Der jüdische Kindersex-Händler Jeffrey Epstein angeblich tot. Selbstmord? Mord? Oder eine Mossad-Aktion zu seiner Verbringung in die Freiheit?


Eine Million Anklageseiten gegen Epstein wären zahllosen einflussreichen US-Politikern zum Verhängnis geworden

Mit seinem “Lolita Express” genannten Privatjet hat der jüdische Milliardär Jeffrey Epstein die Mächtigen der Welt auf seine Insel zu Sex-Orgien geflogen. Jetzt sollte ihm – erneut – der Prozess gemacht. Der 66-jährige US-Milliardär Jeffrey Epstein ist in New York am 6. Juli verhaftet worden – soll aber am Samstag, 10. August 2019, Selbstmord in seiner Gefängniszelle verübt haben.

Jeffey Epstein versorgte nicht nur die halbe nordamerikanische Polit-Prominenz auf seiner Privatinsel mit Mädchen in minderjährigem Alter (im Flugbuch des Privatjets fand sich neben zahlreichen weiteren namhaften Persönlichkeiten auch der Name des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton (Quelle)) – er war auch ganz offenbar ein V-Mann diverser Geheimdienste wie dem FBI und dem Mossad. Dies berichtete der DailyMail, in welchem auch die folgende interessante, aber für Insider wenig überraschende Information (geschrieben vor dem angeblichen Suizid Epsteins) zu finden ist:

Die Konservative Ann Coulter spekuliert, Epstein hätte einen Staat hinter sich gehabt und es hätte eine Erpressungs-Operation gegeben, um diverse Personen zu kompromittieren.

Solche Gerüchte umgaben auch Trump, seinen Mentor Cohen und Roger Stone. Das Justizministerium fordert jeden auf, der mal in Epsteins Flugzeug (Lolita Express) war, sich zu melden. Jetzt wird es spannend, welche Kontakte von ihm zum Bauernopfer werden und wer davonkommt. Es gibt das Gerücht, dass Epstein ein paar Namen nennen wird gegen ein mildes Urteil.”

http://recentr.com/2019/08/01/dailymail-jeffrey-epstein-war-fbi-informant-bekam-soften-deal-im-gegenzug-fuer-informationen/

Mit den von Epstein gelieferten Daten konnte der Mossad die gesamte US-Politik erpressen

Wen Coulter mit dem “Staat” meint, das blieb im Artikel im dunkeln. Doch eines ist sicher: Epstein hatte sämtliche Zimmer auf seiner Isel, in denen sich US-Politiker mit minderjährigen Mädchen “vergnügten” , verwanzt – und hatte alles gefilmt, was sich dort sexuell abspielte. Dieses Filmmaterial gab er dann diesem ominösen “Staat” – und nun ist wohl ziemlich eindeutig, wer damit gemeint ist: Israel. Denn Epstein war Jude und hatte beste Kontakte nicht nur zum FBI, sondern auch zum Mossad. Über das prekäre Material konnte Israel (und vermutlich auch der “Tiefe Staat” der USA) die US-Politik quasi nach Belieben erpressen. Daily Mail dazu:

Epstein lieferte Schmutz u.a. über die Bear Stearns Hedge Fond-Manager Ralph Cioffi und Matthew Tannin. Es ist unklar, über welche Personen Epstein sonst noch ausgepackt hatte und ob die gelieferten Informationen sich auch über Sex mit Minderjährigen drehten. Epstein hatte Kontakt mit vielen prominenten Personen aus Politik und Business, allerdings bedeutet das gemeinsame Feiern nicht zwingend, dass Minderjährige involviert waren.”

http://recentr.com/2019/08/01/dailymail-jeffrey-epstein-war-fbi-informant-bekam-soften-deal-im-gegenzug-fuer-informationen/
Ob diese vier Kinder wissen, in welche Gefahr sie sich mit ihrer Bereitschaft, gegen ihre Sex-Offender auf Epsteins Sexinsel auszusagen, gebracht haben? Ihr Leben ist jedenfalls keinen Pfifferling mehr wert.

Selbstverständlich war nicht jeder Politiker, den Epstein kannte, in Sexskandale mit Minderjährigen involviert. Epstein kannte etwa auch Donald Trump, damals noch Immobilienmakler und Hedgefond-Profiteur. Als heutiger Präsident hätte Trump, wäre er in einen Epstein- Pädophilenskandal verwickelt gewesen, eine Verhaftung und strafrechtliche Verfolgung Epsteins ganz sicherlich zu verhindern gewusst. Doch dass mit dem Material Epsteins TEILE der 1,4 Prozent US-Juden, der “Tiefe Staaat” der USA und Israel die US-Politik erpresst haben, darüber gibt es so gut wie keinen Zweifel. In einem Artikel der NationalVanguard vom 28. Januar 2018 schrieb David Sims zum Thema Juden und Pädophile einen aufschlussreichen Artikel mit dem Titel: “Juden nutzen Pädophilie zum Profit und um die Mächtigen zu besitzen, zu kontrollieren und zu zerstören.” wie folgt:

“Pädophilie ist vielleicht die wirkungsvollste Methodik, mit der die Juden die nichtjüdischen Politiker korrumpieren.

Obwohl treuhänderische Korruption auch eine sehr häufige Ursache für jüdische Erpressung gegen amerikanische und europäische Inhaber öffentlicher Ämter ist, bevorzugen die Juden Pädophilie, wenn sie können, weil sie eine unverzeihliche Sünde in den Köpfen der wählenden Öffentlichkeit ist.Kinder werden seit der Antike zum Zwecke der Prostitution versklavt.

Und im Laufe der aufgezeichneten Geschichte waren die Juden der Stamm, der am bereitsten war, das schmutzige Geschäft zu nutzen, um die politischen Annehmlichkeiten zu erhalten, die es bietet.Nur wenige Anfänger, die ein öffentliches Amt suchen, verstehen, was sie erwartet, wenn sie mit großem Erfolg haben.

Jemand wird sich beispielsweise an ein neues Mitglied des Kongresses wenden und ihn zu einer Gruppe einladen. Er wird gehen. Auf der Party wird er einige Gesichter treffen, die ihm aus dem Capitol Building neu bekannt sind. Das werden Männer sein, die bereits von den Juden besiegt wurden, und die meisten von ihnen werden die Gruppe vorzeitig verlassen. Sie waren zunächst da, nur um den neuen Kongressabgeordneten zu beruhigen. Wenn sich die Gruppe ausdünnt, wird die Person, die sie eingeladen hat, vorschlagen, dass sie für “die Gruppe nach der Gruppe” bleibt.

Dann tauchen die minderjährigen Sexsklaven auf. Wenn sich der junge Kongressabgeordnete unter Druck oder in Versuchung beugt, dann wird er in eine Falle geraten, aus der es kein Entkommen gibt. Die Juden werden eine Videoaufzeichnung seiner Belästigung eines Kindes machen, mit der sie diese politische Figur für immer unter ihrer Aufsicht halten werden.“

https://nationalvanguard.org/2018/01/jews-use-pedophilia-for-profit-and-to-own-control-and-destroy-the-powerful/

Einschub:

Epstein war Mitglied in der Trilateralen Kommission und im Council on Foreign Relations. Seit Beginn der 2000er-Jahre betrieb er die steuerbegünstigte Jeffrey Epstein VI Foundation, die im Jahr 2003 dreißig Millionen Dollar an die private neobolschesistische Harvard-Universität zahlte, die dieses Jahr die Deutschand-und Europa-Zerstörerin Merkel mit einem “Ehrendoktor” auszeichnete.

Drahtzieher dieses Preises war der jüdische Harvard-Professor Ignatiev Noel, bekannt für seinen dezidierten Hass gegen Weiße (s.hier)

Epsteins Assistent Story Cowles soll, wie die New York Times ihrerzeit berichtete, der Verbindungsmann zwischen Epstein und dem FBI gewesen sein und verbrachte Stunden im Gefängnis, getarnt als Anwaltsassistent. Und ebenfalls vor Epsteins Verhaftung berichtete DailyMail folgende brisante Info:

“Bei der Razzia in Jeffrey Epsteins Haus fanden Ermittler hunderte, wenn nicht tausende Nacktbilder von Mädchen oder jungen Frauen im Tresor.

Warum hat er nicht per Vorwarnung das Land verlassen? Seine Ex-Assistentin Ghislaine Maxwell könnte vom FBI gedreht worden sein und sie vermittelte Kontakte zu Trump, Bill Clinton, Sergey Brin von Google und vielen mehr. In Gerichtsdokumenten heißt es, sie hätte mit Epstein auch in Trumps Mar-a-Lago gejagt nach Mädchen. Irgendwann hätte Trump sie verbannt. Die Konservative Ann Coulter spekuliert, Epstein hätte einen Staat hinter sich gehabt und es hätte eine Erpressungs-Operation gegeben, um diverse Personen zu kompromittieren. Solche Gerüchte umgaben auch Trump, seinen Mentor Cohen und Roger Stone.

Das Justizministerium fordert jeden auf, der mal in Epsteins Flugzeug (Lolita Express) war, sich zu melden. Jetzt wird es spannend, welche Kontakte von ihm zum Bauernopfer werden und wer davonkommt. Es gibt das Gerücht, dass Epstein ein paar Namen nennen wird gegen ein mildes Urteil.”

http://recentr.com/2019/08/01/dailymail-jeffrey-epstein-war-fbi-informant-bekam-soften-deal-im-gegenzug-fuer-informationen/

Ist Epstein wirklich tot?

Nun, zu einem “milden” Urteil wird es nicht mehr kommen. Denn gegen Epstein wird kein öffentlicher Prozess geführt werden, weil er sich – angeblich – im Gefängnis umbrachte (Quelle).


Was seltsam ist: Denn Epstein soll schon einmal, kurz nach seiner Verhaftung, einen Suizidversuch unternommen haben. In einem solchen Fall kennen die US-Gesetze strenge Regelungen: Verlegung des Gefährdeten in eine Sonderzelle, zusammen mit einem Mithäftling. Und eine Rund-um-die-Uhr-Video-Überwachung des suizidgefährdeten Insassen. Selbstmord also so gut wie unmmöglich. Aber Mord nicht. Denn gegen Epstein hat die Justiz die geradezu unfassliche Zahl von einer Million Anklage-Seiten zusammengebracht.

Konnte sich Epstein in seiner Zelle überhaupt erhängen?

 Die NY Post interviewte einen Ex-Häftling aus demselben Gefängnis, laut dem dies ausgeschlossen sei:

“Es gibt keine Möglichkeit, dass sich dieser Mann selbst getötet haben könnte.

Ich habe zu viel Zeit in diesen Zellenblöcken verbracht. Es ist eine Unmöglichkeit. Zwischen dem Boden und der Decke befinden sich etwa drei Meter Abstand. Es gibt keine Möglichkeit, dich an der Decke irgendwo mit irgendetwas zu verbinden. Du hast Bettlaken, aber die sind dünn wie Papier, nicht stark genug. Er war 200 Pfund schwer – das würde nie klappen...

[…] Könnte er es vom Bett aus gemacht haben?

Nein. Es hat einen Stahlrahmen, aber man kann ihn nicht bewegen. Es gibt keine Leuchte. Es gibt keine Gitter.”

http://recentr.com/2019/08/12/angeblich-versagen-in-serie-im-gefaengnis-vor-epsteins-selbstmord-geheimes-tagebuch-existiert/

Die Staatsanwaltschaft hat die unfassliche Zahl von einer Million Seiten an Akten gegen Epstein angesammelt. Allein dies zeigt, dass der Fall Epstein nicht auf die USA beschränkt ist, sondern dass es sich um einen globalen Kinderschänderskandal handelt, der die Mächtigen dieser Welt zum Erzittern bringen dürfte. Denn Epsteins “Kunden” waren nicht Otto Normalverbraucher, sondern kamen aus den “Eliten” der globalen Gesellschaften. Unter ihnen waren Präsidenten, Ex-Präsidenten, Generäle, Spitzenbanker, Spitzenpolitiker und selbst Angehörige von Monarchien.

Eine Million Aktenseiten
Prozess gegen Milliardär Epstein beginnt frühestens 2020

“Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu 45 Jahre Haft. Epsteins Anwalt Martin Weinberg sagte bei der Anhörung am Mittwoch, er brauche 13 Monate für die Vorbereitung auf den Prozess, weil er unter anderem mehr als eine Million Aktenseiten lesen müsse. Die Staatsanwaltschaft erklärte aber, es gebe ein „öffentliches Interesse“ an einem frühen Prozessbeginn.”

01.08.19, https://www.berliner-zeitung.de/panorama/eine-million-aktenseiten-prozess-gegen-milliardaer-epstein-beginnt-fruehestens-2020-32944824

Daher dürfte die halbe männliche Polit-Prominenz der USA um ihre Freiheit gefürchtet haben, ganz vorne dran Bill Clinton, der Epsteins Sex-Insel mindestens 26 Mal besucht hat. Ganz sicher nicht nur, um mit Epstein dort einen cuba libre zu drinken:

“Seit über zehn Jahren klagen Opfer und Familien erfolglos gegen den mächtigen Clinton-Freund Epstein, der in seiner Villa in Palm Beach, Florida und auf der „Orgieninsel“ Little St. James bei Puerto Rico mindestens 40 minderjährige Mädchen mit reichen und mächtigen Gästen aus Washington und Hollywood missbraucht haben soll, wie der Miami Herald enthüllte.

Bill Clinton flog 2002-2005 mindestens 26 mal mit Epsteins Privatflugzeug „Lolita Express“ u.a. nach Little St. James, wie auch Hollywood-Schauspieler Kevin Spacey und sogar Prince Andrew.”

Quellen:
https://www.foxnews.com/us/flight-logs-show-bill-clinton-flew-on-sex-offenders-jet-much-more-than-previously-known
https://www.miamiherald.com/news/local/article220097825.html

US-Präsident Trump beschuldigt seinen Vorgänger Clinton des Sexes mit Epstein-Minderjährigen

US-Präsident Donald Tump beschuldigte seinen Vorgänger Bill Clinton des Sexes mit Minderjährigen auf der Insel von Jeffrey Epstein. Trump würde einen solchen Vorwurf niemals erheben, wäre dieser nicht durch Material der US-Geheimndienste 100prozentig abgesichert. Sehen sie ein Video dazu (das vermutlich sehr bald vom Netz “verschwunden” sein wird):

Videodauer: 25:31 Minuten
Quelle: https://youtu.be/F4YdxxSdF7c?t=980

Ein weiteres Video zu Bill Clinton als Sex-Offender:

Videodauer: 95 Sekunden
Links: https://www.youtube.com/watch?v=bA1w0giV1hY&feature=youtu.be
Dieses Video wurde von mir gesichert. Wird also zumindest auf diesem Blog nicht entfernt werden können.

Einschub:

Das politisch völlig unter Kontrolle der NWO befindliche Wikipedia nahm vor wenigen Tagen die Passage heraus, derzufolge Bill Clinton die Sex-Insel Epsteins sage und schreibe 26mal besucht hatte. Dafür fügte Wikipdia die Passage ein, dass Epstein ein persönlicher Freund des US-Präsidenten Donald Trump gewesen war. (s- hier). Die Absicht dieseser Einfügung ist wohl selbsterklärend.

Heiko Schrang verweist in seinem jüngsten Video zum Fall Epsteins ebenfalls auf dieses Vorgehen von Wikipedia.

Ein Prozess gegen Epstein durfte niemals stattfinden

Es gibt also eine Menge an höchst einflussreichen Politikern und vor allem mit Jeffrey Epstein zusammenarbeitenden Geheimdienste, die allesamt ein vitales Interesse daran haben, dass es niemals zu einem öffentlichen Prozesss gegen Epstein kommen darf. Geheimdiensten wie Mossad oder dem FBI/CIA (die sehr wahrscheinlich für 9/11 als Start der “Neuen Weltordnung” Verantwortung tragen) dürften also keinerlei Schwierigkeiten damit gehabt haben, Epstein in seiner Zelle zu liquidieren – und dies wie einen Selbstmord ausehen zu lassen. Eine dritte Variante ist ebenfalls denkbar: Nämlich, dass Mossad seinen Informanten Epstein nach Israel verbrachte, wo er sich gerade ein neues Gesicht operieren läßt, sich einen neue Identität zulegt und den Rest seiner ihm verbleibenden Zeit in Freiheit leben wird. Denn für den Mossad wäre ein ihm zuzuschiebender Mord an seinem V-Mann Epstein verhängnisvoll: Niemand mehr würde sich ohne berechtigte Todesangst dem Mossad als V-Mann anbieten. Und ein Geheimdienst ohne (verlässlichliche) V-Männer ist geheimdienstlich kastriert.

Nachtrag:

In keine(r)m von mir recherchierten US-Zeitung oder US-Online-Medium wurde darauf hingewiesen, dass Epstein Jude ist. Warum dies so ist, darüber handelt mein erster Artikel zum Fall Epstein. (s.hier)

***

Weiterführende Links:

1. https://www.henrymakow.com/2019/08/barr-has-disturbing-ties-to-epstein.html
2. https://www.veteranstoday.com/2019/08/11/intel-drop-the-truth-on-epstein-emerging-where-are-his-massive-blackmail-files/
3. http://recentr.com/2019/08/12/angeblich-versagen-in-serie-im-gefaengnis-vor-epsteins-selbstmord-geheimes-tagebuch-existiert/
4. Prisoner who spent months in the same high-profile inmate block as Epstein says there is ‘no way’ he could have killed himself
5. https://verbotenewahrheiten.de/piloten-vom-lolita-express-kommen-vor-gericht-epstein-soll-von-maechtigen-freunden-ermordet-werden/
6. https://kopp-report.de/mysterioese-todesfaelle-in-den-kreisen-der-clintons-die-vollstaendige-liste/
7. http://recentr.com/2019/08/13/fbi-fand-epsteins-adressbuch-mit-wichtigen-namen-auf-der-paedo-insel-todesumstaende-werden-immer-bizarrer/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
209 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments