Bericht über Umsturz-Pläne von deutschen Elite-Soldaten: Insider packt über Schattenarmee aus


Mit friedlichen Mitteln ist der kalte Staatsputsch durch die Merkel-Bande nicht mehr korrigierbar. Wer dies immer noch glaubt, ist ein Träumer

Vergegenwärtigen wir uns in aller Kürze, was in den letzten 20 Jahren unter Führung der im DDR-Bolschewismus sozialisierten Angela Merkel aus Deutschland geworden ist:

  • Rechtsstaat: faktisch außer Kraft.
  • Medien: zu sozialistischen Einheitsmedien geworden.
  • Wahlen: Wegen manipulativ-einseitiger Berichterstattung sinnlos geworden, da sich der Wähler keine objektive Meinung mehr bilden kann.
  • Meinungsfreiheit: steht mittlerweile unter Strafe, wenn sich diese nicht mit der Meinung des linkspolitischen Establishments deckt.
  • Justiz: In allen Fällen, wo es um politische Prozesse geht, zur reinen Farce geworden

Die Liste der kriminellen Maßnahmen der Merkel-Administration, die endlosen kriminellen Verstöße Merkels, ihrer Regierung und Administration gegen deutsche Gesetze und Bestimmungen des Grundgesetzes, könnte beliebig fortgesetzt werden. Das ist nicht nur meine persönliche Meinung: Das ist die Meinung hunderter deutscher Verfassungsrechtler, die in mehreren Anzeigen gegen Merkel den Versuch starteten, unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung vor dem völligen Zerfall zu retten. Alle Anzeigen wurden abgewiesen. Denn Deutschland ist und war noch niemals ein Rechtsstaat. Dieser ist definiert durch eine völlige Gewaltentrennung – und die Pflicht des Staates, sich an die von ihm erlassenen Gesetze zu halten.

Eine Gewaltenteilung in Deutschland ist jedoch nicht exixtent, wie unlängst selbst das höchste EU-Gericht beschied: Die Justiz ist der Exekutive untergeordntet und muss sich deren Weisungen fügen. Daher dürfen nach einem Urteil des EUGH deutsche Staatsanwälte künftig auch keine EU-weiten Haftbefehle mehr verfügen (ich berichtete).

Politische Prozesse sind schon lange vor deren Eröffnung vor Gericht entschieden: Und zwar nicht vom Gericht, sondern vom zuständigen Justizministerium des betreffenden Bundeslandes, wo das Gerichtsverfahren stattfindet. Das Gerichtsverfahren ist dann nur noch ein reines Theaterstück, das den Deutschen die Ilusion vermitteln soll, dass Deutschland ein Rechtsstaat sei.

Aussagen höchster Repräsentanten der Justiz, die den kriminellen und verrotteten Charakter der deutschen Justiz offenbaren:

„Der Mythos von der hohen Moral der Richter ist ein Märchen. Dazu stehe ich noch heute.“
Wolfgang Neskovic – Richter am Bundesgerichtshof (LN vom 19./20.12.1999).
_________________________________________________________________________________

„Die Rechtsprechung ist schon seit langem konkursreif. Sie ist teuer, nicht kalkulierbar und zeitraubend. Der Lotteriecharakter der Rechtsprechung, das autoritäre Gehabe, die unverständliche Sprache und die Arroganz vieler Richter(innen) im Umgang mit dem rechtsuchenden Bürger, schaffen Mißtrauen und Ablehnung.“
ZAP Heft 14/1990, S. 625, Richter Nescovik BGH.
____________________________________________________________________________________

„In Deutschland kann man, statt einen Prozess zu führen, ebenso gut würfeln.“
Bundesverfassungsrichter a.D. Prof. Willi Geiger. Karlsruhe. In einem Beitrag in der ‚Deutschen Richterzeitung‘, 9/1982, S. 325.
_____________________________________________________________________________________

„Über die Richter hinaus steht unser ganzes Rechtssystem kurz vor seinem Kollaps. Die Justiz hat ihre Fähigkeit verloren, gerechte und in vertretbarer Zeitspanne getroffene Entscheidungen zu fällen.

In vergleichbarer Situation müsste ein Unternehmen Konkurs anmelden.Mit dem Rechts-Killer-Instrument der ,freien richterlichen Beweiswürdigung‘ werden Prozesse von den Richtern so zurecht geschnitten, dass gewünschte Resultate gerechte Entscheidungen verjagen. Nur noch formell nehmen die Gerichte ihre Aufgaben wahr. Unser Rechtsstaat ist zum bloßen Rechtsmittel-Staat verkommen.

Die Justiz ist auf dem Niveau eines Glücksspiels angekommen. Würden Urteile mit dem Knobelbecher ausgewürfelt, es wäre kein Unterschied in Resultat und Niveau zu Entscheidungen der Richter festzustellen.

,Im Namen des Volkes‘ lässt sich ebenso gut würfeln, wie langes Fachchinesisch in richterlicher Willkür verkündet wird.“

Aus „Recht ohne Gerechtigkeit“ von Dr. Henri Richthaler, 1989.
_________________________________________________________________________________

“Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht kriminell nennen kann.
Ich habe ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor ‘meinesgleichen’.“

Frank Fasel, ehemaliger Richter am LG Stuttgart, Süddeutsche Zeitung, 2. April 2008.
_________________________________________________________________________________

„Es gibt in der deutschen Justiz zu viele machtbesessene, besserwissende und leider auch unfähige Richter…“
Dr. Egon Schneider, ehem. Richter am OLG, in ‚Zeitschrift für anwaltliche Praxis‘ 6/1999 vom 24.3.1999, S. 266).
___________________________________________________________________________________
„Ich bin selbst ein deutscher Richter, seit fast 20 Jahren. Ich würde mich nicht noch einmal entscheiden, ein deutscher Richter zu werden. Die deutschen Richter machen mir Angst.“
Prof. Diether Huhn in: ‚Richter in Deutschland‘, 1982, zitiert nach: ‚Diether Huhn in memoriam‘ von Prof. Dr. Eckhart Gustavus, Berlin, NJW 2000, Heft 1, S. 5
____________________________________________________________________________________

„‚Justitia‘ braucht einen Behindertenausweis. Sie ist schwer beschädigt.“
Bundesarbeitsminister a.D. Norbert Blüm.
_____________________________________________________________________________________

„Recht haben, ist die eine Sache, aber man muß auch immer noch mit der Justiz rechnen.“
Dieter Hildebrandt.
____________________________________________________________________________________

„Die Sammlung der Fehlurteile bundesdeutscher Gerichte spiegelt eine Gedankenführung bei Richtern wieder, die mit demokratischem Verständnis nichts gemein hat; gleichwohl setzt keine Partei eine Änderung des Zustandes der dritten Gewalt in die erste Reihe ihrer Forderungen.“
Ulrich Wickert.
__________________________________________________________________________________

„Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde.
Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“

Hans Herbert von Arnim, Prof. und Staatsrechtler.

Die einzige wirksame Reaktion auf den Verfall Deutschlands als Demokratie und Rechtsstat ist der totale Widerstand

Dieser ist in Deutschland vor dem Hintergrund des Dritten Reiches, als einzigem Land der Welt, sogar in der Verfassung (Grundgesetz) als Recht und Pflicht eines jeden Bürgers garantiert. Im Artikel 20/4 heißt es.

“Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.”


Da in diesem Artikel Gewalt nicht explizit ausgeschlossen ist, sind Gewaltmaßnahmen zur Wiederlangung dieser Ordnung damit implizit inbegriffen. Dies ist auch der einhellige Tenor aller Verfassungsexperten, die sich mit diesem Widerstandsparagrafen befasst haben. Zu diesen legitimen Gewaltmaßnahmen zählen etwa Liquidierungen bestimmter, diese Ordnung außer Kraft gesetzt habenden Politiker, Journalisten, Gewerkschafter, Bürgermeister oder sonstiger Personen, die sich dahingehend nachweislich schuldig gemacht haben.

Klar, dass darüber so gut wie keine Medienberichte existieren: man will schließlich keine schlafenden Hunde wecken. Doch diese müssen nicht mehr geweckt werden. Sie sind schon wach. Denn in Deutschland – ich habe dies schon mehrfach geschrieben – gibt es einen wesentlich größeren und härteren Widerstand, als man dies vermuten würde. Ich meine nicht den gut gemeinten, sich aber als völlig wirkungslos erwiesenen friedlichen Widerstand durch die tausenden Anti-Merkel-Demonstrationen. Ich meine auch nicht den parlamentarischen Widerstand durch die politisch und medial bewusst dämonisierte AFD, die ebenfalls nichts ausrichten können wird, solange sie nicht von mindestens 50 Prozent der deutschen Wähler gewählt wird. Etwas, was niemals geschehen wird – da ein immer größerer Teil der “deutschen“ Stimmberechtigten keine Biodeutschen mehr sind, sondern Moslems mit deutschem Pass, die einen Teufel tun werden, die Machtergreifung des Islam durch die Wahl der AFD zu verzögern oder zu behindern.

Ich meine einen (para-)militärischen Widerstand, der längst existiert – und über den wir naturgemäß nichts erfahren (dürfen).

Denn die Herrschenden haben eine berechtigte Todesangst, dass sich dieser paramilitärische Widerstand, wird er erstmals publik, zu einer nicht mehr beeinflussbaren Volksbewegung ausweiten könnte. Daher tun sie derzeit auch alles, das deutsche Volk völlig zu entwaffnen. Selbst das Tragen von Messern mit einer Klingenlänge von unter 12 cm – bislang legal – wird immer häufiger von linkskorrupten Richtern bestraft. Sofern der Messerträger deutsch und kein Moslem ist.

Von den meisten dieser deutschen paramilitärischen Widerstandsgruppen wissen wir nichts: Denn nur, wenn diese klug und vorsichtig genug sind und sich nach außen völlig bedeckt halten, können sie am Tag X zuschlagen. Doch es gibt immer wieder Fälle, wo Informationen von solchen Widerstandsorganisationen – meistens verraten von inneren Verrätern – nach außen sickern. Über eine solchen Fall werden Sie im folgenden Artikel erfahren:

Ehemalige Elite-Soldaten und Polizisten planen als Schattenarmee den Umsturz in Deutschland. (Symbolbild)
Ehemalige Elite-Soldaten und Polizisten planen als Schattenarmee den Umsturz in Deutschland. (Symbolbild)

Gibt es eine Schattenarmee in Deutschland, die den Umsturz der politischen Ordnung herbeiführen will? Jetzt hat erstmals ein Insider über den umstrittenen Verein „Uniter“ ausgepackt und erhärtet die Vorwürfe über rechtsextreme Kreise. Einige aktive und ehemalige Elite-Soldaten und Polizisten des Netzwerkes bereiteten sich auf den „Tag X“ vor.

Schattenarmee aus Elite-Soldaten und Polizei bereite sich in Deutschland auf den Tag X vor

Gegenüber dem SWR und dem Focus berichtet der Insider – ein ehemaliger Soldat der KSK (Kommando Spezialkräfte) aus Calw, einer Stadt in Baden-Würtemmberg – dass der Rädelsführer André S., besser als „Hannibal“ bekannt, versucht habe, ihn anzuwerben.

Seinen Schilderungen nach und laut Vernehmungsprotokollen von Zeugen, die dem SWR vorliegen, soll es einen genauen Plan geben, wie das Szenario umgesetzt werden solle. In Chats seien Pläne geschmiedet worden, linke Politiker zu töten. Der Hass auf die Linken sei überaus groß. Es gebe einen Ordner mit Namen, Adressen und Fotos der Personen, die „weg“ müssten.

Deutschland: Rund 80 bis 100 Mitglieder legten Waffen-Depots an

Darüber hinaus bereitet sich der harte Kern der umstrittenen Militäreinheit bestehend aus etwa 80 bis 100 Mitgliedern weiter vor. So sollen Waffen-Depots angelegt worden sein, Diesel- und Lebensmittelvorräte in sogenannten „safe houses“ für den „Tag X“ untergebracht worden sein. Auch seien auf einem Übungsplatz mit Anscheinwaffen trainiert worden. Das sei ebenfalls illegal.

Rädelsführer „Hannibal“ äußerte sich zu den Vorwürfen bislang nicht

„Hannibal“, der Chef der Gruppe, lehnte Interviews bislang ab – mit dem Verweis auf Geheimhaltungsverpflichtung. Marco D’arcangelo, Uniter-Distriktleiter Süddeutschland, bestritt gegenüber dem SWR, dass es sich um eine Schattenarmee handele: „Eine Schattenarmee sind wir definitiv nicht. Wir machen auch keine verborgenen Missionen oder sonst irgendwas.“

Distriktleiter streitet das Bestehen einer Schattenarmee ab

Bei den Übungen des Vereins gehe es darum, medizinisch geschulte Einheiten oder für mögliche Terrorszenarien zu trainieren. Inzwischen habe der Verein insgesamt 1800 Mitglieder. Auch die Nähe zum Rechtsextremismus lehnt der Distriktleiter ab.

Politiker fordern Aufklärung

Bundestagsabgeordnete sind entsetzt und fordern Aufklärung. Agnieska Brugger (Grüne) findet es etwa „besorgniserregend, wenn viele Hinweise auftauchen, dass Menschen, die Zugang zu Waffen haben und die militärisch ausgebildet worden seien, offensichtlich nicht viel mit unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung anfangen könnten. Das muss man wirklich sehr hoch hängen,”, sagt sie dem SWR.

QUELLE:
https://www.derwesten.de/politik/gibt-es-eine-schattenarmee-aus-elite-soldaten-in-deutschland-insider-packt-aus-id216405997.html

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
261 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments