Die große Heuchelei: Warum die Empörung der Globalisten zur Strache-Affaire gespielt ist


Aufträge für Spender: Was Strache zu Fall brachte, ist übliche politische Praxis

Hochkonjunktur für die Heuchler aus den Reihen der europäischen Globalisten: Rechtzeitig vor den EU-Wahlen versuchen sie, einen offensichtlich gezielten Plot gegen Strache zu einem europäischen Skandal auszuweiten, bei dem das angeblich böse Gesicht der europäischen Patrioten offenbar wurde. Pustekuchen. Für wie blöd eigentlich halten Merkel, Kurz&Co die europäischen Bürger dass sie meinen, diese würden das perfekte Timing und die geradezu lächerlichen Vorwürfe gegen Strache nicht als ein geschickt inszeniertes Schauspiel erkennen?

Strache fiel, da darf man sich gewiss sein, in eine eigens für ihn aufgestellte Falle. Als Drahtzieher darf man hier Soros vermuten – nicht unbedingt in seiner Person, aber ziemlich sicher als der Auftraggeber dieser Venusfalle.

Dass die Gespräche zwischen Strache und der ukrainischen Dame mit Video aufgezeichnet wurden, entspricht gängiger Geheimdienstpraxis. Ob Geheimdient oder ein privater Überwachungsdienst: Die Szene war gestellt und als perfekte Falle für Strache bis ins Detail vorbereitet. Das kann den Globalisten am Ende zum Verhängnis werden.

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sagte, das Video zeige, dass Rechtspopulisten bereit seien, das Interesse ihres Landes für ihr eigenes Wohlergehen zu verkaufen. Annegret Kramp-Karrenbauer:

“Und wenn es für ein Butterbrot ist. Diese Menschen dürfen in Europa keine Verantwortung übernehmen.“

https://www.tagesspiegel.de/politik/skandal-video-von-ibiza-der-fall-strache-setzt-europaeische-rechtspopulisten-unter-druck/24359700.html

Dürfen sie. Und müssen sie. Denn gegen das, was Karrenbauers Partei an einer gewissenlosen, das kulturelle Erbe Deutschlands und Europas vernichtende Politik durchgezogen hat, ist Straches Ibiza-Affaire weniger als Peanuts.

Wir erinnern uns: Karrenberger&Co sind verantwortlich für

  • die Islamisierung und damit für die Scharisierung des ehemals liberalsten und freiesten Kontinents der Weltgeschichte
  • verantwortlich für die Terroranschläge in Berlin, Paris, Brüssel, Nizza (mit hunderten Toten)
  • für die vielen, ungezählten gezielten Mordanschläge gegen Bio-Deutsche und -Europäer
  • ausgeführt von jenen, die Merkel unter ungestraftem Bruch hunderter Gesetze millionenfach nach Europa gehievt hat.
  • verantwortlich für die inzwischen zigtausende “Alltags-“Morde gegenüber Deutschen und europäischen Bürgern durch immigrierte Moslems
  • und für hunderttausende, zu Invaliden geschlagenen europäische Einheimische,
  • verantwortlich für eine bis dato unbekannte Massenvergewaltigunsgwelle
  • wobei die – meist deutschen – Opfer von 3 Jahre bis 90 jahre zählen, wobei ihr Schicksal von den NWO-Medien weitestgehend verschwiegen wird.
  • alles durchgeführt von jenen Moslems, die Karrenberger, Merkel&Co, ohne dass sie je das Volk gefragt hätten, zur Abschaffung eben dieses millionenfach nach Europa und Deutschland verfrachteten.
  • subventioniert mit Milliarden Steuergeldern,
  • die von jenen erwirtschaftet wurden, die abzuschaffen die Partei Karrenbergs beabsichtigt und aktuell durchführt
  • abgeholt mit Frachtmaschinen der Bundeswehr und gecharterten Verkehrsflugzeugen,
  • bezahlt mit Steuergeldern von jenene, die verantwortlich sind für die zunehmende Verelendung und Verarmung der Alten,
  • jener Bevölkerunsggruppe, die zur produkivsten der Welt zählte,
  • und die nun, als dank für ihren Einsatz, am Ende ihres Lebens die geringsten Renten im OECD-Durchschnitt erhalten.

Die Merkel-Bandel sind damit nicht nur die größten Menschenhändler der Gegenwart, sondern sie importieren Mord, Massenvergewaltigungen, Korruption, religiöse Intolernanz, Hass gegen Weiße und sog. “Ungläubige durch die von ihnen ausgelöste Massenmigration von Invasoren – die sie ihren Völkern frecherweise als “Kriegsflüchtlinge” verkaufen.


“Haltet den Dieb” – schreien die Diebe wieder einmal

Die Schuld Straches ist im Vergleich dazu wie jene eines Kunden, der in einem Supermarkt einen Kaugummi klaute zur Schuld eines Serienkillers.

Strache wollte gar die NWO-Medien durch “Anti-EU-Journalisten” unterwandern lassen, wie das linkspolitische Establishment unter gespielter Empörung berichten lässt?

Wenn das stimmt: Natürlich darf, ja muss er das. Die Heuchelei der Merkel-Bande ist auch dahingehend nicht mehr zu überbieten. Sie setzen wohl auf das bekannt schlechte Gedächtnis des Wahlvolks, dem sie unterstellen vergessen zu haben, dass sich die größte Unterwanderung der Medien, die die Welt je gesehen hat, in den Jahren nach 1968 ff abspielte: in ihrem berühmten Marsch durch die Institutionen haben die Linken Deutschlands und Europas aus ihren einst freien Medien ein geschlossenes europaweites Einheitsmedium bolschewistischen Zuschnitts geformt. Es gibt – von wenigen Blättern abgesehen – keine einzige Zeitung, kein Wochenblatt, keine Zeitschrift, keinen einzigen TV-Sender mehr, der nicht den Geist der Frankfurter Schule atmet.

Dass Strache zurücktrat zeigt nicht die angebliche Verderbtheit der “Rechtspopulisten” – sondern deren Anstand

Konservative Politiker, die eines Fehlverhaltens überführt werden, treten in aller Regel zurück. Linke Politiker dagegen bleiben. Und warten, bis Gras über die Sache gewachsen ist.

  • Wenn kümmert’s, dass Die Linke den 17fachen RAF-Killer Christian Klar (nach dessen Begnadigung !) in ihre Dienste stellte – und ihm sogar (unfassbar) zu einer Anstellung sogar im Bundestag verhalf?
  • Wie schaut’s aus mit dem bis heute noch nicht aufgekärten Fall Joschka Fischer, in dessen Auto man die Mordwaffe gegen das letzte RAF-Opfer fand? Und dessen juristische Aufarbeitung auf Eis gelegt wurde? Warum wohl?
  • Wer spricht heute noch von der Relotius-Affaire des Spiegel? Der vielfach prämierte Spiegel-Redakteur erfand dutzende Geschichten zu den Invasoren (Tarnbergiff: “Kriegsflüchtlinge”), deren herzzrreießmder Inhalt nur dazu gedacht war, den Widerstand der Deutschen gegen die Massenimmigration zu minimieren.
  • Wer spricht heute noch von der “Spiegel-Affaire aus dem Jahr 1962? In der Spiegel-Ausgabe 41/1962 vom 10. Oktober berichtet der Spiegel über zu den Resultaten des NATO-Manövers Fallex 62. Und verriet dabei hochgeheime Staatsgeheimnisse. Der Verhaftung Augsteins durch den damaligen innenminister Strauß war vollkommen rechtens – führte aber am Ende zum erzwungenen Rücktritt von Strauß.
  • Wie schaut’s aus mit Björn Engholm? Der damalige SPD-Parteichef und Ministerpräsident Schleswig-Holsteins legte 1993 spektakulär alle politischen Ämter nieder. Engholm musste einräumen, früher als er es im ersten Untersuchungsausschuss zur Spitzelaffäre um den CDU-Politiker Uwe Barschel angegeben hatte, von den Machenschaften gewusst zu haben. Seinen Rückzug begründete Engholm damit, dass seine „politische Glaubwürdigkeit“ durch die Affäre „infrage gestellt“ sei.
  • Und wie mit Uwe Barschel? Am Samstag vor der Landtagswahl, dem 13. September 1987, wurde bekannt, dass Der Spiegel in seiner am Montag nach der Wahl erscheinenden Ausgabe über eine Verleumdungskampagne gegen Barschels Herausforderer Björn Engholm berichten werde, die Barschel initiiert habe. Am Tag darauf verlor die CDU, die 1983 noch 49,0 Prozent erreicht hatte, bei der Wahl ihre absolute Mehrheit und wurde mit 42,6 Prozent der Stimmen nur noch zweitstärkste Kraft hinter der SPD, die 45,2 Prozent der Stimmen erzielen konnte.
  • Welche Folgen hatte ein klares Fehlverhalten Cem Özdemirs für den Obergrünen? Özdemir stolperte über einen Kredit des PR-Beraters Hunzinger und die private Nutzung dienstlicher Bonusmeilen. Anschließend legte er sein Bundestagsmandat nieder und räumte „Naivität und mangelnde Vorsicht“ ein. Heute ist Özdemir wieder erfolgreich in der Politik: Er bildet zusammen mit Claudia Roth den Grünen-Vorsitz.
  • Wo bleibt der Rücktritt der gesamten Grünen-Spitze, die in einem “25-Punkte-“Manifest” ihe Politik des Volksgenozid an den Deutschen darstellte?
  • Wo bleibt der Rücktritt der afhganisch-stämmigen Grünenpolitikerin Miene Wazir, die öffentlich bedauerte, dass Deutschland im zweiten Weltkrieg nicht vollständig zerstört wurde?
  • Wo bleibt der Rücktritt der Grünen-Abgeordnete Eskandari-Grünberg , die Deutsche zum wiederholten Mal zum Auswandern aufforderte?
  • Und nicht zuletzt: wo bleibt der Rücktritt des ZEIT-Herausgeber Josef Joffe, der im größten deutschen Fernsehkanal (ARD) vor einem Millionenpublikum unwidersprochen für den MORD AN TRUMP plädierte?

Rücktritte als Folge eines persönlichen oder politischen Fehlverhaltens gehören zum Alltag

  • So traten beispielsweise 1993 gleich drei Ministerpräsidenten zurück: Björn Engholm in Schleswig Holstein, Max Streibl in Bayern und Werner Münch in Sachsen-Anhalt.
  • Unter Helmut Kohl verabschiedeten sich zwischen 1991 und 1994 immerhin acht Bundesminister unplanmäßig
  • und auch das erste Kabinett Schröder verzeichnete zwischen 1998 und 2002 beachtliche fünf Demissionen.

Selbst das neobolschewistische “Deutschlandradio” bestätigt, dass Rücktritte von Politikern, die sich von Unternehmen haben Vergünstigungen zukommen lassen, schon seit jeher an der Tagesordnung waren:

“So gab es Anfang der 90er Jahre eine Häufung von Rücktritten von Politikern die sich Vergünstigungen von Unternehmern haben zukommen lassen.
Etwas, was in den Jahren zuvor und Jahrzehnten zuvor auch immer da war – ich erinnere an Franz Josef Strauß, der da sogar drauf stolz war. In den 90ern ist das dann für hochgradig problematisch erklärt worden und das hat dann auch eine ganze Masse von Rücktritten zur Folge gehabt.

Und das heißt auch, dass so was wie Bonusmeilen-affären in den 70ern keinen großen Wirbel erzeugt hätten, Anfang dieses Jahrtausend kann so etwas tatsächlich zum Rücktritt führen.”

http://www.deutschlandfunkkultur.de/warum-politiker-zurucktreten-pdf.media.0fc2aa8eb02d977f2157aace0d82676b.pdf

Und wer damals an der Macht? Richtig: Genau jene, die heute mit dem Zeigefinger auf die “Rechtspopulisten” zeigen.

Nicht jeder Rücktritt geschieht als Folge eines Skandals

Das gibt es den sogenannte Push-Rücktritt – wenn ein Politiker aufgrund eines Skandals zurücktritt oder einer Verfehlung, die in seinem Aufgabenbereich entstanden ist. Diesen Fall haben wir bei Strache.

Die zweite Kategorie ist der Pull-Rücktritt. Das heißt, dem Politiker ist ein anderes Amt angetragen worden.

Die dritte Kategorie ist der sogenannte Protest-Rücktritte, wenn ein Politiker über Politikbereiche mit seiner Partei nicht mehr einig ist und daraus die Konsequenz des Rücktritts zieht.

Die vierte Kategorie ist die Restkategorie, da fallen alle anderen Rücktritte runter: zum Beispiel, wenn ein Minister aus gesundheitlichem oder familiären Gründen zurücktritt. Quelle

“Knapp 20 Prozent der Minister traten aus Protest zurück, etwa die gleiche Anzahl aus sonstigen Gründen. 30 Prozent der Politiker warfen das Handtuch, weil sie sich beruflich umorientierten, weitere 30 Prozent, weil sie Skandale oder Probleme in ihrem Amtsbereich dazu zwangen.”

http://www.deutschlandfunkkultur.de/warum-politiker-zurucktreten-pdf.media.0fc2aa8eb02d977f2157aace0d82676b.pdf

Siehe da: Strache ist mit seinem Skandälchen beileibe nicht so allein, wie die Globalisten uns glauben machen wollen. Und vergessen wir nicht: Alle Skandale und Rücktritte bis etwa 2010 geschahen seitens Politikern der Altparteien.

So kann die kommende EU-Wahl, wie auch der Neuwahlen in Österreich, zu einem Fanal für die Globalisten werden. Nicht wegen Straches Verfehlung, sondern wegen der Doppelmoral jener, die ihre Völker in den Untergang regieren.

Denn das besagte Video wurde schon vor 2 Jahren aufgenommen.

Ganze zwei Jahre also haben sich die Macher dieses Komplotts Zeit gelassen, um das Video dann zu veröffentlichen, wenn es den maximalen Schaden anrichten kann. Und das ist genau jetzt, eine Woche vor den anstehenden EU-Wahlen.

Damit ist klar, dass es sich um einen gezielten Komplott gegen Strache und die FPÖ gehandelt hat.

Inzwischen ist einiges über die Drahtzieher des Komplotts bekannt geworden. Ich werde darüber zeitnah und noch vor der kommenden EU-Wahl berichten. Nur so viel sei jetzt schon gesagt: Auch diesmal sind die üblichen Verdächtigen wieder dabei. Ganz vorne dran ein ganz spezielles Mitglied der österreichischen Freimaurer.

Die Globalisten werden sehr wahrscheinlich schon am kommenden Sonntag die Erfahrung machen, dass die Wähler nicht immer ganz so dumm sind, wie sie es gerne hätten.

***

SP E N D E N E R I N N E R U N G

Bitte beachten Sie, dass die extrem zeitaufwendige Arbeit an diesem Blog nur durch Ihre Spenden weitergeführt werden kann.

IBAN: HU61117753795517788700000000
BIC (SWIFT): OTPVHUHB


Ich bedanke mich bei allen, die mir bislang gespendet haben.
Michael Mannheimer

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
232 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments