EU-Beschluss zum “Klimakiller Internet“: E-Mails sollen im Netz drastisch reduziert und mittelfristig ganz verboten werden.


Hitler ante portas“: EU erklärt mit Zweidrittelmehrheit „Klimanotstand“ in Straßburg

Schon seit Jahren bezeichne ich die EU als den Nachfolger der UDSSR und versah sie daher mit dem Kürzel “EUSSR”. Nun werden die schlimmsten Befürchtungen wahr. Mit einer Zweidrittelmehrheit beschloß das EU-Parlament etwas, das es nicht gibt: den “Klimanotstand”.

Das Klima hat als Unterdrückungs- und Kontrollinstrument endgültig die zuvorigen und längst abgenutzten Kampf-Begriffe “Nazi”, “Rassismus” und “Islamophobie” abgelöst. Die Thinktanks der Neuen Weltordnung (NWO) haben in den letzten Jahrzehnten ganze Arbeit geleistet. Der von den Illuminati und anderen Geheimbünden gegründete “Club of Rome” preschte in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts vor, um einen von langer Hand vorbereiteten Plan der Kontrolle der ganzen Menschheit zum Durchbruch zu verhelfen:

Die Organisation “Club of Rome” wird der Öffentlichkeit als sogenannte „Nicht-Regierungsorganisation“ (NGO) präsentiert, obgleich ihre politische Ausrichung und Agitation an den klassischen NWO-Eliten offen zutageliegt.

Das völlig unschädliche Nahrungsgas CO²  (das alle Pflanzen einatmen) propagandistisch als Giftgas darzustellen und dessen systematische Vermeidung als wichtigstes Umweltanliegen, ist ein ideologisches Vorhaben, das der Club of Rome seit einem halben Jahrhundert verficht.

Mittlerweile ist erkennbar, daß dieses Vorhaben mit der Zielsetzung einer totalen Überwachung aller Lebensäußerungen des Menschen verknüpft wird (und schon deshalb kein „Nicht-Regierungs“-Vorhaben sein kann).” Quelle

Die zumeist alarmistisch vorgetragenen und in den Massenmedien orchestrierten Vorhersagungen des Club of Rome erwiesen sich in der Rückschau stets als unzutreffend.

So behauptete die Gesellschaft in einem ihrer bekanntesten Berichte mit dem Titel „Grenzen des Wachstums“ aus dem Jahre 1972, daß im Jahre 2000 die weltweiten Erdölreserven restlos erschöpft sein würden. Inzwischen (2019) wurde diese Prognose um den Zeitraum von 100 Jahren nach hinten korrigiert.

Laien und Ahnungslose haben das Sagen im Club of Rome:

Der Vorsitzende der “Sozialistischen Internationale”, Willy Brandt, gehörte dem Club of Rome genauso an wie Prinz El Hassan ibn Talal (studierte “Orientwissenschaften”) – Onkel des jordanischen Königs Abdullah II. und ehem. Präsident des Club of Rome.

Oder Juan Luis Cebrian , ein spanischer Publizist und Geschäftsführer von PRISA (einer portugiesischsprachige Mediengruppe). Oder Klaus von Dohnanyi (studierter Jurist), Deutschland, Politiker und ehemaliger Erster Bürgermeister von Hamburg.

Oder Mona Makram-Ebeid, ägyptische Professorin für Politikwissenschaften an der Amerikanischen Universität Kairo.

Oder Talât S. Halman, Türkei, Ökonom am INWOSEC Institut an der Bilkent-Universität in Ankara.

Oder David Korten, US-Schriftsteller und Globalisierungskritiker.

Quelle

Fast allen “Club-of-Rome”-Mitgliedern gemein ist, dass sie von Klima so wenig Ahnung haben wie eine Kuh vom Sonntag

Dennoch entscheiden sie über globale Maßnahmen einer Klimarettung, welche schon deswegen nicht erforderlich sind, weil das Klima a) nicht gerettet werden muss und b) auch nicht kann. Denn das Klima ändert sich seit Anbeginn der Erdgeschichte unentwegt. In der Kreidezeit, dem Zeitalter der Dinosauriere), betrug der winzige Anteil des Luftbestandteils CO2 (0,038 Prozent der Luft besteht aus Co2) das Achtfache des heutigen Wertes. Mit der von den NWO-Medien verheimlichten Folge, dass die Kreidezeit die höchste Biodiversität und größte Biomasse der gesamten Erdgeschichte aufwies.


Sowenig wie die Lügenpresse vermeldet, dass auch auf dem Mars und Jupiter die Temperaturen im Ansteigen sind (Siehe Artikel: “Wer ist schuld am Klimawandel auf dem Mars und Jupiter?“). Ist auch dies menschengemacht?

Die Erde hat tausendfach schlimmere Bedrohungen erlebt und überlebt als jene, die man ihr heute als angeblich menschengemachte Bedrohung unterstellt:

Denn die Welt war schon Millionen Jahre vor dem Auftreten des homo sapiens ein grausamer Ort: Gerechtigkeit oder gar Fairness sind der Natur völlig unbekannt:

Stärkere Tiere und Pflanzen fraßen oder verdrängten bedenkenlos schwächere, und Vulkanausbrüche wie etwa der Lake-Toba-Ausbruch vor 73.000 Jahren (da war schon die halbe Erde von Menschen besiedelt), waren so massiv, dass er die gesamte menschliche Population bis auf ein paar Tausend vernichtete. Damals gabs weder Autos noch Industrieanlagen, noch sonstige von Menschen gemachten klimatischen Veränderungen. Menschliches Zutun: Null.

Vor 252 Mio Jahren erfolgte die bis dato wohl verheerendste Katastrophe, die 99 Prozent aller tierischen und pflanzlichen Spezies auslöscht: Die als “Permkatasrophe” in der Paläontologie bekannte Erscheinung löste das größte Massensterben der Erdgeschichte aus . Entscheidend waren Vulkanausbrüche in Sibirien, die sich über 10.000 Jahre ausdehnten und deren Folgeschäden die Erde als bewohnten Planeten an den Rand der Vernichtung brachten. Menschliches Zutun.: Null.

Und auch die Lüge der angeblich menschengemachten Erderwärmung ist längst entlarvt. Allein in den letzten 10.000 Jahren gab es sechs Warmphasen, die wärmer waren als die gegenwärtige. Der menschengemachte Anteil an der derzeitigen Erderwärmung wird von seriösen Wissenschaftlern auf 1 Prozent geschätzt:

“Klimanotstand” ist der ultimative politische Kampf-Begriff zur Kontrolle und Unterdrückung der ganzen Menschheit

Mit “Rassismus”, “Neo-Nazismus” und “Islamophobie” nämlich erreicht man nur einen sehr beschränkten Teil der Menschheit. Asiatische und afrikanische Länder und Völker können damit nicht zur Räson gerufen werden, weil sie damit nichts anfangen können. Aber mit dem Aufbau einer gigantischen Klimalüge und eines angeblich gefährlichen Klimagases CO2 kann jeder Erdenbürger ganz persönlich in die Pflicht genommen werden:

Wenn, wie die NWO-Irren wahrheitswidrig behaupten, das Klima wegen Fehlverhaltens der Menschheit unseren Globus in eine bedrohliche Schieflage gebracht hat, dann kann man sämtliche nur denkbaren Gesetze erlassen, die, ob wahr oder unwahr, damit begründet werden, dass diese den “Klimakollaps” verhindern würden:

– Die neobolschewistischen US-Demokraten (jene Partei, der John F. Kennedy angehörte und die nichts mehr mit dieser damaligen Partei zu tun hat) hat bereits das völlige Verbot des Besitzes von Waffen in privater Hand gefordert – weil, so deren Aussage, das Pulver der Schießübungen von Millionen Amerikanern das Klima gefährden würden.

– Was natürlich völliger Unsinn ist: allein der Ausbruch des Mount St. Helens 1983 (am 18. Mai 1980) sorgte für eine größere Belastung der Atmosphäre durch Milliarden Tonnen an Gasen, die ihm entwichen , als alle Gewehre und Schiffsgeschütze der Weltgeschichte in der Summe verursacht haben.

– Wenn es den “Demokraten” wirklich ernst damit wäre, müssten sie logischerweise die Abschaffung aller Geschütze aller Armeen dieser Welt fordern: Denn allein ein einziges konventionelles Kriegsschiff mit konventionellen Schiffgsgeschützen bläst mehr Gase in die Luft alle alle Gewehre der Welt, wenn diese zur selben Zeit abgefeuert würden.

– Es geht den US-Demokraten jedoch allein um die Entwaffnung der Amerikaner, ohne welche sie ihre avisierte bolschewistische Herrschaft niemals erreichen könnten.

Die Katze ist nun aus dem Sack: Es geht vor allem um die Beendigung des freien Zugangs zum Internet

Das Internet, jenes Medium, das wie kein anderes die Massenkommunikation beförderte, aber vor allem jedem Menschen in Sekunden Zugang zu Informationen verhalf, die man früher nur über wochenlange Suche in den besten Bibliotheken der Welt (wenn überhaupt) erlangen konnte, erwies sich für die “Weltenkrieger” (wie die NWO-Verfechter wegen ihrer Intention der Erlangung der Weltherrschaft auch genannt werden) als die größte Katastrophe. Ohne das internet wären weder die Pläne der NWO, noch ihre Hintermänner, noch ihre weitverzweigten, scheinbar unabhängigen, in Wahrheit jedoch engstens miteinander verflochtenen Sub-Organisationen (Bilderberger, Transatlantiker, Illuminati, Vatikan, Freimaurer, Jesuiten, NGOs und hunderte andere mehr) ans Tageslicht befördert worden.

Daher musste – ich habe dies in privaten Gesprächen schon seit Jahren vorausgesagt – das internet abgeschaltet oder so südhaft teuer gestaltetet werden, dass dieses nur noch von Firmen und Staaten benutzt werden kann. Und genau dies geschieht im Moment: Am selben Tag, als das neobolschewistischen CIA- und Illuminati-Produkt “EU” den Klimanotstand erklärte, wurde dem Internet der Kampf angesagt. Peter Helmes fasst dieses bislang Unvorstellbare im folgenden Artikel so zusammen:

E-Mails sollen im Netz drastisch reduziert und mittelfristig ganz verboten werden.  Auch WhatsApp wird es schon bald für uns nicht mehr geben, da das „privat genutzte Internet“ aufgrund des Energie-Verbrauchs der größte „Klimakiller“ sei.

Damit wurde der der links-grünen Öko-Diktatur alle Türen geöffnet– weitab von allen demokratischen Gesetzen, die, wir kennen das aus der Merkel-Diktatur, eh keinerlei Bedeutung mehr haben.

Was dagegen getan werden kann?

Weder bin ich das Orakel von Delphi noch ein Wahrsager. Aber ich weiß eines: niemand, ich wiederhole, niemand wird den europäischen Völkern zu Hilfe kommen: Kein Trump, kein Putin und kein Orban oder Salvini wird gegen diese mächtigste und gefährlichste Verschwörung der Menschheitsgeschichte gegen die Zivilisation etwas ausrichten. Weil sie entweder selbst ein Teil davon sind – und/oder weil sie nicht die Macht haben, etwas dagegen zu unternehmen. Die Rettung kann nur aus der Mitte der Völker selbst kommen. Stehen diese auf, ist es binnen Wochen vorbei mit dem Spuk. Dass sie das nicht tun, dafür sorgt die mächtigste Waffe der NWO: Die Medien. Der Befreiungsschlag muss daher zuallererst gegen die Medien gerichtet sein. Wer diese in der Hand hat, der hat gewonnen.

SP E N D E N E R I N N E R U N G

Bitte beachten Sie, dass die extrem zeitaufwendige Arbeit an diesem Blog nur durch Ihre Spenden weitergeführt werden kann.

IBAN: HU61117753795517788700000000
BIC (SWIFT): OTPVHUHB


Ich bedanke mich bei allen, die mir bislang gespendet haben.
Michael Mannheimer

***

Lesen sie in der Folge die Analyse von Peter Helmes über die EU-Erklärung zum “Klimanotstand”. Und was diese Erklärung für europa und den Rest der Welt für folgen haben wird.

____________________________________________________________

Öko-Faschismus hat freie Bahn:

EU erklärt „Klimanotstand“
in Straßburg

Deshalb:

Wir gegen den Öko-Faschismus
Wir für Freiheit und Demokratie!

Von Peter Helmes, veröffentlicht am 29. November 2019

Am 27. November 2019 wurde im EU-Parlament der „EU-Klimanotstand“ mit zwei-Drittel-Mehrheit beschlossen. Das öffnet der links-grünen Öko-Diktatur alle Türen – weitab von allen demokratischen Gesetzen!

Und prompt wird im ZDF gemeldet:

E-Mails sollen im Netz drastisch reduziert und mittelfristig ganz verboten werden.  Auch WhatsApp wird es schon bald für uns nicht mehr geben, da das „privat genutzte Internet“ aufgrund des Energie-Verbrauchs der größte „Klimakiller“ sei.

Hallo „Freunde“: Jetzt geht’s ans Eingemachte, jetzt ist „Schluß mit lustig!

Seit 2014-2015 mehren sich die Stimmen von sog. „Klimawissenschaftlern“ wie Ralf Hintemann u.a., die eine schnell zu erfolgende Einschränkung und in Kürze das sofortige Verbot der Privatnutzung des Internets fordern.

Nur das E-Mail-Versenden erzeugt weltweit MEHR Giga-Tonnen Kohlendioxid (CO2) als die gesamte CO2-Emission Deutschlands IN EINEM GANZEN JAHR!“

Das habe er, Hintemann, unter Anwendung abenteuerlicher Rechenwege angeblich „fehlerfrei“ ausgerechnet und herausgefunden. Konsequenz?

Die Privatnutzung des Internet – vor allem WhatsApp und E-Mail-Kommunikation, aber auch das Video-Streaming u.v.m. müssen seiner Meinung nach SCHNELLSTMÖGLICH VERBOTEN WERDEN!

Hintemann ist Anteilseigner und leitender „Wissenschaftler“ am Borderstep-Institut für Innovation und Nachhaltigkeit in Berlin, er ist studierter Wirtschaftswissenschaftler und Maschinenbau-Absolvent – also ein typischer „Klima-Experte“, eine Studiengang-Konstellation, die wir bei fast allen WBGU-Experten ähnlich auffinden – sogar Theologen (Edenhofer), Lehrer, Richter und sog. Philosophen finden sich mit ihren Klima-Berechnungen unter den Klima-Experten! (Quelle)

Bereits seit 2014-2015 geistern „Rechenexempel“ der Klimaschreier bezüglich unserer angeblich „klimazerstörenden privaten E-Mails“ und bezüglich „WhatsApp“ durchs Netz. So rechnet Hintemann uns vor:

„Wir schreiben in Deutschland rund eine Milliarde E-Mails pro Tag. Dabei fallen 1.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid an, ein Gramm pro E-Mail.

Eine Stunde Video-Streaming produziert so viel CO2 wie ein Kilometer Autofahren, so der Wissenschaftler. Auch bei Suchanfragen entsteht das Klimagas:

Laut Google produziert eine Anfrage etwa 0,2 Gramm CO2. Bedenkt man, dass jeden Tag 3,45 Milliarden Mal gegooglet wird, kommt eine beträchtliche Menge zusammen.“  (Quelle)

Aber bisher erfolgten noch keine zwingend durchzusetzenden Forderungen, weil man bei dieser Kolportierung unserer wertvollsten Kommunikationsmöglichkeiten den „Aufstand der Massen“ befürchtete.

Die grün-roten Öko-Faschisten bekamen jedoch gestern mit Merkels Rede in der Haushaltsdebatte enormen Rückenwind, als die Bundeskanzlerin in Sachen „Transformation“ zum großen „Halali“ gegen unsere freien Kommunikationsmöglichkeiten im Internet blies!

„Die Kanzlerin möchte eine schnelle Einigung mit den Ländern über das Klimaschutzprogramm der Bundesregierung – weil schnell mit der Transformation begonnen werden müsse, um die verpflichtenden klimapolitischen Ziele zu erreichen“,

wird vom Pressedienst der Bundesregierung gemeldet, und Merkel äußerte sich direkt danach auch zu unserer Kommunikationsfreiheit:

„Es gibt keine Meinungsfreiheit zum Nulltarif“,* womit sie indirekt auch Bezug nahm zu den heute in den Nachrichten verlauteten Forderungen der grün-roten „Transformations-Mafia“, die Merkels politische Entscheidungen vorbestimmt. (Quelle)

* Anm. MM: Seit wann muss für Meinungsfreiheit bezahlt werden? Auf welches Gesetz beruft sich jene Kanzlerin, die wie keine andere zuvor sich an kein Gesetz hält?

Da alle Polit-Strategen zur Durchsetzung der links-grün-radikalen Ideologie von der „Großen Transformation“ genau wissen, daß ein solches Unterfangen nur dann „erfolgreich und schnell“ auch gegen die große Mehrheit der kontrovers denkenden Bevölkerung durchgesetzt werden kann, forderten sie als „Basis für ihre angekündigten schnellen und unpopulären Gesetze“ zur Umgehung demokratischer Einzelentscheidungen in allen nationalen Parlamenten die Verabschiedung der „Erklärung des Klimanotstandes“ durch das EU-Parlament in Straßburg, was dann auch mit Zwei-Drittel-Mehrheit erfolgt ist.

Im „Merkur“ konnte man folgerichtig lesen (Quelle):

CDU und CSU vergleichen „Klimanotstand“-Beschluss mit Hitler-Zeit: „Zutiefst erschreckend“.

Update von 28.11.2019 – 13.30 Uhr:

CDU und CSU haben unter Hinweis auf die deutsche Notstandsverordnung von 1933 die Ausrufung des „Klimanotstands“ in Europa scharf kritisiert…

Wer heute den Klimanotstand ausruft, fordert nichts anderes als Entscheidungen ohne demokratische Legitimation und zielt darauf ab, demokratische Rechte außer Kraft zu setzen“,

erklärte der CSU-Europaabgeordnete Markus Ferber am Donnerstag. Er fügte hinzu:

„Entweder diese Menschen wissen nicht, wovon sie sprechen, oder sie empfinden es als legitim, den demokratischen Prozess auszuschalten. Beides ist zutiefst erschreckend, gerade vor dem Hintergrund unserer deutschen Geschichte und dem Jahr 1933.“

Im Februar 1933 hatte eine Notverordnung …. die Macht des damals neu eingesetzten Reichskanzlers Adolf Hitler gefestigt.

Der CDU-Abgeordnete Peter Liese argumentierte ähnlich.

„Gerade in Deutschland wurde unter Benutzung des Begriffs ‚Notstand‘ nach der Amtsübernahme Hitlers die Demokratie abgeschafft und fundamentale Rechte wie die Pressefreiheit eingeschränkt“,

warnte Liese.

„Der Begriff löst in erster Linie Angst aus und weckt zudem Erwartungen an Sofortmaßnahmen, die Europa nicht liefern kann.“ Er sprach von effektheischender Symbolpolitik.“ (Zitat Ende).

Jetzt ist definitiv der entscheidende Moment gekommen, in dem wir unsere Demokratie mit geeigneten Gegenmaßnahmen gegen die uns von oben (von der EU) aufgezwungenen „Notstandsgesetze“ unternehmen müssen.

„So schlimm wird’s nicht kommen“

Leider gibt es immer noch viel zu viele Bundesbürger, die weiterhin tatenlos das alles mit anschauen und klammheimlich immer noch hoffen, daß dieser „Kelch der links-grünen, faschistoiden Öko-Diktatur“ an uns vorüber ziehen möge!

  • Als vor vielen Jahren das „Rauchverbot“ in allen Gaststätten gefordert wurde, meinten diese bis heute völlig schweigsamen Bürger: „So schlimm wird’s nicht werden!“
  • Als „Dieselfahrverbote in unseren Großstädten“ durchgesetzt wurden, sagten die Gleichen: „So schlimm wird’s nicht werden“.
  • Als die Abschaffung aller Diesel- und Benzin-Verbrennungsmotore bis 2030 postuliert wurde, sagten diese gleichen Menschen wie hypnotisiert: „So schlimm wird’s nicht werden!“
  • Und als die EU-Basis-Entscheidung in Straßburg, der „Klima-Notstand“ für nicht demokratisch legitimierte Notstandsgesetze auf allen nationalen und EU-weit geltenden Ebenen beschlossen wurde – mit 2/3tel MEHRHEIT – da hörte man erneut landauf-landab: „So schlimm wird’s nicht werden!“………………………

Und niemand glaubt, daß „Hitler ante portas“ steht, daß die Öko-Faschisten völlig undemokratisch und diktatorisch die totale Macht längst auf sich vereint haben – mit der Lüge, daß „ein Klimawandel“ in Kürze „die Erde zum Glühen“ bringen wird, was jede Rücksichtnahme der grün-roten Klima-Ideologen und ihrer politischen Handlanger auf alle demokratischen Regeln verbiete!

Und endlich machen mal zwei Abgeordnete der CDU und der CSU (Markus Ferber/CSU und Peter Liese/CDU) den Mund auf! – spät, aber hoffentlich nicht zu spät! – und wehren sich gegen das Totalversagen ihrer Parteien.

Was wir alle nun schleunigst benötigen, ist ein „FORUM ZUM ERHALT UNSERER DEMOKRATIE“ – ein Sammelbecken des Widerstands gegen den Öko-Faschismus! – möglichst überparteilich unter Einschluß aller freiheitsliebenden Kräfte aus ALLEN Parteien, wegen mir auch aus den Reihen von CDU und CSU und natürlich unter Beteiligung der AfD, die angesichts und in weiser Voraussicht des uns drohenden und nun verabschiedeten EU-Klimanotstands einmal mehr bewiesen hat, daß ihre seit 2013 tapfer gegen alle Widerstände in den Medien und im Debattenraum geäußerten Warnungen vor dem links-grünen Öko-Faschismus dringend erforderlich waren und sind, wenn wir unsere Demokratie retten und – auf den letzten Drücker – aus den Klauen des Öko-Faschismus befreien wollen.

Wir sind gegen Öko-Faschismus – Wir stehen für Freiheit und Demokratie!

Quelle:
https://conservo.wordpress.com/2019/11/29/oeko-faschismus-hat-freie-bahn-eu-erklaert-klimanotstand-in-strassburg-deshalb-wir-gegen-den-oeko-faschismus-wir-fuer-freiheit-und-demokratie/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
157 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments