Zum Tode Jesu’: Die wahre Ostergeschichte

Von Michael Mannheimer, 22. 07. 2019

Der Schauprozess gegen Jesus fand nicht vor einem römischen Gericht statt, sondern vor dem jüdischen Obergericht “Sanhedrin”

Trotz aller Widrigkeiten, trotz des Überlebenskampfes des deutschen Volks, trotz des Verrats der beide Kirchen an ihren Gläubigen – oder vielleicht gerade wegen all dem zuvor Genannten – wünsche ich allen meinen Lesern, wes Glaubens oder Unglaubens sie auch sein mögen, ein Frohes Osterfest.
Michael Mannheimer

Was seit langem nicht mehr öffentlich gesagt werden durfte und nur von unerschrockenen Aufklärern ausgesprochen wurde, wird jetzt hochoffiziell bestätigt:

“Der Schauprozess gegen Jesus fand nicht vor einem römischen Gericht statt, sondern vor dem jüdischen Obergericht. Und die Kreuzigung Jesu Christi ist das Ergebnis des Schauprozesses vor diesem jüdischen Obergericht.”

Publishers Weekly, 31/1/2007

So steht es zwar auch in den Evangelien. Aber seit der “Heilige Stuhl” von der obersten Rabbinatskaste fast vollständig gekapert wurde, gelang es den Talmud-Funktionären, die römisch-katholische Kirche eine gefälschte Religionsgeschichte lehren zu lassen. Seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-64) behaupten die Päpste, die Pharisäer hätten nichts mit der Ermordung des Erlösers zu tun, die Römer seien es gewesen. Wir nennen diese talmudtreuen Päpste deshalb “Päpste des Satans”, weil Jesus Christus die Judenführungen als die “Kinder des Teufels” brandmarkt. Was an der Princeton Universität auf publizistischer Ebene geschieht, kann man nur mit einem tektonischen Beben beschreiben. Ein bislang von Haß geprägtes und mit brutaler Verfolgungsgewalt aufgezwungenes Religions- und Geschichtsbild wird von einer unangreifbaren Wissenschaftsinstitution, der Princeton Universität, sozusagen mit einem Hieb zerschlagen. (…) Quelle

Der Hohe Priester, der Jesus verurteilte

Jesus vor dem Hohepriester Kaiphas

Im November 1990 machte man etwa einen Kilometer südlich der Jerusalemer Altstadt bei Arbeiten an einem Park und einer Straße eine erstaunliche Entdeckung. Zufällig beschädigte eine Baumaschine den oberen Teil einer alten Grabkammer. Die Gegend wurde vom ersten Jahrhundert v. u. Z. bis zum ersten Jahrhundert u. Z. als großer Friedhof genutzt. Interessant war, was man in der Kammer entdeckte. Sie enthielt 12 Miniatursärge, so genannte Ossarien, in die die Gebeine Verstorbener gelegt wurden, nachdem sich deren Fleisch in einem Grab nach etwa einem Jahr zersetzt hatte. Eines der Ossarien ist aufwendig verziert und gehört zu den schönsten, die je gefunden wurden. Es ist an der Seite mit einem Namen versehen: Yehosef bar Caiapha (Joseph, Sohn des Kaiphas). Man nimmt an, dass es sich um den Sarg des Hohen Priesters handelt, der die wichtigste Gerichtsverhandlung leitete, die je abgehalten wurde — die Verhandlung gegen Jesus Christus. Der jüdische Geschichtsschreiber Josephus bezeichnet diesen Hohen Priester als „Joseph, der auch Kaiaphas hiess“. In der Bibel wird er einfach Kaiphas genannt. Warum sollten wir uns für ihn interessieren? Warum hat er Jesus verurteilt?

Familie und Ausbildung

Kaiphas heiratete die Tochter von Annas, einem Hohen Priester (Johannes 18:13). Die Heirat war wahrscheinlich schon Jahre im Voraus von den Familien der beiden ausgehandelt worden, weil sie an einer vorteilhaften Verbindung interessiert waren. Vorher mussten sie Ahnentafeln genau untersuchen, um die priesterliche Abstammung zu gewährleisten. Die zwei Familien waren anscheinend wohlhabend und gehörten der Oberschicht an. Sie hatten wohl größere Besitztümer in Jerusalem, aus denen sie ihren Reichtum bezogen. Annas wollte zweifellos, dass sein künftiger Schwiegersohn sein politischer Verbündeter wird. Wahrscheinlich gehörten sowohl Annas als auch Kaiphas der einflussreichen Sekte der Sadduzäer an (Apostelgeschichte 5:17). Als Mitglied einer geachteten Priesterfamilie erhielt Kaiphas anscheinend eine Ausbildung in den Hebräischen Schriften und deren Auslegung. Mit 20 Jahren begann er mit dem Tempeldienst. Wie alt Kaiphas war, als er Hoher Priester wurde, ist allerdings unbekannt.

Die Hohen Priester und die Oberpriester

Ursprünglich erbte der Sohn eines Hohen Priesters dieses Amt und blieb bis zu seinem Tod in dieser Stellung. Im zweiten Jahrhundert v. u. Z. eigneten sich allerdings die Hasmonäer widerrechtlich das Amt des Hohen Priesters an.* Herodes der Große setzte Hohe Priester ein und ab, was unterstreicht, dass er die eigentliche Autorität hinter diesem Amt war. Römische Statthalter in Judäa gingen ähnlich vor. So entstand die Klasse, die in der Bibel als „Oberpriester“ bezeichnet wird (Matthäus 26:3, 4). Zu ihr gehörten neben Kaiphas auch Annas und andere ehemalige Hohe Priester, die abgesetzt worden waren, aber ihren Titel behalten hatten. Auch deren nähere Angehörigen wurden zu dieser Klasse gezählt.

Die Römer überließen die alltäglichen Verwaltungsaufgaben in Judäa der jüdischen Oberschicht, zu der auch die Oberpriester gehörten. So benötigte Rom nur wenige Soldaten, um die Provinz zu kontrollieren und Steuern einzunehmen. Rom erwartete von der jüdischen Elite, dass sie für Recht und Ordnung sorgte und sich für die römischen Interessen einsetzte. Die jüdischen Führer ärgerten sich über die römische Vorherrschaft und waren bei den Statthaltern nicht gerade beliebt. Doch da beiden Seiten an einer stabilen Regierung gelegen war, erkannten sie die Notwendigkeit zusammenzuarbeiten.

In den Tagen des Kaiphas war der Hohe Priester gleichzeitig auch der politische Führer der Juden. Annas wurde im Jahr 6 oder 7 u. Z. vom römischen Statthalter Quirinius von Syrien zum Hohen Priester ernannt. Gier, Vetternwirtschaft, Unterdrückung und Gewalt sollen nach der rabbinischen Tradition unter den Familien der jüdischen Oberschicht an der Tagesordnung gewesen sein. Eine Autorin vermutet, dass Annas als Hoher Priester dafür sorgte, dass sein Schwiegersohn „zügig die Karriereleiter im Tempeldienst erklimmen konnte; je mehr Verantwortung Kaiphas hatte, desto nützlicher war er schließlich für Annas“.

Valerius Gratus, Statthalter von Judäa, enthob Annas um 15 u. Z. seines Amtes. Die drei folgenden Hohen Priester, zu denen auch ein Sohn des Annas gehörte, waren nur kurz im Amt. Kaiphas wurde um 18 u. Z. Hoher Priester. Pontius Pilatus, der 26 u. Z. zum Statthalter von Judäa ernannt wurde, ließ ihn während seiner zehnjährigen Regierungszeit im Amt. Kaiphas war zu der Zeit Hoher Priester, als Jesus und seine ersten Jünger ihren Dienst durchführten. Er war jedoch ein Gegner der christlichen Botschaft.

Furcht vor Jesus und Furcht vor Rom

Für Kaiphas war Jesus ein gefährlicher Aufwiegler. Jesus lehnte es ab, wie die Oberschicht die Sabbatgesetze auslegte, und trieb die Verkäufer und Geldwechsler aus dem Tempel, die diesen, wie er sagte, zu einer „Räuberhöhle“ gemacht hatten (Lukas 19:45, 46). Einige Historiker sind der Ansicht, dass die Tempelmärkte der Familie des Annas gehörten, was ein weiterer Grund dafür sein könnte, warum Kaiphas Jesus zum Schweigen bringen wollte. Als die Oberpriester Beamte sandten, die Jesus gefangen nehmen sollten, waren diese von seinen Worten so ergriffen, dass sie unverrichteter Dinge wieder zurückkehrten (Johannes 2:13-17; 5:1-16; 7:14-49)

Beachten wir, was geschah, als die jüdische Elite erfuhr, dass Jesus Lazarus auferweckt hatte. Im Johannesevangelium heißt es:

„Die Oberpriester und die Pharisäer [versammelten] den Sanhedrin und begannen zu sagen: ‚Was sollen wir tun, denn dieser Mensch tut viele Zeichen? Wenn wir ihn so gewähren lassen, werden sie alle an ihn glauben, und die Römer werden kommen und sowohl unsere Stätte als auch unsere Nation wegnehmen‘ “

Johannes 11:47, 48

Der Sanhedrin hatte Angst, Jesus würde die Autorität der religiösen Führung untergraben und die öffentliche Ordnung stören, für die sie vor Pilatus verantwortlich war. Jede Volksbewegung, die die Römer für aufrührerisch gehalten hätten, hätte zu deren Einmischung in jüdische Angelegenheiten führen können — etwas, was der Sanhedrin unter allen Umständen verhindern wollte

Kaiphas übte keinen Glauben an Jesus aus, obwohl er dessen machtvolle Taten nicht leugnen konnte. Er war vielmehr auf die eigene Stellung und Autorität bedacht. Wie hätte er die Auferweckung des Lazarus je akzeptieren können? Als Sadduzäer glaubte Kaiphas nicht an die Auferstehung (Apostelgeschichte 23:8)

Folgende Worte, die Kaiphas an andere Mitglieder der Oberschicht richtete, lassen erkennen, wie boshaft er war:

„Ihr bedenkt nicht, dass es zu eurem Nutzen ist, dass ein einziger Mensch zugunsten des Volkes sterbe und nicht die ganze Nation vernichtet werde.“

In dem Bericht heißt es weiter: „Das sagte er jedoch nicht von sich selbst aus; sondern weil er jenes Jahr Hoher Priester war, prophezeite er, dass Jesus dazu bestimmt war, für die Nation zu sterben und nicht für die Nation allein, sondern damit er auch die zerstreuten Kinder Gottes in e i n s versammle. Darum hielten sie von jenem Tag an Rat, um ihn [Jesus] zu töten“ (Johannes 11:49-53). Kaiphas verstand nicht, was er eigentlich sagte. Er prophezeite in seiner Eigenschaft als Hoher Priester.* Der Tod Jesu war nützlich — aber nicht nur für die Juden. Durch Jesu Loskaufsopfer haben alle Menschen die Möglichkeit, von der Sklaverei der Sünde und des Todes befreit zu werden.

Ein tödliches Komplott

Die jüdischen Oberpriester und älteren Männer kamen im Hof des Kaiphas zusammen, um zu beraten, wie sie Jesus gefangen nehmen und töten könnten. Der Hohe Priester war vermutlich auch daran beteiligt, die Belohnung für Judas Iskariot für dessen Verrat an Jesus festzulegen (Matthäus 26:3, 4, 14, 15). Um die bösen Absichten des Kaiphas zu verwirklichen, sollte aber nicht nur Jesus sterben.

„Die Oberpriester nun hielten Rat, um auch Lazarus zu töten, weil viele von den Juden seinetwegen . . . an Jesus glaubten.“

Johannes 12:10, 11


Zu dem Pöbel, der Jesus festnehmen sollte, gehörte Malchus, ein Sklave des Kaiphas.

Zunächst führte man den Gefangenen zu Annas, der ihn befragte. Nachdem Kaiphas die älteren Männer der Juden für eine ungesetzliche nächtliche Gerichtsverhandlung einberufen hatte, wurde Jesus zu ihm geführt (Matthäus 26:57; Johannes 18:10, 13, 19-24).

Erst zu Annas, dann zu Kaiphas:
Kaiphas zerreißt seine Obergewänder; andere verspotten Jesus und schlagen ihn

Die falschen Zeugen sagten nicht übereinstimmend gegen Jesus aus. Doch Kaiphas ließ sich seinen Plan nicht durchkreuzen. Der Hohe Priester wusste, wie seine Mitverschwörer über selbst ernannte Messiasse dachten. Daher wollte er von Jesus wissen, ob er diesen Titel für sich beanspruchte. In seiner Erwiderung sagte Jesus, seine Ankläger würden ihn

„zur Rechten der Macht sitzen und auf den Wolken des Himmels kommen sehen“. In vorgetäuschter Frömmigkeit „zerriss der Hohe Priester seine äußeren Kleider und sprach: ‚Er hat gelästert! Wozu brauchen wir weiter Zeugen?‘ “

Der Sanhedrin fällte das Todesurteil (Matthäus 26:64-66).

Hinrichtungen mussten von den Römern genehmigt werden.

Christus vor Pilatus, Gemälde von Mihály von Munkácsy, 1881

Wahrscheinlich brachte Kaiphas den Fall vor Pilatus, da er der Vermittler zwischen den Römern und den Juden war. Als Pilatus Jesus freilassen wollte, war er ziemlich sicher unter den Oberpriestern, die riefen:

„An den Pfahl mit ihm! An den Pfahl mit ihm!“

Johannes 19:4-6

Vermutlich hatte Kaiphas die Volksmenge dazu aufgewiegelt, sich lautstark für die Befreiung eines Mörders einzusetzen statt für Jesus. Er erklärte auch heuchlerisch mit den anderen Oberpriestern:

„Wir haben keinen König außer Cäsar!“

Johannes 19:15; Markus 15:7-11

Kaiphas verwarf die Beweise für Jesu Auferstehung. Er leistete Petrus, Johannes und später Stephanus Widerstand. Kaiphas bevollmächtigte auch Saulus, jeden Christen festzunehmen, den er in Damaskus finden würde (Matthäus 28:11-13; Apostelgeschichte 4:1-17; 6:8 bis 7:60; 9:1, 2). Doch um 36 u. Z. wurde Kaiphas von Vitellius, dem römischen Statthalter von Syrien, abgesetzt.

Jüdische Schriften stellen die Familie des Kaiphas in ein ungünstiges Licht. Im babylonischen Talmud heißt es beispielsweise:

„Weh mir vor dem Hause Elchanan [Annas], weh mir vor ihrem Getuschel“,

das heißt deren Verleumdungen. Diese Klage soll sich auf „geheime Zusammenkünfte, bei denen bedrückende Maßnahmen beschlossen wurden“, beziehen.

Kaiphas hätte als Hoher Priester den Juden helfen können, Jesus als den Messias anzunehmen. Doch wegen seines Machthungers verurteilte er Jesus. Sein Widerstand endete wohl erst, als er starb und ins Grab gelegt wurde. Der Bericht über sein Verhalten lehrt uns, dass man nach dem Tod nicht nur Gebeine hinterlässt.

Quelle:
https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/2006043#h=1

Grafiken von MM eingefügt

***

HINWEIS VON MICHAEL MANNHEIMER

Auch dieser Artikel enthält “absolut unzulässige Inhalte”. Inhalte, die angeblich unsere “Jugend gefährden”.

Denn laut Beschluss der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien wurde mein Blog und alle meine tausenden Artikel im Februar 2019 per einfachem Behörden-Erlass indiziert.

Mein Blog und alle Artikel wurden offiziell wie folgt eingestuft: “Absolut unzulässige Inhalte” wegen Gefährdung der Jugend.

Schon 2016 erhielt ich eine Strafanzeige dieser “Behörde” folgendes Inhalts:

„Sein Inhalt ist offensichtlich geeignet (§23 Abs.1 JuSchG) Kinder und Jugendliche sozialethisch zu desorientieren, wie das Tatbestandsmerkmal „Gefährdung der Entwicklung Kindern und Jugendlichen oder ihrer Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit“ in §18 Abs. 1 JuSchG nach ständiger Sprachpraxis der Bundesprüfstelle sowie höchstrichterlicher Rechtsprechung auszulegen ist.“

Es ist also nicht länger Sache eines Gerichts, was die Beurteilung der Grundgrechts auf Meinungsfreiheit (ein Grundrecht hat sog. “Ewigkeitswert”) anbelangt – sondern das macht eine dem Bundesministerium untergeordnete Behörde auf Weisung von oben. Was ein klassisches Merkmal für eine Diktatur ist. (Mehr dazu hier.)


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

178 Kommentare

  1. Im vorherigen Strang las ich folgenden Satz von einem Kommentator:

    “Mit dem Wertewandel ist eine Ausrichtung des Bewußtseins auf ausschließlich materielle
    Dinge einhergegangen, was mit dazu führt, dass der moralische Standard gesunken ist.”

    Diese Tatsache wurde meiner Meinung nach, wunderbar auf den Punkt gebracht. Vielen Dank!

    Herrn Mannheimer und allen Patrioten, die sich eine Welt vorstellen wollen, die ohne Gedanken-kontrolle, Hass auf Andersdenkende, Observation, Zensur, Krieg, Denunziantentum, etc., aus-kommt, wünsche ich ein segensreiches Osterfest!

    Mögen sich gerade die Deutschen zum Auferstehungsgedanken bekennen, um wieder eine Kulturnation zu werden, die endlich das geistige Band ergreift, welches das gesamte, göttliche Universum schon immer bereit hält.

    Die Trümmeransammlungen vor der Pietà in Notre Dame, könnten hier und jetzt ein Umdenken einläuten.

    “Das Sterbliche dröhnt in seinen Grundvesten,
    aber das Unsterbliche fängt heller zu leuchten an
    und erkennt sich selbst” –

    Novalis

    • Unsterblich ist die EWIGKEIT; WELCHE dem MENSCHEN NICHT begreiflich ist,
      denn Leben ist nur das Warten auf den Tod.

    • @ Heimat

      Ja, Herrn Mannheimer ist für diesen aufklärenden Beitrag wieder einmal höchstes Lob auszusprechen, weil er an die Wurzeln des “Wertewandels” und unserer IDENTITÄT in der Auseinandersetzung mit Mächten geht, die uns diese rauben wollen – wozu leider auch die von Merkel “gleichgeschalteten” BRD-Steuereintreiber-Kirchen gehören, deren Vertreter die “wahre Ostergeschichte” häufig verfälschen, vertuschen oder verschweigen!

      Im Rahmen des bolschewistischen KULTURKAMPFS des jüdisch kontrollierten BRD-Systems zur Erzwingung einer religionsvermischenden “Einheits-Welt” (NWO) für die Nicht-Juden (gojs) werden heutzutage nämlich sogar die großartigen PASSIONEN Johann Sebastian Bachs, die früher in der Karwoche in Rundfunk und Fernsehen überall gegenwärtig waren, weitestgehend aus den Programmen entfernt – denn sie beruhen noch auf der oben von Herrn Mannheimer überlieferten “wahren” Passions- und Ostergeschichte.

      Ja, ein linker KULTURZERSTÖRER wie der Berliner “Theologieprofessor” Peter von der Osten-Sacken vergreift sich sogar an den “heiligen Texten”, die die Wahrheit überliefern, indem er eine von “antisemitischen” Passagen “gereinigte” Version von Bachs Johannspassion herstellte:

      http://www.deutschlandfunkkultur.de/johannes-passion-fuer-glaeubige-und-zweifler.1278.de.html?dram:article_id=192960

      Siehe auch diese hochmütige, destruktive “Stellungnahme zu den judenfeindlichen Äußerungen in Bachs Johannespassion”:

      https://www.musikundkirche.de/fileadmin/muk/media/website/MuK_plus/2016-2_Zahn_zu_Hiemke.pdf

      Ferner die Juden-Proteste gegen Mel Gibsons Jesus-Film:

      https://www.stern.de/kultur/film/-die-passion-christi—us-juden-durch-mel-gibsons-jesus-film-verunsichert-3072490.html

      Während die heutigen, gefühlten 70 Fernsehprogramme den Eindruck erwecken, daß wir in einer “Donald-Duck-” oder “Harry-Potter-Hollywood-Welt” leben und die Sender von geistig Minderbemittelten “geleitet” werden, war die Aufführung von Bachs Passionen durch den Münchner Bach-Chor unter dem unvergessenen Karl Richter mal ein “Kultur-Highlight”, wie man heute sagen würde, und zugleich ein “kulturelles Aushängeschild” der Bonner Republik: Mitten im “Kalten Krieg”, 1968, führte Richter mit seinem Bach-Chor die Johannespassion in unverfälschter Form sowie die h-moll-Messe sogar im atheistischen Sowjet-Rußland auf! Denn seine Reputation war so groß, daß er 1965 auch in New York das Gedenkkonzert für den ermordeten Präsidenten Kennedy leitete!

      Verschwurbelt werden soll heutzutage, daß das Urteil des jüdischen Obergerichts gegen Jesus ein Urteil “in eigener Sache” war – so ähnlich wie das pharisäerhafte Vorgehen des Verfassungs-Schmutz-“C”DU-Bonzen Haldenwang gegen die AfD:

      Zeitlebens hatte Jesus nämlich Sadduzäer und Pharisäer als falsche Schlangen bekämpft, deren “Ober-Boß” nun über ihn urteilte, um ihn mit Hilfe der römischen Besatzungsmacht “aus dem Weg zu räumen”! Darin spiegelt sich ein bis heute anhaltender, unüberbrückbarer Gegensatz zwischen pharisäischem Talmud-Judentum und wahrem Christentum wieder, der eine “Welteinheitsreligion” unmöglich macht, es sei denn um den Preis der SELBSTAUFGABE christlicher Identität! Siehe dazu auch diese beiden klärenden Artikel des Juden (!) Makow:

      https://www.henrymakow.com/2019/04/why-christ-was-crucified.html

      https://www.henrymakow.com/2018/12/Leon-de-Poncius-Why%20Judaism-Hates-Christianity.html

      • Frohe Ostern wünsche ich allen Lesern, Kommentatoren und Mitstreitern.

        Johann Sebastian Bach, Oster-Oratorium BWV 249
        https://deutscheseck.wordpress.com/
        🙁
        Ein musikalischer Dichter zur Ehre Gottes“

        „Nicht Bach, sondern Meer sollte er heißen, wegen seines unendlichen, unerschöpflichen Reichtums an Tonkombinationen und Harmonien.“ – So sagte Beethoven, der selber ein großer Komponist war, von Bach.

        … damit dieses eine wohlklingende Harmonie gebe zur Ehre Gottes und zulässiger Ergötzung des Gemüts und soll wie aller Musik … Finis und Endursache anders nicht, als nur zu Gottes Ehre und Recreation des Gemüths sein.
        Wo dieses nicht in acht genommen wird, da ist’s keine eigentliche Musik sondern ein teuflisches Geplärr und Geleyer.

        Johann Sebastian Bach (1685 – 1750), deutscher Komponist, Organist, Hofkapellmeister, Musikdirektor der Stadt Leipzig

        https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/09/09/wohlklingende-harmonie-zur-ehre-gottes-oder-ein-teuflisches-geplaerr-und-geleyer/
        🙁
        …in der er vor den Folgen der Masseneinwanderung von Kulturfremden warnte (20. April 1968).

        74% der Briten stimmten ihm zu, was aber nichts half, der Massenzustrom hielt an. Es lebe die parlamentarische Demokratie, wo der Volkswille so verwirklicht wird, wie sonst in keinem anderen politischen System.

        Powell wurde nach der Rede auf die Hinterbank versetzt, seine politische Karriere, enoch powell. mal in ein
        Ministeramt geführt hatte, war am Ende. Sie sehen, die Meinungsdiktatur, die wir heute erleben, ist nichts Neues.

        Immerhin wurde Powell noch 2002 von den Insulanern unter die 100 größen Briten gewählt, Platz 55, allerdings ist dies auch eine zweifelhafte Ehre, wenn der große Zerstörer des britischen Weltreiches auf Platz 1 der Liste landet.

        Der Schluß der Rede (Übersetzung des Rechners):

        „Wenn ich nach vorne schaue, bin ich voller Vorahnungen. Wie der Römer sehe ich „den Fluss Tiber mit viel Blut schäumen“. Dieses tragische und hartnäckige Phänomen, das wir auf der anderen Seite des Atlantiks mit Entsetzen beobachten, das aber mit der Geschichte und der Existenz der Staaten selbst verwoben ist, trifft uns hier aus eigenem Willen und aus eigener Vernachlässigung. In der Tat, es ist alles andere als gekommen. In Zahlen ausgedrückt, wird es lange vor dem Ende des Jahrhunderts von amerikanischem Ausmaß sein. Nur ein entschlossenes und dringendes Handeln wird es auch jetzt noch verhindern. Ob es den Willen der Öffentlichkeit geben wird, diese Aktion zu fordern und zu erreichen, weiß ich nicht. Alles, was ich weiß, ist, dass zu sehen und nicht zu sprechen, der große Verrat wäre.“

        Die ganze Rede:
        -https://deutscheseck.wordpress.com/2019/04/21/zum-kalenderblatt-20-april-launing-vor-50-jahren-hielt-der-britische-politiker-enoch-powell-die-beruehmte-stroeme-von-blut-rede/

        In einer Schrift von Edmund Herbert „Wir sprechen Hitler frei“, Lüne­burg 1953, heißt es: „Wogegen wir uns wehren, ist das Herausstellen von Fehlern, Schwächen und Grausamkeiten Hitlers und seiner Zeit; ist die Brandmarkung seiner Überspitzungen und das Absprechen jeglicher Lei­stung, jeder menschlichen Regung, der gewaltigen für Europa und die Welt gebrachten Opfer an Blut und Einsatzbereitschaft, die soweit ging, daß sie Freiwillige aus allen europäischen Ländern in ihren Bann zog. Was wir vermissen, ist die Anerkennung, gegen eine Gefahr aufgestanden zu sein, die heute auch dem Letzten offenkundig geworden sein müßte. Wenn sie von den Staatsmännern anderer Völker, die sich Frieden und Freiheit be­wahren wollten, nicht gesehen wurde, dann waren diese mit Blindheit ge­schlagen. Haben sie es aber gewußt, sind sie die eigentlichen Verbrecher. Das Beispiel Katyn beweist, daß man die Dinge wider besseres Wissen so darstellte, wie es im Augenblick in die eigenen Bestrebungen paßte.“

        In der englischen Wochenzeitung Union` steht im Jahre 1952 zu lesen: „Die unverzeihlichen Verbrechen Hitlers, Mussolinis und Tojos waren nicht Angriffslust` und Unterdrückung` und nicht Beseitigung der Rechte kleinerer Völker`, sondern daß sie ihre Länder aus dem Welthandel lösten und eigene Austauschsysteme schufen, bei denen für die Weltfinanz Gelegenheit zum Verdienen sich nicht mehr ergab. Besonders empfindlich wurde dieser Schritt, als die Bewegung Oswald Mosleys vorschlug, Eng­land und das viel größere Britische Reich einer ähnlichen Umwälzung zu­zuführen. Ein Mann von der Bedeutung Hannon Swaffeys, des bekannten ,Labour‘-Journalisten, bestätigt, das Mosley dies gelungen wäre, wäre der Krieg nicht ausgebrochen.“
        -https://deutscheseck.wordpress.com/2019/04/21/zum-kalenderblatt-20-april-launing-warum-woher-aber-wohin-teil-2/
        🙁

        1792: Joaquim José da Silva Xavier, genannt Tiradentes, der versucht hat, in Brasilien eine Revolution nach dem Vorbild der USA gegen die portugiesische Kolonialherrschaft durchzuführen, wird in Rio de Janeiro hingerichtet. Er wird später brasilianischer Nationalheld, der 21. April offizieller brasilianischer Feiertag.
        🙁

        Es gibt keine Freiheit und keine erfolgreiche Revolution solange die Führer es nicht wollen, oder inszenieren.
        Brasilien war/ist? im Besitz der TemplerYudenPortugals.

        Die TemplerYuden brachten die ersten Sklaven aus Afrika nach Europa, in die Karibik und nach Brasilien.

        Menschenhandel: Als Brasilien der größte Sklavenmarkt der Welt war – WELT.de
        🙁
        SoundOffice sagt: 21. April 2019 um 12:11 Uhr
        Yisroel Avrohom Portugal, Revered Orthodox Rabbi, Dies at 95 – The New York Times

        Frau Lisa : … so so, das Feuer der Notre Dame sieht er also als göttlichen Vergeltungsschlag für Talmudverbrennungen vor 777 Jahren.

        Merkelwürdig, der Namen ist ein Zeichen, bei den BabYloniern hat jeder BuchStaben eine Zahl und jede Zahl eine Bedeutung.
        Die Macht der Zahlen ist SchöpferWissen von den Weisen von BabYlon mißbraucht um die Welt zu kriegen.

        MerkelHAFT : Napoleon, der erste Hitler der illuminati, rief Am 23. August 1806 den Sanhedrin ein.
        23 ist 0,666 die Zahl deS tieres.
        https://bilddung.files.wordpress.com/2014/05/nwo-666-diktatur-weltregierung.jpg
        das MalZeichen deS tieres
        https://bilddung.files.wordpress.com/2014/05/handzeichen.gif?w=666

        MerkelHAFT die Werke der Deutschen GeistesGrößen werden im Geiste der Besatzer-GesinnungsDiktatur umgeschrieben.
        Auch in den Archiven werden Zeit-Dokumente und Beweise gefälscht, verfälscht oder vernichtet…….

      • @Alter Sack

        “… werden heutzutage nämlich sogar die großartigen PASSIONEN Johann Sebastian
        Bachs, die früher in der Karwoche in Rundfunk und Fernsehen überall gegenwärtig waren, weitestgehend aus den Programmen entfernt …”

        Warum? Weil man den Menschen den Weg, den tiefsten Einblick in Bachs überirdische
        Musik versperren will.

        All die selbstbezogenen Egomanen, die selbst nicht mehr in der Lage sind schöpferisch
        zu Denken, ertragen außerdem nicht das Gute, Wahre und Schöne, welches gerade
        auch im Kosmos klassischer Musik zu finden ist.

        Passend zu Ostern:

        “Ostern ist Anlass, inne zu halten und sich den großen Rätselfragen des Lebens zuzuwen-
        den. Die geheimnisvolle Auferweckung des Lazarus, wie sie das Johannes-Evangelium schildert, gibt dazu eine besondere Gelegenheit. Das Erkenntnisbedürfnis des modernen Menschen will nicht beim bloßen Wunderglauben stehenbleiben, den die erstarrten Kirchen fordern, sondern in die Tiefe dringen, um Klarheit zu erlangen, was diesem Geschehen eigentlich zugrunde liegt. Zumal es die Passion Christi einleitet, also offensichtlich in einer starken inneren Beziehung zu dem ja noch rätselvolleren Ostergeschehen steht.”

        Quelle: https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/03/29/die-raetselvolle-auferweckung-des-lazarus-und-das-ostergeschehen/

      • Unsere Kirchen und deren Kirchenfürsten, haben das Christentum doch schon aufgegeben. Wenn sie es jemals annehmen konnten. Da sie immer nur die Behauptung aufstellen, für Gott der Stellvertreter auf Erden zu sein. Dafür erfand man schöne Geschichten, die das belegen sollten, und pressten den Menschen noch das letzte Hab und Gut, für Kirchenbauten, für das leibliche Wohl der Bischöfe, Priester und Mönche ab. Und, wenn ein Schöpfer wie Gott existiert, der das Universum und die Paneten schuf, was sollte er mit solch einem Größenwahn anfangen?

        Diese Kirchen, weder die Evangelisch Reformierte, noch die Katholische, sind jemals die Vertreter Christi oder Gottes auf Erden gewesen. Auch nicht das Judentum in seinen variationen, und auch nicht der islam und seine blutigen Vertreter.

  2. Rom erwartete von der jüdischen Elite, dass sie für Recht und Ordnung sorgte und sich für die römischen Interessen einsetzte. ”

    Schon die BabYlonier haben ihre Führer in den eroberten Gebieten installiert, auch dem Volk Israel und dem Volk Juda/Judäer wurden fremde Eliten aufgesetzt. Die Völker Israel und Juda sind nicht identisch, die Bibel wird ständig umgeschrieben.
    Dies kann man bei den Zeugen Jehowas sehr gut nachlesen. Über die PriesterKaste Aarons und seine AaronJuden finden sich sehr interessante Infos im Netz auch sollen sie schlimme Dinge den “Juden” und anderen Völkern angetan haben.
    Unter Aaron wurde um das Goldene Kalb getanzt und daS tier angebetet.

    🙁
    Aaron wird im Alten Testament als Bruder, Sprecher und Gefährte des Mose vorgestellt, vor allem aber als der am Sinai von Gott eingesetzte Ahnvater der Priesterschaft Israels. In Ps 106,16 wird er als „Heiliger Jahwes“ tituliert, und seine Gewänder bringen seinen besonderen Status zum Ausdruck (Ex 28). Als Aaroniden bezeichnet man die Söhne Aarons. Sie

    tragen den Ehrentitel „Haus Aarons“ (Ps 115,10.12; Ps 118,3; Ps 135,19).
    🙁
    Aaron im Alten Testament
    Aaron, der Sohn seines Vaters Amram und seiner Mutter Jochebed (→ Amram und Jochebed), beide aus dem Stamm Levi (→ Leviten), ist der ältere Bruder von → Mose und →

    Mirjam. Dass Mirjam in Ex 15,20 als Schwester Aarons, nicht jedoch des viel bedeutenderen Mose eingeführt wird, lässt vermuten, dass Mose erst relativ spät in der literarischen

    Überlieferung zum Bruder der Geschwister Aaron und Mirjam geworden ist.

    Aaron ist zwar drei Jahre älter (Ex 7,7), aber weniger bedeutend als Mose. Wenn von beiden nebeneinander die Rede ist, wird durchweg zuerst Mose genannt (über 70-mal „Mose und Aaron“), nur in Genealogien steht Aaron sechs Mal als der Ältere voran. Anders als zu Mose spricht Gott zu Aaron allein nur selten direkt (z.B. Lev 10,8), sondern meist durch

    Vermittlung des Mose (Ex 7,19 u.ö.).

    Eingeführt wird Aaron im Buch → Exodus in der Erzählung von der Berufung des Mose. Er soll dessen Auftrag, die Israeliten aus der Knechtschaft Ägyptens zu führen, durch seine Sprachgewandtheit unterstützen (Ex 4,14.30). Zusammen treten Mose und Aaron dem ägyptischen Pharao gegenüber (Ex 5,1; Ex 6,26-27) und zeigen ihm in der → Plagenerzählung die Überlegenheit Jahwes. Es ist Aaron, der sich hier zunächst als Wundertäter hervortut. Sein Stab wird zu einer Schlange, die die ebenfalls zu Schlangen gewordenen Stäbe der ägyptischen Weisen verschlingt (Ex 7,8-13).

    🙁
    Auch in den Erzählungen von der → Wüstenwanderung steht Aaron neben Mose. Während der Schlacht gegen die → Amalekiter stützt er zusammen mit Hor die zum Gebet erhobenen Arme des Mose, da die Israeliten nur siegen können, solange Mose betet (Ex 17,12). Am Sinai steigt Mose den Berg immer wieder allein auf und ab, um oben mit Gott und unten mit dem Volk zu sprechen, nur in Ex 19,24 und Ex 24,1.9 erscheint Aaron als sein Begleiter. Im Rahmen der priesterschriftlichen Anordnungen zum Bau des Heiligtums verkündet Gott Mose, dass Aaron und seine Söhne, → Nadab und Abihu, → Eleasar und → Itamar, Priester werden sollen (Ex 28,1; Ex 29,1), wie ihre priesterliche Kleidung einschließlich des goldenen Stirnblatts mit der Inschrift „Heilig für Jahwe“ aussehen (Ex 28,2-43; vgl. Ex 39,1-43) und ihre Einsetzung zelebriert werden soll (Ex 29,1-37).

    Dem positiven Aaron-Bild, das hier entworfen wird, steht die Erzählung vom → Goldenen Kalb gegenüber. Während Mose auf dem Berg die Weisungen Gottes erhält, bringt Aaron im Tal große Sünde über das Volk (Ex 32,21). Unter seiner Leitung baut man das Goldene Kalb als Bild Jahwes (Ex 32,1-35) und verstößt damit gegen die → Zehn Gebote, die Gott eigenhändig auf steinerne Tafeln geschrieben und Mose gerade erst auf dem Berg gegeben hat (Ex 31,18). Die Leviten töten im Namen Jahwes 3000 Verehrer des Goldenen Kalbs
    und profilieren sich damit positiv gegenüber Aaron. Die Erzählung wendet wohl eine → Ätiologie des Betheler Tempels, die Aaron als Erbauer des dortigen Kultbilds und damit als Kultgründer feierte, ins Negative zu einer Ätiologie des Untergangs des Nordreichs.

    Im Buch → Leviticus wird erklärt, wie Aaron und seine Söhne verschiedene Opferrituale durchzuführen haben (Lev 1-7; Lev 16; in Lev 4-5 ist von Aaron merkwürdigerweise keine Rede) und welcher Anteil ihnen zusteht (Lev 10,12-15). Nachdem die nötigen Bestimmungen getroffen sind, können Aaron und seine Söhne in ihr Amt eingeführt werden (Lev 8-9).

    Dabei wird Aaron wie ein König gesalbt, so dass das Amt königliche Züge erhält (Lev 8,12). Schon unmittelbar danach lässt Jahwe die beiden ältesten Söhne Aarons, → Nadab und Abihu, sterben, weil sie ein unrechtmäßiges Opferritual vollzogen haben (Lev 10,1-3; Num 3,4; Num 26,61). Ansonsten enthält das Buch z.B. Gebote, die die Aaroniden als Priester zu beachten haben oder für deren Umsetzung sie zu sorgen haben. Sie dürfen z.B. keinen Toten berühren (Lev 21,1) und sollen z.B. dem Volk alle Satzungen Jahwes verkünden (Lev

    10,11) und es konkret über kultische Reinheit belehren (Lev 15,31) sowie diese im Einzelfall prüfen (Lev 13-15; → Priestertora).
    -https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/aaron-aaroniden/ch/ef00882ca66d93e0ae80ec1bc91530b8/
    🙁

    Wissen Sie überhaupt, wo der Begriff „Nazi“ herstammt?

    .. und wie man Sie damit Manipuliert ?

    Griechische Juden prägten vor 2000 Jahren den Begriff „Nazi“,
    der für Personen aus dem „heiligen Herkunftsort“ (Nazareth) sowie für „von Gott auserwählte, heilige Personen“ steht und Eingang in die Bibel fand.

    „Die Bezeichnung ¸Jesus von Nazareth’ dürfte somit verstanden werden als ¸Jesus der Nazarether’ [in der englischen Bibel ¸Nazirite’ genannt, zu deutsch: Naziverehrer, also Nazi] ….

    Die Bezeichnung ¸Nazirite’ bedeutete ¸eine heilige oder hervorgehobene Person, auserwählt von Gott’ [Bibel, Amos 2:11,12].

    … Somit war Jesus gemäß Evangelien ¸ein Heiliger’ oder ein ¸von Gott Hervorgehobener’ in Verbindung mit Nazareth, dem ¸Herkunftsort des Heiligen bzw. des Erhabenen’. … Der Begriff Nazirite [englische Bibel, oder ¸Nasiräer’, deutsche Bibel von 1871] stammt aus der Wurzel Nzr oder Nsr und ist höchst bedeutsam. Nsr dürfte ein altertümliches ägyptisches Verb sein, das bedeutet ¸brennen’ oder ¸lodern’. Das Wort Nsrsr ist deshalb mit ¸Insel des Feuers’ zu übersetzen. (Alan F. Alford, When The Gods Came Down, Hodder and Stoughton,

    London 2000, S. 398 – Anhang C: Jesus von Nazareth). Somit könnte der Begriff Nazi auch Nasi geschrieben werden.

    Nazis oder Nasis bzw. Nasiräer sind also gemäß Bibel „Heilige, von Gott auserwählte Personen“, genannt nach deren heiligem Herkunftsort „Nazareth“ („En-Nasira“, Brockhaus).

    Nazareth bzw. En-Nasira war gemäß NT der Wohnort Jesu Christi und seiner Eltern – die „heilige Insel des Feuers“. Interessant ist, daß der deutsche Klerus die deutsche Ausgabe der Bibel gefälscht hat, um nicht das Wort „Nazi“ im Zusammenhang mit von Gott geheiligten Personen wie Jesus gebrauchen zu müssen.

    In der englischen Bibel heißt es: „Ich erweckte Propheten unter euren Söhnen und Nazirites [deutsch Nazis] unter euren Jünglingen. Ist dem nicht so, ihr Israeliten? Ihr aber gabt den Nazis Wein zu trinken, und den Propheten gebotet ihr: ¸Weissagt nicht’.“ (Amos 2:11,12) In der modernen deutschen Bibelversion heißt es: „Ich erweckte Propheten unter euren Söhnen, Geweihte unter euren Jünglingen. Ist dem nicht so, ihr Israeliten? Ihr aber gabt den Geweihten Wein zu trinken, und den Propheten gebotet ihr: ¸Weissagt nicht’!“ 999999

    Der deutsche Klerus wagte sich noch nicht einmal den ehemals in alten deutschen Bibeln benutzten Begriff „Nasiräer“ zu benutzen, sondern benutzt den Begriff „die Geweihten“.

    Genau daran erkennt man, welche Angst die deutsche Kirche vor der Wahrheit über Adolf Hitler hat. Eine Angst, die so groß ist, daß man dafür sogar die Heilige Schrift fälscht, obwohl dies gemäß Gottes Wort ein todeswürdiges Verbrechen darstellt:

    „Und wenn einer etwas wegnimmt von den Worten dieses prophetischen Buches, dem wird Gott seinen Anteil wegnehmen am Baum des Lebens und an der Heiligen Stadt, wovon geschrieben ist in diesem Buch.“ (Offenbarung, 22:19)

    Liebe Leser, auf eines möchte ich sie noch hinweisen:

    Wer in der BRD die „richtige“ Wahrheit kennt, der wird von den Behörden schon des illegalen, geistigen Waffenbesitzes beschuldigt!
    🙁

    Auch das Hakenkreuz, das als das Symbol des Nationalsozialismus heute zu zeigen fast überall verboten ist, reicht mit seiner symbolischen Vergangenheit nicht nur tief in die Mythologie des Urmenschentums hinein, sondern auch in die Geschichte des jüdischen Volkes. Ihm ist es ebensowenig fremd wie anderen Völkern des assyrisch-babylonischen Kulturkreises und den Vorderasiaten, denen allen es eine kosmische Bedeutung anzeigt. Als sein Ursprung kann das Aleph, der erste Buchstabe des jüdischen (hebräischen)

    Alphabets angesehen werden, der am eindeutigsten unter den Lettern der Völker das Hakenkreuz demonstriert. So findet sich das Hakenkreuz denn auf einer Münze auch bei den Juden, nämlich auf dem Schekel des Königs Hiskia von Juda um 700 vor der Zeitenwende.“

    *Pharisäer: Der Name Pharisäer bedeutet „Abgesonderte“. Die Pharisäer suchten die Vorschriften der Schriftgelehrten auf Schritt und Tritt zu befolgen. Ihr Gottesdienst war aber nur Buchstabendienst und hatte kein Leben in Gott.

    *Sadduzäer: Die Sadduzäer wollten von den „Aufsätzen der Ältesten“ nichts wissen. Der Name Sadduzäer bedeutet „die zu dem Priester Zadok Gehörenden. (1. Kön. 2, 35.) Sie glaubten nicht an das Kommen des Messias. Auch leugnen sie das Dasein der Engel, des heiligen Geistes und die Auferstehung der Toten.

    Dietrich Bronder, „BEVOR HITLER KAM“. Eine historische Studie. Hans Pfeiffer Verlag, S. 220 f.

    „Nur selber denken schafft Wissen, der Rest ist nur Propaganda und Manipulation.“

    Psalm 58, 1 : „Richter, sprecht ihr wirklich Recht?“
    -http://dubistkeinpersonal.de/2015/10/19/wissen-sie-ueberhaupt-wo-der-begriff-nazi-herstammt/
    🙁

    Bei den Ägyptern war Kleopatra die letzte (Ameisen) Königin nach 300 Jahren ohne das das Volk die FremdRassige groß bemerkte.
    Das selbe Prinzip wird/ wurde bei den CäZARen, KHANzlern, Ponitfex Maximus, Päpste, Kaiser, Könige und U$-Präsidenten gemacht
    Am einfachsten guckelt man die 13. BlutLInie die MeroWinger BlutLinie welche von den TempelBergKönigen in Galien be/gegründet wurde und den Samen Satans
    beinhaltet (KainMenschen Nachkommen der Schlange mit Eva) auch soll der AntiChrist (Messias der EndZeitSekten, BabYlon-Numerologie wie die Schlange) aus ihr kommen.
    Es gibt Bücher/Autoren die auch die AbKunft Adolf Hitler$ in dieser BlutLinie beschreiben ein RotherFaden die Marionetten der WeltKrieger ?

    https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/12/engagierten-die-illuminaten-hitler.gif?w=666

    Von den letzten 8 Päpsten sollen 7 jüdische Wurzeln haben, zwei Päpste Wojtyła und Ratzinger legten größten Wert darauf:

    Das Jesus ein Jude war und
    das die AnKlage, VerUrteilung und die TodesStrafe von den Römern ausging und NUR die Schuld haben.

    Merkelwürdig ist die UnterStützung des FaschismU$es überall in Europa durch die beiden jüdischen Hitler-Päpste.

    Generelle AnMerkelung : wenn iCH von den Juden, Amerikanern, Engländern, Russen etc. usw schreibe, dann ist immer der stinkende Kopf (Dagon BabYlon) gemeint und nie das Volk, die Führer
    welche oftmals fremdrassig und willige VollStrecker der WeltKrieger sind. Auch Troja war eine Stadt der BabYlonier von der die Trojaner dann in die ganze Welt gingen.

    iCH mache es mir sehr einfach, iCH stehe immer auf der Seite der Opfer und NIE auf der Seite der Täter, welche satanische Blut- und BrandOpfer ihrem gott Moloch bringen.

    Wer sich für das Thema mehr interessiert findet auf dem Michael Mannheimer Blog mehr infos als auf WikiPedia.

    Wie immer, iCH distanzier miCH von allen Kommentaren, iCH war NIE dabei und kann weder zeugen noch leugnen,
    aber ANDERE offenkundig auch nicht.

    https://bilddung.files.wordpress.com/2015/01/napoleon-brauchte-rothschild1.gif?w=666
    MerkelHAFT : Napoleon, der erste Hitler der illuminati, rief den Sanhedrin ein.

    Am 23. August 1806 wurde unter Napoléon I. eine „Großer Sanhedrin“ genannte Versammlung von 71 jüdischenNotabeln, darunter Rabbiner unter Vorsitz von David Sinzheim und

    Laien unter dem Sprecher Abraham Furtado einberufen.[7] Sie sollten auf Basis von Halacha und Tanach Antworten auf Fragen zum Verhältnis von jüdischem und staatlichem Recht

    finden. Aus ihr ging das heutige Consistoire central israélite hervor.
    https://bilddung.wordpress.com/2015/01/08/aufklarung-ist-die-wahre-revolution/

    http://lh3.ggpht.com/_6UwGwE5SPNM/SivqAwXse1I/AAAAAAAADkE/KaNMDQJ3yyI/Sanhedrin.JPG

    Der Sanhedrin ist der religiöse Rat der jüdischen Pharisäer in Jerusalem und hier. Der originale Sanhedrin verurteilte Jesus zum Tode.
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/sanhedrin/

    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2017/02/26/insider-rothschilds-werden-amerika-fuer-die-wahl-trumps-bestrafen/

    1.Mose 22
    …16und sprach: Ich habe bei mir selbst geschworen, spricht der HERR, weil du solches getan hast und hast deines einzigen Sohnes nicht verschont, 17daß ich deinen Samen segnen und mehren will wie die Sterne am Himmel und wie den Sand am Ufer des Meeres; und dein Same soll besitzen die Tore seiner Feinde; 18und durch deinen Samen sollen alle Völker auf Erden gesegnet werden, darum daß du meiner Stimme gehorcht hast.…

    Ist der Bibelgott Jahweh der Moloch ?

    https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/10/moloch-anbeter3.gif
    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/11/03/ist-der-bibelgott-jahweh-der-moloch/

    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/10/11/jahwe-und-der-teufel-sind-eins/
    https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/10/pontifex-maximus.gif

    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/08/31/samsonoption-weltenbrand-fuer-moloch/

    Religion ist eine Waffe der theoLOGEN aus BabYlon um die WeltzuKriegen.

    Der Mensch hat seine Verbindung zum SchöpferGOTT und braucht keine Religionen und kein macht- und geldgeiles gottesPersonal.
    Die Kirchen und der Papst größte LandBesitzer der Erde und der VatiKHAN größter BörsenSpekulant – Infos dazu hier im Blog.

    MerkelHAFT : Die Kirche sieht sich als TreuHänder der Armen.
    Alte BabYlon-Trick : Gut ist Bös und Bös ist Gut.

    Die WeltKrieger wollen die Hölle auf Erden erschaffen und ALLE Völker austilgen,
    darum muß BabYlon fallen.
    Das satanische $cheinGeldSystem muß fallen
    Alle RaubZüge und Plünderungen sind den Menschen/Völkern zurückzuführen.

    Es gibt nur eine Zeit, in der es wesentlich ist aufzuwachen und das Joch abzuwerfen – diese Zeit ist jetzt.

    Nutzt BildDung solange es NOCH geht, wer keine BildDung hat muß ALLES glauben.

    WAHRHEIT MACHT FREI

    • Wetter Reiner Dung. Vermutlich ist es kein Reiner Zufall ;-), dass ich jedes mal über ihre sehr ausführlichen Kommentare stolpere und durch diese auch auf ihrem Blog aufmerksam geworden bin. Möchte auch sie zu ihren sehr eloquenten Notizen und ausgesprochen, guten Recherchen beglückwünschen. Eine sehr gute Ergänzung, zu den hervorragenden Artikeln von MM.
      Es erweitert den Geist ungemein, wenn man hier mit liest und alle Fakten der mit schreibenden selbst nachforscht um sich selbst eine Meinung zu bilden. Findet sich in ganz wenigen Blogs im Netz.
      Hier wird nicht nur gesabbelt, sondern es werden nachvollziehbare Fakten geliefert und nicht nur Meinungen gelistet.

      • Na ja… Ich habe meine eigene Meinung über diese Dung-Kommentare… Man stelle sie sich als Artikel in bsp. Focus, Welt, taz oder MM vor…. 😲

        Aufgrunddessen wurde ich als MM-Urgestein – ich schreibe hier schon fast länger als MM 😉 – sogar unter Moderation gestellt.

        Anyway: Frohe, gesegnete Ostern an Alle – auch die Atheisten, Agnostiker, Moslems!

    • Na ja…
      Ich führe das “Hakenkreuz” auf indische Wurzeln zurück.
      In Südostasien trifft man ab und zu auch heute noch auf dieses Symbol, ohne dass es etwas mit Gitlers Partei zu tun hätte.

    • @reiner dung

      das habe ich auch schon gehört vom Morgenlandverlag, daß Eva mit der Schlange Verkehr hatte und daraufhin den Kain geboren hat.
      Jedoch, das geht nicht auf.
      Nachdem alle Menschen die Wahl zwischen Gut und Böse haben, können sie nicht von der Schlange, letztendlich vom Teufel abstammen.
      Erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt.
      Aus unserem Herzen, unsere Gedankenwelt läßt böse Gedanken zu. Denen wir aber keinen Platz einräumen dürfen. Unsere Gedankenwelt muß rein bleiben.

      Denn wer vom Teufel, aus dem Teufel geboren worden wäre, kann wiederum nur ein Teufel werden. Und kann für seine Teufelszeugung überhaupt nichts.
      Wäre das gerecht?

      Was meint denn Jesus damit als er zu den Pharisäern spricht: “Euer Vater ist der Teufel”?, er gehörte ja selbst zu den Pharisäern, denn sonst hätte er auf dem Tempelplatz nicht predigen dürfen, dann will er genau damit ausdrücken, daß wir entweder uns vom Geist Gottes leiten lassen können, oder von seinem Gegenspieler.
      Und die Pharisäer, es gab auch andere, wie den Nikodemus, die von Jesus in ihrer Scheinheiligkeit überführt worden sind und nicht umkehrten und auch nicht wollten, hatten eben nicht den Geist Gottes und waren damit nicht seine Kinder, geistlich gesehen.
      Genau so wie nicht alle Menschen das “Vater Unser” beten können, wenn sie Ihn doch gar nicht als Vater angenommen haben. Sonst bleibt nur ein leeres Geleier übrig.

      Denn auf einem falschen Verständnis heraus, baut sich auch etwas Falsches auf.
      Ich habe auch schwer “ausgemistet”. Und es schadet nicht.
      Ab und zu müssen wir unsere Erkenntnisse überprüfen.Lieben Gruß!

      • werte Verismo.
        Die illuminati berufen sich auf ihre Luzifer-Abkunft die MischWesen der Gefallenen Engeln mit den MenschenFrauen gibt hier im Blog viele Infos dazu. Die VerFührung mit dem Apfel macht keinen Sinn, wenn der Apfel aber der Same Satans/Schlange ist dann schon darum die Geburt Kains und dessen weitere NachKommen mit seiner Halb(hoffentlich)Schwester die Kain-Menschen.

        Zu diesem Thema hat ClusterVision-Mach2 Klaus Jäger hervorragende Videos gemacht.
        Selber suchen oder Klaus anschreiben.
        🙁

        Ojeh, iCH sehe gerade Ulf Diebels Video über Klaus.
        Wird Klaus kritisiert oder lächerlich gemacht ?

        Im Tal der Verwirrung : Klaus Jäger von Clustervision.

        2 AnMerkungen
        die AusSagen von Beiden immer in den Kommentaren und Blogs von mir abgleichen, dann hat man eine Dritte Meinung welche man auch noch nutzen kann.

        Der Klaus Jäger gehört, meiner Meinung nach, mit zu den anständigsten YouTubern die WIR Menschen haben.

        Merkelwürdig die BabYlonier haben Zeichnungen und Texte in denen MischWesen abgebildet und beschrieben sind.
        Die BabYlonier waren ihrer Zeit mindestens 2500 Jahre voraus und lassen sich ihre Stellung von keinem HirtenStamm nehmen, alles ein WeltKriegenSpiel der BabYlonier BelsaZARs.

        http://4.bp.blogspot.com/-0LsJb3Zs9nk/Uz-wXYCeJbI/AAAAAAAAAvs/Z3T2Djwr2d8/s1600/3+Lanz-Liebenfels+Mischwesen+auf+dem+schwarzen+Obelisken.JPG
        https://bilddunggalerie.wordpress.com/page/437/
        https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/02/mausohr-pelzig.gif?w=666

        Dazu habe iCH schon einen Kommentar geschrieben und Nylama, und andere wissen auch davon.
        https://unternehmensteilbrd.files.wordpress.com/2014/01/reptilien-mensch-klone.png

        Und kann für seine Teufelszeugung überhaupt nichts.
        Wäre das gerecht? ”

        War es gerecht den Mörder Kain nicht zu bestrafen ?
        Kain und seine NachKommen werden vom KainsMal be/geschützt vor Rache und Verfolgung.
        Haben den FreiBrief zum lügen, betrügen und morden ?

        MerkelWürdig, iCH glaube das KainsMal ist im Blut der MeroWinger BlutLinie, welche den Samen Satans in sich trägt
        und den AntiChristen hervorbringen soll .

        🙁
        Nur ein Zufall? Wenn Zufall, dann aber ein sehr seltener!

        Das Zentrum von Jerusalem:
        666 – Heimat Satans?

        Nur ein Zufall? Wenn Zufall, dann aber ein sehr seltener!

        Der absolute Mittelpunkt der Stadt Jerusalem (Yerushalyim) liegt auf 31° 47′ 00 Nord und 35° 13′ 00 Ost. Wenn wir diese Zahlen addieren erhalten wir folgendes Ergebnis:

        Selbstverständlich kann es sich dabei um ein Zufall handeln, doch die Wahrscheinlichkeit dieses Zufalls liegt bei über 99.999.999 zu 1. Überprüfen Sie diese Ortsbestimmung bitte selbst unter: -http://liebezurwahrheit.info/jerusalem-666-heimat-satans/

        Im Gesetz des Moses (Bibel, Altes Testament) steht geschrieben, dass derjenige, der wirkliche Erkenntnis über Gut und Böse erlangt hat, also die Wahrheit über die Weltlügen kennt, sterben muss. Was uns als Böse verkauft wird, ist in Wirklichkeit das Gute. Deshalb, so das Gesetz des Moses, darf niemand Bescheid wissen über das wirkliche „Gut“ und „Böse“ der Welt: „Von allen Bäumen des Gartens [Eden] darfst du essen, nur vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse darfst du nicht essen; denn am Tage, da du davon issest, mußt du sterben.“ (Genesis 2:16-17)

        Merkelwürdig : Auch ein UnGläubiger der den Tempel betrat war auch des Todes.

        MerkelHAFT : Der Thron Satans ist auch BrandOpferAltar steht in Berlin wo das Deutsche Volk schon zweimal gebranntopfert wurde.

        Bei Maggie Dörr gab es eine VideoSeite, welche iCH in diesem Kommentar mit nutzen wollte, iCH finde sie jetzt nicht.

        Sind viele Videos mit BauWerken und RiesenSteinen wer konnte diese BauWerke errichten ?

        König Salomo baute für Moloch Tempel – so steht es in den Büchern aus BabYlon.

        War Salomo MolochAnbeter und MolochDiener ?

        1Kön 11,7 Damals baute Salomo eine Höhe dem Kemosch, dem gräulichen Götzen der Moabiter, auf dem Berge, der vor Jerusalem liegt, und dem Milkom, dem gräulichen Götzen der Ammoniter.

        https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/12/die-okkulte-bedeutung-von-herr-der-ringe.gif

        https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/12/29/gott-sagt-nimm-deinen-sohn-den-du-liebst-isaak-und-bring-ihn-hierauf-um-ihn-zu-opfern/

        https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/04/21/denn-alle-goetter-der-voelker-sind-goetzen/

        https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/09/04/warum-hat-der-vatikan-1684-14-buecher-aus-der-bibel-entfernt/

    • Aber richtig. Würde ich Nationalsozialist abkürzen, dann würde ich das intuitiv mit Nasos machen und nicht mit Nazis. Warum ist mir das die ganze Zeit nicht aufgefallen?

      • Das “z” wie Zorro, klingt einfach auch viel aggressiver, als das weiche “s” wie Salbe.

        “NationalSalbende” animieren höchstens zum Nase rümpfen, aber vor “NationalZorristen” muss man echte Angst haben.

        Lautsprache und ihre Assoziationen sind das kleine Einmaleins jeder Werbekampagne, sowie jeder Propaganda.

        Vielleicht wird der Werbeschwindel für die Masse offensichtlicher, wenn wir den Begriff künftig nicht mehr abkürzen, sondern ausschreiben und mit Bindestrich versehen : National-Sozialisten !?

        … oder einfach auch mal was unterschlagen und das “National” abkürzen, also : N-Sozialisten !
        Das Augenmerk muss sich dabei auf die “Sozialisten” fokussieren.

        Ja, es ist so, über solch vermeintlich banale Dinge kann man eine ganze Menge Bewusstsein steuern.

  3. Die Geschichte wiederholt sich, hatte Jesus noch die Geldwechsler aus dem Tempel gejagt, so wurden und werden in jüngerer Zeit Völker bekriegt, die sich dem Diktat der Finanzoligarchie widersetzen.

  4. Sehr geehrter Herr Mannheimer,

    unermüdlich um die Wahrheit ringend, ja, das ist die zutreffende Bezeichnung für all Ihre Mühen Tag und Nacht. Sie sind ein gesegnetes Werkzeug in meinen Augen.
    Die große Frage:
    “Wer ist schuld am Tode Jesu, eines Unschuldigen, der unerschrocken die göttliche Botschaft, wie er selbst sagt,( seines Vaters und unseres Vaters, seines Gottes und unseres Gottes) zum Wohlergehen und Frieden der Menschen auf Erden brachte?”.

    Das ist die Schlüsselfrage die die Welt nach Jesus aufgrund falsch vermittelten, falsch verstandenen Gedankenguts prägte uns bis heute, wenn darüber nicht endlich eindeutig Klarheit herrscht.
    Alle Zweifel müssen darüber geklärt werden, was zur Versöhnung der wahren Nachfolger von Jesus, seien es Juden, seien es Christen und seien es Muslime führen würde.
    Denn seine Botschaft gilt für alle Menschen auf Erden. Denn sie ist göttlich. Er war erfüllt mit dem Geist unseres Schöpfers und in diesem Geist lebte und predigte er. Und diesen Geist hat er uns vermittelt in seinem herrlichen Evangelium. Das wiederum nur in seinem Geist verstanden werden kann.
    Die Religion, Menschenwerk. die daraus entstand, wird verbrennen, wenn die Wahrheit endlich mühsam, wie eine Perle, aus den alten Schriften, ausgegraben wird.
    Den “katholischen Paulus” kannte Jesus nicht und er auch ihn nicht.
    Die Katholische Kirche kennt bis heute nicht den wahren Jesus.
    Denn würde sie ihn kennen, dann hätten sie ihn den Menschen auch vermitteln können und in unserer Welt sehe es anders aus.
    Prüfe alles und das beste, das wahre, das wiederum zunehmende Erkenntnis ist, was immer zur Folge hat, Falsches auszumerzen, behalte!
    Zum weiterem Nachdenken:
    https://chrismon.evangelisch.de/artikel/2010/872/wer-ist-schuld-am-tod-jesu
    https://www.n-tv.de/archiv/Mel-Gibson-am-Pranger-article95052.html

    Nachdem die Lehre im Christentum den Tod von Jesus, sein Blutvergießen als Voraussetzung zur Erlösung aller Menschen besagt, hätten ja nach diesem Glauben die Juden mit der Beihilfe zum Mord an Jesus, Gottes Willen ausgeführt.
    Ohne ihre Mithilfe gäbe es keine Erlösung.
    Hat Jesus diese Lehre auch gebracht, als der reiche Jüngling ihn danach fragte, wie man ins Himmelreich kommt?
    Oder hat nicht Jesus auf die Gebote Gottes verwiesen.
    Er liebte nämlich nicht Gott über alles, seine Schöpfungsordnungen, sondern sein Herz hing am Mammon. Das war sein Gott.
    Denn wer Gott über alles liebt, der kann unmöglich Gottes Geschöpfe im Stich lassen.
    Und wer sind unsere Nächsten in unserem Land?

    Das sind die Kinder unseres Volkes. Und jedes Volk auf Erden ist für seine Kinder zuständig und dessen Wohlergehen.

    Alles was ich mitteile, ist mein jetziger Erkenntnisstand und werde bis zum letzten Atemzug dafür bereit sein, in der Erkenntnis der WAhrheit zu wachsen.
    Erst wenn wir in der Ewigkeit sind, sind alle Fragen gelöst.

    Allen gesegnete Feiertage in der Zeit auf der Suche nach WAhrheit über Gottes Willen für die Menschheit.

  5. Jesus verhalten, zeigt deutlich, dass er die Unmöglichkeit ds Menschen für das Begreifen eines Wesens von “Gott” erkannt hatte, er verspürte deutlich dass der Mensch eines Erfinders bedurfte, ohne dessen wissenschftliche Kenntnis heutigen Standes..

    Dass die Entstehung des Lebens jedoch ein Materieimplement darstellt, konnte zum damaligen Zeitpunkt einem Menschen nicht möglich gewesen sein.

    Jesus meinte allerdings, dass es eine Ursache gibt, welche dies bewirkte und hatte das wie eben allgemein damals so geübt, als “Gott”, als “Varer” wie er es nannte, als Metapher
    für einen Ursprung, was angesichts heutiger Kenntnis, einer Ewigkeit, daher als Irrtum zu sehen ist.

    Ewigkeit ist eben ewig und somit dem Menschen unverständich, denn solltte der heutige Zustand unseres Sein nimmer bestehen, dann ist eine Epoche des Ferrums, des Eisens, zu erwarten, was allerdings erst in etwa 40.000 Milliarden Jahren entstehen wird, weil diese Drift der materiellen Umwandlung aller heutigen Elemente zu Eisen ´solange noch dauert-

    Also es wird das Sein ewig weiter bestehen, allerdings sind dann fast alle Materie umgewandelt.

    Dazu war vor vielen Jahren bereits ein wissenschatliches Expose veröffentlicht.

    Aller heutiger Glaubenswahn wird sich ebenfalls zunehmen abflachen, denn der ist tierisch,

  6. Ich würde aus heutiger Kenntnis des korrupten Systems auch nicht mehr meine Weisheit öffentlich verkünden, sondern denen ein gehöriges Schäufelchen nachlegen, wo es geht, im Gegensatz zu Jesus, welcher geradlinig seine Hinrichtung herausgefordert hatte.

    Denn ein grober Nagel, erfordert einen gehörigen Hammer, welcher den Nagel umbiegt

  7. Nun gilt es ja als “antisemitisch” sich kritisch über Juden zu äußern, was mich an dieser Stelle nicht weiter stören soll, weil mir ohnehin nicht einleuchtet, weshalb ihnen der Sonderstatus eingeräumt wird, sich hinter einem erfundenen Begriff zu schützen, zumal sich oftmals Individuen dahinter verbergen, die (meiner Erkenntnis nach) überhaupt keine “Semiten”, sondern einfach nur Juden sind, wobei anzumerken wäre, dass Juden keine Rasse oder Ethnie, sondern eine religiöse kulturelle Weltanschauung vertreten, die sich etwa als Orthodoxes, Kabbalistisches, Zionistisches oder Talmud-Judentum erweist. Zum Judentum kann man konvertieren, zu einer Rasse nicht!

    Der radikale Rabbi Shlomo Aviner erklärt, das Christentum sei der Juden größter Feind in der Geschichte.

    Christen würden versuchen Juden mit Argumenten und Gewalt zu bekehren und führten eine Inquisition gegen sie durch, wobei der westliche Antisemitismus aus dem Hass des Christentums auf die Mörder Gottes (bzw.Jesus) resultiere, der zudem eine Rolle im Holocaust spiele.

    Das Feuer in Notre Dame sieht er demnach als göttliche Vergeltung für eine Talmud-Verbrennung, die im Jahre 1242 auf dem Kathedralenplatz von Notre Dame stattgefunden habe. Dies sei im Rahmen des Pariser Prozesses geschehen, in dem jüdische Geistliche gezwungen worden wären mit christlichen Geistlichen über die antichristlichen Inhalte des Talmuds zu diskutieren. Daraufhin soll auf dem Platz vor der Kathedrale von Notre Dame eine Talmud-Massenverbrennung stattgefunden haben.

    https://www.timesofisrael.com/radical-rabbi-says-notre-dame-fire-retribution-for-13th-century-talmud-burning/

    Nun erscheint es ja im vorbildlich demokratischen Rechtsstaat Deutschland kaum gefährlich zu sein, als sogenannter Flüchtling über Frauen herzufallen oder Leute abzustechen, weil sie, obwohl die Gesetze für derartige Verbrechen durchaus schwere Strafen vorsehen, aufgrund einer zweifelhaften derzeit waltenden politischen Ideologie kaum angemessen zur Rechenschaft gezogen werden und den Gerichtssaal mit Sozialstunden, Bewährung, kurzfristigem Wohlfühlknast oder sogar mit Freisprüchen lachend wieder verlassen, falls sie überhaupt jemals einen von innen sehen.

    Aber wehe, wehe, wehe ein Deutscher gerät in den Verdacht den Holocaust geleugnet zu haben, dann kann er unter Umständen in langjährige Kerkerhaft geraten, wo er dann mit subtilen Mitteln zum Krüppel gefoltert wird und nur mit viel Glück nochmals lebendig raus kommt.

    Doch mit den Lügen ist es immer so eine Sache, denn es gibt sogenannte Lügen die den Holocaust kontrovers hinterfragen und es gibt die Lügen angeblicher Opfer wie die des kürzlich verstorbenen, 95-jährigen New Yorker Rabbiner Yisroel Avrohom Portugal, der seine armselige Existenz profitabel aufwertete, indem er vorgab die Nazi-Todeslager überlebt zu haben, obwohl er ein solches niemals von innen sah..

    Demnach sollen Rabbi Potugal und sein Vater die Zeit des Krieges im ukrainischen Chernowitz verbracht haben.

    Nach dem Krieg sollen sie nach Bukarest und Rumänien gereist sein, um jüdische Kriegswaisen zu betreuen und den verbliebenen jüdischen Gemeinden zu helfen. Portugals Vater wurde dabei mehrfach von den Sowjets verhaftet, die Rumänien bis 1968 besetzten.

    Dann wurden Portugal und sein Vater im April 1959 wegen des Verdachts auf Hochverrat von den rumänischen Kommunisten verhaftet, doch nachdem amerikanische Judenverbände Bedenken über die Verhaftungen äußerten, sollen die beiden auf Bemühen der Vereinten Nationen freigelassen worden sein und die amerikanische Staatsbürgerschaft erhalten haben, nachdem sie 1960 in die USA eingereist waren.

    Somit kam heraus, dass der Rabbiner Portugal nie ein Konzentrationslager von innen sah, geschweige denn ein Todeslager überlebte, weil er sich während des Krieges in der Ukraine aufhielt und lediglich 1959 in Rumänien von den Kommunisten verhaftet und eine Zeit lang von ihnen festgehalten wurde.

    http://newobserveronline.com/new-york-rabbi-nazi-death-camp-survivor-who-was-never-in-any-camp-only-ever-arrested-by-the-communists-after-the-war/

    Nun sei abschließend dazu angemerkt, die Täuschung, die dieser Mann Zeit seines Lebens bewusst aufrecht erhielt, um sich als vermeintliches Holocaust-Opfer darzustellen, liegt wohl darin, dass er die Todeslager ebenso wie ich Tschernobyl, den Kosovo-Krieg oder Nine-Eleven rein sinnbildlich (als Zeitzeuge) überlebte, ohne jemals dort gewesen zu sein. Frohe Ostern!

    • … so so, das Feuer der Notre Dame sieht er also als göttlichen Vergeltungsschlag für Talmudverbrennungen vor 777 Jahren. (da steht der Judengott aber ziemlich auf der Leitung, was ?)
      Und wie wäre es, wenn ich jetzt sagte, dass der Holocaust ein göttlicher Vegeltungsschlag für z.B. die Opfer der jüdisch-russischen Revolution war ?
      Könnte mir der Schwurbsel-Meister da folgen oder wäre das zeitlich zu nah dran ?

    • https://de.gatestoneinstitute.org/14120/brand-notre-dame-zerstoerung-christlichen-europas

      In dem Artikel von Gatstone, steht das Gerüst mitten im Feuer. Es ist nicht beschädigt. Somit kann man ein Holzgerüst ausschließen, und ein modernes Stahlgerüst vermuten. Aber ein Stahlgerüst, wird nur geschraubt und nicht ver- oder geschweißt.

      Ein Holzgerüst aber, wäre bei dem Flammenmeer und den nach oben schlagenden Flammen, längst verbrannt und zerstört.

  8. Es gibt einen Ausspruch der da lautet“ Wissen ist Macht, Nichtwissen macht nichts“,

    abgesehen davon wird Macht durch die Masse der dahinterstehenden Interessen geleitet, etwas zu „wissen“ braucht man dazu nicht.
    Was uns die Geschichte überliefert ist immer wieder das selbe geschwubble , im Prinzip Geschichten die weder Jahrhunderte später überprüfbar sind noch durch Übersetzungsfehler und hinein interpetieren ein schlüssiges Bild ergeben ,sondern jeden Raum für Spekulationen offen lassen nebst erfundenen Figuren aus der Religion die insgesamt aus einer Fiktion geboren sind. Und damit ist im Prinzip nichts greifbares für einen Wahrheitsgehalt erkennbar was die Macht betrifft, denn Macht hat man nicht ,man gibt sie sich selber und wirkt nur solange wie man sie selbst verteidigen kann.
    Jesus gab es wohl tatsächlich, ein Vordenker der zumindest ebenbürtig wenn nicht gar haushoch überlegen war im Umgang mit der Macht., eben durch Logik und damit Verstand das Volk zum denken bewegte und denen die sich selbst die Macht gegeben haben den Spiegel vorhielt.

    Meiner Meinung nach hat Jesus ein Tabu gebrochen, nämlich die Wucherer und Wechsler aus dem Tempel gejagt, er hat an der Macht der wirklich Herrschenden gerüttelt, hat das System aufgedeckt und dabei einen riesigen Fehler gemacht. Ums kurz zu sagen er ist handgreiflich ,also gewalttätig geworden, ob er nur geschoben und ein bisschen mit Nachdruck gezerrt hat, ob dabei etwas zu Bruch gegangen oder etwas zerbrochen ist lässt sich ebenso wenig nachvollziehen.

    Und nun kennen wir nur in wenigen Grundzügen die damaligen Gesetze da sie je nach Machterhalt sicherlich wie heute auch einer ständigen Anpassung bedurfte. Aber eines scheint sicher, wer Gewalt ausübt sah sich früher oder später vor Pilatus wieder. Aber ein bisschen randalieren bringt noch keine Todesstrafe, somit haben andere Kräfte die Macht gehabt hinter den Kulissen den Aufruhr Kraft ihrer Autorität mit herbei zu phantasieren damit es passt, damit Pilatus zu dieser Entscheidung kommen muss.

    Wenn man die Entscheidung des Pilatus verstehen will, nämlich das Volk entscheiden zu lassen so wie er es getan hat , dann muss man auch wie Pilatus denken. Und er wird sich gesagt haben, es ist die Macht die ihn kreuzigen , die ihn tot sehen will und im geheimen bereits dazu eine Entscheidung getroffen hat. Und jetzt soll ich auf dieses Komplott hinwirken und es als meine Entscheidung ausgeben damit man selbst im verborgenen bleiben kann ,dann gebe ich die Entscheidung dem Volk, mögen die entscheiden.
    Und das Volk hat entschieden, so jedenfalls erzählt es die Überlieferung

    und so läuft es heute noch

    • Wow! Super-Posting! 👍🏼

      Ich sach mal so: Wer Dich beherrscht, erkennst Du daran, wen Du nicht kritisieren darfst….

      Mal drüber nachdenken.

      Jedenfalls ich kann 1936 verstehen, wenn von den Direktoren der 100 Theater in Deutschland 95 jüdisch waren… :-(((

      Polemik ist klar – aber sachliche Kritik an Jedem (mich, Jüdischgläubige, Nordpol etc.) muss erlaubt sein!

      “Das ist antisemitisch (was für ein unzutreffendes und Unwort!)!” ist natürlich eine bequeme “Nazikeule” um Kritik- ohne sachliche Auseinandersetzung – im Keim zu ersticken.

      NICHT MIT MIR!

      Und ich hoffe, mit Ihnen auch nicht. 😁

    • @ wei

      Jesus hat damals an einem Tabu gerührt, ähnlich wie heute Höcke wegen seines Tabubruchs gekreuzigt hätte werden sollen.

      Heute kreuzigt man anders.

      Womit ich nicht gesagt haben wollte, daß Jesus und Höcke als Personen gleichzusetzen wären.
      Lediglich die Mechanik des Aufschreis nach den Tabubrüchen ist ident.

      Somit sind zwar nicht Jesus und Höcke ident, wohl aber ihre GEGNER.

  9. Diese Namen sind schon irgendwie gar nicht mehr seltsam.

    Kaiphas, Hasmonäer usw..

    Kain + Pharisäer = Kaiphas

    Merkelwürdig würde unser werter Reiner sagen.

    Diese komischen Gestalten hatten schon mächtig schmackes vor den Worten Jesus und angst um ihre Macht und den schnöden Mammon.

    Daran erkennt man doch das die Feder stets mächtiger ist als das Schwert.

    Dankeschön werter Herr Mannheimer

    Trotz allen Widrigkeiten und jetzt erst recht:
    Ein gesegnetes und wunderschönes Osterfest wünsche ich allen Aufrechten 🙂

    HG

    Didgi

  10. Wunderbar zu dem heutigen Osterfest sehr gut passender und gut recherchierter Artikel, Herr Mannheimer!

    Uns hatte damals in der Volksschule der Ortspfarrer das alles noch genauso oder so ähnlich erzählen dürfen, oder er hatte es einfach trotzdem gemacht, nämlich, daß die Juden Jesus ans Kreutz gebracht, bzw . verurteilt haben!

    Die Juden wurden damals noch offen in der Schule kritisiert, Ross und Reiter genannt und durch den alten Pfarrer als das von Jesus als verfluchtes Volk bezeichnet!

    Heutzutage, das muss man sich mal vorstellen, gerade knapp 60 Jahre später arbeiten die alle ausgetauschten Geistlichen in dem Sinne der Weltelite und faseln von Götzendingen, wie zb. dem Götzen Klimawandel, den Demokratiebringern Bundeswehr in Afghanistan, der Bundeskanzlerin, der Flutung mit Asylsuchenden und den ganzen NWO Kram.

    Ich habe das selber beim Gottesdienst in der Dorfkirche zu Wevelsburg miterlebt, der Dorfpfarrer, ein ziemlich junger Geistlicher redete bevor die komische Tante dort plötzlich ihn ablöste und diesen geistigen Sondermüll laberte!

    Seltsame Männer, aber keine Messdiener saßen in gelben und roten Warnwesten oben auf den bänken, wo sonst eigentlich die Messdiener sitzen.

    Ich hatte bei denen den Eindruck, daß es “Ordnungskräfte” waren!

    Die Messdiener waren dann auch alle Messsdienerinnen…

    Ich hatte das Erlebte schon vor ungefähr einem Jahr oder so hier schonmal erwähnt!

    Ein gesegnetes Ostern in Friede und Harmonie wünscht MSC

    • @ MSC: Zur Hockecker ‚ Ära‘ standen die Juden auch nicht sonderlich hoch im Kurs! Judenwitze waren populär!
      Bzw. niemand hat einen deswegen als Nazi bezeichnet!
      Volksnah Deutscher Stolz war noch normal! Das Alles trotz Sozialismus!
      Bratwurst durfte ohne Diskussion aus Schwein sein, 80% lebten nicht von Grünfutter, oder gingen zu Fuß weil ‚Greta Papst‘ das posaunte!
      Die hätte jeder damals in Graben geboxt! Und als Hirntod entsorgt!
      Heute wird diese Behinderte auf einen Sockel gestellt und als Jesusfigur angebetet!

      Unser alter Pfarrer erklärte uns damals in der ‚Christenlehre‘ auch was die ‚Heiligen Kühe’ (Juden) so auf dem sprichwörtlichen Kerbholz hatten!
      Nur hatten wir als Kinder keine Ahnung was er damit meinte!

      Schönen Ostersonntag an Alle!

      • Lieber Exildeutscher.
        Das können sich diese verdummten Fernsehgucker im Westen offensichtlich nicht vorstellen, daß manches in der DDR scheinbar demokratischer, sagen wir mal aufrichtiger war, als im ach so freiem Westen!

        Trotz der schlimmen Zeiten dort gab es scheinbar genug Leute, in der DDR, die ihre Meinung kundgetan haben, solange sie nicht gegen das Regime gewettert, oder gehandelt hatten.

        Ich habe zwar die DDR niemals kennengelernt, aber die Leute, die von dort kamen konnte ich schnell in zwei konträre Gruppen eingliedern!

        Da gab es immer genau zwei Möglichkeiten:

        Die Kategorie 1: Diese absoluten Speichellecker, rücksichtslose Ellenbogentypen und Anschwärzer, die sofort im Westen einen guten Posten zugeschanzt kriegten, obwohl meist absolut ungeeignet und überhaupt nicht für diese Position qualifiziert waren.

        Die Kategorie 2. Das sind die wahren Aufrechten, Ehrlichen, Fleißigen, die auch so handeln wie sie sprechen.

        Die zweite Kategorie sind dann auch jene, die sofort erkannt hatten, was hier im alten Bundesgebiet geplant war und haben sofort vor der Merkel und ihren Schergen gewarnt!

        Ein ehemaliger Arbeitskollege bei der Fluggesellschaft “im Zeichen der Klobrille” warnte mich damals über die Merkel, die ich damals auch schon sofort durchschaut hatte, was für eine verlogene F… die sei!

        Sie war FDJ Vorsitzende für Agitation und Propaganda. Das erzählte er mir schon 1996 im Auto, als wir auf dem Vorfeld auf unsere Maschine gewartet hatten! Und er prognostizierte damals schon, daß die es bis ganz nach oben schaffen würde und daß diese Frau mächtige Verbündete haben würde…

        PS: Ich habe die “Doktorarbeit” von ihr als PDF, sind alles nur zusammengeklaubte Dinge, nichts , aber auch garnichts ist von ihr selbst und nur ganze 78 Seiten?

        Lediglich nur Kopieren und Einfügen und alles nur Dinge, die schon seit Jahrzehnten lange bekannt sind.
        Plagiat nennt man sowas.

        Also Frohe Ostern dicke Eier:

      • Werter MSC.,

        dann sollte man die doktorarbeit in Chemie der “Füsikerin”, die vermutlich eh von der Stasi oder einem ihrer Ehemänner geschrieben wurde, mal überprüfen lassen!

        Aber es ist noch zu früh, erst nach ihrer aktiven Zeit in Deutschland kann man es machen.

    • Es wird eine einheitliche Weltreligion geben!
      Das ist vorhergesagt .

      Aber ob das eine von den Bestehenden, oder eine neue Religion sein wird: ???

      • Beides, alt und neu.
        Von allem etwas, damit sich ein jeder an irgendeiner Stelle wiederfindet.
        Völlig neu geht nicht, da in der Richtung schon alles erdacht wurde.
        Vorerst, aber wer weiß, vielleicht wird man die Menschen in 200 Jahren an einen Gott der künstlichen Intelligenz glauben lassen. Alles ist möglich, es müssen nur genügend Generationen zur Umerziehung dazwischen liegen.

        … übrigens lief gestern auf arte, wieder so ein Monumentalschinken nach neuzeitlichem Osterbrauch, indem doch glatt und ohne jede Umschweife Pilatus Jesus verurteilte. Das jüdische Gericht wurde einfach weggelassen. Also haargenau nach MM’s Artikel : Die Römer waren es !
        Bei den Juden ist es exakt wie bei den Musels – nichts hat mit nichts zu tun. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
        Wir regieren nur die Welt, hat aber mit uns nichts zu tun.
        Wir morden nur auf Teufel komm raus, hat aber mit uns nichts zu tun.
        Und damit das auch jeder glauben kann, zeigen wir immer mit dem Finger auf einen anderen, so dass ihr immer einen Gegner findet, nur nicht uns.
        Also, es ist so, dass man uns zum Schattenboxen mißbraucht, wird lausig Zeit, dass das ein endgültiges Ende findet.

        Deren hinterlistige Niedertracht ist wirklich einzigartig !

    • Wären sich rein theoretisch alle einig und wirklich niemand ginge mehr wählen, hätte es sich ausgemascht.
      Dann stünden die Verbrecher mit ihren Scheindemokratien ganz schön im Regen.
      Was würden sie dann machen ?
      Wahrscheinlich ohne jeden weiteren “demokratischen” Umweg einen Diktator installieren.
      … vielleicht auch einen Kaiser oder eine Kaiserin ?
      Käme drauf an, welche Elite schneller wäre und die besseren Karten hat, im Endeffekt wäre es aber gehoppt wie gedoppt. Ob im demokratisch, diktatorisch, monarchistisch oder sonstwie genähten Mäntelchen, das Jüdlein besitzt den ganzen Kleiderschrank und “außen hui – innen pfui” tragen alle Gewänder ein tiefschwarzes Innenfutter.

      Ja, es ist eine Tatsache : wir müssen uns zwingend in die eigenen Eingeweide begeben, Make up reicht nicht mehr zum übertünchen schrecklichster Wahrheiten.

    • Warten Sie ab, was bei den EU-Parlamentswahlen im Mai los sein wird. Leute mit mehreren Staatsbürgerschaften werden dann 3, 6 oder 12 Mal ihre Stimme abgeben. Schon 2014 hatten sich einige Journalisten gewundert, warum sie mit zwei Pässen zwei Mal ihre Stimmen abgeben durften, ohne dass es den Wahlbeobachtern oder Kommissionen das aufgefallen war!

    • Schon die Einleitung : “Die Juden haben sich mit der Geschichte Jesu kaum beschäftigt …” liest sich sehr befremdlich, wo doch das Christentum angeblich aus dem Judentum entstand.
      Wie kann ich mich denn nicht mit meinen Ablegern beschäftigen wollen, das geht doch gar nicht.

      Also wiedermal der jüd. Grund-Tenor : Wir haben mit nix zu tun, wir sind nur Opfer.

      Die Diskrepanz der Aussagen wird tgl. größer und das wissen die auch, deshalb legen sie ja auch den polit. Turbogang ein. Es geht ihnen sprichwörtlich der A…. auf Grundeis.

      • @Mona Lisa

        Jesus Betrachtungen aus jüdischer Sicht
        david.juden.at/Kulturzeitschrift/70-75/72-davidowicz.htm

    • @Biersauer

      ………die Revolution und Gegenwehr gegen das kriminelle Merkelregime wird im Osten unseres Landes beginnen, da bin ich sicher.
      Ich als “Kind” des Ostens kenne den Kampfgeist hier, und viele haben das DDR Regieme nicht vergessen.
      Menschen die das gekannt und erlebt haben, werden sich weder roten Sittenwächtern der roten Truppe Maas, nebst solchen Überbleibsel aus Stasizeiten wie Kahane beugen noch vor dieser verbrecherischen Stasibande ducken.
      Ich sehe das so der westliche Teil unseres Landes wird es schwer haben , der westliche Teil dieses Landes, nach meinem Empfinden die 2.Türkei………….wird nicht kampflos wieder in einheimische Hände übergehen.
      Aber im Osten, Ihr Verbrecher aus Politik , Wirtschaft und Ihr rot grünen Dummmenschen, hier wird euch der Wind des Widerstandes eiskalt in,s Gesicht blasen…….wir hatten diese rote Stasischweinebande, und wenige werden zulassen ,das nochmal zu erleben…….verlasst Euch darauf.
      Die AFD ist das Zugpferd im Osten, aber der Vulkan unter der Oberfläche brodelt in ganz anderen Strömungen.
      Geprägt durch das altkommunistisch- verbrecherische System der DDR, musste man bei Zeiten erfahren , das es Menschen gibt, welche skrupellos, hörig einer kriminellen Bande folgen, und jegliche Menschlichkeit abgelegt haben.
      Welche andere Menschen denunzieren, verraten, diskretitieren und vernichten.

      Ich hätte nie geglaubt, das dieser Umstand je wieder eintreffen könnte, und dies um 100 Prozent schlimmer.
      Der Merkelfaschismus mit all seinen kriminellen Auswüchsen übertrifft Alles was sich je in der ehemaligen DDR abgespielt hat.

      Die BRD ist ein rechtsloser Raum , durchsetzt von den schlimmsten Verbrechern dieses Systems, sie sitzen durch einen kalten Putsch, in der Regierung,Justiz und mit Krakenarmen in den Lügenmedien, den Banken, der Wirtschaft, in hörigen Vollstreckungszentren wie Zeitarbeitsfirmen Jobbörsen, Anwaltskanzleien , Amzstuben, Lehrsstühlen, Schulen, ja schon in Kindergärten, wo die heranwachsenden Generationen”geimpft” werden und das unsichtbare Brandzeichen des zukünftigen Sklaven aufgebrannt bekommen, entmündigt, entrechtet und versklavt auf Lebenszeit.
      Das deutsche Volk hat nicht,s mehr zu verlieren, es kann nur noch zurückgewinnen oder untergehen.

      • @ Werter ernst,

        glasklar analysiert haben Sie das! Die BRD ist ein “rechtloser Raum” – SCHLIMMER als das “Stasi-Gefängnis” DDR – bloß haben das die West-Bunzler mangels “Vergleichsmöglichkeit” zu 90 Prozent noch immer nicht “geschnallt” und lassen sich von dieser Merkel-Bande ausplündern, zwangsvollstrecken, ideologisch gleichschalten und denunzieren sich dabei sogar gegenseitig, anstatt “zusammenzuhalten” gegen dieses mörderische Regime.

        Während sie sich in Araber- und Türken-Ghettos gar nicht mehr reintraut, “fafft” es die “Merkel-Bollizei” gerade noch, 80jährige deutsche Rentner auf Friedhöfen zu ERSCHIESSEN! Denn unbewaffnet auf den Friedhof zu gehen, ist wegen der “Merkel-Invasoren” heutzutage lebensgefährlich für alte Menschen – geht man aber bewaffnet dort zu den Gräbern seiner Ahnen, schießen die Merkel-Büttel lieber auf 80jährige Deutsche anstatt diese vor den dort herumlungernden ausländischen Dieben, Mördern und Vergewaltigern zu schützen:

        https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_85611440/bochum-77-jaehriger-rentner-stirbt-nach-polizei-schuessen-auf-friedhof.html

        Während in Täuschland die Jugend den Unterricht schwänzt, um “das Klima” zu retten, trainiert die Jugend in Rußland, um IHR LAND zu schützen! Hier:

        “Shock photos show youths training for the frontline”

        https://www.express.co.uk/news/world/794170/Vladimir-Putin-Russia-war-children-pictures-military-world-war-3

        Werden “unsere” magersüchtigen Weiblein auch “Russians welcome” rufen und Teddybären werfen, wenn “die” kommen?!

      • Hallo Ernst!

        Super Beitrag, klasse zu lesen!

        Zu dem Punkt mit den Türken: NIEMAND hat sie a) eingeladen oder b) aufgefordert, nach Deutschland zu kommen!
        Parasiten sind das!

        Wir sollten sie zuerst bitten, freiwillig zu gehen, und in einem zweiten Schritt betreut an die Grenzen bringen!

      • Genau …. alle in Busse packen und zur nächsten Grenze bringen – so wie es die Spanier und Franzosen mit den Afrikanern in unsere Richtung machen, nur umgekehrt.
        Neuzeitliche Völkerwanderungen auf vier Rädern. Mal was anderes und billiger als Flieger.
        Selbsverständlich benutzen wir auch Klimagerechte E-Busse, nicht dass uns noch die Gräte und ihre Thunfischbande hyperventiliert.

        Da würde sich der Sultan aber umgucken, wenn plötzlich ca. 5 Mio. türk., 2 Mio. kurd. und 1 Mio. syrisch. Goldstücke vor der Tür stünden.
        (vorsichtige Schätzwerte)

      • In Österreich ähnlicher Zustand!
        Zwar haben wir eine giltige Verfassung, worin das Recht auf Leben, als auch auf Eigentum festgeschrieben steht, aber die Wiener Roten SPÖ scheert das offensichtlich garnix und gehen willkürlich mit eigens gegen den Bürger vor, wie das am 23.6.17 manifest wurde.

        Sie wollten mich als Eigentümer eines Kleingartens einfach durch Enteignungsaktion von meinem Geburtshaus vertreiben, weil von Roten Genossen auf dieses Grundstück deren Perspektive ruht.

        So war die Amtsabordnung des MBA22 mit 3 Beamten und 2 bewaffneten Polizisten unter Gewaltsandrohung hier tätig geworden und verzeichneten alle vorgefundenen Gegenstände, welche hier von insgesamt 5 Eigentümern am Grundstück vorzufinden waren, als “Gefährlicher Abfall” aufgelistet und zur Abgabe an befugten Verwerter befohlen.

        Als Strafe wurde mir für den Besitz von “Gefährlicher Abfall” 3.200€+6.400€ auferlegt und mittels Exekution bedroht.

        Lediglich 3 maliges Beschwerdeverfahren vor dem VGH waren meine Errettung vor Ruin und Verlust ,meiner Wohnung in dem Häuschen!!

        In der öst. Verfassung lautet das Recht auf Eigentum gem. §345ABGB “Eigentum ist das Recht damit nachGutdünken zu verfahren und andere davon auszuschließen”

    • Wer krankhaft an Zwangshandlung leidet, wird auch weiterhin diesen Mühlstein um seinen Hals tragen müssen, es sei denn er lässt sich behandeln, denn diese Krankheit ist behandelbar! Es ist die Betbüchlkrankheit!

    • Karl Marx war nicht wie viele denken, Atheist, sondern Satanist. Siehe das Buch von Dieter Wurm Rand ‘Das andere Gesicht des Karl Marx

  11. Der Ostersonntag ist im Christentum der Festtag der Auferstehung Jesu Christi, der nach dem Neuen Testament als Sohn Gottes den Tod überwunden hat. Es ist der ranghöchste Feiertag im Kirchenjahr. Mit ihm beginnen das Osterfest und die Osterzeit, zugleich beendet die liturgische Vesper des Ostersonntags das Triduum Sacrum (die heiligen drei Tage).

    Das Osterdatum wird wie das jüdische Hauptfest Pessach über einen gebundenen Mondkalender bestimmt. Es fällt in den westlichen Kirchen auf den ersten Sonntag nach dem Frühlingsvollmond und bestimmt auch die Daten der beweglichen Festtage des Osterfestkreises. Auf den Ostersonntag folgt in vielen Ländern der Ostermontag als gesetzlicher Feiertag. Mit dem Ostersonntag beginnt die Osterwoche, die am Weißen Sonntag endet.

    Hier weiter.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ostersonntag

    ====================

    Also ab hier jetzt ernsthaft, also ohne Spaß.

    Christenverfolgungen im imperium Romanum

    Die Entstehung des Christentums

    Das „Christentum“ war ein kleiner Teil des Judentums und sie verstanden sich auch als ein Teil dieser Religion und der jüdischen Gemeinde. Jedoch unterschieden sie sich in einem ganz grundlegenden Punkt: die Christen haben den Messiasglauben und ihren Messias bereits gefunden, während die Juden ihren „Messias“ noch erwarten. Ein Aufkommen der neuen Glaubensrichtung entstand dadurch, dass einige Juden der Meinung waren, dass die anderen Juden die jüdischen Gebote nicht mehr vorschriftsgemäß einhielten. So wurden die neue jüdische Gemeinde als Sekte gesehen, denn sie waren anders als die anderen Juden. Sie trafen sich regelmäßig zu Tischgebeten, wie Jesus es getan hat, und sie waren freundlich zu Armen und Schwachen. In der Apostelgeschichte wird die neue Glaubensrichtung als starke Gemeinde beschrieben, die kein Eigentum hatte und alles miteinander teilte. Die Art ihrer Lebensführung wurde für viele sehr beeindruckend und so schlossen sich ihnen viele Juden an, indem sie die Taufe vollzogen. Der große Drang, die Glaubenserfahrung weiterzusagen, ließ das Christentum erst entstehen.

    Christenverfolgung durch die Römer

    Die Römer waren vorerst wenig an den Christen interessiert. Sie waren ihnen als Minderheit schon aufgefallen, da sie weder Steuern zahlten, noch Truppen stellten und den heidnischen Göttern opferten. Nachdem Jesus unter Pontius Pilatus, Präfekt (Stadthalter) der römischen Provinz Judäa (nur unter dem Druck des Volkes und des Sanhedrin, des Hohepriesters der Juden) gekreuzigt wurde, durften die Apostel ihre Botschaft frei verkünden, sogar im Tempel von Jerusalem. Erst als in Jerusalem ein Aufstand durch die Juden gegen das Christentum drohte, begannen die Römer unter Festus, dem Nachfolger von Pontius Pilatus, sich den Wünschen der Juden hinzugeben und bestraften die Christen für ihre Religion: Sie zwangen die Christen unter Folter, ihren Glauben zu verraten. Die Standhaften wurden meist öffentlich hingerichtet, was zur Abschreckung dienen sollte. Für die Christen war es aber eher ein Vorbild, als Märtyrer zu sterben, und so ging dieser Gedanke nach hinten los.
    Durch diese Christenverfolgungen entstanden selbst in den Familien große Streitereien, Väter verstießen ihre Kinder, Mütter wurden ausgestoßen und mit ihren Kindern verschmäht.
    Das Problem der Römer und Juden war nun, dass sich das Christentum rasend schnell (aus der Sicht der Historiker) verbreitete. Innerhalb kürzester Zeit waren die Christen in allen Teilen des römischen Reiches vorzufinden. Selbst dem römischen Kaiser sehr nahe Stehende ließen sich zum Christentum bekehren.

    Das Ende der Verfolgungen

    Das Christentum verbreitete sich trotz der Verfolgungen weiter und durch das Mailänder Toleranzedikt (durch Kaiser Konstantin in der Konstantinischen Wende) wurde das Christentum 313 n. Chr. erlaubt und schließlich unter Theodosius 380 n. Chr. zur römischen Staatsreligion. Nun wurden die Juden, wenn auch inoffiziell, verfolgt. Auch andere Religionen hatten unter den Christen zu leiden. In Europa beispielsweise wurden die Heidentempel entweder in Kirchen umgebaut oder geplündert und zerstört.

    Die zehn schlimmsten Christenverfolger unter den römischen Kaisern

    Hier weiter.

    http://www.bunse-latein.de/Latein-Homepage/autoren/plinius/christenverfolgungen.htm

    ==============================

    Wie soll man sich das damals vor über 2000 Jahren wirklich vorstellen?

    Also ich habe ein Buch zuhause, wo das Thema die Schriftrollen vom Toten Meer behandelt wurden.

    Er steht: Sie hatten ein Lehrer der Rechtswissenschaften, der selber dazu aufgerufen hat, wenn Du einen Mantel hast, so verkaufe Deinen Mantel und kaufe Dir ein Schwert um damit gegen die Römer zu Kämpfen.

    Fakt ist es aber wohl so gewesen, das die Römer den einfach wohl ermordet haben.

    Aus Frustration darüber haben die Essener, aber Ihren Lehrer der Rechtswissenschaften, über die Schrift, in eine Form der Unsterblichkeit verwandelt, sprich der Sohn Gottes.

    Hier mal ein Beispiel, also das muss ja 400 Jahre nach Christus so gewesen sein, wie die Römer die Germanen über das Christentum erziehen wollten.

    Einfach mal ab hier.

    Die Germanen
    https://youtu.be/_2dT4ojbVvI?t=6149

    ============================

    Schon interessant, einerseits haben die Römer ja selber fast 400 Jahre die Christen verfolgt, um plötzlich selber diese Religion zu verbreiten?

    Wie kann das sein?

    Also ich gebe offen zu, wen man schon die Geschichte der Deutschen, nach dem Jahre 1945 eben komplett verfälschen kann.

    Sprich Adolf Hitler ist Überfall auf Polen, Adolf Hitler ist Holocaust an den 6 Millionen Juden usw.

    Hier zum Hören.

    https://youtu.be/aCZGXZ34fK0?t=441

    Also das ist ja nur ein Beispiel, von unendlich vielen Beispielen, wie leicht man doch Um-erzogen werden kann.

    Aber um die Wahrheit zu sagen, ich habe in keinster Weise eine Ahnung, ob es den Kirchen Jesus jemals gegeben haben könnte.

    Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat.
    Voltaire

    (1694 – 1778), eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph der Aufklärung, Historiker und Geschichts-Schriftsteller

    Aber nicht mal das Zitat ist gesichert, ob es überhaupt von Voltaire ist.

    Kann man ja man Googeln

    Geschichte ist jene Fabel bzw. Lüge, auf die man sich geeinigt hat.
    Arthur Wellesley Herzog von Wellington

    (1769 – 1852), britischer Feldmarschall und Ministerpräsident, besiegte zusammen mit Blücher und Gneisenau 1815 Napoleon bei Waterloo

    https://www.aphorismen.de/zitat/23337

    ================

    Hier der Volkslehrer.

    https://youtu.be/Cwb1r9G–kg?t=752

    Hier ein Römer über die Juden.

    Tacitus
    “Solange der Orient unter der Herrschaft der Assyrer, Meder und Perser stand, waren sie der verachtetste Teil der Unterworfenen.”
    “Die Juden sind ein in allem ekelerregendes Volk.”

    Tacitus über die Juden (Exkurs, Historien 5, 1 – 10)
    Dt. Übersetzung und lat. Text nach: Publius Cornelius Tacitus, Historien. Lateinisch und deutsch. Übersetzt, erläutert und herausgegeben von Helmuth Vrteska, Stuttgart 1989, S. 600 – 619.

    http://web.archive.org/web/20140729193842/http://agiw.fak1.tu-berlin.de/Auditorium/LaVoSprA/SO6/TacHist.htm

    Gefunden hier, weil das gibt ja noch mehr solche Zitate.

    http://web.archive.org/web/20140603092654/http://www.hansbolte.net/antisemitischezitate.php

    Also für mich hat Glauben was mit einer freiwilligen Anpassung zu tun, um dann wohl, seine freiwillige Unterdrückung eben, besser zu Erdulden und wenn man ganz brav ist, kommt man sogar in dem Himmel usw.

    Aber ob das wirklich so ist, keine Ahnung, das gebe ich offen zu.

    Zumindest fällt mir gerade dazu nichts mehr ein, aber das ist ja auch gut so.

    Gruß Skeptiker

    • @ Skeptiker

      Ja, gerade im “Elektrojuden” Phoenix gehört: “der GROSSE BRITE Churchill sagte…” —

      Sofort weitergezappt! Man kann es nicht mehr hören…

      Ob “die” wohl glauben in den Himmel zu kommen, wenn sie die alten Lügen immer und immer und immer wieder “mantraartig” wiederzukäuen – nun schon seit über 70 Jahren “freiwilliger Unterdrückung”?

      Manchmal hat man den Eindruck, daß sie darauf hinarbeiten, daß die “Bunzeldoitschen” die Joodn als das “ekelerregendste” Volk der Erde ABLÖSEN sollen!

      Hat auch was mit dem Thema dieses Artikels zu tun: dem Abfall vom wahren Jesus-Glauben und dessen Ersatz durch die totale “Judaisierung” der ursprünglichen Passions- und Ostergeschichte – siehe meine obigen Links, vor allem die des Juden (!) Henry Makow, der seine Bande voll “durchschaut” hat!

    • @Skeptiker

      man merkt, daß Sie ehrlich sind, weil Sie zugeben, keine Ahnung zu haben. Sie haben halt so einiges Geschichtliches zusammengestellt, ohne persönliche Beziehung zu Gott..
      Und wer diese nie eingegangen ist, wird auch nur Buchstabenwissen haben. Der kommt niemals ins”Eingemachte”. Denn erst der Geist Gottes macht die Buchstaben lebendig.
      Und ich nehme an, daß Herr Mannheimer als Kind an Gott glaubte, jedoch aufgrund seines scharfen Verstandes Unstimmigkeiten entdeckte,( die ich erst nach 2/3 meiner Lebenszeit fand) und daraufhin Agnostiker wurde. Jedoch von der Person Jesus beeindruckt blieb und auf seinen Spuren wandelt.
      Denn sein uneigennütziger Dienst läßt mich auf diese Meinung schließen.

      Wer ehrlichen Herzens sucht, wie hier vor allem Herr Mannheimer, wird finden.
      Und jeder Ehrliche hier, darf dabei mithelfen.
      Wir beschämen die Blogschnüffler. Sie finden nämlich nur ihre eigene Schande hier, nach dem Sprichwort: “Der Lauscher an der Wand, hört seine eigne Schand”.

      • Woher wollen Sie denn wissen, dass User biersauer die nie eingegangen ist ?
        Das finde ich jetzt aber reichlich vermessen.

        “Nicht zu glauben, ist viel schwerer als zu glauben !”
        Atheisten gehen in der Regel durch ein harte Selbst-Zensur und nicht selten hält sie ein Leben lang an.
        An Gott zu glauben in einer Umgebung die von Religion geprägt ist, ist ein Kinderspiel.
        Aber Zweifel zuzulassen und sich gegen jede Strömung von religiösen Dogmen abzuwenden, ist das wahre Martyrium.

        Und hören Sie damit auf MM’s spirituelle Überzeugungen zur Diskussion zu stellen oder darüber Spekulationen anzustellen. Wenn ihm daran gelegen wäre, machte er es selbst.

  12. Herr Mannheimer hat mit seinen Ausführungen Recht.
    Ich habe die Heilige Schrift vor mir liegen. 2. Auflage 1979

    Ich zitiere aus dem Matthäus Evangelium 27,18-43 :

    ” Zum Festtag aber war es Brauch, daß der Statthalter dem Volk einen Gefangenen freigab, einen, den sie wollten. Nun hatte man damals einen berüchtigten Gefangenen, der Barabbas hieß. Als sie nun beisammen waren, sagte Pilatus zu ihnen: Wen soll ich nach eurem Willen euch freigeben, den Barabbas oder Jusus, der Messias genannt wird?”. Er wußte nämlich, daß sie ihn aus Neid überantwortet hatten. Während er auf dem Richterstuhl saß, schickte seine Frau zu ihm und ließ sagen: ” Habe nichts zu schaffen mit diesem Gerechten; denn ich habe heute seinetwegen viel im Traum gelitten!
    Die Hohenpriester und Ältesten indes beredeten das Volk, den Barabbas freizugeben, Jesus aber töten zu lassen. Da wandte sich der Statthalter an sie und sprach:” Wen von beiden soll ich nach eurem Willen euch freigeben? Sie riefen: Den Barabbas!. Pilatus sagte zu ihnen: Was soll ich dann mit Jesus machen, der Messias genannt wird? Da riefen alle: Er soll gekreuzigt werden! Er entgegnete: Was hat er denn Böses getan? Sie aber schrien noch mehr: Er soll gekreuzigt werden. Als Pilatus sah, daß er nichts ausrichtete, sondern der Lärm größer wurde, nahm er Wasser, wusch seine Hände vor dem Volk und sprach: Ich bin unschuldig am Blute dieses Gerechten. Seht ihr zu! Das ganze Volk aber rief als Antwort: Sein Blut komme über uns und unsere Kinder! Darauf gab er ihnen den Barabbas frei, Jesus aber ließ er geißeln und übergab ihn zur Kreuzigung.”

    Allen Patrioten ein frohes Osterfest.

    • Ostern, Ostara war ein alter heidnisch-germanischer Brauch zur Frühlings Sonnenwende und diesem wurde durch eine babylonischen MysterienReligion, welches der Antichrist ist, ein christliches Mäntelchen umgehängt

      • @Hardy

        “…heidnisch-germanischer Brauch zur Frühlings Sonnenwende und diesem wurde durch
        eine babylonischen MysterienReligion, welches der Antichrist ist, ein christliches Mäntelchen umgehängt…”

        Und, kamen die heidnisch-germanischen Bräuche nicht aus dem Wissen der Mysterien-Priester, den damals Eingeweihten, denen die Universalgesetze des Mikro- und Makrokos-
        mos geläufig waren?

        War die Irminsäule etwa nicht verwandt mit den Menhiren, den Weltensäulen, wo Priester und Germanen sich mit den Göttern verbanden?

        Sie alle versammelten sich in diesen heiligen Zentren, sandten Gebete zu den Göttern in den Himmeln! Ja, bis ins Keltentum hinein, konnten sie Wege beschreiten, die bis zum geistigen Erleben führten.

        Aber, die Zeit ist nicht stehen geblieben, es gibt und gab schon immer Entwicklung! Die Menschheitsentwicklung schreitet durch göttliche Pläne voran. Logischerweise MUSS es dementsprechend auch in den Himmeln Entwicklung geben. Sie und ich, tragen nicht mehr
        die Mode aus dem 1700 Jahrhundert, die Entwicklung ging also ihren Gang.

        Warum wußte man bereits in vorchristlicher Zeit um das Symbol der Sonne? Was sagt uns
        der Sonnenstein von Tully, die vorchristlichen Sonnenspiralen? Was sind die Hauptmotive der
        Sonnenkreuze?

        In allen damaligen Kulturen wußte man wo die Götter wohnen, das sie sich entwickelten,
        sich ihre Namen mit dem Lauf der Zeit änderten, sie sich gegenseitig “ablösten” und weiter voranschritten.

        Als Bilder die alten Symbole ablösten, stand im Zentrum nicht mehr die Sonnenscheibe, etc., sondern die Gestalt des Christus. Sinnbild für “Das Licht der Welt”!

        “Zu den erhaltenen Kostbarkeiten aus der Zeit vor dem 8. Jahrhundert gehört das “Anti-
        phonar von Bangor” (Bibliothek der Ambrosiana, Mailand), eine Sammlung von Hymnen und Gebeten aus dem Jahre 680. Eine noch ältere Quelle ist das “Turiner Fragment” aus dem Kloster Bobbio. Es gibt Einblicke in den besonderen Zusammenklang keltischer Naturverehr-ung mit christlicher Geistigkeit…” Auszug aus “Sonne und Kreuz – Irland zwischen Megalithkultur und frühem Christentum” von Jakob Streit.

        Sie finden in den vorgenannten Hymen und Gebeten, Anklänge an die Schöpfungsgeschichte, Texte um die Passion Christi und über Weihnachten.

        Wer solchen Unsinn verbreitet wie Sie, darf sich wohl eher als Handlanger des Anti-
        christen bezeichnen. Leider ist das Netz voll davon!

      • @hardy

        genauso haben wir es in der Schule gelernt.
        Nachdem die heidnischen Germanen christianisiert wurden, ließ man ihnen ihre Bräuche, denen man dann einen christlichen Anstrich gab.
        Somit konnten sie das Christentum annehmen, weil sie ihre heidnischen Traditionen behalten durften.
        Jedes Mal, wenn sich die Israeliten heidnischen Gebräuchen, die oft mit Aberglauben einhergehen zuwandten, wurden sie bestraft.
        Das Land ist voller Götzen und sie merken es nicht.
        Die Sonne ist etwas Geschaffenes.
        Wir sind doch keine Sonnenanbeter wie die Heiden, denen sich Gott nicht offenbart hat. Wir geben doch dem die Ehre, der die Sonne geschaffen hat.
        Ist nun das Werk größer oder der Schöpfer.

        Das ist doch die Tragik und die Schwäche im Christentum, daß vielen Christen die Tradtionen wichtiger sind, als der Wille Gottes.

        Steht doch in der Schrift. Um der Tradition willen, übertritt ihr meine Gebote.
        So lange das Christentum keine Einheit hat und aus vielen Sekten besteht, die entstanden sind, nachdem der kath. Pfarrer Luther gegen den Ablaßhandel war, die Bibel übersetzte, der Gutenbergdruck erfunden wurde.
        Erst ab da, konnte langsam das gemeine Volk die Schriften lesen, ob es sich so verhielte wie ihnen dogmatisch gesagt worden ist.
        Erst ab da begannen die großen Erweckungsbewegungen. Doch auch hierfür war die Zeit des Durchbruchs zur alleinigen Wahrheit noch nicht reif.
        Menschen, die die eingefügte Trinität erkannten wurden am grünen Holz verbrannt.
        Gott sei es gedankt, daß wir heute frei unsere Glaubensüberzeugung ausleben dürfen. Wenn ich damals, das gesagt hätte, was ich heute weiß und glaube, wäre ich mit der Bibel um den Hals verbrannt worden.
        Es laufen heute zwei Strömungen.
        Menschen die ehrlichen Herzens sind und im Boröa Geiste überprüfen, das Heidnische im Christentum erkannt haben und sich abwenden davon, somit an Erkenntnis zunehmen werden und Menschen, denen es nur darum geht, Wahres zu zerstören und eine heidnische, esoterische neue Weltreligion aufbauen, wo sich alle einfinden können.
        Und genau diejenigen, die Gott treu bleiben, werden verfolgt werden.

        Religionschristen sind Gebundene.
        Die aus der Wahrheit geborenen sind Freie.

      • @Versimo

        Ist es nicht so, daß die Sonne den Menschen und auch die gesamte Natur durchdringt?
        Die Sonne wirkt im Menschen, in der Natur, in der Tierwelt, im Kosmos. Ohne Sonne
        kein Leben! Nirgendwo steht geschrieben, daß man die Sonne anbeten soll.

        Wieso soll sich Gott den “Heiden” nicht offenbart haben? Macht er dies nur bei
        den sog. “Auserwählten”? Alle Menschen tragen/trugen einen göttliche Kern in sich,
        manchen ist dies nur nicht mehr bewußt.

        Zitat @Verismo:

        “Religionschristen sind Gebundene. Die aus der Wahrheit geborenen sind Freie.”

        Präferieren Sie hier nicht immer wieder den TaNach, als Ihren obersten Instanzgeber?

        “Der Tanach oder Tenach (hebr. תנ״ך), kurz gefasst in das Akronym תנך TNK, ist die he-
        bräische „Bibel“. Sie besteht aus den drei Teilen Tora ‚Weisung‘, Nevi’im ‚Propheten‘ und Ketuvim ‚Schriften‘ und umfasst insgesamt 24 in hebräischer Sprache verfasste Bücher,
        von denen zwei auch längere aramäische Textpassagen enthalten.”

        Und NEIN, ich bin nicht für die NWO-Religion, auch wenn ich ganz anders denke und
        argumentiere als Sie. Nur damit dies ein für allemal klargestellt ist!

      • Werter Hardy

        Es kann aber ebenso genauso gewesen sein.
        Nehmen Sie sich ruhig das halbe Stündchen und schauen bzw. hören Sie es sich an.

        Klingt einleuchtend was Herr Tscharntke da sagt, besonders zum Schluss hin.

        HG

        Didgi

        Ein Tag voller Überraschungen

    • @Mona Lisa

      wie kommen Sie auf biersauer? Habe doch Skeptiker geschrieben.
      Und erst in späteren Jahren wurde Ethik angeboten.
      Folglich hat jeder, der vor 1980 in die Schule ging das Evangelium im verpflichtenden Religionsunterricht gehört. Zudem hat Herr Mannheimer einmal erwähnt, ich weiß nicht mehr ob es das Tischgebet war, jedenfalls seine Mutter gebetet hat.
      Es ging damals um Dankbarkeit, daß man Nahrungslieferungen von Amerika bekam.
      Gottes Wort geht nie leer zurück.
      Außerdem hat er eine sehr hohe Meinung über Jesus, wie er uns hier wissen hat lassen. Kinder sind unschuldig und in meiner Grundschulklasse glaubten alle an Gott, weil ihnen von ihm erzählt worden ist.
      Lasset die Kinder zu mit kommen, denn ihrer ist das Himmelreich.
      Wo keine Saat gelegt wird, kann auch nichts aufgehen.
      Aber bis 1980 haben alle Kinder in den Schulen die Gleichnisse Jesu gehört und kaum ein Kind wird gesagt haben, es gibt keinen Gott.
      Ist für mich unvorstellbar.
      Zudem war ich damals äußerst erstaunt über seinen Bericht über die Konzilien von Nicäa, die zukunftsweisend und -bestimmend waren. ü
      Die Weltgeschichte wäre komplett anders verlaufen,
      Sollte ich mit meinem Denken Herrn Mannheimer geschadet, über ihn bestimmt haben, möchte ich mich dafür entschuldigen, wenn er es auch so sieht wie Sie.

      Aller Weisheit Anfang ist die Ehrfurcht vor Gott. Ein Spruch der noch in vielen Gymnasien zu finden ist.

      • Verismo

        “Habe doch Skeptiker geschrieben”
        Tatsächlich, das haben Sie !
        … da kann man mal sehn, wie entrüstet ich war.
        Vor lauter Ärger musste ich den erstbesten verteidigen, und da war User biersauer rein örtlich betrachtet der näheste.

        Was MM betrifft, so hat er hier auch schon verlauten lassen, das dies seine Privatangelegenheit ist und nicht zur Diskussion steht.
        Warum machen Sie das ?
        Ich käme im Leben nicht auf die Idee, über die religiöse Einstellung eines Blogbetreibers zu spekulieren. Ich finde das anmaßend.
        Mir kommt es vor, als seien Sie durch die Esoterikdebatte verunsichert und als wollten Sie ein eindeutiges Statement aus Ihm rauskitzeln.
        Er hat Ihnen doch längst hinreichend versichert, dass er die Bibelstunden hier toleriert.
        Sie brauchen sich dessen nicht rückzuversichern.
        Wenn’s Ihm zuviel wird, wird er sich schon melden.

        Sollten Sie dbzgl. Wert auf meine bescheidene Meinung legen : zuviel des Guten !
        Prinzipiell wird die Beschäftigung mit den Weltreligionen nicht als Esoterik gewertet.
        WENN es nicht derart an’s Eingemachte geht, dass die Grenzen verschwimmen und diverse Strömungen als Trittbrettfahrer auch noch das verwässern, was ohnehin kaum fassbar ist.

        Religionen bergen auch eine große politische Komponente und die ist hier, entgegen tiefgläubiger philosophischer Betrachtungen Goldrichtig !

        Ich verstehe natürlich auch, dass es für einen sehr gläubigen Menschen, der seinen Glauben fest in sein Weltbild integrierte, schwer ist, da eine klare Trennlinie zu finden.
        Aber aller Anfang ist schwer und das Gefühl dafür übt sich mit der Zeit.

        Grüße !

  13. Sol-Invictus-Kult-Regilion und Mithras-Kult-Regilion und einige Teile des Talmut-Judentum und einige Teile des Christentum’s hatte der Römische Kaiser-Adel mit verwurstet in seiner Geheimen Freimaurerischen Regilion !

    Sol-Invictus-Kult-Regilion

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sol_(r%C3%B6mische_Mythologie)

    http://www.imperiumromanum.com/religion/antikereligion/sol_01.htm

    https://www.berliner-zeitung.de/panorama/kult-der-gott-der-goetter-3219646

    Sol-Invictus-Mithras-Kult-Regilion für Römische Adelige Hochgradfreimaurer, Christentum für die breiten Massen des Untertanen-Volk’s war dass Gesellschaftliche Herrschaftssystem im Spätaltertum in Römischen Imerium !

    • @pogge, @reiner dung @nylama

      werter pogge, reiner dung und nylama und wer da will
      Mithras und Jesus Auferstehung im Zeichen Kains
      Adam und Eva in den Sternen vor der Flut
      http://www.dr-papke.de/bibos/bibo08.pdf

      Dieser Wissenschaftler, der auch das Buch der Stern von Bethlehem schrieb, ein Astronom und ein Altertumsforscher, hatte damals sich erlaubt entgegen dem Trinitätsdogma Gott Vater und Gott Sohn zu trennen.
      Daraufhin verlor er seine Arbeitsstelle, er verlor seine Existenz und wurde nur noch von uns wenigen Christen unterstützt.
      Sein Buch die Sterne von Babylon entschlüsselt, das Gilgameschepos, die Zeichen der Finsternis, im Zeichen Jona sind wunderbare Weiterführungen zur Wahrheit.

      • Nach der versuchten Abschaffung des Geistes vor rund 1000 Jahren (869, Konzil von Konstantinopel), folgt seit dem 19. Jahrhundert die “Abschaffung” der Seele”. Bravo, der Mensch mutiert zur immer mehr zur Maschine, ganz im Sinne der NWO…

  14. Es erstaunt immer wieder, wie solch orientales Gottesgeschwafel die Gemüter es Europäers instiktiv prägt!
    Wie in Trance wird diese Mär von Lieben Gott aus dem Jordantale gewälzt und all diese nichtssagenden Geschichten aufgewärmt.
    Doch es gibt zunehmend Leute, welche diesen Trug durrchschauen.
    https://www.atheisten-info.at/infos/info4553.html

    • @biersauer,
      “es gibt zunehmend Leute, welche diesen Trug durschauen”??
      “Zunehmend” – soll das ein Witz sein? Speziell das Christentum wurde 400 Jahre von den Römern “durchschaut” und teils brutalst verfolgt, und mal von der Konkurrenzreligion Islam ganz abgesehen wird die Religion seit 300 Jahren(!) intensivst vom Freimaurertum, den Humanisten, den “Liberalen”, Sozialisten, Kommunisten, Nazis sowie besonders auch von Naturwissenschaftlern, “freidenkenden” Atheisten und sonstwem noch alles “durchschaut”!
      Undzwar nicht nur “durchschaut”, sondern mit allen fiesen u. kriminellen Mitteln verunglimpft, beleidigt, verhöhnt, unterdrückt, vertrieben, verdrängt, verfolgt, gefoltert, eingekerkert, ermordet und verboten – heute wie damals, wenn auch aktuell (noch) nicht in Europa!! In der DDR bzw. im Ostblock war das noch bis vor 30 Jahren ein persönliches Existenzrisiko, sich als religiös zu outen.
      Sie haben Nerven, tss…
      Sie werden eines Tages noch Ihren A–Tritt von Gott höchstpersönlich bekommen, das kann ich Ihnen garantieren – Sie machen mir direkt SORGEN!!

      • Ihr Griff ins Leere zeichnet ihre Vermessenheit aus!, denn ichbin Physiker und kenne die Eigenschaften von Materie und weiß, dass Leben materieimplizit ist, was im Ablauf der langsamen Abfolge im Weltraum eben Leben entstehen lässt. Auch im Zufall der nötigen Voraussetzungen, überall,

        Wenn sie leichter das Weltall als ihren “Gott” verstehen können, so sind sie auf der richtigen Spur, aber Gott als etwas Persönliches zu sehen ist einfach nur kindisch naiv , denn mit der Existenz von Materie-Energie-Zeit-Raum Kontinuum ist solch Gott real.

        Doch Nichterwachsene haben können Realität schwer zu verstehen, das ist dann ihre kindliche Gottgläubigkeit.

        Ich habe meine 5 Sinne und akzeptiere die Unendlichkeit als Faktum, welches der kurzlebige mensch nicht zu erfassen vermag. Daher ist jedwede Gottgläubigkeit ein kindlicher Trugschluss, denn die EWIGKEIT IST DEM MENSCHEN UNVERSTÄNDLICH und somit jede Gotteserfindung gleichwelcher Vorstellung als kindliche Schizophrenie z erachten.

        Diese orientale Gotteserfindung ist als Fake.ein Machfaktor gegenüber dem Europäiden um damit Vorteile zur Beherrschung des Weißen zu gewinnen.

        Um mein “Seelenheil” muss niemand sich sorgen, denn ich werde vor keinem Schöpfer stehen, wie sie kindlich sich das vorstellen.
        Mein Leben ist das warten auf meinen Tod, welcher wiederum all meine Überreste zu dem zurückbringt, was diese einmal gewesen sind, seit Milliarden Jahren und es wird Jahrmillionen dauern , bis sich diese Materie auf natürlichem Wege zu einer stabileren Existenz umwandelt.

        Eine solche Umwandlung kann etwa 40.000 Millionen jAHRE DAUERN; BIS ALLE
        MATERIE ZU EISEN GEWORDEN IST, denn dies ist ein stabiler Zustand welcher keiner weiteren Veränderung unterliegt.

        Das ist Realität und darin hat keinerlei Gotteserfindung eine Dasensberechtigung.

  15. Bibel-prophetisch interpretiert war die Sturheit o. Verblendung des jüdischen Klerus (nicht des jüd. Volkes)
    die “Voraussetzung” dafür, das es überhaupt zu Tod und Auferstehung Jesus kam, mithin das Christentum begründet wurde! Das sollte man nie vergessen…
    Zumal Jesus spätestens seit seines öffentlichen Auftretens wußte, wie die Sache ausgehen würde, ja ausgehen SOLLTE. Das war ja längst von Gott so beschlossen, wie es auch bereits im jüdischen alten Testament von den Propheten angekündigt wurde, was die Verblendung der jüd. Rabbiner bis zum heutigen Tage beweist!

    Trotzdem: So paradox es klingt, waren die Hohepriester, der oberste Gerichtshof (Sanhedrin) zwar die Ankläger (jedoch nicht Vollstrecker!) UND gleichzeitig die Erfüller der Prophetie, quasi die “Geburtshelfer” des Christentums!.
    Somit haben sie zwar vor Gott unendliche Schuld auf sich geladen, andererseits ohne es selbst geahnt zu haben die Erfüllungsgehilfen des “messianischen Zeitalters”, des Welt-Christentums.

    Ob man sich bei den Juden für die Kreuzigung nicht eigentlich bedanken sollte wäre wohl zuviel verlangt, aber es wäre schon interessant zu erfahren, wie das Judentum mit solch einer Dankbekundung umgehen und verkraften würde?
    Jedenfalls ging “der Schuss” für sie völlig nach hinten los: es gibt heutzutage vielleicht 20-30 Millionen Juden weltweit, dafür rd. 2,5 Milliarden Christen – ohne Kreuzigung “wär das nicht passiert”.. 🙂

    • @KO

      habe schon des längeren bemerkt, daß Sie ein aufrichtiger Bekenner des christlichen Glaubens sind. Denke sogar eher im freikirchlichen Bereich.
      Genauso dachte ich auch und Sie hätten aufgrund dieses Denkens Ihren Kommentar nicht besser schreiben können.
      Aber nachdem uns versprochen worden ist, daß am Ende der Tage, wenn die Zerstreuung der Juden ein Ende hat, das Verborgene und Versiegelte geöffnet werden soll, lt. Daniel 12 und die Erkenntnis zunehmen wird, was ja auch durch die Qumran Rollen geschehen ist, die zu lesen ein andere Bild, als das uns vermittelte, aufweisen, was dann?.
      https://www.qumran.org/js/texts/jes53

      • @Verismo,
        Danke für Ihre “christlichen Blumen”, mit “Freikirchen” hab ich aber nichts am Hut, bin Tauf-Evangele und hab mich für eine Konversion zur katholischen Kirche entschieden, wo ich regelmässig zur Messe gehe.
        Die Qumran-Rollen werden meist falsch o. überinterpretiert, für das Christentum sind sie allenfalls aus historischen Gründen von Belang. Passt schon alles im Großen u. Ganzen, was die christliche Lehre angeht. Wird zwar nicht immer o. immer weniger perfekt umgesetzt, ändert aber nichts an der eigentlichen Kernbotschaft. Ich gehe in die Kirche, um am Gottesdienst teilzunehmen, nicht wegen irgendeiner aktuellen Kirchenpolitk des Vatikans, eher trotz dieser Kirchenpolitik.
        Ist schliesslich UNSERE Kirche, d.h. in erster Linie die der Gemeinden und “kleinen Pfarrer”, Vatikan und Bischöfe hin o. her. Der Dorfbürgermeister ist ja in der Regel auch nicht daran schuld, was großkopferte Regierende an Unsinn fabrizieren, die untere Führungsebene hats meist amschwierigsten, bekommt den Druck u. Frust von allen Seiten ab.
        In dieser bedrückten Zeit sollte man die Pfarrer u. Gemeinden nicht im Stich lassen, wenn man sich selbst als aktiven Christen versteht.
        Mit Luther u. Co. hab ich persönlich abgeschlossen, daher der Wechsel trotz der vielen Mißstände in der kathol. Kirche. Aber diese Mißstände dürfte es in anderen Religionen ganz genauso geben, selbst bei Buddhisten, nur wird das bei denen noch viel mehr vertuscht!
        Greetings u. Gottes Segen 🙂

    • Wie immer ist die richtige Sichtweise auf die Dinge diejenige, die in der Bibel steht. Insofern stimme ich Ihrer Sichtweise zu, dass Gott vermag, aus Schlechtem Gutes hervorzubringen, wie es auch mit der Kreuzigung Jesu geschehen ist, aber Ihre Einschätzung zum Christentum muss man relativieren. An Jesus gläubig sind die Christen einzig und allein durch den Heiligen Geist. Juden haben daran keinen Verdienst. Jesus hat den Jüngern ausdrücklich geboten, Jerusalem nicht zu verlassen, solange sie den Heiligen Geist nicht empfangen hätten (Lk 24,49). Dieser ist es, der den Glauben an Jesus ermöglicht. Ohne diesen gäbe es nicht einen Christen auf dieser Erde, trotz aller jüdischen Intervention. Wenn man daher jemandem danken sollte, dann ist es Gott, dem Heiligen Geist.

      2,5 Milliarden Christen gibt es definitiv nicht auf dieser Erde. Die meisten Christen sind Namenschristen, deren Bekenntnis sich aus der Kirchenmitgliedschaft in einer Kirche ableitet. Das aber ist kein Kriterium aus dem sich die Zugehörigkeit zu Jesus als Christ ableitet, sondern vielmehr ist nur der Christ, “wer den Willen meines Vaters im Himmel tut” (Mt 7,21). Das aber tun viele nicht, da sie noch nicht einmal wissen, was in der Bibel steht. Vielmehr ist die mangelnde Bibelkenntnis dieser Tage ein Endzeitsymptom und ein Desaster. Da Jesus sagte, dass diejenigen seine wahren Jünger seien, die seine Worte haben und diese halten (Joh 8,31), kann man daraus ableiten, dass diejenigen, die ein Christsein ohne das lebendige Wort Gottes praktizieren, keine wahren Jünger sind, was das auch immer beinhaltet.

      Ihre Zugehörigkeit zum Leib der Christenheit bezieht sich natürlich in erster Linie auf die Katholische Kirche. Das aber ist die Kirche, die im Konzil von Trient den evangelischen Glauben an Jesus verdammt hat und jeden, der sich allein um des Glaubens willen darauf beruft und nicht die Konzilsbeschlüsse der Kirche anerkennt. Diese Kirche ist eine Hure und eine babylonischen Kirche, die die wahren Christen verfolgt hat und Millionen Christen zu Märtyrern gemacht hat, teils unter schlimmster Folter. Sie hat sich dabei nie geändert. Auch heute noch sehen sich viele Katholiken als Christen, obwohl das Gebot der Stunde lautet, diese Kirche zu verlassen, da sie widergöttlich ist und falsch lehrt (Papsttum, Sukzession auf Petrus zurückgehend, Zölibat, Speisegebote, wiederholte Opferung Jesu bei der Messe (Gotteslästerung), Marienanbetung (Götzendienst), u.v.m.).

      https://www.youtube.com/watch?v=gmU94yzxbpQ

      Ich möchte ergänzend darauf hinweisen, dass auch in evangelikalen Kreisen heute Christsein auf die leichte Schulter genommen wird. Jesus fordert von seinen Nachfolgern, dass sie allem entsagen was ihnen mehr bedeutet als er. Dieser radikalen Forderung dürften die wenigsten Christen heutzutage genügen. Christsein ist eine Herzenssache. Wer Jesus nicht mit ganzem Herzen nachfolgt, wird möglicherweise nicht bei der Auferstehung bzw. Entrückung dabei sein. Wenn man diesen Anspruch zugrundelegt, muss man Ihre Zahl mindestens auf ein Promille senken. Christen gab es bei Jesus nicht, sondern nur “die auf dem schmalen und die auf dem breiten Weg”, und letztere – so Jesus – sind viele; die anderen sind wenige (Mt 7,13-14).

      Dennoch danke für den Input und Frohe Ostern!

      • @Tilman Striebel
        Wenns um “echte, aufrichtige, ernstgemeinte” Religiösität geht, dann haben die Juden, Muslime, Hindus u. selbst Buddhisten genausowenige 100%-Anhänger, wie Sie das den “Namenschristen” pauschal unterstellen!
        Kennen sie die 2,5 Milliarden “Taufchristen” alle einzeln, daß sie solche Mutmaßungen anstellen??
        Und worin EXAKT zeigt sich denn im Vergleich Ihre persönliche Ultra-“Rechtgläubigkeit” in der konkreten Glaubens-u. Lebenspraxis? Warum sollte ich Ihnen Ihre angebliche Super-Bibel-Frömmigkeit abnehmen, ich kenne Sie ja nicht persönlich?!
        Nur weil Sie wie bereitsviele Millionen andere Kirchenkritker auch durschaut zu haben meinen, wer “garantiert” die “Hure Babylons” ist?
        Das Sie sich da mal nicht kolossal irren und die “Apokalypse” einen ganz anderen Verlauf nimmt als gedacht – falls sie denn überhaupt zu unseren Lebzeiten stattfinden sollte.

        PS: Wußten Sie, daß die Johannes-Apokalypse lange Zeit heftig umstritten war und man diesen Anhang eigentlich gar nicht in die Bibel aufnehmen wollte? Die orthodoxen Kirchen beachten die Johannes-Apokalypse bis heute kaum, bei den orientalischen Kirchen wird dieser Anhang erst gar nicht abgedruckt, d.h. die kennen sie überhaupt nicht!
        Jesus hatte sich ausdrücklich auf die Daniel-Apokalypse (AT!) bezogen, Johannes war da vielleicht max. 20-25 Jahre alt!
        Zudem ist bis heute nicht geklärt, wer alles bei Johannes “mitgeschrieben” hat, da sein Evangelium aus verschiedenen Handschriften u. Schreibstilen besteht.
        Es gibt also gewisse Zweifel an der Autorenschaft (und zwar damals schon!), erst recht an den mittlerweile tausenden Versuchen, die Apokalypse korrekt auszulegen.

        Ich würd ja empfehlen: man bete regelmäßig, nehme an der Messe/am Abendmahl teil und genieße ansonsten das Leben, solange es möglich ist. Ansonsten wartet ab, was zukünftig passiert – mehr ist doch ohnehin nicht drin, oder?! Der Feigling stirbt tausend Tode, heißt es….
        mfG 😉

  16. Notre Dame News: Modernisten wollen Glasdach, Stahlspitze oder Minarett für Notre Dame

    Moderne Architekten haben begonnen, die verkohlten Überreste von Notre Dame zu begutachten und schlagen vor, sie nicht originalgetreu zu restaurieren, sondern mit “zeitgenössischen” Elementen wie einem Glasdach, einem Stahlturm oder sogar einem Minarett wieder aufzubauen.

    Lord Norman Foster, der wohl berühmteste moderne Architekt Großbritanniens enthüllt, er würde die ruinierte Kathedrale mit einem Glas- und Stahldach mit einer charakterlosen Glas- und Stahlspitze überziehen, worin er ein zeitgenössisches spirituelles Kunstwerk über Licht erkenne, das den selbstbewussten Geist der Zeit einfinge.

    Ian Ritchie, ein moderner Architekt, überlegt sich einen Vorschlag in ähnlicher Weise, den er als einen brechenden, super-schlanken, reflektierenden Kristall zum Himmel, oder als schönes zeitgenössisches Maßwerk aus Glaskristallen und Edelstahl beschreibt.

    Den umstrittensten, widerlichsten wie antifranzösischen Vorschlag lieferte wohl Tom Wilkinson, der den gefallenen Turm durch ein “anmutiges” islamisches Minarett ersetzen will, um an Algerier zu erinnern, die in den 1960er Jahren gegen die französische Regierung protestierten.

    https://www.breitbart.com/europe/2019/04/20/modern-architects-want-glass-roof-steel-spire-minaret-notre-dame/

    • @Soundoffice – da hat aber die katholische Welt, der Vatikan auch noch ein Wörtchen mitzureden, oder?
      Schwer vorstellbar, das die ihren Segen dazu geben, zumal die auf historisch bedeutsame kirchliche Gebäude größten Wert legen. Die sind ja “konservativ”, also bewahrend eingestellt.
      Aber mal sehen, was DIESEM Papst noch so an Zumutungen einfällt, da könnt ein regelrechter innerkatholischer Kulturkampf ausbrechen!

    • @ SoundOffice

      diesen Foster sofort scheuchen. Minarett!

      RAUS mir solchen Typen!
      Gleich mit REMIGRIEREN LASSEN.

      Foster ist der Oberfreimaurer, der auch das Glaskuppeldach unseres Buntentages in Berlin errichten durfte.
      Er ist in ASTANA ein großer Baumeister.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Norman_Foster

      Schaut man sich die anderen Berufenen an, ergibt das nicht nur von Inhalt der Vorschläge ein einheitliches Bild, sondern auch von der Auswahl der PERSONEN.

      _______________

      Ian Ritchie – ein Schüler der Foster-Stillehre.

      Jude und Illuminat. Erbauer der Pyramide vor dem Louvre in Paris (Tom Hanks, Freimaurer, läßt grüßen)

      https://de.wikipedia.org/wiki/Ian_Ritchie

      ______________________________

      https://www.facebook.com/pg/tmowilkinson/posts/?ref=page_internal

      einzig dieser Wilkinson sieht aus wie ein Neonazi. hehe
      Und ausgerechnet der will ein Minarett!

      Allein schon, daß überhaupt ein Architektur-Wettbewerb ausgeschrieben wird, ist ein EINDEUTIGES Zeichen dafür, daß es sich um einen beabsichtigten Auftragsbrand gehandelt hat.

      Ein Politisches FANAL.

      Ginge es um Kunst und Kultur, dann würde man sicher keinen Architekturwettbewerb brauchen, sondern einen RESTAURATOREN-MARATHON.

      Angesichts dieser erschlagenden Beweislage ist an einen islamischen Terroranschlag nicht wirklich zu glauben.
      Möglich, daß die Fanatiker zur Durchführung genutzt wurden, damit sie ein MINARETT in Paris mitten in NOTRE DAME erhalten.

      Als Gegenleistung für ihre “Mühen”.

      Es ist nur noch zum KOT*EN!

      Man muß inzwischen nur noch ein wenig warten, und schon kommen die TÄTER-RATTEN aus ihren Löchern gekrochen!
      Könnens nicht erwarten, ihren Murks weiterzutreiben.

      Mir wurde dieser Aspekt auch sehr deutlich – schmerzhaft deutlich bewußt, als ich mitansehen mußte – FOLTER – wie man KEINERLEI ANSTALTEN MACHTE, DEN BRAND ZU LÖSCHEN!

      • Wow – danke für diese Übersicht der aktuellen Star-Illuminati-Architekten, werter @eagle1 🙂
        Wenn jetzt sogar der Papst, d.h. die katholische Kirche Frankreichs das begrüssen bzw. dulden, dann weiß man wohlendgültig, was die Glocken geschlagen haben!!
        Kanns mir aber im Moment nicht vorstellen, gibt sicherlich massenweise Kardinäle, Bischöfe u. Kirchenhistoriker, die dagegen halten werden, vom Kirchenvolk ganz zu schweigen…
        Das wird in jedem Fall “spannend”…
        LG u. frohe Ostern “nachträglich”…

      • PS: das mit dem “Auftrags-Brand” ist gar nicht so abwegig – wozu aber dann die bisherigen Renovierungsabsichten?
        Eine ganz kleine, eher unbekannte Firma hatte zur eigenen Überraschung bei der Ausschreibung den Auftrag erhalten – und dann kam dieser Brand, plötzlich sind wieder die ganz großen Restaurierungs-Firmen am Zuge! Die Brandstiftung hätte also theoretisch auch von denen kommen können, was das jetzige Auftragsvolumen natürlich immens erweitert (bzw. die Kleinfirma ja nicht mehr stemmen kann).
        Sollte aber eine völlig neuartige Konstuktion gebaut werden, wären die auch draussen – das dickste Geschäft machen ja nicht etwa diese Promi-Designer, sondern die Baufirmen!
        Klingt auf jeden Fall nach “wirtschafts-maffiösen” Machenschaften und/oder Illuminaten-Krimi, einen islamischen o. linksradikalen Hintergrund halte ich für immer unwahrscheinlicher…

      • @ eagle1

        Diese “Architektenfürze” entsprechen doch genau dem PLAN der Rothschild-Macrone, aus der Kirche einen NWO-Tempel der “Diversity” – also des Multikulturalismus und der Religionsvermischung – zu machen (wozu er sie erstmal abfackeln mußte, während in Astana nur kasachische Steppe bebaut werden mußte):

        Macron: Sie wird wieder aufgebaut “in a way consistent with MODERN DIVERSE NATIONS”!

        https://www.henrymakow.com/2019/04/-rothschild-rentboy-emmanuel-m.html

        Wahrscheinlich hat er die Baupläne zusammen mit seinen Freimaurer-Freunden bereits ausgeheckt, bevor es überhaupt “brannte”! Wer den “Architekturwettbewerb” gewinnt, dürfte daher auch schon vorher feststehen!

        Wie Juden Christus sehen und wozu sie bereit sind, kann man ja hier erkennen:

        Sarah Silverman says: “I would Christ kill again”

        https://www.snopes.com/fact-check/sarah-silverman-killing-jesus/

        https://www.youtube.com/watch?v=GSrhJGGDqx0&feature=player_embedded

        https://www.youtube.com/watch?v=U14LllM9zzY

        Warum wird das nicht gelöscht auf Youtube wegen “Haßrede”?!

        Was wäre los, wenn sie gesagt hätte: “I would kill Mohammed”?!

      • @ KO

        Wozu die Restaurierungsbemühungen?
        Entweder als Tarnung, oder es war dato eine andere Grundsituation und Lage.

        Es könnte sich theoretisch um eine relativ kurzfristig ausgeheckte “Idee” handeln.
        Vielleicht hatten die gerade Sitzung am runden ONE-Religions-Table in Astana?

        Und nach dem Brainstorming ist ihnen dann diese Topidee mit der Notre Dame eingefallen…

        Also der letzte Kongress war erst im Oktober 2018, nicht sehr lange her, und genug Zeit, sich die Agenda bis Ostern abzustecken..

        https://www.blick.ch/news/ausland/religion-kongress-der-weltreligionen-setzt-sich-fuer-friedensfoerderung-ein-id8972518.html

        https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/panorama/welt/996396-Der-Kongress-betet.html

        https://noek.info/nachrichten/osteuropa/46-zentralasien/775-kasachstan-kongress-von-religionsfuehrern-fuer-eine-sichere-welt

        Für die Satanisten-“Freunde” gibt es noch ein Schmankerl dazu: es war der 6. (!!!) Kongreß bislang.

        Da lag ich damals vor 3 Jahren mit meiner Astana-Theorie wohl DIREKT IM SCHWARZEN.
        Und nun in Paris “Architekten-Gala” aller erhältlichen Astana-Architekten-Elite.

        ________________________

        Das Gerüst war zwingend notwendig, sonst wäre da nichts in Brand zu stecken gewesen.
        Das wäre ein anderer Aspekt.

        Rein intuitiv bin ich mir sicher, daß das alles nichts mit den Gelbwesten zu tun hat.
        Auch nicht direkt mit der Mackrone und seinen Nöten, ernst genommen zu werden.
        Das findet ohnehin nicht statt.

        Dieser Anschlag kommt aus einer ganz anderen Ecke.
        Schätzungsweise wurde der Islam einbezogen.
        Die hatten offenbar auch die größte Freude an der Zerstörung unserer Dame.

        Ja, der Krimi wird spannend.
        Leider auch sehr schmerzhaft.
        Ich kann das kaum ertragen, es ist so, als ob man die Mona Lisa teert und federt.
        Oder die Krönungsmesse von Mozart von der Welt zu tilgen versuchte.

        Zumal ich ja schon länger beklage, daß wir KEINERLEI Nachwuchs mehr in dieser Qualitätsstufe aufzuweisen haben.

        Sollten die das mit dem Minarett durchkriegen, dann bin ich für das Aufstellen von Kreuzen in ALLEN Moscheen der Welt.

        Eigentlich ist das alles nicht mein Gebiet, aber dieses Ostern hat mich tief erschüttert.
        Ich hätte es nicht für möglich gehalten, daß diese Irren sich an die großen Sakralbauten wagen.

        Für mich wird sie IMMER diese hier bleiben.
        ___________________________________________
        Maximilien Luce, Notre Dame, Ansicht vom Quai Saint-Michel, 1901-1904, Wallraf-Richartz-Museums & Fondation Corboud, Köln © RBA, Köln.

        https://artinwords.de/wp-content/uploads/impressionismus-wie-das-licht-auf-die-leinwand-kam/luce.jpg

        ____________________________________

        Und ein Halleluja des Dankes an die großen Künstler, die ihr Licht für immer auf die Leinwand gebannt haben.

        Paris, unser altes freies großes und mondänes Paris, ich will es WIEDER haben!
        Ich will mein Europa wieder haben! Und mein Land!

      • Und dann noch eine Überlegung: mittlerweile haben ja schon einige Holz-Experten versucht, einen alten, trockenen Holzstamm mit verschiedenen Mitteln zum Entflammen zu bringen, alle Versuche scheiterten! Also völlig klar, daß mit brennbaren Materialien vorbereitet wurde.
        Das bedeutet aber auch, daß NUR Holzexperten, Restaurateure, Brandschutz-o. Feuerwehr-Leute wissen konnten, wie u. wo man das am effektivsten macht, wie lange es dauern würde – und vor allem, wie man unbesehen in die Kirche kommt, sie mußten die Gänge u.Treppen nach oben kennen, die Sicherheitssysteme u. eventuell Wachpersonen oder noch anwesende Bauarbeiter checken.
        WER konnte das alles wissen bzw. vorplanen, nur Baupläne alleine zu studieren wäre zu riskant gewesen. Der oder die waren mit den Örtlichkeiten u. Umständen bestens vertraut, würde ich mal kurzschliessen – warum gerade genau zu Ostern erschliesst sich mir noch nicht, sofern das keine Muslime o. Linksradikale waren. Gings nur um die höchstmögliche (emotionale) Aufmerksamkeit? Welcher Vorteil ergäbe sich daraus für den o. die Brandstifter bzw. Auftraggeber? Da will doch dann die halbe Welt wissen, WER das war und warum, zB. wir hier, also stark erhöhtes Risiko, das alles rauskommt?!

      • @ Alter Sack

        Ja, ich weiß.
        Es sah anfänglich einfach zu sehr nach Islam aus.
        Der Zeitpunkt, die Drohungen, die Attentatsversuche, die geplanten und versuchten aber verhinderten Anschläge, die Bewachung, Rom, Paris etc als bedrohte Anschlagsziele.

        Daß es KEIN UNFALL war, das war mir von der ersten Sekunde an klar.
        Jedem Wildfremden, den ich auf der Straße angesprochen hatte, übrigens auch.

        Daß diese Wahnsinnigen so weit gehen würden, das hätte ich nicht für möglich gehalten.
        Daß die Menschen in Massen ermorden, das schon, das wäre nichts Neues bei denen, aber sowas…

        Ich dachte bislang, daß sie auch selbst vor diesen Zeugnissen der großen Vergangenheit, an denen Kunstgeschichte und Identität, Religionsgeschichte, Kirchengeschichte hängt, einfach kulturell Respekt hätten.
        Daß diese Bauwerke eine gewissen Unantastbarkeit für deren Pläne hätten.

        Daher war mein erster Gedanke auch Islam.

        Und ich bin auch sicher, daß die da mit dabei sind.
        Aber eben nicht Hauptaushecker.

        Das war mir allerdings auch dadurch von Anfang an klar, und das habe ich auch mehrfach geschrieben, daß das LÖSCHVERHALTEN die Haupttäter entlarvt.

        Wie dem auch sei.
        Ganz unösterlich wünsche ich den Verursachern, wer auch immer sie sein mögen, daß sie in der Hölle schmoren mögen. Am besten gleich und ewig. Und zwar nicht in irgendeiner äußeren Vorhölle, sondern schon mit Kerntemperatur.

      • @ KO

        Eh kloa.

        ja, sicher, das hatte ich auch schon geschrieben. Man kriegt solche Gerüste nicht einfach durch so einen läpperlichen Funkenschlag, angeblich wg. Kurzschluß, in Brand.
        LÄCHERLICH.
        Dazu brauchts mindestens den Saft eines Gewitterblitzes, daß es sofort losbrennt.
        Das war nicht vorhanden.

        Und rein logistisch braucht so etwas eine gute Vorbereitung.
        Die “kleine Restaurationsfirma” muß man da genauestens unter die Lupe nehmen.
        Da gabs mit Sicherheit “unkoschere” Mitarbeiter.

        Wenns die Mackrone und die Illuminatenbande waren, die haben Pläne, nicht erst sein heute, die haben das damals mitgebaut.

        Der ganze Vorfall generiert interessanterweise jede Menge Unterstützung in Geldform, also Spenden für den Wiederaufbau.
        Jetzt zahlt das Volk auch noch den Schaden, der ihm angetan wurde.

        Eigentlich ein Prinzip, das bisher ausschließlich bei Kriegen Anwendung fand.

      • Gings nur um die höchstmögliche (emotionale) Aufmerksamkeit? Welcher Vorteil ergäbe sich daraus für den o. die Brandstifter bzw. Auftraggeber?

        ——————————————–

        Werter KO

        Provozieren der Religionen?
        Aufeinander hetzen?

        HG

        Didgi

      • @KO/ eagle 1

        Was könnten die katholische Welt, der Vatikan, beziehungsweise der Papst für ein Wörtchen mitreden, sollte die Idee zu einem Minarett für die Kathedrale konkret werden, zumal das Gebäude dem französischen Staat gehört, wobei mir nicht bekannt ist, wie es zu diesem Umstand kam.

        Abgesehen von der “katholischen Welt”, also den einfachen Gläubigen, die sich zumeist nicht im Klaren darüber sind, dass die katholische Kirche den Fortsatz des Babylonischen Reiches verkörpert, könnte ich mir vorstellen, das der Hochfinanz kontrollierte, islamaffine Jesuiten-Papst, dem unter anderem nachgesagt wird, er würde maßgeblich im Sinne der NWO daran arbeiten die EINE WELT Religion durch Verschmelzung der monolithischen Religionen vorantreiben, solchen Vorschlägen zur Neugestaltung der Notre Dame “offen” gegenüber stünde, weil es nicht um Wiederaufbau, sondern um kulturelle Umwandlung geht.

        Die katholische Kirche hätte darüber hinaus schon längst vor dem Feuer über genügend eigene Mittel verfügt, die kompletten Sanierungen quasi aus der Portokasse zu zahlen, nur das hätte unweigerlich bedeutet, die Kathedrale in ihrem ursprünglichen Erscheinungsbild zu erhalten. Doch jetzt nachdem das Feuer die Voraussetzungen für die vorgesehenen NWO-Veränderungen schuf, kommen sogleich mehrere Protagonisten zum Zug, um ihre Interessen wahrzunehmen.

        Die politischen Aspekte der Merkel, May und Macron Gruppe mal bei Seite lassend, treten zunächst Frankreichs Superreiche in den Vordergrund, die öffentlichkeitswirksam mittels hoher Spenden ihren mehr als angekratzten Ruf im Volk aufpolieren wollen, wobei sie möglicherweise auch von der Intension getrieben sind, somit eine Art Ablasshandel zu tätigen, wobei man davon ausgehen kann, dass diese Gelder auf welchem Weg auch immer, wieder zu ihnen zurück fließen.

        Der französische Staat wird dazukommend eine immense Summe von den Versicherungen kassieren und um zwischen Staat, Kirche und Volk für das bevorstehende Zukunftsprojekt zur kulturellen NWO-Erneuerung des Pariser Wahrzeichens eine neue Einigkeit zu schaffen, wird das Volk aufgrund seiner bereitwilligen Spenden ebenfalls mit ins Boot geholt. Somit sind nicht nur plötzlich riesige Geldmengen freigesetzt, die vorher weder der Staat, noch die Reichen oder die Kirche aufbringen wollten, sondern nun ist der Weg für die Modifikation des Pariser Wahrzeichens für die zukünftige NWO-Metropole geebnet.

        Jetzt liefern sich natürlich zunächst die Architekten, Stadtplaner und Bauingenieure das Rennen, bis genügend relevante Entwürfe vorliegen, die eine “zeitgenössische” Neugestaltung der Kathedrale nebst einer umfangreichen Umstrukturierung der Infrastruktur in ihrem Umfeld skizzieren. Dann werden die politisch verantwortlichen Instanzen, die Stadtoberen und die Kirche mit den prominenten Hauptsponsoren darüber entscheiden, welche Veränderungen konkret umgesetzt werden.

        Zum jetzigen Zeitpunkt halte ich ein Minarett für die Kathedrale eher als unwahrscheinlich, weil bei soviel Frevel mit erheblichem Widerstand der ohnehin gereizten Bevölkerung zu rechnen wäre. Aber eine islamisch anmutende Kuppel halte ich allemal für möglich. Vermutlich wird man versuchen, das Volk mit Slogans wie etwa “für ein gemeinsames Paris”, zu begeistern, weil nicht damit zu rechen ist, das die Wünsche der Sklaven großartig berücksichtigt werden.

        Letztendlich prophezeihe ich einfach mal so, dass die “neue” Notre Dame nicht mehr nur eine Kathedrale, sondern eine Art “offene” Begegnungsstätte mit interreligiösem- oder kulturellen Anstrich wird.

      • @Digdi – klingt zwar plausibel, aber damit zu rechnen, daß die (franz.) Laulau-Christen wegen eines Kirchenbrandes einen Aufstand wagen würden, wäre z.Zt. gänzlich fehleingeschätzt.
        Zumal es ja keinerlei Bekenner-Statements gab – und wenn, wäre es nur die Provokation eines “irren Einzeltäters” gewesen, der den Islam “falsch interpretiert” hat.
        Man könnte die Peterskirche in Rom in die Luft jagen, ohne das deshalb der Volkszorn ausbräche, wobei das in Italien noch am ehesten für ein paar Tage Tumult sorgen würde, sofern sich Islamisten offen dazu bekennen würden. Die Kirche, Opposition u. Medien würden trotzdem ALLES unternehmen, damit es zu keinen wilden Eskalationen kommt, was ja nicht unbedingt zu verurteilen wäre. Anders sähe die Lage wohl aus, wenn auch größere Mengen von Normalo-Moslems zum “heiligen Dschihad” übergehen würden, dann würde es “militärisch” zugehen, mit allen Folgen einer möglichen “Kampfzonen-Ausweitung”.
        Sollte sowas in der Art der Masterplan gewesen sein, so war er eine völlige Fehlkalkulation bzw. Pleite. Vielleicht ein Racheakt gegen die kathol. Kirche oder eine private Abrechnung aus welchen Gründen auch immer?
        Die Geschwindigkeit, mit der die Regierung die Brandursache benannt hat, die längst fertigen Umbau-Konzepte, die Auswahl der Architekten (wie Kollege @eagle1 eruiert hat), die Höhe der spontanen Privatspenden, die seltsam-verhaltene Löschaktion, das weitere Ignorieren all der Quasi-Beweis-Videos, die im Internet kursieren etc. lassen aber doch an jeder “Einzeltäter”-Theorie zweifeln. Da wird systematisch verschleiert, abgelenkt, Fehlinformationen gestreut, gezielt gelogen, daß sich selbst die verkohlten Balken biegen!
        Was den Brandstifter selbst angeht, fokussiert sich mein Verdacht auf jemanden aus der engagierten Handwerkertruppe oder einem Konkurrenz-Unternehmen, jedenfalls einem Restaurations-Fachmenschen, der sich mit Kirchengebäuden, speziell Notre-Dame gut auskennt.
        Die beste Tarnung mit der geringsten Verdachts-Aufmerksamkeit wäre allerdings die eines Feuerwehrmannes gewesen (oder jemand in diesem Kostüm)!
        LG

      • @Soundoffice,
        Die Lage haben Sie sehr präzise umrissen, klingt verdammt “erwartbar” – leider!
        Allerdings wurde bis vor dem Brand die Kathedrale immer ganz katholisch betrieben, Ausstattung, Messe, Kirchenmusik etc. Also so ganz draussen kann die kathol.Kirche nicht sein, und es würde ja bedeuten, daß sie zukünftig auf ihre Gottesdienste verzichten müßte?
        Unterschätzen sie nicht den kathol. Widerstand gegen Papst Franziskus, die Traditionalisten scharen immer mehr Kritiker um sich, die Basis ist so gereizt-irritiert wie zuletzt zu Luthers Zeiten!
        Die Rechte in Frankreich, ja ganz Europa würde ebenfalls gegen solche Umwidmungspläne Sturm laufen, es käme zu einem echten Kulturkampf, unter Umständen mit drastischen Mitteln.
        Was hier aber bisher noch nie erwähnt wurde: das Herz von Notre-Dame, die symbolisch-spirituell wichtigste Bedeutung neben dem historischen Bau selbst hatte zu allen Zeiten immer die allerheiligste Reliquie des Dornenkranzes Jesu, die dort aufbewahrt u. ausgestellt wurde!!
        Wie durch ein Wunder konnte sie durch einen beherzten Kirchenmann während des Brandes gerettet werden – ein starkes Signal, nicht alle Hoffnung aufzugeben, wie ich finde…
        lg

      • @ Soundffice

        Danke werter Mitstreiter für Ihre ausführliche und substanzhaltige Expertise.
        Da ist vieles sehr schlecht von der Hand zu weisen, an Ihren Ausführungen.

        Und Dank für Ihren guten Hinweis mit diesem Architekten-Wettbewerb.
        Ich wäre da nicht im Leben drauf gekommen, daß man Architekten mit ENTWÜRFEN beauftragt.

        Für mich steht bei solchen Gebäuden fest, daß sie Millimeter für Millimeter, Jota für Jota originalgetreu RESTAURIERT und WIEDERHERGESTELLT werden MÜSSEN.

        Oder eine Lösung wie beim Colosseum in Rom, also die Ruine als solche stabilisieren, vor Witterung schützen und unangetastet erhalten, wie sie ist.

        @ Nylama

        Ja, der gesamte französische (und auch weltweite) Impressionismus kann ohne das Motiv “Notre Dame” gar nicht existieren.

        Monet hat unfaßbar schöne Bilder von ihr gemalt.
        Die großen Meister, alle haben sie der großen Dame gehuldigt, sie verewigt, sich vor ihr verbeugt.

        Unfaßbar, daß sich so ein (Heikos Pöbelfilter 2.0; tststs geht leider nicht durch, bitte diese Versuche in Zukunft unterlassen) wie die Mackrone allein schon den Gedanken zu denken wagt, sich an ihr in Form einer UMGESTALTUNG zu vergreifen!

        Pariser!
        Was ist mit euch los???!!!

        Ja, wenn das Benzin zu teuer ist, da geht der Aufstand… schon klar…
        Ist auch sehr substantiell, so ein Tank und der Job, das kann ich verstehen.
        Sie werden euch bald nicht mehr Pariser und Franzosen nennen, sondern Europäer.
        Oder sie schaffen euch einfach ab, wie den 500-€-Schein.

        Mit oder ohne eure gelben Westen, das habt ihr nicht begriffen.

        Was hat eigentlich Marine le Pen dazu gesagt?

        “Die Präsidentin der Versammlung, Marine Le Pen, brachte ihre „Unterstützung“ für die „tapferen Feuerwehrleute zum Ausdruck, die kämpfen, um das Feuer zu löschen, das dieses Wunder unseres Erbes und unserer Kultur zerstört“. EELV-”
        https://www.epochtimes.de/politik/europa/notre-dame-brennt-erste-reaktionen-von-franzoesischen-politikern-a2857325.html

        Naja.

      • @ eagle1

        Daß KULTURBOLSCHEWISTEN soweit gehen, sich an SAKRALBAUTEN zu “vergreifen” oder sie zu zerstören, ist ja nichts Neues – siehe zum Beispiel die Umwidmung der Kazaner Kathedrale in Leningrad in ein “Atheismus-Museum”, die Entweihung weniger bedeutender Kirchen durch Umwandlung in Schwimmbäder und Lagerhallen oder deren vollständige Einebnung VOR “1989” in Rot-Rußland (“Sowjetunion”)!

        Nur NACH “1989”, als sie uns erklären wollten, der Kommunismus sei jetzt TOT, hätte ich sowas nicht mehr für möglich gehalten – allenfalls im Bereich des Islams. Was werden wir noch alles erleben, nachdem die Chinesen jetzt offenbar zum Abriß von Moscheen in Ost-Turkestan (Sinkiang) übergehen?!

      • @ Alter Sack

        In diesem Punkt stehe ich VOLL HINTER CHINA.
        Weiter so, macht diesen Islam-Kram platt.

        Ich würde höchstens eine lassen, als Museum.
        Ohne daß darin Gebete abgehalten werden dürfen.

        DEISLAMISIERUNG WELTWEIT.

        Eine Schande, daß China da als erstes draufkommt.
        Ausgerechnet das “Reich der Mitte”….

      • @ eagle1

        Macron:

        “Es gibt KEINE französische Kultur”! –

        Ölkotz “auf französisch” – man hat Rothschilds Mini-Napoleon und die von diesem Halunken ausgehende GEFAHR für Europa offenbar nicht ernst genug genommen:

        https://deutsch.rt.com/europa/46225-praesidentschaftskandidat-emmanuel-macron-keine-franzoesische-kultur-frankreich-wahlkampf-twitter/

        Wer sowas behauptet, ist auch dazu bereit, noch vorhandene Kultur-“Reste” zu BESEITIGEN!

        Die “Kultur in Frankreich” ist laut Macron “VERSCHIEDENARTIG” (divers):

        https://de.metapedia.org/wiki/Notre-Dame_de_Paris

        https://de.metapedia.org/wiki/House_of_One

        https://morgenwacht.wordpress.com/2019/04/19/wessen-notre-dame/

        https://www.breitbart.com/europe/2019/04/20/modern-architects-want-glass-roof-steel-spire-minaret-notre-dame/

      • “Ausgerechnet im Reich der Mitte” wundert mich kein bisschen.
        1. hinter der KP China stehen die üblichen Verdächtigen.
        2. laufen die Chinesen auf jüd.-roter Spur.
        3. braucht die jüd. Elite in ihrem neuen Fianzdomizil keine Allahisten.
        4. benutzt man sie als Organlager.
        … ist doch schlüssig, oder nicht ?

      • @ Alter Sack

        Manchmal wird es leichter, die Welt zu verstehen, wenn man sie nicht so komplex auffaßt, sondern eher simpel sexuell.

        War bei den Teddybärenwerferinnen so und ist bei der Mackrone auch so.
        Der denkt nur simpel schwanzgesteuert an seine bunten Gespielen, und deshalb ist für ihn das Frankenreich wurscht und die VIELFALT real. Ihm geht’s eher um die MÖGLICHKEITEN, die er hat, sich auszuleben, ohne sich anstrengen oder rechtfertigen zu müssen.

        Seine Auswahl an BUNT-Ficklingen hat sich dadurch erheblich verbessert.
        Deshalb ist es für ihn gut, Rothschilds Präser zu sein.
        Frankreichs Kultur ist ihm wurscht.
        Die kanns ihm nicht so gut besorgen.

        Ganz einfach das Ganze, wenn mans genau nimmt.

        Ölkotz desselbigen.
        Schlandischer Posten als Ministerin gut bezahlt, dafür villl guttt Lob bekommen von Clanchef.
        Guttes Muselmädel. gutt gemacht. Schland gehärt vill mehr jetz unz.

        Als Frau hat sie natürlich die A-Karte gezogen.
        Deshalb auch das Gschau.

        Wie lange kapieren das die Europäer nicht?
        Wie lange noch.
        Wie lang brauchen diese Leute, um zu kapieren, daß eine Horde irrer sexuell-rabiater Wahnsinniger auf ihren Köpfen ihren dekadenten Untergangs-Tango auf dem Vulkan tanzt.

    • SoundOffice 20:20

      Ach du Schande, da können sie genausogut den Rest gleich auch noch abreißen !
      WAS eine architektonische Verhunzung !
      … und für diese lächerliche “Restaurierung” braucht man 1 Billionen Euronen ???

      Naja, zum Glück bleibt die Naturgewalt Feuer was sie ist, ansonsten ist nichts für die Ewigkeit.
      Ich seh das schon, kaum aufgebaut, zack, ein Blitzschlag und “Gott” hat seine Meinung dazu kundgetan … oder ähnliches ! 🙂

      • @KO

        Man kann wohl davon ausgehen, das Gottesdienste, kirchliche Veranstaltungen wie Taufen, Hochzeiten und dergleichen, nach den Neugestaltungen wie gehabt weitergehen, um die Schäfchen zusammenzuhalten. Aber das Angebot ökumenischer, kultureller sowie interreligiöser außerkirchlicher Veranstaltungen wird sich vermutlich insoweit erweitern, das die Räumlichkeiten der “neuen” Notre Dame für Konzerte, Vernissagen, Ausstellungen, Seminare, aber auch für politische Festakte, Wohltätigkeitsveranstaltungen, Tagungen oder Messen angemietet werden können, weil nach den immensen Investitionen bis dahin, eine ökonomische Nutzung der Kathedrale unumgänglich erscheint, um die notwendigen Mittel für die laufenden Aufwendungen zur Unterhaltung und die Instandhaltungskosten der Kathedrale zu erwirtschaften.

  17. Jesus Christus und die aktuelle Realitaet

    Im Brandbrief von Rolf haben wir eine Sichtweise, die sicher viele andere teilen können:

    Ich leide elendig in Berlin. Ich habe enorme Probleme, über die Runden zu kommen, da ich schon Mitte des Monats total pleite bin. Ich habe keine Ersparnisse, da ich nicht in der Lage bin, auch nur einen kleinen Beitrag zurück zu legen. Ich kann auch nicht meine Familie fragen, da sie selber in Geldnot leben. Es ist kaum noch zu beschreiben, wie man sich dabei fühlt. Ich bin kurz davor, im Supermarkt zu klauen oder irgendwo einzubrechen, da ich keinen Ausweg mehr sehe. Ich fühle total von der Politik im Stich gelassen.

    Das ist eben kein Einzelfall sondern im angeblichen besten“ Deutschland „aller Zeiten steigt die Zahl der Rentenempfänger unterhalb der Armutsgrenze immer weiter an.

    So leben über 5 Millionen Senioren mit einer Rente von weniger als 500 € monatlich.

    geschrieben auf
    https://ddbnews.wordpress.com/2019/04/20/seniler-papst-migranten-bringen-immer-reichtumder-reale-wahnsinn-und-die-loesung/

    Wie wird Ostern 2020 ausschauen ?

    Putin :

    „Wir sehen, dass viele euroatlantische Länder tatsächlich ihre Wurzeln ablehnen, einschließlich der christlichen Werte, die die Grundlage des Westens bilden Zivilisation. Sie leugnen moralische Prinzipien und alle traditionellen Identitäten: national, kulturell, religiös und sogar sexuell. Sie setzen Richtlinien um, die große Familien mit gleichgeschlechtlichen Partnerschaften, den Glauben an Gott und den Glauben an Satan gleichsetzen.

    https://news-for-friends.de/wladimir-putin-enthuellt-der-westen-wird-von-satanischen-paedophilen-kontrolliert/

    • Ich bin kurz davor, im Supermarkt zu klauen oder irgendwo einzubrechen, da ich keinen Ausweg mehr sehe. Ich fühle total von der Politik im Stich gelassen.”

      Die Deutschen sollen zu Tätern wieder einmal gemacht werden, nur sie bekommen keine kostenlose VollVersorgung, Wohnungen und Häuser.
      Da wird die AusWirkung und die UrSache genannt.
      Das Hartz4 Gesetz wurde vom BettelsMann-ThinkTank geschrieben.
      und vom RothSchild-Berater GasGerd gefördert und gefordert.
      Hartz 4 und die HungerRenten, Pensionen liegen über 3000 EUro, ist ein Verbrechen an den Deutschen.
      Es gab damals einen Artikel im WeltNetz der schrieb sinngemäß : Hartz 4 ist notwendig damit auch AusLänder ein Einkommen in der BRiD bekommen.

      Wie wird Ostern 2020 ausschauen ?

      Weiß iCH auch nicht, aber 2023 werden deutsche Kinder wieder im Stall geboren, weil sie in der Gosse leben werden.

      • Ich kann es hier nicht anders schreiben. Bis meine Kommentare frei gegeben sind, ist das Thema schon wieder wer weiß wo. Aber, ich kann nichts dafür derart in die Mangel genommen zu werden. ich habe dies zwei hysterischen Frauen zu danken.

        Zum Thema Sozialamt oder Grundsicherung. Es gibt keine Aufstockung!!! Ich kann es leider nicht anders schreiben und beschreiben. Es gibt keine Aufstockung auf die Rente! Vielleicht wird das einmal auch nur kurzzeitig angenommen. Es gibt eine Verrechnung der Leistung, mit der zu zahlenden Grundsicherung.Mehr nicht. wer 500.- EURO Rente hat, hat diese nach dem gang zum Soz. amt, nicht mehr. Denn diese wird mit der Leistung des Amtes voll verrechnet. Deshalb nennt man das auch Grundsicherung. Wobei hiermit gar nichts gesichert ist.

        Und jedes Jahr, muss diese neu beantragt werden. Mit massenweise Fotokopien, mit der Hoffnung, das der Sozialarbeiter, bei Eingang des Antrages überhaupt da ist, und keinen Urlaub hat. In der Hoffnung, das der Bescheid wenigstens richtig ist, und da ich Sozialarbeiter persönlich kenne, heißt es (informativ) nicht, das ein Antrag auch “ankommt”. Tausende kommen bundesweit erst einmal nicht an. Ob hartz4 oder SGB XII.

        Und für diejenigen, die hier die großen Informierten meinen zu sein, und die Verantwortung für diese Ungeheuerlichkeit den “Aufstockungsbehörden” zuschieben zu können, noch einmal, es gibt keine Aufstockung, bei der Grundsicherung!

        Hier wird etwas verwechselt. Aufstocker gibt es skandalöserweise, bei arbeitenden Menschen, die zum Leben nicht genug verdienen!

        Insgesamt ein Thema, zu dem ich auch gerne die Meinung von Jesus Christus, über die Menschen hören würde, die zwar akzeptieren das es mehr und mehr Milliardäre und Millionäre gibt, das es mehr und mehr Unternehmen gibt, die hier im Land zwar verkaufen, aber überhaupt keine Steuern dafür bezahlen müssen. Es ist kein grosses Problem den Rentnern eine Mindestrente von 1200.- EURO zu bezahlen. Dies ist nichts anderes als die Ankurbelung der Wirtschaft.

        Unter Zuhilfenahme der Selbständigen, die nie einzahlen, aber, wenn es schief geht sofort Hartz4 oder die Verrentung mit der Grundsicherung erhalten. Ja, das gibt es, massenhaft. Selbständige, die zum Beispiel völlig abgebrüht sind. Kleine Arbeiten, die Studenten immer wieder auf Rechnung machen, und so die 450.- EURO-Jobs schmälern, da in ihrem Fall keine Sozialabgaben weder für den “Arbeitgeber” noch für den “Studenten anfallen”. Und es gibt Studenten, die leben ganz gut auf diese Art und Weise. Ich kenne einen der hat dreimal verschiedene Fächer studiert. Und, wenn sie krank werden, gehen sie halt zum Job-Center, und kassieren dort erst einmal weiter. – Ohne auch nur eine Einzahlung in das Sozialsystem vorgenommen zu haben -. Es geht unter Zuhilfenahme der Beamten und Pensionäre. Unrecht darf nicht stets Unrecht bleiben.

      • Herr Karl, in der MM-Redaktion sitzen keine hysterischen Frauen.
        Wer weiß, was Sie so alles posten, es wird schon einen Grund geben, warum man Sie vor Freigabe moderiert.

      • @reiner dung

        “Weiß iCH auch nicht, aber 2023 werden deutsche Kinder wieder im Stall geboren, weil sie in der Gosse leben werden.”

        Sollte es misslingen, das Ruder herumzureißen, wäre es wohl in der Tat besser, die Deutschen würden keine Kinder mehr in diese Welt setzen, damit diesen dann all das Leiden erspart bleibt – denn eine gute Überlebenschance hätten die dann sowieso nicht – bestenfalls noch, indem sie sich dem dann vermutlich schon regierenden Islam unterwerfen, aber das ist wohl kaum eine gute Alternative.

        Dann sterben wir halt aus und gehen in eine hoffentlich bessere Welt und dann sollen sich meinetwegen hier die die Raubtiere gegenseitig den Garaus machen bis sie es vielleicht irgendwann kapieren.

        Bei uns sind nahezu alle Lokale in muslimischer Hand und die Deutschen gehen in Scharen in deren Restaurants und Dönerbuden, die dann auch wieder derselben muslimischen Großfamilie gehören.

        Ich gehe da nicht hin – aber die Masse insbesondere der Bessergestellten gehen da regelmäßig hin, sind ja teils auch mit ihnen in derselben Partei, kungeln mit denen und fallen alle auf deren scheinfreundliche “Taqiyya” herein.

        Diese Deutschen wollen alle so superintelligent sein, sind abgehoben bis dorthinaus, bieder sich an bis es einem fast nur noch schlecht werden kann – A.schkriecherei in den gen Allah gestreckten Allerwertesten der Muslime zum Fremdschämen.

        Da muss ich wirklich sagen, dass da viele vermeintlich einfache und sogar etwas lernbehinderte Leute mehr Durchblick haben als diese arrogante gehobene lokale Einkommensschicht von lokalem Rang und Namen.

    • @ achaimenes

      Was ich bei diesen Minimal-Rentenbeziehern allerdings nicht begreife, das ist, warum die sich NICHT zum Sozialamt begeben und den Antrag auf Aufstockung zum Existenzminimum stellen.

      Je nachdem, wie hoch die Miete jeweils ist, steht dem Einzelnen da ein Minimum von einer zwar mickrigen, aber doch vertretbaren NETTO-Grundsicherung.

      https://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232620/publicationFile/54129/grundsicherung_hilfe_fuer_rentner.pdf

      Das muß man beantragen, aber es ist in den meisten Fällen ein MEHR.
      Ist die Rente nur 500 Euro hoch, und bleiben nach Abzug aller relevanten Fixkosten, Miete, Strom, Nebenkosten, weniger als das Existenzminimum, so greift dieser Antrag.

      Es gibt den medizinisch-technischen Überwachungsverein, der sich kundig macht, ob Rentner in human vertretbaren Umständen leben oder darben müssen, Hilfe medizinischer Art oder Pflege brauchen etc. die die Pflegestufen beantragen etc. – die Mitarbeiter habe ich in mehreren Fällen auch bei Bekannten hier in München als extrem gründlich und engagiert erlebt.

      Zahlt der 500 oder weniger € Rentner also eine Miete von 400 Euro, was nicht sehr hoch ist, dann liegt er deutlich unter der vertretbaren Mindestgrenze.

      Dann gibt es auch noch diverse Töpfe mit Zuschüssen, von Krankenkassen, manchen Versicherungen und Sonderausgaben, die man bei den Sozialämtern geltend machen kann.

      Es steht jedem zu, auch für seinen Fall einen Sozialarbeiter zu beantragen, also Hilfe bei der Information und Beantragung für die Umsetzung seiner Rechte.

      Ich kann diese Notrufe, die ich sehr ernst nehme, oft nicht richtig einordnen.
      Sind das Fälle, die schon alles versucht haben, um ihre Grundsicherung zu erhalten, oder sind es Fälle, die bisher nicht mal daran gedacht haben, zum “Amt” zu gehen.

      Es müßten aus meiner Sicht natürlich mehr Mittel zur Verfügung stehen, als bisher angedacht.
      Das ist für mich klar.
      Daran arbeitet man auch politisch bei der AfD, inzwischen auch bei anderen Parteien, die bemerkt haben, daß sie das nicht wie bisher einfach weiter ignorieren können.

      Aber insgesamt erhält der Beispielfall mit den 500 € Rente, wenn er sagen wir 400 Miete zahlt, dann noch mindestens 300 – 400€ vom Amt als Grundsicherung zusätzlich.

      Wenn er mit diesen dann bereits Mitte des Monats pleite ist und am Verzweifeln, was er essen soll, dann sei ihm gesagt, er hat das RECHT darauf, die Tafeln zu nutzen, egal wie übel das auch seit dem Asylwahn sein mag, besser als verhungern allemal.

      Wenn die Tatsache, daß ab Mitte Monat kein Geld mehr da ist, an bestimmten Mehrkosten z.B. durch chronische Erkrankungen, Medikamente etc. liegt, kann man auch Zusatzunterstützung erhalten. Er muß diese Kosten eben durch einen Arzt bestätigen lassen, deren Notwendigkeit, immerhin erhält er dann noch Unterstützung für diesen Sonderaufwand.

      Zusammen mit all dem ist es dennoch nicht leicht und kaum zu stemmen. Von schönem Leben nicht die Spur natürlich.
      Wir haben in der Nachbarschaft einen Fall, der hat für sich einen Weg gefunden, wie das Geld so an allen Ecken und Enden gespart werden kann, freie Nutzung des Nahverkehrs, mehrere Vergünstigungen durch Rentnerausweis, Behindertenstatus etc. daß er einmal im Jahr für 3 Wochen auf eine ihm sympathische Insel in Pauschalurlaub fliegen kann.

      Dort tankt er dann für lange Zeit auf.
      Er ist sehr krank, sogar schon seit der Kindheit, und hatte es nie leicht, aber er ist offenbar ein Organisationstalent mit einem klaren Bekenntnis zu einer möglichst positiven Lebensgestaltung.

      Ich bin sicher, das ist nicht allen möglich. Die Leben sind unterschiedlich.

      • @eagle1 – gut, daß sie das mal auseinanderdrüseln, ich versteh ehrlich gesagt auch nicht, warum ständig diese 500Euro-Armutsrentner durch die Medien geistern. Vergessen die immer zu erwähnen, daß das nur ihr Grundrenten-Anteil ist u. verschweigen die restlichen Ausgleichs-Zuschüsse, um mehr Mitleid zu erheischen? Jedenfalls stünde ihnen das m.M.n. gesetzlich zu, je nach Örtlichkeit u. persönlichen Umständen/Ansprüchen variieren die Zuschüsse natürlich.
        Das jemand darüber uninformiert ist o. sich schämt, entsprechende Anträge zu stellen kann ich mir heutzutage kaum vorstellen, zumal man ja immer wen kennt o. Bekannte/Verwandte hat, die einem da behilflich sein könnten, ansonsten müßte man eben Sozialarbeiter auf seine Lage aufmerksam machen. Kein Ausländer würde das je akzeptieren, da gäbe es Tumult sondergleichen!!

      • Das kann man vergessen. Wer 500.- EURO Rente erhält, und die sogenannte “Grundsicherung” beziehen will, der darf schon einmal nicht die Mietobergrenze, der jeweiligen Kommune überschreiten.

        Auf die Miete wird die Rente verrechnet.

        Z.B., München, Bruttokaltmiete 500.- oder 550 EURO, das wäre auch so ungefähr die Mietobergrenze. Also die Rente ist schon einmal weg. Dann fehlen ca. 50.- EURO, die werden Ihnen vom Soz.- Amt draufgelegt.

        Und die 420.- zum “Leben”, namens Grundsicherung.

        Aber, davon können Sie nicht Leben, das ist nicht möglich. Es gehen von der Grundsicherung aus dem SGB XII, noch ab,

        Strom, Medikamente, wie z.B., Blutdruck, orthopädische Hilfsmittel, antialergische Hilfsmittel, wie Antihystaminika, Augentropfen, Antiallergische Nasentropfen, alle Hilfsmittel für Psoriatiker und Neurodermitiker. Schmerzmittel, z.B., Arthrose.
        dann kommen die angeblich überflüsigen IGEL- Untersuchungen. gerade bei Hochdruck-Patienten, muss man sehr auf die Augen achten. Für 90.- EURO, wurde bei mir in einer Augenhintergrunduntersuchung geplatzte Äderchen festgestellt.

        Alles, was dem Verschleiß unterworfen ist, wie Möbel, Elektrisches Gerät, Schuhe/Besohlungen, Kleidung, und Wechselkleidung, wie Unterwäsche, Hosen, Röcke, Sommerjacken und warme Winterjacken und Mäntel. Tapeten und Farben, Handtücher und Bodenbeläge. Fahrrad/Teile alle Lebensmittel und Getränke. Fahrtkosten zu den Ärzten oder ins Krankenhaus. Notfalls mit dem Taxi. Auch, wenn nichts mehr da ist. Hinzu kommt Kultur, Bücher, Museen, und die Not eine solche Veranstaltung überhaupt zu besuchen und bezahlen zu können.

        Da die Fahrtkosten, in den Kommunen verschieden sind, und im Leben einen großen Teil der Teilnahme an diesem ausmachen, fallen Besuche und gemeinsame Ausflüge in Gesellschaft eben weg. Außer den dauernden Kaffeefahrten für Ältere, an denen die Sozialvereine auch noch verdienen.
        Kosten für das Telefon, und das heute so wichtige Internet, gerade für schnellen Austausch mit Ämtern, Ärzten und Behörden. Und der Friseur, billiger Haarschnitt 19.- EURO, damit man nicht ganz verelendet. Alleine die Lebensmittel sind so nicht leistbar. Manchmal auch verdorben oder angebrannt. Aldi und Lidl sind vielen einfach nur noch über. Kochtöpfe verbrannt und alles das, was bei allen anderen Menschen eben auch passiert oder anfällt.

        In München scheint es noch ein bischen zu menscheln. Dort kann man für die Stadt einen Sozialfahrschein IsarCardS zu 30.- EURO bekommen. Vorausetzung ist der München-Pass.

        IsarCard S Stadt München / auch für das Umland erhältlich

        Der München-Pass wird unter anderem an Empfängerinnen und Empfänger von Leistungen nach SGB II (Arbeitslosengeld II), SGB XII (Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt), von Wohngeld etc. über das Sozialreferat der Stadt München ausgegeben.

        https://www.mvv-muenchen.de/tickets/zeitkarten-abos/isarcard-s/index.html

        Nur, dieses System kann man nur leben, wenn aus der Verwandtschaft Zuschüsse kommen. Das gilt auch eher für Hartz4- Bezieher mit Verwandten und Eltern. Die auch einmal das Auto von Papa oder der Frau nutzen können.

        Grundsicherungsbezieher nach dem SGB XII, könnten sich eine Kleinigkeit hinzu verdienen. Auf der Basis des Mini-Jobs. Aber alles, was über 100.- EURO ist, ein gewisser Anteil an Fahrtkosten wird allerdings berücksichtigt, wird behördlicherseits wieder verrechnet. D.h., von der Grundsicherung wieder abgezogen. Nun, bekommen Sie überhaupt erst einmal einen Mini-job, wenn Sie Rentner sind. “Um die Grundsicherungsbezieher zu entlasten”, dürfen diese sich nun eben diese 100.- EURO hinzu verdienen. Dafür muss der “Staat” nicht zahlen.

        Und aus allen Bereichen der Gesellschaft, werden solche Mini-Jobs gesucht. Die Leute ab 50, in Rente wegen voller Erwerbsminderung, haben in der Regel nicht mehr als 450.- EURO Rente, und die ehemals gering verdienenden Rentner kommen vielleicht auf 700.- oder 800.- EURO. In dem Moment, in dem Sie die Schwelle zum Sozialamt überschreiten, ist es einfach aus. In München haben Sie einen OB, der oft angegriffen wird, weil er stark links ist, aber vergleichen Sie einmal wie die Leute mit Grundsicherung in München und in anderen Städten behandelt werden.

        In Frankfurt das flächenmäßig ganz erheblich kleiner ist als München, das zudem sehr dicht mit Bussen und Bahnen befahren wird, werden den Frankfurt-Pass Inhabern, für eine Monatskarte EURO 63.60 abgeluchst. Das lohnt den Kauf nicht.

        Die Kosten müssen ja vorgelegt werden, und niemand weiß, wie oft sie/er eigentlich wirklich fahren muss/wird. Somit muss man die normalen Tarife nutzen und bezahlen. Das ist bis zu einem bestimmten Punkt günstiger. Der Frankfurter OB., lässt sich gerne mit Kindern und Jugendlichen ablichten und erläutern, das diese bei den Bädern entweder umsonst oder eben günstigeren Eintritt zahlen. Mit armen Rentnern hat er sich nach meiner Kenntnis, noch nicht ablichten lassen. Er hätte sich da einiges anhören müssen, wenn er nicht einen alternden SPD- Club besuchen würde.

        Aber auch für Rentner mit dem Frankfurt Pass gibt es Vergünstigungen. Ohne SPD- Mitgliedschaft. Museum und Zoo, als Bsp. Nur, was nutzt das, wenn diese für die Fahrt 5.35 EURO, hin und zurück, Tageskarte, ausgeben müssen?

        Es gibt weiterhin die “Wochenkarte für den Juniortarif”. Diese gibt es nicht für Hartz4-Bezieher und Grundsicherungsempfänger.

        Eine weitere Verhöhnung ist das Schülerticket Hessen, eine ermäßigte Karte für die Nutzung des ÖPNV in Hessen, für Schüler und Auszubildende. Gar nichts dagegen!

        Aber ex Steuerzahler, die hier Jahrzehnte ihre Kohle abgedrückt haben, gehen wieder einmal leer aus. Diese werden im wahrsten Sinne des Wortes für dumm verkauft. Das ermäßigte Schüler-Ticket Hessen mit 12 Abbuchungen im Jahr, wird den “bösen alten Deutschen nicht gegönnt”. Es wird ihnen vorenthalten. Eine grundätzliche Regelung, das der betreffende Personenkreis, hessenweit wenigstens den Kindertarif nutzen darf, kam vor den Kommunalwahlen wieder einmal hoch, dann zur Wahl des OB, danach ging es wieder unter. Wie immer.

        Insofern schlage ich den Sachsen, Thüringern und Brandenburgern vor, dies, wenn nicht schon passiert, noch zum Wahlkampfthema zu machen. Ebenfalls die Rentenhöhen, denn da hat sich diese Regierungsinstitution wieder schön aus dem Liefern heraus gezogen.

        Nach Senkung der Renten, auch Reform genannt, und der Einführung des EURO, ist da jede Fahrt, im ÖPNV, und der DB AG., purer Luxus. Subventionen sollten der DB, nur noch über den verkauften Fahrschein zu kommen. Subventionen, die die Bahn AG., eh erhält, bewirken nichts. Das Geld wird für WLAN und anderes heraus geschmissen, und nicht für den Netzausbau. nicht für die Angleichung der Preise an den EURO. Des weiteren muss die Bahn gezwungen werden, einen Sozialtarif einzuführen.

      • @eagle1

        Sie glauben nicht, wieviele Leute diese Grundsicherung nicht in Anspruch nehmen. Einige aus falscher Scham, einige wissen es überhaupt nicht und sind froh, wenn ich sie darauf aufmerksam mache, andere wiederum haben nicht mehr die Energie, diesen ganzen Aufwand zu betreiben und bekommen es krankheits-und/oder altersbedingt auch nicht mehr alles auf die Reihe diesen ganzen damit verbundenen Antrags- und Papierkram. – Nicht alle haben Familienmitglieder, die sich für sie darum kümmern und so wurschteln sie irgendwie ständig am Rand der schieren nachvollziehbaren Verzweiflung vor sich hin.

        Gerade für Leute, die eben Medikamente brauchen und eben auch nicht unbedingt die vorgeschriebenen billigsten zuzahlungsfreien Medikamente vertragen können, ist die Medikamentenversorgung ein großer finanzieller Block, den sie sich nicht leisten können und dann fehlt es an allen anderen Ecken und Enden.

        Es gibt auch Leute, die gar keine pharmazeutische Medikamente vertragen können und auf Naturheilmittel angewiesen sind, die sie komplett selbst zahlen müssen.

        Das sind bei den stetig steigenden Kosten alles Einkommen, die ehrlich gesagt zum Leben zu wenig und zum Sterben zuviel sind.

        Auch zu den Tafeln zu kommen, fällt vielen vielleicht schwer, die da nicht gerade um die Ecke wohnen – entweder fehlt ihnen die Energie/die Kraft oder sie sind durch physische Einschränkungen dann nicht für solche langen Wege in der Lage oder beides und Bus und Bahn kosten auch wieder Geld.

        Das sind wirklich alles buchstäblich Hungerlöhne. Und selbst, wenn es jemand an die Tafel schafft, dann hat er/sie vielleicht nicht die Kraft sich gegen die Massen von drängelnden raffenden Invasoren durchzusetzen und bekommen am Ende nichts mehr oder nicht mehr das, was sie brauchen.

        Auch nehmen heute die Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu und nicht jede/r kann alles essen, was es bei den Tafeln und im Supermarkt günstig gibt.

        Da kommen wohl viele Faktoren zusammen und es gibt letztendlich nur eine Lösung für das Problem, um das wir wissen.

      • Zum Thema Grundsicherung allgemein:

        @ Nylama
        @ Herr Karl

        und alle, die dazu Stellung genommen haben.

        Ich hatte dieses Thema angerissen, daher möchte ich mich auch noch weiter damit beschäftigen.

        Sollte es wirklich so sein, daß ausschließlich in München überhaupt an ein unverhungertes Überleben von Armutsrentnern gegeben sein sollte (und daran ist SICHER NICHT OB REITER “schuld”, denn seit ihm häufen sich die Abfallwühlenden in München massenhaft, was noch unter SPD-Ude NICHT der Fall war) dann MUß das SEHR DRINGEND ANSCHAUT WERDEN.

        Also zum Grund, daß man die Grundsicherung nicht beantragt, weil man zu alt/dement/krank etc. dazu ist, wie gesagt, da gibt es diesen medizinisch-technischen Dienst der Krankenkassen.
        Die kontrollieren systematisch nach Adressen und Listen, und schauen da nach dem Rechten, die beantragen auch die Pflegestufen für die Rentner, es gibt in jedem Stadtteil/Gemeinde eine Anlaufstelle für Rentnerberatung, KOSTENLOS.

        https://www.mdk.de/versicherte/pflegebegutachtung/

        ______________

        Hier beliebige Beispiele zusammengestellt:

        https://www.awo-frankfurt.com/dienste-angebote/senioren/seniorentreffs/seniorentagesstaette-kohlbrandstrasse.html

        https://www.erkrath.de/Bildung-Soziales/Gesellschaft/Familie/Beratungsstellen/Allgemeiner-Sozialer-Dienst

        https://www.muenchen.de/themen/senioren.html

        ________________

        @ Nylama schreibt, daß viele selbst aus eigener Kraft nicht mehr für sich sorgen können, das stimmt natürlich, aber dann fallen sie längst in diese Zuständigkeiten der ASDs und ähnlicher Dienste.

        Diese Leute besuchen die Rentner auch unangefragt in regelmäßigen Abständen, um quasi Bestand aufzunehmen, wie es ihnen geht, ob sie Pflege etc. brauchen, sie beantragen auch die Grundsicherung in ihrem Sinne, oder Sozialhilfe etc. die sind da firm.

        Es gibt Fälle, die mir berichtet wurden, wo Rentner sich mit aller Kraft GEGEN diese Angebote gestemmt haben. Warum auch immer.
        Stolz etc., falsche Denke, Programmierung durch Erziehung, Mangel an Begriffsfähigkeit..

        Dann steht der Dienst vor der harten Entscheidungsfrage, ob der diesen Rentner in seinem eigenen Interesse für unmündig erklären lassen sollte. Da gibt es aber große Hürden und fast alle Richter weitern sich strikt, auch bei Vorliegen von massiver Eigenschädigung, diese Entmündigungen auszusprechen.
        Man will dem Mißbrauch entgegen wirken. Eine grundsätzlich natürlich berechtigte Haltung.

        @ Herr Karl

        Es mag in anderen Städten anderes aussehen, aber eins sei gesagt, die Lebens-Kosten in München sind wirklich mit die höchsten der Rebbubblik.
        Daher sind 20 € Ersparnis so gut wie gar nichts, die man sich bei der Fahrkarte ergattern kann.

        Von dieser Grundsicherung von über 400€ Netto zum Leben müssen auch viele junge Familien überstehen. Zu mehrt.

        Kinder wachsen in diesem Finanzrahmen hier in Schland auf. Also schulpflichtige und im Wachstum berindliche. Die brauchen alle 3 Monate neue Klamotten, Schuhe, etc.

        Wie gesagt, ich finde das alles selbstverständlich nicht lustig, und der alte Mensch ist oft allein und hilflos, krank etc. braucht daher mehr Geld und Unterstützung.

        Diese Seniorenhilfen sind jedoch inzwischen sehr gut vernetzwerkt.
        Wenn man sie in Anspruch nehmen WILL, dann braucht es dazu nur ein Wort.
        Man muß dazu keine komplizierten Anträge ausfüllen können.
        Es genügt ein Anruf oder Vorbeigehen bei einer dieser Seniorentreffs im Stadtteil.
        Dort arbeiten spezialisierte Sozialarbeiter, die man ansprechen kann.
        Es mag etwas dauern, aber die handeln schon, wenn sie den Eindruck haben, daß da massive Not am Mann ist.

        https://roedermark.de/bildung-familie-soziales/senioren/seniorentreffs/

        Die Angebote sind von “Anti-Vereinsamung” bis Fahrdienste, gemeinsame KOSTENLOSE Ausflüge, Kaffeefahrten, aber keine kommerziellen mit Verkaufsdrückerkolonne, bis ehrenamtliche Besuchs- und Unterstützungsdienste.

        Von der Hilfe bei der Organisation von Haushaltshilfen, bis zur eventuellen Suche nach Altersheimplätzen… wie gesagt, es sind spezialisierte Senioren-Berater und -Betreuer, die hier ein weltweit einzigartiges und typisch deutsches soziales Netzwerk aufgebaut haben.

        Gerade auch für die vielen Senioren, die eben unbedingt in der eigenen Wohnung bleiben wollen.

        Es gibt eben auch viel “Alterssturheit”. Das muß man bei allem sicher berechtigten Weckruf/Brandbrief auch zur Kenntnis nehmen.
        Alte Menschen können extrem stur sein und lassen sich oftmals einfach ums Verrecken nicht helfen.

        https://www.im-muenchen.de/fileadmin/Fotos_Pdfs_Datenbanken/Altenhilfe/Fachbereich_Offene_Altenarbeit/ASZ_2018_8_low_2.pdf

        Die Flyer dieser Einrichtung (wohl kirchlich) findet man in ganz München herumliegen.
        Sie scheinen emsig verteilt zu werden.

        Von Töpfern bis gemeinsam wandern, je nach gesundheitlichen Möglichkeiten… alles geboten und KOSTENLOS.

        Falls die Rente niedrig ist, wartet ein HEER von Ehrenamtlichen, meist Damen, die sich um diese Fälle engagiert kümmern.

        Ich will die Misere nicht klein reden, ich sehe selbst, wieviele Rentner im Müll wühlen, aber es kann auch nicht angehen, daß die Betroffenen sich nicht einmal ansatzweise mit den Unterstützungsangeboten befassen und dort mindestens einmal Kontakt aufnehmen.

        Mir sind Leute bekannt, aus der Umgebung und aus Erzählungen, wo es trotz mehrfacher freundlicher Einladung stur und strikt verweigert wird, ein wenig “gesellig” zu sein.
        Die Alterspsychosen sind ein schwerwiegendes Problem.
        Angehörige dieser Betroffenen und Demenzfälle wissen, wovon ich spreche.

        Es bleibt eigentlich nur die Wahl zwischen Entmündigung/zwangsweise oder wegschauen und laufenlassen.

        Die Fälle von geistiger Verwirrung im Alter sind sehr häufig.
        Wie soll man damit umgehen?
        Wie kann man das lösen?
        Ohne die Betroffenen zu entmündigen und zwangszubeglücken durch Versorgung, gegen die sie sich vehement wehren.

        Es muß aber auch die anderen Fälle von tiefer Not und Resignation geben, die nicht aus Sturheit, sondern aus Verzweiflung die Waffen gestreckt haben und einfach nicht mehr die Kraft haben, den Kraftakt zu bewerkstelligen, sich gegen diesen Gegenwind aus finanzieller Dauernot zu stellen.

        Sicher werden nicht alle Fälle von den MTDs (medizinisch-technischen-Diensten) erfasst.
        Der Aufenthalt in Krankenhäusern wird dann oft zur Rettung. Dort werden routinemäßig bei Entlassung die ASD-Mitarbeiter auf die Rentner angesetzt.

        Sie werden aber nicht glauben, wie viele Rentner sich weiterhin – obwohl extreme Probleme und Not vorhanden – dafür entscheiden ALLEIN IN IHRER WOHNUNG zu bleiben und KEINE UNTERSTÜTZUNG, egal ob Ehrenamt, Pflege oder krankenkassenbezahlte Hilfs-Dienste (Postoperative Haushaltshilfe, Home-Reha, Besuchsdienste, Einkaufsdienste etc.) , in Anspruch zu nehmen.

        Sie verzichten sogar auf ihnen zustehende, kassenbezahlte und arztverordnete Reha-Maßnahmen und wollen sofort nach Hause. Dort wollen sie oftmals post-OP sogar in ihren eigenen Wohnungen wieder aufräumen und kochen.
        Oder ihre Briefmarkensammlung betreuen, weil die ohne sie nicht überleben könnte.

        Was genau könnte man gegen solche geistige Weltferne, solchen Mangel an Realitätssinn tun?
        Der ist altersbedingt fast schon normal.
        Soll man die Leute nicht ernst nehmen und gegen ihren Willen quasi zwangs-REHA-einweisen?

        Es ist nicht leicht.
        Auch wenn Angehörige vorhanden sind, die stehen oftmals händeringend und kopfschüttelnd daneben und wissen sich keinen Rat, wie sie die beharrliche und äußerst stursinnige “Entscheidung” der eigenen Eltern noch positiv beeinflussen könnten.

        Wo eine Gesellschaft überaltert ist, und das ist bei uns der Fall, da wird sie zunehmend VERWIRRT und DYSFUNKTIONAL und zwar so stark, daß man es an allen Ecken und Enden im wörtlichen Sinne erfahren kann/muß.

        Denn wir sind inzwischen in der unseligen Lage, daß die junge Generation sich anstelle mit der eigenen Familie und den Kindern (die sie ja nicht mehr bekommen können) – also der ZUKUNFT – mit den Problemen der Elterngeneration – also der VERGANGENHEIT – befassen müssen und dies oftmals schlecht bezahlt hauptberuflich als Pfleger oder Sozialdienstler oder eben indirekt all ihre eigenen Ersparnisse und Arbeitszeit für die überteuerte Pflege der eigenen Eltern aufbrauchen müssen, weil das System hier extrem perfide ist und die Kinder für die eigenen Eltern bei geringer Rente die Pflegekosten zu bezahlen zwingt.

        Diese Gesamtlage gilt es zu ändern.
        Und wir brauchen noch bessere Ideen, um die vorhandenen Hilfsangebote auch wirksam an den “Rentner” zu bringen.

        Es herrscht große Not.
        Das ist in sozialistischen Freiluft-Gulags so.
        Dagegen muß endlich wirksam angearbeitet werden.

        Danke für die Beiträge, ich werde das mal genauer recherchieren und dann an den “Renten”-Abgeordneten der Bayern-AfD herantragen.

        Das würde ich allen anderen hier im Strang auch anempfehlen.
        Jedem in seinem Wahlkreis.

        Die vorhandenen Konzepte müssen dringend optimiert und nachgebessert werden.
        Es braucht wahrscheinlich auch noch mehr neue Ideen, die vorhandenen Mißstände wirksam zu erfassen und ihnen entgegen zu wirken.

      • @ Nylama

        Nachtrag:

        Der Sozialfall-Rentner ist von JEDER ZUZAHLUNG befreit. Muß man bei den Krankenkasse zwar beantragen, ist aber immer noch gültiges Gesetz.

        Dies gilt auch und gerade für die NICHT-billigen Medikamente, die vom Arzt verschrieben werden.

        https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/krankenversicherung/zuzahlungen-die-regeln-fuer-eine-befreiung-bei-der-krankenkasse-11108

        “Das Wichtigste in Kürze:

        Damit Sie als Patient nicht übermäßig belastet werden, gibt es Höchst- bzw. Belastungsgrenzen, bis zu denen Sie Zuzahlungen leisten müssen.

        Die Belastungsgrenze liegt bei zwei Prozent der Bruttoeinkünfte zum Lebensunterhalt aller im Haushalt lebenden Personen pro Kalenderjahr. Bei chronisch Kranken liegt die Grenze bei einem Prozent.

        Grundlage für die Berechnung ist die Summe Ihrer gesetzlichen Zuzahlungen für Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung.

        Sammeln Sie und alle Angehörigen, deren Zuzahlungen berücksichtigt werden, deshalb alle Belege über geleistete Zuzahlungen und bewahren Sie diese sorgfältig auf.

        Berechnen Sie Ihre persönliche Belastungsgrenze.

        Wenn die Zuzahlungen die persönliche Belastungsgrenze erreicht haben, stellen Sie bei der Krankenkasse zusammen mit den Einkommensnachweisen einen Antrag auf Befreiung von der Zuzahlung für das laufende Jahr. Die Krankenkasse stellt nach Prüfung eine Bescheinigung aus.”

        _________________________________

        Das kann selbstverständlich noch verbessert werden, also menschlicher und zumutbarer ausgestaltet werden. Diese Eigenanteils-Grenze kann bei den Härtefällen einfach ganz herausgenommen werden. Das war schon mal so, vor längerer Zeit. Ist im Moment nicht mehr so. Kann aber wieder eingeführt werden.

        ______________________________

        Es ist lästig, daß man die Befreiung andauernd wieder neu beantragen muß, kann aber auch in Fällen von geistiger Verwirrung/Alter mit Sondervereinbarungen ausgehandelt werden.
        Also der Verwirrte wird dann einmalig vom Arzt als chronischer Fall bestätigt und erhält so eine lebenslänglich wirksame Dauerbefreiung.
        Das machen auch die Sozialhelfer und das ist eigentlich ihr Job, nicht die Asylanten beim Aufenthalts-RA pampern.

    • @ achaimenes
      Mich würde interessieren, welche Partei diese Berliner wählen, welche große Probleme mit ihrem Lebensunterhalt haben.

  18. „Es kann kein Zweifel
    darüber bestehen, dass der Judaismus fundamental und unveränderlich gegen Jesus, Seine Mission und Seine Nachfolger eingestellt ist.“
    Sind die Juden „Brüder“ der Christen?

    beantwortet Rev. Ted Pike
    21. November 2011 auf diesem Link

    https://adalbertnaumann.files.wordpress.com/2011/12/pike_santini-sind-die-juden-_brc3bcder_-der-christen.pdf

    Joshua Jehouda, ein bedeutender französischer jüdischer Führer, beobachtete Ende der 1950er Jahre:
    „Der gängige Ausdruck ‚judäo-christlich‘ ist ein Irrtum, der den Lauf der universalen
    Geschichte durch die Verwirrung, die er in den Köpfen der Menschen gesät hat, verändert hat, wenn dadurch der jüdische Ursprung des Christentums verstanden werden soll… Wenn der Begriff ‚judäo-christlich‘ auf einen gemeinsamen Ursprung hinweist, dann ist dies ohne Zweifel eine sehr gefährliche Idee. Er basiert auf einer ‚Contradictio in adjecto‘, welche den Lauf der Geschichte auf eine falsche Schiene geleitet hat. Er verbindet in einem Atemzug zwei Ideen, die absolut unvereinbar sind; er sucht aufzuzeigen, dass kein Unterschied besteht zwischen Tag und Nacht oder
    heiß und kalt oder schwarz und weiß, und dies schleust ein verhängnisvolles Element von Verwirrung in eine Basis ein, auf der einige trotz allem bestrebt sind, eine Zivilisation aufzubauen.“ (L’Antisémitisme, Miroir du Monde [Antisemitismus,
    Spiegel der Welt], pp. 135-6.

    • @achaimenes

      die Zeit für diese Kluft ist jetzt reif.
      Diese Kluft hat einzig allein die Katholische Kirche geschaffen, die Jesus zur 2. Person der Gottheit erhob.
      Die gläubigen Juden glauben an das Shema Israel, so wie auch Jesus geglaubt und bezeugt hat.
      Die Antitrinitarier, die damals aufstanden, verfolgt worden sind und in Siebenbürgen Schutz fanden, sind in unserer Zeit wieder auferstanden.
      Mußte nicht der Christus dies leiden und in seine Herrlichkeit eingehen?
      https://bibeltreu.com/der-christus-dies-leiden/

      • @Verismo,
        dieses Trinitätsdogma halte ich auch für absurd, aber die Feindschaft von Juden u. Muslimen gegen den Gottesohn u. Messias würde auch ohne dieses Dreifaltigkeits-“Mysterium” weiterbestehen!
        Würde man es nun abschaffen bzw. anders formulieren, gäbe es zwar mehr Klarheit unter den Christen bezügl. des Gottvater-Gottsohn-Verhältnisses, ansonsten wäre aber in der Auseinandersetzung mit den Christentumsgegnern REIN GAR NICHTS gewonnen, eher im Gegenteil!! Die Muslime würden umso mehr ihren “einziartigen” Allah-Gott beschwören (Jesus bliebe dann wie gehabt nur Menschen-Prophet, alle Zweifel wären beseitigt), für die Juden würde sich erst recht nichts ändern, wir blieben immer die Goyim!
        Es lohnt sich daher nicht, daran zu rühren – hab ich auch erst gestern begriffen 😉
        Greetings

      • @Verismo @KO

        Mit welcher Logik erklären Sie eigentlich die Leugnung der Trinität ? Wenn es eine
        Logik gäbe, müßte der Mensch der aus Körper, Seele und Geist besteht, ganz anders konfiguriert sein. Oder nicht?

        Geist = Vater
        Seele =Sohn
        Körper =Heiliger Geist

        Geistig-mental
        Seelisch-astral
        Physisch-grobstofflich

  19. Frohe Ostern Jesus hatte doch gesagt zu Pontius Pilatus nicht ihn treffe die Schuld sondern die die ihn ausgeliefert haben.Zur Geschichte gehört das die Juden während des Mittelalters und auch in Russland wegen der Kreuzigung Verfolgungen ausgesetzt waren. Aber in Geschichte kommt plötzlich die Wahrheit heraus , wie zb. mit der Alleinschuld Deutschlands am Ersten Weltkrieg. Wo auch eine Lüge war und ist.

    • @KO

      danke für Ihre weiterführenden Gedankengänge.
      Werde sie mir durch den Kopf gehen lassen.
      Habe schon lange bemerkt, daß Sie nicht mit dem Haufen laufen. Lb. Gruß

      • @Heimat

        ja, so hat man es uns auch erklärt, was aber niemand verstehen kann.
        Das würde bedeuten:
        Die 1. Person der Gottheit salbt die zweite Person der Gottheit mit der 3. Person der Gottheit.

        Jesus spricht doch von seinem Vater und unserem Vater, von seinem Gott und unserem Gott.
        Der göttliche Geist wohnt doch im Vater, von dessen Geist die Propheten, Jesus erfüllt worden sind und genau mit diesem Geist alle Menschen erfüllt werden, die “der Geist weht wo und wann er will, heute, wenn ihr meine Stimme hört, entscheidet euch für oder gegen Gott sinngemäß –
        Ja, wir können, weil wir einen freien, eigenen Willen empfangen haben, Gott als Herr über unser Leben annehmen, oder ablehnen.
        Zwei- oder drei Mal wird jeder Mensch auf Erden von Gottes Geist gerufen.
        So steht es im TaNaCH, an den Jesus glaubte.
        Die Heiden hatten ihre Göttertriaden und nachdem die Nachfolger Jesu von Rom gekapert wurden, erhielten sie auch ihre Triade.
        https://www.bibel-offenbarung.org/falsche-anbetung/was-hat-die-trinitaetslehre-mit-dem-heidentum
        muß dazu sagen, hier werden namentlich die Triaden der heidnischen Völker aufgezeigt, bin aber kein Mitglied dieser Glaubensgemeinschaft.
        Erst im 2. Konzil kam der Heilige Geist als 3. Person hinzu.
        Ich bin in keiner Denomination, ich bin ein an Gott und Jesus gläubiger Mensch, wachsend in der Erkenntnis und frei von jeglichen Vorschriften von religiösen Menschen.

      • @Verismo

        Im NT ist von zwei Jesusknaben die Rede. Beide sind Menschen und keine Söhne Gottes. Denken Sie doch einmal darüber nach, warum man zuerst von Jesus von Nazareth hörte
        und später nur noch von Jesus Christus. Der eine Jesus war der Sohn eines nathanischen Elternpaares mit Namen Joseph und Maria. Dieses Elternpaar wohnte nach der Rückkehr
        aus Bethlehem wieder in Nazareth. Sie hatten keine anderen Kinder.

        Daneben findet man den Jesus des Elternpaares Joseph und Maria aus der salomonischen Linie. Nachdem dieses Elternpaar aus Ägypten zurück war, nach Nazareth zog,
        bekam es andere Kinder, die Sie im Markus-Evangelium finden: Simon, Judas, Joseph, Jakobus und auch zwei Schwestern (Markus 6, 3).

        Jesus ist nicht mit Christus identisch. Der göttliche Geist des Christus zog erst mit der Jordan-Taufe in den nathanischen Jesus ein. Seit der Jordan-Taufe lebte der Christus in den leiblichen Hüllen des Jesus von Nazareth, also in dessen Astralleib, Ätherleib und physischem Leib. Mit dem Kreuzestod legte er diese Hüllen wieder ab. Es war also gar nicht Jesus von Nazareth der am Kreuz starb, sondern Christus. Jesus Christus.

        Mir persönlich geht es auch um die Wahrheit!

      • “…Das Ganze verstärkt sich noch dadurch, dass sowohl in den 1947 – 1956 in der Wüste Juda entdeckten Schriftrollen von Qumran, die von dem jüdischen Essener-Orden (250 v. Chr. – 70 n. Chr.) stammen, als auch in apokryphen Schriften merkwürdigerweise vielfach von zwei zu erwartenden, verschiedenen Messias-Gestalten die Rede ist: einem priesterlichen und einem königlichen. Und im Thomas-Evangelium z. B. weist der (ja noch unerkannte) Christus selbst auf die Lösung der Zweiheitsfrage hin: „Auf die Frage der Salome, wann das Reich Gottes kommen werde, antwortete der Herr: Wenn die zwei eins werden und das Auswendige wie das Inwendige.“ 7

        Es drängt sich also der Eindruck auf, dass zwei ganz verschiedene Menschen, eine wie paradiesisch reine, von großer liebevoller Innigkeit erfüllte Persönlichkeit und eine andere mit großer Erkenntniskraft und Weisheitsfülle ausgestattet, ausersehen waren, nacheinander den Leib und die Seele desjenigen Menschen aufzubauen und vorzubereiten, der das bestmögliche irdische Instrument für das göttliche Christuswesen abgeben konnte. Es konnte wohl nur ein Mensch der Träger des Christus sein, der zugleich ganz reines Kind und vollendeter Weiser war…”

        Auszug aus: https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/12/15/offenbare-geheimnisse-um-die-geburtsgeschichten-jesu/

        Schönen Abend!

    • Hartmann Peter: Es war auch Pontius Pilatus, der Jesus immer verschonen und freilassen wollte. Es waren die Pharisäer und aufgeputschter Mob der getobt hat: “Ans Kreuz mit ihm!”

      Allerdings haben sich dann römische Legionäre mit Brutalitäten sehr hervorgetan.

      • @Heimat

        ja, liebe Heimat. Sie befassen sich auch sehr mit dem Thema, das uns beiden am Herzen liegt.
        Jedoch jeder von uns hat unterschiedliches Hintergrundwissen.
        Der Christos ist ja bereits der griechische Jesus, der Jesusgott und hat mit dem wahren Jesus, Jahashua nichts mehr gemein.
        Wir sind auf alte Schriften angewiesen und müssen daraus die Wahrheiten erforschen.
        Die Schriften nach Jesu gab es ja zu seiner Zeit nicht und Jesus selbst sagte ja, daß er vom Vater gesandt worden ist, die verlorenen Schafe Israels wieder heimzuführen. Er machte sich nie zu Gott. Und auch die Juden verstanden ihn nicht als Gott, sondern lobten Gott, als er in übertragener Vollmacht Wunder tat.
        Ich habe durch das Lesen des AT erkannt, daß die Israeliten vor der ganzen heidnischen Welt entblößt worden sind, aufgrund ihrer ehrlichen Preisgabe, all ihrer Schand- und Gräuel-sowie Götzendienst. Da wurde nichts frisiert.
        Und deshalb sind sie für mich glaubhaft.
        Und auch Dalliard glaubt, daß in Europa, die verlorenen Stämme des Hauses Israel sich assimiliert haben und sich unter den jetzigen Christen befinden.
        Vieles deutet darauf hin. Und die katholische Kirche hat sich an den Platz der Juden gesetzt, weil es die Juden abgesetzt hat mit ihrer Trinität.
        Das Neue Testament wurde von Hieronymus im Auftrag von Papst Damasus “überarbeitet”, denn es ist nicht mehr stimmig mit den Schriften, die Jesus noch bestätigt hat und daraus gelehrt und erklärend verdeutlicht hat.

        Es zeigt ein Volk, dem Gott seine Weisungen gegeben hat, sich aber nicht daran hält und seinen Auftrag, die anderen Völker für Gott zu gewinnen, sträflichst versäumt. Dies zum Thema der Auserwählung.
        Ich profitiere sehr viel aus den Nachforschungen von Gregor Dalliard, ehemals kath. Priester.
        Was glaubten die Menschen zur Zeit Abrahams.
        https://bibeltreu.com/jahuwah-hatte-abraham-in-allem-gesegnet-teil-10

    • hihi … “ein offenbar geistig verwirrter Mann” !
      Sind die nicht alle auf die ein oder andere Weise “geistig verwirrt” ?

      • Freidenker, KO und Mona Lisa:

        “ein offenbar geistig verwirrter Mann”

        Inzwischen wissen wir, dass die “Allahu Akbar”-Schreier geistig verwirrt oder schwer traumatisiert oder schwer psychisch krank sind – oder alles zusammen. Diese geistige Verwirrtheit, die schweren Traumata und die schweren psychischen Erkrankungen haben natürlich nichts mit der einzig wahren Friedensreligion zu tun.

        Was sagt denn da die Mayzecke dazu? Oder die Chebli?

        Es ist jetzt höchste Zeit, eine Gefahr von rechts aufzublasen. Es ist höchste Zeit für entsprechende Statistiken, und es ist höchste Zeit für eine “rechtsradikale” Straftat.

        Ich habe immer genau gewusst, wann es in den MS-Medien mal wieder an der Zeit war, etwas vom “Ansteigen rechtsradikaler Straftaten” zu schwadronieren. Worin diese rechtsradikalen Straftaten bestanden haben oder bestehen, erfahren wir nicht. Da werden einige Statistiken von anno Tobak ausgekramt und etwas “frisiert”.

        Wie sieht es denn mit Brandanschlägen auf Flüchtlingsheime aus? Gibt das noch etwas her oder hat man festgestellt, dass es meistens die Flüchtlinge selbst sind, die ihre Unterkünfte abfackeln.

        Wie sieht es mit Ehren- und sonstigen Morden aus? Machen das Deutsche/Christen auch – und wenn ja, erfahren wir da nachweislich Namen, Daten, Hintergründe.

        Wie sieht es mit Kinderzwangsverheiratungen aus? Machen das Deutsche/Christen auch? Und wenn ja, bitte Namen, Daten, Hintergründe beweisbar benennen.

        Wie sieht es mit Terroranschlägen aus? Machen das Deutsche/Christen auch? Dann bitte Namen, Daten, Hintergründe beweisbar benennen.

        Und unsere Gutmenschen schlafen ihren ungesunden Gutmenschenschlaf, wachen zwischenzeitlich mal auf, lassen ihren Gutmenschen-Schwachsinn ab, regen sich über Worte wie Neger, Zigeunerschnitzel auf und schlafen dann wieder weiter.

    • “Bei Ostermesse – Soll „Allahu Akbar“ gerufen haben: Afrikaner stürmt Münchner Kirche, verletzt 24”

      —————————————————-

      Ja werter Freidenker da erkennt man mal wieder, wie schon so oft, wie die “Religion des Friedens“
      aus Menschen Bestien macht.

      Grenzen Dicht und RAUS mit diesen ganzen schwerstkriminellen Abschaum.
      Ohne wenn und aber.

      Haben Sie werter Freidenker noch einen schönen Spätabend 🙂

      HG

      Didgi

      • @Didgi

        “Grenzen Dicht und RAUS mit diesen ganzen schwerstkriminellen Abschaum.
        Ohne wenn und aber.”

        Alles andere hilft nichts und damit dieses so geschehen kann, braucht die AfD so viele Stimmen wie nur möglich.

        Heute im Park mit Bekannten auch darüber gesprochen und eine Bekannte sagte auch, dass sie sich mittlerweile ab einer gewissen Uhrzeit oder wenn er wettermäßig wenig belebt ist, selbst mit ihren schon etwas größeren Hund nicht mehr in den Park traut. – Auch ginge sie nicht mehr kurz vor Ladenschluss in den nahegelegenen kleinen Supermarkt, weil davor diese muslimischen Männergruppen herumlungern.

        Sri Lanka hatte sie immerhin mitbekommen und war ganz entsetzt. – Ja, dann habe ich ihr nochmal erklärt, dass uns hier nur noch die geschlossene Wahl der AfD helfen kann und dass die AfD eben keine N..is sind, weil AH eben N. – SOZIALIST und damit LINKS war und nicht rechts und dass da mindestens 40 % der Afrikaner in Afrika auf den Koffern sitzen und alle nach Deutschland wollen und wir es da teilweise mit Kannibalen zu tun haben, mit Schlächtern wie z. B. der nigerianischen Mafia und dass aus der Türkei ebenfalls Hundertausende mindestens in den Startlöchern nach Deutschland sitzen.

        Auch über diese Abschaffung unserer Autos hin zum Esel-Taxi kann man die Leute gut überzeugen mit dem Hinweis, dass unsere dann abgeschafften und von denen billigst oder kostenlos ergatterten Autos auf der anderen Seite der Grenze in Polen ihre Abgase in die Luft blasen ganz legitim und die ganze Welt den schlimmsten Dreck in die Atmosphäre schießt, während dann Deutschland autofrei allein das Klima retten soll.

        Was immer gut verstanden wird ist das Argument, dass ich die AfD da sehe, wo früher die CDU/CSU bei Franz-Josef Strauß war – natürlich mit sachlicher Begründung wie z. B. die Wiederherstellung der damaligen sozialen Markwirtschaft, die diese Regierung ja auch bereits über den Haufen geworfen hat.

        Es ist wirklich ungemein wichtig, die AfD in solchen Gesprächen mit logischen und faktischen Argumenten aus dieser N..i-Ecke ‘rauszuholen aus den Köpfen.

        Also ich würde diese Re-Migration auch nicht nur auf diese erst seit 2015 gekommenen Migranten/Flüchtlinge beschränken, sondern gleich auch mit diesen m…ösen Gastarbeiter-Großfamilien, die Anfang der Siebziger herkamen, aufräumen – denn die sind die Eroberungsbasis Erdogans und zwar bis in die inzwischen tiefsten Provinzen setzen die sich fest und fester wie die Zecken.

        Die sind vernetzt, verwandt, verschwägert, verheiratet quer durch Deutschland, wenn nicht ganz Europa und heiraten da auch vorzugsweise als Cousin und Cousine ersten Grades.

        Also es macht wirklich keinen Spaß mehr. – Unbeschwertheit war Vorvorvorgestern.

        Dennoch wünsche ich Ihnen, lieber Didgi und allen anderen hier eine geruhsame und erholsame Nacht. :))

    • Wenn das einer von uns in ihren Moscheen wagen würde, käm der nicht mehr unverseht bzw. lebend raus!! Und die Medien hätten dafür “vollstes Verständnis”!..

  20. Unabhängig davon, welches perverses, niederes Vieh sich so etwas überhaupt imstande
    ist, auszudenken, ein menschliches Mitgeschöpf mit Nägeln an Holzbalken anzuschlagen
    und die arme Kreatur auch noch öffentlich zur Schau zu stellen wird in diesem Artikel
    der physischen Aspekt der Passion, oder des Leidens, von Jesus Christus erörtert.

    Beginnend von Gethsemane, durch seinen Gebetskampf, seine Geißelung, seinen Pfad entlang über die Via Dolorosa, bis zu seinen letzten Todesstunden am Kreuz.

    Was litt der Körper von Jesus aus Nazareth tatsächlich während jener Stunden der Qual?

    Die Praxis der Kreuzigung an sich; das heißt, der Folter und Tötung einer Person durch Annageln an ein Kreuz.

    Der senkrechte Teil des Kreuzes (oder Stipes) konnte den Kreuzarm (oder Patibulum) zwei oder drei Fuß unterhalb des oberen Endes befestigt haben, dies ist das, was wir gemeinhin heute als die klassische Form des Kreuzes ansehen, welches später als lateinisches Kreuz bezeichnet wurde.
    Jedoch war die in den Tagen Jesus verwendete übliche Form das Tau-Kreuz, geformt wie der griechische Buchstabe Tau oder wie unser „T“.
    Bei diesem Kreuz wurde das Patibulum in einer Kerbe am oberen Ende des Stipes befestigt. Es gibt überwältigende archäologische Beweise, nach denen es diese Art Kreuz war, an dem Jesus gekreuzigt wurde.

    Der aufrechte Pfosten, oder Stipes, war im allgemeinen am Standort der Hinrichtung im Boden festgemacht, und der verurteilte Mann wurde gezwungen, das Patibulum zu tragen, das offensichtlich etwa 110 Pfund wog, vom Gefängnis bis zur Stelle der Hinrichtung.

    Römische historische Berichte und experimentelle Arbeit haben gezeigt, dass die Nägel zwischen den kleinen Knochen der Handgelenke und nicht durch die Handflächen getrieben wurden. Nägel durch die Handflächen reißen zwischen den Finger aus, wenn sie das Gewicht eines menschlichen Körpers halten müssen.

    Ein Titulus oder kleines Zeichen, welches das Verbrechen des Opfers angab, wurde normalerweise an der Vorderseite des Umzugs getragen und später am Kreuz oberhalb des Kopfes angenagelt. Dieses Zeichen, mit seinem Stab oben am Kreuz angenagelt, hätte ihm ein wenig von der charakteristische Form des lateinischen Kreuzes gegeben.

    Das physische Leiden Christi begann in Gethsemane. Von den vielen Aspekten dieses Leidensbeginns sei nur das von physiologischem Interesse erörtert, den blutigen Schweiß.
    Es ist interessant, dass der Arzt der Gruppe, Lukas, der einzige ist, der es erwähnt.
    Er sagt, „Und als er in ringendem Kampf war, betete er heftiger.
    Es wurde aber sein Schweiß wie große Blutstropfen, die auf die Erde herabfielen.“
    (Lukas 22,44)

    Obwohl sehr selten, wird das Phänomen von Hematidrosis, oder blutigen Schweißes, gut dokumentiert. Unter hohem emotionalem Stress können winzige Kapillaren in den Schweißdrüsen aufbrechen und auf diese Art Blut mit Schweiß mischen.
    Diesen Prozess konnte nur merkliche Schwäche und möglicher Schock produziert haben.

    Nach der Verhaftung in der Mitte der Nacht wurde Jesus vor den Sanhedrin und vor den Hohenpriester Kaiphas gebracht; hier ist es, wo das erste physische Trauma zugefügt wurde. Ein Soldat schlug Jesus in das Gesicht, damit er still blieb, während er von Kaiphas befragt wurde. Die Schlosswachen verbanden ihm dann die Augen, und verspotteten ihn höhnisch, damit er jeden von ihnen identifizierte, während sie vorübergingen, auf ihn spuckten und ins Gesicht schlugen.

    Am Morgen, verprügelt und mit blauen Flecken, ohne etwas zu trinken und von einer schlaflosen Nacht erschöpft, wird Jesus durch Jerusalem zum Prätorium in der Festung Antonia gebracht, dem Regierungssitz des Bevollmächtigten von Judäa, Pontius Pilatus.

    Vorbereitungen für die Geißelung sind ausgeführt. Der Gefangene ist seiner Kleidung entledigt, seine Hände an einen Pfosten über seinem Kopf gebunden. Es ist zweifelhaft, ob die Römer jeden Versuch machten, dem jüdischen Gesetz in dieser Angelegenheit der Geißelung zu folgen. Die Juden hatten ein altes Gesetz, das mehr als vierzig Schläge verbot. Die Pharisäer, die sich immer vergewisserten, dass das Gesetz strikt befolgt wurde, bestanden darauf, dass nur neununddreißig Schläge gegeben werden. Auf diese Weise waren sie sicher, im Falle eines Verzählens innerhalb des Gesetzes zu bleiben.

    Der römische Legionär schreitet vor mit dem Flagrum in seiner Hand. Dies ist eine kurze Peitsche, die aus mehreren festen Lederriemen mit zwei kleinen Eisenstückchen nahe den Enden jedes Riemens besteht. Die schwere Peitsche wird mit voller Gewalt wieder und wieder über Jesu Schultern, Rücken und Beine geschlagen. Zuerst schneiden sich die schweren Lederriemen nur durch die Haut.

    Dann, wenn die Schläge weitergehen, schneiden sie sich tiefer in das Gewebe, zuerst produzieren sie ein Herausquellen des Blutes von den Kapillaren und Venen der Haut
    und endgültig spritzt arterielles Blut der Blutgefäße der darunterliegenden Muskeln heraus.

    Die kleinen Eisenstückchen in den Riemen produzieren zuerst große, tiefe Druckstellen, die von weiteren Schlägen aufgebrochen werden. Zuletzt hängt die Haut des Rückens in langen Bändern, und der ganze Bereich ist eine zerrissene, nicht wiederzuerkennende Masse von blutendem Gewebe. Wenn es vom verantwortlichen Zenturio bestimmt wird, dass der Gefangene kurz vor dem Tod steht, wird die Geißelung schließlich beendet.

    Der halb in Ohnmacht fallende Jesus wird dann losgebunden und auf den Steinboden fallen gelassen, in sein eigenes Blut. Die römischen Soldaten sehen einen großen Witz in diesem provinziellen Juden, der behauptet, ein König zu sein. Sie werfen eine Robe über seine Schultern und stellen einen Stock in seine Hand als ein Zepter.
    Sie brauchen schließlich noch eine Krone, um ihr Hohnbild zu vollenden.
    Ein kleines Bündel flexibler Zweige mit langen Dornen (weithin für Feuerholz verwendet)
    wird zur Form einer Krone geflochten, und diese wird in seine Kopfhaut gedrückt.
    Wieder blutet es stark (die Kopfhaut ist einer der vaskulärsten Bereiche des Körpers).

    Nach seiner Verspottung und den Schlägen in das Gesicht nehmen die Soldaten den Stock aus seiner Hand, schlagen ihn auf den Kopf und die Dornen tiefer in seine Kopfhaut. Zuletzt werden sie ihres sadistischen Spiels müde, und die Robe wird von seinem Rücken gerissen. Diese war schon in den Wunden an Blut und Serum angeklebt, und solches Entfernen bereitet genauso wie unachtsames Entfernen eines chirurgischen Verbandes qualvolle Schmerzen … fast, als ob er wieder geschlagen würde – und die Wunden beginnen
    erneut zu bluten.

    In Achtung der jüdischen Sitte geben die Römer seine Kleidungsstücke zurück.
    Das schwere Patibulum vom Kreuz wird auf seine Schultern gelegt, und der Umzug des verurteilten Christus, zweier Diebe und das Ausführungskommando der von einem Zenturio geleiteten römischen Soldaten beginnt seine langsame Reise.
    Trotz seines Versuches, aufrecht zu gehen, ist das Gewicht des schweren hölzernen Balkens zusammen mit dem Schock durch starken Blutverlust zu viel. Er stolpert und fällt.
    Das grobe Holz des Balkens bohrt sich in die verletzte Haut und die Muskeln der Schultern. Der Zenturio, ängstlich, nicht zur Kreuzigung zu kommen, wählt einen kräftigen nordafrikanischen Zuschauer – Simon von Kyrene, um das Kreuz zu tragen.
    Jesus folgt, immer noch blutend und schwitzt den kalten, feuchten Schweiß des Schocks.

    Der 600 Meter lange Weg nach Golgatha ist schließlich beendet.
    Der Gefangene wird wieder seiner Kleidung beraubt, außer einem Lendentuch, das den Juden erlaubt war.
    Die Kreuzigung beginnt. Jesus wird mit Myrrhe gemischter Wein angeboten, eine sanfte schmerzstillende Mischung. Er weigert sich, zu trinken. Es wird angeordnet, dass Simon das Patibulum auf den Boden stellt, und Jesus wird schnell mit seinen Schultern gegen das Holz geworfen. Der Legionär fühlt nach der Vertiefung an der Vorderseite des Handgelenks.
    Er treibt einen schweren, viereckigen, gehämmerten Eisennagel durch das Handgelenk und tief in das Holz. Schnell bewegt er sich zu der anderen Seite und wiederholt dieses, darauf achtend, nicht die Arme zu fest anzuziehen, sondern einige Flexion und Bewegung zu erlauben. Das Patibulum wird dann an seine Stelle am oberen Ende des Stipes’ und des Titulus’ hochgehoben, und die Schrift „Jesus von Nazareth, König der Juden“ an seinen Ort genagelt. Der linke Fuß wird gegen den rechten Fuß gepresst, und mit gestreckten Füßen und Zehen nach unten wird ein Nagel durch beide getrieben, die Knie etwas gebeugt.
    Das Opfer ist jetzt gekreuzigt.
    Da er langsam mit mehr Gewicht auf den Nägeln in den Handgelenken durchhängt, schießt qualvoller – feuriger Schmerz von den Fingern über die Arme, um im Gehirn zu explodieren, da die Nägel in den Handgelenken Druck auf die mittleren Nerven produzieren.
    Wenn er sich hochdrückt, um diese dehnende Qual zu vermeiden, stellt er sein volles
    Gewicht auf den Nagel, der durch die Nerven zwischen den Mittelfußknochen der Füße reißt.

    An dieser Stelle tritt ein anderes Phänomen auf. Da die Arme ermüden, fegen große Wellen von Krämpfen über die Muskeln, um sie in tiefe, erbarmungslos klopfende Schmerzen zu verknoten. Mit diesen Krämpfen kommt die Unfähigkeit, sich selbst hochzudrücken.
    An seinen Armen hängend, sind die pektoralen Muskeln gelähmt, und die intercostalen Muskeln sind außerstande, sich zu bewegen. Luft kann in die Lungen gezogen werden,
    aber kann nicht ausgeatmet werden.
    Jesus kämpft, um sich anzuheben, um sogar einen kurzen Atem zu bekommen.
    Zuletzt baut sich Kohlenstoffdioxid in den Lungen und im Blutstrom auf, und die Krämpfe klingen teilweise ab. Krampfartig ist er in der Lage, sich zu drücken, um auszuatmen und
    den Leben bringenden Sauerstoff einzuatmen.

    Es war zweifellos während diese Zeit, dass er die sieben kurzen Sätze äußerte, die aufgezeichnet sind:

    Der erste, auf die römischen Soldaten hinuntersehend, die Würfel um sein nahtloses Kleidungsstück warfen,Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun! (Lukas 23,34)

    Der zweite zum reuigen Dieb „Heute wirst du mit mir im Paradies sein.“ (Lukas 23,43)

    Der dritte, hinuntersehend auf den voller Kummer erschreckten jugendlichen Johannes, den geliebten Apostel, er sagte „Siehe deine Mutter“ und auf Maria, seine Mutter sehend „Frau, siehe deinen Sohn.“ (Johannes 19,26-27)

    Der vierte Schrei ist vom Anfang des 22. Psalms: „Mein Gott, mein Gott warum hast du mich verlassen? (Psalm 22,2; s. Matthäus 27,46; s. Markus 15,34)

    Stunden dieses grenzenlosen Schmerzes, Zyklen sich zu verdrehen, Krämpfe durch ausreißende Gelenke, intermittierende Teilerstickung, glühender Schmerz, wenn das Gewebe von seinem verletzten Rücken abgeschunden wird, da er sich hinauf und hinab gegen das grobe Holz bewegt. Dann beginnt eine weitere Qual. Ein zutiefst auspressender Schmerz tief im Brustkorb, als das Pericardium sich mit Serum füllt und langsam beginnt, auf das Herz zu drücken.

    „Ich bin wie Wasser ausgeschüttet, und alle meine Knochen sind ausgerenkt; mein Herz ist wie Wachs; es ist in der Mitte von meinen Gedärmen geschmolzen.“ (Psalm 22,15)

    Es ist jetzt fast vorbei – der Verlust an Zellstoffflüssigkeit hat eine kritische Ebene erreicht,
    das zusammengepresste Herz kämpft, um schweres, dickes, schleppendes Blut in die Gewebe zu pumpen, die gefolterten Lungen machen eine rasende Anstrengung, in kleinen Schlucken von Luft zu keuchen. Die merklich dehydrierten Gewebe senden ihre Flut von Reizen zum Gehirn.

    Jesus keucht seinen fünften Schrei, „Mich dürstet!“ (Johannes 19,28)

    Meine Kraft ist vertrocknet wie eine Scherbe, und meine Zunge klebt an meinem Gaumen; und in den Staub des Todes legst du mich.“ (Psalm 22,16)

    Ein in Posca getauchter Schwamm, der billige, saure Wein, der das Hausgetränk des römischen Legionärs ist, wird zu seinen Lippen hochgehoben. Er nimmt anscheinend
    nichts von der Flüssigkeit.

    Der Körper von Jesus ist jetzt in Extremen, und er kann fühlen, wie die Frische des Todes durch seine Gewebe schleicht. Diese Erkenntnis bringt sein sechstes Wort heraus, möglicherweise nur wenig mehr als ein gefoltertes Geflüster:
    Es ist vollbracht! (Johannes 19,30)

    Sein Auftrag der Sühne ist beendet worden. Zuletzt kann er seinem Körper erlauben, durch freiwilliges Entlassen seines Geistes zu sterben ( Matthäus 27,50).

    Mit einer letzter Woge der Stärke drückt er noch einmal seine zerrissenen Füße gegen den Nagel, richtet seine Beine auf, nimmt einen tieferen Atem und äußert seinen siebten und letzten Schrei:
    „Vater, in deine Hände übergebe ich meinen Geist.“ (Lukas 23,46)

    Damit der Sabbat nicht entweiht wird, baten die Juden darum, dass die verurteilten Männer abgenommen und von den Kreuzen entfernt werden. Die übliche Methode dafür, eine Kreuzigung zu beenden, war „crura fracta“, das Brechen der Beine.
    Dies hinderte das Opfer daran, sich hochzudrücken; die Spannung konnte nicht von den Muskeln des Brustkorbs befreit werden, und rasche Erstickung trat dann ein. Die Beine der zwei Diebe wurden gebrochen, als sie aber zu Jesus kamen, sahen sie, dass dies unnötig war.

    Anscheinend um mit dem Tod doppelt sicher zu gehen, stieß der Legionär seine Lanze durch den fünften Zwischenraum zwischen den Rippen, durch das Pericardium in das Herz und sogleich kam Blut und Wasser heraus.“ (Johannes 19,34).

    Auf diese Art gab es eine Flut wässeriger Flüssigkeit von dem Sack, der das Herz umgibt, und Blut vom Inneren des Herzens. Wir haben deshalb postmortem ziemlich überzeugende Beweise, dass unser Herr nicht den üblichen Kreuzigungstod durch Erstickung starb,
    sondern an Herzstillstand durch Schock und eine Einengung des Herzens durch
    Flüssigkeit im Pericardium.

    Auf diese Art haben wir einen Blick vom Inbegriff des Bösen gesehen, welche der Mensch gegen den Menschen zeigen kann – und gegen Gott.
    Dies ist keine freundliche Sicht und neigt dazu, uns niedergeschlagen und deprimiert werden zu lassen. Wie dankbar können wir sein, dass wir als Folge einen Blick von unendlichem Erbarmen Gottes gegen den Menschen haben – das Wunder von der Sühne und der Erwartung der Auferstehung.

    • @ CalFactoR
      So viel Grausamkeit ist für einen normalen Menschen unvorstellbar. Solche Schwerverbrechen kann nur der Teufel selbst ausüben.
      Bei Jesus sollte ein Exempel statuiert werden, um jeden weiteren Messias davon abzuschrecken, sich nochmals mit den Talmud-Juden anzulegen.

      • Solche Schwerverbrechen kann nur der Teufel selbst ausüben.

        ———————————————————

        Werte Maria S.

        Der Teufel und des Teufelsbrut.

        Obwohl ich diesen Film damals, Die Passion Christi, gesehen habe und eine ungeheurere Wut und auch gleichzeitig große Trauer empfand, so geht es mir nun wieder wenn ich den Kommentar vom werten CalFactoR lese.

        Und des Teufelsbrut hat heute wieder Hochkonjunktur.

        Es ist längst an der Zeit diesem Gesockse dem Garaus zumachen.
        Ein für allemal.

        HG

        Didgi

    • @ CalFactoR

      Mit dem Brand der Notre Dame haben sie Jesus noch mal ans Kreuz genagelt und diesmal wollen sie seine Wiederauferstehung proaktiv VERHINDERN.

      Wenn man es schon religiös aufladen will…

      • @eagle1,

        bestimmt nicht
        die Investoren Frankreichs haben meiner Meinung nach Macron gesagt er solle nun endlich seine Hausaufgaben machen,von daher auch die schnelle Version eines Glasdaches

        der Vergleich Höckes mit Jesus ist nicht verkehrt,beide haben versucht vom Volk verstanden zu werden,beide sind gescheitert

  21. Darueber kann man nachdenken oder auch nicht :

    Judentum, Christentum und Islam

    Herrscher: Das Judentum wurde für die herrschende Klasse gemacht.
    Arbeiter: Das Christentum für die Sklaven, also die dienende Klasse.
    Militär: Der Islam zu Eroberung der Länder und Ermordung aller „Ungläubigen“.

    Die Religionen Judentum, Christentum und Islam sind exakt in der gleichen Weise Menschen verachtende Religionen. Im Netz gibt es Hinweise und Beweisführungen dafür. Weiß der Teufel, wer die Religionen Judentum, Christentum und Islam erfunden hat. Fakt ist: Diese Religionen dienen der Spaltung und Teilung der Masse der Menschheit.

    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2016/09/06/weiss-der-teufel-wer-die-religionen-judentum-christentum-und-islam-erfunden-hat/

    • @ achaimens
      Wieso soll das Christentum schlecht sein? Es ist doch Vorbild für die Menschheit.
      Verabscheuungswürdig sind die Kirchen-Heuchler, welche das gute Christentum pervertiert haben.

      • @Maria S.

        Wahres Christentum stellte eine Anschauung dar, die in der Materie=Schöpfung eine Offenbarung des Göttlichen sah. Der eigentliche Geist des Christentums entwickelte sich
        aus dem Griechentum, NICHT aus dem Judentum!

        “Der Codex Sinaiticus ist eine Handschrift der christlichen Bibel, die in der Mitte des 4. Jahrhunderts geschrieben wurde und die erste überlieferte vollständige Fassung des Neuen Testaments darstellt. Der handgeschriebene Text ist auf Griechisch. Die Version des Neuen Testaments folgt der alten Gemeinsprache (koiné) und dem Alten Testament in der als „Septuaginta“ bekannten Fassung, die bei den frühen Griechisch sprechenden Christen verbreitet war. “

        Quelle: http://www.codexsinaiticus.org/de/codex/

      • Maria S.

        Sie haben natürlich recht! Am Christentum kann nichts schlechtes sein, wenn es
        so verstanden wird, daß es das Menschliche im Menschen berührt.

        Damit ist sicherlich kein dümmliches, unreflektiertes Gutmenschentum gemeint.

      • @Maria S.

        Sie haben natürlich recht. Am wahren Christentum kann nichts schlechtes sein!
        Es sollte so verstanden werden, daß es das Menschliche im Menschen berührt.

        Hiermit ist sicherlich kein unreflektiertes Gutmenschentum gemeint!

    • Gute Frage : wer erfand eigentlich das Judentum ?
      Das Christentum entstand mit Jesus, das ist soweit klar.
      Die Juden behaupten das Christentum entstand aus dem Judentum, das ist falsch !
      Der Islam entstand mit dem Juden Mohammed, auch soweit klar.
      Aber wer erfand das Judentum ?
      Laut “dung” waren es nicht die Babylonier, denn die machten die Juden ja schon zu armen Opfern – schluchz !

  22. Doch wenn Dein Gott Dir befiehlt, andere zu töten, so suche Dir einen anderen Gott.

    . Nur der Wache (Sehende) erkennt schnell die Lüge! Was keiner wagt, das sollt ihr wagen. Was keiner sagt, das sagt heraus. Was keiner denkt, das wagt zu denken. Was keiner anfängt, das führt aus. Wenn keiner ja sagt, sollt ihr’s sagen, wenn keiner nein sagt, sagt doch nein. Wenn alle zweifeln, wagt zu glauben. Wenn alle mittun, steht allein. Wo alle loben, habt Bedenken, Wo alle spotten, spottet nicht. Wo alle geizen, wagt zu schenken. Wo alles dunkel ist, macht Licht.

    Religion der Germanen
    https://germanenherz.blogspot.com/2012/04/religion-der-germanen.html

  23. Wahre Verfechter des Christentums. Was nicht sein darf, das nicht sein kann.

    http://www.pi-news.net/2019/04/marx-und-murks-die-kirche-hat-mir-120-000-euro-schweigegeld-geboten/

    Marx und Murks: „Die Kirche hat mir 120.000 Euro Schweigegeld geboten“

    “Der Vorwurf: Der göttliche Pädophilie-Beauftragte „Kindlein“ Ackermann habe mit einem veritablen Schweigegeld von 120.000 Euro aus Kirchensteuern und persönlichen Drohungen gegen Pfeiffer und dessen „Kriminologisches Forschungs-Institut“ (sic !) in Hannover verhindern wollen, dass „Hintergründe einer Studie über sexuellen Missbrauch in der Katholischen Kirche“ öffentlich werden. Der Missbrauchsbeauftragte der katholischen Deutschen Bischofskonferenz habe in einer Sitzung im Dezember 2012 gedroht, Pfeiffer als „Feind der Katholischen Kirche“ dazustellen, „und das wünsche ich niemandem“, zitiert Pfeiffer aus dem Gespräch. „Das war der Versuch einer Nötigung“, berichtete Pfeiffer gegenüber der „Zeit“.”

    Weiter im LINK oben.

      • Warum nicht? Der Pfeiffer behauptet das sicherlich nicht aus Jux und Dollerei. Zum Anderen, die meisten Christen oder christlich orientierten Menschen, leben oder versuchen, nach den zehn Geboten zu leben. Das aber, was die Kirchen betreiben ist Politik, stellenweise pure Machtpolitik. Von der wir im allgemeinen gar nichts mitbekommen. Das Christentum wurde den Heiden mittels masiver Gewalt aufgedrückt, und die Stätten ihrer Heiligen zerstört. Karl der Große, trieb im 8. Jahrhundert den Heiden, den Naturvölkern Germaniens, noch ihre Naturgötter mit dem Schwert aus. Religion ist macht und Politik. Das, was hinter ihr steht, soll man keinefalls wissen. So das die katholische Kirche eine der reichsten Institutionen überhaupt ist, und Spenden für Notre Dame überhaupt nicht nötig hat. Ach der Bischof Max, wird aus unseren Steuergeldern bezahlt. Nicht aus der Kirchensteuer.

    • @ Herr Karl
      Pfeiffer hat schon so vieil gequirllte Schei…verzapft das pfeifen nicht nur die Spatzen von den Dächern! Man muss nur mal vom SPD-Haus- und Hofkriminologen Prof. Christian Pfeiffer`s Fernsehinterviews und Talkshow Absonderungen gegen die AFD und die kritischen Bürger in Deutschland verfolgen, dann weiss man sofort Bescheid. Seine sogenannten Studien über die Kriminalität von Refugees und dem Rest der Deutschen Bürger waren/bzw. sind immer sehr “aufschlussreich”. Woher dieser Mr. Krimi-wissenschaftler- Größenwahn diese absurden Studien zusammengetragen hat, oder gar eher mit einer eigenen Logik zusammengeschwurbelt – mit tausend “Differenzierungs- Nebenausgängen” – das ist so rätselhaft wie das komplette Universum.

      https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kriminalitaetsstudie-professor-pfeiffers-ganz-eigene-logik-noch-mehr-fluechtlinge-a2313208.html

      https://www.tagesschau.de/inland/pfeiffer-fluechtlingskriminalitaet-101.html

      Und… welicher von den Kirchenfürsten oder deren Ministranten und Adjudanten in den Beichtstühlen einem solchen undurchsichtigen Dre… sack alias “Kriminologe” 120.000 Euro Schweigegeld geboten hat,, hat muss ebenfalls wie Pfeiffer im Obestübchen nicht ganz dicht sein.!

      Übrigens lt. PI hat sich das unlautere Angegebot für Krminologe (übrigens im “Ruhedienst”)lt. PI anders zugetragen.
      Auszug:….” Bei einem Zusammenarbeit aller Ablasshandels-Akteure sollte 2012 in Hannover die Scheinstudie über die Kirchen-Pädophilie zunächst mehr oder weniger erfolgreich finalisiert werden. An dem vermeintlichen Päderasten-Pranger-Treffen nahm auch der brave Trierer Bischof Stephan Ackermann teil – ebenfalls ein beliebter Talkshow-Entertainer der Legionen Christi und Maischbergers. Christian Pfeiffer erklärte gegenüber dem SWR, dass die Gottes- und Öffentlichkeits-fürchtigen Verhandlungsführer ihm ein Schreiben vorgelegt hatten, in dem er sich verpflichten sollte, „jeglichen Vorwurf von Zensur und Kontrollwünschen der Kirche zu unterlassen“. Für dieses Schweigen soll die Kirche auch 120.000 Euro aus Kirchensteuern geboten haben. Der ehemalige niedersächsische Justizminister Pfeiffer betonte, das habe er abgelehnt. Möglicherweise war der ausgelobte kanonische warme „Segen“ auch einfach zu niedrig.

      Daraufhin habe der Trierer Gottes-Acker-Mann ihm erklärt, wenn er jetzt nicht unterschreibe und der Zensurvorwurf nach außen dringe, „sei er ein Feind der katholischen Kirche und man würde seinen ‚guten Ruf‘ (???! – Anmerkung des PI-Autors Max Thoma) öffentlich massiv attackieren“. Pfeiffer nennt den ungeheuerlichen Vorgang eine persönliche Bedrohung: “Das war der Versuch einer Nötigung.“

      Pfeiffer geht in „Ruhestand“ und an die Öffentlichkeit
      Dass es einen solchen Bestechungsversuch in Tateinheit mit Nötigung gegeben haben soll, hatte Kriminologe Pfeiffer schon früher angedeutet. Doch „die ganze Geschichte“ wollte er nicht erzählen, sein „Kriminologisches Institut“ bezog einen Großteil seiner Forschungsgelder vom niedersächsischen Wissenschaftsministerium, also ebenfalls aus öffentlichen Geldern zum Schaden des Steuerzahlers.

      Der Trierer Bischof und gewichtige Mithelfer der milliardenschweren Asylindustrie Ackermann wollte sich am Donnerstag nicht zu den schweren justitiablen Vorwürfen äußern. Seine Sprecherin verwies nur auf ein vor sechs Jahren erschienenes „Positionspapier“ der Deutschen Bischofskonferenz zu dem Thema. Darin heißt es:
      „Gegen den Vorwurf von Professor Pfeiffer, die katholische Kirche sei durch ihre Zensur- und Kontrollwünsche für das Scheitern der Zusammenarbeit verantwortlich, verwahren wir uns entschieden.“

      Schutzschrift gegen die Kirche – an 119 Landgerichte !
      Die „Katholische Kirche“ beantragte daraufhin eine einstweilige Verfügung, mit der unseligen Androhung, dass Pfeiffer mittels eines Ordnungsgeldes von 250.000 Euro nie wieder behaupten dürfe, die katholische Kirche habe in Hinblick auf das Forschungsprojekt Zensur ausüben wollen. Gegen diese Drohung hatte sich der etwas rechtskundige Pfeiffer juristisch gewehrt:

      „Ich habe an alle 119 Landgerichte eine Schutzschrift geschickt, in der die Zensurwünsche konkret belegt wurden.“
      Um sein mit fettem Steuergeld gefördertes Forschungsinstitut finanziell nicht mit dem Rechtsstreit zu belasten, habe er sogar die Hilfe seines Freundes Dirk Roßmann („Mein Drogeriemarkt“) angenommen:

      „Wir haben vor Gericht zweimal gewonnen. Die Kirche musste ihren Antrag auf einstweilige Verfügung zurückziehen und auf ihrer Homepage den Satz streichen, sie hätte sich mit uns auf Vertragsformulierungen geeinigt, die die Wissenschaftsfreiheit respektierten. Und ich durfte weiter von Zensur sprechen.“

      „Mein Drogeriemarkt“ vs. „Opium für das Volk“
      Der Kriminologe Christian Pfeiffer konnte seit Jahren neben der Unterstützung durch Dirk Roßmann auch auf maximalste Mainstream-Medienunterstützung bauen. Seine sich meist diametral – je nach Auftraggeber und Drittmittel-Donator – widersprechenden Studien beispielsweise zur „Importierten Kriminalität – ‚Fakten‘ zur Ausländerkriminalität in Deutschland“ durfte er immer gerne im „ZDF-heute-Journal“ im launigen Gespräch mit „Marionetta“ Slomka vorstellen. So hat Pfeiffer in einem vom SPD-Bundesfamilienministerium bezahlten Gutachten sogar festgestellt, „dass muslimische Länder überwiegend von männlicher Dominanz“ und von „gewaltlegitimierenden Männlichkeitsnormen“ geprägt seien !

      Dagegen helfe es im Zuge der Gewaltprävention jedoch durchaus, den Aufenthaltsstatus abgelehnter moslemischer potentieller oder echter Gewaltverbrecher in Deutschland zu verbessern, um Zuwandererkriminalität zu reduzieren. Laut Professor Pfeiffers stringenter Logik erscheinen „Asylsuchende“ wohl krimineller in der Statistik, da Gewalt- und Sexualdelikte von Flüchtlingen einfach öfters angezeigt würden.

      Im Umkehrschluss: Sind die Willkommens- und Kindlein-seligen Steuerbetrugs-Kirchenfürsten Marx und Ackermann nun noch krimineller, wenn sie von Christian Pfeiffer angezeigt werden ? Falls das überhaupt noch möglich ist. Gott vergib ihnen NICHT, denn sie wissen, was sie tun !
      siehe: http://www.pi-news.net/2019/04/marx-und-murks-die-kirche-hat-mir-120-000-euro-schweigegeld-geboten/?print=print

      Einem solchen “Kriminologen” wie Pfeiffer- selbst mit 5 Prof. Titeln glaube ich kein Wort. Dieser lebt mit seinen Refugees und Asylträumen als Merkels Gehilfe in einer völlig anderen Welt. Mit Anstand,Wahrheit und Moral hat diese nichts tun ! Mit wird schlecht. wie bei Marx,Wölki,und seine weiteren linken Kirchenpharisäer auch.

      • “Einem solchen “Kriminologen” wie Pfeiffer- selbst mit 5 Prof. Titeln glaube ich kein Wort. Dieser lebt mit seinen Refugees und Asylträumen als Merkels Gehilfe in einer völlig anderen Welt.”

        Er muss ja in dieser Welt leben, wenn er seinen Lebensunterhalt bestreiten will. Angepasstes Duckmäuser- und Jasagertum, bringt eben Nachfrage nach schön gefärbten Aufträgen.

        Ich stimme Ihnen ja auch völlig zu. Es ist aber wunderbar zu sehen, wie zwei ehemalige, “sinnlose” Verbündete, auseinander und aufeinander gehen, und der Blick frei wird, auf die Arbeit von sogenannten Instituten, diesmal eines Kriminologen.

        Dieses Studium, ist wohl eines der überflüssigsten überhaupt. Ich halte von dieser Art des Lebens überhaupt nichts. Studieren und damit nichts verdienen. Durch kommt der, der das liefert, was gewollt und gewünscht wird.

        Die Kirche war wohl etwas enttäuscht. Aber, was erwartet man von 120.000.- EURO? Das ist heutzutage ein Nichts.

        Ein Kriminologe, ist für mich, ein Trockenschwimmer, der von Polizeiarbeit, und Kriminalität nur auf dem Studentenklappstuhl, im Hörsaal, etwas mitbekommt. Es ist wohl oftmals die letzte Möglichkeit, nach zwei, drei angefangenen Studien, und Arbeit, zwischendurch als Rechnungsschreibber, zum akademischen Abschluss zu kommen. Nach dem Studium arbeiten viele einfach berufsfremd, oder als Detektiv, wenn jammernde Ehefrauen / Ehemänner ihren Lebenspartner herein legen wollen, um sich zu rächen, oder an die Kohle des Lebenspartners zu kommen. Dann aber ist das ein Tanz auf des Messers Schneide. Ist der Sachverhalt auch der, meines Brötchengebers?

      • Es geht ja nicht nur um Pfeiffer. Es geht auch darum, wie und in welchem Raum, die sogenannten kirchenvertreter handeln, und ob das nicht selbst wiederum gegen die Heilige Schrift gerichtet ist. Das ist zu hinterfragen, schon aufgrund der Glaubwürdigkeit.

        https://derwaechter.org/die-scheinheilige-doppelmoral-von-kirche-vatikan-callboys-padophilie-und-finanzskandale-mit-videos

        “Sexpartys mit Callboys und jahrzehntelanger Missbrauch von Kindern. Eine Dokumentation enthüllt eine Welt voller Doppelmoral, in der „Geistliche“ im Vatikan leben und schildert die Rolle, Papst Benedikt XVI. in dem System spielte.”

        Benedikt wollte Ordnung schaffen, zerbrach aber an der Realität. Schade!

    • @Intellektueller

      Ich hatte jahrelang Candida-Verpilzung in meinem geschädigten Darm.

      Ich sage nur: naturheilkundliche Behandlung. – 80 % des Immunsystems laufen über den Darm. Durch diese Massen an Pestiziden in der konventionellen Nahrung, die versprühten Chemtrailgifte, das nicht mehr wirklich reine Trinkwasser, etc., wird der Darm geschädigt im Laufe der Zeit. – Im Darmmilieu können sich dann diese Candida-Pilze einnisten, dringen durch die geschädigte Darmwand in den Körper.

      Ausleitung von Schwermetallen, Parasiten, etc. – Ausleitung dieser Candida-Pilze mit homöopathischen Candida-Nosoden durch eine/n HeilpraktikerIn, die sich damit auskennen.

      Aufbau des Darmes mit Probiotika – Antibiotika geben dem Darm und damit dem Immunsystem den Rest.

    • Unfassbar … die Pharma-Industrie ist die reinste Höllenbrut !
      Ich denke, sie ist der verlängerte Arm der Globalisten und weitaus gefährlicher als jedes Militär.
      Sie tötet still, leise und effektiv, und Tote, die an vermeintlich eigenerworbenen Krankheiten sterben, untersucht man nicht mikrobiologisch.
      Die Pharmazie ist DIE geeignete Massenvernichtungswaffe im Mantel der Humanität.
      Sie ist das wahre B und C unter den ABC-Waffen !

      Irgendwann ergibt sich die Gelegenheit und dann werde ich an Impfampullen kommen !

      …. übrigens hab’ ich seit Ostersonntagmorgen rasende Kopfschmerzen.
      Keine Ahnung woran es liegt, entweder am Hochdruckgebiet oder “irgendwas” liegt in der Luft.
      So lang anhaltend und schmerzhaft hatte ich das noch nie …. wie gehts Euch gerade ?

      • @Mona Lisa

        ein guter Rat von mir.
        Blutdruck überprüfen, so weit es möglich ist mehr zu Fuß zu gehen und auf jeden Fall Massagen verschreiben lassen.
        Denn ich kann mitreden und staune, daß Sie trotzdem hier Ihren Einsatz leisten.
        Und stilles Wasser trinken.
        Mit Kopfschmerzen darf man nicht spaßen. Auch ein Glaukom verursacht starke Kopfschmerzen.
        Bitte abklären lassen. Gute Besserung!

  24. Heute Abend läuft/lief im Fernsehen auf NTV eine Doku über sogenannte “NEO Nazi Frauen” .
    Insbesondere wird wieder von div. Journalisten als sog. “Experten” (u,.a. “Rechtsextremismus Expert/in” Prof. Esther Lehnert – sowie ebenfalls Experte Mathias Müller) alles niedergemacht was irgendwie nach Rechtspopulismus und Kritik riecht, Dazu wurden ein paar ex NPDler/Innen ect. aufgefahren, um letztendlich die aktuelle politische Entwicklung in Deutschland /u. Europa inkl. des Islam zu negieren und zu verharmlosen. Als gäbe es das Problem Hass gegen Deutsche, Frauenvergewaltigungen durch Refugees, ect. pp. nicht. Die Message die dahintersteckt : “Friede Freude Eierkuchen”. die Kritik ist unberechtigt und absurd völkisch. Das Merkelsystem darf quasi weiter die Bürger belügen, Gendergaga verbreiten was Nazi ist bestimmt sie. Wer nach Deutschland für die Vollversorgung kommen darf auch, und der linke weltoffene Mainstream hat Recht und sonst niemand. Islamkritik unerwünscht.

    Melani Dittmer und Sigrid Schüssler und andere konservative Frauen sowie die Identitäre Bewegung wird in der Doku unter dem “Nazi Jargon und Rechtsextrem” Doku-Filmmix von NTV als Rassismus Projektionsfläche benutzt, um alle Probleme der Migration der Asylpolitik und des Islam reinzuwaschen. Als gäbe es nur diese Frauen die gegen den Wahnsinn in Deutschland protestieren. Auch wäre der Erfolg der AFD Schuld an dem “Neo Nazi” Entwicklung. Die AFD hätte großen Einfluss auf diese “nationalistischen” Frauen die teilweise ganz bieder als Hausfrauen daherkommen würden, sowie allgemein der Input in die Rechte Szene. Dämlicher gehts nimmer.
    Warum gibt keine kritische Selbstreflexion und Infragestellung des aktuellen Wahnsinns in Deutschland von og. “Experten”?
    Die Politik und die Medien haben sich die Entwicklung in Deutschland selbstalleine zuzuschreiben. Und… sie sollten sich nicht ausschließlich an den o.g. Frauen linksideolgisch abarbeiten , sondern mal die Experten von einer anderer Seite (.z.b. Sarrazin,Hamed Abdel Samad, Imald Karim und andere unzählige ) zur Kenntnis nehmen. Leider ist dies ist schon zu viel verlangt.

    NTV&Co. will auf seiner pathologischen rosa Merkel Wolke gegen “NAZIS” = mind. 10 Millionen Frauen und Männer als Bürger – in Deutschland- Absurdistan seine Filmchen als “Wahrheit” der linken Ideologie verkaufen. Durchsichtiger und verrückter geht nicht mehr,

    • Schwabe

      DAS ist das größte Problem, welches wir haben : Die Medienmacht und damit die Deutungshoheit untersteht dem Feind !

  25. DIe Hinweise verdichten sich:
    IS wurde lange Zeit von den USA finanziert und unterstützt.
    Damit ist das Lügengebäude der US-Neocons zusammengebrochen. Die Weltgemeinschaft sollte jetzt endlich mit dem Verhängen von Sanktionen gegen die USA udn Saudi Arabien angemessen reagieren.
    Einfach schockierend. Dieser Schurkenstaat schreckt vor gar nichts zurück
    http://tribune.com.pk/story/828761/startling-revelations-is-operative-confesses-to-getting-funds-via-us/
    https://www.rt.com/news/227195-islamic-state-us-funding/
    http://www.thenewamerican.com/world-news/asia/item/21600-u-s-military-trained-top-isis-commander

    Auch der bekannte und in Regierungskreisen geschätzte US-Republikaner Rand Paul gab schon Anfang des Jahres bekannt, dass USA lange Zeit mit dem IS in Syrien verbündet waren!
    http://www.pravda-tv.com/2014/06/us-senator-rand-paul-wir-waren-mit-isis-in-syrien-verbundet/
    http://www.pravda-tv.com/2015/01/usa-und-arabische-laender-lieferten-waffen-an-untergruppen-der-al-kaida/

  26. hallo eagle1, Falls Sie das noch lesen.

    Betr: Noch einmal die Sache mit der Grundsicherung. Grundsicherung bekommt nicht nur der haushaltsvorstand, sondern auch Ehefrau und Kinder, in geringerer Höhe.

    Zum Anderen, ist mir das Münchner System völlig unbekannt. Das gibt es hier nicht einmal im Ansatz!

    Ich weiß, das Menschen, die aus dieser Stadt wegziehen wollen, sogar psychisch unter Druck gesetzt werden. Die bekommen glatt zu hören, das sie wohl nicht ganz normal seien.

    Eine ältere Dame hat nach einem langen Zeitraum, an der Ostsee eine Wohnung gefunden. Dort wollte sie eigentlich gar nicht hin, aber sie sagt, ich bin froh, das ich überhaupt etwas bekommen habe. Aber ohne Unterstützung ihrer Familie, wäre ihr das nicht möglich gewesen. Da die Kosten für Suche und Kaution u.s.w., für sie natürlich nicht aufbringbar waren.

    Man kann die Kaution bei der Behörde beantragen, aber das funktioniert nur, wenn die neue Behörde die Unterlagen über die Wohnungsmiete, die Höhe u.s.w., auch erhält, und der Heimatbehörde bestätigt, das diese im Bereich der Mietobergrenze/Grundsicherung ist. Und, wenn Sie nicht gut gelitten sind, schiebt man Ihnen auch noch Formulare rüber, die der Vermieter ausfüllen muss, da das Amt genau wisen will, wieviel Grünfläche in der Mite berechnet wird. Weil das nicht bezahlt werden soll. Warum, ich weiß es nicht. Da ist viel Schikane dabei, und ein na, sagen wir mal Wissender, sagte mir, vor so vor zwei Jahren, die Grundsicherung nach SGB XII, ist im Grunde ein Geschäft für die Stadt, da diese das Geld nur vorlegt, und am Jahresende dem Staat berechnet, und wieder zurück erhält. Deshalb wird jedwede Hilfe, auch, wenn sie irgendwo festgehalten ist so gut wie möglich abgewehrt. Das System ist zerstörerisch. Denn es hindert völlig an der Anmietung einer Wohnung, da der Vermieter so den Eindruck erhält, das der Wohnungssuchende, mehr oder weniger entmündigt ist, und er evtl., dadurch später Ärger bekommen könnte.

    Die alte Dame, der ich durch Zufall mal in Kiel begegnet bin, kam hier wohl nur ungeschoren weg, weil die Familie sowohl mit ihr die Wohnung suchte, als auch die Kaution übernahm. Für den Umzug, wird nämlich nur 100.- EURO, seitens des Amtes zugeschossen, und darauf hat sie gesch….. . Es wollen hier so viele Menschen weg.

    Ich habe selbst, seit langer Zeit, den Wunsch hier abzuspringen. Ich bin letztes Jahr zufällig in München gewesen, also teurer als hier, ist es dort auch nicht. In manchen Bereichen eher günstiger.

    Ich habe hier etwas für Sie, vielleicht interessiert Sie das, oder den Einen oder Anderen.

    newsletter@harald-thome.de

    • Woher Jesus stammt, das findet man im Lukasevangelium Kapitel 1, und wer er war und ist, im Johannes Kapitel 1, im Mose wird prophezeit dass Jesus kommen wird um den Teufel zu vernichten, und in Offenbarung wird das ewige Schicksal dieses Cherub prophezeit

Kommentare sind deaktiviert.