Verdacht bestätigt: Der US-Milliardär und Jude Jeffrey Epstein benutzte seinen Mädchenhändler-Ring zur Erpressung amerikanischer Politiker durch den Mossad


Die USA werden von Israel gesteuert: Der von den NWO-Medien als Ausdruck angeblich rechtsextremer Strömungen benutzte Begriff “USrael” für die USA hat sich mehr als bewahrheitet

Die Top-Agenten “Ghislaine Maxwell” und “Jeffrey Epstein” kompromittierten weltweit Politiker und Manager sowohl für den britischen, den russischen und den israelischen Geheimdienst.

Bei aller Bescheidenheit: Ich war meines Wissens der einzige Journalist, der europaweit auf den Umstand hinwies, dass Jeffrey Epstein nicht nur ein gewöhnlicher Pädophiler war, sondern ein Agent des Mossad. Als ein solcher hatte er die Aufgabe , wichtige US-Politiker in die Sexfalle auf die in seinem Besitz befindliche “Jungferninsel” zu locken, wo er diese mit minderjährigen Mädchen (und vermutlich auch Knaben) zusammenbrachte und in dutzenden, entsprechend eingerichteten Räumen seiner weitläufigen Anlage auf der Jungferninsel, deren pädokriminellenen Trieb ausleben ließ.

Was er seinen “Kunden” – zu denen u.a die beiden Clintons zählten – verschwieg: Diese Räumlichkeiten waren bis in die hinterste Ecke verwanzt mit Spionagekameras und Tonaufnahmegeräten. Wer einmal in diesen Räumen Sex mit Minderjährigen hatte, war fortan vom Mossad (mit diesem arbeitete Epstein zusammen) nach Belieben erpressbar. Kein einziges mir bekanntes deutsches oder US-Medium von Relevanz berichtete über diesen Zusammenhang. Überall wurde Epstein lediglich als “US-amerikanischer Milliardär” dargestellt, ohne dass sein jüdischer Glauben auch nur erwähnt wurde. Was zweierlei gewünschte Folgen hatte: Die Juden als die eigentlichen Kriminellen dieser Aktion blieben außen vor, und der schwarze Peter wurde wie üblich auf die weiße Bevölkerung der USA geschoben nach dem Motto: Seht, wie moralisch versaut die Weißen sind.

Doch nun tauchte auf dem mir bislang unbekannten Online Medium “http://recentr.com/” ein Bericht auf, der die wahre Funktion des US-Juden Epstein entlarvte: Seine Aufgabe war es, möglichst viele hohe und höchste US-Politiker und Militärs in seine Jungfrauen-Sexfalle auf seiner Insel zu locken und diese danach mit kompromittierenden Filmen politisch und militärisch im Sinne Israels zu erpressen, um diese dann auf der Linie der “Neuen Weltordnung” (NWO) zu halten. Die NWO, ich bewies dies in zahlreichen Artikeln), müsste wahrheitsgemäß Jüdische Weltordnung heißen, weil sie die Talmudisierung der Welt zum Ziel hat :

___________________________________________________

Top-Agent:

Ghislaine Maxwell und Jeffrey Epstein kompromittierten US-Politiker für den israelischen Geheimdienst


by AlexBenesch, 11. Dezember 2019, Quelle

In einem Interview mit Zev Shalev, ehemaliger CBS News Executive Producer und preisgekrönter investigativer Journalist für Narativ, behauptete der ehemalige Senior Executive für Israels Directorate of Military Intelligence, Ari Ben-Menasche, dass Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell bereits in den 1980er Jahren mit dem israelischen Geheimdienst gearbeitet hätten.

So erklärte Ben-Menasche, der selbst an Waffengeschäften der Iran-Contra-Operation beteiligt war, seinem Interviewer Zev Shalev, dass er Mitte der 80er Jahre von Robert Maxwell (Ghislaines Vater) Jeffrey Epstein vorgestellt worden sei. Ben-Menasche gab nicht an, in welchem Jahr er Epstein traf. Ben-Menashe sagte Shalev, dass

“er [Maxwell] wollte, dass wir ihn [Epstein] als Teil unserer Gruppe akzeptieren……. Ich leugne nicht, dass wir damals eine Gruppe waren, es war Nick Davies (Foreign Editor der Maxwell gehörenden Zeitung Daily Mirror), es war Maxwell, es war ich und unser Team aus Israel, wir taten, was wir taten.”

Frühere Berichte von Seymour Hersh und anderen zeigten, dass Maxwell, Davies und Ben-Menasche während dieses Zeitraums am Transfer und Verkauf von militärischer Ausrüstung und Waffen von Israel an den Iran im Namen des israelischen Geheimdienstes beteiligt waren.

Er fügte dann hinzu, dass Maxwell bei der Einführung erklärt hatte, dass “ihre israelischen Bosse Epstein bereits genehmigt haben”. Shalev bemerkte später, dass Maxwell “zu dieser Zeit ein ausgedehntes Netzwerk in Israel hatte, zu dem laut Ben-Menasche auch [der spätere Premierminister] Ariel Sharon gehörte”.

Ben-Menasche fuhr fort, dass er “ihn ein paar Mal in Maxwells Büro getroffen habe, das wars.” Er sagte auch, dass er nicht wüsste, dass Epstein an Waffengeschäften für alle anderen beteiligt war, die er damals kannte, aber dass Maxwell Epstein in den Waffentransfer einbeziehen wollte, in den er, Davies und Ben-Menasche im Namen Israels verwickelt waren.

Nachdem Ben-Menasche Epstein vorgestellt worden war, behauptete er, dass weder er noch Davies von Epstein beeindruckt waren und ihn für “nicht sehr kompetent” hielten. Er fügte hinzu, dass Ghislaine Maxwell sich in Epstein “verliebt” habe und dass er glaubte, dass diese romantische Beziehung Robert Maxwell dazu veranlasste, daran zu arbeiten, Epstein in das “Familienunternehmen” zu bringen – d.h. Maxwells Umgang mit dem israelischen Geheimdienst. Diese Information ist sehr aufschlussreich, da bisher oft davon ausgegangen wurde, dass Ghislaine Maxwell und Jeffrey Epstein sich erst nach Robert Maxwells Tod 1991 trafen und ihre Beziehung begannen, woraufhin Ghislaine nach New York zog.

Ben-Menasche sagt, dass nach der Einführung Ghislaine Maxwell und Jeffrey Epstein eine sexuelle Erpressungs-Operation mit dem Ziel der Erpressung von US-Politikern und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens im Namen des israelischen Geheimdienstes begannen.

In diesem Fall nehme ich an, dass diese Jungs als Agenten gesehen wurden. Sie waren nicht wirklich kompetent. Und so fanden sie eine Nische für sich selbst – sie erpressten einfach amerikanische und andere politische Persönlichkeiten.”

Menasche bestätigte dann, als er aufgefordert wurde zu klarifizieren, dass die beiden verschiedenste Amerikaner im Namen des israelischen Geheimdienstes erpressten.

Vor seiner Verhaftung im November 1989 war Ben-Menasche ein hochrangiger Offizier in einer Spezialeinheit des israelischen Militärgeheimdienstes.

Er würde später behaupten, dass seine Verhaftung wegen des Versuchs, amerikanische Waffen an den Iran zu verkaufen, politisch motiviert war, da er damit gedroht hatte, das, was die US-Regierung mit der gestohlenen PROMIS-Software gemacht hatte, offenzulegen, wenn die USA nicht aufhörten, den Irak unter Saddam Hussein mit chemischen Waffen zu beliefern. Ben-Menasche wurde später freigesprochen, als ein US-Gericht feststellte, dass seine Beteiligung am versuchten Verkauf von militärischer Ausrüstung an den Iran im Namen des israelischen Staates erfolgte. Ein Jahr später wurde Ben-Menasche von dem Star-Journalisten Seymour Hersh interviewt.

Es war Ben-Menasche, der zuerst Hersh die Geheimnisse über Israels Atomprogramm und die Tatsache, dass der britische Medienmogul Robert Maxwell ein israelischer Spion war, enthüllte. Enthüllungen, die Hersh  unabhängig bestätigen konnte und in seinem Buch The Samson Option darlegte. Hersh wurde dann von Robert Maxwell und der Maxwell-eigenen Mirror Group wegen Verleumdung verklagt. Der Fall wurde später zu Gunsten von Hersh beigelegt, da die Behauptungen, die Hersh aufgestellt hatte, wahr und nicht verleumderisch waren. Infolgedessen zahlte die Mirror Group Hersh Schadenersatz, übernahm seine Gerichtskosten und entschuldigte sich formell.

Nach den Interviews von Ben-Menashe durch Hersh und Parry war die israelische Regierung offenbar genug besorgt über das, was Ben-Menashe den Ermittlern des Kongresses erzählen würde, dass sie versuchte, ihn zu entführen und nach Israel zurückzubringen, ähnlich wie der israelische Geheimdienst es mit Mordechai Vanunu getan hatte. Der Plan wurde weitgehend durch Parry zunichte gemacht.

Quelle:
http://recentr.com/2019/12/11/top-agent-ghislaine-maxwell-und-jeffrey-epstein-kompromittierten-us-politiker-fuer-den-israelischen-geheimdienst/

_________________________________________________

Jeffrey Epstein und die Pizzagate-Connection

Unter den illustren Gästen auf Epsteins Jungfern-Insel zählen nicht nur Bill Clinton, sondern auch zahlreiche US-Spitzepolitiker und Mitglieder des englischen Hochadels (PRINZ ANDREW)

Wie tief der Sumpf tatsächlich reicht und wie dreist die Kabalen ihre Machenschaften quasi am helllichten Tag treiben, zeigen neulich enthüllte FBI-Akten (Teil: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8) die in den Mainstream Medien selbstverständlich nicht thematisiert wurden. Die brisanten Akten dokumentieren eine professionelle Beziehung zwischen Jeffrey Epstein zum damaligen FBI-Direktor Robert Mueller.

Auf der anderen Seite ist die Verbindung zwischen Epstein und Clinton umfassend dokumentiert. Er war ein regelmässiger Gast auf Pedo-Island und gemäss Flugprotokoll 26 Mal Passagier des Lolita-Express’, Epsteins Privat-Jet, der mit einem Bett ausgestattet wurde und Gerüchten zufolge zahlreiche Orgien mit Minderjährigen beherbergte.

Israels “Holocaust-Bonus” ist dahin. Für immer.

Israelische Politiker haben immer wieder in ihren Reden in der Knesset betont, dass sie als Volk und Religion nach dem Holocaust für ewig moralisch unangreifbar seien. Sie irren. Juden haben hat nicht erst seit 1945 so viel Schuld auf sich geladen, dass sie ihren Holocaust-Bonus längst verspielt haben. Jeffrey Epstein ist nur die Spitze des Eisbergs, der von jüdiacher Schuld zeugt, die Welt nach ihrem Sinne zu gestalten. Die NWO ist jüdisch dominiert, die Weltbanken sind ebenfalls in ihrer Hand, ebenso die meisten Medien der Welt. Über welche sie in ihrem ganz persönlichen Sinn die Meinung von 8 Milliarden Menschen beeinflussen. Und die Menschheit immer wieder in Kriege stürzen, die ausschließlich ihnen nützen. Die beiden Irakkriege gehen auf gezielte Desinformation des Mossad zurück. Und ich wies nach, dass auch der zweite Weltkrieg ohne die massive Beeinflussung der USA und der Englands ohne die Juden vermutlich niemals stattgefunden hätte.

Ganz zu schwiegen von ihren Schwerstverbrechen bei der bolschewistischen Revolution, in der ein Großteil des bolschewistischen Parlaments Duma aus jüdischen Abgeordneten bestand, obwohl Juden nur einen winzigen Bruchteil der damaligen UDSSAR-Bevölkerung ausmachten. Die GULAGS waren eine Erfindung der Juden, und die meisten Gulag-Kommandanten waren Juden. Nicht zu vergessen der Genozid der UDSSR an der Bevölkerung der Ukraine (“Holodomor”), der, je nach Schätzung, zwischen 7-15 Millionen Toten gefordert hat. Durchführender Offizier der Roten Armee bei diesem Genozid war der Juden Leo Trotzi – und sein Auftraggeber war die jüdisch dominierte Duma in Moskau. Allein dieser Holodomor hat mehr Opfer gefordert als jene angeblich 6 Mio Juden, die den Deutschen bis heute vorgeworfen werden. Obwohl diese Zahlen von unabhängigen Wissenschaftlern, die außerhalb der Reichweite der EU-Justiz sind (dort ist der Holocaust zur Staatsreligion geworden) ständig nach unten korrigiert werden.

Doch ihr größtes Verbrechen in der Neuzeit begingen die Juden mit der aktiven finanziellen, organisatorischen und militärischen Unterstützung des IS:

Diese islamische Dschihad-Organisation, streng nach den Regeln des Islam aufgebaut und sich bei ihren grausamen Morden stets an jene Mordvarianten haltend, die dazumal von Mohammed selbst durchgeführt wurden, hat hunderttausende Nichtmoslems im nahen Osten ermordet unter zum Teil bestialischen Bedingungen. Und Israel. wie der eigentliche Gründer des IS, die USA, sahen diesem Treiben nicht nur tatenlos zu, sondern unterstützten diesen religiöse “Cleansing-Genozid” nach Kräften. Was beide, die USA und Israel, als angebliche Vorkämpfer der Menschenrechte und Freiheit für immer disqualifizieren wird, wie eine spätere Geschichtsschreibung (sollte die NWO verlieren), noch zeigen wird.

Zurück zum Fall Epstein

In einem meiner Artikel über Epstein schrieb ich am 7. Juli 2019 wie folgt:

Epochtimes: “Jeffrey Epstein soll hunderte minderjährige Mädchen sexuell missbraucht haben.”

Mit seinem “Lolita Express” genannten Privatjet soll er die Mächtigen der Welt auf seine Insel zu Sex-Orgien gebracht haben. Jetzt wird ihm – erneut – der Prozess gemacht. Der 66-jährige US-Milliardär Jeffrey Epstein ist in New York am 6. Juli verhaftet worden, wie heute bekannt wurde.

Mehreren US-Medien zufolge wird Epstein morgen, Montag, des Kinderhandels und des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger angeklagt werden. Immer wieder gab es Berichte über Epstein und seinen sogenannten Lolita-Express, auf dem er mächtige Männer auf seine private Insel in der Karibik – angeblich für Orgien mit Minderjährigen – geflogen hat. Im Flugbuch des Privatjets fand sich neben zahlreichen weiteren namhaften Persönlichkeiten auch der Name des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton. (Quelle)

Epstein wird beschuldigt, Dutzende minderjährige Mädchen in seiner Palm Beach Villa und seiner 72 Hektar großen privaten Insel belästigt und missbraucht zu haben.

Der angebliche Missbrauch betraf auch Mädchen im zarten Alter von 13 Jahren und erstreckte sich über einen Zeitraum von fast zwei Jahrzehnten.

Warum verschwiegen wird, dass Epstein Jude ist

Die wohl wichtigste Info fehlt allerdings in allen Links, die ich über den US-amerikanischen Kinderschänder und Milliardär Jeffrey Epstein finden konnte. In keinem einzigen der mehrsprachigen Artikel kam ein Hinweis darauf, dass Epstein Jude ist. Fündig wird man wie meist nur in englischsprachigen Online-Lexika…

Warum ist es so wichtig, das Verschweigen des jüdischen Glauben dieses Sex-Offenders zu betonen?

Gibt es unter Nichtjuden keine Kinderschänder? Natürlich gibt es diese. Doch diese Info wird dann wichtig, wenn man erkennt, dass die Medien die Religion von Kinderschändern meist nur dann regelmäßig nennen, wenn diese Christen, vor allem wenn sie christliche Geistliche sind. Und dass sie so gut wie immer den im Islam weitaus häufiger vertretenen und religiös sanktionierten Kindesmissbrauch so gut wie immer verschweigen.

Die westlichen NWO-Medien berichten niemals über die bekannte und nachrecherchierbare offizielle Erlaubnis des höchsten schiitischen Geistlichen Ayatholla Khomeni, der Sex mit Babies offiziell gestattete. Nicht, weil er pervers ist, sondern weil er diese Erlaubnis mit der Gepflogenheit Mohammeds begründete, jenes aus Sicht der islamischen Welt “besten Menschen”, der jemals den Planeten Erde bewohnte – der regelmäßig Sex mit Kleinkindern hatte.

Wer dies heute laut sagt, darf sich sicher sein, wegen “Volksverhetzung” (§130 STGB) oder “Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen” (§166 STGB) angeklagt und verurteilt zu werden…

Warum liest man so gut wie niemals etwas über jüdische Kinderschänder?

Und warum wird, wenn man doch einmal einen erwischt, dessen Religion so gut wie immer verheimlicht? Der Grund ist simpel – und dennoch den meisten Menschen unbekannt. Denn nicht nur der Koran, sondern auch der jüdische Talmud – die Blaupause für den Koran – erlaubt Sex mit Babies. So heißt es dort:

“Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet.” Quelle: Jabmuth 57b, Jabmuth 60a, Aboda zara 37aIm

Und nicht nur der Koran, sondern auch der Talmud fordert die Weltherrschaft:

“Sobald der Messias kommt, sind alle [Nichtjuden] Sklaven der Israeliten.” Talmud, Erubin 43b

Das soll, ja das darf niemand erfahren. Und wer dies ausspricht, der gilt als “Antisemit”. Und Jeffey Epstein ist ein solcher Fall, über dessen jüdischen Glauben nichts erfahren werden soll. Es könnte ja dazu führen, dass der eine oder andere Leser sich mit der Frage beschäftigt, ob Sex mit Kindern mit dem Judentum vereinbar ist oder nicht. Und zum Ergebnis kommt, dass dies tatsächlich so ist.

Quelle: https://michael-mannheimer.net/2019/07/07/kinderhandel-sexueller-missbrauch-minderjaehriger-der-juedische-milliardaer-jeffrey-epstein-in-new-york-verhaftet/

Und dass Epstein beileibe kein primitiver Sexhändler, sondern politisch zutiefst in die Bolschewisierung und Judaisierung der USA verwickelt war, zeige der folgende Fakt:

Epstein war Mitglied in der Trilateralen Kommission und im Council on Foreign Relations.

Seit Beginn der 2000er-Jahre betrieb er die steuerbegünstigte Jeffrey Epstein VI Foundation, die im Jahr 2003 dreißig Millionen Dollar an die private neobolschesistische Harvard-Universität zahlte, die dieses Jahr die Deutschland Europa-Zerstörerin Merkel mit einem “Ehrendoktor” auszeichnete.

Drahtzieher dieses Preises war der berüchtigte und mittlerweile verstorbene jüdische Harvard-Professor Ignatiev Noel, bekannt für seinen dezidierten Hass gegen Weiße (s.hier)

Ein US-Magazin schrieb schon unmittelbar nach der Verhaftung Epsteins über die jüdische Sexfalle für nichtjüdische US-Politiker

In einem Artikel der NationalVanguard vom 28. Januar 2018 schrieb David Sims zum Thema Juden und Pädophile einen aufschlussreichen Artikel mit dem Titel: “Juden nutzen Pädophilie zum Profit und um die Mächtigen zu besitzen, zu kontrollieren und zu zerstören.” wie folgt:

“PÄDOPHILIE IST vielleicht die wirkungsvollste Methodik, mit der die Juden die nichtjüdischen Politiker korrumpieren.

Obwohl treuhänderische Korruption auch eine sehr häufige Ursache für jüdische Erpressung gegen amerikanische und europäische Inhaber öffentlicher Ämter ist, bevorzugen die Juden Pädophilie, wenn sie können, weil sie eine unverzeihliche Sünde in den Köpfen der wählenden Öffentlichkeit ist.

Kinder werden seit der Antike zum Zwecke der Prostitution versklavt. Und im Laufe der aufgezeichneten Geschichte waren die Juden der Stamm, der am bereitsten war, das schmutzige Geschäft zu nutzen, um die politischen Annehmlichkeiten zu erhalten, die es bietet.

Nur wenige Anfänger, die ein öffentliches Amt suchen, verstehen, was sie erwartet, wenn sie mit großem Erfolg haben. Jemand wird sich beispielsweise an ein neues Mitglied des Kongresses wenden und ihn zu einer Gruppe einladen. Er wird gehen. Auf der Party wird er einige Gesichter treffen, die ihm aus dem Capitol Building neu bekannt sind. Das werden Männer sein, die bereits von den Juden besiegt wurden, und die meisten von ihnen werden die Gruppe vorzeitig verlassen. Sie waren zunächst da, nur um den neuen Kongressabgeordneten zu beruhigen.


Wenn sich die Gruppe ausdünnt, wird die Person, die sie eingeladen hat, vorschlagen, dass sie für “die Gruppe nach der Gruppe” bleibt.
Dann tauchen die minderjährigen Sexsklaven auf. Wenn sich der junge Kongressabgeordnete unter Druck oder in Versuchung beugt, dann wird er in eine Falle geraten, aus der es kein Entkommen gibt.


Die Juden werden eine Videoaufzeichnung seiner Belästigung eines Kindes machen, mit der sie diese politische Figur für immer unter ihrer Aufsicht halten werden.

Quelle: https://nationalvanguard.org/2018/01/jews-use-pedophilia-for-profit-and-to-own-control-and-destroy-the-powerful/

Keine einziges mir bekanntes Alpha-Medium der Welt berichtete darüber.

Zwar wurde auch in der New York Times über Epstein berichtet. Doch auch dieses führende und in jüdischem Besitz befindliche US-Medium verschwieg Epsteins jüdischen Hintergund und thematisiert diese jüdische Sexfalle mit keinem Artikel.. So wie sie kein Wort zum Plan von Kalergi schreibt, der bereits in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts eine Rassenvermischung Europas mit afrikanisch-islamischen Völkern forderte, um Europa zu einem Ort einer Mischrasse zu machen: “Der zukünftige Mensch ist ein Mischling.” (Richard Coudenhove-Kalergi: Praktischer Idealismus, 1925, p. 22)

Epstein ist nicht der einzige Jude, der westliche Politiker zum Zweck deren Erpressung in die Kindersexfalle lockt

Das US-Onlinemagazin https://nationalvanguard.org schrieb über den weltweiten, von Juden organisierten Sex mit minderjährigen Mädchen und Knaben, wie folgt:

Einer der größten jüdischen Verderber ist derzeit Jeffrey Epstein. 

Der ehemalige Präsident Bill Clinton gilt als einer der Gönner seines “Geschäfts”, das hauptsächlich auf Little Saint James Island, einer der US-Jungferninseln, die Epstein gehört, basiert.

Jetzt Kindern anzubieten, die perversen Wünsche wichtiger Politiker und anderer zu erfüllen, wie Zeugen bereits gesagt haben, ist nicht das Einzige, was Jeffrey Epstein auf seiner Insel tut. Dort hat er auch medizinische Forschung und wissenschaftliche Konferenzen veranstaltet. Und Epstein ist bei weitem nicht der einzige Jude, dessen Dienst am Internationalen Judentum in diese Richtung geht. Es gibt noch viele andere.


Im Jahr 2000 wurde in Brasilien ein offizieller israelischer Diplomat namens Arie Scher entdeckt, der aus seiner Wohnung in Ipanema – Ipanema ist ein Viertel in Rio de Janeiro – ein Kinderprostitutionsgeschäft betrieben hat, zugunsten wohlhabender jüdischer Touristen aus Israel.

Ein Freund von ihm, ein Mitjude namens 
George Schteinberg, unterstützte Scher, indem er arme Kinder von den Straßen Rio’s rekrutierte und sie auf ihre Rolle als Prostituierte vorbereitete. Schteinberg betrieb auch ein Nebengeschäft, indem er Fotos von den sexuellen Begegnungen machte und dann die hochgeladenen Bilder von seinen neun Websites verkaufte, die alle Text in hebräischer Sprache enthielten.

Schteinbergs Nebenjob war das Unterrichten von Hebräisch und Sozialwissenschaften an einem jüdischen College in Rio de Janeiro.

Ein Mädchen, das von Scher und Schteinberg zum Opfer gefallen war, gab der Polizei einen Hinweis. Die brasilianische Bundespolizei verhaftete Professor Schteinberg, aber der Diplomat Scher wich der Gefangennahme aus, indem er aus der israelischen Botschaft floh, einen Schritt vor den Polizisten, in ein Flugzeug sprang, das nach Buenos Aires, Argentinien, ging, dann umstieg und nach Israel flog. Sicher!

Später im selben Jahr opferten drei weiße Journalisten in Italien ihre Jobs, um auf einen jüdisch geführten Pädophilie-Ring aufmerksam zu machen, der in Italien, in Schweden und (wie sich später herausstellte) in den Vereinigten Staaten Geschäfte machte. Sie arrangierten die Ausstrahlung einer fast unzensierten Dokumentation über Kinderpornographie in Europa, die genügend Hinweise gab, so dass die Zuschauer leicht erraten konnten, dass Juden hinter allem standen.


Als ihr jüdischer Chef, Gad Lerner, sie feuerte, beschuldigte er die drei weißen Journalisten der “Blutverleumdung”, einem Ausdruck, mit dem die Juden jede schwerwiegende Anschuldigung gegen sie beschreiben, ob sie wahr ist oder nicht.Das Kinderpornokonsortium hatte seinen Sitz in Murmansk, Russland, wo seine führenden jüdischen Führer ihre unrechtmäßigen Gewinne erzielten.

Ihre Pädophilie-Verkäufer wurden in Mailand, Italien, verhaftet, und einige der Pädophilen-Käufer wurden im September 2000 in Stockholm, Schweden, verhaftet.

Die US-Verbindung bestand zumindest teilweise aus einem jüdischen Einwohner von Walnut Creek, Kalifornien, namens 
Seth Bekenstein. Bekenstein war ein angesehenes Mitglied seiner Gemeinde und ein Mitglied des Tennisclubs der Stadt. Das FBI, das mit Interpol zusammenarbeitet, verhaftete ihn im Dezember 2000 in seinem Haus wegen des Besitzes von Kinderpornographie mit der Absicht zu verbreiten.

Eine Welle des Unmuts erregte die Welt, kurzzeitig.

Die jüdischen Verbrechersyndikatsbosse in Russland wurden verhaftet, und sie wurden kurzzeitig im Gefängnis festgehalten – aber sie haben dort einen Deal mit den Behörden abgeschlossen und Amnestie gewährt. Sie wurden losgelassen. Ebenso bekamen Seth Bekenstein und George Schteinberg nur Ohrfeigen.

Und denken Sie daran, Arie Scher ist nach Israel geflohen, wo die israelische Regierung einen Antrag der brasilianischen Regierung auf Auslieferung an die brasilianische Regierung ablehnte.

Einige der Kinderpornographie war extrem, sogar für Kinderpornographie. 
Am teuersten waren Videos, in denen Kinder vor der Kamera zu Tode gefoltert wurden, nachdem sie vergewaltigt worden waren.

Es gab Szenen von kleinen Jungen oder Mädchen, die vor Angst krank waren und um ihr Leben bettelten, bevor ihre Körper aufgeschnitten und ihre Organe nacheinander entfernt wurden.

Und auf der ganzen Welt wird das meiste davon von Juden begangen. Oh, nein, nicht nur von Juden. Aber die Juden führen das meiste davon. Sie sind bei weitem überrepräsentiert unter den Kriminellen, die es tun…

Neben dem Artikel in der schwedischen Zeitung Aftonbladet sind in der italienischen Zeitung La Republica weitere Artikel erschienen, die ich jedoch nicht mehr online finden kann. (Ich habe gerade erst das Archiv dieser Zeitung für September 2000 durchsucht, und ich habe nicht einmal einen Artikel über das jüdische, internationale Pädophiliegeschäft gefunden, das damals einen solchen Skandal auslöste.) In der vatikanischen Zeitung La Osservatore Romano gab es ebenfalls im September 2000 Nachrichtenartikel, nach denen ich noch nicht gesucht habe.

Ein überproportionaler Teil des Fokus der Strafverfolgung auf pädophile Kriminalität liegt auf der nachgelagerten (oder verbraucherorientierten) Seite. Viel weniger wird gegen die Kriminellen vorgegangen, die sie produzieren und damit zwangsläufig Kindern schaden...

Die Juden korrumpieren oft die politischen Systeme ihrer Gastgeber so gründlich, dass sie über das Gesetz hinaus operieren können, mit Immunität und Straffreiheit: Niemand wird sie verhaften; niemand wird sie verfolgen; die Mainstream-Medien werden es normalerweise nicht einmal sagen.

Quelle: https://nationalvanguard.org/2018/01/jews-use-pedophilia-for-profit-and-to-own-control-and-destroy-the-powerful/

Der Däne Anders B. Laursen: “Die NWO ist eine jüdisch-rabbinische Idee”

Die NWO ist daher fraglos ein jüdischer Plan*, quasi die säkularisierte Form des Talmud. Dieser Plan wird mit allen, auch mit kriminellsten Methoden, wie Epstein beweist, durchgedrückt. Dieses stellte neben dem Ex-Juden Henry Makow auch einer der weltweit besten und wichtigsten NWO-Kritiker, der dänische Augenarzt Anders B. Laursen fest:

„Die NWO ist eine altertümliche jüdisch-rabbinische Idee…

Das Hauptanliegen der NWO ist es, die Lehre Christi zu beseitigen – das einzige Gegenmodell gegen das Illuminaten-Freimaurer-Gift“

* Der Kalergi-Plan zur Ausrottung der weissen Rasse mit einer Weltregierung jüdischer Zionisten
* Die völlig unterschätzte Macht der Freimaurer – und ihre Rolle bei der Umsetzung des Kalergi-Plans zur Zerstörung des weißen Europas

Warum auch über den systematischen Kindesmissbrauch in Islam nichts berichtet wird

Dass der in allen islamischen Ländern übliche und selbst von Imamen betriebene systematische Kindesmißbrauch totgeschwiegen wird, kann nur einen logisch nachvollziehbaren Grund haben: Die Gestalter der Neuen Weltordnung (NWO), die seit Jahrzehnten die systematische Islamisierung der Länder der Weißen betreiben, wollen keine Negativschlagzeilen zum angeblich friedlichen Islam. Da sie diesen per Massenmigration in die Welt der Weißen dringendst benötigen, um die weiße Rasse – das Hauptanliegen der NWO und des Talmud-Judentums – auszulöschen. Die diese NWO vorantreibende Hauptkraft ist der Zionismus sowie der jüdische Geld- und Medien-Adel. Dazu habe ich bereits so viele unwiderlegbare Beweise gebracht, dass ich hier diese nicht erneut nennen will. Für Neuleser hier einige Links, in denen sie sich orientieren können:

1. Französischer Rabbi begrüßt überschwenglich die »islamische Invasion Europas«
2. Ober-Rabbiner von Moskau: “Moslems und Juden sind die natürlichen Verbündeten in Europa”
3. Israelische Medien: “Israel bezahlt Juden, um “alle Flüchtlingshilfszentren” in Griechenland zu betreiben.”
4. Bereiten jüdische Kabbalisten einen weiteren Holocaust für die “Goyim” (Nichtjuden) vor?
5. Rabbi Emanuel Rabinovich: Rede 1952 in Budapest zu Erringung der jüdischen Weltherrschaft
6. Die Drahtzieher der neuen Weltordnung (NWO). Fast ohne Ausnahme beherrscht von Juden
7. Die völlig unterschätzte Macht der Freimaurer – und ihre Rolle bei der Umsetzung des Kalergi-Plans zur Zerstörung des weißen Europas

Jeffrey Epstein hat sich angeblich in seiner Zelle erhängt. Selbstmord? Mord? Oder eine Mossad-Aktion zu seiner Verbringung in die Freiheit?

Eine Million Anklageseiten gegen Epstein wären zahllosen einflussreichen US-Politikern zum Verhängnis geworden. Epsteins “Kunden” waren nicht Otto Normalverbraucher, sondern kamen aus den “Eliten” der globalen Gesellschaften. Unter ihnen waren Präsidenten, Ex-Präsidenten, Generäle, Spitzenbanker, Spitzenpolitiker und selbst Angehörige von Monarchien.

Mit seinem “Lolita Express” genannten Privatjet hat der jüdische Milliardär Jeffrey Epstein die Mächtigen der Welt auf seine Insel zu Sex-Orgien geflogen. Jetzt sollte ihm – erneut – der Prozess gemacht. Der 66-jährige US-Milliardär Jeffrey Epstein ist in New York am 6. Juli verhaftet worden – soll aber am Samstag, 10. August 2019, Selbstmord in seiner Gefängniszelle verübt haben.

Die US-Medien veröffentlichten ein Bild des toten Epsteins, das allerdings einen kleinen Schönheitsfehler hatte: Es zeigt einen Mann, der ihm sehr ähnlich sieht. Aber das Foto ist allein kein Beweis, dass es sich dabei tatsächlich um Epstein handelt. Mit den von Epstein gelieferten Daten konnte der Mossad die gesamte US-Politik erpressen. Daher hatte der Mossad die Aufgabe, Epstein zu entsorgen: Lebend oder tot. Die übliche Aktion des Mossad ist die zweite Option: Denn wenn er seine wichtigsten Agenten töten würde, würden ihm zukünftige Agenten nicht mehr zur Verfügung stehen. Daher muss die Frage gestellt werden:

Ist Epstein wirklich tot?

Wie bereits oben erwähnt, soll sich in seiner Gefängniszelle erhängt haben .

Was seltsam ist: Denn Epstein soll schon einmal, kurz nach seiner Verhaftung, einen Suizidversuch unternommen haben. In einem solchen Fall kennen die US-Gesetze strenge Regelungen: Verlegung des Gefährdeten in eine Sonderzelle, zusammen mit einem Mithäftling. Bettlaken und Kleidung des Gefangenen bestehen aus leicht reißbarem Stoff, der schon bei geringster Belastung zerfällt. Und es gibt eine Rund-um-die-Uhr-Video-Überwachung des suizidgefährdeten Insassen. Selbstmord also so gut wie unmmöglich. Aber Mord nicht. Denn gegen Epstein hat die Justiz die geradezu unfassliche Zahl von einer Million Anklage-Seiten zusammengebracht.

Konnte sich Epstein in seiner Zelle überhaupt erhängen?

Die NY Post interviewte einen Ex-Häftling aus demselben Gefängnis, laut dem dies ausgeschlossen sei:

“Es gibt keine Möglichkeit, dass sich dieser Mann selbst getötet haben könnte.

Ich habe zu viel Zeit in diesen Zellenblöcken verbracht. Es ist eine Unmöglichkeit. Zwischen dem Boden und der Decke befinden sich etwa drei Meter Abstand. Es gibt keine Möglichkeit, dich an der Decke irgendwo mit irgendetwas zu verbinden. Du hast Bettlaken, aber die sind dünn wie Papier, nicht stark genug. Er war 200 Pfund schwer – das würde nie klappen...

[…] Könnte er es vom Bett aus gemacht haben?

Nein. Es hat einen Stahlrahmen, aber man kann ihn nicht bewegen. Es gibt keine Leuchte. Es gibt keine Gitter.”

Quelle: http://recentr.com/2019/08/12/angeblich-versagen-in-serie-im-gefaengnis-vor-epsteins-selbstmord-geheimes-tagebuch-existiert/

Epstein wurde am Morgen seines “Todes” um 04.15 von einem “Mann” in olivgrüner Uniform auf einem Rollstuhl aus dem Gefängnis gefahren. Sehr wahrscheinlich eine Mossad-CIA-Co-Produktion!

Epstein wurde am Morgen seines “Todes” 04.15 von einem “Mann” in olivgrüner Uniform auf einem Rollstuhl aus dem Gefängnis gefahrenund danach sehr wahrscheinlich in eine Safe-Location oder nach Israel ausgeflogen. Haben ich Beweise dafür? Naturgemäß nicht.. Aber die Indizien sprechen eine klare Sprache.

Denn William Barr, der “ermittelnde” Staatsanwalt, ist wie Epstein Jude und in die Angelegenheit zutiefst involviert. Sein Vater hatte im übrigen Epstein den ersten Job vermittelt. Und um die ganze Sache zu toppen: Das New Yorker Gefängnis untersteht der direkten Direktive eben dieses Oberstaatsanwalts William Barr.

Epstein’s Anwälte arrangierten den “Leichenbeschauer” Dr. Michael Baden, der schon beim Mord an JFK , die Einzeltäter These unterstützte. U.a. daß die Kugel von hinten geschossen – vorne abprallte- und Kennedy im vorderen Teil des Gesichtes traf.

Die “Spitze des Eisberges” haben alle jüdische Wurzeln : Epstein, William Barr, Ghislaine Maxwell.

Quelle: https://www.henrymakow.com/2019/08/barr-has-disturbing-ties-to-epstein.html

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
182 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments