ZDF: Claus Kleber verkündet live im ZDF den Kriegsbeginn gegen Russland


Es wird höchste Zeit, dass der ZDF-Chefideologe und Profi-Hetzer Claus Kleber geht

Sein Einstieg in das „heute journal“ am Donnerstag war für viele Zuschauer ein ziemlicher Schock.

Moderator Claus Kleber blickte mit einem ernsten Gesicht in die Kamera und verkündete:

„Guten Abend, zu Wasser und zu Luft sind heute Nacht amerikanische, deutsche und andere europäische Verbündete unterwegs nach Estland, um die die russischen Verbände zurückzuschlagen, die sich dort wie vor einigen Jahren auf der Krim festgesetzt haben.“

https://www.derwesten.de/panorama/heute-journal-zdf-zuschauer-sauer-auf-claus-kleber-id216833445.html

…um dann nach einer kurzen Pause zu verkünden:

„Keine Sorge, das ist nicht so. Das ist nur eine Vision, aber eine realistische. So etwa müsste nämlich die Antwort der Nato aussehen auf einen Angriff auf das Territorium einen ihrer Mitgliedsstaaten.“

Sowas darf man sich am Stammtisch erlauben. Aber nicht als Chefmoderator eines Staatsfernsehens, das Millionen Menchen erreicht. Auch wenn sich Kleber nach diesem unsäglichen faux pas entschuldigte (das tat er nur, weil sich tausende wütende Fernsehzuschauer beim ZDF beschwerten) – so unterstelle ich ihm, dass diese Entschuldigung nur ein Lippenbekenntnis war. Denn Kleber ist ein ausgewiesener Russlandhasser.

Claus Kleber ist die Personifikation des Kalten Kriegers, Chefpropagandist Merkels und ein ausgesprochener Russland-Hasser

Unvergessen ist das Interview Klebers mit dem Siemenschef Joe Kasner über die Geschäfte von Siemens mit Russland. Interview ist das falsche Wort: Es war ein Verhör, ja geradezu eine inquisitorische Befragung, in der sich Kleber als Chefankläger gegen einen Weltkonzern gebärdete, der jene Steuern erwirtschaftet, von denen Kleber so gut leben kann:

Klebers geschätztes Vermögen: 5 Mio. €
Klebers geschätztes Einkommen: 600.000 € (Quelle)

Schauen Sie sich das Video mit dem Siemenschef an – und achten Sie auf die arrogante Körpersprache Klebers, der sich seiner Medienmacht bewusst ist und im Interview wie der Großinquisitor des Vatikan auftritt (ich habe mir die Transkription erspart):


Videodauer: 5:37 Min

Die Reaktionen auf Klebers skandalöse Anmoderation zum “Krieg mit Russland“ waren entsprechend:

  • Zahlreiche Internetnutzer warfen Claus Kleber und dem ZDF insgesamt Kriegshetze und —vorbereitungen sowie militaristische Rhetorik vor.
  • „Der Krieg wird kommen und die Qualitätsmedien werden uns darauf vorbereiten“, prophezeite ein Nutzer.
  • „Das dumme Volk soll kriegswillig gemacht werden“, urteilt ein anderer.
  • Die „propagandistische Anmoderation“ solle dazu genutzt werden, „einen Gewöhnungseffekt für eine geplante und gewollte Kriegsführung“ hervorzurufen, betont ein Dritter.
  • Ein Twitter-Nutzer zieht einen Vergleich zu der Situation in der Vergangenheit, wo solch eine Anmoderation einfach unvorstellbar gewesen wäre: „Hr @RegSprecher, was gedenkt die Bundesregierung zu tun, wenn das #ZDF mit Claus Kleber hier mE allerübelste #Volksverhetzung ggüber #Russland betreibt? Noch vor 5 Jahren war so etwas absolut undenkbar!“ (Quelle)

Kleber wiederholt: “Wir müssen über Krieg reden”

“Premium”-Journalist Claus Kleber, übrigens auch Mitglied der Atlantik-Brücke und des Aspen-Institutes, hatte mit seinem martialischen Anritt vom Donnerstag noch nicht genug. Schon am Freitag fand die “Seit-5-Uhr-45-wird-zurückgeschossen”-Reihe ihre Fortsetzung. Und zwar so:

“Guten Abend, wir müssen über Krieg reden. Es ist nämlich Krieg, man merkt es nur nicht. Moderne Kriege brauchen im Idealfall keine Panzer und Bomben mehr. Sie schaffen es, die Gesellschaft, die öffentliche Diskussion und die Entscheidungsprozesse einer anderen Macht so zu unterwandern, dass die gefügig wird.

Es gibt von der Brexit-Entscheidung über Wahlen in Europa bis zur US-Präsidentschaft deutliche Hinweise darauf, dass russische Operative dort mitgemischt haben. Und jetzt belegen Recherchen des ZDF, des Spiegel, der BBC und anderer, wie Einflussversuche aus Moskau in Deutschland ansetzen, konzentriert auf und angefacht vom Aufstieg der AfD.”

https://deutsch.rt.com/meinung/86853-claus-kleber-wenn-ein-kalter-krieger-heisslaeuft/

Hier kommt nun, wieder im Gleichschritt mit dem Spiegel, die nächste Räuberpistole um die angebliche Einflussnahme Russlands in Deutschland. Man kann davon ausgehen, dass die hier angekündigten Fakten ähnlich substanziell sind wie in den anderen angeführten Fällen angeblicher russischer Einflussnahme und aus ähnlich trüben geheimdienstlichen Quellen stammen. Interessant ist zunächst vor allem, dass Kleber auch in diesem Zusammenhang von Krieg spricht. (Quelle).

Kleber ist ein ausgesprochener Hetzer: Hetzer gegen die AFD, Hetzer gegen Kritiker der Klimalüge, Hetzer gegen Kritiker der Massenimmigration, Hetzer gegen Kritiker an Merkel. Und er ist ganz offensichtlich ein Kriegshetzer, der es liebt, mit dem Feuer zu spielen.

Klebers Lügen zu Michael Mannheimer

2015 bezeichnete Claus Kleber Michael Mannheimer in einer “Heute-Journal”-Sendung vor einem Millionenpublikum als “wegen Vollsverhetzung” verurteilter “Islamhasser”. Eine glatte Lüge. Nie erging ein Urteil gegen Mannheimer wegen Volksverhetzung. Der Sender wurde daher wegen Verleumdung rechtskräftig verurteilt, was Kleber aber nicht hinderte, zwei Jahre danach gegen Manneimer eine weitere Lüge zu lancieren: Mannheimer wäre der “entscheidende Mann hinter Pegida”. Auch das eine Lüge, weil Mannheimer bis zum Zeitpunkt dieser Sendung null Kontakte zu Pegida hatte.

Hinter beiden Meldungen steckt der ZDF-Terror-“Experte” Elmar Theveßen. Was ihn zu diesem angeblichen Experten macht, bleibt das Geheimnis des ZDF. Wenn es um angeblich Rechte geht, ist diesem Sender kein Trick zu billig und keine Lüge zu deist.

Wie Russland auf die ZDF-Nachricht über „Einmarsch“ in Estland reagierte:

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20190407324615651-zdf-russland-invasion-estland/

Die Worte des Nachrichtenkommentators Claus Kleber vom ZDF-heute-Journal, der eine russische „Invasion“ Estlands ankündigte, haben in den politischen Kreisen Russlands viel Aufsehen erregt.

Der Vorsitzende des Ausschusses für Informationspolitik beim Föderationsrat (Oberhaus des russischen Parlaments), Alexej Puschkow, betonte, dass der Zweck dieser Worte es sei, mit der NATO mitzuspielen und Russland zu dämonisieren:

„Russland ist nicht in Estland einmarschiert. Und es wird nicht einmarschieren. Und da Russland keine aggressiven Pläne hat, müssen sie erfunden werden. Das ist gerade der Sinn der Informationsprovokation des ZDF“,

schrieb Puschkow auf seinem Twitter-Account.

Die russische Botschaft in Kanada nannte die ZDF-Nachricht „eine empörende, verhasste Propaganda“, die die Erinnerung an Millionen von ums Leben gekommenen, getöteten und von Nazis zu Tode gefolterten Sowjetbürgern beleidige.

Der Pressesprecher der russischen Botschaft in den Vereinigten Staaten, Nikolai Lachonin, fragte sich kurz und knapp, ob Kleber ein Idiot sei. Er begleitete seine Botschaft mit einem Bild der deutschen Truppen, die 1941 in Narva einmarschierten.

German @ZDF anchor-man dismissed his own statement as a ‘realistic’ #fakenews:

‘The @USArmy along with German and European allies are heading for Estonia in order to boot out units of the Russian military forces’

Ist @ClausKleber ein Idiot?
📸 in Narva, August 1941 #weremember pic.twitter.com/Bq1ClUmRPh — Nick Lakhonin (@RusEmbUSApress) 6 апреля 2019 г.

Der Journalist Wladimir Solowjow nannte Klebers Aussage „eine Provokation aus der Goebbels-Box“.

***


HINWEIS VON MICHAEL MANNHEIMER

Auch dieser Artikel enthält angeblich “absolut unzulässige Inhalte”. Inhalte, die, so die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, unsere “Jugend gefährden”.

Denn laut Beschluss der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien wurde mein Blog und alle meine tausenden Artikel im Februar 2019 per einfachem Behörden-Erlass indiziert.

Mein Blog und alle Artikel wurden offiziell wie folgt eingestuft: “Absolut unzulässige Inhalte” wegen Gefährdung der Jugend.

Schon 2016 erhielt ich eine Strafanzeige dieser “Behörde” folgendes Inhalts:

„Sein Inhalt ist offensichtlich geeignet (§23 Abs.1 JuSchG) Kinder und Jugendliche sozialethisch zu desorientieren, wie das Tatbestandsmerkmal „Gefährdung der Entwicklung Kindern und Jugendlichen oder ihrer Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit“ in §18 Abs. 1 JuSchG nach ständiger Sprachpraxis der Bundesprüfstelle sowie höchstrichterlicher Rechtsprechung auszulegen ist.“

Es ist also nicht länger Sache eines Gerichts, was die Beurteilung der Grundrechts auf Meinungsfreiheit (ein Grundrecht hat sog. “Ewigkeitswert”) anbelangt – sondern das macht eine dem Bundesministerium untergeordnete Behörde auf Weisung von oben. Was ein klassisches Merkmal für eine Diktatur ist. (Mehr dazu hier.)


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
249 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments