Das Symbol des Bösen: Der Farbkreis der Agenda-2030-Verschwörer


Von Michael Mannheimer, 01. März 2021

Die Größe der Verschwörung der NWO gegen die Zivilisationen sprengt jede menschliche Vorstellungskraft

Es gibt Unternehmer, die immer noch nicht glauben können, dass UN Agenda 2030 und der Great Reset tatsächlich umgesetzt werden. Viele Selbstständige klagen daher, dass sie jetzt vom Staat im Lockdown keine finanzielle Hilfe erhalten. Alle hoffen, dass der Staat endlich zahlt, statt ein Ende der Berufsverbote zu fordern. Viele wissen nicht, wofür die Lockdowns sind und halten den Great Reset nur für einen verrückten Plan, den Regierungen doch niemals umsetzen würden, ohne mit den Bürgern zuvor darüber zu sprechen. Sie übersehen dabei, dass die Pläne für die Agenda 2030 sowie der Great Reset seit Jahren angekündigt wurden.

_____________________________________________

Der Great Reset hat offiziell längst begonnen

Aus: The Great Social Reset has Officially Begun, Michael Haupt #ExitTheSystemJun 7, 2020

Am Mittwoch, den 3. Juni 2020, während der Rest der Welt mit einer Pandemie, einer drohenden globalen Depression und Rassenunruhen in den USA und anderen Großstädten auf der ganzen Welt beschäftigt war, kündigte das WEF (World Economic Forum) im Stillen seine Great-Reset-Initiative an. Diese erfolgte in Form eines Online-Meetings, das um 14:30 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit an 600 Teilnehmer gestreamt wurde. Das Treffen wurde von der Königlichen Hoheit Prinz Charles und Klaus Schwab, Gründer und Executive Chairman des World Economic Forum, moderiert. Weitere Redner waren:

 Kristalina Georgieva, Vorsitzende und geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds, die eine Billion Dollar an Krediten zur Verfügung stellte, mit Bedingungen wie "eine grünere, intelligentere und gerechtere Welt" (24 Milliarden Dollar wurden bereits an Entwicklungsländer in Afrika und Westeuropa vergeben);

• António Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen;
Caroline Anstey, Präsidentin und Vorstandsvorsitzende von Pact und ehemalige Geschäftsführerin der Weltbank;

• "Ajay" Singh Banga, Präsident und Chief Executive Officer von MasterCard, der während des Treffens sagte: "Die Idee, nach vorne zu schauen, erfordert wirklich, dass wir den Zynismus beiseite legen und anfangen, über konstruktive Beteiligung nachzudenken. Man kann gerne einen Standpunkt vertreten und einen Diskurs führen, aber ein Sesselkritiker zu sein, ist wirklich nicht akzeptabel.";

• Sharan Burrow, Generalsekretärin des Internationalen Gewerkschaftsbundes und ehemalige Präsidentin des Australischen Gewerkschaftsrates;

• Victoria Alonsoperez, UN Young Leader und Gründerin und Geschäftsführerin von ChipSafer, einer patentierten Plattform zur elektronischen und autonomen Fernüberwachung von Kühen;

• Ma Jun, Vorsitzender von Chinas Green Finance Committee und Co-Vorsitzender der G20 Green Finance Study Group, einer Initiative der People's Bank of China, der Bank of England und des UN Environment Programme;

• Juliana Rotich, Risikopartnerin bei Atlantica Ventures und Gründerin von Ushahidi, einer Crowdsourcing-Plattform zur Datenerfassung, die während des Treffens sagte: "Es besteht die Möglichkeit, den Reset auf diejenigen zu konzentrieren, die am verwundbarsten sind, die am Rande stehen, wo es nur etwas wie eine Pandemie braucht, um in die Armut abzurutschen."Bernard Looney, Vorstandsvorsitzender von BP;
Bradford Smith, Präsident und Chief Legal Officer von Microsoft;

• Lord Nicholas Stern, Vorsitzender des Grantham Research Institute on Climate Change and the Environment an der London School of Economics;

• Feike Sijbesma, Ehrenvorsitzende von Royal DSM, einem Unternehmen für Ernährung, Gesundheit und nachhaltiges Leben, und Mitglied des Corporate Responsibility Committee von Unilever;

• Adrian Monck, geschäftsführender Direktor des Weltwirtschaftsforums;

Kurzanalyse

In Anbetracht der Dauer der Telefonkonferenz (etwas mehr als 1 Stunde) und der vorsichtig formulierten Aussagen der Moderatoren wurden nur sehr wenige Details genannt. Hier ist eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse:

• Ein massives Post-COVID-Konjunkturprogramm ist erforderlich, und der IWF hat zugesagt. Die ersten Empfänger sind alle Entwicklungsländer. 

• Wie es beim IWF üblich ist, wird es lähmende Anforderungen und Bedingungen für den Schuldenerlass und die Notfinanzierung geben (die in der Telefonkonferenz nicht bekannt gegeben wurden);

• Der Große Reset konzentriert sich auf neue Gesellschaftsverträge ;

• Es gibt einen Fokus auf die "digitale Kluft" mit der Absicht, unterversorgte Gemeinden online zu bringen.

In Anbetracht des Zeitpunkts, der hohen Unternehmensrepräsentanz, der fehlenden Regierungsrepräsentanz und des relativen Mangels an Medienberichterstattung, wirft die Veranstaltung alle möglichen Fragen auf. Während der Telefonkonferenz sprachen die Teilnehmer häufig die Notwendigkeit von Vertrauen an und Prinz Charles sagte: “Die Vorstellungskraft und der Wille der Menschheit müssen eingefangen werden.”


Die WEF-Ankündigung bestätigt eines der 4 Postulate, die ich* seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie entwickelt habe:

* gemeint ist Michael Haupt, der Autor des vorliegenden Artikels

Postulat 1: Die Zivilisation - wie sie sich seit der Agrarrevolution entwickelt hat - hat die Tragfähigkeit des Planeten überschritten
Als Folge davon - und wegen der globalisierten Natur der menschlichen Spezies - befinden wir uns in einem späten Stadium des zivilisatorischen Zusammenbruchs. Wenn unsere Spezies überleben soll, ist ein systemischer Reset unserer menschlichen Systeme erforderlich.

Wie wird mich der Great Reset beeinflussen?

Das ist eine komplexe Frage. Denn der Great Reset wird Ihre Familie, Ihr Unternehmen und Ihre Welt auf eine Weise beeinflussen, die wir uns nicht einmal vorstellen können. Die Antwort ist auch dann nicht sofort ersichtlich, nachdem man viele Stunden damit verbracht hat, durch die Great Reset Transition Map des WEFs zu navigieren:

Oben: The Great Reset Transition Map des WEFs
MM: Ein Normalmensch benötigt viele Stunden, wenn nicht tage, sich durch den Dschungel der Great-Reset-Übergangskarte durchzuarbeiten. die meisten werden dann immer noch nicht voll verstanden haben, um was es Klaus Schwab&Co geht. Das ist Absicht: Niemand soll die Ziele des Great Resets erkennen können. Satanisten arbeiten grundsätzlich kryptisch und im Verborgenen

Was ich allerdings sagen kann, ist, dass diese Ankündigung eine große Sache ist. Während die Änderungen, die die Macher des Great Resets in Betracht ziehen, zuerst die Entwicklungsländer betreffen werden, werden die Industrienationen die Auswirkungen ab Mitte dieses Jahrzehnts zu spüren bekommen. John L. Petersen, Präsident und Gründer des Arlington Instituts*, sagte im März 2020, sagte dazu:

“Die nächsten fünf bis sieben Jahre werden die außergewöhnlichste Zeit in der Geschichte des Planeten sein. Buchstäblich. Die Frage ist natürlich, wie man damit umgeht und wohin die Reise geht.”

* “Das Arlington Institute (TAI), ein gemeinnütziges, zukunftsorientiertes Forschungsinstitut, dessen Zweck es war, mit der Führung der nationalen Sicherheitsgemeinschaft zusammenzuarbeiten, um die Idee der “nationalen Sicherheit” von Tod und Zerstörung auf ein breiteres Verständnis von Sicherheit zu ändern, das Umweltzerstörung, Klimawandel, soziale Werteverschiebungen, wissenschaftliche und technologische Durchbrüche und andere globale Themen einschließt, die eindeutig zu unserer Sicherheit beitragen. Der “Think Tank” dient nun als globaler Agent für Veränderungen, der sich darauf konzentriert, den Übergang zu einer neuen Welt zu erleichtern. Er tut dies, indem er neue Konzepte, Prozesse und Werkzeuge entwickelt, um mögliche Zukünfte zu antizipieren und dieses Wissen in bessere Entscheidungen der Gegenwart zu übersetzen.”
Zitiert nach der Website des Instituts: https://arlingtoninstitute.org/

_______________________________________________

Gewußt? Befürworter des Great Reset tragen ein geheimes Abzeichen

Befürworter des Great Reset jener Personenkreis als, der ihn aktiv betreibt – tragen offen ein Erkennungszeichen, dessen Bedeutung bis jetzt nur Eingeweihten klar war. Es ist das Geheimzeichen jener, die uns zum Tragen der Masken zwingen – ein für jedermann sichtbares Symbol der Unterwerfung unter die NWO – selbst aber weder Masken tragen müssen (außer bei öffentlichen Veranstaltungen, um die Schlafschafe zu täuschen) und sich auch nicht impfen lassen.

Wenn sich eine Merkel öffentlichkeitswirksam live im TV impfen läßt, als angeblich neutralen Schiedsrichter einen Arzt neben sich stehen hat, der die “Echtheit” der Impfung bestätigt, so ist beides getürkt: Weder erhält Merkel den Impfstoff, der für den Rest der Menschheit gedacht ist, noch ist der Arzt neutral. Er ist ein gekaufter Systemling, der für seine Dienste und Verschwiegenheit fürstlich bezahlt wird. Die einzig akzeptable Form der Merkel-Impfung wäre, wenn ein von Impfkritikern bestellter Virologe einen verbliebenen Impfstoff-Rest im Spritzenbehälter vor laufender Kamera in einem Bio-Labor überprüft und diesen mit den Eigenschaften der Impfpräparate vergleicht. Was niemals geschenen wird.

Kannten Sie dieses Geheimzeichen schon? Wenn nicht, sollten Sie unbedingt die folgenden Ausführungen dazu lesen – in denen es natürlich um weitaus mehr als nur um dieses Symbol des Bösen geht.

____________________________________________________

Das Symbol des Bösen

Der Kreis der Agenda 2030/des Great Reset

17. Februar 2021, By wochenblick.at,
https://www.wochenblick.at/das-symbol-des-boesen-der-kreis-der-agenda-2030-des-great-reset/

Es gibt Unternehmer, die immer noch nicht glauben können, dass UN Agenda 2030 und der Great Reset tatsächlich umgesetzt werden. Viele Selbstständige klagen daher, dass sie jetzt vom Staat im Lockdown keine finanzielle Hilfe erhalten. Alle hoffen, dass der Staat endlich zahlt, statt ein Ende der Berufsverbote zu fordern. Viele wissen nicht, wofür die Lockdowns sind und halten den Great Reset nur für einen verrückten Plan, den Regierungen doch niemals umsetzen würden, ohne mit den Bürgern zuvor darüber zu sprechen. Sie übersehen dabei, dass die Pläne für die Agenda 2030 sowie der Great Reset seit Jahren angekündigt wurden.

Seine Befürworter, der Personenkreis, der ihn aktiv betreibt, trägt offen ein Erkennungszeichen. Kannten Sie es schon?

MM: Das ist das Erkennungszeichen der Befürworter des Great Reset. Es erinnert an die Regenbogen-Symbole der Gender-Bewegung, die ebenfalls eine Kreation der NWO ist.

Das Weltwirtschaftsforum hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass diese Pläne existieren und immer wieder darauf hingewiesen. Wer als Journalist den Great Reset jedoch erwähnte, wurde schnell in die Ecke der „Verschwörungstheoretiker“ gestellt. Kaum jemand konnte sich vorstellen, dass so ein bösartiger Plan wie der Great Reset, der die bewusste Zerstörung der Wirtschaft in den Industrienationen beinhaltet, in die Tat umgesetzt werden könnte. Auch in Österreich glauben noch immer alle „Gutmenschen“, dass Herr Kurz sie doch nie hinters Licht führen würde.

Die Entlohnung der Helfer ist unbekannt

Wer hingegen in den letzten Jahren die Presse aufmerksam verfolgt und sich auch aus alternativen Medien informiert hat, der weiß, dass Klaus Schwab vom WEF sich seit Jahren um die Regierungsvertreter der Industrienationen bemühte. Was er ihnen versprochen, damit sie seinem Plan folgen, ist unbekannt, doch ist davon auszugehen, dass für jeden Helfer dabei etwas herausspringt. Anders ist nicht zu erklären, dass auch ein Mark Rutte in den Niederlanden die Holländer mit Ausgangssperren schikaniert, die ebenfalls zum Plan des Deutschen Klaus Schwab gehören. Schwab ist wie eine Spinne im Netz und er hat Jahre und viel Geld in seinen Plan zum Umbau der Weltwirtschaft gesteckt. Viele belächelten die Warnungen, doch heute zeigt sich, dass der Great Reset läuft.

Diese Firmen wollen den Great Reset (kleiner Ausschnitt)

Ja, alles VT… schaut euch die Anstecknadeln an: pic.twitter.com/GTUm4qCyF0

Vorstellung der Agenda in Deutscher Sprache

Logo der Great-Reset-Website: https://ziele-brauchen-taten.de
MM. Auch das Logo dieser Website enthält den “Kreis des Bösen”

Indem die Weltgesundheitsorganisation WHO am 11. März Covid-19 als Pandemie deklarierte, öffnete sich ein Fenster der Möglichkeiten für das Weltwirtschaftsforum, um schnell eine neue Weltordnung einzuführen.

Was wie ein irrer Plan klingt und wohl auch einer ist, wurde in die Tat umgesetzt

Alles war sehr genau vorbereitet. Ein Jahr bevor Corona angeblich die Welt befiel, publizierte das WEF den Bericht „Outbreak Readiness and Business Impact – Protecting Lives and Livelihoods across the Global Economy“, was anzeigt, dass die umfassenden Vorbereitungen abgeschlossen waren. Die Generalprobe für Corona fand dann im Oktober 2019 mit der Übung Event 201 statt.

„Lösung für alle Probleme“: der Great Reset

2019 begann zunächst mit teilweise extremen Maßnahmen in verschiedenen Ländern, bis dann „beschlossen wurde“ autoritäre Kontrollregeln simultan über die ganze Welt zu verhängen. Am 3. Juni 2020 boten dann Klaus Schwab und António Guterres unter anderem zusammen mit Prinz Charles eine Lösung für alle Probleme an – The Great Reset. Schwab meinte im Juni, dass die COVID-19-Krise uns gezeigt hat, dass unsere alten Systeme nicht für das 21. Jahrhundert angepasst seien. Die Krise hätte angeblich ein grundlegendes Fehlen an sozialem Zusammenhalt, Gerechtigkeit, Inklusion und Gleichberechtigung, offenbart. Schwab sieht jetzt den historischen Augenblick gekommen, das Weltwirtschaftssystem umzuformen und seinen Wünschen und Vorstellungen anzupassen.

Am 9. Juli 2020 veröffentlichte Schwab das Buch COVID-19: The Great Reset, in dem Schwab und sein Mitverfasser Thierry Malleret nicht rein zufällig versuchen, die Umwandlung der Wirtschaft zu erklären und zu rechtfertigen. Er weiß, dass viele Existenzen auf der Strecke bleiben werden und versucht deutlich zu machen, dass er alles nur in die Wege leitet, um den Planeten vor dem „Virus Mensch“ zu retten. In Deutschland war lange das Buch eines größenwahnsinnigen Deutschen verboten. Klaus Schwabs Buch, das ebenso skandalös ist und vor Arroganz und Überheblichkeit nur schäumt, könnte irgendwann in der Zukunft ebenfalls auf der Liste der indexierten Bücher enden. Der Größenwahn springt dem Leser auf jeder Seite entgegen.

Helfershelfer tragen das Logo als Anstecknadel

Der Great Reset wurde 2020 gestartet und seitdem beherrscht die Corona-Politik die Industriestaaten, wo jetzt gerade die Wirtschaft gezielt an die Wand gefahren wird, damit danach bei Null wieder angefangen werden kann. Klaus Schwab vom WEF sitzt derweil in Davos und zieht die Fäden seiner Marionetten, die er in den letzten Jahren alle erfolgreich auf seine Seite gebracht hat.

Wer alles zu seinem Puppentheater gehört, wird dank einer Anstecknadel immer deutlicher, die seine Marionetten offen zur Schau tragen und die somit ihre Unterstützung zum Great Reset symbolisieren:

Oben: Ein kleiner Ausschnitt von Personen, die das Zeichen des Bösen, den Great-Reset-Kreis, als Anstecknadel tragen. Quelle: https://twitter.com/evoweb2015/status/1362364344542126084/photo/1

Die Justiz in den Ländern der Corona-Politik hätte es dank der offen zur Schau gestellten Symbolik einfach, die Kriminellen zu verfolgen, die ihre eigenen Länder verraten und an die Interessen des Weltwirtschaftsforums verkauft haben. Jeder, der das Symbol trägt, gehört zu Klaus Schwabs Great Reset-Gruppierung, die dafür verantwortlich ist, dass jetzt gerade Existenzen mittels Lockdown und Notstandsgesetzen zerstört werden. Diese Leute geben vor, den Planeten retten zu wollen und sehen unsere Wirtschaft als hauptverantwortlich für dessen Zerstörung. Sie nehmen bewusst Kollateralschäden in Kauf, sei es Suizide durch Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit im Lockdown, oder Massenarbeitslosigkeit durch die Zerstörung der Energie- oder Automobilwirtschaft.

Achten Sie in diesen Tagen bei Medienberichten auf das Zeichen des Great Reset, dann wissen Sie, wer Sie verraten hat. Sie werden vielleicht überrascht sein, wer dazu gehört.

Schwab und seine Komplizen nutzen die langjährig geplante Covid-19-Krise, um die demokratische Rechenschaftspflicht zu umgehen, Demokratien ohne Möglichkeit des Widerspruchs zu beseitigen, ihre Agenda zu beschleunigen und sie dem Rest der Menschheit gegen unseren Willen aufzuzwingen, was er als „großes Zurücksetzen“ den „Great Reset“ bezeichnet.

Eine neue Form des Faschismus

Es ist eine neue Form des Faschismus, der im 21. Jahrhunderts neue politische Formen gefunden, um sein Kernprojekt fortzusetzen, die Menschheit mit offensichtlich autoritären Mitteln dem Sozialismus anzupassen. Schwab nutzt diesen neuen Faschismus vorgeblich dazu, den Planeten retten zu wollen, doch eigentlich schützt er nur die Interessen der Reichen. In seinen Augen ist der Mensch das Virus, vor dem der Planet gerettet werden muss.

Es ging nie um ein Virus

Wenn genug Menschen bewusst wird, dass die Regierungen in allen Ländern, in denenen Corona-Politik betrieben wird, ihre Bevölkerungen an Globalisten verkauft haben, wäre der Great Reset, alle Lockdowns und auch die Corona-Politik genau so schnell beendet, wie sie gestartet wurde.

Den Menschen muss klar werden: Es ging nie um ein Virus, es ging immer um Great Reset.

Quellen

https://www.un.int/news/un-guidelines-use-sdg-logo
Google Bilder: SDG Icon – Das Logo des Bösen
Angela Merkel spricht am Podium mit dem Great Reset Logo am 4. Juni 2019
SDG Watch Austria im Jahr 2017 gegründet
2015 (!): Die Proponenten des SDG treten ans Tageslicht: Angela Merkel, Papst Franziskus …https://www.wochenblick.at/das-symbol-des-boesen-der-kreis-der-agenda-2030-des-great-reset/

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
267 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments