Tausende muslimischer Frauen vergewaltigt, gefoltert, getötet in syrischen Gefängnissen: Warum UN, Medien und “Menschenrechtsgruppen” dies verschweigen

Von Michael Mannheimer, 24. 04. 2019

Über das verzerrte Bild der Palästinenser als unschuldigen Opfern israelisch-westlicher Aggression

Der im Anschluss gebrachte Bericht des islamischen Arabers Bassam Tawil, erstpubliziert im gatestoneinstitute.org am 25. März 2019, bedarf einiger Zusatzbemerkungen, um inhaltlich und historisch richtig eingeordnet werden zu können. Diese Bemerkungen sind deswegen elementar, weil ohne sie der propagandistische Hintergund des ansonsten wahren Berichts nicht erkannt werden kann.

Bassam Tawil schreibt in seinem Bericht von “tausenden muslimischen Frauen”, die in syrischen Gefängnissen vergewaltigt, gefoltert und getötet werden. Er fragt zu Recht, wo der Protest der UNO Medien und “Menschenrechtsgruppen bleibt.

Die Antwort dazu gibt er aus Gründen, die Sie gleich verstehen werden, jedoch nicht. Obwohl er sie weiß. Die Antwort ist jedem politisch gebildeten Moslem klar: Die drei zuvor genannten Organsiationen erheben niemals Protest, wenn Moslems von Moslems getötet, gequält oder misshandelt werden. Deren Aufgabe ist es, den Islam als Friedensreligion darzustellen – und nicht, dessen wahres Gesicht zu zeigen. Deren weitere Aufgabe ist, nur dann von moslemischen Opfern zu sprechen, wenn diese seitens des Westens, vor allem seitens Israels zu verantworten sind – und so den verlogenen Opferstatus der Palästinenser aufrechtzuerhalten (s. dazu gleich). Was beweist, dass nahezu alle westlichen Organsiationen, aber besonders längst auch die UNO, faktisch in islamischer Hand* sind: Die OIC (Organsiation of Islamic Cooperation) stellt die mit Abstand größte Lobby innerhalb der UN. Mit ihren 56 islamischen Ländern geht nichts mehr in der UN gegen diesen ökonomisch-religiösen Machtblock.

* Dass die meisten Medien Juden gehören, ist nur ein scheinbarer Widerspruch. Denn die (Talmud-)Juden sind in Wahrheit die größten Förderer der Islamisierung des Westens. Ein Umstand, der in den Medien niemals auch nur thematisiert wird.

Fitna: Die Pflicht, innerislamische Konflikte zu verheimlichen

Was erst jenem Leser bewusst wird, der mehr als nur die Überschrift liest ist, dass Tawil in seinem Artikel von der Not palästinensischer Frauen in syrischen Gefängnissen schreibt:

“Die Notlage der palästinensischen Frauen in Syrien ist ein Thema, das die palästinensischen Führer im Westjordanland und im Gazastreifen nicht zu kümmern scheint. “

Wer nicht weiter liest wird auch nicht mitbekommen, dass diese palästinensischen* Frauen von Palästinensern in Syrien misshandelt werden. Eine doppelte Motivation also für all jene transnationalen und propalästinensischen Organsiationen, ihren Mund zu halten. Denn würde die wahre Situation um die systematischen Menschenrechtsverletzungen seitens Palästinenser bekannt, könnte man eines der wichtigsten Zugpferde bei der proislamischen Propaganda – der “Die-Palästinenser-sind Opfer israelisch-westlicher-Aggression” –Mythos – sofort begraben. Denn, wie der arabische Autor schreibt:

“Diese Frauen, die in syrischen Gefängnissen vergewaltigt und auf verschiedene Weise gefoltert werden, sind Opfer gescheiterter palästinensischer Führer, denen es nur darum geht, ihre Bankkonten und ihre Jobs zu behalten.”

* Anm: Der Begriff “Palästinenser” ist, wie der Begriff “Rohingyas” (Burma) eine Erfindung westlicher Medien: In Wahrheit sind Palästinenser Araber – und Rohingyas sind bengalesische Sunniten aus Bangladesh

Das Verschweigen islamischer Grausamkeiten, vor allem aber innerislamischer Konflikte, genießt einen so zentralen Stellenwert im Islam, dass es dafür einen eignen Begriff gibt: Fitna.

Das arabische Wort فتنة / fitna (pl. fitan) taucht im Koran mehrmals auf in der Bedeutung „schwere Prüfung“ bzw. „Versuchung durch Gott“. Gemeint ist eine Prüfung oder Versuchung, die so schwer ist, dass der Glaube (insbesondere der „Glaubensschwachen“) gefährdet ist.

Hintergrund für die Pflicht des Totschwigens dieser Konflikte ist, den Feind nicht dadurch zu stärken, indem man ihm von diesem Konflikten wissen lässt. An einem Beispiel will ich dies erläutern: Dem Beispiel des jordanischen Bürgerkriegs.

Allein der jordanische Bürgerkrieg hat mehr Palästinensern das Leben gekostet als alle Militärschläge Israels zusammengenommen: Warum kaum jemand davon weiß …

Der Schwarze September*
Der wenig bekannte inner-arabische Bürgerkrieg in Jordanien 1970 (PLO–Chef Arafat)

* Bildquelle

Wer von den Menschen, die heute 50 Jahre und jünger sind, weiß schon vom jordanischen Bürgerkrieg? Kaum jemand. Das hat seinen Grund. Dieser Bürgerkrieg” war in Wahrheit ein Putsch palästinensischer Flüchtlinge in Jordanien gegen das dortige Königshaus mit dem Ziel der Übernahme der Macht in Jordanien unter palästinensicher Herrschaft.

Nach dem Sechstagekrieg 1967 verschlechterte sich das Verhältnis zwischen den Mitgliederorganisationen der “Palästinensischen Befreiungsorganisation” (PLO) und dem jordanischen Königshaus deutlich. Die jordanische Niederlage im Krieg und der Verlust der West-Bank führten zu einem Gesichtsverlust des Staates unter vielen Palästinensern. Die jordanische Regierung sah die mit ihr nicht abgesprochenen Angriffe auf israelisches Territorium seitens in Jordanien lebenden palästinensischen “Flüchtlingen” als Verletzung ihrer Souveränität. So führte die Schlacht von Karame zu einem Zerwürfnis zwischen beiden Seiten:

Jordaniens König Hussein inspiziert einen israelischen Panzer, der bei der sogenannten “Schlacht von Karameh” 1968 zerstört wurde. Foto: Jordanian Military Photographer – PETRA NEWS AGENCY, Public Domain, Wikicommons

Die Schlacht von Karame war ein Gefecht am 21. März 1968 um eine Fatahbasis im jordanischen Ort Karame zwischen den angreifenden israelischen Streitkräften auf der einen und palästinensischenFreischärlern (Fedajin) und jordanischen Truppen auf der anderen Seite. Es fand in der Folge des Sechstagekrieges statt und sollte aus israelischer Sicht der Unterdrückung von Terroranschlägen auf Israel dienen. Im Verlauf der Schlacht wurde das Lager vollständig zerstört. Alle teilnehmenden Seiten reklamierten einen militärischen Erfolg.

Nach dem Sechstagekrieg 1967 intensivierte die palästinensische paramilitärische Organisation (PLO) ihre Terroranschläge gegen Israel. Dabei operierte sie von Basen auf jordanischem Territorium aus. Karame war aufgrund der grenznahen Lage nahe dem Jordan und der Allenby-Brücke eine der Hauptoperationsbasen der Fatah. Vor allem aber war Karame ein (vom UNHCR betreutes) palästinensisches Flüchtlingslager, das im März 1968 mit etwa 30.000 palästinensischen Flüchtlingen belegt war und von etwa 300 Fedajin beschützt wurde.

Quellen:

Michael Wolf: Zwischen Attentat und UNO – Zur Geschichte des palästinensischen Widerstands, Seiten 123–127. Militärverlag der DDR, Berlin 1985

Robin Bidwell: Dictionary of Modern Arab History, Seite 222. London/New York 1998

100.000 bewaffente Palästinenser wollten Jordanien erobern

Die palästinensische Seite hatte rund 100.000 bewaffnete Kämpfer in Jordanien, und ihre Führungsschicht sah in der mehrheitlich palästinensischstämmigen Bevölkerung des Königreichs eine potentielle Machtbasis, den Staat zu kontrollieren. So verdrängten palästinensische Milizen jordanische Sicherheitskräfte aus den Flüchtlingslagern und mehreren Städten. Ebenso unterwarf sich die Guerilla demonstrativ keiner Kontrolle durch das jordanische Militär.

Im Juni 1970 wurde die Geheimdienstzentrale in Amman von palästinensischen Radikalen angegriffen, und König Hussein entging knapp einem Attentat. Noch am selben Tag bombardierten Hussein-loyale Einheiten der jordanischen Armee zwei Flüchtlingslager der Palästinenser mit Artillerie.

Im Oktober zerschlug dann das jordanische Militär die palästinensische Organisation an-Nasr (Der Sieg), welche sich ein Feuergefecht mit der Polizei geliefert hatte.** *** Versuche der jordanischen Regierungen, unangemeldete Waffenlager und öffentliches Tragen von Waffen einzuschränken, wurden von der PLO unter Protest zurückgewiesen.****

** Robin Bidwell: Dictionary of Modern Arab History, Seite 222. London/New York 1998
*** Kenneth Pollack: Arabs at War – Military Effectiveness, 1948 – 1991, Lincoln, 2002, S. 330–335
**** Der Tagesspiegel vom 22. März 1968, Seite 1: Israels Truppen gingen über den Jordan

Am 16. September 1970 bewegte der jordanische König Hussein seine Armeeeinheiten in Richtung Amman. Die ersten Granaten fielen auf die palästinensischen Flüchtlingslager und jene Viertel der Hauptstadt, wo palästinensische Fedayin (Partisanen) stationiert waren. Die nächsten zwölf Tage gingen als „Jordanischer Bürgerkrieg“ bzw. als „Schwarzer September“ in die Geschichte ein.

Der Schwarze September endete mit dem Abzug der Fedayin aus Amman. Dies war der Auftakt zur sukzessiven Liquidierung der gesamten palästinensischen militärischen Präsenz in Jordanien, die mit dem Massaker in Ajlun im Juli 1971 endgültig vollzogen wurde.

Insgesamt schätzt man zwischen 15 000 und 20 000 Opfer. Die politischen, organisatorischen und identitären Auswirkungen dieser ersten militärischen Niederlage wirken bis heute auf die palästinensische Bewegung nach. “

http://www.intifada.at/node/65

Allein der misslungene Putschversuch der Palästinenser in Jordanien kostete also ein Mehrfaches an palästinensischem Leben als alle Militärschläge der Israelis gegen Palästinenser zusammengenommen. Doch dank der einseitig propalästinensischen Medien herrscht in der Weltöffentlichkeit genau das gegenteilige Bild: Nämlich das Bild von den Palästinensern als unschuldige Opfer einseitiger israelischer Aggression. Dieses Bild wird unter allen Umstände bis zum heutigen Tag aufrechterhalten.

Fazit

Erst mit diesen Hintergrundinformationen vermag der politisch nicht umfassend gebildete Leser den folgende Artikel des arabischen Autors Bassam Tawil historisch und ideologisch richtig einzuordnen. Denn auch Tawil verschweigt das Wesentliche an dem von ihm beschriebenen Unrecht an palästinensischen Frauen: Dass dieses Unrecht nämlich systemisch mit den unlösbaren innerislamischen Konflikten verbunden ist, die unter das Schweigegebot namens Fitna zu fallen haben.

***


Tausende muslimischer Frauen vergewaltigt, gefoltert, getötet in syrischen Gefängnissen

Wo sind die Medien, die UNO, die “Menschenrechtsgruppen”?

von Bassam Tawil, 8. April 2019

Englischer Originaltext:
Thousands of Muslim Women Raped, Tortured, Killed in Syrian Prisons, Übersetzung: Daniel Heiniger

  • Die Notlage der palästinensischen Frauen in Syrien ist ein Thema, das die palästinensischen Führer im Westjordanland und im Gazastreifen nicht zu kümmern scheint. Diese Führer sind zu sehr damit beschäftigt, gegeneinander, gegen Israel und die USA zu kämpfen und zu Gewalt aufzustacheln. Sie haben das Leid ihres Volkes in einem arabischen Land wie Syrien völlig vergessen.
  • Diese Frauen, die in syrischen Gefängnissen vergewaltigt und auf verschiedene Weise gefoltert werden, sind Opfer gescheiterter palästinensischer Führer, denen es nur darum geht, ihre Bankkonten und ihre Jobs zu behalten.
  • Kein einziger Fatah- oder Hamas-Politiker – oder die Vereinten Nationen oder westliche so-genannte Menschenrechtsgruppen – hat sich gegen die Notlage der palästinensischen Frauen in Syrien ausgesprochen. Warum auch, wenn sie doch die meiste Zeit nur Schlamm aufeinander werfen und gleichzeitig ihr Volk andauernd gegen Israel und die USA aufwiegeln?
Die palästinensischen Frauen, die in syrischen Gefängnissen festgehalten werden und dort Vergewaltigungen und verschiedenen Formen der Folter erleben, sind Opfer gescheiterter palästinensischer Führer, die sich offenbar nur darum kümmern, ihre Bankkonten und ihre Jobs zu behalten.

Für palästinensische Frauen in Syrien gab es keinen Grund, den Internationalen Frauentag zu feiern, eine Veranstaltung, die Anfang dieses Monats weltweit gefeiert wurde. Während in vielen Ländern Frauen feierten, enthüllte ein Bericht einer Menschenrechtsorganisation, der Aktionsgruppe für Palästinenser in Syrien, dass 107 palästinensische Frauen unter harten Bedingungen in syrischen Gefängnissen festgehalten werden.

Die palästinensischen Frauen wurden nach Angaben der Aktionsgruppe für die Palästinenser Syriens von den syrischen Behörden nach Beginn des Bürgerkriegs in diesem Land im Jahr 2011 verhaftet. “Die syrischen Sicherheitsbehörden halten seit Beginn des Krieges in Syrien weiterhin Dutzende von palästinensischen Flüchtlingsfrauen fest”, sagte die Gruppe. Die Ermittler der Gruppe gaben an, dass sie die Fälle von 107 palästinensischen Frauen, die noch immer im Gefängnis festgehalten werden, dokumentieren konnten; 44 aus dem Raum Damaskus, 12 aus der Stadt Homs, vier aus der Stadt Daraa und 41 aus verschiedenen Teilen Syriens.

Zu den weiblichen Häftlingen gehören Studentinnen, Aktivistinnen und Mütter, von denen einige, so der Bericht, zusammen mit ihren Kindern inhaftiert wurden. Die “Zeugenaussagen einiger Frauen, die aus dem Gefängnis entlassen wurden, bestätigen, dass sie verschiedenen Formen von Folter durch syrische Sicherheitskräfte ausgesetzt waren”, heißt es im Bericht. “Es sei darauf hingewiesen, dass palästinensische Frauen in Syrien infolge des im März 2011 ausgebrochenen Konflikts in Syrien verhaftet, entführt, getötet und behindert wurden.”

Ein weiterer Bericht der gleichen Gruppe enthüllte, dass seit 2011 34 palästinensische Frauen in syrischen Gefängnissen an den Folgen von Folter gestorben sind. Insgesamt seien 570 Palästinenser, darunter Frauen, Kinder und ältere Menschen, seit Beginn des Bürgerkriegs in syrischen Gefängnissen gestorben, heißt es in dem Bericht.

Eine weitere Statistik zeigte, dass insgesamt 484 palästinensische Frauen in Syrien während der Kämpfe zwischen den verschiedenen rivalisierenden Parteien getötet wurden: 240 durch Granatenangriffe, 68 durch mangelnde medizinische Versorgung und die Blockade der syrischen Armee im Flüchtlingslager Yarmouk bei Damaskus, 28 durch Scharfschützenfeuer, 37 durch Bombenexplosionen, 24 durch Schüsse, 26 durch Ertrinken und fünf durch standrechtliche Erschießungen auf öffentlichen Plätzen.

Nach Angaben der Gruppe sind seit Beginn des Bürgerkriegs im Jahr 2011 insgesamt 3.920 Palästinenser in Syrien getötet worden. Weitere 317 Palästinenser sind verschwunden, während 1734 Palästinenser in verschiedenen Gefängnissen der syrischen Regierung festgehalten werden.

Ein aktueller Bericht der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu ergab, dass auch syrische Frauen in syrischen Gefängnissen gefoltert und vergewaltigt wurden. Anadolu sagte, dass 13.500 von den syrischen Behörden festgehaltene Frauen im Gefängnis Folter und Vergewaltigung ausgesetzt waren. Gegenwärtig, so heißt es im Bericht, befinden sich 7.000 Frauen in syrischen Gefängnissen in Haft.

Eine ehemalige Häftlingsfrau, die sich als Rana identifizierte, sagte, dass, während sie im Gefängnis war, die syrischen Sicherheitsoffiziere eine Frau und deren Tochter, die in einer nahegelegenen Zelle festgehalten wurden, lebendig verbrannten. Sie erinnerte daran, dass zwei weitere Frauen aus der Stadt Aleppo von Gefängniswärtern vergewaltigt wurden. Sie sagte, dass sie selbst in einer kleinen Zelle zusammen mit 15 anderen Frauen festgehalten wurde, die verschiedenen Formen von Folter ausgesetzt waren.

Vor zwei Jahren beschwerte sich eine 18-jährige Palästinenserin, die sich als Huda identifizierte, darüber, dass sie während ihrer Haft in einem syrischen Gefängnis wiederholt vergewaltigt worden sei. Sie sagte, dass sie von Mitgliedern der palästinensischen Terrorgruppe Volksfront-Generalkommando, einer Miliz, die mit den syrischen Behörden zusammenarbeitet, am Eingang zum Lager Yarmouk, in dem sie lebt, verhaftet wurde. Bevor Huda den Syrern übergeben wurde, folterten ihre palästinensischen Entführer sie und drei weitere palästinensische Frauen, die sie verhaftet hatten.

“Die [syrischen] Verhörer fragten mich nach den Identitäten von Frauen und Männern im Lager Yarmouk… Als ich leugnete, sie zu kennen, schlugen sie mich und setzten mich einem Stromschlag aus. Ich wurde auch 15 Tage lang vergewaltigt. Manchmal wurde ich mehr als 10 Mal am Tag von verschiedenen Offizieren und Wachen vergewaltigt.”

In ihrer Zeugenaussage sagte Huda, dass sie infolge der Vergewaltigungen schwanger geworden sei, aber unter Prügel eine Fehlgeburt erlitten habe.

“Ich hatte starke Blutungen und verlor das Bewusstsein… Die Vergewaltigung von weiblichen Häftlingen war sehr verbreitet. Eine Frau versuchte mehrmals, Selbstmord zu begehen, und sie schlug ihren Kopf gegen die Wand der Zelle. Jedes Mal verlor sie stundenlang das Bewusstsein.”

Während ihrer Inhaftierung, sagte Huda, sah sie eine 20-jährige Frau, die ebenfalls schwanger geworden war, nachdem sie wiederholt vergewaltigt worden war:

“Nach der Geburt konnte sie es nicht ertragen, das Baby zu sehen oder es in ihrer Nähe in der Zelle zu haben… Sie konnte das Weinen des Babys nicht ertragen, also versuchte sie, es zu töten, damit sie es nicht mehr sehen würde. Ein paar Tage später kam ein Gefängniswärter und brachte das Kind weg.”

Die Qual der palästinensischen Frauen in Syrien ist ein Thema, das die palästinensischen Führer im Westjordanland und im Gazastreifen nicht zu kümmern scheint. Diese Führer sind zu sehr damit beschäftigt, gegeneinander, gegen Israel und gegen die USA zu kämpfen und zu Gewalt aufzustacheln. Sie haben das Leid ihres Volkes in einem arabischen Land wie Syrien völlig vergessen.

In den letzten zwei Wochen scheint die Rivalität zwischen der regierenden Fatah-Fraktion der Palästinensischen Autonomiebehörde im Westjordanland und der Hamas im Gazastreifen neue Höhen erreicht zu haben, insbesondere nachdem die Hamas Berichten zufolge Dutzenden von Fatah-Anhängern und Amtsträgern im Gazastreifen die Knochen gebrochen hat.

Die Hamas hat die Fatah beschuldigt, hinter den jüngsten Protesten gegen die wirtschaftliche Not, die den Gazastreifen heimgesucht hat, zu stehen. Als Teil ihrer Bemühungen, die Proteste zu zerschlagen, schickte die Hamas ihre Sicherheitskräfte auf die Straße, um vielen Demonstranten die Arme und Beine zu brechen. Eines der Opfer war Atef Abu Seif, der Fatah-Sprecher im Gazastreifen, der entführt und schwer geschlagen wurde. Er bleibt in ernstem Zustand, mit gebrochenen Armen und Beinen. Die Fatah sagt, dass die Hamas hinter dem Angriff stand.

Fatah-Amtsträger haben auf das Durchgreifen der Hamas reagiert, indem sie die Hamas als terroristische Organisation bezeichneten und ihre Sicherheitskräfte mit der nationalsozialistischen Geheimpolizei Deutschlands, der Gestapo, verglichen. Auch der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, hat mit Wut auf das Vorgehen gegen seine Anhänger im Gazastreifen reagiert. Hamas, sagte er, wird “im Mülleimer der Geschichte landen”.

Für die palästinensischen Frauen in Syrien ist der anhaltende Konflikt zwischen Fatah und Hamas das Letzte, worum sie sich zu kümmern scheinen. Diese Frauen, die in syrischen Gefängnissen vergewaltigt und auf verschiedene Weise gefoltert werden, sind Opfer gescheiterter palästinensischer Führer, denen es nur darum geht, ihre Bankkonten und ihren Job zu behalten. Kein einziger Fatah- oder Hamas-Amtsträger – oder die Vereinten Nationen oder westliche so genannte “Menschenrechtsgruppen” – hat sich gegen die Notlage der palästinensischen Frauen in Syrien ausgesprochen. Warum sollten sie auch, wo sie doch die meiste Zeit nur Schlamm aufeinander werfen und gleichzeitig ihr Volk andauernd gegen Israel und die USA aufwiegeln?

Bassam Tawil ist ein muslimischer Araber mit Sitz im Nahen Osten.

In Mailingliste eintragen Verwandte Themen:SyrienKürzlich erschienen von Bassam Tawil

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

130 Kommentare

  1. Mit der Einmischung von USA , F und UK in den Nahen Osten wird sich dort kein ziviles Leben wie wir es gewohnt sind ergeben, Es werden die Menschen durch die Religion und durch die Politik gepeinigt.

    • @ biersauer

      Ja, die Ober-Sauerei ist, daß man sich – wie eh und je – ohne Rücksichtz auf Menschenleben die moslemischen Besonderheiten und inneren Konflikte für die Durchsetzung eigener Machtziele im nahöstlichen Raum ZUNUTZE machen will, so daß dort keine Normalität in unserem – ursprünglichen! – Sinn entstehen kann. Die Lügenmedien, die den Islam als “friedliche Religion” hinstellen sollen, damit er auch bei uns angesiedelt werden kann, haben natürlich kein Interesse daran, die WAHRHEIT aufzudecken.

      Der Islam verfolgt “Abtrünnige” nämlich oft noch schlimmer als “Ungläubige” oder als Juden – die ISIS-Terroristen gehen dabei nach der “Methode Hermann Göring” vor: “Wer Moslem ist, bestimmte ich!”

      https://www.deutschlandfunk.de/religionsfreiheit-abtruennige-im-islam.886.de.html?dram;article_id=360555

      “Gefragt, warum ISIS der HAMAS nicht helfen würde (gegen Israel zu kämpfen), sagte ein ISIS-Sprecher… ,der Schwerpunkt liegt vielmehr weiter darauf, sich mit MUSLIMEN auseinanderzusetzen, ,die ZU UNGLÄUBIGEN GEWORDEN SIND’.

      Er sagte: ,Im Koran befahl uns Allah, NICHT GEGEN ISRAEL oder DIE JUDEN zu kämpfen.'”

      “In Erwiderung auf Israels ,Operation Schutzrand’ sagte ISIS, daß sie einfach zu sehr damit beschäftigt wären, ANDERE MUSLIME ZU TÖTEN…: ,Die großartigste Antwort auf diese Frage ist der Koran, wo Allah über den Feind in der Nachbarschaft spricht: nämlich DIEJENIGEN MUSLIME, die ZU UNGLÄUBIGEN GEWORDEN SIND, da sie GEFÄHRLICHER sind als jene, die bereits Ungläubige waren’, erklärte ein ISIS-Sprecher.”

      https://henrymakow.com/deutsche/2015/05/warum-fehlt-israel-beim-kampf-gegen-isis/

      Aufgrund solcher Vorstellungen sind abtrünnige Moslems faktisch RECHTLOSE Todeskandidaten – ein Zustand, der von der zivilisierten Welt nicht länger hingenommen werden darf! Statt dessen greift diese wahrhafte “Terror-Ideologie” namens Islam auch bei uns immer weiter um sich:

      Ehemaliger “deutscher” Jugend-Nationalspieler Ben-Hatira im Visier der Ermittlungen gegen ein TERROR-Netzwerk von HAMAS-Unterstützern:

      https://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_85563556/razzia-bei-ex-bundesliga-profi-ben-hatira-ich-habe-nichts-zu-verstecken-.html

      Hallo DFB: Solche “Nationalspieler”, die alle Facetten des islamischen Größenwahns abdecken – vom Erdowahn-Fan bis zum Hamas-Unterstützer oder einem Todesdrohungen gegen Journalisten aussprechenden Moslem-Fanatiker aus Osthessen – brauchen wir hier nicht!

      Israel hat ISIS, um andere Moslems zu bekämpfen – wir haben NICHTS, um uns gegen die importierten fanatischen Moslem-Terroristen zu VERTEIDIGEN außer die Verantwortlichen für diesen heimtückischen Völkermord an Deutschland und Europa pausenlos ANZUKLAGEN!

    • Alter S….

      … wenn Allah sagt “verschont die Juden” und die Juden Isis finanziell und logistisch unterstützen – vor allem über den okkupierten Stellvertreter CIA und diverse Außenstellen, wie MI6, den türkischen Geheimdienst etc., sowie über den eigenen Mossad – dann brauchen wir uns also nicht mehr darüber zu wundern, dass der IS Irael und Juden verschont.
      Da Mohammed ein abtrünniger Jude war und den Koran fast baugleich dem Talmud nachempfunden hatte, kann auch die Aufforderung “verschont Juden” nicht verwundern.
      Ergo geht der IS auch gegen Juden- und Israelfeindliche Muslime vor und passt damit genau in’s jüd. Portfolio seiner unzähligen Stellvertreter.
      Unser neuer “Antisemitismusbeauftragte” kümmert sich derweil um unsere Muslime, die diesen Sachverhalt durchblicken – nebst den dtsch. “Nazis”, die nicht müde werden, Juden als den ursprünglichen Feind zu betrachten. Wobei ja angeblich Jude auch nicht gleich Jude ist. Merkwürdigerweise hat aber kein Jude in Deutschland etwas gegen die Vorteile seines jüdisch Seins. Wo sonst auf der Welt, wäre er sicherer und versorgter als hier im “Feindesland Nr. 1” – Schuldkult und gesetzlich implantierter Maulkorb machen das sonst unmögliche möglich.
      Die haben uns ja sowas von am Arsch, es ist unfasslich !

      • Die Westeuropäer LIEBEN die Muslime und verachten das Christentum, sonst hätten sie nicht von Skandinavien bis Sizilien 30 Millionen Muslime in nur einer Generation einwandern lassen, das ist die banale Wahrheit!!
        Bin eErst kürzlich wieder zwei frischen IS-Rückkehrern begegnet, mußte im halb-Meter-Abstand an ihnen vorbei – Blitzkrieg der Augenbegegnung! Der eine war ca. 30J. mit einer vielleicht 16-jährigen Muslima im Anhang, die ihn wie einenSuperstar angehimmelt hat.
        Der andere etwas älter, so 35J. mit einer österr. Teenie-Braut an der Hand, die ebenfalls mächtig stolz auf ihr “wildes Tier” war. Stört die meisten jüngeren Damen hier in Wien nicht im geringsten, ganz im Ggegenteil – Hauptsache er sieht nicht irgendwie langweilig-österrisch o. etwa “rechtspopulistisch” aus?! Man sieht diese Hardcore-Islamisten Typen zu Hauff in den U-u. S-Bahnen, Bussen, den Einkaufsstrassen, Krankenhäusern etc. – niemand dreht sich nach ihnen um, niemand runzelt die Stirn o. betrachtet sie skeptisch aus gewisser Ferne.
        An der Kassa, an der Arztrezeption sind die Bedienungen gerade zu ihnen besonders zuvorkommend, necken ihre Kinder, behandeln sie aufmerksamer als alle anderen.
        Aber wehe, du bist Einheimischer mit kurzrasierten Haaren oder (Natur-) Glatze, dann trifft dich die vollste Verachtung, wirst du geschnitten u. nur wiederwilligst bedient, manchmal auch gar nicht.
        Und das hab ich schon Französinnen, Spanierinnen, Italienerinnen u. Holländerinnen ganz ähnlich erlebt – sie LIEBEN die islamistischen Terror-Machos, deren Optik, Eiskälte u. Brutalität beeindruckt sie mehr als jeder andere Männer-Typus. Bei älteren Damen u.v.a. Akademikerinnen sieht das etwas anders aus, aber auch da hab ich schon heimliche Ssymphatien beobachtet.
        Nur aufgemotzte Afrikaner erscheinen ihnen eventuell noch reizvoller – ein Großteil unserer Mädels und Frauen sind hoffnungslos durchgeknallt!

      • KO

        Tja, und da wissen Sie jetzt auch, warum man aus dem ehemals von den Frauen der Nation bewunderten, durchtrainierten deutsche Hünen ala Hans Albers – Typus, einen weichgespülten, verfetteten Waschlappen machte … und ist es nicht Wahnsinn, so hat es doch Methode !
        Das sich Frauen ganz generell verständnisvollere und gefühlsbetontere Männer wünschten, hat man sich im Westen zu nutze gemacht und die “dusseligen Kühe” haben vor lauter Entzücken darüber vergessen, dass ein Mann eben nur ein Mann sein kann, wenn man ihn auch Mann sein lässt.
        … so kommt eins zum andern, frau bewundert jetzt andere Männer.
        Bei diesen Völkern ist auch jeder zweite ein männlicher Volltreffer, nicht wie bei uns nur jeder zehnte, um den sich frau dann auch noch mit andern Stuten beißen müsste.
        So nehmen die Langzeitstrategien ihren unerbittlichen Lauf – was beweist : einmal richtig nachgedacht und die ganze Welt der Tiere verändert sich zu Gunsten des Denkenden.

      • @ KO

        Ja, tragisch.

        Die Trullas wollen dann doch wieder abhauen, nach ein paar Monaten/Jahren des “großen Glücks” an der Seite des Musel-Kriegers.

        Dann wird’s schwierig. Liebe futsch, zwar an die Schläge gewöhnt, aber doch nicht so wirklich froh darüber, vielleicht sogar Kinder ausgetragen, dann abgestellt und runtergewirtschaftet und daheim angekettet unterm Kopftuch, während Krieger-Menne mit wildem Blick auf der Jagd nach Frischfleisch in der Gemarkung unterwegs ist.

        Nachts um halb 3 oder 4 erschallt dann der Brunftschrei des Hausmusels durch die heiligen Hallen: Wo ist das Essen, Schnauze, Alte, wie siehst Du denn wieder aus!

        Sie sollten Ihren Fokus von den ganz junge Damen nehmen, werter Mitstreiter.
        Die brauchen noch etwas Lerneinheiten, dann kommen die alle wieder angekrochen.

        Wenn sie bis dahin noch leben bzw. noch halbwegs unversehrt sind.

        Die von Ihnen beschriebenen Tatsachen sind der lebende Beweis, daß die gesamte Gendertheorie falsch ist.
        Ein theoretisches Elaborat einiger verquerer Lesben und Schwulen. Mehr nicht.

        Die Masse tickt nach wie vor in Urreflexen.
        Natur pur sozusagen.
        Das Weibchen unterwirft sich nur dem starken Auftritt des Alpha-Männchens.
        Sogar dem eines drittklassigen Reserve-Taliban, quod erat demonstrandum.

        Egal, Hauptsache Auftritt stimmt.

        Klamotten, immerhin gewaschen, Bart, Blick, Verachtung, Selbstverliebtheit, Narzißmus in hohem Maße sollten vorhanden sein. Trainiert-sportlicher Männerkörper. Killerblick, geübt im Waffengebrauch. Auf die bieder-schnauzbärtigen bereits knielahmen kurzbeinigen sowie dicklichen Alt-Türken in den Gemüseläden fährt keine ab.

        🙂

        Grinz

        Aber das liegt nicht am Männertyp generell, sondern am Auftritt.
        Ein Paul Walker hatte massenhaft weibliche Fans.
        Und der ist jetzt nicht gerade Typ Musel-Schlächter.

        Also männlicher weißer Sunnyboy geht auch, wenn genug sportlich. Die weibliche Fangemeinde hat Rotz und Wasser geheult, als der Star mit 40 verunfallt viel zu früh das Zeitliche segnete.

        Also Temperament scheint schon gefragt zu sein, der Durchschnitts-Bunzel-Jungmann ist allerdings inzwischen so verhausschweint, daß er noch nicht mal die amerikanische Fast&Furious-Attitüde aufweist.

        Der Guteste war offensichtlich bei Männchen und Weibchen gleichermaßen beliebt.
        Und daß der nun als Blond-Blauäugiger irgendwo hintanstehen hätte müssen, naja, ich kann das nicht wirklich erkennen.

        Ich glaube nach wie vor, es ist der mangelnde Kampfgeist der meisten Verbunzelten, der die Weibchen abtrünnig werden läßt.
        Die Mischung machts. Kampfgeist unter Männern, und Macho-Attitüde beim Weibsvolk.
        Klare Rassentrennung. Abgrenzung der Geschlechter-Bereiche. Ständige Brunftbereitschaft. Eifersuchtsgehabe. Besitzdenken. Archaische Werte. 😉

        Sowas hat ein Paul Walker übrigens gar nicht nötig, die rennen ihm auch so die Bude ein.
        Soldier unter Männern, Gentleman gegenüber der Damenwelt. Zieht auch, wie man sieht.

        A Tribute to Paul Walker

      • @ Mona Lisa: die haben uns sowas von am Arsch! Schön geflucht, aber der Rest ist sowas von auf die 100! Volltreffer!

      • Zu Paul Walker: Na, der war ja wirklich ein Hübscher und soooo tolle blaue Augen. – Tja – zum einen isser nun leider in den ewigen Jagdgründen und zum anderen wäre ich sowieso zu alt gewesen bzw. bin es ja noch. ;-))

        Blonde Männer stehen meistens eher auf Frauen dunkleren Typs und Männer dunkleren Typs eher auf blonde Frauen – bei den Frauen ist das analog dann meistens auch so.

        Das kann auch ein Grund sein, dass gerade die blonden deutschen Mädchen auf diese südländischen oder tiefschwarzen Afrikaner stehen. – Viele deutsche Männer würden sich sicher auch gerne mit diesen oftmals sehr schönen, hübschen muslimischen Frauen einlassen – aber die haben halt schon geschnallt, dass das höchst lebensgefährlich sein kann, sofern sie an die überhaupt ‘rankämen, so gut bewacht wie die Muselmädels sind – bereits versprochen sowieso.

        Vor ein paar Tagen sah ich beim Spazierengehen so eine junge Frau, schätzungsweise 18 -20 Jahre alt, mit so einem Tiefschwarzen -also wirklich tiefschwarz- umschlungen spazieren gehen.

        Tja – ich dachte nur: “Wenn das mal gut geht.” – Nun weiß ich nicht, ob der Tiefschwarze von Haus aus Musliim oder Christ ist – im letzteren Fall hätte ich etwas weniger Probleme damit – aber…

        Viele von denen sind ja hier auch gemäß Taqiyya zum Schein zum Christentum konvertiert, um auf jeden Fall hierbleiben zu können. – Wenn es dann gilt, sind die ganz schnell wieder in ihrer muslimischen Community aufgenommen mit offenen Armen.

      • @eagle1,
        Ja, irgendwann haben diese Islamisten-Nutten die Schnauze voll von denen – und die Zeche für ihre semikriminellen Mischbälger darf dann der heimische Steuerzahler blechen, jahrzehntelang!
        Vom Stressfaktor für Erzieherinnen, Lehrern, Sozialarbeitern etc. ganz zu schweigen plus der Verohung in den Klassen, auf den Spielplätzen, Plätzen, Parks u. Strassen. ALLGEGENWÄRTIG, mittlerweile selbst in ehemals “bürgerlicheren” Bezirken.
        Heute auch wieder so ein Erlebnis, wo ich meine Zornesröte nur schwer unterdrücken kann:
        war bei einer Zahnärztin, zufälligerweise eine norddeutsche, etwas vorlaute, leicht linksalternative, aber ansonsten aber kompetente Dame.
        Noch während der laufenden Behandlung mustert sie mich so nebenbei, befindet anscheinend, daß ich zu unauffällig-“spießig” aussehe (“zivil” ziehe ich mich ja legerer an, aber bei einem Privat-Artzbesuch schon etwas gepflegter, will schliesslich akurat behandelt werden) und “warnt” mich dann allen Ernstes, als “Passdeutscher” nur nichts gegen Ausländer zu haben oder etwa die AfD zu wählen!! Wir hatten uns zuvor kaum über Allgemeines oder gar Politik unterhalten, es ging recht schnell zur Sache – nach nur 10 Min. kam dann diese Salve, der ich flink u. elegant ausgewichen bin, muß ja noch öfter hin.
        Das ist doch abartig, soetwas hätte sie bei einem Fundi-Moslem oder sonstwie Ausländer NIEMALS gewagt, und wenn die eine Kalaschnikow auf dem Sessel abgelegt hätten – und so ticken derart viele, natürlich auch “linksliberale” Islamversteher-Softeier, daß einem nur noch übel werden kann.
        Fast jeder etwas besser aussehende “Refugee”-Bursche hat mittlerweile seine Österreicherin an der Beziehungsleine, auf den Spielplätzen, in Schulen u. Kindergärten werden schon die jüngsten “Ösi”-Mädels angebaggert, ihre Väter, sofern vorhanden ermuntern sie noch zusätzlich dazu.
        Ich bin schon öfter im Park von diesen Muselmachos fies angegrinst worden, weil mir nicht entgangen war, wie sie ihre meist schon etwas älteren Jungs gezielt dazu anhalten, sich an teils allerjüngste Österreicherinnen ranzumachen!
        Und unsere Kinder kennen auf den Spielplätzen, Sportanlagen u. Parks, auf Schulhöfen u. in Kindergärten schon gar nichts anderes mehr, sind ständig von den Muselbälgern und sonstigen Exoten umgeben. “Entjungfert” werden die wohl fast nur noch von denen, das ist ja deren Haupt-Triumph!
        Hängt natürlich schon auch vom Elternhaus, Bildungsstand u. Schultyp ab, aber in Österreich/Wien haben ganze 15% Matura/Abitur bzw. studiert, der große Rest ist allgemeinbildungstechnisch ganz knapp an der dritten Welt vorbeigeschrammt! Berlin bewegt sich auch rapide in diese Richtung!
        Es gibt Stadtbezirke mit 150.000 und mehr Einwohnern, da finden Sie nicht mehr einen einzigen Buchladen, kein niveauvolleres Lokal oder wenigstens eine gehobenere Bar. Und wenn, dann hocken Araber, Türken u. Nordafrikaner drin u. baggern die paar Bräute an, die sich dort alleine hintrauen, bis der Laden von allen gemieden wird u. aufgeben muss. Dafür sind die Sisha-Bars knüppelvoll mir österr. Schülerinnen, fast keine österr. Jungs dort zu sehen, nur die mit “migrativen Sonderstatus”…
        Aber einen positven Aspekt hat das Ganze: mit “Überfremdung” oder Bevölkerungs-austauschprogrammen kann man hier niemanden mehr schrecken, der Prozess ist quasi abgeschlossen, die Verdrängung flächendeckend übererfüllt!
        Da geht fast nix mehr, sonst werden all die Ausländer, Flüchtlinge u. Asylanten hier sauer, auf nochmehr Konkurrenz von Ihresgleichen verzichten die dankend – “ihr” wiener Boot ist voll…

      • @ KO

        ” in Österreich/Wien haben ganze 15% Matura/Abitur bzw. studiert, der große Rest ist allgemeinbildungstechnisch ganz knapp an der dritten Welt vorbeigeschrammt! ”

        😀

        Chapeau!

        Wohl wohl, die ganze Bunzelrebbublick ist in diesem Vorbeischramm-Modus.

        Und auch Monaco di Baviera ist kein Lebensraum mehr für halbwegs normale Bürger, die mal in einem ruhigeren Cafe oder einer gehobenen Bar einen heben wollen, in gepflegter Gesellschaft.

        Vorbei.
        In Wien habts wenigstens noch die Kaffeehäuser.

        Sowas gibt’s hier gar nicht.

        Was lesen und in Ruhe ein altes Ritual des Genusses pflegen, das ist offenbar präkolonial.
        Wir befinden uns jedoch im totalen kolonialen Overkill und da brauchts keine gepflegten Kakao- oder Tee-Zeremonien mehr.

        Einfach Eialdahastuproblem! Und das ist die linksverschraubte Idee von KULTUR!

        Weg! Einfach nur noch WEG!

        Ach ja noch zur Matura.
        Die %% sind es ja noch nicht mal. Das WAS DA ABI hat, das ist derartig niveaulos, das die Schwarte kracht. Ich war hocherfreut, als ich Dr. Curios erste Rede hörte.
        Tatsächlich noch ein Mann mit Gehirn und Stand.
        Die klassische Bildung muß unbedingt flächendeckend wieder abgefordert werden.

        Inzwischen schlagen laut heutigem Bourlevard-Zeitungsbericht Lehrer “Krakel”-Alarm.
        Als ob das Geschmiere erst seit heute bekannt wäre.
        Naja, AfD wirkt. Die Mißstände werden ENDLICH benannt. Davor hatten vor lauter linkem Ideologie-Harmonie-Singsang diese Fachkräfte des Lehramtes nicht den MUMM, diese Mißstände überhaupt zu benennen. Bravo sogi.

      • unserer Mädels und Frauen sind hoffnungslos durchgeknallt! ”

        Wenn RattenWeibchen unter extremen Streß stehen (gestellt werden), dann treffen sie die falsche PartnerWahl.
        Der bestgeignete VerErber wird nicht genommen und der welcher nicht paßt wird auserwählt.
        Gibt dazu wissenschaftliche Experimente und Arbeiten als DemokRatten-BildHauer kenne iCH diese Arbeiten und auch das Verhalten von Ratten.

        Der domestizierte Deutsche kann von den Ratten viel lernen – Sie kämpfen ohne RückSicht wenn sie in die Enge getrieben sind – Die Weißen
        Ratten sollen ausgelöscht werden, also AnGriff ist die beste Verteidigung.
        Auf nach Berlin und Brüssel DemokRatten jagen.

        https://i.ytimg.com/vi/T53herwD3yg/maxresdefault.jpg
        https://image.stern.de/7862250/16×9-940-529/fe951d6d6b92d6739ef722cba9380078/wv/das-leben-steht-kopf.jpg
        https://morgenwacht.files.wordpress.com/2018/03/hck8.png?w=600
        https://st2.depositphotos.com/1017833/7423/i/950/depositphotos_74233743-stock-photo-closeup-of-white-woman-pregnant.jpg
        Weiße Frau, schwarzes Kind: Mutter verklagt Samenbank – SPIEGEL ..

        AchJa, wenn jetzt einer kommt und geilt sich an dem wahren RattenGleichnis auf
        dem sei gesagt Ratten und Schweine sind hochintelligente TierGeschwister und sind oft menschlicher als der ……

      • @Nylama:
        “Tja – ich dachte nur: “Wenn das mal gut geht.” – Nun weiß ich nicht, ob der Tiefschwarze von Haus aus Musliim oder Christ ist – im letzteren Fall hätte ich etwas weniger Probleme damit – aber…”

        Es spielt überhaupt keine Rolle, ob er Christ, Muslim, Buddhist oder Hindu ist. Solche Beziehungen sind als Ausnahmen “akzeptabel” aber nicht mehr …

        Letzten Endes geht es um das genetische und das damit verbundene spirituelle Erbe …

        Was wohl ein germanischer Vater vor 1500 Jahren gesagt hätte, wenn ein Afrikaner seine Tochter hätte ehelichen wollen?

        “Bist du Christ – dann ist es gut, Wotan sei mit euch!”

        oder

        “Glaubst du auch brav an Wotan? Ja wunderbar, da gebe ich dir gerne meine Tochter zur Hand!”

      • Wo sagt Allah “Verschont die Juden”? Der Koran sagt:

        Sure 5, Vers 51: Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Gott leitet das Volk der Frevler nicht recht.
        Sure 5, Vers 82: Wahrlich, du wirst finden, dass die Juden und die, welche Allah Götter zur Seite stellen, unter allen Menschen den Gläubigen am feindlichsten sind…

        Und das beste kommt zum Schluß (soviel zu Muslime sind die neuen Juden) “Der Prophet(s.a.s.) sagte, daß die letzte Stunde nicht kommen wird, bis die Muslime die Juden bekämpfen und umbringen; bis der Jude sich hinter dem Stein und Baum versteckt und der Stein und der Baum sagen wird: Oh, du Muslim, oh, du Diener Allahs, dies ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, komm und bring ihn um! Bis auf Gargat dieser ist von den Bäumen der Juden.”- Hadithe Sahih Muslim

        Es hat in Israel bereits (wenige) verübt, aber man muss beachten, das es in Israel strenge Sicherheitskontrollen gibt und deswegen Terroranschläge deutlich schwerer zu verüben sind als im bunten Deutschland, wo es nicht mal Grenzkontrollen gibt:
        https://www.bz-berlin.de/welt/israelische-polizistin-bei-anschlag-in-jerusalem-getoetet-isis-bekennt-sich
        (Könnte aber auch die Hamas gewesen sein)
        https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-01/jerusalem-lastwagen-rast-in-menschengruppe
        (war sehr wahrscheinlich ISIS)

      • xxx

        Auch ich hab keine gleichlautende Sure gefunden.
        Nur eine historische Begebenheit in der Mohammed sagte “verschont die Juden” mit dem Zusatz “wenn sie zum Islam konvertieren”.

        … nun denn, auf jeden Fall, beisst der IS nicht die Hand die ihn füttert. Er arbeitet im Dienste seiner Herrn und verschont jüd., christl., muslim., atheistische – alle Würdenträger – auf die er es nach unserer Denke ja besonders abgesehen haben müsste – wenn sie nicht gerade auf der Abschußliste seiner Obrigkeit stehen.

        Der IS ist demnach eine Söldnertruppe … wie ja schon zigfach bemerkt wurde.
        Aufgebaut, gepuscht und bezahlt, um Tod und Terror zu verbreiten.

        Da dies alle Regierungen wissen, müsste man annehmen dürfen, dass nun die Hintermänner des IS gejagt werden. Aber wer jagt sich schon selbst ?
        Da jagt man doch lieber jene, die sich gegen den hausgemachten Terror stellen.

        “Wir brauchen eine Krise !” … die europäischen Völker werden uns dankbar sein, wenn wir sie endlich davon erlösen indem wir ihnen unsere Diktatur überstülpen. Und wenn bei dieser Krise auch hunderttausende sterben sollten, so kommt dies doch nur unserem Wunsch ihrer Dezimierung entgegen.

        Ergo, haben wir nur eine Wahl, wir müssen dem IS bessere Vertrags-Konditionen anbieten.
        Der muss für uns arbeiten !
        Diese Allahisten raffen einfach nicht von selbst, wo es den meisten Schotter zu holen gibt, zudem stehen ihre Anführer unter der Fuchtel der Eliten, bricht einer aus, wird er umgelegt.

        Was wir brauchen, ist ein Aufstand innerhalb der Terrorgruppen. Denen muss gesagt werden, dass sie den größten Reibach bei ihren Auftraggebern machen. Dass die reichsten auch immer die Macht in Händen halten, sollten sie selbst wissen können und Ansporn genug sein.

        Wäre dieses Kunststück dann soweit gediehen, stünde nicht mehr das Volk im Focus von Polizei und Militär, anstelle des Volkes rückte der IS in den Mittelpunkt, denn der bedrohte ja plötzlich die hohen Herren und Damen der reichen Eliten, deren Schutzmacht die Polizei und das Militär ist.

    • @ Hartmann Peter
      den Aufschrei wirds nicht geben – MM hat dies bereits ziemlich eindeutig erklärt. Der selbstgebastelte Opfermythos des Islam muss aufrecht erhalten werden. Es wurden unter der Ideologie schon so viele Menschen = quasi “Brüder und Schwestern” in Arabischen- Aufrikanischen Ländern, Asien/indonesien oder dem Balkan,ect. getötet, das muss mit allem Nachdruck vom Islam selbst, der UN und den westlichen wohlgesonnenen Ländern (inkl. der BRD) verdrängt und unter dem Deckel gehalten werden. Daran wird sich zu 100% nichts ändern.
      Vielmehr zieht man nach wie vor die insbesondere die 2.WK Karte bis heute und noch in tausend jahren gegenüber den Deutschen Bürgern und Nachkriegsgenerationen die nie mit dem Wahnsinn des 3. Reichs von A.H. iirgendetwas zu tun hatten oder haben. Dieses Kapitel wird jeden Tag in der politk und den Medien aufgebrüht und den Bürgern als Kollektivschuld ins Hirn gehämmert. Bei jeglichen politisch konservativen, nationalen Bemühungen der EntscheidungsSouveränität unseres Landes wird jede/r sofort als “NAZI” bezeichnet. Die nahezu täglichen “hystsorischen”, neu aufgearbeiteten, neu konnotierten Filme auf fast allen Fernsehkanälen tun ihr übriges. Eine erbärmliche,durchsichtige Pathologie -Gehirnwäsche ist voll auf Touren um die linkssozialistische Ideologie des Merkelsystems und der EU als “die Zukunft” der “Humanität,Multikulti, der Migrationspoltik,der Islam gehört zu Deutschland, ect.pp. und Gutmenschtums” zu verkaufen.
      siehe auch dazu:
      Die EU und die Pathologisierung des politischen Gegners: Warum Linke nicht damit aufhören können
      https://www.journalistenwatch.com/2019/04/10/die-eu-pathologisierung/

      Heute in der BILDon Headline:
      Aufnahmen Zeigen Normalität inmitten des Grauens Privatfilme von Hitlers Geliebter werden digitalisiert
      https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/eva-braun-privatfilme-von-hitlers-geliebter-werden-digitalisiert-61169448.bild.html

      (Hallo BILD – wen interessiert das, was haben wir damit zu tun?!)

      erstaunlich ebenfalls heute in BILD —-> Hoppla !
      Ex-Verfassungsschutzpräsident lässt im Interview Dampf ab Maaßen rechnet mit Merkels Flüchtlingspolitik ab
      https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/ex-verfassungsschutz-praesident-maassen-rechnet-mit-merkels-fluechtlingspolitik-61175866.bild.html

      Ach übrigens wie bereits gemeldet—> Mama Kasner von Merkel ist gestorben. Sagt die Psychoathin und Deutschlandabschafferin nun alle Termine ab und zieht endlich nach Paraquay? (kein Einziger der og. wird ihr allerdings folgen – denn Deutschland ist durch Merkel das Land wo Milch und Honig fließt.
      https://berliner-express.com/2018/12/merkel-ich-freue-mich-schon-auf-paraguay/

  2. Scheinbar interessieren sich EU, UNO, die Medien , oder (feministische) “Menschenrechtsgruppierungen” und nicht zuletzt das BRD-Regime, ohnehin nicht großartig für vergewaltigte, gefolterte oder gar getötete Frauen, wie unter anderem die auffällig milden Urteile, Bewährungen und Freisprüche von angeblich wegen Schizophrenie “schuld unfähiger” Frauenkiller, Vergewaltiger und sonstiger Verbrecher aus dem Ausland zeigen, es sei denn dieser Umstand ließe sich gegen die Zivilbevölkerung (im Kampf gegen Rechts, Rassismus oder Fremdenfeindlichkeit etc.) instrumentalisieren, um sie für ihre Vernichtung durch forcierte Islamisierung, Überfremdung und Rassenvermischung gefügig zu machen, wobei wie in solchen Fällen üblich, über islamische Grausamkeiten gegen Frauen bewusst geschwiegen wird, um den Mythos einer friedlichen, toleranten Religion aufrecht zu erhalten, dass die Deutschen Frauen keinen Verdacht schöpfen sollen, was ihnen bevorsteht.

    Doch wer sich der Realität verweigert und sorglos die Decke über den Kopf zieht um gemütlich weiter zu pennen, anstatt dem Ruf des aktiven Widerstands zu folgen, sollte sich nicht verwundert die verschlafenen Äuglein reiben, in naher Zukunft vollkommen entrechtet, enteignet und jeder individuellen, persönlichen wie freiheitlichen Selbstbestimmung beraubt, in einem islamisch dominierten, sozialistischen Kontroll- und Überwachungsstaat aufzuwachen.

    Abschließend sei daran erinnert, dass im Jemen derzeitig sicherlich auch hauptsächlich Frauen (und Kinder) die Leidtragenden sind, woran die BRD-Regierung nicht unschuldig ist, solange sie den dort wütenden Saudischen Aggressor mit Deutschen Waffen versorgt. Aber wenn man schon das wirtschaftliche Standbein der Autoindustrie systematisch vernichtet um das Klima zu schützen, muss das Geld halt eben aus anderen “Geschäften” zu Lasten der Jemenitischen Frauen hereinkommen.

    Aber sie werden, falls sie hierher fliehen, bestimmt freudig mit Teddies beworfen, bekommen trotz Wohnungsnot ein Haus in Moschee-Nähe und dürfen alsbald ihre Familien nachholen, wie die vom Soros gelenkten, gewalttätigen “Menschengeschenke” aus Griechenland wohl auch. C’est la vie, dann sind sie eben da!

  3. Immer wenn ich denke, mit dem letzten Artikel wurde ein Höhepunkt erreicht und mehr geht nicht, werde ich eines besseren belehrt und Sie legen nochmal nach, Herr Mannheimer.

    Ich komme schon fast nicht mehr hinterher mit dem Verarbeiten der Informationen aufgrund der Qualität, Dichte und Produktivität (an der meinen muss ich wohl dringend noch arbeiten).

    Das wäre doch mindestens das Bundesverdienstkreuz (wenn hier wieder normale Verhältnisse herrschen).

  4. Palästina ist ein fundamentalislamisches Land, in dem Frauen nichts gelten. – Sie werden benutzt, gebraucht wie Gegenstände, sind aber nichts wert wie in allen fundamentalislamischen Ländern und das sind nun mal die meisten islamischen Länder.

    Dies wird ein Grund sein, dass man diese Frauen dort verrotten lässt und zum anderen wie in dem Artikel von MM geschrieben, soll eben auch der Islam in der ganzen Welt seinen falschen Anstrich einer friedlichen Religion behalten bzw. nachhaltig verpasst bekommen – eben auch in den westlichen Ländern.

    Ob diese Frauen in Syrien inhaftiert sind, weil sie eben auch in Angriffe involviert waren, kann ich nicht sagen, aber auch palästinensische Frauen scheinen durchaus schwer bewaffnet an militärischen Aktionen teilzunehmen. Dass die dann inhaftiert werden, wundert wiederum nicht, aber eben deren Behandlung dort in den Gefängnissen. – Ob dort inhaftierte Männer auch vergewaltigt und gefoltert werden weiß ich nun nicht – aber generell wird wohl eine Inhaftierung in einem muslimischen Gefängnis alles andere als ein Zuckerschlecken sein.

    https://www.youtube.com/watch?v=-KGVVQQPNNE

    Muslime sind kriegerisch veranlagt, Eroberungsvölker, vom Naturell her offenbar ohnehin aggressiv gepolt wie wir es ja auch hier erleben – immer dem Dschihad-Auftrag Mohammeds folgend per Gehirnwäsche vom Mutterbauch bis zum Grab. – Ausnahmen mögen einzelne etwas säkularere Länder sein, aber die meisten folgen eben dem Dschihad.

    Assad selbst sehe ich als eher säkularen Muslim, den allerdings eben auch Fundamental-Muslime entmachten wollen, um aus Syrien ein weiteres “Ayatollah-Regime” zu machen wie aus dem vor 1979 doch recht säkular gewesenen Iran. – Dass dieser dann natürlich mit diesen ihn nicht nur machtbezogen, sondern wohl auch physisch beseitigen wollenden Dschihadisten auch nicht gerade milde umgeht, ist irgendwo auch nachvollziehbar.

    Ohne den Geschlechterkampf entfachen zu wollen fällt mir dennoch bei diesem Bericht wie überall in der Welt auf, welche Massen an Vergewaltigungen von Frauen und Kindern und wohl auch z. B. in Gefängnissen an Männer erfolgen.

    Da fragt man sich als Frau doch zunehmend, was da mit solchen Massen an Vergewaltigern nicht stimmt.

    Offenbar sind diese komplett empathiefrei und komplett von ihrem Reptilienstammhirn gesteuert – vielleicht durch diese Gehirnwäsche vom Mutterbauch bis zum Grab.

    Wir sehen ja auch bei all diesen anderen von Max Spiers und auch Mark Passio beschriebenen Psychopathen, in welchem Ausmaße da Vergewaltigungen erfolgen und andere rituelle Folterungen.

    Dazu muss man(n) mindestens in diesem Moment komplett empathiefrei sein – ich weiß nicht wirklich, was da in denen abgeht, dass offenbar nur noch diese “Bestie” in ihnen, das “Tier” mit seinen niedersten Trieben die absolute Herrschaft über sie hat und sie steuert.

    Da muss doch alles aussetzen bei denen.

    • Israel braucht Syrien um sich auszudehnen.
      “Großisrael” nicht vergessen. (… schließt übrigens auch Teile der Türkei ein)
      Das ist der Grund, warum der IS in Syrien wütete.
      Israel bzw. die jüd. Mächte dahinter lassen da auch nicht locker, sie wollen Syrien um jeden Preis.

      Alles in allem ein heilloses Chaos aus politischen, wirtschaftlichen, ideologischen und religiösen Interessen.

      • So ist es die Ursach für Israel war ja ein Land für die Juden zu kriegen und mehr als diese Juden gab es damals nicht!
        AUch mein Nachbar hatte sich mittels des monatlichen Pflegegeldes von etwa 1.600€, auf sein kleines Gartengrundstück von etwa 200m² eine vierstöckige Villa hinbauen lassen und kriegte auf Bauklasse 1, von seinen Parteifreunden SPÖ auch dafür die Baugenehmigung für diese Prachtvilla.

        Dass ihm dann der Platz zu klein wird, daran dachte dieser gute Rote nicht und nun wollte er seine Parteifreunde dafür einspannen, auch das Nachbargrundstück zu okkupieren und das war der Grund für die Enteignungsaktion der MBA22 am 23.6.17!
        ..um mich aus meinem Geburtshaus zu vertreiben- was aber nicht gelang!

    • Die AusErwählten haben ihr Reich von ihrem gott versprochen bekommen, so steht es in den UnHeiligen Büchern aus BabYlon.

      GroßIsrael ist nicht GroßJudäa und das Volk Israel ist nicht das Volk
      Juda, darum sollte jeder sich nochmals mit BabYlon beschäftigen.

      Die BabYlonier, hatten Wissen welches uns heute noch fehlt (siehe auch
      Däniken Videos über Sumer KeilSchriften) diese Eliten lassen sich doch
      nicht von einem HirtenStamm die Macht nehmen.

      🙁
      Als Geschichte Israels oder Geschichte des Volkes Israel bezeichnet man die Geschichte der Israeliten und des Judentums – als Volk und als Religion – von seinen Anfängen etwa 1500 v. Chr. im Alten Orient und seiner Ansiedlung in Kanaan bis zur Zerstörung des herodianischen Tempels im Jahr 70 n. Chr. und dem Ansiedelungsverbot für palästinische Juden nach der Niederlage Simon Bar Kochbas im Jahr 135 n. Chr. Diese Zeit entspricht etwa der Entstehungszeit des Tanach, der Hebräischen Bibel.

      Abrahams Enkel Jakob ist in Penuel am südlichen Ufer des Flusses Jabbok in einen unentschiedenen Ringkampf mit einem Boten des Jahwe (oder Jahwe selbst) geraten und hat dabei den Ehrennamen Israel (Hebräisch: Jisrael = Kämpfer mit Gott) erhalten.(Gen 32,25-33 EU) Jakob hatte zwölf Söhne(Gen 29,31-35 EU), (Gen 30,1-22 EU) und (Gen 35,16-20 EU), die zu den Stammvätern der Zwölf Stämme Israels

      Jakobs Familie musste wegen der Hungersnot nach Ägypten ziehen, das allein dank Josefs Voraussicht vorbereitet war. Schließlich gab sich Josef zu erkennen und vergab seinen Brüdern. Auch Jakob kam nach und blieb in Ägypten bis zu seinem Tod, vor dem er noch Juda zum Oberhaupt des Volkes Israel bestimmte.(Gen 49,8-10 EU)

      -https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Israels
      🙁

      Juda (hebräisch יְהוּדָה Jehūdāh) war ein eisenzeitliches Königtum im östlichen Mittelmeerraum[1] in den judäischen Bergen um Jerusalem. Seine Gründung geht nach biblischer Darstellung auf König David zurück. Da über weite Strecken die biblischen Texte die einzigen Quellen darstellen, und deren Wert für eine historische Auswertung umstritten ist, liegen einige Abschnitte der Geschichte Judas im Dunkeln. Die Eroberung Jerusalems durch Nebukadnezar II. im Jahr 587 v. Chr. bedeutete das Ende der Eigenstaatlichkeit. Die Region wurde Teil des neubabylonischen Reiches, später im Achämenidenreich die persische Provinz Jehud. Erst unter den Makkabäern kam es wieder zu einem selbstverwalteten jüdischen Leben in der Region.

      https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bd/Kingdoms_of_Israel_and_Judah_map_830.svg

      https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/83/12_staemme_israels.png/800px-12_staemme_israels.png
      🙁

      Reichsteilung

      Über die Frage dieser Zwangsarbeit scheint es unter Salomos Nachfolger Rehabeam zum Bruch zwischen dem Norden und dem Süden gekommen zu sein. Seit ca. 926 v.Chr. gab es damit zwei unabhängige Staaten, die aber tiefgreifende Differenzen in Verfassung und Organisation aufwiesen.

      Südreich

      Das Südreich Juda lag etwas abgeschieden von den internationalen Handels- und Verkehrswegen und war daher von den Kriegsgeschehnissen wenig gefährdet. Dominierend im Inneren blieb vor allem der Stamm Juda, deshalb kam es nicht zu größeren Machtkonflikten. Die Dynastie Davids konnte ihre Macht bis zum Untergang behaupten.

      Nordreich

      Das Nordreich dagegen wurde allein durch seine geographische Lage in die Auseinandersetzungen um die Expansionsversuche der assyrischen, Könige hineingezogen. Hinzu kam eine Instabilität im Inneren, die daher rührte, dass die Interessen der einzelnen Stämme oft nicht ausgeglichen werden konnten. So wurde erst durch Omri mit Samaria eine endgültige Hauptstadt bestimmt (1.Kön 16,24), nachdem vorher verschiedene Orte zeitweise Residenz waren. Ein planvoller staatlicher Ausbau innerhalb des Nordreiches Israel lässt sich erst in der Regierungszeit der Dynastie des Omri erkennen, die um 845 durch einen Militärputsch des Jehu abgesetzt wurde (2.Kön 10).

      Jehu allerdings wurde wenig später den Assyrern tributpflichtig, was auf dem sogenannten “Schwarzen Obelisken” des Salmanassar III., nicht aber im AT festgehalten wurde.
      Staatsheiligtümer

      Einen wichtigen Einschnitt auf dem kultisch-religiösen Gebiet stellte die Einrichtung von zwei Staatsheiligtümern in Dan und Bet-El dar (1.Kön 12,26ff., vgl. Am 7,10-17). Damit sollte die israelitische Bevölkerung davon abgebracht werden, sich weiterhin zu bestimmten Wallfahrtsfesten nach Jerusalem zu begeben. Die Heiligtümer wurden mit Stierbildern versehen, die an den Gott des Auszugs erinnern sollten. Die spätere judäische Geschichtsdeutung hat in der Einrichtung dieser Kultorte den Abfall des Nordreichs von Gott gesehen (vgl. das Exodus-Kapitel), wie auch schon Propheten wie Amos und Hosea die dortigen Kultpraktiken bekämpft hatten (vgl. Am 5,21ff.).
      Untergang des Nordreiches

      Das Nordreich Israel erlebte eine letzte Blütezeit unter Jerobeam II., nachdem es in den Jahren davor dauernde Auseinandersetzungen mit den angrenzenden Aramäern (und mit Juda im Süden) gegeben hatte. Doch die assyrische Expansion, die zum Machtverlust der Aramäer geführt hatte, griff dann auch auf Israel-Palästina über, was dann letztlich zum Untergang des Nordreiches führte (vgl. das Thema-Kapitel “Exil”).
      Juda nach 722

      Der assyrischen Bedrohung wollte König Hiskija, im Südreich Juda durch Bündnisse mit Nachbarstaaten und mit den Ägyptern entgehen, doch die Opposition brach unter dem Druck der angreifenden Assyrer schnell zusammen. Jerusalem wurde belagert, nicht aber erobert (2.Kön 18). Wie später Joschija, (vgl. das Thema-Kapitel) unternahm Hiskija eine Konzentration des Jerusalemer Kults auf die Alleinverehrung JHWHs (2.Kön 18,4), dies wohl vor allem unter dem Einfluß von nordisraelitischem Gedankengut, das Flüchtlinge mit in den Süden gebracht hatten.

      Unter der Herrschaft von Hiskijas Nachfolger Manasse kam es wohl zu einer neuen Abhängigkeit von den Assyrern, die erst wieder abgeschüttelt werden konnte, als im Osten die Meder und Neubabylonier erstarkten. Durch das so entstandene Machtvakuum gelang es während der Regierungszeit des Joschija noch einmal, Juda zur Selbständigkeit zurückzuführen. Doch bei dem Versuch, den Vormarsch des Pharaos Necho zu stoppen, wurde Joschija bei Megiddo getötet. Nachdem die Neubabylonier 605 bei Karkemisch den ägyptischen Vorstoß abwehrten, geriet Juda in ein neues Vasallenverhältnis. Bei den Versuchen, die neubabylonische Oberherrschaft abzuschütteln, kam es zur Katastrophe der Zerstörung des Tempels und der Exilierung der Oberschicht Judas.

      -https://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/themenkapitel-at/israel-und-juda/
      🙁

      Merkelwürdig : Das Land Israel war nicht identisch mit dem Reich Juda/Judäa und das Volk Israel war/ist nicht identisch mit dem Volk Juda/Judäer

      StammLeser wissen, die TempelBergKönige haben sich vor der TempelZerstörung, mit all ihren Schätzen und Laden von Jerusalem nach Galien abgesetzt, die GeburtsStunde der MeroWinger ?!

      Wer noch Fragen hat findet die Antworten auf diesem Blog
      Die theoLOGEN, ideoLOGEN und Weisen von BabYlon.

      Die BlutLinien der BabYlonier lassen sich in allen Dämonkratien
      und fast allen AdelsLinien be/nachweisen.

      CaeZAR, BelsaZAR, NebukadneZAR, ZAR, KhanZaren, KHANzler
      alles aufgesetzte AmeisenKönigHerrscher.

      Merkelwürdig, das Volk merkelt nichts über die fremdrassigen BlutLinien
      ihrer Herrscher und Eliten.

      Wie immer distanziere iCH miCH von allen Kommentaren, iCH bin kein SchriftGelehrter,
      aber andere offenkundig auch nicht.

      WAHRHEIT MACHT FREI

    • Michael Wolffsohn träumt von Groß-Israel
      Generalstabsmäßig Der Arabische Frühling bringt große Veränderungen mit sich. Nach Auffassung von Prof. Wolffsohn wird aus Jordanien das neue Palästina. Und Israel ein wenig größer.

      Großbritannien raubte Juden und Palästinensern das Ost-Jordanland

      Spannend wird der Beitrag Wolffsohns in der Schilderung der Fälle, in denen zusammengezwungen wurde, was nicht zusammen gehört: In Syrien die Sunniten mit den Christen und Alawiten, im Irak die Sunniten mit den Kurden, Schiiten und Christen etc.pp.

      Für Palästina dasselbe: Dort hätten die Briten die Palästinenser und die Juden um das Land streiten lassen.

      So weit, so gut. Dann landet Wolffsohn den ersten von zwei beachtlichen Coups:

      Beiden, den “palästinensischen Arabern” wie den Juden, sei von den Engländern das Ostjordanland “geraubt” worden.

      Offenbar ist Michael Wolffsohn der Auffassung, das “Ostjordanland” – das frühere Transjordanien, das heutige Jordanien – gehöre “eigentlich” zu Israel, wäre es nicht von den Briten gestohlen und den Haschemiten gegeben worden.

      Als mögliche Begründung dafür lässt sich wohl nur die Zeit von vor 3000 Jahren anführen, als König David einige Regionen östlich des Toten Meeres erobert hatte (Moab, Edom).*Seit der Gründung Israels – und nicht erst seit dem – spukt der Geist eines “Groß-Israel”, und so mancher Historiker scheint dagegen nicht immun zu sein.

      Wie das Ostjordanland den “palästinensischen Arabern” geraubt werden konnte ist einigermaßen rätselhaft.
      Wolffsohn in den Fußtapfen von Ariel Scharon

      Nun folgt der zweite Coup: In Jordanien, so legt Wolffsohn dar, herrscht die Königsfamilie der Haschemiten mit der Unterstützung der Bedouinen – soweit korrekt – über die “Mehrheit der einheimischen Palästinenser” (sic!).
      -https://www.freitag.de/autoren/schlesinger/michael-wolffsohn-traeumt-von-gross-israel

      Die UnterStützung der Bedouinen soll den AusSchlag gegeben haben, erzählte mir mal ein JordanienReisender vor über 30 Jahren.

    • Untergang Israels

      Die Verbannung der Oberschicht eines besiegten Landes und die Ansiedelung einer neuen, loyalen Führungsschicht waren normale Maßnahmen der Assyrer, die auf diese Weise Aufstände in den neuen Provinzen ihres Großreiches verhindern und das Reich vereinheitlichen wollten. Erstmals widerfuhr Israel (Nordreich) eine solche Maßnahme unter seinem König Pekach im Jahre 733, als der Assyrerkönig Tiglat-Pileser III. im sogenannten syrisch-efraimitischen Krieg den Großteil des Nordreiches eroberte (2.Kön 15,29, vgl. Jes 7). Nachdem Tiglat-Pileser 727 gestorben war, setzte der israelitische König Hoschea 724 die Tributzahlungen aus, was dazu führte, dass Salmanassar V. sofort gegen Israel zog. Es ist unklar, ob Salmanassar oder aber sein Nachfolger Sargon II. Samaria im Jahr 722 bzw. 720 eroberten und das Ende des Nordreiches Israel herbeiführten. Die Oberschicht wurde deportiert und ging in den Völkern des assyrischen Reiches auf, Flüchtlinge kamen auch nach Juda und Jerusalem (2.Kön 17).
      Eroberung Judas

      Nach dem Untergang des assyrischen Reichs (612: Fall Ninives durch die Meder unter Kyaxares), kam das verbliebene Südreich Juda kurz unter die Vorherrschaft der Ägypter unter dem Pharao Necho (2.Kön 23,28-30). Dann aber errangen die Neubabylonier unter ihrem König Nebukadnezzar die Vorherrschaft über Syrien/ Palästina (605: Schlacht bei Karkemisch). Der judäische König Jojakim kündigte nach kurzer Zeit (um 601) das Vasallenverhältnis auf, was 598/7 zu einem Gegenschlag der Neubabylonier führte, nachdem Jojakim gestorben und sein Sohn Jojachin an die Macht gekommen war. Im Jahre 597 kapitulierte Jerusalem. Jojachin wurde samt Familie und Oberschicht deportiert (Jer 52,28: 3023 Personen), die sogenannte erste Wegführung. Ein neuer König namens Mattanja/ Zidkija wurde eingesetzt, Juda galt nun als Vasallenstaat der Neubabylonier.
      Untergang Judas

      Zidkija kündigte aber (trotz Jeremias Warnung, Kap. 27ff.) das Vasallenverhältnis auf, worauf Nebukadnezzar einen Feldzug gegen Juda begann, der 587/6 zur Eroberung und Zerstörung Jerusalems und so zum Ende des Staates Juda führte. Erneut wurde eine Oberschicht deportiert, allerdings konnte diese Gruppe in geschlossenen Ortschaften (zum Beispiel Tel-Abib in Babylonien, Ez 3,15) siedeln. Da in Jerusalem, abweichend vom assyrischen Brauch, keine fremde Oberschicht angesiedelt wurde, konnte der nationale und religiöse Zusammenhalt der Judäer gewahrt werden. Obwohl der Tempel zerstört war, wurde ein Opferkult in bescheidenem Umfang weitergeführt.
      -https://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/themenkapitel-at/babylonisches-exil/

      Achtung : ALLE Meine Kommentare gehören zusammen und können das Geschehen im Nahen Osten und auf der ganzen
      Welt erklären, dessen Ursachen mit der Geschichte der BabYlonier zu tun hat.

      Bitte alles selber prüfen, iCH bin kein AusErwählter, EinGeweihter oder SchriftGelehrte noch besitze iCH eine theoLOGEN-AusBildung.

    • Die Liste der Herrscher von Jordanien enthält die souveränen Monarchen des Königreichs Jordanien.

      Das Staatsgebiet gehörte nach dem Ende des Osmanischen Reiches im Jahr 1918 dem Königreich Syrien an, bis es 1920 dem britischen Mandatsgebiet Palästina angegliedert wurde. Weiter unter britischer Protektion stehend wurde das Land 1921 von Palästina getrennt und zum Emirat Transjordanien eingerichtet. Nach der Unabhängigkeit des Landes im Jahr 1946 nahm Emir Abdallah ibn Hussein den Königstitel an. 1949 wurde dem Königreich der bis heute offizielle Name „Haschemitisches Königreich Jordanien“ gegeben.

      Das Königshaus wird von der Dynastie der Haschimiten gestellt, den Nachfahren eines Urgroßvaters des Propheten Mohammed.
      -https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Herrscher_von_Jordanien

      Auf diese Weise, aber auch durch eine diplomatische Schaukelpolitik, die sich insgesamt vor allem an die USA anlehnte und damit die alte prowestliche Haschimitentradition fortführte, überlebte der jordanische Zweig der Dynastie bis heute. Husseins seit 1999 regierender Sohn König Abdullah II. von Jordanien soll in ununterbrochener, männlicher Linie auf Hāschim ibn ʿAbd Manāf zurückgehen, seine Mutter allerdings ist Engländerin.

      –https://de.wikipedia.org/wiki/Haschimiten

      Großbritannien konnte sich mit Frankreich nicht über die Aufteilung der Interessenssphären in Nahost einigen und erkannte weder das Faisal-Weizmann-Abkommen an noch die eigenen während des Weltkriegs den Haschemiten gemachten Zusagen für ein selbständiges Großarabien, was arabischen Widerstand gegen eine weitere jüdische Besiedlung Palästinas, die nun als gegen die Interessen der großarabischen Nation gerichtete imperialistische britische Politik angesehen wurde, hervorrief. -https://de.wikipedia.org/wiki/Zionismus

    • Aufschlussreiche Abstammung von Saudis und Wahabiten

      Zeynab- Übersetzung Remo Santini

      Die peinliche Abstammung des Hauses von Al-Saud ist nicht irgendwie fragwürdig, sondern gut bekannt. Die STANDARDLÜGE aller dieser Marionetten und Esel, die durch die Amerikaner und Briten als die Superdiktatoren über ihre Leute installiert wurden, ist, dass die Linie ihrer Vorfahren bis zurück auf die Haschemiten gehe. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. In Wirklichkeit geht die Abstammungslinie auf den jüdischen Stamm von Banu Qunaiqa im Arabien des 7. Jahrhunderts zurück.

      Und das ist nicht das Ende der Geschichte. Die Abstammung von Muhammed ibn Abd Al-Wahab, des Gründers der Wahabitensekte im 18. Jahrhundert, ist die jüdische Gemeinde in der Türkei. Sein Großvater war ein türkischer Jude, der der Doenmeh-Gemeinde angehörte, wie sich die „geheimen Juden“ in der Türkei nannten, die mit dem laizistischen Diktator Mostafa Kemal Atatürk (selber ein Doenmeh) kollaborierten, um aus der Türkei einen laizistischen Staat zu machen. Die Doenmeh-Juden sind eine sehr manipulative und gefährliche Gruppe. Um mehr über die Doenmeh zu erfahren, schauen Sie sich die Posts an, die die verborgenen Fakten über Mostafa Kemal „Atatürk“ enthüllen, ein Doenmeh oder Kryptojude.

      Ein Beitrag aus Geheimdienstberichten der irakischen Regierung von 2002 lieferte viele Informationen über die Wahabiten und ihre auf die Doenmeh oder Kryptojuden der Türkei zurück gehende Abkunft. Lesen Sie diesen lehrreichen Aufsatz über die Wahabiten und ihre türkisch-jüdische Abstammung.

      Es ist offiziell bekannt, dass das heutige „Saudi-Arabien“ das Ergebnis einer Allianz zwischen Muhammed ibn Abd Al-Wahab und Muhammed Ibn Saud war, das im 18. Jahrhundert seinen Anfang nahm. Die Abmachung bestand für Ibn Saud darin, Al-Wahab zu beschützen und ihm zu erlauben, seine fanatischen antikoranischen Werte im Namen des „Islam“ zu verbreiten, und im Gegenzug würde Al-Wahab die Anerkennung der Herrschaft der Saudis als Oberhaupt der „Islamischen Ummah“ anbieten.

      In Wirklichkeit ist die Arabischen Halbinsel seit mehr als den letzten zweihundert Jahren durch eine starke orthodoxe jüdische Allianz im Gewand des Islams besetzt gewesen. Aber ihre geheime Loyalität und Zuneigung sind immer noch fest in ihren Wurzeln gegründet. Was für eine nette Story hinter dem Saudi-/Wahab-Verrat, bei dem 1,3 Milliarden Moslems auf der ganzen Welt und ihr aufrichtiger Pakt von „Brüderschaft“ durch Kollaboration mit dem Weißen Haus, dem Pentagon und Downing Street 10 hinters Licht geführt werden.

      Weitere Artikel zu dem Thema:

      „Brief History of the destructive Saudi Wahabbism with British Help“ (kurze Geschichte des destruktiven saudischen Wahabismus mit britischer Hilfe)

      „Saudis and Zionist, avowed brethren“ (Saudis und Zionisten, erklärte Brüder)

      Überprüfen Sie die Informationen über die Genealogie der Saudis.
      🙁

      Zitat:

      Die Wahrheit über die Wurzeln des so genannten „Al-Saud-Königtums“ kann in einem Buch gefunden werden, das 1810 durch (Ibn Rushd – oder Ibn Roshed) geschrieben wurde, der ein reisender Geschichtenerzähler und Forscher gewesen war. Er schrieb über eine Person namens Merkhan/Murdakhai Bin Abraham Bin Moshe Al Dounami, ein Händler aus Al Basra, Irak, und wie der behauptet habe, er stamme aus Al Jazeera, aber dass sein Vater früher nach Al Basra geflohen sei und aus Sicherheitsgründen seinen Namen gewechselt habe… Bla Bla Bla. Und Merkhan heiratete eine Beduinenfrau, mit der er Söhne hatte, die er Muhammad (natürlich) und Saud nannte.

      Nun hat Ibn Roshed dieses Buch fast 125 Jahre vor der unseligen Existenz von Abdul Aziz (einem dokumentierten Wüstenpiraten) geschrieben, der mit den Briten für ihre Invasion unter einer Decke steckte und ihnen nach Wunsch seine Dienste anbot. Wobei sich Ibn Roshed sich nie hätte träumen lassen, dass die Kinder von Mordakhai zugunsten der britischen Invasion „Königliche“ werden würden.

      Später schafften es die kriminellen Söhne von Abdul Aziz, mehrere Exemplare des Buches aufzustöbern und vernichteten sie. Aber – da gibt es ein Exemplar in der Kongressbibliothek, und es gab mehrere Versuche über die UCLA- und Cal-State Universität daran zu kommen, aber die Kongressbibliothek hält es durch einen ZURÜCKHALTESTATUS seit 1981 unter Verschluss und wird es nicht freigeben.

      Die Universität Yale hat auch ein Exemplar – und wissen Sie was? Es befindet sich unter einem ZURÜCKHALTESTATUS und wird nicht ausgeliehen.

      Aber bestimmt gibt es noch einige versteckte Exemplare davon.
      🙁

      Im Geschichtsbuch der Saudifamilie verkündet ihr familieneigener Historiker auf den Seiten 98-101, dass die Saudidynastie alle Menschen aus Najd als blasphemisch betrachtet und dass deshalb ihr Blut vergossen, ihr Besitz konfisziert und ihre Frauen als Konkubinen genommen werden müssten. Kein Moslem sei authentisch in seinem/ihrem Glauben, es sei denn er/sie gehöre der Sekte von Mohammad bin Abdul Wahab an (dessen Abstammung ebenfalls jüdisch ist, aber diesmal türkisch). Seine Doktrin gibt der Saudifamilie die Ermächtigung, ganze Dörfer mit all ihren Einwohnern zu zerstören – inklusive männliche Kinder – und ihre Frauen sexuell zu missbrauchen; auf den Bauch der Schwangeren einzustechen und die Hände ihrer Kinder abzuschlagen und sie dann zu verbrennen! Durch diese brutale Doktrin sind sie zudem ermächtigt, den gesamten Besitz jener, die sie als Abtrünnige bezeichnen, zu plündern (von jenen, die nicht ihrer Wahabisekte nachfolgen).

      -http://abundanthope.net/pages/German_49/Aufschlussreiche-Abstammung-von-Saudis-und-Wahabiten_printer.shtml

      Die Saudi-Familie kaschiert ihre jüdische Abstammung

      Die Saudi-Dynastie:

      Wo kommen sie her und wer ist ihr wahrer Vorfahre?
      🙁 ——————————

      Saudi-Arabien – Der Geburtsort des Terrorismus
      -http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/03/saudi-arabien-der-geburtsort-des.html
      Auch die Kommentare lesen !

      habibi habo sagt:
      Diese Wahhabiten haben einen Vertrag, dass sie bis zum jüngsten Tag keinen Krieg mit Israel haben werden. Diese Wahhabiten die da Regieren sind nachfahren jüdischer Händler, die ihre Wurzeln nicht vergessen haben. Und da du es erwähnst. Der Verfasser sagt: http://www.youtube.com/
      Die Zerstörung von Mekkah und Medina durch die Wahabiten!

      Saudi-Arabien ist ein Lakai Israels
      -http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2013/07/saudi-arabien-ist-ein-lakai-israels.html

      🙁
      Die peinliche Abstammung des Hauses von Al-Saud ist nicht irgendwie fragwürdig, sondern gut bekannt. Die STANDARDLÜGE aller dieser Marionetten und Esel, die durch die Amerikaner und Briten als die Superdiktatoren über ihre Leute installiert wurden, ist, dass die Linie ihrer Vorfahren bis zurück auf die Haschemiten gehe. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. In Wirklichkeit geht die Abstammungslinie auf den jüdischen Stamm von Banu Qunaiqa im Arabien des 7. Jahrhunderts zurück.

      https://michael-mannheimer.net/2018/08/20/jordanisches-fernsehen-sie-diskutieren-ganz-offen-wie-sie-deutschland-dem-islam-unterwerfen-wollen-und-welche-steuern-dann-faellig-werden-kein-widerspruch-seitens-der-moderatoren/#comment-310771

      Haschemitisches Königreich Jordanien

      93 Prozent der Jordanier bekennen sich zum sunnitischen Islam. Der Islam ist in Jordanien Staatsreligion. Mitglieder verschiedener christlicher Religionsgemeinschaften stellen zusammen gut fünf Prozent der Bevölkerung.[14] Die jordanische Regierung verfolgt eine demonstrativ tolerante Politik gegenüber Christen und Juden im Land, gestattet den Bau von Kirchen und Synagogen und veranstaltet regelmäßig Religionsgespräche. Dennoch ist auch in Jordanien Islamismus ein wachsendes Problem.

      Heute ist Jordanien der engste Verbündete Israels in der arabischen Welt.
      -https://de.wikipedia.org/wiki/Jordanien

      StammLeser kennen das eine oder andere bereits, alle Hinweise sind sehr wichtig um das WeltKriegen verstehen zu können.

      Merkelwürdig, alle Führer dienen nicht den Völkern weil ihre StammBäume und BlutLinien keinem Volk verpflichtet sind ?

  5. ganz einfach-

    VERBRECHER NWO MEDIEN

    allen voran deutsches RADIO/FERNSEHEN

    ich wiederhole mich-

    mit freundlicher Unterstützung durch BUNDESWEHR/POLIZEI/KSK/GSG 9 usw.

    VERRAT AN EUROPA

    könnt ihr nachts noch schlafen ???

  6. Lieber Michael Mannheimer, ich darf mal kurz auf die Knie gehen.. danke für Ihre Arbeit! Die Informationen, bzw. die Texte in ihrer Qualität, berühren mich meist zutiefst! HG Siri

  7. Alle Wahrhaftigen wissen um die Gefahren der Islamisierung in Europa, bevorzugtes Einzugsgebiet aufgrund einer geschaffenen Willkommenskultur, Deutschland.

    Unermüdlich wird darüber aufgeklärt von mutigen Gradlinigen, einer der mutigsten mit ehrlichem Durchblick,,unser werter Herr Mannheimer.
    Und weil solche Menschen dem “Plan” im Wege stehen, werden sie mundtot gemacht mit allen Mitteln einer Existenzvernichtung.
    Herr Mannheimer weiß um den “Preis” dafür und jeder in seinen Möglichkeiten sollte Ihm “beistehen” in finanzieller Unterstützung.
    Das ist das wenigste was man tun kann und ihn nicht im Stich läßt am Dienst für unser aller Weiterleben oder Untergang.
    Hierzu wichtig: Katar: “Ein Wolf im Schafspelz”
    https://de.gatestoneinstitute.org/14051/katar-europa-islamismus-finanz

    • Man kann ja nicht alles lesen,
      deshalb hole ich aus dem vorher angegebenen Link
      Katar, der Wolf im Schafspelz, noch etwas Wichtiges heraus:
      “Qaradawi fordert auch die Erorberung Roms und kündigte 2013 im ägyptischen Fernsehen an, daß

      ohne den Tod als Strafe für den Austritt aus dem Islam (Glaubensabfall, Apostasie)
      der Islam heute nicht existieren würde.”

      Und genau darin liegt die Macht dieses Islam.
      Und wir, die wir in Europa, Deutschland frei aufwachsen durfte, ohne diese schreckliche Knechtschaft, vor allem wir Frauen, treten so manche diese Freiheit, die unsere Vorfahren mit ihrem Blut und Leben für uns erkämpft haben mit Füßen –
      indem sie zum Islam, zu dieser “Friedensreligion” eintreten.
      Sie werfen den Gott, den uns Jesus vermittelt hat, uns im Vater Unser, als Himmlischen Vater für alle Menschen auf Erden bezeugt, weg und nehmen den Blut- und Rachegott
      den Mohammed, der wahnsinnige Eiferer für diesen Gott, den er bezeugt, indem er angeblich in dessen Auftrag Andersgläubige köpfen und abschlachten darf, ja sogar muß.
      Hier müßte die Weltgemeinschaft zusammenhalten und diesen Gott, samt seinem Mohammed verbieten.
      Das gäbe ein Erwachen in den islamischen Gesellschaften. Die Frauen würden ihre Burkas und Schleier auf einen Müllhaufen werfen und verbrennen und die Terroristen des Islam hätten kein Einkommen mehr.
      Und die Elite wäre ohne ihre “Waffe”.

      Wenn es einen Gott gibt, dann kann es nur einer sein. Für alle Menschen gültig in seinen festgelegten Naturgesetzen. Die wissen wir alle und sollten endlich befolgt werden von allen.Wir leben doch alle auf der gleichen Erde und sind doch alle voneinander abhängig.
      Das Zusammenleben der Völker, sowie in ihren Grenzen ist alles geregelt. In Mose und Apostelgeschichte und herrlich interpretiert in der Bergpredigt von Jesus, von Gott gesandt und wegen der Überbringung der Wahrheit zum Tode verurteilt. Wie viele andere Menschen auch, wie Jesus selbst sagte, daß es seinen Nachfolgern nicht besser ergehen werde.
      Es ist Friede auf Erden wenn endlich die
      Wahrheit auch WAhrheit sein darf und Schluß damit ist, daß die Lüge als WAhrheit ausgegeben wird.
      Menschen mit Verstand durchschauen doch dieses” Völkerballspiel”.

      • Verismo,
        der Punkt dabei ist der, dass es die Allahisten mit dem “einen Gott für alle” genauso sehen und der Islam tierisch viele Jünger hat.
        Ich verstehe sowieso nicht, wie man den Islam überhaupt erst so groß hat werden lassen können.
        Aber es ist ja heute noch so, kaum wird ein islam. Staat angegriffen, schreien alle Christen auf.
        Tja, was soll man denn da noch sagen ?
        Wenn man seine Gegner immer nur verschonen will, dann braucht man auch nicht jammern, wenn der dann irgendwannmal die Mehrzahl stellt und seinen Machtanspruch geltend macht – selbst schuld.
        Die KANN man NICHT “sozial” umerziehen – Das sind genetische Allahisten !
        Gottes Gebote eignen sich nicht zum Selbsterhalt, dies anzunehmen, ist ein tödlicher Denkfehler.

      • @Verismo

        Die beste Lösung wäre meines Erachtens:

        Alle Religionen weg und Ethik für alle nach der “Goldenen Regel” unter Ausschluss von Masochismus. – Wer gequält werden will, darf daraus nicht das Recht ableiten, andere quälen zu dürfen.

        Die “Goldene Regel” kommt in allen Weltreligionen vor und wäre, wenn sie denn beherzigt würde von allen als menschliche Regel für alle auch religionsunabhängig bzw. religionsfrei die beste Regel, um wahren Frieden, wahre Freiheit, wahre Gerechtigkeit und überhaupt nur noch gute Taten zu erzeugen und dauerhaft zu gewähren.

        https://www.erzdioezese-wien.at/dl/OKrlJKJlMnklJqx4kJK/11JKW_Goldene_Regel_Zivlilcourage_konkret_-_Schulmodul.pdf

        Die schlimmsten Kriege wurden und werden aus religiösen Gründen im Namen irgendeines blutrünstigen angeblichen Gottes geführt – und der Islam ist eben gerade auf seinem letzten finalen Dschihad-Feldzug wie auch die NWO-Mischpoke mit ihrer Religion es ist.

        Und wie Georg Schramm in einer fundierten Rede vor honorem Publikum erläuterte, sind es wohl die fundamentalistischen Evangelikalen, die fundamentalistischen orthodoxen Juden, die fundamentalistischen (sind sie ja nahezu alle im Islam) Muslime, die das Harmageddon zu inszenieren beabsichtigten, weil sie meinen, dass SIE (nicht das gemeine Fußvolk) dann vom dann erscheinenden Messias entrückt werden auf die Neue Erde ins Neue Jerusalem. – Die Z..nisten hängen dann da wohl auch noch drin aus denselben und/oder anderen Gründen.

        Den anderen gedenken sie den “pfeurigen Pfuhl” aus der Offenbarung des Johannes in Form des atomaren 3. WK zukommen zu lassen, den sie selbst eben zu inszenieren gedenken – ganz irdisch.

        https://www.youtube.com/watch?v=u36pkSy-5s0

        Wenn wir auf die derzeitige Kriegstreiberei schauen, dann ahnen wir, was und wer da im Hintergrund warum die Fäden zieht.

  8. “Zuvor hatte Trump die Demokraten wiederholt kritisiert, weil sie sich geweigert hatten, in Einwanderungsangelegenheiten mitzuarbeiten, und wegen ihrer Weigerung, mitzuarbeiten, sie als “kriminelle Partei” bezeichnet ”
    Sind das Demokraten, wenn sie mit aller Macht die Dekadenz fördern
    https://news-front.info/2019/04/11/prostogo-vyhoda-iz-politicheskogo-krizisa-v-ssha-ne-vidno/
    Trump wollte gemeinsam mit den Demokraten Gesetze für den Grenzschutz schaffen.
    Dasselbe Problem besteht auch in Europa

    • @Mona Lisa und @Nylama

      bin ganz Ihrer Meinung alle Religionen haben keinen Taug und sind nur Machtinstrumente in der Hand unserer Ausbeuter gutgläubiger Menschen, die meinen, bei Befolgen derer Vorgaben das ewige Leben in Herrlichkeit zu erlangen.
      Wie schaffen die das mit uns?
      Genau das ist der Punkt, weil wir sterben müssen.
      Und allein das Wissen darum, und keiner hat eine Zeitangabe über das wann und wie bekommen, zeigt uns unseren erbärmlichen Zustand auf, das große Weh des Abschiednehmens von geliebten Familienangehörigen, das große Weh um die vielen unschuldigen Opfern sinnloser Kriege, die nur der Machtelite zu noch größerem Reichtum verholfen haben. Denn die gehen über Leichen
      Und genau das macht den Menschen bereit für Religionen, die stets mit der Kultur und Tradition eines Volkes im Einklang stehen.
      Und wenn das so ausgeübt wird im jeweiligen Volk dann ist das in Ordnung. Nur, wenn wie im Islam, das Volk keine Freiheit hat zu wählen, ob es sich diesen religiösen Vorschriften unterstellt, dann ist die Religion unser Feind geworden. Der Feind unserer Freiheit. Zudem noch Vorschriften die für jeden gesunden Menschenverstand
      nicht tragbar sind.
      Während die Frohe Botschaft keine Religion ist, im Grunde genommen die goldene Regel für ein friedliches respektvolles Zusammenleben der verschieden geprägten Völker auf Erden und absolute Freiheit bedeutet. Denn man hat die Wahl du sollst und nicht du mußt.
      Nur wenn man diese Soll Gebote vom Schöpfer verstanden hat, dann merkt man auch, daß man mit seiner freiwilligen Wahl bei Annahme und Befolgen dieser Soll-Gebote tatsächlich hier auf Erden Leben die Fülle hat. Nicht einen Batzen Geld, sondern weitaus mehr, was wahres Leben bedeutet.
      Und hierzu kenne ich keine besseren Aussagen als die von Jesus und seinen Vorgängern der Schriften, die Jesus bestätigt hat. Das Buch Hiob, das Buch Prediger, das Buch Sprüche, die Gleichnisse Jesu, allein die Geschichte des Volkes Israel ein Lehrstück für uns alle.
      Wir brauchen keine neuen Offenbarungen. Jesus hat uns alles gesagt, was der Wille Gottes für unser Leben ist. Nicht das, was nach seinem Tod von den Kirchenvätern hinzugefügt worden ist. Abraham wurde durch seinen Glauben, sein Vertrauen auf Gott gerecht und warum sollte Gott zwei Heilswege geschaffen haben?

      Es gibt nur den Weg über seine Gebote und wir erkennen, wie gut Gott es für uns gemeint hat, wenn wir sie befolgen. Und nachdem es bei uns menschelt ist sein Erbarmen bei echter Reue, täglich neu und wir dürfen wieder mitmarschieren im rechten Kurs, ohne Vorhaltungen. Nur die Folgen unserer Übertretungen müssen wir selbst tragen.
      Wohl dem, der frühe in den Fußstapfen Jesu läuft. Und wenn Kinder Eltern haben, die das verstanden haben und ihre Kinder weise erziehen, ist das für die Kinder natürlich ein Segen.

      Nachdem Jesus, an den ich glaube, daß er die Wahrheit gesprochen hat, den TaNaCH bestätigt hat, muß es so gewesen sein, daß Gott sich dem Abraham geoffenbart hat und die Israeliten Licht für alle Völker auf Erden sein sollten.
      Nur sind sie das bis zum heutigen Tag nicht geworden. Wurden sie durch die Röm.Kath.Kirche daran gehindert, nachdem sie zu Gottesmördern abgestempelt worden sind und jetzt dabei sind, das Licht für uns alle auszulöschen?
      Sie bereiten ja dem Antichristen den Weg und werden auf ihn hereinfallen.
      Nur ein Überrest von ihnen wird in der großen Drangsalsstunde Jakobs gerettet werden.
      Jedenfalls leben wir in einer äußerst ernsten Zeit und täglich entstehen weltweit neue Probleme, weil man unfähig ist die alten Probleme zu lösen und mit neu geschaffenen Problem, davon ablenken will.
      Ja, es ist so gewollt von diesen Gottspielern mit Chaos in die NWO hinein.
      Da ist der Durcheinanderbringer am Werk.
      Nur, hat dieser nur kurze Zeit für die “Sichtung des Weizens” übrig, denn das letzte Wort spricht allein das Wort des Anfangs, der alles geschaffen hat und seine Schöpfung bewahrt in seinen Gesetzen der Regenerierung.
      Die Gleichnisse Jesu eignen sich übrigens sehr gut zur Charakterbildung unserer uns anvertrauten Kinder.
      Dort muß Gutes hineinfließen, denn das ist die Welt von” morgen”.

      • Ich habe es hier bereits erwähnt, aber es schadet nicht noch einmal zu sagen:
        Bei der diesjährigen Schuleinschreibung haben im Landkreis Allgäu nicht wenige der gebildeten Muslime ihre Kinder in Ehtik angemeldet und wollten keinen Islamunterricht.
        Und genau diese Muslime sind, wenn es so weitergeht mit dem Islam noch mehr gefährdet als wir, wie wir von Herrn Mannheimer aufgrund seiner Recherchen erfahren haben.

    • Waren die NAZIs links?

      JA, sollte man allen Historikern und Sputnik ins PoesieAlbum schreiben.

      Mir tun die Studenten von solchen HofHistorikern leid, sie wurden mit Geschichten vollgestopft
      und haben von dem wahren AbLauf der Geschichte keine Ahnung.

      “Wess Lied ich sing, des Brot ich ess!”
      Gilt für MaulHuren und HochSchulLehrer.

      Wahrhaftige Historiker sind in der BesatzerRepublik in deUt$chLand arbeitslos auf der Flucht, oder im Kerker.

      Historiker, welche nicht von den BlutLinien der WeltKrieger berichten können sind keine.

      Links Rechts ist eine Erfindung der ideoLOGEN aus BabYlon.

      Es gibt nur linke und rechte HirnHälften – wir sollten beide nutzen.

  9. Selbst ohne Unterstützung von was weiß ich wem liegt es doch immer noch an den Terroristen, Islamisten, Djihadisten, Salafisten und was es sonst noch für teuflisches Zeugs gibt, ob sie die Unterstützung, die sie bekommen, für ihre Morde, für “Tötet die Ungläubigen”, für Sprengstoffattentate, für Hass und Terror ausnutzen. Es liegt an ihnen, Ungläubige in Ruhe zu lassen und Frauen und Homosexuelle zu achten und zu respektieren. Sie allein entscheiden über ihre Taten. Sie allein könnten diese Unterstützung dazu benutzen, ihre Länder aufzubauen, für Ordnung zu sorgen, Kinder in eine Schule (aber bitte keine Koranschule) zu schicken, sie lernen zu lassen, damit sie wissen, dass sie nicht in ihrem Dreck, ihrer Armut, ihrer Unwissenheit leben müssen. Sie wüssten dann auch, dass die über Generationen andauernden Blutsverwandtenehen den IQ noch weiter absenkt, dass daraus geistige und körperliche Behinderungen resultieren und dass das alles gar nicht sei muss. Und wüssten sie auch, dass diese ganze Popperei und das Kinder-ohne-Pause-in-die-Welt-setzen nicht sein müssen. Sie wüssten dann auch, dass nur Lernen und Arbeiten Wege aus der Armut sind. Aber da sei halt der Koran und die Imame vor.

    Und wenn ich unsere grün-linken, strunzdummen Pseudo-Emanz-innen anschaue oder unsere Gutmenschen, die sich über Worte wie “Neger”, “Zigeunerschnitzel” usw. aufregen, dann muss ich diesen Schnallen sagen: “Ihr habt irgendwann ein Mal euren Verstand abgegeben und nicht mehr abgeholt!”

    Wir durften bislang in einem relativ sicheren Land leben, und wir haben und hatten sicher auch Kriminelle – böse Menschen gibts überall, aber das, was wir seit Jahren an Kriminalität, Hass, Terror, Intoleranz im Namen des “friedlichen” Islam erleben, kann euch doch Gutmenschen und Emanz_Innen doch nicht kalt lassen.

    https://newsspezial.com/saudi/

    Ihr grün/linken Pseudo-Emanz_innen solltet wissen, dass ihr – laut einem saudischen Wissenschaftler nur Säugetiere sind.

    Und interessant ist es auch, was so ein Femenweib dazu gesagt hat.

    • “Aber da sei halt der Koran und die Imame vor. ” – und die Hadithe nicht zu vergessen, wo nach Mohammeds Vorbild das Leben bis ins kleinste Detail diktiert wird – auch die Taqiyya.

      Ja was so ein Femenweib dazu gesagt hat: sicher ist es ein riesiger Sprung im Bewusstsein der Musels, die Frau nicht mehr als Stuhl oder Tischbein, sondern als beseeletes Tierwesen gleich ihren Kamelen und Ziegen zu betrachten.

      Darauf können die dann gleich eine Runde Kamelmilch oder Ziegenmilch heben und mit den Kamelen zusammen auf Karawenenreise zu gehen – schwer bepackt und in der Pause zur Beglückung der männlichen Karawanenführen, die sicher darüber außerordentlich erfreut sein dürften.

      Vielleicht ist das auch der eigentliche Hintergrund dieser enormen rechtlichen Gleichstellung der Frau mit Kamelen und Ziegen statt mit Stuhl und Tisch. ;-))

      • Nylama: Also was dieses Femenweib zu dieser “wissenschaftlichen Erkenntnis” gesagt hat, haut dem Fass den Boden aus. Wenn sie noch ein Gehirn zum Denken hat, dann müsste sie zu der Erkenntnis kommen, dass sie ja auch den Wert eines Säugetieres hat. Aber schließlich ist sie ja froh, dass sie nicht mehr den Wert eines Stuhls oder eines Tisches hat.

        Und zu “irgendetwas” sind ja Säugetiere bei islamischen Männern ja auch nützlich!

      • @TonivonderAlm

        Zu solchen Schlussfolgerungen sind solche Pseudo-Feministinnen offenbar nicht fähig – wie ich auch in versuchten Diskussionen mit vielen Linksverorteten oftmals schnell an die Grenze von deren Begriffsfähigkeit stoße – da fehlt es oftmals schlichtweg an der erforderlichen Intelligenz.

        Vermutlich sind deshalb auch in der Regel sozialistische/kommunistische Staaten Beamtenstaaten – da kann sich dann jede/r, der/die bei der Intelligenzverteilung nicht laut genug “HIER” gerufen hat, bequem hochsitzen – die Partei wird’s dann schon richten, weshalb es ja eben in diesen Beamtensystemen die bekannte Vetternwirtschaft gibt.

        Man möge mal googeln nach dem Ausbildungsstatus der meisten PolitikerInnen der Altparteien und denen der AfD.

        Das hatte schon Reinhard Mey damals erkannt:

    • peter:

      jetzt laufen syrer(lach) durch deutsche städte und füttern obdachlose

      Dann brauchen wir ja noch mehr von diesen Syrern, denn die Zahl der Obdachlosen steigt und steigt (Achtung: Ironie).

      Es gab aber nach dem 4. September 2015 einige Male solche Berichte, wie sogenannte Flüchtlinge sich um Obdachlose kümmern.

      Das war auch zu der Zeit, als man uns mit Geld-finde-Geschichten: “Flüchtlinge finden Geld und geben es bei den Behörden ab” vera… hat. Die gefundenen Summen wurden immer höher, und die Fundstellen wurden immer abstruser. Komisch: wo die Deutschen überall ihr Geld liegen lassen oder verlieren, und dass da immer ein Flüchtling ist, der das Geld findet…

    • “jetzt laufen syrer(lach) durch deutsche städte und füttern obdachlose”

      Das ist aber nett von ihnen, dass sie auch “ungläubige” Obdachlose füttern von den fürstlichen Alimenten, die die deutsche Regierung ihren eigenen Leuten vorenthält und “klaut”.

      Das sind dann wohl die echten “Flüchtlinge”, die noch menschlich sind und dankbar für die Hilfe.
      Leider machen diese “Flüchtlinge” nur den geringsten Anteil an diesen Invasoren-Massen aus.
      Die echten Flüchtlinge und ehrlichen Menschen sind dann auch wohl die, die am ehesten von alleine wieder in ihre eigene Heimat zurückgehen, weil sie dort ihr Herz haben.

  10. also wenn ich den artikel lese, so verstehe ich folgendes:
    assad hat palästinenser in syrischen gefängnissen als wärter eingestellt damit die frauen in den gefängnissen töten.

    ??????????????????????????????

    spontan denke ich: so ein unfug.

    ++++++++
    MM. MIT VERLAUB: SIE SIND EIN ZERSETZER. WENN SIE DEN ARTIKEL RICHTIG GELESEN HÄTTEN WÜSSEN SIE, DASS VIELE JORDANIER PALÄSTINENSICHER ABSTAMMUNG SIND. DAS MÜSSTE REICHEN, UM IHREN ZERSETZENDEN KOMMENTAR ÜBERFLÜSSIG WERDEN ZU LASSEN.DER VORLIEGENDE ARTIKEL IST DERART GUT RECHERCHIERT UND BELEGT, DASS KOMMENTARE WIE DER IHRE NUR ALS FEINDSELIG EINGESTUFT WERDEN KÖNNEN. HIER HABEN SIE KEINE CHANCE AUF WEITERE KOMMENTARE MEHR.
    +++++++++

    • peter:

      also wenn ich den artikel lese, so verstehe ich folgendes:
      assad hat palästinenser in syrischen gefängnissen als wärter eingestellt damit die frauen in den gefängnissen töten.

      Hm, nun ja, sicher ist das Unfug, aber wir wissen auch, dass Frauen im Islam nichts wert sind.

    • @ Sehr geehrter Herr Mannheimer,

      auch bei mir sind durch den Artikel Fragen entstanden.
      Ich bekomme die Rolle von Palästinenzerführern (Fatah und Hamas) als Personal der offiziellen Regierung (der Assad-Regierung) in Syrien nicht auf die Reihe. Oder sind diese „gescheiterten Palästinenserführer“ eigene politische Akteure wie etwa die iranische Hisbollah, die Assad unterstützt?

      Ein weiterer Gedanke. Wenn diese Folterungen und Vergewaltigungen auf Anordnung und im Namen von der Assad-Regierung stattfinden, dann würde ich eher darauf tippen, dass von UN über EU bis ins Weiße Haus ein lautes Aufschreien gegen den „bösen Assad“ zu hören wäre.

      Ich kann „palästinensische Frauen in Syrien“ nicht einordnen. Sind sie syrische Staatsbürger oder aus dem Westjordanland bzw. Gazastreifen eingereiste „Aktivistinen“? Wären diese Frauen Assad-Anhänger, sie würden wohl eher in Assad seiner Armee dienen.

      Vielleicht habe ich auch nur erklärende Stellen in dem Artikel überlesen. Dann aber ist das gewiss nicht nur mir passiert.
      Trotzdem Hut ab vor Ihrer Leistung und betrachten Sie meine Fragen als Anregung. Als Beispiel für das Vertuschen des Islams von unliebsamen Wahrheiten ein treffender Artikel.

      • Nö !
        Der allgemeine Denkfehler liegt bei “Assad ist ein ganz Lieber”.
        Wie man zu dieser Einschätzung gelangt, weiß ich nicht … vermutlich weil ihn Putin unterstützt.
        Putin unterstützt ja auch Maduro, ergo muss Maduro verteidigt werden.
        Putin unterstützt auch die KP-China, ergo sind die Chinesen nur noch halb so gefährlich für uns.
        Putin verteidigt auch den Iran, ergo ist der Iran kein Mord-und Folteregime mehr.
        Dieser sprichwörtlich rote Faden zieht sich durch das gesamte alternative Netz.
        Der Kreml hat diese west-oppositionelle Propaganda-Marktlücke wirklich extrem geschickt genutzt.

  11. Saudi Arabien misshandelt,foltert und inhaftiert mehr als 300.000 ausländischer Gastarbeiter
    https://www.hrw.org/news/2015/05/09/saudi-arabia-mass-expulsions-migrant-workers

    Saudi Arabien verbietet per Gesetz alle internationalen Gewerkschaften
    http://www.ituc-csi.org/saudi-arabia-bans-trade-unions-and?lang=de

    Gastarbeiter in Saudi Arabien sind täglich Opfer Diskriminierungen,Vergewaltigungen oder enden als Sklaven von Menschenhändlern
    http://www.nationofchange.org/killed-beaten-raped-migrant-workers-saudi-arabia-1386433353

    Saudi Aarbiens Drogenhandel,Menschenhandel mit Kindern,Prostituierten blüht udn gedeiht.
    http://www.cifiaonline.com/saudisexslavetrade.htm

    Gastarbeiter werden wie Sklaven in Saudi Arabien behandelt
    http://edition.cnn.com/2013/04/09/world/meast/mideast-migrant-workers/
    http://gvnet.com/humantrafficking/SaudiArabia.htm
    http://www.migrant-rights.org/2011/09/kenyans-in-saudi-modern-day-slavery/

    Kinderprostitution in Saudi Arabien blüht und prosperiert
    http://pakshahara.blogspot.de/2011/11/young-girls-end-up-as-sex-slaves-for.html

    Saudi Arabien finanziert den weltweiten radikal islamischen Terrorismus
    http://www.guardian.co.uk/world/2010/dec/05/wikileaks-cables-saudi-terrorist-funding

    Saudi Arabien lässt mehr als 500.000 Äthiopische Gastarbeiter ins Gefängnis einsperren und lässt sie in Gefängnissen verhungern und foltern
    https://www.hrw.org/news/2017/08/24/why-saudi-arabia-must-halt-deportation-half-million-ethiopians
    https://www.hrw.org/report/2015/05/10/detained-beaten-deported/saudi-abuses-against-migrants-during-mass-expulsions
    http://www.middleeasteye.net/news/ethiopians-risk-torture-if-deported-saudis-hrw-163880820

    Saudi Arabien foltert udn misshandelt tausende von phillippinischen Gastarbeitern
    http://www.asianews.it/news-en/Thousands-of-Filipino-migrants-treated-like-animals-by-Saudi-authorities-29461.html

    Nebenbei bemerkt. Saudi Arabien ist angeblich der wichtigste Verbdündete der Westmächte im Nahen Osten und im Mittleren Osten.

  12. Ein Bevölkerungsaustausch ist nur möglich, wenn die westlichen Völker angelogen werden und die Wahrheit über den Islam verschwiegen wird.

    • Maria S:

      Ein Bevölkerungsaustausch ist nur möglich, wenn die westlichen Völker angelogen werden und die Wahrheit über den Islam verschwiegen wird.

      Und ein Bevölkerungsaustausch ist nur möglich, wenn diese westlichen Völker in ihrem Gutmenschentum versinken, wenn sie angelogen werden wollen und wenn sie die Wahrheit über den Islam nicht wissen wollen.

      • Toni,

        … wobei das ja mit großartigem “Wissen” überhaupt nichts mehr zu tun hat – Augen und Ohren aufsperren, reicht ja schon.
        Hingucken und Hinhören, was hier seit Jahren passiert, reicht komplett. Und da niemand mit geschlossenen Augen und Ohren durch die Gegend latscht, ist es also pure Absicht, so zu tun als kriegte man von allem nichts mit.
        Man braucht kein Wissen um zu begreifen, dass hier von vorwiegend muslim. ausbeuterischen Schutzsuchenden vergewaltigt und getötet wird, und dass, wenn umso mehr kommen, die eigene Bevölkerung zur Minderheit wird und irgendwann einfach nicht mehr vorhanden ist, bzw. in der Völkersuppe untergeht.
        Das wird dann aber auch noch von einigen mit Vorsatz relativiert !
        Und das ist der Grund, warum man solche Leute anklagen kann.

        Im Prinzip und auf den Nenner gebracht, kann es nur einen Grund dafür geben :
        Sie sehen und hören es, also wissen sie es auch, aber es ist ihnen EGAL ! … ganz simpel scheißegal !

        Naja, und dass ich mich nicht mit Leuten abgebe, die kein Interesse mehr an ihrem Leben, ihrem Volk und Land haben, versteht sich von selbst. Sobald ich im Gespräch merke, dass ich sowas vor mir habe, mach’ ich direkt auf dem Absatz kehrt.
        Meine Zeit und meine Nerven sind mir viel zu wertvoll, als dass ich sie mit Egalisten verschwende.
        60 Mio. Restdeutsche sind eh immer noch zuviel, da kann der überflüssige Balast ruhig weg, er hat es selbst so gewählt und mit sowas kann man ja auch keinen Staat machen.

        Am “tollsten” finde ich ja noch jene, die aus purer Geldgier vermietet haben, obwohl sie im Grunde ihres Herzens gegen die Masseneinwanderung sind und sich nun im Zwiespalt befinden – man kann sich ja schlecht selbst anklagen.
        Das heißt, sie müssen aus ihrem Herzen eine Mördergrube machen; sie können niergends das Maul aufreißen, sie würden überall als Geldgeile Verräter angesehen – also müssen sie “dafür” sein, obwohl sie eigentlich “dagegen” sind.

        Ich kenne einige davon und mir bringt es eine tierische Freude ihnen dabei zuzusehen, wie sie sich um sich selbst winden müssen.

  13. Alemania wird islamisiert !
    Frau Merkel hat am 24.11.2004 im deutschen Bundestag festgestellt, dass die multikulturelle Gesellschaft grandios gescheitert sei. Sie hat allerdings nicht ausgeschlossen, dass man die deutsche Bevölkerung islamisieren kann und sofort nach ihrer Wahl zur Bundeskanzlerin damit begonnen.
    ————–
    Merkels Abschiedsgeschenk an Deutschland
    Die Katze ist aus dem Sack:
    Bundesregierung plant Sondersteuer auf Benzin, Kohle, Heizöl und Gas !
    https://tagebuch-ht.weebly.com/mk.html

    • Mona Lisa:

      … wobei das ja mit großartigem “Wissen” überhaupt nichts mehr zu tun hat – Augen und Ohren aufsperren, reicht ja schon.
      Hingucken und Hinhören, was hier seit Jahren passiert, reicht komplett. Und da niemand mit geschlossenen Augen und Ohren durch die Gegend latscht, ist es also pure Absicht, so zu tun als kriegte man von allem nichts mit.
      Man braucht kein Wissen um zu begreifen, dass hier von vorwiegend muslim. ausbeuterischen Schutzsuchenden vergewaltigt und getötet wird, und dass, wenn umso mehr kommen, die eigene Bevölkerung zur Minderheit wird und irgendwann einfach nicht mehr vorhanden ist, bzw. in der Völkersuppe untergeht.
      Das wird dann aber auch noch von einigen mit Vorsatz relativiert !
      Und das ist der Grund, warum man solche Leute anklagen kann.

      Das sage ich schon seit Jahren: Mit “Wissen” oder vielmehr “Nicht-wissen-wollen” hat das, was sich seit Jahren in unserem Land abspielt nichts zu tun. Ich habe über Jahre weg – hauptsächlich – Gutmenschen aufgefordert, einfach Augen und Ohren aufzumachen. Es war sinnlos. Sie sind auf meine beweisbaren und nachvollziehbaren Argumente gar nicht eingegangen – im schlimmsten Fall wurde ihnen das, was ich gesagt habe, “übel”.

      Ich bin mir auch sicher, dass sehr viele dieser Gutmenschen sehr genau wissen, was sich in unserem Land abspielt, und es wird mir keiner erzählen, dass er nichts von Vergewaltigungen, Morden, Diebstählen, Erpressungen von einer bestimmten Klientel ausgehend nichts mitbekommt. Und noch weniger Verständnis habe ich dafür, wenn man sich hinter diese Klientel auch noch stellt – und das auch noch als christlich und human darstellt. Es interessiert mich nicht, ob es kriminellen Ausländern in ihren Herkunftsländern nicht gut geht. Sie haben zu uns gewollt, auch wenn sie uns Sch… finden, und sie haben es selbst in der Hand, sich anständig zu benehmen.

      Vor einiger Zeit hat es mir diebisches Vergnügen bereitet, Gutmenschen in die Enge zu treiben – und das ist sogar ganz schnell gegangen, aber seit einiger Zeit habe ich auch keinen Bock mehr, mich mit solchen Flachzangen abzugeben. Allerdings möchte ich dann auch kein Gejammer und Geklage hören, dass sie das doch gar nicht wissen konnten, und dass sie den armen, braven Ficklingen doch nur helfen wollten.

      Ich denke mal, dass es Bequemlichkeit, Dummheit, aber auch Angst ist von diesen Leuten, jedwede Fakten, die Realität und die Wahrheit zu leugnen und zu ignorieren. Eines Tages werden sie sich mit den Fakten, der Realität und der Wahrheit stellen müssen. da wird ihnen ihr Gutmenschentum nichts mehr nützen.

    • … was jammert der denn, “die Revolution” ist doch sein Lebenselixier !
      Passt ihm wohl nicht, dass er selbst zum Ziel der Revolution wird … tja, da mussten schon ganz andere durch. Pech im Unglück !

  14. Ich habe schon früher, als Kritik am Judentum auf diesem Blog noch verpönt war, unter einem anderen Namen darauf hingewiesen, dass auf einen von Juden getöteten Muslim wohl gut und gerne hundert von anderen Muslimen umgebrachte Muslime kommen. Obwohl ich dem Staat Israel kritisch gegenüberstehe, empfinde ich die ständige Kritik an seiner Menschenrechtsbilanz deshalb als verlogen. Als palästinensischer Polithäftling in einem israelischen Gefängnis zu sitzen, muss schlimm sein. Als Regimegegner in einem arabischen Gefängnis zu hocken noch sehr, sehr viel schlimmer.

    In der arabischen Welt hat man meist nur die Wahl zwischen islamisch-fundamentalistischen und laizistischen Diktaturen. Wäre ich Araber, zöge ich die zweite Variante vor. Sissi in Ägypten, Assad Vater und Sohn in Syrien, Saddam Hussein im Irak und Gadafi in Libyen gingen bzw. gehen alle sehr brutal gegen die Islamisten vor, aber immerhin konnte deren Machtergreifung dadurch verhindert werden. Gegen diese fanatische und verblendete Brut helfen keine Argumente. Gegen die hilft nur eiserne Härte. Deshalb habe ich sogar Verständnis für die chinesische Repression in Xinjiang, die zur Inhaftierung Zehntausender von muslimischen Uiguren in Arbeitslagern führt. Am besten wäre es, alle Islamisten in laizistischen Ländern würden nach Saudi-Arabien auswandern oder abgeschoben. Dort gibt es genug Platz für sie und auch genug Geld, um die “verfolgten Glaubensbrüder” durchzufüttern.

    Den Anfang könnte man ja bei Pierre Vogel, Sven Lau und anderen deutschen Salafisten machen…

    • Sagen Sie mal biersauer, Sie finden den Sozialismus also so richtig toll und frei, oder wie soll ich Ihre Aussagen und ihren immerwährenden Kampf für die rote Seuche verstehen ?
      Könnten Sie sich unter Umständen vorstellen, dass es in Venezuela eine nicht unbeträchtliche Zahl an Einw. gibt, die die Nase voll hat, von der ewigen roten Revolution ?
      Dass es dort sehr viele Menschen gibt, die es satt haben, dass man ihnen sagt, was sie zu denken, zu glauben und wie sie zu leben haben ?
      Wenn wir mal soweit sind wie Venezuela, dann wären Sie bestimmt sehr froh, wenn einer kommt und Sie aus diesem sozialistischen Jammertal befreit – oder etwa nicht ?

      Ich weiß wirklich nicht, was mit Ihnen los ist. Sie posten hier auf einem äußerst Linkskritischen Blog und tun doch nichts anderes als unentwegt solchen Regimen die Stange zu halten.
      Was geht denn ab, Mann ?!

      • @Mona Lisa

        Venezuela, Libyen, Syrien, Ukraine etc. pp.

        Ich lege Ihnen folgenden im Jahr 2012 in der FAZ publizierten Gastbeitrag von Hans-Christof Kraus nahe, in welchem er die gängige Berichterstattung zum Konflikt in Syrien als von Unkenntnis geprägt thematisierte und statt dessen geopolitische Leitlinien als Ursache darlegte.

        Hans-Christof Kraus ist Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Passau.

        Und ihr denkt, es geht um einen Diktator
        Die Konfliktlinien verlaufen dort, wo sie von fast allen deutschen Beobachtern nicht einmal mehr wahrgenommen werden, und zwar vor allem deshalb, weil man in unserem Land verlernt hat, in weltpolitischen und geostrategischen Kategorien zu denken.

        Ob die Syrer, in weltpolitischer Sicht gesehen, derzeit oder künftig von einem Diktator aus dem Hause Assad, von einer demokratischen oder sich als demokratisch inszenierenden Regierung oder auch von einem radikal muslimischen Regime regiert werden, ist aus der Perspektive geostrategischer Erwägungen zuerst einmal gleichgültig.

        (Quelle: FAZ.net; 24.07.2012)

        Umkehrschluss: Ob Venezuela von einem sozialistischen Regime oder von einer “vorbildhaft demokratischen Regierung wie der BRD” regiert wird, ist aus der Perspektive geostrategischer Erwägungen zuerst einmal gleichgültig …

        Geopolitische Leitlinien der USA (Teil 1)

  15. Die Hauptschuld an diesen Massakern und Gräueltaten der Muslime, auch speziell an anderen Muslimen setzen vor allen Dingen diese widerlichen Systemmedien in schwere Mitschuld, gar Hauptschuld, denn das Verschleiern und Verdecken von Straftaten ist nun Mal auch ein Verbrechen!

    Die Medien und die verlogenen westlichen Blockparteien tragen die Hauptschuld an diesem Drama und im Besonderen die Frau Merkel und ihr Lakai Obama, denn diese haben die Moslems hier unter ganz falschen Vorzeichen als Invasoren ins Land geholt, sowohl in den USA, Europa und anderswo!

    Die Medien sind offensichtlich dazu angehalten die Moslems stets als friedliebend und verfolgt darzustellen. Mordende, folternde und vergewaltigende Moslems passen so garnicht in die gewünschte Matrix der Systemmedien und bestimmt nicht, wenn diese sich gegenseitig massakrieren!

    Es ist also so, daß diese (Die Medien und Politik)das bestimmt nicht aus Unwissenheit gemacht haben, sondern ganz, um auch mal dieses Wort zu gebrauchen offenkundig mit Absicht im Auftrag von ganz oben gemacht haben um die technischen westlichen Gesellschaften der Weißen von innen kaputt zu machen!

    Hooten-Kalgerie, Herzel, Morgenthau, Weizmann und Konsorten lassen grüßen!

    Wer es noch nicht gemerkt haben sollte, die BRD ist Groß-Israel und das kleine Israel im nahen Osten ist nur eine Filiale!

    Ist noch nie jemandem aufgefallen, daß sogar rein jüdische Unternehmen, zb., Google, Facebook, You Tube, usw. von Merkel und ihrem Vasallen Heiko Maaß und Konsorten ungeahndet und unbestraft, diese Erstgenannten maßregeln können und jene gezwungen werden dem Netzwerk Durchsuchungsgesetz, Hochladefilter und vieles mehr umgehend nachzukommen?

    Und daß die Merkel/Maaß/May und Makron Bande Beschlüsse sogar, sozusagen weltweit umgesetzt werden müssen? Das alles ist doch sehr, sehr verdächtig!

    Wie ist das alles möglich, daß diese großen Konzerne und daß sogar Benjamin Netanjahu, der Ministerpräsident Israels gegenüber der Merkel letztendlich den Kopf einziehen musste?

    Hä, die Bunzels-Kanzlerin des besiegten Deutschland, wo ihre Vorgänger doch stets bei den lächerlichsten Kleinigkeiten erst die Alliierten um Genehmigung fragen mussten, maßregelt, beleidigt auch den amerikanischen Präsidenten Donald Trump aufs Schwerste ungestraft, ohne anschließend “aus gesundheitlichen Gründen” vom Amt zurückzutreten!

    lg:

  16. Bassam Tawil hat also seinen obigen Bericht zum ersten mal beim Gatestone Institut veröffentlicht. Das Gatestone Institut ist ein internationaler jüdischer Thinktank, von Israel finanziert, und der Präsident ist John R. Bolton, selber Jude, der seit einiger Zeit der Sicherheitsberater von Donald Trump ist. Israel möchte ja gerne die Golan Höhen, die zu Syrien gehören, übernehmen und auch andere Gebiete.
    Ob Präsident Assad nichts gewusst hat von dem was seine Sicherheitskräfte in den Gefängnissen taten ?
    Oder hat er es gewusst und ist nicht eingeschritten oder sogar angeordnet ? Dass solche Morde und Vergewaltigungen in Gebieten wo syrienfeindliche Rebellengruppen wie ISIS, und wie sie alle heissen, laufend vorgekommen sind, ist bekannt, wie auch die Versklavung von Jessidischen Frauen. Dass es auch innerislamische Gewalt gibt zwischen Sunniten und Shiiten ist auch bekannt. Teilweise hassen sich diese wie die Katholiken und die Protestanten in Irland, aber nicht überall.
    Syrien ist ein säkularer Staat und hat keine Staatsreligion. Die Bewohner sind Moslems, Christen, Juden, Aleviten und kleinere Religionsgemeinschaften. Die Zentralbank ist staatlich und hat sich nie der Vereinigung der gloabalen Zentralbanken von Rothschild angeschlossen. Auch McDonald, Coca Cola usw. wurden nie zugelassen, das haben die USA nicht gerne gesehen.

    Irgendwie habe ich Zweifel an der Glaubwürdigkeit oder teilweisen Glaubwürdigkeit dieses Bassam Tawil Berichtes.

    https://www.businessinsider.com/john-bolton-gatestone-institute-muslim-refugees-2018-3?r=US&IR=T

    • @Fridolin

      An der Glaubwürdigkeit des Artikels von Bassam Tawil habe ich auch meine Zweifel.

      John Bolton ist kein Jude, nur ein extrem projüdischer Neocon. Den Irrtum haben Sie möglicherweise vom “National Journal”, das ihn aber inzwischen korrigiert hat.

      • @Fridolin, – hab da auch so meine Zweifel, liest sich schon recht anti-Assad-propagandistisch, auch wenn ich die Übergriffe für ziemlich wahrscheinlich halte.
        Aber die abertausenden Vergewaltigungen und Massen-Mördereien der Anti-Assad-Dschihadisten u. “FSA”-Söldner wurden nicht mit einer Silbe erwähnt! Und welchen Gruppierungen gehörten denn diese syrisch. Palästinenserinnen an, wieso gelangten sie in die Hände syrischer Einheiten?
        Jedenfalls ist mir die Absicht dieses Artikels suspekt, auch wenn ich der syrischen Armee prinzipiell alles zutraue, auch Vergewaltigung, Folter u. Mord von Unschuldigen.
        Nennt sich Krieg bzw. Rache…

      • @Fridolin, @Carl Sternau und @KO

        Habe schon einige Artikel von Bassam Tawil gelesen und ich habe keinen Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit. Zudem lebt er ja mit so einer Aufklärung, wozu sich Mut gehört, gefährlich.
        Auch ein interessanter Artikel von ihm und bestätigt von einem christlichen messianischen Juden, der sich unter Arabern auskennt und besonders Bescheid weiß um ihrer Terrororganisationen( denn er diente in jungen Jahren in der israelischen Armee.) ,die auch die EU großzügig unterstützt. Nur Trump hat gewaltig gekürzt. Was Merkel mit unseren Geldern “ausgleichen” will.
        https://haolam.de/artikel_28816.html

  17. OT
    in aktueller Ergänzung meines og. Komm. von heute 10.06 Uhr
    eine interssante TOP Meldung. Wenn auch nicht zu früh freuen….
    Hoppala…. was ist den da los- Deutscher Hochschul Verband will doch nicht etwa aufgewacht sein?

    BILDon heute 11.04.2019 – 14:53 Uhr

    +++ Boykott, Bashing, Mobbing Hochschulverband warnt
    vor Denkverboten in Unis
    Zitat/Kopie : (..)Boykott-Aufrufe für Vorlesungen, Flyer mit zusammenhanglosen Zitaten, die Lehrende oder eingeladene Vortragsgäste diffamieren sollen: Das kommt an deutschen Universitäten in letzter Zeit scheinbar häufiger vor!

    Aus Sorge eines Verlusts der Debattenkultur an Universitäten warnt der Deutsche Hochschulverband (DHV) vor Einschränkungen der Meinungsfreiheit.

    „Widersprechende Meinungen müssen respektiert und ausgehalten werden. Differenzen zu Andersdenkenden sind im argumentativen Streit auszutragen – nicht mit Boykott, Bashing, Mobbing oder gar Gewalt“, forderte DHV-Präsident Professor Dr. Bernhard Kempen beim 69. DHV-Tag in Berlin.

    Die Entwicklung komme von den anglo-amerikanischen Hochschulen. Dort wolle man niemandem mehr Ansichten zumuten, die jemandem aufstoßen könnten, es werde das strikte Einhalten von Political Correctness gefordert.

    Gleich zwei prominente Fälle in Berlin

    Jeder solle an der Universität seine Thesen und Ansichten ohne Angst zur Diskussion stellen können, so Kempen. Das gelte gerade auch für unkonventionelle und unbequeme Meinungen. Das Ausladen unliebsamer Gäste wie unlängst an verschiedenen Universitäten geschehen sei damit unvereinbar.

    Kempen spielt damit unter anderem vermutlich auf Kollegen wie Herfried Münkler und Jörg Baberowski aus Berlin an, die immer wieder Ziel von Attacken sind.
    Der Osteuropa-Historiker und und Russland-Kenner Jörg Baberowski (58) gilt als anerkannter Spezialist. Doch weil er sich immer wieder gegen illegale Masseneinwanderung aussprach, machten linke Gruppen gegen ihn mobil, verteilten Flugblätter, riefen zum Boykott seiner Vorlesungen an der Humboldt-Uni auf. Eine Buchvorstellung an der Uni Bremen musste 2015 wegen angedrohter Proteste kurzfristig in die Konrad-Adenauer-Stiftung verlegt werden.
    Ähnlich ergeht es seinem Kollegen Herfried Münkler (67) an der Humboldt-Uni. Er wird immer wieder von linksradikalen, vor allem trotzkistischen Gruppen attackiert. Auf einem speziellen Watch-Blog werden zusammenhangslos Zitate des Professors gesammelt, um ihn zu diskreditieren.

    Aber auch über das Wissenschaftliche hinaus habe die Universität aus Sicht des DHV die Aufgabe, ein Forum für gesellschaftliche Debatten zu sein: „Die Universität muss Teil und Forum der gesellschaftlichen Debatte sein. Ein Rückzug in den ,Elfenbeinturm‘ schadet ihr selbst.“

    Daher sollten alle vom Bundesverfassungsgericht nicht als verfassungswidrig eingestuften Parteien zu Wort kommen, ihre Äußerungen seien im freiheitlichen Rechtsstaat nicht nur zu schützen, sondern notfalls erst zu ermöglichen. (..)
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/deutscher-hochschulverband-warnt-vor-denkverboten-in-unis-61176046.bild.html

    ohne weiteren Kommentar !

    Doch… eine weitere politische Info gibts auch noch passend zur og. Meldung wie die Faust aufs Auge –>
    in der gleichen Ausgabe der BILD – aktueller Laufbandticker: DRITTER AFD Kandidat (Gerold Otten) bei heutiger Wahl zum Bundestagsvizepräsident ebenfalls durchgefallen. So viel zur “Meinungsfreiheit” einer politisch nicht konformen aber demokratisch gewählten Partei mit über 6 Mllionen Wählern zuzügl. Unterstützer.
    Begründung aus ideolgischen Gründen- siehe BILD: Die meisten Abgeordneten, die gegen die AfD-Kandidaten stimmen, wollen damit ein Zeichen setzten. Sie wollen verhindern, dass die AfD als normale Partei angesehen wird, denn sie distanziert sich immer noch nicht von Mitgliedern, die sich rassistisch äußern und auch die Verbrechen der Nazi-Zeit verharmlosen.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/zwei-sind-durchgefallen-afd-versucht-es-mit-drittem-kandidaten-als-bundestagsviz-61177246.bild.html
    Erbärmlich -Deutschland ein Land von durchgeknallten linkssozialistischen Feinden gegen die eigenen Bürger ! Was muss in Absurdistan noch alles passieren bis jeder kapiert whon die Reise geht?!
    Für jeden Pillepalle gehen die Leute auf die Strasse, wieso aber nicht gegen Lug und Trug des Merkelsystems, gegen die eigene Abschaffung???

    • @ S-H

      Ja, manche Linke trauen sich jetzt “aus der Deckung”, nachdem ein jüdischer Israel-Aktivist namens BRODER auf einer AfD-Veranstaltung “die Richtung” vorgegeben hat! Denn es ist ja allzu blamabel, was an den bunzeldoitschen “Unis” an wissenschaftstötendem IRR-Sinn abläuft:

      Broder nannte die BRD-Richterschaft eine “ungebildete” parteipolitische Systemstütze, deren “Maß aller Dinge der Holocaust” sei. Und er prangerte die DENKVERBOTE der BRD-Politiker an:

      “Die Political Correctness BEDROHT die MEINUNGSFREIHEIT. Das RECHT auf freie Meinungsäußerung kennt keine ,richtigen’ und keine ,falschen’ Meinungen.”

      http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2019/2_Feb/06.02.2019.htm

      Der wissenschaftliche Fortschritt besteht nämlich im ERÖFFNEN neuer (Frage-)Horizonte und nicht in deren ZUMAUERN durch ideologisch vorgegebene, vemeintlich “richtige” Antworten – daran scheiterte bereits der Ostblock, aber wie sich jetzt herausstellt, hat man ihn nur nach Westen “verlagert”: in die Brüsseler EUdSSR! Siehe auch:

      https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/josef-kraus-lernen-und-bildung/der-deutsche-hochschulverband-dhv-schlaegt-zurecht-alarm/

      Apropo “Holocaust” als “Maß aller Dinge” (Broder): “Der ,Holocaustismus’ äfft sämtliche Züge der katholischen RELIGION nach…”

      https://endederluege.blog/2019/02/02/holocaustismus/

      Der Jude Henry Makow, der persönlich die “Zwei-Staaten-Lösung” unterstützt, bezeichnet Juden in seinem neuesten Artikel als “pathologische Opfer”:

      Ständig wird zwar das “Existenzrecht Israels” beschworen – aber auch ANDERE VÖLKER – WIR! – haben ein EXISTENZRECHT!

      Wer das als Nicht-Jude beansprucht, wird nach Makow von den LINKEN “antirassistischen Rassisten” als “Haßredner”, “weißer Suprematist” oder “Rassist” verfolgt und es wird ihm – wie ihm selbst – der Zugang zu den Social Media versperrt:

      https://www.henrymakow.com/2019/04/jews-are-pathological-victims.html

      • @Alter Sack

        Apropo “Holocaust”als “Maß aller Dinge” (Broder): “Der ,Holocaustismus’ äfft sämtliche Züge der katholischen RELIGION nach…”

        Der Broder ist ein linker Stumpen, der es begrüßt, dass das arische (weiße) Europa nicht mehr zu halten sei und dass in einigen Jahrzehnten die deutsche Sprache in Deutschland durch Englisch ersetzt werde.

        Auch aus folgendem – unlängst auf Welt-Online publizierten – Artikel schimmert seine spöttische Gehässigkeit auf uns Deutsche durch:

        Das ist Deutschland

        Vielleicht ist die Debatte um Heimat und Zuwanderung so hitzig, weil wir sie falsch führen. Es ist Zeit, den Biodeutschen die Hand zu reichen und zu sagen: Wir wollen euch helfen, euch hier daheim zu fühlen.

        (Quelle: Welt.de</; 01.03.2019)

        Der britisch-jüdische Autor Paul Eisen äußerte sich 2012 folgendermaßen zu den religiösen Aspekten der Holocaust-Erzählung:

        Dass Juden von 1933-1945 enorm gelitten haben, steht außer Frage, aber der Gedanke einer vorsätzlichen, geplanten und industriellen Vernichtung der europäischen Juden mit ikonischen Gaskammern und magischen sechs Millionen wird dazu verwendet, den H0L0CAUST nicht nur speziell, sondern auch heilig zu machen.

        Wir sind mit einer neuen, weltlichen Religion konfrontiert, ein falscher Gott mit erstaunlicher Macht, seine Anbetung zu befehlen. Und wie die Kreuzigung mit dem Kreuz, die Auferstehung usw., hat der H0L0CAUST Schlüsselelemente und heilige Elemente – das Vernichtungsgesetz, die Gaskammern und die sakralen sechs Millionen. Es sind diese Elemente, die den heiligen H0L0CAUST umfassen, den Juden, Zionisten und andere anbeten und den die Revisionisten ablehnen (anzubeten).

        (Quelle: righteousjews.org; “How I Became a Holocaust Denier”; 03.11.2012)

      • “Ständig wird zwar das “Existenzrecht Israels” beschworen – aber auch ANDERE VÖLKER – WIR! – haben ein EXISTENZRECHT!”

        Israel hat in den 70-Jahren seit der Staatsgründung 5 Angriffskriege geführt.
        Iran hat in den letzten 200 Jahren kein einziges Land militärisch angegriffen!
        Der Golfkrieg, an dem Iran beteiligt war, ging von Irak aus.

      • @ valjean72

        Broders Einstellung zum mörderischen “Multikulturalismus” ist mir bekannt. Hier ging es nur darum, daß die Unis “nicht broderischer sein” können “als Broder selbst”, indem sie sich weiterhin in selbstmörderischer Weise den “Denkverboten” des Kulturbolschewismus (landläufig “PC” genannt) unterwerfen – auf dem Weg zur totalen IDIOTISIERUNG der Jugend durch eine neobolschewistische Ideologie!

        Je mehr das “offenkundig” wird, desto mehr wächst nämlich der WIDERSTAND gegen dieses Todes-System Merkels. Bekanntlich hat aber nur der die “absolute Macht”, der auch die Opposition zu sich selbst “kontrolliert”!

        Abgesetzter deutscher Papst meldet sich auch mal wieder und kritisiert den MORALISCHEN KAHLSCHLAG durch die “68er”. Denn der Verlust der Schamgrenzen führt direkt zum SCHWACHSINN (Hans Peter Dürr)! Dem Schwachsinnigen und moralisch Korrumpierten aber können die Machthaber “alles erzählen”, so daß er ihre Lügen “glaubt”.

        https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/papst-benedikt-xvi-moralischer-kahlschlag-durch-68er-hat-akzeptanz-von-paedophilie-beguenstigt-a2852876.html

      • @ Intellektueller

        “IS” dem Westen dienlich!

        Israelische “Denkfabrik”: “IS” nicht schlimmer als Assad!
        “Wir sollten da nicht sentimental sein”, meint die “Denkfabrik”:

        https://www.epochtimes.de/politik/welt/direktor-israelischer-denkfabrik-fordert-existenz-der-terrormiliz-erlauben-is-ist-dem-westen-dienlich-a1930287.html

        Offenbar so “dienlich”, daß man einen IS-HENKER als “Flüchtling” mit einer Mastercard bewaffnet quer durch den “wilden Westen” (früher: Europa) reisen läßt! Hier:

        https://www.veteranstoday.com/2019/04/09/isis-executioner-in-eu-as-refugee/

  18. In Ergaenzung des hervorragenden MM Artikels und der vielen wertvollen interessanten Kommentare :

    In den letzten Jahren erinnert man sich kaum mehr daran, wie alles Anfing. Mit Massendemonstrationen von Zivilisten. Mit dem Einsatz von Schusswaffen und Artillerie gegen Zivilisten durch die syrischen Sicherheitskräfte. Mit Desertationen und ersten bewaffneten Scharmützeln mit lokalen Bewaffneten. „ISIS“ hat die Show gestohlen…Deshalb hier ein kurzer Blick zurück:

    ANALYSE (2/3) Syrien – Über den historischen Kontext ethnoreligiöser Mobilisierungen und den (fast) vergessenen Ursprung des syrischen Bürgerkriegs
    —————-

    Als der Begriff „Syrien“ Ende des 19. Jahrhunderts aufkam, bezog er sich auf eine osmanische, in verschiedene Distrikte unterteilte Provinz. Sie umfasste Gebiete, die heute syrisch, libanesisch, südtürkisch, jordanisch, israelisch und palästinensisch sind. Vor allem unter den wohlhabenden und gebildeten Bevölkerungsteilen der Städte entwickelten sich republikanische, osmanistische, nationalistische und pan-islamische Diskurse. Noch in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts forderte der Intellektuelle Butrus al-Bustani in Flugschriften und Zeitungsartikeln seine „Mitbürger“ auf, von ethnischen und religiösen Identitäten abzusehen und sich dem „Wohle des Vaterlandes“ zu widmen. Wie viele andere Angehörige des jungen arabischen Bürgertums stand auch er in der Tradition der französischen Idee der politischen Staatsbürgernation. Doch die Realpolitik der Kolonialmächte Frankreich und Großbritannien war eine des „Teile und Herrsche“ auf ethnischen und religiösen Grundlagen, eine Politik, die letzlich auch lokalen Machteliten nutzte und von diesen mitgetragen wurde. Unter französischem Mandat wurde das Gebiet in Teilstaaten aufgeteilt, darunter ein drusischer, ein alawitischer und ein christlicher.

    Alles lesen auf :

    https://bikoret-khatira.tumblr.com/

  19. OT – Teil II
    heute auf “Tichys Einblick” 11.4.19
    Oswald Metzger- ein Ex OberGrüner (im oberschwäbischen Biberach a.d.Riss /Bad. Württ wohnhaft) redet nun Tacheles als hätte es die AFD gesagt. Ob diese Worte allerdings vom deutschen Michel und der neuen “deutschen” linkssozialistischen Gutmensch Ideologie überhaupt wahrgenommen wird ist mehr als fraglich. Lieber driftet der Toleranz Ideologe mit der EU Planwirtschaft und dem Merkelsystem aus oportonistischem Prinzip direkt in den eigenen Untergang. Diese die meinen, dass das gerade als Sensation entdeckte schwarze Loch Millionen Lichtjahre weit weg wäre irrt gewaltig – unser eigenes schwarze Loch wurde direkt vor der Nase selbst geschaffen und generiert.

    Zitat O- Metzger:Marktwirtschaft statt Planwirtschaft! Der Zeitgeist weht links. Die Staatsinterventionisten haben Konjunktur. Sogar Enteignungen werden populär. Feiert der Sozialismus fröhliche Auferstehung?

    Auszug: (….) Deutschland ist ein Land, das aus den Trümmern eines verbrecherischen Krieges zu ungeahntem Wohlstand aufstieg. Das geteilte Land konnte bis zur Wiedervereinigung in einem gigantischen Feldversuch über mehr als vier Jahrzehnte zwei unterschiedliche Wirtschaftsmodelle testen, dessen Ergebnis sehr eindeutig ausfiel. Der DDR-Staatssozialismus scheiterte grandios, während das soziale Marktwirtschaftsmodell der BRD sogar die ökonomische Herkulesaufgabe der „Wiedervereinigung“ schultern konnte.(..)

    ganzer Text siehe:
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/oswald-metzger-zur-ordnung/marktwirtschaft-statt-planwirtschaft/

    in Ergänzung der Metzger Analyse gibts auf “Journalistenwatch” ebenfalls heute veröffentlicht einen grundsätzlichen, passenden Kommentar zum politisch auf den Kopf gestellten Zustand in Deutschland:

    >> Was der Sozialismus will, aber nicht sagt<<
    Der Sozialismus ist ein Trieb, sein Grundmotiv eine Aversion gegen diese Welt – Die marxistische Theorie als Vorwand, um das wahre Motiv zu verbergen – Das Schawarewitsch-Buch „Der Todestrieb in der Geschichte“ – Jeder neue sozialistische Menschenversuch besteht immer wieder aus vier Komponenten – Die Abneigung gegen „das Bestehende“ als Grundmotiv des Sozialismus – Was der Sozialismus sonst noch abschaffen will – Wie man erkennt, ob das sozialistische Motiv vorliegt – Stets das gleiche Muster: den Missstand laut nur beklagen, aber nicht ihn beheben – Die sozialistische Aversion ist in der menschlichen Seele angelegt – Analyse eines destruktiven Modells von Daniel von Wachter.
    Sozialismus ist nie tot, er ist allenfalls nur scheintot. Mit dem Untergang der DDR, der Sowjetunion, des kommunistischen Ostblocks schien er erledigt zu sein, abgehakt, entsorgt. Viele dachten, dass die schrecklichen Erfahrungen sitzen, dass sie in den Köpfen der Menschen dauerhaft verankert sind, zumal in den Köpfen jener, die ihn am eigenen Leib Jahrzehnte haben erleiden müssen wie die Deutschen in der einstigen DDR. Aber sein Leben hat der Sozialismus immer nur vermeintlich ausgehaucht. Längst blüht er wieder auf. Ihm immanent ist das Enteignen (*** sowohl der Meinungs-freiheit,des selbst Geschaffenen/ des Eigentums) Sozialismus ist ein totales Enteignungsprogramm.

    Einen Ruf nach Enteignung erleben wir gerade in Berlin: Dort läuft seit dem 6. April ein Volks­be­geh­ren zum Ent­eig­nen von Woh­nungs­un­ter­neh­men.(..)

    Der Sozialismus ist ein Trieb, sein Grundmotiv eine Aversion gegen diese Welt

    Die Antwort überzeugend auf den Punkt gebracht hat Daniel von Wachter im Monatsmagazin eigentümlich frei.**) Sein Ausgangspunkt ist das „Motiv, das für den Sozialismus charakteristisch ist“. Sein Grundmotiv sei keine Theorie und keine Überzeugung, sondern ein Trieb. Seine These lautet: „Das Grundmotiv des Sozialismus ist eine Aversion gegen Ordnung, Werte, Moral und gegen diese Welt. Eine Aversion gegen gewisse Eigenschaften unserer Welt, zum Beispiel, dass die Güter knapp sind, dass einige Bevölkerungsgruppen sich statistisch im Intelligenzquotient unterscheiden und dass Männer und Frauen sich körperlich und statistisch in der Persönlichkeit unterscheiden. Eine Aversion gegen der Menschen Glauben an die Werte und an die Moral.“ (*** Man will hingegen die Universale Gleichheit des Individuums als angestrebte Utopische Ideologie, )

    Die marxistische Theorie als Vorwand, um das wahre Motiv zu verbergen.
    Jeder neue sozialistische Menschenversuch besteht immer wieder aus vier Komponenten
    „Demographisch, demokratisch, kulturell, moralisch und ökonomisch zehrt der Westen heute von der Vergangenheit. Und lebt auf Kosten der Zukunft. So ist das im Sozialismus. Immer. Der russische Mathematiker und Philosoph Igor Schafarewitsch erklärt in seinem lange vergriffenen Klassiker „Der Todestrieb in der Geschichte“, warum jeder neue sozialistische Menschenversuch – und es gab im Laufe der Jahrhunderte viele – immer wieder aus vier Komponenten besteht, nämlich der Zerstörung von Privateigentum, Tradition, Familie und Religion. Insofern sind zum Beispiel die millionenfache Abtreibung in den westlichen Staaten oder die Unterbringung von Kleinkindern in ‚Krippen’ genannten staatlichen Verwahranstalten heute auch Indikatoren dafür, wie weit der „schleichende Sozialismus“ (Roland Baader) bereits vorangepirscht ist. Igor Schafarewitsch analysiert wie kein anderer, warum Sozialismus immer kulturzerstörerisch sein will und wirken muss und am Ende immer eins bedeutet: Tod! Dieses Buch ist längst mehr als ein Geheimtipp im Lager der so heterogenen Antisozialisten – und alle dürfen sich auf Igor Schafarewitsch berufen: Liberale und Libertäre, Konservative und Reaktionäre sowie orthodoxe und andere traditionsbewusste Christen.“

    – Die Abneigung gegen „das Bestehende“ als Grundmotiv des Sozialismus …….(..)
    – Was der Sozialismus sonst noch abschaffen will…….(…)

    ganze Info siehe Quelle: https://www.journalistenwatch.com/2019/04/11/was-der-sozialismus-will-aber-nicht-sagt/
    (*** selbst eingefügt)

    • @Schwabenland-Heimatland

      Schön, dass Sie des verstorbenen Igor Schafarewitsch gedenken. Er war ein wissenschaftlicher und menschlicher Gigant. Ich habe ihn mehrmals getroffen und für ihn gedolmetscht. Wenn es in Deutschland nur auch solche Autoren gäbe! Allerdings herrscht in Russland immer noch weit mehr Meinungsfreiheit als hier; z. B. wurde Ende letzten Jahres der Holocaust-Revisionist Roman Juschkow freigesprochen und sein Freispruch vom Obersten Gerichtshof des Landes innerhalb von Wochen bestätigt. Ohne dezidierten Wink aus dem Kreml wäre das nicht möglich gewesen. Die Gerichte sind natürlich auch in Russland nur auf dem Papier unabhängig.

  20. Arabische Einheit – der Traum von dem Wiedererstehen eines arabischen Großreiches
    Gamal Abdel Nassers große Abrechnung mit Kolonialismus und Imperialismus

    Nach der Ausrufung der Vereinigten Arabischen Republik erfolgte die Ankündigung über die Gründung der Haschemiten‑Föderation. Die Haschemiten hatten seit dem ersten Weltkrieg immer von einer Föderation geträumt. Die Idee der Einheit, die die Haschemiten verfochten, war der Traum aller arabischen Völker gewesen. Warum wurde sie dann bis jetzt nicht verwirklicht? Die Antwort ist einfach: die Haschemiten warteten immer darauf, daß die Anregung dazu aus London käme. Erst als Ägypten und Syrien sich zusammengeschlossen hatten, war dies für sie die langerwartete Anregung. Sie schickten sich an, den Irak und Jordanien zu vereinigen. Wir dachten, daß wir mit Gottes Hilfe ein neues Stadium der Zusammenarbeit beginnen könnten. Deshalb kabelte ich eine Glückwunschadresse an König Feisal, die besagte, daß hier eine Hoffnung für die Araber erneuert sei. Ich tat dies, obwohl er mir keine ähnliche Botschaft gesandt hatte und obwohl es klar war, daß es der Zweck der Haschemiten‑Föderation war, gegen die Vereinigte Arabische Republik zu opponieren. Aber unser Weg ist der der friedlichen Zusammenarbeit, und dieses Telegramm sollte eine Atmosphäre in der arabischen Welt schaffen, die den Imperialisten und ihren Agenten keine Gelegenheit zum Übermut geben würde.

    Auf jenes Telegramm folgten Provokationen von seiten des Außenministers des Irak. Man versuchte, die anderen Staaten dahin zu beeinflussen, daß sie die Vereinigte Arabische Republik nicht anerkannten. Der Irak nahm mit Amerika, Iran, Pakistan und der Türkei und allen Staaten des Bagdad‑Paktes Verbindung auf und bat sie, uns die Anerkennung zu verweigern. Aber Amerika, Iran, Pakistan und die Türkei erkannten uns trotz Nuri‑es‑Said’s Bitte an. Trotz der Bitten der Strohmänner des Imperialismus in Jordanien und im Irak sind die einzigen Staaten, die uns bis jetzt nicht anerkannt haben, Großbritannien und Frankreich, die Aggressoren, und der Irak und Jordanien.

    Damals wurde deutlich, daß die friedliche Koexistenz, die wir innerhalb der arabischen Nation suchten, keine Gegenliebe fand, weil die Reaktionäre in den arabischen Staaten glaubten, das arabische Erwachen, das unserer Union das Leben schenkte, bedeute eine Gefahr für sie. Sie glaubten aggressive Absichten zu sehen. Sie sahen in allen Grundsätzen, die wir proklamierten, eine Gefahr für ihre Throne und ihre einflußreichen Stellungen, für ihren Feudalismus und ihre Räubereien.

    Sie sahen alle diese Dinge bedroht, während wir nur friedliche Koexistenz suchten, um uns gemeinsam mit ihnen vorwärtszuarbeiten. Wir wollten, daß die Haschemiten‑Föderation für das Wohl der Araber arbeite, doch die Imperialisten stachelten ihre Kollaborateure mit Geld, mit Intrigen und Drohungen dazu an, sich gegen uns zu verschwören. Es war klar, daß der Ruf nach friedlicher Koexistenz auf taube Ohren stieß, denn die Imperialisten erkannten, daß unsere Gedanken und Ideen, die wir ausdrückten, unsere Pläne, die wir verwirklichten, wie alle unsere Handlungen zum Ziel hatten, dem Volk seine Rechte zurückzugeben und es erkennen zu lassen, daß wir einzig und allein von ihm abhängen. Sie erkannten, daß dies alles letztlich dem arabischen Volk seine wirkliche Stärke zurückgeben würde. Darüber hinaus erkannten sie, daß sie als Individuen vielleicht zwar für einige Zeit Macht, Geld und Vorteile besitzen mochten, daß sie aber vielleicht nicht fortbestehen konnten, wenn sie nicht den Wünschen und dem Sehnen ihrer Völker stattgaben, wenn nicht das Volk aufrichtig und ehrlich ihre Herrschaft unterstützte. Deshalb antwortete man unserem eindringlichen Ruf nach friedlicher Koexistenz nur mit Verschwörungen und aggressiver Feindseligkeit.
    -http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Arabische_Einheit.htm
    🙁

    Ein Stamm, mehrere Hauptäste und reichlich Zweige. Das ist das Bild, das zwei Studien von der genetischen Abstammung und Entwicklung der heute lebenden Juden entwerfen. Wie die Wissenschaftler herausfanden, haben heutige Juden viele Gene von einer ursprünglichen jüdischen Bevölkerungsgruppe geerbt, die vor rund 3000 Jahren im Mittleren Osten lebte, in dem als Levante bezeichneten östlichen Mittelmeerraum. Damit sind die heute lebenden 13 Millionen Juden nicht nur durch Kultur und Religion, sondern auch durch ein gemeinsames biologisches Erbe miteinander verbunden.

    Dieser gemeinsame Ursprung war immer wieder bezweifelt worden, zuletzt von dem israelischen Historiker Shlomo Sand in seinem Buch „Die Erfindung des jüdischen Volkes“. Zugleich finden sich bei den heute lebenden Juden auch starke genetische Verbindungen zu nichtjüdischen Gruppen, in Europa vor allem zu Italienern und im Mittleren Osten zu Drusen, Beduinen und Palästinensern.

    Die Forscher benutzten die DNS-Chip- oder „Microarray“-Technik. Mit diesem Verfahren ist es möglich, das Erbgut unterschiedlicher Personen sehr detailliert zu vergleichen, angefangen von einzelnen „Buchstaben“ der Erbinformation DNS bis hin zu längeren Abschnitten. Auf DNS-Chips basierende Studien ermöglichen damit weitergehende Aussagen als bisherige Untersuchungen. Zuvor war das männliche Y-Chromosom und das Erbgut der nur von den Müttern weitergegebenen Mitochondrien benutzt worden, um die Genealogie der Juden zurückzuverfolgen.

    Harry Ostrer von der New York Universität untersuchte die DNS von 237 Menschen, deren Familien seit Generationen jüdisch sind und die die großen Gruppen der Diaspora repräsentieren: die Aschkenasen, die vor Krieg und Holocaust in Nord- und Osteuropa heimisch waren und die heute überwiegend in den USA und Israel leben; die Sepharden, die in Spanien (bis 1492) und Portugal (bis 1497) ihre Heimat hatten und später ins osmanische Reich, nach Nordafrika und die Niederlande gelangten; und schließlich die orientalischen Juden.
    🙁
    Zwar vermögen die Studien nicht exakt zu sagen, wie es war – aber dafür ermöglichen sie ziemlich zuverlässige Aussagen darüber, wie es nicht war. So nimmt der Historiker Sand an, dass nicht etwa Menschen aus der Levante, sondern konvertierte Chasaren vom Schwarzen Meer die Urahnen der Aschkenasen waren – einer seiner Belege dafür, dass ein genuin „jüdisches Volk“ eine Erfindung ist.

    Aber mit diesem Argument Sands können die Genetiker aufräumen. Zwar gebe es Hinweise auf eine genetische Vermischung mit den Chasaren im letzten Jahrtausend, doch sei dieser Einfluss sehr begrenzt. Das stärkt Sands Kritiker. „Diese Ergebnisse bestätigen, was die jüdische Volksweisheit immer wusste“, sagte die Historikerin Anita Shapira von der Tel-Aviv-Universität dem Fachblatt „Science“: dass die Juden einen gemeinsamen Ursprung im Mittleren Osten hätten. „Es ist schön, von der modernen Genetik unterstützt zu werden.“

    Shlomo Sand dagegen hält die Idee einer „genetischen Identität“ der Juden für abwegig. „Keine Studie hat je eine genetische Markierung gefunden, die typisch nur für Juden ist“, zitiert „Science“ den Historiker. „Es ist eine bittere Ironie, dass ausgerechnet die Nachkommen von Holocaust-Überlebenden eine biologisch begründete jüdische Identität finden wollen. Hitler wäre sicher sehr erfreut.“

    Mit dieser Fundamentalkritik dürfte der in die Enge getriebene Sand über das Ziel hinausschießen. Genetische Befunde sind nicht einfach zu ignorieren. Doch ausgerechnet Doron Behar, Leiter der „Nature“-Studie, schlägt ein wenig in Sands Kerbe. Es seien nicht notwendigerweise die Gene, die einen Juden ausmachten, argumentiert er. Es gebe keinen „metaphysischen“ Unterschied zwischen jemandem, der jüdisch geboren sei und jemanden, der zum Judentum konvertiert sei. Gene haben ihre Grenzen.

    -https://www.tagesspiegel.de/wissen/genetische-abstammung-abrahams-kinder/1860976.html
    UmFrage :
    Glauben Sie, dass Antisemitismus in Deutschland ein Problem ist?

    Ja, Judenhass ist weit verbeitet 59%
    Nein, damit gibt es hier eigentlich kaum Probleme 29%

  21. ,,Man betrachte z.B. den Koran: dieses schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfnis zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Theismus. Viel mag durch die Übersetzungen verloren gehen; aber ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können. Dergleichen beweist, dass mit dem metaphysischen Bedürfnis die metaphysische Fähigkeit nicht Hand in Hand geht.“

    – Arthur Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung, Kapitel 17

  22. Der neue Star am Fußballhimmel – 14 Jahre soll der alt sein – im ganzen Leben nicht – da kann man meines Erachtens nicht nur 1 – 2, sondern 3 – 4 Jahre drauflegen.

    https://www.gmx.net/magazine/sport/fussball/bundesliga/youssoufa-moukoko-millionenschwere-kinderstar-borussia-dortmund-33653574

    Vermutlich auch einer der “Flüchtlinge”, der den Pass “verloren” oder erst gar keinen dabei hatte. – Ist wohl üblich, dass die Eltern in Afrika nicht wissen, wann ihre Kids geboren werden und wieviel Jahre sie alt sind.

    Tja – die richtige linke Werbung vor der EU-Wahl: seht mal her, was für tolle Fußballer wir jetzt massenhaft aus Afrika bekommen und alle gaaaanz lieb.

    • Nylama.

      Vermutlich auch einer der “Flüchtlinge”, der den Pass “verloren” oder erst gar keinen dabei hatte. – Ist wohl üblich, dass die Eltern in Afrika nicht wissen, wann ihre Kids geboren werden und wieviel Jahre sie alt sind.

      Warum wohl besteht die französische Nationalmannschaft fast nur noch aus Negern? Bei der letzten WM wurde schon gespottet über die französische Afrikamannschaft.

      Und viele der sogenannten Flüchtlinge äußern, besonders wenn sie minderjährig sind, dass sie Fußballspieler werden wollen – und am besten gleich in einer “deutschen” Spitzenmannschaft.

      Nicht nur im Bereich Fußball frage ich mich, wer solche Leute bei sich aufnimmt. Welcher Firmeninhaber nimmt sogenannte Flüchtlinge au? Welcher Vermieter vermietet an solche Leute? Welcher Sportverein “schmückt” sich mit solchen Typen?

      • “Nicht nur im Bereich Fußball frage ich mich, wer solche Leute bei sich aufnimmt. Welcher Firmeninhaber nimmt sogenannte Flüchtlinge au? Welcher Vermieter vermietet an solche Leute? Welcher Sportverein “schmückt” sich mit solchen Typen?”

        Entweder überzeugte Gutmenschen, die meistens richtig satte Einkommen haben und die finanziellen Nöte der geringverdienenden oder mit Armutsrenten bedachten Landsleute nichtmal im Ansatz nachvollziehen können, weil sie selbst in abgeschotteten Villen leben und mit dicken Karren vom Chauffeur kutschiert werden und meinen, sich jetzt mit ihrem Gutmenschtum einen Platz direkt neben dem lieben Gott ergattern zu können (vielleicht als Ausgleich für irgendwelche “Leichen” im Keller ihrer Seelen) –

        und/oder solche, die eben nicht mehr alle Tassen in ihrem Küchenschrank haben und/oder dann noch irgendwelche andere eiskalte superreiche Klientel, die eben nur ihren Profit und ihre politisch korrekte Polit-Lobby im Sinn haben.

        Aber wie gesagt – wenn wir all diese naiven Mädchen sehen, die sich trotz all der Morde an anderen naiven Mädchen durch diese Bereicherer immer noch auf Beziehungen mit denen einlassen – dann kann ich nur quer durch alle Schichten sagen:

        “Dummdideldumm, der Wahnsinn, der geht um.”

      • @TonivonderAlm

        Noch ergänzend dazu: es gäbe bestimmt auch sehr gute deutsche Nachwuchsfußballspieler – aber das wäre ja keine politisch korrekte PR.

        Auch auf den Bolzplätzen sieht man fast ausschließlich nur noch diese Invasoren kicken – ich nehme mal an, dass die deutschen Jungs schon freiwillig das Feld räumen vor denen.
        Andererseits denke ich dann, wenn ich da beim Spazierengehen auch vorbeigehe:

        Na besser, sie sind mit dem Fußball beschäftigt und powern sich da aus als an deutschen Mädels und Frauen.

        Aber das Beste wäre natürlich: Re-Migration und das schleunigst.

        Aber wenn ich dann mit Leuten rede, die jetzt auch nicht so begeistert sind von den Entwicklungen, dann kommen von vielen Dumpfbacken immer wie auswendiggelernt dieselben Sprüche:

        “Wir können ja eh nix mehr machen, der Zug ist bereits abgefahren.”

        “Ich geh’ nicht mehr wählen, sind ja alle gleich da oben und die AfD macht auch nix.”

        Wenn ich denen versuche zu erklären, dass die AfD außer aufklären, anprangern, in Ausschüssen arbeiten und Studien erstellen lassen und Anträge stellen noch nichts machen kann, weil sie in der Opposition ist und die Opposition noch keine Regierungsmacht hat, dann hören sie es sich überhaupt nicht an, quasseln in die Erklärung ‘rein und lassen wie eine sprechende Aufziehpuppe immer denselben Sermon ab.
        Dieses auch von in Westdeutschland sehr gut lebende Ossis und Ruskis und Polskis, die offenbar vergessen haben, wie es im Kommunismus war – oder sie wünschen ihn sich nun für ganz Deutschland. – Wir wissen ja, dass auch die meisten von denen auch alle kräftig hier abgesahnt haben nach der Öffnung und zum größtenteil ebenfalls aus rein wirtschaftlichen Gründen hierherkamen.

        Seufz’.

  23. Schwabenland-Heimatland

    Na ja , eine Sicht der Dinge .

    Ich wollte die sogenannte Wiedervereinigung nicht , ich wollte die Wiederherstellung von 26 souveraenen deutschen Bundesstaaten oder wenn das nicht geht eine politisch reformierte DDR .

    Die BRD hat die Wiedervereinigung gestemmt ? :

    Der DDR wurden Milliardensummen geraubt
    https://ddr-kabinett-bochum.blogspot.com/2016/05/der-ddr-wurden-milliardensummen-geraubt.html

    Alle ehemaligen volkseigenen Betriebe wurden dem Volk wieder weggenommen und privatisiert. Zum Teil sind große Kombinate einschließlich der Grundstücke für 1 DM an Privatkapitalisten verkauft worden.

    Die DDR pleite? – allein schon 21 Tonnen Gold im Wert von 400 Millionen DM wurden aus der Staatsbank der DDR den Bürgern bei der “Wiedervereinigung” geraubt. (Übersicht Berliner Justizministerium 1999).

    —————————————————————-

    „Niemals wird die Spaltung Deutschlands, die Verewigung der militärischen Besetzung Westdeutschlands durch das Besatzungsstatut, die Losreißung des Ruhrgebietes aus dem deutschen Wirtschaftskörper von der Deutschen Demokratischen Republik anerkannt werden, und nicht eher werden wir ruhen, bis die widerrechtlich von Deutschland losgerissenen und dem Besatzungsstatut unterworfenen Teile Deutschlands mit dem deutschen Kerngebiet, mit der Deutschen Demokratischen Republik in einem einheitlichen demokratischen Deutschland vereinigt sind.“

    – Wilhelm Pieck, erster Präsident der DDR: Antrittsrede vom 11. Oktober 1949[23]

    „Wilhelm Pieck kochte vor Wut, als er Anfang Juli 1945 auf einer gemeinsamen Sitzung mit SPD-Funktionären in Weimar die Nachricht bekam. „Genossen, mir wird soeben mitgeteilt, dass die Polen Stettin besetzt haben.“ An der Sitzung nahm auch der damaligen Thüringer SPD-Mann Hermann Kreutzer teil. Nach dessen Erinnerungen schrie Pieck in der Versammlung: „Das ist ein Übergriff, den wir uns nicht bieten lassen werden. Und überhaupt, werden wir uns alles zurückholen, was uns die Pollacken geraubt haben, auch meine Heimatstadt Guben“.

    Pieck, damals Vorsitzender der KPD und später Präsident der DDR, hätte es besser wissen müssen. Nicht die Polen haben Stettin von sich aus besetzt. Die Strippen wurden in Moskau gezogen. Die Entscheidung fällte Stalin – ohne das Einverständnis der anderen Siegermächte USA und Großbritannien.“

    „Dabei war der Schock, der die Deutschen mit der Abtrennung der Ostgebiete traf, auch an der SED nicht spurlos vorübergegangen. Noch am 14. September 1946 hatte der führende SED-Politiker Max Fechner im Parteiorgan „Neues Deutschland“ versprochen, dass sich die Partei „jeder Verkleinerung deutschen Gebietes entgegenstellen wird“. Die Ostgrenze sei „nur provisorisch“.

    Doch wenige Tage später verkündete der sowjetische Außenminister Wjatscheslaw Molotow, die Grenzziehung sei „dem Wesen der Sache nach“ endgültig. Ein letzter vorsichtiger Versuch der SED-Spitze, Stalin in Sachen Ostgrenze umzustimmen, scheiterte im Januar 1947.“

    —————————————————————–

    DDR hin , DDR her ……., soll jeder fuer sich entscheiden !
    Oswald Metzger – weiss als Wessi wahrscheinlich gar nichts …..

    http://brd-schwindel.ru/ddr-ist-rechtsnachfolger-des-deutschen-reiches/

    Noch ist das Netz ausreichend gefuellt , um sich seiner Wahrheit zu erschliessen .

    • @Achaimenis

      …Der BRD Schauspieltruppe welche sich als………..”Deutschen Parteien” bezeichnet fehlt die Legitimation zu regieren

      Das deutsche Volk hat den BRD-Parteien nicht die Legitimation erteilt, Deutschland zu regieren. Es ist Selbsternennung, Nötigung und absurd, was die Parteien abziehen.

      Abgesehen davon, daß die Parteien ohnehin illegal agieren,

      Tatsache ist, wir haben ein von Kriegsverbrechern und Volksverrätern besetztes Gebiet, welches von gewissenlosen Kriminellen verwaltet wird, in welchem eine nicht souveräne, nicht freie und nicht selbstbestimmte Bevölkerung nach Strich und Faden belogen, betrogen, versklavt, beraubt und ausgeplündert wird.
      Verräter wie Merkel, Maas, Steinmeier, Gabriel, und, und und……….und viele feige Mitläufer aus dem eigenen Volk.

      Also kann auch hier mit ruhigen Gewissen erklärt werden, dass die herrschende Politeska der Parteien CDU, CSU, FDP, SPD, Grüne/B90 und die Linke seit 03. Oktober 1990 mittels eines Kalten Putsches zu deren politischem Machterhalt, Volksbetrug, Volkshoch- und Verfassungshochverrat begangen haben.

      Der Staat Deutschland, der seit dem 03. Okt. 90 existiert, wird völkerrechts- und verfassungswidrig besetzt gehalten!

      Um den Machtverlust der Parteien zu verhindern, wurde die „politische Verfassung“ eingesetzt. Dadurch wurde insbesondere:
      1.)der begangene Betrug am Volk weiterhin kaschiert
      2.)der Fortbestand der Bundesrepublik Deutschland als Parteienstaat gesichert
      3.)dem 2+4 Vertrag vermeintlich Genüge getan, da dieser Vertrag eine Verfassung fordert über die das Volk in freier Selbstbestimmung zu entscheiden hatte
      4.)Artikel 146 GG a. F. mit der getätigten Änderung aus dem Verkehr gezogen
      5.)der Eindruck erweckt, dass die politische Verfassung einer Verfassung gemäß den Bestimmungen nach Artikel 1 Abs. 4 des 2+4 Staatsvertrages gleichkommt
      6.)und erklärt, dass der 2+4 Staatsvertrag identisch sei mit dem Innerdeutschen Einigungsvertrag

      Die BRD besitzt seit dem 03. Okt. 1990 ebenfalls keine ………….

      http://krisenfrei.de/es-gibt-nur-noch-den-staat-deutschland-ohne-laender/

      Jeder sollte erfahren, welche Kriminellen sich in der illegalen BRD als Politiker bezeichnen, alle sind illegale Schauspieler, die an der Macht hängen ,wie eine Scheißhausfliege am Stückchen Pferdekot.

      Wenn du merkst, dass ein Handel nicht durch Zustimmung sondern durch Zwang
      zustande kommt – wenn du erkennen musst, dass du, um zu produzieren, eine
      Erlaubnis von Menschen bekommen musst, die nichts produzieren -wenn Du siehst,
      dass Geld zu denen fließt, die nicht mit Waren handeln, sondern diese nur für
      sich ausnutzen -wenn du feststellst, dass manche Menschen durch Gaunereien
      und bezogene Vergünstigungen viel reicher werden als durch ehrliche Arbeit
      und deine Gesetze dich nicht vor ihren Machenschaften schützen, die Gesetze
      sie aber vor dir schützen -wenn du siehst, dass Korruption belohnt wird und
      Ehrlichkeit nur zu Selbstaufopferung führt, dann merkst du vielleicht, dass
      deine Gesellschaft zum Scheitern verurteilt ist.“

      Viele von uns kennen sicherlich den Spruch, „Was können wir schon ändern, denn die da oben machen doch sowieso, was sie wollen.“ Dahinter steckt der weit verbreitete Glaubenssatz, dass ein Einzelner sowieso nichts am Zustand der Gesellschaft verändern kann und das soll aus Sicht der Eliten auch zukünftig so bleiben.
      Jedoch ist mittlerweile bekannt, dass eine verhältnismäßig geringe Anzahl von nur 10-20 Prozent der Bevölkerung sogar in der Lage sein können, eine Verhaltensänderung aller anderen bewirken zu können.
      “„Sobald sich der Geist eines Menschen einen neuen Horizont erschlossen hat, kehrt er nie mehr in seinen vorherigen Zustand zurück.“ Oliver Wendell Holmes Sr. (amerikanischer Arzt und Schriftsteller) (1809-1894)”
      Und der gute Mann hat Recht.
      Dieser geringe Prozentsatz reicht aus, um das ganze System zum Kippen zu bringen. Bezogen auf uns Menschen bedeutet dies, dass manchmal nur eine Stimme mehr genügt, um den Kipppunkt zu erreichen und einen gesellschaftlichen Umschwung einzuleiten.
      Genau aus diesem Grund wird bewusst darauf geachtet, dass jene, die die Meinungen, die für das etablierte System gefährlich werden könnten, und alle ihre Lügen seit bestehen dieses Arbeitslagers BRD
      aufdecken sofort mundtot gemacht werden.

      Aber der Tag wird kommen, Gerechtigkeit und Freiheitswillen ist wie Wasser, Es bahnt sich seinen Weg, mögen die Kriminellen dieser Erde noch soviel Dämme bauen, irgendwann bricht Es durch, und sei es durch die kleinste Ritze, aus einem Rinnsal wird ein Bach, dann ein Fluss und dann das Meer.

      Ich habe mich nie als Teil der BRD betrachtet, ich huldige keiner Mafia und distanziere mich von Lügnern, Kriminellen , Mördern und selbsternannten Despoten.
      Ich habe mich nicht der DDR ergeben und werde es auch nicht der BRD.

      Ich bin sicher, das der alte Kader der damaligen Staatsicherheitsbande rund um Merkel, Gauck, Kahane sich in die Führungsessel dieser Firma BRD , durch Betrug, Vetternwirtschaft und Erpressbarkeit hinsichtlich der damaligen verborgenen Beziehungen von OST und West rüber retten konnte., und heute den perfiden Plan der NWO-Kriminellen gewissenlos unterstützt……

      Ich hoffe auf den Tag, wo die Menschheit erkennt das wir keine Despoten brauchen, und der vMensch durchaus fähig ist selbst zu denken und zu lenken!

      Jeder sollte sich bewußt werden, daß jeder BRD-Politiker nichts anderes ist, als eine Figur im Kasperletheater seit 1945 und nur Diener der Alliierten – und nicht einer des deutschen Volkes! Bleibt nun abzuwarten, ob das der deutsche Michel irgendwann rafft!

      ………Dies ist nicht meine Regierung, und wird Es nie sein,
      sie spricht nicht für mich, sie handelt nicht für mich,
      und ich distanziere mich zu Allem was sie sagt und tut.”

      • @ernst

        Die AfD ist da herauszunehmen. – Die gibt es erst seit ein paar Jahren und sie sind angetreten, um sich selbst und ihre Kinder und ihre echten Landsleute sowie ihre und unsere Heimat vor eben dieser NWO-Bande zu retten.

        Sie müssen natürlich erst auf dem bestehenden System reiten, mit Stimmenmehrheit an die Macht kommen, um dann diese desaströsen Zustände ändern zu können.

        Die werden nicht ohne Grund derart mit Angriffen auf ihre Gesundheit, ihr Leben, ihr Eigentum bombardiert und permanent diffamiert, blockiert, kaltgestellt.

        Wenn sie eine echte Systempartei wären mit ihren Überzeugungen und somit eine kalkulierte Fake-Partei der NWO-Bande, dann ginge man mit ihnen nicht derart hart um.

        Dann gäbe es vielleicht harte Diskussionen, aber nicht DAS.

        Deshalb kann es nur eine positive Änderung für uns geben durch die Mehrheit der Alternativen/Konservativen in Deutschland wie in allen anderen EU-Ländern und dann eben im Mai im EU-Parlament.

        Ansonsten würden wir weiterhin auf Zustände zulaufen, gegen die die damalige “Ostzone” ein Paradies war.

        Orwell hoch 10 – wenn Ihnen das was sagt. – “1984” heißt das Buch und dazu noch das Buch “Schöne neue Welt”.

        Ich kann nur an Sie appellieren, die AfD zu wählen – sie brauchen jede Stimme.

        Dass die Altparteien mit der AfD keine gemeinsame Sache machen sehen wir ja auch daran, dass die Altparteien jetzt sogar geistig Behinderte wählen lassen (mittels ihrer PflegerInnen und/oder der jeweiligen Heimleitung) und das dann höchstwahrscheinlich politisch korrekt eingefädelt.

        Das machen die nur, damit sie sich durch diesen politischen Missbrauch geistig behinderter Menschen noch die Stimmen zusammenklauben können, die ihnen mehr und mehr verlorengehen.

    • @Achaimenis

      ……Geprägt durch das altkommunistisch- verbrecherische System der DDR, habe ich schon bei Zeiten erfahren müssen, das es Menschen gibt, welche skrupellos, hörig einer kriminellen Bande folgen, und jegliche Menschlichkeit abgelegt haben.
      Welche andere Menschen denunzieren, verraten, diskretitieren und vernichten.
      Ich hätte nie geglaubt, das dieser Umstand je wieder eintreffen könnte, und dies um 100 Prozent schlimmer.Der Merkelfaschismus mit all seinen kriminellen Auswüchsen übertrifft Alles was sich je in der ehemaligen DDR abgespielt hat.

      Die BRD ist ein rechtsloser Raum , durchsetzt von den schlimmsten Verbrechern dieses Systems, sie sitzen durch einen kalten Putsch, in der Regierung,Justiz und mit Krakenarmen in den Lügenmedien, den Banken, der Wirtschaft, in hörigen Vollstreckungszentren wie Zeitarbeitsfirmen Jobbörsen, Anwaltskanzleien , Amzstuben, Lehrsstühlen, Schulen, ja schon in Kindergärten, wo die heranwachsenden Generationen”geimpft” werden und das unsichtbare Brandzeichen des zukünftigen Sklaven aufgebrannt bekommen, entmündigt, entrechtet und versklavt auf Lebenszeit. In höheren Lehrstühlen werden die nächsten Systembüttel und Kapitalisten herangezüchtet, dieses nennt sich dann BWL.
      Diese werden dann auf andere Menschen losgelassen, mit dem Status eines Kapos, welcher dann das Arbeitslager zur Zufriedenheit einer verbrecherischen Kaste betreibt.Der arbeitende wertschöpfende Mensch, ist weniger Wert als Maschinen, Computer und Technologien. Er ist der wandelnde Kollateralschaden, ein Zahnrad im Getriebe, welches jederzeit ausgewechselt und ersetzt werden kann, indessen sich aber das “Hamsterrad” immer weiter dreht und dreht.
      Schließlich sind ja genug Hamster verfügbar , welche freiwillig, weil sie es als das höchste Gut sehen, arbeiten zu dürfen, dieses Rad weiter und weiter am laufen halten.
      Angestachelt durch eine Medienmatrix und Scheinwelt welche vorgaukelt, alles läuft richtig, Alles muss so sein, “mach Dir keine Gedanken………dir gehts gut, oben sitzen welche, die einen “Amtseid” geleistet haben, dich zu schützen, jeglichen Schaden abzuwenden, Dir zu dienen, weil Du sie ja bezahlst………….oder?
      Wacht auf, wacht endlich auf,…………nicht,s aber auch gar nicht,s ist wie es scheint,
      Unser Leben ist eine Lüge, unsere Geschichte ist eine Lüge, eine Nebelwolke welche die Realität verschleiert.

    • @achaimes

      Ja, die Profiteure der Wiedervereinigung haben auf beiden Seiten ihren Profit gemacht auf unlauteren Wegen.

      Aber eines ist auch klar. – Der Haushalt der BRD ohne die ehemalige DDR war satt in den schwarzen Zahlen. – Zwei Jahre nach der Wiedervereinigung hatte die nun um die Länder der ehemaligen DDR, Millionen echte und wohl mehrheitlich unechte Russlanddeutsche, Polen, etc. bereicherte BRD Billionen !!! Schulden.

      Die meisten dieser uns ebenfalls ungefragt aufoktruierten Hinzukommenden haben hier Massen an Geldern und kostenlosen Leistungen bekommen, wovon die, die schon immer BRDler waren, nur träumen konnten.

      Auch bekamen sie Renten, als hätten sie hier alle in der BRD ihr Leben lang ganztags gearbeitet, obwohl sie ja nun keinen Pfennig eingezahlt hatten. – Krankenschwestern und-pfleger waren auf einmal Ärzte, Handwerker waren plötzlich Ingenieure, etc. etc..

      Ich weiß, dass die sogenannten Russlanddeutschen 30.000 DM pro NASE bekamen – geschenkt – das bekamen nichtmal die aus der ehemaligen DDR und die Polen – das bekamen nur die aus Russland.
      Dann bekamen die zinslose Kredite bis 80.000 DM und darüber hinaus brauchten sie nur 1 % zu zahlen, während die Schon-immer-BRDler die vollen hohen Zinssätze berappen durften und mit dem Soli belastet wurden, die Mieten stiegen auch da schon in die Höhe, die Immobilienpreise auch und es wurde für die ehemaligen BRDler auch schwieriger, die wenigen Kita-Plätze, für die sie gekämpft hatten, zu bekommen – denn die sackten sich dann damals auch gleich die Hinzugekommenen ein.

      Das Benehmen vor allem des hohen M…a-Anteils der Hinzugekommenen ließ auch erheblich zu wünschen übrig.
      Die aus der ehemaligen DDR bekamen ihr wertloses “Geld” 1 : 2 umgetauscht und da die ja nix ausgeben konnten in der ehemaligen DDR, war das auch ein riesiger Batzen – im Grunde bekamen sie diese Summen auch aus dem Haushalt der BRD geschenkt – denn mit dem DDR-Geld konnte man ja nur noch den Ofen anzünden.

      Es sind jetzt 30 Jahre her und noch immer bekommen die ehemaligen DDRler mehr Rentenerhöhung als die Schon-immer-BRDler – das ist auch nicht richtig.

      Nun, wir können das nicht alles aufdröseln und sollten uns auch nicht auf eine Ossi-Wessi-Auseinandersetzung einlassen, aber wir können zusammenfassend sagen, dass das alles aus dem Haushalt der BRD finanziert wurde und den hatten die Schon-immer-BRDler mit ihrer Leistung zuvor gefüllt mit satten schwarzen Zahlen, die nachher sich in Billionen rote Zahlen gewandelt hatten.

      Außer diesen raffinierten Profiteuren haben die normalen Schon-immer-BRDler nix, aber auch garnix bekommen – sie durften als einzige wirklich immer nur zahlen – und das Gold, das aus östlicher Sicht im Westen so geglänzt hat, das war auch vor der Wende nur für die reichen Schon-immer-BRDler, die für alles, was sie hatten, schwer arbeiten und eben auch sparen mussten.

      Aber gut, diese Wiedervereinigung war der erste NWO-Streich. – Lafontaine war nie meine Partei und ist es nach wie vor nicht – aber bei der Wiedervereinigung hatte er den einzig richtigen Vorschlag:

      Keine Rückführung aus Russland, Polen, etc. und NUR die Wiedervereinigung von BRD und DDR und das auf die Weise, dass erstmal nur die Grenzen geöffnet würden, die beiden deutschen Staaten nebeneinander erstmal noch bestehen bleiben würden und sich dann durch eigene Kraft mit Unterstützung/Hilfe der BRD die ehemalige DDR allmählich dem Stand der BRD angleichen würde.

      DAS wäre der richtige Weg gewesen und hätte uns diese Billionenverschuldung binnen zwei Jahren erspart. – Ganz umsonst wäre dieser Weg auch nicht gewesen, aber weitaus besser verkraftbar.

    • @achaimes

      Ergänzend noch was dazu:

      Auch diese Wiedervereinigung mit der Rückführung von Millionen aus Russland, Polen, etc., wirklich auch alles bekommen haben, was Kohl ihnen protzend lautstark auf dem Potzdamer Platz öffentlich und im Fernsehen verfolgbar versprochen hatte, war bereits so von den NWOlern geplant, um Deutschland aus satten schwarzen Zahlen in Billionen rote Zahlen zu puschen und auch bereits mit diesen geschätzten 80 % M…a-Anteil hier Unruhen zu schaffen und das Land überzubevölkern.

      Als der Kohl da stand und rief gen Russland: “Kommt alle, Ihr kriegt alles”, dachte ich nur: “Halt’s Maul” – denn ich wusste in dem Moment, dass sie alle kämen und alles bekommen würden zu unseren Lasten.

      Diese jetzige muslimische Invasoren-Flutung ist der nächste NWO-Streich, um uns finanziell, kulturell und letztlich auch physisch den Todesstoß (messerbezogen im wahrsten Sinn des Wortes) zu versetzen.

      Wir Schon-immer-BRDler wurden zu nichts befragt, uns wurde alles übergestülpt und wir durften und dürfen nur eines:

      ZAHLEN, ZAHLEN, ZAHLEN.

      Ich bin ja ein bisschen medial veranlagt und 1990 hatte ich im Flur meiner damaligen Mietwohnung eine plötzliche Eingebung und die lautete:

      “Wenn die Deutschen ausgestorben sind, kloppen sich die Russen und Türken/Muslime um unser Land.” – und da konnte ich nicht ahnen, was wir heute noch zu diesem damaligen Theater dazubekommen würden – aber ich hatte es wohl dann doch unbewusst geahnt.

      Denn die Gastarbeiter-Türken, die Anfang der Siebziger hierherkamen, hatten sich auch bereits sehr ausgebreitet und begingen damals schon (ich sage vorsichtshalber VERMUTLICH) Sozial- und Kindergeldbetrug im großen Stil und benahmen sich damals schon nicht anders als heute und wie die R. – und P. – M…a sich hier gebärdete, war auch nicht gerade gesetzeskonform.

      Auch damals gab es bereits bei der Wiedervereinigung diese Gutmenschen, die denen Wege zu allen Geldern und Leistungen aufzeigten, von denen wir Schon-immer-BRDler nicht den blassesten Schimmer hatten – auch lebten wir ja nicht in einer Planwirtschaft, in der mangels Material des öfteren die Räder stillstanden – hier war Dauer-Power-Leisung angesagt, denn das Material ging hier nie aus – und die Leute waren arbeitsmäßig unter Dauerleistungsdruck und immer mit der Angst im Nacken, entlassen zu werden, wenn sie nachlassen würden.

      Die R.- M…a und P. – M…a lassen sich garantiert nicht zwangsislamisieren und unterwerfen.

    • @ achaimenis
      Ihre Infos über die ex DDR kann ich nicht objektiv beurteilen. Mir ist nur bekannt dass dieses Ostdeutschland komplett pleite war trotzdem unter Erich auf großem Fuss gelbt hat. Zumindest er und seine SED /Stasi Kumpanen. Das größte Kucksucksei inkl. das typische Verhalten von Agitation und Unterwanderung anderer Spezies die den Kuckuck anfangs fütterten hat er uns allerdings mit Psychopathin Merkel ins Nest gelegt. Viele haben geschrieen ach ist die niedlich- und nun nachdem die Show bei den Gutmenschen nach hinten gelaufen ist, werden wir sie nicht mehr los.

      Zu Metzger…. den konnte ich schon früher bei den GRÜNEN absolut nicht ertragen.. das hat sich auch heute nicht geändert. Allerdings hat er diesem von mir o.g. erwähnten Kontext wenisgtens mal was richtiges gesagt. – in der DDR hat der Sozialismus nicht funktioniert, in anderen Ländern ebenfals nicht.(siehe aktuell Venezuela. )
      Übrigens:
      Der Untergang des Sozialismus: Es ist an der Zeit, diese Ideologie über Bord zu werfen
      Bei der Debatte rund um den Sozialismus geht es im Grunde darum, dass die Sozialisten es als unfair erachten, wenn jemand mehr besitzt als die anderen. Die Lösung besteht dann immer darin, irgendjemanden auszurauben, um sein eigenes Leben zu verbessern.

      Würde man diese Philosophie als Privatperson verinnerlichen, hieße das, dass man andere auf der Straße einfach ausraubt oder in ihr Haus einbricht, weil sie mehr besitzen als man selbst, was natürlich eine Straftat ist und zu einem steuerfreien Aufenthalt im Gefängnis führt. Wählt man jedoch irgendwelche Politiker, damit diese dann genau dieselben Taten als Gesetz festschreiben, wird das Ausrauben anderer Menschen plötzlich legal, und wenn sich diese Menschen dann darüber aufregen oder auf ihre Rechte pochen, sind sie gierige Kapitalisten, die ihr Geld irgendwie stärker vergöttern als den Wunsch der Sozialisten, sie unter dem Vorwand der Fairness auszurauben.
      Der Sozialismus verstößt gegen die Zehn Gebote: „Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten verlangen. Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, seinem Rind oder seinem Esel oder nach irgendetwas, das deinem Nächsten gehört.“

      Der Sozialismus verstößt gegen die Zehn Gebote, die es untersagen, nach dem Eigentum des Nachbarn zu trachten, nur weil man es selbst nicht besitzt – Gott hat hier wohl einfach nur einen schlechten Tag gehabt, dass er den Sozialismus nicht versteht. Offensichtlich ist Gott nicht intelligent genug, wie kann er sich sonst dem Sozialismus entgegenstellen!

      Julius Cäsar war es, der sagte, dass der Mensch nur das glaubt, was er glauben will. Und daran hat sich bis heute nichts geändert.
      Wir haben alle unseren Wert, und dieser beruht auf unserem komparativen Wettbewerbsvorteil. Es mag nicht fair sein, dass einige Menschen mehr haben als andere. Es ist aber auch nicht fair, dass einige Menschen mit 30 Jahren sterben und andere 110 Jahre alt werden. Das Entscheidende ist: Das Leben ist nicht fair, und Gott hat es so geschaffen. Wer ist der Mensch, dass er sich anmaßt, Gott zu sagen, es sei nicht fair!

      Diesen Weg sollten Sie nur sehr, sehr, sehr vorsichtig beschreiten. Diese Logik hat Millionen von Menschen in verschiedenen Revolutionen in China, Russland und anderen Regionen das Leben gekostet und den Kalten Krieg ins Leben gerufen. Das Herumspielen mit diesen Ideen der „sozialen Gerechtigkeit“ hat zu mehr Kriegen und unbeschreiblichem Gemetzel geführt als jede andere Theorie.
      Quelle: http://www.propagandafront.de/1188410/du-sollst-nicht-stehlen-papst-franziskus-hat-von-wirtschaft-nicht-die-leiseste-ahnung.html

  24. Nachrichten aus Schweden

    IS-Terroristen: Ich bin nur mit dem Krankenwagen gefahren
    Heute fahren wir mit Straßenbahn, U-Bahn, Bus und Bahn mit IS-Terroristen, die nach Syrien gingen, um Kinder zu vergewaltigen, Dissidenten die Kehle durchzuschneiden und Sklaven zu halten. Dies sind gefährliche Einzelpersonen, die eingesperrt werden müssen – nicht “reintegriert”, wie ein ohnmächtiges politisches Establishment beschlossen hat.
    ————–
    Leipzig – Linksextremisten legen sich mit Migranten-Gang an
    Bielefeld – Polizei duldet jahrelang Salafisten in den eigenen Reihen
    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

    • @Harald Schröder..

      Nee, die müssen auch nicht hier eingesperrt werden – die müssen postwendend ohne Rückfahrlizenz in ihre Heimatländer verfrachtet werden auf Nimmerwiedersehen.

      Wenn sie sich dann dort nicht benehmen, dann sollen die Regenten ihres Heimatlandes gucken, wie sie mit ihnen verfahren.

    • @Intellektueller

      ……die BRD ist wie ein Bluthund, sie beißt um sich und schlägt mit ihren Krallen nach links und rechts,
      Vorallem nach “rechts” die linke Pfote wird noch mit rotem Nagellack lackiert.
      Aber ihre Hundehalter können hetzen wie sie wollen, jedes Tier, vorallem ein Hund hat mehr Verstand als diese Rattenpack von Berlin…………..wobei wir wieder bei Schädlingen und Ungeziefer, sowie Pestüberträgern wären……………..dagen hilft nur der Kammerjäger:

  25. Bank schließt ohne Vorwarnung Konto der Vereinigung der Freien Medien und überweist alle Spendengelder zurück
    https://juergenfritz.com/2019/04/10/bank-schliesst-konto-der-freien-medien/

    Der Vorgang erinnert mich an Paypal, die Wikileaks Konten sperrten, damit die keine Spendengelder mehr bekommen konnten.

    Ich bin überhaupt der Meinung, dass Paypal verboten werden muss udn der CEO von Paypal zu lebenslanger Gefängnisstrafe verurteilt werden muss!

  26. Mir wäre viel lieber zu erfahren, warum UN, Medien und “Menschenrechtsgruppen” inkl. die deutsche Politik dies verschweigen??
    ——–> Denn es geht um unser eigenenes Überleben und das unserer Kinder ! !!
    Wenn die eigenen Kinder dies nicht kapieren oder wissen, müssen wir uns aus eigener Erfahrung und Intelligenz im eigenen Interesse darum kümmern !
    Auf Einladung unserer Abgeordneten Albrecht Glaser und Udo Hemmelgarn spricht Imad Karim bei der AfD-Fraktion zum Thema “Islamismus – droht uns ein im Westen erfundener Begriff um unsere Freiheit zu bringen?”
    Imad Karin obwohl ein wichtiger (ex) Insider des Islam inzwischen längst vom Linkssystem Merkel diffamiert ,lässt nicht locker!

    Imad Karim “Der politische Islam will Europa mittels Demografie und Massenmigration erobern!”
    AfD-Fraktion Bundestag
    Am 10.04.2019 veröffentlicht

    • in Ergänzung meines o.g. Kommentars und meiner nochmaligen elementaren Frage –>
      >>> Mir wäre viel lieber zu erfahren, warum UN, Medien und “Menschenrechtsgruppen” inkl. die deutsche Politik dies verschweigen – oder aber aus Ideologischen Gründen nicht wissen wollen??!!

      Dazu in Kopie den kompletten Text den ich voll und ganz unterstütze von Albrecht Künstle auf dem Blog von Peter Helmes (Conservo)
      ++++Völkerwanderungen – Doppelmoral zwischen damals und heute

      – Bis vor wenigen Jahren war das Recht auf Widerstand moralisch gerechtfertigt

      – Seit der Massenimmigration dieses Jahrzehnts gilt deren Kritik als nationalistisch

      Menschen und Völker waren und sind in Bewegung solange es die Menschheit gibt. Doch die herrschende Geschichtsauffassung dokumentiert und bewertet diese zunehmend widersprüchlich. Denn Völker sollen kein Recht mehr haben, sich gegen Masseneinwanderung zu wehren. Diesem ambivalenten Aspekt ist dieser Rück- und Ausblick gewidmet. Er beschränkt sich aus Platzgründen auf die letzten 500 Jahre bis Ende 2018.

      Die Westeuropäer in Amerika

      Vor etwas mehr als 500 Jahren begann die „Entdeckung“ Mittel- und Südamerikas und schließlich die Invasion der Spanier. Dann auch durch Portugiesen, Franzosen, Holländer und Engländer. Die Geschichte beurteilt die Zurückdrängung der dortigen Menschen und deren Kultur negativ bis hin zu Völkermord. Dass die Eingeborenen im Laufe der Zeit Widerstand leisteten, wird von Historikern mit großem Verständnis gewürdigt.

      Kolonialisierung der Welt

      Die Ära der Kolonialisierung Afrikas, Amerikas und Asiens durch europäische Völker und Staaten dauerte rund 400 Jahre. Die Kolonialmächte rannten keine offenen Türen ein, es kam zu Befreiungskriegen, auch zu einem groß organisierten gewaltfreien Widerstand, am bekanntesten durch Gandhi in Indien. Die Geschichtsschreiber anerkennen das Recht der kolonialisierten Völker auf Widerstand jeder Art, gewaltfrei oder bewaffnet wie in Algerien.

      Emigration aus Europa, Immigration in Amerika

      Nach dem Ausbruch eines indonesischen Vulkans 1816/17 und der dadurch ausgelösten Verfinsterung der Erde kam es in Europa zu einer jahrelangen Hungersnot. Dadurch setzte 1820 eine großen Auswanderung ein, in Amerika eine entsprechende Einwanderungswelle. 1845-65 eine zweite Welle und in den 1880er Jahren eine dritte. Es kam zu Konflikten der europäischen Siedler mit den heimischen Indianern, die dem Ansturm der „Weißen“ nicht standhalten konnten. Die herrschende Geschichtsschreibung billigt den Indianern das moralische Recht auf Widerstand zu, was sich in vielen Büchern und Filmen zeigt.

      Franzosen in Indochina

      1887 kolonialisierte Frankreich die drei Länder Vietnam, Laos und Kambodscha. Den dort heimischen Viet-Minh und ihrem Partisanenkampf gegen die Eindringlinge wird allgemein das Verteidigungsrecht zugebilligt.

      Hitlers Suche nach Lebensraum im Osten

      Der Roman von Hans Grimm „Volk ohne Raum“ und Hitlers in „Mein Kampf“ angekündigte Suche nach Lebensraum im Osten mündeten 1941 in den Russlandfeldzug. Wegen des „Teufelspaktes“ zwischen Hitler und Stalin waren die Russen über den Angriff nicht vorbereitet, konnten ihn aber nach großen Verlusten zurückschlagen. Aus der Ansiedlung von weiteren Volksdeutschen in der Sowjetunion wurde nichts. Die Abwehr der kriegerischen Migrationsoffensive Hitlers im großen vaterländischen Krieg des russischen Volkes wird von den Historikern durchweg als legitim beurteilt.

      Gastarbeiterwelle aus Südeuropa und der Türkei nach Deutschland

      Sie wurde ausgelöst infolge des deutschen Wirtschaftswunders nach dem zweiten Weltkrieg und dem Ruf nach nichtdeutschen Arbeitskräften. Zuerst kamen Italiener und Spanier, dann auch Türken. Von letzteren kamen dann mehr als gerufen wurden, so dass sich Helmut Schmidt veranlasst sah, auf die Bremse zu treten. Damals durften deutsche Politiker Migration vor dem Hintergrund nationaler Interessen noch bewerten und begrenzen.

      Spätaussiedler, Immigration aus Osteuropa

      Auch die Migrationswelle nach dem Zerfall der UdSSR wurde von Deutschland aus veranlasst. Die so genannten Russlanddeutschen wurden vom damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl gerufen. Ihre Eingliederung gelang relativ gut, zumal sie aus einem ähnlichen Kulturkreis kamen, eine gute Bildung hatten und oft auch deutsch konnten. Aber es kam zu Spannungen mit europäischen Nachbarn, weil Deutschland sowjetische Staatsbürger zu Pass-Europäern machte.

      Seit 2015 hat sich aber ein Paradigmenwechsel vollzogen, der mit dem Migrationspakt vom Dezember 2018 ein Zwischenhoch erreichte. Emigration, die Auswanderung jedes Erdenbürgers aus welchen Gründen auch immer, gilt nun als Menschenrecht. Die andere Seite der gleichen Medaille ist, dass die so legitimierten Emigranten sich das Recht herausnehmen dürfen, in jedes Land ihrer Wahl zu immigrieren. Das ursprüngliche Recht der Völker, sich gegen invasionsähnliche Einwanderung zu wehren, ist Geschichte. Migration ist politisch gewollt.

      Wer sich in Deutschland erlaubt, die millionenfache Einwanderung zu hinterfragen, zu kritisieren oder gar abzulehnen, wird als Populist, Rassist, Nazi usw. geächtet. Bundeskanzlerin Merkel unterstützte im Migrationspakt sogar eine Regelung, dass die Medien Migration grundsätzlich als positiv darzustellen haben – auf diesem Gebiet eine erneute Gleichschaltung, eine Gehirnwäsche und Zensur der übelsten Art. In der DDR durfte man nicht alles sagen, was man dachte. Nun gilt, wir dürfen sagen, was wir denken, nur haben wir das Richtige zu denken.

      Alleine eine bewaffnete Invasion gilt noch als rechtswidrig, und sei sie noch so klein. Die erfolgte und künftige Einwanderung, auch die millionenfache, gilt jetzt als legal, jedenfalls de facto. Einst wanderten über ein halbes Jahrhundert verteilt eine halbe Million Deutsche in Nordamerika ein. Nach den neuen Moralvorstellungen hätten die Indianer kein Recht mehr, sich dagegen zu wehren, weil Migration zum Selbstverständnis wurde.

      Abschließend ein Vergleich zur Verdeutlichung der Dimensionen: Alleine In den letzten fünf Jahren, einem Zehntel der Besiedelungsjahre Deutscher in Nordamerika, wanderten acht Millionen Menschen nach Deutschland ein, das sind 16 mal so viele in einem Zehntel der Zeitdauer. Unsere Einwanderungsintensität war somit in den letzten Jahren 160 mal so hoch als damals im „Einwanderungsland“ Amerika! Unter den Immigranten in Deutschland waren sehr viele aus Afrika. Die Bevölkerung Afrikas nimmt um eine Million zu – jede Woche! Und viele der auf 30,5 Mio. km² lebenden Afrikaner sind auf dem Sprung auch nach Westeuropa, das nur fünf Mio. km² groß ist!

      Ob sich die neue Moralverordnung der deutschen Politik und der UNO – Migration sei grundsätzlich hinzunehmen und sogar zu fördern – halten lässt? Und wenn ja, wie lange noch?
      https://conservo.wordpress.com/2019/04/05/voelkerwanderungen-doppelmoral-zwischen-damals-und-heute/

      pers. Bemerkung: zu den beiden von mir in den MM Blog geposteten Kommentaren ist kaum mehr etwas hinzuzufügen -es ist alles gesagt – Wenn wir als deutsche/europ. Bürger darauf nicht endlich entsprechend aktiv (überall, auch gemeinsam auf der Strasse) reagieren, haben wir alle versagt! Die Konsequenzen auf Dauer sind für Deutschland längst bereits absehbar!
      Wahnsinn.

  27. Ich frage mich schon so lange, wie es möglich sein kann, das Deutsche Frauen, Deutsche Politikerinnen, Deutsche Behörden,Themen dieser Art, wie z.B., die islamische Frauenfeindlichkeit, derart verleugnen können. Morde, mitten in Deutschland von ausländischen Staatsbürgern, mit dem Hintergrund des islamischen Glaubens, verübt, werden nur noch dahingehend veröffentlicht, das diese von Männern umgebracht worden seien. Z.B., die letzten beiden Morde an Frauen in Schleswig Holstein.

    http://www.pi-news.net/2019/04/flensburg-afghane-ermordet-vierfache-mutter-medien-vertuschen/

    Flensburg: Afghane ermordet vierfache Mutter – Medien vertuschen

    “Nach dem grausamen Abschlachten der zweifachen Mutter Jana M. (36) durch einen „psychisch verwirrten“ Afghanen in Preetz letzten Samstag, ist das Gewaltverbrechen an einer vierfachen Mutter in Flensburg nun bereits der zweite brutale Afghanen-Messermord in Schleswig-Holstein – innerhalb von nur sechs Tagen.

    Am Donnerstag gegen 8.30 Uhr erstach ein Flensburger „Mann“ die Mutter seiner vier Kinder in ihrer Wohnung der Heinrichstraße. Das 42-jährige Menschengeschenk stach so schwer auf die 39-jährige Ehefrau ein, dass sie sofort ihren Stichverletzungen erlag. Eine Reanimation am Tatort blieb erfolglos. Es ist anzunehmen, dass das Schlachten der Ehefrau direkt vor den Augen der Kinder vollzogen wurde – ein in vielen archaischen Kulturen beliebter „Erziehungseffekt“ bereits für die Kleinsten.”

    “Und nachdem man endlich, möglichst viele Islamisten eingedeutscht hat, dann kann man ja endlich schreiben, “Täter ist Deutscher Nationalität” Natürlich kann es ein Irtum von mir sein, aber ich wurde und werde den Eindruck nicht los, das mit dem “Pseudobunten Lebensprogramm”, der Grünen, und aller anderen Altparteien etwas nicht stimmen kann.”

    Wenn wir, in den Foren und Blöcken, nicht darüber schreiben, macht es niemand. Mit Sicherheit. Die Medien, sind zu sehr in der innerdeutschen Abhängigkeit, zwischen Politik, Geld und Kriminalität eingeflochten.

    Berlin, soll, siehe LINK unten, laut Le Point, Europas größtes Bordell sein. Und glaubt da jemand, das die Frauen dort, freiwillig arbeiten? In der BRiD., soll es 3500 Bordelle geben, allein in Berlin 500.

    http://marina-durres.de/wordpress/2019/04/11/peinlichkeit-einer-ehemaligen-hochtief-rezzo-schlauch-bestechungs-investion-der-kfw-raubueberfall-am-flugplatz-in-albanien/

    Wenn nun Merkel sagt, das Albanien große Fortschritte gemacht habe, habe ich den Eindruck, dass wohl das albanische Verbrechen, damit gemeint war.

    Wenn schon das albanische Millitär, eine Tochterfirma, eines Deutschen Sicherheitsunternehmens am Flughafen von Durres ablöste, und dort nun selbst kontrolliert, hat das seinen Sinn. Der weitere Hintergrund, ist im LINK zu lesen.

    Und all die Verbrecher, haben natürlich die Politiker in Europa in der Hand, die ihnen in Albanien zu Macht und Einfluss verhalfen. Aber, so lange diese Politiker den Mund halten, werden sie mit Sicherheit auch dafür belohnt.

    So darf man sich nicht wundern, das gerade hier in Europa, und gerde hier in Deutschland, und gerade in Berlin, mit 500 wohl offiziellen oder halboffiziellen Bordellen, der Wert der Frau immer mehr auf dem absteigenden Ast sitzt. So, wird das menschliche Leben, ganz raffiniert, immer weiter künstlich und kunstvoll, nur noch dem Gelde nach bemessen.

    Wird eine Frau aus islamischen, oder “archaisch kulturellen Gründen” umgebracht, dann ist das nur möglich, weil der Boden, für solche Taten, hier längst vorbereitet ist. Es wird nur noch unter frener liefen, und ohne Einzelheiten berichtet.

    Die Menschenverachtung, in Deutschland, ist schon gnadenlos. So, wie man verschweigt, verschweigen muss, das aus Albanien und anderen Ländern, Frauen entführt, und hier zur Prostitution gezwungen werden, so verschweigt man die Herkunft der Mörder Deutscher- und Ausländischer Frauen, damit die Deutsche Bevölkerung sich kein Gesamtbild der kriminellen Zustände, und der Kriegslage hier machen kann, die früher oder später zur völligen Machtlosigkeit der Bevölkerung, und des Staates wird.

    Wir haben nun eine Omerta. Und das bedeutet mächtige Leute im Hintergrund, die das alles steuern. Und das bedeutet immer auch “Hochkorruption”, die das alles zu deckeln versucht.

    • @Karl

      Kurz gesagt: ein einziges Schwerstverbrecher-Kartell – M…a eben.

      Und auch, wenn ich vielleicht als altmodisch gelte, was ich wirklich nicht bin – den Begriff “arbeiten” kann ich für Prostitution nach wie vor nicht akzeptieren, zumal die meisten es wohl wirklich nicht freiwillig tun, sondern dorthin zu Zwangsprostitution verschleppt werden.

      Ich vermute ja auch, dass diese vermisste Rebecca vom Drogen-Schwager zu solchen Zwecken verschleppt wurde und u. U. die ganze Familie Bescheid weiß, denn der Vater sagte ja, dass er wohl wüsste, aber nichts sagen dürfte und sein Schwiegersohn solle doch reden, damit die Sache in die richtige Richtung ginge – also weiß der Vater doch, was los ist, wenn er weiß, was die “richtige” Richtung ist.

      Dann ist der Vater nach dem Interview locker flockig von dannen, den Interviewern noch kurz zuwinkend und grinsend.

      Da vermute ich auch, dass Rebecca entweder in ein Bordell verschleppt wurde oder sogar in höchste Kreise zu gewissen Zwecken verhökert wurde.

      Da ist was oberfaul. – Ich verstehe auch nicht, dass die den Vater nicht irgendwie dazu bringen, den Mund aufzumachen nach dieser Aussage – das ist doch sein Kind.
      Da würde ich doch sagen, was ich wüsste ohne Rücksicht auf irgendwen.

      DAS wiederum lässt eben den Verdacht aufkommen, dass da u. U. höchste Kreise involviert sind und Rebecca vielleicht garnicht gefunden werden soll.

      Nunja – vom Thema etwas ab, aber Rebecca eben nur als Beispiel, wie da so einfach Mädchen verschwinden und viele von ihnen dann höchstwahrscheinlich in solche Kreise oder Bordelle verschleppt werden.

      • “Und auch, wenn ich vielleicht als altmodisch gelte, was ich wirklich nicht bin – den Begriff “arbeiten” kann ich für Prostitution nach wie vor nicht akzeptieren.”

        Ich stimme Ihnen natürlich zu. daran kann man wieder sehen, wie sehr man “Wortmodelle” übernimmt, die den Tatbestand oder den Sachverhalt verharmlosen. Selbst verständlich ist die Verschleppung und der Zwang zur Prostitution, Folter gleich zu setzen.

        Auch den anderen Aspekten, die von Ihnen genannt wurden, stimme ich bei.

      • Nylama und Karl:

        Hm, und im Auto des Schwagers von Rebecca seien Blut und Haare von Rebecca gefunden worden.

        Habe da neulich zufällig einen Gutmenschen-Bericht über Rebeccas Familie und und den Schwager, der auch schon zwei Mal in Haft der verschwundenen Rebecca wegen war und wieder freigelassen wurde, gelesen. Die ganze Familie machte auf heile Welt und bei ihnen sei doch alles in Ordnung und der Schwager sei ein ganz lieber Mensch, der mit dem Verschwinden Rebeccas nichts zu tun habe.

        Ich habe übrigens schon vor einiger Zeit ein Bild dieses Schwagers gesehen, und deutsche Gesichtszüge konnte ich da keine erkennen – der hat nicht deutsch ausgesehen. Und in dem Gutmenschen-Bericht war ein Bild des Schwagers, aber den hatte ich von dem Bild von früher anders in Erinnerung.

        Wie kann ein Vater sich so äußern, wenn es um sein Kind geht? Wenn er weiß, was los ist, er aber nichts sagen kann oder darf.

        Ist es der Polizei nicht möglich, Rebecca zu finden? Darf sie Rebecca nicht finden – und wann ja warum nicht?

      • @Herr Karl

        Meine Vermutung ist, dass die Familie da in irgendwas drinhängt – Drogenhandel und Menschenhandel sind oft nicht weit voneinander entfernt und empathiefreien Menschen ist oftmals das eigene Kind nicht zu schade.

        Mir kann niemand erzählen, dass die Schwester und vielleicht die ganze Familie nichts von dem Drogenhandel des Schwagers wussten – die Schwester wird wohl wissen, mit was der Gatte das Familieneinkommen bestreitet.

        Der Vater weiß meines Erachtens genau Bescheid. – Wie gesagt, es ist sogar möglich, dass da höchste Kreise involviert sind und Rebecca garnicht gefunden werden soll.

    • Warten Sie erst ab, was auf uns zukommt, wenn die ganzen Handelsabkommen wie CETA, JEFTA (mit Japan), TTIP in Kraft treten. Dann wirds richtig lustig.
      Danach wird selbst die Brüsseler EU-Kommission (die selbst von Lobbys gesteuert wird) gar nichts mehr zu melden haben in Europa. Die geheimen Schiedsgerichte werden die Regierungsarbeit verunmöglichen und teilweise sogar selbst komplett übernehmen. Die Großkonzerne wollen die totale Machtübernahmen in Europa.
      Zudem haben die Banksters schon heute einen sehr großen Einfluss in Europa.

  28. Der IRRENHAUS – Wahnsinn überschlägt sich !
    Wenn man meint es geht nicht noch irrsinniger in Deutschland Absurdistan zu, dann lebt man auf einem völlig falschen Planeten! —>

    TOP Aktuell —> Heute 12. April 2019

    Der Jürgen Fritz Blog berichtet:
    +++++ —–> Zitat: ” Der folgende Dialog ist keine Erfindung meinerseits, er ist, auch wenn das einige nicht glauben werden, authentisch. Mag sein, dass er von einem Fake-Profil initiiert wurde, das könnte gut sein, wobei man inzwischen wohl getrost davon ausgehen kann, dass reale Menschen tatsächlich so ticken. Aber sehen Sie selbst.
    Die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit über: die armen Flüchtlinge und die böse AfD

    Ach wie schön ist es doch, wenn man ganz klare Feindbilder hat und die Rollen eindeutig verteilt sind. Wenn das folgende als Satire gedacht ist, dann ist sie wirklich gelungen, denn schöner kann man wohl kaum noch entlarven. Andernfalls, so es nicht als Satire konzipiert ist, es sich mithin um Realsatire handeln sollte, wäre auch diese wunderbar gelungen, weil schöner kann man weder gewollt noch ungewollt entlarven.

    Der Twitter-Dialog
    Lisa’s: „Mir tun Flüchtlinge leid, die sich nicht mehr trauen, alleine auf die Straße zu gehen. Deswegen sieht man diese auch meistens nur in Gruppen. Irgendwie müssen die sich ja vor fremdenfeindlichen Übergriffen schützen! Nirgendwo ist man mehr sicher.“

    Joe Kicrwos: „Darum haben diese Gruppen auch zur Sicherheit immer Messer mit. Falls ihnen in der Nacht ein pöser Nazi begegnet….“

    Lisa’s: „Traurigerweise ist das so. Ohne die AfD hätten Flüchtlinge keinen Grund, Messer bei sich zutragen. Diese Menschen haben einfach nur panische Angst. #noafd“

    Hadmut Danisch: „Ja, aber warum gehen sie denn dann mit dem Messer fast immer auf andere Migranten oder ihre 14-jährigen Freundinnen und nicht auf AfD-Leute los? Verwechslungen? Blanke Panik? Vorsorgliches Üben?“

    Dilirius: „Aus panischer Angst vergewaltigen die auch unsere Frauen!?“
    Der Echtheitsbeweis —> siehe unten Quelle – Twitter Screenshot !

    Schlusskommentar
    „O, Wunder! Wie viele herrliche Geschöpfe es hier gibt! Wie schön der Mensch ist! O schöne neue Welt, die solche Bürger trägt!“ (Aldous Huxley: “Schöne neue Welt”)
    https://juergenfritz.com/2019/04/12/ohne-afd-truegen-fluechtlinge-keinen-messer-bei-sich/

    —->>> Pers. Bemerkung:. “Schöne neue Welt” von Aldous Huxley ist ein dystopischer Roman aus dem Jahre 1932 der eine Gesellschaft in der Zukunft, im Jahre 2540 n. Chr. beschreibt, in der „Stabilität, Frieden und Freiheit“ gewährleistet scheinen. Mittels physischer Manipulationen der Embryonen und Föten sowie der anschließenden mentalen Indoktrinierung der Kleinkinder werden die Menschen gemäß den jeweiligen gesellschaftlichen Kasten geprägt, denen sie angehören sollen und die von Alpha-Plus (für Führungspositionen) bis zu Epsilon-Minus (für einfachste Tätigkeiten) reichen.

    Allen Kasten gemeinsam ist die Konditionierung auf eine permanente Befriedigung durch Konsum, Sex und die Droge Soma, die den Mitgliedern dieser Gesellschaft das Bedürfnis zum kritischen Denken und Hinterfragen ihrer Weltordnung nimmt. Die Regierung jener Welt bilden Kontrolleure, Alpha-Plus-Menschen, die von der Bevölkerung wie Idole verehrt werden.
    Das Buch beginnt mit einem französischen Zitat von Nikolai Alexandrowitsch Berdjajew, in dem dieser die Erwünschtheit von Utopien in Frage stellt und seiner Hoffnung Ausdruck gibt, „zu einer nicht-utopischen Gesellschaft, weniger perfekt und dafür freier“ zurückzukehren:
    (Utopien erscheinen realisierbarer als je zuvor. Wir finden uns mit einer neuartigen, besorgniserregenden Frage konfrontiert: Wie sollen wir ihre endgültige Verwirklichung verhindern? Utopien sind verwirklichbar. Das Leben strebt ihnen entgegen.
    Und vielleicht wird ein neues Jahrhundert kommen, eines, in dem Intellektuelle und die Bildungsschicht darüber nachdenken werden, wie man Utopien verhindern und zu einer nicht-utopischen Gesellschaft zurückkehren kann, weniger perfekt und dafür freier.)“!

    Der Roman spielt um das Jahr 632 A.F., was dem Jahr 2540 traditioneller Zeitrechnung entspricht. Nach dem Ende des Neun-Jahre-Kriegs im Jahre 150 A.F. (2058 A.D.) wurde der überwiegende Teil der Menschheit in einem einzigen Weltstaat unter einer Weltregierung zusammengefasst. Zu diesem Zeitpunkt begann die „moderne Zivilisation“,
    Bildung beschränkt sich auf eine pragmatische, für die Gemeinschaft nützliche Wissensvermittlung. Humanistische Bildung ist gesellschaftlich nicht gewünscht, da sie den Menschen zum Nachdenken anregt und ihm eine kritischere Sicht auf die Welt ermöglicht. Da es nicht im Interesse der Allgemeinheit ist, den Menschen für die Defekte dieser Gesellschaft zu sensibilisieren, wird jede Bildung, die sich auf kulturelle Überlieferung stützt, unterdrückt. „Geschichte ist Mumpitz“ (Original: History is bunk, ein bekannter Ausspruch Henry Fords) lautet einer der Leitsätze der Weltregierung. Die offizielle Propaganda über die schlechten Zustände in der „alten Welt“ ist für die allermeisten Bürger die einzige Geschichtskenntnis. Auch der technische Fortschritt wird eingeschränkt, um die Stabilität der Gesellschaft nicht zu gefährden. So werden z. B. arbeitssparende Erfindungen ignoriert bzw. verboten, da Arbeitslosigkeit, selbst bei materiellem Wohlstand, zu Unzufriedenheit führt.
    „Nur eine ganz große, auf Dezentralisierung und Selbsthilfe gerichtete Volksbewegung könnte den gegenwärtigen Zug zur Staatsallmacht aufhalten.“

    Dieser Totalitarismus herrsche nicht über eine Bevölkerung von Zwangsarbeitern wie bisher mit niederknüppelnder Macht, sondern weit effizienter, indem er dem Volk mittels Propaganda, Medien und schulischer Erziehung dessen Versklavung zu lieben beibrächte. Besonders wirksam dabei sei es, der Bevölkerung nicht mit Argumenten beizukommen, um unerwünschte Entwicklungen zu verhindern, sondern gezielt Informationen zu verbergen: „groß ist die Wahrheit, aber größer, vom praktischen Gesichtspunkt, ist das Verschweigen der Wahrheit“. (…)

    Ps. Ich glaube, wir sind mit Aldous Huxley Fiktion als dystopischer Roman ” Schöne neue Welt” längst näher an der Realität und Wirklichkeit dran, als wir es jemals vorstellen, bzw. glauben wollten.

    Trotzdem… an alle MM Patrioten ein schönes, friedliches Wochenende! s-h

    • @Schwabenland-Heimatland

      ja, man kann alles gegenreden, anders darstellen um auf keinen Fall der todernsten Wirklichkeit ins Auge sehen zu müssen.
      Ich habe einmal gehört, wer ständig gegen seinen Verstand lügt verliert ihn und verfällt in den Wahnsinn.
      Denn hinter dieser verlogenen, volksabschaffenden Berliner Regierungsbande stehen nur noch Wahnsinnige aus dem Volk, die sich wahnsinnig haben machen lassen im Selbstbetrug..

  29. Die EU und NATO helfen Saudi Arabien in Jemen beim Völkermord.
    Wie die sogenannte Westliche Wertegemeinschaft ihre sadistischen Werte mithilfe des Terror-Regimes von Saudi Arabien im Land Jemen durchsetzt
    https://urgewald.org/sites/default/files/Briefing_Jemen_WEB.pdf

    Über 20 Millionen Menschen in Jemen vor Hungertod bedroht wegen Saudi Arabiens Blockade-und Belagerungs-Politik
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-12/jemen-uno-buergerkrieg-vereinte-nationen-saudi-arabien-iran
    https://www.unric.org/de/uno-schlagzeilen/28168-fast-900000-mutmassliche-cholera-faelle-im-jemen

    Auch die UNO trägt teilweise eine Mitschuld bei diesem Völkermord , welcher von Saudi Arabiens Wahhabi Regime durchgeführt wird.
    https://www.heise.de/tp/features/Zur-Rolle-der-UN-beim-Voelkermord-im-Jemen-4260392.html

Kommentar verfassen