WHO: Längst in der Hand von Globalisten und der Pharma-Industrie


Die WHO: Von einer Weltgesundheitsbehörde zur Hauptwaffe der NWO bei deren Primärziel “Bevölkerungsreduktion der Menschheit”

Trump stoppt die WHO-Finanzierung”: Das ist eine typische Falsch-Meldung, auf die die viele Menschen in ihrer verständlichen Hoffnungslosigkeit aufspringen: Weil sie ihnen Hoffnung macht, dass der von vielen zur Erlöserfigur stilisierte Donald Trump nun dabei ist, die gewaltigste Verschwörung gegen die Menschheit, die die Welt je erlebt hat, zu zerschlagen. Doch auf welcher Seite Trump steht, ist noch nicht ausgemacht. Und Hoffnung sollte man nicht mit unrichtigen Meldungen machen. Sonst wendet sich Hoffnung schnell in pure Verzweiflung. Denn die Aussetzung der US-Zahlung an die WHO ist, finanzielle gesehen, nicht der Rede wert.

Das Schweizer Online-Magazin legitm.ch titelte gestern:

TRUMP STOPPT WHO-FINANZIERUNG !!!

Das neuste Coronavirus Task Force Briefing vom 14. April 2020 hatte es in sich. Trump macht offensichtlich vor nichts halt und das mit dem Zuspruch der US-amerikanischen Bevölkerung. Er hat gestern tatsächlich die Finanzierung der WHO bis auf Weiteres eingefroren und bestätigt, dass eine Untersuchung am Laufen sei.

https://www.legitim.ch/post/paukenschlag-usa-stoppen-who-finanzierung

Nun, ganz falsch ist die Meldung nicht: Genau genommen stoppte Trump nur jenen (minimalen) Anteil, den die USA an der Finanzierung der WHO innehat. Auch das ist nichts Neues. Die USA haben schon öfters jede Zahlung an die UN gestoppt (der zurückgehaltene US-Anteil des Jahres 2000 (ein Milliarden Betrag) wurde vom US-Linken und CNN-Gründer Ted Turner bar einbezahlt und damit aus Privathand beglichen), weil schon frühere US-Regierungen klar erkannt hatten, dass die UN ein Sammelsurium von Ländern und Mächten geworden ist, die die Welt zu ihren Gunsten diktatorisch umgestalten wollten: Führend dabei ist der Islam, der mit seinen 57 Ländern den größten Block in der UN darstellt, und ohne den nichts mehr geht.

Das führte etwa dazu, dass ausgerechnet Saudi-Arabien das UN-Mandat für die Wahrung der Frauenrechte erhielt. Wie abartig das ist, muss aufgeklärten Menschennicht erklärt werden. Genauso gut hätte die UN das Mandat für die Wahrung von Menschenrechten Nordkorea übertragen können.

Und damit sind wir bereist beim zweiten Kandidaten, der die UN beherrscht: Der Block der kommunistischen Staaten. Sie bilden nach dem Islam die zweitgrößte Lobbyisten-Gruppe. Und beide zusammen haben in der UN das absolute Sagen. Nichts mehr geht ohne diese. Was im Klartext bedeutet: Die UN ist in den Händen von kriminellen Politsystemen, und das nützt die UN auch redlich aus:

  • So trägt etwa der UN-Migrationspakt die Handschrift des Islam. Der Islam der größte Profiteur dieses Pakts, da er nun endlich, wie von Allah befohlen, die Welt mit offizieller Erlaubnis und massiver Unterstützung des höchsten Weltgremiums ungestört islamisieren kann.

Der Kommunismus ist neben dem Islam ebenfalls ein Primär-Profiteur der Okkupation der UN durch politische Mächte, die die Weltherrschaft anstreben: Nicht umsonst sind Islam und Kommunismus die beiden Hauptantreiber der Neuen Weltordnung, deren hässliche Fratze wir in den gegenwärtigen diktatorischen und menschenrechtsfeindlichen Maßnahmen gegen die Coronakrise sehen. Dass diese von den meisten Menschen begrüßt werden zeigt, dass die Rechnung der NVA-Drahtzieher voll aufgegangen ist:

“Was wir brauchen, ist eine große Krise. Und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren!”

David Rockefeller, 1994, (Quelle)

Ich schrieb mehrfach und ausführlich darüber, wie diese schon seit Jahren auf eine große Krise hinarbeiten, mittels derer sie die Welt untertan machen könnten. Und genau die geschieht im Augenblick. Dass die meisten Menschen nicht in der Lage sind, dies zu erkennen, das liegt wohl in der Natur des Menschen begründet, der als Individuum genial sein kann, aber als Masse unendlich dumm ist.


Warum Trump die Finanzierung der WHO nicht gefährden kann

“Der heimliche WHO-Chef heißt Bill Gates”

So lautet die Überschrift einer Wochenzeitung, die zu Zeiten der Bonner Republik Weltruf genoss, aber seit Merkels Staatsputsch zu einem kommunistisch orientierten Zentralorgan der Abschaffung der Deutschen und der Errichtung einer globalistschen Weltherrschaft mutierte.

Das Wochenblatt heißt DIE ZEIT, und es wird von einem Trumphasser erster Güte geleitet: Dr. Josef Joffe, der, kurz nach Trumps Wahl, straflos (!) im ARD vor einem Millionenpublikum zur Ermordung des US-Präsidenten aufrufen durfte. Ein jüdischer Multifunktionär und bestens mit den Gremien der NWO vernetzt (Bilderberger, Transatlantiker). Zudem ist er Mitglied oder Chef in einer unüberschaubaren Zahl von Kuratorien und Gremien:

Josef Joffe: Jüdischer Multifunktionär und einer der wichtigsten Personen bei der Umsetzung der Neuen Weltordnung

– So etwa als Kuratoriumsvorsitzender des Rabbiner-Seminars Abraham-Geiger-Kolleg,
– der Jacobs University Bremen,
– der Ben-Gurion-Universität des Negev,
– dem Leo Baeck Institut New York sowie Humanity in Action (Berlin).

Außerdem ist Joffe unter anderem Mitglied dieser aus den USA zum Teil mitfinanzierten Netzwerke:

– Kuratorium des Aspen-Instituts, American Academy in Berlin,
American Institute for Contemporary German Studies.

Er ist zudem Mitglied in den folgenden Redaktionsbeiräten:

„International Security“ (Harvard/MIT), “The American Interest” (Washington),
– „Prospect“ (London)[8] und „Internationale Politik“ (Berlin).
Atlantik-Brücke e.V. (Trustee),
Europe’s World (Autor), Goldman Sachs Foundation (Beiratsmitglied), (Ehem.)
Hypovereinsbank (Beiratsmitglied),
International Institute for Strategic Studies (IISS; Mitglied
Sicherheitskonferenz (Teilnehmer).
– Er war Präsident des Harvard Club München
– und gehört dem American Council on Germany an.
– Daneben ist er Kuratoriumsmitglied des Deutschen Museums in München.

Quellen:
David Korn: Wer ist wer im Judentum? – FZ-Verlag ISBN 3-924309-63-9
Senat und Kuratorium des Abraham-Geiger-Kollegs

Weiterhin lehrte Josef Joffe „Internationale Politik“ an der Universität in München, der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore, sowie an Universitäten in Harvard, in Stanford, Princeton und Salzburg. Er veröffentlicht regelmäßig Artikel in der Beilage der „Zeit“ und in verschiedenen US-amerikanischen Zeitungen und Magazinen, wo er seine zionistischen Ideen, seine Befürwortung der Neuen Weltordnung und seinen Hass gegen Trump in die Hirne der heranwachsenden Akademiker pflanzt.

Fakt ist jedenfalls: Wer in einer so großen Zahl von Gremien und undurchschaubaren Netzwerken tätig ist, der hat anderes im Sinn als nur Aufklärung über politische Ereignisse. Der macht selbst Politik, versteckt unter dem Mantel eines angeblich seriösen Journalismus und eines angeblich seriösen politischen. Wochenmagazins.

Jedenfalls berichtet DIE ZEIT in ihrem oben erwähnten Artikel zur Frage, wer die WHO finanziert, aus dem Jahr 2017 Erstaunliches:

“Ein Jahr langen haben die Filmemacherinnen Jutta Pinzler und Tatjana Mischke recherchiert, um diesen Fragen nachzugehen. Am 4. April um 20.15 Uhr ist das Ergebnis in einer 90-minütigen Dokumentation auf ARTE zu sehen: Die WHO – Im Griff der Lobbyisten?

Laut den Filmautorinnen sollen verschiedene Lobbyorganisationen der Gentechnikindustrie in den 1990er Jahren hohe Summen an die WHO gezahlt haben.

1994 erhöhte diese dann zusammen mit der Welternährungsorganisation (FAO) die Grenzwerte für Glyphosat-Rückstände in gentechnisch veränderten Sojabohnen auf das 200-Fache. Das, argumentieren die Filmemacherinnen, sei sehr im Interesse von Monsanto gewesen. Denn daraufhin habe der Konzern um so mehr Glyphosat und dazu passende Sojabohnen verkaufen können.”

DIE ZEIT, 4. April 2017
https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-03/who-unabhaengigkeit-bill-gates-film

Die Agenda der WHO werde immer mehr von privaten Spendern bestimmt, vor allem von Bill Gates, so das Ergebnis der Filmemacher. Würde die Bill & Melinda Gates Foundation aufhören, jährlich Millionen US-Dollar nach Genf zu schicken, würde die WHO womöglich in sich zusammenfallen. Entsprechend großen Einfluss habe der Milliardär auf das inhaltliche Programm, so das Resultat der Doku-Macher.

Großen Einfluss?

Das ist wohl leicht untertrieben. Bill Gates ist in Wahrheit der inoffizielle Chef der WHO. Oder kennt jemand den Namen des realen Chefs, der doch, angesichts der u.a. von Bill Gates inszenierten Coronakrise (s.“Coronavirus – absichtlich von Menschenhand verursacht?”), täglich in den Nachrichten stehen müßte. Von einem Tedros Adhanom Ghebreyesus haben wohl die wenigsten je vernommen: Dabei ist der äthiopische Immunologe gegenwärtiger Generaldirektor der WHO. Doch erstaunlich: anstelle dass der Chef des höchsten UN-Gremiums für die Weltgesundheit zu Wort kommt, spricht für ihn einer, der mit Gesundheit beruflich nie befasst war: der Chef des Microsoft-Riesen Bill Gates.

  • Bill Gates, Hauptsponsor und inoffizieller Boss der WHO, gab neulich hemmungslos zu, dass er den Tod und die Schädigung durch Impfstoffe von 700000 Menschen in Kauf nimmt. (Ganzes Video auf: bitchute.com).
  • Bill Gates gibt Milliarden aus, um als Erster Coronavirus-Impfstoff und „digitale Zertifikate“ zu erstellen. Gates hat angekündigt, dass seine Stiftung den Bau von sieben Fabriken finanziert, in denen nicht weniger als sieben potenzielle Coronavirus-Impfstoffe hergestellt werden, in dem verzweifelten Versuch, mit dem Impfstoff an erster Stelle zu stehen. (Quelle u.a.hier)
  • Gates will “7 Milliarden Menschen” (O-Ton Gates) mit seinem Impfstoff impfen lassen (was ihn zum mit Abstand reichsten Menschen der Welt werden ließe).
  • Gates will zudem alle Menschen mit einem Mikrochip-Implantat gegen Coronavirus versehen lassen. Auch dieser Chip würde von Gates produziert und geliefert werden.
  • Zudem veranlasste Bill Gates gemäß TheNewYorker.com nachweislich Spenden in Millionenhöhe auf Anweisung von Jeffrey Epstein, welcher laut TheSun.co.uk einen Erpressungsring betrieb, um einflussreiche Persönlichkeiten in die Sex-Falle zu locken.
  • Wer noch ein Stückchen weitergräbt, findet ziemlich bald heraus, dass auch der amtierende Generaldirektor der WHO Blut an den Händen hat. Er war nämlich ein hochrangiges Mitglied des Zentralkomitees der kommunistischen Tigray People Liberation Front (TPLF), einer brutalen und korrupten ethnofaschistischen politischen Gruppe, die hauptsächlich dafür verantwortlich ist, grobe Menschenrechtsverletzungen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Äthiopien begangen zu haben. (vgl. Ethiopian Registrar).

Bill Gates: Vom Mitbegründer des Computerzeitalters zum selbsternannten kopf der WHO

Der von Gates eingeforderte Impfzwang für 7 Milliarden Menschen:
Eine Win-Win-Situation für die Pharmazie

Auf die Frage, warum sich die WHO immer weniger für kostenaufwendigen Maßnahmen, wie etwa Anti-Drogen-Kampagnen, engagiert, antworten die Macher der Doku über die WHO wie folgt:

“Die Filmemacherinnen sagen klar: Das könnte an der Gates Foundation liegen.

Denn sie hat unter Umständen andere Interessen. Der Grund: Die Stiftung legt ihr Geld bei Konzernen an, deren Handeln die Gesundheit vieler Menschen gefährdet. Je mehr Gewinn diese Unternehmen machen, desto mehr Rendite springt heraus. Mit im Gates-Portfolio stehen große Alkohol- und Nahrungsmittelhersteller wie Nestlé und auch der Ölkonzern Shell.”

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-03/who-unabhaengigkeit-bill-gates-film

Widerspricht dies meiner zuvorigen Kritik an der ZEIT?

Mitnichten. Die Kritik der ZEIT an der WHO ist typisch für Linke: Es wird nur kritisiert, was ihnen in das Weltbild passt. Komplett ausgespart von dieser Kritik ist die bedeutende Rolle, die Bill Gates innerhalb der NWO spielt: Ausgespart werden seine Verbindungen zu Merkel, den Clintons, zu Soros, zu den Rothschild: den mächtigsten Drahtziehern der neuen Weltordnung.

Es gibt, ich betone es immer wieder, drei Arten von Lügen:

  1. Jene, Lügen die ganz Lüge sind.
  2. Jene, die wahre Aspekte berichten, aber bewusst bestimmte Aspekte ausblenden, ohne die man einen Sachverhalt nicht als Lüge erkennen kann.
  3. Und die gefährlichste von allen: Jene Lüge, die zu 99 Prozent aus Wahrheit, aber zu einem Prozent aus Lüge besteht. Kaum jemand kann diese, in der Wahrheit verborgene eine Lüge erkennen. Und dennoch ist sie so tödlich wie ein Glas pures Wasser, in das man einen Tropen Zyankali gegeben hat: Zyankali ist klar wie Wasser, (in kleiner Menge) geruchslos und daher unverdächtig. Das Glas Wasser scheint rein, gesund und trinkbar zu sein. Doch der Trinkende des Wasser-Zynakali-Gemisches wird sterben.

Mit dieser dritten Lüge arbeiten die meisten Medien. Und die meisten Politiker.

Kritik am Kapitalismus ist das Paradestück von Linken

Joffe ist links, die ZEIT ist links, Doch beide zusammen sind jüdisch. Denn links und jüdisch sind identische Begriffe. Es war nämlich das Judentum, das den Kommunismus in die Welt gesetzt hat.

Mir ist klar, dass jeder, der dies behauptet, von den Medien als Antisemit zerrissen wird. Doch die Beweislage ist so überwältigend, dass sie nicht widerlegt werden kann. Und wenn selbst jüdische Rabbis diesen Umstand bestätigen, dann wird es unmöglich sein, die Erwähnung der Gründung des Kommunismus und damit der gesamten linken Bewegung durch Juden als “antisemitisch” zu brandmarken. Denn dann wären die höchsten religiösen Vertreter des semitischen Judentums selbst Antisemiten:

“Es ist kein Zufall, dass das Judentum den Marxismus hervorgebracht hat, und es ist kein Zufall, dass die Juden den Marxismus bereitwillig aufgenommen haben; all dies entsprach vollkommen dem Fortschritt des Judentums und der Juden.”

Rabbi Harry Waton (1871-1959)

“Die Kommunisten sind gegen die Religion (das Christentum), und sie versuchen, die Religion zu zerstören; doch wenn wir tiefer in das Wesen des Kommunismus blicken, sehen wir, dass er im Wesentlichen nichts anderes als eine Religion (das Judentum) ist.”

Rabbiner Harry Waton: “Ein Programm für die Juden und die Menschheit”, S. 138

Die Frankfurter Schule war links. Und die meisten bedeutenden Köpfe der “Frankfurter Schule” waren nicht etwa säkulare westliche Linke, sondern Juden (keiner dieser ist, wie etwa Henry Makow, aus dem Judentum ausgetreten, was alles besagt):

  • Theodor W. Adorno (Halbjude),
  • Herbert Marcuse (Jude),
  • Erich Fromm (Jude),
  • Leo Löwenthal (Jude),
  • Franz Neumann (Jude),
  • Otto Kirchheimer (Jude) und
  • Friedrich Pollock (Jude).
  • Walter Benjamin  (Jude),

So vernimmt man auch bis heute kein einziges kritisches Wort der Vertreter der Frankfurter Schule an der genozidalen Politik Merkels, an der Massenimmigration, der Abschaffung Deutschlands und Europas – und ebenfalls kein einziges kritisches Wort zur Installierung der Neuen Weltordnung. Hier gilt wie immer: Wer schweigt, stimmt zu. Warum sollen sie auch was sagen? Läuft doch alles nach Plan…

“Wir werden eine Neue Weltordnung und Regierung haben, ob sie es wollen oder nicht.
Mit Zustimmung oder nicht. Die einzige Frage ist nur, ob diese Regierungsform freiwillig oder mit Gewalt erreicht werden muss.”

Der jüdische Banker Paul Warburg, US Senat, 17.2.1950

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
164 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments