Berlin: „Das System zerstört sich mit seinem Terror gegen die Freiheit selbst“


Von Michael Mannheimer, 18. Februar 2022

Ist das kriminelle Merkelsystem tatsächlich schon am Ende?

Die obige Überschrift ist dem aktuellen Artikel des von mir hochgeschätzten Blogs „Concept-Veritas“ entnommen. Dieser Blog ist, wie der meine, eine der wenigen freien Alternativblogs, da sie sich ausschließlich durch Spenden und nicht durch Werbung finanzieren.

Wer, wie PI oder Jouwatch, mit Werbung geradezu zugemüllt ist, verliert über kurz oder lang seine Unabhängigkeit und damit seine Freiheit. Denn wer auf Werbeeinnahmen angewiesen ist, ist von den Werbern abhängig und kann von diesen am Ende nach Belieben erpresst werden. Dass dies auch tatsächlich geschieht, darüber gibt es so zahlreiche Studien, dass ich auf dieses Thema nicht vertieft eingehen will. Fakt ist: Die meisten Medien (und auch Alternativmedien) finanzieren sich durch Werbung von Unternehmen, die sich in der Hand des politischen Gegners befinden, um dann, wenn sie finanziell von den Werbeträgern abhängig geworden sind, sukzessive dazu gedrängt werden, bestimmte politische Artikel nicht mehr zu bringen, bestimmte Autoren zu sperren und am Ende die politische Position des Feindes zu übernehmen. Natürlich nicht in jedem Artikel – aber doch so geschickt und in fast homöopathischen Dosierungen verpackt, dass die politische Schlagkraft der ursprünglich kritischen Medien am Ende so verwässert wird, dass sie faktisch dahin ist.

Auf dieser Erkenntnis beruht im Übrigen die globale Dominanz der Juden über die meisten Medien dieser Welt: Auf einem meiner mir vor kurzem bei einem Einbruch gestohlenen Computer hatte ich einen Artikel, in welchem ein hochrangiger US-Jude erklärt, wie die amerikanischen Juden ein Medium um das andere an sich gerissen haben: Sobald sie über 50 Prozent der gesamten Werbeeinnahmen einer Zeitung oder eines Magazins stellen, treten sie mit dem Verlag direkt in Verbindung und stellen konkrete politische Forderungen. Sollten diese nicht erfüllt werden, würden alle Werbungen sofort eingestellt. Kaum ein Verlag würde den Wegfall eines Großteils seiner Einnahmen überstehen – viele Verlage gingen konkurs. (Leider finde ich den Artikel nicht mehr). Da Werbung also erpreßbar macht, verzichte ich bewusst darauf.

Meine persönliche Arbeit wird ausschließlich durch die Spenden meiner Leser finanziert – und das macht mich bis heute weder erpressbar noch lenkbar. Mein Blog ist, wie etwa der von Peter Helmes, einer der wenigen wirklich unabhängigen Blogs – und damit ein echter und freier Aufklärungsblog. Die geringen Einnahmen der beiden Werbungen auf meinem Blog (beide Unternehmen sind politisch neutral) gehen zu 100 Prozent in die Ausgaben für die Aufrechterhaltung und Wartung meines Blogs und direkt an meinen Webmaster.

Nun zum Thema des aktuellen Artikels:

Erleben wir tatsächlich schon einen „Systemwandel“?

Dies jedenfalls wird von den Autoren bei Concept-Veritas behauptet. Diese Behauptung wird noch mit der These gesteigert, dass sich das System mit seinem Terror gegen die Freiheit nun selbst zerstöre.


Ich halte das für eine gewagte These. Denn Merkel&Co. haben noch lange nicht fertig. Ja, es ist richtig: Ein nicht mehr zu leugnender Umschwung in der Wahrnehmung eines beträchtlichen Teils der Öffentlichkeit ist eingetreten. Doch hat dieser Teil noch nicht jene wichtige „kritische Masse“ erreicht, derer es bedarf, dass sich der Rest der Bevölkerung der Minoritätsmeinung anschließt. Was es mit dieser kritischen Masse auf sich hat, muss näher erklärt werden.

Menschen tendieren dazu zu glauben, dass sie sich ihre Meinung nach freiem Willen und unabhängig gebildet haben

Doch nichts ist wahrheitswidriger als diese Annahme: Denn die Meinungen der meisten Menschen werden durch die „veröffentlichte Meinung“ gebildet: Das sind die vorgegebenen Meinungen und politischen Standpunkte der herrschenden Medien eines Landes oder Systems. Und diese „veröffentlichte Meinung“ haben mit dem Terminus „öffentliche Meinung“ auf den ersten Blick nichts zu tun:

• Die veröffentlichte Meinung ist die Summe jener Standpunkte, die von Medien veröffentlicht werden.

• Unter „öffentlicher“ Meinung versteht man zunächst die Summe der Meinungen aller Individuen eines Staates, eines Staatsverbundes oder im Extremfall der Weltbevölkerung.

Gemeinhin werden beide Begriff so behandelt, als handele es sich um zwei voneinander grundsätzlich unterschiedliche Phänomenen. Wer jedoch genauer hinschaut erkennt, dass „veröffentlichte“ und „öffentliche“ Meinungen in den meisten uns bekannten Systemen nahezu identisch sind. Was auch nicht weiter erstaunt, da sich die meisten Menschen ihre Meinungen eben in den Artikeln und Beiträgen der Medien bilden. Da die meisten Menschen entweder nicht die Zeit oder auch nicht die intellektuellen Voraussetzungen haben und ihnen jede „Medienkompeteznz fehlt (gilt auch für viele Akademiker), um die Artikel und TV-Sendungen der Systemmedien zu hinterfragen, übernehmen sie die veröffentlichte Meinung mit dem Argument: So viele (angeblich unabhängige) Medien könnten sich doch schließlich nicht irren.

Damit werden veröffentlichte und öffentliche Meinungen kongruent – und sog. Befragungen von „Meinungsforschungsinstituten“ über die Meinung der Öffentlichkeit zur Farce: Bekommen sie von der Öffentlichkeit doch exakt jene Antwort, die man zuvor in sie hineingetrichtert hat. Es ist in etwa so, als gösse jemand Merlot-Rotwein in ein Glas, brächte dieses Glas zu einem Chemielabor mit der Frage, was sich in diesem Glas befinde – und erhielte die erstaunliche Antwort, dort befände sich Merlot-Rotwein.

Deswegen werden auch die Altparteien immer und immer wieder gewählt – weil die Wähler den von diesen Parteien gesteuerten und kontrollierten Medien vertrauen – ohne auch (in den meisten Fällen) nur die Spur einer Ahnung davon zu haben, dass sie nur das lesen und sehen, was sie lesen und sehen sollen. Natürlich gibt es Menschen, die sich ihre Meinung durch eigene und meist zeitaufwendige Recherchen bilden. Doch deren Zahl ist und war immer schon vernachlässigbar gering.

Die Medien befinden sich also in der Hand einer politischen Minorität, die über ihre Medienmacht die Meinungen der Majorität beherrschen. Und sich damit auch in sog. „Demokratien“ ihre Herrschaft auch dann sichern, wenn sie, wie es aktuell geschieht, daran arbeiten, ihre eigenen Völker abzuschaffen.

Kippt die Stimmung? Gibt es in Deutschland eine kritische Masse an Systemverweigerern?

So titelt der Heise-Verlag einen Artikel vom 7.August 2020. Darin geht es um Computersimulationen amerikanischer Wissenschaftler, mit denen sich berechnen lassen soll, wann in Gesellschaften eine kritische Masse erreicht wird, ab der sich die politische Position einer Minderheit durchsetzt und zur Mehrheitsmeinung wird („Gibt es einen kritischen Punkt, ab dem eine Minderheitsmeinung zur Mehrheitsmeinung wird?„).

Auszug aus dem Artikel:

„Aufgrund ihrer sehr vereinfachten Modelle kam die vom Army Research Laboratory geförderte Studie zu dem Ergebnis, dass die kritische Masse bei etwa 10 Prozent der Bevölkerung liegt.

Diese 10 Prozent sind aber keine Mitläufer, sondern es muss sich um einen harten Kern von fanatischen Wahrheitsverkündern handeln, die die Wissenschaftler Ideologen oder Missionare nennen.

Nach den Simulationen hängt es nur von der Zahl der „Missionare“ oder „Ideologen“ ab, ob sie die Mehrheit auf ihre Seite ziehen können, nicht aber vom Netzwerk oder der Gesellschaftsform.

Stellen sie weniger als 10 Prozent der Bevölkerung dar, geschieht nicht viel und verbreitet sich ihre Meinung kaum oder gar nicht. Wenn die Missionare allerdings die kritische Grenze von 10 Prozent überschreiten, wird ihre Meinung schnell von der Mehrheit übernommen.

Bei der Interpretation des Deutschland-Trends habe ich gesagt, dass das politische System mitsamt der großen Koalition trotz eines Bevölkerungsanteils von 10 Prozent an „Systemkritikern“ weiterhin stabil sei (Das „Merkel-Regime“ wankt nicht). Damit kann ich natürlich falsch liegen. Allerdings müssten, wenn man die Zahl der Wahlberechtigten nimmt, die 2019 60,8 Millionen betrug, mehr als 6 Millionen Menschen vom Anti-Corona-und-Freiheits-Mem befallen sein.

Jetzt müsste man nur noch wissen, wie fanatisch diese Systemkritiker sind, die etwa an der Corona-Demo letzten Samstag in Berlin teilgenommen haben, um womöglich bereits eine kritische Masse zu sehen, die das System kippen könnte.

Darunter sind in der Tat manche Fanatiker und Wahrheitsverkünder, die auch glauben, es wäre mehr als eine Million Menschen auf der „größten politischen Demonstration in der Geschichte der Bundesrepublik“ unterwegs gewesen, was den Samstag zu einem „historischen Tag“ mache (20.000 oder eine Million Corona-Protestierende in Berlin? Wer produziert Fake News?)…“

https://www.heise.de/tp/features/Kippt-die-Stimmung-Gibt-es-in-Deutschland-eine-kritische-Masse-an-Systemverweigerern-4865354.html

Genug gesagt. Lesen Sie in der Folge den Artikel (Auszug) von Concept-Veritas, mit dessen meisten Aussagen ich übereinstimme. Doch urteilen Sie selbst, ob das Merkelsystem tatsächlich schon am Ende ist – oder ob es erst begonnen hat, sich auf Dauer zum Schaden Deutschlands und Europas einzurichten:

____________________________________________

Corona-Widerstand:
Wir erleben tatsächlich den Systemwandel, wer hätte das gedacht.

Concept-Veritas, NJ-Schlagzeilen, Ausgabe 104: Freitag 26. Aug. 2020

„Das Demo-Verbot in Berlin ist auf demokratieverachtende Weise lächerlich“

Wir erleben tatsächlich den Systemwandel, wer hätte das gedacht. In den SCHLAGZEILEN vom 14. August haben wir geschrieben: 

„In Weißrussland dürfen also Hunderttausende gegen Lukaschenko demonstrieren – übrigens ohne Corona-Abstand und ohne Corona-Masken, ohne dass sie von der Corona-EU kritisiert würden – während in Berlin der friedliche Widerstand von Hunderttausenden im Keim erstickt wurde.

Am 28. August werden in Berlin sogar drei Millionen friedliebende Menschen erwartet, die gegen den Corona-Terror demonstrieren wollen. Ohne Prophet zu sein steht jetzt schon fest, dass dieser demokratische Widerstand, im Gegensatz zum Widerstand in Weißrussland, nicht erlaubt sein wird.“

Das System zerstört sich mit seinem Terror gegen die Freiheit selbst, ist sogar gezwungen, sich selbst zu zerstören.

Sie haben im Auftrag der Weltmächtigen diesen grausamen Corona-Krieg gegen uns entfesselt, basierend auf der größten Lüge der Menschheitsgeschichte. Ja, sie waren sich so sicher, auch mit dieser Lüge durchzukommen nach ihrem Holocaust-Epochen-Erfolg. Aber es war eben diese eine Epochen-Lüge zu viel, die jetzt das grauenhafte Regime zum Zusammenbruch bringen wird. So ist es immer in der Weltgeschichte.

Man muss sich das alles einmal vorstellen. Diese Millionen Systemgegner kommen nicht aus der gefürchteten Ecke der sog. „Rechtsextremisten“, sondern stammen aus dem braven Arsenal der Systemmenschen. Und diese Systemmenschen fordern, was die Nationalen schon immer, doch stets erfolglos forderten, die Absetzung der System-Regierung. Somit verlangen sie die fundamentale Abschaffung des Systems. Und was in der BRD geschieht, wird in Europa geschehen. Damit bricht nicht nur die massivste Weltkriegslüge, die Corona-Kriegslüge, zusammen, sondern auch alle anderen Kriegslügen werden mit in den Systemabgrund gerissen. Das ist eine Zwangsläufigkeit.

Was wir zur Überwindung diesen satanistischen Systems brauchten, war das Merkel-Verbot der „größten Demokratie-Demo in der Menschheitsgeschichte“. Jetzt hat sie selbst alle Brücken zu den maßgeblichen Teilen der Bevölkerung gesprengt. Es kann zu keinem Konsens mit dem Widerstand mehr kommen. Jetzt gibt es nur noch System und Widerstand. Bedingungslose Feindschaft bis das System weg ist.

Wie schön, anschauen zu können wie das schäbige CDU-Parteimaterial an ihrer geliebten DDR-Kanzlerin politisch vor die Hunde geht. Das mächtiges System-Medium der BRD, die BILD, hat begriffen, dass es das Ende ist. BILD am 26.08.2020:  

„Dass nun Verstöße gegen die Maskenpflicht, die erst noch geschehen müssen, bemüht werden, ist auf demokratieverachtende Weise lächerlich. Ja, diese Zehntausende Menschen ohne Maske, dicht gedrängt, sind Anlass zur Sorge. Wahrlich politische Bedeutung haben sie aber erst jetzt bekommen durch dieses Irrsinnsverbot. Und sie werden trotzdem kommen, sie werden mobilisieren durch das Verbot, und sie wähnen sich jetzt im legitimen Widerstand gegen ‚die Politik‘. Man hätte nicht mehr Menschen schneller, unnötiger und auf dümmere Weise radikalisieren können.“

Als einer der brutalsten und gemäß BILD „dümmsten“ System-Oberen gilt neben Merkel vielen der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder.

Offenbar sieht man ihn sogar bei den Hauptmedien auch so. Am 27. August 2020 wurde er sogar vom ZDF-Morgenmagazinwie am Nasenring vorgeführt. Die Sendung zitierte ihn, graphisch prominent hervorgehoben, dass er den Corona-Masken-Terror verschärfen wolle. Und dann knallte ihm das ZDF die Fakten in seine „intelligente“ Visage, wo es graphisch heißt: 

„Positiven-Rate 1 %, Reproduktionszahl r knapp 1 %, Anteil Krankenhausfälle 6 % Tiefststand, Anteil Todesfälle 0,1 – 02 % Tiefststand.“

Auch Ntv legte gestern am Tag der Terrorhandlung von Merkel, also am Tag des Verbots der größten „Demokratie-Demo der Menschheitsgeschichte“ nach und entlarvte die Corona-Kriegspropaganda von „positiv“ und „negativ“ so: 

„Die Zahl der Tests steigt, der Anteil der positiven Ergebnisse sinkt.“ (ntv)

Der transnationale ‚Eliten‘-Faschismus

Die bei uns sehr einflussreiche Netzpublikation Jouwatch der Israel-Lobby, also der Trump-Juden, übernahm einen Beitrag von Rubikon, der fälschlicherweise als „Elitefaschismus“ betitelt wird, dessen Inhalt in weiten Bereichen den Analysen des NJ entspricht bzw. Inhalte vom NJ übernommen wurden. Die Definition dieser Elite-Gruppe, irrtumsbedingt als Elite-Faschismus bezeichnet, ist aber richtig, denn es handelt sich um den ewigen Globalisten-Terror zur Errichtung einer Weltregierung, wie es richtigerweise auch im Beitrag vom 25.08.2020 heißt. Man liest dazu bei Jouwatch z.B.: 

„Transnationaler ‚Eliten‘-Faschismus ist ein Bündnis aus transnationalen Kapitalisten und Machteliten von Digital-, Militär-, Geheimdienst-, Wissenschafts- und Medien-Komplexen. Regierungen handeln als deren Exekutive. Dieses Konglomerat bezeichne ich als Schmarotzer der Zivilgesellschaften, die ihnen als ‚Wirtskörper‘ dienen.“ 

Das ist aber genau das Gegenteil von Faschismus, hilft aber in dieser Zeit der Weltverdummung, die Massen auf die internationalistischen Kapitalisten mit ihrem Ziel der Menschheitsunterjochung aufmerksam zu machen. Außerdem werden im Beitrag die Begriffe „Schmarotzer“ und „Wirtskörper“ gebraucht, die unter Adolf Hitler in Verbindung mit transnationalen, ausbeutenden Juden populär waren. In MEIN KAMPF schreibt Adolf Hitler im Kapitel Volk und Rasse z.B.: 

„Die Wirkung seines Daseins aber gleicht ebenfalls der von Schmarotzern: Wo der Jude auftritt, stirbt das Wirtsvolk nach kürzerer oder längerer Zeit ab.“ 

Bei Jouwatch heißt es weiter: 

„Da die Zentren der Macht die Welt hemmungslos umbauen, darf sich der Widerstand Gedanken machen, wie die Menschheit, in Sonderheit in den westlichen Fassadendemokratien, aus dem aktuellen Morast herausfinden könnte.“ 

Im Beitrag werden die notwendigen Veränderungen u.a. so definiert: 

Auflösung der politischen Parteien in ihrer bisherigen Form und Funktion,
Auflösung der korrumpierenden Lobby-Komplexe,
Auflösung der Geheimdienste, zumindest deren massive Reduzierung,
• Militär nur für die Landesverteidigung.
Abschaffung der Politikerimmunität,
Konfiszierung der Partei- und Politikervermögen bei Verfassungs- und Rechtsbrüchen sowie bei Schädigung der Allgemeinheit.
Verantwortung durch echte Verantwortungsübernahme, das heißt Politikerhaftung,
Strafbewehrung beim Bruch von Amtseiden, Verfassunggebende Versammlungen einberufen,
Stärkung der direkten Demokratie,
völlige Neukonzeption der Medien, das heißt Unterstellung unter volksdemokratische Kontrolle.

Eine neue Generation von Politikern muss sich ‚im Leben‘ bewährt haben, muss ethisch-moralischen Grundsätzen, der Verfassungs- und Rechtstreue genügen und hierfür vor der Übernahme von öffentlichen Ämtern Rechenschaft ablegen.“ (Quelle)

Diese Aussage ist nichts anderes als ein öffentlich vorgestelltes Konzept mit Aufruf für eine nationale Revolution zum Sturz dieses internationalistischen BRD-Regimes.

Interessant ist auch, dass sich dieses Portal, offiziell Journalistenwatch.com, mit Jouwatch abkürzt, was phonetisch identisch mit der einstigen Internetseite des Frank Weltner (Jew Watch) klingt. Das ist bestimmt nicht beabsichtigt, aber es ist eine Laune des nicht mehr zu übersehenden Wirkungsbeginns der Weltreformation durch den Eingriff der Schöpfungskräfte.

Es war wieder ein Jouwatch-Beitrag vom 25.08.2020, der unseren Duktus im Zusammenhang mit dem Kinderzerstörer Jens Spahn in seiner Amtseigenschaft als sog. Gesundheitsminister gebrauchte. Wörtlich heißt es im Beitrag: 

„Langsam, ganz langsam erhebt sich der Volkszorn. Allmählich und spürbar nähert sich die veröffentlichte Meinung der öffentlichen Meinung im Land an:

Immer mehr Mediziner und Experten wagen sich aus der Deckung – und trauen sich das offen auszusprechen, was sie seit Wochen nur denken (oder hinter vorgehaltener Hand bekunden): Dass SO SCHNELL WIE MÖGLICH mit dem gesamtem Corona-Wahnsinn Schluss sein muss. Derweil bekommen erste Politiker den anhebenden Gegenwind des Volkszorns zu spüren – und reagieren nervös bis dünnhäutig.“ (Jouwatch)

Der in seiner Schwulenehe stolz den Teil der „Ehefrau“ einnehmende Spahn wurde in Wuppertal und einigen anderen Städten im Westen vom Volkszorn geradezu weggejagt. Die Menschen wissen, dass er den Eltern unter dem Corona-Vorwand die Kinder wegnehmenwill, um sie als Menschen zu zerstören. In wieweit und ob diese „Ehefrau“ an den Exzessen der Kindesvernichtungen bei den Ritualen der Satans-Logen teilnimmt oder teilgenommen hat, kann man nicht sagen.

Das Platzen der Ibiza-Lüge gegen Heinz-Christian Strache

Eine weitere Laune der Schöpfung beim Eingreifen in das satanistische Räderwerk der Globalisten ist das Platzen der Ibiza-Lüge gegen Heinz-Christian Strache (ex-FPÖ).

Diese Verschwörung von Merkel und Kurz zur Ausschaltung der nationalen Opposition in Österreich ist jetzt aufgeflogen. Denn plötzlich wurden auch die anderen Teile der Video-Aufnahmen gezeigt, die Strache zeigen, wie er die anzüglichen Forderungen mit Geldversprechen der unbekannten Geheimdiensterlin rigoros abweist. Und das in seiner damaligen Situation, nicht nur abgefüllt mit Mengen von Rotwein, sondern auch im Wein enthaltenen Drogen.

Aber was dies besonders zeigt, ist die Bestätigung der begonnenen Weltrevolution gegen die Menschenfeinde, gegen die globalistischen Kinderschänder und bestialischen Kinderschächter. Denn diese Videoteile hätten nie an die Öffentlichkeit kommen sollen. Sie waren von Kanzler Kurz und dem österreichischen Kommunisten-Präsidenten Alexander Van der Bellen als totale Verschlusssache eingestuft worden. Umsonst, die Filmausschnitte haben die kriminelle Oberstaatsanwaltschaft verlassen können, was bedeutet, dass es aus ist mit der Loyalität gegenüber den Weltverbrechern. (Strache im RT-Interview) Der ehemalige FPÖ-Chef Jörg Haider wurde schließlich auch ermordet nachdem er im Fernsehen die globalistischen Verbrecher in den Chefetagen der Banken im Fernsehen beschuldigte, für die globalen Finanzverbrechen verantwortlich zu sein.

Es läuft den Welt-Satanisten aus dem Ruder

Ihre letzte Hoffnung, die anstehende US-Präsidentschaftswahl mit Hilfe der Briefwahl so zu fälschen, dass Trump besiegt würde, wird nicht in Erfüllung gehen. Trump weiß zudem, dass er nicht abtreten kann, denn dann wäre er tot – und seine Familie auch. Es kommt also zum Krieg, zur heißen Revolution in Amerika. Und die wird der Weltveränderung hin zur Schöpfungsordnung den letzten Schub verleihen.

Die multikulturellen Sumpfstädte Amerikas versinken bereits im Bürgerkriegschaos

Die Plünderungen, Tötungen und Brandschatzungen wie sie z.B. seit Tagen in der Stadt Kenosha (Wisconsin) herrschen, halten an. Zwar hat Präsident Trump erneut die Nationalgarde geschickt, um die Aufstände einzudämmen, was allerdings nur eine Geste ist, mehr nicht. So lange der Befehl nicht erteilt wird, scharf auf die Terroristen zu schießen, werden die Brandschatzungen, die Massenmorde weitergehen. Eine Sumpfmetropole nach der anderen bricht zusammen. Wir hatten über das kollabierende New York als Symbol des Untergangs der globalistischen USA berichtet. Trump wird den Bürgerkrieg weiter eskalieren lassen, so wie es die schäbigen Liberalisten wollten. Ja, sie bekommen jetzt, was sie sich so sehnlichst wünschten, Krieg, Menschenschlachten.

Die Mutter von Jacob Blake äußert öffentlich tiefen Respekt vor Präsident Trump.

Die Mutter von Jacob Blake äußert öffentlich tiefen Respekt
vor Präsident Trump.

Natürlich glaubten die vollkommen ideologisierten Gehirnamputierten, Trump würde dadurch in wenigen Tagen kippen, sonst hätten sie sich dieser Lebensgefahr nie ausgesetzt. Aber Trump wird nicht kippen, sondern seine Macht festigen, ein neues Amerika schaffen. Und dabei erhält er täglich massive Schützenhilfe von Putins RT-Englisch. RT berichtete am 26.08.2020, dass sogar die Neger mittlerweile Trump um Verzeihung für den Neger-Terrorismus bitten, wenn er nur wieder für Ordnung sorgen würde. Die Mutter des von der Polizei bei einer Auseinandersetzung erschossenen Schwarzen Jacob Blake, Julia Jackson, suchte die Kameras der Fernsehstationen, um eine wichtige Botschaft loszuwerden. Frau Jackson wörtlich: 

„Meine Familie und ich sind angeekelt von diesen Gewaltexzessen.

Und als seine Mutter appelliere ich: bitte brennt nicht das Eigentum anderer nieder, bitte hört auf, dieses Chaos zu erzeugen. Wenn ihr das braucht, dann brennt eure eigenen Häuser im Namen meines Sohnes nieder. Den Namen meines Kindes, oder den Namen eines Kindes von anderen Eltern dafür zu benutzen, ist nicht hinnehmbar. Und Sie, Herr Präsident, bitte ich um Verzeihung, dass ich nicht zuhause war, als Sie angerufen haben. Ich jedenfalls kann Ihnen keinerlei Schuld geben, vielmehr habe ich tiefen Respekt vor Ihnen als den Führer dieses Landes.“ (RT)

Das kümmert diese schwarzen Soros-Terroristen nicht im Geringsten. Die greifen nach jedem billigen Vorwand, um zu zerstören und zu vernichten. Die Welt steht vor einer großen Reinigung, die mit Blut durchspült wird. Das ist nicht schön, aber wegen der schäbigen Lebensweise der politisch-korrekten Tagesmenschen nur die zwingende Folge des Eingreifens der Schöpfungsordnung.


Quelle:
http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2020/08_Aug/26.08.2020.htm

***

251 Kommentare

  1. Merkel gehört schon lange weg mitsamt der verblödeten linken CDU.schaut diese Kanditaten für deren Führung einfach an.. nein danke…ich wähle anders…

  2. Unter einem Artikel* auf AchGut stehen zwei Leserkommentare, die nicht verloren gehen
    sollten:

    A. Ostrovsky / 01.09.2020
    @Frances Johnson / 01.09.2020 Werauch immer Miller war, er hat nicht gegen die nationalsozialistische Ideologie gekämpft, nicht gegen Wehrmacht und Waffen-SS, nicht gegen die Gauleiter und Führer, sondern gegen die Deutschen. Das deckt sich mit der Tatsache, dass die Briten und die USA zusammen mit genau diesem Feuersturm, mit dem sie Dresden vernichtet haben, das Zentrum der Diktatur und Unmenschlichkeit in Berlin hätten ausradieren können. Kein Führerbunker unter der Reichskanzlei hätte dem Sauerstoffmangel standgehalten, den ein solcher Feuersturm verursacht hat. Wenn sie es nicht getan haben, scheint es dafür Gründe gegeben zu haben, und wenn es nur war, weil sie es nicht wollten.

    Der Grund, weshalb die Bahngleise nach Osten, nach Auschwitz, niemals bombardiert wurden, war der heftige Widerstand dagegen, der vom Staatssekretär im US-Verteidigungsministerium ausging, der zufällig den gleichen Namen John J. MCCloy hatte, wie der US-Vertreter, der 1936 in der Hitler-Loge die Olympiade angesehen hatte und der später Chefankläger in Nürnberg war und dann Hochkommisar für Deutschland. Zufällig hatte auch der Mann von der Cousine der Frau von Konrad Adenauer genau den selben Namen. Zufälle gibt es…

    A. Ostrovsky / 01.09.2020
    @Frances Johnson / 01.09.2020Ich habe noch etwas vergessen. Der John J McCloy war auch in den 30-ern Justitiar der I. G. Farben, fädelte unablössig Kredite für die italienischen Faschisten und für die Nazis ein und hatte dabei unmittelbaren Kontakt zu obersten Chargen der beiden faschistischen Länder, insbesondere auch in der Zeit, als längst die ersten Konzentrationslager existierten.

    Er vermittelte auch Kredite für Ford und die IBM. Es ging u.a. auch um Hollerith-Lochkarten-Buchungsmaschinen von IBM, mit denen im dritten Reich das gesamte “maschinelle Buchungswesen” abgewickelt wurde, auch im Militär und vor allem auch zur Verwaltung in den KZs. Die Maschinen wurden durch IBM bzw die 100%-ige IBM-Tochter DEHOMAG vermietet, ein Kauf war nicht möglich. Sie wurden durch IBM-Techniker aufgebaut, eingerichtet und gewartet.

    In der selben Zeit, als Lee Miller ihren Hass gegen deutsche Kinder kaum im Zaum halten konnte, hatte John J McCloy, der als Fachmann für Geheimdienstfragen ins US-Kriegsministerium gekommen war (wegen seinen direkten Kontakten mit Hitler und Mussolini), dann aber offenbar über die Kampfeinsätze der Air Force entscheiden konnte (und die Bombardierung der Gleise nach Osten verhinderte) gerade den Sprung in die private Wirtschaft unternommen (gleich ganz oben als Chef der Weltbank).

    Das gab er relativ schnell wieder auf, weil er der Hauptankläger in Nürnberg wurde, wo er knapp 100 hochrangige Kriegsschuldige begnadigte oder ihre Strafen massiv verringerte. Er hatte auch mit der Nicht-Auslieferung von Klaus Barby entscheidend zu tun und war dann Hoher Kommissar der USA für Deutschland. Und Lee Miller empfand Ekel gegenüber deutschen Kindern, die Kaugummi erbetteln wollten. Schauen Sie sich doch mal die Wikeipedia-Seiten zu McCloy an. Aber das reicht nicht. Für das volle Bild müssen Sie schon etwas recherchieren, weil die Wahrheit dort vom Wahrheitsministerium stark geschönt wurde.

    *DER ARTIKEL:

    Redaktion / 01.09.2020 / 06:00 |
    Es geht nicht um die Maske, es geht um die Lüge –Von Fabian Nicolay** und Dirk Maxeiner**
    https://www.achgut.com/artikel/es_geht_nicht_um_die_masken_es_geht_um_die_luege#comment_entries
    „…Es erinnert in vielem an das Aufkommen der Friedensbewegung, die dann insbesondere von den Grünen aufgesogen wurde. Verschwörungstheorien waren seinerzeit genauso verbreitet wie heute und eine zuverlässige Heimstatt der grünen Partei. Die heutige Parteispitze müsste sehr, sehr nervös sein angesichts der Bilder aus Berlin, denn da geht ein nicht kleiner Anteil ihrer Zielgruppe respektive Stammklientel spazieren. Bilder sagen oft mehr als tausend Worte, schauen Sie sich diese ikonografischen Fotos an.“

    VIELE BILDER DER DEMO:
    https://spark.adobe.com/page/QPcKb1YFPTyvY/

    AUS DEM ARTIKEL:

    „Wenn ein Tatortstar wie der Schauspieler Jan Josef Liefers in der Bildzeitung denjenigen Demonstranten beispringt, „die schlicht und ergreifend Angst um ihre Existenz haben“, dann zeigt dies, wie tief der Zweifel selbst in das traditionell eher linksgrüne Kulturmillieu eingedrungen ist.  Er erzählt vom Schicksal eines befreundeten Musikers, der jetzt auf dem Bau angeheuert hat, und beklagt, dass jeder, der Zweifel an den staatlichen Corona-Maßnahmen äußere, „sofort in Ecken geschubst“ werde. So entstehen Risse selbst im öffentlich-rechtlichen Einflussbereich, die irgendwann zum Dammbruch führen…“

    „Diese romantische Überhöhung des Geschehens („Heute wird Geschichte geschrieben!“) benennt den Gegenspieler nicht eindeutig. Aber was anderes soll er sein, als unsere demokratische Grundordnung, deren Gralshüter in aktionistische Paranoia verfallen sind?…“

    „Diese neue APO hat den Sandsturm im Rücken. Unsere Polit-Eliten werden sich bald die Augen reiben, wenn ihnen der Sand ins Gesicht und ins Getriebe weht. Sie sollten sich den Fragen jetzt stellen, ihre bisherigen Standpunkte einem Fakten-Check unterziehen und, wo nötig, den ehrlichen Absprung schaffen. Ein erstes Signal wäre es, beide Masken abzuschaffen – die Altagsmaske des Bürgers und die Obrigkeitsmaske der Staats-Gouvernante.“

    +++++++++++++++++++++

    **Stimme ich mit der Meinung der beiden
    Autoren in allem überein? Natürl.: Nein!

    • John Jay McCloy (Lebensrune.png 31. März 1895 in Philadelphia, Pennsylvanien; Todesrune.png 11. März 1989 in Stamford, Connecticut) war ein VS-amerikanischer Jurist, Politiker und Verwaltungsfachmann. Er war ein Interessenwalter der Plutokraten-Familie Rockefeller und verschwägert mit Konrad Adenauer, dessen Einsetzung als erstem Bundeskanzler der BRD er überwachte.
      ——————
      Nach seiner Rückkehr in die VSA war er von 1952 bis 1965 zunächst Berater, dann ab 1953 Vorsitzender der „Ford-Stiftung“ für Friedensfragen. McCloy war seit 1930 verschwägert mit Konrad Adenauer. Mit der Ablehnung der Stalin-Noten setzte Adenauer damit die Forderung von McCloy um, dessen Auftrag als Hoher Kommissar der VSA in Deutschland darin bestand, nach dem Motto „lieber das halbe Deutschland ganz als das ganze Deutschland halb“ zumindest einen Teil Deutschlands in ein westliches Militär- und Wirtschaftsbündnis zu führen.

      Er übernahm Anfang 1953 den Vorsitz der Chase National Bank, die 1955 mit der Bank of Manhattan Company zur Chase Manhattan Bank zusammengeschlossen wurde, stand der Bank bis 1960 vor, und war von 1953-65 Vorsitzender ihres Aufsichtsrates. Die Bank gehörte seinerzeit der Familie Rockefeller.
      ————————–
      McCloy war Mitglied im Council on Foreign Relations, in der Atlantik-Brücke und er war ein Bilderberger.

      John McCloy war ab 1930 mit der deutschstämmigen Ellen, geb. Zinsser, verheiratet, die im April 1986 starb. Sie war mit der Ehefrau von Konrad Adenauer, Auguste Adenauer, geb. Zinsser, verwandt. Die Großeltern von McCloys Frau waren aus Deutschland in die VSA eingewandert. Die Familie Zinsser war ebenfalls im amerikanischen Bankgeschäft tätig.

      -https://de.metapedia.org/wiki/McCloy,_John_Jay

      https://matrix169.files.wordpress.com/2016/11/grafik-ig-farben.jpg

      https://live.staticflickr.com/5309/5560446151_eedd84d16f_n.jpg

      https://i.ytimg.com/vi/bD4hec9zv94/hqdefault.jpg

      Dr. Rath Vortrag: Das Chemie-Pharma-Öl-KARTELL und die Polit-Helfer!
      -https://www.youtube.com/watch?v=bD4hec9zv94

      —————————-
      Herr Mannheimer legt großen Wert auf wissenschaflich nachprüfbare Fakten,
      daher ein langer Text der es in sich hat !
      ——————————————————————-
      John McCloy – GoogleTranslator

      John Jay McCloy wurde am 31. März 1895 in Philadelphia geboren. Er absolvierte 1919 das Amherst College und 1921 die Harvard Law School. McCloy trat der führenden Anwaltskanzlei Cadwalader, Wickersham & Taft bei. George Wickersham war ein ehemaliger Generalstaatsanwalt und Henry W. Taft war der Bruder von Präsident William Howard Taft .

      1924 wechselte McCloy zu Cravath, Henderson & de Gersdorff. Die drei Senior Partner waren Paul Cravath, Hoyt Moore und Carl de Gersdorff. Während dieser Zeit freundete er sich mit W. Averell Harriman und Robert A. Lovett an . 1927 wurde McCloy geschickt, um ein Büro in Mailand zu errichten. In den nächsten Jahren reiste er geschäftlich durch Italien , Frankreich und Deutschland . Laut Anton Chaitkin ( George Bush: Die nicht autorisierte Biografie ) arbeitete McCloy als Berater der faschistischen Regierung von Benito Mussolini .

      McCloy entwickelte die Ansicht, dass deutsche Reparationen infolge des Ersten Weltkriegs sowohl unklug als auch unfair seien. McCloy: „Praktisch jede Handelsbank und Wall Street-Firma, von JP Morgan und Brown Brothers an, war dort (Deutschland), um Kredite aufzunehmen. Wir waren alle sehr europäisch in unserer Perspektive, und unser Ziel war es, sie wieder aufzubauen.“ . “ McCloy argumentierte, wenn dies nicht geschehen würde, würde Deutschland von den Kommunisten übernommen werden, die Unterstützung von der Sowjetunion erhielten.

      Im Umgang mit Deutschland arbeitete McCloy eng mit Paul M. Warburg , dem Gründer von MM Warburg in Hamburg, zusammen, der argumentierte, dass die „Vereinigten Staaten ihre Türen für europäische Importe öffnen und sie mit dem Gold bezahlen sollten, das die Alliierten früher verwendet hatten für US-Kriegsmaterial bezahlen „. Warburg argumentierte, dass diese Strategie dazu führen würde, dass New York zum Finanz- und Handelszentrum der Welt wird.

      Im Juli 1929 wurde McCloy Partner in der Anwaltskanzlei Cravath, Henderson & de Gersdorff. Er wurde mit einem Gehalt von 15.000 Dollar belohnt. Dies war eine Zeit, in der weniger als 6% der Amerikaner mehr als 3.000 USD pro Jahr verdienten. McCloy steckte sein Geld nicht in Aktien und Aktien und war vom Wall Street Crash von 1929 nicht betroffen .

      Der Schwager von McCloy, Lewis W. Douglas , war Mitglied der Demokratischen Partei und wurde im März 1933 von Präsident Franklin D. Roosevelt zum Haushaltsdirektor ernannt . Douglas war jedoch überzeugt, dass der New Deal von Kommunisten infiltriert worden war. Douglas sagte zu McCloy: „Er (Roosevelt) ist von der jungen Gruppe der Harvard Law School umgeben, die alle Kommunisten sind.“

      Douglas glaubte auch, dass der New Deal Teil einer jüdischen Verschwörung zur Zerstörung des kapitalistischen Systems war. Er sprach über den „hebräischen Einfluss“ und behauptete, dass „die meisten schlechten Dinge, die es (die Verwaltung) getan hat, darauf zurückzuführen sind. Als Rasse scheinen sie nicht die Qualität zu haben, sich einem Problem direkt zu stellen.“ Aufgrund seiner Überzeugungen trat Douglas im August 1934 aus der Regierung aus.

      Laut seinem Biographen Kai Bird ( Vorsitzender: John J. McCloy: Die Entstehung des amerikanischen Establishments ) teilte McCloy diese Ansichten: „Er (McCloy) war ein Mann seiner Zeit und Klasse. Und in den 1930er Jahren an der Wall Street Nur wenige Männer stellten die Vorstellung in Frage, dass Juden in der Regel sozial aufdringlich und arrogant seien, insbesondere wenn sie in Macht- und Einflusspositionen versetzt würden. “

      McCloy blieb jedoch Juden wie James Warburg nahe . Bis 1934 war er auch als Berater von Franklin D. Roosevelt tätig. Im folgenden Jahr schrieb Warburg ein Buch, in dem er vorschlug, dass die Wahlen von 1936 auf die Wahl zwischen Diktatur oder Demokratie hinauslaufen würden.

      1936 ernannte die Republikanische Partei Alfred Landon zu ihrem Präsidentschaftskandidaten. Landons erste Wahl als Laufkamerad, Lewis W. Douglas , wurde von den Parteiführern abgelehnt. McCloy blieb ein Parteitreuer und unterstützte Landon gegen Roosevelt.

      McCloy spezialisierte sich weiterhin auf deutsche Fälle und 1936 reiste Mccloy nach Berlin, wo er sich mit Rudolf Hess traf . Es folgte McCloy, der bei den Olympischen Spielen in Berlin eine Box mit Adolf Hitler und Herman Göring teilte . Die Anwaltskanzlei von McCloy vertrat in dieser Zeit auch die IG Farben und ihre verbundenen Unternehmen.

      1941 wählte Henry L. Stimson McCloy zum stellvertretenden Kriegsminister. 1942 schickte General George C. Marshall McCloy, um einen neuen Offizier in der Abteilung für Kriegspläne zu „überprüfen“. Sein Name war Dwight D. Eisenhower . McCloy erinnerte sich später: „Also bin ich runtergegangen, um diesen Mann zu treffen. Ich glaube nicht, dass ich ihm jemals gesagt habe, dass ich geschickt wurde, um ihn auszuspionieren.“ Es war der Beginn einer langen Freundschaft.

      Im Dezember 1941 beauftragte Stimson McCloy mit der Behandlung des sogenannten „Sicherheitsproblems an der Westküste“. Dies wurde Stimson vom Kongressabgeordneten Leland M. Ford aus Los Angeles zur Kenntnis gebracht , der gefordert hatte, „alle Japaner, ob Bürger oder nicht, in Konzentrationslager im Landesinneren zu bringen“. McCloy hielt am 1. Februar 1942 ein Treffen mit J. Edgar Hoover und Generalstaatsanwalt Francis Biddle zu diesem Thema ab. Biddle argumentierte, dass das Justizministerium nichts mit Eingriffen in die Bürger zu tun haben würde, „ob sie Japaner sind oder nicht“. McCloy antwortete: „Die Verfassung ist für mich nur ein Stück Papier.“

      McCloy erhielt auch Unterstützung von Earl Warren , dem Generalstaatsanwalt des Bundesstaates Kalifornien. Er argumentierte, dass alle Japanisch-Amerikaner interniert werden sollten. Doch Henry L. Stimson , wie Francis Biddle , hatte seine Zweifel an der Weisheit dieser Aktion. Am 19. Februar 1942 genehmigte Präsident Franklin D. Roosevelt jedoch den Bau von Umsiedlungslagern für japanische Amerikaner , die aus ihren Häusern verlegt wurden.

      In den nächsten Monaten wurden zehn permanente Lager errichtet, in denen mehr als 110.000 japanische Amerikaner untergebracht waren, die aus Sicherheitsbereichen entfernt worden waren. Diese Menschen wurden ihrer Häuser, ihrer Arbeit und ihrer verfassungsmäßigen und gesetzlichen Rechte beraubt. Earl Warren gestand später: „Ich habe den Umzugsbefehl und mein eigenes Zeugnis, das ihn befürwortet, seitdem zutiefst bedauert, weil er nicht unserem amerikanischen Konzept der Freiheit und der Rechte der Bürger entsprach. Wann immer ich an die unschuldigen kleinen Kinder dachte, die zerrissen wurden Von zu Hause, von Schulfreunden und einer sympathischen Umgebung war ich vom Gewissen geplagt. “

      Die American Civil Liberties Union bezeichnete die Internierung von Japanisch-Amerikanern als den „größten Entzug der bürgerlichen Freiheiten durch die Regierung in diesem Land seit der Sklaverei“. Wie Kai Bird ( Der Vorsitzende: John J. McCloy: Die Entstehung des amerikanischen Establishments ) betonte: „Mehr als jeder Einzelne war McCloy für die Entscheidung verantwortlich, da der Präsident die Angelegenheit über Stimson an ihn delegiert hatte … Warum wurde McCloy dann ein Verfechter der Massenevakuierung? Eine Antwort ist einfacher Rassismus. “

      Mitsuye Endo , ein Nisei, beantragte einen Habeas Corpus mit der Begründung, dass die Inhaftierung in einem Umsiedlungslager rechtswidrig sei. Im Dezember 1944 entschied der Oberste Gerichtshof zu ihren Gunsten und in den nächsten Wochen kehrten die japanischen Amerikaner in den Lagern in ihre Häuser in Kalifornien zurück.

      Am 9. April 1944 gelang Rudolf Vrba und Alfred Wetzler die Flucht aus Auschwitz . Die beiden Männer gingen elf Tage lang spazieren und versteckten sich, bevor sie in die Slowakei zurückkehrten. Vrba und Wetzler nahmen Kontakt mit dem örtlichen Jüdischen Rat auf. Sie lieferten Einzelheiten zum Holocaust , der in Osteuropa stattfand. Sie gaben auch eine Schätzung der Zahl der zwischen Juni 1942 und April 1944 in Auschwitz getöteten Juden an: etwa 1,75 Millionen.

      Am 29. Juni 1944 wurde der 32-seitige Vrba-Wetzler-Bericht an John McCloy geschickt. Daran schloss sich eine Notiz an, in der die Bombardierung lebenswichtiger Abschnitte der Eisenbahnlinien gefordert wurde, die die Juden nach Auschwitz transportierten . McCloy untersuchte die Anfrage und forderte dann seinen persönlichen Adjutanten, Oberst Al Gerhardt, auf, die Angelegenheit zu „töten“.

      McCoy erhielt mehrere Anfragen, militärische Maßnahmen gegen die Todeslager zu ergreifen. Er schickte immer den folgenden Brief: „Das Kriegsministerium ist der Meinung, dass der vorgeschlagene Flugbetrieb nicht praktikabel ist. Er könnte nur durch die Umleitung einer beträchtlichen Luftunterstützung durchgeführt werden, die für den Erfolg unserer Streitkräfte, die jetzt entscheidende Operationen durchführen und durchführen würden, wesentlich ist.“ In jedem Fall ist die Wirksamkeit so zweifelhaft, dass es sich nicht um ein praktisches Projekt handelt. “

      Das war nicht wahr. In Italien stationierte amerikanische Langstreckenbomber flogen seit April 1944 über Auschwitz und das benachbarte petrochemische Werk der IG Farben. Die amerikanische Luftwaffe bombardierte auch Deutschlands Anlagen für synthetische Brennstoffe in Regionen in der Nähe der Todeslager. Tatsächlich wurde im August 1944 das zum Auschwitz-Komplex gehörende Lager Monowitz versehentlich bombardiert.

      Benjamin Akzin, einer von McCloys Adjutanten, war mit McCloys Entscheidung nicht einverstanden. Er wies darauf hin, dass die Bombardierung der Verkehrsverbindungen und der Vernichtungslager die Deutschen zwingen würde, viel Zeit und Ressourcen für den Wiederaufbau der Gaskammern aufzuwenden. Akzin fügte hinzu, dass es nicht nur ein wichtiges militärisches Ziel sei, sondern eine „Grundsatzfrage“.

      Im August 1944 übermittelte Leon Kubowitzki, Beamter des Jüdischen Weltkongresses in New York, einen Aufruf von Ernest Frischer, einem Mitglied der tschechischen Exilregierung, militärische Maßnahmen gegen die Konzentrationslager zu ergreifen. McCloy lehnte die Idee ab, da sie „eine Ablenkung der Luftunterstützung“ erfordern würde und „selbst wenn dies praktikabel wäre, noch mehr rachsüchtige Maßnahmen der Deutschen provozieren könnte“.

      Nahum Goldman, Präsident des Jüdischen Weltkongresses, hatte ebenfalls ein Treffen mit McCloy. Goldman sagte später: „McCloy gab mir zu verstehen, dass die Amerikaner, obwohl sie meinen Vorschlag ablehnten, ihm zustimmen könnten, obwohl jede Entscheidung über die Ziele von Bombardierungen in Europa in den Händen der Briten lag.“ Dies war wieder einmal nicht wahr. Tatsächlich hatte Winston Churchill bereits die Bombardierung von Auschwitz angeordnet. Archibald Sinclair, der britische Außenminister für Luftfahrt, wies jedoch darauf hin, dass „die Entfernung von Schlesien (wo sich Auschwitz befand) von unseren Stützpunkten völlig ausschließt, dass wir irgendetwas in dieser Art tun.“

      Im November 1944 schrieb John Pehle, der Exekutivdirektor des War Refugee Board, an McCloy, um seine Meinung zu diesem Thema zu ändern. Diesmal fügte er einen kürzlich erschienenen Artikel der New York Times über die britische Bombardierung eines deutschen Gefangenenlagers in Frankreich bei, in dem nach den Bombenanschlägen hundert zum Tode verurteilte französische Widerstandskämpfer entkommen waren. „Nach Rücksprache mit Generalleutnant John Hull, dem Chef McCloy von der Operations Division des Kriegsministeriums antwortete: „Die erzielten Ergebnisse würden die hohen Verluste, die sich aus einer solchen Mission ergeben könnten, nicht rechtfertigen.“

      Nach dem Krieg wurde McCloy von Nelson Rockefeller eingeladen, sich der Familienkanzlei anzuschließen. Er nahm das Angebot an und die Firma wurde bekannt als Milbank, Tweed, Hadley & McCloy . Der wichtigste Mandant der Anwaltskanzlei war die Bank der Familie Rockefeller, Chase Manhattan . Als John D. Rockefeller Jr. seinem persönlichen Anwalt sagte, Thomas M. Debevoise „, weiß McCloy so viele Menschen in Regierungskreisen … , dass er im Weg sein könnte Informationen von verschiedenen Seiten über die Sache zu bekommen , ohne sie zu suchen, oder seine Hand enthüllen. “ McCloys Hauptaufgabe bestand darin, Lobbyarbeit für die Gas- und Ölindustrie zu betreiben.

      Das Hauptanliegen der Familie war die Bedrohung ihrer Interessen an Standard Oil of California . John D. Rockefeller Jr. besaß fast 6 Prozent der Aktien des Unternehmens und war damit der größte Einzelaktionär. 1946 behauptete Harold Ickes , Rockefeller verstoße gegen die Bestimmungen des Auflösungsdekrets von 1911. Zwei weitere Kartellanwälte, Abe Fortas und Thurman Arnold , haben sich mit Ickes zusammengetan, um beim Justizministerium eine Petition zur Untersuchung der Angelegenheit einzureichen. John J. McCloy wurde gebeten, die Angelegenheit zu klären, und bis Herbst 1946 hatte er Ickes, Fortas und Arnold überredet, die Angelegenheit fallen zu lassen.

      1947 wurde McCloy zum Präsidenten der Weltbank ernannt. 1949 ersetzte er jedoch Lucius Clay als Hochkommissar für Deutschland. Kurz nach seinem Amtsantritt wurde McCloy in den berüchtigten Fall von Klaus Barbie verwickelt , dem Mann, der während des Krieges Gestapo- Chef in Lyon gewesen war.

      Am 7. Juni 1943 hatte Barbie gefangen Ren é Hardy , ein Mitglied der Französisch Widerstand , der mehrere Sabotageakte gegen die erfolgreich durchgeführt hatte , die Deutschen . Barbie erhielt schließlich genug Informationen, um drei der wichtigsten Führer des französischen Widerstands, Jean Moulin , Pierre Brossolette und Charles Delestraint, zu verhaften . Moulin und Brossolette starben beide während der Folter und Delestraint wurde nach Dachau geschickt, wo er gegen Ende des Krieges getötet wurde.

      Als sich alliierte Truppen im September 1944 Lyon näherten, zerstörte Barbie Gestapo- Aufzeichnungen und tötete Hunderte Franzosen, die seine brutalen Verhörmethoden aus erster Hand kannten. Darunter waren zwanzig Doppelagenten, die ihm Informationen über den französischen Widerstand geliefert hatten .

      Barbie floh zurück nach Nazi-Deutschland, wo er vom US Counter-Intelligence Corps (CIC) rekrutiert worden war . Barbie beeindruckte seine amerikanischen Führer, indem er den bayerischen Zweig der Kommunistischen Partei infiltrierte . Laut CIC überwiegt Barbies „Wert als Informant unendlich jeden Gebrauch, den er im Gefängnis hat“.

      Ren é Hardy wurde versucht , für Verrat in 1950. Sowohl die Staatsanwaltschaft und die Verteidigung Teams wollten Barbie auszusagen. Zu dieser Zeit war McCloy besorgt über das Wachstum des Kommunismus in Bayern und schätzte die Rolle, die Barbie in diesem Kampf spielte. Daher beschloss er, die Anträge der französischen Behörden auf Übergabe von Barbie abzulehnen. Während des Prozesses enthüllte Hardys Verteidiger das Geschehen, indem er vor Gericht verkündete, dass es „skandalös sei, dass die US-Militärbehörden in Deutschland Barbie aus Sicherheitsgründen vor Auslieferung schützen“.

      Barbie versteckte sich tatsächlich in einem CIC- Sicherheitshaus in der amerikanischen Zone in Deutschland. McCloy bestritt jegliche Kenntnis von Barbie und gab stattdessen bekannt, dass der Fall untersucht wurde. McCloy wurde vom CIC darüber informiert, dass: „Diese gesamte Hardy-Barbie-Affäre wird von linken Elementen in Frankreich als politisches Problem vorangetrieben. Die Franzosen haben keine großen Anstrengungen unternommen, um Barbie zu erhalten, da sein Zeugnis politische Verlegenheit hervorrufen könnte bestimmte hohe französische Beamte. “ Mit anderen Worten, Barbie hatte Informationen, die zeigen würden, wie prominente französische Politiker, die während des Krieges mit der Gestapo zusammengearbeitet hatten . Die amerikanische Regierung war auch besorgt darüber, was Barbie über sein Engagement beim CIC in Deutschland sagen könnte.

      Am 8. Mai 1950 Ren é Hardy wurde freigesprochen. Wie Kai Bird betonte ( Der Vorsitzende: John J. McCloy: Die Entstehung des amerikanischen Establishments ): „Die wütende französische Öffentlichkeit beschuldigte die Amerikaner, Barbie, den Starzeugen gegen Hardy, nicht aus Deutschland auszuliefern. Bis zum Ende Im Mai hatte die französische Regierung unter dem Druck französischer Widerstandsveteranen erneut Barbies Festnahme beantragt. “

      McCloy war jetzt in einer schwierigen Position. Er gab nur ungern zu, dass der CIC einen beschuldigten Kriegsverbrecher beschäftigte. In der Tat war es ernster als das. Einem CIC-Dokument zufolge hatte Klaus Barbie „persönlich die Spionageabwehroperationen des CIC geleitet, die darauf abzielen, den französischen Geheimdienst zu infiltrieren“. CIC sagte McCloy, dass „eine vollständige Offenlegung seiner Aktivitäten im Namen von CIC durch Barbie gegenüber den Franzosen … den Franzosen Beweise dafür liefern würde, dass wir Geheimdienstoperationen gegen sie gerichtet hatten“.

      Während des Sommers und Herbstes 1950 sagte McCloy den Franzosen, dass „kontinuierliche Anstrengungen unternommen werden, um Barbie zu lokalisieren“. In Wirklichkeit wurde keinerlei Suche durchgeführt, da sie wussten, wo er lebte. Tatsächlich bezog er in dieser Zeit weiterhin ein CIC-Gehalt.

      Im März 1950 erhielt McCloy die Aufgabe, einen neuen Leiter des westdeutschen Geheimdienstes zu ernennen. Nachdem McCloy die Angelegenheit mit Frank Wisner von der CIA besprochen hatte, entschied er sich für Reinhard Gehlen , den Nazi-Kriegsverbrecher. Dies führte zu Protesten der Regierung der Sowjetunion , die Gehlen wegen Kriegsverbrechen vor Gericht stellen wollte.

      Während des Zweiten Weltkriegs diente Gehlen Adolf Hitler als Chef des militärischen Geheimdienstes für die Ostfront. In diesem Posten hatte er eine rechte Gruppe gebildet, die sich aus antisowjetischen Ukrainern und anderen slawischen Nationalisten zu kleinen Armeen und Guerillaeinheiten zusammensetzte, um die Sowjets zu bekämpfen. Die Gruppe führte einige der extremsten Gräueltaten durch, die während des Krieges stattfanden. Gehlen war auch verantwortlich für ein brutales Verhörprogramm sowjetischer Kriegsgefangener.

      Am 22. Mai 1945 ergab sich Generalmajor Gehlen dem bayerischen Counter Intelligence Corps (CIC) der US-Armee. Im August wurde er von Beamten des Office of Strategic Services (OSS) unter der Leitung von Frank Wisner verhört. Einer Quelle zufolge konnte Gehlen mehrere OSS-Offiziere identifizieren, die geheime Mitglieder der amerikanischen Kommunistischen Partei waren.

      Es wurde beschlossen, Gehlen zu nutzen, um Informationen über die Sowjetunion von einem Netzwerk antikommunistischer Informanten in Osteuropa zu sammeln. Diese Gruppe wurde als Gehlen-Organisation bekannt. 1949 unterzeichnete Gehlen einen Vertrag mit der CIA über 5 Millionen US-Dollar pro Jahr, der es ihm ermöglichte, seine Aktivitäten auf politische, wirtschaftliche und technologische Spionage auszudehnen.

      Gehlen rekrutierte eine große Anzahl ehemaliger Mitglieder der SS und der Gestapo. Dazu gehörte Franz Six, der die mobilen Einsatztrupps von Einsatzguppen an der Ostfront angeführt hatte. Die Gehlen-Organisation wurde auch eingesetzt, um Nazi-Kriegsverbrechern bei der Flucht nach Südamerika zu helfen. Dazu gehörte Klaus Barbie, der im März 1951 aus Deutschland geschmuggelt wurde und in Bolivien ein neues Leben erhielt . Es wurde behauptet, dass die CIA Gehlen in einigen Fällen geholfen habe, diese Männer in Sicherheit zu bringen.
      DDR-Plakat „Yankee Go Home“ (1950)
      DDR-Plakat „Yankee Go Home“ (1950)

      1950 erhielt McCloy Mitteilungen von Menschen in Deutschland, in denen er aufgefordert wurde, die Nazis aus dem Gefängnis zu entlassen. Dieser Druck kam von hochrangigen Persönlichkeiten der neuen westdeutschen Regierung. Zwei Personen, um die sie sich besonders Sorgen machten, waren die deutschen Industriellen Alfried Krupp und Friedrich Flick , die beide wegen schwerer Kriegsverbrechen in Nürnberg verurteilt worden waren .

      Alfried Krupp und sein Vater Gustav Krupp leiteten die Friedrich Krupp AG , Deutschlands größtes Rüstungsunternehmen. Krupp und sein Vater standen der NSDAP zunächst feindlich gegenüber . 1930 wurden sie jedoch von Hjalmar Schacht davon überzeugt, dass Adolf Hitler die Gewerkschaften und die politische Linke in Deutschland zerstören würde . Schacht wies auch darauf hin, dass eine Hitler-Regierung die Rüstungsausgaben erheblich erhöhen würde. 1933 trat Krupp dem Schutzstaffel (SS) bei .

      Während des Zweiten Weltkriegs sorgte Krupp dafür, dass die deutsche Armee kontinuierlich mit Panzern, Munition und Waffen seiner Firma versorgt wurde . Er war auch dafür verantwortlich, Fabriken aus den besetzten Ländern nach Deutschland zurückzubringen, wo sie von der Firma Krupp wieder aufgebaut wurden.

      Krupp baute auch Fabriken in den von Deutschland besetzten Ländern und setzte die Arbeit von über 100.000 Insassen von Konzentrationslagern ein. Dazu gehörte eine Sicherungsfabrik in Auschwitz . Die Insassen wurden auch nach Schlesien gebracht, um eine Haubitzenfabrik zu bauen. Es wird geschätzt, dass rund 70.000 der für Krupp Beschäftigten an den Folgen der von den Wachen der Lager angewandten Methoden starben.

      1943 ernannte Adolf Hitler Alfried Krupp zum Minister für Kriegswirtschaft. Später in diesem Jahr erteilte ihm die SS die Erlaubnis, 45.000 russische Zivilisten als Zwangsarbeiter in seinen Stahlfabriken sowie 120.000 Kriegsgefangene in seinen Kohlengruben zu beschäftigen.

      1945 von der kanadischen Armee verhaftet, wurde Alfried Krupp in Nürnberg als Kriegsverbrecher vor Gericht gestellt . Er wurde beschuldigt, besetzte Gebiete geplündert zu haben und für die barbarische Behandlung von Kriegsgefangenen und KZ- Häftlingen verantwortlich zu sein. Dokumente zeigten, dass Krupp den Antrag auf Sklavenarbeit initiierte und detaillierte Verträge mit der SS unterzeichnete, in denen sie für die Bestrafung der Arbeiter verantwortlich waren.

      Krupp wurde schließlich für schuldig befunden, ein schwerer Kriegsverbrecher zu sein, zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt und sein gesamtes Vermögen und Eigentum beschlagnahmt. Mit ihm verurteilt und inhaftiert waren neun Mitglieder des Verwaltungsrates der Friedrich Krupp AG . Doch Gustav Krupp , der ehemalige Leiter des Unternehmens, wurde als zu alt vor Gericht zu stehen und wurde aus der Haft entlassen.

      1950 waren die Vereinigten Staaten an der Bekämpfung des Kalten Krieges beteiligt . Im Juni dieses Jahres fielen nordkoreanische Truppen in Südkorea ein . Es wurde angenommen, dass deutscher Stahl für die Rüstung des Koreakrieges benötigt wurde, und im Oktober hob McCloy die Beschränkung der deutschen Stahlproduktion auf 11 Millionen Tonnen auf. McCloy begnadigte auch deutsche Industrielle, die in Nürnberg verurteilt worden waren . Dazu gehörte Fritz Ter Meer , der leitende Angestellte der IG Farben , der Firma, die Zyklon B- Gift für die Gaskammern herstellte. Er war auch Hitlers Kommissar für Rüstung und Kriegsproduktion für die chemische Industrie während des Krieges.

      McCloy war auch besorgt über die zunehmende Macht der linken, gegen die Wiederbewaffnung gerichteten Sozialdemokratischen Partei (SDP). Die Popularität der konservativen Regierung unter der Führung von Konrad A denauer war rückläufig, und eine öffentliche Meinungsumfrage von 1950 ergab, dass sie nur 24% der Stimmen hatte, während die Unterstützung für die SDP auf 40% gestiegen war. Am 5. Dezember 1950 schrieb Adenauer McCloy einen Brief, in dem er Krupp um Gnade bat. Hermann Abs , einer von Hitlers Privatbankiers, der überraschenderweise in Nürnberg nie als Kriegsverbrecher vor Gericht gestellt wurde , setzte sich ebenfalls für die Freilassung deutscher Industrieller im Gefängnis ein.

      Im Januar 1951 gab McCloy bekannt, dass Alfried Krupp und acht Mitglieder seines Verwaltungsrates, die mit ihm verurteilt worden waren, freigelassen werden sollten. Sein Vermögen im Wert von rund 45 Millionen und seine zahlreichen Unternehmen wurden ihm ebenfalls zurückgegeben.

      Andere, die McCloy befreien wollte, waren Friedrich Flick , einer der wichtigsten finanziellen Unterstützer von Adolf Hitler und der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP). Während des Zweiten Weltkriegs wurde Flick durch den Einsatz von 48.000 Sklavenarbeitern aus SS- Konzentrationslagern in seinen verschiedenen Industrieunternehmen äußerst reich . Es wird geschätzt, dass 80 Prozent dieser Arbeiter an den Folgen ihrer Behandlung während des Krieges starben. Sein Eigentum wurde ihm zurückgegeben und wie Krupp wurde einer der reichsten Männer in Deutschland .

      McCloys Entscheidung war sehr kontrovers. Eleanor Roosevelt schrieb an McCloy und fragte: „Warum befreien wir so viele Nazis? Die Washington Post veröffentlichte einen Kräuterblock- Cartoon, der einen lächelnden McCloy zeigt, der Krupps Zellentür öffnet, während Joseph Stalin im Hintergrund ein Foto des Ereignisses macht. Telford Taylor , der an der Verfolgung der NS-Kriegsverbrecher beteiligt war, schrieb: „Ob witzig oder nicht, Herr McCloy hat den Grundsätzen des Völkerrechts und den Konzepten der Menschheit, für die wir den Krieg geführt haben, einen Schlag versetzt.“

      Es kursierten Gerüchte, dass McCloy vom amerikanischen Anwalt von Krupp, Earl J. Carroll, bestochen worden war. In einer Zeitschrift heißt es: „Die Beschäftigungsbedingungen für Carroll waren einfach. Er sollte Krupp aus dem Gefängnis entlassen und sein Eigentum wiederherstellen. Die Gebühr sollte 5 Prozent von allem betragen, was er zurückerhalten konnte. Carroll brachte Krupp heraus und sein Vermögen kehrte zurück.“ und erhielt für seinen fünfjährigen Job eine Gebühr von ungefähr 25 Millionen US-Dollar. “

      McCloy wies diese Behauptungen zurück und sagte dem Journalisten William Manchester : „Es gibt kein verdammtes Wort der Wahrheit in der Anschuldigung, dass Krupps Freilassung vom Ausbruch des Koreakrieges inspiriert war. Kein Anwalt sagte mir, was ich tun sollte, und es war nicht politisch.“ Es war eine Frage meines Gewissens. “

      Nach seiner Abreise aus Deutschland im Jahr 1953 wurde McCloy Vorsitzender der Chase Manhattan Bank (1953-60) und der Ford Foundation (1958-65). Er arbeitete auch weiterhin für Milbank, Tweed, Hadley & McCloy . Das Unternehmen war im Besitz der Familie Rockefeller und deshalb engagierte sich McCloy für die Gas- und Ölindustrie.

      McCloy blieb Dwight D. Eisenhower nahe und laut Kai Bird ( Vorsitzender: John J. McCloy: Die Entstehung des amerikanischen Establishments ): „Mindestens einmal, im Februar 1954, benutzte er (McCloy) eine Chase National Bank Flugzeug, um sich und den Rest von Ikes Bande von New York aus zu befördern, um ein Golftermin mit dem Präsidenten auf der Augusta National Range zu halten. “

      Es war Eisenhower, der McCloy Sid Richardson und Clint Murchison vorstellte . Bald darauf begann die Chase Manhattan Bank , den Männern zinsgünstige Kredite zu gewähren. 1954 arbeitete McCloy mit Richardson, Murchison und Robert R. Young zusammen, um die Kontrolle über die New York Central Railroad Company zu übernehmen . Die Aktivitäten dieser Männer sorgten für große Besorgnis, und die Interstate Commerce Commission (ICC) hielt schließlich Anhörungen über das ab, was als „höchst unangemessenes“ Verhalten bezeichnet wurde. Die Übernahme war eine Katastrophe und Young beging Selbstmord und New York Central ging schließlich bankrott.

      1950 hatte Dwight D. Eisenhower eine kleine Farm für 24.000 Dollar gekauft. Nach Drew Pearson und Jack Anderson ( The Case Against Congress ), mehrere Öl – Millionäre, darunter W. Alton Jones , BB Byers und George E. Allen , begann für Eisenhower Nachbarland zu erwerben. Jonathan Kwitny ( Endlose Feinde) hat argumentiert, dass Eisenhowers Land in den nächsten Jahren einen Wert von über 1 Million US-Dollar hatte: „Der größte Unterschied bestand in den Geschenken von Ölmanagern aus Texas, die mit den Ölinteressen von Rockefeller in Verbindung standen. Die Ölmänner erwarben umliegendes Land für Eisenhower unter Scheinnamen und füllten es mit Vieh und große, moderne Scheunen, die für umfangreiche Renovierungsarbeiten am Eisenhower-Haus bezahlt und sogar Schecks ausgestellt haben, um die angeheuerte Hilfe zu bezahlen. “

      1956 wurde versucht, die gesamte Preiskontrolle des Bundes für Erdgas zu beenden. Sam Rayburn spielte eine wichtige Rolle, um es durch das Repräsentantenhaus zu bringen. Dies ist nicht überraschend, da laut John Connally allein er für eineinhalb Millionen Dollar Lobbyarbeit verantwortlich war.

      Paul Douglas und William Langer führten den Kampf gegen die Rechnung. Ihre Kampagne wurde durch eine Rede von Francis Case aus South Dakota unterstützt. Bis zu diesem Zeitpunkt war Case ein Befürworter der Gesetzesvorlage gewesen. Er gab jedoch bekannt, dass ihm von der Superior Oil Company ein Bestechungsgeld in Höhe von 25.000 USD angeboten worden war, um seine Stimme zu garantieren. Als Schulleiter dachte er, er sollte diese Tatsache dem Senat mitteilen.

      Lyndon B. Johnson antwortete mit der Behauptung, dass Case selbst unter Druck geraten sei, diese Erklärung von Personen abzugeben, die die Preiskontrollen des Bundes beibehalten wollten. Johnson argumentierte: „In all meinen fünfundzwanzig Jahren in Washington habe ich noch nie eine Einschüchterungskampagne gesehen, die der Kampagne der Gegner dieses Gesetzes entspricht.“ Johnson setzte die Gesetzesvorlage fort und sie wurde schließlich mit 53 gegen 38 Stimmen verabschiedet. Drei Tage später jedoch Dwight D. Eisenhower, legte ein Veto gegen die Gesetzesvorlage wegen unmoralischer Lobbyarbeit ein. Eisenhower vertraute in seinem Tagebuch an, dass dies „die eklatanteste Art der Lobbyarbeit war, auf die ich aufmerksam gemacht wurde“. Er fügte hinzu, dass es einen „großen Gestank um die Verabschiedung dieses Gesetzes“ gebe und die beteiligten Personen „so arrogant und so sehr gegen akzeptable Standards der Angemessenheit verstoßen, dass das amerikanische Volk Zweifel an der Integrität von Regierungsprozessen aufkommen lassen könnte“. .

      Die Entscheidung von Dwight D. Eisenhower , gegen dieses Gesetz ein Veto einzulegen, verärgerte die Ölindustrie. Wieder nahmen Sid Richardson und Clint Murchison Verhandlungen mit Eisenhower auf. Im Juni 1957 erklärte sich Eisenhower bereit, ihren Mann, Robert B. Anderson , zu seinem Finanzminister zu ernennen . Robert Sherrill in seinem Buch The Accidental President : „Einige Wochen später wurde Anderson in ein Kabinettskomitee berufen, um die Situation der Ölimporte zu“ untersuchen „. Aus dieser Studie ging das heutige Programm hervor, das den großen Ölunternehmen zugute kommt. die internationalen Ölgiganten vor allem um rund eine Milliarde Dollar pro Jahr. “

      Laut Jonathan Kwitny ( Endless Enemies ) gaben Richardson-, Murchison- und Rockefeller-Interessen (arrangiert von John McCloy) und die International Basic Economy Corporation (zu 100% im Besitz der Rockefeller-Familie) von 1955 bis 1963 einen Anteil von 900.000 US-Dollar an ihrem Texas ab -Louisiana Oil Property „an Robert B. Anderson , Eisenhowers Finanzminister.

      Lyndon B. Johnson erörterte die Möglichkeit, John McCloy am 29. November 1963 in einem Telefongespräch mit Abe Fortas in die Warren-Kommission zu berufen . Als Johnson seinen Namen erwähnte, antwortete Fortas: „Ich denke, das wäre großartig. Er ist ein wunderbarer Mann und ein sehr lieber Freund von mir. Ich bin ihm ergeben. “

      McCloy war ein früher Gegner der Lee Harvey Oswald als Lone-Gunman-Theorie. Auf der Sitzung der Warren-Kommission am 16. Dezember 1963 gab Allen Dulles Kopien eines zehn Jahre alten Buches heraus, das sich mit den sieben früheren Versuchen über das Leben verschiedener Präsidenten befasste. Der Autor argumentierte, dass Attentäter des Präsidenten typischerweise Außenseiter und Einzelgänger sind. Dulles sagte zu seinen Kollegen: „… hier finden Sie ein Muster, das wir in diesem vorliegenden Fall finden werden.“ McCloy antwortete: „Das Lincoln-Attentat war eine Verschwörung“.

      McCloy sagte seiner Frau auch, er habe Schwierigkeiten mit der Lone-Gunman-Theorie. Er teilte ihr auch mit, dass er glaubte, Oswald habe vor dem Attentat eine Beziehung zu den Geheimdiensten. McCloy meinte, es sei „ziemlich verdächtig“, dass Oswald es so einfach gefunden habe, ein Ausreisevisum für seine russische Frau Marina Oswald aus der Sowjetunion zu erhalten . McCloy erzählte seiner Frau, dass er „ein sehr realistisches Gerücht“ gehört habe, dass Oswald kein echter Überläufer sei und dass er von der CIA in die Sowjetunion geschickt worden sei .

      McCloy war auch besorgt über die Arbeit an der Warren-Kommission . Sie trafen sich im Dezember 1963 nur zweimal. Das dritte Treffen fand erst in der dritten Januarwoche statt. John McCone berichtete Lyndon B. Johnson am 9. Januar, McCloy habe sich am Vortag über diese mangelnde Dringlichkeit beschwert. McCloy sagte McCone, dass er befürchtete, dass die „Spuren der Beweise verloren gehen“ und dass sie kurz nach dem Attentat Zeugen interviewt hätten. Tatsächlich hatte die Kommission erst fast sechs Monate nach dem Ereignis die Möglichkeit, Zeugen zu befragen.

      McCloy machte sich Sorgen um die Natur von Kennedys Wunden. Bei einem Treffen sagte er: „Lassen Sie uns etwas über diese Wunden herausfinden, es ist jetzt genauso verwirrend wie möglich. Ich war mir nicht sicher, was wirklich passiert ist… Warum kam der FBI-Bericht mit etwas heraus, das nicht mit der Autopsie übereinstimmt. “ Zu diesem Zeitpunkt vermutete McCloy, dass mindestens zwei Männer auf John F. Kennedy feuerten . Er sagte, er wolle Dealey Plaza besuchen, „um zu sehen, ob es für ihn (Kennedy) menschlich möglich ist, vorne getroffen zu werden.“

      Es stellte sich auch heraus, dass McCloy den FBI- Bericht über das Attentat sehr kritisierte . Er machte den Bericht dafür verantwortlich, dass er „sehr schnell zusammengestellt“ wurde. Was McCloy nicht wusste, war, dass J. Edgar Hoover Beweise von der Warren-Kommission zurückhielt . Er wusste auch nichts von dem Hoover-Telefonanruf an LBJ am 24. November 1963, als er sagte: „Das, worüber ich am meisten besorgt bin … ist, dass etwas herausgegeben wird, damit wir die Öffentlichkeit davon überzeugen können, dass Oswald das wahre Attentat ist.“

      Bei einem Treffen mit J. Lee Rankin am 22. Januar 1964 wurde McCloy mitgeteilt, dass Oswald laut dem Generalstaatsanwalt von Texas seit September 1962 ein Undercover-Agent des FBI gewesen sei. Laut Rankin war seine Agentennummer 179 und war zahlte 200 Dollar im Monat.

      McCloy sprach auch mit dem Time-Life-Manager CD Jackson über den Zapruder-Film. Jackson schickte McCloy vergrößerte Transparentfolien des Films, die enthüllten, dass John F. Kennedy und Connally von verschiedenen Kugeln getroffen worden waren. McCloy befragte auch Connallys Arzt im Krankenhaus, der ebenfalls der Meinung war, dass er von einer anderen Kugel als Kennedy getroffen worden war.

      In einem Interview, das er am 3. Juli 1967 gab, sagte McCloy: „Ich denke, es gibt eine Sache, die ich noch einmal machen würde. Ich würde darauf bestehen, dass diese Fotos und Röntgenbilder vor uns produziert werden. “ Während der Untersuchung wurde Mitgliedern der Warren-Kommission von Earl Warren mitgeteilt, dass die Familie Kennedy den Zugang zu diesen Fotos und Röntgenaufnahmen blockiere.

      McCloy lehnte die Idee der magischen Kugel zunächst ab, war aber überzeugt, seine Meinung zu ändern. Als Richard Russell , Thomas Hale Boggs und John Sherman Cooper sagten, sie hätten „starke Zweifel“ an der Theorie der einsamen Schützen, vertrat McCloy die Seite von Gerald R. Ford und Allen Dulles . Tatsächlich spielte McCloy die Hauptrolle, um die drei Männer davon zu überzeugen, den Bericht der Warren-Kommission zu unterzeichnen, an den sie nicht glaubten.

      Während des Jahres 1964 arbeitete McCloy auch für eine der wichtigsten Mandanten der Anwaltskanzlei Milbank, Tweed, Hadley & McCloy , die MA Hanna Mining Company . McCloy hatte mehrere Treffen mit Hannas Vorstandsvorsitzendem George M. Humphrey . Die beiden Männer waren enge Freunde gewesen, seit Humphrey Eisenhowers Finanzminister war. Humphrey war sehr besorgt über die Investition des Unternehmens in Brasilien. Hanna Mining war der größte Eisenerzproduzent des Landes. Nachdem João Goulart 1961 Präsident geworden war, begann er über die Verstaatlichung der Eisenerzindustrie zu sprechen.

      Goulart war ein reicher Landbesitzer, der gegen den Kommunismus war. Er befürwortete jedoch die Umverteilung des Reichtums in Brasilien. Als Arbeitsminister hatte er den Mindestlohn um 100% erhöht. Oberst Vernon Walters , der US-Militärattaché in Brasilien, beschrieb Goulart als „im Grunde genommen einen guten Mann mit einem schlechten Gewissen dafür, reich zu sein“.

      Die CIA begann Pläne für den Sturz von Goulart zu schmieden. Ein von Henry Kissinger auf Ersuchen des Telekommunikationsgiganten ITT während seines Vorsitzes des 40-Komitees genehmigtes psychologisches Kriegsprogramm sandte US-PSYOPS-Desinformationsteams, um erfundene Gerüchte über Goulart zu verbreiten.

      McCloy wurde gebeten, einen Kommunikationskanal zwischen der CIA und Jack W. Burford, einem der leitenden Angestellten der Hanna Mining Company , einzurichten . Im Februar 1964 ging McCloy nach Brasilien, um geheime Verhandlungen mit Goulart zu führen. Goulart lehnte jedoch den von Hanna Mining angebotenen Deal ab.

      Im folgenden Monat gab Lyndon B. Johnson den Startschuss für den Sturz von João Goulart (Operation Brother Sam). Oberst Vernon Walters veranlasste General Castello Branco , den Putsch zu leiten. Eine US-Marine-Task Force wurde beauftragt, sich vor der brasilianischen Küste zu stationieren. Zufällig brauchten die brasilianischen Generäle nicht die Hilfe der Task Force. Goularts Streitkräfte waren nicht bereit, die demokratisch gewählte Regierung zu verteidigen, und er war gezwungen, ins Exil zu gehen.

      David Kaiser weist in seinem Buch “ American Tragedy: Kennedy, Johnson und die Ursprünge des Vietnamkrieges“ (2000) darauf hin, dass Johnsons Aktionen eine Rückkehr zu Eisenhowers Außenpolitik darstellten, in der demokratisch gewählte Führer in der Dritten Welt im Namen amerikanischer Industrieller entfernt wurden . Wie Kai Bird in The Chairman kommentierte : John J. McCloy : „Die Johnson-Regierung hatte ihre Bereitschaft deutlich gemacht, ihre Muskeln einzusetzen, um jedes Regime zu unterstützen, dessen antikommunistische Referenzen in gutem Zustand waren.“

      1975 gründete McCloy den McCloy Fund. Der Hauptzweck dieser Organisation war die Förderung der deutsch-amerikanischen Beziehungen. Die anfängliche Finanzierung kam von deutschen Industriellen. 1982 gewährte der Vorsitzende der Krupp-Stiftung, Berthold Beitz, dem McCloy Fund einen Zuschuss von 2 Millionen US-Dollar.

      Drei Jahre später, der Präsident von Deutschland , Richard von Weizsäcker, verliehenen Ehren deutsche Staatsbürgerschaft auf McCloy. Er lobte McCloys „menschlichen Anstand, dem geschlagenen Feind zu helfen, sich zu erholen“ und seine Bemühungen, „eines der freien und prosperierenden Länder der Welt“ aufzubauen. Weizsacker hatte guten Grund, McCloy dankbar zu sein. Sein Vater war Ernst von Weizsacker, ein führender Beamter in Adolf Hitlers Regierung. Er wurde in Nürnberg wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit für schuldig befunden und zu sieben Jahren Haft verurteilt. McCloy war derjenige, der dafür sorgte, dass er 1950 freigelassen wurde.

      John McCloy entwickelte eine enge Beziehung zu Mohammad Reza Pahlavi (Schah des Iran), der während des Zweiten Weltkriegs die Macht im Iran erlangte . Die Anwaltskanzlei von McCloy, Milbank, Tweed, Hadley & McCloy , beriet Pahlavi rechtlich. Die Chase International Investment Corporation, die McCloy in den 1950er Jahren gründete, hatte mehrere Joint Ventures im Iran.

      McCloy war auch Vorsitzender der Chase Manhattan Bank . Pahlavi hatte ein persönliches Konto bei der Bank. So auch seine private Familie, die Pahlavi Foundation. Kai Bird ( Vorsitzender: John J. McCloy: Die Entstehung des amerikanischen Establishments ) hat argumentiert: „Jedes Jahr hat die Bank iranische Eurodollar-Transaktionen im Wert von rund 2 Milliarden US-Dollar abgewickelt, und in den 1970er Jahren hatte der Iran mindestens 6 Milliarden US-Dollar bei verschiedenen Einlagen hinterlegt Niederlassungen auf der ganzen Welt. “ Ein Finanzkommentator erklärte: „Der Iran wurde zum Kronjuwel des internationalen Bankenportfolios von Chase.“

      Im Januar 1978 fanden im Iran Massendemonstrationen statt . McCloy machte sich Sorgen, dass Mohammad Reza Pahlavi gestürzt würde. Dies war ein großes Problem, da sich die ausstehenden Kredite an das Regime auf über 500 Mio. USD beliefen. McCloy besuchte Robert Bowie , den stellvertretenden Direktor der CIA . Bowie, der gerade aus dem Iran zurückgekehrt war, war überzeugt, dass die kommunistische Tudeh-Partei hinter den Protesten steckte und sich der Manipulation der Fedayeen und Mudschaheddin schuldig gemacht hatte . In den nächsten Monaten organisierte McCloy eine Kampagne, um Präsident Jimmy Carter zum Schutz des Regimes zu bewegen . Dies schloss David Rockefeller ein ,Nelson Rockefeller und Henry Kissinger deputieren die Verwaltung.

      Trotz der Tatsache, dass iranische Truppen während der Unruhen über 10.000 Demonstranten getötet hatten, gab Präsident Jimmy Carter am 12. Dezember 1978 eine Erklärung ab, in der er sagte: „Ich erwarte voll und ganz, dass der Schah die Macht im Iran behält … Ich denke, die Vorhersagen von Untergang und Katastrophen, die aus einigen Quellen stammen, wurden sicherlich überhaupt nicht erkannt. Der Schah hat unsere Unterstützung und er hat auch unser Vertrauen. “ Im folgenden Monat floh Mohammad Reza Pahlavi aus dem Land und am 1. Februar 1979 kehrte Ayatollah Khomeini aus dem Exil zurück, um eine neue Regierung zu bilden.

      McCloy bat Präsident Carter, dem Schah zu erlauben, in den Vereinigten Staaten zu leben. Carter lehnte ab, weil er von seinen Diplomaten im Iran gesagt hatte, dass eine solche Entscheidung dazu führen könnte, dass die Botschaft von Mobs gestürmt wird. Infolgedessen bereitete McCloy den Schah vor, auf den Bahamas zu bleiben. David Rockefeller veranlasste seinen persönlichen Assistenten in Chase Manhattan, Joseph V. Reed , die Finanzen des Schahs zu verwalten.

      Rockefeller gründete auch das höchst geheime Projekt Alpha. Das Hauptziel war es, Carter davon zu überzeugen, Mohammad Reza Pahlavi (Codename „Eagle“) einen sicheren Hafen zu bieten . McCloy, Rockefeller und Kissinger wurden als „Triumvirat“ bezeichnet. Rockefeller verwendete Geld von der Chase Manhattan Bank , um Mitarbeiter von Milbank, Tweed, Hadley & McCloy zu bezahlen , die an dem Projekt gearbeitet hatten. Ein Teil dieses Geldes wurde verwendet, um Akademiker davon zu überzeugen, Artikel zu schreiben, die die Aufzeichnungen von Pahlavi verteidigen. Zum Beispiel erhielt George Lenczowski, emeritierter Professor an der University of California, 40.000 US-Dollar für das Schreiben eines Buches mit der „Absicht, den Kritikern des Schahs zu antworten“.

      Kissinger rief am 7. April 1979 Zbigniew Brzezinski , den Nationalen Sicherheitsberater von Carter, an und beschimpfte den Präsidenten wegen seiner Betonung der Menschenrechte, die er als „amateurhaft“ und „naiv“ betrachtete. Brzezinski schlug vor, direkt mit Jimmy Carter zu sprechen . Kissinger rief Carter an und verabredete sich zwei Tage später mit David Rockefeller . Gerald Ford kontaktierte auch Carter und forderte ihn auf, „unseren Freunden zur Seite zu stehen“.

      McCloy, Rockefeller und Kissinger veranlassten konservative Journalisten, Carter wegen dieser Angelegenheit anzugreifen. Am 19. April schrieb George F. Will über Carter und den Schah und sagte: „Es ist traurig, dass eine Regierung, die so viel über Moral weiß, so wenig Würde hat.“

      Am 19. April schrieb Rosalynn Carter in ihr Tagebuch: „Wir kommen nicht aus dem Iran heraus. Viele Menschen – Kissinger, David Rockefeller, Howard Baker, John McCloy und Gerald Ford – sind alle hinter Jimmy her, um den Schah in die USA zu bringen , aber Jimmy sagt, es sei zu lange her, und antiamerikanische und anti-shah-Gefühle sind eskaliert, so dass er es nicht will. Jimmy sagte, er habe allen erklärt, dass die Iraner unsere Amerikaner entführen könnten, die noch da sind. “

      McCloy hatte am 16. Mai und 12. Juni Treffen mit Präsident Carter im Weißen Haus, in denen er seine Gründe für die Bereitstellung von Zuflucht für Mohammad Reza Pahlavi darlegte. Carter hörte höflich auf seine Argumente, weigerte sich jedoch, seine Meinung zu ändern.

      Im Sommer 1979 kontaktierte McCloy Zbigniew Brzezinski , Cyrus Vance , Walter Mondale und Dean Rusk über die Erlaubnis des Schahs, in den Vereinigten Staaten zu leben. McCloy sagte ihnen, dass Carters Weigerung, einem alten Verbündeten in den USA Zuflucht zu gewähren, „unanständig“ sei und lehnte die Idee ab, dass das Leben im Iran gefährdet sein könnte. Vance erinnerte sich später daran: „John (McCloy) ist ein sehr produktiver Briefschreiber. Die Morgenpost enthielt oft etwas von ihm über den Schah.“

      Im Juli 1979 teilten Mondale und Brzezinski Jimmy Carter mit, dass sie ihre Meinung geändert hätten und nun Asyl für den Schah unterstützten. Carter antwortete: „F *** the Shah. Ich werde ihn hier nicht willkommen heißen, wenn er andere Orte hat, an die er gehen kann, wo er in Sicherheit ist.“ Er fügte hinzu, dass er trotz der Tatsache, dass „Kissinger, Rockefeller und McCloy eine ständige Kampagne zu diesem Thema geführt hatten“, nicht wollte, dass der Schah „hier Tennis spielt, während Amerikaner in Teheran entführt oder sogar getötet werden“.

      McCloy versuchte dann eine andere Taktik, um Carters Verwaltung zu destabilisieren. Im September wurde die Geschichte durchgesickert, dass die CIA eine sowjetische Kampfbrigade in Kuba „entdeckt“ habe . Es wurde behauptet, dies verstoße gegen die während der Kubakrise erzielte Einigung. McCloy, der 1962 das Abkommen mit Adlai Stevenson und den Sowjets ausgehandelt hatte , wusste, dass dies nicht stimmte. Das Abkommen besagte, dass nur die mit den Raketen verbundenen sowjetischen Truppen die Insel verlassen mussten. Es gab nie ein vollständiges Verbot aller sowjetischen Truppen in Kuba. Daher war die Anwesenheit sowjetischer Kampftruppen in Kuba kein Verstoß gegen das Abkommen von 1962.

      Im Oktober 1979 rief der Assistent von David Rockefeller, Joseph V. Reed , das Außenministerium an und behauptete, der Schah habe Krebs und müsse sofort in einer medizinischen Einrichtung in den USA behandelt werden. Cyrus Vance sagte nun zu Carter, dass der Schah aus „gemeinsamen Anstand“ zugelassen werden sollte. Carters Stabschef Hamilton Jordan argumentierte, wenn der Schah außerhalb der USA sterben würde, würden Kissinger und seine Freunde sagen, „dass Sie zuerst den Sturz des Schahs verursacht haben und ihn jetzt getötet haben“. Carter antwortete: „Was rät ihr mir zu tun, wenn sie unsere Botschaft überrennen und unsere Leute als Geiseln nehmen?“

      Angesichts der nun einstimmigen Opposition seiner engsten Berater stimmte der Präsident widerwillig zu, den Schah zuzulassen. Er kam am 22. Oktober 1979 im New Yorker Krankenhaus an. Joseph V. Reed verteilte ein Memo an McCloy und andere Mitglieder des Projekts Alpha: „Unsere Mission ist unmöglich. Mein Applaus ist wie Donner.“ Weniger als zwei Wochen später stürmten iranische Militante die US-Botschaft in Teheran und nahmen 66 Amerikaner als Geiseln. Damit beginnt die iranische Geiselkrise .

      McCloy überredete Jimmy Carter nun, alle Vermögenswerte des Iran in den Vereinigten Staaten einzufrieren. Dies war der Tag, bevor die iranische Zinszahlung in Höhe von 4,05 Mio. USD für sein Darlehen in Höhe von 500 Mio. USD fällig wurde. Da dies jetzt nicht bezahlt wurde, gab die Chase Manhattan Bank bekannt, dass die iranische Regierung in Verzug sei. Die Bank durfte nun alle Chase-Konten des Iran beschlagnahmen und dieses Geld verwenden, um ausstehende iranische Kredite „auszugleichen“. Tatsächlich hat die Bank am Ende dieses Prozesses einen Gewinn aus dem Geschäft gezogen.

      John Jay McCloy starb am 11. März 1989 in Stamford, Connecticut.
      Von John Simkin ( john @spartacus-educational. com ) © September 1997 (aktualisiert Januar 2020).
      -https://spartacus-educational.com/USAmccloyJ.htm

    • Wie Rockefeller natürliche Heilverfahren ausgelöscht hat, um große Pharmakonzerne zu erschaffen (Videos)

      https://www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2020/05/ttiel-rockmed250520.jpg

      https://www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2020/05/bild2-39.jpg

      Jetzt, 100 Jahre später, produzieren wir Ärzte, die nichts über die Vorteile von Ernährung, Kräutern oder ganzheitlichen Praktiken wissen. Wir haben eine ganze Gesellschaft, die für das Wohlergehen von Unternehmen versklavt ist.

      Die USA geben 15% ihres BIP für die Gesundheitsversorgung aus, was eigentlich als “Krankenpflege” bezeichnet werden sollte. Sie konzentriert sich nicht auf die Heilung, sondern nur auf die Symptome, und schafft so Stammkunden. Es gibt keine Heilung für Krebs, Diabetes, Autismus, Asthma oder auch nur Grippe.

      Warum sollte es auch echte Heilverfahren geben? Dies ist ein System, das von Oligarchen und Plutokraten gegründet wurde, nicht von Ärzten.

      Was Krebs betrifft, oh ja, die American Cancer Society wurde 1913 von niemand anderem als Rockefeller gegründet.

      Bis zur Wende zum 20. Jahrhundert kontrollierte er 90% aller Ölraffinerien in den USA über seine Ölgesellschaft Standard Oil, die später in Chevron, Exxon, Mobil usw. zerschlagen wurde (Die Könige, Rothschilds, Bushs, Rockefellers und Jesuiten stehen nicht an der Spitze der Pyramide).

      Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

      https://www.pravda-tv.com/2020/05/wie-rockefeller-natuerliche-heilverfahren-ausgeloescht-hat-um-grosse-pharmakonzerne-zu-erschaffen-videos/

      Kommentar Lars 2652020
      Wie dieser kometenhafte Aufstieg wohl zustande gekommen ist – wahrscheinlich nur mit schwarzer Magie! Der freimaurerisch-satanistische Baals-Kult u.a. auch eben des Baal-Hammon als Moloch bzw. Satan-Luzifer. Satanas-Abraxas. Mit Kinderopfern und so weiter.

      Hinweiser : MolochDienst ist der Dreh- und AngelPunkt der MolochDiener.
      StammLeser wissen die 13 satanischen semitischBabYlonischen BlutLinien wollen die WeltKriegen und ALLE Menschen und Völker versklaven.

    • WARUM die Bahngleise nach Aufschlitz nicht bombardiert wurden – darüber könnte Jürgen Graf bestens Bescheid geben. Könnte, und daß und warum er das nicht tut, findet mein volles Verständnis.
      (Breitgrins)
      Leute, die an die abgehackten Kinderhände im Ersten Weltkrieg glauben, dürfte es wenige geben. Daß der kleine Joseph zu Sebnitz von fünfzig Natzen ersäuft wurde, wobei fünfhundert andere erfreut zusahen – bis vor ein paar Jahren gab es Degenerierte, die das glaubten.
      Dann wäre noch Katyn zu erwähnen …

  3. Ich glaube auch, dass das Merkel-System schon länger nicht mehr so mächtig ist, wie es vorgibt zu sein. Freiwillig aufgeben werden diese Verbrecher aber nicht, da muss das Volk schon nachhelfen.

    Die Querdenker-Rechtsanwälte müssen sich dafür einsetzen, dass die Maskenpflicht bei Demos aufgehoben wird. Es gibt viele Teilnehmer, welche mit Bus oder Bahn nach Berlin fahren. Stundenlang müssen sie da oft schon die Maske tragen. In Berlin angekommen, geht es dann weiter. Mehrere Stunden sind sie unterwegs und oft noch bei brütender Hitze. Aus diesem Grund ist Maske tragen völlig inakzeptabel und unmenschlich. Selbst Menschen, welche sonst keine Probleme mit der ihrer Gesundheit haben, tragen dadurch Schädigungen davon.

    • Ein wackeliges Regime kann
      seine Macht mit Gewalt festigen
      u. dadurch erst recht, leider
      auch noch lange, überleben.

      • Was zur Zeit mit dem Corona Mist getan wird.
        Hätte Honi damals dieses Virus schon gehabt, hätte er sich die Mauer sparen können!

    • Maria, haben Sie gesehen, wie diese „Querdenker“ am 29.08. von ihrer Bühne aus die Menschen angebrüllt haben, endlich den Abstand einzuhalten? Auch der Ton ist beachtenswert und die Drohung, „wollt ihr verantwortlich sein, dass die Demo aufgelöst wird?“
      Die „Querdenker“ gehören zur kontrollierten Opposition.

      • So viel ich weiß hat Querdenken dem Geisel zugesagt, dass die Abstände eingehalten werden. Folglich muss Ballweg auch dafür sorgen. Darin sehe ich keine kontrollierte Opposition.
        Das Merkel-System hasst die Großdemos wie die Pest. Wie kann es sich da um kontrollierte Opposition handeln. Bisher gibt es für mich noch keinen Verdacht.

      • @ Alle
        das was Sie an Links platzieren ist Gaga selbst wenns für Merkel stimmen sollte.
        Wenn Sie jedoch diese als Antwort auf den Kommentar von @ MariaS posten, passt dies hinten und vorne nicht. Zusätzlich hat dies nicht den geringsten Bezug zu Ballweg.
        Es gibt drei (3) Möglichkeiten als Demo Veranstalter-
        1.
        Sie schränken die Zielgruppen ein, bzw. sondieren passgleich im Vorhinein deren politischen Gesinnung Dann kommt zwar nur der aufgewachte harte Kern – der höchstwahrscheinlich lediglich die Wirkung hat wie Pegida, deren berechtigte Anliegen und vielen Anstrengungen von der Bevölkerung allerdings leider auch kaum mehr registriert wird. Trotzdem als „Rechtsextrem“ angesehen wird.
        Ergebnis: dann wissen Sie vielleicht wer auf der anderen Seite steht! (die Antifa- und andere Provokateure die ausgerechnet obwohl anarchische Staatsfeinde- derzeit aber als Paradoxon Merkel zuarbeitet/ bzw. in die Hände spielt.

        2.
        oder aber, Sie rufen alle kritische Menschen auf, die aus den unterschiedlichsten Gründenvon links -mitte bis rechts die friedlich und auch demokratisch gegen das System Merkel protestieren, doch durch die nunmehr riesige Menge existierender Abertausender Kritiker nicht mehr in der Lage sind den kompletten Überblick zu behalten wer da alles die gleichen Ziele verfolgt. (Siehe jetzt in Berlin)

        Das Merkelsystem, die linken Mainstreammedien, die Antifa Anarchisten mit ihrer „Nazi“ Propaganda, der Verfassungsschutz inkl. Beobachter vor Ort inkl. der gelenkte Aufmarsch der Polizei ist bei beiden Möglichkeiten des Veranstalters dabei. Da können Sie Nichts, Nullkommanichts daran ändern!

        3.Sie lassen es ganz bleiben…. dann ändert sich NICHTS.

        @ Alle …. nun entscheiden Sie sich für eine Variante die Anhand von Erfahrungen den größeren Erfolg verspricht Die Antwort dürfte nicht schwerfallen, ich überlasse es Ihnen aber trotzdem . Jeder ist ein „freier“ Mensch.
        Sagen Sie aber nicht, es hätte Sie niemand darauf hingewiesen- nun wären die falschen Leute da, oder Sie sind nicht geignet als Demo Organisator.
        Besser ein Anfang wie keiner- und im Nachhinein wird man immer schlauer. Schönen Tag noch.
        Bei uns ist gerade wunderbares Super Wetter zum „Nichtstun“!
        s-h

      • In aktueller Ergänzung meines og. Komm.
        Heute 3.9.20 ein großer Bericht auf Tichys Einblick
        mit Michael Ballweg-
        ++++Interview mit Querdenker Michael Ballweg
        „Ich bin mir bewusst, dass es ein Risiko darstellt“
        Zitat: „Der Gründer von „Querdenken“ und Initiator der Berliner Großdemonstrationen spricht über Innensenator Geisel, die Kraft aus der Meditation und seine Rolle als „Staatsfeind Nr. 1“.

        https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/ich-bin-mir-bewusst-dass-es-ein-risiko-darstellt/

      • Setzt doch einmal die Anzahl der Demonstranten ins Verhältnis Fläche, dann würde man erkennen das die blöden Staatsdiener gar nicht rechnen können! Das einzige was sie von rechnen verstehen , sind ihre Abzüge in der Pension für das leistungslose Einkommen!

      • Ich bin kein Mathematiker. Wenn ich mir allerdings die Luftaufnahmen der Demo anschaue, sehe ich ein riesiges Heer von Menschen.
        Dazu kommen die aufgestauten Züge in den Nebenstraßen und die vielen Leute, die im Vorfeld vor lauter Menschen nicht mehr weiterkamen.
        All diese zusammengenommen dürften meiner Einschätzung nach die Einwohnerzahl einer ziemlich
        großen Stadt erreichen.

        Das beeindruckt mich sehr. Ich bedanke mich bei allen, die daran
        teilnahmen!
        👍

      • …….Setzt doch einmal die Anzahl der Demonstranten ins Verhältnis Fläche, dann würde man erkennen das die blöden Staatsdiener gar nicht rechnen können!….

        ——————-

        und wie lautet die Rechnung lt. Ihrer Meinung?

      • @Bea

        Richtig! Eine Demo, die angeblich gegen die Verordnungen antritt, jedenfalls wurde dies auf den Bühnen immer wieder
        verkündet, ruft die Teilnehmer ständig dazu auf, die
        Verordnungen anzuhalten. Ach, ich vergaß, es ging gar nicht
        um die Abschaffung der Verordnungen, sondern um Neuwahlen.
        Anselm Lenz wäre dann wohl der Posten des Ministers für
        „Wahrheitsmedien“ zugesprochen worden.

      • Geisel wollte die Demo ja gar nicht zulassen. Die Gerichte haben dieses Verbot gekippt mit der Auflage, dass der Mindestabstand eingehalten werden muss. Was ist daran nicht zu verstehen?
        Auch Querdenken muss sich an die Regeln halten. Für eine Rebellion ist es noch viel zu früh.

      • …dies ist nicht unmöglich.

        Daß sich trotzdem einige Politiker
        u. Journalisten vor
        Volksspaziergängen/Demonstrationen fürchten, liegt daran, daß sie selber an
        die Corona-Gefahr u. Gefahr
        von Rechts glauben.

        Deshalb finde ich solche Demos
        noch nicht per se falsch. Die
        Öffentlichkeit soll durchaus sehen,
        daß quer durchs Volk Unmut
        über den staatl. Corona-Terror
        u. die Nazi-Keule herrscht.

        Es kann sein, daß sich die
        Volkswut steigert u. nicht mehr
        einzufangen ist, außer mit
        noch mehr staatl. Gewalt.

        Um unschöne Bilder zu vermeiden,
        wird man erst mal versuchen – mit
        Spaltung u. Angstmache vor
        Keimen – das Volk zu befrieden.

        Ich möchte die Demo vom Samstag
        noch nicht verurteilen.

      • Wenn ich als Laienrichter aufgrund der oben geposteten links darüber befinden müsste, ob Querdenken gesteuerte Opposition ist, wäre meine Antwort ein klares Nein, denn diese Informationen haben diesbezüglich keinerlei Beweiskraft. Es gibt auch Videos, in denen mutmasst wird, der gezeigte Redner aus London wäre ein trojanisches Pferd. Oder Alice Weidel, weil diese einmal bei einer grossen Bank beschäftigt war. Oder Samuel Eckert, weil er einmal bei den Rotariern einen Vortrag gehalten hat … Jemand aufgrund derartig dürftiger Information gleich als Doppelagenten zu beschuldigen, ist eher fahrlässige Verleumdung nach dem Strickmuster der Systemmedien, bei denen schon mal aus einer Nonne, die zu einem Vortrag zum Islam bei der AFD eingeladen wurde, ein Halb-Nazi wird.

      • Wo habe ich jemanden als „Doppelagenten“ beschuldigt?
        Können Sie nicht zwischen dem Aufzeigen von Fakten und einer „Verleumdung“ unterscheiden?

        Ich schrieb lediglich, dass viele Köpfe von Querdenken
        mit diesem Fotographen befreundet sind und verlinkte zu seinen eigenen Seiten.

        Es geht doch darum, sich die Frage zu stellen, ob die hier
        Lesenden und Kommentierenden, zukünftig eine Gesellschaft analog der Phantasien dieses Fotografen wollen.

      • Wer traute denn derartigen Leuten und ihrem eigenartigen Umfeld zu, all die gesellschaftlichen Missstände abzuschaffen, in denen wir alle seit Jahrzehnten leben müssen? Sie etwa?

      • Ich hatte weiter oben um „hieb und stichfeste Belege“ für QD als gelenkte Opposition gebeten. Wenn Ihre links zu dieser Bitte in keinem Kontext stehen, ist es unglücklich, dass Sie sie unter „Antworten“ auf diese Bitte eingefügt haben.

      • Und ich hatte ich Ihnen weiter oben Fragen gestellt, die Sie nicht bereit sind zu beantworten. Deshalb nochmal:

        Wer traute denn derartigen Leuten und ihrem eigenartigen Umfeld zu, all die gesellschaftlichen Missstände abzuschaffen, in denen wir alle seit Jahrzehnten leben müssen? Sie etwa?

        Sie haben doch sicherlich die Photos von Kai Stuht gesehen. Wenn nicht, verlinke ich diese gerne noch einmal.

        https://kai-stuht.org/portfolio_page/bai-ling-kill-bill/

        Es geht darum, sich die Frage zu stellen, ob die hier
        Lesenden und Kommentierenden, zukünftig eine Gesellschaft analog der Phantasien dieses Fotografen wollen, der sehr eng mit den Anführern von Querdenken
        verbandelt ist.

      • Mit Vergnügen antworte ich Ihnen.
        Die gezeigten Bilder sind ein winziger Ausschnitt aus dem Gesamtschaffen des Photographen. Betrachte ich sein Gesamtwerk aus der Vogelperpektive, kann ich daraus keine derart gefährliche Entartung seiner Psyche ableiten, als dass ich Querdenken dazu abraten würde, von ihm interviewt zu werden. Und schon gar nicht, dass es sich wegen der Interviews, die QD diesem Photographen gegeben hat, bei QD um kontrollierte Opposition handelt, – – Einer meiner absoluten Lieblingsromane ist das geniale „Parfum“ Sollte mich Michael Mannheimer aus seiner Kommentatorenschaft verbannen, weil ich das Buch über einen vollkommen geisteskranken Mädchenmörder für ein literarisches Meisterwerk halte ?

      • „…keine derart gefährliche Entartung seiner Psyche ableiten…“

        Sie unterstellen mir hier zum zweiten Mal Ihre Gedankengegänge, nicht meine. Sowohl mit dem Lesen, als auch mit dem Denken scheint bei Ihnen etwas nicht zu stimmen.

      • Ich würde es durchaus als verleumderisch empfinden, aufgrund eines winzigen Ausschnitts meiner Photoprojekte charakterlich in ein schlechtes Licht gerückt werden – insbesonders, wenn ich mich mit ganzem Herzen für eine gute Sache wie den Erhalt der Grundrechte engagiere.

      • „…aufgrund eines winzigen Ausschnitts meiner Photoprojekte charakterlich in ein schlechtes Licht gerückt werden..“

        Von Phantasien war die Rede!

        Und hier zum dritten Mal Ihre, nicht meine Gedanken! 

        Übrigens scheint Ihr „Kunst-Geschmack“ genau auf Linie einer „Elite“ zu liegen, die auch Abramowitsch verehrt, oder wie diese überaus kranke Dame heißt.

      • Es tut mir sehr leid, dass wir hier offenbar aneinander vorbei reden.
        Mir geht es als kritischen Menschen darum, die Aussagen zu überprüfen, dass Querdenken kontrollierte Opposition sei. Da Michael Mannheimer strikt fakten – und evidenzbasiert arbeitet, denke ich, dass es durchaus Sinn macht, wenn wir uns bei Fragestellungen wie der angesprochenen ebenfalls an echte journalistische Standards zu halten versuchen und gemachte Aussagen mit eindeutigen Beweisketten belegen.

      • „Übrigens scheint Ihr “Kunst-Geschmack” genau auf Linie einer “Elite” zu liegen, die auch Abramowitsch verehrt“

        Ich würde mich sehr freuen, in Erfahrung zu bringen, aufgrund welcher Aussagen meinerseits Sie meinen Kunstgeschmack beurteilen.

      • Wollen Sie noch mehr?

        Kai Stuht meint: „Diese Erfahrung sollte jeder mal machen! Oder besser nicht… egal, Kai hat es einmal ausprobiert!“

        „Zungenkuss mit einem Kalb“:

        https://www.youtube.com/watch?v=OSAH8CVwtcQ

        Mensch Leute, ich verstehe nicht, dass es kaum jemanden interessiert, mit wem er es hier eigentlich zu tun hat. Fragen Sie sich nie, wer diese Leute sind, die hinter
        Querdenken stehen? Folgt man denen jetzt ebenso, wie andere dem Mainstream, ohne je irgendetwas zu hinterfragen?

      • Jeder wirklich eindeutige Beleg fpr QD als gesteuerte Information ist natürlich wichtig für die Meinungsbildung.

      • Ihr Lieben Farfalla und Vero,
        früher war ich so wie Sie werte Farfalla,
        heute bin ich mehr wie Vero –
        denn unsere Lage ist total beschissen, daß inzwischen früher nüchterne Menschen jetzt schon die Aliens zu Hilfe rufen , was vor Jahren absurd gewesen wäre.
        Wir leben auf einer Erde – auch ein Kennedy gehörte zu den Freimaurern – und ich denke auch ein Trump – auch ein Putin – natürlich Merkel – und doch sind alle etwas anders.
        Folglich muß es in diesem Verein auch Anständige geben und Visionäre, so wie Merkel, die ja im Kommunistenwahn lebt.
        Was wurde ich als ich noch katholisch war, als ich noch evangelisch war usw. gewarnt vor denen, die nicht so waren wie wir.
        Heute bin ich eines besseren belehrt.
        Prüfe alles und das beste behalte. Aber werde nirgendwo Mitglied, bleibe frei.
        Wir haben doch gesehen, daß in der katholischen Kirche sich auch noch ein Kern der Anständigen gehalten hat. Und wenn sie noch anständer werden würden, würden sie „ausmisten“.
        Genau das wäre die Lösung.
        Aber heute ist es so, der Anständige tritt aus und der Mist bleibt drinnen. Vielleicht bleiben noch manche, daß ihre schwachen im Glauben nicht Schiffbruch erleiden.
        Vielleicht lesen Sie einmal Markus 9,40
        „Da sagte Johannes: Meister, wir haben gesehen, wie jemand in deinem Namen Dämonen austrieb und wir versuchten ihn daran zu hindern, weil er nicht mit uns zusammen dir nachfolgt.
        Jesus antwortete ihm: Hindere ihn nicht, wer nicht gegen euch ist, der ist für euch.“
        Es haben sie wildfremde Menschen auf Einladung von Ballweg ohne Absprachen untereinander, einer glaubt an Jesus, ein anderer an den Urknall – vollkommen egal –aber alle, die mit dieser Schandregierung auf Kriegsfuß stehen – folgten der Einladung.
        Bodo Schiffmann, ein mutiger Arzt, auch wenn er bezüglich Migration Mitleid mit dem „Rauch“ das sind Flüchtlingsströme aus den von den Eliten gemachten Kriegsgebieten, hat – und noch nicht unterscheiden kann, daß sich da der Teufel miteingenistet hat – spricht öffentlich als Arzt gegen die Regierung, appelliert an die Polizei ihre Aufgabe als Väter wahrzunehmen – nein, diesen Mann achte ich sehr. Denn er steht auch in Gefahr seine Zulassung zu verlieren. Vielleicht ist er auch klug genug um etwas zu erreichen, daß er die andere Migrationsseite nicht betont. Wer weiß.
        Wenn wir am Ziel sind – dann erst kann eineRechts- Ordnung, die für alle annehmbar ist, wieder hergestellt werden.

      • „Prüfe alles und das beste behalte. Aber werde nirgendwo Mitglied, bleibe frei.“

        Applaus! Das ist einer der besten Texte, die ich je gelesen habe.
        Wo steht so etwas?
        Etwa in der Bibel?
        Stehen da noch mehr so erbauliche Dinge drin?

        Wer kennt weitere gute Sprüche?

      • Liebe Farfalla, noch einmal, es tut mir leid, wenn wir hier aneinander vorbei geredet haben sollten ! Klären wir das ! So würde ich sie nun um die Beantwortung folgender Fragen bitten wie ebenso um Nachsicht darum, wenn ich nun einmal „auf der Leitung stehen“ sollte :

        Ich hatte auf die Aussage „Querdenken ist kontrollierte Opposition“ die Frage gestellt : „Haben Sie eindeutige Belege, die Ihre Aussage hieb – und stichfest beweisen ?“ geantwortet : Darauf antworteten Sie :“Hier sind sie“

        1) Ist nun Ihr Verweis auf die T-shirts im Shop von K.S. ein Teil der Antwort auf meine Frage nach eindeutigen Belegen ?

        2) Auf was genau wollten Sie mich bzgl der „Handhaltung des T-shirts“ aufmerksam machen ? Gehen Sie bitte ins Detail und wie das ganze in Verbindung zu Querdenken steht. Ich lerne gern dazu.

        Allerbesten Dank !!

      • Die ist mir in dem Fall zu wenig, weil sie sich eindeutig sehr zu den QDrn hingezogen fühlt. Da ziehe ich lieber noch den doppelten Boden meines kritischen Verstandes ein – dopllet hält besser 😉

      • Es geht hier nicht um „viele Leute“, wie beispielsweise die Demonstranten, sondern um die entscheidenden Leute!!!

        Mann, Mann ich glaub ich bin im falschen Film! Kein Wunder, dass dieses Land immer mehr den Bach runter geht. Mir reicht es hier! Dümmer geht immer!

      • Farfalla, danke für Ihre umfangreichen Darlegungen, die mehr als geeignet sind, Augen öffnend zu wirken.
        Aber selbst hier wollen einige blind bleiben.

      • @Bea

        Es freut mich, dass Sie zu den Menschen gehören, die
        noch selbstständig denken und Punkte verbinden
        können. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum
        die Veranstaltung vom 29.8. ausgerechnet auf der Straße des 17. Juni stattfand und was 5G in einem gesunden Organismus anrichten kann? Hier mögliche Antworten:

        „In den vergangenen 29 Monaten haben Prof. Dr. Dr. h.c. Sahin Albayrak, Geschäftsführender Direktor des DAI-Labors und Leiter des Fachgebietes Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der Telekommunika-tion der TU Berlin, und sein Forschungsteam auf der Straße des 17. Juni ein vernetztes, urbanes Infrastruktur-Testfeld entwickelt und eingerichtet. Im Vordergrund standen dabei die Fahrzeug-zu-Infrastruktur-Kommunikation, die Kombination von Sensoren und die Nutzung von KI-Mechanismen. Die Teststrecke bietet zukünftig regionalen und überregionalen Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, automatisiertes und autonomes Fahren in einer realen urbanen Gebietskulisse zu erforschen und anzuwenden.“

        Quelle: https://www.smart-city-berlin.de/news/newsdetail/eroeffnung-einer-teststrecke-fuer-automatisiertes-und-vernetztes-fahren-im-herzen-berlins-diginet-ps/

      • So, und was schlagen Sie nun vor? Am besten alle Demos vergessen und Merkel in Ruhe lassen?
        Glauben Sie etwa, dass es eine so große Demo mit lauter rechts konservativen Menschen geben würde? Nie und nimmer, denn da würden die Volksverräter Gift und Galle spucken und ihre Antifa-Schläger mobilisieren.
        Es geht hier nicht um Wünsche. Wir dürfen froh sein, wenn wir den kleinen Finger bekommen anstatt gar nichts.
        Ich habe mir noch keine Rede von den Querdenkern angehört, weil ich weiß, dass dort auch viele Linke dabei sind, aber alle sind gegen die Merkel-Regierung und das zählt.

      • Erst muss mal die Merkel-Regierung weg und dazu brauchen wir diese Demos. Danach wird neu sortiert und unsere Wege werden sich wahrscheinlich wieder trennen. Sehe ich nicht als Problem.

      • Rechts ist nicht automatisch gut und links nicht automatisch schlecht – Schubladendenken – ich meine jetzt nicht Sie, das ist allg gedacht – kann irreführend sein. Ich habe Ken Jebsen für seine himmelschreiendes Apologetentum zum Islam attackiert. Vor seinem Einsatz gegen den Pharma-Faschismus ziehe ich den Hut. Ich als Verachter der Grünen Spitze halte es auch für absolut keinen Fehler, das QD einen Grünen als Redner hatte. Wenn wir jeden Grünen als Aussätzigen sehen, sind wir genauso plump wie die, die in jedem AFDler einen rechtsextremen sehen. Gerade die eher unpolitische, an menschlichen grundwerte orientierte Ausrichtung von QD ist eine der besten Waffen in ihrem Arsenal.

      • Vero,
        denn sonst können wir keinen der Fehlgeleiteten zum Weiterdenken anregen. Wir müssen alle in der Hauptsache uns vereinen und genau die raffinierte Art der Zersplitterung ist unser Hindernis.
        Ich selbst muß ganz ehrlich bekennen, daß ich, Sie wissen warum, mit Alice Weidel Schwierigkeiten hatte und wenn ich ehrlich bin immer noch habe. Jedenfalls so weit ich weiß, ist sie nicht verheiratet. Denn da bin ich total dagegen. Unter einer Ehegemeinschaft versteht die Menschheit seit Beginn einen Mann und eine Frau und nichts anderes. Und wer die ganze Schöpfungsordnung auf den Kopf stellt, da braucht man sich nicht mehr über diese Desaster wundern. Wenn im Kinderfernsehen, so sagte mir neulich ein Bekannter, bereits die Kinder auf Transgender eingemünzt werden, sind das die Vorboten des kommenden Wahnsinns.
        Hängt man vor die Evolution den Buchstaben „R“ dann wissen wir was uns alle blüht.

      • Weidel hatte ich erwähnt, weil für manche ihre Zeit bei GoldmanSachs als Beweis dafür herhalten muss, dass sie ein Uboot ist. Wenn schon die Systemmedien wegen jeder wehenden Dtld-flagge eine Übernahme durch Nazis herbeihalluzinieren, dann sollten jene, die an diesem hysterischen Unfung Kritik üben, nicht ebenso bei jeder Pyramide oder Pentagram gleich „Illuminat“ zu kreischen beginnen.

      • Vero, das haben Sie hier schon gesagt und jetzt noch genauer erklärt, damit habe ich auch kein Problem, aber halt mit dem anderen, denn in früheren Zeiten hatten wir dergleichen nicht in der Regierung. Also bei Ehe für alle, was ja die Fortsetzung ist, hört bei mir alles auf.
        Aber man muß wirklich aufpassen, daß man sich nicht verunsichern läßt und Strömungen eines Widerstandes im Vorfeld erstickt. Ich z.B. mag die neue Mode der zerrissenen Hosen nicht. Aber ich lehne den Menschen nicht ab und wenn sie mit mir auf einer Demo sind, gehören wir zusammen.
        Jeder wird gebraucht, beim Abschaffen der „neuen Normalität“.

      • Solange es einzelne Ausreisser sind, beeinträchtigt es nicht den Zusammenhalt des ganzen. Bikinis, weniger Prüderie war eine tolle Sache Aber freier Zugang zu Pornos jeder Art auf jedem Teenie-Handy ein Sakrileg. Dadaismus in der Kunst war erfrischend, auch ihre ganze weitere Dekonstruktion durch die Kubisten, Futuristen uvm. Wenn aber aus der Kunst die Aspiration, die Hingabe an das Transzendentale, die Verehrung des Schönen, die Erforschung des Metaphysischen gewichen ist und profaner Effektheischerei und dem Feiern des Hässlichen und Dekadenten Platz macht, ist das ein Alarmsignal. In einer Lebenspartnerschaft ohne amtliche Beglaubigung sehe ich kein Poblem. Ehe für alle dagegen ein weiteres Instrument aus der Hexenküche der Kulturmarxisten zur Dekonstruktion der Gesellschaft..

      • Sehr guter Kommentar!
        Der Teil mit den Bikinis hat mir am besten gefallen. Bitte mehr davon! 🤸‍♂️🤣

      • Der Bikini-Teil war speziell an Verismo gerichtet, die auch zerrissene Jeans nicht mag 😉 Aber ich denke, der Gesamtzusammenhang ist klargeworden – eine Gesellschaft tut gut daran, nicht alle ihre Tabus Hals über Kopf über Bord zu werfen. Für mich ist der Begriff der Pornographie weniger eine Frage des Was, sondern des Wie, weniger einer Frage des Inhalts, sondern der Haltung. Besonders der Körper einer Frau ist als ein Tempel des Heiligen Eros anbetungswürdig und sollte nicht zum blossen Nutzobjekt einer Milliardenindustrie degradiert und entwürdigt werden. In dem Sinn ist beispielsweise die moderne Landwirtschaft für mich ebenfalls pornographisch, da hier Pflanzen und Tiere, die ihr Leben für unser Überleben geben, nicht mehr in Ehrfurcht und Würde respektiert werden. Nichts gegen auch explizite erotische Darstellungen – wie gesagt, in meinen Augen geht es nicht um das Was, sondern um das wie.

      • Ja, die Pflanzen geben sozusagen ihre Leben, damit wir leben können.
        Es ist dies das Leben, das sie durch uns erhalten , denn wir geben unsere Lebenszeit und Mühen, damit sie leben können.
        So ist es ein Geben und Nehmen. Das ist der Kreislauf des Lebens in der Natur.

      • Eigentlich ist es ganz einfach:
        Wer mit einem Menschen, den er liebt, zusammenlebt, ist ein liebender Mensch und somit kein böser oder schlechter Mensch.
        Wenn Menschen gleichen Geschlechts sich lieben, ist das auch Liebe und also weder böse noch schlecht. Vor allem ist es jedoch deren Privatsache und gehört darum nicht an die große Glocke!
        Der Preis für diese Form der Liebe ist allerdings die Nicht-Fortpflanzung.

        Das ist schon alles, was es aus meiner Sicht dazu zu sagen gibt.

      • Lesen Sie einfach meine Kommentare richtig, dann geht
        vielleicht ein Licht an. Dies empfehle ich übrigens auch @Vero. Davon „alle Demos zu vergessen“, war in keinem meiner Kommentare die Rede.

        Was sollte es also für einen Sinn machen, sich weiter mit Leuten auszutauschen, die nicht einmal willens sind, richtig zu lesen und zu verstehen?

      • Es wäre doch für das gemeinsame Anliegen sehr hilfreich, die aufgeworfenen Fragen zu klären – jeder von uns lernt jeden Tag dazu und erweitert seinen Horizont.
        Ich würde gerne Ihre Argumentation nachvollziehen können, daher mein Bitte um Beantwortung folgender Fragen :

        Ich hatte auf die Aussage “Querdenken ist kontrollierte Opposition” die Frage gestellt : “Haben Sie eindeutige Belege, die Ihre Aussage hieb – und stichfest beweisen ?” geantwortet : Darauf antworteten Sie :”Hier sind sie”
        1) Ist nun Ihr Verweis auf die T-shirts im Shop von K.S. ein Teil der Antwort auf meine Frage nach eindeutigen Belegen ?
        2) Auf was genau wollten Sie mich bzgl der “Handhaltung des T-shirts” aufmerksam machen ? Gehen Sie bitte ins Detail und wie das ganze in Verbindung zu Querdenken steht. Ich lerne gern dazu.
        Allerbesten Dank !!

      • Sie wollten Belege für folgende Aussagen von @Bea:
        https://michael-mannheimer.net/2020/09/02/berlin-das-system-zerstoert-sich-mit-seinem-terror-gegen-die-freiheit-selbst/#comment-402672

        @Bea bezog sich auf die Vorfälle auf der Demo am
        29.8. allerdings ohne Link.

        Diesen Beleg/Link lieferte ich dann in diesem Kommentar: https://michael-mannheimer.net/2020/09/02/berlin-das-system-zerstoert-sich-mit-seinem-terror-gegen-die-freiheit-selbst/#comment-402672

        Es handelt sich um “Grossdemo: Deutschland vs. London”
        und eine Anmerkung zum Fotograph und seinen Freunden. Lesen Sie einfach die Kommentare von oben nach unten noch einmal durch.

        @Bea konnte nachvollziehen um was es geht, Sie werden
        dies auch schaffen.

      • 1) „Ist nun Ihr Verweis auf die T-shirts im Shop von K.S. ein Teil der Antwort auf meine Frage nach eindeutigen Belegen ?“

        NEIN

        2)“Auf was genau wollten Sie mich bzgl der “Handhaltung des T-shirts” aufmerksam machen ?“

        Vergleichen Sie einfach die Handhaltung mit jener des
        Baphomet. Vergrößern kann man das Bild bei Wikipedia.
        Ich hinterfrage alles, deshalb auch dieses.

      • Leider habe ich nicht die Zeit, mir sämtliche Kommentare durchzulesen.
        Deshalb noch einmal: Was schlagen Sie genau vor?

      • Ich schlage vor, sich zunächst einmal mit den Ursprüngen der Round-Tabler zu beschäftigen und sich dann von diesen Leuten, die aktuell damit zu tun haben/hatten
        zu distanzieren. Hier ein sehr guter, neuer Artikel
        über diese Zirkel:

        https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/09/03/geopolitik-und-bruderschaften-des-westens/

        Danach würde ich versuchen mit Mario Buchner in Kontakt zu treten, denn er ist ein Mann, der vertrauenswürdig und bodenständig die Dinge angeht
        und gute Ideen zu weiteren Demos hat. Man sollte mit
        Menschen zu tun haben, nicht mit Ideologen, die dadurch dass sie Millionen Menschen auf die Straße bringen, doch nichts weiter tun, als ihre eigene linke Agenda weiter zu verfolgen, um diese an den Mann oder die Frau zu bringen.

      • Danke für die Antwort.
        Ich weiß das mit den Freimaurern und den Jesuiten.
        Mit diesen Themen können Sie aber nicht die Massen gewinnen und darum geht es aber jetzt. Die Merkel-Regierung und die Corona-Zwangsjacke müssen weg. Dann sehen wir weiter.
        Das Volk muss den Widerstand unterstützen.

      • Holt Ihr gleich die Knüppel raus?
        Wird das hier das Drehbuch zum nächsten Tatort?
        Fragen über Fragen!
        (Satire aus)

      • „Folgt man denen jetzt ebenso, wie andere dem Mainstream, ohne je irgendetwas zu hinterfragen?“

        Auf gar keinen Fall. Wir sollten alles kritisch hinterfragen und gründlich durchleuchten !

      • “Zungenkuss mit einem Kalb”

        Ich hatte zwei Erlebnisse, bei dem mir veritable Kühe mit Riesenschädeln unvermutet mit ihrem nassen Schlecker über das ganze Gesicht fuhren. Ich war über alle Massen entzückt über diese spontane Sympathiebekundung, denn ich liebe diese gutmütigen Tiere mit ihren sanften, lang bewimperten glänzenden Augen und pflege sie mit delikaten frischgepflückten Kräutermischungen zu beschenken. —– Herr Mannheimer, bitte verbannen Sie mich aus Ihrem Blog – Sie haben sich einen Perversen eingefangen, der mit dem soeben Geschilderten nun auch seine Querverbindungen zu Kai Stuht offenbahrt hat .!!! —-

      • Hier gehört meine Antwort korrekterweise hin und nich weiter unten:

        „Zungenkuss mit einem Kalb”

        Ich hatte zwei Erlebnisse, bei dem mir veritable Kühe mit Riesenschädeln unvermutet mit ihrem nassen Schlecker über das ganze Gesicht fuhren. Ich war über alle Massen entzückt über diese spontane Sympathiebekundung, denn ich liebe diese gutmütigen Tiere mit ihren sanften, lang bewimperten glänzenden Augen und pflege sie mit delikaten frischgepflückten Kräutermischungen zu beschenken. —– Herr Mannheimer, bitte verbannen Sie mich aus Ihrem Blog – Sie haben sich einen Perversen eingefangen, der mit dem soeben Geschilderten nun auch seine Querverbindungen zu Kai Stuht offenbahrt hat .!!! —-

  4. mm : Dieser Blog ist, wie der meine, eine der wenigen freien Alternativblogs, da sie sich ausschließlich durch Spenden und nicht durch Werbung finanzieren. “

    „Die erste Freiheit der Presse besteht darin, kein Gewerbe zu sein.“
    ideoLOGE HochGradSatanist/GroßOrient Karl Marx-RothSchild

    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.
    Josef Pulitzer

    Joseph Pulitzer wurde 1847 als ältester Sohn eines wohlhabenden ungarisch-jüdischen Kornhändlers und einer streng katholischen deutschen Mutter im ungarischen Makó in der Nähe von Szeged geboren. wiki

    Merkelwürdig, jüdische KornHändler hats doch gar nicht gegeben……….

    Hinweiser : in OstEuropa Polen, RußLand, Ukraine gabe es viele HungersNöte und NahrungsMittelSpekulationen, wie heute auch noch.

    UN-Welternährungsbericht: Corona-Krise verschärft den Hunger

    Joseph in Ägypten. Im Hintergrund die als Kornspeicher gedachten Pyramiden. wiki
    ————————-
    „So etwas wie eine unabhängige Presse gibt es in Amerika nicht, außer in abgelegenen Kleinstädten auf dem Land. Ihr seid alle Sklaven. Ihr wisst es und ich weiß es. Nicht ein einziger von euch wagt es, eine ehrliche Meinung auszudrücken. Wenn ihr sie zum Ausdruck brächtet, würdet ihr schon im Voraus wissen, dass sie niemals im Druck erscheinen würde. Ich bekomme 150 Dollar dafür bezahlt, dass ich ehrliche Meinungen aus der Zeitung heraushalte, mit der ich verbunden bin. Andere von euch bekommen ähnliche Gehälter um ähnliche Dinge zu tun. Wenn ich erlauben würde, dass in einer Ausgabe meiner Zeitung ehrliche Meinungen abgedruckt würden, wäre ich vor Ablauf von 24 Stunden wie Othello: Meine Anstellung wäre weg. Derjenige, der so verrückt wäre, ehrliche Meinungen zu schreiben, wäre auf der Straße um einen neuen Job zu suchen. Das Geschäft des Journalisten in New York ist es, die Wahrheit zu verdrehen, unverblümt zu lügen, sie zu pervertieren, zu schmähen, zu Füßen des Mammon zu katzbuckeln und das eigene Land und Volk für sein tägliches Brot zu verkaufen, oder, was dasselbe ist, für sein Gehalt. Ihr wisst es und ich weiß es; Was für ein Unsinn, einen Toast auf die ‚Unabhängigkeit der Presse‘ auszubringen! Wir sind Werkzeuge und Dienstleute reicher Männer hinter der Bühne. Wir sind Hampelmänner. Sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Zeit, unsere Fähigkeiten, unser Leben, unsere Möglichkeiten sind alle das Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“
    -https://de.wikipedia.org/wiki/John_Swinton

    John Swinton (* 12. Dezember 1829 in Saltoun bei Haddington, Schottland; † 15. Dezember 1901 in Brooklyn Heights, New York) war US-amerikanischer Journalist, Zeitungspublizist und Redner. Seinen größten Einfluss auf die öffentliche Meinung hatte er während der 1860er Jahre als Hauptleitartikler der New York Times.

    -https://www.ossietzky.net/14-2012&textfile=1934
    Wem gehört die New York Times?
    RothSchuld & Co

    Wem die Lügen/Medien gehören darüber hat Michael Mannheimer viele Artikel geschrieben.

    • Vielen Dank für das Zitat von John Swinton über die Illusion einer freien Presse. Das bestätigt meine obigen Ausführungen.

      Leider konnte ich den Bericht eines US-Juden, der die Methoden der faktischen Kontrolle aller Medien über Anzeigen-Werbung durch die Juden aufzeigte, nicht mehr finden.

    • Die Weisen von Zion

      Ein vierter unschätzbarer Vorteil, der insbesondere den Rothschilds und ihrer Hausmacht B’nai B’rith sowie den zionistisch‑freimaurerischen Unterorganisationen erwuchs, hängt eng mit dem soeben genannten dritten (durch den Krieg erreichten) Ziel zusammen. Rakowskij hat seinerzeit (s.o.) bestätigt, was auch andere Rechercheure unabhängig von ihm herausgefunden haben: die Nationalsozialisten mit Adolf Hitler an der Spitze wurden mittels enormer Finanzspritzen und anderer indirekter Hilfen amerikanischer Rothschildbankiers, also von der zionistischen Hochgradmaurerei, an die Macht gebracht. Und das nicht etwa, obwohl Hitlers fanatischer Judenhaß bestens bekannt war (er hatte in «Mein Kampf» kein Hehl daraus gemacht), sondern gerade weil sein Judenhaß notorisch war.

      Schon Jahrzehnte vorher hatten es die jüdischen Freimaurer verstanden, aus der jahrhundertealten Schwäche ihres Volkes nunmehr ihre besondere Stärke zu machen. Der ‑ nach Aussagen von jüdischer Seite selber (siehe oben!) keineswegs völlig unbegründete ‑ «Antisemitismus» (der richtiger «Antijudaismus» heißen müßte, weil die Juden beileibe nicht die einzigen Nachkommen Sems sind), unter dem die Juden nahezu in allen Ländern, in denen sie sich aufhielten, immer wieder zu leiden hatten, ließ sich in dem Augenblick zu einem Bumerang machen, in dem die jüdisch infiltrierte und gelenkte Freimaurerei die Presse ‑ und später auch die elektronischen Medien ‑ beherrschte. «Einmal Herren der Loge», sagt Wichtl (1919, S. 54), «gingen die Juden gar bald zum Angriff gegen diejenigen über, die sich ihrem raschen und planmäßigen Aufstieg entgegenstemmen wollten. Die ungarische Johannisgroßloge (blaue Maurerei) zog gegen den Antisemitismus los, wobei Br. Julius Goldenberg, einer der Rufer im Streite, die dringendste Aufgabe der Freimaurerei in der Abwehr des ‑ Antisemitismus erblickte! Auch der Großorient von Ungarn als Vertreter der Hochgradmaurerei erließ ein Rundschreiben gegen den Antisemitismus! (1882).» Der Antijudaismus mußte den Logen aber ohnedies verpönt sein, da ihr zentrales «Dogma» gerade die weltanschauliche «Vorurteilslosigkeit» ist, die im Christen, Juden, Moslem, Hindu etc. immer nur «den Menschen» sieht und jede Unterscheidung der Menschen aufgrund ihrer Nationalität oder Religionszugehörigkeit bereits als «Vorurteil» verdammt. In den zunehmend freimaurerisch beeinflußten gebildeten Kreisen des aufgeklärten Zeitalters wollte natürlich niemand mehr, der etwas auf sich hielt, als «vorurteilsbeladen» gelten. Es gelang also den Geheimen Oberen (vor der Jahrhundertwende praktisch nur die jüdische Rothschildfamilie samt einer Reihe jüdischer Vasallen) in steigendem Maß, den Spieß umzudrehen und den Begriff des «Antisemitismus» als Waffe gegen jeden zu gebrauchen, der sich auch nur in irgendeiner Form öffentlich gegen die geheimen Machenschaften der jüdischen Großbankiers wandte und die zionistische Beherrschung der Freimaurerei aufdeckte.

      Das bestätigte der antizionistische Jude A. Trebitsch 1921 in seinem oben schon zitierten Buch: «Der Fluch des Kampfes, den die Arier gegen das Judentum führen, ist, daß der Jude die Gegenmaßnahmen gegen seine Feinde trifft, ehe diese die Maßnahmen getroffen haben, daß aber diese seine Gegenmaßnahmen gemeiniglich darin bestehen, daß er die feindlichen Maßnahmen selber trifft.» (Zit. n. Fleischhauer 1935, S. 25) In dieselbe Richtung zielte eine Äußerung des russischen Zionisten Wladimir Jabotinsky, die im New Yorker jüdischen Organ «Jewish Daily Bulletin» vom 27. 1. 1935 wiedergegeben wurde: «Es gibt nur eine Macht, die wirklich zählt, und dies ist die Macht des moralischen Druckes. Wir Juden sind die mächtigste Nation der Welt, weil wir diese Macht haben und sie anzuwenden verstehen.» (Zit. n. Müller 1982, S, 186)

      Zum ersten Mal erwies sich die Wirksamkeit der neuen Waffe ‑ des selbst induzierten und anschließend als moralisches Druckmittel verwendeten «Antisemitismus» ‑, als im Jahr 1901 bzw. 1905 die «Protokolle der Weisen von Zion» auftauchten, eine hochbrisante Illuminatenschrift, die allgemein als aktualisierte und konkretisierte Fortschreibung des alten Weishauptschen Plans und seiner zweiten Version, des Marxschen Kommunistischen Manifests von 1848, angesehen wird. Angeblich handelt es sich um Mitschriften von Vorträgen eines oder mehrerer anonymer Zionistenführer, die auf dem ersten Zionistenkongreß 1897 in Basel abgehalten wurden. Wie das hochbrisante Geheimdokument in die Hände des Russen Butmi, der es 1901 herausgab, und des russischen Professors Sergei Nilus geriet, der es 1905 und danach in mehreren Auflagen in Rußland publizierte, hat Ulrich Fleischhauer 1935 in seinem sehr profunden Gerichtsgutachten mit Erfolg aufgehellt…………..

      Quelle: Johannes Rothkranz „Die kommende ‚Diktatur der Humanität‘ oder Die Herrschaft des Antichristen“ Band 2 „Die Weltherrscher der Finsternis in Aktion“, Verlag Anton A. Schmid, Verlags-Programm: Pro Fide Catholica, Postfach 22, D-87467 Durach

      „Alles, was ich dazu zu sagen bereit bin, ist, daß die Protokolle mit dem, was in der Welt geschieht, übereinstimmen. …“

      Henry Ford, Automobilhersteller, Freimaurer, zeitweiliger Antisemit, in der US-Zeitschrift „The New York World“ vom 17. Februar 1921
      -http://www.luebeck-kunterbunt.de/TOP100/Zion-Protokolle.htm
      ——————————————

      „So wurde und wird eine ganze Ära verteufelt“, schreibt Woltersdorf, „und die Verteufelung wurde amtlich historisiert, und um alle Besserwisser mundtot zu machen, wurde die offizielle Geschichtsschreibung durch eine Reihe von Straf‑ bzw. Maulkorbgesetzen als Darstellung offenkundiger Tatsachen gesetzlich geschützt. Die so wundersam koordinierten Massenmedien der ganzen Welt unterdrücken einheitlich jeden Versuch der Revision.

      Es bedarf nicht einmal eines besonderen Scharfblicks, um zu erkennen, daß unter dem Schutz dieses Sperrfeuers eine Weltpolitik heranreift, welche schon seit der Französischen Revolution auf den Fahnen des Kommunismus und Kapitalismus festgeschrieben war: die Internationale, die einheitliche Welt, die keine nationalen Kulturen und Interessen, keine Volksgrenzen, keine unterschiedlichen Völker und Rassen, keine Volkswirtschaften, keine staatseigenen Währungen und keine unterschiedlichen Religionen mehr gelten lassen wird.“ (S. 8).

      Woltersdorf fährt dann fort: „Vom Sinn und Zweck der beiden Weltkriege, von der Verteufelung des Nationalsozialismus und aller Nationalismen und Idealismen zieht sich eine Blutspur als roter Faden über die Lichterkette gegen Rassismus, über die Verträge von Maastricht zur Währungsunion und GATT, über UNO und NATO zielstrebig hin zu der Neuen Weltordnung, hinter der sich nichts anderes verbirgt als eine Weltherrschaft. Coudenhove‑Kalergi forderte damals schon für Paneuropa: „Die Führer sollen die Juden stellen; denn eine gültige Vorsehung hat Europa eine neue Adelsrasse von Geistesgnaden geschenkt!“ (S. 9).

      Natürlich stellt Woltersdorf in einem eigenen Kapitel die ‚Protokolle der Weisen von Zion‘ vor und bestätigt ‑ indem er sich auf sich selbst beruft ‑ deren Echtheit. Hauptstoßrichtung Woltersdorfs sind also die Juden. Die Freimaurerei wird von ihm dementsprechend erst an zweiter Stelle als Verschwörergruppe genannt. Hierzu schreibt er im Kapitel ‚Die Unterwanderung durch die Zionisten‘:

      „Es wären die Steinmetze, die Kirchenbauer, die sich schon im Mittelalter international in den ‚Straßburger Bauhütten‘ zusammengeschlossen hatten, um gemeinsame bauhandwerkliche Muster zu erarbeiten. Hieraus bildeten sich 1717 In England und 1737 in Deutschland Logen mit geheimen Bräuchen, Zeichen und mystizistischen Ritualen. Es war der erstmals internationale Charakter einer Vereinigung, welcher die ebenfalls internationalen Zionisten anlockte, um sie zu unterwandern und damit eine weltweite Vernetzung zu betreiben. Auch hier wurden ‚Ethik, Humanität, Duldsamkeit und Gehorsam übernommen, während ‑ wie in den Protokollen der Weisen von Zion nachzulesen ist ‑ in Wahrheit die geheimen Führer über diese internationale Organisation ‚alle Geheimnisse dieser Welt erfahren‘. Heute kann man davon ausgehen, daß maßgebliche ‑ und auch unmaßgebliche ‑ Politiker der demokratischen Internationale einer der vielen Freimaurerlogen angehören und dort einen Gehorsams‑ und Geheimhaltungseid schwören, von dem sie auch dann nicht entbunden werden, wenn sie die Loge verlassen sollen.“ (S.13).
      ———————————–
      Was man nicht kennt, das ist die Verbindung von Weishaupt und seinen Anhängern zu dem ersten Rothschild. Das Geheimnis des ersten Ursprunges von dem Vermögen dieser berühmtesten Bankiers läßt sich damit erklären, daß sie die Schatzmeister der ersten Komintern waren. Es bestehen Anzeichen dafür, daß, als jene fünf Brüder sich in fünf Provinzen des Finanzreiches von Europa teilten, eine geheimnisvolle Macht ihnen half, dieses sagenhafte Vermögen anzusammeln. Es könnten jene ersten Kommunisten aus den Katakomben von Bayern gewesen sein, die über ganz Europa verstreut waren. Andere aber sagen, ich glaube mit größerem Recht, daß die Rothschild nicht die Schatzmeister, sondern die Führer jenes ersten geheimen Kommunisten waren. Diese Auffassung stützt sich auf die sichere Tatsache, daß Marx und die höchsten Führer der Ersten, nun schon öffentlichen Internationale, darunter Heine und Herzen, dem Baron Lionel Rothschild gehorchten, dessen revolutionäres Bild, von Disraeli, englischer Premier und ebenfalls eine seiner Kreaturen geschaffen, ihn uns in der Gestalt des Sidonia hinterließ, des Mannes, der als Multimillionär unzählige Spione, Carbonari, Freimaurer, Geheimjuden, Zigeuner, Revolutionäre usw. kannte und befehligte. Das erscheint alles phantastisch, aber es ist erwiesen, daß Sidonia das idealisierte Bild des Sohnes vom alten Nathan Rothschild darstellt, wie auch der Kampf beweist, den er gegen Zar Nikolai I. zugunsten von Herzen geführt hat ‑ einen Kampf, den er gewann. Wenn alles wie ich glaube, Wirklichkeit ist, was man im Licht dieser Tatsachen erschließen kann, so könnten wir jetzt schon den Erfinder der gewaltigen Maschine der Akkumulation und der Anarchie, die die Internationale Finanz darstellt, beim Namen nennen; es wäre der gleiche, der die revolutionäre Internationale geschaffen hat.
      -http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rakowski-Protokoll.htm
      —————–
      Die englische Zeitschrift “The Circle” schrieb am 13. Mai 1939:
      Die Gefahr eines Krieges kommt nicht von Deutschland und Italien, sondern von uns selbst.
      Unsere Roten sind wütend, weil die Weltrevolution durch die verachtenswerte Bourgeoisie von Hitler gestoppt worden ist.
      Sie wird von den Juden unterstützt, die ihren nicht unbeträchtlichen Einfluss in der Presse und im Parlament entfesseln, um uns mit Deutschland in einen Konflikt zu entwickeln.”

      Quelle: Emil Maier-Dorn: Anmerkungen zu Sebastian Haffner, S. 133
      —————
      “Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht!”
      Churchill 1936
      Quelle: Emil Maier-Dorn: Anmerkungen zu Sebastian Haffner, S. 13
      —————–
      Wir geben diesem Krieg nicht nur unsere ganze finanzielle Unterstützung, auf der die gesamte Kriegsproduktion beruht….
      Zionisten-Chef Chaim Weizmann auf dem jüdischen Weltkongress 1942

      Quelle: Emil Maier Dorn in seinem Buch: Magische Macht Mammon, S. 59
      ————————–
      Le peuple juif (8.02.1919):
      “Die Weltrevolution, die wir erleben werden, ist ausschließlich das Werk unserer Hände…Diese Revolution wird die Überlegenheit der jüdischen Rasse über alle anderen festigen.”

      Lecache-Lifschitz, Bernard, Zionistenführer:
      Es ist unsere Sache, die moralische und kulturelle Blockade
      Deutschlands zu organisieren und diese Nation zu vierteilen.
      Es ist unsere Sache, endlich einen Krieg ohne Gnade zu erwirken.”
      Le droit de vivre, 18.12.1938(!).
      ——————–
      Die “Germania” (Katholische Tageszeitung und Zentralorgan der Zentrumspartei) berichtete über die Erklärung dieses Lord Northcliffe (englischer Presse-Zar), dass 52 englische, russische, französische und italienische Zeitungen den Krieg (= 1914/18) gemacht hätten.

      Emil Maier Dorn in seinem Buch: Magische Macht Mammon, S. 245
      ————–
      Was der Zeitungskönig Northcliffe Jahrzehnte früher über die Ursachen des Ersten Weltkrieges
      zugegeben hatte, wiederholt sich nun beim englischen Botschafter in Berlin, Neville Henderson:
      “History will judge the Press generally to have been the principal cause of the war.”
      (Die Geschichte wird urteilen, dass die Presse im allgemeinen die Hauptursache des Krieges war.)
      (16. August 1939 an den Leiter des Central Departements F. O. Strang).

      Quelle: Emil Maier Dorn in seinem Buch: Magische Macht Mammon, S. 249
      ——————-
      Das führende Mitglied des Centralvereins der deutschen Staatsbürger jüdischenen Glaubens,
      Georg Bernhard, schrieb in der Nummer 224 von 1925 der von ihm geleiteten “Vossischen Zeitung”:
      “Wer fragt denn überhaupt noch danach, ob die öffentliche Meinung recht hat oder nicht?
      Sie ist da, sie setzt sich durch, und das Urteil dieser öffentlichen Meinung wird beeinflusst durch ein paar Drahtzieher,
      die sich mit vielen Geldern in den verschiedenen Ländern einen umfangreichen Presse-Apparat verschafft haben,
      durch dessen Schalltrichter sie laut hörbar, was auch immer sie haben wollen, verkünden lassen.”

      Quelle: Emil Maier Dorn in seinem Buch: Magische Macht Mammon, S. 251
      ——————–
      Auf einer Pressekonferenz am 23. Juli 1937 erklärte Roosevelt die Sicherheit der Vereinigten Staaten für bedroht.
      Seine publizistischen Meinungsmacher hatten bereits seit Herbst 1936 „die Unvermeidbarkeit des Krieges“ heraufbeschworen.
      „Die USA bildeten die Hauptverteidigungslinie gegen die sogenannten Aggressor-Nationen. Die amerikanische Öffentlichkeit wurde psychologisch und emotional systematisch auf den bevorstehenden Konflikt vorbereitet.“ (Dirk Kunert, a. a. O., Seite 192.)
      ———
      Zur „Kriegsschuld“ der Vereinigten Staaten schreibt der amerikanische Geistliche
      deutscher Abstammung Reverend Ludwig A. Fritsch und wandte sich mit seiner Schrift
      „The Crime of Our Age“ an den US-Präsidenten, alle US-Kongreßabgeordneten und andere Persönlichkeiten in Schlüsselpositionen der USA, um ihnen folgende Fragen zu stellen:
      Zitat:

      „Wusste unser Volk mit seiner ,freien‘ Presse etwas davon, dass Roosevelt über sechs Monate lang
      einen herausfordernden Angriffskrieg ohne Kriegserklärung gegen Deutschland und Italien führte,
      wobei die Geduld und Ehrauffassung dieser Nationen auf härteste Proben gestellt wurden?

      Wusste unser Volk, dass Roosevelt und seine Mitarbeiter bewusst und vorsätzlich die Pearl-Harbor-Katastrophe heraufbeschworen, um sich dann vor die Nation stellen und Rache für den sogenannten ,Heimtücke-Angriff‘ fordern zu können?

      War Amerika ausreichend darüber unterrichtet, dass es sich nicht um einen ‚ideologischen‘ Krieg handelte,
      sondern um nackte Selbstsucht, Habgier und Machtpolitik seitens der Roosevelt-Regierung?“

      (DSZ-Archiv)

      Für den Deutschen-Hass des US-Präsidenten Roosevelt weist der Zeitgeschichtler Heinrich Härtleunter anderem folgenden Beleg mit einem Bericht des US-Publizisten Lochner nach:
      Zitat:

      „Schon im Sommer 1942 hatte meine Annahme Bestätigung gefunden, dass der Präsident Roosevelt entschlossen war, die Schuld des gesamten deutschen Volkes und nicht nur des Naziregimes, für den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges festzulegen.“
      (Härtle, „Amerikas Krieg“, Seite 299.)
      ————————-
      Tucholsky, Kurt, deutsch-jüdischer “Humanist” und Schriftsteller:
      “Möge das Gas in die Spielstuben eurer Kinder schleichen. Mögen sie langsam umsinken, die Püppchen.
      Ich wünsche der Frau des Kirchenrats und des Chefredakteurs und der Mutter des Bildhauers
      und der Schwester des Bankiers, dass sie einen bitteren qualvollen Tod finden, alle zusammen.”
      Die Weltbühne, XXIII, Nr. 30 (26. Juli 1927), S. 152f.,
      zit. in: Dr. Wilhelm Stäglich, Der Auschwitz-Mythos, S. 59).

      Twain, Mark (1835-1910), amerikanischer Schriftsteller:
      “Fürchte nicht den Feind, denn dein Feind kann nur dein Leben nehmen.Es ist weit besser, dass du die Medien fürchtest, denn sie werden deine Ehre stehlen.
      Diese furchtbare Macht, die öffentliche Meinung einer Nation, wird in Amerika von einer Horde von unwissenden, selbstzufriedenen Tröpfen gemacht, die unfähig sind, niedere Arbeiten zu bewältigen und statt dessen sich auf ihrem Weg ins Armenhaus in Journalismus ergehen.”

      -https://freddyweb4.wordpress.com/entlarvende-historische-zitate/
      -https://freddyweb4.wordpress.com/der-ewige-deutschenhas/

      Die führenden Illuminaten-Familien
      Wer sind nun die führenden Illuminaten-Familien und wer sind ihre Verbündeten? Es ist für einen Nachforscher auf dem Gebiet des Satanismus und der Weltverschwörung in der Tat ein sehr schwieriges Unterfangen, die verschiedenen mächtigen Familien ausfindig zu machen, die zu den Illuminanten gehören. Dies hauptsächlich aus dem Grunde, da diese mächtigen Anhänger des Satanismus sehr viel unternommen haben, um ihre Spuren vor der Weltöffentlichkeit zu verdecken. Der Forscher Fritz Springmeier, der sich seit vielen Jahren sehr intensiv mit unserem Thema befasst hat, nennt die folgenden Namen: Rothschild, Warburg, Rockefeller, DuPont, Russell, Bundy, Onassis, Kennedy, Collins, Freeman, Astor und Li. Gemäß Springmeier arbeiten u.a. die folgenden mächtigen Familien mit den führenden Illuminaten-Familien zusammen: Morgans, Vanderbilts, Bauers, Whitneys, Dukes, Guggenheims, Oppenheims, Greys, Sinclairs, Schiffs, Solvays, Oppenheimers, Sassoons, Wheelers, Todds, Van Duyns, Tafts, Wallenbergs, Clintons, Habsburger, Guggenheims, Goldschmidts, und viele andere. Springmeier behauptet natürlich nicht, daß jeder mit solch einem Nachnamen zu dieser Verschwörung dazugehört. Viele dieser Menschen werden selbst nicht wissen, was in der Welt wirklich vor sich geht.
      a) Die Familie Rothschild
      Die Rothschilds sind mit den Illuminaten bereits seit Beginn ihrer Geschichte sehr eng verbunden. Nachdem die Verschwörung der bayerischen Illuminaten aufgedeckt worden ist, hat sich die okkulte Großmacht, welche die europäischen Geheimgesellschaften insgeheim leitet, zum „Carbonarismus“ gewandelt, der Alta Vendita, die von Karl Rothschild geleitet wurde. Die Rothschilds haben sehr viele Angehörige, die sich in der „ 13. Blutlinie“ befinden! Man sollte stets daran denken, daß die eigentliche okkulte Macht der Rothschild-Blutlinie von ihren versteckten Ahnen kommt.

      -https://freddyweb4.wordpress.com/die-13-satanischen-blutlinien/

       Es wurde ihm immer wieder die Gelegenheit gegeben, einen Ausweg zu finden. Viele unabhängige Forscher haben bestätigt, daß Hitler ein Mann war, der von anderen Personen gelenkt wurde. Wir können den Erfolg Hitlers nur dann verstehen, wenn wir uns mit der Macht befassen, die hinter ihm stand, und mit den Zielen, die diese Macht verfolgte. Der Autor Walter Lange, ein Psychoanalytiker der das Buch „The mind of Hitler“ geschrieben hat, liefert Beweise, daß Hitler der Enkel des Baron Rothschild von Wien war. Es wurde ein geheimes Dokument von der österreichischen Polizei erstellt, welches die Geschichte der Hitlers untersuchte. Die Untersuchungen wurden vom österreichischen Kanzler Dolfuss angeordnet, und man fand heraus, daß Hitlers Großmutter Maria Anna Schicklgruber in Wien als Bedienstete von Baron Rothschild arbeitete, als sie schwanger wurde. Als die Rothschilds von den Schwangerschaft erfuhren, schickten sie Frau Schicklgruber in ein Krankenhaus in ihren Heimatort. Dort wurde Alois Hitler, der Vater von Adolf Hitler, geboren.

      Wenn Hitler wirklich mit den Rothschilds verwandt ist, müßte er ein Mitglied der „I3. Blutlinie“ gewesen sein!

      Unterstützten die satanischen Illuminaten Hitler auf seinem Weg zur Macht? Konnte Hitler auf die Hilfe dieser mächtigen satanischen Gesellschaft zählen? Bevor die Menschen nicht verstehen, daß die wirklichen Mächtigen im Dritten Reich – also diejenigen noch hinter den Nationalsozialisten! – die satanischen Illuminaten waren, werden sie niemals bis an den Ort des Geheimnises der Geheimnisse vordringen können. Sie werden weiterhin im Unklaren darüber bleiben, wie die ganzen Fäden an der Spitze zusammenlaufen. Weithin übersehen wird zum Beispiel, daß sich Hitler und andere Führer des „Dritten Reiches“ sehr mit okkulten Angelegenheiten abgaben. Die satanischen Einflüsse und die Besessenheit, die sich in Hitler manifestierten, sind aber auch von verschiedenen Forschern festgestellt worden. So ist unter anderem viel über die dämonische Macht geschrieben worden, die sich während der Reden Hitlers offenbarte. O——

  5. Besten Dank Michael Mannheimer für die präzise Zusammenfassung des Status Quo. Von dem gesunden, selbstbestimmten, unbeugsamen Kern hängt es jetzt ab, ob in den seidenen Faden, an dem die Restdemokratie hängt, doch noch ein undurchtrennbares Stahlseil eingeflochten werden kann. Der grösste Fehler, der jetzt gemacht werden kann, ist, sich beruhigt zurückzulehnen, weil jetzt ja die Querdenker da sind, die das Ding für uns schaukeln werden. JEDER muss jetzt AKTIV werden. Dass heisst nicht, dass er gleich eine Demo organisieren und grosse Reden schwingen muss. Aber er muss in seinem privaten Umfeld unablässig daran arbeiten, auf das Bewusstein der ihn umgebenden einzuwirken, bis der Groschen gefallen ist. Er kann Infos zusammenstellen und weiterreichen,in gedruckter Form und als emails. Er kann jedem, der ihm begegnet, unmissverständlich mitteilen, dass er das offizielle Narrativ nicht akzeptiert. Er kann seine Ressourcen in die überall aus dem Boden spriessenden lokalen Widerstandsnester einbringen. Ob er Brötchen schmiert bei deren Demos, Flyer designt oder die Bühnen mit aufbaut. Es gibt endlose Möglichkeiten, seine potentielle Energie sozusagen in kinetische umzuwandeln, damit das grosse gemeinsame Schwungrad an Masse gewinnt. Von dem AKTIVEN Einsatz eines jeden von uns hängt es ab, ob die Grosse Transformation von UNS ausgeht oder ob sie uns von „denen“ aufgezwungen wird.

    • Vero, man kann an den Menschen vorbeigehen, man kann aber auch Menschen ansprechen. Und unsere Nachbarschaft, Berufskollegen, Menschen mit denen man zusammenkommt, sollten uns „kennen“.
      Zur Zeit bin ich im „Gespräch“ mit unseren Pflegekräften und meine 92jährige Mutter, geistig hellwach, bettlägerig nach einem schlimmen Sturz und Bruch, zu schwach um wieder auf die Beine zu kommen, „macht auch ihren Mund auf“.
      Zur Zeit der Nachfolger Jesu gab es kein Handy, Internet usw. – aber die Frohe Botschaft wurde verbreitet wie der Wind. Darunter leider auch falsche Lehren, aber in der Zeit der Aufklärung und Erkenntniszunahme bezüglich Wahrheit hat sich sehr viel getan.
      Prüfe alles und das beste behalte. Und es gibt nichts Schöneres als die Weisungen Gottes, die uns Jesus vorgelebt hat.
      Würden alle Menschen in diese Fußstapfen treten, hätten diese Satanisten keine Macht mehr über uns. Die Völker der Erde würden zusammenstehen und diesen paar Hanselern den Garaus machen. Diese Schlangen- und Natternbrut würden wir mit Stumpf und Stiel ausrotten.

      • Sogar bei meiner Laufrunde mache ich halt bei jedem, der offen zu sein scheint und impfe ihn mit Antigenen gegen den Pharma-faschismus.

      • Vero und Verismo,

        genau das ist es, was wir jetzt tun müssen, wir müssen der stete Tropfen sein, der den Stein höhlt. Natürlich gibt es Unbelehrbare, aber in die braucht keine Zeit investiert zu werden.

        Gerade heute habe ich wieder jemanden ins Gespräch verwickelt. Die Dame hat zuerst gemeint, wir müssten das mit Corona einfach akzeptieren.

        Ich habe ihr dann erklärt, dass es gar keine 2. Welle geben wird, so wie es keine erste Welle gab usw. Die hat mich zuerst verblüfft angeschaut und mir dann aber recht gegeben.

        Gestern habe ich mit jemandem gesprochen und wir sind uns einig geworden, dass sämtliche Maßnahmen übertrieben sind.

        Beide waren froh, darüber reden zu können, fernab der veröffentlichten Meinung. Viele trauen sich nicht, da muss man den Vorreiter machen und die Leute dazu motivieren, sich zu öffnen. Die echten „Covidioten“, die Systemgläubigen, die man dazwischen ebenfalls erwischt, muss man dann halt als Kollateralschaden beiseite legen.

        Wie Sie sagen, jeder muss aktiv werden. Und mir macht es Freude, zu sehen, dass immer mehr die Schnauze von diesen Unfug gestrichen voll haben.
        Und ich frage mich immer wieder, wieviele sind es noch, die noch nach dem Mut suchen, sich zu äußern?

        Weiter so!

      • Werter Gandalf,

        denn zuerst hat man sich selbst überzeugt, was es damit auf sich hat und wunderte sich nachträglich über den Zeitablauf mit dem Umgang dieses angeblich so hochgefährlichen Viruses. Zuerst in vollkommener „Unkenntnis“ schön Fasching gefeiert, um möglichst viele zu infizieren, denn man brauchte ja Zahlen, dann war er plötzlich zu einer Pandemie geworden, dennoch, trotz Italiens Massensterben keine Atemschutzmaske erforderlich, weil sie nichts brinen würde, waren ja auch keine da und als die „Show“ vorüber war-
        kamen freiheitsraubende Maßnahmen in einer Unlogik die jeden normalen Menschenverstand beleidigen wegen einer zu glaubenden Dummheit.
        Und das Spielchen weltweit. Mit der geschürten Hysterie mit diesem Virus haben sie nun Macht über die Menschen bekommen, die davor vor Angst vergehen und Macht über die, die dem Virus zwar trotzen. Denn – daß sie über diese auch Macht haben, Vollmacht, wurden alle Maßnahmen mit hohen Geldstrafen abgesichert. Wir leben nun in einer Angst- und in einer Geldfalle. Die einen tragen freiwillig und die anderen unfreiwillig diese ungesunde Virenschleuder-Maske. Und den Kindern hat man das Recht auf eine unbeschwerte Kindheit genommen. Das ist in meinen Augen das allergrößte Unrecht.

        So lange die Bundeswehr und die Polizei diesen „Maulkorb“ tragen, bescheuert darin wirken, werden sie uns vor dieser „Maulkorblast“ nicht befreien, denn sie tragen ihn ja selbst.
        Deswegen weiterhin „laut denken“ trotz „Schnauzengebot“
        Einer der sich überzeugt hat, daraufhin selbst überzeugt ist, kann überzeugen. Und das erlebe ich immer wieder.
        Und dann geht es weiter – wie beim „Seerosenteich“

  6. MM genaugenommen gibt sich der Staat sprich die Informationen der „Bundeszentrale für politische Bildung“ selbst die Antwort. Scheinbar am 22.12.2009 (!) geschrieben !

    Darin heisst es u.a. Zitat: Deutsche DemokratieIn der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze?

    Und…..Zitat: Politische Führung in der DiktaturPolitische Führung in der Diktatur gründet sich auf persönliche Netzwerke der Macht und den Versuch, eine charismatische, „emotionale Vergemeinschaftung“ (Max Weber) zwischen Herrscher und Beherrschten herzustellen.

    Der politische Beobachter Max Weber war ein Seismograph dafür, wie aktuell diese Fragen zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren. In vielerlei Hinsicht haben sie nur wenig von ihrer Dringlichkeit eingebüßt: In Zentralasien, China und in Teilen Südamerikas sind Formen diktatorischer Herrschaft und Varianten autoritärer Führerschaft fest verankert. Sie schöpfen ihre Legitimität aus einer (antiliberalen) Agenda, die auch die Diktaturen Europas im 20. Jahrhundert auszeichnete.
    **** heute wird dieses antilberale durch eine liberale und scheindemokratische Framing- Agenda ersetzt!

    Nur wenige Jahre nach Marx und Lenin hat der Staatsrechtler Carl Schmitt versucht, den Begriff der Diktatur dadurch zu schärfen, dass er die Unterscheidung zwischen „kommissarischer“ und „souveräner“ Diktatur einführte. Während die „kommissarische Diktatur“ auf die Bewahrung der bestehenden Staatsordnung durch zeitweilige Aufhebung der Verfassung ziele, will die „souveräne Diktatur“ eine neue gesellschaftliche Ordnung etablieren. Im Unterschied zur marxistischen Tradition, die Diktatur als Herrschaft der entrechteten Massen begriff, und abweichend von der Analyse Schmitts, der Diktatur als Scharnier zur neuen Ordnung sah, waren die Diktaturen des 20. Jahrhunderts von langer Dauer, innerer Stabilität und lebenslanger Führerschaft einzelner Personen geprägt. „Kommissarische Diktaturen“, das heißt befristete Ausnahmezustände zum Schutz oder der Wiederherstellung der politischen Ordnung, waren die Ausnahme.(..)

    Bemerkung: Wenn man die ausführlichen Informationen -vom b.p.e 2009 selbst verfasst und veröffentlicht 1zu 1, auf die heutige Situation und Verhältnisse des Merkelsystems (sowie der EU) überträgt – nicht nur auf die og. „Bananenstaaten“ – wurden genau diese beschriebene Diktatur- in identisch gespiegelter Form -(bzw. auf den Kopf gestellt auf andere gezeigt, um das Volk irrezuführen) – eingeführt.!
    komplette Infos siehe:

    https://www.bpb.de/apuz/33035/politische-fuehrung-in-der-diktatur

    Schlussfolgerung: in der Tat… dieses System müsste sich eigentlich selbst zerstören. Die Frage ist allerdings, wann ?! ….. Und..ist es u.U. gegenwärtig für die Millionen Menschen in Deutschland dann nicht längst zu spät? Was haben diese davon…. ist jeder Tag der wiedergewonnenen Freiheit ein guter Tag? Was fange die Millionen Menschen, oder gar auch ich mit diesem Tag an? Sind die nächsten Generationen überhaupt noch in der Lage dieses Spiel der täglichen Täuschungen (NWO Ideologie ) zu durchschauen? Reicht der IQ –bereits bei vielen zurückgesetzt auf NUll- (des Kulturrelativismus) dazu überhaupt aus?

    Ich denke, wenn dieses System nicht in Bälde selbst implodiert oder durch äußere Einwirkungen explodiert – der Terror und die Apokalypse der Diktatur wird dann als solches nicht mehr wahrgenommen. Der Mensch wäre dann als sein eigener, durch die Unfähigkeit der Reflektion der realen Wirklichkeit generierter Sklave. Am Ende mutiert, in sich selbst gefangen.
    Es wäre Zeit, dass sich dieses gegen die Freiheit gerichtetes System wie auch immer schnellstmöglichst selbst zerstört!
    s-h

  7. Thilo Schneider / 01.09.2020 / 16:00
    Knapp daneben ist auch vorbei
    Hui, das war aber knapp am Wochenende. Ganz knapp. Um ein Haar wäre in Berlin der Reichstag gestürmt und das Vierte Reich ausgerufen worden. Das Schicksal der kompletten Bundesrepublik und der von ihr bezahlten Parlamentarier und Volksvertreter hing an drei wackeren Polizisten, von denen einer sogar keinen Helm trug.

    Was war passiert? Eine Rednerin  brüllte auf einer Bühne mit kreischender Stimme, dass Trump am Reichstag eingetroffen wäre und „sie“ (wer immer sie sein mögen) hätten „fast gewonnen“ und „sollen sich ihr Haus zurückholen“, indem sie sich „auf die Stufen des Reichstags setzen“. Ohne Eintritt zu bezahlen oder sich am Kassenhäuschen anzustellen.

    Daraufhin machte sich ein Pulk von – laut laut- und irreführenden Medien – etwa 300 Leuten (auf dem Video, das ich sah, sah das nach keinen 100 Mann aus) zuerst über die Absperrgitter her und rannte auf den Reichstag zu. Dort angekommen, wedelten die Putschisten und Umstürzler mit alten Reichsfahnen, der türkischen Fahne, einer Regenbogenfahne und einer etwas unglücklich gestalteten, selbstgebastelten amerikanischen Flagge und schossen Selfies.

    Drei wackere Beamte der Berliner Polizei standen vor den abgeschlossenen Eingängen und fuchtelten eher unbeholfen als bedrohlich mit ihren Schlagstöcken. Wären diese drei Tapferen nicht gewesen, nicht auszudenken, was passiert wäre. ARD und ZDF hätten dann so gar nicht die Bilder bekommen, die sie gebraucht hätten, um helle Empörung und schiere Panik auszulösen…

    Vielleicht bin ich ja etwas naiv und sehe die furchtbare Katastrophe nicht, an der diese Republik der Ängstlichen wirklich nur um Haaresbreite und an drei wackeren Polizisten im Hausmeistereinsatz vorbeigeschrammt ist, aber der größte Sachschaden, den die schrecklichen rechtsterroristischen Parlamentsputschisten verursacht haben, ist der zertrampelte Rasen vor dem Reichstag.

    Ich war bei Sommerschlussverkäufen, bei denen es härter zu Sache ging. Wenn es diese paar Hanseln bereits schaffen, die Demokratie „zu bedrohen“ und „zu missbrauchen“, wie wird diese Republik erst reagieren, wenn richtig gefährliche und echte staatszersetzende, antidemokratische Elemente auftauchen? Werden die dann in den Berliner Senat gewählt oder was passiert dann?… 😀
    https://www.achgut.com/artikel/knapp_daneben_ist_auch_vorbei

    Gestern lud Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier – neben den drei Neuköllnern vom Abschnitt 54 – insgesamt sechs Polizisten stellvertretend ins Schloss Bellevue ein.

    (:::)

    „Die Gewaltausschreitungen am Samstag haben wieder einmal deutlich gezeigt: Der Rechtsextremismus hat tiefgreifende Wurzeln in unserer Gesellschaft. Er ist eine ernste Gefahr. Ihn wirksam zu bekämpfen, seine Umtriebe in den Netzen frühzeitig aufzudecken, das ist eine wichtige und andauernde Aufgabe“, forderte Steinmeier weiter.

    Es sei eine Aufgabe und Pflicht der gesamten Gesellschaft – und eines jeden Einzelnen, aktiv, entschieden und mutig den Feinden unserer Demokratie die Stirn zu bieten. „Wer die verstörenden Bilder vom Samstag gesehen hat, der musste noch Schlimmeres befürchten“, urteilte Steinmeier gestern in seiner Rede.
    https://facettenneukoelln.wordpress.com/2020/09/01/bundespraesident-steinmeier-dankt-auch-neukoellner-polizisten-fuer-ihren-einsatz-vor-dem-reichstagsgebaeude/?fbclid=IwAR3ei36gpV0BKGvQ___bu2CmYUcBXq8TGR7KaKu9LG_RJK2fKYci7W5waaA

    Regierungspolitiker u. hochbezahlte
    linksverstrahlte sensationslüsterne
    Medienfuzzis haben die Hosen voll
    ICH HÄTTE DA WAS 😉
    https://i.pinimg.com/originals/6e/3b/00/6e3b00cec126b78427b56289a9691814.jpg
    Manche dieser Sorte sind Psychopathen.
    Solche sind furcht- u. gewissenlos. Die
    bauschen das Treppenereignis vorm Reichstag absichtlich auf, um Angst, Empörung u. Solidarität
    mit den Herrschenden im noch braven Volk zu entfachen.

    Irgendwie werde ich den Gedanken
    nicht los, daß der „Reichstagssturm“
    von Haldenwang oder Geisel bestellt
    worden war. Dagegen spricht die wirre
    Fahnenmischung der Demonstranten.

    • Der Durchschnittsbürger ist immer noch einfältig genug, sich den grandiosen Unfug einer Reichstagsstürmung vor den Latz binden zu lassen, man darf gespannt sein, welche Mediensau als nächstes durchs weltoffen bunte Dorf getriben iwrd.

      • Vorgestern ging es noch um die pöhsen Reichtstagsstürmer und heute ist der Putin dran. Nawalny soll mit einem chemischen Kampfstoff vergiftet worden sein. Da kann doch nur der Putin dahinter stecken, denn die russische Mafia würde so was nie machen.

      • Maria S. die suchen doch schon lange nach einem“ Kriegsgrund.“ Der Mord von Sarajewo war ja auch damals der gesteuerte Auftakt.
        Zudem, wenn es so wäre, wir sollen ja auch mit dem „Corona-Abwehrkampfstoff“ beglückt werden.
        Und wir sind mehr als einer. Nach Gates, wenn ich mich recht erinnere muß man mit 700 000 rechnen. Oder waren es Millionen?.
        Ach ja, bei so vielen Milliarden ist diese Anzahl ein Klatsch.
        Natürlich ohne Billy und Spähnchen rechnet sich auch nicht dazu, denn sonst hätte sie nicht die Villa gekauft. Bin ja gespannt, ob“ Ehefrau“ Spahn jetzt die Villa füllen will mit Adoptivkindern.
        Für uns aber hat sie keinerlei mütterlichen Gefühle. Auf uns wartet schon ihr „Giftfläschchen.

      • Liebe Verismo,
        ja, die suchen nach einem Kriegsgrund, das steht für mich außer Zweifel. Gut, dass Putin ein sehr kluger Mann ist und besonnen reagiert. Der kennt die genauen Hintergründe und lässt sich nicht provozieren.

  8. Jetzt soll der Burgraben um den Reichstag vorgezogen werden, weil man einigen hundert Leuten vorlog, Donald Trump sei in Berlin und deshalb ungefähr 200 Leute die Treppe des Reichstags hochliefen. Der Witz, Querdenken kommt überhaupt nicht mehr nach Berlin.

    https://www.rnd.de/politik/querdenken-711-keine-neuen-demos-in-berlin-geplant-VTBQSRHSGPYXQDN74FER6BUHXU.html
     

    Trotzdem werden mehrere hundert Millionen Euro verschwendet, um Leute zu schützen, denen der Schutz der eigenen Bevölkerung, siehe illegale Migration, vollkommen am Allerwertesten vorbei geht.

    Vor was haben diese Kreaturen im Reichstag eigentliche solche Angst? Die mauern sich ein, haben die Polizei und das Militär auf ihrer Seite, Panzer, Wasserwerfer und anderes schweres Gerät. Drangsalieren die Bevölkerung, wie dieser Tage in Berlin gesehen und schei.en
    sich trotzdem noch die Hosen voll.

    „Der Bundestag prüft nach den verstörenden Szenen vom Wochenende auf den Stufen des Reichstagsgebäudes, den geplanten Bau eines zehn Meter breiten Grabens und zweier Sicherheitszäune zeitlich vorzuziehen. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sei „aufgefordert, einen belastbaren Terminplan vorzulegen“, sagte ein Bundestagssprecher dem Tagesspiegel. Mehrere Hundert teils rechtsextreme Demonstranten gegen die Corona-Schutzregeln waren bis vor die Türen des Parlaments gestürmt…“

    https://m.tagesspiegel.de/politik/reichstag-soll-besser-geschuetzt-werden-bundestag-prueft-schnellen-bau-eines-schutzgrabens/26145314.html

  9. Nach kraftvollem Signal aus Berlin: Mainstream lenkt ab mit Nazi-Narrativ – …**** und…. in naher Zeit zerstört sich dabei die Meinungsdiktatur des Systems von selbst !RT von heute 2.9.20 –

    https://www.youtube.com/watch?v=MH5Sz8BWZxc

    Markus Gärtner KLARTEXT – Der Protest war ein Wirkungstrefferheute veröffentlicht

    https://www.youtube.com/watch?v=_oiZTVpW9Ac&pp=QAA%3D

    was noch fehlt, dass dieses Merkel System komplett verschwindet.
    ich denke…. dies wird passieren… sogar noch schneller, wenn die Hirn- Blockade der MSM aufhört.

  10. „Ministerpräsident in schweren Unfall verwickelt – Kretschmann sagt weitere Termine ab.“
    https://www.epochtimes.de/blaulicht/ministerpraesident-in-schweren-unfall-verwickelt-kretschmann-sagt-weitere-termine-ab-a3325789.html?utm_source=Meistgelesen&utm_medium=InternalLink&utm_campaign=ETD

    „Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) ist am Montagabend in einen schweren Unfall verwickelt gewesen. Bei dem Unfall auf der Autobahn 81 im Kreis Heilbronn in Richtung Stuttgart gab es nach Polizeiangaben vom Dienstag drei Verletzte, unter ihnen ein schwer verletztes einjähriges Kind. Kretschmanns Limousine, das erste Fahrzeug einer Kolonne, kam vermutlich infolge von Aquaplaning von der Fahrbahn ab, wie ein Regierungssprecher bestätigte.“

    „Laut Polizei stieß das Fahrzeug zunächst gegen eine Leitplanke und kam dann auf der Standspur zum Stehen. Nach Angaben des Regierungssprechers hielten hinter ihm ein Begleitfahrzeug sowie ein Polizeiauto mit Blaulicht an. Ein nachfolgendes Fahrzeug soll etwas später ebenfalls durch Aquaplaning zum Schleudern gekommen und „mit voller Wucht“ gegen das Begleitfahrzeug geprallt sein.“

    • Stuttgart/Berlin
      Kretschmann und Merkel: Ein Herz und eine Seele…Autor:  Hagen Strauß | 04. November 2016

      Niemand mache den Job besser als Merkel, sagt Winfried Kretschmann. Das Plädoyer des Ober-Grünen für eine weitere Amtszeit der Kanzlerin kommt zu einem bemerkenswerten Zeitpunkt. Und bringt viele Parteifreunde auf die Palme.
      https://static4.suedkurier.de/storage/image/3/4/3/2/10562343_shift-966x593_1qw-Dq_5rRat2.jpg
      Der Mann mit der weißen Igelfrisur, der so knurrig redet und knochig wirkt, kann auch ein Charmeur sein. Zumindest, wenn es um Angela Merkel geht. Winfried Kretschmann, baden-württembergischer Ministerpräsident und Grüner, hat in der Talksendung von Sandra Maischberger ein Loblied auf die Kanzlerin gesungen. Das gefällt naturgemäß nicht jedem, vor allem nicht seinen Parteifreunden. Doch das Verhältnis von Kretschmann und Merkel ist inniger, als viele vermutlich wissen. Ein Herz und eine Seele . . .

      Wenn Kretschmann betet
      Anfang des Jahres sorgte der Ministerpräsident schon einmal mit einem Interview für Aufsehen, in dem er kundtat, angesichts der Herausforderungen »bete« er jeden Tag dafür, »dass die Bundeskanzlerin gesund bleibt«. Die politische Liebelei zeigt sich aber nicht nur in Worten, sondern auch darin, dass sich Merkel und Kretschmann häufiger treffen.

      Unlängst kamen sie in Berlin zu einem »vertraulichen« Abendessen zusammen, wie es hieß. So vertraulich, dass alle Welt davon erfuhr. Deshalb verwundert es nicht, dass Kretschmanns Name immer auch fällt, wenn es um die Nachfolge von Bundespräsident Joachim Gauck geht…
      https://www.bo.de/nachrichten/nachrichten-regional/kretschmann-und-merkel-ein-herz-und-eine-seele#

      • „…angesichts der Herausforderungen »bete« er jeden Tag dafür, »dass die Bundeskanzlerin gesund bleibt«.“

        Was nutzt es, wenn die „Kanzlerin“ körperlich gesund bleibt, aber Geist und Hirn, längst den Weg in`s Nirwana angetreten haben.

    • So etwas könnte auch tödlich enden!
      Auch anderen „hochrangigen“ Politikern könnte ähnliches geschehen!
      Als ziemlich gefährdet scheint mir der Drehhofer, speziell nach seinen letzten Äußerungen zum Islam.
      Ob es dann ein Anschlag war oder schlicht Karma, sei dahingestellt. Mir wäre es wurscht und ich würde deswegen keinen Trauerflor an die Autoantenne binden.
      Meine Meinung.

  11. Genauso wenig wie zwei gut eingehegte Großdemonstrationen das C-Regime wegfegen konnten, können die drakonischen Maßnahmen gegen die Freiheit derzeit dasselbige gefährden – noch!

    Merkel ist ein anderes Kaliber als Honnecker und hat mächtige Verbündete. Die Wahrheitssucher (nicht Fanatiker und Ideologen!) müssen standhaft bleiben und immer besser informiert sein als die noch Unwissenden!

    Will man wirklich einen substanziellen Politik- und gegebenenfalls Systemwechsel, muß es zu zu spontanen, dezentralen Demos und Aktionen kommen. Das wirksamste Mittel der Aufklärung erscheint das klassische Flugblatt, das man in Briefkästen, an Parkplätzen von Supermärkten und Einkaufszentren (unter dem Scheibenwischer), usw. verteilt. Damit erreicht man am besten die vielen Unwissenden.

    Keinesfalls darf man dem System die Chance geben wieder eine wochenlang zuvor angekündigte Demo in Berlin zu unterwandern. Gerne wieder eine riesige Demo dort, aber bitte nicht Fragen: „Wo geht es hier zum Amt der Revolution?“ Die Deutschen können Umsturz, siehe 1989!

    • „Will man wirklich einen substanziellen Politik- und gegebenenfalls Systemwechsel, muß es zu zu spontanen, dezentralen Demos und Aktionen kommen“

      Querdenken ist bewusst dezentral angelegt, appelliert an die Selbstermächtigung der Bürger und hat mit einer Spontandemo nach der anderen nach dem Boykott in Berlin die Exekutive ganz erheblich genervt.

      • Es hat sich jetzt gezeigt, dass man in Berlin keine überzeugende Demonstration durchführen kann, wenn man dem System vier Wochen Zeit gibt alle Register zu ziehen, die Veranstaltung zu unterminieren!
        Die Spontandemos kamen ja erst nach den Verboten der Polizei, quasi auf gesperrten Gelände! Da war es schon zu spät!
        Wirklichen Widerstand kann man nur mit dezentralen, unangemeldeten Demos erreichen.
        Selbst bei den vielen angemeldeten Demos in vielen Städten zuvor, unabhängig von „querdenken“, wurden Antifa und Schlapphüte zur Beobachtung und Provokation rausgeschickt!
        Nocheinmal: mit zu braven, systemkonformen, zu korrekten, zu deutschen Eventveranstaltungen wird man keinen effektiven politischen Widerstand entfalten können!
        Im Übrigen besteht die Bewegung bei Weitem nicht nur aus „qd“!

  12. Auch dies gehört zum perfiden Terror des Merkelsystems!

    Top Aktuell – Top Aktuell –
    Aktualisiert heute am 02. September 2020, 13:50 Uhr

    Auf ein großes Plakat abgebildet mit der Person von Marie- Therese Kaiser/ AFD (22 Jahre) wurde ein Hasserfüllter Messeranschlag verübt.

    Ein noch „unbekannter Mann“ sticht auf ein Wahlplakat der AfD ein und hält alles in einem Video fest. In dem Video sieht man einen jungen Mann, der an einer Straße mehrfach mit einem Messer auf das Gesicht und die Brust einer AfD-Politikerin einsticht. Dann schickt er es der abgebildeten Kandidatin. Nun ermittelt der Staatsschutz.
    AfD-Kreisvorsitzende in Wümme (Niedersachsen), posiert auf dem Plakat mit dem Spruch „Aus Liebe zu Düsseldorf“.

    Das Video des Messer-Angriffs gegen ein AfD-Wahlplakat hat Ermittlungen des Staatsschutzes bei der Düsseldorfer Polizei ausgelöst. Man ermittle zunächst wegen Sachbeschädigung, die Ermittlungen könnten wegen der Symbolik aber noch ausgeweitet werden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.
    u.a. berichtet der Online Provider GMX darüber:
    https://www.gmx.net/magazine/politik/video-messer-angriff-afd-plakat-staatsschutz-ermittelt-35049116

    Compact/jürgen Elsässer interviewte diese junge und hübsche AFD Politikerin ohne Allüren mit fundierter Ausbildung bereits im Sommer 2019. U. a. berichtete sie welche Hass Botschaften sie ununterbrochen erhalten hat und wie sie zu ihrer Arbeit in der AFD steht. Ihre politische Tätigkeit bei der AFD kappte ihre hoffnungsvolle berufliche Karriere bei internat. Unternehmen.
    Unglaublich was längst in Deutschland passiert.
    Unbedingt die Info und die Doku zur Kenntnis nehmen. Wahnsinn.
    Passend zur aktuellen politischen Situation in Berlin und Steinmeiers Verblendung!

    • In aktueller Ergänzung zu og. Kommentars des messeranschlag auf ein AFD Plakat mit dem Foto von Marie- Therese Kaiser/AFD Niedersachsen.
      Jouwatch berichtet nun ebenfalls —->Headline..„Mords-Video: Unbekannter sticht symbolisch mit Messer auf junge AfD-Frau ein!Zitat: “ Nur wenige Tage nach den Gewaltfantasien eines Grünen-Mitgliedes über die Ermordung von AfD-Politikern folgt nun die nächste Eskalation im NRW-Kommunalwahlkampf.
      »Mood: #FUCKafd«
      Publik wurde das Video, nachdem es die 23-jährige AfD-Politikerin Marie-Thérèse Kaiser auf ihrer Twitter-Seite geteilt hatte. Darauf zu sehen ist ein junger Mann, der mit einem Messer auf ein AfD-Wahlplakat einsticht. Das Wahlplakat zeigt Kaiser.

      Insgesamt viermal sticht der Unbekannte Kaisers Konterfei in Hals, Brust und Gesicht. Im Hintergrund ist das Lachen einer Frau zu hören. Darüber steht der auch von der linksextremen Antifa verwendete Hashtag „#FUCKafd“.Das ist bislang über die Täter bekannt
      Sicher ist: Die brutale Szene wurde in Düsseldorf aufgenommen. Das legt nicht nur die Aufschrift des Plakates nahe. Die AfD NRW gab auf Nachfrage von FlinkFeed auch bekannt, dass diese spezielle Plakatserie nur in der Rheinmetropole verteilt wurde.
      siehe Video auf JW –

      https://www.journalistenwatch.com/2020/09/02/mords-video-unbekannter/

      Wo ist der Protest von den Heuchlern Claudia Fatima Roth, K.G.Eckhardt, Dummja Hajali, Savcan Chebli und Konsorten ?

    • @Vero,

      sie wollen an die Kinder ran. Vielleicht für satanische Rituale, oder Kindesmißbrauch?
      Zumindest sollen ja die NAZI-Deutschen ja weniger werden, da können die
      Kinder schon mal auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Oder junge, schwangere Frauen werden mißhandelt bis das Ungeborene stirbt, usw., usw. Nicht wenige Deutsche beteiligen sich daran. Die Ermordung unseres Volkes wird nun bis zur endgültigen Auslöschung fortgesetzt.
      Ob die Demo in Berlin eine Hoffnung setzt? Zumindest sind einige aufgewacht!

      • ALLERspätestens bei dieser staatlichen Gewalt gegen die jüngsten und wehrlosesten
        müssten die Restinstinkte der Bürger anschlagen. Aber der Kadavergehorsam gegenüber der vermeintlichen Autorität (der Bürger ist ja wohlgemerkt der Souverän) ist derart absolut, dass auch hier noch die Mehrheit ihren Hals ergeben aufs Schafott legt.

      • Liebe Waldfee,
        „sie wollen an die Kinder ran“
        Allein die Tatsache, daß man jahrelang Pflegekinder in „Obhut“ von Pädophilen gegeben hat – ist ein Frevel, der durch keine Strafe der Welt gesühnt werden kann.
        Zudem, wenn man gegen Frauen, ja sogar Schwangere vorgeht, wie man sich nicht einmal getraut gegen einen kriminellen Asylanten, weil nach Befehl von oben, diesem kein Haar gekrümmt werden darf, eher geht der in Lebensgefahr befindliche Polizist „drauf“ damit das Bild der „Willkommenskultur“ keinen Knick bekommt, und mit Absicht geschah es ja nicht, der Invasorentäter mit einem mehrstelligen Strafregister war ja krank und somit nicht zurechnungsfähig.
        Wir dürfen uns auf keinen Fall nicht entmutigen lassen, ich persönlich habe zu viel sichtbares Richtungsweisende erwartet, aber die widerlichen Entgleisungen, die gefilmt worden sind haben dazu geholfen, daß bestimmt mehr als wir erahnen aufgewacht sind. Jedenfalls die Schreie der mißhandelten Frau, konnte man nicht überhören.

      • @Liebe Vero, liebe Verismo,

        Männer die für fremde Besatzungsmächte volkszugehörige Frauen und Kinder mißhandeln und das als Auftrag sehen, gehören aus dem Volk ausgeschlossen, denn sie sind Verräter an diesem und sollten als solche auch so behandelt werden.
        Sie sind schlimmer als unsere Feinde, wo wir wissen, das sie uns vernichten wollen. Diese Kerle, sind wie Huren die sich für Geld an jeden verkaufen, um ihrem persönlichen Ego, ihrem Machtwahn und ihrem Geltungsbedürfniss zu dienen. Sie gehören nicht mehr zum Volk und sollten als Outliner behandelt werden.
        Ein Mann hat seine Familie und sein Volk zu verteidigen und damit basta.
        Diese Jammerlappen die haben auch in der Wendezeit auf Frauen und alte Leute eingeprügelt, weil sie keinen Arsch in der Hose hatten gegen die Russen vorzugehen. Es war doch viel einfacher Wehrlose zusammenzuschlagen, um seinen Frust abzulassen, als mal Kreuz zu zeigen. Dieser elende Haufen von Waschlappen hat nie gelernt Mann zu sein und was das bedeutet.
        Ihre Ahnen würden sich im Grab rumdrehen, wenn sie wüßten für wen sie gekämpft haben und für wen sie gestorben sind. Was für ein trauriges Abbild die meisten Männer heutzutage sind, das erleben wir jeden Tag im Stadtbild. Nur mit dem Maul vornedran.
        Die meisten wissen garnicht mehr was es bedeutet Mann zu sein. Aber es gibt Vorbilder aus alter Zeit.

        https://www.youtube.com/watch?v=bzb9zN5w9w0

        https://www.youtube.com/watch?v=seRlUWUQ-74

        Das sind Männer, Männer…..und keine Hampelmänner wie heutzutage, die nur den Mut haben auf wehrlose Frauen, Kinder und Alte loszugehen und die sich bei handfesteren Dingen in ihre Pampers scheißen.

        Ehre gibt ein Mann sich selbst. Diese Männer hatten Ehre.
        und Frauen brauchen Männer zu denen sie voll Stolz auch aufschauen können.

        Heute können sie nur aufschauen, wenn ihnen der Arm ausgekugelt wird. Solche Männer hat man früher als Schweinehunde bezeichnet. Pfui Teufel, wie tief viele heutigen Männer gesunken sind.

        Wie die heutige Männerwelt arbeitet und die Not des Volkes nutzt,
        hört man hier. Einfach nur noch erbärmlich.

      • Braveheard der FreiheitsKampf der Schotten – den sie nie gewinnen konnten,
        weil die semitschBabYlonischen Merowinger ALLE Könige stellten.

        min 12 : die Schottische Unabhängigkeitserklärung von Arbroath
        darin legen sie selbst ihre Herkunft und Vergangenheit dar, als
        Skoten = Skythen = Teilstämme Israels

        PflichtGuckVideo damit man viele Hinweise auf die Merowinger/KHANzaren verstehen kann.

        Die wahren Stämme Israels – die Geschichte Teil 5 – Die Reiche in Europa und bis heute

        https://www.youtube.com/watch?v=mESjRKydRms

         Rettung durch Wahrheit/Salvation by Truth
        Es wird stets behauptet, die Stämme Israel wären verschwunden. Es würde nur um ein „spirituelles Israel“ gehen. Und die sogenannten „Juden“ wären ihre heutigen Nachkommen. Dies entspricht nicht der Wahrheit. Die Wahrheit wird in den Videos dieser Reihe aufgezeigt und belegt. Dies ist der fünfte Teil der Geschichte, der unter anderem den Beginn ihrer Reiche als Franzosen, Russen, Briten und Deutsche Völker, das Ende ihrer ersten Kulturen in Amerika, bishin zum systematisch inszenierten Ende all ihrer Königtümer und die heutige Entwicklung enthält.

        Hinweiser : Die Weißen Völker Europas – die wahren Stämme Israels ?
        Damit steht auch wieder die Frage im Raum : Jesus Christus ein Germane ?

      • Irgendwo habe ich gelesen, dass Impfungen unfruchtbar machen können. Dann können sich die Deutschen nicht mehr vermehren.

      • Die WHO ist schon mehrfach dessen überführt worden, dass sie imittels in Tetanus u.a. Impfstoffen beigemengten Hormonen vorsätzlich für die Unfruchtbarkeit einer enormen Anzahl von Frauen gesorgt hat. Dass die derzeit anvisierten mRNA Impfstoffe ursprünglich in den Forschungslaboren des Pentagon entwickelt wurden, muss jetzt nicht unbedingt etwas Böses verheissen, ist aber auch nicht besonders vertrauenserweckend. Jedenfalls ist die Biotechnologie heute bereits derart weit entwickelt, dass injizierte synthetische DNA und Nanobots einen Einfluss auf uns nehmen können, der mit dem ursrünglichen Impfprinzip gar nichts mehr zu tun hat. Das Fernziel ist, da weist eine ganze Reihe von schwerwiegenden Indizien darauf hin, der komplett über AI fernsteuerbare Mensch. Inklusive ferngesteuerter Schwangerschaft – es existieren Patente von subkutanen Implanaten, bei denen Schwangerschaftsverhütung über das Handy gesteuert werden kann. Wenn nun über die Corona-Hysterie der von Gates patentierte subkutane digitale Impfpass zB per EU Verordnung zur Pflicht gemacht werden sollte, dann erhält der Grosse Bruder auch Zugang bis hin zur Fernsteuerung unserer Körperchemie. Vielleicht wäre das Impf-Thema auch ideal, um grössere Teile der Bevölkerung mit in den Widerstand zu bewegen,denn von BigBadPharma hat fast jeder schon etwas mitbekommen.

        https://www.thelastamericanvagabond.com/coronavirus-gives-dangerous-boost-darpas-darkest-agenda/

      • @Maria S.,

        nicht bloß das vorallem das Quecksilber in unseren Amalgamfüllungen, die Giftbomben in unseren Zähnen.

      • @Danke Till für Ihren Optimismus,

        bei uns gibt es da einen Spruch – Was uns nicht umbringt, macht uns nur noch härter – Die Merkelära war eindeutig für viele in dieser Richtung prägend.

  13. Für die Querdenken-kritischen Kommentatoren hier :

    „… Neben diesen wie aus dem Nichts aufgetauchten, mit erheblichen finanziellen Mitteln ausgestatteten Neu-Widerständlern wie Ballweg habe ich auf den Filmchen einige „alte Bekannte“ aus der Demoszene erkannt, die ich nach jahrelangen Beobachtungen von innen und außen für V-Leute, Einflussagenten und Spitzel halte. Ich gehe soweit zu behaupten, dass es in Deutschland nach der HoGeSa im Oktober 2014 und den ersten (!) Demonstrationen im August 2018 in Chemnitz KEINE ungesteuerte, unkontrollierte, „echte“ Demonstration nennenswerter Größe gegeben hat …
    Demonstrationen haben keinerlei politisches Gewicht, nur naive Trottel glauben noch, irgendjemand würde sie als Zeichen von Widerstand oder Volkssouveränität ernst nehmen. Demonstrationen dienen lediglich als Baustein im antagonistischen Spiel. …
    Aber das läuft ja schon lange so. Neu ist nun, dass man solche Massenveranstaltungen so konzipiert, dass sich die politische Opposition dabei sogar selber kalt stellt. Weil…. naja, mit ihr kann man’s halt machen und vielleicht ist den Psycho-Nudgern und Strategen ein wenig langweilig geworden und sie dachten „komm, lass mal was Verrücktes ausprobieren“. …
    Fast alle springen weiter unreflektiert über die ausgelegten Stöckchen – DAS verschafft mir immer noch so manchen Frustmoment. Aber immerhin gab’s am Wochenende angesichts des grotesken Theaters auch so viel, über das man schallend lachen konnte – irgendwann gleicht sich das hoffentlich aus.“ Tatjana Festerling

    • Die Dame spricht sich allgemein gegen Demonstrationen aus, was natürlich grundfalsch ist.
      “Querdenken“ ist auch nur ein Teil der Bewegung, man sollte sich bei Kritik gegenüber Ballweg & Co. mal ein bißchen lockerer machen.
      Selbstverständlich waren die überwiegend linken bis linksextremen und Gott sei Dank schlechten Redner eine Zumutung für jeden Freiheitsliebenden! Die Choreografie der Demo mit Meditation und Klangschalen war vermutlich so eingerichtet, dass dadurch erst gar kein Widerstandsgeist geweckt, sondern eher eingeschläfert wurde.
      Wenn man glaubt damit die Zwangsimpfungen und weitere Lockdowns verhindern zu können, halte ich das für sehr optimistisch.
      Dennoch war die Demo sehr wichtig!

      • Man muß aber auch Ballweg kritisieren dürfen, der von sich selbst sagt bis vor drei Monaten noch völlig unpolitisch gewesen zu sein. Plötzlich soll er die Galionsfigur sein und Deutschland aus der Krise führen, zumal mit einer „Verfassungsgebenden Versammlung“, die in einen 14-tägigen Zeltlager auf Berlins Straßen ausbaldowert wird. Dem nicht genug, noch ein Friedensvertrag mit der heißen Nadel gestrickt.
        Ballweg hat man wohlmöglich was eingeflüstert, wovon er überhaupt keine Ahnung hat.
        „QD“ sollte sich auf wirksame Aktionen gegen das C-Regime beschränken, den Rest sollten fachkundige Patrioten übernehmen. Man könnte somit produktiv zusammenarbeiten.

      • Selbstverständlich darf man jeden kritisieren.
        Für mich ist in erster Linie wichtig, wie die Merkel-Regierung reagiert. Ist sie von der Demo angetan, gehört sie zum System. Wird gegen die Demo gegiftet, gehört sie nicht dazu.

      • Liebe Maria,
        Ihre permanente Verteidigung von Qd Herrn Ballweg macht mir Sorgen.
        Nicht nur aus Ihren Kommentaren kann ich entnehmen das eingestellte ‚Links‘ überhaupt nicht beachtet werden.
        Im Vorartikel wurden von mir und anderen DIREKTE BEWEISE eingestellt
        , die die Worte Ballwegs behandelten.
        Ich selbst hatte dazu immer wieder, wie ich sehe erfolglos, auf Umlenken 711 hingewiesen.
        Hier nochmal für Sie
        https://youtu.be/DCoX0y0TfA4
        Gruß Bb

      • Werte/r Bb,
        ich verteidige Herrn Ballweg nicht. Habe mir auch noch nie Reden von Querdenkern angehört. Für mich zählt, dass Querdenken die Merkel-Regierung und die Corona-Maßnahmen weg haben will und genau das will ich auch. Dieses Ziel haben wir gemeinsam. Wenn wir das geschafft haben, geht jeder wieder seiner Wege. Niemand zwingt mich, mich dann den Querdenkern anzuschliessen. Die AfD bleibt die AfD und ich wähle diese Partei. Ist doch nicht so schwer zu verstehen.

      • Habe mir jetzt Zeit genommen und Ihren Link angesehen.
        Es geht um das Grundgesetz. Natürlich gefällt mir das auch nicht, dass wir die Besatzungskosten übernehmen müssen.
        Sollte sich jedoch eine Partei oder Bewegung gegen die Satzungen des Grundgesetzes aussprechen, wird die Partei, bzw. Bewegung sofort verboten mit der Begründung, dass gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung verstossen wird.
        Sollte mittlerweile doch jeder wissen.

      • Ich würde es sehr begrüssen, wenn Ballweg eine ausführliche Stellungnahme zu allen kritischen offenen Fragen veröffentlichen würde.

      • Ballweg gegen „Rechts“! „Rechte“, sprich Patrioten, gehören nun doch nicht mehr zur „Menschheitsfamilie“.

        „Nach der Eskalation am Reichstagsgebäude in Berlin wird „Querdenken“-Initiator Michael Ballweg vorgeworfen, sich zu wenig gegen Rechts abzugrenzen. Jetzt will er für mehr Distanz sorgen – jedenfalls räumlich: Denn würde am 3. Oktober in Konstanz demonstriert, wäre das weit entfernt von möglichen rechten Demos in Berlin…“

        https://www.suedkurier.de/baden-wuerttemberg/warum-ausgerechnet-konstanz-querdenken-initiator-michael-ballweg-erklaert-die-gruende-fuer-die-wahl-des-neuen-protest-ortes-und-warum-ueberhaupt-noch-demonstriert-wird;art417930,10604045

      • Ballweg gegen “Rechts”! “Rechte”, sprich Patrioten, gehören nun doch nicht mehr zur “Menschheitsfamilie”. 

        “Nach der Eskalation am Reichstagsgebäude in Berlin wird „Querdenken“-Initiator Michael Ballweg vorgeworfen, sich zu wenig gegen Rechts abzugrenzen. Jetzt will er für mehr Distanz sorgen – jedenfalls räumlich: Denn würde am 3. Oktober in Konstanz demonstriert, wäre das weit entfernt von möglichen rechten Demos in Berlin…” 

        https://www.suedkurier.de/baden-wuerttemberg/warum-ausgerechnet-konstanz-querdenken-initiator-michael-ballweg-erklaert-die-gruende-fuer-die-wahl-des-neuen-protest-ortes-und-warum-ueberhaupt-noch-demonstriert-wird;art417930,10604045

  14. Wir sind jetzt ein Imperium. Und wenn wir handeln, dann erschaffen wir

    unsere eigene Realität. Und während ihr diese Realität studiert – so

    akribisch ihr wollt – handeln wir erneut und erschaffen eine neue

    Realität, die ihr auch wieder studieren könnt. Und so funktioniert es.

    Wir sind die Handelnden der Geschichte…

    und euch, euch allen, bleibt nur das Studium dessen was wir tun.“

     – Karl Rove, Berater von George W. Bush –

    https://www.theblogcat.de/

    • Genauso funktioniert das.
      Und was lernen wir daraus?

      Worte schaffen lediglich Meinungen. Handlungen jedoch schaffen Tatsachen.

      Tun wir also heute etwas, damit wir morgen darauf aufbauend weitermachen können.

  15. Nawalny – Nowitschok
    „…Die Bundesregierung hat mitgeteilt, dass der russische Kremlkritiker Alexej Nawalny „zweifelsfrei“ vergiftet wurde. Festgestellt habe dies ein Spezial-Labor der Bundeswehr auf Veranlassung der Charité. Zum Einsatz kam demnach der chemische Nervenkampfstoff Nowitschok. …“
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/bundesregierung-zum-fall-nawalny-kreml-kritiker-wurde-zweifelsfrei-vergiftet/ar-BB18Dyx7?ocid=msedgntp

  16. Hier eine interessante Sichtweise!! Vielleicht könnte das erklären das ´´Demos´´ nicht wirklich was bringen!!! Weil die Anmelder und die Demo Theilnehmer NUR PERSONAL der BRD sind???!!!

  17. Der Musel-Zacken ist Teil der Krone,
    welche Unantastbarkeit fordert.
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/pr%C3%A4sident-macron-verteidigt-recht-auf-blasphemie-in-frankreich/ar-BB18BYhy?ocid=msedgntp

    *
    Thomson & Reuters aus dem Hause Baron von Reuter
    Für die getreuen Aktivisten im Aktionsbündnis.
    Denn schließlich soll die EU und insbesondere
    DE für China nachhaltige Entwicklungshilfe leisten,
    damit der Leistungsfähigste aus günstigen Aufkäufen
    viele ergebene Töchter und Söhne zentrieren kann.
    „Berlin (Reuters) – SPD-Co-Chefin Saskia Esken
    darf Teilnehmer einer Demonstration gegen die
    Corona-Auflagen der Bundesregierung nach
    Auffassung der Berliner Staatsanwaltschaft
    als „Covidioten“ bezeichnen.“
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/staatsanwaltschaft-eskens-covidiot-%C3%A4u%C3%9Ferung-ist-zul%C3%A4ssig/ar-BB18DlXX?ocid=msedgntp

    https://twitter.com/GStABerlin/status/1301092137132580864

  18. Ob mit oder ohne Großdemonstrationen – das
    Volk hat die Faxen dicke

    Spahn schleimt sich ein u. macht Versprechungen,
    schließlich ist Kommunalwahlkampf in NRW

    Corona-Lockdown
    Diese Verbote würde Jens Spahn
    im Nachhinein nicht mehr aussprechen
    Stand: 15:31 Uhr

    Die Aussagen gingen in den Protesten gegen den Gesundheitsminister in Bottrop fast unter: Spahn deutete in seiner Rede an, welche Anti-Corona-Maßnahmen der Bundesregierung nach heutigem Kenntnisstand unverhältnismäßig waren.

    SPAHN WÜNSCHT WEITERHIN GESICHTSLAPPEN

    Wörtlich sagte Spahn in Bottrop: „Man würde mit dem Wissen von heute, das kann ich ihnen sagen, keine Friseure mehr schließen und keinen Einzelhandel mehr schließen. Das wird nicht noch einmal passieren. Wir werden nicht noch einmal Besuchsverbote in den Pflegeeinrichtungen brauchen. Wir haben doch etwas dazugelernt in den letzten Monaten, wie wir uns schützen können, ohne dass es diese Maßnahmen braucht. Dafür braucht es aber vor allem eben zum Beispiel die +++Maske.“

    AHA-Regeln „beste Waffen“ gegen Corona

    Bundesregierung-Image:
    https://www.bundesregierung.de/resource/image/1774510/16×9/1023/575/14770d11a73f75e864e7ba59c3edcdee/bT/2020-08-05-grafik-aha-a.png
    (Anm.: Der „schmutzige Pöbel“ soll sich mehr waschen?)
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article214831024/Corona-Regeln-Diese-Verbote-wuerde-Jens-Spahn-nicht-mehr-aussprechen.html

    Spahn über Wutbürger
    „In welchem Land wären die lieber?“
    Kein Politiker wurde öffentlich zuletzt so hasserfüllt
    angefeindet wie Jens Spahn. Dazu sprach er heute
    auf einer Pressekonferenz.
    02.09.2020, 15.08 Uhr
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/jens-spahn-ueber-hass-von-wutbuergern-in-welchem-land-waeren-die-lieber-a-9560f9d5-655e-4ade-86cf-8f62d21bf8f1
    (KAUF-ARTIKEL)

    Mittwoch, 02. September 2020
    „“Debatte um Corona-Maßnahmen
    Die Kritik an Spahn ist billig
    Ein Kommentar von Hubertus Volmer

    Gerade hat Spahn verkündet, dass die Bundesregierung „mit dem Wissen heute“ keine Frisörsalons schließen und keine Besuchsverbote in Pflegeeinrichtungen verhängen wird. Ist dies nun so ein Fall, in dem Spahn um Verzeihung bitten muss? Nein. (Anm.: DOCH!)

    …Noch immer sagen 60 Prozent, die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen seien „gerade richtig“. Dass sie härter ausfallen müssten, finden 28 Prozent. Nur 10 Prozent halten sie für übertrieben…

    Sinnvoll wäre es, der Debatte über Sinn und Unsinn einzelner Corona-Maßnahmen eine Struktur zu geben, wie es etwa vier NGOs gerade vorgeschlagen haben. Sie regen an, eine Kommission des Bundestags zu beauftragen, die Maßnahmen zu evaluieren…

    Besser wäre es, mit ihrer Hilfe – und auf der Basis des aktuell verfügbaren Wissens – zu entscheiden, ob, wann und in welcher Form Konzerte, Karneval und Weihnachtsmärkte wieder möglich sind. Wie die Debatte bisher läuft, ist eher verwirrend…““
    https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Die-Kritik-an-Spahn-ist-billig-article22010875.html

    • Frau Spahns Kopf muss rollen, und selbstverständlich ist das als Metapher gemeint. Wäre Sie ein echter Mann, würde sie sich ihren apokalyptischen Fehlern stellen und nicht beginnen, eifrig Schleim anzusondern, in der Hoffung, der Bürger würde darauf wieder ausrutschen.

      • Frau Spahn hält ihren Schleim vermutlich für das berühmte Gelee Royal.
        Wenn’s schön macht …
        (Satire aus)

    • @ Berhardine
      Na klar mit den kleinen, unternehmerisch nichtwissenden Fehlern von früher und dem Wissen von heute wäre auch ich längst Millionär.

      ….Oder anders gesagt… „Man würde als aufgeweckter Bürger mit dem Wissen von heute, das kann ich ihnen sagen, keine CDUCSU oder SPD oder Grüne mehr wählen. Das wird nicht noch einmal passieren. Wir werden nicht noch einmal unfähige Politiker zur Zensur, lslamisierung, Refugeeflutung;Plünderung des Sozialsystems, und den politischen NWO und Coronawahn mit der Einschränkung unserer Freiheit und Lebenqualität brauchen.
      Wir haben doch etwas dazugelernt..Ihr habt Deutschland an die Wand gefahren, Mr. Dummschwätz Spahn. Geh mitsamt Deiner Chefin Merkel und ihrer Paladine zur Hölle!
      

      • @ Berhardine und andere Kommentatoren
        Nachtrag zu meinem og. Komm.
        zu Jens Spahn – er und div. Mainstreammedien schwurbeln jetzt in alle Richtungen… und versuchen sich jetzt einfach unverschämt unter die Arme der kritischen Bürger zu hängen. Holla Spahn und ihre Hassprediger der MSM so läuft dies nicht. Es wir Euch niemals verziehen, Millionen Menschen verarscht und Deutschland an die Wand gefahren zu haben. Wer soll Euer Corona Geschwafel noch ernst nehmen, zur Hölle mit Euch.

        DC von heute 2.9.20 -“ Die Fronten fangen an zu bröckeln! #Spahn #ntv #Kurz

  19. Der Mensch bekommt nun die Quittung für seinen ewigen Frevel an der Schöpfungsordnung und weil er sich ständig darüber stellen wollte und will.

    Diese Welt wird im Chaos versinken und viele werden das mit dem Leben bezahlen. Egal wie wir die politischen Verhältnisse nennen, es sind Menschen die sie machen und sie haben nie gelernt, weil sie es nicht wollten.

    Vielleicht hilft dieses Beispiel, um es manchem verständlich zu machen.

    Wenn wir unsere Vogelwelt betrachten, so kommen doch so gut wie alle Vögel trotz Unterschiede gut miteinander klar. Warum ist das so?
    Jede Art beansprucht auf ihre Bedürfnisse hin einen bestimmten Raum innerhalb der Natur, hat verschiedene Lebens- Brut und Nistplätze. Keinem dieser Tiere würde es einfallen sich außerhalb der Art zu paaren, oder den Lebensraum des anderen mit Gewalt zu beanspruchen und dafür um die ganze Erdkugel zu jagen.
    Was haben diese Tiere uns Menschen also voraus?
    In erster Linie sind sie genügsamer. Sie nehmen nur das aus der Natur heraus was sie wirklich brauchen. Auch Standorttreue spielt eine große Rolle, selbst Zugvögel suchen wieder ihre alten Nistplätze auf. Beständige Partnerschaften gibt es sehr wohl unter Vögeln z.B. Störche und Schwäne. Familien-oder Sippenverbände findet man bei Wildgänsen. Die Arten bleiben unter sich und trotzdem gibt es ein gutes Verständnis untereinander, das kann man im Winter an Vogelhäuschen gut beobachten.

    Was machen diese Tiere also anders als wir?

    Sie halten gewisse Spielregeln innerhalb der natürlichen Ordnung ein, oft sogar in sybiotischen Beziehungen. Jedes lebt mit sich und anderen in Frieden.

    Menschen suchen meist die Konfrontation, oft wegen Kleinigkeiten.
    Sie versuchen immer eine Sonderstellung einzunehmen und wollen sich nicht einfügen. Ständige Wechsel, gepaart mit innerer Unzufriedenheit treibt Menschen an die irrsinnigsten Dinge zu tun und genau das führt zum Chaos.

    Produzieren und sammeln von Menschenmassen, die sich dann noch artfremd paaren, zu Massen in des anderen Lebensraum eindringen muß zu Konflikten führen. Seßhaftigkeit ist deshalb die beste Variante um in Frieden zu leben.
    Das heißt nicht, dass wir nirgendwo mehr Gast sein sollen, oder andere meiden.
    Gerade das lernen vom anderen ist wichtig und erweitert den Horizont. Aber wir müssen wissen wo wir zu Hause sind, wo wir unser Nest haben und das ist nun mal Familie, Volk und Vaterland. Dieses Recht hat jeder Mensch und jedes Volk, sowie alle anderen Lebewesen auf dieser Erde.
    Wenn wir Menschen aufhören alles auf den Kopf zu stellen, dann hört auch der ganze Irrsinn auf und alle sind zufrieden. Seinen Platz im Leben muß jeder für sich selbst finden, das kann kein anderer für ihn tun. Es ist die Verantwortung zu sich selbst und anderen die wir übernehmen müssen um weiterzukommen.
    Und gerade da mangelt es erheblich in unserer Zeit.

    Gelassenheit und die kleinen Dinge im Leben machen uns glücklicher und vorallem Vertrauen und Gemeinschaft. All dies hat man uns genommen, um uns in ein Hamsterad zu stecken, das sich immer schneller dreht. Was passiert, wenn wir dort hinausfliegen?

    Also brauchen wir sie die Ordnung, die natürliche Ordnung der Dinge, die Schöpfungsordnung und nicht jene, mit der bestimmte Leute die vorherige außer Kraft setzten. Um zur natürlichen Ordung zurückzukehren bedarf es den Konflikt, oder die Katastrophe. Entweder wir klären die Dinge selbst, oder Gott und die Natur wird es klären. Das dieser Tag nicht mehr weit ist, sehen wir in allem was uns umgibt.

    • Liebe Waldfee,

      Sie sind offenbar von Weisheit durchdrungen. Zumindest lese ich das aus Ihren Kommentaren heraus.
      Darum nachfolgend eine Abhandlung, mit der Sie sicherlich etwas anfangen können.
      Gruß, Till
      ___

      Was ist Rasse?

      1. Etymolgisch kommt das Wort aus dem Italienischen: ‚razza‘ bedeutet Stamm, Abstammung.
      Aus biologischer Sicht ist Rasse die Unterart innerhalb einer Art.
      Unterarten entstehen durch Anpassung an die jeweiligen Lebensbedingungen (Klima, Geographie, Ernährung, usw.) und – ganz wichtig – durch Selektion.
      Das führt im Laufe der Zeit zu hochentwickelten Rassen (Hochrassen). Ohne Selektion findet keine Hochzucht statt sondern nur eine Vermehrung. Solche bleiben auf niederer Entwicklungsstufe (Niederrassen).

      2.Individuelle Eigenschaften sind genetisch verankert. Sie liegen buchstäblich im Blut und werden als Erbgut über die Blutlinie weitergegeben.
      Das weiß jeder Züchter in Flora und Fauna. Nur der „Buntist“ oder „Gutmensch“, der nicht gut ist, sondern zu doof die Wirklichkeit zu erkennen, leugnet die Fakten und will in seinem Gleichheitswahn lieber das verhasste Wort ‚Rasse‘ abschaffen. Die Evolution wird diese Fehlentwicklung korrigieren … .

      3. „Es gibt weise und einfältige, starke und schwache, und viele haben unterschiedliche Farbe und Form. Und also wiewohl die Stämme miteinander verkehrten, blieben sie doch stets unter sich, um das Gefüge der Allmacht zu wahren.
      Dies war so geordnet, weil der reine Frieden allein dort herrschen kann und erhalten bleiben, wo Einklang ist.
      Was zueinander paßt, zeugt Frieden; was verschieden ist, zeugt Streit.“
      (aus der ILU-Lehre)

      4. Rassismus ist kein Phantom.
      Er entsteht auf natürliche Weise als Konsequenz aus den verschiedenen Eigenschaften und Verhaltensweisen der durch Anpassung an die jeweiligen Lebensbedingungen entstandenen Rassen (Stämme). So einfach ist das.

      Das Rassismus-Problem abschaffen ist auch einfach: Jeder gehe in das Land (zurück), in das er gehört, und bleibe dort!

      „Was nicht zusammen kann bestehen, tut am besten sich zu lösen.“ (Schiller)

    • Waldfee 2. September 2020 18:22

      Beim Lesen Ihres ornithologischen Vergleichs ist mir folgendes Lied in Erinnerung:

      „Die weißen Tauben sind müde“

  20. Anscheinend WILL das deutsche Volk versklavt und verhöhnt werden ?!?
    Nur so ist ist es zu erklären, dass solche Kreaturen, -mit stillschweigender Duldung des Volkes-, noch ein politisches Amt ausüben dürfen:

    neuer Artikel:

    „Lauterbach schießt nächste Urlaubsparadiese ab: Kanaren und Klos als Risikogebiete“ :

    https://www.journalistenwatch.com/2020/09/02/lauterbach-urlaubsparadies-kanaren/

    ___

    neuer Artikel:

    „Pandemie ohne Pandemie“:

    Die Weltgesundheitsorganisation WHO schwächte 2009 die Pandemie-Definition entscheidend ab — und öffnete der Manipulation mit dem Pandemie-Begriff Tür und Tor. Auszug aus dem Buch „Virus-Wahn“ :

    https://www.journalistenwatch.com/2020/09/02/pandemie-ohne-pandemie/

    • Habe vor Jahren ein Lauterbach-Buch gelesen.
      Schon damals eine MaulSchreibHure/ Lobby-Systemling der Medizin-Pharma-Mafia ?

      Ex-Frau von SPD-Politiker Karl Lauterbach, die Epidemiologin Angela Spelsberg, entlarvt die Corona-Politik ihres Ex-Mannes mit deutlichen Worten als falsch!
      https://traugott-ickeroth.com/wp-content/uploads/2020/08/ServusTV.mp4

      Quelle: https://traugott-ickeroth.com/liveticker/

      https://img.welt.de/img/politik/deutschland/mobile206265017/6891356307-ci16x9-w1300/Spahn-RKI-jpg.jpg

      https://www.handelsblatt.com/images/jens-spahn-und-karl-lauterbach/25014180/4-format2002.jpg

      https://twitter.com/Schroeder_Live/status/1264569590673219588/photo/1

      • Lauterbach isr zwar Dr. med, kann aber keine Expertise in Virologie, Epidemiologie, Infektiologie und Mikrobiologie vorweisen. In Harvard hatte er lediglich Gesundheits- management studiert.
        Lauterbach (SPD) ließ sich in seiner Karriere sogar von der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung sponsern! Sehr merkwürdig, scheint ein BRDling durch und durch zu sein.
        Konnte man je von Lauterbach etwas von der Ausradierung seiner Heimatstadt Düren durch englische und amerikanische Bomber vernehmen, bei der über 3.000 Menschen ermordet wurden und nur 3 Menschen den Angriff überlebten?
        Düren wurde zu 99,2 % zerstört und gilt als die stärkste zerstörte Stadt im 2. WK, obwohl militärisch absolut unbedeutend.

      • unschuldige Menschen verbrennen ist die höchste Form des MolochDienstes.
        —————————————–

        Wegen der fast völligen Zerstörung Dürens – nur vier Häuser waren nach dem verheerenden Bombardement vom 16. November 1944 noch bewohnbar geblieben
        Ab Mitte 1944 dienten die Luftangriffe zur Vorbereitung der Operation Queen. Insgesamt wurden 51 Luftangriffe durchgeführt, bis Düren am 16. November 1944 fast völlig zerstört war.

        Es ist nicht genau feststellbar, welche Luftwaffe der Westalliierten die einzelnen Angriffe flog, aber es ist meistens von der Royal Air Force auszugehen.
        -https://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriffe_auf_D%C3%BCren

        https://www.facebook.com/Netzwerk.Dueren/videos/zerst%C3%B6rung-von-d%C3%BCren-am-16111944/947675328965969/
        Zerstörung von Düren am 16.11.1944
        ———————————————

        Royal Air Force ist die Privat(Söldner)Armee der Windsors/Welfen aus der semitischBabYlonischen Merowinger-BlutLinie.

        VölkerMörder Winston Churchill-RothSchild war ihr williger VollStrecker, auch er kommt aus der
        semitischBabYlonischen MerowingerBlutLinie genauso wie Roosevelt.
        —————————————————

        Bereits am 1. Dezember (1938) gab der damalige stellvertretende US-
        Kriegsminister in einer Konferenz amerikanischer Militärs bekannt, daß 10 000 Fabriken ihre „definitive war schedules of production“ – ihre „end¬
        gültigen Kriegsprogramme für die Produktion“ erhalten hätten; eine ähnliche Ankündigung wurde am gleichen Tag im britischen Unterhaus in bezug auf die englische Industrie mitgeteilt.

        Der US-Botschafter in London, Kennedy, an Lord Halifax am 10. Sept. 1938:

        „Falls Großbritannien in einen europäischen Krieg verwickelt werde, .dann würde sich die Geschichte des letzten Krieges wiederholen, Amerika aber be¬
        trächtlich schneller intervenieren als im vorigen Krieg“.“
        Der Journalist John D. Flynn, USA:

        „Solange Churchill dem Morgenthau-White-Plan widersprach, blieb Roosevelt fest gegenüber dem Gedanken jeglicher zusätzlicher Hilfeleistung für
        England. Schließlich sagte Churchill ,Was erwarten Sie von mir, was soll ich tun? Soll ich Männchen machen und bitten wie Fala (Roosevelts Hund)?“
        Morgenthau versprach dann in einem Gespräch mit Churchill Nachkriegskredite in Höhe von sechseinhalb Milliarden Dollar. Churchill verzichtete auf seine Einwände und der Morgenthau-White-Plan war genommen.“

        Wer hat wohl die lebhaftere Neigung zum Kriege: Millionen national denkender Menschen, die wissen, daß sie Tod und Verkrüppelung erwarten, oder jene, denen der Krieg das große Geschäft versprichtf

        Der jüdische Journalist Emmanuel Berl in „Pav£s de Paris“ am 13. Febr. 1939:

        „Ein internationaler Finanzmann ist mit einer Nation weniger verbunden als ein nationaler Kapitalist. Ich behaupte nicht, daß der internationale Finanzmann von Natur aus kriegslustig ist. Ich behaupte, daß die internationalen Finanzleute, wenn sie sich von einem zum anderen Augenblick der Kriegstreiberei zuwenden, nicht durch die Befürchtung zurückgehalten werden, ihr
        Leben, ihre Familie und ihren Besitz aufs Spiel zu setzen, wie die einfachen
        Bürger.

        Ihr Leben? Ich finde sehr wenig Milliardäre unter den Opfern der Kriege des XIX. Jahrhunderts. Kein Rothschild aus Österreich ist 1866 gestorben. Kein französischer Rothschild ist 1870 gestorben. Dasselbe trifft nach meiner Meinung auch auf die Morgan und die Vanderbilt zu.

        Ihren Besitz? Manchmal vermindert ihn der Krieg, mitunter vermehrt er ihn auch. Die Kriege Napoleons haben die Bildung der großen Vermögen des XIX. Jahrhunderts ermöglicht, und wir wissen, daß der Erste Weltkrieg
        nicht von allen verloren wurde.“

        George Valois in seinem Buch „Guerre ou blocus ^conomique“, Paris 1939:

        „Die Politiker Frankreichs haben keinerlei Idee. Sie sind allesamt den Bank¬oder Industriegruppen hörig, die das Parlament beherrschen, sie folgen der Politik Londons oder Moskaus oder Washingtons oder allen dreien zugleich…
        Im ganzen gesehen stellt der so überaus reiche demokratisch-plutokratische Blöde keine Einheit dar und hat keinerlei militärische oder soziale Dynamik.
        Er ist nur ein großes Syndikat einander widersprechender Interessen, das Ganze von Bankiers und Leitern der Trusts verwaltet, das die französische Armee für sein hauptsächliches Aktionsmittel hält.“

        Was muß geschehen, wenn die Millionen eines Staates keine Neigung zu Kriegen zeigen ?

        Der Partner des amerikanischen Bankiers Morgan, Robert Bacon, erklärte 1915 einem französischen Journalisten:

        „In Amerika gibt es 50 000 Leute, denen die Notwendigkeit unseres sofortigen Kriegsbeitritts an Eurer Seite klar ist. Aber es gibt 100 Millionen Amerikaner, die daran noch nicht einmal gedacht haben. Unsere Aufgabe ist es, dieses
        Zahlenverhältnis umzukehren und die 50 000 zu den 100 Millionen zu machen. Wir werden es fertigbringen.“

        ALLEINKRIEGSSCHULD am II. Weltkrieg: Tatsache oder Lüge?
        EMIL MAIER-DORN
        ————————-
        Hinweiser : im Netz finden sich Hinweise welcher satanischen BlutLinie MorgenThau angehört.

      • Noch heute kursiert bei den älteren Dürenern der sarkastische Spruch: „Düren im Loch, wir finden euch doch.“

        Im Prinzip hat es auf Deutschland tausende 9/11-Terroranschläge auf Zivilisten gegeben.

        Man spricht immer von der Zerstörung Hamburgs, Kölns, Berlins, Dresdens usw., die alle für sich höllisch und entsetzlich waren.

        Die völlige Ausradierung Dürens in seinem barbarischen Wahn ist jedoch in Deutschland weitgehend unbekannt.

      • Auch die Seite von traugott-ickeroth.com, ist natürlich nicht mehr auffindbar. Man sieht, dass auf der Seite der Gegner des Rechtsstaates und Demokratie, alles unternommen wird, um Informationen zu unterdrücken. So ist es wirklich an der Zeit, Videos und Dokumentationen, noch vor der Verlinkung, zu retten. Es sieht tatsächlich so aus, als würde „You Tube, nach jedem Link, auf ein interessantes Video, dieses Video löschen. Das sind natürlich Methoden, wie in der Nazizeit. Nur mit solchen Mitteln kamen diese, damals, erst richtig in Fahrt. Video`s sind in der Regel kurz und auf fast jedem Kanal verbreitbar.
        Hier Vorschläge von Heise:https://www.heise-regioconcept.de/social-media/die-fuenf-besten-youtube-alternativen
        Und hier noch einige weniger bekannte:
        https://itechhacks.com/alternatives-to-youtube/
        So funktionierte damals die Videoverbrennung.
        „Die Bücherverbrennung in Deutschland am 10. Mai 1933 war eine von der Deutschen Studentenschaft geplante und inszenierte Aktion, bei der Studenten, Professoren und Mitglieder nationalsozialistischer Parteiorgane die Werke von ihnen verfemter Autoren (siehe Liste der verbrannten Bücher 1933) ins Feuer warfen. Sie fand unter der Führung des Nationalsozialistischen Deutschen Studentenbundes (NSDStB) auf dem ehemaligen Berliner Opernplatz (seit 1947 Bebelplatz; benannt nach August Bebel)[1] und in 21 weiteren deutschen Universitätsstädten statt.“https://de.wikipedia.org/wiki/Bücherverbrennung_1933_in_Deutschland
        https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/88/Bundesarchiv_Bild_102-14597%2C_Berlin%2C_Opernplatz%2C_B%C3%BCcherverbrennung.jpg/330px-Bundesarchiv_Bild_102-14597%2C_Berlin%2C_Opernplatz%2C_B%C3%BCcherverbrennung.jpg

    • Lauterbach ein Kloexperte?

      Dieser Lauterbach schießt nun als Kloexperte den Vogel ab, und behauptet, dass Aerosole aus dem Erdgeschoss in die Klo´s darüber gelangen.

      https://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2020/09/klospuelung-lauterbach.png

      Das alle Wasseranlagen einen Knick haben, nicht der von Lauterbach`s Optick, und in diesem Knick/Bogen das Wasser steht, um Gerüche abzufangen, ist ihm scheinbar entgangen. Diese Leute leben eben in einer völlig degenerierten Scheinwelt.

      • Lauterbach hat wie viele BRDlinge aus Politik und Medien sein Praktikum in den USA gemacht, die seitdem vom transatlantischen Tiefstaat eingenordet wurden. Bei den wahnhaften Aussagen Lauterbachs spielt eventuell auch MK-Ultra eine Rolle.
        Lauterbach ist wohlmöglich die Rolle des Panikmachers und Einpeitschers auf den Leib geschrieben. Ich halte diesen Mann für unzurechnungsfähig.
        Das Strickmuster bleibt immer dasselbe: Herrschaft der Angst.

  21. Berlin – Am Samstag, den 29.08.2020 sollte die Corona-Demo stattfinden. Die Polizei jedoch hinderte die friedlichen Demonstranten ihren Zug fortzuführen. Dadurch konnte die Polizei erreichen, dass immer mehr Teilnehmer zusammen aufliefen und den Sicherheitsabstand, der zuvor in Ordnung war einzuhalten. Ein Beitrag mit Interview der Pressesprecherin der Polizei Berlin geht separat online.
    https://www.youtube.com/watch?v=TxP-aFeF8ls&pp=QAA%3D

    dazu passend eine Widmung für die 3000 Schwarzen Ritter -„Star Wars – Imperial March „- https://www.youtube.com/watch?v=-bzWSJG93P8

  22. 4 BILD-KAUF-ARTIKEL:

    Das sagen Betroffene zu Spahns Äußerungen
     „Ich fühle mich für dumm verkauft“
    Gesundheitsminister zu Corona-Folgen:
     „Man hätte Friseure und Altenheime nicht schließen müssen“…
    +https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/das-sagen-betroffene-zu-spahns-aeusserungen-ich-fuehle-mich-fuer-dumm-verkauft-72678238,view=conversionToLogin.bild.html

     Rentnerin klagt Gesundheitsminister Jens Spahn an
     „Ich konnte mich nicht von meinem Mann verabschieden“
    02.09.2020 – 13:41 Uhr
    Der im Frühjahr wegen Corona verhängte Lockdown zwang
    Hunderttausende Altenheimbewohner in die Einsamkeit.
    Angehörige durften sie nicht besuchen – auch nicht,
    wenn sie im Sterben lagen…
    +https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/rentnerin-klagt-jens-spahn-an-ich-konnte-mich-nicht-von-meinem-mann-verabschiede-72701760,view=conversionToLogin.bild.html

     „Ich habe gerade eine Brezel gegessen“
     AfD-Mann ohne Maske in der Straßenbahn
    02.09.2020 – 07:34 Uhr
    Da haben die Kontrolleure des OSD in Düsseldorf wohl nicht gut genug aufgepasst.
    Denn am Dienstagmorgen, etwa gegen 9.20 Uhr, wurde der AfD-Abgeordnete Christian Blex (44) ohne Mund-Nasen-Schutz in der Rheinbahn Richtung Landtag gesichtet. Am Abend zuvor waren hier noch 37 Maskenmuffel erwischt worden, müssen je 150 Euro zahlen…
    +https://www.bild.de/bild-plus/regional/duesseldorf/duesseldorf-regional-politik-und-wirtschaft/duesseldorf-afd-mann-ohne-maske-in-der-strassenbahn-72686600,view=conversionToLogin.bild.html

    ++++++++++++++++++++++

    Luxemburg-Minister verweigert Corona-Test:
     „Ich wollte ein Zeichen setzen“
    27.08.2020 – 19:28 Uhr
    Große Aufregung um Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn (71) am Abend vor dem Treffen der EU-Außenminister in Berlin. Alle Minister, die aus einem Risikogebiet nach Berlin kommen, brauchen für ihre Einreise einen aktuellen, negativen Corona-Test. Der Außenminister des Großherzogtums weigerte sich jetzt jedoch!…
    +https://www.bild.de/bild-plus/politik/ausland/politik-ausland/luxemburg-minister-verweigert-corona-test-ich-wollte-ein-zeichen-setzen-72604970,view=conversionToLogin.bild.html

    28.08.2020
    Am Donnerstag und Freitag findet in Berlin ein informelles Treffen der EU-Außenminister statt, bei dem unter anderem die Situation im Nahen Osten und die anhaltenden Demonstrationen in Belarus besprochen werden. Am Freitag endet das Zusammenkommen mit einer Diskussion über die geopolitischen Implikationen der Covid-Pandemie – Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn (LSAP) hat in dem Zusammenhang jedoch bereits vor seiner Ankunft ein klares Zeichen gesetzt…

    Wie die „Bild-Zeitung“ am Donnerstag berichtete hat Außenminister Asselborn vor seiner Anreise nach Berlin einen Corona-Pflichttest verweigert. Seit dem 20. August gilt Luxemburg in Deutschland zwar nicht mehr als Risikogebiet, eine Testpflicht besteht jedoch weiterhin für Personen, sie sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben…

    Die Test- und Quarantänepflicht nannte er „reine Schikane“ und wies auf das besondere Zusammenleben in der Grenzregion hin: „Mit Quarantänebestimmungen kann man hier noch mehr kaputt machen als mit Polizei an den Grenzen. Ich glaube, die in Berlin wissen oft nicht, wie sehr die Dörfer hier an den Grenzen zusammengewachsen sind.“…
    https://www.wort.lu/de/politik/aussenminister-asselborn-verweigert-corona-pflichttest-5f48b476da2cc1784e364862

  23. Die WEF – Globalisten – Verbrecher geben jetzt Vollgas für den Endsieg –
    in Kürze gehts wohl los mit der Zwangs-Abspritzung …
    ____

    neuer Artikel:

    „Impfstoff für alle“: Bei globaler Corona-Bekämpfung setzt von der Leyen auf Bill Gates und WHO “ :
    „Brüssel will die globale Impfstoff-Initiative Covax mit 400 Millionen Euro unterstützen, sagte die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Montag …. “ :

    https://de.sputniknews.com/politik/20200902327862842-impfstoff-fuer-alle/

  24. Mal was positiv düsteres —> In Ergänzung meiner og. Widmung an die Schwarzen Ritter auf der Berliner Demo –
    die Verteidiger des Reichstags hätten statt bei Steinmeier an seiner einberufenen Tafelrunde ihre „Verdienst Orden“ abzuholen besser getan, sie hätten sich dem „Star Wars Dance Battle“ und dem „Marsch of First Order“ in die Hollywood Studios angeschlossen ! https://www.youtube.com/watch?v=WCyfqLAdu-U

    March of the First Orderhttps://www.youtube.com/watch?v=AuG0qYCATCY

    „what ist love“ –> Berliner schwarze Polizei…. Ihr habt wie die Politik die Ihr verteidigen wollt, nichts dazugelernt!

  25. Seit rund 20 Jahren warne ich vor dem HANDY-KOT.
    Heute wollen die Sklaven ohne ihre Funkfessel gar nicht mehr leben.

    Die WEF – Globalisten planen bekanntlichen ihre Agenda in Zeitmaßstäben von vielen Jahrzehnten. Schleichend, sodaß die Sklaven es für eine „normale Entwicklung“ halten.
    
    JEDER NARR KANN NUN ERKENNEN, WARUM DEN MENSCHEN, seit MItte/Ende der 1990er Jahre, täglich immer mehr DIE HANDYS REIN – PENETRIERT WURDEN – es war von Anfang an nur für diesen Endpunkt der Sklaverei, den wir jetzt erleben, gedacht :

    Irland: So bekommen die Sklaven der Globalisten wieder „ihr normales Leben zurück“ – der covid-ZWANGS-TEST wird mit dem Sklaven-Handy als „(Impf-Reise-)PASS“ verknüpft (also die Vorstufe dessen, was BILL GATES bekanntlich will) :
    https://kopp-report.de/was-uns-die-zukunft-bringt-pilotprojekt-gesundheitspass-irland-gestartet/

    Die WEF – global-digitale transformierte covid- Hygiene-Diktatur kann bekanntlich technisch NUR mit den FUNKMASTEN funktionieren. Also liegt darin der SCHLÜSSEL ZUR FREIHEIT bzw. zur BEFREIUNG -wenn diese Infrastruktur nicht existiert.

      • Nicht ganz – wir sind ein elitärer Aussenseiter-Club mit sehr kleiner Mitgliederzahl 😉 Als die 5G-Agenda publik wurde, ist mir klar geworden, warum ich immer diese Aversion gegen die mobilen Wanzen verpürt hatte.

        Mehr über 5G :

      • Vero und Bea,
        ich bin ein „Dinosaurier“ was Handy anbelangt.
        Habe es auch nie beruflich gebraucht und in meinem heutigen Rentenalter schon überhaupt nicht.
        Jedoch unsere Bevölkerung die noch im Berufsleben stehen, haben gar keine Wahl.
        Ich kenne sogar noch eine Zeit, wo man den Gehalt bar ausbezahlt in Lohntüten bekam, weil viele damals noch gar kein Bankkonto hatten.
        Und die Banken warben damals mit kostenloser und sicherer Führung.
        Ja, jetzt bin ich wieder beim „Dinosaurier“ angelangt.

  26. Fassungslosigkeit des Verlegers und Journalisten A.Langemann veröffenlicht am 30.08.2020
    Merkel: „Die Zügel müssen enger gezogen werden“(um bei Corona nicht in ein Desaster einzulaufen)“ – Ein Kommentar.
    Zitat: …..“ der Satz ist ein Fanal. Zeugt von einer Geisteshaltung die mir persönlich Angst macht.Man muss die Zügel anziehen ist eine der abhobensten Allmachtsphantasien eines deutschen Bundeskanzlers,bzw. einer Bundeskanzlerin die jemals über das eigene Volk geäußert wurde, bar jeder Empathie ………! “

    https://www.youtube.com/watch?v=vZqeplZ5fmE

    Das ist messerscharfer Journalismus der Sonderklasse.
    Danke dafür. Mehr davon. Und Merkel müsste längst „ihre Tasche“ nehmen!

    • Ja, werter s-h.

      Bei Tieren, zb Pferden setzt man Zügel ein, bei Viechern also.

      Es ist denn auch mal wieder solch eine Entgleisung dieser widerlichen Frau solche Vergleiche anzubringen, welchen Geistes Kind diese ist!

      Man sieht daran ihre Gesinnung, was das deutsche Volk für sie ist- Nutzvieh, Untermenschen!

      lg.

    • Die alles plattwazende Berliner Domina gilt ja als Meisterin der unverbindlichen Allgemeinplätze – hier ist ihr jedoch in einem vielsagenden fauxpas einmal eine Wahrheit aus dem Maul getropft, die die wahre Bestie hinter der scheinbar unbeholfen durch die Welt watschelnden Witzfigur erahnen lässt.

  27. Mboko Lumumbe

    2. September 2020 09:41

    #@ eike:
    Mit den Argumenten der selbsternannten Reichsbürger habe ich mich nicht groß beschäftigt und sie interessieren mich auch nicht. Wer in seinem Garten sein eigenes Reich und Staatsgebiet ausrufen möchte, kann dies gerne tun, solange er friedlich dabei bleibt. Doch er sollte nicht erwarten, dass er von mir mehr ernst genommen wird wie Chemtrailer, Mondlander, 9/11-er, Flacherdler, Area51-er, usw.#

    Es sieht ganz so aus, als ob wir im Arsch wären. Ohne wenn und aber. Aber so etwas von. Bematschte im Vormarsch, so wie vor ~ 1500 -1600 Jahren. Ihr werdet zurückkehren vaw Millionen weniger.

  28. @farfalla
    Hier wurde tatsächlich von Ihnen auf meine Bitte um „eindeutige, hieb und stichfeste Belege“ für die
    Behauptung, dass Querdenken eine kontrollierte Opposition ist, u.a. auf eines von unzähligen  Photoshootings sowie ein Kalbzungenkussvideo eines Photographen verwiesen, der
    u.a. auch mit Querdenken Interviews geführt hat – !? – Ebenso soll in dem Shop dieses Photographen auf einem Tshirt eine Handhaltung abgebildet sein, die dem des „Baphomet“ gleicht -?! – Bisher war ich überzeugt davon, im Blog eines hochkarätigen rationalen Denkers auf ebensolche Kommentatoren zu treffen und nicht auf munter drauflos orakelnde Spiritisten, die aus kleinen Splittern in einem akrobatischen Gedankenspagat gleich eine kühne Indizienkette zusammenklittern. Aber warum nicht, werte Farfalla, Sie sorgen durchaus eine kräftige Ausdehnung meines stets nach Erweterung dürstenden Horizonts ! Schliesslich erlaube ich mir ja auch selbst Kommentarkapriolen, die ironisch bis sarkastisch überzeichnet sind. Und vielleicht sind meine Synapsen auch heute nur durch irgendwelche sinistren Aerosole derart verlangsamt, dass ich Ihren hieb und stichfesten Belegen nicht folgen kann.

    • @Vero

      Ich habe nicht behauptet, dass “Querdenken eine kontrollierte Oppo-sition” sei! Diese Aussage ging von einer anderen Person aus. Aber lassen wir das! Auch wenn ich zum x-ten Male versuchte, den genauen Sachverhalt zu erklären, er käme bei Ihnen doch nie an. Zu selbstverliebt quillt Ihre “hochkarätige rationale Denke”, aus jeder Ritze der Kommentarspalten hervor.

      Durch dieses rhetorisch gekünstelte Schwingen von Mastbaum zu Mastbaum, scheint es Ihnen nicht zu gelingen, die einfachsten Sachverhalte zu begreifen, oder begreifen zu wollen.  

      Nicht verstehen wollen steht bei diesem Diskurs im Vordergrund ihrer Darbietung, sondern die selbstdarstellende Wort Akrobatik, die mit billiger Schokolade überzogen wird, um noch mehr Eindruck zu schinden und vermeintliche “Bildung” vorzutäuschen. 
       

      • +++ Sie waren heute ein Psychodelikum erster Güte  für mich und ich habe es genossen, mich an Ihren Darreichungen berauschen zu dürfen. +++ Ich bin mir sicher, Sie sehen es mir nach, dass ich nicht imstande war, ihnen zu folgen – ich habe mich – das meine ich ERNST – nach Kräften darum bemüht. +++ Es bereitet mir einfach eine ebenso grosse Freude, mit den vielen Bauklötzen der Sprache zu spielen, wie einerm Musiker, sein Innenleben am Klavier in Töne zu übersetzen, wobei die Sprache nur eines der Medien ist, an denen ich meinem Gestaltungstrieb freien Lauf lasse +++ Nichts liegt mir ferner als eitle Selbstdarstellung, da liegen Sie vollkommen falsch +++ Wenn es der Mehrheit hier wie Ihnen übel aufstösst, dass ich mich darum bemühe, meine Gedanken möglichst bildhaft und plastisch nachvollziehbar zu artikulieren, dann werde ich mich selbstverständlich zu zügeln versuchen. Oder, falls weiter Rügen an mich ergehen sollten, peinlich berührt davonschleichen +++

      • „die mit billiger Schokolade überzogen wird,“

        Dem muss ich, verzeihen Sie mir, entschieden widersprechen. Sie mag Ihnen nicht geschmeckt haben, aber „billig“ war sie nun einmal ganz und gar gar nicht ! Der für Sie zubereitete Schokoguss bestand aus allem anderen als einerm schnell aufgerissenen 0815-Tütchen vom Discounter ! Ich habe mich mit viel Hingabe darum bemüht, mit Hilfe der edelsten Zutaten aus meiner Worteküche eine ganz persönlich auf Sie abgestimmte Mischung anzurühren Schliesslich sehe ich das Zubereiten von Schokogüssen und Buchstabensalaten als ein wichtiges Kulturgut an, das es zu pflegen und hegen gilt, wenn unsere Sprache nicht zu blossen digital vermittelten Grunzlauten verkommen soll, wie es im SMS Zeitalter täglich der Fall ist.

      • Na ja, am Ende bleiben doch nur „Grunzlaute“, wenn man nicht bereit ist, den chronologischen Ablauf der Kommentare nach zu verfolgen, um zu sehen was tatsächlich gemeint war. Auch Ihren erneuten Wort-Fürzen, kann ich nichts abgewinnen, weil diese von einer Arroganz sondergleichen getragen sind. Wenn Sie die Deutsche Sprache mit “Bauklötzen” gleichsetzen, würde ich vorschlagen einen Sandkasten aufzusuchen, um dort weiterzuspielen, oder Ihre Selbstverliebtheit am frühen Morgen vor dem Spiegel auszukosten. 
         

         

      • Farfalla, wir sollten diesen Blog nicht unnötigerweise weiter mit unbedeutenden Nebenschauplätzen aufblähen und unseren Fokus wieder auf die wesentlichen Themen richten. Ihr von Baphomet flankierter Kalbszungenkuss jedenfalls hat in mir für eine beachtliche stimmungsaufhellende Endorphinausschüttung gesorgt, wofür Ihnen mein herzlicher Dank gebührt.

      • Immerhin ist die sog. „Elite“ von Baphomet und seines gleichen sehr angetan. Diesen Dämon mit gehörntem Ziegenkopf, weiblichen Brüsten und einem Pentagram auf der Stirn, beten diese Leute förmlich an. “Hochkarätige Denker” sollten eigentlich gut über Satanische Zeichen und deren Symbolik informiert sein, es sei denn sie vertreten die Gegenseite. Denn dann müssen sie sich förmlich amüsieren und so tun, als gäbe es keine dunklen Zirkel. Die Künstler- Musik- und Eventszene ist ebenfalls im schwarzen bis graumagischen Okkultismus bewandert.

  29. Werter Herr Mannheimer, in einem Ihrer früheren Artikel (ich weiß nicht mehr in welchem oder wann) schrieben Sie (Zitat):“ Der einzelne Deutsche hat in den wenigsten Fällen weder das nötige Wissen noch die nötige Intelligenz, um politische Hintergründe und Zusammenhänge zu erfassen und zu verstehen.“ Damals fand ich Ihr Urteil über die armen Deutschen etwas hart, aber heute stimme ich Ihnen zu. Das ist der Grund, warum wir politisch,kulturell, bildungsmäßig u. in vieler Hinsicht sind, wo wir sind. Wir haben den stillen Marsch des kommunistischen Systems „Merkel“ durch alle Institutionen der BRD völlig verpennt : In Tausenden Rathäusern und Gerichten,in Universitäten, Schulen,in den Redaktionsstuben der Tageszeitungen, Radio-u.Fernsehsender herrscht heute der tiefrot-grüne,deutschhassende Klüngel. Und ich bleibe bei meiner Meinung,egal wieviel Demonstranten in Berlin waren : 90 % der deutschen Bevölkerung haben nach wie vor NULL Ahnung.

    Schon als die Mauer fiel habe ich mich sehr darüber gewundert, daß die Vopos die Menschen einfach laufen ließen,daß Rußland die DDR tatenlos aufgab. Heute weiß ich, daß es nie um die Wiedervereinigung ging. Es ging darum,den Kommunismus in die BRD zu tragen und langsam u. unmerklich zu verbreiten. Der Plan, Merkel an die Macht zu bringen u. die BRD zu übernehmen, bestand sicherlich schon lange vor ihrer Kanzlerschaft und H.Kohl war garantiert mit im Spiel.Dekadenz und moralischer Verfall waren sicher auch hilfreich. Heute sind nur 10 % der Deutschen fähig, das ganze Ausmaß der Zerstörung zu erkennen. Insofern hatten Sie wohl recht, wenn Sie der vertrottelten Masse politische Intelligenz absprachen.

    Ob Merkel nun wieder gewählt wird oder nicht, spielt keine große Rolle mehr, denn ihr zutiefst zerstörerisches u. kriminelles System wird bleiben. Den unfassbaren Schaden, den sie unserem Land in jedweder Weise zugefügt hat, kann niemand so schnell beheben, wie es nötig wäre. Und das weiß dieses kommunistische XXXXXXXXX ganz genau !!

    • PS zu meinem Kommentar von 23:15 : Es ist mir wichtig zu erwähnen, daß ich selbst ebenfalls zu der „vertrottelten Masse“ gehörte oder noch gehöre. Als Kohl regierte, wäre ich niemals darauf gekommen, welche vernichtenden Pläne für Deutschland/Europa bereits in der Schublade lagen und nur auf ihre Verwirklichung warteten. Ja, ich war sogar so blöd und habe den Mann zwei Mal gewählt ! Es erschien mir damals plausibel, denn die restlichen Altparteien waren ja noch schlimmer.

      • Seien Sie nicht so streng mit sich selbst! Sie waren getäuscht worden, wie so viele andere auch.
        Mir ging es ähnlich, nur mit dem Unterschied, daß ich jahrzehntelang nicht gewählt habe. Es machte für mich keinen Sinn zwischen dem Teufel und dem Beelzebub zu wählen.
        Erst mit der Afd kam eine Alternative. Inwieweit diese Alternative sich bewährt, steht noch in den Sternen.
        „Time will tell.“

  30. Möge die „Freiheit“ letztendlich nicht ausgerechnet an Corona sterben.

    Bei allem was in diesen Tagen das Zeitgeschehen bestimmt, vermag die zunächst hoffnungsvoll aufkeimende widerständische Stimmung vielversprechend sein, um den allgemein beklagten Mißständen mitsamt dem Merkel-Regime das längst überfällige Ende zu bereiten, auf das in diesem Lande wieder Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und politische Ausgewogenheit einkehren mögen. Dennoch drängt sich eine gewisse Skepsis auf, weil die widerständische „Stimmung“ bisher eben nur das ist, nämlich eine Stimmung, die den notwendigen Ernst entbehrt, um etwas erreichen zu können. 

    Nun soll „Querdenken“ nicht schlechtgeredet, aber bei aller Euphorie etwas kritischer betrachtet werden, wobei zunächst positiv festzuhalten wäre, dass es die Macher von Querdenken mit ihrem Konzept geschafft haben, unzählige Menschen, die nicht unbedingt erst seit Corona unzufrieden sind auf die Straße zu bringen, nachdem diese beispielsweise niemals zu PEGIDA oder zur IB gegangen wären, um ihren Widerstand zu bekunden, selbst wenn ihnen das Wasser bis über den Hals stünde. 

    Doch wie kann ernsthaft etwas erreicht werden, wenn man Demonstrationen und Kundgebungen abhält, die anstatt einer knallharten politischen Veranstaltung der klaren nachdrücklichen Forderungen, eher einem ausgeglichenen Familiennachmittag gleichen, der wohlthemperiert mit Hare-Krishna-Rambazamba, Liebesduselei und einer Priese aufständischer Stimmung angereichert ist, die von einschlägig wirkenden, sektiererisch anmutenden, suggestiv auftretenden Rednern wie etwa Samuel Eckert oder Markus Haintz erzeugt wird?

    Die alte Volksweisheit „Hunde die bellen, beißen nicht“ erscheint in diesem Zusammenhang fast entlarvend!

    Es ist also durchaus zweifelhaft ob das Merkel-Regime somit abzusetzen und der Maulkorb loszuwerden ist! Erich Honecker wäre anno 89 sicherlich schwer beeindruckt vor diesem fried- und liebevollen „Widerstand“ voller Angst nach Chile ins Exil geflohen. Möge die „Freiheit“ letztendlich nicht ausgerechnet an Corona sterben.

    • Aus meiner Sicht ist Querdenken nicht der Radler, sondern lediglich das Fahrrad.
      Verstehen Sie, was ich damit meine?

      • Also gerade eben ist M.Ballweg in meinem Ansehen tief gesunken, da er sich endgültig als ein typischer Linker erweist, der sich irgendwelche einschlägigen Zusammenhänge zusammenkonstruiert, die er umstrittenen politischen Aktivisten willkürlich unterstellt, um einen Grund zu haben, sich arogant distanzieren zu können und Besuchsverbote auf den Querdenken-Demos auszusprechen, wobei er sich in einer solchen schmierigen Art dem politisch forcierten Schuldkult hündisch unterwirft, das es schon eklig erscheint. Was ist passiert?

        Im unten verlinkten, rund 2-minütigen Video ist zunächst der Volkslehrer zu sehen, der sich über ein vorangegangenes Gespräch mit Ballweg freut, der mit ihm über Fragen zur Deutschen Geschichte gesprochen habe. Darüber hinaus brachte der Volkslehrer seine Bewunderung Ballweg gegenüber zum Ausdruck, weil dieser mit seiner Bewegung 6 Millionen Menschen auf die Straße gebracht hätte. 

        Im folgenden Szenenwechsel tritt Ballweg ins Bild, um ein absurdes Statement zu geben. Er unterstellt dem Volkslehrer, er habe bewusst die Anzahl der Demobesucher mit 6 Millionen beziffert, um irgendwelche völlig willkürlich herbeiphantasierten Holocaust-Bezüge herzustellen, wobei er sich letztendlich arogant, nahezu schmierig wirkend vom Volkslehrer distanzierte und ihm die weiteren Besuche der Querdenken-Demos untersagte.

        Aber was will man auch von jemanden erwarten, der als IT-Unternehmer Schnüffel- und Verfolgungssoftware entwickelt und profitabel an Großkonzerne verkauft haben soll. Für mich ist dieser Mann jedenfalls nicht mehr glaubwürdig, nachdem er mir ohnehin schon länger suspekt vorkam. 

        Alles in allem kristallisiert sich zunehmend heraus, das die Querdenken-Bewegung, beziehungsweise deren Urheber vollkommen linksversifft sind. Ob wir damit das linke Merkel-Establishment loswerden sei dahingestellt.

        Video – Nikola Nerling auf Querdenken-Demos nicht willkommen, von Querdenken711

        Quellen zu Ballweg Software:

        https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=3423094381051933&id=195875827107154

        https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.it-unternehmer-michael-ballweg-die-geschaefte-des-corona-querdenkers.7dea98ad-9fb7-4399-a01d-462e60cbba81.html?reduced=true

      • Ballweg möchte natürlich nicht, dass er mit „Rechtsradikalen“ in Verbindung gebracht wird. Seit der gefährlichen „Stürmung“ bleibt ihm gar keine andere Möglichkeit, als sich von diesen Demonstranten zu distanzieren. Der Volkslehrer war auch auf der Treppe zum Reichstagsgebäude. Ich habe ihn auf einem Video gesehen.
        Es ist derzeit einfach noch viel zu gefährlich, sich mit Themen der deutschen Gesichte zu befassen. Björn Höcke hatte sich dazu geäußert und genau deshalb wird er von den Altparteien und ihren Schweinemedien so diffamiert und gehasst.

    • Sie sagen ja selbst, dass sich die unzufriedenen Leute niemals Pegida oder der IB anschliessen würden, weil diese ja ganz pöhse sind. Folglich müssen die Demos anders aufgezogen werden, damit die Masse mitmacht.

      • Nun, es gibt zwei Arten von Virus-Leugner, nämlich jene die man als solche beschimpft, weil sie hinter dem Virus einen perdfiden Plan durchschaut haben, und jene Leugner, die das relativ harmlose Virus als Vorwand zur Durchsetzung dieser perfiden Agenda nützen.

        Doch bis zum jetzigen Zeitpunkt findet seit der Demo ein Dauerprotest rund um die Siegessäule statt. Auch jetzt in diesem Augenblick belagern zahlreiche Protestler mit Musik und interessanten Redebeiträgen den Kanzlerbunker und halten zur Begrüßung des schwedischen Ministerpräsidenten „Löfven“ eine regelrechte Corona-Party ab, wie ein Live-Stream von „Berlin Berlin TV“ zeigt. Na wenn das mal kein würdiger Empfang ist! Was da wohl wieder „ausklamüsert“ wird?

        Tja, der Geist ist aus der Flasche und die Wahrheit über eine verbrecherische Politik der vergangenen Jahre kommt unaufhaltsam ans Licht und wird in das Bewusstsein der Massen dringen. Heute kam die Meldung heraus, das Querdenken die nächste Corona-Mega-Demo für den 03.10. in Konstanz plant.  

      • Pegida und IB haben die Nazihysteriker sofort für die Mehrheit unzugänglich gebracht. Würde jemand in diesem Land die grosse Masse (und die befindet sich tendenziell derzeit eher in dem Eck, das man als „links“ umschreibt) mobilisieren wollen, müsste er es zunächst genauso machen wie Ballweg : Peace & Harmony zwitschern, auf keinen Fall irgendein böses Reizwort wie auch nur „Autobahn“ in den Mund nehmen, sich gegen alles Radikale aussprechen. Mit diesen unverbindlichen Parolen immer grösser werden und stabilisieren, bis man genug Schubkraft hat, um geschickt ein Thema nach dem anderen aufublättern. Alles andere ist ja schon versucht worden und ist gescheitert. Das heisst nicht, dass Ballweg so denkt und taktiert, und er mag ja in geheimen von Soros und Gates gesponsort sein, man kann ja gerne den Teufel an die Wand malen. Ich wüsste aber ken besseres Rezept, endlich einmal eine grössere Masse auf die Strasse zu bringen, als wie es Querdenken angerührt hat.

  31. Nächstes Jahr ist Merkel Geschichte und ein anderer Verbrecher wird an der Macht sitzen ich schätze Scholz von der SPD und wie wir alle Aufgeklärten Menschen wissen sind die Sozialdemokraten keinen Deut besser als die Christdemokraten.

    • Markus V wie mir scheint kennst du nicht die Geschichte der SPD . die haben das Deutsche Volk schon in der Weimarer Republik verraten , so wie jetzt auch. Man sollte doch langsam verstehen dass diese Parteien– Mafia sich selbst zerstört hat . Egal was nachkommt es wird immer auf Lobby und Coruption hinauslaufen . Vor allem solange die Zionisten Kabale die strippen zieht wird sich nichts ändern . Meiner Überzeugung nach ist für Deutschland die einzige Alternative “ Schwarz–Weiss –Rot die Preußische Wirtschaftsform von 18 70\71 …..folge der “ HaJo Mueller Denkwerke“ er hat das nötige Wissen. Diese Informationen sollten in die Bevölkerung gebracht werden ! Dann könnte das Land u. Europa mit Russland in eine Friedliche wohlhabende Zukunft gehen. Aber bis es dazu kommt werden “ Leiter “ viele Menschen auf der strecke bleiben dank den Corona Verbrechern . Die noch immer an der Macht sind , Weltweit müssen die Menschen aufwachen und lernen selbst zu denken . Ich habe den festen Glauben dass wir an einem Scheideweg der Menschheit stehen . Das Karma der vergangenen Untaten muss überwunden werden , dann ist alles offen für eine Zukunft . Wir müssen uns von dem überzogenen Materialismus Lössen und wieder Gott und der Natur zuwenden . Wer die Ahnen nicht Ehrt dem ist die Zukunft verwehrt !!!

  32. Vor einer Woche habe ich ca. 50 Menschen einfachste Fragen zum Thema Corona befragt. Ich wollte nur wissen, ob sie Dr. Wieler, Dr. Drosten, das RKI kannen. Und dann ob sie Dr. Wodarg, Dr. Badhdi, Dr. Bodo Schiffmann kennen.

    Ergebnis: Drosten kennt man so ein bisschen, das RKI ist bekannt in der Erinnerung, alles andere ist in den Köpfen der Menschen nicht vorhanden. Medizinstudenten kennen die wichtigsten Fakten zum Thema Schweinegrippe nicht.

    Gestern habe ich einen jungen, charismatischen Studenten gefragt.
    Ergebnis: er hat gemeint, er sei gut informiert. Fakt: er hat kein Wissen.

    Jeder Mensch nutzt die Quellen, die seinem eigenen Weltbild, seiner Persönlichkeit, seinem Charakter, seiner Gefühlswelt am nächsten stehen und gräbt sich dort ein und forscht dort weiter.

    Ich finde es spannend, daß sich viele kritische Denker zu Wort gemeldet haben, um das Programm der Demo am 29.08. in Berlin zu besprechen. Es ist erkennbar, daß es hier viele Menschen gibt, die sich gut belesen haben und doch auch eigenständig viel nachgedacht haben und denen die seltsame rote Suppe der Veranstalter aufgefallen ist. Das bedeutet, hier könnte tatsächlich Substanz bei den Leuten herangewachsen sein. Das gefällt mir.

    Es ist doch so, daß jeder Mensch darauf angewiesen ist, fremde Wissens- und Erfahrungsquellen anzuzapfen, sich damit auszutauschen oder davon zu lesen und dann alles irgendwie ins eigene Leben integrieren und eigene Erfahrungen machen, damit mit der Zeit wirkliche Substanz entsteht.

    Wir müssen lernen, lernen und nochmals lernen und wir müssen ausprobieren und leben und erleben. Einige gute Schulen versuchen ihren Schülern beizubringen, jeden Tag über das Erlebte nachzudenken und nachzufühlen und nachzuempfinden und auch mit den dann auftauchenden Bildern, Gefühlen, Empfindungen, Gedanken zu „spielen“, Assoziationen entdecken und ausprobieren.

    Ich bin angewiesen auf meine Mitmenschen, und zwar auf alle meine Mitmenschen, auch jene mit denen ich lieber nicht zusammensein möchte. Am meisten habe ich durch die Menschen gelernt, über die ich mich geärgert habe, die mir Grund für Reibung gegeben haben, denn dadurch bin ich aktiv geworden und habe angefangen zu lernen. Da ist in meinem Leben so gewesen.

    Aber: ich habe in meiner frühen Jugend auch etwas anderes erlebt, was aber nicht weiter ausgebaut wurde in meinem Leben im jetzt. Ich bin Menschen begegnet, die ich sehr mochte und es formte sich ein Milieu von Inspiration und Freude an Entwicklung und Lernen. Ich glaube, das ist das was mir wirklich gefällt, was ich wirklich als lebendig ansehe, was ich wirklich möchte und ausbauen möchte.

    Das hat sich aber wie gesagt hier nicht weiter entwickelt, da hier verschiedene Probleme, eine Talsperre errichtet haben und ich den mir eigentlich besser gefallenden Weg noch nicht gehen konnte oder wollte. Ich weiß aber bereits, daß es diesen ‚heiligen‘ Weg gibt, ich habe ihn gespürt und gesehen und erkannt. Und immer wieder begegnen mir Menschen, und ich spüre erneut, daß zusammen mit diesen Menschen dieser Weg möglich ist. Im Moment aber sind wir verteilt unterwegs und erleben etwas anders bzw. eher speziell.

    Das finde ich sehr interessant und auch ermutigend.
    Ich glaube, solch ein Erleben hat jeder Mensch, aber darüber wird eigentlich kaum oder nicht gesprochen. Warum auch immer.

    Ich habe aufgehört, Menschen in benennbare Gruppen einzuteilen. Das habe ich nach dem Lesen verschiedener Literatur einige Zeit lang getan, aber ich habe erkannt, das diese Einteilung eher irreführend und nicht wirklich zielführend ist. Aus allen Gruppen gibt es Menschen, die ich super finde und es gibt dort auch Menschen, denen ich meistens lieber fern bleibe. Das ist natürlich eine Art Trennung, Spaltung. Die Frage ist, wie tief geht diese Trennung und Spaltung? Absolut dürfen wir diese Spaltung nicht werden lassen, da damit große Probleme heranwachsen. Ein Dialog ein Miteinander ist trotz aller Differenzen doch wünschenswert, auch wenn es zu Reibereien kommt oder schwierig wird.

    Ich glaube, daß wir so Kriege und Blutvergießen überwinden könnten. Ich glaube, das ist der einzige Weg, diese Traumata der Menschheit zu überwinden.

    Es gibt Leute, die wollen Krieg und diese Leute gibt es Hier und Dort, das habe ich mit meinen eigenen Ohren gehört. Trump gehört meiner Meinung nach nicht zu den Leuten, die Gewalt und Krieg wollen und er hat das bereits deutlich mit seinen Aktivitäten gezeigt finde ich. Trump will nicht, daß Menschen in einen Gewalt-Exzess hineingehen. Von einigen Menschen wird ihm das als Schwäche ausgelegt. Ich finde, das ist seine Stärke.

    Wir wissen doch genau, wie man Deutsche Regenten zu Kriegshandlungen verlockt und „gezwungen“ hat. Das versucht man mit Trump auch. Es wäre sehr klug von ihm, darauf niemals einzugehen.

    Merke, bzw. das Merkel-Milieu ist noch lange nicht tot.

    Obwohl wir in den letzten Tagen auch in der Standard-Presse einige vorsichtige Stimmen über Fehler der Corona-Politik lesen konnten, dürfen wir absolut nicht darüber jubeln.

    Vergessen wir nicht was Bill Gates gesagt hat, während er böse gegrinst hat:
    Den zweiten Virus wird jeder ernst nehmen müssen.
    Vergessen wir die möglichen Zusammenhänge zwischen Bill Gates und Ebola nicht.

    Gate, in Europa, Musk in Deutschland, Schwedens Ministerpräsident in Deutschland. Das System ist emsig wie nie. Das System ist noch lange nicht tot. Es wendet die gleich Taktik an, die wir bei den Darth-Vader-Brigaden am 29.08.2020 in Berlin gesehen haben.

    Das nennen Jene Regierungs-Kunst.

    Meiner Überzeugung nach ist heilige Regierungs-Kunst
    etwas ganz etwas anderes.

    • „Obwohl wir in den letzten Tagen auch in der Standard-Presse einige vorsichtige Stimmen über Fehler der Corona-Politik lesen konnten, dürfen wir absolut nicht darüber jubeln.“

      Dass es ausgerechnet nach der zweiten Demonstration in Berlin vermehrt Simmen in der Systempresse gibt, die leise Kritik zu ihren Lesern durchlassen, mag Zufall sein. Aber nach Monaten einer dicht geschlossenen Meinungsfront ist das ein bemerkenswertes Novum. Wie wird die Politik reagieren, die für ein historisch einmaliges Versagen verantwortlich ist ? Wie lange kann das fragile Kartenhaus noch gehalten werden ? Wird auch langsam in das Bewusstsein der Gesellschaft einsickern, was im Windschatten von Corona alles an „grosser Transformation“ bzw „great reset“ über die Bühne geht ? Wie gross wird das Echo auf die Ergebnisse der Untersuchungsauschüsse sein ? Der nahende Herbst wird spannend.

      • Die CDU fordert schon wieder schärfere Überwachungsmaßnahmen. Zum angeblichen Reichtagssturm gibt es Bilder von Typen auf einem Dach, die sich das alles entspannt anschauen, in Uniform und zivil. Die Aussage und das Grinsen von Bill Gates vergesse ich nicht. Auch vergesse ich die angewandte Taktik der Darth-Vader-Truppen in Berlin nicht. Die „Regierung“ und die Beamten haben bei mir absolut jedes Vertrauen verspielt. Berlin und was danach kommt, wurde alles voll und ganz durchgeplant. Warum hat Ballwig auf der letzten Demo fast nur Rot und Grün auf der Bühne reden lassen? Warum Regenbogenfahnen und Herzchen und das alles? Das sind alles Symbole der Rot-Rot-Grünen Politik der letzten Jahre gegen die wir uns seit Jahren irgendwie zu wehren versuchen. Ich finde das alles irgendwie sehr seltsam.

        Das Thema Corona war auf der Bühne eigentlich kaum Thema, erst abseits der Bühne fanden dazu nach der Räumung einige gute Reden statt.

        Mich persönlich interessiert im Moment am meisten die Abschaffung aller Corona-Maßnahmen. Friedensvertrag und Verfassung interessieren mich nicht.

      • tja,einfach mal forschen über diesen“Ballweg“,der Feind ist unter uns,was Ich schon lange erkannt habe,merken eben einige andere auch,Ballweg ist Freimaurer,das war auch keine Demo,sondern eher eine Art Veranstaltung oder Parade.

        Mein Kollege war vor Ort,extra aus Kroatien angereist,Ich füge sein Kommentar einfach mal ein.

        Ich komme gerade aus Berlin zurück. Die Demonstration war historisch, obwohl sie kontrolliert wurde. (Querdenken Querdenken ′′ Fest für Frieden und Freiheit „… gleich wie Friday For Future… FFF FFF 666. Außerdem ist der Bewerber für die Demo Michael Ballweg Freimaurer)
        Die Demo wurde ziemlich schnell von der Polizei getrennt und viele Straßen wurden gesperrt, sogar die Autobahn wurde stundenlang gesperrt, damit keine Menschen mehr kommen konnten. Was ihr auf dem Bild seht, ist also nur ein Teil der Teilnehmer. Viele Menschen sind auf den Hinterstraßen hängen geblieben.

        Nachdem der Demospaziergang Schluss gemacht wurde, gab es an einem anderen Ort Reden und Musik, die genehmigt wurde und alle mussten Abstand von 1.5 m halten. Ja, viel laute Musik wie auf einem Festival. An diesem Punkt wurde glasklar, dass die Demo eine kontrollierte Opposition war.
        Höhepunkt der Demo war jedoch die Rede von Robert F. Kennedy Jr, (den ich sehr schätze), der über die Pläne hinter Corona gesprochen hat, die im Wesentlichen mit der 5 G-Erweiterung und der digitalen Zukunft und voller Kontrolle zu tun haben.

        https://news-for-friends.com/wusstet-ihr-das-michael-ballweg-ein-round-tabler-ist/

        https://www.youtube.com/embed/snUtU6T-3co

  33. Unfassbar. Jetzt wird es immer abenteuerlicher . Ein neues Kapitel in der Märchenstunde.
    Es ghet wieder um das Thema Querdenken-Demo in Berlin.
    Die Presse hat jetzt die bööösen Esoterischen Hippies und anthroposophischen Hausfrauen als Zielscheibe anvisiert, die angeblich einen „logischen“ Brückenschluss zur radikalen Rechten bilden sollen.

    https://www.zeit.de/kultur/2020-09/querdenken-demo-corona-protest-rechtsradikale-linksradikale-b2908

    So wer fehlt noch in der Liste von Staatsfeinden des korrupten Merkel-Regimes ?
    Patrioten, Putinversteher, Prepper, Gamer-Szene, Party-Szene, Hetzer, Eurokritiker, Rechtspopulisten, Merkel-kritiker, Corona-leugner, Klima-Leugner, Holocaust-Leugner, Ossis stehen bereits auf der Liste von Staatsfeinden des alternativlosen Merkel-Regimes….

    Der SPIEGEL und seine Ableger verbreiten jetzt neue absurde Verschwörungstheorien.
    Yoga ist laut BENTO sexistisch, patriarchalisch und wurde von den Briten und den pöööhsen Nazis angegeignet. Deshalb Yoga bitte nicht praktizieren, weil die Nazis damit herumgedoktort hatten.

    https://www.bento.de/sport/yoga-ist-mehr-als-sport-und-nicht-so-harmlos-wie-wir-denken-a-68cf3b17-8cc5-4839-a392-547e69b3bd66

    Dann muss die Antifa den Kampf gegen die Rechts extrem verstärken. Am besten erst einmal alle Yoga-Lehrer in Deutschland verprügeln und Morddrohungen an alle Yoga-Lehrer verschicken…

  34. Griechenland stuft Corona-Leugnung als Straftat ein und verfolgt Bürger mit äußerster Brutalität
    https://www.anonymousnews.ru/2020/08/31/griechenland-coronaleugnung-strafe/

    In Griechenland ist ja auch die liberal-konservative Schwesterpartei der CDU/CSU derzeit an der Macht. Kaum an der Macht schon werden diverse Überwachungsgesetze verabschiedet und die Grundrechte beschnitten.
    Die CDU/CSU ist keine kommunistische Partei, sondern durch Frau Merkel zu einer Neo-konservative Partei umgewandelt worden. Diese Partei Partei hat enge Beziehungen zu Faschisten (Ukraine Maidan-Revolution CDU Politiker hatten damals Waffen-.SS Sympathisanten und militante Antisemiten unterstützt). Und im Jugoslawienkrieg hatten fast alle deutsche Politiker die albanischen Rechtsextremisten/Faschisten und Organhändler zusammen mit anderen NATO Ländern unterstützt!

    Die CDU/CSU hatte den mächtigen US Politiker und Trump-Gegner Mccain in den Himmel hochgelobt kurz nach seinem Tod im Jahre 2018. Mccain war der US Präsidentschaftskandidat gegen Obama im Jahre 2008, der in seiner Zeit als Politiker schon mehrmals die US Politik und das US Militär dazu aufforderte einen Atomkrieg gegen Russland zu starten, weil Russland sich weigerte sich den USA zu unterwerfen…

    • „In Griechenland ist ja auch die liberal-konservative Schwesterpartei der CDU/CSU derzeit an der Macht. Kaum an der Macht schon werden diverse Überwachungsgesetze verabschiedet und die Grundrechte beschnitten. Die CDU/CSU ist keine kommunistische Partei, sondern durch Frau Merkel zu einer Neo-konservative Partei umgewandelt worden.“

      So ist es! Konservative Parteien wie CDU/CSU werden in kommunistische Parteien umgebaut und wie man sieht auch in anderen Ländern. Deshalb nur noch alternativ wählen wie hier die AfD.

      • Griechenland ist wegen der langjährigen Finanz- und Wirtschaftskrise schwer angeschlagen und muß daher die Vorgaben der „Institutionen“ besonders auch bei „Corona“ strengstens einhalten, sonst gibt es kein Geld mehr.
        Das hat mit der momentanen Regierungskonstellation nichts zu tun. Der vormalige linksextreme MP Tsipras hatte Griechenland schon an Soros, die EU, IWF und Weltbank verraten.
        Er gilt bei vielen Griechen als Hochverräter.
        Die C-Diktatur konnte weltweit nur durch Erpressung der Regierungen mittels Kontrolle der Finanzströme gelingen.

      • Da gebe ich Ihnen Recht! Griechenland braucht Geld und deshalb muss es die von der NWO vorgegebenen Corona-Regeln einhalten. Dort kommen auch nur immer Politiker an die Macht, welche aus den 2000 reichsten Familien stammen. Ein anderer Anwärter hat da gar keine Chance. Griechische Politiker haben ihr Land an Goldman Sachs verkauft.
        Dabei könnte Griechenland frei sein, wenn nur die Steuern richtig eingetrieben würden. Ist das gleiche Problem wie mit Italien. Keines dieser Länder hätte finanzielle Defizite bei einer geordneten Steuerpolitik.

      • „Der vormalige linksextreme MP Tsipras hatte Griechenland schon an Soros, die EU, IWF und Weltbank verraten.“

        @Now is the time
        Irrtum den gigantischen Schuldenberg haben die Schwesterparteien von CDU und SPD in Griechenland zu verantworten, die 40 Jahre lang in Griechenland ununterbrochen abwechselnd an der Macht bis 2015 waren. Das waren nicht die Kommunisten um Tsipras! Seit 2019 ist wieder die Neo-Konservative Schwesterpartei von CDU an der Macht () Nea Demokratia in Griechenland an der Macht!
        Also erzählen Sie hier bitte keine Lügenmärchen!

      • „So ist es! Konservative Parteien wie CDU/CSU werden in kommunistische Parteien umgebaut und wie man sieht auch in anderen Ländern. Deshalb nur noch alternativ wählen wie hier die AfD.“

        @Maria S.

        Falsch! Die Neo-Konservativen sind die neuen Faschisten!
        Siehe Bush oder Mccain. Beide Faschisten. Bush fühlte sich von Gott auserwählt, den Krieg im Irak zu führen und die Christen dort rauszusäubern. Er erzählte im Jahre 2003 wortwörtlich „Gott sagte mir, in den Irak einzumarschieren“.
        Mccain, der andere neo-konservative Faschist, wollte einen Atomkrieg gegen Russland!

      • Die Neo-Konservativen sind die neuen Kommunisten. Bush und McCain arbeiten für die jüdische NWO-Mafia.
        Verbrecher wie Bush erdreisten sich noch sich auf Gott zu berufen.

      • Mccain war ein hochrangiges Mitglied in der Welt Anti-Kommunismus Liga, wo auch viele Waffen-SS Veterane und militante Anti-Semiten saßen udn den Kommunismus bekämpften. George W. Bush’s Großvater war ein großer Fan von Hitler. Er hatte Hitler’s Partei auch mitfinanziert…

        https://en.wikipedia.org/wiki/World_League_for_Freedom_and_Democracy

        https://www.pravda-tv.com/2020/02/die-bushs-und-auschwitz-eine-lange-geschichte-ihr-vermoegen-stammt-zum-groessten-teil-aus-den-lagern/

        Die Neo-Konservativen das ist die neue NSDAP!

      • Das mag ja sein, dass Bush und MacCain früher den Kommunismus bekämpften, aber nun haben sie die Lager gewechselt.

    • Ja, das Passt. Mit Verträgen, die sich sogenannte Politiker, gegenseitig unterzeichneten, wie der Lissabon-Vertrag, haben diese sich gegenseitig die Autorität verliehen, das Volk zu stürzen.

      • Aber es greifen auch Menschenrechte dagegen.
        Manche Länder fordern Nichteinmischung.
        Andere antworten mit Sanktionen.

  35. Zweifel: Sollte das mit den 10% zutreffen, müßten wir in Europa längst alle begeisterte Bückbeter sein, oder?

    Mächtig sind die Schmierfinken der Systempresse nur, solange es Leute gibt, die diesen geistigen Dünnpfiff lesen und weiterreichen.

    Das Dümmste, was die vorgeblichen Demokraten tun könnten, wäre, urdemokratische Prozesse wie Demonstrationen und freie Meinungsäußerungen (Mit Maske ist eine FREIE Meinungsäußerung nun mal nicht möglich) gewaltsam im Namen der Demokratie zu verbieten.
    Solch ein Vorgehen bedeutete de facto die Abschaffung der freiheitlich demokratischen Grundordnung und die Errichtung einer totalitären Gewaltherrschaft.

    Das dürfte selbst dem hinterletzen Brühmichel einleuchten!

  36. Für Deutschland und die „Deutschen“ wird das Schwerste sein, eine richtige gründliche Reinigung der alten Führungskader zu bewerkstelligen!
    In der Vergangenheit, 1945 und 18989, hat es das deutsche Volk vollkommen vermasselt! Die da gemachten Fehler haben zu diesen heutigen Zuständen geführt. Es muss eine komplette Abwendung von den etablierten Parteien geben, ansonsten geht der ganze Dreck und Lumperei so weiter!

  37. daran arbeiten, ihre eigenen Völker abzuschaffen. “

    https://i.ytimg.com/vi/Y7TMjFA3Osc/maxresdefault.jpg

    Am 20.02.2018 wurde der Politikwissenschafler Yascha Mounk in den ARD Tagesthemen interviewt.

    Yascha Mounk spricht wieder „Klartext“
    „Ich denke, um eine multiethnische Gesellschaft zum funktionieren zu bringen, müssen wir dann auch ganz klar zeigen, dass der Staat fähig ist, die Menschen, die dagegen aus Hass verstossen, richtig zu bestrafen.“

    https://i.ytimg.com/vi/spGQNWwt4Lc/maxresdefault.jpg

    „Was wir zur Überwindung diesen satanistischen Systems brauchten,“

    „Aber was dies besonders zeigt, ist die Bestätigung der begonnenen Weltrevolution gegen die Menschenfeinde, gegen die globalistischen Kinderschänder und bestialischen Kinderschächter.“

    Es läuft den Welt-Satanisten aus dem Ruder“

    https://i.pinimg.com/564x/b0/c1/19/b0c1194878a125d94fd3c700f2082670.jpg

    https://topetychus.files.wordpress.com/2019/02/2019-02-09-16431693563..jpeg
    BAAL THE BULL {BeelzeBUL}

    https://1.bp.blogspot.com/-jxhxdpnglVY/XWpKUBL-yqI/AAAAAAAALts/J8kr7R2uIcMBb4XI9LU0fA_LwZ6Ch4N4ACLcBGAs/s640/Kinderschauspieler%2Bwerden%2Bvon%2BHollywoodmanagern%2Bin%2BRitualen%2Bermordet.jpg

    http://seelenfreiheit.blogspot.com/2019/08/1307-30august-2019-hollywood-manager.html

    MolochWood HollyMoloch AlbTraumFabrik BabYlons.

    https://www.remid.de/blog/wp-content/uploads/maxresdefault.jpg

    https://i.ytimg.com/vi/cnHJQ71BPV4/hqdefault.jpg

    https://image.stern.de/8852812/t/Vd/v1/w1440/r1.7778/-/gemaelde-bill-clinton-in-kleid-und-high-heels.jpg

    https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41Y5TMiVQTL._SX322_BO1,204,203,200_.jpg
    https://www.pravda-tv.com/

    https://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2020/08/Soeder-auf-Mamas-Schoss-640×360.jpg

    https://www.dw.com/image/16684683_303.jpg

    Die Hure BabYlon muß fallen !!!

    WAHRHEIT MACHT FREI

    • werter hinweiser,
      wenn man dieses Unfaßbare fassen muß, weil es schrecklichste Wahrheit ist, und diese Satanisten anscheinend „Nachschub“ brauchen, die neuesten Corona-Regeln, die Kinder den Eltern wegnehmen wollen und in staatliche „Obhut“ vereinnahmen- oder Eltern, die sich gegen den Mißbrauch einer perversen Sexualaufklärung wehren und die Kinder auf Gender „trainieren“ verunsichern, und gerade junge Menschen stehen noch in Entwicklungsschritten, sind noch nicht gefestigt und werden somit Opfer dieser sexuell Verirrten –
      bildlich gesprochen, muß sich doch die „Hölle“ auf unserer schönen Erde eingenistet haben.
      Daß das passieren konnte, war nur möglich, denn die Überlebenden dieser schrecklichen beiden Weltkriege, die waren geläutert, aber der danach entstehende Wohlstand, war der Leute Verderben.
      Man muß auch lernen, trotz Wohlstand den Anstand, die Moral, die 10 Gebote, nicht zu vergessen – denn sonst geht es zurück, bis zur „Läuterung“.
      Man spricht nicht umsonst von den sog. „Neu-Reichen“.
      Wie konnte man solche Kriminellen überhaupt in die Regierung wählen.
      Beste Beispiel ist doch der Steinewerfer Joska Fischer und mit ihm kam der weitere „Dreck“ dazu.
      In der Schrift stehen andere Kriterien, wie der Charakter eines Menschen sein soll, der über seine Mitmenschen das Sagen hat.
      Mann einer Frau, nix Geliebte oder mehrere davon, seine Kinder ordentlich erzogen, rechtschaffen, usw.
      Und wer hat heute in Deutschland das Sagen über uns?

      • Liebe Verismo

        Das mit den 10 Geboten ist schon klar, aber es sind leider nur Gebote,
        Für die meisten Geister garnicht zu durchschauen.

        Viel effektiver sind da nur zwei Weisheiten die für jedermann verständlich sein sollten.

        Was du nicht möchtest das man dir tut, dass tue auch niemanden anderen an.
        Leben und Leben lassen.

        Es ist so einfach zu verstehen.
        Wenn man denn nur will.

        Und wer nicht will der hat schon…und bekommt schon 😉

        Gruß Einar…
        …der weiß das wie Keinar

      • lieber Einar,
        „was du nicht möchtest das man dir tut, dass tue auch niemanden anderen an“ hätten wir Frieden auf Erden. Jedoch, das Befolgen leider nur die Anständigen, deswegen müssen die Anständigen diese Elite, die sich nicht an die Schöpfungsordnung hält mit Stumpf und Stiel ausrotten. Diese stinkende Pest hat sich nun auf „Corona“ einem „Virus“ dem alle Macht gegeben wurde auf Erden, eingeschworen.
        Sie „schützen“ sich bereits vor den Völkern der Erde, indem sie uns eine Pandemie der Angst aufgehalst haben. Um an diese Corona-Macht-Elite nun heranzukommen, muß zuerst der „Virus“ entmachtet werden.
        Vielleicht ist es auch Absicht, daß man auf der Straße keine Maske tragen muß, damit sie wissen, wer auf ihre „Richtung“ abfährt. Wir müssen ihnen ihren Corona Joker der Macht aus der Hand reißen; deswegen dürfen wir nicht aufhören mit unserem Millionen und Abermillionen- „Straßenprotest“.
        Ja, der eine oder andere von uns hat sich mehr „Sichtbares“ in Berlin erhofft, wenn mehr „gelungen“ wäre, dann würden viele zu den „Beherzten“ stehen und sich dazu gesellen, als wenn sie es vollbracht hätten, aber wenn es dann ist so wie es ist, dann wendet man sich von diesen ab.
        Wir haben nämlich keine Zeit mehr zu verlieren..

  38. In den Nachrichten sagen sie ausnahmsweise die Wahrheit!
    80% der Bevölkerung mögen die Masken und Co.
    Warum ???? ….fragt man sich ????
    Die Antwort ist banal einfach!!!!!!
    Die Leute werden/sind falsch informiert!
    Lange Rede kurzer Sinn:
    die Aufgabe die Leute richtig zu informieren übernehmen leider nicht die die es müssten.
    Also bleibt es an uns hängen.
    Jeder von uns kann einfachste Flyer oder Visitenkarten basteln auf denen steht: Alternative medien – > m-m.net
    Oder lasst euch selbst was einfallen. Wir befinden uns im Krieg, da muss man nicht nett sein. Man kann auch drauf schreiben–> kostenlose Pornos: m-m.net. Es ist fast garantiert das Männer dann dort hinklicken.
     
    Egal was Ihr draufschreibt, tut einfach was. Fangt an. Und vor allem erfindet keine Ausrede dafür ob es nun Sinn macht oder nicht. Oder ob es funktioniert oder nicht. Tuts einfach!!!!!
    Verteilt die Dinger an Autos, Briefkästen oder sonst wo. Tuts einfach!!!!
     
    PS: es macht keinen Sinn wenn sich Aufgeklärte nur mit Aufgeklärten unterhalten. Davon wird deren Menge nicht grösser. Und bitte, versucht nicht die Leute aufzuklären mit Flugscheiben oder das Bill die Menschen totspritzen will. Egal ob das nun stimmt oder nicht, selbst der dümmste Hinterweltler wird Euch für Dummpfbacken halten. Nehmt Argumente die das – dem Gesundheitsministerium, also auch Jens Spahn unterstellte – RKI zeigt. Da gibt es unendlich viel. Angefangen mit der RKI-Tabelle dort, wo die „Pandemie“ schon quasi aus wahr und erst dann mit den Masken begonnen wurde. Nehmt einfach Fakten der Regierung, also dem RKI. Fragt warum Polizisten noch monatelang keine Masken trugen und noch jetzt keine, wenn sie mit 6 Polizisten im Einsatzwagen sitzen. Mal ehrlich, würde die Elite es zulassen, dass ihre Beschützer massenweise umfallen? Wohl kaum…. Warum sind die ganzen Mitarbeiter der Discounter noch nicht krank geworden? Auch bei der später abgehaltenen WK2-Parade in Russland trug kein Soldat eine Maske. Würde Putin es in kauf nehmen das sich tausende seiner Soldaten anstecken????? Wohl kaum.
    Auch nach den BLM oder Berlin Demos gab und wird es keine Ausbrüche geben. Das sollte selbst der verbohrteste Deutsche verstehen. Er muss es nur wissen um drüber nachzudenken.
     
    Merke: „ein Mensch sieht nur Dinge die er kennt/weiss“

  39. Vor 31 Jahren haben diese „Herrschaften“ auch nicht damit gerechnet . Sie fühlten sich sicher . . . . bis das Volk entschied . .
    procesul si executia lui Nicolae Ceausescu 25 decembrie 1989

    • werter Terminator,
      sehe ich auch so. Mit dem Virus haben sie es auf die Spitze getrieben.
      Und eine neue Geldeinnahme gefunden. Maskenhandel und ein nicht gerechtfertigter, unbewiesener Corona-Strafkatalog der Länderuneinigkeit.
      Der Bayerngott hat schon einmal seinen „Familien-Masken-Nebenverdienst“ abgesichert. Leute, Leute, wacht auf. Wie lange wollt ihr noch hinter diesem „Frischluftwegnehmer“ stehen? Heißt ja – Atem- weg – Maske.

  40. M. S. nun auf Youwatch am 2.9.20
    auch er war auf der Berliner Demo –
    Demo-Analyse von einem Freigeist

  41. In Berlin herrscht inzwischen die totale Masken-Unterwerfung.

    Scheinbar werden am laufenden Band Maskenverweigerer von den Bullen in die Mangel genommen, wie zahlreiche Betroffene berichten. Vorhin traf es den bekannten freien Journalisten Stefan Bauer, während er am Brandenburger Tor die Mahnwache für Frieden, Wahrheit, Recht und Gerechtigkeit mit einem Live-Stream dokumentierte.

    Er geriet hierbei in die Fänge der Merkel-Miliz, weil er aufgrund eines Attests keine Maske trug. Hierbei wird gelegentlich unterstellt, die Atteste der Maskenverweigerer seien gefälscht. Den als „Superman“ agierenden Aktivisten haben sie jetzt auch gerade gekascht. 

    Wir sind in einem totalitären Polizeistaat angekommen, der mit stalinistischen Vorgehensweisen seine Bürger drangsaliert und trotzdem leben scheinbar viele unter einem Stein, wie eine Nachbarin von mir, die mich heute Morgen mitten im Gespräch nach einer vorsichtigen Kritik einfach stehen ließ, weil es uns doch nach ihrer Auffassung sehr gut ginge und das Virus sehr gefährlich ist. Wenn die wüsste!

    Man sitzt hier wie eine Maus in der Falle und kann scheinbar nichts tun, um das unaufhaltsame Unheil abzuwenden, denn in diesem Land geht NICHTS MEHR mit RECHTEN DINGEN zu, das wird immer offensichtlicher. Wann werden Menschen die sich der Diktatur widersetzen eingesperrt? Der unten verlinkte Live-Stream offenbart unzählige Ungeheuerlichkeiten. 

    Video-Live-Stream von Stefan Bauer:

    • „einfach stehen ließ“

      Wohin ich auch schaue, von allen Seiten gibt es Meldungen zu einem albtraumhaften ferngesteuerten Verhalten der Menschen – als ob da zwei Realitätsdimensionen nebeneinander existieren, zwischen denen es keinerlei Verbindung gibt.

      • Die „Neue Normalität“ ist doch überall!

        Es bleibt zu hoffen sich zu irren, doch für mich ist im Augenblick sicher: Es kann nicht mehr allzu lange dauern, bis die Menschen unter dieser forcierten Dystopie derart mürbe gemacht wurden, oder etwas richtig übles passiert, das den letzten Schläfer unsanft aus seinen Träumen reißt, denn sie denken nicht im entferntesten daran, uns jemals wieder frei zu lassen, sonst würden sie das, was sie „Neue Normalität“ nennen, nur als einen vorübergehenden Zustand deklarieren.

        Demnach sind sämtliche demokratischen, beziehungsweise rechtsstaatlichen Regularien außer Kraft gesetzt und es herrscht ein Zustand, der willkürlich jeden Einzelnen mit dem Schlimmsten bedroht, sollte man im Rahmen einer Auffälligkeit Aufmerksamkeit erregen und ins Fadenkreuz der staatlichen Organe geraten. 

        Da werden Maskenverweigerer drangsaliert, vorläufig festgehalten und zu ihrer willkürlichen Ausplünderung mit Bußgeldern belegt, Polizisten verstecken sich mit scharfen Hunden hinter den Büschen rund um die Siegessäule, um Protestlern aufzulauern, während einer Pflegekraft gekündigt und einem Polizisten nach seiner Strafversetzung von seinen Kollegen die Wohnung durchsucht wird, nachdem sie öffentlich kritische Äußerungen tätigten.

        Die Staatsmacht übergeht die Gesetze während deren Vertreter von Demokratie faseln und es gibt praktisch kein Recht mehr. So kann es schon reichen, beispielsweise in der Wohnung Perin Dineklis „Direktes Lied“ etwas lauter zu hören, oder in der Öffentlichkeit ohne den staatlich aufgezwungenen Maulkorb angetroffen zu werden, um wegen irgendwelcher konstruierter Anklagen von der staatlichen Sicherheitsbehörde heimgesucht oder gar verschleppt zu werden. 

        Man beobachtet innerhalb der täglichen Veranstaltungen rund um die Siegessäule quasi das letzte Aufbäumen vor der unausweichlichen Finsterniss, die über uns gebracht wird und nach rund 3-4 Stunden am Live-Stream zum heutigen Geschehen am Brandenburger Tor, ist mir nach all dem was ich gesehen und gehört habe nicht möglich, mit treffenden Worten zu beschreiben, was ich empfinde, obwohl mich normalerweise weder Pessimismus noch Defätismus leiten. Die gesamte Situation ist einfach nur bizarr und dystopisch.

        Laut einer aktuellen Berichtserstattung des umstrittenen freien Journalisten Martin Lejeune wurden heute etwa 25 Querdenker aus den Veranstaltungen am Brandenburger Tor willkürlich von der Polizei herausgezogen, weil sie keinen Maulkorb trugen und deren Versammlung aufgelöst. Die Frage hierbei ist nur, wie soll man gegen den Gehorsams-Maulkorb demonstrieren, wenn man ihn dabei aufsetzen muss? Vielleicht sollten sie sich morgen für ihre Protestaktionen als rassistische Weißenhasser von Black Lives Matter ausgeben, um unbehelligt ohne Maske oder Abstand demonstrieren zu können.

        In einem der zahlreichen Interviews äußerte jemand, bei der WHO habe man inzwischen das Vorhaben beschlossen, Abstandsregelungen und Maulkörbe auch nach der kommenden Impfung beibehalten zu wollen, einer bekennenden Querdenkerin wurde von der Lufthansa ein Flug verweigert. Falls das tatsächlich zutrifft, wundert mich das überhaupt nicht. 

        Leid tun mir dabei nur all die unzähligen Leute, die scheinbar nicht die geringste Ahnung von all dem haben, was in unserem Land, wie auf der ganzen Welt im Augenblick geschieht, weil sie von ihrem Fernseher oder Radio nicht wegkommen, um sich anderweitig zu informieren. Wie mögen wache Beobachter ihrer Zeit den politischen Umschwung nach dem Umsturz des Kaiserreichs, oder während des Aufstiegs Hitlers empfunden haben und könnten die heutigen Entwicklungen von einem nie gekannten Ausmaß fataler, allumfassender und endgültiger sein? 

        Trotzdem wirken all die aufgeklärten freidenkenden Leute, die sich tagtäglich rund um die Siegessäule und am Brandenburger Tor tummeln durchaus gefasst, auch wenn der Eine oder Andere mal den Tränen freien Lauf lässt. Sie alle kennen wie wir die Wahrheit und werden von den ignoranten Unwissenden nicht gehört. Ähnlich war es wohl in der Zeit, bevor Hitler an die Macht kam.

        Damals konnte man wenigstens noch fliehen, nur meiner Befürchtung nach ist das heute nicht mehr möglich, weil wohin soll man gehen? Die „Neue Normalität“ ist doch überall!

      • Ein ebenso umfassender wie eindringlicher und erschütternder Rundblick auf das Geschehen, den Sie da treffend in Worte umgesetzt haben. Jeder von uns durchlebt diese scheussliche Dystopie auf letztlich ähnlich beklemmende Art und Weise. Seit nunmehr sechs Monaten ist ist mir klar, was hier gespielt wird, doch die pathologische Realitätsverweigerung meiner Verwandtschaft ist derart aberwitzig, dass ich bis heute mit meinen Informationen nicht zu ihnen durchgedrungen bin – sie waren tatsächlich eher bereit, mit mir zu brechen, als das Mütchen aufzubringen, sich die Fakten auch nur einmal ernsthaft anzusehen. Die Hundertschaften in schwarzen Kriegsmonturen in Berlin, die sich auf schwangere Frauen warfen, die gellenden Schreie der unter sich unter ihnen windenden, der brüllende Lügensturm der Medien und die abartige Groteske aus der Politik … Andererseits ja, es tut sich was, die Millionen waren da und die Vernetzng der Aufständischen wächst, überall melden sich vermehrt Stimmen zur Wahrheit zu Wort. Doch wir alle wissen um die diabolische Verbrüderung sämtlicher staatlicher Institutionen, die dem unsichtbaren dunklen Herrn hündisch ergeben sind. Und die auf dessen Fingerschnippen hin sofort hab acht stehen, um eine neue Massenhysterie vor dem nächsten dann vielleicht wirklich rabiatem Erreger loszutreten… Vor ziemlich genau einem Jahr sah ich mich aufgrund meiner Beobachtungen veranlasst, in aller Deutlichkeit warnende Rundbriefe zu versenden, die mit den mahnenden Worten von Sophie Scholl schlossen Heute bin ich sehr froh, dass ich nicht gezögert habe, der Stimme meines Gewissens Ausdruck zu verleihen. Denn ich kann mir guten Gewissens in den Spiegel schauen.

      • Die Mondfee sagt:

        „Das Unaufhaltbare könnt Ihr nicht aufhalten, das Unabwendbare nicht abwenden. Ihr könnt es jedoch an Euch vorübergehen lassen, indem Ihr Euch selbst aus dem Gefahrenbereich bringt.“

        „Die Kunst der Unsichtbarmachung ist es, sich der Wahrnehmung anderer zu entrücken.“

        „Die Unterscheidungsgröße (Diskriminante) zwischen Mensch und Unmensch ist das jeweilige Verhalten.“

      • Sie haben die Lage sehr gut beschrieben. Das also ist die “ neue Normalität“. Die Schikanen werden nicht weniger, sondern mehr werden, weil viele Deutsche die Wahrheit einfach nicht sehen wollen.
        Und ja, freiwillig lassen die uns nicht mehr frei. Unsere Freiheit müssen wir uns wieder hart erkämpfen.

  42. Wenn im Kreise der promineten Politiker Familie wie Clinton mysteriöse Todesfälle
    und unaufgeklärte Morde sich häufen, vor allem politische Morde, darüber spricht in der westlichen Lückenpresse niemand. Wenn in Russland ein unbedeutender Kremlkritiker ohne Rückhalt in der Bevölkerung getötet wird, dann gibt es tausende von Schlagzeilen auf der ganzen Welt darüber und Putin wird dafür verantwortlich gemacht. Unfassbar, wie verlogen die Lückenpresse geworden ist…

    https://kopp-report.de/mysterioese-todesfaelle-in-den-kreisen-der-clintons-die-vollstaendige-liste/

    https://www.contra-magazin.com/2016/08/clintons-blutige-spur-ein-wahlkampf-und-vier-todesfaelle/

  43. Fall Nawalny:
    Wenn im Kreise der promineten Politiker Familie wie Clinton mysteriöse Todesfälle
    und unaufgeklärte Morde sich häufen, vor allem politische Morde, darüber sppricht in der westlichen Lückenpresse niemand. Wenn in Russland ein unbedeutender Kremlkritiker ohne Rückhalt in der Bevölkerung getötet wird, dann gibt es tausende von Schlagzeilen auf der ganzen Welt darüber und Putin wird dafür verantwortlich gemacht. Unfassbar, wie verlogen die Lückenpresse geworden ist…

    https://kopp-report.de/mysterioese-todesfaelle-in-den-kreisen-der-clintons-die-vollstaendige-liste/

    https://www.contra-magazin.com/2016/08/clintons-blutige-spur-ein-wahlkampf-und-vier-todesfaelle/

  44. Mit der Bitte um Mithilfe bzgl. der Aussage von Nikolai Nerling in Richtung Georg Friedrich Ferdinand Prinz von Preußen

    Nikolai Nerling behauptet, daß sich „Georg Friedrich Ferdinand Prinz von Preußen, von dem was auf der Demonstration in Berlin passiert ist, distanziert: https://youtu.be/Qv5GnzPP_wY?t=164

    Grundsätzlich bin ich der Auffassung, daß man eine derartig vernichtende Aussage auch belegen muß, auch ein Nikolai Nerling, denn es geht um Deutschland und nicht um persönliche Selbstdarstellung!

    Zu meiner Bitte an alle: Wer kennt die tatsächliche und überprüfbare Aussage von Georg Friedrich Ferdinand Prinz von Preußen zur Demonstration in Berlin (29.08.2020)?

    Bitte nur sachliche Hinweise!

    Folgende Meldungen sind nicht eindeutig bzw. teilweise wiedersprüchlich bzw. MSM:

    Extrem News:
    https://www.extremnews.com/nachrichten/politik/57a817d3609d0bf

    Neuen Osnabrücker Zeitung:
    https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/2112846/kaiser-nachfahre-prinz-von-preussen-kritisiert-reichsbuergerproteste-in-berlin

  45. Von der Umerziehung der „wahnsinnigen“ Deutschen nach dem 2. Weltkrieg
    https://faszinationmensch.com/2014/09/27/von-der-umerziehung-der-wahnsinnigen-deutschen-nach-dem-2-weltkrieg/

    “Es sei nunmehr Sache des siegreichen Amerikas, die Ursache des Wahnsinns zu beseitigen (ausführlich in Re-Edukation: Umerziehung und Lizenzpresse im Nachkriegsdeutschland. Umerziehung und Lizenzpresse im Nachkriegsdeutschland.) Die Sicht auf Deutschland hatte sich in diesen Kreisen seit dem Ersten Weltkrieg nicht verändert: Es sei in der Hand des preußischen Generalstabes, der Junkerkaste, der Konzernbosse und der Bürokraten, deren Speerspitze der Nationalsozialismus sei, behauptete man.

    1943 wurde die „Research and Analysis Branch“ gegründet als Teil des amerikanischen Geheimdienstes. Sie beschäftigte 1.200 Soldaten und Zivilisten, unter ihnen zahlreiche aus Deutschland emigrierte ehemals führende linke Politiker und Wissenschaftler, darunter Herbert Marcuse, der uns in Deutschland bei der 68er Revolte wieder begegnen sollte, sowie der später in den Nürnberger Prozessen als Ankläger fungierende Robert Kempner, ein in Berlin tätig gewesener Jurist, der aus rassischen Gründen Deutschland verlassen hatte. Den starken linken Kreisen entstammten die Bestrebungen, die deutsche Wirtschaftsstruktur endgültig zu beseitigen. Die radikalste Konsequenz war der Morgenthau-Plan, nach dem Deutschland in einen Agrarstaat umgewandelt werden sollte. Er wurde im letzten Kriegsjahr tatsächlich von Roosevelt offiziell akzeptiert, nach kurzer Zeit aber unter dem Einfluss besonnener Politiker vom Präsidenten wieder zurückgezogen, bestimmte jedoch das Deutschlandbild der für die Politik im besiegten Deutschland zuständigen Offiziere und „Halbsoldaten“, das waren Psychologen, Psychiater, Politologen, Soziologen, Journalisten usw., die in Offiziersuniformen gesteckt worden waren, von den Militärs aber nicht ganz ernst genommen wurden.”

    Wird die BRD nur treuhänderisch für die Besatzer verwaltet, um Kohle zu machen?
    https://faszinationmensch.wordpress.com/2013/06/01/brd-treuhand/

    Nazi-Vergangenheit deutscher Politikrimineller
    https://newstopaktuell.wordpress.com/2017/03/23/nazi-vergangenheit-deutscher-politikrimineller/

    „Besetztes“ Deutschland – warum Deutschlands Souveränität immer noch eingeschränkt ist …
    https://faszinationmensch.com/2016/07/29/besetztes-deutschland-warum-deutschlands-souveraenitaet-immer-noch-eingeschraenkt-ist/

    “Was hat man denn aus dieser (Nazi-)Vergangenheit wirklich an dauerhaft Wertvollem gelernt?”
    https://faszinationmensch.com/2017/03/27/was-hat-man-denn-aus-dieser-nazi-vergangenheit-wirklich-an-dauerhaft-wertvollem-gelernt/

    Viele Nazi-Juristen zogen direkt ins Bundesjustizministerium um
    Die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit zeigt: In kaum einem Bonner Ministerium waren nach 1949 mehr ehemalige NSDAP-Mitglieder beschäftigt als im Justizministerium.
    https://www.zeit.de/wissen/geschichte/2016-10/nationalsozialismus-bonner-republik-bundesjustizministerium-akte-rosenburg

  46. Die Zerstörung begann schon in den 60igern!
    Da hieß es , wir brauchen Gastarbeiter! Es war ein vollkommener Unsinn, da wir da schon 1,5 Millionen Arbeitslose hatten. Das was aber die Regierungen zynisch hinter trieben haben, war, das viele dieser Menschen gar nicht mehr nach Hause zurückkehrten, sondern in unseren Sozialsystemen geblieben sind.

  47. Studie: Gutmenschen besonders oft narzisstische Psychopathenhttps://flinkfeed.com/studie-gutmenschen-besonders-oft-narzisstische-psychopathen

  48. Doch nicht mehr Transgender:
    7 von 9 Schülerinnen einer britischen High-School kehren während Lockdown zu ursprünglichem Geschlecht zurück –
    An einer britischen Schule sollen fast alle Neuntklässlerinnen, die sich als männlich identifizierten, im Lockdown Frieden mit ihrem wirklichen Geschlecht geschlossen haben.

    Das stärkt die These: Nicht das Geschlecht ist ein soziales Konstrukt, wie Linke behaupten, sondern der Wunsch, es zu ändern.

    Abschottung vom sozialen Umfeld ausschlaggebend?…

    Was ist passiert? Der Autor vermutet: „Vielleicht liegt es daran, dass es keinen Gruppenzwang und keine Zustimmung der Lehrer mehr gibt?“

    Der Lockdown habe ihrer Tochter „die Flucht ermöglicht“, schreibt die Mutter. „Vielleicht“, fügt sie hinzu, „hilft der Lockdown vielen Mädchen einfach dabei, sie selbst zu sein und zu entspannen“.

    Betroffene warnen vor leichtfertigem Einsatz von Hormonen und OPs…https://flinkfeed.com/doch-nicht-mehr-transgender-7-von-9-schuelerinnen-einer-britischen-high-school-kehren-waehrend-lockdown-zu-urspruenglichem-geschlecht-zurueck

  49. Wolfgang Röhl | 06.09.2020
    Einen Scheiß müssen wir reden

    (:::)

    Das Neo-Dummdeutsch dieser Tage ertönt auf vielen Presswerken, Kanälen, Portalen. Eine der gängigsten Parolen lautet: „Wir müssen reden!“ So heißt der Titel eines sogenanntes Bürgerdialog-Formats auf dem Regierungsverlautbarungssender „Phoenix“. So heißen Bücher, die eine neue „Streitkultur“ stiften möchten (Streitkultur hat sich gut gehalten, war schon im alten Dummdeutsch ein Klassiker).
    Wer diesen Plural benutzt, will andere volltexten

    Unter dem Redenmüssenlabel laufen Staatsfunkbeiträge im RBB, die vom „Sturm auf Berlin“ und „drei wehrhaften Polizisten“ fabulieren, welche das Vierte Reich gerade noch zu verhindern vermochten. Reden müssen lassen wollte auch „Bento“, der inzwischen beerdigte Kinderableger des „Spiegel“. Etwa zum Thema „Ich bin wütend auf die AfD – und will, dass ihr es auch seid“.

    Über den „Rassismus bei der Polizei“ müssen wir reden, findet die „Zeit“. Ungezählte Artikel, in denen Schreiber ihren Mitmenschen die Ohren langziehen, beginnen schon im Vorspann mit dem Kommando „Wir müssen reden!“.

    Natürlich ein Jux. Von wegen: wir. Wer diesen Plural benutzt, will andere volltexten, zuquatschen, einschwätzen, bis nichts mehr reingeht in den Kopp. Wir müssen reden, das heißt im Klartext: Du, Freund und Leser, Seher, Zuhörer, lebst verkehrt. Du schadest der Umwelt, den Armen, den Minderheiten. Du baust permanent Scheiße und merkst es nicht mal.

    Ich, der schlaue Det mit 10 Semestern Politologie und zwei haltungsverstärkenden Jahren in der Journalistenzurichtungsanstalt auf dem Buckel, ich sage dir jetzt mal, wie es künftig zu laufen hat. Und du hältst gefälligst die Klappe.

    Womöglich wirkungsvoller als dieser säkulare Sermon sind Gesprächsangebotsvortäuschungen, wie Dunja Hayali sie souverän zelebriert. Die ZDF-Journalistin wirkt optisch ein bisschen wie Meister Eders Pumuckl, agiert aber eher wie ein Troll, wenn sie mit ihrem Team in militante Szenen eintaucht, um vorgeblich live von Demos zu berichten. Tatsächlich recycelt sie bloß ein paar olle Hüte des linken Kampfmagazinjournalismus vom Schlage „Monitor“ oder „Panorama“.

    Derlei Rosstäuschungen sind seit 50 Jahren dieselben. Irgendwo hingehen, wo man mit Sicherheit auch oder überwiegend auf Idioten stößt, solche Typen idiotisches Zeug in die Kamera brabbeln lassen, gern auch Beschimpfungen. Draufhalten und drehen, drehen, drehen!

    (:::)

    Warum bloß wollen manche Medien unbedingt einen Dialog simulieren? Na, weil wir doch die Spaltung der Gesellschaft überwinden müssen! Seit längerem nämlich hat die Spaltung der Gesellschaft schlimme Dinge wie die Ellbogenmentalität oder die Politikverdrossenheit abgelöst, welche im alten Gutmenschen-Kompendium noch hoch im Betroffenheitskurs standen. Trump ist so ein Spalter, Broder auch und Sarrazin sowieso.

    An den Spalter erinnern sich zumal ältere Ossis noch gut; das Wort war aus dem SED-Sprech nicht wegzudenken. Sein zunehmender Gebrauch in Merkeldeutschland erinnert unvermeidlich an Michael Klonovskys Selbstverortung: Ich komme aus der Zukunft, ich komme aus der DDR.

    (:::)

    Egal, die Halluzinierung einer echten Debatte – einer, in der es nicht um Kleckerkram, sondern um Eingemachtes geht –, sie funktionierte prima. Prompt gab es für „Deutschland spricht“ den Grimme Online Award, ein in Medienzirkeln geschätzter Preis von Gutmenschen für Bestmenschen. Das Ulkige: Nobilitiert wurde damit eine Aktion, wie sie ähnlich immer mal wieder auch von bösartigen Feuerwehrleuten unternommen wird. Welche heimlich einen Brand legen, um ihn hernach löschen zu können.

    Ausgerechnet deutsche Medien, welche die bejammerte Gesellschaftsspaltung spätestens seit der Grenzen-Öffnung von 2015 maßgeblich zu verantworten haben, indem sie keine Position mehr fair abbilden, die rechts von der nach links gekippten CDU/CSU steht, ausgerechnet diese Journaille möchte den Makler der Versöhnung mimen.

    (:::)

    Es handelt sich um Medien, die jeden zum Kryptonazi erklären, der Merkel nicht für eine weise, grundgütige Staatsmännin hält und Drosten für keinen Halbgott in Weiß. Medien, auf deren Lohnlisten auch verdiente Hetzkräfte stehen („Antifa ist Handarbeit“). Medien, die mit dem Kerosin ins Feuer schütten kaum nachkommen, aber so tun, als handele es sich um Wasser. Das ist großartig, das schreit nach dem Deutschen Comedypreis.

    Hinter jeder politischen Travestie stehen reale Personen. Einer von denen, die für das Konzept des endlich sprechenden Deutschlands verantwortlich zeichnet, heißt Christian Bangel, er wurde oben im Text bereits gewürdigt. Der „Zeit“-Redakteur erhielt schon einmal einen Grimme-Preis, und zwar für „das Anti-Nazi-Blog Störungsmelder“. Das ist eines der linken Verdächtigungs- und Denunzianten-Portale, an denen in Deutschland kein Mangel herrscht. Allerdings gibt Bangel sich Mühe, Konkurrenten abzuhängen.

    (:::)

    Die „Nachdenkseiten“, eine Art digitaler Volksfrontgenerator, riefen ihre Leser zur Gründung „regionaler Gesprächskreise“ auf. Um sich dort hart die Meinung zu geigen? Njet! Kein schwiemeliges Versönlertum soll da gepflegt werden. Vorgesehen ist einzig und allein der „Gedankenaustausch unter Gleichgesinnten.“

    Das ist wenigstens ehrlich. So ehrlich, wie Rosa Luxemburg war. Deren berühmtes, immerfort fehlinterpretiertes Wort von der „Freiheit der Andersdenkenden“ sich in Wahrheit allein auf die Freiheit innerhalb ihrer eigenen Genossenblase bezog, auf nichts und niemanden sonst…
    https://www.achgut.com/artikel/einen_scheiss_muessen_wir_reden

    MMERKEL, Davos 2020:
     „Jetzt geht es darum, neue gesellschaftliche Konflikte zu überwinden. Denn es gibt auch in Deutschland eine große Gruppe von Menschen, die das Ganze nicht für so dringlich hält. Die ist noch nicht davon überzeugt, dass das das Allerwichtigste ist. Wie nehmen wir die mit? Demokratien haben die Aufgabe, den einzelnen Menschen mitzunehmen und ihn für etwas zu begeistern…

    Wie versöhnt man diejenigen, die an den Klimawandel einfach nicht glauben wollen und die so tun, als wäre das eine Glaubensfrage? Für mich aber ist das eine klassische Frage einer angesichts wissenschaftlicher Daten völlig klaren Evidenz. Aber da wir in einer Zeit leben, in der Fakten mit Emotionen konkurrieren, kann man immer versuchen, durch Emotionen eine Antifaktizität zu schaffen, die dann genauso wichtig ist. Das heißt also, wir müssen die Emotionen mit den Fakten versöhnen. Das ist vielleicht die größte gesellschaftliche Aufgabe. Um diese anzugehen, setzt zumindest voraus, dass man miteinander spricht. Die Unversöhnlichkeit und die Sprachlosigkeit, die zum Teil zwischen denen herrschen, die den Klimawandel leugnen, und denen, die ihn sehen und dafür kämpfen, dass wir ihn bewältigen, müssen überwunden werden.

    Hier sprechen viele Menschen miteinander, die sonst selten miteinander sprechen, aber es sprechen nicht ausreichend viele Menschen miteinander. Wenn wir in eine Welt hineingehen, in der die Sprachlosigkeit vielleicht manchmal noch größer als im Kalten Krieg ist, als es ziemlich geordnete Austauschmechanismen gab, dann haben wir ein Problem.

    Deshalb plädiere ich dafür, dass man, wenn es auch noch so schwerfällt, sich austauscht – auch zwischen Gruppen mit den kontroversesten Meinungen –, weil man ansonsten nur in seinen Vorurteilen und seinen Blasen lebt. Das macht sich im digitalen Zeitalter ja noch viel besser als in früheren Zeitaltern. Das könnte zum Verhängnis werden; und das muss überwunden werden…“
    +https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

    STEINMEIER, Weihnachten 2018:
    „Und, auch das gehört zu Weihnachten: Endlich Zeit zum Reden!… Ich finde: Wie gut, dass wir diskutieren; wie gut, dass wir miteinander reden! Wenn ich mir für unser Land eins wünschen darf, dann: mehr davon!

    Ich habe den Eindruck, wir Deutsche sprechen immer seltener miteinander… Immer mehr Menschen ziehen sich zurück unter ihresgleichen, zurück in die eigene Blase, wo alle immer einer Meinung sind – auch einer Meinung darüber, wer nicht dazugehört…

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wir haben es, Sie haben es in der Hand: Sprechen Sie mit Menschen, die nicht Ihrer Meinung sind! Sprechen Sie ganz bewusst mal mit jemandem, über den Sie vielleicht schon eine Meinung haben, mit dem Sie aber sonst kein Wort gewechselt hätten. Ein Versuch ist das wert. Das ist mein Weihnachtswunsch an Sie. Und das ist auch mein eigener Vorsatz für das nächste Jahr. Lassen Sie uns dafür sorgen, dass unsere Gesellschaft mit sich im Gespräch bleibt!…“
    +https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2018/12/181225-Weihnachtsansprache-2018.html

    STEINMEIER, Weihnachten 2019:
    „Erinnern Sie sich noch? Vor genau zwölf Monaten hatte ich einen Weihnachtswunsch an Sie: ‚Sprechen Sie auch mal mit Menschen, die anderer Meinung sind.’…

    Manche haben erzählt von hitzigen Gesprächen über Wahlen und Wahlergebnisse; über die Zukunft Europas; über den Stand der inneren Einheit, 30 Jahre nach dem Mauerfall; und über Klima, Klimawandel und was man dagegen tun kann…

    Das sind sehr politische Zeiten, in denen wir leben – und von zu wenig Meinungsfreiheit kann in meinen Augen nicht die Rede sein. Ganz im Gegenteil: so viel Streit war lange nicht.

    Die Frage ist nur: Was machen wir jetzt mit all diesem Streit? Wie wird aus Reibung wieder Respekt? Wie wird aus Dauerempörung eine ordentliche Streitkultur? Wie wird aus Gegensätzen Zusammenhalt?…

    Sie haben Ihre Stimme im Netz und auch in den Sozialen Medien. Sie entscheiden, ob die krassesten und lautesten Parolen mit immer neuen Klicks belohnt werden oder ob Sie auf Fakten, Vernunft und bessere Argumente setzen…

    Wir brauchen die Demokratie – aber ich glaube: derzeit braucht die Demokratie vor allem uns!“
    https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2019/12/191225-Weihnachtsansprache-2019.html

  50. https://www.hogapage.de/wp-content/uploads/sites/16/2020/08/Merkel-1-992×558.jpg

    STAATL. CORONA-PANIKMACHE
    + Ablenkungsmanöver von Umvolkung, drohender Staatspleite u. gesellschaftlicher Umwandlung (zum Neo-Sozialismus);

    Merkel: „Es gibt das Gerücht, dass Staaten nicht pleitegehen können. Dieses Gerücht stimmt nicht.“ – auf einer Veranstaltung der Privatbank Metzler im Januar 2009 (Der Spiegel Nr. 5/2009 vom 26.01.2009, Titelstory: „Irgendwann ist Zahltag“, Seite 50, 2. Spalte) spiegel.de
    https://de.wikiquote.org/wiki/Angela_Merkel

    + Beschäftigungstherapie(Handschuhe für die Front
    stricken, äh Maulkörbe fürs menschl. Gassigehen nähen),

    + Zuchtrute für kritische Bürger u. Testlauf, was sich das Volk alles gefallen läßt.

    Merkel: „Das heißt also, wir werden dramatische Veränderungen erleben… Jetzt geht es darum, neue gesellschaftliche Konflikte zu überwinden… Wir setzen so weit wie möglich auf marktwirtschaftliche Mechanismen, aber natürlich auch auf Ordnungsrecht, wenn notwendig… Wir wollen den Weg der Transformation so gehen… Damit wird Ländern, die ärmer sind, …ermöglicht, schneller in die neue Zeit hineinzukommen. Es wird schwierig werden – ich habe darüber in Deutschland viel gesprochen –, die Menschen mitzunehmen und sozusagen keine
    retardierenden großen Gruppen zurückzulassen…“
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

    https://apps-cloud.n-tv.de/img/21365637-1572519273000/16-9/750/100628966.jpg
    + Belustigung für die Herrschenden.
    Gottkönigin u. Entourage wollen sich übers
    Schafsvolk auch amüsieren können.
    https://www.hogapage.de/nachrichten/politik/branchenpolitik/neue-diskussionen-um-zukunft-der-eventbranche-entbrannt/

  51.  Migration – „Wir schaffen das“ – Durchhalteparole aus dem Kanzler-Bunker Merkels Mantra führte zu „geistigem Bürgerkrieg“
    Veröffentlicht am 5. September 2020
    Ein Gastbeitrag von Prof. Felix Dirsch
    (:::)
    Viele haben den Fingerzeig sehr wohl verstanden und sich auf den Weg gemacht. „Selfie“-Merkel, obwohl kinderlos und als eher kalte Machttechnokratin bekannt, hat sich bemüht, auch als „Mama“ der Mühseligen einen Platz in den Geschichtsbüchern zu erheischen. Dazu passt gut, wenn Kundige herausgefunden haben, dass mit der legendären Parole die Kinderfigur „Bob der Baumeister“ zitiert wird.
    (:::)
    An größeren Bahnhöfen standen willkommenskulturell Besoffene und verteilten an die Ankommenden Teddybären. Ein Lehrbuchbeispiel für Gesinnungsethik, die auf die Folgen des eigenen Tuns nicht achtet!

    Schon bald nachdem die Phrase aus dem Kanzleramt zum geflügelten Wort geworden ist, kamen die ersten Nachfragen: Wer ist „wir“ und was heißt „das“? Wenngleich die Durchhalteparole für Interpretationen bewusst offengehalten ist – man hat sie ja aus dem Zusammenhang eines längeren Statements der Kanzlerin gerissen – ist sie doch nicht schwer zu deuten: „Wir“ sind im Merkelsprech die „länger hier Lebenden“, die den Scherbenhaufen aufzukehren haben.

     „Das“ ist die kürzest mögliche Umschreibung jener Mammutaufgabe, die man etwas verniedlichend als „Integration“ beschreibt – ein Vorgang, der bei zwei Millionen Zugewanderten seit 2015 (fast alle über sichere Drittstaaten) rund 200 Milliarden Euro an Steuergeldern verschlungen haben dürfte,…
    https://www.reitschuster.de/post/wir-schaffe-das-bilanz/

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Diktatur der Angst – Deutschland, ein autoritärer Kindergarten,

    wo Zuckerbrot u. Peitsche regieren – immer öfter nur noch die Peitsche – u. statt Brot, bloß ein Lob für die erwünschte Haltung.

    Merkels Spruch für Kinder, Weltfremde, Einfältige,
    Spätpubertäre u. Sklaven: „WIR SCHAFFEN DAS!“
    von Beate Baumann, äh aus Bob der Baumeister.

    Bob und sein Team sind immer zur Stelle, wenn sie gebraucht werden. Die zweifelnde Frage „Können wir das schaffen?“ („Can we fix it?“) wird meist im Chor mit einem zuversichtlichen „Yo, wir schaffen das!“ („Yes we can!“) beantwortet. Eine realistische Darstellung handwerklicher Tätigkeiten erfolgt nicht.

    In der zehnten Staffel der Serie übernimmt Bob den Auftrag, im Sonnenblumental eine neue Stadt zu bauen. Den Auftrag erhielt er, nachdem er einen Wettbewerb gewann. In dieser Staffel werden sowohl neue Maschinen als auch Personen in die Handlung eingebracht.

    Der Grundsatz, unter dem im Sonnenblumental gebaut wird, heißt „reduzieren, recyclen, wiederverwerten“. Es werden auch viele Solaranlagen gebaut und Häuser ökologisch sinnvoll in die Natur integriert.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bob_der_Baumeister

Kommentare sind deaktiviert.