“The Great Reset”: Schon wieder wurde wahr, was Globalisten zuvor noch als “Verschwörungstheorie” belächelten


Von Michael Mannheimer, 29. November 2020

Die Verschwörungstheorien von gestern sind die Realitäten von heute

Die Globalisten wollen an die Macht. Mit Hilfe des harmlosen Coronavirus hat man es geschafft, sämtliche Nationen in die Knie zu zwingen. Freie Nationen (sofern es diese überhaupt jemals gab) mussten sich dem Maßnahmen-Diktat durch eine WHO beugen, die nicht länger als Teil der UN angesehen werden kann, seitdem sie von Bill Gates und Chimna faktisch gekauft wurde. Die Weltfinanz (wie die Weltmedien unter der Kontrolle eines “auserwählten Volks”) hat, wie man heute weiß, massiven – um nicht zu sagen mörderischen – Druck auf jene Länder ausgeübt, die erstmal nur abwarten wollten. Corona war jene lang geplante Pandemie (“Große Krise”, David Rockefeller), mit deren Hilfe man die Ziele der Neuen Weltordnung (NWO, laut Dr. Makow in Wahrheit die Jüdische Weltordnung) nun umzusetzen gedenkt. Das wären im einzelen vor allem die folgenden Punkte:

1. Massive Zensur aller Medien, nur die Staatsmeinung hat zu gelten.
2. Einschränkung der Mobilität und der sozialen Kontakte.
3. Einschränkung der freien Meinungsäußerung.
4. Abschaffung aller Bürgerrechte, Enteignung, Entrechtung, usw.
5. Brief- und Fernmeldegeheimnis weggenommen.
6. Bankgeheimnis, weggenommen.
7. Totales Waffenverbot, besonders Schusswaffen.
8. Impf- Behandlungs- und Internierungspflicht.
9. Vernichtung unwerten Lebens, zb Alte, Kranke und so weiter. (Nutzlose Esser!) 10. Bargeldabschaffung( wegen möglicher Ansteckungsgefahr durch Corona Viren)
11. Keine Familienhäuser, kein Wohneigentum mehr.
12. Nur noch ganz kleine erbärmliche “Wohn- Klos” zu horrenden Mietkosten.
13. Keinerlei soziale Absicherungen mehr, keinerlei Arbeiterrechte
.
14. Keinen Mittelstand mehr, nur noch ganz reich und ganz arm.
15. Das Tier dem Menschen gleichstellen und umgekehrt den Menschen dem Tier gleichzustellen.
16. Massive Bevölkerungsreduktion, also Massenmord an Milliarden Menschen.
17. Verdummung der Restbevölkerung zu einem IQ von maximal 80-90%, zu dumm um zu begreifen, aber gerade noch genug für die Sklavenarbeit.
18. Keinerlei Anrecht mehr auf technische Errungenschaften, zb Auto, Flugreisen und dergleichen.
19. Kein Internet mehr für die Allgemeinheit, mit der Ausnahme der staatlichen Seiten.
20. Heiraten und Kinderkriegen gehört bald der Vergangenheit an.
21. Stigmatisierung der Heterosexualität.
22. IDRF Chip Pflicht.

Es ging nie um einen Virus

Dass es zu keiner Zeit um Corona ging, das beweist, dass die Maßnahmen gegen Corona nicht sofort eingestellt wurden, als zwei der wichtigsten Gesundheitsbehörden der Welt, die WHO und das Robert-Koch-Institut, Corona als eine normale Grippe einstuften (ich berichtete). Dass diese Maßnahmen sogar verschärft werden (2. Lockdown) und dass sich bei 80 Prozent der Menschen kein Widerstand, sondern sogar Verständnis für diese Verstärkung feststellen läßt (wenn man den offiziellen Umfragen Glauben schenkt) – das beweist die erfolgreiche Gehirnwäsche der mit dem Globalisten unter einer Decke stehenden Massenmedien, die sich bei ihren Lügen von Psychologen und Instituten wie dem berüchtigten Tavistock-Institiut – jenem Institut, bei dem schon Sigmund Freud und Adorno tätig waren. Von dort konnten sie ihre zersetzende Arbeit gegen die westlichen Werte in die Welt verbreiten*.

* Kaum einer weiß: alle Texte der Beatles stammen von Adorno, s.hier: Die Beatles: Ein gigantisches Menschenexperiment von CIA, Illuminati und dem Tavistock-Institut mit dem Ziel der Zersetzung der westlichen Welt

Der Begriff “Verschwörungstheorie”: Ein Totschlagsargument gegen alle, die die Wahrheit erkannt haben

In vielen Blogs ist zu lesen, dass der US-Geheimdienst CIA den Ausdruck «Verschwörungstheoretiker» erfunden habe: Als Totschlagargument gegen alle, die die Arbeit der Regierung kritisierten. «Geboren wurde die Formel 1967 in den Denklaboren der CIA», heißt es in einem Artikel. Nun, dieser Vorwurf ist richtig und falsch zugleich.

Falsch: Der englische Ausdruck für «Verschwörungstheoretiker» wurde schon vor 1967 verwendet. Den englischen Begriff für «Verschwörungstheorie» gibt es sogar seit mindestens 1863. Spätestens seit seiner Verwendung durch den Philosophen Karl Popper im Jahr 1948 ist der Ausdruck populär. (Quelle)


Richtig: Mathias Bröckers zeigt, dass die Ermordung JFKs auch die „Erfindung“ des Kampfbegriffs „Verschwörungstheorie“ war und warum der Begriff von der CIA instrumentalisiert wurde. (Quelle)

“Die Berichterstattung zum 50. Jahrestag der Schüsse von Dallas hatten AP, die „New York Times“ und „Washington Post“ 2013 mit einem langen Feature über die „Verschwörungstheorie-Industrie“ eingeleitet. Und ganz im Sinne der CIA-Anweisung von 1967 schon in der Überschrift („Five decades after JFK’s assassination, the lucrative conspiracy theory industry hums along“) den Kampfbegriff „Verschwörungstheorie“ mit dem niederen Motiv der Geldmacherei zusammengebracht. Mathias Bröckers zeigt, dass die Ermordung JFKs auch die „Erfindung“ des Kampfbegriffs „Verschwörungstheorie“ war und warum der Begriff von der CIA instrumentalisiert wurde.

https://www.westendverlag.de/kommentare/jfk-und-die-erfindung-des-kampfbegriffs-verschwoerungstheorie/

Die Neue Weltordnung: Realität oder Fiktion?

Das Endziel der kommunistischen Strategie war seit jeher die Errichtung einer kommunistischen Weltregierung. Schon Marx stellte klar, die „Emanzipation der Arbeiterklasse“ müsse „alle Länder“ umfassen. Mehr als ein halbes Jahrhundert später ist die sozialistische Umerziehung der westlichen Völker und die schrittweise Überführung ihrer früher noch souveränen Nationalstaaten unter die Kontrolle regionaler und globaler Regierungsstrukturen wie der EU und der UN offensichtlich.

Schon 1954, auf dem Höhepunkt der NWO, sagte Nikita Chrustchow die Weltherrschaft des Kommunismus voraus:

„Nach dem Sieg der Arbeiterklasse […] wird es in keinem Land mehr soziale, nationale oder andere Ursachen für den Ausbruch eines Krieges geben.

Aber das wird erst dann sein, wenn die ganze Welt unter die totale Kontrolle des sozialistisch-kommunistischen Systems gebracht wurde.Die Menschheit wird sich dann zu einer wahren Gemeinschaft gleicher Nationen vereinen.“

Nikita Chruschtschow (†), von 1953 bis 1964 Parteichef der KPDSU, https://www.epochtimes.de/politik/ausland/die-neue-weltordnung-ist-der-weltkommunismus-a2191312.html

Auf die ungläubige Reaktion seiner US-Gesprächspartner entgegnete Chruschtschow 1959:

“Ihr Amerikaner seid so naiv. Nein, ihr werdet den Kommunismus nicht freiheraus annehmen, aber wir werden euch den Sozialismus immer wieder in kleinen Dosen füttern, bis ihr am Ende aufwacht und feststellt, dass ihr den Kommunismus bereits habt.”

Nikita Chruschtschow (†), von 1953 bis 1964 Parteichef der KPDSU, https://www.epochtimes.de/politik/ausland/die-neue-weltordnung-ist-der-weltkommunismus-a2191312.html

Morgige US-Präsidentenwahl: Eine Entscheidung über die Zukunft der Menschheit

Die heutige USA hat denn auch nichts mehr mit der damaligen zu Zeiten J.F.Kennedys zu tun. Sie ist inzwischen weitestgehend von Linken übernommen, die in den US-Demokraten ihre neo-bolschewistische (Untergangs-)Partei gefunden haben. Der Geburtsmoslem Barack Hussein Obama, der pädophile Joe Biden und die kriminellen Clintons sind die Aushängeschilder einer Partei, die sich, wie die deutsche CDU/CSU, von einer einst konservativen zu einer links-bolschewistischen Partei gewandelt hat, die die USA in einer Weise gespalten hat, wie es seit dem Bürgerkrieg (1861-65) nie wieder der Fall war.

Die morgige Präsidentenwahl in den USA kann jetzt schon als historisch angesehen werden: Verliert Trump, wird die Neue Weltordnung dank der ökonomischen und militärischen Vormachtstellung der USA wohl weltweit durchgesetzt werden. Insofern ist diese Wahl eine Schicksalswahl für die menschliche Zivilisation. Denn wie es nach einem Sieg der US-Demokraten für die Rest der Welt aussehen wird – darüber sagt das folgende Zitat

Nachdem sie sich einmal der Föderalistischen Weltregierung angeschlossen hat, wird keine Nation mehr abfallen oder revoltieren können. Denn mit der Atombombe in ihrer Hand würde die Bundesregierung (der Welt) diese Nationen von der Erdoberfläche wegblasen können.”

Cord Meyer, 1. Präsident der United World Federalists, Mitglied CFR und CIA-Mitarbeiter.
Meyer wird verdächtigt, in die Ermordung Kennedys involviert zu sein (Williams, Carol J. (March 20, 2007). “Watergate plotter may have a last tale”. Los Angeles Times. Los Angeles. Retrieved December 30, 2012.)

Hier einige “Verschwörungstheorien”, die allesamt Realität wurden (Netzfund, keine Quellenangabe):

• Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass wir über zwei Monate in Quarantäne sein würden – Du hättest mich belächelt.

• Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, wir werden überall Masken tragen müssen – Du hättest gedacht, ich spinne.

• Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, Du würdest mir die Freundschaft kündigen, weil ich nicht Deiner Meinung bin – Du hättest gesagt, dass das niemals geschehen würde.

• Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass Deine Familie sich testen lassen muss, wenn Dein Kind in den Sportverein oder die Schule gehen möchte – Du hättest gesagt, ich wäre ein Verschwörungstheoretiker.

• Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, Dein Kind muss bei Kälte im Klassenzimmer sitzen mit Winterkleidung bei geöffneten Fenstern oder Masken im Schulgebäude tragen – Du hättest gesagt, ich würde jetzt durchdrehen, das machen Lehrer und die Eltern doch nicht mit, die würden auf die Straße gehen.

• Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, Du darfst Deinen dementen Vater oder die pflegebedürftige Mutter nicht mehr im Seniorenheim besuchen – Du hättest mir gesagt, das würdest Du Dir nie verbieten lassen.

• Wenn ich dir vor einem Jahr gesagt hätte, Du darfst nicht ins Krankenhaus zu einem schwerkranken oder sterbendem Familienmitglied – Du hättest gesagt, ich solle mal zum Psychiater gehen.

• Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass Menschen, die aus irgendeinem Grund keine Maske tragen, denunziert und bei der Polizei angezeigt werden und es sogar Formulare für eine anonyme Anzeige gibt – Du hättest gesagt, die DDR-Zeiten seien zum Glück vorbei.

• Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, Du darfst Deine Meinung nicht mehr frei äussern, weil Du sonst Deinen Job verlieren könntest – Du hättest gesagt, wir hätten Meinungsfreiheit und dies sei undenkbar.

• Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass die Polizei Dein ärztliches Attest nicht anerkennt und den medizinischen Grund erfahren will – Du hättest mir gesagt, Ärzte hätten Schweigepflicht.

• Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass Demonstrationen für Frieden und Freiheit verboten werden könnten – Du hättest mir gesagt, es gäbe Grundrechte.

• Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass die mittelständischen Betriebe nach und nach PLEITE gehen und Massenarbeitslosigkeit Realität sein wird – Du hättest mir gesagt, dass diese die Stütze unserer Gesellschaft sind und die meisten Arbeitsplätze stellen. Nur wer absolut bescheuert sei, glaube, dass all das je passieren könne.

• Wenn ich Dir heute sagen würde, es wird schon bald Zwangstests, keine Reisen, keine Veranstaltungsbesuche und kein Vergnügen mehr ohne Impfung, Enteignungen, Renten- und Sozialkürzungen, weitere Lockdowns, ein uns zur Folgsamkeit zwingendes Militär und Polizei im eigenen Land, Nahrungsmittelknappheit und Massenüberwachung geben:
Was antwortest Du mir heute?

Lesen Sie in der Folge, welche Inhalte und Ziel das vom Globalisten Klaus Schwab gegründete Weltwirtschaftsforum (WWF) hat. Schwab, von Insidern auch Gott genannt, will unbedingt den Friedensnobelpreis, bevor er das Zeitliche segnet. Das WWF gilt bei vielen als heimliche Weltregierung. In diesem jährlich stattfindenden Treffen in Davos wurde ein Programm entwickelt, das man ungeniert als pervers, sadistisch und größenwahnsinnig zugleich bezeichnen kann. die Massenmedien, allesamt gekauft und Teil der Verschwörung, schweigen.

_________________________________

The Great Reset

Wer glaubt, das sei eine Verschwörungstheorie, der irrt sich

October 31, 2020,
Quelle: https://sciencefiles.org/2020/10/31/the-great-reset-wer-glaubt-das-sei-eine-verschworungstheorie-der-irrt-sich/

Der Begriff “The Great Reset” geistert schon seit längerem durch die Bloggosphere und durch das Internet. Er ist einer der Begriffe, den man mit einer gewissen Irritation zur Kenntnis nimmt und dann wieder ad acta legt, bis er wieder auftaucht und wieder und wieder. Und jetzt hat es uns gereicht, und wir haben nachgelesen, was es mit dem Great Reset auf sich hat. Nun wissen wir es. Und es ist erschreckend.

Als Popper seine Offene Gesellschaft als, wie er sagt, seinen Beitrag im Kampf gegen den Faschismus geschrieben hat, da hat er den größten Teil des Ersten Bandes Platon gewidmet. Band I trägt den Titel “Der Zauber Platons” und darin zeigt Popper, wie die Vorstellung, man sei auf irgend eine Art und Weise in den Besitz himmlischen und immerwährend wahren Wissens geraten, dazu führt, dass Platon eine Gesellschaft visioniert, in der die Philosophen, die zu seiner Zeit noch als intelligent angesehen wurden, die Herrschaft über alle und jeden ausüben, denn Philosophen ist es möglich, die Notwendigkeiten der Welt zu erkennen und die Maßnahmen und Konsequenzen, die sich daraus für alle ergeben, zu formulieren. Die Welt, die Platon entwirft, ist eine faschistische Welt, eine anti-demokratische Welt, eine der Unterdrückung und Entmündigung. Und es ist dieselbe Welt, die uns beim Lesen des Beitrags, “Now is the time for a ‘great reset’ wieder begegnet ist, einem Text, den Klaus Schwab am 3. Juni 2020 veröffentlicht hat.

Klaus Schwab steht hinter dem World Economic Forum (Weltwirtschaftsforum), das den meisten durch die Treffen bekannt ist, zu denen jährlich alle, die von sich denken, sie hätten etwas zu sagen, alle, die vor Langeweile und Geld nicht wissen, wohin, mit dem Privatflieger nach Davos fliegen, um sich dort über Umweltverschmutzung aufzuregen und für Klimaschutz einzusetzen. In der Ökonomie ist das World Economic Forum auch für den Global Competitiveness Report bekannt, in dem Länder im Hinblick auf ihre Konkurrenzfähigkeit im internationalen Wettbewerb verglichen werden. Dieser Bericht muss, vor dem Hintergrund des “Great Reset” nicht nur mit Vorsicht genossen werden, sondern in einem komplett neuen Rahmen untersucht werden.

Der Great Reset basiert auf einer Vielzahl anti-demokratischer Prämissen, die zum Teil ganz offen im zitierten Text zu finden sind. Die Lektüre des Textes und ergänzender Texte hat bei uns den Eindruck hinterlassen, dass wir es mit einer Art Kommunismus-Romantik zu tun haben, einem jener Gemische, die – weil sie faschistische Prämissen beinhalten – so brandgefährlich für die demokratische Gesellschaft sind.

Der Great Reset hat zum Ziel, die Gunst der COVID-19-Pandemie zu nutzen, um alle Gesellschaften dieser Erde in Gleichschritt zu bringen, um mit identischen Mitteln die identischen Ziele von Nachhaltigkeit und Gleichheit und, sie wissen schon, die ganze Reihe der linksidentitären Floskeln, durchzusetzen, und zwar auf identischen Wegen. Der Great Reset ist ein Vorschlag von Klaus Schwab. Er wird u.a. vom Davos Manifesto getragen und umfasst wirre Ideen, die Schwab bereits seit den 1970er Jahren verfolgt.

Was den Great Reset so gefährlich macht ist, dass er sich in Versatzstücken über die jährlichen Treffen beim World Economic Forum bereits in die Politiken westlicher Staaten eingeschlichen hat und man davon ausgehen kann, dass die Stäbe in den Ministerien der Gutheit, also denjenigen, die all die hehren Werte verfolgen, die allesamt, wie von Geisterhand geführt, in Unfreiheit, Raub von Individualrechten und Sozialismus münden, bereits daran arbeiten, den Great Reset umzusetzen.

“Die Pandemie ist eine jener seltenen Gelegenheiten, unsere Welt zu reflektieren,
neu zu gestalten und zurückzusetzen.”

Klaus Schwab, Globalist, Gründer des Weltwirtschaftsforums

Beginnen wir mit den Prämissen, die nicht so offensichtlich, aber notwendig sind, um den “Great Reset” durchführen zu können:

  • Es gibt eine Gruppe Erleuchteter, die wissen, welche Ziele, ökonomischen und sozialen Ziele, die Menschheit (sorry, kleiner haben es Faschisten nicht. Sie bringen immer das Heil für alle, ob alle das wollen oder nicht) ansteuern muss.
  • Es gibt eine Gruppe Erleuchteter, die genau wissen, wie man die wichtigen, die einzigen gesellschaftlichen Ziele, die gemeinhin hinter Leerformeln wie “Nachhaltigkeit”, “Gleichheit” und neuerdings auch einer absurden Variante von “Fairness” versteckt werden, ansteuert und natürlich auch, wie man sie erreicht.

Bereits diese beiden Prämissen, die notwendig sind, um den Great Reset überhaupt anzugehen, machen deutlich, dass das, was Popper in seiner offenen Gesellschaft als Gefahr für demokratische Gesellschaften beschrieben hat, wieder blüht und gedeiht. Es ist auferstanden aus den Ruinen des letzten Versuches, der Menschheit ausschließlich Heil zu bringen.

Dass nur eine Gruppe Erleuchteter Ziele und Mittel, zu deren Erreichung genau kennt, die Hohepriester in diesem kommunistisch-romantischen Kult, hat natürlich zur Konsequenz, dass die Normalbürger, diese lästigen Personen, die die Umwelt zerstören und das Klima belasten, keinerlei Mitsprache mehr haben. Das ist die logische Folge aus der Tatsache, dass ein Great Reset natürlich nicht zur Wahl gestellt werden kann. Am Ende wird er abgewählt. Nein, der Great Reset muss von oben verordnet werden.

Deshalb finden sich im Text von Schwab ganz offen, die folgenden Notwendigkeiten, die mit dem Great Reset einhergehen:

Starke Regierungen (starke Führer hat er sich offensichtlich nicht zu schreiben getraut);

Die Bereitschaft, Opfer zu bringen, bei der Bevölkerung (wer die Willigkeit nicht mitbringt, wird eben willig gemacht, denn bei Widerstand gibt es keinen Great Reset)

Die Gesellschaft, die Schwab in seiner Dystopie entwirft, ist eine Gesellschaft, die nicht einmal George Orwell eingefallen ist, sie ist vielleicht am ehesten mit einem etwas aufgepeppten Bienenstock zu vergleichen, in dem es die Arbeiter, die Drohnen und die Herrscher gibt.

Die entworfene Gesellschaft des Great Reset steht auf drei Pfeilern:

  1. Der erste Pfeiler ist zynischer Weise “faireren Ergebnissen” gewidmet. Diese faireren Ergebnisse sollen im Wesentlichen durch eine Abschaffung des Wettbewerbs erreicht werden und durch eine umfassende globale Gleichschaltung im Hinblick auf die Besteuerung, die Art des Handels, den Gegenstand von Handel und vor allem durch das, was Schwab schon seit den 1970er Jahren als sein Lieblingskind hätschelt: Die Stakeholder Economy.
    Wer im Einzelnen nachlesen will, was sich hinter diesem Monstrum verbirgt, der kann das im Davos Manifesto von 2020 tun. Eine Stakeholder Economy ist Kommunismus unter einem anderen Begriff, denn die Tätigkeit von Unternehmen wird vorgegebenen Zielen, sozialen Zielen, Zielen von Gleichheit und Klimaschutz und was auch immer, unterstellt, die jedes Unternehmen zum Hauptgegenstand seines Strebens zu machen hat. Also nicht mehr Gewinn als Ziel eines Unternehmens, sondern ideologische Ziele. Indes: Wer gibt diese ideologischen Ziele, die als gesellschaftliche Ziele ausgegeben werden, vor, an die sich Unternehmen zu halten haben? Dumme Frage, natürlich die Klasse der Erleuchteten, jene, denen sich die göttliche und unveränderbare Wahrheit darüber, wie die Menschheit zu leben hat, mitgeteilt hat. Josef Stalin hat sich diese Wahrheit auch mitgeteilt, und das ist kein Zufall. Stalin ist ein direktes Ergebnis des Historizismus, dessen Elend Karl Raimund Popper so trefflich dargestellt hat. Historizismus ist eine dieser Wahnideen. Befallene Menschen glauben, sie wüssten, was sie und alle anderen Menschen selig machen kann. Und wie es mit Fanatikern nun einmal so ist: Diese Wahnidee setzen sie dann ohne Rücksicht auf Verluste um. Die moderne Formulierung im Great Reset bedient sich natürlich all der Modeworte, die im linken Spektrum wegen der Emotion die sie auslösen, so geschätzt werden. Sie können auch nicht wegen ihrer Bedeutung geschätzt werden, denn sie haben keine. Begriffe wie “Nachhaltigkeit”, “Klimaschutz”, “Grüne Ökonomie” oder bei Schwab in seinem Davos Manifesto:
    Das ist der Versuch, Menschen durch wohlklingende Worte ohne Inhalt hinters Licht zu führen. Man könnte die Variante von Kommunismus, die Schwab unter die Menschheit bringen will, entsprechend Wohlklang-Kommunismus nennen. Wir bevorzugen dennoch den Begriff des romantischen Kommunismus, weil er die Schwärmerei, die die Rationalität ersetzt hat, besser zum Ausdruck bringt.
    .
  2. Die geteilten Werte, die Sie und wir und alle haben, sie bilden den zweiten Pfeiler im faschistischen Entwurf des Great Reset. Sie wissen nicht, dass sie geteilte Werte mit allen anderen 7.8 Milliarden Menschen haben? Macht nichts. Herr Schwab gibt Ihnen die Werte vor, die Sie mit allen anderen 7,8 Milliarden Menschen gemeinsam haben: Gleichheit und Nachhaltigkeit. Das Schöne an leeren Hülsen wie Gleichheit und Nachhaltigkeit, man kann sie nach Belieben mit dem füllen, was einem gerade in den Kram passt, nicht man natürlich, nein, der erleuchtete Kreis der Wissenden um Klaus Schwab, jene Gruppe des Zweifelns Unfähiger, die genau wissen, was für andere gut und richtig ist.
    .
  3. Schließlich, unter Pfeiler drei, will Schwab die Früchte der vierten industriellen Revolution ernten. Der Begriff “smart” ist wohl der Begriff, der die Errungenschaften der vierten industriellen Revolution am Besten auf den Punkt bringt.
    Maschinen, die mit einander kommunizieren und Ihnen die Arbeit abnehmen, z.B. Ihre Stromuhr abzulesen. Das wird für Sie erledigt. Damit geht natürlich eine Form der Entmündigung einher, aber das ist gewollt. Wer nicht weiß, wie er sich versorgt, der ist abhängig von denen, die ihn versorgen. Und diejenigen, die ihn versorgen, das ist die Einheitsfront aus Verwaltung, Regierung, Unternehmen und Hochschulen. Von wegen Freiheit der Lehre. Damit hat es sich endgültig. Hochschulen werden wie Unternehmen den großen Zielen, die die Erleuchteten der Menschheit vorgeben, unterstellt. Dass über diese Ziele keine Wahl erfolgt, ist klar. Wahlen sind die Mitwirkungsrechte der Unwissenden, die das, was Erleuchtete zu sagen haben, nur mit dem Keim der Unwissenheit infizieren können. Deshalb schaffen wir sie ab.

Das Pamphlet zum Great Reset und die Dokumente, die dazu gehören, ist der bislang massivste Anschlag auf die Freiheit, der uns über den Weg gelaufen ist. Wer sich dem Geist von Karl-Raimund Popper und damit dem Geist der Freiheit verpflichtet fühlt, der hat nur eine Wahl: Jedes Mal, wenn der Great Reset sein Haupt erhebt, das Haupt abschlagen, so lange, bis die Hydra erlegt ist.

Dass es eher fünf nach als fünf vor zwölf ist, zeigt sich an einer Randnotiz zu unserer Recherche. Kennen Sie “Project Syndicate”? Project Syndicate ist der Versuch, internationale Medien gleichzuschalten. Project Syndicate ist in 156 Ländern aktiv und versorgt 506 Medien mit Texten.

Haben Sie sich schon einmal darüber gewundert, dass, egal, welche internationale Zeitung man zur Hand nimmt, in jeder Zeitung derselbe aggressive Krieg gegen Donald Trump geführt wird? Lesen Sie, was Project Syndicat über den US-Wahlkampf zu schreiben weiß, und Sie wissen, wo diese Gleichschaltung ihren Ausgangspunkt genommen hat. Für Deutschland sind – raten Sie mal – richtig: Die Heinrich-Böll und die Friedrich-Ebert-Stiftung an Project Syndicate beteiligt. Finden Sie es nicht schön, dass ihre Steuermittel eingesetzt werden, um nach Strich und Faden zu versuchen, Sie linksextrem zu indoktrinieren?

Es ist erschreckend. Und erschreckend ist dann auch das, was bei uns vorherrscht.

Lesen Sie selbst:

Davos Manifesto 2020: The Universal Purpose of a Company in the Fourth Industrial Revolution”>
Now is the time for a great reset
What kind of Capitalism do we want?

Quelle:
https://sciencefiles.org/2020/10/31/the-great-reset-wer-glaubt-das-sei-eine-verschworungstheorie-der-irrt-sich/

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
316 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments