Grünen-Plakat fordert Ausrottung des “weißen Mannes”


Die GRÜNEN und der tote, weiße deutsche Mann

Sie wollen es natürlich nicht gewesen sein. Alarmiert von der blitzartigen und bundesweiten Verbreitung des unfasslichen Plakats, auf welchem zu lesen war “Tod dem weißen, deutschen Mann“, hyperventiliert nun die Partei der “Grünen Khmer” (s.hier) und beschwert sich, dass dieses Plakat eine “Fälschung” sei. Der grünophile Bayerische Rundfunk berichtet darüber in einer Diktion, die schon allein aufgrund ihrer unhinterfragten Parteinahme für die Position der Grünen alles über den politischen Standort dieses einst konservativen Senders sagt, wie folgt:

Attacke auf Grünen-Büro mit gefälschten Plakaten

13.04.2019

Unbekannte haben am Mittwoch zwei Plakate am Büro der Grünen im Kreis Donau-Ries angebracht. Darauf zu lesen: “Tod dem weißen, deutschen Mann“ und “Nazis bekämpfen, mit allen Mitteln“. Es handelt sich um eine Fake-Attacke. (Anm. MM: Woher weiß dies der Bayerische Rundfunk zu diesem Zeipunkt so genau?)

Der “weiße Deutsche Mann“ solle sterben, Nazis “mit allen Mitteln“ bekämpft werden. So war es auf zwei Plakaten zu lesen – angebracht auf den Schaufenstern der Grünen Donauwörth. Dabei handle es sich um “Fälschungen“ sagt die hörbar empörte Landtagsabgeordnete Eva Lettenbauer dem Bayerischen Rundfunk.

Grüne sprechen von Fälschungen

Eva Lettenbauer, Mitglied im Fraktionsvorstand der Grünen, hat ihren Wahlkreis in Donau-Ries. Das Büro in Donauwörth ist auch ihr Wahlkreisbüro. Die beiden Plakate seien “nicht von den Grünen“ an den Schaufenstern angebracht worden, so Lettenbauer. Noch am Mittwochabend wurden die Plakate von Mitarbeitern des Ordnungsamtes abgenommen. Ein Foto, das die Plakate zeigt, muss zuvor aufgenommen worden sein. Es verbreitete sich schnell in den sozialen Netzwerken, wo es nicht als “Fake“, also als Fälschung, erkennbar war.

Plakate von außen an Scheiben angebracht

Dafür, dass es sich um einen Fake handelt, spricht auch, dass die Plakate von außen an die Schaufenster angebracht wurden. Die anderen Plakate der Grünen in den weiteren Schaufenstern sind von innen befestigt. Laut Lettenbauer hat das Büro Anzeige bei der Polizei erstattet. Zum einen wegen widerrechtlichem Anbringen von Plakaten, zum anderen versuchen die Grünen eine Unterlassung zu erzwingen – das Foto mit den gefälschten Plakaten soll im Netz nicht weiterverbreitet werden dürfen. Ob das gelingt, ist unklar. Schon jetzt haben die Fotos mehrere hundert Retweets und verbreiten sich weiter schnell in sozialen Netzwerken.

Anzeigen bei der Polizei – Ermittlungen mittlerweile bei KriPo

Die Polizei in Donauwörth bestätigt BR24 die Angaben von Lettenbauer, auch die Beamten gehen von einer Fälschung aus und sehen volksverhetzende Inhalte. Die Anzeigen wurden mittlerweile an die Kriminalpolizei in Dillingen weitergeleitet. Dort beschäftigt sich die Abteilung Staatsschutz mit dem Fall. Der Staatsschutz ermittelt bei politischen Straftaten. Derzeit laufen die Ermittlungen “in alle Richtungen”.

Zu den Ermittlungen selbst äußert sich die zuständige Behörde nicht. Auch Eva Lettenbauer hat keine Vermutung, wer die Plakate angebracht haben könnte. Sie sagte, dass es der “erste Fall” in Donauwörth sei, bei dem die Grünen Opfer von Diffamierung wurden.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/tod-dem-weissen-deutschen-mann-fake-attacke-gegen-gruene,RNJem95

Fake? Diffamierung?

Ein Witz: Keine Partei liefert mehr Fake-Nachrichten, keine mehr Diffamierungen als die Grünen: So diffamierte der Obergrüne Trittin in einer Rede in Londoner Goethe-Institut die Deutschen wie folgt:

“Deutschland ist ein in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land“

Protokoll Deutscher Bundestag – 14. Wahlperiode – 36. Sitzung. Bonn, Freitag, den 23. April 1999 (PDF) S. 2916

Gut, es kann tatsächlich sein, dass dieses Plakat ein Fake ist. Was dafür spricht ist, dass es von außen auf die Fensterscheibe des Grünen-Büros in Donauwörth geklebt wurde. Warum sollten die Grünen das tun? Das Plakat könnte jederzeit von außen entfernt werden. Doch es gibt einen Grund, warum das Plakat dennoch von den Grünen stammen kann: Sie klebten dies absichtlich außen an, um sich später, wenn die Aussage des Plakats zu ungewollten politische Reaktionen führen sollte, mit eben dieser Bergündung herausreden zu können. Im Prinzip ist es vollkommen egal, ob dieses Plakat von den Grünen stammt oder nicht. Denn wahr ist:

Wie keine andere Partei betreiben die Grünen den Genozid am deutschen Volk.

Der Witz: Grüne beschweren siech über ein “Fake-Plakat”, das nichts anderes aussagt als was sie selbst sagen. Erinnern wir uns: Wie keine ander Partei (mit Ausnahme der SPD) wollen und fördern Grüne den “Volkstod”. Dies haben sie in zahllosen Veranstaltungen gesagt. Und in zahllosen Terrordemos ihrer politischen Leibstandarde, der Terrororganisation der Grünen namens “Antifa” fordern sie dies wie folgt auf Plakaten:

Antifa: Die Terrororganisation der Grünen schreibt:
“Wir lieben Volkstod”
Kein Herz für ein Deutschland”
Bis zur Bereitschaft des kollektiven Selbsmords gehirngewaschene Grünen-Jugend fordert:

“Kondome bis zum Volkstud”
Die international tätige Antifa behauptet:

“Deutsche sind keine Menschen”

All die obigen Plakate haben zwei Dinge gemeinsam:

Sie sind der Ausdruck tiefsten pathologischen Selbsthasses – und sie sind strafbar: Denn sie verleumden ein ganzes Volk – mehr noch: Sie fordern den Genozid eines ganzen Volks. In einem Rechtsstaat müssten all jene, die diese Plakate vor sich hertragen, wegen Anstiftung zum Völkermord festgenommen und gerichtlich abgeurteilt werden. Ferner müssten ihre Hintermänner ausfindig gemacht und derselben Anklage unterzogen werden. Die Hintermänner sitzen jedoch in den deutschen Parlamenten. Und die potentiellen Ankläger und Richter sind überproportional häufig selbst links oder grün. Daher gibt es bis heute keine einzige Verurteilung, ja nicht einmal ein Strafverfahren gegen die Antifa und die Grünen wegen Volksverhetzung (§130 STGB), wegen öffentlicher Aufforderung zu einer Straftat (§111 STGB) oder wegen Vorbereitung eines Völkermords (§ 6 VStGB) ist bislang eröffnet worden.

Unwiderlegbare Beweise für die Absicht der Grünen, das deutsche Volk zu beseitigen

“Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!”

Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg

“Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.”

Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen, Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in der Welt am Sonntag vom 6.Februar 2005

“Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.”

Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen vor dem Parlament im Bundestag, Quelle: FAZ vom 6.9.1989.

“Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.”

Antwort auf die Beschwerde zu Integrationsproblemen von 50 Anwohnern durch Nargess Eskandari-Grünberg, Bündnis90/Die Grünen, in der Frankfurter Rundschau vom 13. November 2007. Augenzeugen sagen, es hieß wörtlich “…dann wandern Sie aus!”

Sinngemäß: “Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern. “

Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen

Frage: Was sind die soeben genannten Aussagen grüner Spitzenpolitiker anders als die Aussage des von ihnen jetzt scheinheilig monierten Plakats “Tod dem weißen, deutschen Mann“?


Antwort: Es gibt keinen Unterschied. Würde dieser Fall vor ein politisch unabhängiges Gericht kommen, so würde dieses feststellen, dass aufgrund der generelll deutschfeindlichen Politik der Grünen der Verdacht, dass sie selbst es waren, die das Plakat angebracht haben, nicht aus der Welt zu räumen ist. Und dass sie nur aufgrund des Prinzips “in dubio pro reo” (“Im Zwiefel für den Angeklagten”) freizusprechen seien. Ein juristischer Freispruch minderster Qualität also. Doch vor der Geschichte sind die Grünen ohne jede Frage schuldig. Schuldig des Planung und Durchführung eines Völkermords an ihrem eigenen Volk.

Die Grünen liegen mit ihrem Willen, die Deutschen auszurotten, im politischen Trend. Beispiel Linkspartei:

Das Problem ist, dass Deutschland komplett betäubt und sediert wurde von den Volksvernichtern und wie Schlachtvieh in deren Händen gehalten wird. Genügt es nicht, was Gregor Gysi (Die Linke) schon 2015 sagte?

“Zum Glück sterben die Deutschen aus!”

https://sezession.de/50575/gregor-gysi-zum-glueck-sterben-die-deutschen-aus

Und ist es nicht nur interessant, sondern geradezu bezeichnend für den verlogenen “Kampf gegen Rechts” (der in Wahrheit eine politische Strategie zur Vernebelung des Angriffs des Neo-Bolschewismus gegen die weiße Rasse ist), dass diese Aussage Gysis auf Youtube gelöscht wurde? Es bleibt eine einzige Schlussfolgerung aus der Löschung dieses Videos: Linke Völkermörder wollen um jeden Preis verhindern, dass ihre Politik des Völkermords publik wird.

Nun mag sich der eine oder ander Leser fragen: Warum hat Gysi dies, wenn es verheimlicht werden soll, überhaupt gesagt? Antwort: Weil Fehler selbst Politprofis wie Gysi geschehen. Wahrscheinlicher jedoch ist, dass das gar kein Fehler war: denn Gysi tat diese Aussage vor vier wichtigen Landtagswahlen (2015 war die Bürgerschaftswahl in Hamburg, 2016 gab es gleich drei Landtagswahlen: Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz,-Sachsen-Anhalt) und wollte damit sehr wahrscheinlich auf Stimmenfang von Wählern gehen, deren Gehirne von seinen den neobolschewistisch-jüdischen* Medien genügend gewaschen wurden, um ihre eigene Rasse und ihr eigenes Volks zu hassen. – und wollte damit auf Stimmenfang von Wählern gehen, deren Gehirne von den neobolschewistisch-jüdischen Medien genügend gewaschen wurden, um ihre eigene Rasse und ihr eigenes Volks zu hassen.

Die Ausrottung des “weißen Mannes” ist ein altes bolschewistisch-jüdisches Programm

  • Man erinnere sich: Der Bolschewismus ist eine Erfindung des Juden.
  • Und man erinnere sich ferner: Juden beherrschen die meisten Medien dieser Welt (s. hier und hier).
  • Man erinnere sich darüber hinaus: Gregor Gysi entstammt einer alteingesessenen Familie mit jüdischen Vorfahren. Sein Name geht auf „Kissy“ – also auf einen küssenden Juden zurück. (Quelle)

Ist das nun alles Antisemitismus? Nein: Es ist die Wahrheit. Da mit Fakten belegbar. Und mit Fakten belegbare Sachverhalte sind prinzipiell immun gegen eine ideologische Instrumentalisierung. Zumindest auf längere Sicht betrachtet. Fakten verhalten sich wie fließendes Wasser: Man kann es einzudämmen versuchen, man kann es vorübergehend in Talsperren zurückhalten. Doch Wasser bahnt sich über kurz oder lang stets seinen Weg. Es ist der Weg der Gravitation, gegen welche auch die bestorganisierte Ideologie am Ende machtlos ist.

Der von NWO-Anhängern abgeschaltete Blog new.euro-med.dk schrieb zum jüdischen Hass gegen die weiße Rasse:

“In diesem Jahrhundert hat ein Schwarm von jüdischen Aktivist(inn)en eine neue Ideologie entwickelt: “WEISSTUM”: Es geht darum, den Europäern Schuldbewsusstsein wegen des Weiss-Seins beizubringen, ihren Selbstwert, ihr National-Bewußtsein, vor allen Dingen das Christentum zu vernichten: Durch die Medien – und sogar durch Kurse, die ,reuige Europäer’ teuer bezahlen.”

https://new.euro-med.dk/20161010-ursprung-der-freien-muslimischen-einwanderung-nach-europa-und-offener-grenzen-super-rassistische-pharisaer-kriegsfuhrung-gegen-ihre-neuerfundene-ideologie-weisstum.php

Der Verfasser des Manifests “Kein Mensch ist illegal” (2003), der jüdische Intellektuelle STEVE COHEN, behauptet, daß Einwanderungskritiker “rassistisch” seien und daß die Briten kein Recht auf Großbritannien hätten. Sie seien bloße Siedler auf einem Land, das allen gehört. Ähnlich fordert der jüdische Professor BRYAN CAPLAN ein Ende der Einwanderungskontrollen in Nordamerika: Einwanderer seien “bezahlende Kunden, keine Bettler”!

Daß sie mit dem Geld bezahlen, das man vorher uns Steuerdeppen geklaut hat und sich lediglich die Global-Konzerne anschließend über den dadurch ausgelösten “Wirtschaftsboom” freuen, unterschlägt dieser Lump natürlich.

Und bei der akademischen Erforschung “Weißer Schuld” sind wiederum – wen wundert`s – Juden überrepräsentiert: “Weiss-Sein” sei “politisch konstruiert” und ein “erlerntes Verhalten, das auf der “ungleichen Verteilung von Macht aufgrund der Hautfarbe” beruhe. (Quelle).

Der Hass gegen Weiße ist längst global


Am Freitag, 28. Dezember 2018, kam es an einem der schönsten Strände Südafrikas, dem Clifton Beach in Kapstadt, und stellvertretend für die weiße Minderheit im Land, zur symbolischen Schlachtung eines weißen Merino-Schafes durch schwarze „Antirassisten“, wie freewestmedia berichtet. „Kill All Whites!“ (Tötet alle Weißen) war auf T-Shirts der „antirassistischen“ Tierquäler zu lesen. Dass kein einziges deutschssprachiges Medieum darüber berichtet hat, muss hier noch erneut betont werden. Der Mord an der weißen Rasse, die eigentliche politische Agenda der NWOler, soll möglichst lange unbemerkt bleiben. Doch entsprechende Aussagen jüdischer Weißen-Hasser sind längst bekannt – und nicht länger zu vertuschen. Die amerikanische Schriftstellerin, Essayistin, Publizistin und “Menschenrechtsaktivistin Susan Sontag, geborene Rosenblatt, etwa sagte gänzlich ungeniert:

Die jüdische Weißen-Hasserin Susan Sontag,
geborene Rosenblatt

“Die weiße Rasse ist das Krebsgeschwür der Geschichte.”

https://www.youtube.com/watch?v=wo1SxoI5FbM

Und auch der ehenalige US-Außenminister Henry Kissinger, Jude deutscher Abstammung, schlägt in dieselbe Kerbe:

“Wir beseitigen die weiße Rasse mitsamt ihrer zu hohen
und damit für unsgefährlichen Intelligenz durch multikulturelle Gesellschaften.”

HENRY KISSINGER

Nun, die Validität dieses Zitats wird angezweifelt. Eine letztendliche Originalquelle konnte ich nicht finden. Doch selbst wenn Kissinger dies nicht gesagt haben sollte, so gibt es genügend Zitate von Juden, die deren Willen, die weiße Rasse auszurotten, belegen. Der US-Jude Abe Foxman (Jude) äußerte am 25.08. 1998 in New York:

Abe Foxman, US-jüdischer Weißen-Hasser

Ich spreche vom Tod der weissen Rasse. Die komplette Ausrottung aller Mittel der Reproduktion der sogenannten Arischen Rasse.
Leute, wie wir, kontrollieren jetzt das Schicksal dieser Rasse.
Es ist jetzt an der Zeit sicherzustellen, dass die Weisse Rasse durch Rassenvermischung und einer Geburtenrate von null ausgelöscht wird.
Wir haben die, über die ganze Welt verbreitete Vision des letzten weissen Kindes, welches mit kleinen dunklen Kindern spielt, genossen, wissend, dass sie für ihre letzt-endliche Zerstörung arrangiert wurden.
Wir können die antiken reinen Blutlinien eines arischen Kindes zerstören, indem wir es überzeugen, in selbstaufoperischer Weise interrassistische Kinder zu zeugen.”

Und nicht zuetzt ist auch die jüdische Bolchewistin, Stasi-Mitarbeiterin und derzeit führende Deutschenhasserin und Meinungsunterdückerin, Anetta Kahane, in der endlos langen Reihe jener prominenter Juden zu nennen, die sich auf die eine oder ander Weise für die Vernichtung der weißen Rasse ausgesprochen haben:

Es ist die grösste Bankrotterklärung der deutschen Politik seit der Wiedervereinigung, dass ein Drittel des Staatsgebietes weiss geblieben ist.“

Anetta Kahane (Jüdin)

***

HINWEIS VON MICHAEL MANNHEIMER

Auch dieser Artikel enthält angeblich “absolut unzulässige Inhalte”. Inhalte, die, so die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, unsere “Jugend gefährden”.

Denn laut Beschluss der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien wurde mein Blog und alle meine tausenden Artikel im Februar 2019 per einfachem Behörden-Erlass indiziert.

Mein Blog und alle Artikel wurden offiziell wie folgt eingestuft: “Absolut unzulässige Inhalte” wegen Gefährdung der Jugend.

Schon 2016 erhielt ich eine Strafanzeige dieser “Behörde” folgendes Inhalts:

„Sein Inhalt ist offensichtlich geeignet (§23 Abs.1 JuSchG) Kinder und Jugendliche sozialethisch zu desorientieren, wie das Tatbestandsmerkmal „Gefährdung der Entwicklung Kindern und Jugendlichen oder ihrer Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit“ in §18 Abs. 1 JuSchG nach ständiger Sprachpraxis der Bundesprüfstelle sowie höchstrichterlicher Rechtsprechung auszulegen ist.“

Es ist also nicht länger Sache eines Gerichts, was die Beurteilung der Grundrechts auf Meinungsfreiheit (ein Grundrecht hat sog. “Ewigkeitswert”) anbelangt – sondern das macht eine dem Bundesministerium untergeordnete Behörde auf Weisung von oben. Was ein klassisches Merkmal für eine Diktatur ist. (Mehr dazu hier.)

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
309 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments