Bereiten jüdische Kabbalisten einen weiteren Holocaust für die “Goyim” (Nichtjuden) vor?


Der Ex-Jude Dr. Henry Markow warnt die Welt vor einem neuen, von Juden inszenierten Massenverbrechen

Wenn Sie Neuleser auf diesem Blog sind und bereits bei der Überschrift ein Unbehagen verspüren, dann kann Sie vmtl. niemand besser verstehen als ich. Noch vor wenigen Jahren hätte ich einen Artikel mit dieser Überschrift instinktiv als “antisemitisch” eingeordnet – und ihn sehr wahrscheinlich nicht einmal angelesen.

Was meine Einstellung grundlegend geändert hat waren all die zufälligen Rechercheergebnisse, auf die ich im Rahmen meiner Artikelrecherchen fast notwendigerweise gestoßen bin. Je mehr an Informationen ich zum Thema der Involvierung des orthodoxen Teils der Juden in die aktuelle Weltverschwörung las, je tiefer ich in dieses Thema eindrang und je mehr mir bewusst wurde, dass dieses Thema, trotz (bzw. wegen) aller Evidenz, fast zu 100 Prozent von den Weltmedien ausgespart wird – desto klarer wurde mir, dass ich auf der Spur der Quelle vielen Übels bin, deren Auswirkungen die Länder der Weißen (“Amalek“) nicht erst seit der von Juden dominierten Neuen Weltordnung (NWO) zu spüren haben.

Viele sagen, die NWO sei die säkulare Variante des jüdischen Talmuds, welcher die Versklavung der Völker unter der Herrschaft der Juden fordert.

Wer sich privat kritisch mit dem Judentum beschäftigt und jüdische Freunde hat, wird die meisten dieser über kurz oder lang verlieren. Wer sich beruflich damit beschäftigt, wird, dank der überwältigenden globalen Medienmacht der Juden (fast alle westlichen Medien sind direkt oder indirekt in den Händen von Juden oder werden von diesen kontrolliert (s.u.a.hier) als Rassist oder Antisemit gebrandmarkt – und wird, falls er als Professor oder Wissenschaftler, als Autor oder Journalist noch in Amt und Würden steht, zuerst seinen Ruf, und danach seinen Beruf verlieren. Denn Juden haben es geschafft, sich mit einem nahezu undurchdringlichen Kordon der Unkritisierbarkeit zu umgeben: Wer Juden kritisiert, ist automatisch “Antisemit” und damit ein “Nazi”.

Dies gilt erstaunlicherweise auch bei Kritik am Islam.

Nahezu alle jüdischen Verbände und das vom Juden Zuckerberg gegründete Facebook reagieren auf Islamkritik mit Vorwürfen der “Islamophobie“ – und im Fall von Facebook sogar mit einer wochenlangen Sperrung. Der Grund erschließt sich nur den wenigen Informierten:

Wie der Oberrabbi Moskaus unlängst sagte, sind Moslems die “natürlichen Verbündeten“ des Judentums. Er weiss, dass der Islam vom religiösen Inhalt her nahezu identisch ist mit dem jüdischen Talmud. Denn der Koran ist in weiten Teilen eine wörtliche Abschrift der talmudischen Texte des Judentums. Und er weiss, dass der Islam das “Schwert der Juden“ war – und bis heute ist.


Und wer sich schon einmal gefragt haben sollte, warum Kritiker des Christentums hingegen durchgängig als “Kirchenkritiker“ geadelt und nicht der “Christophobie“ geziehen werden, wird nun die Antwort darauf finden: Christen gelten sowohl beim Judentum als auch beim Islam als die wahren Feinde.

Wer dies alles als übertrieben ansieht, dem sei gesagt, dass er sehr wahrscheinlich keine Ahnung über die jüdische Religion hat. Diese bedroht jeden Nichtjuden, der sich mit ihr befasst, mit dem Tod. Der Grund ist simpel: Jeder Vernunftbegabte, der es tut, wird schnell erkennen, wie satanisch weite Teile der jüdischen Religion sind. Auch dazu gibt es im Talmud eine Stelle:

„Wenn sich ein Nichtjude mit der Thora befaßt, so verdient er den Tod.“

Synhedrin 59a

“Der Sanhedrin (סנהדרין) oder Hohe Rat war lange Zeit die oberste jüdische religiöse und politische Instanz und gleichzeitig das oberste Gericht. Der hebräische Name ist vom griechischen συνέδριον Synhedrion (Versammlung, Rat) abgeleitet. Außerdem bezeichnet Sanhedrin den gleichnamigen Traktat der Mischna.” Quelle: Heinrich W. Guggenheimer: The Jerusalem Talmud – Fourth Order: Neziqin – Tractates Sanhedrin, Makkot, and Horaiot, Walter de Gruyter, 2010, ISBN 978-3-11-021960-9, S. 1 ff.

Die Mischna (hebr. מִשְׁנָה, „Wiederholung“) ist die erste größere Niederschrift der mündlichen Tora und als solche eine der wichtigsten Sammlungen religionsgesetzlicher Überlieferungen des Judentums,

Was das von der jüdischen Religion geforderte Herrenmenschentum anbetriftt, so gibt es auch dazu unzählige Passagen, die dies fordern. Als ein Beispiel sei genannt:

„Sobald der Messias kommt, sind alle [Nichtjuden] Sklaven der Jisraéliten.“

Erubin 43b (Talmud)

Der ehemalige israelische Ministerpräsident Menachem Begin hat diesen talmudischen Herrenmenschen-Anspruch der Juden in einer Rede vor der Knesset wie folgt formuliert:

„Unsere Rasse ist die Herrenrasse. Wir sind heilige Götter auf diesem Planeten. Wir sind so weit entfernt von den minderwertigen Rassen, wie sie von Insekten sind. (…) Andere Rassen werden als menschliche Exkremente betrachtet. Unser Schicksal ist es, die Herrschaft über die minderwertigen Rassen zu nehmen. Unser irdisches Reich wird von unseren Führern mit einem Stab aus Eisen regiert werden. Die Massen werden unsere Füße lecken und uns als Sklaven dienen!”

Israels Ministerpräsident Menachem Begin in einer Rede vor der Knesset. Gefunden bei: Amnon Kapeliouk, “Begin and the Beasts”, New Statesman, 25. Juni 1982

Es sei hier wie üblich darauf verwiesen, dass die meisten Juden kaum oder keine Ahnung von ihrer Religion haben. Und auch darauf, dass viele Juden, die ihre Religion kennen, sich von dieser distanzieren. Die meisten Einwohner Israels sind säkular eingestellte Juden. Doch das Problem ist dasselbe wie beim Islam: Solange diese säkular-moderaten Juden sich nicht gegen ihre Religion stellen, solange sie diese nicht kritisieren (wie es Christen mit ihrer Religion taten und bis heute tun) und deren Historisierung fordern (sprich: Was in den jüdischen Texten steht, muss aus Sicht der damaligen Zeit interpretiert werden und gilt nur in Ausnahemfällen auch für die Gegenwart) – solange sind auch diese moderaten Juden (wie auch moderate Moslems) nicht frei von Schuld.

Der vorliegende Text stammt von dem bekannten Konvertiten Dr. Henry Makow. Dieser entsagte dem Judentum als er sah, welch grenzenloses Vernichtungspotential in ihm wohnte.

Juden, das ist heute gewiss, haben die französische Revolution initiiert. Und Juden sind verantwortlich für den Kommunismus und seine Schrecken (der Kommunismus forderte mindestens 130 Mio Tote, neuere Schätzungen gehen von 200 Mio Toten aus). Die meisten Mitglieder der sowjetischen Duma (dem Parlament der Bolschewisten)waren Juden – und auch die Idee der berüchtigten Gulags stammte von Juden (fast alle Leiter dieser Vernichtungslager waren Juden). Juden rühmen sich, den ersten und zweiten Weltkrieg ausgelöst zu haben – und all das geschah im Hinblick darauf, die Zahl der “Gojims” zu minimieren und die jüdische Weltherrschaft endgültig zu sichern:

So machte schon 1869 anlässlich der Beerdigung des Grand Rabbi Sieon Benludah sein Kollege, Rabbi Reichorn, folgende aufschlussreiche Bemerkung:

“Ein Dank an die furchtbare Macht der Internationalen Bankiers, wir haben die Christen in Kriege ohne Zahl gestürzt. Kriege haben einen speziellen Wert für die Juden, da die Christen einander umbringen und damit Platz für die Juden machen. Kriege sind die Ernte der Juden, die Jüdischen Banken verdienen sich fett an den Kriegen der Christen. Über 100 Millionen Christen wurden durch Kriege vom Planeten genommen, und das Ende ist noch nicht in Sicht”

Und der Rabbiner Eli Ravage schrieb im “The Century Magazine”, Nr. 3 und 4 (New York), Januar und Februar 1928 folgendes:

“Ihr (Nichtjuden) habt noch nicht einmal den Anfang gemacht, die wahre Größe unserer Schuld zu erkennen. Wir sind Eindringlinge. Wir sind Zerstörer. Wir sind Umstürzler. Wir haben eure natürliche Welt in Besitz genommen, eure Ideale, euer Schicksal und haben Schindluder damit getrieben.” “Wir (“Juden” ) standen hinter jeder Revolution. Nicht nur die russische, sondern allen Revolution in der Geschichte der Menscheit”  

Marcus Eli Ravage, Century Magazine, A real case Against the Jews, Jänner 1928

Das alles ist nur ein winziger Einblick in das Grauen, das mit der jüdischen Religion zusamenhängt. Es ist ein Blick in das Schwarze Loch des Okkultisimus. Die wenigsten wagen, diesen Blick zu tun. Doch der Preis für die Verweigerung, sich damit zu beschäftigen, ist hoch. Es droht nicht mehr und nicht weniger als Vernichtung oder Versklavung.

Der Heidelberger Professor für Orientalistik Johann Andreas Eisenmenger (1650-1704) hatte im Jahr 1700 unter dem Titel „Entdecktes Judenthum“ eine umfangreiche, zweibändige Sammlung einschlägiger Zitate aus den rabbinischen Schriften (u.a. dem Babylonischen Talmud, dem Schulchan Aruch, den Thora- und Talmud-Kommentaren von „Raschi“, Maimonides, Bachja ben Ascher usw.) herausgebracht.

Zwischen 1871 und 1878 hat es dann der katholische Professor für Altes Testament in Prag August Rohling (1839-1931) unternommen, unter dem Titel „Der Talmudjude“ eine Auswahl der prägnantesten, dem katholischen Glauben und der katholischen Moral am stärksten widersprechenden Zitate aus dem „Eisenmenger“ in Broschürenformat zu veröffentlichen. Der deutsche Geschäftsmann und Patriot Carl Paasch (1848-1915) hat sie dann ab 1891, um Zitate aus anderen Schriften Rohlings (z.B. „Die Polemik und das Menschenopfer des Rabbinismus“) erweitert, neu herausgegeben. Kaum ejmand kennt diese Schriften. Und in den Medien werden sie so gut wie niemals thematisiert.

***

Kabbalisten bereiten einen weiteren Holocaust für die Goyim vor?

Von Henry Makow PhD, 9. Januar 2019

Die Idee, dass kabbalistische Juden und Freimaurer einen Holocaust für Nichtjuden vorbereiten. erscheint absurd. Bis Sie die Beweise geprüft haben.

Leonard Cohen war ein Insider der Illuminaten. Als Antwort auf einen kürzlich erschienenen Artikel erinnerte seine ehemalige Freundin Ann Diamond daran, dass er sie 1990 aufgefordert hatte, sich zum Judentum zu bekehren, denn in Zukunft wird es “einen Holocaust für Heiden” geben. Ich habe den Kommentar gepostet, aber es schien absurd. Ein Leser, DP, schrieb und sagte jedoch:

‘‘Ich habe mir von Juden bei einigen Gelegenheiten einreden lassen, dass es einen Holocaust geben wird. Ich lache sie aus, weil sie Narren sind, und frage sie, ob sie glauben, dass es Ehre unter Dieben gibt. So unschuldig und albern sind diese Leute, trotz ihrer Arroganz.”

Ein anderer Leser, Bill, schickte mir den Text zu Cohens Song “The Future”. Ich extrahiere und hebe die relevanten Punkte hervor, die den Sturz der westlichen Zivilisation beschreiben.

Gib mir meine kaputte Nacht zurück.
mein verspiegeltes Zimmer, mein geheimes Leben. es ist einsam hier,
gibt es niemanden mehr, den man foltern kann.

Gib mir die absolute Kontrolle über jede lebende Seele……

Die Dinge werden gleiten, gleiten in alle Richtungen. Nichts wird sein.
Nichts, was man noch bemessen kann.
Der Schneesturm, der Schneesturm der Welt.

hat die Schwelle überschritten und es ist umgestürzt.
die Ordnung der Seele……

Du kennst mich nicht vom Wind.
Du wirst es nie tun, du hast es nie getan.
Ich bin der kleine Jude.
der die Bibel geschrieben hat

Ich habe die Nationen aufsteigen und fallen sehen. Ich habe ihre Geschichten gehört, sie alle gehört. aber Liebe ist der einzige Motor des Überlebens. Euer Diener hier, ihm wurde gesagt.
um es klar zu sagen, um es kalt zu sagen:
Es ist vorbei, es wird nichts weiter passieren.
Und jetzt stoppen die Räder des Himmels.
Man spürt die Reitpeitsche des Teufels.
Machen Sie sich bereit für die Zukunft:
es ist Mord

Die Dinge werden schief gehen….

Es wird den Bruch der alten Zeiten geben. Western-Code
Dein Privatleben wird plötzlich explodieren. Es wird Phantome geben.

Es wird Brände auf der Straße geben. und der weiße Mann, der tanzt.
Du wirst eine Frau sehen.
auf dem Kopf hängend

ihre Gesichtszüge, die von ihrem gefallenen Kleid bedeckt sind. …und der weiße Mann, der tanzt.

Die Dinge werden schief gehen….

Jetzt werde ich in keiner bestimmten Reihenfolge den anekdotischen Beweis auflisten, dass die Kabbalisten planen, den Goyim zu vernichten.

1. Die jüdisch-kontrollierte “Demokratische Partei“ versucht, dem Goyim Waffen wegzunehmen und falsche Fahnen zu inszenieren, um es zu rechtfertigen. Die US-Demokraten sind die Partei des weißen Völkermords. RINOS sind Kooperationspartner.

2. Die Invasion von Migranten in Europa, die von organisierten Juden finanziert wird. Die Migranten sind meist Männer im militärischen Alter, finanziert von George Soros. Die Freimaurer sind Instrumente des organisierten Judentums. Sie haben in nur zehn Jahren 1,25 Millionen Migranten in ein Land von nur 10 Millionen Menschen gelassen. Kultureller und politischer Völkermord geht dem eigentlichen Völkermord voraus.

3. Dann ist da noch der ukrainische Völkermord durch kommunistische Juden, der auf dem Bild oben beschrieben wird.

4. Die beiden Weltkriege wurden beide von den kabbalistischen Zentralbankern angestiftet. Der Tod von etwa 75 Millionen Goyim in diesen Kriegen ist der wahre Holocaust. Die assimilierten Juden, die starben, wurden geopfert, um den Staat Israel zu rechtfertigen. Alle Kriege sind Bankierkriege gegen den Goyim und die Menschheit im Allgemeinen. Der Zweite Weltkrieg war auch eine Scharade.

5. Der Historiker Wolfgang Eggert sagt, dass die kabbalistische Chabad-Sekte, die Donald Trump umgibt, glaubt, dass eine Atomkatastrophe notwendig ist, um den Messias zurückzubringen und die jüdische Herrschaft zu verankern. Dies steht im Einklang mit Albert Pikes Rezept für den dritten Weltkrieg.

6. Der Angriff auf Ehe und Familie ist an sich schon ein Völkermord. Das Bestreben, Homosexualität zu etablieren und Heterosexualität zur Pathologie zu machen, ist völkermörderisch.

7. Die Befähigung von Minderheiten aller Art unter Ausschluss der Mehrheit der europäischen Abstammung ist der kulturelle Völkermord. Wie ich bereits sagte, geht der kulturelle Völkermord dem physischen Völkermord voraus.Die kabbalistischen Bankiers führen seit Jahrhunderten Krieg gegen Nichtjuden. Es gibt keine Vorbereitungen für einen Völkermord. Sie führen es durch.

Außer, dass die von den verräterischen Bankiers kontrollierten Medien nichts sagen, damit die Leute nicht erkennen, dass es passiert. Die Logik des Kommunismus ist, dass weiße Westler eines Tages in der Lage sein werden, heute in Südafrika weiße Bauern zu sein, wenn der gegenwärtige Trend anhalten darf. Ich klinge extrem, weil nichts anderes zu funktionieren scheint.

Glauben Sie, dass die Kabbalisten einen weiteren Holocaust für die Goyim vorbereiten?

Erster Kommentar von WLW:

Lies deinen Artikel über Leonard Cohens Kommentare. Ich sehe das Gleiche auch aus verschiedenen Quellen. Es ist hier in meinem Artikel.

Die vielen Formen des Völkermords: Hart und weich. 5. Rev. https://www.academia.edu/34936383/

Ich bin sehr deprimiert. Die Angelsachsen begehen kommunalen Selbstmord – Autogenozid. Ja, die Europäer begehen Selbstmord wegen des jüdischen Einflusses.

Ich kann nur sagen, dass die aktuellen Ereignisse die römisch-katholischen Autoritäten im Mittelalter, die die Juden unterdrückten, rechtfertigen. Katholische Behörden fragten, flehten Napoleon an, den Juden keine Freiheit zu gewähren. Wir ernten jetzt die Konsequenzen.

Makow: Großer Kommentar WLW, aber die freimaurerischen jüdischen Zentralbanker sind verantwortlich, nicht “Juden” im Allgemeinen. 10-20% könnten im Komplott sein (ich wäre ädaran interessiert, wie viele Sie denken), aber die meisten werden, wie Liberale im Allgemeinen, manipuliert.

Quelle:
https://henrymakow.com/deutsche/2019/01/10/kabbalisten-bereiten-einen-weiteren-holocaust-fu%cc%88r-die-goyim-vor/

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
222 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments