Staatsputsch: Merkel erzwingt Neuwahlen in Thüringen


Merkel wird immer mehr zu jener Person, die sie immer schon war: Eine demokratiefeindliche Stalinistin

Je länger Angela Merkel im Amt als Bundeskanzlerin ist, desto stärker streift sie ihren Schafspelz ab und desto sichtbarer kommt ihr wahres, stalinistisches Gesicht zum Vorschein. Mit ihrer Forderung einer Neuwahl wegen der “Duldung” einer Minderheitsregierung durch die AFD beweist Merkel erneut, dass sie das typische Verständnis einer Hardcore-Kommunistin zur Demokratie hat:

Für Linke ist Demokratie dann gegeben, wenn das Ergebnis passt.

Übertragen auf das längst neobolschewistisch gewordene Merkel-Deutschland heißt das: Demokratie ist dann, wenn das Ergebnis Merkel passt.

Da, wo sie noch nicht das absolute Sagen haben, lassen Linke so oft wählen, bis das Ergebnis Ihren Vorstellungen entspricht.

Dort, wo Linke aber die absolute Macht haben, ist eine Neuwahl nicht mehr notwendig. Denn sie gehen nach dem Motto Stalins vor, demzufolge es nicht darum geht, wie gewählt wird, sondern wie ausgezählt wird. Wahlfälschungen waren und sind in sozialistischen “Arbeiter und Bauernparadiesen“ nicht die Ausnahme, sondern Standard.

Merkel nannte die Wahl des FDP-Ministerpräsidenten mit Duldung der AFD in Thüringen einen unverzeihlichen Fehler. Das einzige Unverzeihliche daran ist diese Bemerkung von Merkel. Es wird Zeit, dass sich die Deutschen dieser antidemokratischen, den Völkermord an den Deutschen betreibende Stalinistin und Stasi-Mitarbeiterin Angela Merkel als politische Person ein für allemal entledigen. So oder so.

Jedenfalls hat Merkel mit ihrer faschistoiden Einmischung in eine demokratische Wahl weiteren Deutschen die Augen geöffnet. Es könnte zu ihrem persönlichen Gau führen. Könnten, wohlgemerkt. Denn bislang hat Merkel alle ihre Gaus dank des faktischen linken deep state schadlos überstandenen.

Konzertierte Aktion des linkspolitischen Establishments gegen die thüringische Minderheitsregierung

Was nach der Wahl des thüringischen Ministerpräsidenten wegen dessen AfD-Unterstützung folgte, war bis dato undenkbar und offenbart erneut, dass das Merkelsystem – und nicht die sich nach demokratischen Regeln vollzogene Minderheitsregierung in Thüringen – der wahre Feind der Demokratie geworden ist.

Gestandene Männer wie der 24-Stunden-Ministerpräsident Kemmerich wurden mit einer bis da unbekannten konzertierten Aktion des gesamten Links-Deutschland derartig unter Druck gesetzt, dass er nach nur 24 Stunden einbrach: Morddrohungen gegen ihn, persönliche “Gespräche” mit seinen “Parteifreunden”, massive Attacken der vereinten Merkel-Presse – aber vor allem die Angst um seine sechs Kinder, die ihre Schule dank der unsäglichen Hasskampagnen, die ihm entgegenschlugen, nur unter Polizeischutz besuchen können, hatten Kemmerich nur noch die “Wahl” gegeben, abzutreten, oder das Leben eines politischen Gesetzlosen mit täglicher Gefahr, von fanatisierten Linken ermordet zu werden, zu führen.


Eine Scheinwahl, die wohl jeder von uns so getroffen hätte, wie Kemmerich es tat: Er zog sich zurück, um seine Familie zu beschützen. Auch hier zeigt sich erneut eine auffallende Parallelität der Linken mit den Gepflogenheiten des Islam, den sie so massiv unterstützen: Politik wird, wenn es nicht nach ihrem Gusto geht, dann eben mit nackter Gewalt durchgesetzt.

Und wieder einmal bewies der aktuelle Bundespräsident Steinmeier, dass er eine führende Rolle bei der verfassungswidrigen Umgestaltung Deutschlands in einen Vielvölkerstaat hat und dass er, neben Merkel, der derzeit wichtigste Spalter in Deutschland ist. Bei einem „Heimatabend“ in Berlin im Schloss Bellevue, seinem Amtssitz, bei dem erneut ausschließlich nichtdeutsche Künstler (mit “Migrationshintergrund”) auftraten, sagte Steinmeier:

„Ich erwarte (…), dass gewählte Parlamentarier, 75 Jahre nach Ende des NS-Regimes, ihre besondere Verantwortung für unsere Demokratie und eine menschenwürdige Gesellschaft wahrnehmen…

Wie sollte es nicht, wenn das Gift des Nationalismus wieder in unsere Debatten einzusickern beginnt, wenn völkisches Denken wieder salonfähig wird, wenn der demokratische Konsens gegen Antidemokraten brüchig wird“

https://www.extratipp.com/politik/thueringen-wahl-ramelow-kemmerich-fdp-afd-cdu-akk-aussage-live-tickerzr-zr-13523500.html?cmp=defrss

Eine geradezu absurde Einstellung Steinmeiers zur AfD, wenn er diese implizit mit der NSDAP vergleicht. Doch das ist die offenkundige Linie des politischen Establishments, der auch Charlotte Knobloch, eine enge Freundin Merkels, immer wieder folgt: AfD und NSDAP seien politische Brüder im Geiste.

Beweise haben sie keine. Allein die mantraartige Wiederholung dieser wahrheitswidrigen Denunziation der einzigen Partei, die den Widerstand der Deutschen gegen ihre von Berlin aus betriebene Abschaffung vertritt, genügt vollauf: Und wirkt, wie wir angesichts des blanken Hasses, der nun sogar den sechs Kindern Kemmerichs entgegenschlägt, feststellen dürfen.

Womit die beiden bedeutendsten Staatsposten mit ausgewiesenen Deutschenfeinden besetzt sind.

Erinnern wir uns: Bei seiner letzten Rede vor dem Knesset verzichtete Steinmeier demonstrativ darauf, diese in der deutschen “Tätersprache” vorzutragen und las sie daher auf Englisch ab.

Neben dem legendären Wegwurf der deutschen Flagge im Jahre 2010 durch Merkel, die sie einem Abgeordneten, der mit ihr auf der Bühne stand, entriss und angewidert entsorgte (s.Kurzvideo unten), war diese aus den oben genannten Gründen (“Tätersprache”) in englisch gehaltene Rede Steinmeiers zehn Jahre nach dem Flaggenskandal damit die zweite bedeutende, von den beiden führenden politischen Repräsentanten Deutschlands durchgeführte Demonstration des ausgeprägten Deutschenhasses auf Seiten des linkspolitischen Establishments, das sowohl Merkel als auch Steinmeier für ihre politischen Stellungen auf ewig disqualifiziert.

Merkel warf (2010) schon angewidert deutsche Flagge weg
Videodauer: 17 Sekunden, Quelle

Man beachte ihren angewiderten Gesichtsausdruck.
Merkel kann uns Deutsche nicht leiden,
Schäuble kann uns nicht leiden,
Steinmaier kann uns nicht leiden..
Der ganze Bundestag (außer AfD) kann uns nicht leiden.
Warum zum Teufel jagen wir diese Raubritter nicht aus unserem Land?

Merkel hat sich mit dem demonstrativen Wegwurf der deutschen Flagge im übrigen des Straftatbestands “Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole” (§ 90a STGB) schuldig gemacht, wofür sie mit bis zu fünf Jahren hätte Haft bestraft werden müssen. Hier dieser Paragraph in seinem ganzen Wortlaut:

Da mutet es wie eine politische Kafkaeske an, dass ausgerechnet die deutschenhassende Bundesregierung in Zukunft EU-Kritiker strafrechtlich verfolgen lassen will. Im Zentrum des bereits fertigen Gesetzesvorschlags steht im Übrigen – absurd genug – explizit die zwingende Strafe bei Verbrennen, Verächtlichmachung oder Zerstören der EU-Flagge. (s.hier: “Weiterer Angriff auf die Meinungsfreiheit: Bundesregierung will EU-Kritiker strafrechtlich verfolgen lassen“). Zynischer gehts nicht mehr – und auch dieser Gesetzesentwurf beweist, dass Gesetze längst nur noch für jene gelten, die sich der Politik der Staatsratsvorsitzenden der Neu-SED (Tarnbegriff: “Große Koalition”) verweigern.

Wer wissen will, warum weder Merkel noch Steinmeier, und im übrigen auch nicht der Herausgeber der Zeit, Josef Joffe, für seinen öffentlichen Aufruf im ARD zu Mord an Trump etwas zu befürchten haben, möge sich im Artikel Warum Merkel immer wieder davonkommt: Die tödlichen Fehler der deutschen Gesetzgebung erkundigen. Dort wird er mit Sicherheit fündig.

Selbst Israel mischte sich in den thüringischen Wahlausgang ein und setzte das politische Deutschland unter massiven Druck

Ja, es gab Anrufe aus Israel – so schilderte es gestern eine ARD-Korrespondentin in Erfurt. Israel schaltet sich also in die Thüringer Landtagswahl ein! So viel zur Souveränität Deutschlands – und so viel zur bekannten, aber völlig totgeschwiegenen Dominierung der deutschen Innen- und Außenpolitik durch Zionisten aus aller Welt.

Das, was wir gegenwärtig erleben, ist der Abgesang der Restedemokratie Deutschlands. Wer oder was gewählt wird, bestimmt eine selbstherrliche Kanzlerin, die allein definiert, wie eine Wahl auszugehen hat oder nicht.

Nun, ganz allein ist sie nicht. An ihrer Seite stehen die rotgrünen Parteien, die nicht minder rotgrünen Medien, der kleine, aber (all)mächtige “Zentralrat der Juden” (Charlottes Knoblochs Hasstiraden gegen die AfD sind Legende), der Kemmerichs Wahl als „Schlüsselmoment“, „Präzedenzfall“, „Tabu-“ oder „Dammbruch“ bezeichnet und völlig wahrheitswidrig als erste Kooperation bürgerlicher Parteien mit Rechtsextremen seit der Weimarer Republik eingeschätzt hat. Und, man fasst es nicht: Auch Israel mischt sich massiv in eine innere Angelegenheit Deutschlands ein:.

Die Rolle des FDP-Chefs Christian Lindner beim Staatsputsch in Thüringen

Warum FDP-Chef Lindner den Kurzzeit-Ministerpräsidenten Kemmerich (FDP) ebenfalls massiv dahingehend bearbeitete, zurückzutreten, wird dann klar, wenn man weiß, in welchen weitverzweigten Netzwerken Lindner tätig ist:

Hinweis: Muss nicht gelesen werden. Daher in Minischrift. Ist nur für besonders Interessierte interessant.

Lindners Mitgliedschaften in jüdischen und transatlantischen Netzwerken

– Christian Lindner dient dem Walther Rathenau Institut – Stiftung für internationale Politik als Vorstandsmitglied. Das Institut hatte 2008 der jüdische Bankier Michael Gotthelf zur Erinnerung an den jüdischen Industriellen Walther Rathenau gegründet.

– Lindner ist Mitglied der Atlantik-Brücke, eines transatlantischen Netzwerks, aus dem politisches Personal der BRD rekrutiert wird, welches die Vorgaben und Interessen der Eliten der Vereinigten Staaten von Amerika über den Atlantik hinweg in BRD-Politik umsetzt.

– Des weiteren ist er Beisitzer der Deutschen Atlantischen Gesellschaft e.V. (seit 2012), dem deutschen Zweig der Atlantic Treaty Association. Diese sieht ihre Aufgabe darin, sich für die Politik der NATO, einschließlich ihrer Ausdehnung, einzusetzen. Im Jahr 2013 wurde Lindner zu einer Zusammenkunft der Bilderberger eingeladen.

Lindners sonstige Mitgliedschaften:

– Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft e. V.,
– Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V.,
– Deutscher Sportfahrerkreis e. V.,
– Deutscher Kinderschutzbund Wermelskirchen e. V.
– Kuratoriumsmitglied der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit,
– Kuratoriumsmitglied des Fördervereins Nordrhein-Westfalen-Stiftung
– Kuratoriumsmitglied Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege e.V.,
– Botschafter des Kinderhospiz Regenbogenland (seit 2009),
– Bundesvorsitzender der FDP,
– Deutsche Vereinigung für Parlamentsfragen e.V. (Mitglied), Landtag NRW
– Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion NRW)
– ZDF-Fernsehrat (Mitglied im Fernsehrat seit 13. Januar 2014)

FDP-Chef Lindner: Wie die Grünen oder die SPD an vorderster Stelle gegen die AfD und für die Massenmigration

Lindner ist, wie alle Politiker der BRD-Blockparteien, gegen patriotische Parteien und patriotische politische Organisationen. So machte er spätestens seit Anfang 2015 gegen die islamkritische PEGIDA-Bewegung mobil. Seine Partei beschloß zwischenzeitlich auch einen Abgrenzungsbeschluß zu PEGIDA, der in erster Linie dazu eingesetzt wird, Parteirebellen – wie beispielsweise Frank Schäffler – zu „disziplinieren“. Während sich Lindner 2016 für die Bild-Zeitung mit einem „Refugees-welcome“-Schild ablichten ließ, scheint die FDP mittlerweile das AfD-Programm kopiert zu haben. So gab Lindner kurz vor der Bundestagswahl 2017 vor, „Kriegsflüchtlinge“ zurückschicken zu wollen. *

* FDP-Chef Lindner als „Gesinnungsakrobat“ unterwegs, Die Freie Welt, 15. September 2017

Merkel hat das Land gespalten wie kein Politiker zuvor

Der Riß, den Merkel mit ihrer wahnsinnigen Politik der Massenimmigration – den sie völlig wahrheitswidrig als humanitäre Maßnahme gegenüber Kriegs-Flüchtlingen verkauft, die es ohne sie und die Kriege der NWO-Mächte (NATO unter der Führung der USA) gar nicht geben würde – hat eine Riß quer durch alle Gesellschaftsschichten produziert, der selbst durch Familien und langjährige Freundschaften geht:

  • Undenkbar vor Merkel war etwa, dass sich Altparteien-Parlamentarier weigern, dieselben Toiletten zu nutzen wie AfD-Abgeordnete.
  • Undenkbar, dass es Regierungs-Apps gibt, auf denen man anonym seine Freunde, Nachbarn und Berufskollegen denunzieren darf, wenn diese sich z.B. positiv über die AfD äußerten oder die Politik Merkels kritisieren.
  • Undenkbar ferner, dass Kemmerichs Kinder nur noch unter Polizeischutz die Schule besuchen können.
  • Unfassbar, dass ein gewählter Ministerpräsident und seine Familie seit seiner MP-Wahl unter Drohanrufen zu leiden haben.

Was die NWO-Medien natürlich weitestgehend verschweigen. Hätte Kemmerich diese Umstände übrigens als Rücktrittsgrund öffentlich gemacht, wäre dies wie eine Bombe eingeschlagen. Warum er das nicht tat, wird wohl auf immer sein Geheimnis bleiben.

Die Stasi hat längst Einzug gehalten in Gesamtdeutschland – nur wird sie noch nicht beim Namen genannt.

Die Mauermörderpartei SED (Tarnbegriff “Linkspartei”) verlor nach der demokratischen Abwahl ihres Ministerpräsidenten Ramelow jede Contenance: Es scheppert an allen Ecken und Enden, die Masken fallen. Das linkspolitische Establishment – zutiefst deutschenfeindlich und sozialistisch bis zum Anschlag – schafft nun DDR-Verhältnisse, um die AfD fernzuhalten. Jouwatch schreibt treffend dazu:

Fatale Konsequenzen nicht zu Ende gedacht

Was das in letzter Konsequenz bedeutet, das scheinen die Saubermänner der „integeren“ Demokraten allerdings nicht zuende gedacht zu haben:
Wenn nämlich jeder gewählte Regierungschef fortan nur noch von Abgeordneten mit Gütesiegel/Persilschein/Unbedenklichkeitssiegel gewählt sein darf und andernfalls aus Anstandsgründen sofort zurückzutreten bzw. ihre Wahl nicht annehmen sollen – Merkel und AKK und alle anderen Parteien warfen Kemmerich ja vor, gerade das nicht getan zu haben -, dann bedeutet das faktisch, dass fortan nur noch gewählt werden kann, wem die AfD die Zustimmung verweigert.

Bezogen auf Thüringen könnten dies dann überhaupt keine bürgerlichen Kandidaten mehr sein, weil sie potentiell alle AfD-Stimmen erhalten könnten.

Das Resultat ist am Ende der Einheitsblock, der nur noch einen einzigen Kandidaten zur „Wahl“ stellt – exakt das also, was vor der gestrigen W
ahl von Rot-Rot-Grün erwartet wurde, die bis zuletzt an CDU und FDP appelliert hatten, keinen Gegenkandidaten aufzustellen.

Ein Einheitsblock, dessen einziges gemeinschaftliches Ziel die fanatische Selbstdistanzierung von der AfD und deren innerparlamentarische Fernhaltung ist.

Damit wären dann nach 30 Jahren wieder astreine DDR-Verhältnisse in Thüringen hergestellt: Künftig gibt es nur mehr einen einzigen linken Kandidaten, dem alle „Demokraten“ gemeinsam die Stange halten, weil jeder Gegenkandidat ja bereits zum „Steigbügelhalter“ der ihn womöglich unterstützenden Nazis werden könnte.”

https://www.journalistenwatch.com/2020/02/06/ddr-verhaeltnisse-afd/

In dieselbe Kerbe schlägt Beatrix von Storch (AfD):

Merkels antidemokratische Solidarität mit der SED ist ungebrochen
Beatrix von Storch

„Die Solidarität mit dem abgewählten SED-Ministerpräsidenten ist nicht wirklich erstaunlich. “Honeckers Rache” kann Wahlen nicht akzeptieren, die nicht mit ihrem Herrschaftsverständnis vereinbar sind.

Demokratie heißt, andere Meinungen und gewählte Mehrheiten zu akzeptieren, aber das hat Merkel auch nach 30 Jahren Demokratie immer noch nicht verstanden.


Das Demokratieverständnis von Merkel erinnert doch sehr an das von Erdogan, der die verlorene Wahl von Istanbul auch wiederholen ließ.

Die ehemalige FDJ-Sekretärin will in Thüringen eine nicht anfechtbare Wahl wiederholen, weil ihr das Ergebnis nicht passt.

Einmal SED, immer SED – und als Feindin von Freiheit und Demokratie mit Erdogan einig: Die Herrschenden können nicht abgewählt werden.“

https://www.journalistenwatch.com/2020/02/06/beatrix-storch-merkels/

In Deutschland und den USA: Linke reagieren wie Kinder, wenn sie nicht kriegen, was sie wollen

Die Parteichefin der Linken wirft für Ramelow gedachten Blumenstrauß
dem frisch gewählten FDP-Ministerpräsidenten vor die Füße.

Dieses 22-sekündige Video offenbart den völligen Kollaps
der guten Sitten im Merkel-Deutschland. (Quelle)

Der skandalöse Vorfall im Thüringer Landtag zeigt mal wieder: Linke sind Kinder. Linke-Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow hattte einen Blumenstrauß für Bodo’s erwarteten Pro-Forma-Sieg dabei. Doch leider hat Bodo gegen Kemmerich von der FDP verloren. Aus Protest gegen die Wahl von Thomas Kemmerich zum neuen Ministerpräsidenten von Thüringen warf sie den für Ramelow gedachten Blumenstrauß demontrativ vor die Füße Kemmerichs. Was heute im Landtag passiert sei, sei “von langer Hand geplant” gewesen, sagte sie im Erfurter Landtag. Man fasst es nicht….

In den USA geschah exakt dasselbe. Trumps demokratische Gegenspielerin Nancy Pelosi , Sprecherin des Repräsentantenhauses, zerriss hinter Trumps Rücken demonstrativ und mit einem Ausdruck von Ekel im Gesicht die Blätter von dessen Manuskript.

Hinter Trumps Rücken zerriss seine demokratische Gegenspielerin,
Nancy Pelosi, demonstrativ sein Redemanuskript

So verhalten sich bekanntlich Kinder. Weil Kinder noch keinen Verstand und keine Vernunft besitzen. Und glauben, die Welt müsse so sein, wie sie es von ihr erwarten….

SP E N D E N E R I N N E R U N G

Bitte beachten Sie, dass die extrem zeitaufwendige Arbeit an diesem Blog nur durch Ihre Spenden weitergeführt werden kann.

IBAN: HU61117753795517788700000000
BIC (SWIFT): OTPVHUHB


Ich bedanke mich bei allen, die mir bislang gespendet haben.
Michael Mannheimer

Video von Gerald G. Grosz: “Merkel vollzog in Thüringen einen Staatsputsch”

Mit seiner unnachahmlichen Süffisanz bringt der Österreicher Gerald G.Grosz* den unfasslichen Rechtsstaatsskandal, den Merkel in Thüringen ausgelöst hat, in knapp 5 Minuten besser auf den Punkt als es die ganzen, oft langatmigen und nichtssagenden Artikel bei der deutschen NWO-Presse, aber auch besser, als es die meisten recht guten Artikel beim deutschen Widerstand vermögen: O-Ton Grosz:

“Man lerne aus dem kleinen Einmaleins deutschen Demokratieverständnisses: Wenn man einen Faschisten von Links, also einen Kommunisten inthronisiert, ist das ein enthusiastisch abgefeierter Ausdruck der Freiheit und der demokratischen Normalität. Wenn man einen lupenreinen Liberalen aus der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft demokratisch wählt, ist das ein Akt des Faschismus...

Zeit für einen Exkurs im Volksschulklassen-Parlamentarismus: Die Mehrheit ist die Grundlage demokratischer Beschlüsse, die Aushebelung dieser nennt man bekanntlich Diktatur.

Wenn man sich gegen die Demokratie stellt, die verfassungskonform durch freie und legitimierte Abgeordnete zustande gekommene Wahl eines ausgewiesenen Liberalen ernsthaft bekämpft, nennt man das Putsch.

https://youtu.be/25o8gaE-OEM

Schauen Sie sich die folgenden erstklassigen Ausführungen im Video von Grosz an, die weit tiefer bewegen als das Lesen seines transkribierten Redetextes!

*Gerald G.Grosz ist ein ehemaliger österreichischer Politiker des BZÖ (Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ). Er war Bundesobmann (Parteivorsitzender) seiner Partei (Oktober 2013 bis März 2015), von Oktober 2008 bis Oktober 2013 Abgeordneter zum Nationalrat (Abgeordnetenkammer des österreichischen Parlaments) sowie Landesobmann (Landesparteichef) des BZÖ Steiermark von Juni 2005 bis März 2015.

Deutsches Demokratieverständnis am Beispiel Thüringen
Videodauer: 4:42 Minuten, QUELLE
Hinweis: Das obige Video ist von mir auf Festplatte gesichert.
Es ist auch noch verfügbar, wenn Youtube es gelöscht haben sollte.

Deutsches Demokratieverständnis am Beispiel Thüringen
von Gerald G. Grosz, veröffentlicht am 06.02.2020,

Deutschland steht wieder einmal Kopf, in Thüringen wurde ein Ministerpräsident gewählt. An sich ein normaler Vorgang in einer gewachsenen und gefestigten parlamentarischen Demokratie, nur im gespaltenen Einzelfallland der AA’s, der Angelas und Annegrets eben nicht mehr.

Denn da hat man sich doch tatsächlich die einzigartige Schandtat erlaubt, das letzte Aufgebot der SED in die Wüste zu schicken, einen Ministerpräsidenten aus dem ideologischen Stall des Erich Honecker endlich abzuwählen, einen Funktionär in der Nachfolge jener Stasi-Partei, an deren Händen das Blut von tausenden Toten der DDR klebt, die nachweislich in tiefer Ehrerbietung zum Massenmörder Stalin standen und stehen.


Kein Sozi wurde es, auch keiner der GrünInnen und schon gar kein Linker mehr – das morsche Machtgebäude der Marxisten ist in sich zusammengebrochen. Mehr hat‘s nicht gebraucht, als dass die „vorgeblichen Demokraten“, in Wahrheit totalitäre Tempelhüpfer, den Volksaufstand proben, die Palastrevolution ausrufen.

Die öffentlich rechtlichen Medien überschlagen sich, der in guter Tradition des Volksempfängers konzertierte Meinungsterror blüht auf. Als „gottvergessen“ wird diese Wahl kritisiert, als „Schande Deutschlands“ tituliert. Man lerne aus dem kleinen Einmaleins deutschen Demokratieverständnisses:

Wenn man einen Faschisten von Links, also einen Kommunisten inthronisiert, ist das ein enthusiastisch abgefeierter Ausdruck der Freiheit und der demokratischen Normalität.

Wenn man einen lupenreinen Liberalen aus der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft demokratisch wählt, ist das ein Akt des Faschismus.


Jetzt mag man durchaus unterschiedlicher Meinung sein, ob gerade der Vertreter einer mickrigen 5 Prozent Partei wie in diesem Fall der liberalen FDP auch Ministerpräsident werden sollte, doch die Mehrheit des dafür zuständigen Landtages wählte ihn. So what.

Übrigens sitzt in Deutschland auch noch die SPD in der Bundesregierung, eine zerfledderte Partei, die wahrscheinlich nicht einmal mehr mit Ach und Krach auf die magischen 5 Prozent kommen würde und Angelas CDU ist mittlerweile der politische Grundelfisch unter 20 Prozent.

Aber nun zu des Pudels Kern der beschworenen Ausnahmesituation im schwarz-rot-gelben Chaosland, also dem Stimmverhalten der AfD:

Ein Viertel der Thüringer Bürger wählte diese Partei in den Landtag. Deren Abgeordnete verfügen daher über ein freies Mandat und haben in geheimer Wahl diesen Ministerpräsidenten mitgewählt. Wenn man die freien Stimmen der AfD als demokratisch inakzeptabel klassifiziert, heißt das in weiterer Folge, dass man ihnen das Mandat und deren Wählern das Wahlrecht entziehen müsste.

Aber Achtung liebe Sonntagsdemokraten: Deutschland hat noch nie eine gute Erfahrung mit der Ausschaltung von Parlamenten gemacht, das ging noch immer daneben.


Sei es von Rechts oder von Links. Bedenklich die Äußerungen der GrünInnen: „Die Situation in Thüringen muss bereinigt werden“, also „gesäubert“ werden. Ganz in Tradition des Klumpfußes (Anm.MM: gemeint ist Goebbels) sprechen also nun nachweislich Linksextreme über die vermeintlich Rechtsextremen moralische Urteile. Der Blinde schimpft den Einäugigen. Bravo.

Jetzt mag man der Ansicht sein, dass es geschmacklos wäre, dass ausgerechnet auch die Abgeordneten der AfD bei der Ministerpräsidentenwahl mitstimmen, aber die Demokratie ist eben kein Schönheitswettbewerb, auch keine Geschmacksfrage und selbst die AfD Abgeordneten haben ein verfassungsrechtlich garantiertes freies Stimmrecht.

Zeit für einen Exkurs im Volksschulklassen-Parlamentarismus:


Die Mehrheit ist die Grundlage demokratischer Beschlüsse, die Aushebelung dieser nennt man bekanntlich Diktatur. Wenn man sich gegen die Demokratie stellt, die verfassungskonform durch freie und legitimierte Abgeordnete zustande gekommene Wahl eines ausgewiesenen Liberalen ernsthaft bekämpft, nennt man das Putsch.

Churchill sagte richtigerweise: Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen. Vielleicht ein weißer Satz für Merkel und Co!”

https://youtu.be/25o8gaE-OEM

Das Video hatte im Übrigen auf Youtube 67.957 Aufrufe und 800 (lesenswerte) Kommentare, auf Facebook 10.675 Aufrufe und 1.143 ebenfalls überaus lesenswerte Leserkommentare.

Fazit:

Anstelle eines eigenen Fazits lasse ich zwei meiner Kommentatoren die gestrige Situation zusammenfassen. Besser hätte ich es auch nicht gekonnt:

1.Kommentar

Von Kommentator SoundOffice

“Das Merkel-Regime hat erneut seine kommunistische Frazte gezeigt und der gesamte Fall um Kemmerich steht nur als weiteres Paradebeispiel einer ad absurdum geführten, beziehungsweise gestürzten Demokratie und sollte dem schlafenden Volk als letzter Weckruf dienen, bevor es endgültig im Kommunismus erwacht.

Dementsprechend wird man in einer ganz perfiden Weise an finsterste Zeiten erinnert, die in Deutschland ein offensichtliches Revival erleben, das aber nicht von angeblichen Nazis, sondern von einem linken Establishment ausgeht, das es nach außen hin so aussehen lässt, als ob der beabsichtigte Umsturz für einen forcierten Systemwechsel nicht von ihm selbst, sondern von seinen politischen Gegenspielern ausginge, die es in seinem epischen Kampf gegen rechts wie Staatsfeinde verfolgt.

Eine der größten Täuschungen, der man sich hierbei bedient ist ein ideologisierter Demokratiebegriff, hinter dessen Vorwand das linke Establishment seinen Handlungen den Anstrich einer vorbildlichen „Demokratie“ verleiht, während es seine Interessen gegen jeden Protest, oder trotz gegentrendiger Wahlergebnisse durchsetzt.

Deshalb sei an dieser Stelle zum Ausgang nochmals zusammengefasst:

Es waren einschlägige Umstürzler, die einst das Kaiserreich von innen zersetzten und zu Fall brachten, bevor sie unter Selbstermächtigung die angeblich “demokratische” Weimarer Republik ausriefen. Im Weitergang waren es ebenfalls einschlägige Umstürzler, die den nationalen SOZIALISMUS durchsetzten. Und heute?

Heute sind es Umstürzler des gleichen Schlages, die Deutschland wiederholt beherrschen und im Würgegriff halten, obwohl man nach dem Mauerfall zunächst dem Irrtum unterlag, sie wären überwunden. Doch nachdem sie sich regeneriert und nun das Land inzwischen politisch wie institutionell komplett unterwandert haben, arbeiten sie unter der roten Fahne des Antifaschismus erneut an einem Umsturz, mit der Absicht den internationalen SOZIALISMUS durchzusetzen, der in seinem Weitergang den Weltkommunismus anstrebt.

Besonders perfide daran ist, das genau jene Umstürzler und die Vertreter der Mauermörderpartei von Tabubrüchen, Geschichtsvergessenheit oder schwarzen Tagen für die Demokratie sprechen, während sie die Wahlergebnisse, die aus einem lupenreinen demokratischen Wahlvorgang resultierten, zu ihre Gunsten umstürzten, indem sie Kemmerich mittels übelster faschistischer Methoden regelrecht wegputschten. Es ist ein unbeschreiblicher Niedergang und es bleibt zu hoffen, dass sie im Zuge der wahrscheinlichen Neuwahlen ihre unmißverständliche Quittung dafür bekommen mögen.

Inzwischen ist es tatsächlich so, dass ich mit nichts mehr einverstanden bin, was aus politischer Sicht in diesem Land vorgeht.”

2.Kommentar

Kommentator “ernst”


Fassen wir also zusammen:

“Merkel öffnete rechtswidrig die Grenzen für Flüchtlinge, de Maizière vertuscht in Zusammenarbeit mit den weisungsgebunden öffentlichen Medien die Straftaten der Einwanderer, und Maas zensierte die wachsende Kritik an dieser Vorgehensweise im Netz. Und alle diese Kriminellen sind noch auf ihren ergaunerten Posten. Wer hier noch an einen Rechtsstaat glaubt oder Demokratie, dem ist nicht mehr zu helfen.

Alles leeres Gerede, wenn “Politiker” diese Narrenschiffes BRD sich damit brüsten, für Meinungsfreiheit einzutreten.


Diese “Parteien” sind mittlerweile genau dort angekommen, wo die SED aufgehört hat: Wer das Regime kritisiert, wer politisch inkorrekte Meinungen von sich gibt, wird bestraft. Nun, noch drohen nicht Gefängnis, Folter, Zwangsarbeit oder Abschiebung. Aber weit davon befindet sich die an die SED erinnernde Parteienkoalition diese Merkelregimes nicht mehr.

Die Ex-Stasi-Funktionärin Merkel hat Deutschland – sehr wahrscheinlich mit Hilfe der immer noch bestens funktionierenden Stasi-Seilschaften und den Milliarden an gestohlenem DDR-Volksvermögen, das sich bis heute in der Hand der Linkspartei bedient – in eine DDR2.0 umgewandelt.

Deutschlands” Rechtsstaat ist längst ein Linksstaat geworden.


Will heißen: Die Gesetze gelten nur für politisch korrekt tickende “Deutsche”. Das sind in aller Regel Linke oder Grüne – was prinzipiell dasselbe ist. Der Rest – als “Rechte” diffamiert – hat vom Rechtsstaat keine Gerechtigkeit mehr zu erwarten. Diese rote Stasibrut schafft sich seine eigene Gesetzte nach denen der Rest zu tanzen hat. Recht bekommen nur noch politisch “korrekt” denkende “Menschen”, Kriecher und Schleimer, Feiglinge, Diebe, und Denunzianten.

Die anständigen Deutschen liegen zum größten Teil in ihren Gräbern – und für die Deutschen, die jetzt leben, wäre kein Soldat der Wehrmacht in den Krieg gezogen und hätte keine Trümmerfrau auch nur einen Finger krumm gemacht.


Die wären ausgewandert und hätten selbst bei einem Negerstamm mehr anständige Menschen gefunden als in dem heutigen “Deutschland”:

Da, wo Verbrecher und Schwerstkriminelle regieren mit einer selbstherrlichen und selbsternannten Despotin an der Spitze.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
290 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments