Nach Hanau: Pogromstimmung gegen “Rechte” wie zu Stalins Zeiten


Ungarischer Oberst spricht von “verstecktem Bürgerkrieg” in Deutschland.

Das linkspolitische Establishment hat binnen weniger Stunden nach dem Hanau-Attentat eine regelrechte Pogrom-Stimmung gegen all jenen Deutschen erzeugt, die deswegen als “Rechte” eingestuft werden, weil sie nicht links denken. Vor allem soll es der AfD an den Kragen gehen: Es gibt regelrechte Kriegserklärungen von Altparteien-Politikern an die AfD, in denen sogar zu körperlichen Aggressionen gegen AfD-Anhänger aufgerufen wird. Nach dem Anschlag im hessischen Hanau stellen sich die Sicherheitsbehörden auf gewaltsame Gegenreaktionen ein. Es wird mit Veranstaltungen der linksextremistischen Szene gegen „Rechts“ gerechnet, ebenso mit Straftaten gegen örtliche Vertreter der AfD, berichtet die „Funke Mediengruppe“ unter Berufung auf Ermittlerkreise. Und die Stimmung gegen die AfD und den deutschen Widerstand wird von Minute zu. Minute angeheizt.

Cem Özdemir (Grüne) etwa bezeichnete im Deutschlandfunk die AfD als „politischen Arm des Hasses“. Deren Vertreter stünden auf der „anderen Seite der Barrikaden“, wollten das Land von innen zersetzen und versuchten, mit ihren Äußerungen die Regeln des politischen Diskurses und die Grenzen des Sagbaren immer weiter zu verschieben (s. hier). Unfassbar. Doch dieses Statement Özdemirs ist, auf eine paradoxe Art, dennoch richtig. Nämlich dann, wenn man es nicht auf die AfD, sondern auf seine eigene Partei verwendet. Sie, die Grünen, haben sich 1968 (ff) aufgemacht, den deutschen Staat von innen zu zersetzen (“Marsch durch die Institutionen”) , um ihn dann, nach den Vorgaben der “Frankfurter Schule”, in einen kommunistischen Staat zu verwandeln.

Es sind u.a. Politiker, Journalisten und Theologen wie Klinbeil, Özdemir , H. Lindh , B. Pistorius, N. Röttgen , A. Laschet (“der Feind sitzt rechts”), H. Bedford-Strohm, Seehofer, Merkel, T. Frei ( stellv. Unionsfraktionschef), J. Böhmermann, Baerbock, C. Roth und die von der Regierung bezahlte Amadeu-Antonio Stiftung (Chefin ist die jüdische Stasi-Agentin Anetta Kahane), die die AfD mit völlig absurden Vorwürfen für dieses Attentat unmittelbar verantwortlich machen.

Der Täter von Hanau will allerdings schon knapp nach seiner Geburt im Jahr 1977 Stimmen gehört haben. Ganz sicher war er sich seiner „telepathischen Überwachung durch Geheimdienste“ aber seit dem Jahr 1999 (Quelle). Wie die AfD also die Taten eines Mannes verschulden kann, der nach eigenen Aufzeichnungen seit 40 Jahren geisteskrank sein dürfte, erschließt sich auch bei abenteuerlichster Fantasie keinem Menschen, der noch einen Funken Verstand hat: Schließlich wurde die AfD im Jahr 2013 gegründet.

Ungarischer Nachrichtendienst-Offizier: “Es gibt einen versteckten Bürgerkrieg in Deutschland

László Földi, ungarischer Oberst und ehemaliger Nachrichtendienst-Offizier des ungarischen Innenministeriums, spricht in Bezug auf die unfassliche Hetze und einen bis dato nicht mehr für möglich gehaltenen Generalverdacht gegen alle Nichtlinke nach dem Massaker von Hanau (dessen wahre Hintergründe nicht einmal ansatzweise geklärt sind), von einem “versteckten Bürgerkrieg” in Deutschland. Und er sagt auch den Grund dafür:

“Es gibt einen versteckten Bürgerkrieg in Deutschland, weil die Deutschen auf Anschläge der Dschihadisten mit Selbstschutz reagieren”

László Földi, ungarischer Oberst und ehemaliger Nachrichtendienst-Offizier des ungarischen Innenministeriums
Quelle: Die ungarische Nachrichtenagentur MTI. Interview mit László Földi im Staatsfernsehen M1 am Freitag, 21. Februar

Der ehemalige operative Direktor des ungarischen Innenministeriums erläutert: „Der Reflex zum Selbstschutz“ sei entstanden, weil die Migration die normale Welt der Deutschen zerstört hätte.


Die Migration in Deutschland habe eine besondere Form, so Földi weiter.

„In allen westeuropäischen Ländern sind die Migranten in den Großstädten erschienen. Um das zu verhindern, hat sich die deutsche Regierung entschieden die Massen aufzuteilen, legal oder illegal. Also auch in den Kleinstädten waren sie auf einmal da.“

Interview mit László Földi im Staatsfernsehen M1 am Freitag, 21. Februar

Földi sieht das Problem, dass in den Kleinstädten das normale Leben der Einwohner dadurch gestört wurde. „Denn die Migranten sprechen noch nicht mal Deutsch, sie denken wirklich anders“. Das Leben der Einheimischen wurde dadurch auf den Kopf gestellt, so der ehemalige Offizier weiter.

Der Moderator der Sendung „Ma Reggel“ („Heute Morgen“) stellt die Frage: „Ist das nicht die Antwort der Gesellschaft auf diese Lage, weshalb die AfD immer stärker wird?“ Földi antwortet darauf:

„Ja. Sie (Anm. die AFD) werden als faschistische Partei dargestellt, was absoluter Nonsens ist.“

Interview mit László Földi im Staatsfernsehen M1 am Freitag, 21. Februar

Faschismus bedeute, dass man etwas Existierendes leugnet und etwas völlig Neues erschafft, so der ehemalige Direktor weiter.

„Sie wollen aber zurückkehren zu dem Zustand vor der Veränderung. Deswegen würde ich sagen, dass das Normale eigentlich die Politik und Philosophie der AfD ist. Die AfD wird deswegen langfristig erfolgreich sein, weil sie das denken, was die Menschen möchten“,

Interview mit László Földi im Staatsfernsehen M1 am Freitag, 21. Februar

erklärte László Földi. Földi sagt weiter: „Wenn man vor 2015 als Tourist in Deutschland unterwegs war und irgendwo übernachten wollte, hat man nicht in den Großstädten nach Hotels gesucht. Man ist von der Autobahn runtergefahren und hat sich ein Gasthaus an einem kleinen Ort gesucht.“ Der ehemalige Offizier erklärt, warum: „Die Atmosphäre war einfach angenehm. Man hat weder Türen noch Toren abgeschlossen. Sie hatten einfach keinen Grund dazu – jeder kannte jeden, jeder ging seiner Tätigkeit nach und alle waren glücklich. Und genau das hat sich geändert.“ (Quelle)

Die unerträgliche Doppelmoral der Merkel-Diktatur: Moslems wird immer vergeben – Deutschen nie.

Während Moslems in Deutschland quasi beliebig morden, massenvergewaltigen und Deutsche zu Invaliden schlagen dürfen, ohne dass sich das linkspolitische Establishment dazu in nennenswerter Form äußert, während jeder moslemische Massen-)Mörder schon Minuten nach seiner Tat seitens Medien und Politik reflexartig als geistig Gestörter dargestellt wird, kommen es solche Störungen offenbar bei Nichtmoslems niemals vor. Diese sind stets “Neonazis” – auch wenn, wie im Fall der Hanauer-Attentäters Tobias Rathjen eine geistige Störung mehr als offenkundig zu existieren scheint.

Herausragendes Beispiel für diese unerträgliche Doppelmoral, die in Deutschland nach dessen feindlicher Übernahme (1990) durch den Kommunismus (Tarnbegriff “Wiedervereinigung”) Einzug hielt, ist das Verhalten Merkels, die es beim Massenmord am Breitscheidplatz in Berlin monatelang nicht für nötig fand, den 12 Toten und 48 Schwerverletzten (zumeist deutschen) Opfern zu kondolieren, geschweige denn wirksame Schritte gegen den islamischen Terror in Deutschland einzuleiten. Während damals der Bundesminister des Innern, Thomas de Maizière, demonstrativ von einem “Vorfall” redete, war „Merkel auf einer Feier, um Migranten zu ehren, während ihre Landsleute tot auf den Straßen Berlins lagen“.*

* End of Merkel? German leader pictured MINUTES after Berlin attack as she honoured migrants, express.co.uk, 20. Dezember 2016

Merkel: Monatelang kein Wort zu den deutschen Opfern in Berlin. Aber Sofort-Reaktion zu den moslemischen Hanau-Opfern

Welch Unterschied zum vorgestrigen Massaker in Hanau, das, wenn Tobias Rathjen überhaupt der Täter gewesen sein sollte (und es sich nicht um eine geheime Staatsoperation handelt, um von Merkels Staatsputsch in Thüringen abzulenken, das ihr Image national und international schwer beschädigte) – wo sich Merkel quasi unmittelbar nach Bekanntwerden dieses Massakers in einer kurzen und abgelesenen Trauerbotschaft an die Familien der getöteten Ausländer wandte. Ohne Frage: Merkel ist nicht die Kanzlerin der Deutschen, sondern die Kanzlerin aller Nichtdeutschen. Niemals wird vergessen, wie sie einem CDU-Minister bei einer Rede dessen mitgebrachte Deutschlandfahne entriss und diese mit angeekeltem Gesicht zu Boden warf:

Dieses Video ging um die Welt:
Merkel wirft angewidert die Deutschlandfahne weg
(Videodauer: 17 Sekunden)

Die besondere Heimtücke der Merkel-Diktatur ist die innere Zerstörung des Wesenskerns des deutschen Volks

Die besondere Heimtücke der Merkel-Diktatur ist die innere Zerstörung des Wesenskerns des deutschen Volks, seiner “Seele” oder seines Willens zur Selbstbehauptung. Diese Zerstörung ist, ganz im Sinn der von Juden dominieren Frankfurter Schule*, vollendet ist, wie man an der pogromartigen Stimmung, die durch Medien und Altparteien-Politiker erzeugt wird, erkennen kann.

* Siehe dazu: “Wichtiger denn je: Warum jeder die zersetzende Wirkung der Frankfurter Schule kennen muss. Ohne dieses Wissen ist ein Kampf für die Freiheit Deutschlands nicht möglich

Die bereits Zerstörten sind gar nicht mehr fähig, das Ausmaß ihrer eigenen Zerstörung überhaupt zu begreifen – oder Wahrheit und Lüge zu filtern. Sonst würden nicht so viele beim “Krampf gegen Rechts” mitmachen, der, wovon sie keine Ahnung haben, in Wahrheit ein Kampf gegen das deutsche Volk ist. Denn Ziel dieses Kampfes ist, all jene Stimmen zum Schweigen zu bringen, die vor der Zerstörung Deutschlands als Kulturnation und als über 2000 Jahre alte geschlossenen Ethnie warnen mit der Absicht, Deutsche als vermeintliche Träger des” Nazigens” (“Milgram-Experiment”*) für immer vom Antlitz der Erde zu tilgen.

* Das Milgram-Experiment sollte dazu dienen, Verbrechen aus der Zeit des Nationalsozialismus sozialpsychologisch zu erklären. Dazu sollte die „Germans-are-different“-These geprüft werden, die davon ausging, dass die Deutschen einen besonders obrigkeitshörigen Charakter haben. Das unerwartete Ergebnis dieses, aus heutiger Sicht absurde und rassistische Experiment war jedoch, dass dies nicht der Fall war. (Mehr dazu hier und hier.)

Vom Merkel-Regime werden künstliche Bedrohungen aufgebaut, während reale Bedrohungen (linker und islamischer Terror) aus den Berichterstattungen der Merkel-Medien und den politischen Reden der NWO-Parteien nahezu vollständig ausgeklammert werden. Ganz sicher werden auch über die Geheimdienste False-Flag-Aktionen vollführt, um den Massen eine Bedrohung zu suggerieren, die es ohne diese Aktionen gar nicht gäbe. Diese Bedrohungen sind in den allermeisten Fällen System-Konstrukte, die sich durch brutale Gewalt und Unmenschlichkeit auszeichnen, immer mit dem Ziel, von den eigenen, systemrelevanten Fundamentallügen abzulenken. Anstatt nachzufragen, sollen die Deutschen in Angst und Schrecken gehalten werden, immer nur darauf hoffend, vom eigenen System vor einer Phantom-Gefahr beschützt zu werden. Dies nimmt zum Teil Züge an, die nicht mehr weit von einer Hexenjagd wie im Mittelalter entfernt sind und der wir uns entschieden entgegenstellen müssen, wenn wir freie und vor allem „frei denkende“ Menschen bleiben wollen.

Merkel hat Deutschland zum Zwecke ihres Machterhalts in eine kollektive Paranoia versetzt.

Die gnadenlose Instrumentalisierung des Hanau-Attentats durch das Merkelregime gegen ihre politischen Gegner, allen voran die AFD, hat Züge einer umfassenden politischen Paranoia, wie man sie von sozialistischen Systemen her bestens kennt: Mao etwa installierte eine landesweite Menschenjagd gegen sog. “Abweichler” (vgl. mit der Menschenjagd in Deutschland gegen “Rechte”) , die China in den Zustand einer kollektiven Paranoia versetzte und der am Ende Millionen, meist völlig unschuldige, von der Staatsparanoia dennoch verfolgte Chinesen zum Opfer fielen.

Wie in den letzten Tagen deutsche Politiker und Journalisten, so haben auch die chinesischen Mao-Medien, Politkommissare und Politiker des Mao-China zur Denunzierung von “Abweichlern” und “Staatsfeinden” aufgerufen, was, wie im Merkel-Deutschland, eine tiefe Spaltung der chinesischen Gesellschaft bis hinein in die Millionen Familien bewirkte. Kinder wurden in der Schule angehalten, schriftlich zu berichten, was in ihren Familien geredet wurde – und manche Väter und Mütter verschwanden nach solchen Berichten über Nacht für immer.

Die deutsche Regierung hat eine “App” zur Denunzierung von “rechts” eingestellten Bürgern entwickelt, die nichts anderes ist als die moderne Variante der schriftlichen Massen-Denunzierung im Mao-China. Und es verwundert nicht, dass die Hauptkraft hinter den unsäglichen, links-faschistoiden Verhältnissen jene Partei ist, deren Gründer fast ohne Ausnahme in maoistischen Parteien wie Kommunistischer Bund Westdeutschland (KBW), Bund Westdeutscher Kommunisten (BWK), KPD (Roter Morgen), KPD/ML (Roter Stern) politisch sozialisiert wurden: die Grünen.

Gerald Grosz: “Merkel, die politische Giftmischerinnen beklagt das Gift in der Gesellschaft

Gerald Grosz ist ein ehemaliger österreichischer Politiker des BZÖ. Er war Bundesobmann seiner Partei, Abgeordneter zum Nationalrat sowie Landesobmann des BZÖ Steiermark von Juni 2005 bis März 2015. Er beschreibt Merkel, die in ihrer kurzen und vom Blatt abgelesenen Botschaft zum Hanau-Attentat sagte: „Rassismus ist ein Gift, Hass ist ein Gift“, als die wahre Giftmischerin hinter den Kulissen:

Gerald Grosz, 20.2.2010
“Merkel, die politische Giftmischerin, beklagt das Gift in der Gesellschaft

„Rassismus ist ein Gift, Hass ist ein Gift“, verlautbarten Sie heute in Berlin. Richtig, aber die unvollständige Analyse der Giftmischerin selbst, angesichts der Tragödie von Hanau.

Die Radikalisierung der Ränder, die Spaltung der Gesellschaft, das Ende der politischen Mitte, der Rechtsextremismus, der Linksextremismus, der religiöse Fanatismus, die Gewalt des Einzelfalls, die Hilflosigkeit gegenüber dem Terror – Merkel, das ist die Bilanz Ihrer Politik.

Merkel, weder Sie noch der Rest haben den Ernst der Lage erkannt, die Dramatik des Versagens der eigenen Politik verstanden. Gegenseitige Schuldzu- und abweisung innerhalb der Parteien des demokratischen Spektrums, des berühmten Verfassungsbogens, stellen den eigentlichen Triumph der Täter dar...

Merkel: Das Ende des Rechts, dieses Ausflusses Ihrer Politik bedeutet Gewalt. Die Schwächung und Nichtanerkennung der Demokratie durch staatliche Organe selbst bedeutet die Anarchie. Das ist der wahre Giftcocktail, der in großer Dosis Ihren Landsleuten täglich eingeimpft wird.

https://politikstube.com/gerald-grosz-merkel-die-politische-giftmischerinnen-beklagt-das-gift-in-der-gesellschaft/

Wütende Reaktionen zu Merkels verlogener Sofort-Reaktion zu Hanau:

Angela Merkel äußert sich zum Hanau-Massaker
Quelle, Videodauer: 3:10 Minuten

Die Reaktionen auf Merkels unmittelbare Beileidsbekundung und Zuweisung der Schuld nach dem “Vorfall” (“Ich trauere mit Ihnen und spreche Ihnen meine tiefe Anteilnahme aus”) und in der sie, ohne genaue Erkenntnisse über den Vorfall zu haben, davon sprach, dass der Täter “aus rechtsextremistischen, rassistischen Motiven” gehandelt habe, hat bei vielen Menschen Empörung ausgelöst. Auf den Youtube-Beitrag zur Merkels dreiminütiger Erklärung zum Massaker in Hanau schrieben Zuschauer Kommentare wie etwa:

Angela Merkel äußert sich zum Hanau-Massaker
Zuschauer-Kommentare (Auswahl)


“Sogar bei so einer Rede muss man ablesen? Nee sowas kann bei ihr nicht aus Herzen kommen. DU bist ein Gift!!! Schon mal auf die Idee gekommen das DU es bist die die Menschen zu solchen Verzweiflungstaten drängen?”

“Wo bleibt Ihr Mitgefühl für die tausenden vergewaltigten Frauen und Kinder. All die Messertoten und Verletzten. Das Chaos, Hetze und Spaltung das sie mit Ihrer Politik angerichtet haben.”

“Frau Doktor Merkel. Dieser gefühllose Ablese-Roboter.”

“Wo war die Anteilnahme beim Terror in Berlin? Merkel instrumentalisiert das Verbrechen. Widerlich.”

“Sie freut sich doch über Gewalt. Das ist der Plan den sie als Marionette umsetzen soll. Ethnische Konflikte sind vorprogrammiert, und das weiß sie .”

“Wie kann man nur so heucheln, der ist das doch egal wer da ums Leben kommt, natürlich wird wieder gegen rechts gegangen, war ja nicht anders zu erwarten…sie ist ja selber von Honecker gezogen worden…..was sind das für welche gewesen?????”

“Diese Darstellerin ist wohl das widerlichste was Deutschland zu bieten hat.”

“Ach,du Heuchlerin, es ist nur noch peinlich. Es geht doch garnicht um die Toten, ich könnte nur noch kotzen.Mein Beileid an alle Betroffenen, lasst euch bitte nicht blenden, es geht den Eliten nicht um uns ,nicht um euch,nur um Machterhalt!”

“Diese Worte muss sie noch ablesen. Fast jeder Bürger könnte dazu aus dem Stegreif die passenden Worte finden. Sie muss ablesen…. Armselig!!!!!”

“Diese Frau empfindet alles, nur kein Mitgefühl, wo war diese Frau, als die vielen Menschen, darunter viele Frauen, von Migranten ermordet wurden, wo war sie, als ein Typ seiner Frau und seiner kleinen Tochter den Hals durch schnitt. Wer hat denn das Gift hier rein gebracht? Das blubbert die Richtige. Ich hasse diese Frau nicht mehr, sondern ich verachte sie. Wenn Deutsche ermordet werden, regt die kein Mitleid.”

“Die stellt sich doch tatsächlich hin und redet von…….!!! Wo war die denn bei den Attentaten auf Deutsche? Diese durch und durch böse Frau!!!”

“Wo waren Sie, Frau Bundeskanzlerin als in Frankfurt ein Junge vor den Zug geschubst wurde und dann starb?? War das auch ein rechtsextremistischer Tat? Ich will eine Antwort haben!!!”

“Ihr Politik ist ein ungeheuerliche Zerstörung unseres Landes in allen Bereichen.

“Da hat Merkill wieder ne Bühne bekommen aber wenn 8 jährige Kinder vom Gleis gestoßen werden treibt sie sich im Urlaub rum und bis heute kein Wort darüber verloren …”

“Spalten das würde ich nicht so in den Mund nehmen Frau Merkel , Sie tragen da die Hauptschuld an der Spaltung und diesen Zuständen in Deutschland”

“Die Menschen sind überfordert mit ihrer Politik. Die illegale Grenzöffnung von 2015 hat einen Rattenschwanz an Gesetzesbrüchen nach sich gezogen – die Anarchie, Mord, Vergewaltigung , Lug und Betrug, überfüllte Gefängnisse….”

” Es hat mal wieder keine Deutschen getroffen. Also gibt’s Mahnwachen, Reden, sogar von der Verantwortlichen. Wären die Opfer Deutsche gewesen und der Täter Migrant, alle wären stillschweigend zum Alltag übergegangen.”

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=zaUDjmIclyk
MM: Die Seite wurde einschließlich aller Kommentare von mir gesichert. Es ist so gut wie sicher, das die Kommentare sehr bald gelöscht sein werden.

Der Hanau-Attentäter war eine amtlich bekannte gestörte Person

Dabei steht es so gut wie fest, dass es sich bei Tobias Rathjen tatsächlich um eine seelisch und geistig schwer gestörte Person handelte, die von Verfolgungswahnvorstellungen geplagt war. Auch der BKA-Chef Münch spricht von einer »schweren Psychotischen Krankheit« Diese Einschätzung des BKA beruhe auf dem aktuellen Stand der Ermittlungen. (Quelle). Es bleibt abzuwarten, wann dieser mutige Ermittler seinen Hut nehmen muss. Wie damals Maaßen, der als Chef des BVerfSch gefeuert wurde, weil er die Aussagen der Lügen-Presse und der Bundesregierung, dass nach dem Doppelmord in Chemnitz regelrechte Jagden gegen Ausländer stattgefunden haben sollen, als nicht mit den Erkenntnissen seiner Behörde vereinbar erklärte.

Äußerst pikant ist, dass Generalbundesanwalt Peter Frank bestätigte, schon im vergangenen November Kontakt mit dem mutmaßlichen Attentäter von Hanau gehabt zu haben (Quelle). Damals sei bei seiner Behörde eine Anzeige des Mannes eingegangen. Dieser Mann (es handelte sich um Rathjen) habe darin Strafanzeige gegen eine unbekannte geheimdienstliche Organisation gestellt und darin zum Ausdruck gebracht, dass es eine übergreifende große Organisation gebe, die vieles beherrsche, „sich in die Gehirne der Menschen einklinkt und dort bestimmte Dinge dann abgreift, um dann das Weltgeschehen zu steuern“. Mehr noch: Rathjen hat versucht, seien Anzeige bei mehreren Polizeidienststellen in Deutschland einzureichen, wo wer jedoch regelmäßig abblitzte. Erstaunlich, dass niemand auf die Idee kam zu prüfen, ob Rathjen einen Waffenschein habe, den man ihm wegen seiner psychischen Auffälligkeit entziehen müsse. Das ist ein Standardverfahren bei der Polizei, dessen Versäumnis vielleicht ganz andere Gründe hatte als Behördenschlamperei ,wie wir gleich sehen werden.

In der Anzeige waren nach Franks Angaben jedenfalls keine rechtsextremistischen oder rassistischen Ausführungen enthalten. Man habe aufgrund dieses Schreibens kein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Was den Staatssender T-Online jedoch nicht daran hindert, die folgende Lüge zu verbreiten:

„In dem auf den 6. November datierten Dokument, das t-online.de vorliegt, beschrieb Tobias R. allerdings detailreich seine Wahnvorstellungen und auch seine rassistische Abneigung gegen Menschen anderer Herkunft.

t-online.de, von Jonas Mueller-Töwe, 21.02.2020,
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87381092/anschlag-in-hanau-bundesanwaltschaft-bestaetigt-eingang-des-schreibens.html

Wurde Tobias Rathjen von deutschen Geheimdiensten für dieses Massaker ausgesucht?

Auffällig ist es jedenfalls, daß verwirrte Einzeltäter stets das perfekte Timing für Terroranschläge haben wie seinerzeit in Halle, kurz vor den Wahlen in Mitteldeutschland und nun in Hanau, in einer Zeit in der die Bundesregierung durch den Thüringen-Putsch durch Merkel extrem unter Druck geraten ist.

Sollte der mutmaßliche Attentäter also eine paranoide Persönlichkeit gehabt und zudem “Verschwörungstheorien” angehangen haben, wäre er für gewisse Kreise der perfekte Kandidat für das Attentat gewesen. Er war den Behörden bis rauf zum Bundesstaatsanwalt bekannt und würde sich als Kandidat für False-Flag-Operationen der deutschen Geheimdienste somit bestens eignen. Eine labile Persönlichkeit kann man, sogar ohne ihr eigenes Wissen und auch gegen ihren Willen, zu einem Attentat mit psychologischen Tricks (Konditionierungs-Waffe) regelrecht anleiten. Klar, dass Rathjen (sollte er überhaupt der Täter sein), nach seiner Tat wie der Weihnachtsmarkt-Massenmörder Anis Amri (dieser wurde vom BKA NRW “betreut”) oder die beiden “NSU-Mörder”, dann liquidiert werden musste. Geheimdienste entledigen sich so seit Urzeiten unbequemer Zeugen.

Der wohl beste Analytiker für arrangierte Attentate ist Ole Dammegard, der schon viele Terroranschläge als inszeniert entlarvt hat. Das Grundschema des Terrormanagements ist: Problem – Reaktion – Lösung. Irgendwo gibt es immer ein Problem in einem Land mit einer Regierung, das einer “adäquaten” Lösung bedarf.

Das Hanau-Attentat kam Merkel wie gerufen

Das Attentat kam für Merkel wie gerufen. Als Bundeskanzlerin stand sie durch ihr eigenes Verhalten (krimineller und rechtsstaatswidriger massiver Eingriff in legale Wahlergebnisse im Zusammenhang mit der Thüringen-Wahl) im Dauerfeuer der Kritik und stand als Kanzlerin zur Disposition. Das Problem, welches Merkel hatte, bedurfte aus ihrer Sicht einer Reaktion (das Attentat), um zu einer Lösung zu kommen: Diese bestand darin, dass nach diesem Massaker keiner mehr von ihrem Putsch in Erfurt reden würde. Exakt dies ist eingetroffen.

Ole Dammegard verweist darauf, daß auch die massenmediale Berichterstattung nach einem inszenierten Terroranschlag zum Attentat selbst gehört: Man will unbedingt die öffentliche Meinung von der ersten Sekunde an in die gewünschte Richtung bringen.

Selbstverständlich sind obige Ausführungen zu möglichen Tatbeteiligten reine Spekulationen. Fest steht aber wohl, daß wir mit öffentlichen Verlautbarungen der Massenmedien mehr als vorsichtig – um genauer zu sein: äußerst misstrauisch umgehen müssen.

Die wichtigste Nachricht könnte jedoch eine ganz andere sein:

Der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, ist von Präsident Trump zusätzlich zum Direktor der DIC ernannt worden, also der übergeordneten Behörde aller Geheimdienste der USA. Dieser Direktor sitzt nun ausgerechnet in Berlin. Es dürfte somit klar sein, daß Grenell bald, bis hinunter zur Bürgermeisterebene, alles über Politiker der BRD wissen wird. Über andere ehrenwerte Herrschaften in hiesigen Gefilden sicherlich auch.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
231 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments