Bürgerkriegsartige Zustände in Stuttgart. Vor allem moslemische Jugendliche beteiligt


Von Michael Mannheimer
18. August 2020

Medien tun die Ausschreitungen als “Jugendkrawalle” ab

Stuttgart erlebte eine Nacht der Terror, der Verwüstung und Zerstörung wie niemals zuvor in seiner Geschichte. Hunderte Jugendliche, meist moslemische Immigranten, verwandelten in der Nacht vom Samstag auf Sonntag die einst so biedere baden-württembergische Hauptstadt in einen Hexenkessel von Gewalt und purer Aggression, bei der die halbe Innenstadt einem Trümmerfeld glich und mehr als ein Dutzend Polizisten verletzt wurden.

„Wie ein Blitz aus heiterem Himmel hatte der Spuk am Samstagabend, kurz vor Mitternacht, begonnen“, schrieb die „Stuttgarter Zeitung“. Völlig überraschend hätten sich „Hunderte von Menschen zusammengerottet“, seien durch das Zentrum der Stadt mit ihren über 600.000 Einwohnern gezogen und hätten dort „reihenweise“ Schaufenster eingeschlagen. Streifenwagen seien beschädigt worden, laut der Zeitung war die Polizei mit mindestens 50 Fahrzeugen im Einsatz. In Geschäften gab es Plünderungen. Die Stuttgarter Polizei schreibt dazu wie folgt :

Gewalt und Plünderungen in Stuttgart

In der Nacht auf Sonntag kam es in der deutschen Stadt zu massiven Ausschreitungen, bei der mehr als ein Dutzend Polizisten verletzt wurden. Während einer Drogenkontrolle dürfte die Lage eskaliert sein.

Bewaffnet mit Stangen, Pfosten und Pflastersteinen

„Mit Stangen und Pfosten wurde auf die Fahrzeuge eingeschlagen, die Scheiben zertrümmert. Auch auf vorbeifahrende Streifen warfen Randalierer große Steine und andere Gegenstände, auch Pflastersteine, die zuvor aus dem Boden gerissen oder auch von Baustellen aufgenommen wurden. Polizeibeamte wurden äußerst aggressiv angegangen, angegriffen und verletzt“, teilte die Polizei mit. Es dauerte Stunden und brauchte Verstärkung von außerhalb der Stadt, bis die Lage wieder halbwegs unter Kontrolle war.

(Polizei Stuttgart (@PP_Stuttgart))

Vor allem moslemische Jugendliche waren an den Stuttgarter Krawallen beteiligt

Video von Stuttgarter Krawallnacht

Hans-Jürgen Kirstein (54), Landeschef der Gewerkschaft der Polizei Baden-Württemberg:

„Es sieht danach aus, dass vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund vorn bei den Randalen mit dabei waren.”

https://www.bild.de/news/inland/news-inland/stuttgart-verwuestet-wer-war-das-71406976.bild.html

Dass an dieser Stuttgarter Randale, die von “Jouwatch” nicht ganz grundlos als “Stuttgarter Kristallnacht” bezeichnet wurde, also vor allem Moslems zugange waren, das ist eine zentrale Information und müßte in jeder freien Berichterstattung erwähnt und in jedem freien Land politisch diskutiert werden. Und dass auch Antifanten an dieser Zerstörung beteiligt waren, machen die Ausschreitungen, entgegen der Aussage des Stuttgarter Polizeiprasidenten, sehr wohl zu politisch motivierten Angriffen auf die Reste dessen, was einmal als Deutschland bezeichnet wurde. Bekanntlich ist die terroristischen Antifa die bezahlte Söldnerarmee der Altparteien, die mit Staatsgeldern unterstützt und mit vom Staat bezahlten Bussen an die politischen Hotspots des ehemals freien Deutschland gefahren wird, um die Reste des bürgerlichen Widerstands niederzuprügeln.

Deutschland ist längst kein freies Land mehr. Auch mit der freien Berichterstattung ist es längst vorbei . Bezüglich der Massenmigration ganzer islamischer Völker, bezüglich des weit überproportionalen Anteils an Schwer- und Schwerstverbrechen durch zugewanderte Moslems, bezüglich des Imports der bis dato in Deutschland unbekannten Verbrechen wie Ehrenmorde, Massenvergewaltigungen, Köpfungen von “Ungläubigen” etwa ist die mediale Berichterstattung gegen null gefahren worden. Verantwortlich dafür waren und sind vor allem Merkels CDU, die SPD und die Grünen.


Alle drei Parteien haben Baden-Württemberg nach dem “Stuttgart-21”-Coup des linken Spektrums im südwestlichsten Bundesland die Macht übernommen und ausgeübt. Unter Grünrot und Grünschwarz erlebte Ba-Wü die stärkste Massenimmigration seiner Geschichte und den stärksten Anstieg an unfasslichen Gewaltverbrechen gegenüber eingeborenen BA-Württembergern durch islamische Invasoren. In Ba-Wü lebende Moslems erstachen Ärzte in deren Praxen, enthaupteten Deutsche auf offener Straße, töteten Mädchen, Frauen und selbst Greisinnen. All dies zu verschweigen ist nicht mehr und nicht weniger ein Verbrechen. Bekanntlich stimmt man einem Verbrechen insgeheim zu, wenn man zu ihm schweigt.

Sämtliche Medien dieses Bundeslandes, fast ausnahmslos fest in rotgrüner Hand, verschwiegen all dies. So wie sie jetzt auch kein Wort über die wahren Täter der “Stuttgarter Kristallnacht” schreiben und die Krawalle “Jugendlichen” in die Schuhe schieben. Jugendlicher Übermut also, so die Botschaft. Wenn diese Jugendlichen jedoch “Allahu Akhbar” riefen bei ihren Gewalttaten, wenn sie vor allem gegen die einheimische Polizei vorgingen, dann ist das kein Übermut, sondern ein durch und durch politischer Akt: Es ist ein gewalttätiger Vorbote der Übernahme Deutschlands durch immigrierte und vom linkspolitischen System mit Bahn, Bussen, Schiffen und Flugzeugen millionenfach in unser Land verfrachteten Invasoren, die dem Ruf Allahs folgen und den Ländern der “Ungläubigen”, dem “Dar-al-Harb” (Land des Krieges) ein “Dar-al-Islam” (im Islamjargon: “Land des Friedens”) schaffen müssen.

Zu deutsch: Stuttgart erlebt, wie der Rest Deutschlands und Europas, die ersten unverkennbaren Anzeichen, dass Moslems sich daran gemacht haben, den von ihrem Gott befohlenen kriegerischen Dschihad gegen unser Land zu eröffnen. Nach Stuttgart wird es weitere dschihadistische Angriffe geben, und sie werden sich ausweiten. Und Medien und Politik werden weiterhin alles totschweigen und, wenn dies nicht länger geht, diesen Dschihad als Reaktion von Moslems auf die “Gefahr von Rechts” schieben.

Alles im übrigen durchaus im Sinn von Merkel&Co, die aus Deutschland einen multi-ethischen Staat unter Zuhilfenahme des Islam machen wollen. Daher vernahm man auch bislang kein Wort von Merkel und Steinmeier zur Stuttgarter Krawallnacht Letzterer lädt auf seine Partys im Schloss Bellevue bekanntlich am liebsten Moslems zu sich ein. Und schämt sich seiner deutschen Sprache so sehr, dass er seine Rede anlässlich seines letzten Besuchs in Israel vor der Knesset lieber auf Englisch hielt anstatt in der “deutschen Tätersprache”.

Wie ich zigfach schrieb, werden wir von Todfeinden der Deutschen regiert. Im Bundeskanzleramt, im Schloss Bellevue und in den deutschen Parlamenten ist Deutschfeinlichkeit längst zur politischen Haupt-Agenda geworden.

Wenn die wahren Verantwortlichen gespielte Empörung zeigen

Wenn Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) von einem “brutalen Ausbruch von Gewalt” sprach, der niemanden kaltlassen könne, und wenn Innenminister Thomas Strobl (CDU) gegenüber der Tageszeitung „Die Welt“ von den schwersten Krawallen in der Geschichte des Bundeslandes spricht – dann ist das nichts anderes als geheuchelte Empörung von Vertretern jener Parteien, die mit ihrer massiven Immigrationspolitik erst die Voraussetzungen für das schufen, was sie nun beklagen.

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) kündigte an, dass die Randalierer die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekommen werden. Am Polizeipräsidium Stuttgart sei eine 40-köpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet worden, das Landeskriminalamt werde die Ermittlungen unterstützen.

https://www.bild.de/wa/ll/bild-de/unangemeldet-42925516.bild.html

Wir werden jedoch erleben, dass Strobls nahezu wortgleiche Ankündigung, wie wir sie vonseiten der Kölner Oberbürgermeisterin nach der Silvester-Pogromnacht in Köln vernahmen, sehr bald im Nirwana des Unrechtssystems Deutschland verschwinden werden. Auch von den Kölner Vergewaltigern – allesamt Migranten (die meisten waren Moslems) – die bekanntlich hunderte deutsche Frauen in der Silvesternacht 2015/16 sexuell belästigten und viele auch vergewaltigten, wurde am Ende kein einziger verurteilt.

Über die Verhätschelung der Stuttgarter Krawallmacher durch unsere Medien schreibt Jouwatch schreibt wie folgt:

“Die hier als „Angehörige von Kleingruppen“ verniedlichten Randalierer mit Migrationshintergrund, die vergangene Nacht die Stuttgarter Innenstadt in eine Banlieue verwandelten, haben in diesem Land – übrigens ebenso wie Angehörige von Großfamilien und die legendären „Gruppen junger Männer“ – längst ein feines Gespür dafür entwickelt, was sie sich erlauben, bis wohin sie „zu weit“ gehen können – und dass endlich ihre Zeit gekommen ist.

Der Urschleim hat’s gerafft: In diesem Deutschland stellt sich ihnen niemand mehr in den Weg. Wenn es überhaupt noch zu Festnahmen kommt, dann endet die U-Haft selbst bei schwerem Landfriedensbruch binnen Stunden. Dank Antidiskriminierungsgesetz und stets greifbarer Nazi- und Rassistenkeule steht ihnen ein im Bedarfsfall abrufbares Verteidigungsrepertoire zur Verfügung, mit dem sie auch noch die letzten Autoritäten lahmlegen können, die ihnen eigentlich auf die Finger hauen und basalste Grenzen der Zivilisiertheit aufzeigen müssten: Lehrer, Richter und vor allem Polizisten.”

https://www.journalistenwatch.com/2020/06/21/bunte-stuttgarter-kristallnacht/

Stuttgarter Krawalle: Ganz im Sinne der Neuen Weltordnung

Unsere NWO-Medien gehen, wie ihnen auf den Bilderberg-Konferenzen eingeimpft wurde, mit keinem einzigen Wort auf die Verursacher dieser Gewalt ein. Die linksextreme “Stuttgarter Zeitung” etwa (die sich zu 100 Prozent auf die Seite der unser Land zerstörenden Massenimmigration von Millionen Moslems deutsche Islamkritiker als “Islamhasser”, oder in meinem Fall sogar als “Neonazi” betitelt), erwähnt mit keinem Wort, dass es sich bei den schätzungsweise 500 Krawallmachern um überwiegend moslemische Immigranten – also die Lieblingsklientel der Stuttgarter Zeitung und dem Rest der bundesdeutschen “Qualitätsmedien – handelt. Das ist keinesfalls nur eine läßliche Unbedachtheit, sondern ein weiterer Beweis dafür, dass die Medien die Hauptwaffe der NWO sind, deren Aufgabe darin besteht, ihre Bürger über die existielle, vom Islam ausgehende Gefahr zu täuschen.

Ich wiederhole hier, was ich schon hundertmal schrieb: Die raffinierteste Lüge ist jene, die in einem Wust von Wahrheit versteckt wird. Auch das Weglassen wichtiger, im Fall der Stuttgarter Krawalle zentraler Fakten ist eine Lüge. Selbst dann, wenn der Rest der Berichterstattung richtig sein mag.

Fazit

Die langjährige Medienhetze gegen unser Land trägt nun die gewünschten Früchte. Deutschland ist am Untergehen. Seine Feinde: Linke und der Islam. Beide arbeiten bekanntlich zusammen. Von den immigrierten Moslems wird Deutschland nicht als neue Heimat. sondern als Beute gesehen. In Stuttgart bestätigt sich erneut, was ich seit nunmehr 14 Jahren unermüdlicher Aufklärung immer und immer wieder betone: Der Islam will vor allem eins: die Weltherrschaft.

  • Der hochdekorierte algerische Islamwissenschaftler und Schriftsteller Boualem Sansal sagte:

    „Der Islam wird die westlichen Gesellschaften vernichten“. Er richtete dabei eine ganz spezielle Warnung an Deutschland: „Der Islam wird eure Gesellschaft vernichten. Europa hat keine Zukunft mehr.“ (Quelle).
  • In einer Freitagspredigt in Saarbrücken, Deutschland, sagte ein arabischer Prediger, dass

    “die Herrschaft der Nation des Propheten Mohammed die Erde in ihrer Gesamtheit umfassen wird und dass, wie Konstantinopel erobert worden war, Rom erobert werden wird, wie der Prophet Mohammed sagte”. (Quelle).
  • Und  Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof, Verfasser des weltbekannten Werks “Der Krieg, der viele Väter hatte”, umschreibt die Situation in Deutschland wie folgt:

    “Ohne eine wirksame Unterbindung der irregulären Masseneinwanderung aus afrikanischen und islamischen Staaten ist abzusehen, dass die Wohnbevölkerung in Deutschland in etwa zwei Generationen in eine mehrheitlich islamische und afrikanische Bevölkerung „umkippt“, dass die hiesige Demokratie in eine islamisch-autoritäre Staatsform mutiert und dass der Ausverkauf des deutschen Sozialsystems erfolgt sein wird.” Quelle

Eine iranische Christin hat den uralten Weg zur Weltherrschaft des Islam wie folgt beschrieben: “Die Taktik ist immer die Gleiche: Einwandern – ruhig verhalten – vermehren, Moscheen bauen – Islamverbände gründen – in die Politik gehen – Übernahme.” (Quelle)

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
127 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments