USA: Nach Wahlbetrug kurz vor Bürgerkrieg • Trump-Wähler stürmen das Kapitol • Bislang vier Tote • Italien und Deutschland wirkten am Wahlbetrug mit •


Von Michael Mannheimer, 01. März 2021

USA: Bürgerkrieg scheint unvermeidlich

Es war der größte Wahlbetrug der US-Geschichte und sehr wahrscheinlich der gesamten Geschichte überhaupt. Doch trotz tausender unwiderlegbarer Beweise soll die Wahl nicht wiederholt werden und Joe Biden, der Kandidat der US-Demokraten (die diesen Wahlbetrug einfädelten), in wenigen Tagen ins Weiße Haus als neuer Präsident einziehen. Die US-Demokraten sind das sichtbare Gesicht des Tiefen Staats und werden von Kriminellen wie den Clintons (Satanisten), Joe Biden (pädophil und kriminell*) und Obama (der mehr Kriege führte als irgendein Präsident zuvor) in Zusammenarbeit mit den nahezu vollständig links dominierten US-Medien in ihre größte innenpolitische Krise seit 1865 geführt – als der verheerende Bürgerkrieg ausbrach und mindestens 600.000 Amerikanern das Leben kosten sollte.

* BOMBSHELL: Hunter Biden, Joe Biden, baute ein internationales Verbrechersyndikat mit Verbindungen zu Organisationen des Menschenhandels, Prostitution, Geldwäsche, Bestechung und Erpressung auf

Sie werden in diesem Artikel über folgende Sachverhalte informiert:

1. Bewiesen: Der Sturm auf das Kapitol wurde von bezahlten Aktivisten des Deep State durchgeführt
2. Journalist: “Italienische Regierung am Wahlbetrug beteiligt”
3. Eidesstattliche Erklärung eines italienischen Rechtsanwalts, dass Italien am US-Wahlbetrug beteiligt war

USA: Die US-Demokraten (und nicht Trump) haben mit ihrem gigantischen Wahlbetrug die Weichen für einen Bürgerkrieg gestellt

Dass sich dies die Trump-Wähler nicht werden gefallen lassen, war von Anfang an klar. Über eine Million Trump-Anhänger sollen sich gestern friedlich vor dem Kapitol versammelt haben – bis sich eine Gruppe aufmachte, das Kapitol zu stürmen. Die Trump-feindliche Presse überschlug sich in ihren Anti-Trump Hetz-Titeln (“Trump schürt einen republikanischen Bürgerkrieg”, “Pro-Trump-Demonstranten stürmen US-Kapitolgebäude”, “Rechtsextreme und QAnons bei Kapitol-Sturm” (ZDF-heute) – wobei sie es selbst waren und bis heute sind, die mit ihren Hass- und Fake-Berichten zu exakt jenen Zuständen, die sie jetzt beklagen beigetragen haben.

  • So gut wie kein US-Medium hat den Wahlbetrug als Tatsache anerkannt
  • So gut wie kein US-Medium hat erwähnt, dass Trump alle Kriege beendet hat, die von seinem Vorgänger Obama, der Ikone aller Linken und NWO-Unterstützer – zuvor angezettelt wurden
  • So gut wie kein US-Medium hat die Tatsache erwähnt, dass die Klagen der US-Bundesstaaten wegen Wahlbetrugs nur deswegen abgelehnt wurden, weil a) die Gerichte per Verfassung nicht befugt sind, sich in Wahlen einzumischen und b) viele der Richter zuvor vom Deep State bestochen oder bedroht wurden (selber recherchieren).
  • Die US-Medien, völlig in der Hand der US-Demokraten, haben Trump vom ersten Tag so dämonisiert, wie kein Politiker zuvor dämonisiert wurde – mit Ausnahme Hitlers*. Sie sind die Hauptverantwortlichen für den inneren Riss in den USA, der sich jederzeit in einem zweiten Bürgerkrieg entladen könnte.

* Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken, hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg eigentlich nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war.US-Außenminister Baker, 1992 (vgl. “Der Spiegel“, 13, 1992)

Entgegen einer weit verbreiteten Meinung erkennt die Verfassung der Vereinigten Staaten keine Volkssouveränität an, sondern nur eine Souveränität der Gouverneure. Darüber hinaus funktioniert das von Thomas Jefferson entworfene Wahlkollegium seit 1992 nicht mehr richtig: Der gewählte Kandidat hat nicht mehr die Mehrheit der Wünsche der Bürger in den Staaten, die die Wahl kippen. [Presidential elections and majority rule, Edward B. Foley, Oxford University Press, 2020].


1.

Der Sturm auf das Kapitol wurde von bezahlten Aktivisten des Deep State durchgeführt

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte:
Kapitol-Stürmer waren bezahlte Aktivisten von Soros und den US-Demokraten

Gestern für BLM gekämpft und heute für Trump das Kapitol gestürmt. Hallo?!
Hinweis: Informationen von Legtitim.ch” sind
erfahrungsgemäß mit Vorsicht zu bewerten.
Nicht immer, aber oft, erweisen sie sich als falsch.
Ich könnte die Richtigkeit nicht überprüfen

Wir erinnern uns noch an den “Sturm auf den Reichstag” – der sich im Nachhinein als ein Sturm im Wasserglas entpuppte – und gleichwohl von merkeltreuen politischen Aktivisten durchführt und anschließend in geradezu absurder Weise von Politik und Medien ausgeschlachtet wurde. Nach dem gleichen Muster geschah offenbar auch der Sturm auf das Kapitol, wie das Schweizer Online-Magazin “Legtitim.ch” vor wenigen Stunden schreibt:

Lügenpresse entlarvt: Der Sturm auf das Kapitol war inszeniert!

So billig sind die Tricks des Tiefen Staates: Eine historische Menschenmasse demonstriert unglaublich friedlich und diszipliniert für eine ehrenhafte Sache und der Tiefe Staat entsendet seine Berufs-Aktivisten, um die Bewegung in Verruf zu bringen.

https://www.legitim.ch/post/l%C3%BCgenpresse-entlarvt-der-sturm-auf-das-kapitol-war-inszeniert

Wie gesagt: Kapitol-Stürmer waren wie die Reichstagstürmer bezahlte Aktivisten und Schauspieler. Die Folgen für die USA sind verheerend. Legitim.ch dazu:

Fazit: Mit solchen hinterhältigen Aktionen spaltet die LÜGENPRESSE die Gesellschaft immer tiefer, gleichzeitig wachen dadurch aber auch immer mehr Menschen auf.

Unter dem Strich schneidet sich der Tiefe Staat mit solchen verzweifelten Aktionen vor allem ins eigene Fleisch.

Wer die Befundlage studiert hat, weiß, dass Trump die Präsidentschaftswahl ehrlich und haushoch gewonnen hat. Ich bin mir zudem sicher, dass er und seine Helfer alle Karten in der Hand haben, um den Wahlbetrug zu verhindern, sich aber bewusst für den demokratisch-korrekten Weg entschieden haben. Obwohl es wahrscheinlich die richtige Vorgehensweise ist, vermute ich, dass Militärtribunale aufgrund der Tiefgründigkeit des Sumpfes unausweichlich sind

https://www.legitim.ch/post/l%C3%BCgenpresse-entlarvt-der-sturm-auf-das-kapitol-war-inszeniert

Was den Wahlbetrug anbetrifft, so wurden nun Informationen von einer Seite bekannt, von der man dies nie erwartet hätte. Der italienische Journalist Cesare Saccetti behauptet in seinem Blog „La cruna dell’ago“, dass nicht nur die Schweiz und Deutschland am Wahlbetrug der US-Präsidentschaftswahl beteiligt seien, sondern auch die italienische Regierung.

2.

Journalist: “Italienische Regierung am Wahlbetrug beteiligt”

Auszug:

Der schweizerisch-amerikanische Autor und Forscher Neal Sutz erklärte, wie die Schweiz eine fundamentale Rolle beim internationalen Coup gegen Trump gespielt hat:

„Die Schweiz hat vor kurzem die alleinigen Rechte an Scytl gekauft, der Firma, die mit dem Dominion Voting System verbunden ist, welches nach mehreren statistischen Analysen hunderttausende von Stimmen von Trump zu Biden verschoben hat.“

Die Schweiz wusste genau über die strukturellen Mängel von Scytl Bescheid, so Neal Nutz – habe es aber versäumt, die Trump-Administration vor der technischen Fehlfunktion dieser Software zu warnen.

Es gebe jedoch noch ein anderes Land, das eine noch entscheidendere Rolle in dieser Hacker-Geschichte gespielt haben könnte, und das sei Italien

In diesem Zusammenhang gebe es eine interessante und aufsehenerregende Version des Komplotts, die von Bradley Johnson, einem ehemaligen CIA-Agenten und Leiter einer der Stationen der Agentur, bereitgestellt worden ist. Laut Johnson sei Italien direkt an der Manipulation der Stimmen bei der US-Präsidentschaftswahl beteiligt gewesen.

Der Geheimdienstanalyst bestätigt die Geschichte von US-Spezialkräften, welche die Dominion-Server in der CIA-Zentrale in Frankfurt am Main geborgen haben. Auch andere Quellen bestätigen die Beschlagnahmung der Server in Frankfurt, welche einen unwiderlegbaren Beweis für den Wahlbetrug liefern. US-General Thomas McInerny (a.D.) behauptete, dass es nach der Razzia zu einem Kampf zwischen den paramilitärischen CIA-Leuten, die extra aus Afghanistan zur Verteidigung der Server-Station in Frankfurt herbeigerufen wurden, und der US-Spezialeinheit gekommen sei. Fünf Militärangehörigen hätten in dem Kampf ihr Leben verloren.

Hackerdaten von Frankfurt nach Rom gesendet worden

Ex-CIA-Agent Johnson bestreitet diese Operation nicht, behauptet aber, dass die gehackten Daten von Frankfurt nach Rom gesendet worden seien, direkt in die US-Botschaft, die in der Straße Via Veneto liegt. Laut Johnson haben die Frankfurter Server nur teilweise Spuren des Hackings aufgezeichnet. Der eigentliche Hauptakteur des Angriffs sei aber Rom gewesen.

Während des Wahltags ereignete sich in der Geschichte der US-Wahl etwas noch nie Dagewesenes.

Plötzlich wurde die Stimmenauszählung in den wichtigsten Bundesstaaten mitten in der Nacht gestoppt, als es in Italien bereits Morgen war. Die Hacking-Operation war da voll im Gange, aber die Täter merkten offenbar, dass etwas nicht stimmte. Denn Trump hat eine derartig große Rekordzahl an Stimmen erhalten, dass die von Trump an Biden geswitchten Stimmen nicht ausreichten, um Biden den „Sieg“ zu bescheren.

Zu diesem Zeitpunkt wurde wohl aus Rom in die Wahl eingegriffen, so Ex-CIA-Agent Johnson, in dem die US-Botschaft Daten aus Frankfurt erhielt und einen neuen Algorithmus ausarbeiten musste, damit die Wahl doch noch an Biden ging. Die Operation zur Neukalibrierung des Hackerangriffs hätte demnach in der Via Veneto stattgefunden und wenn sich diese Behauptung bestätigten sollte, wäre die amerikanische Botschaft in Rom direkt in einen Versuch verwickelt, ihren eigenen Präsidenten zu stürzen.

Bei diesem Szenario hätten die in der US-Regierung infiltrierten subversiven Kräfte, der tiefe Staat, einen Staatsstreich gegen ihren Oberbefehlshaber geplant.

Der derzeitige US-Botschafter in Rom ist Lewis Eisenberg, ein ehemaliges Mitglied von Goldman Sachs, welcher der neokonservativen zionistischen Lobby nahesteht. Diese ist ein „erbitterter Feind“ der Pläne des US-Präsidenten, das US-Militär aus dem Nahen Osten abzuziehen, so Cesare Saccetti.

Es gebe aber noch einen weiteren Akteur, der eine entscheidende Rolle bei dieser Operation gespielt habe, so Johnson.

Es handele sich um den Chef der Firma Leonardo, welcher mit der italienischen Regierung im Bereich der Luft- und Raumfahrt sowie in der Verteidigung zusammenarbeite. Johnson behauptet, dass die Hacker den neuen Algorithmus einstellten, als die von Trump an Biden geswitchten Stimmen nicht mehr ausreichten. Neue Stimmen wurden für Biden generiert und über einen italienischen Militärsatelliten von Leonardo an das Dominion-Wahlsystem übermittelt.

Wenn diese Behauptung stimmt, wäre die italienische Regierung ebenfalls an der Wahlmanipulation beteiligt gewesen.

Der größte Anteilseigner des Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzerns Leonardo ist die italienische Regierung. Das italienische Wirtschaftsministerium besitzt 30% des Unternehmens. Der CEO von Leonardo, Alessandro Profumo, wurde 2017 vom ehemaligen Premierminister Gentiloni ernannt, der offenbar in die Spygate-Affäre (Spionage Obama-Biden-Clinton-Regierung gegen Trump) verwickelt war. Profumo wurde zudem kürzlich von einem italienischen Gericht wegen Betrugs für schuldig befunden und zu einer sechsjährigen Haftstrafe verurteilt.

Conte-Regierung gratulierte Biden

Die Conte-Regierung habe, so Johnson, damit eine entscheidende Rolle bei der Hacking-Operation gespielt, weil sie die Technologie der Firma Leonardo zur Verfügung gestellt hat, um einen direkten Angriff auf die Souveränität der USA zu verüben. In diesem Zusammenhang sei noch zu erwähnen, dass Conte einer der ersten Regierungschefs war, welcher Joe Biden zum „Wahlsieg“ gratulierte, obwohl es noch immer keine offizielle Bestätigung des Wahlsiegers gibt. Damit wäre Italien auch von der Exekutiv-Order Trumps betroffen, welche von Präsident Trump im September 2018 erlassen wurde und sich mit ausländischer Wahleinmischung beschäftigt.

Offenbar hat der tiefe Staat in einer weltweit konzertierten Aktion versucht, die Präsidentschaftswahlen zu sabotieren (China, Iran, Deutschland, Italien) und damit einen Staatsstreich gegen Trump versucht.

Der italienische tiefe Staat, so Cesare Saccetti, ist ein Sumpf, in dem höchste Ränge des Staates und der Opposition verwoben sind. Diese subversive Macht innerhalb der italienischen Institutionen sei genutzt worden, um einen Staatsstreich gegen Trump zu verüben. Die italienischen Medien hätten kein Interesse daran, diese Vorfälle zu untersuchen, weil sie ein Teil des tiefen Staates sei.

Quelle: https://www.watergate.tv/journalist-italienische-regierung-am-wahlbetrug-beteiligt/

Kopie der eidesstattlichen Erklärung mit Unterschrift

Auch Merkel unterstützte den US-Wahlbetrug

Man höre und staune: Nicht nur die US-Demokraten, sondern auch ihre politischen europäischen Verbündeten waren an diesem Wahlbetrug beteiligt. Nicht nur Italien, sondern auch Deutschland – was niemals ohne das Wissen Merkels hätte geschehen können. Denn in Deutschland stand der Wahlfälschungscomputer, von dem aus die Eingriffe zugunsten Bidens per Computer-Programmierung erfolgten. Kein einziges deutsches Medien hat sich dieser Sache in gebührender Weise angenommen. Der Sumpf ist derart tief und weltweit, dass wir tatsächlich von einer Zeitenwende sprechen können: Weg vom Zeitalter der Demokratie (mit allen Schwächen) hin zum Zeitalter des globalen Satanismus, auch Neue Weltordnung oder The Great Reset genannt*

* Ich berichtete: 2021 soll eine satanische Eine-Weltregierung aus der Taufe gehoben werden

!! Erst vor kurzem kam heraus, dass Obama am Ende seiner Wahlperiode 2016 400 Millionen Dollar abgezweigt hatte, um mit dem italienischen Ministerpräsidenten Renzi (damals zu Besuch bei Obama) die Hintertreibung der Wahl Trumps vorzubereiten. Dies wurde jetzt vollständig und forensisch gesichert in folgendem Artikel aufbereitet (nur als Audio-Datei auf Englisch) :https://www.simonparkes.org/post/vital-must-listen.)

3.

Eidesstattliche Erklärung eines italienischen Rechtsanwalts, dass Italien am US-Wahlbetrug beteiligt war

Sollten sie zu jenen Skeptikern gehören, die grundsätzlich keiner Meldung trauen und den obigen Bericht von Watergate-TV anzweifeln – hier von einer anderen Seite ein weiterer Beweis dafür, dass dieser Bericht nicht an den Haaren herbeigezogen wurde: Denn mittlerweile liegt eine eidesstattliche Erklärung DES italienischen Rechtsanwalts Prof. Alfio D’Urso vor, dass und wie Italien am US-Wahlbetrug beteiligt war.

Ich, Prof. Alfio D’Urso, Rechtsanwalt, Via Vittorio Emanuele. Catania, 95131 Italien, lege hiermit die folgende eidesstattliche Erklärung über Tatsachen vor, die in mehreren Treffen mit einem hochrangigen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Armee mitgeteilt wurden: 

Arturo D’Elia, ehemaliger Leiter der IT-Abteilung von Leonardo SPA. wurde von der Staatsanwaltschaft Neapel wegen Technologie/Datenmanipulation und Implantation von Viren in die Hauptrechner von Leonardo SPA im Dezember 2020 angeklagt.

D ‘Elia wurde vom vorsitzenden Richter in Neapel abgesetzt und gibt in seiner eidesstattlichen Aussage an, am 4. November 2020 auf Anweisung und unter der Leitung von US-Personen, die von der US-Botschaft in Rom aus arbeiten, die Operation unternommen zu haben, um die Daten der US-Wahlen vom 3. November 2020 von einem signifikanten Vorsprung für Donald Trump zu Joe Biden in einer Reihe von Staaten zu tauschen, in denen Joe Biden die Stimmensummen verlor. 

Der Angeklagte gab an, dass er in der Einrichtung in Pescara oder Leonardo SPA arbeitete und Verschlüsselungsmöglichkeiten der militärischen Cyber-Kriegsführung nutzte, um die ausgetauschten Stimmen über den Militärsatelliten des Fucino Tower nach Deutschland zu übertragen.

Der Angeklagte schwört, dass die Daten in einigen Fällen so getauscht wurden, dass sie mehr als die insgesamt registrierten Wähler repräsentieren.

Der Angeklagte hat erklärt, dass er bereit ist, alle Personen und Körperschaften, die an der Vertauschung der Stimmen von Donald Trump zu Joe Biden beteiligt sind, zu bezeugen, wenn er sich in totalem Schutz für sich und seine Familie befinden wird.

Der Beklagte erklärt, dass er an einem geheimen Ort ein Backup der Originaldaten und der Daten, die auf Anweisung ausgetauscht wurden, sichergestellt hat, um vor Gericht in dieser Angelegenheit aussagen zu können.

Ich erkläre hiermit und schwöre, dass die oben genannten Tatsachen in meiner Gegenwart festgestellt wurden.

DATIERT am 6. Januar 2021 in Rom, Italien. Allgemeine eidesstattliche Erklärung” *

* Quellen:
https://twitter.com/LoriRhae/status/1346947630769844225?s=20
https://twitter.com/KanekoaTheGreat/status/1346611954991783936?s=20
https://t.me/QlobalChangeUSA/19208

Fazit

Das US-amerikanische Volk durchlebt eine Zivilisationskrise*. Es ist so tief gespalten, dass die Präsidentschaftswahl nicht nur darauf abzielt, einen Führer zu wählen, sondern zu bestimmen, was das Land sein soll (Imperium oder Nation?). Keine der beiden Seiten kann akzeptieren, zu verlieren, so dass beide auf Gewalt zurückgreifen könnten, um ihren Standpunkt durchzusetzen. * Quelle

“Das „amerikanische Imperium“ hätte nach der Auflösung der Sowjetunion auseinanderfallen müssen. Das war nicht der Fall.

Es hätte sich mit der finanziellen Globalisierung neu erfinden sollen. Das war nicht der Fall.

Jedes Mal kam ein Konflikt (die ethnische Spaltung Jugoslawiens, die Anschläge vom 11. September), um den Sterbenden wiederzubeleben. Es wird nicht mehr lange möglich sein, die Fristen hinauszuschieben.”

Zitiert aus: Werden sich die Vereinigten Staaten reformieren oder zerreißen?“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 26. Oktober 2016.

________________________________________

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
241 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments