Antifa kündigt Ermordung von Andersdenkenden an: Merkel und Medien schweigen


Warum nicht nur Hollek, sondern das gesamte System Antifa ist.

Auf der anonymen, vom Merkel-Regime geduldeten Bekennerplattform Indymedia hat eine ANTIFA-Gruppe namens „Die Schwarze Schar“ die Ermordung Andersdenkender und Oppositionspolitiker angekündigt. Medien und Politik schweigen über diesen Akt.

Kein einziges deutsche Leitmedium berichtete darüber sowie eine Ankündigung der besonderen Art, die, käme sie von rechts, zur Erklärung des Staatsnotstands führen würde: Deutschlands Linksextremisten haben dem Land den Krieg erklärt.

Die »Schwarzen Scharen« (“SS”) – ein Begriff, den die Linksradikalen in bewusster Anlehnung an ihre Vorgänger in der Weimarer Republik gewählt haben* – kündigen in einem Schreiben auf der bekannten Plattform zur Gewalt »gegen Nazideutschland, welches niemals aufgehört hat zu existieren« auf. Verwendung finden sollen Schusswaffen, scharfe Munition und Sprengstoff. (Quelle)

* Die Schwarzen Scharen waren Widerstandsgruppen von anarchistischen und anarchosyndikalistischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den letzten Jahren der Weimarer Republik.

In vielen Städten des Deutschen Reichs gab es in den 1920er und 1930er Jahren kleine Gruppen der Jugendorganisation Syndikalistisch-Anarchistische Jugend Deutschlands (SAJD) der Freien Arbeiter-Union Deutschlands (FAUD).


Als Schutztruppe gegen die anwachsende nationalsozialistische Bewegung und kommunistische Störaktivitäten hatten sich ab 1929 zumeist mit Waffen und Sprengstoff ausgerüstete lokale antifaschistische Organisationen gegründet, die schwarze Schar genannt wurden.

Sie kleideten sich, wie die heutige Antifa – einheitlich schwarz und waren damit in der syndikalistischen und anarchistischen Bewegung umstritten, da dort der Uniformismus zumeist abgelehnt wurde. Bei älteren Genossen wurden die antifaschistischen Formationen kritisiert, da schwarze Kleidung eine Militarisierung darstelle und der Straßenkampf einen Rückfall in überwundene Formen des politischen Terrorismus des 19. Jahrhunderts bedeuten könne.

Quellen:
– Wolfram Beyer: Was ist eigentlich Anti-Militarismus (Memento vom 22. Juli 2015)
– Ulrich Linse, Die anarchistische und anarcho-syndikalistische Jugendbewegung 1919–1933. Dipa-Verlag, Frankfurt am Main 1976

Medien: Wer schweigt, stimmt stillschweigend zu

Über diesen Zusammenhang zwischen der heutigen Antifa und den Schwarzen Scharen erfahren sie in der Lügenpresse kaum ein Wort. Was nicht anders als die stillschweigende Zustimmung der linken Kriegserklärung durch die Staatsmedien erklärt werden kann.

Wie ihr Vorgänger die Schwarzen Scharen ist die Antifa schwarz uniformiert was gegen klare Bestimmungen des Demonstrationsrechts verstößt, die eine Uniform von Demonstranten strikt verbietet:

Auf Bundesebene ist das Uniformverbot in § 3 Abs. 1 VersammlG geregelt. Verstöße gegen das Uniformverbot sind nach § 28 VersammlG strafbar und mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe bedroht. Nach dem Versammlungsgesetz ist es verboten, in der Öffentlichkeit Uniformen oder uniformähnliche Kleidung zu tragen, wenn durch das Tragen eine gemeinsame politische Gesinnung ausgedrückt werden soll. Noch nie ist das linkspolitische Establishment jedoch gegen diese systematischen Rechtsverstöße der Antifa vorgegangen, sowenig sie gegen deren regelmäßige Verstöße gegen das Vermummungsverbot in Aktion trat.


Linke haben den Rechtsstaat längst abgeschafft. Gesetze gelten nur noch für deutsche Widerständler

Gesetze gelten in der Berliner Republik – ich habe zigfach darüber berichtet – nur noch für deutsche Patrioten. Während die Bundeskanzlerin, die Regierungen, die NWO-Parteien, die Kirchen, Gewerkschaften, Medien, Linke und Immigranten – also das gesamte linkspolitische Spektrum – außerhalb der deutschen Gesetzgebung stehen:

  • Sie dürfen Deutsche, die gewaltlos gegen ihr Abschaffung protestieren, ungestraft als “Pack“ beschimpfen. (Volksverhetzung)
  • Sie dürfen deutsche Omas pauschal zu Nazis erklären. Ungestraft. (Volksverhetzung)
  • Sie dürfen jeden, der auf den religiös implantierten Hass auf Nichtmoslems im Islam hinweisen, als “Islamhasser”, “Rassisten” und “Feinde der offenen Gesellschaft” diskriminieren und denunzieren. Ebenfalls ohne rechtliche Konsequenzen. (Beleidigung, Verleumdung)
  • Sie dürfen zum Bau von KZs für “Rechte auffordern. (öffentliche Aufforderung zu einer Straftat)
  • Und, wie seitens mehrerer “Künstler” (Theater-Intendanten und andere) geschehen, den Bau einer Mauer um das Widerstands-Bundesland Sachsen fordern, (öffentliche Aufforderung zu einer Straftat)
  • um dann – man fasst es nicht – die dort lebenden Sachen mit Giftgasangriffen auszurotten. Rechtliche Konsequenzen? Fehlanzeige. (öffentliche Aufforderung zu einer Straftat)
  • Sie dürfen im öffentlich-rechtlichen ARD vor einem Millionenpublikum zur Ermordung des US-Präsidenten aufrufen – wie das der jüdische ZEIT_Herausgeber Josef Joffe tat. (öffentliche Aufforderung zu einer Straftat)
  • oder den Völkermord an den deutschen medial bejubeln (Deniz Yücel). (Gutheißen einer Straftat)

Was bei ähnlichen Forderungen seitens deutscher Patrioten (Mediensprech: “Neo-Nazis”) zwingend zu einer Anklage und darauffolgenden Verurteilung wegen

  • Verleumdung,
  • Verstöße gegen das Demonstrationsrecht,
  • Verstöße gegen das Antidiskriminierungesetz,
  • Hassverbrechen,
  • Beleidigung einer Religion,
  • Aufruf zu öffentlichen Straftaten

etc. führen würde, hat für Linke keinerlei Konsequenzen. Sie leben schon seit Jahrzehnten in einer eigenen Welt, in der sie vor Strafverfolgung weitestgehend geschützt sind. So sind sämtliche gegen Merkel eingereichten Strafanzeigen im Schredder gelandet, ohne je geprüft worden zu sein. Selbst Anzeigen hochrangiger Verfassungsrechtler wurde ohne Ausnahme abgewiesen. Die verbrecherische Politik Merkel und des politischen Establishments hat gezeigt: erneut versagt die Demokratie. Erneut versagt der Rechtsstaat.

Nicht nur Danny Hollek: Das gesamte linkspolitische Establishment ist Antifa

Der Linksextremismus ist, so versuchen die Altparteienpolitiker in diesem Land immer wieder zu beschwichtigen, ein angeblich aufgebauschtes Problem. Doch die Wahrheit ist: Der Linksextremismus ist ein Kind der Altparteien. Linksextremisten werden von Bund und Ländern mit hunderten Millionen Euro gefördert und unterstützt. Und viele Parlamentarier, ja sogar Staatsanwälte und Richter sind Teil dieses linken Spektrums: Entweder führen sie die Antifa persönlich (wie der neobolschewistische SPD-Politiker Ralf Stegner&Sohn), oder sie haben im unmittelbaren Familien- und Bekanntenkreis Mitglieder und/oder Unterstützer der Terrororganisation Antifa.

“Dass der Linksextremismus allerdings deutlich mehr als nur ein aufgebauschstes Problem ist, haben die Menschen, die mit offenen Augen die Ereignisse im Land betrachten, längst erkannt.

Für die besonders hartnäckigen Realitätsverweiger und Verblendeten im Kreis der Altparteienvertreter haben es die Linksextremisten jetzt ganz besonders einfach gemacht: sie haben auf ihrer Medienplattform Deutschland den Krieg erklärt; mit Schusswaffen, scharfer Munition und Sprengstoff will die »Schwarze Schar« zum »Werkzeug des antifaschistischen Widerstandes« werden.”

https://www.freiewelt.net/nachricht/linksextremisten-erklaeren-deutschland-den-krieg-10079949/

Zur Erklärung der Antifa, ab sofort Andersdenkende zu ermorden

Das Schweigen der Medien ein zur Artklärung der Antifa, ab sofort Andersdenkende ermorden zu wollen, outet erstere als stillschweigende Unterstützer und Teil dieser linksterroristischen Organisation.

HIER ZUR KRIEGSERKLÄRUNG DER LINKEN DEUTSCHLANDS:

ANTIFA kündigt Ermordung von Andersdenkenden an – Medien schweigen

von Ernst Fleischmann, 3. Januar 2019

Auf der anonymen, vom Merkel-Regime geduldeten Bekennerplattform Indymedia hat eine ANTIFA-Gruppe namens „Die Schwarze Schar“ die Ermordung Andersdenkender und Oppositionspolitiker angekündigt. Medien und Politik schweigen über diesen Akt.

Die ANTIFA schreckt vor Mord und Totschlag nicht zurück, das ist mittlerweile vielen Bürgern klar. In der Silvesternacht verübten Linksextremisten aus Leipzig Mordanschläge auf Polizisten. Nun wurde auf dem Szeneportal Indymedia die großangelegte Ermordung von Andersdenkenden angekündigt. Die Webseite wird übrigens seit Jahren vom Merkel-Regime geduldet. Immer wieder bekennt die linksextreme Szene sich dort zu Straftaten oder kündigt diese an.

ANTIFA-Todesliste enthält auch AfD-Politiker

Unter den Tötungszielen, die unter dem Schlagwort „Event: Krieg“ hinterlegt sind, befinden sich neben AfD-Politikern auch Polizisten, Juristen, Bundeswehrsoldaten, Konzernvertreter und sogar religiöse Vereinigungen. Auf eine solche, die „Freikirche in Tübingen“, war erst vor wenigen Tagen ein Brandanschlag verübt worden.Von Seiten der etablierten Politiker hört man angesichts dieses linken Terrors kein einziges Wort. Auch die gleichgeschalteten Medien schweigen.

Kriegserklärung der „Schwarzen Scharen“

Die Kriegserklärung der Antifa ist mit dem Datum 31.12. versehen und soll mit dem Schlagwort und Kampfbegriff „Schwarze Scharen“ eine Welle der Gewalt wie zur Zeit der 1920er Jahre ankündigen. Die Gruppe sieht sich als Wiedergänger und Nachfolger von Widerstandsgruppen anarchistischer und anarchosyndikalistischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den letzten Jahren der Weimarer Republik (…)

In ihrer Einleitung bezeichnet sich die altbekannte Gruppierung, die unter neuem Namen die neuen zwanziger Jahre weiter mit altbekanntem Terror überziehen will, als nicht links, nicht rechts, nicht mittig, sondern als hochintelligente, bewaffnete Freigeister, „die hiermit kundtun was nun nottut.“ Zitat:

„Linke, demonstrieren gegen Nazis, aber demonstrieren ist verschwendete Zeit und Kraft. Nazis lassen sich nicht durch Gegenargumente, Wissenschaft, Fakten usw. bekämpfen oder gar überzeugen.“

Es folgt einen klarer Gewaltaufruf diese als Nazis bezeichneten politischen Gegner zu töten.

Dabei beruft sich die Gruppe auf eine angeblich ähnliche Ausgangsbasis wie vor 100 Jahren, als die 1920er Jahre begannen. Als Bewaffnung, um Menschen zu töten und Anschläge zu verüben, nennt die Gruppe explizit keine Zwillen oder Molotowcocktails, sondern Schusswaffen und Sprengstoff. Die Begründung: Es steht ein Krieg bevor. Er hat bereits begonnen. Die Kriegserklärung an Andersdenkende ist von einem Autor namens „Die Pest“ unterzeichnet.

Merkel-Regime intensiviert Kampf gegen Rechts

Angesichts dieses linksextremistischen Terrors ist es geradezu ein Witz, dass das Merkel-Regime den Kampf gegen Rechts verschärfen will. So kündigte die Kanzlerin höchstselbst etwa an, mehr Stellen im Kampf gegen Rechtsextremismus schaffen zu wollen. Horst Seehofer rief auf der BKA-Herbsttagung den totalen Krieg gegen Rechts aus. Und zur gleichen Zeit verüben Linksextreme Brand- und Farbanschläge, schlagen Andersdenkende zusammen und versuchen sogar, diese zu ermorden.

https://www.anonymousnews.ru/2020/01/02/antifa-kuendigt-ermordung-von-andersdenkenden-an-medien-schweigen/

Danny Hollek ist nur die Spitze des Eisbergs bei der Unterwanderung der Medien durch die Antifa

Frage: Worin besteht der Unterschied zwischen einer Kanzlerin, die angewidert die Deutschlandflagge in die Ecke wirft und der Antifa, die “Deutschland verrecke!“ skandiert?
Antwort: Erstere ist tausendmal gefährlicher

Erst jüngst zeigte sich erneut die enge Verflechtung der Medien und sogar der “Öffentlich-Rechtlichen” (für Eingeweihte nicht Neues) mit dem Linksradikalismus. Der WDR, schon seit Jahrzehnten ganz vorne bei den deutschenhassenden Linksmedien, hat mit seinem “Meine-Oma-ist-ne-Umweltsau”-Lied (ich berichtete) eine Protest-Lawine ausgelöst, auf die der Sender zunächst mit der Lüge reagierte, dass es sich dabei um eine “Satire” handelte, sich dann aber auf öffentlichen Druck für diese “Satire” entschuldigt, um zum Schluss doch noch auf die Linie der meisten NWO-Medien einzuschwenken, den Protest gegen dieses Lied als eine “Verschwörung der Rechten” darzustellen. Doch dieses Lied offenbarte einen noch viel tiefen linken Sumpf, in dem sich die Öffentlich-Rechtlichen sudeln: Sie sind komplett durchsetzt von Antifa-Redakteuren.

Im Windschatten dieses Lieds kroch der eine oder andere, bislang sorgsam versteckte Antifa-Mitarbeiter aus seinem linken Rattenloch und goß, ganz offensichtlich siegesgewiss, Öl ins Feuer: Die Omas seien, so Danny Holleck, WDR-Mitarbeiter und langjährige Antifa-Führungsfigur, mit dem Begriff “Umweltsau” nicht richtig bedacht worden. In Wahrheit seien alle deutschen Omas “Nazisäue” (ich berichtete).

Medien kommen aus der Nummer nicht mehr raus

Mit jedem Schritt, den Medien tun, um sich hinter dem Skandalsender WDR und dessen Antifa-Mitarbeitern zu stellen, fahren sie ihren Karren tiefer in den Dreck. Wer sich schützend vor einen ausgewiesenen Antifa-Terroristen stellt, wer Kritiker der Anstellung des Antifa-Hetzpropagadisten Hollek beim öffentlich-rechtlichen und damit zwangsfinanzierten Sender WDR als “rechte Verschwörer“ denunziert – der zeigt, dass er selbst zur Antifa-Szene gehört.

Die ist bekanntlich weit mehr als jene 60-100.000 aktiven, hirngewaschenen und geschichtslosen Deutschenhasser, die vom rotgrünen Bildungswesen in den Schulen herangezüchtet und von Rotgrün und den nicht minder rotgrün dominierten Gewerkschaften beschützt und hochgepäppelt wurde und bis heute wird. Wenn sich selbst Parlamentarier der Grünen, der Linkspartei und der SPD in Bundestagsdebatten anerkennend hinter die antifa stellen, dann muss auch der langsamste Denker bergeifen: Die Antifa ist nicht nur ein Randphänomen. Sie ist Staatsdoktrin. Um es noch klarer auszudrücken: Das gesamte linkspolitische Establishment, einschließlich der Medien, Parteien, der Justiz ist, von wenigen Ausnahmen abgesehen, Antifa.

Journalisten berichten, wie sie zur einseitigen Propaganda für Merkel gezwungen werden

In einem Artikel von Jouwatch mit dem Titel “Peter Weber: „WDR – Wir kommen. Und wir lassen Euch ab jetzt nicht mehr schlafen!“ wird über Zuschriften berichtet, die Webers Bürgerplattform „hallo-meinung“ von Mitarbeitern der Öffentlich-Rechtlichen erhalten hat. Alle wollten verständlicherweise anonym bleiben, was ihnen schriftlich zugesagt wurde und zeigt, dass wir Alternativmedien vollkommen richtig liegen, wenn wir die BRD als eine politisch-mediale Gesinnungsdiktatur bezeichnen:

ZUSCHRIFTEN VON JOURNALISTEN BEWEISEN:
UNTER MERKEL WURDE DEUTSCHLAND ZU EINER LINKEN GESINNUNGSDIKTATUR

– (…) … möchte ich noch etwas zum Thema Flüchtlingspolitik beisteuern: Da wurde uns sozusagen ein Bann auferlegt. Nur Erfolgsgeschichten dürfen auf die Antenne. Messermorde, Vergewaltigungen, Missbrauch der Sozialkassen – all das darf nicht sein. Weil es nicht ins Weltbild der Redakteure passt. (…) Suchen Sie in der Mediathek doch bitte mal nach einem einzigen Beitrag zu diesen Themen. Und wehe man spricht sowas auf Redaktionssitzungen mal aus – dann kommt gleich die Gesinnungskeule. Oder man gibt dir zu verstehen: „Halt dich hier an unsere Spielregeln, sonst gibt es für dich keine Aufträge mehr.“ Die Kollegin Claudia Zimmermann in Aachen war ein frühes Opfer dieser Personalpolitik. Zwischenzeitlich werden es immer mehr. Doch keiner spricht es offen an – weil viele freie Kolleginnen und Kollegen eben NOCH bei anderen Sendern wie NDR, SWR oder BR beschäftigt sind. Und sie möchten das gleiche Schicksal nicht noch einmal erleben.

– Ich arbeite in Bocklemünd beim Beitragsservice. Viele kennen uns als „die GEZ“, wo die Gebühren für ARD, ZDF und Deutschlandradio eingezogen werden. Der Stress nimmt ständig zu, weil es in Deutschland mittlerweile Millionen von Gebührenverweigerern gibt. Ja, Sie lesen richtig, Millionen. Und glauben Sie mir; die Aktion von HALLO MEINUNG bringt den Laden jetzt schon jetzt ins Schlingern. Die Chefs wollen deswegen neue und zusätzliche Mitarbeiter einstellen. Die Ausschreibung läuft gerade. Doch bis die alle unsere unsinnige Software erlernt haben – das dauert. Auch wenn es verrückt klingt: Macht weiter so. Ich kann Euch verstehen. Ich erlebe diesen Laden jeden Tag aus nächster Nähe. (…) Übrigens: Lustig ist es immer dann wenn Menschen uns ihre Gebühren im Umschlag in Form von Rotgeld oder kleinen Scheinen mit der Briefpost schicken. Denn wir müssen das zählen, zurückschicken, dokumentieren. Vielleicht ein kleiner Tipp: Einfach mal machen – das wirkt hier extrem. Auch wenn es natürlich nicht ok ist.

Hier auf dem Lerchenberg in Mainz (#dort befindet sich das ZDF. Anmerkung der Redaktion von HALLO MEINUNG#) hat man die Brisanz des Gesinnungsfernsehens zwar grundsätzlich erkannt, doch es ändert sich nichts. Dafür ist der innere politische Drang bei vielen Mitarbeitern zu groß. Über die Jahre hat man über geschickte Personalpolitik willfährige Genossen eingestellt. Man möchte missionieren, umerziehen, ein anderes Deutschland schaffen. Als Hans Georg Maaßen genau das bei LANZ ansprach, dass ihm die Nähe von Antifa und öffentlich-rechtlichem Rundfunk auffiel und er sich als Chef des Verfassungsschutzes deswegen Sorgen machte, da dachte ich – wow, Volltreffer. Und was machen die Chefs? Nichts.“

Quelle

Hier geht es zu unserer Aktion mit mittlerweile über 90.000 Teilnehmern: www.hallo-meinung.de/gebuehrenaktion (RB)

Wenn nicht jetzt massiver Widerstand entsteht, dann ist Deutschland für immer verloren

Die Linken haben nun offiziell den Krieg gegen den Rest der Biodeutschen verkündet. Es ist eine Neuauflage des typischen Vernichtungskriegs der Sozialisten, den diese zuvor in Ländern wie UDSSR, China, Kambodscha, Ukraine und anderen Gebieten ihres Einflussbereichs gegen die einheimischen Bevölkerungen führten und der mehr Menschenleben gekostet hat als die beiden Weltkriege zusammen. Und Linke zeigen erneut, dass sie der ideologische Zwillingsbruder des Islam sind:

  • Während der Islam eine säkulare Ideologie ist, die sich als Religion tarnt, ist der Sozialismus eine Religion, die sich als säkulare Ideologie tarnt.
  • Beide, Sozialismus und Islam, überzeugen Andersdenkende bzw. Andersgläubige nicht.
  • Sie töten sie.
  • Beide führen die Liste der Völkermörder der Weltgeschichte an (s. hier).
  • Beide haben – ob beim nationalem Sozialismus des Dritten Reichs, oder beim Sowjetkommunismus mit dessen massiver Unterstützung islamischer Terrororganisationen,
  • aber auch bezüglich der Zusammenarbeit zwischen RAF und PLO,
  • ihre gemeinsame Grundgesinnung oft genug bezeugt.
  • Es ist die Gesinnung von radikalen Zivilisationsvernichtern, die nichts gelten lassen als ihre eigene Überzeugung.

Inoffiziell führen Linke jedoch schon seit ihrem Beginn vor über 150 Jahren Krieg gegen die westlichen Bevölkerungen. Die bolschewistische November-Revolution 1919, angeführt von der KPD (unter Rosa Luxemburg) und den Spartakisten, war nur eines der bekannteren Anschläge der Roten gegen die westliche Zivilisation. Es kam u.a. zu Bürgerkriegen Linker in Spanien, Kuba, Korea, in China, Kambodscha, Laos, Vietnam und Mynamar. Alle kriegerischen Attacken bleiben am Ende erfolglos. Doch dann kam die Frankfurter Schule.

Mit ihren Hasstiraden gegen die westliche Bürgergesellschaft vermochte die jüdisch beherrschte Frankfurter Denkfabrik um Adorno, Marcuse, Horkheimer, Derrida u.a. ganze Studentengenerationen mit ihrem zersetzenden Gift zu infiltrieren. Die Mordserie der RAF auf wichtige Persönlichkeiten der BRD war eine der unmittelbaren Folgen der Frankfurter Schule. Und es waren die Linken, die die ersten antisemitischen Morde in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg ausführten: Die “Tupamaros”, Vorgänger-Organisation der RAF, verübten nicht nur einen Brandanschlag auf ein jüdisches Kaufhaus:

Auch der Brandanschlag auf ein jüdisches Altenheim in München, bei dem am 13. Februar 1970 sieben Juden starben, ist nach neuesten Erkenntnissen auf Linksextremisten aus dem Kreis der Tupamaros zurück. Jahrelang hatte man diesen Anschlag den Rechten in die Schuhe geschoben (s. hier). dieses Muster der Falschbeschuldigung hat ich bis heute erhalten und ist perfektioniert worden: Schreien Hamas-Anhänger bei Demos in Deutschland “Juden ins Gas”, so geht dies nicht etwa als islamische, sondern als “rechte” Straftat in die deutschen Kriminalstatistiken ein. (Quelle)

Kaum einer weiß, wie dicht gewoben das linke Netzwerk ist

Noch vor ihrer Selbstauflösung formten sich die Keimzellen der “Grünen”: Linke Organisationen und Medien schossen wie Pilze aus dem Boden. Kaum jemand weiß, wie breit aufgestellt der Neo-Bolschewismus in der Bonner Republik war und heute in der Berliner Republik ist.

Hier ein unvollständiger Überblick mit zur entspr.Organisation führenden Links :

LINKE VERBÄNDE UND MEDIEN IN DER BRD

Anarchistische Gruppe Mannheim
Anarchistische Gruppe / Rätekommunisten
Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin [ARAB]
Antikapitalistische Linke München
Arbeiterbund für den Wiederaufbau der KPD
Arbeitermacht
Arbeiterpolitik
Arbeiterstimme
Attac Deutschland
Bewegung für gesellschaftlichen Fortschritt
Der Funke
Deutsche Kommunistische Partei
DKP – Queer (eine Kommission des PV der DKP)
Netzwerk kommunistische Politik (Fraktion in der DKP)
Die Linke – Zusammenschluss aus PDS und WASG

Gruppen in und bei der Linkspartei


Antikapitalistische-Linke
Kommunistische Plattform, KPF
Bildungsgemeinschaft-salz e.V.
Proletarische Plattform
Rosa Luxemburg Stiftung  
F.I.S.T. – Soziale Opposition
Forum Demokratische Linke 21
Forum für die Internationalistische Kommunistische Linke
Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union, FAU/IAA
Freie Deutsche Jugend
Gegen die Strömung
Gruppe BASTA
Gruppe Internationaler SozialistInnen, GIS
Gruppen gegen Kapital und Nation
Initiative Klassenkampf
Internationale Bolschewistische Tendenz (Gruppe Spartakus)
Internationale Kommunistische Strömung
Internationale Konferenz Marxistisch-Leninistischer Parteien und Organisationen
Internationale Sozialistische Organisation (dt. Sektion der 4. Internationale ex ISL & RSB)
Interventionistische Linke
Jugendwiderstand
Kommunistische Debatte
Kommunistische Initiative (Deutschland)
Kommunistische Internationale (Stalinisten – Hoxhaisten) – Sektion Deutschland
Kommunistische Organisation
Kommunistische Organisation für die Vierte Internationale – BRD
Kommunistische Partei Deutschlands
Kommunistischer Aufbau
Kommunistischer Jugendverband Deutschlands
La Banda Vaga
Linke Aktion Villingen-Schwenningen
Marx21 (Linksruck)
Marxistische Initiative
Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands, MLPD
Marxistische Linke
Organisation für den Aufbau einer kommunistischen Arbeiterpartei Deutschlands
Organisierte Autonomie Nürnberg
Projekt revolutionäre Perspektive / Hamburg
RASH redskins black skinheads 
REVOLUTION – internationale kommunistische Jugendorganisation
Revolutionäre Aktion Stuttgart
Revolutionär Sozialistische Organisation (RSO)
Revolutionäre Perspektive Berlin
Rote Hilfe
Rote Jugend
Roter Aufbau
Sozialistische Alternative, SAV
Sozialistische Arbeiterstimme
Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend
Sozialistische Gleichheitspartei [vormals Partei für Soziale Gleichheit, PSG]
Spartakist-Arbeiterpartei Deutschlands (SpAD)
Theorie.Organisation.Praxis Berlin
Trotzkistische Fraktion / IV. Internationale
Ums Ganze Bündnis
Wildcat
WOBBLIES
Zusammen Kämpfen/Stuttgart

Quelle
http://www.trend.infopartisan.net/links/org.html

Aus dem Terror der 68-er wurde der systematische Staatsterror gegen Andersdenkende

Die in den obigen Linksgruppierungen sozialisierten Studenten sind heute als Richter, Staatsanwälte, Journalisten, Redakteure, Lehrer und Politiker dabei, Deutschland für immer zu vernichten. Sie haben es fast geschafft. Ob ihr Sieg endgültig sein wird, liegt jetzt an jedem einzelnen Deutschen. 2-3 Millionen zum maximalen Widerstand bereite Deutsche reichen aus, diese Pest für immer zu besiegen.

Damit ist der früher rein außerparlamentarische Linksterror der APO und RAF dank der totalen Unterwanderung sämtlicher Altpartien durch Linke zur offiziellen Politik und damit zu einem systematischen Staatsterror gegen die Deutschen geworden.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
185 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments