“Schlaganfall, Erblindung, Fehlgeburt”: Britische Regierung über Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe


Von Michael Mannheimer, 01. März 2021

Die Menschheit befindet sich in auf dem Weg ins Schlachthaus. Geradezu sehnsüchtig folgt sie ihren Schlächtern

Was haben wir Alternativmedien nichts alles geschrieben zum unwiderlegbaren Fakt,

  • dass Corona keine medizinische, sondern eine politische Pandemie ist.
  • Dass Corona eine normale Grippewelle ist, wie selbst WHO und RKI zugegen mussten.
  • Dass Corona dazu dient, die globale Diktatur der Neuen Weltordnung (NWO) zu errichten –
  • und dass dazu eine menschenrechtswidrige und kriminelle Zwangsimpfung eingeführt wird, die keine Medizin, sondern einen biologischen Kampfstoff enthält, gefüllt mit Schwermetallen und Nanobots, die allein dem Zweck der Schwächung des menschlichen Immunsystems dienen (die Dezimierung der Menschheit von 8 Milliarden auf 500 Millionen Menschen ist eines der Primärziel der NWO) und uns zu Cyborgs zu machen: Zu einer “Mischung von Mensch und Maschine” (Zitat Klaus Schwab).

Die Artikel gehen in die Zehntausende – aber die meisten, die es betrifft, informieren sich immer noch dort, wo sie gnadenlos belogen werden: In den Massenmedien. Als einen von unzähligen Warnern, die auf meinem Blog bereits vorgestellt wurden, will ich hier Prof. Stefan Hockertz, Immunologe, Deutschland zitieren (Quelle):

“Die Impfung ist ein „genetischer Eingriff in den Menschen“. Sie ist eine „vorsätzliche Körperverletzung durch unausgereifte und dem bis heute entwickelten Standard nicht angemessen getestete Impfstoffe“.

Wer dies alles für eine Verschwörungstheorie und hunderte weltbekannte Virologen und Epidemiologen für Idioten hält, möge hier mit dem Weiterlesen aufhören. Er wird jedoch sehr bald am eigenen Leib den Unterschied zwischen einer Verschwörung und einer Verschwörungstheorie erfahren und kann sich gewiss sein, dass er von meiner Seite keinerlei Mitgefühl zu erwarten hat, wenn es mit ihm nach der Impfung zu Ende geht. Denn, wie ein altes deutsche Sprichwort nicht ohne Grund sagt: “Wer nicht hören will, muss fühlen.”

Drei Kurz-Videos zu Impf-Nebenwirkungen, die Sie schockieren werden

Die folgenden drei Videos sind sehr kurz (zwischen 1-3 Minuten). Schauen Sie sich diese Videos an. Und sehen Sie eigenen Augen, was uns von den politischen und medialen Corona-Verbrechern angetan wird. Ich könnte hundert weitere und z.T. noch furchtbarere Videos einstellen. Vergleichen Sie das, was Sie da sehen, mit dem, was uns von Seiten Medien und Politik gesagt wird. Wer jetzt nicht aufwacht, der möge durch jene Hölle gehen, wie sie in diesen Videos gezeigt wird. Mitleid mit den Schlafschafen? Nein. Diese Zeit ist vorbei.

Junge Frau: Krampfanfälle nach Impfung


Impfschaden!! ACHTUNG – verstörende Bilder
Eine junge Frau wird durch den Impfschaden aus ihrem alltäglichen Leben gerissen.
Überfallartige Krampfanfälle, unkontrollierte Zuckungen, Atemnot…! Sehr schwer anzusehen und furchtbar traurig, wie sie erzählt, dass es ihr gut ging und sie hofft, dass es wieder so sein wird. Lasst die Finger von diesem Gift – NEIN zur Impfung

👉 t.me/NeuzeitNachrichten

Krankenschwester: Krampfanfälle nach Impfung

Krankenschwester erleidet qualvolle Krampfanfälle nach Moderna Spritze | Politikstube
Schwester Kristi Simmonds erhielt am 19. Januar den COVID-19-Impfstoff. Innerhalb weniger Minuten brach die 17-jährige Krankenschwester an vorderster Front zusammen und musste eine Notfallbehandlung erhalten. Einen vollen Monat später veröffentlichte ihre Familie dieses Video

Altersheime: Weggesperrt wie Schwerverbrecher

Corona-KZ
Das sind Bilder aus einem Pflegeheim in Frankreich. Die alte Dame kann nicht atmen sagt Sie, wenn die Türe geschlossen ist. Isolation tötet. Gerade die, für die der Kontakt zu Menschen der einzige Lichtblick im täglichen Leben darstellt. @SamuelEckert

Mehr an Vorwort ist heute nicht nötig. Alles ist schon hundertmal gesagt – und alles wird nochmals hundertmal gesagt werden müssen. Weil, wie schon Goethe wusste: “Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.”

Lesen Sie in der Folge, was die britische Regierung über Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe zu sagen hat.

____________________________________________________

Schlaganfall, Erblindung, Fehlgeburt

Britische Regierung veröffentlicht Bericht
über Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe

Von Tim Sumpf, 16. Februar 2021 Aktualisiert: 16. Februar 2021, Epochtimes.de

Ein Bericht der britischen Arzneimittelbehörde offenbart weitere Nebenwirkungen der Corona-Impfungen. Insgesamt berichteten über 30.000 Geimpfte bis Ende Januar von über 100.000 unerwünschten Impfreaktionen. Besonders auffällig sind dabei 13 Menschen, die nach der Impfung erblindeten, acht Fehlgeburten und insgesamt 236 Fälle mit tödlichem Ausgang.

Die Liste mit Nebenwirkungen und unerwünschten Reaktionen der Corona-Impfungen wird immer länger. Ein Bericht der britischen Medicines & Healthcare products Regulatory Agency (MHRA, Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel in Großbritannien ähnlich dem Paul-Ehrlich-Institut in Deutschland) fügt den bereits bekannten Impfreaktionen wie Schmerzen, Gesichtslähmung und Blutkrankheit nun auch Erblindung und Fehlgeburt hinzu. Der Bericht wurde am 11. Februar aktualisiert und umfasst Meldungen über Nebenwirkungen seit Beginn der Impfkampagne am 9. Dezember bis Ende Januar.

Laut offiziellen Angaben sind in Großbritannien „mehr als 110.000 Menschen binnen 28 Tagen nach einem positiven Coronatest verstorben“. Dem Gegenüber stehen etwa vier Millionen positiv Getestete, wobei die Überseekolonien (u.a. Gibraltar, Cayman-Inseln, Bermuda) wenige Tausend Fälle beisteuern. Daraus ergibt sich eine Sterblichkeit von etwa 2,5 Prozent, was etwa der Sterblichkeit einer gewöhnlichen Grippe entspricht.

Mehr Nebenwirkungen bei AstraZeneca

Ähnlich VAERS in den USA können Briten den Verdacht auf Nebenwirkungen und unerwünschte Impfreaktion im sogenannten „Yellow Card scheme“ (Gelbe Karte Schema) berichten und einem Medikament eine „gelbe Karte“ zeigen. Laut Regierungsbericht erhielten bis Ende Januar 9.262.367 Menschen eine, 494.206 Menschen bereits zwei Impfungen. Im selben Zeitraum häuften sich insgesamt 32.139 gelbe Karten mit über 100.000 Einzelreaktionen an. Die ersten Meldungen datieren auf den 9. Dezember, dem ersten Tag der Impfungen.

Etwa zwei Drittel der Meldungen und knapp 60.000 Einzelreaktionen im „Yellow Card scheme“ beziehen sich auf den Impfstoff von Pfizer/BioNTech. Mit Ausnahmen von 72 Fällen, in denen der Hersteller nicht angegeben wurde, fällt der Rest AstraZeneca zu. Obwohl der Moderna-Impfstoff in Großbritannien seit 8. Januar ebenfalls zugelassen ist, listet der Regierungsbericht diesen nicht.

Die Verteilung der Meldungen auf die Impfstoffe spiegelt dabei in etwa die verabreichten Impfstoffe wider. Auffällig ist jedoch, dass eine Meldung bezüglich AstraZeneca durchschnittlich vier Einzelreaktionen beinhaltet, während für Pfizer/BioNTech „nur“ etwa 2,5 Reaktionen auf jeder gelben Karte stehen. Wie „dailyexpose.co.uk“ vorrechnet, berichtete damit etwa einer von 333 Geimpften von unerwünschten Reaktionen oder Nebenwirkungen. Diese könnten jedoch real noch häufiger sein, „da einige Fälle möglicherweise nicht an das Yellow Card Scheme gemeldet wurden.“

Dass AstraZeneca auch in Deutschland zu Nebenwirkungen führt, mussten kürzlich auch die Rettungswachen im Kreis Minden-Lübbecke feststellen. Nachdem die Mitarbeiter kurzfristig ein Impfangebot mit AstraZeneca nutzten – der Impfstoff ist für Personen über 65 Jahre nicht zugelassen –, meldeten sich mehrere Mitarbeiter krank. „Der Rettungsdienst war zwischenzeitlich personell nicht optimal aufgestellt“, erklärte Kreissprecher Florian Hemann daraufhin dem „Westfalen-Blatt“. Benachbarte Rettungswachen und das DRK halfen aus.

Das „Yellow Card scheme“ umfasst neben den aus den Impfstudien der Hersteller bereits bekannten Nebenwirkungen und Reaktionen, jedoch noch weitere.

Nebenwirkungen Corona-Impfstoffe

Erblindung

Insgesamt umfassen die Berichte 1.280 Augenerkrankungen. „Optische Behinderung und Blindheit (außer Farbenblindheit)“ gab es bei 53 Meldungen bezüglich Pfizer/BioNTech [Anm.d.Red.: siehe Seite 8] sowie bei 26 gelben Karten für AstraZeneca [S. 6] und einer Meldung ohne Nennung des Impfstoffs [S. 4]. In dreizehn Fällen (5 Pfizer, 8 AstraZeneca) sprechen die Meldung von (vollständiger) Blindheit nach der Impfung.Meldungen über Verdachtsfälle von Nebenwirkungen "Störung der Augen" im "Yellow Card scheme".

Meldungen über Verdachtsfälle von Nebenwirkungen „Störung der Augen“ im „Yellow Card scheme“.Foto: Bildschirmfotos MHRA

Zerebrovaskuläre Unfälle (Schlaganfall)

In 43 Fällen (Pfizer/BioNTech 32 [S. 31], AstraZeneca 11 [S. 24]) berichteten Betroffene (oder ihre Hinterbliebenen) von zerebrovaskuläre Unfällen nach einer Pfizer-Impfung. Das plötzliche Absterben von Gehirnzellen aufgrund von Sauerstoffmangel infolge einer Unterbrechung der Blutzufuhr durch Verstopfung oder Riss einer Arterie zum Gehirn ist auch als Schlaganfall bekannt. In sieben Fällen – 3 nach Pfizer/BioNTech, 4 nach AstraZeneca-Impfung – endete dieser tödlich.Meldungen über Verdachtsfälle von Nebenwirkungen "Schlaganfall" im "Yellow Card scheme".

Meldungen über Verdachtsfälle von Nebenwirkungen „Schlaganfall“ im „Yellow Card scheme“.Foto: Bildschirmfotos MHRA

Schwangerschaftsabbruch und Fehlgeburt

Aufgrund unzureichender Datenlage haben weder Pfizer/BioNTech noch AstraZeneca und Moderna ihre Impfstoffe für Schwangere zugelassen. Welche Auswirkungen mRNA-Impfungen auf die Fruchtbarkeit oder stillende Mütter hat, sei ebenfalls unbekannt. Die britische Regierung verkündete ihrerseits vor Beginn der Impfkampagne, dass „bei Frauen im gebärfähigen Alter eine Schwangerschaft vor der Impfung ausgeschlossen [und] eine Schwangerschaft für mindestens zwei Monate nach der zweiten Dosis vermieden“ werden sollte.

Dennoch listet das „Yellow Card scheme“ für Pfizer/BioNTech acht [S. 36], für AstraZeneca neun [S. 28] Verdachtsfälle im Zusammenhang mit Schwangerschaften. Etwa die Hälfte davon bezieht sich auf „Abortion spontaneous“, zu deutsch spontane Abtreibungen oder Fehlgeburten. In zwei Fällen traten nach der Impfung mit AstraZeneca verfrühte Wehen beziehungsweise ein vorzeitiges Platzen der Fruchtblase auf.Meldungen über Verdachtsfälle von Nebenwirkungen "Schlaganfall" im "Yellow Card scheme".

Meldungen über Verdachtsfälle von Nebenwirkungen in Verbindung mit Schwangerschaften im „Yellow Card scheme“.Foto: Bildschirmfotos MHRA

Gesichtslähmung

Die Berichte umfassen zudem 107 Nervenstörungen im Gesicht nach Pfizer/BioNTech-Impfungen, einschließlich Lähmung, Parese und Spasmen. Nach Impfungen von AstraZeneca kamen bislang 17 Meldungen zusammen. Lähmungen an andere Körperstellen traten in mindestens 21 Fällen auf (Pfizer 15, AstraZeneca 5, ohne Zuordnung 1). In den meisten Fällen seien die Lähmungserscheinungen nach wenigen Tagen abgeklungen.

Todesfälle

Auch in Großbritannien werden Todesfälle in der zeitlichen Folge der Impfungen berichtet. Die Meldungen umfassen insgesamt 236 fatale Fälle. Davon werden 141 explizit als „Todesfälle“ geführt, in allen anderen Fällen ist eine andere Nebenwirkung mit tödlichem Ausgang aufgeführt. 76 Fälle beziehen sich auf den Impfstoff von Pfizer/BioNTech [S. 13], 64 Fälle auf AstraZeneca [S. 10]. Ein Fall ist ohne Zuordnung des Impfstoffs [S. 6].

Besonders auffällig unter den Todesfällen sind dabei 15 Fälle „plötzlichen Todes“ (neun bei Pfizer/BioNTech, sechs bei AstraZeneca), die laut „dailyexpose“ „unmittelbar nach der Impfung tot umgefallen sind“.Meldungen über Verdachtsfälle von Nebenwirkungen "Tod" im "Yellow Card scheme".

Meldungen über Verdachtsfälle von Nebenwirkungen „Tod“ im „Yellow Card scheme“.Foto: Bildschirmfotos MHRA

Der folgende Text zwischen den beiden Trennstrichen wurde von Michael Mannheimer eingefügt


Todesfälle durch Covid-19-Impfung

– Berlin, 24. Februar 2021: Mindestens sechs Demenzkranke nach Corona-Impfung gestorben – Anwältin erstattet Strafanzeige (Quelle)

“Norwegen: 23 Menschen starben, nachdem sie gegen COVID-19 geimpft worden waren.” (Quelle)

“Israel: Mann starb nur zwei Stunden nach Impfung” (Quelle)

“Schweiz. Mann stirbt nach Covid-Impfung” (Quelle)

“Schweden: Weiterer toter Senior nach Corona-Impfung.” (Quelle)

“Norwegen: Zwei Todesfälle in Pflegeheim nach Covid- Junger Arzt wird nach Corona Impfung gelähmt” (Quelle)

“Brasilien: Arzt ist kurz nach Corona-Impfung verstorben” (Quelle)

“Portugal: 41-jährige medizinische Angestellte stirbt nach Covid-Impfung.” (Quelle)

“USA: Die öffentlich mit Pfizer-geimpfte Krankenschwester scheint verstorben zu sein.” (Quelle)

– “Israel: 75jähriger am Tag der Impfung gestorben.” (Quelle)

“USA: Der 56-jährige Arzt Gregory Michael ist 16 Tage nach seiner ersten Impfung mit dem Pfizer/BioNTech Impfstoff BNT162b an einer Thrombozytopenie gestorben.” (Quelle)

“Weitere Todesfälle kurz nach Corona-Impfung in der Schweiz und in Israel.” (Quelle)

– “Experte rechnet mit 80.000 Toten und 4 Mio. Impfgeschädigten durch Corona-Zwangsimpfung in Deutschland.” (Quelle)

Lauterbach: „Es wird vorkommen, dass auch Menschen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung versterben werden.” (Quelle)

Schwere Impf-Nebenwirkungen nach Covid-19-Impfung

“Hunderte Menschen nach COVID-19-Impfung in der Notaufnahme” (Quelle)

“Israel: Hunderte Personen erkranken nach Impfung an COVID-19.” (Quelle)

“USA: Über 3.000 schwere Erkrankungen nach Corona-Impfung!” (Quelle)

“Lebensbedrohliche Ereignisse und dauerhafte Behinderungen” (Quelle)

“Großbritannien: Schwere Nebenwirkungen nach Corona-Impfungen.” (Quelle)

“USA: Mehr als 1.000 Geimpfte berichteten von „unerwünschten Ereignissen wie Panik- Attacken, Schwindel, Kribbeln in Händen und Füßen, Beengungsgefühle…“” (Quelle)

“Horror-Risiken: Nach Corona-Impfung bekämpft Körper eigene Zellen.” (Quelle)

“Vier Freiwillige, denen in klinischen Studien der Coronavirus-Impfstoff von Pfizer verabreicht wurde, entwickelten eine Gesichtslähmung.” (Quelle)

“Corona-Impfung 183-mal gefährlicher als andere Impfungen” (Quelle)

“Nach Impfung lauter Corona-Fälle in Altenheim” (Quelle)

“Australien kündigt Milliarden-Impfdeal, nachdem Probanden plötzlich HIV-positiv waren” (Quelle)

“44 der ca. 44.000 Impf-Probanden zeigten lebensbedrohliche Nebenwirkungen, die ein „dringendes medizinisches Eingreifen erforderten“. (Quelle)

“BioNTech-Pfizer Impfstoff: Viele Nebenwirkungen bis Gesichtslähmungen” (Quelle)

“Junger Arzt wird nach Impfstoff von Pfizer gelähmt” (Quelle)

“Über 80 Prozent der Impf-Probanden zeigten Nebenwirkungen auf die Impfung.” (Quelle)

“Bis zu 45 Prozent der Geimpften mussten im Anschluss an die Impfung Schmerzmedikamente einnehmen.” (Quelle)

“Impfstoff: Viele Nebenwirkungen bis Gesichtslähmungen.” (Quelle)

“Hunderte Menschen nach COVID-19-Impfung in der Notaufnahme.” (Quelle)
„Schwere“ Corona-Infektion mit Impfung wahrscheinlicher (Quelle)
Professor: Noch nie so viele unerwünschte Nebenwirkungen gesehen” (Quelle)

“USA: Über 3.000 schwere Erkran­kungen nach Corona-Impfung!” (Quelle)

– “Impfstoff-Zulassungsprotokoll beschreibt lebensbedrohliche Nebenwirkungen.” (Quelle)

Zitate von Medizinern zur Covid-19-Impfung

Dr. Hilde De Smet, Ärztin, Belgien
Ich muss Sie darauf hinweisen, dass der Covid-19-Impfstoff nicht sicher ist.Und, dass es keine globale Pandemie gibt. Seit fast 20 Jahren versucht die pharmazeutische Industrie, einen Corona-Impfstoff zu entwickeln. Erfolglos. Denn bei Tierversuchen ergaben sich ernsthafte Nebenwirkungen – vor allem Störungen des Auto-Immunsystems. Exakt diese Störungen haben wir auch bei manchen Covid-19-Patienten gesehen. (Quelle)

Prof. Stefan Hockertz, Immunologe, Deutschland
“Diese sei ein „genetischer Eingriff in den Menschen“. Die Impfung sei „vorsätzliche Körperverletzung durch unausgereifte und dem bis heute entwickelten Standard nicht angemessen getestete Impfstoffe“. (Quelle)

Dr. Elizabth Evans,Ärztin, England
Die Covid-19-Impfstoffe haben sich weder als sicher noch als wirksam erwiesen. Wir glauben, dass es sowohl rücksichtslos als auch unnötig ist, diese essentiell neuen Impfstoffe einzuführen und Millionen Menschen damit zu impfen. Es gibt Hinweise, dass der Impfstoff schwere Nebenwirkungen hat wie Unfruchtbarkeit, Störungen des Auto-Immunsystems und Krebs.“ (Quelle)

Dr. Vernon Coleman, Arzt, England
“Der ganze Covid-19-Betrug ist, wie ich schon im März 2020 sagte, die größte Falschmeldung in der Geschichte. YouTube löscht alle Videos von Experten, die sich gegen diesen Covid-19-Betrug aussprechen.” (Quelle)

Dr. Johan Denis, Arzt, Homöopath, Belgien
Es gibt keinen Beweis, dass der Corona-Impfstoff sicher oder wirksam ist. Es gibt keinen medizinischen Notfall. Corona ist eine Fake-Pandemie. Der Coronavirus ist in puncto Schädlichkeit, Verbreitung und Mortalität mit einer normalen saisonalen Grippe vergleichbar. Der Impfstoff kann ihre menschliche DNA ändern – was irreversibel und unreparierbar ist für alle zukünftigen Generationen. Es ist ein Experiment am Menschentum. (Quelle)

Dr. Daniel Cullum, Arzt, Chiropraktiker, USA
Was wir erleben, ist keine reale medizinische Pandemie. Der Impfstoff ist nicht als ein sicherer oder wirksamer bewiesen. Ich werde ihn weder nehmen noch empfehlen, weil es keinen sicheren Impfstoff gibt.“ (Quelle)

Dr. Kevin P Corbett Gesundheits-Forscher, England
“Der COVID-19-Impfstoff dringt in Ihre Zellen ein, verursacht erhebliche Nebenwirkungen und chemische Reaktionen. Wissenschaftler fordern daher, dass alle Corona-Impfungen sofort gestoppt werden müssen. Der Impfstoff musste sich nicht den üblichen Test-Prozeduren unterziehen.” (Quelle)

Dr. Carrie Madje,Ärztin, USA
“Ich persönlich werde mich niemals mit dem Impfstoff spritzen lassen – und ich werde diesen Impfstoff niemals meinen Patienten empfehlen. Dieser Impfstoff ist ein Experiment an der menschlichen Spezies. Sie benutzen modifizierte synthetische RNA und DNA. Niemals zuvor wurde ein solches Experiment an der menschlichen Spezies durchgeführt. Wir wissen nicht, was nach der Impfung mit uns geschehen wird. Das ist mein Alarmruf an die Welt!” (Quelle)

Dr. Barre Lando,Arzt, USA
“Ich warne jeden Menschen davor, sich den Covid-19-Impfstoff injizieren zu lassen!” (Quelle)

Dr. Rashid Buttar, Arzt, USA
“Ich will sie hier allesamt erinnern, dass Sie als Versuchstiere missbraucht werden. So steht auf, kämpft für eure Rechte – und besonders für eure Kinder. Lasst eure Kinder sehen, was Freiheit bedeutet. Lasst sie Zeugen eures Mutes und eurer Tapferkeit sein.” (Quelle)

Dr. Sherry Tenpenny, Ärztin, USA
“Seit 2020 – seit wir SARS hatten – versuchen sie, einen Corona-Impfstoff zu entwickeln. Ohne Erfolg. In allen Tierversuchen mit diesem Impfstoff hat sich gezeigt, dass sie zu einer paradoxen Immunantwort führten: Die Infektion hat sich massiv beschleunigt und wurde wesentlich schlimmer. Die im Impfstoff enthaltenen DNA-Bruchstelle bauen sich in Ihre DNA ein und transformieren ihre Zellstruktur.” (Quelle)

Senta DepuydtJ, ournalistin, Belgien
“Ich arbeite für die Robert-Kennedy-Organisation. Wir wollen sie darüber aufklären, dass der Covid-19-Impfstoff ein experimentelles Produkt ist. Es wird dabei genetisches Material in unsere Zelle eingeführt. Die Risiken dieses Experiments für Mensch und Umwelt sind unbekannt. Sie können zu irreversiblen Folgen führen. Die EU gab den Pharmainstituten, die an diesem Impfstoff arbeiten, einen Freischein: Sie müssen bei Nebenwirkungen keine Folgen fürchten.” (Quelle)

Dr. Elke F. de Klerk, Ärztin, Holland
“Der Covid-19-Impfstoff kann zur Sterilisierung von Frauen führen. Und dieser Impfstoff kann ihren genetischen Code ändern – und zwar für immer!” (Quelle)

Zitate sonstige zur Covid-19-Impfung

“Für Großbritannien bestimmte Viren-Testkits mussten zurückgerufen werden, da sie bereits Coronaviren-Bestandteile enthielten.” (Quelle)

“Die Studie des britischen Imperial College, die hunderttausende zusätzliche Todesfälle progno-stizierte, jedoch nie in einer Fachzeitschrift veröffentlicht oder einem Review unterzogen wurde, basierte auf weitgehend unrealistischen Annahmen, wie sich nun zeigte.“ (Quelle)

Die BBC fragt, „Werden die Todesfälle durch das Coronavirus verursacht?“, und antwortet: „Es könnte eine Hauptursache sein, ein zusätzlicher Faktor, oder einfach auch noch da.“ (Quelle)

So sei ein18 Jahre alter Mann als „jünstes Corona-Opfer“ gemeldet worden, nach einem positiven Test am Tag vor seinem Tod. Das Krankenhaus habe später jedoch mitgeteilt, der junge Mann sei an einer schweren Vorerkrankung gestorben.” (Quelle)

“Die europäische Gesundheitsbehörde ECDC hat sehr strenge Vorgaben veröffentlicht für den Umgang mit testpositiven oder „vermutlich testpositiven“ Leichnamen. Angesichts der bisher sehr tiefen Mortalitätsraten erscheinen solche Vorgaben aus medizinischer Sicht durchaus fraglich; sie erhöhen jedoch die Belastung für das Gesundheits- und Bestattungswesen signifikant, und sind zugleich sehr medienwirksam.” (Quelle)

“Der Bayerische Rundfunk hat einen kritischen Kommentar zum Offenen Brief von Professor Sucharit Bhakdi an Bundeskanzlerin Merkel veröffentlicht.” (Quelle)

“In der ARTE-Dokumentation „Profiteure der Angst“ von 2009 wird gezeigt, wie die hauptsächlich privat finanzierte WHO eine harmlose Grippewelle (die sogenannte „Schweinegrippe“) zu einer globalen Pandemie hochstufte und in der Folge für mehrere Milliarden Dollar teilweise gefährliche Impfstoffe an die Regierungen verkauft wurden. Einige der damaligen Protagonisten sind auch in der heutigen Situation wieder prominent vertreten.” (Quelle)

“Der frühere Richter am britischen Supreme Court, Jonathan Sumption, erklärte in einem BBC-Interview zu den britischen Maßnahmen: „So sieht ein Polizeistaat aus.“(Quelle)

– “Bombe geplatzt: Impfstoff-Zulassungsprotokoll beschreibt lebensbedrohliche Nebenwirkungen” (Quelle)

“mRNA-Impfung: „Lebensbedrohliche Nebenwirkungen“ (Quelle)


Zwischenbilanz der britischen Regierungsbehörde

Angesichts dieser Zahlen erklärt die MHRA: „Ein hoher Anteil der im Rahmen der bisherigen Impfkampagne geimpften Personen ist sehr alt, von denen viele auch bereits bestehende Erkrankungen haben werden“. Die Behörde kommt daher zu dem Schluss, dass beide Impfstoffe „keine weiteren neuen Sicherheitsbedenken“ aufweisen. Alle Impfstoffe und Medikamente hätten „einige Nebenwirkungen“, die entsprächen im Falle der Corona-Impfstoffe aber „den Erwartungen aus den klinischen Studien“. Weiter heißt es:

“Nach einer sehr umfangreichen Exposition in der britischen Bevölkerung wurden aus den bisher eingegangenen Berichten keine weiteren neuen Sicherheitsbedenken identifiziert, und für die Fälle anderer Erkrankungen, die in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung berichtet wurden, deuten die verfügbaren Beweise derzeit nicht darauf hin, dass der Impfstoff das Ereignis verursacht hat.“

Dem Gegenüber steht die Definition eines „Corona-Toten“, der in Großbritannien bis zu 28 Tagen nach einem positiven Testergebnis „definitiv an COVID-19“ gestorben sei. Dieser Zeitraum ist etwa 10 bis 14 Tage länger als bis ein positiv Getesteter offiziell als genesen zählt.

Quelle: https://www.epochtimes.de/gesundheit/britische-regierung-veroeffentlicht-bericht-ueber-nebenwirkungen-der-corona-impfstoffe-a3448691.html

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
263 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments