Wissenschaftler im Dienst der Coronalüge: Drosten (D) und Ferguson (UK)


Von Michael Mannheimer, 16. April 2021

Corona: Neil Ferguson ist der britische Drosten – 20 Jahre fatale Fehlprognosen

Beide, Drosten und Ferguson, sind nicht nur in ihren Ländern, sondern über die WHO weltweit mit ihren fatalen Fehlurteilen für die katastrophale Lage in Bezug auf die menschenrechtswidrigen Massenimpfungen, nicht minder menschenrechtswidrigen Lockdowns inklusive Bestrafung von sozialen Kontakten und am Ende für den größten Niedergang der Weltwirtschaft zuständig (und damit verantwortlich), die die Welt je erlebt hat.

Drosten und Ferguson: Fragwürdige wissenschaftliche Qualifikationen

Für die größte Katastrophe der Menschheitsgeschichte – die künstlich herbeigeführte Corona-Pandemie – scheint es für die Verantwortlichen in Politik und Medien keine Rolle zu spielen, ob und welche Qualifikationen die wissenschaftlichen Propheten besitzen, die maßgeblich in ihren Ratschlägen sind, was die angebliche Mortalität dieser Plandemie anbetrifft:

Drosten ist ein Doktor ohne Doktortitel – und müsste längst seine Approbation und seinen Job verloren haben. Doch nichts dergleichen geschah. Im Gegenteil: Bis vor kurzem war er Merkels und der WHO wichtigster Ratgeber, was seine völlig betriebene Mortalitätsprognosen von Corona und seine Lockdown- und Maskenempfehlungen anbelangte. Drosten fiel in der Vergangenheit immer wieder durch katastrophale Fehlprognosen auf (Schweinegrippe) – was ihn als Regierungsberater hätte disqualifizieren müssen. doch Merkel brauchte ihn: Seriöse und integre Wissenschaftler mit Reputation und Rückgrat hätten ihr niemals den Stoff geliefert, den sie für ihre Unterdrückungsmaßnahmen gegen das deutsche Volk benötigte. Daher war Drosten ihr Man.

Ferguson ist in England zuständig für die Politik der Regierung in Sachen Rat und Vorschläge zu Corona. Auch er fiel auf, dass er in den zurückliegenden 20 Jahren eine fatale Fehlprognose nach der anderen lieferte – ebenfalls ohne Konsequenzen für ihn. Im Gegenteil: Er avancierte zum wichtigsten “medizinischen” Berater der Regierung in Sachen Corona – ohne Mediziner zu sein.

Denn anders als Drosten ist Ferguson nicht einmal ein Mediziner: Er hat einen Bachelor* in Physik (1990) und seinen Doktor der Philosophie – und verfügt nicht einmal ein Abitur in Biologie. Das also sind die Leute, die von maßgeblichen Regierungen der Welt und der WHO ausgesucht wurden, um eine Pandemie zu beurteilen und Zwangsmaßnahmen für Milliarden Menschen zu empfehlen – eine Pandemie, von der wir heute wissen, dass es diese zu keinem Zeitpunkt gegeben hat außer in den Medien und der Politik.

* Der Bachelor ist der niedrigste akademische Grad


  • Beide, Drosten und Ferguson, sind weltweit maßgeblich, was ihre Einschätzung der Gefährlichkeit der Pandemie, und was ihre Empfehlungen bzgl. Zwangsimpfung und weltweiten Lockdown anbetrifft.
    .
  • Beide haben mit ihren fatalen Fehlurteilen und Fehlmaßnahmen jetzt schon ein zigfaches Mehr an Menschenleben gefordert als Coronavirus, von dem viele Spitzenwissenschaftler mit glaubwürdigen Fakten behaupten, dass es ihn nicht gebe – und der, wie wir heute wissen, ein Jahr nach seinem Ausbruch 1. zu keiner Ubersterblichkeit geführt hat (und zwar nirgendwo auf diesem Planeten) und 2. in seiner Gefährlichkeit mit einer saisonalen Grippe zu vergleichen ist. Dies haben zwei der weltführenden Institutionen für Pandemien – die WHO und das RKI – unabhängig voneinander bestätigt.

Drostens Wissenschaftsbetrug

Während der COVID-19-Pandemie griff sogar die BILD-Zeitung Christian Drosten scharf an: Am 25. Mai 2020 erschien das Blatt mit der Seite-1-Schlagzeile „Fragwürdige Methoden: Drosten-Studie über ansteckende Kinder grob falsch – Wie lange weiß der Star-Virologe schon davon?“. Kritisiert wurde eine Studie, die Drosten gemeinsam mit anderen Wissenschaftlern am 29. April 2020 als Preprint veröffentlicht hatte und in der gefolgert wurde, dass Kinder das Coronavirus genauso verbreiten könnten wie Erwachsene.[An analysis of SARS-CoV-2 viral load by patient age] In der aktualisierten Fassung von Anfang Juni wurde die Kernaussage anders formuliert: „Insbesondere gibt es aus der vorliegenden Studie nur wenige Belege dafür, dass Kinder möglicherweise nicht so ansteckend sind wie Erwachsene“.

Prof. Drosten benutzte wissenschaftlich NICHT geprüfte Daten für seinen schnell globalisierten PCR-Test des 2019-nCOV, das am 07.02.2020 unter Mitwirkung von Prof. Drosten in SARS-CoV-2 umbenannt wurde. Damit wurde der schein erweckt, die Chinesen hätten tatsächlich ein neues Virus entdeckt. Doch dem war allerdings zu keiner Zeit so! (Quelle: https://telegra.ph/Der-Wissenschaftsbetrug-durch-Prof-Christian-Drosten-07-10) Seine Behauptung, er habe ein zuverlässiges Testverfahren entwickelt, ist somit völlig unmöglich.

Drosten rief schon bei der Schweinegrippe vorschnell dazu, auf sich impfen zu lassen. (Quelle: https://www.sueddeutsche.de/wissen/schweinegrippe-die-welle-hat-begonnen-1.140006) Der Impfstoff Pandemrix, den Drosten 2009 vorschnell ohne Daten forderte, stellte sich als Katastrophe sowohl für die Arzneisicherheit (zahllose Geimpfte erkrankten durch die Impfung an Narkolepsie (s. PEI vom 28.11.2016) oder WDR) und die Staatshaushalte (es musste für hunderte von Millionen Euro eingekaufter Impfstoff vernichtet werden). Doch niemand scheint dies heute zu kümmern – und Drostens Versagen bei der Schweinegrippe tat seiner Berufung zum wichtigsten Berater Merkels in Bezug auf Corona keinerlei Abbruch. Im Gegenteil. Er, der schon 2009 durch eine komplett falsche Einschätzung zum Impfstoff gegen die Schweinegrippe auffiel, darf heute sogar fordern: „Wir müssen Regularien für Impfstoffe außer Kraft setzen“.*

* Quelle: https://www.handelsblatt.com/politik/international/sars-impfstoffe-virologe-drosten-wir-muessen-regularien-fuer-impfstoffe-ausser-kraft-setzen/25657800.html?ticket=ST-894597-tTNCxszw6CbNO2CvDwlM-ap4

Drosten und Ferguson: Des Teufels* Wissenschaftler

* Der Teufel ist “The Great Reset”

Warum aber werden Impfungen, Lockdown und social distancing weiter vorangetrieben? Antwort: Weil es zu keiner Zeit um den Virus ging, sondern allein um die Errichtung der Neuen Weltordnung/des Great Resets, wie sie von Leuten wie dem kriminellen Bill Gates (s.u.a. hier) oder dem größenwahnsinnigen Klaus Schwab im Verein mit kriminellen Politikern wie Merkel, Trudeau, Macron, Kurz u.v.a.m betrieben wird.

Nun, was die Impfung anbetrifft, geht es auch um diese: denn dank der enormen Fortschritte in der Mikrobiologie ist ein uralter Traum von kriminellen Machtbesessenen nun in unmittelbare Reichweite gerückt: Mittels Verabreichung von Nanobots durch Massenimpfung kann man nun fast beliebige Manipulationen im menschlichen Erbgut vornehmen. Man kann das denken und Fühlen der Mengen beeinflussen (Klaus Schwab) – und so mit modernster Nanotechnik unglückliche zu glücklichen Sklaven herbeispritzen. Glauben Sie nicht? Dann sind Sie nicht auf der Höhe der Zeit und kennen nicht die entsprechenden Artikel*, die teilweise sogar schon in den Massenmedien veröffentlicht werden.

* Transhumanismus: Die Cyborgisierung des Menschen
Transhumanismus: Welchen Menschen wollen wir?
mRNA-Impfung: “Du bist nur “Betriebssystem” für Aufspielen von “Software”
Gates Vision von einer Welt des Transhumanismus

Doch zu nennen im Kreise jener, die sich in den Dienst der Lüge gestellt haben, wäre auch ein gewisser Lothar Wieler, seines Zeichens Chef des Robert-Koch-Instituts und gelernter Tiermediziner. Dieser gibt offen zu, dass man sich nicht dafür interessiere, ob Corona-Tote tatsächlich an COVID-19 gestorben sind: „Wir melden alle Fälle, die COVID-19 positiv sind und gestorben sind, als COVID-19 Sterbefälle.“ Das Entscheidende sei ausschließlich das Ergebnis des Tests. „Es wird nicht unterschieden, ob sie Grundkrankheiten hatten oder nicht.“ (https://www.youtube.com/watch?v=KZM-Y8drRds).

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch zu wissen, dass Drosten, wie Wieler zuvor ebenfalls, Chef eines BSL4 Hochsicherheits-Labors für biologische Kampfstoffe (Bernhard-Nocht-Institut Hamburg) war und bereits im Jahr 2011 am Projekt “Zukunft” teilgenommen. Ort: Ghana. Thema: Forschung an Fledermäusen mit dem neuartigen Virus Corona.“
Quelle: https://www.dfg.de/dfg_magazin/aus_der_forschung/lebenswissenschaften/afrika_initiative/interview_drosten/index.html

Teil 1: Der britische Drosten: 20 Jahre drastische Fehlprognosen

Lesen Sie in der Folge die Übersetzung eines englischen Artikels über die katastrophalen Folgen, die Neil Ferguson vom “Imperial College” für England und den Rest der Welt verursacht hat. Beantworten Sie sich selbst die Frage, warum kein einziges deutsches Massenmedium diesen Skandal auch nur ansatzweise thematisiert hat. Lesen Sie ferner essentielle Infos zu folgenden, mit dem Artikelthema direkt zusammenhängenden Themen:

Teil 2: Wie sie den Nachweis für die Wirksamkeit der Impfung herbeigelogen haben

Teil 3: Warum der mRNA-Impfstoff in Wahrheit das Aufspielen einer künstliche erzeugten Software ist, für die wir Menschen nur das “Betriebssystem” darstellen.


Teil 1

Der britische Drosten: 20 Jahre drastische Fehlprognosen

Veröffentlicht am 28. Februar 2021,
https://corona-transition.org/der-britische-drosten-20-jahre-drastische-fehlprognosen

Die Hochrechnungen von Neil Ferguson vom Imperial College richteten weltweit grossen Schaden an

Vor bald einem Jahr ging es mit der Pandemie und den Lockdowns in Europa so richtig los. Zwei Länder wählten einen anderen Weg: Schweden und Grossbritannien entschieden sich, nicht in Panik zu verfallen, sondern die Kapazitäten des Gesundheitswesens zu erweitern, die Auswirkungen der Pandemie abzuschwächen und vor allem die Herdenimmunität aufzubauen.

Dann veröffentlichte Neil Ferguson, Professor am Imperial College und Mitglied der britischen «Scientific Advisory Group on Emergencies (SAGE) eine Studie, in der er “bis zu einer halben Millionen Tote” voraussagte. Die Medien griffen die Studie auf und eine Woche später machte Premierminister Boris Johnson eine Kehrtwende und setzte das Land unter Hausarrest. Die Regierung bezeichnete das hinter der Studie stehende Modell, das vielen Ländern als Muster diente, als «Goldstandard».

Weil die Studie eine derart überragende Wirkung hatte, häuften sich die Fragen nach ihrer Validität

Die Veröffentlichung des Codes wurde verlangt, was sich jedoch verzögerte. Ein hochrangiges Mitglied des Teams wird mit den Worten zitiert:

«In Anbetracht der zunehmend politisierten Natur der Debatte um die Wissenschaft von Covid-19 haben wir beschlossen, diese Forschung vorrangig zur Veröffentlichung in einer wissenschaftlichen Zeitschrift mit Peer-Review einzureichen und werden sie zu diesem Zeitpunkt veröffentlichen.»

Financial Times 23. Mai 2020

Aber: Die Forschung wurde nicht von externen Fachleuten überprüft

Niemand außerhalb des kleinen Forscherteams hatte sie überprüft. Wie es sich später herausstellte, enthielt der Computercode substantielle Fehler (wir berichteten). Nicht einmal die Saisonalität von Grippewellen wurde berücksichtigt.

Über welche Abschlüsse verfügt der Hauptautor Neil Ferguson?

Er erhielt seinen Bachelor in Physik 1990 von Lady Margaret Hall, Oxford und seinen Doktor der Philosophie in theoretischer Physik 1994 am Linacre College, Oxford.

Wikipedia, https://en.wikipedia.org/wiki/Neil_Ferguson_(epidemiologist

In einem Interview in derBBC-Sendung Life Scientific (6:15Minuten) räumte Professor Ferguson ein, nicht einmal ein Abitur in Biologie zu haben. Soweit öffentlich zugängliche Informationen zutreffend sind, scheint Professor Ferguson auch keine formelle Ausbildung in Computermodellierung, Medizin oder Epidemiologie zu haben.

Wie sieht die Erfolgsquote früherer Hochrechnungen des Teams von Neil Ferguson aus?

1. Maul- und Klauenseuche

Viele werden sich an die Schlachtung von 6,5 Millionen Rindern, Schafen und Schweinen im Jahr 2001 erinnern, um einen Ausbruch der Maul- und Klauenseuche einzudämmen, der die Landwirtschaft verwüstete. Diese drastische Maßnahme basierte auf Modellrechnungen von Professor Neil Ferguson*. Viele in der Landwirtschaft waren der Meinung, die Maßnahme stehe in keinem Verhältnis zur Bedrohung. Professor Michael Thrusfield von der Universität Edinburgh bezeichnete das Modell als «nicht zweckmässig» und «stark fehlerhaft»**.

* https://www.bbc.co.uk/news/science-environment-13299666
** https://www.dailymail.co.uk/news/article-8164121/Professor-predicted-500-000-Britons-die-coronavirus-accused-having-patchy-record.html

2. BSE (Rinderwahnsinn

«Das Team vom Imperial College, dessen Arbeit auf der Website der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht ist, sagt voraus, dass die Zahl der Todesfälle durch Creutzfeldt-Jakob-Krankheit aufgrund von BSE im Rindfleisch wahrscheinlich zwischen 50.000 und 50.000 liegen wird.»

Daily Mail, https://www.dailymail.co.uk/news/article-93991/CJD-death-toll-hit-150-000.html

Gemäß dem Epidemiologen Neil Ferguson seien diese Schätzungen «ungerechtfertigt optimistisch». “Die Zahl der Creutzfeldt-Jakob-Todesfälle könnte in den kommenden Jahrzehnten 136’000 erreichen.” New York Times 31. Oktober 2001, https://www.nytimes.com/2001/10/30/health/estimates-of-future-human-death-toll-from-mad-cow-disease-vary-widely.html

Die Realität: Insgesamt sind in den letzten 30 Jahren 2826 Menschen an Creutzfeldt-Jakob-Krankheit gestorben.*

* National CJD Research and Surveillance Unit, The University of Edinburgh, https://www.cjd.ed.ac.uk/sites/default/files/figs.pdf

3. Vogelgrippe (H7N9)

«Letzten Monat sagte Neil Ferguson, ein Professor für mathematische Biologie am Imperial College London, gegenüber Guardian Unlimited, dass bis zu 200 Millionen Menschen getötet werden könnten.» – The Guardian 30. September 2005Realität:«Seit 2013 gab es weltweit 1’568 menschliche Fälle von Vogelgrippe und 616 Todesfälle durch den H7N9-Stamm.» The Express 7. Dez. 2020

4. Schweinegrippe (H1N1)

«Im Jahr 2009 sagten Ferguson und sein Imperial-Team voraus, dass die Schweinegrippe eine Sterblichkeitsrate von 0,3 bis 1,5 Prozent hat. Seine wahrscheinlichste Schätzung war, dass die Sterblichkeitsrate 0,4 Prozent betrug. Nach einer Schätzung der Regierung auf der Grundlage von Fergusons Berechnungen wird die Krankheit in einem ‹vernünftigen Worst-Case-Szenario› zu 65’000 Todesfällen in Grossbritannien führen.» Spectator 16. April 2020Realität:«457 Menschen sind bekanntlich während der Pandemie in Grossbritannien gestorben (Stand: 18. März 2010)» – Independent review of the UK response to the 2009 influenza pandemic – gov.uk 1st July 2010

5. Vorhersagen für Covid-19

Das Imperial Model sagte “bis zu 500.000 Todesfälle” in Großbritannien voraus.

Die Realität: Vor kurzem wurde die Marke von 100’000 Covid-19-Todesfällen überschritten. Die Vorhersage liegt um 400 Prozent daneben.

Die Zahl der Todesopfer hätte ohne Lockdown höher sein können, eine Aussage, die sich nicht falsifizieren lässt, da alle Länder Europas das öffentliche Leben zum Stillstand brachten, außer Schweden. Aber: Ein Team schwedischer Forscher wendete das Modell des Imperial College auf ihr eigenes Land an und prognostizierte ein überlastetes Gesundheitswesen und 96’000 Todesfälle. Schweden hat bis heute 12’569 Todesfälle zu verzeichnen. Die Projektionen lagen um 700 Prozent daneben.*

* Dieser Text basiert auf einem Artikel von Derek Winton «The Imperial Model and its Role in the UK’s Pandemic Response», der hier frei übersetzt und gekürzt wiedergegeben ist. Derek Winton verfügt über einen Master in Philosophie und Mathematik und einen Master in Computerwissenschaft. Er entwickelt seit zehn Jahren Software, auch für akademische Einrichtungen, und er wirkt am offiziellen Online-Software-Repository des Imperial College mit.)

Nachtrag:

Die Panik um die britischen Mutanten gehen massgeblich auf ein britisches Komitee namens «New and Emerging Respiratory Virus Threats Advisory Group» (NERVTAG) zurück. Die Warnungen, die neuen Mutanten seien gefährlicher und breiteten sich schneller aus, basieren auf drei Studien mit theoretischen Hochrechnungen; bei zwei von ihnen war Neil Ferguson der Hauptautor. (Details hier)

Quelle:
Derek Winton: The Imperial Model and its Role in the UK’s Pandemic Response – 18. Februar 2021


Teil 2

Wie der Nachweis für die Wirksamkeit der Impfung herbeigemogelt wird

Von Kit Knightley, OffGuardian, Veröffentlicht am 26. Februar 2021 von Red.,
https://corona-transition.org/wie-der-nachweis-fur-die-wirksamkeit-der-impfung-herbeigemogelt-wird

Wie der Nachweis für die Wirksamkeit der Impfung herbeigemogelt wird

Die «Fälle» sinken weltweit, aber nicht wegen der Impfung, sondern weil die WHO im idealen Moment die Testkriterien geändert hat.


Die beängstigenden Zahlen gehen alle zurück.
Man kann in jede Zeitung oder auf jede Website schauen: «Fälle», Todesfälle, Krankenhausaufenthalte, sie alle sind stark rückläufig, und das schon seit Wochen, besonders in den USA und Grossbritannien.

Was sind die Gründe?
Experten aus aller Welt haben Vorschläge eingebracht – von Impfstoffen bis zu Lockdowns – aber es gibt nur einen Grund, der wirklich Sinn macht.

Es sind nicht die Impfstoffe

Die Annahme der meisten Menschen, zu der sie von den Experten angeregt werden, ist, dass die verschiedenen «Impfstoffe» ihre Wirkung entfalten und die Ausbreitung des «Virus» stoppen. Dies ist freilich nicht der Fall.

Der Rückgang begann Mitte Januar, also viel zu früh, als dass ein Impfprogramm irgendeine Wirkung hätte haben können.
Das sagen auch viele Experten: Dr. Wafaa El-Sadr, Professorin für Epidemiologie und Medizin an der Mailman School of Public Health der Columbia University, sagte, dass die sinkenden Fallzahlen nicht auf den COVID-19-Impfstoff zurückgeführt werden können, da laut CDC nicht einmal ein Zehntel der Bevölkerung geimpft wurde.

Ausserdem findet der Rückgang gleichzeitig in verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt statt, und nicht jedes Land impft mit der gleichen Rate oder verwendet sogar den gleichen Impfstoff. Also nein, die «Impfstoffe» sind nicht die Ursache für den Rückgang.

Es ist auch nicht der Lockdown

Ein weiterer Verdächtiger ist der Lockdown, von dem lautstark behauptet wird, dass all die verschiedenen von der Regierung verhängten Massnahmen – Hausverbote, social distancing etc. – endlich Wirkung gezeigt haben. Das ist es auch nicht.

Schweden hatte bekanntlich überhaupt keinen Lockdown. Dennoch sind die «Fälle» und «Todesfälle im Zusammenhang mit Covid» genau parallel zu Grossbritannien zurückgegangen:
Wenn Länder, die nie einen Lockdown hatten, ebenfalls einen Rückgang der Fallzahlen verzeichnen, kann der Lockdown nicht die Ursache sein. Was ist es also?

Die Testrichtlinien der WHO

Vielleicht sollten wir für unsere Antwort das Datum betrachten, an dem der Rückgang begann. Schauen Sie sich diese Grafik an:

Wie man sehen kann, beginnt der globale Rückgang der «Covid-Todesfälle» Mitte bis Ende Januar. Was geschah sonst noch um diese Zeit?
Am 13. Januar veröffentlichte die WHO ein Memo über das Problem der asymptomatischen Fälle, die durch PCR-Tests entdeckt werden, und empfahl, alle asymptomatischen positiven Tests zu wiederholen. Dies folgte auf ein früheres Memo, in dem Labore auf der ganzen Welt angewiesen wurden, niedrigere Zyklusschwellenwerte (CT-Werte) für PCR-Tests zu verwenden, da Werte über 35 zu falsch-positiven Ergebnissen führen könnten.

Im Wesentlichen sorgte die WHO in zwei Memos dafür, dass die Wahrscheinlichkeit falsch-positiver Testergebnisse sinkt.
Und dass es viel schwieriger ist, als «asymptomatischen Fall» abgestempelt zu werden. Kurz gesagt, die Logik würde nahelegen, dass wir keinen Rückgang der «Covid-Fälle» oder der «Covid-Todesfälle» sehen.

Was wir sehen, ist ein Rückgang von völlig gesunden Menschen, die als «Covid-Fälle» abgestempelt werden, basierend auf einem falsch positiven Ergebnis eines unzuverlässigen Testverfahrens.
Und wir sehen, dass weniger Menschen, die an Lungenentzündung, Krebs oder anderen Krankheiten sterben, «Covid19» auf ihrem Totenschein stehen haben, basierend auf Testkriterien, die entwickelt wurden, um die Pandemie aufzublähen. Wir haben bei OffGuardian vorhergesagt, dass genau dies bei Veröffentlichung des Memos geschehen würde.

OffGuardian wurde im Februar 2015 ins Leben gerufen und verdankt seinen Namen der Tatsache, dass seine Gründer alle von der englischen Zeitung «Guardian» zensiert und/oder aus den “Comment is Free”-Seiten des Guardian verbannt worden waren. Gut gemacht, höchst lesenswert. Ein Abo oder eine Spende wert: https://off-guardian.org


Teil 3

mRNA: Du bist nur “Betriebssystem” für Aufspielen von “Software”

Wann vergleicht man endlich mit Nichtgeimpften?

Quelle: https://wim-zeitung.de/mrna-du-bist-nur-betriebssystem-fuer-aufspielen-von-software-wann-vergleicht-man-mit-todesfaellen-bei-nichtgeimpften/, Aktualisiert am 25. Februar 2021 | 10:23 Uhr von wim

Für die Erfinder der Gen-Injektionen und dem dazugehörigen politisch-medialen Komplex, kurz Impf-Lobby, ist dein Körper nur das “Betriebssystem”, um ihm ihre “Software” aufzuspielen. Das sagt die Impf-Lobby selbst von ihrer Erfindung.

Der Hersteller Moderna spricht Klartext: Der sogenannte Impfstoff könne sogar “plug and play”.

Man gibt sich nicht einmal mehr die Mühe zu kaschieren, um was es geht. Es soll nur eine Analogie sein? Immer wieder werden uns die hyperreichen Investoren der Software-Giganten wie Bill Gates und Dietmar Hopp als übermenschliche Wohltäter präsentiert. Jetzt wissen wir, wie erschreckend simpel die Produzenten und Hintermänner und Hinterfrauen sich die Sache vorstellen. Mich überkommt mehr als nur Unbehagen bei der Wahl der Worte der Hersteller-Firma Moderna.

  • Es handelt sich, anders als zum Beispiel der Ministerpräsident Baden-Württembergs, Winfried Kretschmann, mir neulich in einer landesweiten Postwurfsendung in angeblich liebevoller Fürsorge hat mitteilen lassen, NICHT um eine voll zugelassene Behandlung, nein, es geht um einen “vorläufig” zugelassene Behandlung. Es sind nun zahlreiche vor allem alte Menschen elendlich und vereinsamt kausal an diesen Injektionen verstorben und nicht nur korreliert im zeitlichen Zusammenhang. Das ist meine Überzeugung.
  • Wie viele wurden über die Risiken aufgeklärt und zuvor auf ihre Impftauglichkeit untersucht? Der Beipackzettel der Wirkstoffe verrät angeblich sogar, dass Alte und Kinder nie in Studien zur “vorläufigen” Zulassung teilnahmen.
  • Es fehlt der Wille, den Rechtsstaat durchzusetzen und die kaum oder nicht vorhandenen natürlichen Todesfälle von Nichtinjizierten mit denen sogenannter Geimpfter zu vergleichen. Hierfür bedarf es keine Obduktionen, sondern nur einen simplen Vergleich.
  • Bei der anstehende Landtagswahl am 14. März 2021 zieht sich Kretschmann vermeintlich vornehm aus dem Wahlkampf zurück und beantwortet keinerlei Fragen über die Tödlichkeit der Injektionen und auch keine zu den mutmaßlich massenweisen Fälschungen von Totenscheinen dieses groß angelegten Menschen-Experiments.
  • Es war ohne jeglichen Beleg angeblich stets Covid-19 und nicht der Impfstoff, wie wir von skrupellosen Journalisten erfahren, der die Alten umbrachte.

Es möge jeder die Darstellung der Injektionen auf sich wirken lassen. Einmal im Original auf Englisch und einmal mit Hilfe von Google auf Deutsch übersetzt*.

https://www.modernatx.com/mrna-technology/mrna-platform-enabling-drug-discovery-development, https://archive.is/zuZio

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
291 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments