Trump oder Biden: Freiheit oder Versklavung der Menschheit durch die NWO – unter Führung des Kommunismus


Von Michael Mannheimer, 21. Februar 2021

In den USA entscheidet sich die Zukunft der Menschheit

In solch turbulenten Zeiten, wie wir sie aktuell erleben, ist es die wohl schwierigste Aufgabe von Blogbetreibern, jene Nachrichten zum Thema zu machen, die gerade am dringendsten und wichtigsten sind.

Da sich die Welt in einer globalen Gefährdung befindet, wie sie es zuvor in der Menschheitsgeschichte noch nie gegeben hat, und da sich die Nachrichten bezüglich des größten Angriffs auf die menschliche Zivilisation zu nicht mehr bewältigbaren täglichen Nachrichten-Tsunamis auftürmen, ist es nahezu unmöglich, die jeweils wichtigste und aktuellste Nachricht zu behandeln. Darin werden mir wohl die meisten Blogbetreiber und freien Publizisten zustimmen.

Mir ist bewusst, dass anstelle des jetzigen Artikels über die USA mindestens 50 andere Artikel über den politischen Wahnsinn in Deutschland behandelt werden müssten. Aber das tägliche Volumen der dringlichsten Artikel sprengt nicht nur die Kapazität meines Ein-Mann-Blogs, sondern auch jene von Alternativmedien mit ganzen Reaktionsteams. Ich habe mich daher heute entschlossen, die USA aus einem einzigen wichtigen Grund vorzuziehen:

Dort, und nicht in Deutschland, werden die Weichen für die Zukunft der Welt und der Menschheit gelegt: Erlangen die kriminell bolschewistischen US-Demokraten die Macht, dann sieht es dunkel aus für die Spezies Mensch. Bleibt Trump an der Macht, dann hat die Menschheit zumindest noch eine gewisse Chance, auch in Zukunft in Freiheit und Selbstbestimmung zu leben.

Der Angriff erfolgt von verschiedenen Seiten:

Vom, Islam, vom Kommunismus, vom Globalismus, vom Judentum und sogar von seiten des Vatikans, welcher, ich kann dies nicht oft genug wiederholen, weder geschichtlich noch theologisch identisch ist mit dem Christentum*.

* Der Vatikan wurde okkupiert von der römischen Priesterschaft, die im Wesentlichen auf den Isis- und den Sarapis-Kult ausgelegt war, aber auch von Priestern des untergegangenen Baal-Kults (wie er sich u.a. im von Rom besiegten Karthago zeigte: Der Heerführer hieß nicht umsonst Hannibaal).
Mit der Eroberung Jerusalems und Vertreibung der Juden (70 n.Chr.) unterlag der Vatikan immer mehr dem Einfluss des Judentums: Jüdische Rabbis machten sich von Palästina auf den Weg nach Rom, wo sie den “Stuhl Petri” erfolgreich unterwandern konnten. Es soll mehrere jüdische Päpste gegeben haben (in Google (jüdisch) derzeit nicht recherchierbar: entsprechende Fundstellen haben die Meldung: “451: Aus rechtlichen Gründen nicht verfügbar“).
Mit Franziskus fiel das Papsttum schließlich in die Hand des Kommunismus. Franziskus ist ein bekennender Linker und einer der führenden Köpfe des NWO. Seine Wahl war ohne Frage ein Coup der NWO (die Illuminati haben massiven Einfluss im Vatikan), dem ein historisch einmaliger Coup vorausging: Die Entfernung seines Vorgängers Benedikt, der bekanntlich islamkritisch und gegen die Eine-Welt-Religion war, wie sie sich in Franziskus* nun verkörpert.

* s.u.a. dazu: George Soros: “Wenn ein jüdischer NWO-Völkervernichter den “Christen”-Papst Franziskus lobt, müssten alle Alarmglocken schrillen. Doch es bleibt geradezu unheimlich still.


Wenn nun der Titel des folgenden Artikels (der sich mit den Folgen der US-Wahl beschäftigt) “Kampf zwischen Freiheit und Kommunismus” lautet, so ist seine Konzentrierung auf den Kommunismus als dem Hauptmotor hinter der Neunen Weltordnung (The Great Reset) schon deswegen nicht falsch, weil Kommunismus, Islam und das Judentum – jeder für sich – die Weltherrschaft anstreben und sich zu einem strategischen Bündnis zusammengeschlossen haben, welches mit dem Sieg über die menschliche Zivilisation in einem zweiten, noch gewaltigeren Krieg zwischen diesen drei Kräften münden wird. Denn wenn sie die Macht errungen haben, werden sie gegeneinander um die alleinige Vorherrschaft in der Welt kämpfen.

Dieser Kampf entscheidet sich vor allem in den USA: Dank ihrer militärisch konkurrenzlosen Stärke wurden die USA zum Primärziel der Unterwanderung durch Kommunisten (US-Demokraten), Moslems (Barak Obama ist Geburtsmoslem) und orthodoxe Juden. Letzte spielen in den USA die mit Abstand bedeutendste Rolle bei Medien und Politik, obwohl sie nur 1,4 Prozent der Bevölkerung stellen*.

* Ich berichtete dazu ausführlich in folgenden Artikel: 1,4 Prozent der US-Amerikaner sind Juden. Dennoch beherrschen sie sämtliche US-Medien, alle US-Großbanken, alle US-Parteien und sind damit die mächtigste ideologische Gruppierung der Welt.

Lesen Sie in der Folge den Bericht in Epoch Times über die Entscheidungsschlacht zwischen Freiheit und Versklavung der Menschheit.

_______________________________

US-Wahl-Folgen zeigen den Kampf zwischen Freiheit und Kommunismus

by EpochTimes.de, November 15, 2020 01:22 PM
Quelle: https://www.epochtimes.de/epoch-times/editorial-us-wahl-folgen-zeigen-den-kampf-zwischen-freiheit-und-kommunismus-a3380754.html

Immer mehr Menschen erkennen, dass die US-Wahl 2020 kein Zweiparteienkampf ist, kein Kampf zwischen Donald Trump und Joe Biden, sondern ein Kampf zwischen Tradition und Sozialismus, ein Kampf zwischen Gut und Böse, ein Kampf zwischen dem Göttlichen und dem kommunistischen Teufel.

Als die Gründer unserer Zeitung nach Amerika kamen, um vor einem kommunistischen Regime zu fliehen, hätten sie nie damit gerechnet, dass diese große Nation eines Tages zum Brennpunkt des Kampfes zwischen Kommunismus und Freiheit werden würde.

Viele Amerikaner glauben, dass der Kommunismus nur ein abstraktes Konzept sei und nur weit entfernte Nationen betrifft, ohne dabei zu bemerken, dass er bereits vor der Tür steht.

Der Kommunismus hat sich in Amerika unter Namen wie Sozialismus, Progressivismus, Liberalismus, Neomarxismus etc. in einem langsamen Prozess über Jahrzehnte der systematischen Subversion zunächst durch die Sowjetunion und jetzt durch die Kommunistische Partei Chinas (KPC) verbreitet.

Dieser geballte Kampf um die Zukunft Amerikas – und um den Rest der Welt – spitzt sich nun in den US-Präsidentschaftswahlen zu. Dies ist ein Konflikt, der über Parteinahmen und Parteizugehörigkeit hinausgeht.

Einwanderer kamen in die USA, um frei ihre Religion ausüben zu können

Der Glaube an Gott war schon immer grundlegend für Amerika. Die frühen Einwanderer flohen in die Vereinigten Staaten, damit sie ihre Religion frei ausüben konnten. Die Vereinigten Staaten wurden in dem Glauben gegründet, dass wir alle von Gott gleich geschaffen und vom Schöpfer mit unseren Rechten ausgestattet wurden. Das Motto der Vereinigten Staaten lautet daher auch: „In God we trust“.

Der Glaube an Gott und die aus diesem Glauben abgeleiteten Prinzipien sind die wesentlichen Gründe, warum in den Vereinigten Staaten Freiheit, Demokratie und Wohlstand gedeihen konnten und warum die Vereinigten Staaten zu der Nation wurde, die sie heute sind.

In dieser großen Tradition ist das Wählen eine heilige Pflicht, in der jeder Bürger mit verantwortet, wer regiert. In diesem Jahr hat eine Rekordzahl von Amerikanern an der Wahl ihres nächsten Präsidenten teilgenommen. Inzwischen haben wir erfahren, dass dieser Prozess untergraben wurde. Zahlreiche glaubwürdige Vorwürfe eines Wahlbetrugs sind aufgetaucht, was auf ein systematisches Bemühen hindeutet, den Ausgang der Wahl zu ändern.

Die extreme Linke und der kommunistische Teufel dahinter – dieselbe Kraft, die Karl Marx einmal als eine Kraft beschrieben hat, die Europa heimsucht – versuchen durch Lügen, Betrug und Manipulation, die Menschen ihrer Rechte und Freiheiten zu berauben.

Eine der beiden großen amerikanischen Parteien, die Demokratische Partei, ist nicht mehr die politische Partei, die sie einmal war. Im Laufe der Jahrzehnte wurde sie allmählich von der gleichen marxistischen Ideologie infiltriert, die auch die brutalsten und repressivsten kommunistischen Regime der Geschichte hervorgebracht hat.

Die kommunistische Ideologie, einschließlich des Sozialismus und der mit ihm verbundenen Ideen, ist keine gewöhnliche Ideologie. Es ist eine Ideologie, die den sinnlosen Tod von mindestens 100 Millionen Menschen verschuldet hat.

Die kommunistische Ideologie bedient sich scheinbar rechtschaffener Konzepte wie „Gleichheit“ und „politischer Korrektheit“, um die Menschen zu täuschen. Ihre Ideologie ist in alle Bereiche unserer Gesellschaft eingedrungen, einschließlich Bildung, Medien und Kunst. Sie zerstört skrupellos alles, was traditionell ist, einschließlich Glauben, Religion, Moral, Kultur, Familie, Kunst, Bildung, Recht usw., und führt die Menschen in die moralische Verdorbenheit.

Das ist die Ideologie des Totalitarismus, eine Ideologie, die einst blühende Nationen wie Venezuela in den Niedergang trieb und die 5.000 Jahre Kultur in China zerstört hat, wo die Menschen von einem Glauben an das Göttliche in eine Ergebenheit gegenüber dem Staat getrieben wurden.

Es ist die systematische Vernichtung all dessen, was gut ist, wofür die Menschheit steht. Sie steht im diametralen Gegensatz zu Güte, Fairness, Wahrheit und Mitgefühl.

Dies hat nicht nur den Geist der Menschen und ihren rechtschaffenen Glauben an Gott untergraben, sondern das amerikanische Volk und die gesamte Menschheit an den Rand einer Katastrophe geführt.

Eine Wahl zwischen Gut und Böse

Wir stehen vor einem Konflikt, der die Parteigrenzen überschreitet. Ein Kampf, bei dem es darum geht, ob wir als Amerikaner den Prinzipien unserer Gründerväter treu bleiben und dem Willen Gottes folgen wollen, oder ob wir Kräften unterworfen werden, die versuchen, unsere grundlegendsten Rechte zu kontrollieren und zu zerstören.

Dies sagen wir nicht leichtfertig. Weil die Gründer unserer Zeitung den kommunistischen Totalitarismus erlebt haben, wissen sie um seine zerstörerische Kraft. Als Medienorganisation sind wir unabhängig und beziehen keine Stellung zu politischen Fragen oder Kandidaten, sondern stehen für Wahrheit und Gerechtigkeit.

Amerika ist nun an den Rand des Abgrundes des Kommunismus gerückt.

Im Zentrum dieses Kampfes steht jetzt Präsident Donald Trump, der ein klares Nein zum Sozialismus und Kommunismus äußert. Er hat den jahrzehntelangen Beschwichtigungen des chinesischen Regimes ein Ende gesetzt und landesweit Anstrengungen unternommen, um Pekings Einflussnahme und Infiltration entgegenzuwirken. Trump hat sich in dieser kritischen Phase der Kommunistischen Partei Chinas entgegengestellt.

Wir haben das kommunistische China vor unseren Toren, bereit zur Machtübernahme. Die KP Chinas hat das US-amerikanische System im Laufe der Jahrzehnte sorgfältig studiert und konnte sich unsere offene Gesellschaft erfolgreich zunutze machen, um unser Land zu infiltrieren.

Im Inneren haben wir linksextreme Gruppen wie Black Lives Matter und Antifa, die Proteste und Aufstände organisieren. Die Bewegung ähnelt der Kulturrevolution der KP Chinas, die das Erbe und die Traditionen der chinesischen Hochkultur zerstört hat. Sie ist eine antiamerikanische Bewegung, genau wie die Kulturrevolution antichinesisch war. Der Kern der Ideologie dieser Bewegungen unterscheidet sich nicht von der Ideologie der kommunistischen Bewegung in China, und sie gehen Hand in Hand mit der KP Chinas, die bereit ist, Amerika zu zerstören.

Die Auswirkungen dieser Präsidenten-Wahl sind weitreichend. Sie hat den Menschen, Regierungen und Organisationen auf der ganzen Welt klargemacht, dass sie sich entscheiden müssen, ob sie sich zum kommunistischen Teufel oder zur Tradition und zu universellen Werten bekennen.

Immer mehr Menschen erkennen, dass die US-Wahl 2020 kein Zweiparteienkampf ist, kein Kampf zwischen Donald Trump und Joe Biden, sondern ein Kampf zwischen Tradition und Sozialismus, ein Kampf zwischen Gut und Böse, ein Kampf zwischen dem Göttlichen und dem kommunistischen Teufel.

  • „Kapitalismus abschaffen“?
  • „Wohnungsgesellschaften enteignen“?
  • Familie auflösen?
  • Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas?
  • Frühsexualisierung?

Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.

Dieser Artikel erschien im Original auf The Epoch Times USA unter dem Titel: Election Fallout Reveals Battle Between Freedom and Communism (deutsche Bearbeitung tk)

Quelle:
https://www.epochtimes.de/epoch-times/editorial-us-wahl-folgen-zeigen-den-kampf-zwischen-freiheit-und-kommunismus-a3380754.html

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
273 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments