Björn Höcke: Anzeige wegen Volksverhetzung nach seiner Rede bei Pegida-Jubiläum


Bei Pegida-Rede: Hat Höcke wirklich zum Umsturz aufgerufen?

Am vergangenen Montag fand die 200. PEGIDA-Veranstaltung in Dresden statt. Ein denkwürdiges Ereignis von Europas größter Bürgerbewegung gegen die Islamisierung und Selbstabschaffung Deutschlands und Europas. Stargast und Hauptredner an diesem Jubiläum war Björn Höcke, jener Mann, der neben dem AfD-Chef Thüngens in kongenialer Art den Sturz des SED-Ministerpräsidenten Ramelow eingeleitet hatte. was bekanntlich zum weltweit beachteten und im Ausland hart kritisierten diktatorischen Staatsputsch Merkels führte.

Dieser Staatsputsch war Merkels wohl letzter Sargnagel ihres politischen Lebens:

Denn ein weitere Kanzlerschaft dieser verheerendsten Kanzlerin der deutschen Geschichte würde auch noch den letzten Ländern, die Deutschland die Treue halten, klarmachen, dass das heutige Deutschland nicht mehr zu vergleichen ist mit jenem Land, von dessen Ruhm und “Vorzeige-Demokratie” es fälschlicherweise immer noch zehrt, was sein Ansehen im Ausland anbetrifft: vom als “Bonner Republik“ benannten Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg, das mit dem Fall der Mauer ebenfalls in sich zusammenbrach und fortan von den Kommunisten übernommen werden sollte. (Es folgt in Kürze ein ausführlicher Artikel zum Thema: “Über die Lüge vom Ende des Kommunismus nach 1990”).

In Medien nur Hass und Hetze für Pegida und Höcke

Pegida ist der Stachel im Fleisch des Establishments, der Funke, der sich nicht auspusten löscht, und immer weiterglimmt. Selbstverständlich wird über Pegida und Höcke in den Einheitsmedien Deutschlands daher nur schlecht geschrieben. Zu Pegida kann man im NWO-Zentralmedieum Widkipedia lesen:

“Pegida ist eine islam- und fremdenfeindliche, völkische, rassistische und rechtspopulistische Organisation. Sie veranstaltet seit dem 20. Oktober 2014 in Dresden Demonstrationen gegen eine von ihr behauptete Islamisierung und die Einwanderungs- und Asylpolitik Deutschlands und Europas, welche regelmäßig von Gegenveranstaltungen begleitet werden.”

https://de.wikipedia.org/wiki/Pegida

“Islam- und fremdenfeindlich”, “völkisch”, “rassistisch”, “rechtspopulistisch”:

Wikipedia fasste damit in einem einzigen Satz das ganze Arsenal jener politischen Verleumdungsbegriffe zusammen, das den Medien in den geheimen Bilderbergkonferenzen zur Schwächung des europäischen Widerstands eingebläut wird. Man beachte die Adelung der Antifa-Schlägertrupps zu “Gegendemonstranten”. Dann weiß man auch, auf welcher Seite Wikipedia und der Rest der globalen NWO-Medien steht: auf der Seite von linker Gewalt und linkem Terror zur Durchsetzung ihrer Völkermordpolitik. Noch fallen die meisten Deutschen und Europäer darauf herein. Doch die Zahl jener, die in den Medien ihre Todfeinde erkennen, nimmt von Tag zu Tag zu.


Jede einzelne Wikipedia-Aussage über Pegida im obigen Zitat ist also nachweislich falsch und/oder eine dreiste Lüge. Wer als (Staats)-Medium die reale Islamisierung Deutschlands und Europas nach dem Schicksalsjahr 2015 immer noch als Verschwörungstheorie darstellt, ist zweifellos Teil der NWO und der vom linkspolitischen Establishment gepuschten Lügenpresse und darf fortan nicht länger ernst genommen werden. Gegen Pegida (das inzwischen so stark vom Verfassungsschutz unterwandert wurde, dass es nur noch ein Schatten seiner anfänglichen Blütezeit ist) wird seitens der NWO-Medien ausschließlich mit Hasspropaganda ganz im Still jener reagiert, die doch ansonsten Hassrede kriminalisieren lassen wollen. Woran man erneut erkennt: Linke dürfen ungestraft das tun, wofür Rechte vor Gerichten landen würden.

Die Islamisierung ist real und geht vom linkspolitischen Merkel-Establishment aus

Dass Deutschland und Europa ohne Frage islamisiert wird, und zwar ausschließlich durch eine perverse politische Elite, die sich von ihren Völkern durch massive Lügen hat wählen lassen, das ist unstrittig. So unstrittig, dass der ehemalige Innenminister von Frankreich, Gérard Collomb, eindringlich davor warnte (um nur einen von hunderten ähnlich hochkarätigen Experten zu zitieren):

„Der Islam wird innerhalb der nächsten fünf Jahren Europa übernehmen.”

Gérard Collomb, ehemaliger Innenminister Frankreichs
https://www.kath.net/news/69998

Die Situation könnte, so Collomb, irreversibel werden. Collomb erinnerte auch an die steigende Gewaltbereitschaft bei muslimischen Migranten und daran, dass die Islamisierung von einigen europäischen Staaten ein fortschreitender Prozess sei.

Dresden: 5.000 Patrioten standen 1000 staatlich unterstützten Antifa-“Gegendemonstranten” gegenüber

Bei der 200. Pegida-Veranstaltung kamen noch einmal Patrioten in einer Zahl nach Dresden, wie man sie zur Gründerzeit her kannte: 5.000 Widerständler fanden sich ein, um das Jubiläum zu feiern und vor allem: Um den Starredner Höcke (AfD) zu hören.

Das politische Establishment rief zum Gegenprotest auf

Gegen die Demonstration am Abend haben Kirchen (Anm.MM: diese waren damals allesamt nationalsozialistisch) und Politik zu Protesten aufgerufen. Auch Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) und Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) haben als Privatpersonen ihr Kommen angekündigt. Ebenso der neue Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz (CDU).

Auf der Pegida-Seite dagegen wird auch Brandenburgs-AfD-Chef Andreas Kalbitz teilnehmen. „Pegida Dresden ist ein wichtiger Baustein im Netzwerk der Bürgerbewegungen im Umfeld der AfD“, sagte Kalbitz der JF. Das gleiche gelte für Initiativen wie „Zukunft Heimat“ oder „Ein Prozent“, ergänzte der AfD-Politiker. „Die Anwesenheit von Björn Höcke und mir ist auch ein Dankeschön für die wichtige Unterstützung im Ostwahlkampf“.

Seit Oktober 2014 demonstriert Pegida nahezu jede Woche in Dresden. Zu Hochzeiten folgten bis zu 30.000 Demonstranten dem Aufruf des Bündnisses. Im April 2015 trat zudem der niederländische Islamkritiker Geert Wilders bei Pegida in Dresden auf. (Quelle)

Zur Hetze gegen Björn Höcke (AfD)

Höcke, Sprecher der AfD-Thüringen und Fraktionsvorsitzender der AFD Thüringen, ist die wohl meist gehasste politische Person Deutschlands. Er wird nicht nur vom gesamten linkspolitischen Establishment (den Parteien, den Medien, den Kirchen, Gewerkschaften und Sozialverbänden, den Homo- und Lesbenverbänden und der Bundesregierung) verfolgt. Er hat auch mächtige Feinde in der AfD selbst: Diese ist bekanntlich, wie alle wichtigen Oppositionsbewegungen nach 1949, längst und massiv von V-Leuten des Verfassungsschutzes unterwandert. Selbst Höcke wird von einigen meiner politischen Mitkämpfer verdächtigt, der führende V-Mann des BVerfSchutzes innerhalb der AfD zu sein. Beweise haben sie nicht, aber, wie sie sagen: “starke Indizien”. Bis heute konnten sie mich nicht davon überzeugen – zumal es für Linke kein Problem ist, wenn ihre eigenen Politiker vom VerfSch überwacht werden oder worden sind (Trittin, Gysi, Die Linke u.v.a.m)

Das alles nur, um zu zeigen, wie stark ein Mann oder eine Frau sein muss, wenn sie Teil der Opposition in Deutschland werden. Als Oppositioneller ist man heute faktisch mit einem Dissidenten* hinter dem eisernen Vorhang gleichgestellt und erlebt eine nahezu identische Verfolgung wie zu Zeiten der DDR. Und selbst viele der Verfolger sind identisch: Mit Anetta Kahana (jüdische Stasi-Mitarbeiterin, führend an der Verfolgung politisch Andersdenkender) und Angela Merkel sitzen gleich zwei Top-Stasiagenten an wichtigen Schaltzentralen der Berliner Republik. .

DDR-Dissident Havemann

Merkel war die Jungchefin eines speziellen Stasi-Überwachungstrupps gegen den damals bekanntesten DDR-Dissidenten Robert Havemann , einem deutschen Chemiker, Kommunisten, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus (Rote Kapelle und Widerstandsgruppe Europäische Union), der als Regimekritiker in der DDR so in Ungnade fiel, dass man ihn zuerst aus der SED ausschloss (vgl. den Ausschluss Sarrazins aus der SPD!) und mit Berufsverbot und lebenslangem Hausarrest bestraft wurde. Für die Einhaltung dieses Hausarrests und die Überwachung und Personalienfeststellung seiner Besucher war IM Erika (heutige Bundeskanzlerin) zuständig (Quelle). Dazu steht in Wikipedia im übrigen kein Wort. Jugendliche im Alter von Angela Merkel haben die Stasiobservation am Grundstück rund um die Uhr übernommen. Zeitweise wurden bis zu 200 Stasi-Agenten auf das Grundstück angesetzt . Außer Hausarrest hatte Havemann seit 1976 mit einem gekappten Telefonanschluss zu leben. Die Überwachung kostete 740 000 DDR Mark. (Die Rolle Merkels bei dieser Überwachung ist noch nicht zweifelsfrei gesichert).
Einer der Gründe für Havemanns Verfolgung war seine Vorlesungsreihe mit dem Thema Naturwissenschaftliche Aspekte philosophischer Probleme(veröffentlicht in der Bundesrepublik unter dem Titel: “Dialektik ohne Dogma?”), in welcher er für eine ideologie- befreite Herangehensweise bei der Forschung eintrat.

* Als Dissident bezeichnet einen unbequemen Andersdenkenden, der öffentlich gegen die allgemeine Meinung oder politische Regierungslinie aktiv auftritt. Hauptsächlich wird die Bezeichnung für Oppositionelle in Diktaturen und totalitären Staaten verwendet, weil das ungehinderte Aussprechen der eigenen Meinung in Demokratien ein Grundrecht ist und damit als selbstverständlich gilt. (Wikipedia!)

Auch Wikipedia vermeldet zu Höcke nichts als Lügen, Mutmaßungen und Vorwürfe, die so beliebig sind, dass sie prinzipiell auch gegen jeden einzelnen Politiker der Einheitsparteien in Stellung gebracht werden könnten, wenn nur ein anderer Wind in Berlin wehen würde:

“Sozialwissenschaftler, Historiker und das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) stellen in Höckes Positionen Rechtsextremismus bzw. Faschismus, Rassismus, Geschichtsrevisionismus, teilweise Antisemitismus und Übernahme von Sprache und Ideen des Nationalsozialismus fest.”

Den “Antisemitismus” Höckes will Wikipedia mit folgender Äußerung Höckes bewiesen sehen:

“In einem Vortrag für die „Junge Alternative“ im Jahr 2015 äußerte Höcke: „Christentum und Judentum stellen einen Antagonismus dar. Darum kann ich mit dem Begriff des christlich-jüdischen Abendlandes nichts anfangen.“

„Sie stellen einen Antagonismus dar“: Wegen seiner Äußerungen und Auftritte: AfD berät über Björn Höckes Rauswurf. Focus, 18. Dezember 2015

Wenn man in Deutschland auf diesen offensichtlichen Widerspruch zwischen Judentum und Christentum nicht mehr hinweisen kann, ohne verhetzt zu werden, dann darf man überhaupt nichts mehr sagen, was nicht deckungsgleich mit sozialistischer Denke ist.

Lesen Sie hier einige wenige Beispiele, was im Talmud, von Juden als Kern des Judentums dargestellt, geschrieben steht:

„Jeder Jude darf mit Lügen und Meineid einen Akkum [Ungläubigen] ins Verderben stürzen.“ Babha Kama 113a

„Zehn Maß [Kab] Weisheit kam auf die Welt; neun Maß bekam das Land Israel und ein Maß die ganze übrige Welt; zehn Maß Schönheit kam auf die Welt; neun Maß bekam das Land Israel und ein Maß die ganze übrige Welt.“ Kidduschin, Fol. 4b

„Zuerst ist das Land Israel geschaffen worden, am Ende erst die ganze Welt…. Das Land Israel trinkt zuerst und nachher erst die ganze Welt, gleich einem Menschen, der Käse bereitet, der das Genießbare herausnimmt und das Unbrauchbare zurückläßt.“ Taanith, Fol. 10a

„Die Wohnungen der Nichtjuden gelten als unrein.“Pesachim 9a, Ohalot 18, 7

„Wir drücken sie [die Nichtjuden] nieder, wir schlagen sie in Gedanken: das wird immer unsere Beschäftigung sein.“Pesachim 87b Raschi

„Wie es für den Kalk keine andere Zubereitung gibt als das Brennen, ebenso gibt es auch für die Nichtjuden kein anderes Mittel als das Brennen.“Sota 35b

„Die Nichtjuden sollen zuschanden werden, die Juden aber sollen sich freuen.“´Baba mezia 33b

„Die Nichtjuden sollen zittern, die Juden aber sollen nicht zittern.„Die Nichtjuden sollen zittern, die Juden aber sollen nicht zittern.“Sukka 29a

„Der Mensch [Jude] ist verpflichtet, täglich drei Segenssprüche zu sagen: daß er mich nicht zu einem Nichtjuden gemacht hat, daß er mich nicht zu einem Weibe gemacht hat, daß er mich nicht zu einem Unwissenden gemacht hat.“Menachot 43b

„Wie widerlich ist die Unbeschnittenheit! Nur die Frevler [die Nichtjuden] werden damit beschämt, wie es heißt: alle Nichtjuden sind unbeschnitten.“Nedarim 21b

„Die Nichtjüdinnen sind von Geburt an als unrein anzusehen.“Schabbat 16b, 17a; Aboda zara 36b; Nidda 31b

Allein diese wenigen Passagen aus dem Talmud beweisen: Das Judentum und Christentum trennen Welten. „Die Nichtjuden sollen zuschanden werden, die Juden aber sollen sich freuen“ hier. “Liebet eure Feinde” dort.

Selbstverständlich schreiben Wikipedia und die übrigen NWO-Medien kein Wort über diese Passagen, die, aus heutiger Sicht, volksverhetzend, rassistisch und nichts als Hassrede sind. Stattdessen wird am Beispiel Höcke, wie so oft, der Bote, der eine schlechte Nachricht überbringt, anstelle der Nachricht selbst verfolgt (und/oder ermordet). Solche Zeiten hatten wir schon mehrmals.

Nirgendwo waren sie schlimmer als unter Stalin: In der Hoch-Zeit der stalinistischen Verfolgung konnte man die Sowjetbürger jeden Morgen intensiv die Prawda lesen sehen: Denn sie wussten: Was gestern dort stand, konnte heute, wenn man dies vertrat, tödlich sein. Denn Stalin änderte seine Einschätzungen zur politischen Lage oft über Nacht. Und wer dessen gestrige Einstellung heute zitierte, wurde von der NKWD wegen “Hochverrat” oder “Feindpropaganda” liquidiert. Das ist Meinungsfreiheit im Kommunismus, und genau in diese Richtung bewegt sich Deutschland sich unter “Führung” der in der stalinistischen DDR sozialisierten Angela Merkel (alias IM Erika).

Medien: “Höcke rief zum Umsturz auf”

Historische Rede von Björn Höcke, AfD
zum 200. PEGIDA Dresden Abendspaziergang 17.02.2020 (42:16 Minuten)
Dieses Video zeigt eine genehmigte Veranstaltung (Artikel 8 des Deutschen Grundgesetz.) und spiegelt die Zeitgeschichte der Bundesrepublik Deutschland wider. Der Videotitel und der Inhalt diese Videos unterliegt dem Artikel 5 des Deutschen Grundgesetz. (Quelle)

In der Jungen Freiheit vom 18.2.2020 ist zu lesen:

Hat Höcke wirklich zum Umsturz aufgerufen?

Die Berliner Zeitung ist sich sicher – und Twitter auch: Björn Höcke hat erneut für einen Skandal gesorgt, einmal mehr sein totalitäres Gesicht gezeigt. Über die Pegida-Demonstration in Dresden mit dem Thüringer AfD-Chef schlagzeilt Andreas Förster in der Berliner Zeitung: „Björn Höcke ruft zum Umsturz auf“.

Im Bericht heißt es, der AfD-Politiker habe in seiner Rede „praktisch unverhohlen zum Umsturz in der Bundesrepublik“ aufgerufen. Als vermeintlichen Beweis gibt Förster ein angebliches Zitat Höckes wieder:

„Die Herrschaft der verbrauchten Parteien und Eliten muß abgelöst werden, und wir werden sie ablösen. Das Land steht Kopf. Wir müssen es wieder auf die Füße stellen, wir müssen das Unterste wieder nach unten stellen. Wir werden diesen Kampf gemeinsam führen und gemeinsam gewinnen.“


https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/hat-hoecke-wirklich-zum-umsturz-aufgerufen/

Das Problem ist nur: Das hat Höcke so nie gesagt. Korrekt lautet das Zitat vielmehr:

„In Deutschland sind wirklich alle Maßstäbe verrückt. Dieses Land steht Kopf.
Das Unterste ist nach oben gewendet. Wir müssen dieses Land wieder vom Kopf auf die Füße stellen. Wir müssen das Unterste wieder nach unten wenden, wo es hingehört. Es ist so, wie das Henryk M. Broder einmal diagnostiziert hat. Deutschland ist ein Irrenhaus. Und wenn man ein Dach darüber ziehen könnte, dann wäre es eine geschlossene Anstalt.“

https://www.youtube.com/watch?v=84eT9ha0iPU

Einige Minuten später beklagt Höcke eine „Herrschaft des Schlechten“ in Deutschland:

„Weil wir Deutschen schlecht regiert werden. Weil hier in diesem Land gegen die Interessen unseres Volkes Politik gemacht wird von den Herrschenden. Weil wir und unsere Kinder und Enkel um unsere Zukunft gebracht werden.

Deswegen ist die Herrschaft der verbrauchten Parteien eine Ochlokratie. Eine Herrschaft der Schlechten. Eine Herrschaft des Schlechten, die abgelöst werden muß, und die wir ablösen werden.

https://www.youtube.com/watch?v=84eT9ha0iPU

Und zum Schluß seiner Rede:

„Die verbrauchten Parteien von der Ex-SED bis zur Merkel-Söder-Union: Sie ziehen sich jetzt zusammen zu einer neuen Einheitsfront. Wir alle spüren, daß es so ist.

Diese verbrauchten Parteien sind keine Wahl für einen aufrechten Staatsbürger, sind keine Wahl für einen aufrechten Demokraten, sind keine Wahl für einen aufrechten Patrioten.

Diese verbrauchten Parteien, sie lösen unser Deutschland auf wie ein Stück Seife unter einem lauwarmen Wasserstrahl. Drehen wir diesen Wasserhahn jetzt gemeinsam ab, liebe Freunde.

Dazu braucht es mutige und friedvolle Stimmen in den Parlamenten. Und es braucht mutige Stimmen und friedvolle Stimmen auf den Straßen und Plätzen unserer Republik, hier und heute und überall, jetzt und sofort. Es lebe Sachsen! Es lebe unser deutsches Vaterland! Es lebe das wahre Europa!“

https://www.youtube.com/watch?v=84eT9ha0iPU

„Verbrauchte Parteien“, „Einheitsfront“, eine „Herrschaft des Schlechten“, die abgelöst werden müsse: harte Worte, keine Frage. Aber ein Aufruf zum Umsturz ist das nicht.

Vorwurf Beschimpfung der Gegendemonstranten als „irre und geistig gestört“

Doch damit endet die Falschdarstellung noch nicht. Förster berichtet, Höcke habe „Kritiker seiner Partei“ unter dem „begeisterten Beifall der Pegida-Anhänger als hemmungslos irre, völlig verrückt und geistig gestört“ bezeichnet. Allerdings: Auch diese Schilderung entspricht nicht der Wahrheit.

Höcke hat weder die Gegendemonstranten noch Kritiker der AfD als „geistig gestört“ oder „irre“ bezeichnet. Vielmehr ging es in der von Förster falsch zitierten und aus dem Zusammenhang gerissenen Passage von Höckes Rede um ein Zitat des abgetretenen Chefs der Thüringer Staatskanzlei, Benjamin-Immanuel Hoff (Linkspartei).

Dieser hatte dem neugewählten Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) vorgeworfen, „ein Ministerpräsident von Gnaden derjenigen zu sein, die Liberale, Bürgerliche, Linke und Millionen weitere in Buchenwald und anderswo ermordet haben“. Höcke zitierte Hoffs Anwürfe wörtlich und beurteilt das wie folgt:

„Liebe Freunde, das ist nicht mehr nur antidemokratisch und undemokratisch. Das ist hemmungslos. Das ist irre. Das ist völlig verrückt.
Und das, liebe Freunde, so eine Aussage, das ist im übrigen eine Verharmlosung der Verbrechen des Nationalsozialismus.“

https://www.youtube.com/watch?v=84eT9ha0iPU

Zu den Gegendemonstranten hatte sich Höcke in diesem Moment gar nicht geäußert. In deren Richtung sagte er viel später nur, ihr Anblick zaubere ihm immer ein gewisses Lächeln ins Gesicht:

„Mir tut das richtig gut, wenn ich sehe, daß da ein paar verirrte Geister unterwegs sind. Das macht dann doch viel mehr Spaß für die gerechte und richtige Sache das Wort zu erheben.“

https://www.youtube.com/watch?v=84eT9ha0iPU

Quelle des obigen Abschnitts. : https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/hat-hoecke-wirklich-zum-umsturz-aufgerufen/

Fazit

Höcke hätte jedes Recht gehabt, zum Umsturz aufzurufen. Denn der Widerstandsfall nach Art.20.Abs4 GG ist in Deutschland längst eingetreten.

Der berühmte Staatsrechtler Josef Isensee beschrieb bereits 1968 (was für ein Zufall!) prophetisch die heutigen Zustände in seinem Standardwerk “Das legalisierte Widerstandsrecht” (Verlag Gehlen, Bad Homburg 1968). Darin zeigt er auf, unter welchen Bedingungen der Widerstandsfall ausgelöst wird und faktisch eintritt:

„Der Widerstandsfall ist ausgelöst, wenn ein Unternehmen, das die Beseitigung der in Art. 20 I-III GG niedergelegten Grundsätze zum Ziel hat, nicht mehr mit den legalen Mitteln der staatlich geordneten Normallage abgewehrt werden kann.“ (ebd., Seite 21)

„Ausschlaggebend ist dagegen die Tendenz, die Verfassungsordnung zu beseitigen.“

„Der Angriff braucht sich nicht gegen alle Ordnungselemente des Art. 20 GG zu richten. Es genügt, dass nur ein Wesensmerkmal der Staatsform … beseitigt werden soll.“

„Das verfassungsfeindliche Vorgehen muss von einer aktiv kämpferischen aggressiven Haltung getragen werden.“ (ebd., Seite 22)

„Es muss eine konkrete Gefahr heraufbeschworen sein“ (ebd., Seite 23)

„Das mit dem Widerstandsrecht zu bekämpfende Unrecht muss offenkundig sein.“ (ebd., Seite 25)

„Das Unternehmen der Beseitigung umfasst Versuch und Vollendung.“

Und der deutsche Sozialphilosoph Prof. Dr. Günter Rohrmoser schreibt zum Naturrecht auf Widerstand:

„Dieses ungeschriebene, aber höhere Recht, das ein Recht zum Widerstand ist, wenn die installierten kodifizierten Rechte zum Unrecht werden, ist die Grundlage dessen, was in über 2000 Jahren europäischer Geschichte und Kultur als Naturrecht gedacht und konzipiert worden ist.
Das ist die letzte Grundlage für die Kultur und Politik Europas, denn an dieser Vorstellung, dass es über das ganze kodifizierte, installierte und begrifflich konzipierbare Recht hinaus noch ein höheres Recht gibt, müssen und können wir letztlich messen, ob das was als Recht gilt, in Wahrheit auch Recht ist.“

Prof. Dr. Günter Rohrmoser, deutscher Sozialphilosoph

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
81 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments