Italienische Politikerin: Werden Migranten vorsätzlich ersäuft, um das Schleppergeschäft zu fördern?


Die ertrunkenen Bootsflüchtlinge sind bewusst in Kauf genommene “Kollateralschäden” der NWO-Politik Merkels

Der politische Vorsatz der deutschen Regierung bei der Massenmigration ist, dass man absichtlich den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzschutz unterlässt – während man international verkünden lässt, dass Deutschland jeden aufnimmt, der sich auf den Weg ins gelobte Land macht. In mehreren islamischen und afrikanischen Ländern wirbt die Bundesregierung aktiv in TV-Sendungen, Großanzeigen inden Medien und aiuf Straßenplakaten für die Migration nach “Germoney” – und macht sich damit nicht nur eines postkolonialen Aderlasses der besten Kräfte zahlreicher Drittweltländer schuldig, sondern ist hauptverantwortlich für jene Migranten, die bei der oft langen und beschwerlichen Reise nach Deutschland im Mittelmeer umkommen. Diese Toten gäbe es nicht, wenn Deutschland ein klares Signal nach außen senden würde, dass es keine weiteren Migranten mehr aufnehmen würde.

Wer dies bezweifelt, der blicke nach Australien: Dort hat die Regierung nach einer kaum mehr zubewältigenden Massenmigration von “Bootsflüchtlingen” aus Indonesien und Malaysia eine Kampagne von “Null-Toleranz” gestartet mit dem Ergebnis, dass die Bootsflüchtlinge und in Folge die Zahl der Toten auf annhähernd null gesunken sind. (ich berichtete).

Die Massenmigration ist gesteuert und gewollt. Die ertrunkenen Flüchtlinge sind die bewusst in kauf genommenen Menschenopfer der NWO-ler.

Merkel ist die Kanzlerin der Migranten. Ihr geht es nicht um das Wohl des deutschen Volkes (Merkel nimmt diese Vokabel schon lange nicht mehr in den Mund) – sondern allein um das Wohl der von ihr nach Deutschland gelockten Invasoren.

Millionen diesr Invasoren – fast ausnahmslos Wirtschaftsflüchtlinge und politisch-religiöse Eroberer – sitzen auf gepackten Koffern. Den Deutschen ist jegliches Mitspracherecht auch in dieser Frage entzogen worden. Dass Tausende im Mittelmeer ertrinken werden, wussten Merkel und die EU. Mehr noch: Sie kalkulierten diese Toten bewusst ein. Wohl wissend, dass jeder tote “Flüchtling” politisch bestens instrumentalisiert werden kann: Je mehr Tote, desto größer wurde der Appell der Regierung und ihrer Medien an die Humanität der Deutschen.

Die Deutschen, ansonsten bei jeder Gelegenheit mit der Schuldlüge aus ihrer Verganenheit vor 70 Jahren konfrontiert und kollektiv zu Nazis erklärt, habeen plötzlich doch weit mehr Menschlichkeit, als dies ihnen ansonsten attestiert wird. Eine moralische Todesfalle und diabolische Doppelstrategie, derer sich die wenigsten Deutschen bewusst sind.

Die große Masse der “Flüchtlinge”, so alle bedeutenden Rechtsgelehrten (nicht nur Prof. Schachtschneider) kommt illegal nach Deutschland und hält sich hier illegal auf. Diese faktische Masseneinwanderung wird von der NWO-Verfechterin Angela Merkel massiv gefördert. Sie wird daran weder von der Bundesregierung noch vom Bundestag oder dem Bundesrat gehindert.

Im Gegenteil: Merkels Politik ist bekanntlich, aus Illegalität Legalität zu machen. Es ist, um dies an einem Beipiel zu verdeutlichen, in etwa so, als kämen Diebe an die Regierung und würden ihre vorhergehenden Diebstähle nachträglich per Gesetz legalisieren.


Lesen Sie in der Folge einen Artikel zur Bekanntmachung der Vorsitzenden der italienischen Partei Fratelli d’Italia, Giorgia Meloni, dass sie womöglich bald Beweise vorliegen würde darüber, dass Migranten absichtlich auf See geopfert werden, um Sympathien für die Massenmigration zu wecken und das lukrative Geschäft des Menschenschmuggels zu schüren.

Italienische Politikerin:
Werden Migranten vorsätzlich ersäuft, um das Schleppergeschäft zu fördern?

(Organhandel & Sklaverei)

Die Vorsitzende der konservativen Partei, Fratelli d’Italia, erklärte während eines Fernsehauftritts, dass bald Beweise dafür auftauchen könnten, dass Migranten absichtlich auf See geopfert werden, um Sympathien für die Massenmigration zu wecken und das lukrative Geschäft des Menschenschmuggels zu schüren. (Meloni gründete die Partei Fratelli d’Italia im Dezember 2012 aus Unzufriedenheit über Berlusconis Führungsstil. Im März 2014 wurde sie zu deren Vorsitzenden gewählt.)

Georgia Meloni: “Drownings might be faked”
Videodauer: 114 Sekunden, Quelle

Giorgia Meloni erklärte auch, dass die Verantwortung für die Todesfälle von Migranten bei denen liege, die die Masseneinwanderung vorantreiben:

“Es würde mich nicht schockieren, und ich übernehme die Verantwortung für das, was ich sage, wenn wir innerhalb weniger Jahre herausfinden, dass diese Tragödien nicht zufällig passierten, da diese Szenen den Interessen der Schmuggler dienen.”

https://www.legitim.ch/single-post/2019/01/30/Italienische-Politikerin-Werden-Migranten-vors%C3%A4tzlich-ers%C3%A4uft-um-das-Schleppergesch%C3%A4ft-zu-f%C3%B6rdern-Organhandel-Sklaverei

Wenn man bedenkt, dass bereits tausende gefälschte Schwimmwesten gefunden wurden und die Migranten/Sklaven bei allen Wetterlagen auf schäbigen Schlauchboten auf See gesendet werden, liegt der Verdacht nahe, dass hier wieder einmal vorsätzlich Menschen geopfert werden. Dasselbe skrupellose Vorgehen erlaubte sich der tiefe Staat bereits am 11. September 2001. Als das WTC gesprengt wurde, opferten die Kabalen Zivilisten, um Ressourcenkriege im Nahen Osten zu rechtfertigen. Und heute werden offensichtlich die Migranten als Mittel zum Zweck verwendet. Diesmal nicht wegen Ressourcenkriege, sondern um die Massenmigration zu legalisieren.

Meloni erwähnte auch, dass in Italien ein grausamer Organhandel stattfindet.

Sie sagte:

“Es werden Menschen nach Italien gebracht, getötet und Organe entfernt, die illegal verkauft werden.”

ebda.

Damit hat sie selbstverständlich Recht. Der Sachverhalt wurde bestätigt, auch wenn die Befürworter der Massenmigration, das Thema gerne verschweigen. Migranten sollen für die Reise sogar mit Organen bezahlen.

Zur Erinnerung: Das Massenertrinken von 700 Migranten am 18. April 2015 war einer der Hauptkatalysatoren für die Operation Sophia und der riesigen Migrationswelle, die schliesslich sinnlos Millionen von vorwiegend afrikanischen Männern nach Europa brachte.

Es wurde bereits spekuliert, ob die Schlepper die Migranten damals absichtlich in Gefahr gebracht hätten, indem sie sie trotz unsicheren Wetterbedingungen auf eine prekäre Überfahrt zwangen. In diesem Zusammenhang sollte auch erwähnt werden, dass die Migranten erwachsene Menschen sind, die die Risiken einer Mittelmeerüberquerung auf einem Schlauchboot selbst abschätzen können und entsprechend auch die Verantwortung selbst zu tragen haben.

Wenn sie gezwungen werden, sind es keine Migranten, sondern Sklaven. Und wer Sklaven transportiert, ist ein Krimineller, egal unter welcher Flagge er segelt.

Inzwischen soll sogar der italienische Geheimdienst darauf hingewiesen haben, dass Schlepper im Mittelmeerraum vorhaben, ein Massenertrinken von Migranten zu verursachen, um den Migrationsstrom wieder anzukurbeln, nachdem er durch die strenge Grenzpolitik des Innenministers Matteo Salvini erheblich eingeschränkt wurde.

Laut der italienischen Zeitung Il Giornale könnte ein dramatischer Schiffbruch die öffentliche Meinung und die Regierungen dazu bringen, ihre Positionen gegen die Aufnahme von Migranten zu überdenken, was das kriminelle Geschäft mit dem Menschen- und Organhandel wieder in Fahrt bringen würde. Es könnte sich sogar um eine Wiederholung der schweren humanitären Katastrophe von 2015 handeln.

Zudem deckte Il Giornale neulich auch Ungereimtheiten bei Alarm Phone auf.

Die zweifelhafte Hilfsorganisation behauptete, dass sich ein Schiff vor der libyschen Küste in Seenot befand, obwohl dies gemäss italienischer Küstenwache nicht der Fall war. Zudem soll der Steuermann des Bootes ein Schlepper gewesen sein. Doch die NGO’s streiten nach wie vor sämtliche Zusammenarbeit mit Menschenhändlern ab.

Besonders verdächtig ist jedoch, dass die Schlepperboote immer knapp vor der libyschen Küste in Not geraten und die Rettungsboote die lange Überfahrt nach Europa jeweils vollenden, statt den kurzen Weg zurück nach Afrika einzuschlagen.

Fazit: Wie immer versuchen die Massenmedien und andere fragwürdige Meinungsmacher mit emotionalen Berichten das rationale Denkvermögen der Menschen zu überlisten. Interessant ist, dass einer der grossen Migrationshelfer, Meinungsmacher und Mäzen die Politiker finanzierte, die Lybien und Syrien in Schutt und Asche legten.

Ganz genau: George Soros ist einer der grössten Parteispender der Kriegstreiber Obama und Hillary. Der gute Soros finanzierte 2007 auch die Abholzung des Amazonas, indem er grosszügig in Bioethanol investierte….

Quelle:
https://madmimi.com/p/f218bd?pact=1028242-149523674-10868811778-b064f7f8c324c08ce754b2e17bde1149b26479f4

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
69 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments