Grüne: Video-Kochanleitung für Schnitzel aus geschlachteten blonden Kindern


Die Grünen sind die gefährlichste Partei der deutschen Geschichte

Wie bitte? Gefährlicher als NSDAP oder SED? Ja, Gefährlicher. Die zuletzt genannten waren ohne Frage Parteien, die die Menschenrechte mit Füßen traten. Aber es waren keine Parteien, die den Genozid an der eigenen, vorzugsweise deutschen Rasse in ihr Programm geschrieben haben und diesen nun, wie es Rotgrün tut, aktiv vorantreiben. Ohne die Grünen gäbe es keine Massenimmigration von Europa feindlich gesinnten islamischen Invasoren. Ohne sie gäbe es keine Antifa – jene pateienfinanzierte Söldnertruppe in Armeestärke, deren zentrale Aufgabe es ist, jede patriotische Gegenbewegung Deutschlands mit jedem erdenklichen und staatlich unterstützten Terror niederzuprügeln.

Grüne wollen, dass die weiße Rasse verschwindet

Grüne sehen die De-Industrialisierung Deutschlands und sein ökonomisch-technologisches Zurückkatapultieren in vergangene Jahrhunderte als eine ihrer wichtigsten Aufgaben an. Insofern sind sie die wahren Exekutoren des Kaufmann- und Hootonplans, der, wie unsere Schulbücher uns weismachen wollen, angeblich nie umgesetzt wurde. Doch auch die Schulbücher werden, wie der Großteil der übrigen Literatur (einschließlich der Zeitungen und TV-Sendungen) längst von Rotgrün geschrieben. Und sie werden einen Teufel tun, ihr Zerstörungswerk an Deutschland, das sie mit dem Allerwelts-Argument “Naturschutz” und “Ökologie” rechtfertigen, zuzugeben. Warum auch sollten sie es? Gibt es doch genügend dumme Deutsche, die ihnen das abnehmen. Und wenn man bedenkt, dass ein Großteil der Wählerschaft der Grünen aus dem Mittelstand und sog. Bildungsbürgertum kommt, dann weiß man, was man von jener Bildung zu halten hat, unter welcher die heutigen Grünenwähler groß geworden und mit der sie in den Schulen, die ebenfalls von grünen Lehrern dominiert sind, gehirngewaschen wurden, zu halten hat: Nichts.

Legendär sind die Äußerungen Joschka Fischers, jenes berufslosen Steinwerfers ohne Schulabschluss, der, getragen von einem kranken, selbsthassenden Zeitgeist, der sich schon zu seiner Zeit mit Unterstützung der “Frankfurter Schule” in den Universitäten und immer mehr Medien wie eine Krebsgeschwulst festgesetzt hatte. Zu Erinnerung seinen genannt:

„Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Pflasterstrand 1982; zitiert“Nation & Europa, Mai 1999, Seite 7):

„Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“

Zusammenfassung der Buchbesprechung zu Joschka Fischers Buch „Risiko Deutschland“, durch die Autorin des Welt-Artikels, Mariam Lau.

Ein Land, das einen solchen Mann zum Außenminister macht, ist krank

Fischer wäre ohne die massive Unterstützung der seit Ende der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts immer mehr vergrünenden Medien (wie auch die Studienabbrecherin Claudia Roth und Cem Ödzemir (Erzieher), niemals zu dem geworden, was er schließlich wurde: Außenminister eines Landes, das zu seiner Zeit als die erfolgreichste Exportnation der Welt galt und eine ökonomische Weltmacht war. So gesehen sind Fischer und seine Partei ein Produkt der Medien. Ohne letztere gäbe es erstere nicht.

Fischer&Co. stehen für eine politische Bewegung, die es weltgeschichtlich zuvor noch nie gegeben hat. Es ist eine Bewegung, die die Auslöschung. der eigenen Rasse und der eigenen Völker betreibt – und sich damit selbst von einer ähnlichen, bis dato präzedenzlosen (maoistischen) Bewegung im Kambodscha Pol Pots unterscheidet, der bekanntlich auf seinen über 800 “Killing Fields” die Ausrottung aller Khmer vorantrieb. Was so nicht ganz richtig ist. Pol Pot betrieb “nur” die Ausrottung des in seinen Augen “bourgeoisen” Teils der Khmer (das waren all jene, die lesen und schreiben konnten und eine qualifizierte Ausbildung hatten), um, wie er sagte, die kapitalistische Krebsgeschwulst aus seinem Land herauszuschneiden. Mit 100.000 “richtig gesinnten” Kambodschanern (Khmer) wollte er dann als erstes Land der Welt den idealen Urkommunismus begründen. Wie Pol Pot, so haben auch die Grünen ihre ideologischen Wurzeln im Maoismus. Den wenigsten Deutschen ist dieser Fakt bekannt.

So krank dies war – Pol Pots Autogenozid unterscheidet sich dennoch von jenem der Grünen: Diese wollen, dass Deutsche vom Antlitz der Erde für immer verschwinden. Doch es geht ihnen nicht nur um Deutsche. Gemeint ist die weiße Rasse an sich, die, wie einer ihrer Vordenker, der in Harvard lehrende weißenhassenden und damit rassistische Professor Ignatiev Noel, der in seiner US-Sendung vor einem Millionenpublikum ungestraft sagen konnte: „Mein Anliegen ist es, das Weiß-Sein abzuschaffen.“ (Quelle). Was aber ist rassistischer als eine Ideologie, die eine bestimmte Rasse abschaffen will?

Zum Abschaffen des Weißseins sind alle Mittel recht. Selbst ein als “Satire herausgegebenes Video der österreichischen Grünen, in denen Sie eine Kochanleitung für die Zubereitung eines Schnitzels aus dem Fleisch geschlachteter weißer Kinder publizierten. Sie glauben es nicht? Ich habe es auch nicht geglaubt. Doch in einer Zeit kollektiven Wahnsinns, wie wir sie momentan erleben, ist jeder Wahnsinn Normalität. Sehen Sie selbst…


Grüne: Video-Kochanleitung für Schnitzel aus geschlachteten blonden Kindern

Ja, das Video stammt aus dem Jahr 2004. Doch es ist so aktuell, dass es auch von gestern stammen könnte. Und umso bemerkenswerter, als es zeigt, wie lange die Grünen Khmer (und mit ihnen die Linken dieser Welt) schon am Völkermord an der weißen Rasse arbeiten.

Maximilian Linder, ein österreichischer Politiker (FPK, früher FPÖ bzw. BZÖ). thematisierte diesen hochkriminellen Film der österreichischen Grünen in einer Rede, die von den Abgeordneten der Grünen immer wieder mit höhnischem Gelächter begleitet wurde. Schauen Sie selbst:

Die massive Kritik des österreichischen FPL-Politikers Maximilian Linder am Video der Grünen, wo sie die Zubereitung von weißem Kinderfleisch-Schnitzel zeigen, stieß auf höhnisches Gelächter in der Grünextraktion. Man beachte die Reaktion der Präsidentin,
wie sie schnell zu ihrem Handy greift…

Videolänge: 5:52 Minuten
Quelle: Youtube (vmtl. bereits gelöscht)

Das hier im Video Präsentierte ist an Perversion und Dekadenz nicht mehr zu toppen. Der Abgeordnete Maximilian Linder von der FPK (Freiheitliche Partei Kärnten) prangerte in einer Sitzung im Jahre 2004-2006 den “Kannibalismus und Satanische Rituale mitten in Kärnten” an. Wo war der Aufschrei in Medien und Politik? Antwort: Es gab keinen. Im Gegenteil: Grüne unterbrachen Lindners Rede immer wieder mit höhnischem Gelächter und zogen anschließend ihre Kochstunde für Kinderschnitzel ins Lächerliche. Wir sollen glauben, dass es sich um “Satire” gehandelt habe.

Keine Satire. Sondern bitterer Ernst

Klar haben sie dieses ekelhafte, perverse und nicht anders als satanisch zu nennende Video als “Satire” abgetan. Weil die Grünen genau wussten, dass sie für diese abartigen “Kochsendung” (auf Youtube) strafrechtlich belangt werden könnten. Allein das war der Grund, weswegen sie ihre Kannibalen-Kochsendung für die Zubereitung von Schnitzel aus dem Fleisch weißer Kinder hinter der “Kunstfreiheit” versteckten. Eine “Freiheit”, die seit Jahrzehnten eh nur noch ein Privileg für Rotgrün ist. Beweis gefällig? Hier ist er:

Beweis:

Man stelle sich vor, die AfD hätte ein tupfengleiches Video mit denselben Darstellern, derselben Länge, denselben Dialogen etc. ins Netz gestellt, es ebenfalls mit dem Titel “Frisch am Tische” belegt und den Koch sein Gericht wie folgt anpreisen lassen: “Gefülltes Kindsschnitzel mit allerlei Leckereien und einem bunten, gemischten Salat”. Der Koch im Originalvideo preist dabei als “ganz besonders im Trend liegend” das “Kärntner Blondkind” an.

An dieser, nur an dieser Stelle, verlassen wir das Originalskript und fügen folgende Änderung ein: Anstelle einem weißen Kind nehmen wir wahlweise ein

  • senegalesisches Schwarzkind
  • afrikanisches Negerlein
  • schwarzes Baby aus dem Kongo

Wie wäre die Reaktion?

Nun, darüber muss ich mich ja wohl nicht detailliert einlassen. Doch seinen einige der Reaktionen hier dennoch genannt für jene, die sich immer noch im politischen Dauerschlaf befinden sollten: Es gäbe mit 100-prozentiger Sicherheit

  • einen Shitstorm und ein Nachrichten-Tsunami auf allen Kanälen,
  • ein einhelliger Empörungsschrei in den Printmedien,
  • eine Sondersendung der Bundeskanzler-Darstellerin im Fernsehen,
  • eine Krisensitzung im Bundestag mit dem Ziel, die AfD als verfassungs- und menschenfeindliche sofort zu verbieten.
  • AfD-Politiker würden auf den Straßen angegriffen und halbtot geschlagen –
  • und zwar von denselben, die seit Jahren “Deutschland verrecke” und “Bomber-Harris! Do it again” skandieren.
  • In allen deutschen Parlamenten würden sich die Abgeordneten aller Parteien erheben und den Plenarsaal verlassen, wenn auch nur ein einziges AfD-Mitgebot dabei wäre.
  • Oder schlimmer noch: Es gäbe Prügel für jeden AfD-Politiker, der noch den Mut hätte, sich in einem deutschen Parlament zu zeigen.
  • Die strafrechtliche Immunität eines jeden AfD-Parlamentariers würde aufgehoben,
  • und sowohl gegen diese als auch gegen die Partei würde ein Ausschlussverfahren und ein Verfahren zur Einleitung eines Parteiverbots ergehen.
  • Passanten, die AfD-ler spontan angegriffen und schwer verletzt haben, würden general-amnestiert mit der Begründung, dass die AfD mit diesem Film ganz bewusst eine öffentliche Provokation ausgelöst hätte, deren Folgen sie allein zu verantworten hätte.

Erschiene also ein AfD-Video mit einer Kochanleitung: “Gefülltes Negerschnitzel mit allerlei Leckereien und einem bunten, gemischten Salat” – dann stelle ich folgende Frage: Könnte sich die AfD aus diesem Dilemma mit dem Hinweis retten, es handele sich nur um Satire? Würde sie einer massiven Strafverfolgung entgehen unter Berufung auf die grundgesetzlich garantierte Kunstfreiheit? Wer hier mit ja antwortet, ist nicht von dieser Welt und hat die massiven Veränderungen Richtung Linksdiktatur nicht ansatzweise mitbekommen, von der alle Länder der EU gekennzeichnet sind.

Die pädophilen Machenschaften der sog. “Eliten” werden jetzt endlich enttarnt

Zu spät ist immer noch besser als nie. Zu den Gepflogenheiten der US-Elite, das Blut zuvor grausamst gequälter und dann ermordeter Kinder zu trinken, habe ich bereits mehrfach Artikel eingestellt. Was zu Beginn meiner Artikelserie zu diesem Thema von einigen meiner Leser als Fake beurteilt wurde, hat sich alles als real erwiesen. Jeffrey Epstein&Co sind nicht nur darauf spezialisiert, US-Politikern den Sex mit Kindern zu ermöglichen (diese Politiker werden dabei heimlich gefilmt und vom Mossad, in dessen Diensten Epstein stand, erpresst) – sondern es werden regelrechte satanische Rituale mit anschließenden Kindstötungen durchgeführt, an denen sogar die Clintons und Mark Zuckerberg teilgenommen haben sollen.

Ziel dieser satanischen Rituale ist das Trinken des begehrten Adrenochrome, jenem angeblichen Verjüngungs-Hormon, das, stressbedingt, in den Körpern der vor ihrer Tötung brutalst gequälten Kindern produziert wird und wertvoller sein soll als Gold. Und von Politikern, Hollywoodstars und selbst Mitgliedern der Monarchien mitsamt dem Kindsblut getrunken wird.

Wer all das nicht glauben mag, dem empfehle ich das Video von Dr. Holger Strohm “Das absolut Böse: Satanisten und Blutsäufer” (Quelle)

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
68 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments