEGRACHT ALS VON DEN NAZIS. OBWOHL DIE RUSSEN NUR EIN DRITTEL POLENS, DIE NAZIS ABER ZWEI DRITTEL BESETZT HATTEN. IST DIESE INFO NUN AUCH “NAZI”?

    UND WARUM FEHLT DIESE INFO BEI IHRER OBIGEN AUFZÄHLUNG? WO SIND DIE 20-30 MIO TOTEN STALINS? WO DIE 7,5 MIO TOTEN LENINS IN DER UKRAINE? WO DIE VOM NKWD ERSCHOSSENEN 850.000 RUSSEN? WO DIE MILLIONEN TOTEN IN DEN RUSSISCHEN GULAGS?

    HABEN SIE DIE “VERGESSEN”?. ODER SIND IHRER MEINUNG NACH AUCH DARAN DIE DEUTSCHEN SCHULD?
    ++++++

    • Satellit, Sie sind auf einer total falschen Umlaufbahn!
      Das Machtgefüge auf diesem Planeten ist komplex und man kann es eben nicht in der Bildzeitung oder in den 20:00 Nachrichten gewahr werden!
      Die Macht ist gestaffelt, wie bei einer Pyramide, die ausführenden Organe, Staaten , Parteien, Personen werden durch übergeordnete Geheimgesellschaften wunschgemäß gesteuert. Auch diese Geheimgesellschaften sind wiederum abhängig von höheren Logen bis zu den Illuminatenorden unter der Kontrolle der Zionistischen Bnei Brith Logen. Es ist wie ein Räderwerk!
      Um es noch klarer zum Ausdruck zu bringen, war auch Hitler mit seiner NSDAP ein Rädchen im Getriebe und wurde sogar noch bis 1944 von der Bank von England gefördert. Alles war so geplant, daß Hitler dafür sogen sollte, daß Deutschland den Krieg verlor!

      Das gesamte Deutsche Schicksal ist sehr komplex und was uns erzählt wurde ist von Sieger festgelegt worden, sozusagen alles Lügen!

    • Satellit,

      die einzige der 6000 Gedächnisstätten in Deutschland, die allein der deutschen 12 Mio. Toten im und nach dem zweiten Weltkrieg gedenkt (und natürlich nicht als gemeinnützig gilt), hat dazu einen treffenden Spruch in ihrer Vereinsschrift.

      “Zukunft braucht Herkunft”

      … und diese Herkunft muss man sich in all den Geschichtslügen eben zusammensuchen. Das dabei viel der falsch gelehrten Geschichte hinten runter fällt, ist klar.
      Auch klar ist, dass man sich dabei einiges schön quatscht … aber wir dürfen das ! Es ist nämlich unsere Geschichte.
      Was andere seit Jahrhunderten mit ihrer Historie tun und ganz besonders seit den beiden letzten Weltkriegen tun, damit haben wir noch nicht mal richtig angefangen.

    • Satellit,
      Sie sind mir schon merkelwürdig aufgefallen, als Sie Ihren “Besuch” in Berlin beschrieben haben.

      Die öffentlichen Verkehrsmittel sind voll von Merkel-Gästen und Migranten. Horden von bärtigen, aggressiven Moslems mit Messern. Dazu Zigeuner in ihren typischen Aufmachungen – frech, unverschämt, aggressiv und kriminell.
      Täglich werden Deutsche angegriffen.

      Doch der “Satellit” behauptete, er hätte das alles nicht gesehen. Und in den No-Go-Areas in Neukölln hätte er nur idiotische Deutsche und im Gegensatz dazu ganz freundliche und friedliche Moslems gesehen.

      Da war mir klar, wer Sie sind und wie Sie ticken.

      Ihr Kommentar eben gerade hat alles bestätigt.
      Sie leben in einer Art von 68-er Parallelwelt – ob da Drogen eine Rolle spielen ?

      HIer behauptet niemand, der bei Verstand ist, daß Hitler keine Verbrechen begangen hat.
      (Die Hitler-Verehrer hier wie Skeptiker, Marius und nun noch Freidenker sind nicht bei Verstand, die zählen nicht)

      Der Satellit will die Wahrheit über die Schuldigen an den Weltkriegen nicht wissen.
      Sie widerspricht den Lügen, die er inhaliert und verinnerlicht hat. Die Lügen der Sieger.

      Kurz gesagt: Die Briten tragen die Hauptschuld am ersten und zweiten Weltkrieg.

      Die Drahtzieher hinter der Weltgeschichte kann man unter dem Oberbegriff “Illuminaten” zusammenfassen. Bei Dr. Henry Makow finden Sie mehr als genug Belege für diese Tatsache.

      Ihr “Adieu” ist herzlich willkommen. Wir brauchen Menschen im Widerstand, welche die Wahrheit lieben und nicht in Parallel-Universen herumgeistern oder die Lügen des Regimes verinnerlicht haben.

      • @Bichler @MM

        Bei diesem Satellit ist mir auch aufgefallen, dass dieser Satellit machmal überhauptet die Juden sind Unschuldig und werden nur Fälschlich beschuldigt und ein Anderes mal überhauptet dieser Satellit die Juden sind immer Schuldig und immer Böse !

    • @ Satellit sagt:
      19. Januar 2019 um 17:38 Uhr

      “Ich sag dann mal Adieu..”

      Gott sei es gedankt ! . . . geh zu den “grünen” . Dort gehörst du hin . Du Pfeife !

      So ne Null soll ich auch noch Siezen . . . 🙂

      • Also, ich weiß ja nicht für was dieses Nachtreten hier gut sein soll, finden, tue ich es aber scheiße !

        Satellit, ich grüße Sie und find es schade, dass Sie nicht mehr posten wollen. Wir hatten doch auch gute Gespräche.
        Jedenfalls sind Sie mir wesentlich symphatischer als der Egomeister hier.
        Der platzt hier rein und erklärt erst mal, dass alle die nicht seiner Meinung sind, gesperrt werden müssten – echt krass !
        Sowas begegnet einem auch nicht alle Tage.
        In jeder Kneipe gäbe es dafür erstmal berechtigterweise die Hucke voll.
        Deshalb ist er wohl auch hier und nicht dort, kennt man ja !

      • Mona Lisa,
        hier hat niemand die Sperrung von Andersdenkenden gefordert.
        Ist wieder eine Lüge von Ihnen.

        Sie haben ein großes Ego-Problem mit mir, weil ich Ihnen gezeigt habe, wo der Bartel den Moscht holt. Damit kommen Sie nicht klar.
        Sie haben meinen Kommentar nicht verstanden, ihn bewußt oder aus Unfähigkeit mißverstanden und dann unter die Gürtellinie getreten mit all Ihrem Hass, den Sie offenkundig in sich tragen.

        Seitdem behandeln Sie mich als Ihren persönlichen “Feind”.
        Typische Unfähigkeit der Feinderkennung. Eingesperrt ins eigene Ego und da fällt dann der mühsam herumgetragene Schleier der Humanität und die Sau wird herausgelassen, die dort schon immer war.

        Sie haben mich ohne Grund beleidigt und damit gegen die Forenregeln verstoßen.

        So läuft das eben bei Leuten wie Ihnen.
        Ist nichts zu machen. Ein Fehler darf nicht zugegeben werden – wegen “Gesichtsverlust” oder so ähnlich.
        Dann lieber weiter zerstören, giften und nachtreten. So reagieren Trotzkinder, die nie erwachsen geworden sind. Deshalb Ihre Sympathie mit dem Trotzkind Skeptiker, wobei dieser garantiert ein Troll des VS ist. Er zeigt alle Verhaltensweisen, er hat die Intelligenz, die Rhetorik, die Gewissenlosigkeit – einfach alles, was diese Leute ausmacht.

        Gruß,
        Bichler

      • Mann Bichler, lassen Sie mich doch mir Ihrer Profilneurose in Ruhe.
        Wen, außer Ihnen, sollte die denn interessieren ?

        PS: Der Lügner sind SIE !
        Lesen Sie Ihre Kommentare auch manchmal selbst ?

      • Mona Lisa,
        weshalb können Sie nur beleidigen ?

        Weshalb lügen Sie ?

        Wo bitte schön, habe ich “gelogen” ? Nirgendwo.

        Wenn Beleidiger wie Sie in einem Forum wüten, ziehen sie das Niveau des Forums auf ihr eigenes Gossen-Niveau herunter. Deshalb wird jeder Admin solche destruktiven Leute sperren.
        Hat alles seinen Sinn. Nennt sich “Hygiene”.

        Liebe Grüße,
        Bichler

      • ach Bichler – nochmal : lesen Sie Ihre Kommentare !!!
        Wen sehen Sie eigentlich, wenn Sie in den Spiegel schauen ?
        Ihr Selbstbild ist stark reformbedürftig – und das ist keine Beleidigung, sondern eine Tatsache !
        Vielleicht wäre für Sie eine Supervision das richtige (?), ich weiß es nicht, lassen Sie sich beraten.

  26. @MM: Wird im zweiten Teil Ihres Artikels etwas über die Rakowskij-Protokolle erwähnt? Sie sind ähnlich wie Douglas Reed eine Pflichtlektüre und geben,sinngemäß nach Henry Makow, die Beschaffenheit der Welt so wie sie ist wieder.

  27. Darüber hinus wird in der katholischen Kirche und bei den Satanisten Saturn vereehrt und nicht die Sonne.
    Der Saturn ist ein verloschener brauner Zwerg und unser Sonnensystem war bis ca. 20.000 Jahren ein Doppelsternsystem. Durch das Eindringen der Venus erlosch der Saturn und die Konstellation der Planeten änderte sich, weil die elektrischen Verhätlnisse im Sonnensysystem sich änderten.
    Wieviel Mist willst Du noch über den Köpfen der Leute ausgießen?

  28. “Wir haben diesen Krieg durch Gräuelpropaganda gewonnen und wir fangen jetzt erst richtig damit an.

    Wir werden diese Gräuelpropaganda fortführen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört ist, was ihnen Sympathien in anderen Ländern entgegenbringen könnte und bis sie derart verwirrt sind, dass sie nicht mehr wissen, was sie tun sollen.

    Wenn dies erreicht ist, wenn sie anfangen ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und zwar nicht widerstrebend sondern mit Übereifer den Siegern gehorchend, nur dann ist der Sieg vollkommen.

    Es wird niemals endgültig sein. Die Umerziehung bedarf gewissenhafter, unentwegter Pflege wie ein Englischer Rasen.

    Nur ein Moment der Unachtsamkeit und das Unkraut bricht durch, dieses unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.”

    Ein alliierter Umerzieher zu Prof. Dr. Friedrich Grimm (Verfasser des äußerst lesenswerten Buches – hier gratis – “Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit“, Bonn 1953)

  29. Nirgends lese ich über den Anbeginn 1912, mit dem so genannten “Ehernern Ring” der Kriegspakt, mit den beiden Kaisern und dem Sultan und dem dazu nötigen EInverständnis, die Bosnischen Serben ins alte Kaiserreich hereinzunehmen “wenn kein Gesetz dagegen steht” als heutiges Dilemma.
    Ich besitze diese dazu lithografierte Allegorische Zeichnung.
    Also war der WKI bereits 1012 eine ausgemachte Sache zwischen den Herrschern vereinbart.
    Alles andere kommt danach, wie auch der WKII, von AH los getreten
    Der Kaisersohn Otto war dann Präsident dieser Coudenhove Kalergi Bande, Europa Union, wo dann auch Merkel ihren Europa Preis, bekommen hat.
    Es passt alles wie ein Mosaik.
    Dass England/ Frankreich diese Konstellation für einen Kriegsbeginn ausgenutzt hatten,
    ist Zeichen, dass allen alles bekannt war.

    • Holger Strohm – Video:
      “SENSATION Holger Strohm „Keine Schuld Deutschlands am 1 und 2. WK” :

      Videobeschreibungstext: “Holger Strohm räumt mit Mythen der Kriegspropaganda auf und verweist auf die gefährliche aktuelle Situation und was ein Atomkrieg für uns bedeuten würde.” :

      • @Freidenker

        Aber bedenken sie doch mal, was der Opa da für ein Stuss von sich gibt.

        https://youtu.be/wY3si6p1Fvk?t=61

        Das ist doch Honigmann der Zweite.

        Hier ein Kommentar aus dem Jahre 2012

        ===========
        Reinkopiert.

        Hier ein Kommentar von der Veteran vom 14. November 2012

        @Der Veteran

        Ein geschickter Zug, Honigmann, den Deutschen Völkern ihr Erbe „Adolf Hitler“ mit dem Gift des Verrats zu vergällen. Immerhin ist ein neues Deutsches Reich, wieder erwacht, handlungsfähig und ausgerufen, undenkbar mit dem gereinigten und verehrten Antlitz von Adolf Hitler im Hintergrund.

        Geschickt wie der Zug sein mag, so riecht er selber nach Verrat, nämlich Verrat an diesem großen Sohn unserer Völker. Mir ziehst Du also den „Zahn“ nicht so leicht mit dieser Geschichte vom Tavistick Institut.

        Doch groß wie dieser Mann in unserer Geschichte erscheinen mag, so war er immer noch ein Mensch und als solcher auch Irrtümern unterworfen. Gewisse Verbindungen zwischen Adolf Hitler und Gedankengut des Tavistock Instituts, will ich deshalb nicht bestreiten. Hitler neigte zum Sozialdarwinismus und zur Rassenlehre, wie auch heute noch so Viele, wie zum Beispiel Viele Deines Gefolges. Hierin, könnte diese Verbindung zwischen Hitler und dem Institut zu finden sein.

        Stochert man selektiv in Details der Kriegsgeschichte, kann man, wie Du es tust, Adolf Hitler als Knecht und ausführendes Organ des Tavistock Institutes zeichnen. Nimmt man aber das Gesamtbild zur Hand, passt diese Darstellung keineswegs mehr ins Gefüge. Wie erklärte man Hitlers zahlreiche Friedensangebote und Friedensbemühungen mit England, wie den Flug seines Stellvertreters nach England, wie dessen Mord in Spandau, wie den Mord am Ehepaar Haushofer im Hartschimmelhof durch britische Agenten und Vieles mehr? Selbstverständlich wurde Hitlers NSDAP finanziert. Wie hätte sie sich ohne Geld auch entwickeln können. Dass dahinter aber von vorneherein, lang ausgebreitete böse Pläne lagen, wage ich zu bezweifeln. Banken und Wallstreet finanzieren nicht grundsätzlich aus politisch-ideologischen Gründen. Sie finanzieren um Gewinne zu machen und damit kamen beide Seiten sich entgegen. Nicht Hitler, die NSDAP, hat Geld genommen von jüdischen, britischen und amerikanischen Banken und Investitionshäusern. Was hätte Hitler mit Privatem Geld anfangen sollen? Wer hätte keines genommen, wenn zur selben Zeit die Kinder der Deutschen Völker ohne dieses Geld auf den Straßen verhungerten?

        Man stelle sich Adolf Hitler vor, als Agent des Tavistock Instituts, mit dem Auftrag, das Deutsche Volk zu täuschen und der Vernichtung zuzuführen? Hier glaubt doch jemand an den Buhmann! Welche unmenschliche Einsamkeit hätte dieser Mann ertragen müssen, wenn er sich Abends zu Bett legte?! Gäbe es freilich noch die Möglichkeit, Hitler sei im Tavistock Institut ohne sein Wissen psychologisch beeinflusst, etwa hypnotisiert worden. Die MKUltra Forschungen der Nachkriegszeit mögen zu gehorsamen unwissenden Agenten geführt haben, doch damals, gab es sie noch nicht.
        Man denke an die vielen Getreuen des Führers aus seiner unmittelbaren Umgebung, wie Hess, oder Goebbels. Die müssten dann ja auch getäuscht worden sein. Nehmen wir an, sie waren im Bilde, wie vereinbarte sich das dann mit dem Selbstmord des Ehepaars Goebbels und dem Mord an deren Kindern?

        Wie gesagt, pickt man selektiv in Details, mag man das Bild eines volksverräterischen Hitlers kreieren können. Nimmt man aber ein Gesamtbild des Geschehens, passt er dort nicht hinein. Aber ein Hitler als Volksverräter wäre nützlich für die Zukunft. Es vollbrächte den nötigen Schnitt zwischen ihm und noch etwaig vorhandener Getreuer, die noch aufwachen könnten, so die Schleier der Desinformation gefallen sind. Aber dazu ist es freilich nötig, selber Verrat zu üben an ihm. Der Nutzen, der aus solchem Verrat entstünde, ließe auf weit planende Herrschaften im Hintergrund denken, die daraus den Nutzen zögen.

        Quelle: Geht eh nicht mehr

        https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/11/13/honigmann-treffen-bei-weimar-1-4/#comment-230909

        Hier Kapitän Blaubär.

        https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/11/13/honigmann-treffen-bei-weimar-1-4/

        ============

        Quelle:
        https://morbusignorantia.wordpress.com/2015/01/12/der-honigmann-geht-der-etwas-andere-blog-der-sich-selbst-belugt/#comment-14089

        Aber das Video geht ja noch.

        Honigmanns Klarstellung zur Zeit ´33 – ´45

        https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=Y9QlKuzky7Y

        Gruß Skeptiker

    • Holger Strohm -Video : “Ist die BRD eine amerikanische Militärdiktatur?” :

      Videobeschreibungstext: “Holger Strohm präsentiert Urteile des Verfassungsgerichts, der SHAEF-Gesetze und Zitate von Bundeskanzlern und US-Präsidenten die insistieren, dass die Bundesrepublik keine Demokratie ist, sondern eine Fremdherrschaft der Okkupationsmächte. Deutschland hat keinen Friedensvertrag – weder für den Ersten, noch Zweiten Weltkrieg – sondern nur einen Waffenstillstand. Befindet sich somit noch im Kriegszustand und ist versklavt worden!” :

  30. Video:
    “Machterhalt durch Geschichtsmanipulation –
    Wolfgang Effenberger (Vortrag Regentreff 2018)” :

    Videobeschreibungstext: “Wir alle kennen die historischen Fakten, welche zum Ersten und später zum Zweiten Weltkrieg führten. Oder doch nicht? Der Historiker und Autor Wolfgang Effenberger zeigt mit diesem Vortrag, dass unser geschichtliches Wissen über die letzten 100 Jahre lediglich die Oberfläche ankratzt.(…) ” :
    siehe:

  31. neues “ExoMagazinTV”-Video:

    “Kriegspropaganda – Lügen – Desinformation | Das 3. Jahrtausend #18” :

  32. Ich kann nur hoffen, daß möglichst viele ” Neue” den Mut aufbringen diesen brillanten Artikel zu lesen, bis zum Ende zu lesen und sich dann mit der wirklichen Wirklichkeit auseinandersetzen!

    Es muss sich in den Köpfen der Deutschen Bevölkerung endlich die Flamme der Erkenntnis entzünden, daß sozusagen ALLES über die Geschichte von uns Deutschen, was uns die Siegermächte zu glauben vorschreibt, gelogen ist!

    Weg mit dem (Allein)schuld Gedanken! WIR waren kein bisschen an dem Desaster schuld und unsere Ahnen auch nicht!!!

    Das BRD Regime ist definitiv am Ausbrennen und können sich nur noch mit immer drastischeren Lügen und Drohungen gegenüber dem deutschen Volk an der Macht halten!

    Bemerkung/ eine Bitte habe ich:
    Es ist zwar löblich ab und zu einen OT Artikel einzuschieben, aber mit solchen Artikeln außerhalb des Themenschwerpunktes macht man schnell den Dialogstrang kaputt!
    Also BITTE nur noch bei wirklich ganz, ganz wichtigen Sachen( zb. IM Erika verschollen) bei solch einem wichtigen brisanten Artikel, wie zb. heute, einfügen!

    OTs lenken ganz entscheidend vom Thema ab!
    lg:

  33. Ha, ha, ha!

    Bei der Eröffnungsfeier eines linken Zentrums in Mannheim kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen linken Zecken und rechten Aktivisten von der Jungen Alternativen & der Identitären Bewegung”

    Schaut euch den Pussy Streit an nur ein bisschen Worte wechseln und dann rennen und sich verhaften lassen lol freaks

    https://kommunalinfo-mannheim.de/2019/01/19/angriff-der-identitaeren-bewegung-auf-eroeffnungsfeier-des-ewwe-longts-funktionaer-der-afd-jugend-mit-dabei-mit-video/?fbclid=IwAR3ReK-4s9akXwxGSNS7eSpjQRrSuWUvjcpUKC1kaMtCsk2LbwFijU-q4Io

  34. Es ist nicht nur so, daß Deutschland=die Nationalsozialisten=Hitler keine Schuld am Ausbruch des Krieges hatte

    – Man stelle sich nur mal vor, die Polen hätten einen der vielen Kompromißvorschläge und Friedenserhaltungsangebote akzeptiert. Wie hätte Hitler dann seine immer noch unterstellten “Lebensraum im Osten”-Pläne umsetzen sollen? –

    Deutschland=die Nationalsozialisten=Hitler hatte auch keine Schuld am weiteren Fortgang des Krieges.

    1940 hatte Hitler ein Friedensangebot unterbreitet. Churchill hat wutentbrannt abgelehnt: Den Deutschen müsse eine Lektion erteilt werden, die sie und die Welt nicht vergessen sollten! Eine Lektion wofür? Nicht schuld am Kriegsausbruch zu sein? Oder etwa für die Frechheit, sich aus den Klauen des Schandvertrages gelöst zu haben und wieder zu einer unabhängigen Wirtschaftsmacht aufgestiegen zu sein?

    Hier der Kriegstreiber und Blutsäufer Churchill bei der Ablehnung des Friedensangebotes (knapp 45 Sek); man achte auf die Mimik:
    https://youtu.be/vJBlBfl6M_g?t=341

    P.S.: Für die Schizophrenen: Alles egal, Hitler ist schuld.

    • Hitler war ein Agent der Illuminaten.
      Er wurde von diesen finanziert und war deren williges Werkzeug.

      http://www.dr-schacht.com/Starikov_Wer_hat_Hitler_gezwungen_STALIN_zu_ueberfallen.pdf

      Dieses Buch behandelt die Frage: Wer hat Hitler zu dem selbstmörderischen Überfall auf Stalin getrieben?

      Es handelt von den wahren Ursachen, Hintergründen und Inspiratoren der größten Katastrophe in der Geschichte Russlands, die am 22. Juni 1941 mit dem Überfall auf die Sowjetunion begann.

      Es entlarvt jene, die Hitler und seiner Partei das Geld gaben und ihm halfen, an die Macht zu kommen.

      Ziel der Machtübernahme Hitlers war der Überfall auf die UdSSR, d.h. die „Korrektur“ der Fehler westlicher Geheimdienste, welche 1919 zur Machtübernahme der Bolschewiki in Russland führte. Anstatt mit dem geraubten Gut zu verschwinden, blieben Lenin und sein Kommando an der Macht und schufen eine starke Staatsmacht, die nicht bereit war, sich den westlichen Staaten unterzuordnen.

      Auf der Grundlage eines umfangreichen Fakten- und Tatsachenmaterials wird in diesem Buch der logische Zusammenhang der historischen Ereignisse vom September 1919 bis zum 22. Juni 1941 dargelegt. Im Ergebnis erkennt der Leser, wer der wahre Brandstifter des Zweiten Weltkrieges ist, d.h. wer gemeinsam mit den Nazis in Europa die Verantwortung für die ungeheuerlichen Verbrechen trägt.

      • @Bichler
        Werte/r Bichler, werfen Sie doch freundlicherweise mal einen Blick auf den nachstehenden Text.

        Freispruch für Hitler aus Israel!

        Merkel von israelischem Historiker als Lügnerin entlarvt.

        Während sich die die Kanzlerin der Globalisten am 1. September 2009 in Danzig anlässlich des von Polen vor 70 Jahren entfesselten Kriegs entschuldigte und den seinerzeitigen kriegstreibenden Mächten Großbritannien, Frankreich, Polen und Sowjetunion für deren Verbrechen an den Deutschen huldigte, wurde sie von dem namhaften israelischen Militärhistoriker Dr. Uri Milstein mit einem erstaunlichen Aufsatz als Lügnerin demaskiert. Wen es nach der Lektüre des folgenden Beitrags von Dr. Milstein nicht vor dieser Kanzlerin graut, dem graut es vor nichts mehr.

        Der populäre israelische Historiker und Schriftsteller Dr. Uri Milstein kommt in seinem exklusiv für die DMZ verfassten Aufsatz zu dem Schluss: “Adolf Hitler hatte Ende der 1930er Jahre keinerlei Interesse an einem Weltkrieg, ja nicht einmal an einem Krieg gegen Polen. Vielmehr sorgte er sich – und zwar zu Recht -, daß sich die Streitmächte Großbritanniens und Frankreichs, gegen die Westgrenze des Deutschen Reiches werfen würden und daß dann zugleich die Rote Armee der UdSSR gegen die deutsche Ostgrenze marschieren würde.”

        Deutsche Militärzeitschrift (DMZ), Nr. 72, Nov./Dez. 2009

        Stalins willige Helfer

        Dr. Uri Milstein

        Dr. Uri Milstein wurde 1940 in Tel Aviv gebo-ren und gehört zu den renommiertesten und bekanntesten israelischen Militärhistorikern und Publizisten. Ab 1958 diente er in einer Fallschirmjägereinheit in der israelischen Armee. Nach seinem Studium der Wirt-schaft, Philosophie und Politikwissenschaf-ten an der Hebräischen Universität Jerusa-lem lehrte er ab 1980 Militärgeschichte an israelischen Armeeeinrichtungen. In dieser Zeit veröffentlichte Dr. Milstein Bücher zur israelischen Militärgeschichte und speziell zur Fallschirmjägertruppe der israelischen Armee. 1995 veröffentlichte er eine kritische und heftig diskutierte Biographie über den damaligen israelischen Ministerpräsidenten Jitzchak Rabin (The Robin File: How Myth Was Inlated), in der er Rabins vermeintlich heroische Militärkarriere demontierte und ihm Feigheit vorwarf. Dr. Milstein gehört heute zu den streitbarsten und meistgele-senen israelischen Autoren.

        Nachdem ich sämtliche militärische Schachzüge Adolf Hitlers – besonders aber jene vom August/September 1939 – genau analysiert habe, bin ich zu folgender Schlußfolgerung gelangt, die ich in meinem Buch “The Collapse and Its Lessons“ (1993; dt. Der Zusammenbruch und was wir daraus lernen können) veröffentlicht habe, in dem ich Parallelen zwischen dem Jom-Kippur-Krieg 1973 und dem Überschreiten der Maas durch die Wehrmacht 1940 zog: Der deutsche Reichskanzler hatte Ende der 1930er Jahre keinerlei Interesse an einem Weltkrieg, ja nicht einmal an einem Krieg gegen Polen. Vielmehr sorgte er sich – und zwar zu Recht -, daß sich die Streitmächte Großbritanniens und Frankreichs, sobald diese sich den Sand des Pazifismus, den ihnen die bolschewistische Propaganda in die Augen streute, herausgewischt hatten, gegen die Westgrenze des Deutschen Reiches werfen würden und daß dann zugleich die Rote Armee der UdSSR gegen die deutsche Ostgrenze marschieren würde.

        Hitler schätzte, daß er noch Jahre der Aufrüstung und der inneren Festigung bedurfte, bevor er einen großen europaweiten Krieg würde riskieren können, und daß er, falls er nun doch einen Krieg riskierte, alles aufs Spiel setzen würde, was seine Politik geschaffen hatte: nämlich in nur sieben Jahren erfolgreichen strategischen Vabanquespiels ein besiegtes Land zu einer Großmacht zu machen. Hitler war sich am 1. September 1939 sicher, daß sein Einmarsch in Polen nicht zu einem Krieg führen würde – denn ihm stand die friedliche Vereinigung mit dem Sudetenland noch lebhaft vor Augen, bei dem kein einziger Schuß gefallen war – und daß Polen seine Vorschläge annehmen werde, ohne in den Krieg zu ziehen. Hitler dachte deshalb so, weil Polen schwächer war als die Tschechoslowakei und weil Stalin ihm öffentlich im Ribbentrop-Molotow-Pakt eine Nichtangriffsgarantie gegeben hatte und durch das geheime Zusatzprotokoll das künftige Aussehen Osteuropas bereits klar umrissen war. In jedem dieser Punkte sollte Hitler falsch liegen.

        Achse Berlin-Moskau

        Für Stalin lag die strategische Bedeutung des Paktes darin, daß er eine Achse Berlin-Moskau schuf, die es dem Reich zunächst gestattete, Westeuropa zu besetzen, die aber danach die Eliminierung des deutschen Bundesgenossen und als dritten Schritt die Unterwerfung der ganzen Welt unter den Bolschewismus gestatten würde. (44)

        Selbst damals war klar, daß es sich um einen Pakt zwischen gewöhnlichen Sterblichen handelte, die bereit waren, ihn jederzeit zu brechen und den Gegner zu vernichten, noch bevor die Tinte auf dem Papier getrocknet sein würde. Vielleicht ließ Stalin den Vertrag in dem Kalkül von Molotow unterschreiben, daß das Dritte Reich seine Streitkraft nicht rascher erweitern würde, als es dies seit 1933 getan hatte; dann nämlich wäre Hitlers Armee Mitte der 1940er Jahre nicht in der Lage gewesen, einer einmarschierenden Roten Armee nennenswerten Widerstand entgegenzusetzen.

        Seit den Tagen Zar Peters des Großen verkörperte Deutschland für die Russen den Gipfel des Fortschritts und das zu erstrebende Ideal. Aus diesem Grunde war Stalin gerade zu diesem Zeitpunkt an einem Krieg zwischen den kapitalistischen Westmächten gelegen, denen es nach seiner Meinung bestimmt war, sich früher oder später in die Gemeinschaft der kommunistischen Staaten einzugliedern. Aus diesen Gründen lag es für mich bereits zu einem Zeitpunkt, als ich noch nichts von Viktor Suworow und seinem Werk gehört hatte, nahe, daß Stalin Hitler dazu gedrängt hatte, Polen anzugreifen. Hätte Stalin Polen zum gleichen Zeitpunkt angegriffen, als die Wehrmacht dort einmarschierte, oder einen Tag später, wie Hitler von ihm forderte, dann hätten Frankreich und Großbritannien es nicht gewagt, dem deutsch-sowjetischen Militärbündnis den Krieg zu erklären. Das geht aus Hitlers Appell vom 3. September 1939 an die Sowjetunion hervor, wie vereinbart in Polen einzumarschieren, – demselben Tag, an dem Großbritannien und Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg erklärten, ganz wie Stalin es vorhergesagt hatte. Stalin war an dieser Kriegserklärung an Deutschland von Seiten der westlichen Demokratien sehr gelegen, denn dies würde eine künftige Bedrohung der UdSSR beseitigen und alle im Krieg befindlichen Nationen schwächen; dies sollte ein erster Schritt hin zu einer kommenden Invasion durch die Sowjettruppen sein.

        Aufdeckung von Stalins Masterplan

        Der ehemalige sowjetische Geheimdienstoffizier Viktor Suworow, der 1978 dem bröckelnden sowjetischen Totalitarismus (45) – jedes System bröckelt früher oder später – den Rücken kehrte und zum liberalen Westen überlief, hat sich mit Leib und Seele der Aufdeckung von Stalins Musterplan verschrieben: Der Sowjetführer strebte für den bolschewistischen Totalitarismus die Weltherrschaft an und wollte sich hierzu des deutschen militärischen Potentials bedienen, welches in der jüngeren Zeit – wenigstens aber seit den Militärreformen General Gerhard von Scharnhorsts in den Befreiungskriegen – ohnegleichen da stand. Stalins Ränke sahen vor, daß die überlegene deutsche Streitmacht unter dem “bösartigen und unbeherrschbaren Kriegshund”, um Suworows Worte zu benutzen, losbricht: unter Adolf Hitler.

        Seit den 1990er Jahren ist zwischen Historikern ein “Weltkrieg” um die Frage nach dem Hauptschuldigen entbrannt. Heute deutet alles auf einen Hauptschuldigen am Zweiten Weltkrieg – und auch an der Katastrophe, die das jüdische Volk getroffen hat -, und das ist nicht der “Kriegshund” Adolf Hitler, sondern auch derjenige, der diesen auf seine Nachbarn losgelassen hat: Josef Stalin. Suworows 2008 in den USA erschienenes Buch “The Chief Culprit“ (dt. Der Hauptschuldige) soll die These untermauern, die er erstmals 20 Jahre zuvor in einem Zeitschriftenaufsatz und in seinem Buch “Der Eisbrecher” veröffentlicht hat.

        Suworows These ist dabei so simpel und elegant, daß es erstaunlich ist, daß er sie Mitte der 1980er Jahre als erster systematisch ausbaute. Man sollte betonen, daß “The Chief Culprit“ (2008) keineswegs bloß einen Neuaufguß des Klassikers “Der Eisbrecher“ (1989) darstellt. In sein neues Buch hat Suworow in meisterhafter Manier die aktuellsten internationalen Publikationen eingearbeitet, während sein Erstlingswerk zu dieser Thematik fast ausschließlich auf offen zugängliche Literatur der Sowjetära zurückgegriffen hatte. Hier erfahren so wichtige Geschehnisse wie der Mord an Leo Trotzki, der spanische Bürgerkrieg, der Angriff auf Japan im August 1945 – die Suworow bisher noch nicht in seine Überlegungen einbezogen hatte – eine kristallklare und detaillierte Betrachtung.

        Mit einer für Akademiker ganz und gar professionellen Gehässigkeit war Suworows These von dem etablierten US-Historiker David Glantz 1998 in dem Buch “Stumbling Colossus“ (dt. “Strauchelnder Koloss”) und 1999 von dem nicht minder respektablen israelischen Diplomatiehistoriker Gabriel Gorodetsky in dessen Werk “Grand Delusion“ (Die große Täuschung) angegriffen worden. Aber eigentlich diskutieren diese beiden die Erkenntnisse Suworows gar nicht, sondern stellen sich nur hin und behaupten schlicht, ihre Bücher hätten Suworows These widerlegt.

        Die Mehrheit der studierten Historikerzunft hat sich ein Beispiel am Vogel Strauß genommen und in der Hoffnung den Kopf in den Sand gesteckt, daß das Totschweigen des Suworowschen Werkes dieses verglimmen lassen werde – das zeigt nur, wie überflüssig solche Historiker sind: Was sie verschweigen, wird eben hierdurch nur noch bekannter. (Ich selber etwa kam genau so zu Suworow: Ich hörte, daß man ihn totschweigt.) Glantz und Gorodetsky jedenfalls haben nicht vermocht, seine Argumente zu widerlegen, vielmehr haben sie offenbart, daß sie selber nur ein äußerst oberflächliches Verständnis von den Zuständen in der UdSSR besitzen. Ihre beiden Angriffe und das Schweigen der anderen machen ebenso eine Aussage über die westliche Linke – die ein marxistisch-leninistisch-stalinistisches Produkt ist, aufpoliert mit etwas intellektuellem Blabla der Frankfurter Schule und deren bekanntestem Repräsentanten im Westen, dem deutsch-jüdischen Gelehrten Herbert Marcuse – wie über Hitler und Stalin. (46)

        Die sowjetischen und die westlichen Historiker hatten den Abschluß des Deutsch-Sowjetischen-Nichtangriffspaktes vom 23. August 1939 – den Molotow-Ribbentrop-Pakt – als etwas gerechtfertigt, das eben unter dem Zwang der Gegebenheiten stattfinden mußte und das man deshalb nicht verdammen dürfe, denn – so sagen sie – die UdSSR war damals sehr schwach, insbesondere weil sowjetische Offiziere den politischen Säuberungen zum Opfer gefallen waren, so zum Beispiel der Marschall der Sowjetunion Michail Nikolajewitsch Tuchatschewski. Deshalb wollte Stalin ein paar Jährchen gewinnen, um sich für den entscheidenden Krieg gegen Hitler zu rüsten.

        Vor Suworow war das allgemeiner Konsens; die Sowjethistoriker bangten um ihr Leben, ihre westlichen Kollegen waren von der UdSSR in Bann geschlagen. Und vor allem: Das Deutsche Reich griff die Sowjetunion im Juni 1941 an, und die Rote Armee brach zusammen. Das hieß für jedermann, daß es mit der Wehrkraft der Roten Armee 1941 nicht zum Besten stand, folglich mußte sie 1939 noch beträchtlich schwächer gewesen sein. Doch Suworow hat nun in seinem neuesten Buch dieses Argument mustergültig widerlegt und bewiesen, daß die Säuberungen die Rote Armee nicht nennenswert geschwächt haben. Stalin, dieser Meister der Täuschung, wußte sehr wohl um die ausgezeichnete Kriegsbereitschaft der Roten Armee, verbarg sie jedoch sorgsam vor der Welt. So weiß Suworow beispielsweise zu Stalins Verschleierungsstrategie zu berichten, daß in jenen Tagen, in denen der Deutsch-Sowjetische Nichtangriffspakt unterzeichnet wurde, die Rote Armee gerade einen triumphalen Sieg über die Japaner in der Mongolei errungen hatte – und dieser Triumph wurde auf Anweisung von höchster Stelle diskret unter den Teppich gekehrt.

        Noch vor dem Ende des Ersten Weltkrieges schrieb der bolschewistische Revolutionär Wladimir Lenin in seinem Aufsatz “Das Militärprogramm der proletarischen Revolution“ (1916/17), daß der kommunistische Totalitarismus den Krieg als Mittel benutzen werde, um die Welt zu erobern, und daß, sollte diese Aufgabe nicht vollbracht werden können, ein weiterer Weltkrieg vonnöten wäre, um die marxistische Utopie auf der ganzen Welt umzusetzen. Und bis die messianischen Tage dieser Utopie anbrächen, wollte Lenin seine Herrschaft auf die grausame “Diktatur des Proletariats” (Karl Marx) stützen. Nach der Oktoberrevolution 1917 versuchte Lenin, den Ersten Weltkrieg noch zu verlängern, indem er dem Deutschen Reich Unterstützung gewährte: Im März 1918 unterzeichnete die frischgebackene Russische Sowjetrepublik ein Friedensabkommen mit dem Deutschland, das somit einzig an der Westfront weiterkämpfen konnte. Überdies erhielt das Deutsche Reich von Rußland riesige Gebiete mit Industrieanlagen, landwirtschaftlicher Produktion und kriegswichtigen Rohstoffen. Lenin glaubte, daß die kapitalistischen Nationen des Westens ihre Bevölkerung auslaugen würden, so daß die unterdrückten Massen aufstehen und in ganz Europa Revolutionen entfachen würden, die direkt oder indirekt den Bolschewisten zugute kämen. Doch das Deutsche Reich willigte im November 1918 in den angebotenen Waffenstillstand ein, und die Revolten, die von bolschewistischer Seite losgetreten worden waren, erstarben rasch wieder. Bald war klar, daß der Kommunismus in Europa in Friedenszeiten keine Chance hätte.

        Deshalb wurden die Bolschewisten heimliche Kriegstreiber. Stalins Plan sah vor, daß Hitler – dessen Werk “Mein Kampf“ so rasch wie möglich ins Russische übersetzt und von Stalin aufs genaueste studiert wurde – als “Eisbrecher” die Fahrrinne ins Innere des Ozeans frei machen (47) sollte, das das liberalistische westliche Europa darstellte. Nachdem Hitler Stalin den Weg durch die eisstarre Oberfläche des Kontinents gebahnt hätte, würden die Streitkräfte der Roten Armee ohne viel Widerstand in Europa einmarschieren können und mit ihren Bajonettspitzen den Völkern die Freuden des Kommunismus nahebringen. Hitler hingegen war kein besonders großer Leser der Werke Lenins und Stalins, und genau hierin lag einer der Gründe für sein letztliches Scheitern: Insofern war er Stalin intellektuell unterlegen. Und Krieg ist immer in erster Linie ein Krieg des Geistes, wie schon Friedrich II. von Preußen seinerzeit seinen Generälen einbläute.

        Suworow wird in Israel geschätzt

        Auch in der Mehrheit der übrigen westlichen Nationen – auch in Israel – ist Suworow bei der akademischen Historikerzunft alles andere als beliebt. Dennoch wird er hier in Israel von zahllosen Lesern geschätzt, insbesondere von den Millionen von Immigranten aus der ehemaligen UdSSR.
        Der Haß der israelischen Akademiker ist so zu erklären, daß diese fast sämtlich von der linken Frankfurter Schule beeinflußt sind, die einen starken Einfluß auf die israelische Kultur hat. Allerdings haben Forscher der Gruppe “Ziviles Forum für die Untersuchung von Schlachten“ mehrere Gemeinsamkeiten zwischen den Thesen Suworows und ihren eigenen Untersuchungsergebnissen zu dem Krieg zwischen Israel, Ägypten und Syrien im Jahre 1973 herausarbeiten können. Eine hiervon lautet: Suworow zufolge plante Stalin, das Deutsche Reich anzugreifen, und Hitler kam ihm mit einem Präventivschlag am 22. Juni 1941 zuvor. Zu diesem Zwecke hatte Stalin eine riesige bewaffnete Armee an der deutsch-sowjetischen Grenze – auf dem Boden des besetzten Polen – aufmarschieren lassen. Auf die Frage, warum die Sowjetstreitkräfte gleich zu Beginn des Unternehmens “Barbarossa’ von der Wehrmacht so vernichtend niedergemacht wurden, erwidern Glantz und Gorodetsky: weil Stalin die bei ihm eingegangenen Berichte so interpretiert hatte, daß Hitler es nicht wagen könne anzugreifen, so daß der Sowjetdiktator gänzlich unvorbereitet war. Suworows Erwiderung hingegen lautet so: Die Rote Armee wurde geschlagen, weil sie sich zum Angriff in Stellung gebracht hatte. So war es auch beim Jom-Kippur-Krieg: Die israelischen Streitkräfte entlang des Suezkanals und auf den Golanhöhen wurden vom Angriff von Ägypten und Syrien am 6. Oktober 1973 überrascht. Die meisten Geschichtswissenschaftler und Militärhistoriker – sowohl in Israel als auch andernorts – sehen den Grund für die Überraschung in einer falschen Auslegung der gewonnenen Daten. Die Mitglieder der Gruppe “Ziviles Forum” haben auf eine andere erstaunliche Tatsache hingewiesen: Nach dem Sechs-Tage-Krieg von 1967 hatte die israelische Armee nur Offensivwaffen gebaut – Flugzeuge und Panzer -, nur offensive Strategien durchgespielt und für den nächsten Krieg nur offensive Operationen geplant. Die Verteidigung hatte sie vernachlässigt. Deshalb erlitt sie – wie Stalins Rote Armee – große Anfangsverluste, als Ägypten und Syrien ihr mit ihrem Erstschlag zuvorkamen. Erst nach einigen kritischen Tagen bekam Israel die Situation wieder in den Griff- wie Stalin ab dem Winter 1941/42.

        Parallelen zum Jom-Kippur-Krieg

        In der gleichen Weise, in der Suworows Thesen vom westlichen militärischen und historischen Establishment ignoriert werden, werden die Aufdeckungen des “Zivilen Forums“ entweder verschwiegen oder aber angegriffen. Hierin liegt einer der Hauptgründe für die “Torheit der Regierenden“, die die amerikanisch-jüdische Historikerin Barbara Tuchman 1984 in ihrem gleichnamigen Buch angeprangert hat: Die intellektuelle Elite klammert sich an irrige Dogmen, nur um nicht zugeben zu müssen, daß sie falsch liegt.

        Stalin war – das ist beweisbar- nicht nur der Hauptschuldige am Zweiten Weltkrieg und an der Katastrophe, die die Juden getroffen hat, sondern auch – wie Suworow offenlegt – an dem nachfolgenden – marxistischen Einfluß, der sich Im vorgeblich liberalen Westen breitmachte.

        Die vorgeblich liberalen Intellektuellen des Westens sind seit neun Jahrzehnten von der marxistischen Religion geprägt, und genau deshalb sitzen sie als Inquisitoren über Männer wie Viktor Suworow zu Gericht: weil diese das Versagen dieser Religion belegen können. Stalin gelang es nicht, Europa zu erobern, und was er erobert hat, ist heute längst wieder auseinandergebrochen. In einer Sache allerdings war Stalin Erfolg beschieden: Er hat die Intellektuellen des Westens vor seinen Karren gespannt. (48)

        http://concept-veritas.com/nj/09de/zeitgeschichte/freispruch_fuer_hitler.htm

      • Pit,
        ich habe die Bücher von Suworow gelesen.

        Suworow ist ein britischer Agent, der von der Schuld der Briten am 2.ten Weltkrieg ablenken soll.
        Zu diesem Zweck stellt er die Tatsachen auf den Kopf, wie es die Briten schon immer gemacht haben und macht das Opfer (Russland) zum Täter, gegen den sich der friedliebende Hitler mit einem Präventivschlag gewehrt hat.

        Suworow ist ein Lügner. Seine “Bücher” wurden nicht von ihm selbst, sondern von britischen Geheimdienstlern geschrieben.

        Es ist klar, daß die Hitler-Verehrer auf Suworow abfahren wie Schmidt´s Katze.
        Hauptsache, ihr Adolf war ein reines Wesen, ein Erlöser für Deutschland. Dafür ist ihnen jede Lüge recht. Hier sind einige dieser Hitler-Verehrer im Forum an der Arbeit für ihren Führer.
        Im besten Fall sind sie naiv und verstehen nichts von ernsthafter Wahrheitssuche.
        Im schlimmsten Fall tun sie es bewußt, um gewisse Ziele ihrer Interessengruppen zu erreichen.

        Vielleicht hören Sie sich mal kurz an, was Starikov über diesen britischen Agenten Resun alias Suworow sagt:

        Ist Resun (Suworow) ein Lügner? Wollte Stalin angreifen? (N.Starikow, A.Fursow)

      • Skeptiker,
        Sie verstossen gegen die Forenregeln.
        Sie beleidigen jene, welche bei Ihrer Hitler-Verherrlichung nicht mitmachen.

        In Ihrem Kommentar zeigen Sie eine Geisteshaltung wie sie bei der Antifa zu finden ist.
        Sie würdigen mich herab.
        Sie wollen meinen Tod.

        Auf Argumente gehen Sie nicht ein. Sie schreiten sofort zur Hetze. Das ist exakt das, was das Merkel-Regime und dessen rotlackierte SA macht. Ein Schelm, wer dabei 1 und 1 zusammenzählt.

        Ich habe bei Herrn Mannheimer nachgefragt, ob er solche Hetzer und Hasser wie Sie auf seinem Blog haben möchte, oder ob er die Forenregeln durchsetzen möchte.

        Schaun wir mal, was passieren wird.

      • Achse Berlin-Moskau
        Für Stalin lag die strategische Bedeutung des Paktes darin, daß er eine Achse Berlin-Moskau schuf, die es dem Reich zunächst gestattete, Westeuropa zu besetzen, die aber danach die Eliminierung des deutschen Bundesgenossen und als dritten Schritt die Unterwerfung der ganzen Welt unter den Bolschewismus gestatten würde. (44)
        🙁
        Aus diesem Grunde war Stalin gerade zu diesem Zeitpunkt an einem Krieg zwischen den kapitalistischen Westmächten gelegen, denen es nach seiner Meinung bestimmt war, sich früher oder später in die Gemeinschaft der kommunistischen Staaten einzugliedern. Aus diesen Gründen lag es für mich bereits zu einem Zeitpunkt, als ich noch nichts von Viktor Suworow und seinem Werk gehört hatte, nahe, daß Stalin Hitler dazu gedrängt hatte, Polen anzugreifen. Hätte Stalin Polen zum gleichen Zeitpunkt angegriffen, als die Wehrmacht dort einmarschierte, oder einen Tag später, wie Hitler von ihm forderte, dann hätten Frankreich und Großbritannien es nicht gewagt, dem deutsch-sowjetischen Militärbündnis den Krieg zu erklären. Das geht aus Hitlers Appell vom 3. September 1939 an die Sowjetunion hervor, wie vereinbart in Polen einzumarschieren, – demselben Tag, an dem Großbritannien und Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg erklärten, ganz wie Stalin es vorhergesagt hatte. Stalin war an dieser Kriegserklärung an Deutschland von Seiten der westlichen Demokratien sehr gelegen, denn dies würde eine künftige Bedrohung der UdSSR beseitigen und alle im Krieg befindlichen Nationen schwächen; dies sollte ein erster Schritt hin zu einer kommenden Invasion durch die Sowjettruppen sein.

        Aufdeckung von Stalins Masterplan
        🙁
        iCH habe diese Sätze nochmals eingestellt, weil sie den Verrat Stalins an Hitler beweist.

        iCH habe darüber schon viele BlogArtikel und Kommentare veröffentlicht.

        Genosse STALIN hat den Genossen HITLER auf Kreuz gelegt.

        Die HochGradSatanisten Stalin und Churchill hatten auch eine Vertrag geschlossen …..
        🙁

        Eichmann schreibt in seinen Memoiren :
        Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links, das Sozialistische mindestens ebenso betonend wie das Nationalistische.”
        Er und seine Freunde hätten während der Kampfzeit Nationalsozialismus und Kommunismus als
        ” eine Art Geschwisterkinder” angesehen.
        🙁

        Der glühende Zionist Eichmann hatte auch jüdische Wurzeln
        🙁
        Suworow, N.Starikow, A.Fursow sollte man lesen bzw. Videos schauen.

        Allerdings haben alle ein blindes Auge, wenn es um bestimmte TatSachen geht.

        Generell zur Beweisen und Quellen für die AufArbeitung der Geschichte :

        Viele UnterLagen/Beweise sind auch heute nicht zugänglich:

        Viele Unterlagen liegen im Vatikan und der wird sie nie rausgeben.
        Viele Unterlagen liegen beim Roten Kreuz und die geben sie nie heraus.
        Viele Unterlagen sind im Besitz der Banken und die geben sie nie heraus.

        Zügeweise wurden Akten und Unterlagen von den Befreiern weggeschafft.
        Die verbliebenen Akten werden von deutschfeindlichen Archivaren
        umgeschrieben, Seiten entfernt oder ganz vernichtet.

        Schaut euch die Historiker, Politiker und Minister an, da ist keiner an der Wahrheit der Deutschen Geschichte interessiert.

        Wichtig, so wie bei dem STALIN-hitler-ÜberfallVereinbarung, kann man die Fakten rekonstruieren weil wir das Ergebnis kennen und nichts geschieht, was auch nicht SO geplant wurde.

        Merkelwürdig ; Viele Infos, wie Hitler neues GeldSystem sind erstunken und erlogen da wir die Finanzierung der VorKriegsRüstung und des Krieges genau kennen.
        Es wurde mit dem selben Betrug gearbeitet wie man vorgab zu bekämpfen.

        Hitler hat sich selbst ins Knie geschoßen, viele deutsche StaatsAnleihen waren im Besitz von deutschen Juden welche sie durch Hitlers-Verfolgung verkaufen mußten dadurch waren die Anleichen schon vor 1939
        im freien Fall und außerdem fehlten die jüdischen Investoren für den Kauf der neuen Hitler-Anleihen. Hitler mußte (so wie die heutigen privaten ZentralBanken auch) die eigenen Anleihen aufkaufen.

        Hitler machte alle Betrügereien die wir nur von der HochFinanz her kannten/kennen.
        🙁
        In der Zeit des Nationalsozialismus sah das Regime davon ab, nationale Kriegsanleihen aufzulegen, die bei der Bevölkerung ungute Erinnerungen geweckt hätten. Vielmehr wurden kurzfristig fällige Sparguthaben ohne Wissen und Einverständnis der Sparer mit Hilfe der Kreditinstitute beliehen, die zu Kreditsammelstellen des Staates wurden und die Gelder langfristig bei ihm anlegten. Dieser Kapitalkreislauf beruhte darauf, dass „die Einkommensempfänger die legal nicht verwendbaren Einkommensbeträge zur Bank tragen und die Kreditinstitute dieses Geld gegen die Hereinnahme von Schatzwechseln an den Finanzminister weiterreichen.“[7] Die „geräuschlose“ Umwandlung von Sparguthaben und Rentenversicherungsrücklagen in langfristige Schuldpapiere wurde ergänzt durch das „Eiserne Sparen“ und flankiert von Lohn- und Preiskontrollen (siehe auch geräuschlose Kriegsfinanzierung).

        1945 war der Staat bei den deutschen Banken mit 110 Milliarden Reichsmark verschuldet; bei den Sparkassen standen 54 Milliarden und den Versicherungen 25 Milliarden zu Buche.[8] wiki
        🙁

        HEIL HITLER der Gott und Drogen-Junkie
        machte sich zum Staat, zum GeldSystem und zur Bank

        Hitler war die beste Investition der WeltKrieger seit Napoleon.
        http://lh3.ggpht.com/_6UwGwE5SPNM/SivqAwXse1I/AAAAAAAADkE/KaNMDQJ3yyI/Sanhedrin.JPG

        Alle Fakten werfen neue Fragen auf.
        Viele werden in meinen Blogs und Kommentaren beantwortet.
        Nutzt BildDung solange es noch geht.

        Hinterfragt ALLES und Ver/Traut Niemanden.

        https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/07/hitlergruss-t-online-19715.gif
        Waren sie miteinander BlutsVerwandt ? – gibt Bücher darüber.

        https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/07/geld-regiert.gif

        https://bilddung.files.wordpress.com/2015/02/col.gif

        https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/07/19/die-geschichte-hinter-den-nazi-geschichten/

        Hitler wurde nachweislich von NewYorkCityLondon, Paris, Rom, Basel und Moskau finanziert.

        Unterstützt durch die TemplerSchweiz und TemplerSchweden ?

      • Dies istwahrlicheine geschichtliche Frage , wer hatte AH zum Überfall auf Stalin verleitet?
        Denn Stalin hatte sich genau an den Pakt mit Hitler gehalten und wurde also
        damit verraten, dass sich Hitler dazu ein Stillhalten der Westmächte versprochen hatte.
        Hitler hatte offenbar diese Option völlig negiert, doch diese war Kalkül von Chamberlain und Churchill .

      • @Bichler

        Nun bleiben Sie mal locker, wenn überhaupt bin ich sowas wie ein Till Eulenspiegel, der Ihn Ihr eigenes Gesicht vor Augen hält.

        Die Figur Till Eulenspiegel

        https://de.wikipedia.org/wiki/Till_Eulenspiegel

        Wer sind Sie überhaupt, das Sie es wagen sich mit mir anzulegen?

        https://youtu.be/YmVkYlHx6YM?t=67

        So wie ich das sehe, kündigen Sie hier wohl.

        Das tut mir aber wirklich Leid, nach so vielen langen Jahren, wo Sie hier doch soviel Stuss geschrieben haben.

        Nun ja, mein Mitleid hält sich eher in Grenzen.

        Gruß Skeptiker

      • @Bichler:
        “Suworow ist ein britischer Agent, der von der Schuld der Briten am 2.ten Weltkrieg ablenken soll.”

        Das funktioniert anderherum ebenso:

        “Starikow ist ein russischer Agent, der von der Kriegsschuld der Bolschewisten ablenken soll!”

        Da Ihnen Suworow nicht zusagt, wie steht es mit dem deutschen Historiker Stefan Scheil?

        *Stefan Scheil – “Präventivkrieg Barbarossa”*
        https://antaios.de/gesamtverzeichnis-antaios/reihe-kaplaken/1108/praeventivkrieg-barbarossa.-fragen-fakten-antworten

        oder mit einem Generalmajor a. D. der Bundeswehr?

        *Gerd Schultze-Rhonhof – “1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg”*

        PDF-Datei: https://valjean72.files.wordpress.com/2017/04/schultzerhonhof.pdf
        Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=cBOSuctccRM&t=1s

        So oder so, hinter dem angelsächsischen Kaptilismus, (inkl. der französischen Variante) und dem Bolschewismus standen und stehen ein und die selben Strukturen!

        https://valjean72.wordpress.com/2018/12/04/von-pyramiden-pentagrammen-und-hexagrammen/

      • valjean72,
        nein es “funktioniert” andersherum nicht.

        Ich kann Sie nicht zum Lesen des Buches von Starikov bringen.
        Ich kann Ihnen auch nicht 20 oder 30 Seiten mit Beweisen hier reinkopieren, weil das den Rahmen sprengt.

        Suworow ist ein Verräter, ein britischer Agent.
        Die Präventivschlag-These wurde in die Welt gesetzt, um die britische Schuld zu vertuschen.
        Fans und Anhänger finden sich von selbst.

        Hitler hat mit dem britischen Geheimdienst zusammengearbeitet. Canaris und Bormann auch.
        Jeder militärische Angriffsplan der Wehrmacht wurde von Canaris an die Briten verraten – umgehend.

        Mein Vater hat in Russland gekämpft. Er hat nicht viel erzählt – die deutschen Kriegsgefangenen wurden gezwungen, zu unterschreiben, daß sie nichts erzählen.
        Die Verhör-Offiziere der Roten Armee wußten alles über jeden deutschen Soldaten. Wohnort, Geburtsdatum, Lebenslauf.
        Es wurde ihnen damit gedroht, sie auch nach ihrer Freilassung zu erwischen, falls sie zuviel erzählten.

        Hitler hat in “Mein Kampf” alles aufgeschrieben. Sein oberstes Ziel war es, seine britischen und amerikanischen Gönner nicht zu vergraulen. Deshalb versprach er ihnen immer wieder in “Mein Kampf”, daß er deren Verbrechen im 1.WK nicht rächen würde, sondern mit ihnen zusammen Russland angreifen würde, wo es Land und Rohstoffe für Deutschland und die Briten zur Genüge gab.

        Hitler hat die Deutschen bei Dünkirchen verraten, weil er seine britischen Freunde und Verbündeten auf keinen Fall reizen wollte.

        Und so weiter ….

        Die Belege sind klar da, es gibt nichts herumzudeuteln.

        Hier finden Sie das Buch und können es kostenlos lesen und runterladen:

        http://www.dr-schacht.com/Starikov_Wer_hat_Hitler_gezwungen_STALIN_zu_ueberfallen.pdf

      • @valjean72

        Da soll doch mal ein Indianer gesagt haben, von 100 Menschen gibt es 99 Narren, aber nur einer, der ein bisschen weise ist.

        Weisheit (engl. wisdom, altgr. σοφία, lat. sapientia, hebr. hokhmah) bezeichnet vorrangig ein tiefgehendes Verständnis von Zusammenhängen in Natur, Leben und Gesellschaft sowie die Fähigkeit, bei Problemen und Herausforderungen die jeweils schlüssigste und sinnvollste Handlungsweise zu identifizieren.

        Es gibt mehrere Definitionen und Konzepte von Weisheit, die sich in der Regel in den Spannungsräumen zwischen Rationalität und Intuition, Wissen und Glauben sowie zwischen Erfahrung und Instinkt bewegen. Weitgehende Übereinstimmung herrscht in der Ansicht, dass Weisheit von geistiger Beweglichkeit und Unabhängigkeit zeugt: Sie befähigt ihren Träger, systematisch Dinge

        zu denken („eine weise Erkenntnis“, „ein weiser Entschluss“, „ein weises Urteil“),
        zu sagen („ein weises Wort“, „ein weiser Rat“) oder
        zu tun („ein weises Verhalten“),
        die sich in der gegebenen Situation als nachhaltig sinnvoll erweisen. Dies geschieht häufig unter Vermeidung störender Einflüsse, wie beispielsweise dem eigenen Gefühlszustand oder gesellschaftlichem Gruppenzwang. Bei näherer Betrachtung und umfassender Würdigung aller Umstände, manchmal auch erst mit zeitlichem oder räumlichem Abstand, erweisen sich diese Überlegungen, Äußerungen und Handlungen jedoch als „richtig“, zutreffend oder „wahr“. Entsprechendes gilt für Worte und Handlungen, die der Weise nach reiflicher Überlegung nicht ausspricht oder tut (vgl. „Si tacuisses, philosophus mansisses“). Weisheit wird zu den Kardinaltugenden gezählt.

        Als Gegenstand wird Weisheit thematisiert von Philosophie und Theologie, den einzelnen Religionen und der Ethnologie, von Wissenssoziologie und Persönlichkeitspsychologie, der Märchen- und Mythenforschung sowie in ihren künstlerischen Gestaltungen durch Kunst, Literatur und Musik.

        Hier weiter.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Weisheit

        ===============

        Weil teilweise habe ich das Gefühl, ob es nicht doch besser sein würde, einfach mal die Bombe zu zünden, weil dann ist Ende, mir aller “Un-Weisheit”

        So wie hier.
        https://youtu.be/v2Twe5Gz2s0?t=24

        Nun ja?

        Lach

        Gruß Skeptiker

      • “Die vorgeblich liberalen Intellektuellen des Westens sind seit neun Jahrzehnten von der marxistischen Religion geprägt, und genau deshalb sitzen sie als Inquisitoren über Männer wie Viktor Suworow zu Gericht: weil diese das Versagen dieser Religion belegen können. Stalin gelang es nicht, Europa zu erobern, und was er erobert hat, ist heute längst wieder auseinandergebrochen. In einer Sache allerdings war Stalin Erfolg beschieden: Er hat die Intellektuellen des Westens vor seinen Karren gespannt. (48)”

        Was für ein Schwachsinn. Unfassbar…
        Beschäftigen Sie sich doch bitte mal beispielsweise mit John Maynard Keynes (Keynesianismus und
        Neo-Keynesianismus)
        https://de.wikipedia.org/wiki/Keynesianismus

        oder mit Friedrich von Hayek Lehren

        Dann werden Sie schnell feststellen, dass ihre These “Die vorgeblich liberalen Intellektuellen des Westens sind seit neun Jahrzehnten von der marxistischen Religion geprägt” absolut unhaltbar und falsch sind!

      • @Bichler

        Sie werden immer wieder Kommentatoren finden , welche nicht streiten mit SachArgumenten sondern den Kommentator auf der niedrigsten Bewusstseinsebene personenbezogen angreifen .

        Tolerieren sollten Sie diese Kommentare , einfach nur tolerieren .

      • Also bitte ja, der wird doch selbst persönlich !
        … und beileibe nicht nur in der Reaktion.

        Typischer Fall von Austeileritis ohne Echodepot.

      • @achaimenes

        Genau, ignorieren Sie die Fakten.

        Die Lüge vom Überfall auf die Sowjetunion

        (https://youtu.be/ClIdZzB5PMk?t=312)

        Ergänzend.

        Hier hört man ja, es standen 35 000 Panzer zur Verfügung, um in Europa einzurollen.

        Mannerheim-Hitler, Finland 1942.(“Secret” recordings),restored audio, subtitles in German/English.

        (https://youtu.be/l85RvOvtMsw?t=867)

        Hier mehr, ich meine Fakten.

        https://michael-mannheimer.net/2019/01/19/der-zweite-weltkrieg-nicht-hitlers-sondern-churchills-krieg-teil-1/#comment-336689

        ===============

        “Und denn, man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrthum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrthum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist. – Oft lehrt man auch Wahrheit und Irrthum zugleich und hält sich an letzteren.”

        GOETHE gegenüber ECKERMANN (Gespräche mit Goethe von Johann Peter Eckermann vom Dienstag, den 16. Dezember 1828; Goethe stand bereits in seinem 80. Lebensjahr).

        Quelle:

        http://diekaltesonne.de/goethe-man-mus-das-wahre-immer-wiederholen-weil-auch-der-irrthum-um-uns-her-immer-wieder-gepredigt-wird/

        Sind Sie das hier?

        Sigmar Gabriel: Mein Vater, der Nazi

        https://www.youtube.com/watch?v=oqIXtVHF1_s

        Fakt ist, die Lehrerin wollte den dicken Siggi in die Sonderschule schicken, weil er einfach zu blöde war, aber auch immer noch ist.

        Gruß Skeptiker

      • @Bichler @Valjean72:
        “Hitler hat die Deutschen bei Dünkirchen verraten, weil er seine britischen Freunde und Verbündeten auf keinen Fall reizen wollte.

        Und so weiter ….

        Die Belege sind klar da, es gibt nichts herumzudeuteln.

        Hier finden Sie das Buch und können es kostenlos lesen und runterladen”

        Vielen Dank für die Verlinkung, allerdings befindet sich Starikows Buch bereits in meinem Bücherregal (die Leihgabe eines Freundes)

        Hitler suchte nach wie vor Frieden, auch mit Polen, wie Sie obigen Artikel Michael Mannheimers und dem darin verlinkten Video entnehmen können.

        Starikow schreibt ja selbst, dass die Wehrmacht selbst 1941 (geschweige denn 1939) noch nicht auf solch einen Weltkrieg vorbereitet war.

        So viel zu dem ihm unterstellten Welteroberungsplänen. Gemäss Starikow soll er die Sowjetuinion überfallen haben, weil ihn die Briten dazu zwangen …

        NEIN, ich bezweifle dies auf das konsequenteste.

        Die Rote Armee wurde gezielt für einen Angriffskrieg hochgerüstet, eben auch mit US-amerikanischen Kapital und US-amerikanischem Know-how.

        Weshalb erfolgte keine Kriegserklärung seitens der Briten an die UdSSR, nach dem diese in Polen einmarschiert waren?

        Sagt Ihnen der “Land-Lease Programme” etwas?

        https://valjean72.files.wordpress.com/2018/11/2018_11_15_13_02_22_soviet_planning_in_peace_and_war_1938_1945_cambridge_russian_soviet_and_post_s-258.png?w=768

        Gewaltige Material-Lieferungen der USA an die UdSSR von 1941 bis 1945!

        Ist Ihnen darüber hinaus Alexander Solschenizyn ein Begriff? Er erhielt 1973 den Nobelpreis für Literratur.

        “Gemäß dem »Gesetz Lenins« (dem hier bereits erwähnten Gesetz vom 27. Juli 1918) war es eindeutig: Es wurde gefordert, »aktive Antisemiten als vogelfrei zu erklären, im Klartext, sie zu erschießen – allein schon wegen Pogromhetze« und nicht wegen konkreter Pogrome. Das Gesetz ermunterte jeden Juden, der in seiner Eigenschaft als Jude beleidigt worden war, Anzeige zu erstatten.”

        (Quelle: Alexander Solschenizyn – „Zweihundert Jahre zusammen“ ; F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung München 2003; S.241)

        “Diese förderliche Geneigtheit des internationalen Umfelds machte es den sowjetischen Führern leichter, westliche – vor allem amerikanische – Hilfen zu empfangen. Ohne diese hätten sie die Wirtschaft nach ihrem ruhmreichen Kriegskommunismus gar nicht aus dem Sumpf herausgebracht.”

        (Quelle: Alexander Solschenizyn – „Zweihundert Jahre zusammen“ ; F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung München 2003; S.250)

        “Im Herbst 1922 wurde die erste internationale sowjetische Bank gegründet, die »Roskombank«. An ihrer Spitze standen »lauter alte Bekannte«: Wieder einmal Olof Aschberg, der Lenin während der ganzen Revolutionszeit Finanzhilfe aus dem Ausland zugeleitet hatte […] und Max May, der Vizepräsident des »Morgan Guaranty Trust« in den USA, der den Sowjets so viel geholfen hatte. Jetzt arbeiteten sie mit der sowjetischen Roskombank ein Reglement für den Devisenverkehr aus, gemäß dem alle eingehenden Geldmittel »für den Kauf ziviler Güter in den USA zu verwenden waren«.”

        (Quelle: Alexander Solschenizyn – „Zweihundert Jahre zusammen“ ; F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung München 2003; S.250)

        mehr zu diesem Thema: https://valjean72.wordpress.com/2018/12/04/von-pyramiden-pentagrammen-und-hexagrammen/

      • valjean72,

        … ein guter Link, der mit seiner Länge zunehmend interessanter wird.

        Und weil’s so ist, ein weiterer Auszug :

        “Coudenhove Kalergi schrieb im Jahre 1925 folgendes über den Zusammenhang von Kapitalismus, Kommunismus und Judentum :

        Was die Juden von Durchschnitts-Städtern hauptsächlich scheidet, ist, dass sie Inzuchtmenschen sind.
        Charakterstärke verbunden mit Geistesschärfe prädestiniert den Juden in seinen hervorragendsten Exemplaren zum Führer urbaner Menschheit, zum falschen (!) wie zum echten Geistesaristokraten, zum Protagonisten des Kapitalismus wie der Revolution.

        Der Kampf zwischen Kapitalismus und Kommunismus um das Erbe des besiegten Blutadels ist ein Bruderkrieg des siegreichen Hirnadels, ein Kampf zwischen individualistischem und sozialistischem, egoistischem und altruistischem, heidnischem und christlichen Geist.
        Der Generalstab beider Parteien rekrutiert sich aus der geistigen Führerrasse Europas : dem Judentum.”

        (Quelle : Richard Nikolaus Coudenhove Kalergi – “Praktischer Idealismus”, Wien/Leibzig 1925, Seiten 28 und 33)

        Hat man diese immense jüdische Einflussnahme auf die Weltgeschichte ersteinmal in seiner ganzen Bandbreite und zur Gänze begriffen, kann man mit Fug und Recht, aber hochbetrübt behaupten : Wenn es sie nicht gäbe, müssten nicht nur wir, uns glatt neu erfinden !
        Sie sind nicht bloß ein Stachel in unserem Fleisch, sie prägten unser Selbstverständnis – das ist eine hochnotpeinliche Prozedur am lebenden Subjekt; eine geglückte Massenmanipulation; eine geistig, bald seelische Vergewaltigung ganzer Völker und Generationen.

        Ich finde das bald unbeschreiblich !

  35. es gibt im Netz das Weißbuch des AA ( Auswärtigen Amtes) das die Depeschen vor Beginn des II WK wieder gibt-übrigens in vier Sprachen,Deutsch,Polnisch,Französisch und Englisch.Das Auswärtige Amt hat lediglich mit den Polen kommuniziert und auf Antwort gewartet.Offensichtlich hat Polen daraufhin jedesmal die Verbündeten informiert und warscheinlich herrschte dort ebenfalls Funkstille. Das dabei durch die deutsche Führung gestellte Ultimatum lief um 3 Uhr in der früh ohne Antwort der Polen aus.Hitler verlängerte bis 3 Uhr 15 das Ultimatum und gab danach den Angriffsbefehl.

    die erste Lüge Hitlers war also der Ausspruch “seit 5 Uhr 45 wird zurück geschossen”
    Wenn ich mich richtig entsinne begann die Schleswig Holstein so gegen dreiviertel 4 und die nahe der polnischen Grenze im Wald liegenden deutschen Truppen hatten so gegen 3 Uhr 30 Alarm,der Führerbefehl wurde verlesen, Sachen wurden gepackt und los gings.

    Pilsudski war ja nur der große polnische Heerführer auf Grund dessen weil er die Russen in der Ukraine besiegt hatte und große Teile der Ukraine besetzt hielt.Der polnische Parteienapperat hat tatsächlich Angriffspläne geschmiedet um Deutschland bis zur Elbe zu besetzen.Pilsudski sollte das polnische Heer anführen.Er war aber damals schon zu alt für diesen Job und hat das abgelehnt.Außerdem hatte ihn der Parteiapperat auch mal eingesperrt weil er offensichtlich auch mal ne andere Meinung hatte,die Polen waren da nicht zimperlich.

    ++++
    MM. Wo Hitler gelogen haben soll, erschließt sich mir nicht. Denn es gibt einen klaren Unterschied zwischen dem Auslaufen eines Ultimatums und dem ersten Schusswechsel. Das Ultimatum mag, wie Sie oben schreiben, um 3:15 Uhr in der Früh ausgelaufen sein. aber offenbar war die erste Schusswechsel erst 5:45 Uhr. also keine Lüge, sondern zwei völlig verschiedene Sachverhalte. Das nur zur Klarstellung.
    +++++

      • achaimenes,
        danke für die Quelle.

        Else Löser spricht mir aus dem Herzen.
        Ich habe selbst einige üble Erfahrungen mit Polen gemacht und kann bestätigen, daß sie die Deutschen bis aufs Blut hassen.
        Es mag Ausnahmen geben, wie überall, aber die Gräueltaten der Polen in der Zeit zwischen den Weltkriegen hätten schon viel früher zum Einmarsch der Reichswehr führen müssen.

        Hier ein Text über den Bromberger Blutsonntag, der alles über die Polen und ihren Hass und ihre Grausamkeit, die jede Vorstellung übersteigt, aussagt:

        Der Höhepunkt der Mordorgien
        Vom 31. August 1939 an mußte jeder Volksdeutsche in Polen, ob Mann, Frau oder Kind, in jeder Minute um sein Leben bangen, In allen Städten und Dörfern begann die schauerliche Jagd auf die Deutschen.

        Die polnischen Polizei- und Armeebehörden sahen diesem entsetzlichen Treiben des aufgeputschten polnischen Gesindels nicht nur tatenlos zu, sondern beteiligten sich vielfach an diesen Gewaltverbrechen.

        Der Blutsonntag von Bromberg am 3. September 1939 war der grauenhafte Gipfelpunkt in dieser Mordorgie, der Höhepunkt des zwanzigjährigen polnischen Vernichtungskampfes gegen die deutsche Volksgruppe. In und um Bromberg wurden tausende Volksdeutsche ermordet, die nicht rechtzeitig vor den polnischen Mordbanden fliehen konnten.

        Die Tatsache, daß die Rollkommandos meist aus Ortsfremden bestanden und Listen in den Händen hatten, beweist, daß diese Verbrechen nicht nur geduldet, sondern gelenkt wurden. Anhand dieser Listen durchsuchten die Mordbanden die Häuser der Volksdeutschen, führten sie ab oder erschossen sie an Ort und Stelle.

        Mord an Deutschen predigende polnische Priester
        Unfaßbar dabei die Gehässigkeit des polnischen Klerus! Nachdem schon am 3. Juli 1939 auf Anordnung der polnischen Kirchenbehörde der katholische Gottesdienst in deutscher Sprache verboten worden war, hetzten die Priester in den Gottesdiensten die Polen auf die Deutschen, gaben die Pfarrer der Jesuitenkirche am Marktplatz an den Pöbel Waffen aus. Es begab sich, daß Polen vor dem Kirchgang ihren deutschen Nachbarn noch grüßten und nach dem Kirchgang auf ihn schossen. Es spielten sich grauenvolle Geschehnisse ab, die das menschliche Hirn nicht fassen konnte, sofern es nicht abartige Hirne waren, in denen die Taten ersonnen waren.

        Wer nicht in seiner Wohnung oder im Keller seines Hauses erschossen worden war, wurde zumeist gefesselt oder mit anderen zusammengebunden aus der Stadt geführt und dort auf die verschiedensten Arten geschunden, verstümmelt und ermordet.

        Auch Militäreinheiten Beteiligten sich an dieser Tötung gefesselter, verschleppter Volksdeutscher. Tagelang lagen die Toten noch auf den Feldern, in den Höfen und Gärten oder vor ihren Häusern, manchmal nur mit Zweigen und Laub bedeckt oder oberflächlich verscharrt.

        Viele lagen zu zweit oder zu dritt mit Stricken zusammengefesselt am Straßenrand, viele Opfer wurden erst später an entlegenen Orten aufgefunden, viele blieben für immer vermißt. Die gefundenen Leichen wiesen kaum zu schildernde Verstümmelungen auf. Über 900 Deutsche fanden ihre letzte Ruhe auf dem Ehrenfeld des evangelischen Neuen Friedhofs in Bromberg, auf dem heute Hochhäuser stehen.

        Allein in und um Bromberg wurden mindestens 5.437 – eine durch internationale Zeugen überprüfte Zahl – Deutsche unter grauenvollen Umständen ermordet. Über die Gesamtzahl der Toten der polnischen Massaker von 1939 gibt es bis heute keine genauen Zahlen. Der ostdeutsche Historiker Theodor Bierschenk nannte im Jahr 1954 die Zahl von 12.857 identifizierten Toten, die sich – nach Feststellungen der seinerzeitigen ‘Gräberzentrale Posen’ – auf 15.000 Tote erhöht haben sollte. Die gleichen Opferzahlen nannte im Jahr 1955 der aus Lodz stammende sozialdemokratische Publizist Otto Heike.

        Alles das, worüber wir hier mit Schaudern berichten, ereignete sich vor bzw. in den ersten Tagen des Krieges. Wenn bis heute in den Schulbüchern alle Verbrechen an Deutschen vor, im und besonders nach dem Kriege verschwiegen, verharmlost oder als verständliche Revanche entschuldigt werden – was natürlich auch falsch, rechtswidrig und unmoralisch ist – so gibt es für diese Verbrechen an Deutschen vor dem Einmarsch 1939 nicht die geringste Rechtfertigung.
        All diese Verbrechen waren Ausdruck eines polnischen Größenwahns, den der flämische Beobachter Ward Hermanns am 3. August 1939 wie folgt beschrieb:

        „Die Polen haben das letzte Gefühl von Maß und Größe verloren. Jeder Ausländer, der in Polen die neuen Karten betrachtet, worauf ein großer Teil Deutschlands bis in die Nähe von Berlin, weiter Böhmen, Mähren, die Slowakei und ein riesiger Teil Rußlands in der überaus reichen Phantasie der Polen schon annektiert sind, muß denken, daß Polen eine riesige Irrenanstalt geworden ist.“

        Dazu kam ein grenzenloser Deutschenhaß mit dem Ziel, unser Volk langsam aber sicher zu vernichten. Im Rahmen dieser Zielsetzung war der „Bromberger Blutsonntag“ wie unzählige andere Verbrechen an Deutschen im Frieden und vor dem Einmarsch der deutschen Truppen nur ein Bruchteil und ein Auftakt dessen, was denn in und besonders nach dem Zweiten Weltkrieg an millionenfachem Massenmord an Deutschen begangen wurde.

        Da nach allem, was uns gelehrt wird, die Voraussetzung für die Versöhnung der Völker eine immerwährende Erinnerung und ein Wachhalten der geschehenen Verbrechen ist, sollte dieses Blatt als Ersatz für fehlende oder verfälschte Schulbücher als Unterrichtsmaterial an allen bundesdeutschen Schulen Eingang finden.
        https://www.lupocattivoblog.com/2013/09/03/der-bromberger-blutsonntag-3-september-1939/

      • Da fragt man sich, WAS einem alles angetan werden darf, bevor man sich legitim wehren darf.
        Übrigens : Es gibt keinen “sauberen” Krieg, den hat’s noch nie gegeben, es liegt in der Sache der Natur eines Krieges, dass gemordet und vergewaltigt wird.
        Aus was aber die “unbeschreiblichen Gräueltaten” der Deutschen bestanden haben sollen, das würde mich dann aber trotzdem mal interessieren. Nach allem was ich las, wurden die deutschen Soldaten von vielen Kriegshistorikern als die anständigsten unter den Soldaten aller Herren Länder beschrieben.
        Alles gelogen ?

      • @ Mona Lisa sagt:
        20. Januar 2019 um 06:46 Uhr

        Da fragt man sich, WAS einem alles angetan werden darf, bevor man sich legitim wehren darf.

        ———————————-
        man darf sich nur nicht erwischen lassen.

      • @ Mona Lisa sagt:
        20. Januar 2019 um 06:46 Uhr

        . . . “Alles gelogen” ?

        Nein . Ich glaube , was mein Vater mir öfter erzählt hat . Er war als BF 109 Pilot auf der Krim stationiert .

        Wenn ein Soldat , egal welcher Dienstgrad , sich zbsp. an einer Frau vergriffen hätte , wäre er unverzüglich an die Wand gestellt worden .

        Liebschaften JA . . . aber eine Vergewaltigung wurde mit dem Tode bestraft !

        Bei der Wehrmacht gab es sehr strenge Gesetze die jeder befolgen mußte .

        Mein “alter” Herr hatte wie er mir erzählt hatte mehrere Liebschaften . Nix war Ihm passiert.
        Das war legal . . . tsja die Natur . . . Sturm & Drang 😉

      • @Terminator

        Theorie und Praxis: Vergewaltigungen geschehen in allen Kriegen. Vielleicht war das Vergewaltigungsverbot offiziell, aber es wurde und wird in allen Kriegen vergewaltigt was das Zeug hält.
        Vielleicht hat Ihr Vater das nicht getan – es gab ja auch viele anständige Soldaten, die da nicht mitmachten -, aber in vielen bracht und bricht dann in diesem Blutrausch des Tötens, des Kampfes, des Grauens das Tier durch.

        Aber ich kann mir andererseits auch nicht vorstellen, dass irgendein Vater seinem späteren Kind, dass er dann mit einer Ehefrau oder Lebenspartnerin hat, erzählt:

        “Ich hab’ im Krieg Frauen vergewaltigt.”

        Möglicherweise haben die das dann selbst verdrängt und ihre Psyche malt ihnen eine harmlosere Vorstellung ins Gehirn.

      • @Terminator

        In diesen Kriegen werden die niedersten vom Reptilienstammhirn gesteuerten Triebe und Instinkte mobilisiert und hochgefahren und die diese in Friedenszeiten eher (nicht immer und nicht bei allen) diese kontrollierenden Kontrollinstanzen fallen dann gänzlich aus – da agiert nur noch das Reptilienstammhirn und dann werden diese Männer eben nur noch von diesem Tier in ihnen gesteuert – ist so was wie Blutrausch.

        DAS ist damit nämlich auch bezweckt von den Kriegstreibern – die Empathie, das Mitgefühl, die Liebe zu brechen und kaputtzumachen und sie in den Hass und die brutalste Gewalt zu treiben.

      • wei

        Sie schreiben :

        erzählungen aus erster Hand,von Zeitzeugen ,also von denen die ab der ersten Sekunde dabei waren,sind besser wie jedes Buch.

        —————————————————————

        Ich stuetze mich auf verifizierte Daten und nicht unbedingt auf Zeitzeugen , wenn deren Aussagen nicht verifiziert sind .
        Ist ihnenn bekannt wieviele Zeitzeugen wissentlich gelogen haben ?

        Ihr Argument hinkt ……..

      • … jaja, die Sturm und Drangzeit – schlimm, wenn es sie nicht gäbe !
        Mein Vater war auch in seinen besten Jahren (17 bis knapp 22 war er damals) in amerikanischer, britischer und französischer Gefangenschaft und hat aus der Zeit immer mit einem süffisanten, fast wehmütigem schmunzeln berichtet. Seine Liebschaften aber blieben geheim, die sollten für Muttern kein Thema sein. Die beiden wurden erst nach seiner Heimkehr ein Paar.
        … bin mir aber sicher, er hat in diesen Jahren nix anbrennen lassen. Ich hab’s ihm gegönnt, dem alten Schlawiner … er war ja auch stattlich und apart, da konnte er ja gar nicht anders als den frohlockenden Avancen zu erliegen.
        Aber nach allem was so rauszuhören war, glaube ich, dass eine Jahr in den USA war nicht so “ergiebig”, da wehte ein anderer Wind für die Deutschen – strenge Aufsicht in Fabriken und die amerik. Bevölkerungsstimmung war alles andere als wohlgesonnen.

        Naja, lang ist’s her … und auch wieder doch nicht.

    • @wei:
      “Pilsudski war ja nur der große polnische Heerführer auf Grund dessen weil er die Russen in der Ukraine besiegt hatte und große Teile der Ukraine besetzt hielt.Der polnische Parteienapperat hat tatsächlich Angriffspläne geschmiedet um Deutschland bis zur Elbe zu besetzen.Pilsudski sollte das polnische Heer anführen.Er war aber damals schon zu alt für diesen Job und hat das abgelehnt.”

      Pilsudski starb bereits am 12. Mai 1935!

      Es gibt eine Fotoaufnahme, die Hitlers Anwesenheit bei einer Gedenkveranstallung zu Ehren Pilsudskis zeigt – inklusive würdevoll ausgestellter polnischer Flagge – welche im Mai 1935 in Berlin abgehalten wurde.

      “The head of Poland Józef Piłsudski died on May 12, 1935. His funeral was made few days later in Warsaw. But in Berlin there was a service for Piłsudski ordered by Adolf Hitler. In the picture you can see Adolf Hilter during the service for Piłsudski and a symbolic coffin with a Polish flag and eagle. This was the only time that the Fuhrer attended a holy mass as a leader of the Third Reich and probably one of the last times when he was in a church.”

      “Even though Hitler had special sympathy to Pilsudski, he didn’t go to his funeral and sent Ribbentrop in his place. In 1939 when the Germans took Kraków (Krakau) Hitler ordered the Wehrmacht to set at Piłsudski’s grave a honor guard. After he attacked Poland, he would say that things wouldn’t turn out like that if old Pilsudski was still alive.”

      (Quelle: https://rarehistoricalphotos.com/adolf-hitler-memorial-pilsudski-1935/ )

      Diese Meldung passt so gar nicht ins Bild des Slawen-Menschenfressers Adolf Hilter, das die offizielle Geschichtsschreibung von ihm zeichnet!

    • WeltBank, IWF, BIZ, EU, NATO, FED, UNO und CIA haben einen privaten Eigentümer.

      VatiKHAN und die Wucherer hatten schon immer ihre Geheimen Dienste.

      Sage nicht iCH, gibt genug Andere die uns dies verraten.

  36. @ sven glaube

    schon alles recht bekannt mit den AKW krams

    zu atomstromanbietern gehen ist nicht dumm. somit entzieht man den grünspinnern die idealistische energie.

    übrigens hat die EU damals den subventionen für die riesen AKW z.b. in engelland zugestimmt! Das die EU nichts zu sagen hat lassen wir mal dahingestellt. allerdings haben die schon die macht über geld-subventions-konten.

  37. OT

    Gelbwesten-Proteste : Macron schießt jetzt scharf !
    20. Januar 2019

    https://www.journalistenwatch.com/2019/01/20/gelbwesten-proteste-macron-2/

    . . . . Macron. Der hat seiner Polizeiarmee vor kurzem die Erlaubnis erteilt, mit sogenannten Flashball-Waffen auf die Demonstranten zu schießen – Dutzende wurden von den Hartgummi-Geschossen getroffen und schwer verletzt.

    Das Ergebnis: In Bordeaux liegt der freiwillige Feuerwehrmann Olivier Béziade seit über einer Woche im künstlichen Koma.

    Der 47-Jährige war am 12.Januar bei einer Gelbwesten-Demonstration von einem der Hartgummi-Geschoss am Kopf verletzt worden.
    Das Video des zusammengesackten und blutüberstömten Mannes gingen m die Welt (jouwatch berichtete).

    Am 12. Dezember traf ein Geschoss den 41-jährigen Gärtner Jean-Marc Michaud. Er ist nun laut euronews auf dem rechten Auge blind. Außer ihm habe es an diesem Tag vier weitere Schwerverletzte gegeben, heißt es aus einer Polizeiquelle.

  38. OT: Schlauchboot abgesoffen 117 Ertrunkene vor Lybien;

    https://www.gmx.net/magazine/panorama/117-tote-schiffsunglueck-libyen-befuerchtet-33523618

    Zum einen muss man fragen, ob es überhaupt stimmt und zum anderen muss man fragen, warum die sich weiterhin in die Schlauchboote setzen – drängen sie ihre Mafia-Bosse dazu, lockt das Geld von Soros und die horrenden Alimente weiterhin? – Denn vermutlich bekommen sie ja die Schleusergelder von Soros und/oder der Drogenmafia bezahlt, die ihr Dealer hierher schleust. – Beweisen kann ich nichts – aber mittlerweile fragt man sich halt so.

    Außerdem naht die Wahl und da muss mal wieder ordentlich auf die Tränendrüsen der naiven Deutschen und anderen EuropäerInnen gedrückt werden.

    Die wirklich Armen und halb verhungerten wären selbst mit Geld nicht mal in der Lage auch nur ihr Dorf auf ihren eigenen Beinen zu verlassen.

    • @Nylama

      Also, ich glaub da erstmal kein Wort.
      Hab den Artikel gelesen und konnte mir die gemachten Behauptungen nicht schlüssig zusammenreimen.
      Mal abwarten, was da noch vermeldet wird.

  39. Wer finanzierte Hitler und die NSDAP?
    Größtenteils die Wall Street
    http://sauber.50webs.com/kapital/

    ” Diese Kriegsvorbereitungen vor und nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahre 1933 gingen zum großen Teil auf die finanzielle Unterstützung der Wall Street zurück, welche in den Zwanziger Jahren mithalf, das deutsche Kartellsystem zu formieren. Zudem stellten bekannte amerikanische Firmen später technisches Know-How zur Verfügung, um die Deutsche Wehrmacht aufzubauen.

    Der dies behauptet, ist kein dubioser Verschwörungshysteriker, sondern ein amerikanischer Professor, Geschichtsforscher und Autor zahlreicher Bücher, der sich auf erstklassiges Primärquellenmaterial stützt: “Wall Street and the Rise of Hitler” ist eines der vielbeachtetsten Bücher des gebürtigen Engländers Antony C. Sutton (1925-2002). Die finanzielle und technische Unterstützung Deutschlands durch die Wall Street sei weder zufällig noch kurzsichtig geschehen, hebt Sutton hervor.

    Es beginnt mit dem Dawes-Plan – 1924

    “Was jetzt inszeniert wurde, war auch ein Krieg, ein unblutiger, leiser, der die Nationen finanziell ausbluten sollte, um sie auf den rechten Weg einer Welt-Wirtschaft und einer Welt-Finanz unter dem richtigen Dach zu bringen”, kommentiert E. R. Carmin* in seinem Buch “Das schwarze Reich”. Der Anfang allen Übels war der vermaledeite Versailler Vertrag. Seine Verfasser wußten, daß es Deutschland niemals möglich sein würde, die ihm aufgebürdeten, immensen Schulden abzutragen. Vielmehr sollte es nur gerade in der Lage sein, die Zinsen jener gigantischen Summe zu begleichen, auf daß die Schuld selbst niemals kleiner würde, sondern in alle Ewigkeit nur anwachsen und drückender werden könne.

    *Rezensionen über das Buch “Das schwarze Reich” von E. R. Carmin findet ihr im Friedensforum Essen 38

    Frankreich weigerte sich, Reparationszahlungen in Form von Gütern und Rohstoffen zu akzeptieren, sondern verlangte ausschließlich Gold. Deutschland jedoch war nicht in der Lage, auch nur annähernd jene Menge Wirtschaftsgüter zu produzieren und vor allem zu exportieren, die notwendig gewesen wären, um diesen Verpflichtungen nachzukommen.

    DawesDa hat einer der mächtigsten Bankiers der Welt, J. P. Morgan, die rettende Idee, welche die Alliierten (USA, Sowjetunion, England, Frankreich) dankbar aufnehmen: Sie ernennen 1924 ein Bankiers-Komitee unter der Leitung des amerikanischen Bankmannes Charles Gates Dawes (Bild links), um ein Programm für die Reparationszahlungen zu entwickeln.

    1902 hatte Charles Dawes übrigens erfolglos für den US-Senat kandidiert. Danach setzte er sich für soziale Dienste ein. So gründete er 1913 in Chicago das “R. F. Dawes Hotel for Men”, eine Einrichtung für Obdachlose. 1925 wurde er für den Dawes-Plan mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Von 1925 bis 1929 war Dawes Vizepräsident der USA.

    Deutschland wird zu hohen Zinsen zunächst ein Rahmenkredit für die nächsten vier Jahre eingeräumt, mit dem es seine Kriegsschulden ungeachtet der französischen Forderungen zurückzahlen soll. Diese Dollars gehen wenige Tage später von den Kriegsschuldnern (Deutschland) wieder an Amerika zurück, denn auch die USA verlangen die Rückzahlung internationaler Schulden ausschließlich in Gold und Dollars. Auch die Zinsen nehmen sie weder in Waren noch in Rohstoffen. “So bekamen die amerikanischen Geldverleiher allemal ihr Geld zurück – aber das nannten sie Zinsen, und die Kapitalschuld blieb”, schreibt E. R. Carmin.

    Carroll Quigley, ein Georgetown Professor, für internationale Angelegenheiten, der auch Lehrer des ehemaligen amerikanischen Präsidenten Bill Clinton war, nennt die Dinge beim Namen: “Es ist zu beachten, daß dieses System von den internationalen Bankiers eingeführt wurde und daß das Ausleihen des Geldes anderer (nämlich amerikanischer Investoren) an Deutschland für diese Bankers höchst gewinnbringend war. Mit Hilfe dieser Kredite konnten die deutschen Schuldner ihre Kriegsschuld an England und die USA zurückzahlen, ohne Waren und Dienstleistungen zu exportieren. Die Devisen, die in Form von Krediten an Deutschland gingen, flossen an Italien, Belgien, Frankreich und England in Form von Reparationen zurück und schließlich an die Vereinigten Staaten in Form von Rückzahlung der Kriegsschulden.

    Was allein an diesem System schlecht war, war (a) daß es zusammenbrechen würde, sobald die USA kein Geld mehr liehen und (b) daß in der Zwischenzeit die Schulden lediglich von einem Konto auf ein anderes verschoben wurden und niemand der Zahlungsfähigkeit auch nur einen Schritt näher kam. – Es war überhaupt nichts gelöst, aber die internationalen Bankiers saßen im Himmel, wo es von Gebühren und Provisionen nur so regnete.”

    Die Rechnung sieht am Ende so aus: Zwischen 1924 und 1931, während dem Dawes-Plan und dem darauf folgenden Young-Plan, zahlte Deutschland an die Alliierten ungefähr 36 Milliarden Mark an Reparationen. Im selben Zeitraum borgte Deutschland aber hauptsächlich in den USA etwa 33 Milliarden Mark, was bedeutete, daß in Wirklichkeit von der Reparationsschuld lediglich drei Milliarden bezahlt und der Rest auf neue Kredite umgelagert worden war.

    Owen D. Young Antony C. Sutton listet in seinem Buch die Experten des Dawes-Plans akribisch auf: Da war natürlich der Bankier Charles G. Dawes, welcher das Alliierten-Komitee 1924 präsidierte. Ferner Owen D. Young (Bild links) von der Morgan Bank, der gemeinsam mit Charles Dawes ein Konzept entwickeln sollte, der auch noch Präsident des Stromgiganten General Electric Company war. Ab 1929 wurde Young, der Direktor der New Yorker Federal Reserve Bank, Präsident des Dawes-Komitees, unterstützt von J. P. Morgan selbst, der sich abwechselte mit T. W. Lamont, einem Partner von Morgan und T. N. Perkins, einem Bankier mit Morgan-Verbindungen. “Mit anderen Worten, die US-Delegationen waren einzig und allein – wie es Quigley nannte – J. P. Morgan-Delegationen, welche die Autorität und das Siegel der Vereinigten Staaten benutzten, um finanzielle Pläne umzusetzen, welche allein ihren eigenen pekuniären (finanziellen) Interessen dienten.”

    Zu den deutschen Mitgliedern des Expertenkomitees gehörten Hjalmar Schacht, Präsident der Deutschen Reichsbank und Carl Voegler von den Vereinigten Stahlwerken, welche dann später die Aufrüstung betreiben sollten. ”

    Der damalige IBM Chef Thomas J. Watson war ein großer Fan von Hitler und zwar vor allem nach Hitlers Machtergreifung schwärmte er von Hitler und lobte ihn in den höchsten Tönen. Er (damalige IBM Chef) begrüßte jede Entrechtung der Juden in Deutschland!
    Wie viele jdüischer Flüchtlinge und Holocaust-Überlebende nahmen die Amis nach dem 2. Weltkrieg auf? Viel
    weiniger als die meisten es vermuten.
    Der Großteil von US-Amerikanern war zum damaligen Zeitpunkt übrigens selbst ein großer Haufen von Antisemiten.
    US-Banker Harimann,, P. Bush (Großvater von G.W. Bush),John Pierpont Morgan, US Senator John Foster Dulles und John D. Rockefeller ein ganz wichtiger Benzin-Lieferant mit seiner Firma Standard Oil Company für die Nationalsozialisten
    Auch die US Firma Dow Chemical arbeitete ganz eng mit der Nationalsozialistischen Industrie zusammen!
    Es ist erstaunlich warum bis heute kein einziger US-Amerikaner gerichtlich belangt wurde.

    • @Friedrich der Große

      Hier steht aber eindeutig geschrieben, das zu Zeiten als Adolf Hitler noch lebte, alle Klagen gewonnen hat, was die Fremdfinanzierung betraf.

      Ist ja auch ein bisschen unlogisch von den Juden, wenn Sie Deutschland vernichten wollten, auchh noch Adolf Hitler zu finanzieren.

      Damals hatte Deutschland ca. 80 Millionen Einwohner, davon waren gerade mal 460.000 Juden. Obwohl der Bevölkerungsanteil der Juden bei gerade mal einem halben Prozent lag, beherrschten sie die Presse, das Finanzwesen und große Teile der Wirtschaft [4]. Als Antwort auf den Versuch der Deutschen, den ungeheueren Einfluß der Juden in Kultur, Wirtschaft, Finanzwesen und Presse einzudämmen, organisierte das Weltjudentum im Juli 1933 eine Konferenz in Amsterdam. Hier stellten sie Deutschland ein Ultimatum, in welchem sie verlangten, Hitler müsse als Reichskanzler abgesetzt werden.

      Quelle:
      http://lichtinsdunkel.blogspot.de/2008/10/benjamin-freedman-ein-insider-wart.html

      Hier zum hören.
      Damals hatte Deutschland ca. 80 Millionen Einwohner, davon waren gerade mal 460.000 Juden

      https://youtu.be/Rl0qEdjIECk

      Und wie gesagt, kaum wurde Adolf Hitler auf demokratischer Art vom Deutschen Volk gewählt, gab es ja nun mal diese Rede.

      Das Judentum erklärt Deutschland den Heiligen Krieg 1933!

      https://www.youtube.com/watch?v=bUrp26qNSzY

      Man vergleiche das mal mit der AFD, ich meine das mit der Hetzte.
      ===================

      Nahm Adolf Hitler Geld von den Juden?
      17. Januar 2018 von UBasser

      Reinkopiert:

      =============

      Die Finanzierung der NSDAP wurde bereits wenige Jahre nach dem Krieg entzaubert. Im Jahr 1954 wurde die Finanzierung der NSDAP durch Hermann Lutz untersucht und veröffentlicht. Im Heft „Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte“ wurde dieser Beitrag veröffentlicht.

      Damals hatte die NSDAP mit Kontoeröffnungen ähnlich Schwierigkeiten, wie sie heute Patrioten ebenso haben. Nur wenige Banken ließen es zu, daß die NSDAP ein Konto eröffnen kann. Die eine Seite war also die Eröffnung und Führung eines Kontos der NSDAP, die andere Seite ist die Finanzierung des Wahlkampfes, die oftmals auch damals schon einen Kredit zur Folge hatte. Aber gerade in der NSDAP war man auf Spenden, Mitgliederbeiträge und Eintrittsgelder bei Veranstaltungen angewiesen. Aber nicht nur diese Einnahmequellen waren vorhanden, auch durch parteieigene Zeitschriften und Verlage kam Geld in die Kasse der NSDAP. Wenn Firmenspenden eingingen, wurden diese entgegen genommen ohne irgendwelche Bedingungen zur Besserstellung oder Lobby jener Unternehmen. Die Familie der gleichnamigen Firma Bechstein (Klavierhersteller) war ein persönlicher Gönner und Freunde von Adolf Hitler und sie stellten ihm 50.000 RM zur Verfügung. Sie waren es auch, die Adolf Hitler den Umgang in „höheren Kreisen“ lehrten.

      Aber auch die Konfiszierung von mobilen Vermögen der Juden erfolgte grundsätzlich durch eine Entschädigungszahlung des Staates und der Einzug von Geld erfolgte um es dann auf neutrale Banken im Namen des Besitzers einzuzahlen. Das Konto wurde wiederum für den Haavara-Fond genutzt und übrige Summen der Geldbesitzer wurden entweder als Geldmittel später ausgezahlt, oder man kaufte sich Waren vom Deutschen Reich für die Neubesiedlung in Palästina. Nur mobiles Vermögen, welches durch Spekulationen in den 1920iger und Beginn der 1930iger Jahre erworben wurde, wurde ersatzlos eingezogen. Das traf besonders die Juden, aber einige Deutsche ebenso.

      Hier komplett.
      https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/01/17/nahm-adolf-hitler-geld-von-den-juden/

      =====================

      Anthony C Sutton und seine zu-ver-(nach)lässigen Quellen

      https://www.youtube.com/watch?v=T_LwLkpn17E

      =======================
      Oder hier, weil dem ist wohl so gewesen ist.

      Die INSZENIERTE russische Revolution und die Finanzmafia

      https://www.youtube.com/watch?v=B2NLmeync3I&t=138s

      Gruß Skeptiker

      • @ Skeptiker

        Was wäre daran so “schlimm” für uns Deutsche, wenn die Wallstreet nicht nur die Sowjet-Bolschewisten, sondern auch Hitler FINANZIERT hätte?!

        Sie wissen doch selbst, “die Juden” – ein sehr vielschichtiges Gebilde – fahren immer “mehrgleisig” – denn nur der hat die wahre MACHT in der Welt, der AUCH die Opposition zu sich selbst KONTROLLIERT, was am besten durch deren Finanzierung gelingt.

        Man muß sich endlich von dieser “Hitler-Verehrung” lösen – damit gewinnen Sie keinen Pfifferling mehr in dieser Welt!

        DER MANN IST TOT – TÖTER GEHT NICHT. Und kein Nazi kann ihn wieder auferwecken, selbst wenn das wünschenswert wäre, was ich aber nicht glaube.

        Im Verhältnis zu dem hinterhältigen Massenmörder “Kirchhügel” war er geradezu ein “kleiner Fisch” – auch wenn er das deutsche Volk in die größte Katastrophe seiner Geschichte “führte”.

        Was mich immer so aufregt bei diesen ganzen “Schuldzuweisungen” für die Kriege in dieser Welt an ganze Völker oder gar an der “Beschuldigung” völlig unbeteiligter oder völlig unschuldiger “Nachgeborener” für die Kriege ihrer Vorfahren:

        Kriege gibt es nicht, weil die Ärmsten sie wollen,
        sondern weil die REICHSTEN sie wollen –
        um NOCH MEHR ZU VERDIENEN und
        um ihre MACHT NOCH WEITER AUSZUBAUEN.

        Welche “Schuld” trägt ein zum Kriegsdienst gezwungener einfacher Soldat im Verhältnis zu den Hitler-Unterstützern in der INDUSTRIE, ja sogar in der US-INDUSTRIE?!

        Das Buch “Amerika und der Holocaust” gibt – wenn auch aus linker Sichtweise – Zeugnis von der massiven Verwicklung der US-Wirtschaft, insbesondere von Standard Oil und des Bush-Clans in die Unterstützung des Nazi-Regimes und seiner Kriegführung, ja sogar der Profitierung an Auschwitz!

        Diese “vielen Väter” des Krieges (Schultze-Rhonhof) gilt es konsequent und hartnäckig zu verfolgen, nur so können wir die Geschichtsfälschungen der Siegermächte und den sich an den EINZELNEN, VÖLLIG UNSCHULDIGEN kleinen Bürger richtenden “Schuld-Kult” überwinden – eine der wichtigsten Unterdrückungsmethoden, mit der sich dieses elende Merkel-Regime “über Wasser” hält, um die Versklavung unseres Volks an exakt die Mächte zu “verewigen”, die uns 1917 in dieses Elend gestürzt haben.

      • @Alter Sack

        Dann lesen Sie mal, was die Schwester von Adolf Hitler geschrieben hat.

        MEIN BRUDER
        5. Juni 2013

        Als Schwester des Mannes, der sich für Deutschland aufgeopfert hat, schrieb ich dieses nieder in der ersten Nachkriegszeit:

        Ihr Herren – vergeßt nur eines nicht! Euer Name wird längst mit Eurem Leichnam zerfallen – vergessen und vermodert sein – während der Name Adolf Hitlers immer noch leuchten und lodern wird!

        Ihr könnt ihn nicht umbringen mit Euren Jauchekübeln, ihn nicht erwürgen mit Euren tintenbeklecksten, schmierigen Fingern – seinen Namen nicht auslöschen aus hunderttausend Seelen – dazu seid Ihr selbst viel, aber auch schon viel zu klein!

        Wo er geliebt hat … geschah es um Deutschland. Wo er gekämpft hat … geschah es um Deutschland. Wo er gefehlt hat … geschah es um Deutschland, und wenn er stritt um Ehre und Ansehen, war es um deutsche Ehre und deutsches Ansehen …

        UND WAS GABT IHR BISHER?
        Und wer von Euch wollte sein Leben für Deutschland geben?

        Ihr habt immer nur die Macht und den Reichtum, den Genuß, den Fraß und die Völlerei – ein herrliches Leben ohne Verantwortung – vor Augen gehabt, wenn Ihr an Deutschland gedacht habt!

        Verlaßt Euch darauf, meine Herren – schon allein das reine, selbstlose Denken und Handeln des Führers genügt für die Unsterblichkeit!

        Daß seinem fanatischen Ringen um Deutschlands Größe nicht der Erfolg beschieden war, wie z.B. einem Cromwell einstens in Britannien – auch das liegt vielleicht in der Mentalität begründet, weil der Brite bei allem Hang zur Eitelkeit, zu Neid und Mißgunst und zur Rücksichtslosigkeit – dennoch nicht vergisst, Engländer zu sein, und die Treue zu seiner Krone liegt ihm im Blut – während der Deutsche in seinem Geltungstrieb alles ist, nur nicht in erster Linie Deutscher. So liegt es Euch nichts daran.

        Ihr kleinen Seelen, wenn mit Euch zusammen die ganze Nation in Trümmer geht. Euer Leitstern wird nie heißen: Gemeinnutz geht vor Eigennutz, sondern immer nur umgekehrt! Und mit diesem Leitstern wollt Ihr die Unsterblichkeit eines Größeren verhindern?

        Was ich in den ersten Nachkriegsjahren niederschrieb, hat seine Gültigkeit behalten auch im Jahre 1957 und bestätigt die Richtigkeit meiner Überzeugung.

        Berchtesgaden, 1. Mai 1957 Paula Hitler

        Quelle und mit Bild.

        http://brd-schwindel.ru/mein-bruder/

        Gruß Skeptiker

  40. Puh, echt anstrengend grade !
    Ich hab nicht mitgezählt, wieviele Thesen haben wir denn mittlerweile ?
    … blickt ja keiner mehr durch.
    Aufklärung ist ja an sich ganz toll und wichtig, aber bei soviel “Fakten”-Salat ist es eher eine Verwirrung.
    Welcher These glauben wir denn jetzt ?
    Naja, ich schätze, bis da die wirkliche Wahrheit ans Licht kommt (wenn überhaupt), betrachten wir alle schon die Radieschen von unten.

    • Die “wirkliche Wahrheit” ist längst ans Licht gekommen.

      Da sie aber die wirklich Schuldigen am ersten und zweiten Weltkrieg entlarvt, müssen diese andere Versionen in die Welt setzen, sonst krachen ihre Lügenkonstrukte zusammen und sie verlieren die Macht über die Getäuschten.

      Starikov bringt Licht ins Dunkel, in die Lügen der “Historiker”, welche den Tätern dienen.
      Deshalb ist er nicht beliebt.

      Hier gibt es genügend “Kritiker” von Starikov, denen es zu mühsam ist, mehr als 400 Seiten zu lesen.
      Die gehen dann gleich in den Gegenangriff über und brüllen: Starikov schreibt Unsinn.
      Dabei kennen sie kein einziges Argument von Starikov.
      Und dann brüllen sie: “Wer Starikov glaubt, ist ein Geisteskranker.”

      So läuft das hier und überall, wo Leute ihre Interessen (versteckte, naive oder egoistische) “vertreten”.

      Wenn man sich ein bißchen mehr mit dem Thema beschäftigt, stellt man fest, daß Starikov nicht alleine dasteht.
      Seine Erkenntnisse decken sich weitgehend mit denen des Artikels von Herrn Mannheimer.
      Sie decken sich auch mit den Erkenntnissen von Dr. Henry Makow.
      Leider sind nicht alle seine Artikel ins Deutsche übersetzt worden, aber bei ihm finden Sie genügend Belege, die überzeugen.

      Der zweite Weltkrieg war eine Falle, um Deutschland zu zerstören. In meinem Buch Illuminati, das kürzlich auf Deutsch erschienen ist, erbringe ich den Beweis, dass Hitler ein Handlanger der Illuminaten und der Zweite Weltkrieg eine Farce war.
      Lesen Sie mehr hier https://henrymakow.com/deutsche/13-2/#Z7vMxpbBje6YuUHD.99

      Die Erkenntnisse von Starikov decken sich auch mit jenen vom Fassadenkratzer (dessen Blog ist in jeder Hinsicht empfehlenswert)
      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/05/29/zwang-england-hitler-zum-angriff-gegen-polen/?blogsub=confirming#blog_subscription-2

      Ich könnte die Liste noch lange fortführen, beschränke mich aber auf
      Prof. Dr. David L. Hoggan, dessen Erkenntnisse ebenfalls praktisch deckungsgleich mit denen von Starikov sind.
      https://www.lupocattivoblog.com/tag/der-erzwungene-krieg/page/2/

      • Starikov ist Stalinist und wünscht sich die Sowjetunion zurück. Dafür ist ihm jede Lüge recht um Stalins blutige Westen rein zu waschen.
        Deutsche Nestbeschmutzer haben natürlich nichts besseres zu tun als diesen Völkermörder zu feiern und ihr eigenes Volk mit Dreck zu bewerfen.

      • arabeske654,

        na eben drum, das meine ich im Prinzip doch auch.
        Bevor ich mir einen aufklärerischen Wälzer von wem auch immer reinziehe, mach ich mich über den Autoren schlau – möglichst nicht aus dem Bucheinband selbst.
        Welcher Landsmann, Elternhaus, Biographie, Gesinnung usw., halt alles was es zu wissen gilt und verfügbar ist.
        Und dann entscheide ich, ob ich sein Werk vorbehaltlos studieren kann.
        Und wenn ich auch nur den geringsten Zweifel habe, lese ich es nicht.
        Selbstverständlich wird mir mit diesem Verfahren auch einiges an Fakten entgehen, andererseits aber auch ein gehörige Portion Indoktrination.
        Das Verfahren nennt sich Selbstschutz und hat mich schon in der Schulzeit vor einigem bewahrt und
        es hat sich bewährt.
        Wo andere falsche Inhalte nur unter größten Mühen wieder loswerden, bin ich geradezu jungfräulich, und ich finde diesen meinen Zustand absolut beschützenswert.

      • arabeske654 sagt:
        20. Januar 2019 um 16:35 Uhr

        In der Vielfalt der Thesen , der Argumente findet jeder seine Wahrheit , ob es dann die Wahrheit ist , sei dahingestellt .

        Warum greifen Sie Kommentatoren persoenlich an , welche mit Ihnen nicht uebereinstimmen ? Ist das Kultur in der Kommunikation ?

        Sie vertreten zumeist linke Positionen .

        Wer nicht das schreibt , was ihr Wohlgefallen entspricht , ist Ihr Gegner .

        Das ist Gleichschaltung , wie sie uns jeden Tag politisch und medial verordnet wird..

        Vielleicht haben Sie auch eine geistiges Internierungslager ?

        Machen Sie Ihren eigenen Blog auf , zensieren Sie die Kommentare und lassen nur das durch was Ihr bolschewistisches/ linke Wohlgefallen entspricht .

        Ihr Tun ist mehr als kontraproduktiv und volksschaedigend !

      • Starikov ist kein Stalinist.
        Er wünscht sich nicht die Sowjetunion zurück und er wäscht Stalin nicht rein.

        Was Sie, arabeske654, behaupten, sind reine Lügen. Mehr haben Sie nicht zu bieten.
        Zu einer vernünftigen Diskussion tragen Sie nicht bei.

        Weshalb tun Sie so etwas ?
        Verstehe ich nicht. Ich halte nichts von Lügnern.

      • Bichler sagt:
        20. Januar 2019 um 20:32 Uhr

        Volle Zustimmung zu Ihrem Kommentar .

        Bleiben Sie bitte am Ball und lassen Sie sich nicht von linken Kommentatoren wie Arabeske und Skeptiker runter pellen .

        Viele Gruesse

      • Politische Überzeugungen Starikovs :

        Starikov befürwortet die Integrationsprozesse in der GUS bis hin zur Wiederherstellung der Sowjetunion in ihren Grenzen von 1990.
        Starikov lehnt jede Form von Seperatismus strikt ab.
        Er vertritt den Standpunkt, dass Stalin bei der Entwicklung des Landes eine positive Rolle gespielt hat.
        Starikov ist der Ansicht, dass Stalin 1953 von westlichen Geheimdiensten vergiftet worden ist.
        Weiterhin meint Starikov, dass man Michael Gorbatschow wegen Vaterlandsverrats vor das Tribunal stellen sollte.

        Eindeutiger gehts doch nicht.
        Warum verleugnet ihr den Mann, warum tut ihr sowas ?
        Mimimi !

        Und WER ist hier ein Bolschewist ?
        Gehts noch ?
        Diese Russentrolle werden immer dreister !

      • Mona Lisa,
        aus Wikipedia kann jeder zitieren.

        Halten Sie Wikipedia für glaubwürdig ?

        Sie sind einfach zu faul, um das Buch von Starikov zu lesen. Das ist das ganze Geheimnis Ihrer Hetze. Mehr haben Sie nicht zu bieten.

        Meine Frau ist Russin.
        Was haben Sie gegen die Russen ?
        Sind Sie etwa ein Opfer der Hetze gegen Russland, wie die Altparteien und deren Wähler ?
        Glauben Sie im Ernst die Lügenpropaganda der NATO über Russland ?

        oh Mona Lisa …
        wie kann man nur so primitiv urteilen und verurteilen, wie Sie es ständig tun ?
        Das ist Gossen-Niveau der untersten Schublade. Darauf wäre ich an Ihrer Stelle nicht stolz.

        Liebe Grüße,
        Bichler

      • Wir haben es mit einem ungeheuren, totalen System der Lüge zu tun, das sich weiterhin selbst reproduziert. Der Film des Juden Rom „Gewöhnlicher Faschismus“ (Propagandafilm aus der Sowjetunion) basiert zu einem großen Teil auf der sogenannten antifaschistischen Propaganda. Alles wurde auf den Kopf gestellt. Alles totale Lüge. Und wir mit unserer Dummheit, mit unserer automatischen Denkweise, unserem Postkreatismus, Post-Schismus – anders kann man diese Ekel nicht nennen -, mit unserer Blödheit lassen wir es zu, daß unsere heiligen Gefühle von der Lüge okkupiert werden. Und man benutzt unsere Liebe zur Heimat – für den russischen Menschen ist die Liebe zur seine Heimat und seinem Volk charakteristisch. Man hat sie uns weggenommen und hat uns gezwungen, unter dem Begriff der Heimat eine Chimäre zu lieben, die von den Feinden des russischen Volkes erschaffen wurde. Von den heimatlosen Bolschewiken, welche die Macht im Jahre 1917 erobert hatten, die unseren Herrscher rituell ermordet haben – rituell getötet im Jahre 1918 im Jewpathew-Haus. Es wurde eine entsprechende Aufschrift an der Wand gemacht, eine kabbalistische Aufschrift, in Hebräisch. Sie lautet:

        „Hier wird der weisse Zar zum Opfer gebracht. Das wird allen Völkern mitgeteilt.„

        Dann lernt ihr schon, das eine und das andere gegenüberzustellen, und ihr werdet verstehen, daß Rußland im Jahre 17 gestorben ist, im Jahre 1917, zusammen mit dem Fall der legitimen russischen Macht. Dann werdet ihr endlich aufwachen und verstehen, daß wir in den Jahren 1941 bis 1945 nicht die Heimat verteidigt haben, sondern die Bolschewistische Chimäre, die durchgehend verfault war, die unser Volk vernichtet hat: mit den Gulags, der Lebensmittelabgabe, der gewalttätigen Kollektivierung. Euer Stalin, der Staatsmann, der das ganze Land in Blut getränkt hat und den vakanten Platz des Zaren eingenommen hat. Damals in der politischen Ausrichtung, und heute in der ideologischen, in euren Seelen. Heute, vollgefressen mit dem Dreck der Dämonkratie, windet ihr euch in der Suche nach etwas Besserem, einer Ideologie. Aber ihr stoßt erneut mit eurer Nase auf diesen roten Lappen und könnte das wahrhaftige Rußland nicht wahrnehmen, welches ihr verloren habt. Wacht auf, wacht auf und werdet wieder russische Menschen, das russische Volk und nicht russischsprechende Hammel, die von den Fremdlingen ausgenutzt werden.

        Werdet wieder Russen!

        Heutzutage, Russe muß man werden,

        man kann nicht nur als solcher geboren werden.

        *************************************************************************

        Werdet wieder Deutsche!

        Deutscher muß man werden,

        man kann als solcher heutzutage nicht mehr nur geboren werden.

        https://endederluege.blog/2019/01/20/ein-russischer-blogger-spricht/

      • Bichler,
        und woraus zitieren Sie, um Sarakov zu beleuchten ?
        Aus Sarakovs Büchern !
        … sehr witzig, Bichler, sehr witzig !

      • Mona Lisa,
        der Mann heißt nicht Saratov.

        Es wäre an der Zeit, daß Sie zumindest den Umschlag des Buches anschauen, anstatt gegen den Autor zu hetzen, dessen Namen Sie nicht einmal korrekt wiedergeben können.

        Dass es witzig sein soll, wenn ich aus dem Buch von Starikov zitiere, erschließt sich mir nicht.
        Denn in seinem Buch stellt er seine Argumente vor.

        Wie um Himmels willen wollen Sie einen Autor beurteilen, dessen Argumente Sie gar nicht kennen ?
        Sind Sie eine Hellseherin oder was ?

        Ach so, Sie haben da große “Vorbilder” bei den Altparteien.
        Die ganze SPD und natürlich auch das Ferkel haben Urteile über ein Buch von Sarrazin abgesondert, obwohl sie keinen einzigen Satz in seinem Buch kannten.

        Jetzt ahne ich, woher Sie Ihre eingebildete “Fähigkeiten der Analyse” haben.
        Das sieht leider nicht gut aus für Sie.

        Liebe Grüße,
        Bichler

      • @achaimenes Ihre Rede:
        “Sie vertreten zumeist linke Positionen .”
        Ist das so? Ich denke Sie sind völlig verwirrt und ihr Kompaß ist völlig desolat..

        Vielleicht entwirrt Sie die Rede eines echten Russen, insofern Sie befähigt sind dem Vortrag zu folgen. Dann denke Sie vielleicht noch mal nach ob Stalin ein Segen für das russische Volk war, insbesondere für die 7 Millionen Ukrainer, die zwischen 1932 – 1933 verhungert sind, damit Stalin seine Rüstung aufbauen konnte für die friedliebende Sowjetunion.
        Starikov versucht mit seinem Buch nur den Mythos vom Großen Vaterländischen Krieg zu retten, der durch Suworows Bücher erheblichen Schaden erlitten hat. Deshalb bezeichnet er ihn auch als Verräter. Man sollte sich schon die Leute genauer ansehen, der Ansichten man in die Welt hinaus trägt.

        Schon die Rezension von “Wer hat Hitler gezwungen Stalin zu überfallen?” sagt doch alles aus, was die Propagandisten hier nicht sehen wollen.

        “Dieses Buch behandelt die Frage: Wer hat Hitler zu dem selbstmörderischen Überfall
        (militärische Überlegeneheit von 10/1, das ist wirklich selbstmörderisch – welche Notlage kann ein Volk dazu bringen das zu tun?) auf Stalin getrieben? Es handelt von den wahren Ursachen, Hintergründen und Inspiratoren der größten Katastrophe (die größte Katastrophe in der Geschichte Russlands war die Revolution v. 1917 und die Übernahme durch die Juden) in der Geschichte Russlands, die am 22. Juni 1941 mit dem Überfall auf die Sowjetunion begann. Es entlarvt jene, die Hitler und seiner Partei das Geld gaben und ihm halfen, an die Macht zu kommen. Ziel der Machtübernahme Hitlers war der Überfall ( das stellt Hoggan aber völlig anders dar, weil er hier zitiert wurde) auf die UdSSR, d.h. die „Korrektur“ der Fehler westlicher Geheimdienste, welche 1919 zur Machtübernahme der Bolschewiki in Russland führte. Anstatt mit dem geraubten Gut zu verschwinden, blieben Lenin und sein Kommando an der Macht und schufen eine starke Staatsmacht (so kann man kommunistischen Terror auch bezeichnen), die nicht bereit war, sich den westlichen Staaten unterzuordnen. Auf der Grundlage eines umfangreichen Fakten- und Tatsachenmaterials wird in diesem Buch der logische Zusammenhang der historischen Ereignisse vom September 1919 bis zum 22. Juni 1941 dargelegt. Im Ergebnis erkennt der Leser, wer der wahre Brandstifter des Zweiten Weltkrieges ist, d.h. wer gemeinsam mit den Nazis (mit den Nazis ist natürlich das Deutsche Volk gemeint, das heimtückisch die friedliebende Sowjetunion überfiel) in Europa die Verantwortung für die ungeheuerlichen Verbrechen trägt.”

        Kommentatoren, die diesen Propagandadreck noch breit treten sind für mich Nestbeschmutzer. Aber die halten sich sicher noch für Patrioten

        https://endederluege.blog/2019/01/20/ein-russischer-blogger-spricht/

      • Keine Ahnung ob der Link funktioniert, aber hier kann man mal bei Starikov nachlesen “wie es wirklich war” nach dem Krieg.

        https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://russia-insider.com/en/nikolay.starikov&prev=search

        Also, um es kurz zu machen :
        Russland = Jesus / DDR = Paradies
        Die Westalliierten = Teufel / BRD = Hölle

        So in etwa stellt sich das dar.

        Ach ja, und die Grenze musste gezogen werden, damit die Westdeutschen nicht notgedrungen alle Lagerbestände im Osten hamsterten.
        Und bevor die BRD auch nur an Demokratie denken konnte, hatte die DDR schon vier Parteien …. ja ja, so war das, isses nicht fantastisch ?

      • So sind sie halt die Leut.

        Zu faul, um ein 400 Seiten Buch zu lesen, deshalb schnell bei Wikipedia lesen, ob dort etwas “Negatives” über den Autor steht und schon wird entschieden: Wer das Buch liest, ist ein Nestbeschmutzer, ein Spinner, ein Geisteskranker.

        Diese Art von Geschichtsforschung kennt man von den Altparteien, der Antifa, der Lügenpresse.

        Mona Lisa und arabeske sind gute und gehorsame Schüler dieser Merkel-Diktatur.

        Liebe Grüße,
        Bichler

      • “Starikov ist Stalinist und wünscht sich die Sowjetunion zurück. Dafür ist ihm jede Lüge recht um Stalins blutige Westen rein zu waschen.
        Deutsche Nestbeschmutzer haben natürlich nichts besseres zu tun als diesen Völkermörder zu feiern und ihr eigenes Volk mit Dreck zu bewerfen.”

        Da gebe ich Ihnen teilweise Recht. Tatsache ist, dass viele Historiker fälschlicherweise Stalinisten dun Bolschewisten in einen Topf werfen.
        Dabei waren die Stalinisten im eigentlichen Sinne keine Bolschewisten. Stalinisten haben nicht nur viele unschuldige Menschen hinrichten und töten lassen, sondern auch hundertausende Bolschewisten, Sozialisten und Marxisten hingerichtet. STalin hatte nach der Machtübernahme eine Welle der Säuberungen durchgeführt, und aus dem Amt viele Bolschewisten gejagt und hingerichtet.

        Dasselbe gitl übrigens für die Maoisten. Es gibt immer noch Idioten, die meine dass Bolschewisten und Maoisten eng verbündet waren udn dieselbe Ideologie umsetzten. Dabei waren beide fakltisch verfeindet. Die Sowjetunion hatte zahlreiche bewaffnete Grenz-Konflikte mit den Maoistischem Regime von China gehabt. Solche Fakten werden sehr gerne von den selbsternannten Historikern unter den Teppich gekehrt…

      • @Bichler

        Ich habe Suworows Bücher gelesen:
        “Der Tag M” – 358 Seiten
        “Der Eisbrecher. Hitler in Stalins Kalkül” – 461 Seiten
        “Stalins verhinderter Erstschlag: Hitler erstickt die Weltrevolution” – 352 Seiten
        Macht zusammen 1171 Seiten. Sind Sie zu faul das zu lesen?

        “Mona Lisa und arabeske sind gute und gehorsame Schüler dieser Merkel-Diktatur.”
        Typische dummdreiste Behauptungen von bolschewistischen Propagandisten um andere mundtot zu machen. Sie haben keine Ahnung wer ich bin und was ich mache, fühlen sich aber dennoch in der Lage ein Urteil zu fällen, weil meine Aussagen zu Ihrem Propagandadreck nicht in Ihr heiligen kommunistisches Weltbild von der “Alleinschuld des Deutschen Violkes” passt.

      • arabeske-654,
        jetzt bin ich überrascht.

        Ich habe die Bücher von Suworow gelesen. Bin wohl nicht so “faul” wie Sie in Ihrer Unwissenheit urteilen über mich ?

        Suworow hat sie nicht selbst geschrieben. So intelligent ist er nicht. Als Schriftsteller hat er keine Fähigkeiten.

        Suworow wurde vom britischen Geheimdienst mit einer klassischen Methode rekrutiert.
        Er war verheiratet und wurde “schwach”, als eine britische Agentin auf ihn angesetzt wurde, die ihn zum Ehebruch verführte.
        Der “liebe Resun (= Suworow)” war so dumm, daß er darauf hereinfiel. Natürlich wurde er beim Akt fotografiert und dann mit den Fotos erpreßt.

        Das reichte, um ihn zum Überläufer zu machen.
        Soviel zum Charakter von Resun alias Suworow.

        Der britische Geheimdienst schrieb dann die Bücher, die unter dem Namen von Suworow der verblüfften Weltöffentlichkeit präsentiert wurden, um die Schuld der Briten am ersten und zweiten Weltkrieg zu vertuschen.

        Tja, arabeske.
        Sie belieben wohl den Briten zu glauben ?

        Ich bin aber noch mehr überrascht, weil Sie mich bezichtigen, an die deutsche Alleinschuld zu glauben.
        Woher haben Sie denn solch total falsche Gedanken über mich ?

        Ich verstehe, daß Sie neu sind hier und meine Kommentare nicht kennen.
        Deshalb kurz als Info für Sie:
        Ich wehre mich seit Jahren gegen die Propagandalüge der Briten und der Amis und Franzosen, welche den Deutschen die Alleinschuld an den beiden Weltkriegen geben.
        Verstehen Sie ?

        Ich wehre mich auch gegen die Holocaust-Lügen.
        Denn wie sollte Adolf 6 Millionen Juden ermorden können, wenn er nur auf 3,5 Millionen Juden Zugriff hatte ?
        Irgendwie widerspricht das der Mathematik, die ich in der Schule gelernt habe.

        Und dann haben obendrein noch 4 Millionen Juden eine Entschädigung als “Holocaust-Überlebende” beantragt und bewilligt bekommen.

        Wie soll das gehen ?

        Adolf läßt alle Juden, auf die er Zugriff hat – also c.a. 3,5 Millionen, ermorden.
        Wir müssen aber an 6 Millionen durch Adolf ermordete Juden glauben, sonst sperrt man uns hinter Gitter und vernichtet unsere bürgerliche Existenz.
        Wie muß jemand gestrickt sein, uns das anzutun ?

        Also, tief durchatmen, lieber arabeske.
        Sie schätzen mich offensichtlich völlig falsch ein.

        Liebe Grüße,
        Bichler

      • Der Mythos vom “Großen Vaterländischen Krieg, den Starikov verteidigt, schließt die Lüge von der Schuld des Deutschen Volkes ein. Und war es nicht die “friedliebende” Sowjetunion, die “entdeckt” hat, das Menschen In Ausschwitz industriell vergaßt wurden.

        Ich hatte nicht vor einen Einschätzung über Sie abzugeben. Ich stelle nur fest, das Sie die Lügen der Stalinisten protegieren und das Sie das zu einem Nestbeschmutzer macht.
        Um mehr gibg es nicht bei meiner Kernaussage über die Ergüsse Starikovs.

        Ich schlage vor, Sie kommen mal auf den Lupoblog und wiederholen, was Sie über mich geschrieben haben. Ich würde nur allzu gerne das schallende Gelächter lesen, das über Sie herein bricht.

      • @Bürgerrechtler

        man darf nicht den Fehler machen, diese Ideologien separieren zu wollen. Es sind alles nur Erscheinungsformen eines kommunistischen Kollektivismus, der die Volksmasse unter das Joch einer auserwählten Kaste zu zwingen versucht auf deren Kosten diese Kaste dann parasitär lebt. Fundament dieser Ideologien ist die nomadische Weltsicht des Judaismus.
        Der durch seine nomadische Lebensweise die Ressourcen eines besetzten Gebietes als sein Eigentum betrachtet, das er und nur er abernten darf. Gerechtfertigt durch Auserwähltheit mittels eines imaginären Gottwesens als übergeordnete Rechtsentität.
        Im Grunde genommen ist es die Gier, die hier zur Religion oder Staatsräson erhoben wird.

  41. Skeptiker sagt:
    20. Januar 2019 um 13:53 Uhr

    Sie schreiben :

    Und wie gesagt, kaum wurde Adolf Hitler auf demokratischer Art vom Deutschen Volk gewählt, ………..
    ————————————————-

    Haben Sie dafuer eine Quelle ?

  42. Mona Lisa sagt:
    20. Januar 2019 um 21:25 Uhr

    Verifizierte Quellen liebe Mona Lisa , wo sind sie ?

    Je mehr man Quellen analysiert und sichtet , desto naeher scheint man der Wahrheit zu sein .

    Koennen Sie wissenschaftlich analytisch arbeiten ?

    Dann sollten Sie es wissen .

    Ich lasse mich nicht von Emotionen leiten , nur von Fakten !

    Starikov hin , Starikov her , die Verleumder seiner Thesen folgen ihn auf dem Fusse .

    • Was heißt denn hier “verifizierte Quellen” ?
      Sie wissen doch, dass der Text aus Wikipedia stammt – zumindest ist das genauso “verifiziert” wie Sarakovs Vergiftungsthese an Stalin.
      Oder wollten Sie mir erzählen, Sie wollten Sarakov wissenschaftlich erfassen ohne auch nur einen Blick in die erste Adresse geworfen zu haben ?

      Hören Sie mal, Sie können ja glauben an was Sie wollen, aber nennen Sie einen Deutschen keinen Bolschewiken, wenn Sie es nicht “verifiziert” beweisen können.

      • valjean72,
        das muß ein Scherz sein.

        Lassen Sie uns mal die “Standhaftigkeit” von Mona Lisa betrachten:

        – Sie hat keine Ahnung vom Thema, davon aber viel.

        – Sie weigert sich standhaft, sich mit Sachargumenten zu beschäftigen.

        – Sie beleidigt Andersdenkende standhaft.

        – Sie reagiert gekränkt, wenn ihr jemand ihre Irrtümer und Fehleinschätzungen aufzeigt. Dann holt sie die Gossen-Keule heraus und schlägt standhaft auf den Kritiker ein.

        – Sie ist nicht an einer sachlichen Diskussion interessiert, sondern wehrt sich standhaft dagegen und will den Leuten vorschreiben, was sie schreiben sollen und was nicht (erinnern Sie sich an die schweren Beleidigungen von Mona Lisa gegen Nylama ?)

        Solch eine “Standhaftigkeit” mögen Sie und zollen ihr “Respekt” ?
        Oha.

        Sie haben einen schönen Avatar. Gefällt mir.
        Ich mag auch Ihre Argumentation bezüglich des Holocaust. Da sind wir einer Meinung und wahrlich standhaft.

        Liebe Grüße,
        Bichler

    • @Mona Lisa

      Mir ist nur klar, was hier in Deutschland ausbrechen würde, sollten die Deutschen diesen Weg gehen und das die autochthonen Deutschen vernichtet würden.
      Wir sind keine Franzosen – die Franzosen gehören zu den Alliierten und haben einen ganz anderen Stand im Spiel als wir.

      Ich halte das Vorgehen der AfD für richtig – die EU-Wahl steht vergleichsweise kurz bevor – dort kann sich alles wenden, weil es eben nicht nur von der Wahl der Deutschen abhängt, sondern sich dort alle Alternativen/Konservativen der ganze EU zusammenfinden und in diesen EU-Ländern die Leute offenbar schon wacher geworden sind – die haben halt nicht so die N..i-Keule im Gehirn sitzen wie die Deutschen.

      • Nylama,
        ich weiß, Sie hoffen auf den ultimativen Durchbruch der Konservativen bei der EU-Wahl.
        Und Sie tun wirklich alles dafür, was man nur tun kann, damit es gelingt.
        Ehrlich gesagt, bewundere ich Ihre Standhaftigkeit in dieser Sache.
        Aber nehmen wir mal an, es würde tatsächlich so kommen … was und wann, glauben Sie, würde sich dann ändern ?
        Ich denke, diese parlamentarischen und bürokratischen Mühlen mahlen derart langsam, dass wir noch unglaublich viele Opfer haben werden, bis sich dann tatsächlich mal irgendwas bewegt.
        Da würden erstmal wahre Schlachten auf der politischen Bühne stattfinden, und die können daaauuuern. Darf ich gar nicht dran denken, fallen mir sofort die Augenlieder runter !

      • @Mona Lisa

        Die Opfer eines Bürgerkrieges wären nahezu alle autothonen Deutschen. – Die IS-Leute sind hier eingeschleust in vermutlich sehr großer Zahl.- Die türkischen Dschihadisten stehen hier parat – alle brutalst gewaltbereit einem überalterten autochthonen Volk gegenüber – wir sind bereits von innen zu mindestens 50 % unterwandert, dazu kommen noch die Antifa etc. etc..

        Hier würde die Anarchie, der ganze Mob losbrechen – ein einziges Blutbad von Nord nach Süd von Ost nach West und die Opfer wären WIR.

        Wenn die Alternativen in der EU die absolute Mehrheit und das Sagen haben, kann sich alles per Notgesetzen schneller ändern als Sie jetzt meinen.

        Bürgerkrieg ist für uns die schlechteste Wahl und genau das wissen DIE.

        Deshalb sind Besonnenheit und Geduld und Weisheit und Vernunft angebracht und keine Kriegslüsternheit – auch nicht auf einen Bürgerkrieg.

      • Nylama,
        ich sehe das gar nicht so düster wie Sie.
        ALLE Deutschen kann man gar nicht in einem Bürgeraufstand umbringen, das wären ja grob geschätzt 60 Millionen Menschen.
        Was glauben Sie, was da international los wäre ?
        Das ist einfach undenkbar !
        Würden in Deutschland auch nur 100 Menschen in einem Bürgeraufstand getötet, würde die EU derart in Ungnade fallen, dass da über Nacht die Lichter ausgingen.
        Ohne Deutschland geht nix in der EU, und das wissen auch alle.
        Wir sind in der EU der erste Garant für Stabilität, wenn wir ausfallen, ist Schicht im Schacht.
        Die würden vielleicht den Notstand ausrufen, aber das war’s dann auch schon.

        Aber über was reden wir eigentlich, es macht ja eh keiner mit – also alles im Lot !

  43. Hitler war nicht nur ein illegitimer Rothschild sondern auch eingesetzt, das Ende Deutschland einzuläuten. Ein interessantes Zitat fand just heute, was Adolf Hitler zur Nazi- Presse sagt hat am 10.11.1938:

    „Es war notwendig, das […] Volk psychologisch
    allmählich umzustellen und ihm
    klarzumachen, daß es Dinge gibt, die, wenn sie nicht mit friedlichen Mitteln durchgesetzt
    werden können, mit Mitteln der Gewalt durchgesetzt werden müssen.
    Dazu war es aber notwendig … bestimmte außenpolitische Vorgänge so
    zu beleuchten,
    daß die innere Stimme des Volkes selbst langsam nach der Gewalt zu schreien begann
    … Diese Arbeit hat Monate gefordert, sie wurde planmäßig begonnen, fortgeführt,
    verstärkt. Viele haben sie nicht begriffen, meine Herren; viele waren der M
    einung, das
    sei doch alles etwas übertrieben. Das sind jene überzüchteten Intellektuellen, die keine
    Ahnung haben, wie man ein Volk letzten Endes zu der Bereitschaft bringt,
    geradezustehen, auch wenn es zu blitzen und zu donnern beginnt.“

    Dieses Zitat zeigt eindeutig, dass Hitler von City London beeinflusst wurde.

    Quelle: https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Warnung/Hintergrund/Archiv/Beitraege/Der%20Plan%20zur%20NWO%20-%20Zitate%20von%20Mitgliedern%20der%20Elite.pdf

    • pffft, diese Rede kann man auch ganz anders deuten – ein Beweis sieht anders aus.
      Diese Rede – falls sie auch wirklich so getätigt wurde – beinhaltet nur Allgemeinplätze, sonst nix.
      Was beschrieben wird, ist die Einstimmung des Volkes auf kollektiven Widerstand.

    • @carpe diem

      “…bestimmte außenpolitische Vorgänge so
      zu beleuchten,
      daß die innere Stimme des Volkes selbst langsam nach der Gewalt zu schreien begann…”

      Ist es nicht genau DAS, was auch jetzt wieder im Gange ist und mit allen Mitteln versucht wird hervorzubringen im Volk?!

      Genau deshalb halte ich den Weg des Bürgerkrieges für falsch – es entspricht nicht dem wahren deutschen Wesen.

      Die Deutschen und auch die anderen EU-Völker sollen in den Angriffs-Bürgerkrieg getrieben werden, um dann die gewaltsamen Niederschlagung gegen sie und ihre kriegerische Vernichtung mit aller Gewalt und allen Mitteln seitens der NWO-Vasallen zu rechtfertigen.

      Im Mai sind EU-Wahlen !!!

      • Nylama,
        den Deutschen müsste man heute immer noch “bestimmte außenpolitische Vorgänge beleuchten” damit sie aufwachen und endlich Gewalt anwenden.
        So steht es sogar im Gesetz !
        Komisch ist das hier. Die Franzosen werden für ihren Widerstand bewundert, da heißt es dann : “Das würden die Deutschen nie fertig bringen, viel zu angepasst und domestiziert”, und dann heißt es wieder : “Auf gar keinen Fall, dürfen sich Deutsche so wehren, wie die Franzosen”.
        Also ich kann da gedanklich nicht mehr folgen, dass ist mir zu abgedreht !

        Ja, im Mai sind EU-Wahlen – und dann ?
        Wir schleppen uns hier von Woche zu Woche, Monat um Monat, Jahr um Jahr, unter den Fadenscheinigsten Vorwänden von Niederlage zu Niederlage. Ständig wollen wir etwas abwarten, was zu noch überhaupt nix geführt hat – Null, Nada, Niente !

        Das ist echt witzig, es fühlt sich an, wie wenn man als kochender Frosch von innen krampfhaft den Deckel festhält. Ist das nicht verrückt, was wir uns hier selbst antun ? Ich find’ es total verrückt !

      • Die Deutschen müssten nur endlich mal verstehen, was die BRD und die EU sind.
        Es sind private Organsisationen die auf dem Vertragsrecht basieren. In einer Privatrechtsordnung gibt es nur einen Vertragsgeberund einen Vertragsnehmer jedoch keinen Gesetzgeber. Wo es keinen Gesetzgeber gibt, von dem sich alle Rechte ableiten, kann es keine Legislative und kein Parlament geben, somit auch keine exekutiven Organe.
        Sehr schön zu sehen ist das m Markennamen der privaten paramilitärischen Söldnerarmee, genannt POLIZEI®.
        Die Wahlen der BRD haben somit reinen Unterhaltungswert, sind aber nicht Grundlage für die Zusammensetzung eines Parlamentes, das im Sinne des Deutschen Volkes handelt, sondern reine Schaustellerei um die privatrechtliche Verordnung des Willens einer privaten Gruppe zu verschleiern.
        Es ist aus diesem Verständnis heraus nicht notwendig einen bewaffneten Aufstand zu initiieren gegen ein privates Unternehmen, das vorgibt auf staatlicher Ebene zu handeln, sonder es ist einfach nur notwendig sich dem Vertragsverhältnis zu entziehen und es aufzukündigen.
        Der Staat der Deutschen ist das Deutsche Reich, existiert und ist rechtsfähig, nur mangels Organsiation nicht handlungsfähig.
        Dies Aussage impliziert, das die s.g. Organe der BRD, der Modalität der Fremdherrschaft, nicht die Organe eines deutschen Staates sein können.
        Die Grundlagen für die Abkehr von der privatrechtlich organsierten Besatzungsverwaltung sind in der völkerrechtlichen Erklärung des Deutschen Reiches vom 23. September 2017 gelegt. Der deutsche Staat kann jedoch ohne das Deutsche Volk nicht wiedererstehen und wird es auch nicht, solange das Deutsche Volk sich mit der BRD abgibt.

      • arabeske654 sagt:
        22. Januar 2019 um 10:21 Uhr

        Im Westlichem kann ich Ihrem Kommentar folgen , was die BRD und EU darstellt .

        Sicherlich ist strittig ab wann Deutschland im verordnetem und aufgezwungenen Vertragsrecht operiert , wie England , die VSA und die meisten Laender auch .

        England nach 1215 !, die VSA vollends nach dem sogenannten Buergerkrieg……
        ………………………………………………………………………………………………………….

        Permanenter Staatsstreich durch Falschidentität
        Wir leben nun schon fast hundert Jahre im ZUstande eines permanenten Staatsstreiches. Viele Anzeichen deuten darauf hin, daß diese Phase endet.

        meint Conrebbi und viele weitere Patrioten

      • Ich schätze conrebby Kompetenz vor allem auf historischem Gebiet. Aber die Aussagen sind nicht alle richtig, die er hier tätigt, weil die Ableitungen des Rechts darin nicht korrekt sind.
        Der Putsch von 1918 war der Auslöser eines Bürgerkrieges, insofern also gerechtfertigt.
        Das sich Kräfte in das entstehende Machtvakuum gedrängt haben, liegt in der Natur der Sache, die nicht gut waren für das Deutsche Volk ist der Gesamtsituation, die der Putsch auslöste nicht verwunderlich. Doch aus dies war gerechtfertigt und durch die normative Kraft des Faktischen legitimiert. Der Bügerkrieg (was ist ein Putsch anderes, als eine Form des Bürgerkrieges) dauerte bis zum 19. August 1934 an und wurde erst durch die Volksabstimmung über das Staatsoberhaupt des Deutschen Reichs beendet.
        Es spielt keine Rolle, welche Meinung man zur Machtübernahme der Nationalsozialisten hat, dieser Volksbeschluß hat die Staatsverwaltung bestätigt und letzendlich legitimiert.
        Es gibt nicht, was man daran herumrelativieren kann, der Entschluß des Volkes war hier entscheidend.

    • Die Wachsmatritzen, auf denen diese Rede gespeichert ist, sind “Eigentum” des Foreign Office (aus der Saline Grasleben bei Helmstedt gestohlen) und befinden sich im Archiv der BBC.

  44. Skeptiker sagt:
    20. Januar 2019 um 21:23 Uhr

    Und wer sucht und findet , findet garantiert , was er braucht . und sucht ……..

    Wie die Merkel und das gruene Ungeheuer , die haben auch fuer alles eine Erklaerung.

    Das sind sie eben , die Bolschewiken ……..

    Bla , bla , bla ……..

    Suchen Sie weiter oder bedienen ihr Archiv , alles gleichgeschaltet , eben links , bolschewistisch ………

      • Sagen Sie mal, kommen Sie aus der gleichen Werkstatt wie Bichler ?

        Oder haben Sie eine Verständigungsbarriere mit sich selbst ?

        SIE betiteln doch andere als Bolschewisten und haben absolut keine Beweise dafür !!!

        WAS ist aus Ihrer Sicht denn daran “eine gehobene Kommunikationsebene” und “sachlich” ?
        Ja, da frage ich doch mal zurück : WAS wollen Sie damit erreichen ?

        Bashing, nichts als bashing !

        Sind Sie Ossi oder Russe ?

        … und stellen Sie keine Fragen, wenn Sie selbst keine beantworten wollen – DAS ist DDR-Kaderschmiede nach Merkel-Art, Sie elender Verleumder !

  45. Mona Lisa sagt:
    20. Januar 2019 um 21:59 Uhr

    Niedrigste Kommunikationsebene , keine Belege , keine Sachargumente , nur leidige Emotionen .

    Wie im taeglichem Leben medial vorgelebt .

    Frau Merkel und Genossen freuen sich ueber Ihren Kommentar .

    Was wollen Sie damit erreichen ?

    Hier lesen taeglich mehr als 5000 stille Lese mit , weltweit …….

    • @achaimenes,

      jetzt muss ich mich doch noch mal melden.
      Ein “Kanzler” oder Reichskanzler ist nichts weiter als ein Arbeitstitel,in etwa so wie Leiter der Landratsverwaltung oder des späteren in der Bezeichnung als Präsident des Landratsamts.Mithin gibt es analytisch gesehen keine Beweise dafür wie aus einer Landesverwaltung ein Landratsamt wird,-nur mal so als Anmerkung

      Meine Theorie wie Hitler finanziert wurde ist die folgende.Hilmar Schacht als Reichsbankpräsident (ebenfalls nur ein Arbeitstitel) musste die Finanzierung des Staates übernehmen.Zu diesem Zweck hat er mit Absprache natürlich das Clearing-System eingeführt.Alle Staaten waren pleite,eben wie auch Deutschland selber und trotzdem musste der Handel weiter gehen und dadurch ging er weiter

      Analytisch gesehen ist das Clearing-System das selbe wie die Target 2 Salden heute, das Kind hat nur einen anderen Namen.Damit war es möglich mit dem Ausland wieder Handel zu treiben.In groben Zügen gesehen waren dadurch,eben so wie heute,alle Staaten wieder handlungsfähig.

      Da damals schon die ganze Welt im Vertrag war,galt es die Verträge speziell mit den Banken einzuhalten,nachdem Schacht entlassen war hat Hitler wohl den Vertrag aufgekündigt was ihm dann die Banker der Welt übel genommen haben.Weil die Banken auf Basis einer Lizenz arbeiten,spielt auch der Name der Bank bei der Finanzierung keine Rolle. Heute ist es ähnlich,wenn die EU zusammen bricht muss jemand die Zeche zahlen.

      aber wie gesagt,das ist nur meine Meinung

  46. Mona Lisa sagt:
    20. Januar 2019 um 22:23 Uhr

    Bleiben Sie bitte auf der kommunikativen Sachebene , sollten Sie verstehen was ich damit meine .

    Wenn ich vermeine , jemand vertritt linke Ideologin , dann ist es nun mal so , die muss ich auch nicht verifizieren , dass habe ich schon vollbracht .

    Ich habe Sie persoenlich nicht angegrifen , nicht beleidigt und rufmaessig nicht geschaedigt .

    Das tun Sie aber mit mir .

    Das ist der qualitative Unterschied zwischen uns beiden.

    Das ist genau das , was die Linken auch mit den Andersdenkenden tun , bis hin zur Gewaltanwendung .

    Ihr Denken scheint ebenso links zu sein ….

    • Das ist ja einfach nicht zu fassen !
      Sagen Sie mal, das kann doch gar nicht angehen hier mit Ihnen.
      Jetzt bezeichnen Sie auch noch mich als Linke und nehmen sich das Recht einfach heraus. Ich dagegen habe aber keinen Anspruch darauf meine Meinung über Sie zu bekunden.
      Und dann behaupten Sie auch noch Ihre linke Vorgehensweise wäre meine, was Sie ja angeblich verurteilen, obwohl Sie die selbst Haargenau nach Ihrer eigenen Definition anwenden.

      Den Unterschied zwischen einem Linken und einem Bolschewiken scheinen Sie auch nicht zu kennen.

      Wollen Sie mir jetzt mal Ihre Herkunft verraten oder ist die geheim ?
      Falls Sie die verbergen müssen, ist unser Gespräch hier beendet.
      Und damit Sie nicht wieder Mimimi machen : Ich bin Deutsche mit deutschen Eltern und Urgroßeltern und lebe in Hessen.

      Und, kriegen Sie soviel offene Wahrheit hin, oder nicht ?

  47. @carpe diem , danke fuer den Impuls , fuer mich war wichtig , das Ihre Aussage eine Zertifizierung erfaehrt , hier ist sie :

    Am 11. November 1938 veröffentlichte der „Völkische Beobachter” die folgende
    Mitteilung: „München,
    ————————————————————————————————————-

    10. November. Der Führer gab am Donnerstag im Führer-
    bau zu München einen Abendempfang für die deutsche Presse, zu dem über
    400 namhafte deutsche Journalisten und Verleger geladen waren. An der Spitze der
    Erschienenen sah man den Stellvertreter des Führers, Rudolf Heß, den Reichs-
    minister für Volksaufklärung und Propaganda, Dr. Goebbels, den Präsidenten der
    Reichspressekammer, Reichsleiter Amann, sowie Reichsleiter Rosenberg und
    Staatssekretär Hanke.

    Die gesamte verifizierte Rede AH vom 11. November 1938

    Es war nunmehr notwendig, das deutsche Volk psychologisch allmählich um-
    zustellen und ihm langsam klarzumachen, daß es Dinge gibt, die, wenn sie nicht mit friedlichen Mitteln durchgesetzt werden können, mit Mitteln der Gewalt durchgesetzt werden müssen. Dazu war es aber notwendig, nicht etwa nun die Gewalt als solche zu propagieren, sondern es war notwendig, dem deutschen Volk bestimmte außenpolitische Vorgänge so zu beleuchten, daß die innere Stimme des Volkes selbst langsam nach der Gewalt zu schreien begann. Das heißt also, bestimmte Vorgänge so zu beleuchten, daß im Gehirn der breiten Masse des Volkes ganz automatisch allmählich die Überzeugung ausgelöst wurde: wenn man das eben nicht im Guten abstellen Rede Hitlers vor der deutschen Presse

    kann, dann muß man es mit Gewalt abstellen; so kann es aber auf keinen Fall weitergehen. Diese Arbeit hat Monate erfordert, sie wurde planmäßig begonnen, planmäßig fortgeführt, verstärkt. Viele haben sie nicht begriffen, meine Herren; viele waren der Meinung, das sei doch alles etwas übertrieben. Das sind jene überzüchteten Intellektuellen, die keine Ahnung haben, wie man ein Volk letzten Endes zu der Bereitschaft bringt, geradezustehen, auch wenn es zu blitzen und zu donnern beginnt.

    Alles lesen auf

    https://www.ifz-muenchen.de/heftarchiv/1958_2_6_treue.pdf

    • Die gesamte verifizierte Rede AH vom 11. November 1938

      Wie ich oben schon geschrieben habe, ist der Mitschnitt der Rede “Eigentum” des Foreign Office und befindet sich im Archiv der BBC.

      Es hat noch keine unabhängige Person die angefertigte Tonbandüberspielung mit der Original-Wachsmatritze verglichen. Da aber die Engländer Ehrenmänner sind und immer fair spielen, kann man aufgrund hrer Versicherung, die Tonbandüberspielung sei mit dem Original identisch, die Rede als verifiziert ansehen.

      Hitlers Vertrauen in die Presse ist natürlich zu bewundern.

  48. Mona Lisa,
    Sie reiten sich immer tiefer ins Abseits … und merken es nicht einmal.
    Oha.

    Dem Nikolai Starikov werden Sie deshalb noch öfter begegnen. Jetzt erst recht, nachdem Sie – ohne auch nur in sein Buch reingeschaut zu haben – gegen ihn hetzen.

    http://brd-schwindel.ru/nikolai-starikov-rothschild-und-bismarck/

    Aus der Beschreibung unter dem Video:
    Nikolai Starikov, Russlands führender politischer Schriftsteller, berichtet bei einer Buchvorstellung von Bismarcks Vorgehensweise beim Aufbau eines starken Deutschlands.

    Um sein Ziel zu erreichen, war er auf Bankiers wie Rothschild und Bleichröder angewiesen, hatte so aber, wie er selbst sagte, einen Pakt mit dem Teufel geschlossen. Der Preis für die Unterstützung sollte ein Angriff auf Russland sein. Bismarck wusste das, konnte es aber nicht laut aussprechen; so bemühte sich um eine russlandfreundliche Politik. Seine Nachfolger wussten nicht, warum ein Angriff auf Russland ein fataler Fehler sein würde, auf den die Bankiers und Großbritannien nur warteten.

    Diese Situation zeigt deutliche Parallelen zu den 30er und 40er Jahren, als Deutschland erneut von Bankiers aufgerüstet wurde und erneut Krieg gegen Russland führte.

    Das inszenierte Attentat auf Bismarck wird analysiert; und ebenfalls eine beträchtliche Anzahl kleiner, sehr interessanter Fakten geäußert, die das Verständnis für Politik und Geschichte enorm erweitern können.
    ——————————————————————————

    Hoppla, aber auch, liebe Mona Lisa.
    Und jetzt ?

    Es bleibt dabei.
    Hitler wurde von den Illuminaten finanziert.
    Deren Willen hat er vollstreckt.
    Starikov weist das alles nach. Passt den Hitler-Verehrern nicht, verdirbt ihnen ihre Geschäfte und Ziele.

    Wenn Sie nicht wissen, wer “die Illuminaten” sind, empfehle ich Ihnen Dr. Henry Makow, den Juden aus Kanada, der hat echt Ahnung davon.
    https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/07/31/einfuehrung-fuer-deutsche-leser-von-henry-makow/

    Oder gleich bei Dr. Makow auf seinem Blog
    https://henrymakow.com/deutsche/illuminati-der-kult-der-die-welt-gekapert-hat/

    • Bichler,
      Ihr Starikovski ist ein überzeugter Kommunist !
      Den können Sie sich gekreuzt übers Bett nageln.
      … übrigens “überzeugt” der in seinem Agitations-Stil ganz ähnlich wie Sie und Ihr Genosse hier.
      Man kann es selbst mit viel Anstrengung einfach nicht überlesen. Diese permanent fiese Anmache aus der Hinterhand und dieser arrogante Ost-Spott ist so typisch, wie diese dreiste Unart der Schuldumkehr.
      Und dann erst diese ewige Leier vom guten alten Väterchen Russland, welches es doch immer nur gut mit den Deutschen meinte. Mannmannmann, Zigeuner sind nichts dagegen.
      Der soll sich mal lieber drum kümmern, wer die Sowjets finanzierte, da hat er genug zu tun.
      Stalins Leichen zählen, wär’ auch mal eine Lebensaufgabe.

  49. Keinesfalls war es das Deutsche Kaiserreich, daß um jeden Preis in einen großen,
    europäischen Krieg hat eintreten wollen. Autoren wie Jörg Friedrich, Christopher Clark,
    Sean McMeekin oder jüngst Stefan Scheil („Mitten im Frieden überfällt uns der Feind“
    heißt sein neues Buch.
    Wir müssen diese Debatte zum 100. Jahrestag des Kriegsausbruchs 1914 als ein
    Vorfeld-Gefecht zur eigentlich entscheidenden Frage verstehen:
    Wer hatte aus welchem Grund ein Interesse an einem erneuten großen europäischen Krieg?
    Heute vor 75 Jahren begann der II. Weltkrieg mit dem deutschen Angriff auf Polen.

    Der Fall scheint klar zu sein, aber dieser Schein trügt. Man muß genauer nachfragen,
    und wieder ist es der Historiker Stefan Scheil, der den Mut hat, diese Fragen zu stellen.
    In seiner Arbeit „Polen 1939“ untersucht er die politische Vorgeschichte aus Sicht des
    polnischen Staates – und kommt zu einem verblüffenden Ergebnis:

    Polen war sich sicher, auf Kosten Deutschlands erneut siegreich aus einer militärischen Auseinandersetzung hervorzugehen und weitere Gebiete zu erbeuten.
    Dies war ja bereits nach dem I. Weltkrieg gelungen, und die Polonisierung der deutschen
    Minderheit wurde seither mit aller Härte vorangetrieben.

    Scheils knappe, auch für Laien gut lesbare Einordnung der Rolle Polens mündet in einen
    Katalog von Fragen, die der Historiker stellt und jeweils knapp mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet.
    Einige Beispiele:
    Wurden den Westmächten Frankreich und Großbritannien von der polnischen Regierung
    die deutschen Verhandlungsvorschläge in der Danzig- und Grenzfrage verschwiegen? Ja.

    Wurden im Frühjahr 1939 in Polen Konzentrationslager für die dortigen Deutschen vorbereitet? Ja.

    Wurden im Frühjahr 1939 Namenslisten mit Deutschen vorbereitet, die in Sammelmärschen in diese Konzentrationslager gebracht werden sollten? Ja.

    Wurden bei diesen Märschen und den begleitenden Ausschreitungen insgesamt über fünftausend Deutsche getötet? Ja.

    Haben polnische Politiker im Frühjahr 1939 zur Eroberung Deutschlands bis zu Oder und Neiße aufgerufen? Ja.

    • Nun sollte ich vorerst weitere Kommentare zu rück halten,
      kommt doch noch ein zweiter Teil über auch diese Geschichtsaufklärung.

    • filzlatsche,
      so sehe ich es auch.
      Und so belegt es Starikov in seinem Buch.

      Die Polen wurden von den Briten dazu benutzt, Hitler zu provozieren.
      Mehr brauchte es nicht, denn die Polen hatten schon immer einen unbändigen Hass auf die Deutschen.

      Diese Polen bekamen allerdings ihre gerechte Strafe, weil die Briten sie im Stich ließen. Da gab es Heulen und Zähneknirschen. Hatten sie sich doch bereits als Sieger über die Wehrmacht gesehen und wollten uns unser Land stehlen. Später nach dem Krieg durften sie es unter dem Schutz der Amis und Briten. Wie groß war ihre Freude darüber, die Deutschen zu ermorden, ihr Land, ihre Häuser in Besitz zu nehmen.

    • @filzlatsche,

      … mir will da was nicht einleuchten.

      Sie zitieren Scheil mit :

      “Wurden den Westmächten Frankreich und Großbritannien von der polnischen Regierung die deutschen Verhandlungsvorschläge in der Danzig- und Grenzfragen verschwiegen ? Ja !”

      Wie wird diese Ja-Aussage denn belegt ?

      Das würde ja wiederrum die Franzosen und Briten reinwaschen.
      Das passt doch nicht zusammen.

      Außerdem hatten die alle ihre Geheimdienste am laufen – unvorstellbar, dass die Polen etwas verheimlichen konnten, was dann im weiteren Verlauf zu Kriegsallianzen gegen Deutschland führen sollte.

      Genauso unvorstellbar, dass Hitler keine Depechen nach Frankreich und Großbritannien schickte, um seine Vorschläge für die Polen mitzuteilen.

      Ich meine, das würde ja in der öffentlichen Geschichtsschreibung bedeuten, dass ein einziger Kommunikationsfehler diesen verhehrenden Krieg auslöste.

      Also, da kann was nicht stimmen, das ist mir alles zu dünn.
      Dieser Sachverhalt, wer wusste wann was von wem, muss, so scheint es mir, wesentlich genauer unter die Lupe genommen werden.
      Ist er doch ein elementarer Baustein der Schuldfrage, wobei er hier aber von Scheil verdächtig nebensächlich behandelt wird.

      • Mona Lisa sagt:
        21. Januar 2019 um 22:57 Uhr
        Wie wird diese Ja-Aussage denn belegt ?
        Wir sollten auf den 2. Teil von Herr Mannheimer warten.
        Bin selbst gespannt was er noch alles Aufdeckt.
        Zu Polen, die waren nur Kanonenfutter und merkten es nicht.
        Gegenteil sie wurden Größenwahnsinnig und meinten
        der größere Teil vom Kuchen gehöre ihnen.
        Wie beim essen, da sagt man sind die Augen größer
        als der Magen. Polen sollte der eigentliche Kriegsgrund
        für die Westmächte sein, nur Stalin kochte sein eigenes
        Süppchen, den er wollte wohl den gesamten Kuchen.
        Bei Bauchweh sagt man auch überfressen.
        Weltpolitische Ränkespiele da warten wir erst mahl ab.

      • Die Rolle der Polen in der Geschichte und als Werkzeug der Briten zur Provokation Hitlers ist kein Geheimnis.

        Die Polen fühlten sich sicher, dachten im Ernst, sie könnten bis nach Berlin durchmarschieren und Hitler schlagen, weil ihnen die Franzosen und Briten ihren Beistand versichert hatten.
        Sie ermordeten zehntausende Deutsche, schickten Bilder von an Kirchentüren genagelten Deutschen nach Berlin mit Drohungen und Lästerungen.
        Die katholischen Pfarrer und Bischöfe der Polen riefen von der Kanzel den Polen zu, sie sollten jeden Deutschen erschlagen, wo sie einen finden.

        Dann guckten sie ganz dumm in die Röhre, als Hitler endlich angriff, denn der Beistand der Briten und Franzosen kam nicht.

        Können Sie alles bei Starikov und meinetwegen woanders nachlesen.
        Die Briten haben die Polen dazu benutzt ihre Pläne mit Hitler und Stalin voranzutreiben.

        Dieses Dokument zeigt die Wahrheit über die Polen:
        http://www.danzigfreestate.org/loeser.pdf

  50. Bichler sagt:
    20. Januar 2019 um 23:51 Uhr
    Mona Lisa,
    Sie reiten sich immer tiefer ins Abseits … und merken es nicht einmal.

    Zum Link:
    Um sein Ziel zu erreichen, war er auf Bankiers wie Rothschild und Bleichröder angewiesen,
    hatte so aber, wie er selbst sagte, einen Pakt mit dem Teufel geschlossen.
    Der Preis für die Unterstützung sollte ein Angriff auf Russland sein. Bismarck wusste das,
    konnte es aber nicht laut aussprechen; so bemühte sich um eine russlandfreundliche Politik.
    Seine Nachfolger wussten nicht, warum ein Angriff auf Russland ein fataler Fehler sein würde,
    auf den die Bankiers und Großbritannien nur warteten.

    dazu:
    Otto von Bismarck (1815-98), preuß.-dt. Staatsmann, Gründer d. Dt. Reiches u. 1871-90 dessen erster Kanzler
    “Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie selbst den Teufel aus der Hölle!”
    Otto von Bismarck

    “Führt niemals Krieg an zwei Fronten. Und führt NIEMALS Krieg gegen Russland”
    Otto von Bismarck

    “Wenn man sagt, daß man einer Sache grundsätzlich zustimmt, bedeutet das, daß man
    nicht die geringste Absicht hat, sie in der Praxis durchzuführen.” Otto von Bismarck

    „Es muß uns Söhnen Teuts erst einmal schlecht gehn, ehe wir Courage haben.
    Solange wir noch etwas zu verlieren haben, fürchten wir uns; sind wir ausgezogen
    und durchgeprügelt, so ist jeder ein Löwe.“ Otto von Bismarck

    Wie sagte schon Bismarck : ” Der größte Dummkopf kann nicht so viel Unheil anrichten
    wie ein Intellektueller , der ideologisch verblendet ist “.

    „Lügen können Kriege in Bewegung setzen, Wahrheiten hingegen können ganze
    Armeen aufhalten.“ (Otto v. Bismarck)

    noch einer:
    »Der Angreifer ist derjenige, der seinen Gegner zwingt, zu den Waffen zu greifen«
    (Friedrich II. der Große, König von Preußen)

    • “Der größte Dummkopf kann nicht soviel Unheil anrichten wie ein Intellektueller, der ideologisch verblendet ist.”
      Wie wahr, wie wahr !
      Also war auch Bismarck ein großer Denker.

      In seinem Sinnspruch ist heute unser gröbstes Unheil zu finden.
      Unsere “liberale Demokratie” strotzt nur so vor lauter ideologisierten Intellektuellen.
      Eine fatale Kombi !

      • Wart ich hab noch eins zwei drei:
        “Der Klügere gibt nach. – Eine traurige Wahrheit: sie begründet die
        Weltherrschaft der Dummen.” [Marie v. Ebner-Eschenbach]

        Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können,
        dass man nichts weiß.‘‘ Marie von Ebner-Eschenbach

        Der Spott endet, wo die Vernunft beginnt.
        Marie von Ebner-Eschenbach

        Wer nichts weiß, muß alles glauben.
        Marie von Ebner-Eschenbach

        Es gibt zu viele Wichtigtuer, die nichts Wichtiges tun.
        Friedrich Dürrenmatt

        Keine Staatsform bietet ein Bild hässlicher Entartung, als wenn die Wohlhabensten für die Besten gehalten werden.
        ( Cicero, 106 v. Chr. bis 43 v. Chr. )

        Oder wie es Konfuzius sagte: “Lernen, ohne zu denken, ist eitel,
        denken, ohne zu lernen, ist Gefährlich.”

  51. carpe diem sagt:
    20. Januar 2019 um 21:45 Uhr
    Adolf Hitler zur Nazi- Presse am 10.11.1938:

    Vor kurzem hat Russland eine Rede von Adolf Hitler nach 73 Jahren freigegeben. Die Rede, die man uns in der Schule und an den Universitäten vorenthalten hat, bietet einen Historischen Exkurs zum Zweiten Weltkrieg und die Ähnlichkeit der Weltlage zwischen 1941 und 2014. Die Rede wurde am 11. Dezember 1941 in Berlin von Adolf Hitler vor dem Großdeutschen Reichstag gehalten. Es geht um die Sanktionspolitik der USA gegen das Deutsche Reich und beinhaltet die mehr oder weniger dadurch faktisch ausgelöste Kriegserklärung an die USA. Die Rede zeigt verblüffende Parallelen zwischen dem Beginn des zweiten Weltkrieges und heute!

    bitte über Tante Google
    Russland gibt eine wichtige Rede Hitlers frei!

    Ob er wohl etwas Licht ins Dunkel brachte und nun völlig anders Argumentierte?
    Oder war das eine von City London beauftragte Order.
    Wohl wahr das zu seiner Amtseinführung ein Rabbi und sogar Herr Ford
    persönlich anwesend wahren, nur der Mensch wie auch Hitler lernen durch
    Erfahrung. Was er wohl leider nicht wissen konnte:
    1918 verband sogar Winston Churchill die Juden mit der bolschewistischen Verschwörung. George Mosse, MOSSE, G., 1985, S. 68-69

    Man kann nicht behaupten, das alle Juden Bolscheviken waren, aber ohne diese Juden
    hätte es den Bolschevismus nie gegeben. Unter dem Bolschevismus haben die
    größten Verbrechen der Menschheit stattgefunden.
    Die Tatsache, das die Welt von diesen enormen Verbrechen nichts weiß, zeigt,
    daß die weltweiten Medien unter dem Einfluss dieser Verbrecher sind.
    (Alexander Solschenizyn, russischer Nobelpreisträger f. Literatur 1970)

    Also egal an welcher Front, der Feind stand überall.
    Wie sagten die Araber im 1 WK, unter jeden Stein ein Britt.

  52. Die Siegermächte schreiben Geschichte .Wurde schon mit dem 1 Weltkrieg jahrzentelang Deutschland in Geiselhaft genommen. Als die Zahlungen beendet waren, kam plötzlich heraus und man ist ja immer noch dran ,das Grossbritanien,Frankreich,Russland genauso einen Anteil hatten oder eher noch von ihnen gewollt war.Österreich-Ungarn genauso aber auch da genauso einseitig.

  53. arabeske,
    Sie liegen wohl mit einigen Punkten falsch.

    Hitler hat Stalin angegriffen – weil er dazu von den Briten gezwungen wurde.

    Stalin wiederum wurde von den Illuminaten gezwungen, Hitler eine Falle zu stellen, ihn in einen 2-Fronten-Krieg zu drängen.

    Ich habe den Eindruck, daß Sie , lieber arabeske, nicht genügend Sachkenntnis vom Thema haben.
    Sie hängen an den Lügen des britischen Geheimdienstes, welche dieser über Suworow verbreiten ließ und erkennen nicht, was wirklich gespielt wurde.

    Meine Empfehlung an Sie: Studieren Sie noch ein paar Jahre, bilden Sie sich, dann können Sie mitreden.

    Sie sind ja nicht einmal einer Diskussion über Suworow gewachsen und greifen aus Mangel an Wissen und aus Mangel an Sachargumenten zu persönlichen Angriffen unter der Gürtellinie, zur Verleumdung.
    Das ist schwach, damit können Sie bei mir keinen Eindruck schinden.

    Vielleicht nehmen Sie sich mal das Rakowski-Protokoll vor ?

    Um Stalin unter Kontrolle zu halten, war die internationale Finanz dazu gezwungen, Hitler und die NSDAP aufzubauen. Rakowski untermauert, dass jüdische Geldgeber die Nazis unterstützten, wenngleich Hitler anscheinend darüber keine Kenntnis hatte.
    „Der Gesandte Warburg stellte sich unter falschem Namen vor und Hitler erahnte nicht einmal seine Rasse … Er log auch in Bezug darauf, wessen Beauftragter er war … Unser Ziel war es, einen Krieg heraufzubeschwören und Hitler stellte Krieg dar … [Die Nazis] erhielten … Millionen von Dollar, die ihnen über die Wall Street zugekommen waren, und Millionen Mark von deutschen Kapitalgebern mittels Schacht [zur] Gewährleistung des Unterhalts der SA und der SS und des Weiteren zur Finanzierung der Wahlen …“ (S. 259-260)
    Zum Leidwesen der Bänker erwies sich Hitler ebenfalls als eigensinnig. Er begann, sein eigenes Geld zu drucken!
    Weiterlesen hier https://henrymakow.com/deutsche/2016/07/#HevYIVBvdGkRLZkl.99

    Liebe Grüße,
    Bichler

      • valjean72,
        ich versteife mich auf gar nichts.
        Wie kommen Sie nur auf solche absurde Gedanken ?

        Obwohl, im gewissen Sinne versteife ich mich schon …. nämlich auf die Wahrheit.

        Die finde ich bei Makow, bei Starikov, bei Irving, bei Jesus Christus und vielen vielen anderen.

        Wobei die erstgenannten Jesus Christus niemals das Wasser reichen können, denn er ist der Sohn Gottes und allwissend, während die anderen fehlbare Menschen sind.

        Worauf versteifen Sie sich denn, werter valjean72 ?
        Momentan wohl darauf, mich ohne Grund anzumachen, oder ?

        Liebe Grüße,
        Bichler

      • Starikow hat eine These mit durchaus überzeugenden Argumenten aufgestellt, wie es gewesen sein könnte.

        Aber nicht jede Theorie, mag sie noch so fundiert sein, muss deshalb wahr sein.

        Und schließlich darf eines jeden Menschen Werk Gegenstand von Kritik sein.

        Auch die von mir weiter oben angeführten Literaturempfehlungen an Sie.

        – Gerd Schultze-Rhonhof – “1939, Der Krieg, der viele Väter hatte”.

        – Stefan Scheil – “Präventivkrieg Barbarossa. Fragen, Fakten, Antworten”

        Die These eines geplanten und bereits vorbereiteten Angriffs der Sowjetunion auf Deutschland und darüber hinaus, können Sie nicht einfach abwiegeln mit: “Aber Starikow hat gesagt …!”

      • @Bichler

        Dann sollten Sie mal das hier lesen.

        Wenn der Erlöser zweimal kommt
        Veröffentlicht am 20. November 2015

        Adolf Hitler und Jesus Christus – Zwei Erlösungsgestalten

        Historisch versteht man unter „Aufklärung“ vor allem politische, wissenschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen in Europa. Man sprach und spricht in verschiedenen Bereichen der Geschichtsschreibung von einem Zeitalter der Aufklärung. Es wird uns gesagt, Dank der Aufklärung komme es nicht mehr auf die Lehrsätze der Religionen an, sondern es ginge vielmehr um die Verwirklichung der religiösen Lehren im Leben. Statt sich also zu streiten und zu bekriegen im Namen der Religion, solle jeder Gläubige nach den Maximen seiner Religion Gutes tun, denn Gutes zu tun, sei der Inhalt jeder der drei Religionen monotheistischen Religionen: Judentum, Christentum und Islam.

        In Wirklichkeit war diese sogenannte Aufklärung nur der letzte Akt des Weltdramas, in dem den Führungsjuden sozusagen das Zepter der Macht über die Völker „feierlich“ überreicht wurde.

        Alles, was das Jüdische Gesetz (genannt Religion) von den Seinen an Taten (für uns sind es Todsünden) gegenüber Nichtjuden fordert, galt fortan als unantastbare „Religionsfreiheit“. Kritik daran wurde als Aberglaube verdammt, der im Zeitalter der Aufklärung nichts mehr zu suchen hätte.

        Doch dann erschien auf der Weltbühne ein junger Mann namens Adolf Hitler, der nicht nur ein Geistestitan war, sondern Fähigkeiten auf allen Gebieten unseres Daseins besaß, die man geflissentlich mit dem unzureichenden Begriff „Universalgenie“ zu erklären versucht. Ob sich Adolf Hitler aber aufklärerisch hätte so entfalten können, wie es ihm letztlich gelang, wenn er nicht Dietrich Eckart kennengelernt hätte, bleibt unbeantwortet.

        Dietrich Eckart, der katholische Sohn eines evangelischen Notars, war ebenso wissbegierig wie intellektuell überragend. Er arbeitete als Journalist, Literatur- und Theaterkritiker und schuf die „arisch-christliche“ Nachdichtung von Henrik Ibsens Drama Peer Gynt, die im Februar 1914 ihre Premiere erlebte. 1915 zog Eckart nach München-Schwabing, wo er in Kontakt mit völkischen Kreisen wie dem Fichte-Bund und der Thule-Gesellschaft kam und als Verfasser hochintellektueller Aufklärungsschriften über das Judentum hervortrat. Er gründete 1915 den Hoheneichen-Verlag.

        Am 27. Mai 1919 beantragte Eckart seine Aufnahme in den Deutschen Schutz- und Trutzbund, der im Oktober desselben Jahres im Deutschvölkischen Schutz- und Trutzbund aufging. Er kam im Herbst 1919 mit Adolf Hitler zusammen und prägte als Mitbegründer der NSDAP den nationalsozialistischen Kampfbegriff „Drittes Reich“, womit vor allem eine Verbindung von christlichem Millenarismus [1] und politischem Ziel gemeint war. Der Kampfruf der NSDAP-Aktivisten lautete: „Im deutschen Wesen ist Christ zu Gast – drum ist es dem Antichristen verhasst.“ Im August 1921 wurde Eckart Chefredakteur des Völkischen Beobachters.

        Dietrich Eckart gilt als Hitlers Mentor. Die beiden tauschten sich tiefenphilosophisch in nächtelangen Gesprächen immer wieder aus, woraus Adolf Hitler den geistigen Treibstoff tankte, der seine spätere Politik hin zu einer weltgeistigen Neuausrichtung antrieb.

        Der 21 Jahre ältere Eckart übernahm eine Art Lehrer-Schüler-Verhältnis und argumentierte, Hitler sei der kommende Retter des deutschen Volkes [2], nur er habe die dafür notwendigen charismatischen Fähigkeiten. Im Dezember 1921 bezeichnete Eckart seinen „Schüler“ erstmals als „Führer“. Eckart vertrat wie Hitler eine gnostisch-dualistische Weltsicht, [3] in der dem Judentum die Rolle des ewigen Gegenspielers Deutschlands zukam.

        Aus den philosophischen Gesprächen zwischen Eckart und Hitler blieben uns Niederschriften von Eckart erhalten, die 1924 unter dem Titel „Der Bolschewismus von Moses bis Lenin: Ein Zwiegespräch zwischen Adolf Hitler und mir“ erstmals veröffentlich und nunmehr authentisch nachgedruckt von Concept Veritas angeboten wird (s. unten).

        Diese tiefgründigen Gedanken legen leicht verständlich offen, dass die Menschheit den Welt-Ungeist, die sogenannte jüdische Religion, überwinden müsse, um eine Art Erlösung zu finden. Diese Überwindung müsse auf geistigem Wege erfolgen, über das wahre Christentum. Eckart wörtlich: „Um’s Regieren reißen wir uns nicht. Aber Deutschtum wollen wir, wahres Christentum wollen wir, Ordnung und Zucht wollen wir, und wollen es so gefestigt, dass auch unsere Kinder und Kindskinder nichts daran ändern könnten.“

        In diesen Gesprächen wurde eindeutig und tiefschürfend herausgearbeitet, wie die christlichen Evangelien vom Judentum verfälscht und Spitzenpositionen in der Christenkirche immer wieder mit Juden (unter dem Vorwand „getauft“ zu sein) besetzt wurden. Das grassierende Abkassieren der Ärmsten im späteren Mittelalter durch den verbrecherischen Ablasshandel wurde von jüdischer Seite auf den Weg gebracht, was die Kirchenspaltung durch Martin Luther zur Folge hatte.

        Herausgearbeitet wurde von Eckart und Hitler, dass die jüdischen „Dunkelmänner“ sowohl die Päpste wie auch die Kaiser lenkten, um „das Schlachten von germanischen Menschen“ durchzusetzen. In der Kirche herrschten perverse Mordbestien, die sich besonders daran ergötzten, unschuldige Kinder im Namen der „Kreuzzüge“ tausendfach grauenhaft abschlachten zu lassen. Auch die Blutschleusen des 30-Jährigen Krieges seien von denselben Mächten geöffnet worden.

        Hier weiter.
        https://germanenherz.wordpress.com/2015/11/20/wenn-der-erloeser-zweimal-kommt/

        =======================
        Aber Ihre Reaktion wird bestimmt so aussehen.

        Klaus Kinski Jesus Christus Erlöser komplett

        https://youtu.be/_CzQi40MKbc?t=504

        Gruß Skeptiker

    • „Der Gesandte Warburg stellte sich unter falschem Namen vor und Hitler erahnte nicht einmal seine Rasse … Er log auch in Bezug darauf, wessen Beauftragter er war</blockquote)
      Original 1001 Nacht. Oder Graf von Monte Christo. Wer so etwas ernst nimmt …

    • @Bichler

      dummerweise decken sichh die Darlegungen des “britischen Geheimdienstes” in den Büchern von Suwowor mit den Erkenntnissen OKW über die militärische Lage an der deutsch – russischen Grenze.
      Mit ist auch nicht ganz klar wozu man eine taktische Angriffswaffe in Form eines Hochgeschwindigkeitspanzers, der seine volle Leistung erst auf befestigten Strassen entfaltet, die es in der “friedliebenden Sowjetunion” nun mal nicht gab, als Mittel zur Grenzsicherung einsetzt.

  54. „Der Gesandte Warburg stellte sich unter falschem Namen vor und Hitler erahnte nicht einmal seine Rasse … Er log auch in Bezug darauf, wessen Beauftragter er war

    Original 1001 Nacht. Oder Graf von Monte Christo. Wer so etwas ernst nimmt …

    • Marius,

      Sie sprechen mir aus der Seele.
      Ich hatte diesbezüglich auch schon einen Kommentar verfasst, verwarf ihn dann aber wieder, weil einem Bichler eh nicht mehr zu helfen ist.

      Mein abschließender Kommentar war : “Ich gucke auch gern russische Märchen, die sind immer so realistisch.” – kommt Ihrem “Original 1001 Nacht” also ziemlich nahe.

      PS: Ich weiß nicht ob es am Wodka liegt, aber die russische Wahrnehmung von Realität und eigener Wunschvorstellung erscheint mir doch ziemlich verschwommen – passt nicht, gibts nicht !
      Selbst auf diesem Gebiet sind unsere Lügner schon weiter, die lügen, sagen wir mal “fortgeschrittener”.

      • Ja, so reagieren halt Leute, die Starikov nicht das Wasser reichen können, denn er hat die Argumente.

        Arme Nazi-Verehrer, Ihr seid betrogen und verraten worden von Eurem “Erlöser Adolf”, denn er war ein williger Vollstrecker der Illuminaten und hat Deutschland in deren Auftrag zerstört.
        So, wie es Angela Merkel momentan auch tut.

        Liebe Grüße,
        Bichler

      • Endlich geht Metapedia.

        Willkommen bei Metapedia
        der alternativen Enzyklopädie vorrangig für Kultur, Philosophie, Wissenschaft, Politik und Geschichte

        Jakob Heinrich Schiff (Lebensrune.png 10. Januar 1847 in Frankfurt am Main; Todesrune.png 25. September 1920 in Neu York Stadt, auch Jakob Schiff, Jacob Schiff oder Jacob Henry Schiff) war ein Neu Yorker Bankier. „Er war einer der mächtigsten Juden der Weltgeschichte.“ [1]

        Nachdem Präsident William Howard Taft nicht dazu bewegt werden konnte, Krieg gegen Rußland zu führen, finanzierten Schiff und andere jüdische US-Großbanker die Bolschewisten, um das verhaßte Zarentum zu beseitigen.

        Walter Görlitz berichtet in „Geldgeber der Macht“: „Vor allem Leo Bronstein-Trotzki erfreute sich des Wohlwollens und auch finanzieller Unterstützung durch jene Wallstreetmagnaten, die man in Neuyork die ‚Deutschen Herzöge‘ nannte, durch Jacob Schiff und die Inhaber des Bankhauses Kuhn, Loeb & Co., Bankherren deutsch-jüdischer Herkunft.“ [1]

        Jacob Schiff soll 1907 in einer Rede vor der New York Chamber of Commerce gewarnt haben, daß:

        „…wenn wir nicht eine Zentralbank mit adäquater Kontrolle der Kreditressourcen haben, wird dieses Land (die Vereinigten Staaten) die schwerste und weitgreifendste Geldpanik in der Geschichte erfahren.“ [3]
        Auch in Amerika war Schiff bemüht, jeden Ansatz dessen niederzukämpfen, was er als Antisemitismus empfand. Rabbi Trepp berichtet, daß 1908 der Neuyorker Polizeipräsident Theodore Bingham Juden für 50 Prozent der in der Stadt begangenen Verbrechen verantwortlich gemacht habe, woraufhin er von Schiff zur Rücknahme dieser Behauptung gezwungen worden sei. „Schiff wurde zum allgemein anerkannten Führer und Anwalt der Juden“, schreibt Trepp weiter. Und: „Am Sabbat betätigte er sich nicht geschäftlich, sondern fuhr stattdessen in seiner Kutsche durch den Central Park, um so sein Judentum öffentlich zu demonstrieren.“ [1]

        Pfeil 2 siehe auch.pngSiehe auch: Kosher Nostra

        Jacob Schiff soll 1909 die NAACP gegründet haben. Dies soll getan worden sein, um die Schwarzen anzustiften, Krawalle, Plünderungen und andere Arten des Aufstandes auszuführen, um einen Keil zwischen die schwarzen und die weißen Gemeinschaften zu treiben.[4]

        Schiff gründete bzw. finanzierte zahlreiche jüdische Einrichtungen und Organisationen, z. B. das Semitische Museum der Harvard-Universität und das American Jewish Committee. [1]

        In der Dezember-Ausgabe von 1912 des „Truth“-Magazin soll George R. Conroy über den Bankier Jacob Schiff ausgeführt haben:

        „Mr. Schiff ist Boss des großen privaten Bankhauses „Kühn, Loeb, and Co“, welches die Interessen der Rothschilds auf dieser Seite des Atlantiks vertritt. Er wurde als finanzieller Stratege beschrieben und für Jahre als Finanzminister von großer unpersönlicher Macht gesehen, die als „Standard Oil“ bekannt ist. Er war Hand im Handschuh mit den Harrimans, den Goulds, und den Rockefellers in all ihren Eisenbahnunternehmungen und entwickelte sich zur dominierenden Macht im Eisenbahngeschäft und zur Finanzmacht von Amerika.“ [5]
        Jacob Schiff gründet 1913 die Anti-Defamation League (ADL) als einen Zweig der B’nai B’rith in den Vereinigten Staaten von Amerika. Diese Organisation wird mit dem Ziel gegründet, jeden, der die unrechtmäßigen Aktionen der elitär agierenden Juden oder der globalen Rothschild-Konspiration hinterfragt oder anficht, als antisemitisch oder als gegen die ganze Judenheit gerichtet zu diffamieren.

        Jacob Schiff investierte als einer der wichtigsten Unterstützer über 20 Millionen Fed-Dollar in den bolschewistischen Umsturz in Rußland[6][7] und gab zudem persönlich das Geld für Leo Trotzkis Reise von Neuyork nach Rußland.[8] Außerdem finanzierte er Woodrow Wilsons Präsidentschaftskampagne und war ein Befürworter der Verabschiedung des »Federal Reserve Act«.[8]

        Unter der Anordnung von Jacob Schiff wird das Council on Foreign Relations (CFR) (Ratsversammlung für äußere Beziehungen) durch den Ashkenazim-Juden Bernard Baruch und Colonel Edward Mandell House gegründet. Schiff gab seine Anordnungen vor seinem Tod, da er wußte, daß man in Amerika eine Organisation schaffen mußte, um die Rothschild-Konspiration weiterzuführen. Die Gründung des CFR wurde während einer Zusammenkunft am 30. Mai 1919 im Hotel „Majestic“ in Paris diskutiert und beschlossen.

        Jakob Heinrich Schiff starb 1920 in Neuyork.[9]

        Hier komplett.
        https://de.metapedia.org/wiki/Schiff,_Jakob_Heinrich

        Gruß Skeptiker

      • @Bichler

        Wenn Starikov über Stalin berichtet, das er eine stabilitätsfördernden Einfluß auf den kommunistischen Staat hatte, meint er dann damit die 80 Millionen Toten, die durch den kommunistischen Terror ermordet wurden?
        Als Starikov-Experte können Sie diese Frage doch sicher beantworten.

        Dann hätte ich gern nch ein paar Erläuterungen zu einem vorgelagerten Ereignis. Der finnische Winterkrieg. Wei kam Stalin auf die Idee finnische Gebiete in Karelien und Murmansk zu beanspruchen. Wo doch klar war, dass das waffenstarrende Finnland, das von jeher ein Hort aggressiver Expansionspolitik der friedliebenden Sowjetunion diese Gebiete nicht freiwillig abtreten würde. Und warum war ihm das Gebiet den Verlust von ca. 550.000 Russen wert.
        War es eventuell die finnische Zelluloseindustrie in Karelien, die für die Produktion von Sprengstoffen nötig ist? Wußte Stalin schon 1939, das er über Murmansk von den Armerikanern mit Waffen beliefert wird?
        Als Starikov-Experte haben Sie sicherlich dazu eines Antwort aus Ihrem Evangelium.

      • arabeske,
        zuerst einmal schlage ich Ihnen und den anderen Hitler-Verehrern vor, das Buch von Starikov zu lesen, anstatt ständig “über Starikov” zu fabulieren.

        Es macht keinen Sinn, mit Menschen über ein Thema zu diskutieren, die gar nicht wissen, wovon sie sprechen.

        Ihr Verhalten entspricht dem Verhalten der Altparteien.
        Die SPD will Sarrazin aus der Partei werfen wegen seines Buches , doch gelesen hat kein einziger SPD-ler das Buch.

        Angela Merkel hat das Buch ebenfalls nicht gelesen, sagt aber öffentlich “es sei nicht hilfreich”.

        Es ist deshalb merkelhaft, was Sie hier für eine Treibjagd auf Starikov veranstalten, ohne seine Argumente zu kennen.

        Er belegt, wer Hitler finanziert hat. Er belegt, wer Hitler zum Angriff gegen Stalin gezwungen hat, obwohl es jedem Menschen mit Verstand klar gewesen ist, daß das schiefgehen mußte.

        Also, bitte nicht so viel herum-merkeln, lieber arabeske, sondern Fakten bringen.
        Fakten, Fakten, Fakten .
        Nur das zählt hier.

        Liebe Grüße
        Bichler

      • Bichler, dann stellen Sie das Buch als *.pdf ein. Ich werde diesen Schmock nicht unterstützen, indem seine stalinistischen Ergüsse kaufe.

      • arabeske,
        autsch ….

        Sie fordern mich auf, das Buch von Starikov als kostenloses PDF einzustellen, weil Sie dafür kein Geld ausgeben möchten.

        Damit bestätigen Sie nun vor allen Lesern, daß ich die ganze Zeit richtig lag.

        Deshalb noch einmal die Frage an Sie:
        Wie ist es Ihnen möglich, über ein Buch zu urteilen und mich mit Jauche zu überschütten, sowie den Autor des Buches mit Jauche zu überschütten, ohne auch nur ein Wort aus diesem Buch gelesen zu haben ?

        Ich habe immer nur die kostenlose PDF-Version des Buches von Starikov verlinkt.
        Sie haben noch nicht einmal auf den link geklickt.

        Aber gehetzt haben Sie gegen Starikov und mich, was das Zeug hergab.

        Das ist Merkel-Stil.
        Das ist exakt der Umgang der Altparteien, der Lügenpresse, von Propagandisten der übelsten Art im Umgang mit Andersdenkenden.

        Sie sind eines Geistes mit diesem Abschaum der Menschheit, arabeske.
        Das ist jetzt keine Hetze, sondern das haben Sie hier allen bewiesen. Sie haben das gemacht. Sie haben so gehandelt wie das Merkel-Pack.

        Hier ist der link zum kostenlosen Buch von Starikov.

        http://www.dr-schacht.com/Starikov_Wer_hat_Hitler_gezwungen_STALIN_zu_ueberfallen.pdf

        Wie gesagt: Er wird Ihnen die Augen öffnen über Ihren Erlöser Hitler, der im Auftrag der Briten die Sowjetunion vernichten mußte.
        Den Briten war das Deutsche Volk egal. Nein, noch mehr. Sie wollten das Deutsche Volk durch ihren Agenten Hitler zerstören, indem sie ihn zwangen, Rußland anzugreifen.
        Und Hitler hatte kein Herz für die Deutschen. Er trieb die Deutschen in den sicheren Untergang.

        Um das alles zu vertuschen, hat der britische Geheimdienst die Suworow-Bücher geschrieben.
        Und wie man sieht, haben die Betrogenen (die Deutschen und der “Westen”) die Lügen vom Präventivschlag mit großém Genuß geschluckt.

        Liebe Grüße,
        Bichler

      • es gibt mindestens 2 Versionen von dem Buch, habe mal eine falsche seitenAngabe zitiert, da sind Texte verrutscht vielleicht sogar mit Änderungen
        iCH lese nur einmal ein Buch und vergesse fast den ganzen Inhalt, bringt
        die Zeit mit sich. Aber fundamentale Gedanken bleiben – meist 🙂

        iCH kenne kein Buch, Artikel oder Video, welches iCH nicht auch mit
        GegenArgumenten kritisieren könnte. Wichtig sind nur die Fakten, Zahlen
        und das Erkennen eines großen Plans gegen alle Menschen.
        Oft ist das GegenTeil war – Illuminaten-Spie(g)l oder 95 % Wahrheit werden
        erzählt um die 5 %Lüge zur Irre-Leitung zu verstecken.

        Ein Historiker/Autor, der nichts über die 4 satanischen Verschwörungen schreibt, ist kein Gegner der WeltKrieger und der Weg zur WeltHerrschaft.

      • @Bichler

        Das Buch hier als PDF.

        https://www.fit4russland.com/images/Wer_hat_Hitler_gezwungen_Stalin_zu_ueberfallen.pdf

        Nicht das noch tatsächlich jemand für so eine Desinformation Geld ausgibt um die Bolschewiki finanziell zu unterstützen.

        @Bichler, lesen Sie lieber Mein Kampf, hier müssten Sie sich ja sofort angesprochen fühlen, wegen Lüge und Dummheit meine ich.

        Ursprünglich sollte das Buch „Viereinhalb Jahre [des Kampfes] gegen Lüge, Dummheit und Feigheit“ heißen.

        ==================

        Mein Kampf

        Mein Kampf ist das politische Grundlagenwerk Adolf Hitlers, in dem er vor dem Hintergrund seiner Autobiographie die Grundzüge des Nationalsozialismus und das Programm der NSDAP entwirft.

        Entstehung

        Adolf Hitler schrieb „Mein Kampf“ 1924 während seiner Festungshaft in der Haftanstalt Landsberg im oberbayerischen Landsberg am Lech. Den Text hat er dort möglicherweise seinen Mithäftlingen Rudolf Heß und Emil Maurice diktiert, die diesen auf einer Schreibmaschine tippten. Sein Ziel war die Darstellung der Entwicklung und der Ziele des Nationalsozialismus, die er darin in ihren Grundlagen eingehend darlegte. Hitler ging dabei von der Echtheit der Protokolle der Weisen von Zion aus. Das Papier hierfür soll Winifred Wagner bei den Gefängnisbesuchen mitgebracht haben.

        Ursprünglich sollte das Buch „Viereinhalb Jahre [des Kampfes] gegen Lüge, Dummheit und Feigheit“ heißen. Während der erste Teil im Laufe der Haftzeit Hitlers verfaßt wurde, entstand der zweite Teil nach der im Dezember 1924 erfolgten vorzeitigen Entlassung auf einem Anwesen auf dem Obersalzberg. Im Juli 1925 wurde der erste Band veröffentlicht, im Dezember 1926 der zweite. Bis 1930 erschien „Mein Kampf“ in zwei großformatigen Bänden zum Preis von je 12 RM. 1930 wurden die beiden Bände zu einer einbändigen „Volksausgabe“ im Format 12 × 18,9 Zentimeter, eine Angleichung an das übliche Bibelformat, zusammengefaßt. Band 1 ist den Blutzeugen der Bewegung gewidmet, Band 2 zusätzlich Dietrich Eckart.

        Der Originaltext erlebte in seiner zwanzigjährigen Editionsgeschichte von 1925 bis 1945 zahlreiche Änderungen und Erweiterungen. Eine textkritische oder historiographische Betrachtung von „Mein Kampf“ sollte daher berücksichtigen, daß der Text der späten Ausgaben aus den vierziger Jahren nur bedingt in direkten Bezug zu Hitlers schriftstellerischer und politischer Positionierung Mitte der 1920er Jahre zu setzen ist.

        Hier viel mehr Wahrheit.

        https://de.metapedia.org/wiki/Mein_Kampf

        Gruß Skeptiker

      • In Mein Kampf erklärt der glühende England-Verehrer Hitler seinen Auftraggebern, daß er Russland angreifen will.

        Er hat sich ihnen angebiedert und so bereits das Deutsche Volk an die Briten verraten, bevor diese ihn unter ihre Fittiche nahmen und an die Macht brachten.

        Hitler ist ein geisteskranker Verräter des Deutschen Volkes.

        Wie kann jemand nur so verblendet sein, ihn zu verehren ?
        Es ist möglich, das beweisen die Hitler-Verehrer hier täglich, obwohl ihnen Fakten präsentiert werden, welche ihnen die Augen öffnen könnten.

        Aber die Hitler-Verehrer lesen die Fakten nicht. Sie glauben lieber, sie gehören zu einer Sekte, die blind glaubt und ihrem Führer und Erlöser auch nach seinem Tod die ewige Treue hält.

        Man muß es mal direkt aussprechen:
        Die Hitler-Verehrer sind die Verräter des Deutschen Volkes.

      • Bichler 14/55
        Hitler ist ein geisteskranker Verräter des Deutschen Volkes.
        Wie kann jemand nur so verblendet sein, ihn zu verehren ?”

        Diese Frage habe iCH mir auch schon oft gestellt – habe dazu keine Antwort.

        Ein Teil des Volkes der Engländer, Franzosen, Amis, italiener, Spanier, Griechen, Türken, Russen (Stalin/Lenin) und China (Mao ist auf den GeldScheinen drauf) und viele anderer Länder verehren ihre Ver/Führer
        Massen- und VölkerMörder – WARUM ?

        Kennt jemand dafür den wissenschaftlichen FachAusdruck, könnte doch nur aus der Psychiatrie oder
        aus der MolochAnbetung kommen ?
        🙁

        Man muß es mal direkt aussprechen:
        Die Hitler-Verehrer sind die Verräter des Deutschen Volkes.”

        So ist der VernichtungsKrieg gegen Deutsche/Amalek auch geplant.

        Krypto-Deutsche und NationalZIONisten sind die Trojaner seit 1914 auch in den
        ReGierungen nachweisbar.
        🙁
        Merkelwürdig, im HonigMann-Blog wurden 3 andere Autoren für “Mein Kampf” benannt.

    • @Marius

      Der Gesandte Warburg, das ist bestimmt dieses Märchen.

      ==================
      Die Behauptungen bezüglich der Finanzierung von Hitlers Weg zur Macht haben sich als Lügen erwiesen. In einer eidesstattlichen Erklärung sagte der Jude James Warburg am 15. Juli 1949 aus, daß keine Banken oder andere Finanzinstitutionen Hitler Geld gegeben haben. Wenn wir überhaupt die Tatsachen anschauen, so wird der Vorwurf, dass “Juden Hitler finanziert hätten” hinfällig. Siehe: “Richtigstellungen zur Zeitgeschichte – Der Große Wendig” Buch 3, Seite 156.
      ==================

      Hier komplett.

      Wie ein Wirtschaftswunder erschaffen wurde?

      Posted By: Maria Lourdeson: November 15, 2013

      Viele Menschen freuen sich die Worte zu hören, dass Wall Street und die jüdischen Bankiers “Hitler finanziert” haben: Und es gibt tatsächlich zahlreiche dokumentierte Beweise, dass Wall Street und jüdische Bankiers, Hitler am Anfang finanzierten, teils weil die Bankiers dadurch reich werden konnten, und teilweise auch, um Stalin zu kontrollieren.

      https://www.lupocattivoblog.com/2013/11/15/wie-ein-wirtschaftswunder-erschaffen-wurde/

      Gruß Skeptiker

      • Es gab nur ein WirtschaftsWunder im Deutschen Reich.
        Durch Fleiß und Schweiß kamen die Deutschen von 1871 bis 1914 zur WeltMacht.
        1914 verdrängten die Deutschen die Briten vom WeltHandelsThron
        die Deutschen hatten die größte Marine
        leider nur eine HandeslMarine – Der Brite beherrschte die WeltMeere mit KriegsSchiffen.
        Die Briten konnten eine friedliche WeltMacht zulassen sie hätte das System
        NewYorkCityLondon zerstört.
        Gibt darübe sogar Hinweise in der Offenbarung über das Land der Gefallenen Engel
        und Moloch$ own Country welche die Welt beherrschen wollen.

        Das nicht vorhandene ECHTE WirtschaftsWunder Hitlers wird hier im Blog mehrfach widerlegt.
        Alles Schein alles war auf Kredit und Schulden/Verschuldung aufgebaut.

        🙁

        Es beginnt mit dem Dawes-Plan – 1924

        “Was jetzt inszeniert wurde, war auch ein Krieg, ein unblutiger, leiser, der die Nationen finanziell ausbluten sollte, um sie auf den rechten Weg einer Welt-Wirtschaft und einer Welt-Finanz unter dem richtigen Dach zu bringen”, kommentiert E. R. Carmin* in seinem Buch “Das schwarze Reich”. Der Anfang allen Übels war der vermaledeite Versailler Vertrag. Seine Verfasser wußten, daß es Deutschland niemals möglich sein würde, die ihm aufgebürdeten, immensen Schulden abzutragen. Vielmehr sollte es nur gerade in der Lage sein, die Zinsen jener gigantischen Summe zu begleichen, auf daß die Schuld selbst niemals kleiner würde, sondern in alle Ewigkeit nur anwachsen und drückender werden könne.

        *Rezensionen über das Buch “Das schwarze Reich” von E. R. Carmin findet ihr im Friedensforum Essen 38

        Frankreich weigerte sich, Reparationszahlungen in Form von Gütern und Rohstoffen zu akzeptieren, sondern verlangte ausschließlich Gold. Deutschland jedoch war nicht in der Lage, auch nur annähernd jene Menge Wirtschaftsgüter zu produzieren und vor allem zu exportieren, die notwendig gewesen wären, um diesen Verpflichtungen nachzukommen.

        DawesDa hat einer der mächtigsten Bankiers der Welt, J. P. Morgan, die rettende Idee, welche die Alliierten (USA, Sowjetunion, England, Frankreich) dankbar aufnehmen: Sie ernennen 1924 ein Bankiers-Komitee unter der Leitung des amerikanischen Bankmannes Charles Gates Dawes (Bild links), um ein Programm für die Reparationszahlungen zu entwickeln.

        1902 hatte Charles Dawes übrigens erfolglos für den US-Senat kandidiert. Danach setzte er sich für soziale Dienste ein. So gründete er 1913 in Chicago das “R. F. Dawes Hotel for Men”, eine Einrichtung für Obdachlose. 1925 wurde er für den Dawes-Plan mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Von 1925 bis 1929 war Dawes Vizepräsident der USA.

        Deutschland wird zu hohen Zinsen zunächst ein Rahmenkredit für die nächsten vier Jahre eingeräumt, mit dem es seine Kriegsschulden ungeachtet der französischen Forderungen zurückzahlen soll. Diese Dollars gehen wenige Tage später von den Kriegsschuldnern (Deutschland) wieder an Amerika zurück, denn auch die USA verlangen die Rückzahlung internationaler Schulden ausschließlich in Gold und Dollars. Auch die Zinsen nehmen sie weder in Waren noch in Rohstoffen. “So bekamen die amerikanischen Geldverleiher allemal ihr Geld zurück – aber das nannten sie Zinsen, und die Kapitalschuld blieb”, schreibt E. R. Carmin.

        Carroll Quigley, ein Georgetown Professor, für internationale Angelegenheiten, der auch Lehrer des ehemaligen amerikanischen Präsidenten Bill Clinton war, nennt die Dinge beim Namen: “Es ist zu beachten, daß dieses System von den internationalen Bankiers eingeführt wurde und daß das Ausleihen des Geldes anderer (nämlich amerikanischer Investoren) an Deutschland für diese Bankers höchst gewinnbringend war. Mit Hilfe dieser Kredite konnten die deutschen Schuldner ihre Kriegsschuld an England und die USA zurückzahlen, ohne Waren und Dienstleistungen zu exportieren. Die Devisen, die in Form von Krediten an Deutschland gingen, flossen an Italien, Belgien, Frankreich und England in Form von Reparationen zurück und schließlich an die Vereinigten Staaten in Form von Rückzahlung der Kriegsschulden.

        Was allein an diesem System schlecht war, war (a) daß es zusammenbrechen würde, sobald die USA kein Geld mehr liehen und (b) daß in der Zwischenzeit die Schulden lediglich von einem Konto auf ein anderes verschoben wurden und niemand der Zahlungsfähigkeit auch nur einen Schritt näher kam. – Es war überhaupt nichts gelöst, aber die internationalen Bankiers saßen im Himmel, wo es von Gebühren und Provisionen nur so regnete.”

        Die Rechnung sieht am Ende so aus: Zwischen 1924 und 1931, während dem Dawes-Plan und dem darauf folgenden Young-Plan, zahlte Deutschland an die Alliierten ungefähr 36 Milliarden Mark an Reparationen. Im selben Zeitraum borgte Deutschland aber hauptsächlich in den USA etwa 33 Milliarden Mark, was bedeutete, daß in Wirklichkeit von der Reparationsschuld lediglich drei Milliarden bezahlt und der Rest auf neue Kredite umgelagert worden war.

        Owen D. Young Antony C. Sutton listet in seinem Buch die Experten des Dawes-Plans akribisch auf: Da war natürlich der Bankier Charles G. Dawes, welcher das Alliierten-Komitee 1924 präsidierte. Ferner Owen D. Young (Bild links) von der Morgan Bank, der gemeinsam mit Charles Dawes ein Konzept entwickeln sollte, der auch noch Präsident des Stromgiganten General Electric Company war. Ab 1929 wurde Young, der Direktor der New Yorker Federal Reserve Bank, Präsident des Dawes-Komitees, unterstützt von J. P. Morgan selbst, der sich abwechselte mit T. W. Lamont, einem Partner von Morgan und T. N. Perkins, einem Bankier mit Morgan-Verbindungen. “Mit anderen Worten, die US-Delegationen waren einzig und allein – wie es Quigley nannte – J. P. Morgan-Delegationen, welche die Autorität und das Siegel der Vereinigten Staaten benutzten, um finanzielle Pläne umzusetzen, welche allein ihren eigenen pekuniären (finanziellen) Interessen dienten.”

        Zu den deutschen Mitgliedern des Expertenkomitees gehörten Hjalmar Schacht, Präsident der Deutschen Reichsbank und Carl Voegler von den Vereinigten Stahlwerken, welche dann später die Aufrüstung betreiben sollten.

        -http://sauber.50webs.com/kapital/
        🙁
        Adolf Hitler: Wie konnte ein Monster erfolgreich eine Nation blenden?

        In den Karrieren von Despoten wie Hitler und Stalin können ihre unterdrückten Rachefantasien zu unbeschreiblichen Grausamkeiten führen.

        Der Führer hat einmal seinem Sekretär erzählt, dass während einer der regelmäßigen Prügel, die er von seinem Vater erhalten hat, er in der Lage war, mit dem Weinen aufzuhören, nichts zu fühlen, und sogar in der Lage war, die 32 Schläge zu zählen, die er erhielt.

        Auf diese Weise, durch die völlige Leugnung seiner Schmerzen, seiner Gefühle der Ohnmacht und seiner Verzweiflung – mit anderen Worten, durch die Leugnung der Wahrheit – machte sich Hitler zu einem Meister der Gewalt und der Menschenverachtung. Das Ergebnis war eine sehr primitive Person, unfähig für Empathie anderen Menschen gegenüber. Er war gnadenlos und wurde ständig zu neuen destruktiven Handlungen durch seine latenten Hass- und Rachegefühle angetrieben. Nachdem Millionen aus diesem Grund sterben mussten, verfolgten ihn diese Gefühle noch immer in seinem Schlaf. Hermann Rauschnigg berichtet nächtliche Schreianfälle des Führers, zusammen mit „unerklärlichen Zählungen“, was ich auf die Zählung zurückführe, die er angestellt hat, als er Prügel in seiner Kindheit erhielt. Hitler hat den Faschismus nicht erfunden; er hat ihn (wie so viele seiner Zeitgenossen) im totalitären Regime seiner Familie vorgezeichnet vorgefunden. Die nationalsozialistische Version des Faschismus trägt jedoch unverkennbare Spuren von Hitlers Kindheit. Aber seine frühe Erfahrung war keineswegs eine Ausnahme. Daher waren weder Gerhart Hauptmann noch Martin Heidegger und viele andere berühmte Intellektuelle in der Lage, durch Hitlers Wahnsinn durchzublicken. Denn um das zu erreichen, hätten sie in der Lage sein müssen, durch den Wahnsinn ihrer eigenen Erziehung zu blicken.

        Hitler konnte Europa und die Welt zu einem Schlachtfeld seiner Kindheit machen, weil in Deutschland zu jener Zeit Millionen Menschen waren, die die gleiche Art von Erziehung wie er selbst erlebt haben. Wenn auch nicht unbedingt der Tatsache bewusst, nahmen sie die folgenden Grundsätze als selbstverständlich an:

        -https://viefag.wordpress.com/2015/05/25/adolf-hitler-wie-konnte-ein-monster-erfolgreich-eine-nation-blenden/

        Merkelwürdige Führer werden immer von den 4 satansichen Veschwörungen unterstützt.

        Hitler bekam sein Geld von NewYorkCityLondon, Paris, Rom (Mussolini) VatiKHAN ( 2 yüdische Päpste)
        Basel ( BIZ) und Moskau (Genosse Stalin) Adelige, Bänkster und Industrielle – darüber finden sich unzählige Quellen im Netz.

        Hitler war die beste Investition der WeltKrieger seit Napoleon.
        Alle Nationen und Völker haben sich durch die WeltGeldKriege verschuldet
        und wurden der WeltLeit-Währung unterjocht.
        Bei wem ?

        Wie immer iCH distanziere miCH von allen Kommentaren, iCH weiß, dass iCH nichts weiß – alles Fiktion.

      • Der Führer hat einmal seinem Sekretär erzählt, dass während einer der regelmäßigen Prügel, die er von seinem Vater erhalten hat, er in der Lage war, mit dem Weinen aufzuhören, nichts zu fühlen, und sogar in der Lage war, die 32 Schläge zu zählen, die er erhielt.

        Der Aussagewert? In jedem indischen Fakir steckt ein tyrannischer Welteroberer??

    • Tja Bichler,
      dann mal her mit den “Argumenten” über die gemachte Aussage, Hitler hätte Warburg nicht erkannt.

      “Rakowski-Protokoll” – was’n Witz !
      Soll das etwa suggerieren Rakowski wäre dabei gewesen ?

      Mein Güte noch eins, die russische Angewohnheit ihre selbstschönigende Sicht der Dinge mit solchen banalen Lügen-Lückenfüllern zu komplettieren, ist wahrlich legendär.

      Für den Russen nur eine kleine Schummelei, allerdings würde ohne diese kleinen Schummeleien ihr ganzes Gerüst zusammenbrechen – insofern sind sie viel mehr als Schummeleien, sie sind der Lügen-Kitt des Gebäudes.

      Innerhalb der Klassensysteme find ich das ja hoch spannend.
      Während der Westen groß denkt und ganze Lügenbausteine entwickelt, bastelt der Osten mit Lügenkitt an seinem Gebäude.
      Was Sozialisation doch alles ausmachen kann….

      • Der Unterschied zwischen Bichler und Starikov ist der, das Starikov sich patriotisch verhält, indem er das für das russische Volk als historische “Wahrheit” vorhandene Weltbild zu schützen versucht.
        Bichler hingegen nutzt diese Interpretation der Wahrheit um Jauche über sein eigenes Volk zu kübeln.

      • arabeske,
        Sie liegen vollkommen daneben.

        Wie wäre es, wenn Sie endlich mal das Buch von Starikov lesen würden ?
        Sie werfen mit Jauche gegen Starikov und mich, obwohl Sie noch keine einzige Seite seines Buches gelesen haben.

        So agieren Merkel und Co.
        Sie sind also ein Bruder im Geiste von Merkel und den Altparteien.

        Damit schütten Sie die Jauche über die Deutschen, nicht ich.

        Nirgendwo und niemals habe ich Jauche über die Deutschen geschüttet. So etwas würde mir auch nie in den Sinn kommen. Ihnen scheint es jedoch ein Bedürfnis zu sein.
        Da liegt der Unterschied zwischen uns.

        Mit freundlichen Grüßen,
        Bichler

      • Sie suhlen sich doch mittels Starikov in der ewigen Schuld des Deutschen Volkes. Sie versuchen zwar den Anschein zu erwecken, das hätte nichts miteinander zu tun oder glauben das vielleicht in Ihrer Einfalt sogar.
        Dem ist aber nicht so.
        Das Starikov Soworow als Verräter bezeichnet ist mir noch verständlich aus der Position Starikovs heraus. Das Sie aber die gleiche Haltung vertreten ist nicht nachvollziehbar.
        Sie leugnen doch, das “Barbarossa” ein Präventivangriff war und stellen das als aggressive Expansion nach Osten dar, auf Weisung des Weihnachtsmannes oder sonst einer imaginären Figur, die das Deutsche Volk dazu gezwungen hat.
        Sie verherrlichen doch Stalins Versuch einer Weltrevolution und treten den Abwehrversuch des Deutschen Volkes in den Dreck.

        Die Beantwortung der o.g. Fragen ist Ihnen auch nicht gelungen. Statt dessen schwafeln Sie herum.
        Was ist also nun mit den 80 Millionen toten Russen, was das eine notwenige stabilitätsfördernde Maßnahme und kann man Stalin deshalb für sein Handeln frei sprechen?
        Was ist mit Karelien und Murmansk, war das nur um dem “aggressiv expansionistischem” finnischen Volk zuvor zu kommen und die Stabilität der Sowjetunion zu sichern?

      • arabeske,
        Sie verdrehen die Fakten.

        Starikov legt offen, daß Hitler die Deutschen verraten hat.
        Nicht nur Hitler war ein Agent der Briten, auch General Canaris war einer.

        Die Deutschen wurden systematisch von diesen britischen Agenten (es waren nicht die Einzigen) verheizt im Kampf gegen Russland.

        Ich schütte nicht einen Milli-Liter Jauche über die Deutschen, sondern ich schütte die Jauche über die Verräter am Deutschen Volk.

        Sie haben offensichtlich Probleme mit der Logik, verehrter arabeske.
        Ihre falschen Beschuldigungen mir gegenüber laufen voll ins Leere.

        Nun schlage ich Ihnen vor, Ihre Hetze einzustellen, bis Sie das Buch gelesen haben.
        Sie schreiben sich mit jedem Ihrer Kommentare mehr ins Abseits, genauso wie Mona Lisa, der Skeptiker und der andere Hitler-Verehrer Marius.
        Das ist peinlich, man muß sich ja fremdschämen dafür. Aber das mache ich nicht. Fremdschämen ist etwas für Gutmenschen.

        Liebe Grüßé,
        Bichler

  55. Zu den interressanten und aufschlussreichen Quellen im MM Beitrag frage ich mich immer und wieder , warum geben Trump und Putin ihre Archive nicht frei .

    Die Briten lasse ich mal aussen vor , da muss es noch gravierende Veraenderungen geben , wie es die Verfassungsgebende Versammlung Englands beschlossen hat .

    Sie muessten in das Jahr Recht des Jahres 1215 zurueck , um das Voelkerrecht auf der Insel wieder zu richten .
    Jedenfalls haben sie sich das auf ihre Fahnen geschrieben .
    https://www.newchartistmovement.org.uk/

    Fuer die deutschen Voelker reicht es die letzten 100 Jahre vom Voelkerrecht her .
    Aber wer will das noch ? Die AfD wird das richten ?

    Aber zurueck zu den Archiven .
    Die Russen geben verstaerkt Dokumente frei , aber es sind alles deutsche Dokumente .

    Ihre eigenen halten sie gezielt zurueck .

    Wie sagte Putin im Sputnik Magazin , man wuerde im Zuge einer Geschichtsrevision die Buechse der Pandora oeffnen.
    Und das riskiert er nicht .
    Ich denke auch, er wuerde mit seinem Leben spielen .

    Nun koennte aber auch Trump seine Archive oeffnen .
    Doch innenpolitisch hat er sich immer noch nicht freigesprochen .

    Nun recherchiert MM fleissig und auch die Kommentatoren geben sich Muehe .
    So bleibt beim Leser die Erkenntnis , dass die uns verordnete Geschichte auf einen Riesenbetrug aufgebaut ist .

    Doch was nun machen mit diesen neuen Erkenntnissen ?
    Schweigen , schweigen , schweigen .

    Moeglicherweise werden diese Themen in sehr viel weniger als einer Generation auch keine Rolle mehr spielen .

    Wir denken im Zeitaum eines Lebens , die globalen Lenker ueber Generationen hinaus und sie sind global verbandelt und organisiert .

    Die Englaender selbst gehen erst heute den Betrug und die Tauschung von 1215 an , die VSAmerikaner den vor 300 Jahren und eine Bewegung in deutschen Landen , den Betrug von vor 100 Jahren .

    Und parallel laueft flaechendeckend die politische Islamisierung ganz West und Nordeuropas , eigentlich weltweit .

    Sind das die Vorbereitungen auf Armeggedon ?

    Alle Menschen auf dieser Welt koennten in Friede und Eintracht mit einander auskommen , wenn der wahrhafte Rechtetraeger seine Rechte frei und ungehindert ausueben koennte .

    Aber das ist ein Traum …..

    • yes, die viel zu späte Freigabe aller Akten ist Teufelswerk !
      Ist Geschichte nur lange genug her, interessiert es keinen mehr, was mal irgendwann in grauer Vorzeit geschah. Da denkt sich jeder, was soll das, heute ist heute und gestern war gestern.
      Was da alles vertuscht und vernichtet wird, geht auf keine Kuhhaut.
      … und selbst die Leute, die es interessieren würde, sterben über die Generationen der Geheimhaltung aus.

      Außer die der Generationenübergreifenden Religionen. Und deshalb sind die geheimen Archive im Vatikan auch nicht im Staatsvermächtnis von Hinz und Kunz, sondern im Staatsvermächtnis des Vatikanstaates.
      Wenn man mich fragt : DA müssen wir ran !!!
      Da liegt Sprengstoff genug, um dieses ganze 2000jährige Lügengebäude innerhalb von wenigen Monaten dem Erdboden gleichzumachen.
      Die politisch vertuschten Begebenheiten, sind dann nur noch sowas wie ein Nachtisch.

  56. gefunden sorry aber dennoch:
    Von WOLFGANG STRAUSS – Das Ostpreußenblatt 2000-07-29.
    Muß die Geschichte umgeschrieben werden? Nein. Sie ist bereits umgeschrieben, das heißt:
    korrigiert, neu definiert, revidiert. Von mutigen Historikern wie Suworow, Solschenizyn,
    Nolte, Hoffmann. Viktor Suworow: Der Eisbrecher (1989)

    “Stalins verhinderter Erstschlag” – Hitler erstickt die Weltrevolution –
    Neuer Suworow belegt Stalins Angriffspläne bis ins Detail

    Suworow ist, neben Solschenizyn, der international berühmteste russische Geschichtsrevisionist.
    Vor einer Neuinterpretation des sowjetisch-deutschen Krieges schreckt er nicht zurück,
    geht er doch als gewissenhafter Kriegsursachenforscher und damit als Wissenschaftler
    von der Erkenntnis aus, daß Geschichtsforschung eingedenk des Erkenntnisfortschritts notwendigerweise stets revisionistisch ist.

    Das interessanteste Material wird nicht in Deutschland aufbewahrt, sondern in der Nähe
    von Moskau, in der Stadt Podolsk. Doch weder Chruschtschow noch Breschnew,
    Andropow und Gorbatschow gewährten Historikern den Zutritt und die Auswertung
    der in Deutschland erbeuteten Militärarchive, der “Archive der deutschen Heeresleitung”
    (Suworow). Es wurde nichts veröffentlicht, und auch russischen Interessenten wird
    der Zutritt zu diesen Beständen nicht erlaubt.

    “Der Invasionsplan (Stalins) existierte also. Nur weil die erbeuteten deutschen Archive
    strengster Geheimhaltung unterlagen, war es möglich, diesen Plan (Stalins) jahrzehntelang geheimzuhalten”, schließt Suworow das geheimnisvolle Kapitel des historischen
    Totschweigens (S. 236.)
    Suworow ist unangreifbar, weil er sich auf Dokumente stützt. Im Zentralarchiv des Ministeriums
    für Verteidigung der Russischen Föderation befindet sich das weltgeschichtlich bedeutsamste Dokument, belegt es doch die gegen Deutschland gerichtete strategische
    Kriegsvorbereitung Stalins, nur ein knappes Jahr nach der Unterzeichnung des
    Nichtangriffspaktes. Aus diesem Dokument geht hervor:
    Stalin plante den Erstschlag.

    “Stalin wußte: In keinem Land der Welt würde eine kommunistische Partei auf legalem
    Wege an die Macht kommen”, schreibt Suworow (S. 89). Er zitiert Stalin:
    “Die Erfahrungen der letzten zwanzig Jahre zeigen, daß es in Friedenszeiten unmöglich ist,
    in Europa eine kommunistische Bewegung zu haben, die so stark ist, daß eine bolschewistische
    Partei die Macht ergreifen kann. Eine Diktatur dieser Partei wird nur durch einen
    großen Krieg möglich.”

    Ohne die zum Angriff bereite Rote Armee kein “Barbarossa”, ohne Stalins Invasionsabsicht kein Präventivschlag Hitlers – das ist die Quintessenz des jüngsten Forschungsergebnisses
    von Viktor Suworow, der im übrigen niemals abgestritten hat, ein Revisionist zu sein, was er
    sogar als seine Berufsehre betrachtet.
    “Stalins verhinderter Erstschlag” erscheint rechtzeitig vor dem 60. Jahrestag des
    sowjetisch-deutschen Krieges, der auch nach Ansicht von Nobelpreisträger
    Alexander Solschenizyn ein Krieg Stalins gegen das eigene Volk gewesen ist.
    Solschenizyns Argumente: Grausamkeit und Menschenverachtung des Diktators im Kreml.

    Hohe Befehlshaber der Roten Armee, viele der obersten Stäbe gerieten bereits in den
    ersten Tagen des Krieges in deutsche Gefangenschaft, weil sie nicht auf eine Verteidigung
    vorbereitet waren. Sie gerieten auch deshalb in Gefangenschaft, weil ihr Kartenmaterial
    das deutsche Gebiet zeigte, nicht aber das sowjetische. In Suworows Buch findet sich ein diesbezügliches Bild: Jakow Dschugaschwili, Stalins Sohn, als Kriegsgefangener bei einer
    deutschen Luftwaffeneinheit. Er sitzt und raucht eine Zigarette des Feindes, vor ihm steht
    ein Glas mit Rotwein. Ernst und nachdenklich das Gesicht des jungen Offiziers.
    Er befehligte die 5. Batterie des 14. Haubitzenregiments der 14. Panzerdivision des
    7. mechanisierten Korps. Auf Befragen deutscher Offiziere, die ihn höflich, ja fast freundschaftlich behandelten, gab er zu: “Wir hatten Karten von Deutschland, aber keine Karten des sowjetischen Territoriums. Ohne Karten kann die Artillerie nicht schießen.”

    “Die Karten ließen die Rote Armee im Stich, da der Krieg entgegen den Erwartungen weiter
    östlich von der Staatsgrenze entbrannte.” Folgerichtig war man auf sowjetischer Seite
    von einem Krieg westlich der “Staatsgrenze” ausgegangen.

  57. Legende vom Überfall 1941: Das Umdenken hat begonnen

    Wladimir Sergejew ist ein bekannter Reporter und Publizist, der sich vor allem mit Fragen
    der Zeitgeschichte beschäftigt. Tabus akzeptiert er nicht. Wie eine Bombe schlug sein
    Gedenkartikel zum diesjährigen 22. Juni ein, veröffentlicht in der auflagenstarken Moskauer Kulturzeitschrift “Literaturnaja Gaseta” vom 21. Juni (Folge 25).
    Schon die Überschrift des Dreispalters signalisiert eine Sensation:
    “Auch wir hatten unseren ‘Barbarossa’. Schukow-Plan ist kein Geheimnis mehr.”

    Im Archiv des Präsidenten der Russischen Föderation entdeckte Sergejew die 20
    handgeschriebenen Seiten der Offensiv-Erwägungen vom 15. Mai 1941,
    kurz “Schukow-Plan”, Stalin vorgelegt von Verteidigungskommissar Semjon Timoschenko
    und Generalstabschef Grigorij Schukow. Ausgearbeitet nach Weisungen der beiden
    von Generalmajor Alexander Wassilewskij, damals stellvertretender Leiter der
    Operativen Abteilung im Generalstab. Das Dokument trägt die Stempel “Streng geheim”,
    “Besonders wichtig”, “nur persönlich”. In der Beilage befinden sich Karten von Polen,
    Ostpreußen und Teilen des übrigen Deutschland.

    Sergejew würdigt die wissenschaftlichen Verdienste Viktor Suworows.
    Das Phänomen “Eisbrecher” gehöre nicht der Vergangenheit an, argumentiert Sergejew, die Kernaussagen im ersten Buch Suworows (1989) seien immer noch aktuell.
    Die Aufregung im russischen Historikerstreit habe sich nicht gelegt, Suworows
    Enthüllungsbuch von 1989 erhalte stattdessen jetzt neuen Auftrieb.

    Die Bestätigung der Richtigkeit der Suworow-Thesen im wichtigsten Kulturorgan
    der russischen Printmedien bedeutet eine moralische wie politische Sensation,
    denn der Schukow-Plan vom 15. Mai beweist, daß die Sowjetarmee entschlossen
    und bereit war, einen Erstschlag gegen Deutschland zu führen.

  58. 1878-1953 Freimaurer und Jude Iosseb Bessarionis dse Dschugaschwili
    (Stalin). Diktator der Sowjetunion. Sein Name heißt auf georgisch
    “Sohn des Juden”, Dschuga (Jude) und schwili (Sohn des).

    Ob habe leider keinen Link dazu nur falls so sind se halt.

  59. arabeske,
    Sie haben sich doch disqualifiziert als Kommentator.

    Wie kann man über einen Autor urteilen, ohne dessen Buch gelesen zu haben ?

    Haben Sie es jetzt innerhalb von 10 Minuten gelesen ?
    Glaube ich nicht.

    Sie überschütten Menschen mit Jauche, ohne diese Menschen zu kennen.
    Das ist kein feiner Charakterzug, paßt aber zu Hitler-Verehrern.

    Mit der Logik scheinen Sie auch erhebliche Probleme zu haben, lieber arabeske.

    Wie sonst wäre es Ihnen möglich, jenen, der den Verrat am Deutschen Volk durch den britischen Agenten Hitler aufdeckt, als “Nestbeschmutzer” zu bezeichnen ?

    Für Sie ist also der Patriot ein “Nestbeschmutzer”, wenn er den Verräter des Volkes – Hitler heißt der Verräter – kritisiert ?

    Ich empfehle Ihnen nun, das Buch von Starikov zu lesen … und bevor Sie damit anfangen, sich bei mir zu entschuldigen für Ihre Hetze, Ihre falschen Beschuldigungen, Ihre Beleidigungen.

    Danke.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Bichler

    • Disqualifiziert haben Sie sich selbst indem Sie behaupten ich hätte das Buch kritisiert.
      Was ich kritisiert habe war die Person Starikov, ihre Aussagen zu dem Buch und die Rezension des Buches auf Amazon, die genügend über die Intentionen des Buches aussagt.
      Und wie o.g. genannt, sind die Fragen immer noch offen, die Sie augenscheinlich nicht beantworten wollen. Weil die ANtworten ein ganz schlechtes Licht auf Ihre Starokov- Verherrlichung werfen.

      Das Sie für Ihre Hetze gegen das Deutsche Volk eine Entschuldigung erwarten ist die Krönung der Chuzpe, die sie hier an den Tag legen.

    • S. 37:

      Nach vorsichtigen Schätzungen betrugen die Ausgaben der NSDAP für Propaganda, für die SA-Männer und für die ständigen Wahlen 70 bis 90 Millionen Mark im Jahr [25]. Die nachweisbaren Spenden für die NSDAP in Höhe von 3 Millionen Mark, 1 Million Mark und sogar von 6 Millionen Mark aus dem Kohlepfennig sind im Vergleich mit den Ausgaben nur Kopeken. Selbst wenn wir die Parteibeiträge und Opfergaben der Deutschen dazu zählen, ergibt sich eine Differenz von 30 bis 40 Millionen Mark, die zwangsläufig aus anderen Quellen gedeckt werden mussten.”

      Bekannte Argumentation linker Propaganda:
      Behauptungen in einem Satz dazu Vergleich mit nachweisbaren Fakten um im nächsten Satz die Behauptung als Tatsache zu kredenzen.
      Wenn das so weiter geht ist das Lesen dieser Lektüre verschwendete zeit.

      • Hoppla, er liest tatsächlich.
        Versteht es zwar nicht, was er liest, aber immerhin, ein Anfang ist gemacht.

        Brauchen Sie einen Babysitter beim Lesen, lieber arabeske ?
        Sieht so aus.

        Schauen Sie mal, was der Ausdruck “nach vorsichtigen Schätzungen” bedeutet.
        Nicht das, was Sie daraus machen, sondern das Gegenteil.
        Es bedeutet: Die Ausgaben Hitlers waren höher. Wir wollen jetzt aber nicht die wahrscheinlich korrekten Kosten ansprechen, sondern nehmen Schätzungen, die vorsichtig sind, also niedriger als die korrekten Kosten.
        Die korrekten Kosten können nicht direkt nachgewiesen werden, weil die Unterlagen von den Nazis vernichtet wurden, aber man hat ja Belege darüber, wieviel der einzelne SA-Mann bekommen hat und was die Propaganda gekostet hat, also kann man die korrekten Kosten zwar nicht direkt belegen, man kann sie aber schätzen = ausrechnen.

        Bei solchen Rechnungen ist Vorsicht geboten, deshalb werden sie “Schätzungen” genannt.
        Denn man müßte exakte Datengrundlagen haben. Wann ist der Xaver Huber eingetreten. Ab wann hat er Lohn bezogen ? Gab es Unterbrechungen ? Wann wurden die Zahlungen eingestellt ?

        Solche Datengrundlagen gibt es nicht für jeden einzelnen SA-Mann, es gibt sie für viele, aber nicht für alle. Deshalb schätzt man, um sich der korrekten Zahl anzunähern.

        Verstehen Sie das, arabeske ?
        Oder ist Ihnen das zu kompliziert ?

        Liebe Grüße,
        Bichler

      • Nein das bedeutet, die tatsächlichen Ausgaben sind unbekannt und die dargestellte Schätzung ist ein unbewiesene Behauptung. Die mit einer beweisbaren Zahl an Einnahmen verglichen wird um die Differenz im nächsten Satz als Tatsache darzustellen.

        Das was Sie hier grade betreiben nennt man Rabulistik.

        Und nein ich brauche Ihre Interpretationen nicht. Ich habe das Buch durchgelesen und bin nicht beeindruckt. Wie erwartet werden nachfolgend Behauptungen aufgestellt, die nicht bewiesen werden, und nach dem o.g. Muster, im Folgenden als Tasache deklariert.
        Das Ganze ist mehr eine große These, die zugegebenermaßen, so hätte ablaufen können.
        Nur fehlt es eben an Beweisen für erhebliche Teile der These und wirklich beweisbare Tatsachen finden sich nur tröpfchenweise und sind zumeist hinlänglich bekannt, weshalb man sie nicht umgehen konnte.

      • Habe ich richtig getippt.
        Es ist zu kompliziert für Sie, arabeske.

        Deshalb haben Sie das Buch auch nicht verstanden. Mußte ja so kommen.

        Wohlan.

        Hitler-Verehrer gehören nicht zu den hellsten Köpfen. Sieht man an den Springerstiefel-Nazis der NPD.
        Und obendrein werden sie vom Verfassungsschutz gelenkt.

        Ich wünsche Ihnen eine Befreiung von Ihren Verirrungen, lieber arabeske.

        Mit freundlichen Grüßen,
        Bichler

      • Offensichtlich sind Sie dermaßen einfältig, dass Sie bei der Leküre die subtile eingestreuten Lügen übersehen haben, die ich im einzelnen aus strafrechtlichen Gründen nicht benennen kann. Derart Lektüre gibt es bereits genug,dazu brauchte es Starikov nicht.
        Wenn Sie sich mit derartigen Dingen gleich machen müssen Sie sich nicht wundern, wenn Sie als Nestbeschmutzer angesehen werden. Denn es geht dabei nicht um Hitler, sondern um das Deutsche Volk. Denn das ist die ideologische Grundlage zur Ausrottung unseres Volkes, der Starikov hier nur einen weiteren Baustein zugefügt hat.

      • arabeske,
        Sie setzen Hitler mit dem Deutschen Volk gleich.
        Das ist total abwegig, so etwas machen nur Verblendete.

        Sie sind ein Nestbeschmutzer, Sie sind ein Volksverräter, Sie sind ein MERKEL-Kumpan, eine Schande für Deutschland.
        So sieht es aus.

        Und tschüss …

        Mit freundlichen Grüßen,
        Bichler

      • Nicht ich setze Hitler mit dem Deutschen Volk gleich sondern andere machen dies.
        Das Sie das offenkundig noch nicht bemerkt haben, liegt wohl an Ihrem übergroße Ego, das Ihnen bei allem im Wege steht und Ihnen die Sicht versperrt.
        Ihre dümmliche Arroganz, die Sie glauben macht nur Sie würden das verstehen ist beredtes Zeugnis dafür. In Ihrer Selbstherrlichkeit halten Sie jeden, der diese Ergüsse in einem anderen Licht sieht für einen Dummkopf und sich selbst für den Inbegriff der Weisheit.
        Augenscheinlich erkennen Sie selbst nicht wie lächerlich eine solche Einstellung und Ihre Einfältigkeit insgesamt ist. Das Sie jetzt wie ein schmollendes Kind davon rennen, bevor Ihre Niederlage noch größer wird ist Beweis für Ihre Unreife.

        Meine Empfehlung ist dennoch das Buch von Starikov mal zu lesen, nicht um nach der Wahrheit darin zu suchen, sondern die Lügen darin zu entdecken, die mit einem Tropfen Wahrheit vermischt ein giftiges Gebräu ergeben.

  60. Deutschland, das Kanonenfutter der Angelsachsen 2014

    Ein Vortrag des russischen Politikers, Bestseller-Autors und Geopolitik-Experte Nikolai Starikov über die Rolle Deutschlands in beiden Weltkriegen. Er sagt: “Man hat den Eindruck, Hitler hat sein eigenes Buch ‘Mein Kampf’ nicht gelesen,” denn er hat darin geschrieben, nicht den Fehler von Kaiser Wilhelm eines Zweifrontenkrieg zu wiederholen. Die Russen waren völlig perplex über die Widersprüchlichkeit der deutschen Außenpolitik, denn im I. und II. Weltkrieg hat Deutschland einen Krieg gegen Russland geführt, obwohl Berlin immer betonte, keinen Krieg zu wollen. Kann es sein, die Deutschen wurden als traditionelles Kanonenfutter der Angelsachsen verwendet?

    Interessant ist, die Geschichte wiederholt sich, denn wieder locken die angloamerikanischen Kriegshetzer Deutschland via die Ukraine in einen Krieg gegen Russland. Was geht eigentlich in Berlin vor? Gibt es nur noch Landesverräter dort, die gegen die Interessen Deutschlands Außenpolitik betreiben? Diese Hörigkeit und Unterwürfigkeit ist nicht auszuhalten. Wie kann man überhaupt noch Respekt vor deutschen Politikern haben? Es mag hart klingen, aber ein Volk von Untertanen und Gehirngewaschenen Schlafschafen bekommt was es verdient. “Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen,” sagte Jorge de Santayana. Oder anders gesagt, wer aus der Geschichte nichts lernt usw…

    • @Bichler

      Hier ein Vortrag, wie ich auf Sie aufmerksam geworden bin.

      Full Matel Jacket – Jungfrau Maria (HD)

      https://youtu.be/5XRA1L3m8io?t=28

      Aber selbst meine Schläge haben nichts gebracht, es war wohl ein Fehler, Sie zu befördern.

      Nu gibt es als zwei, der erste ist Reiner Dung, der andere sind eben Sie.

      Ihr betet ja immer noch lieber das Mörder Regime Eurer Väter an.

      Terror-Bolschewismus vs. Christus [2/5]

      https://youtu.be/KIoPJuLaU9c?t=257

      Unglaublich sowas.

      Gruß Skeptiker

  61. arabeske,
    ich hetze nirgendwo gegen das Deutsche Volk.

    Heißt also, daß Sie lügen.
    Sie gießen Ihren Hass wie Jauche über mich aus und scheuen auch vor Verleumdung nicht zurück.

    Das ist merkel-haft.
    Oder MERKEL-Haft.

    So macht es Merkel, so macht es deren Lügenpresse, so macht es die Antifa, so machen es die Anti-Deutschen = die Altparteien.

    Sie, arabeske, sind ein Bruder im Geist von Merkel und ihren Helfern.

    Zu Ihrer Bildung trage ich gerne bei, es ist bitter nötig.

    Der russische Historiker Fursow sagt über unser Thema:

    Deutschland reichten die Rohstoffe nicht aus. Und deshalb war “der Blitzkrieg” die einzige Chance Hitlers, also ein Sieg über die Sowjetunion im Laufe von zwei-drei Monaten. Im Falle einer Vereitelung des “Blitzkrieges” hatte Hitler keine Chancen auf einen Sieg.

    Manchmal fragt man: „Und warum hat dann Hitler die Sowjetunion überfallen?“ Hier stoßen wir in ein sehr interessantes Gebiet vor. Das Problem besteht darin, dass die Details Überfluges von Rudolf Heß nach Großbritannien, bis heute hin unbekannt sind.

    Heß ist im Mai 1941 nach Großbritannien übergeflogen. Darauf hat man ihn in Deutschland für Geisteskrank erklärt. Die Engländer sagten – sie werden keine Geschäfte mit diesem Mann führen, tatsächlich aber dauerten die Verhandlungen mit Heß bis zur Junimitte.

    Eine sehr interessante Tatsache war die, dass der Geheimdienst dem Stalin berichtete, dass am 11. Juni der englische Politiker namens Simon Allsebrook mit Heß die Verhandlungen aufnahm. Das der selbe Mann, welcher im Jahre 1935 dem Hitler faktisch “das grüne Licht” für die Besetzung des Rheinlands gegeben hat.

    Und als Stalin es sah, dass die Verhandlungen von Simon geführt werden, da hatte er es verstanden, dass die Engländer und Heß in irgendetwas übereingekommen sind. Und deshalb hat die TASS (Nachrichtenagentur der UdSSR – A. d. Ü.) am 13. Juni des Jahres 1941 darauf eine Kundgebung gemacht, dass die Sowjetunion in allen ihren Verpflichtungen gegenüber Deutschland nachgeht, und dass die Sowjetunion keine aggressiven Absichten hegt.

    Die Stalins Schmäher, verhöhnen diese Erklärung der TASS, sie sprechen davon, wie leichtgläubig doch Stalin war, wie er Hitler glaubte und bis zuletzt versuchte den Krieg zu verschieben und mit Hitler zu spielen.

    Also, das ist entweder eine Dummheit, oder eine vollkommene offensichtliche Lüge. Die Sache ist die, dass der Empfänger dieser Erklärung der TASS vom 13. Juni ganz und gar nicht Hitler war, sondern es waren die USA und Roosevelt. Denn am 17. April des Jahres 1941 hat der amerikanische Kongress den Beschluss gefasst, dass falls Hitler die Sowjetunion angreifen soll, so werden die USA der Sowjetunion helfen, und wenn die Sowjetunion Deutschland angreifen wird, dann werden sie Deutschland (dem Dritten Reich) helfen.

    Auf keinen Fall wollte Stalin jemandem den Vorwand geben, ihn am Angriff gegen Deutschland zu beschuldigen, da er wusste, dass er dann, nicht nur mit Deutschland, sondern auch mit den USA, mit dem Britischen Imperium, welches sich bereits mit Hitler abgesprochen hat, zusammenprallen wird.

    Und dieser Beschluss (des amerikanischen Kongresses) vom 17. April und das ganze Verhalten Stalins sagt vieles, über die komplette Verlogenheit des Schemas des Verräters Resun, der seine Werke unter dem Namen Viktor Suworow schreibt, aus. Genau gesagt, es schreibt für ihn der Britische Geheimdienst, auch wenn sein Name darunter steht. Und er schreibt darüber, dass Stalin im Begriff war, Deutschland anzugreifen.

    http://de.inter-portal.org/interview-mit-prof-andrej-fursow

    Liebe Grüße,
    Bichler

    • Ach Bichler, und ehe wir es vergessen, wie stehen Sie denn nun eigentlich zu Stalins Massenmorden ?
      Warum möchten Sie sich dazu denn nicht positionieren ?
      Wieso umschiffen Sie diese Frage denn immer so ungekonnt ausweichend ?
      Fällt Ihnen die Antwort denn wirklich so schwer ?
      Na, kriegen Sie da irgendwas an Text gebacken ?

    • Starikovs Lektüre ist eher der Versuch von einer anderen Gruppe abzulenken, die sowohl in der Sowjetunion als auch in Großbrittanien die Zügel in der Hand hatte.
      Er lenkt die Aufmerksamkeit auf vordergründig sichtbare Akteure und damit von den Mächten im Hintergrund ab und konstruiert hier ein “Racheszenario” für eine geplatze Übernahme Russlands nach der Revolution 1917.
      Das es aber die gleiche nomadische auserwählte Trachtengruppe ist die in der Sowjetunion mit blutiger Hand regiert und die Subjekte wie Churchill ihre Handlungen soufflieren, lässt er unerwähnt. Statt dessen konstruiert er eine Hörigkeit Deutschlands über Hitler, das wie ein dressierter Hund hier den Anweisung des englichen Geheimdienstes folgt. Dabei lässt er auch subtil die Verwendung gewisser Ortschaften durch die Nationalsozialisten einfließen, obwohl dies weder seiner Argumentation dient oder sie stützt, wohl aber die Bösartigkeit Deutschlands und die Opferrolle o.g. Trachtengruppe herausstreichen soll.
      Wäre die Argumentation in dieser Schmonzette nicht so derartig bösartig und giftig könnte man es wie “Schindlers Liste” als Belletristik einordnen. So aber ist es der giftige Versuch Stalin und die Sowjetunion vor dem drohenden Einbruch des Mythos vom “Großen Vaterländischen Krieg” zu bewahren, selbstverständlich, wie so oft, auf Kosten des Deutschen Volkes.

  62. Sagen Sie mal, Bichler …. könnten Sie nicht mal andere Textbausteine anfordern, es wird einem ja übel ob der stupiden Wiederholungen.
    Lassen Sie sich mal ein anderes Skript anfertigen, das alte hängt wie eine kaputte Platte unter der Nadel.

  63. Überhaupt in GB sind die Eliten besonders widerlich udn abartig.Alles gedeckt von der britischen Justiz
    In Großbritannien blockieren die Justiz und Theresa May seit Jahren die Aufklärung des gigantischen Kinderschänder Skandals, bei dem viele VIP und berühmte Leute und auch Politiker involviert waren:
    http://www.welt.de/vermischtes/article134755777/Sex-Luegen-MI5-und-200-vermisste-Kinder.html
    http://www.welt.de/politik/ausland/article144978682/Die-britische-Oberschicht-steht-unter-Paedophilie-Verdacht.html
    http://www.welt.de/politik/ausland/article134848435/Britische-Elite-versinkt-im-Abgrund-der-Schande.html

    Entsetzliche Orgien mit kindern begangen von der britischen Oberschicht
    http://www.welt.de/vermischtes/article135574439/Entsetzliche-Orgien-hinter-buergerlichen-Fassaden.html

    Schon bemerkenswert warum die EU-Politiker da so gelassen reagierten. Denn darin sind auch hochrangige britische Poltiiker und Richter verwickelt. Cameron versucht den Skandal mit allen Mitteln zu vertuschen oder kleinzureden…
    Aber die Angelsachsen sind doch die guten Alliierten. Kritik von Merkel udn Deutschlands Mitglieder der Regierung gegen diese Freunde ist strengstens untersagt…Uncle Sam hat es befohlen
    Nur bei Putin darf man die wildesten Phantasien udn Verschwörungstheorien des Journalismus absondern um Putin zu diffamieren udn zu beleidigen.
    Der deutsche Journalismus ist eine Schande Europas!
    Nur die Welt Online hat sich mit dem Thema befasst. Andere Medien schenkten dem kaum Aufmerksamtkeit oder versuchten diesen Skandal als irrelevant kleinzureden…

    Little St. James: Die “Orgien-Insel“ der pädophilen Eliten
    http://www.pravda-tv.com/2016/06/little-st-james-die-orgien-insel-der-paedophilen-eliten/

    Pädophile Elite: Kinder und Jugendliche missbraucht – BBC-Moderatoren waren „sexuelle Raubtiere“
    http://www.pravda-tv.com/2016/03/paedophile-elite-kinder-und-jugendliche-missbraucht-bbc-moderatoren-waren-sexuelle-raubtiere/

    Britischer Geheimdienst MI5 verschleierte Pädophile in Thatcher-Regierung
    http://www.pravda-tv.com/2015/07/britischer-geheimdienst-mi5-verschleierte-paedophile-in-thatcher-regierung/

    Skandal um Kinderpornos: Zahlreiche Prominente und Politiker in Großbritannien sollen verwickelt sein
    http://www.pravda-tv.com/2015/03/skandal-um-kinderpornos-zahlreiche-prominente-und-politiker-in-grossbritannien-sollen-verwickelt-sein/

    GB ist das widerlichste Land auf Erden!

  64. Prof. Dr. David L. Hoggan: Die Ursachen und Urheber des 2. Weltkriegs.
    Eine spannende Artikel-Serie, die nicht nur jenen zu empfehlen ist die ihr Schulbuch-Geschichtswissen schon immer in Zweifel zogen, sondern gerade denen, die die Ereignisse, die zum 2. Weltkrieg führten, bisher unkritisch aufnahmen ohne sie zu hinterfragen…

    https://www.lupocattivoblog.com/2018/12/05/prof-dr-david-l-hoggan-die-ursachen-und-urheber-des-2-weltkriegs/

    Gruss Maria

  65. Das Deutsche Reich ist wieder da! Die Mächtigen wissen alle darum.
    Das ist mir bewusst und dementsprechend war mir natürlich klar, dass sich das deutsche Volk zögerlich auf den Weg in seine Rechte machen wird, was an sich vernünftig ist…

    …Nichts desto Trotz muss jemand vorangehen und die Risiken auf sich nehmen,
    denn es gibt KEINE RECHTE, ohne DASS MAN SICH HINTER SIE STELLT und sie VERTRITT.
    Dies ist passiert und passiert weiter und ich denke, es kann jeder sehen, was in der Welt ins Rollen gekommen ist…
    https://www.lupocattivoblog.com/2018/12/20/das-deutsche-reich-ist-wieder-da/

    Gruss Maria

  66. Also das Ufert hier langsam alles aus.
    Das oben Kommentierte wird unten ignoriert
    und jeder denkt seinen Teil der Geschichtsschreibung
    neu Definieren zu müssen.
    Ärgerlich dabei sind die direkten Antworten unter
    einzelnen Kommentaren, die entziehen sich der Allgemeinheit.
    Somit entstehen Wortgefechte einzelner User, die mitunter
    von der User Gemeinschaft widerlegt oder auch unterstütz werden.
    Da ist zwar noch die Strg+F Taste (Firefox) aber dennoch Zeitaufwendig.
    Sorry find es nicht gut das sich einzelne regelrecht zerfetzen.
    Und auch nicht wen wir nur mit Links zu gemüllt werden um den
    Wahrheitsgehalt selbst suchen zu müssen, nein so geht kein Blog.
    Zu dem selbst Geknechteten Blog PI-news , die hatten das früher
    ebenso gehandhabt und sind wieder zurück zum alten,
    auch läst der genannte nicht mehr als 3 Links zu, nur als Anregung.
    @ alle bitte last eure gegenseitigen Beschimpfungen, das ist PI wo
    jeder nur seinen Senf ablassen darf.

  67. Zusatz :

    Der Text des freigegebenen obigen PDF Dokuments wurde auf der Webseite des US-Geheimdienstes CIA veröffentlicht.

    Der 68-seitige Bericht wurde 1943 vom Anthropologen Henry Field für den US-Nachrichtendienst OSS (Office of Strategic Services, Vorgänger der CIA) erstellt. Das Dokument basiert auf Informationen von Ernst Sedgwick Hanfstaengl, der in den 20er und 30er Jahren eng mit Hitler befreundet war und später in die USA emigrierte.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20181017322660251-cia-hitler-bericht-sadomasochist/

  68. Gifttonne aus Zweitem Weltkrieg: Wie kommt deutsches Quecksilber in die Arktis?

    In die Geschichte eingegangen ist U-864 als das erste U-Boot, das mithilfe des Sonars unter Wasser erfasst und von einem anderen getauchten U-Boot vernichtet wurde. Seit 2003 weiß man, dass das ehemalige U-Boot der Kriegsmarine auch eine tickende Zeitbombe ist. Die Zeitung „Iswestija“ berichtet.

    Über zwei Dutzend Fern-U-Boote vom Typ IXD2 hatte Deutschland vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs gebaut. Die 90 Meter langen Stahlhaie hatten die größte Reichweite aller Boote der Kriegsmarine: 31.000 Seemeilen schafften sie bei einer Unterwasserfahrt von zehn Knoten – bewaffnet mit 24 Torpedos, bedient und gesteuert von 57 Mann Besatzung.

    weiterlesen auf

    https://de.sputniknews.com/panorama/20190124323704570-nazi-gift-u-boot-arktis/

    • Skeptiker sagt:
      24. Januar 2019 um 18:16 Uhr

      Wie erwartet haben sie auf die ausgelegte Angel mit Ihrem LieblingsKöder angebissen ……….

      Aber wem nuetzt es .

      Entscheidend ist der sachliche Austausch mit sachlichen Argumente zu dem o.g . Thema dieses Blogs .

  69. Eine Kriegserklärung , wider der Vernunft , es gab keinen rechtlichen Anlass.

    Warum hat AH es dennoch getan ?

    Wer weiss mehr ?

    https://indextrader24.blogspot.com/2014/09/hitlers-kriegserklarung-die-usa-ein.html

    ———————

    Warum erklärte Hitler den USA den Krieg ?

    Daher wurde die Kriegserklärung bei vielen Deutschen und selbst in Hitlers Umgebung als weder selbstverständlich noch notwendig angesehen. Selbst im Rückblick wirkt diese einsame Entscheidung von Hitler als unerklärlich und wahnsinnig. Ausgerechnet zu einem kritischen Zeitpunkt der Kämpfe an der Ostfront entscheidet er sich, einem weiteren, mächtigen Gegner den Krieg zu erklären, ohne zu wissen, wie er ihn besiegen konnte. Bisher erfolgten alle Eröffnungen der Feindseligkeiten Hitlers durch einen blitzartigen Überfall, dies ist ausgerechnet seine einzige ‘formale Kriegserklärung’ und ohne vorhergehende oder gleichzeitige, direkte militärische Aktionen.

    https://weltkrieg2.de/warum-erklaerte-hitler-den-usa-den-krieg/

    ——————————————————————————–

    Hitlers Kriegserklärung an die USA, 11. Dezember 1941

    Die Kriegserklärung Deutschlands an die USA gilt noch immer als eine sehr umstrittene Entscheidung Hitlers, die aus heutiger Perspektive die Niederlage endgültig besiegelte. Umstritten ist sie deshalb, weil die Quellenbasis für eine abschließende Beurteilung nicht ausreicht. Trotz vielfältiger Erklärungsansätze haben alle Autoren eines gemeinsam. Sie gehen davon aus, dass Hitler diese Entscheidung alleine gefällt hat und dadurch Bedingungen schuf, die Deutschlands Untergang herbeiführten. Eine Fülle verschiedener Thesen werden zur Erklärung herangezogen, ohne voll überzeugen zu können. Weshalb erklärte Hitler den USA 1941 den Krieg, obwohl weder Großbritannien, der Feind im Westen, noch Russland besiegt waren? Hinzu kommt, dass zu diesem Zeitpunkt der Ostfeldzug bereits länger dauerte als erwartet. Objektiv betrachtet erscheint Hitlers Entscheidung folglich äußerst widersinnig.

    Im folgenden sollen vier Erklärungsmodelle vorgestellt werden, die sich der Frage nach Hitlers Motivation von mitunter völlig unterschiedlichen Seiten annähern. Anschließend werden die Auswirkungen von Hitlers Kriegserklärung an die USA auf die Vereinigten Staaten und Deutschland untersucht. Um in die damalige Situation einsteigen zu können, erscheint ein Abriß vorangegangener Ereignisse sinnvoll. Hierbei steht vor allem die Frage der sich wandelnden Deutschland- und Amerikabilder im Vordergrund. Warum wendet sich Hitler von seiner vorsichtigen Amerikapolitik der Dreissiger Jahre ab? Ist in seinem sich wandelnden Amerikabild ein möglicher Konflikt schon vorgezeichnet?

    https://www.hausarbeiten.de/document/13897

  70. achaimenes sagt:
    24. Januar 2019 um 18:14 Uhr
    Dein Handeln bestimmt Dein Weg…
    Ihre Links bestimmen ihr Handeln.

    Ihr erster Link:
    Adolf Hitler beschreibt in seiner Kriegserklärung an die USA im Jahre 1941 genau die Mechanismen, welche bislang immer zu einem Krieg geführt haben. Schaffung eines Feindbildes, Sanktionen und Beschlagnahme von Auslandsvermögen gehen stets großen Kriegen voraus. Dies war auch schon im Vorfeld des zweiten Weltkrieges so.

    Dazu, das was ich selber tu trau ich auch andren zu.

    Ihr zweiter Link:
    Hitler behauptete in dieser Reichstagsrede, daß der Versuch Deutschlands und Italiens, die Ausweitung des Krieges zu verhindern, durch ‘jahrelange Provokationen’ vonseiten Roosevelts vereitelt wurden. Gemäß dem Dreimächtepakts sei er daher gezwungen, durch den japanischen Kriegseintritt den USA ebenfalls den Krieg zu erklären.

    weiter: Da Japan aber selbst den Krieg gegen die USA begonnen habe, sei Deutschland nicht zum Eingreifen verpflichtet.

    Dazu scheint Japan ebenso ihren Barbarossa Feldzug zu haben.
    »Der Angreifer ist derjenige, der seinen Gegner zwingt, zu den Waffen zu greifen«
    (Friedrich II. der Große, König von Preußen)

    Zum dritten Link:
    Vier Hypothesen zur Kriegserklärung.
    2.2 Hitlers Dilemma: Nachdem sich Großbritannien bei Kriegsausbruch nicht so verhalten hatte, wie es sich Hitler vorgestellt hatte,

    Also nun den, Hitler durfte auch noch Wünsche äußern na da schau her.
    Wissen sie eigentlich warum Herr Mannheimer trotz Repressalien seinen
    Blog stetig erweitert?
    Und ich verplempere meine Zeit auf ihren dubiosen Links, bei Wiki stets auch kürzer,
    da weisse bescheid.

    ihre Aussage:
    Entscheidend ist der sachliche Austausch mit sachlichen Argumente zu dem o.g .
    Thema dieses Blogs .

    Und was steht oben?
    Und deshalb steht das jetzt unten.

    • filzlatsche sagt:
      25. Januar 2019 um 17:12 Uhr

      wie steht oben geschrieben in meinem Kommenta Wer weiss mehr ?

      Ich habe die Links nicht kommentiert .
      Wollte abschliessend nur mehr dazu wissen .
      Helfen konnten Sie mir nicht .

  71. achaimenes sagt:
    25. Januar 2019 um 18:50 Uhr
    Ich habe die Links nicht kommentiert .
    Wollte abschliessend nur mehr dazu wissen .
    Helfen konnten Sie mir nicht .
    Das zu dem erübrigt sich:
    Warum hat AH es dennoch getan ?
    Warum erklärte Hitler den USA den Krieg ?
    Hitlers Kriegserklärung an die USA, 11. Dezember 1941
    Wissen kommt durch Recherche und vor allem durch Blogs
    wie diesen hier, nur durchlesen muss man schon alleine.
    Rosinen rauspicken und Fragen in den Raum stellen reicht nicht.
    Ihre Pseudo-Gegenfragen dürfen sie sich alleine beantworten,
    den der Blog hier ist darüber hinaus und viel weiter in seinen
    Aufklärungen. Entschuldigung bitte schön, aber stetig auf Start
    zurückzugehen ist auch nicht der Sinn.
    Bitte gehen sie hier in das Archiv und dann versuche ich, so weit
    mir möglich ihnen weiter zu helfen. Selbst ich bin nur das kleinste
    Lichtlein im Blog. Tipp leider nicht mehr Existent -Der Honigmann sagt-
    als ich vor langer Zeit über seinen Blog gestolpert bin war es als würde
    die Erde von nun an stille stehen wollen.
    Bissel Eigeninitiative und ich kann auch von ihnen lernen, danke.
    -bleiben sie dem blog erhalten-

Kommentare sind deaktiviert.