ZDF läßt grüne Politikerin “empörte” Kundin vor Leipziger Bio-Supermarkt spielen. Dort wird Hirse eines AFD-Mitglieds verkauft


Ob SPIEGEL, RTL oder ZDF: Die Medien sind ein Abbild des zutiefst verfaulten und verrotteten links-politischen Establishments

Das ZDF ist, unter Führung des zum Islam konvertierten Intendanten Thomas Bellut, zum NWO-Propaganda-Sender der übelsten Sorte mutiert. Propaganda Minister Joseph Goebbels wäre stolz gewesen, dass diese Tradition auch nach seinem Tode im deutschen Staatsfunk zum Programm gehört. Was ist passiert?

In einem ZDF-Beitrag über einen Supermarkt, der einen AfD-nahen Hersteller boykottiert, kam eine sich empört gebende Kundin zu Wort.

Was das ZDF verschwieg: Mangels echter empörter Kunden ließ man eine Grünen-Abgeordnete diese “Kundin” spielen. Nicht irgendeine Grünen-Abgeordnete. Es handelte sich um die sächsische Bundestagsabgeordnete Monika Lazar. Sie ist der führende Kopf der Grünen im verlogegen “Kampf gegen Rechts” (der in Wahrrheit ein Vernichtungskampof gegen das deutsche Volk ist).

Monika Lazar ist eine typische Vertreterin des sich als Umweltbewegung gebenden “grünen Faschismus“

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Gruene-AFD-Hirse-Kritikerin.jpg
Monika Lazar wettert gegen die angeblich “rechte“ AfD , ist aber selbst, ob bewusst oder unbewusst, völlig gefangen von der Ideologie des grünen Faschismus . (Siehe: Helga Zepp-LaRouche: “Die historischen Wurzeln des grünen Faschismus“). Wenn die grüne Politik nicht gestoppt werden kann, wird Deutschland zu einem “failed country“ – ohne Industrie und eigene Kultur.

Das Video wurde vom ZDF nach Bekanntwerden seiner nicht nur dreisten, sondern geradezu verbrecherischen Täuschung von Millionen Deutschen lautlos und ohne weiteren Kommentar.gelöscht. Auch das ist bezeichnend für eine mafiös arbeitende Presse: Wie echte Mafiosos versuchen Medien, die Spuren ihrer Tat zu verwischen. Zurück bleibt die Bestätigung meiner seit 15 Jahren immer wiederholten These, dass wir seit dem Aufkommen Merkels in einer Medien- und Parteiendiktatur neobolschewistischen Zuschnitts leben.

Die Medien haben sich von ihren beiden wichtigsten Aufgaben, nämlich 1. die Menschen über die Politik aufzuklaren und 2., als “vierte Macht” im Staat die Politik und Regierung kritisch zu begleiten und bei aufkommenden Mißständen Alarm zu schlagen, zu willfährigen Helfershelferen einer auf die Vernichtung des eigenen Volkes konzentrierten kriminellen Regierung gewandelt. Dabei ist, wie bei einer Mafia-Organsiation, jedes Mittel recht, um den Souverän zu täuschen, zu belügen, zu bedrohen und dessen wichtigste Mahner an den öffentlichen Pranger zu stellen. Was in fast jedem einzelnen Fall zur Vernichtung der persönlichen, beruflichen und damit wirtschaftichen Existenz dieser Mahner führt.

Medien: Ihr Wandel von Berichterstattern der Politik zu maßgeblichen politischen Akteuren

Medien haben in Merkel-Land (nicht zu verwechseln mit Deutschland) zu jedem Trick, jedem Täuschungmanöver, zu bezahlten Hitlergrüßen (die man danach der AFD in die Schuhe schob) und selbst zu gefakten Interviews gegriffen, wo sie bei einer “Merkel-muss-weg”-Demo einen “Nazi“ zeigten – bei dem es sich aber dann herausstellte, dass es sich um einen RTL-Reporter handelte, der mangels anwesender Neonazis diesen dann auf dieser Demo persönlich mimte.

Ihr selbsternannter “Kampf gegen FakeNews” (womit sie natürlich auschließlich die Nachrichten der Alternativmedien meinen) war von Beginn an nichts als ein weiteres Täuschungsmanöver, mittels dessen sie ihren Zuschauern/Lesern glauben machen wollten, dass nur sie, die offiziellen Medien, die Wahrheit berichteten. NICHTS ist irreführender als das.

Der von der Bundesprüfstelle für judengefährdende Medien (Tarnbegriff: “Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien) indizierte und damit grundgesetzwidrig nach Art 5 GG verbotene Blog ddbNews schreibt zu diesem hochkarätig-kriminellen Täuschungsakt eines Staatssenders wie folgt:


Wer Wind sät, wird Sturm ernten

Das Beispiel der grünen Politikern, Monika Lazar, getarnt als Kundin, ( bei min. 6.42 ) ist dasselbe wie damals im Dritten Reich: „Kauft nicht bei Juden!“
. Da wird also eine Politikerin als Schauspielerin instrumentalisiert und so die Zuschauer getäuscht!

ddbnews, 16.10.2019, https://redaktion.ddbnews.org/2019/10/16/wer-wind-saet-wird-sturm-ernten/

Erinnern wir uns: Statt zu recherchieren, erfand der vielfach preisgekrönte Spiegel-Reporter Claas Relotius seine Geschichten. Ende 2018 dann wurde das “Wunderkind von Hamburg“ zum Erdbeben für die Medienwelt. Star-Reporter Relotius hatte fast alle seine Reportagen gefälscht. Nicht nur aufgehübscht und ausgebaut, nein, meist waren sie frei erfunden. (Quelle).

Nur ein Einzelfall? Mitnichten. Nicht einmal nur die Spitze des Eisbergs:

Am Fall Relotius offenbarte sich der ganze Eisberg eines moralisch und politisch total verkommenen und verrotteten Berufszweigs, der in der Bonner Republik zum Besten auf diesem Globus zählte.

Erinnern wir uns: 2014 ließen die Medien, unterstützt von Merkel, den Slogan des deutschen Widerstands “Lügenpresse“, voller geheuchelter Empörung, zum “Unwort des Jahres“ erklären. Was eine erneute Lüge des linksfaschistischen Medien- und Parteienkartells war. Denn nichts war und ist wahrer, als Medien mit dem Attribut “Lügenpresse“ zu versehen. Die Claas-Relotius-Presse, RTL, ZDF&Co beweisen dies jeden neuen Tag.

Lesen Sie in der Folge in einem Bericht der “Junge Freiheit”, wie in Deutschland Millionen Menschen von den Staatsendern getäuscht und betrogen werden. Und zwar ohne jede juristische Konsequenz, die, gemäß des sorgsam verschwiegenen Art18 GG, mit der Verwirkung des Grundrechts auf freie Meinungsäußeerung für die betreffenden Medien geahndet werden müsste.

____________________________________________________________

Streit um Bio-Hirse

ZDF macht Grünen-Politikerin zur Anti-AfD-Kundin

Junge Freiheit, 14. Oktober 2019,

Sie ist der führende Kopf der Grünen im Kampf gegen Rechts: Die sächsische Bundestagsabgeordnete Monika Lazar. „Wir alle sind gefragt, die offene Gesellschaft zu leben und zu verteidigen“, mahnt die Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus der Grünen-Fraktion. „Rechten Strukturen müssen wir als Demokratinnen und Demokraten geschlossen entgegentreten.“ Selbstverständlich würde Monika Lazar auch keine Hirse kaufen, die von einem AfD-Mitglied produziert wird – selbst wenn es sich um Bio-Hirse handelt.

„Wenn es von jemandem mit so einer Einstellung, also einem AfD-Mitglied der auch in Funktion ist, hergestellt wird, dann möchte ich das auch nicht kaufen“, verriet Lazar nun dem ZDF. Die Sendung „heute – in Deutschland“ hatte sich am Montag in einem Beitrag dem Fall des Leipziger Bio-Supermarkts „Biomare“ angenommen, der unlängst deutschlandweit für Schlagzeilen sorgte, weil er die Bio-Hirse eines AfD-Mitglieds aus dem Sortiment genommen hatte.

Der Verbraucher hat entschieden, nur welcher?

Das ZDF ließ sowohl „Biomare“-Geschäftsführer und Grünen-Mitglied Malte Reupert als auch den Betreiber der Spreewälder Hirsemühle und AfD-Mann Jan Plessow zu Wort kommen. Quasi als Vermittler zwischen den beiden warb Marcus Schilka vom Bauernbund Brandenburg dafür, die ganze Angelegenheit doch etwas tiefer zu hängen und die Verbraucher entscheiden zu lassen.

Und genau hier kommt nun Monika Lazar ins Spiel. Allerdings nicht als Bundestagsabgeordnete und Anti-Rechts-Kämpferin der Grünen, sondern als scheinbar ganz gewöhnlich „Kundin“. Als solche wird Lazar in dem ZDF-Beitrag als Beweis dafür angeführt, daß die Kunden des Leipziger Bio-Supermarkts hinter der Entscheidung stünden, die Hirse des AfD-Politikers nicht mehr anzubieten. Wenn die Hirse noch im Sortiment gelistet wäre, würde sie Gefahr laufen, diese aus Versehen zu kaufen, erläutert die Kundin Lazar. Deshalb sei es gut, daß das Produkt nicht mehr angeboten würde. Denn „AfD-Hirse“, betont die Undercover-Abgeordnete, „will ich nicht essen“. (krk)

Quelle:
https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2019/zdf-macht-gruenen-politikerin-zur-anti-afd-kundin/

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
152 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments