Aufgetauchte Beweise zeigen: Israel verwendet Placebo-COVID-Impfstoffe


Von Michael Mannheimer, 18. September 2021

Sollte sich bewahrheiten, dass in Israel mit Placebos geimpft wird,
wäre das der Super-GAU für die Globalisten

Sollte die Meldung stimmen, dass Israel mit Placebo-COVID-Impfstoffen impft und PCR-Tests so geändert hat, dass der Anschein erweckt wird, dass Impfungen wirken, dann wäre das der Super-Gau für die Globalisten, die im Zusammenhang mit der erbarmungslosen, von massiven Todesfällen und schwersten Impf-Nebenwirkungen gezeichneten nicht anders als verbrecherischen zu bezeichnenden Durchimpfungs-Politik eines Großteils der Menschheit nicht nur elementarste Menschenrechte verletzt, sondern, wie viele Virologen und Epidemiologen expressis verbis sagen, unter dem Mantel einer Fake-Pandemie einen geschichtlich präzedenzlosen Genozid* an der Menschheit durchführen.

* ARTIKEL ZUM IMPF-GENOZID AN DER MENSCHHEIT

NEWSBOMBE: Pfizers Ex-Vize-Präsident enthüllt geplante Entvölkerung durch Impfagenda
Gary Barnett: “Eugeniker planen, den Planeten zu entvölkern”
Globalisten planen den Genozid am Großteil der Menschheit: Dafür haben sie die Corona-Fake-Pandemie ersonnen
Covid-19-Impfstoff: Versteckte Gen-Manpulation mit (gewollten) tödlichen Folgen für mindestens 7 Milliarden Menschen
Pfizer’s COVID-19 Impfstoff ist potentiell tödlich – Werden bald Millionen Menschen sterben?

Alle drei Impfstoffe AstraZeneca, Pfizer und Moderna
unterstehen Juden

Alle Chefs der wichtigsten Covid-19-Impfstoff-Hersteller sind Juden. Zufall?
Quelle: https://wearethene.ws/notable/208734

Wenn man weiß, dass die Mehrheit jener, die sich für die Neue Weltordnung (NWO) einsetzt, Juden sind, wenn man ferner weiß, dass die Chefs der drei wichtigsten Impfstoffhersteller (AstraZeneca, Pfizer und Moderna) Juden sind, dann erhärtet sich der seit Jahren geäußerte Verdacht vieler politischer Analysten, dass die NWO vor allem von Juden gesteuert wird. Und dass damit auch die Durchimpfung der Menschheit ein Programm ist, das von Juden initiiert und, wie Sie am Ende des Artikels zumindest ansatzweise erfahren werden, im unmittelbaren Zusammenhang mit der jüdischen Region steht.

Die scheinbar grenzenlose Macht des Antisemitismus-Vorwurfs

Jede Kritik am Judentum ist wegen des Antisemitismus-Vorwurfs, der 100prozentig von Juden immer dann erhoben wird, wenn sie auch nur ansatzweise ins Fadenkreuz der Kritik geraten, so heikel, dass nur ganz wenige Publizisten und Autoren sich trauen, sich damit befassen. Der große Rest der Wissenden zur Problematik des Judentums und ihrer mörderischen Verbrechen (die Französische und Russische Revolution sowie den beiden Weltkriege wurden von Juden initiiert und gesteuert, s. Zitate weiter unten) hüllt sich in Schweigen. Denn jeder Historiker, der sich mit diesen Verbrechen befasst, weiß, dass er damit das Ende einer beruflichen und oft auch privaten Karriere einläutet.

Bei denjenigen unter Ihnen, die der Meinung sind, dass man ein Antisemit sei, wenn man berechtigte Kritik an Juden und am Judentum äußert, hat die Jahrzehnte lange Gehirnwäsche voll und ganz gefruchtet. Diese werden „ihre Versklavung lieben“, wie es George Orwell in seinem Buch „1984“  vorausgesehen hatte. Für die anderen besteht noch Hoffnung…

Sollten auch Sie Opfer der gründlich gepflegten Holocaust-Saga sein, sollten Sie nichts schlimmer finden als den sog. Antisemitismus, dann werden sie vermutlich hier mit dem Lesen aufhören und sich sicher sein, dass ich ein Antisemit bin. Doch seltsam: Keine andere Religion (nicht einmal der Islam) wurde von den brillantesten Köpfen der Weltgeschichte so kritisiert wie das Judentum. Dazu am Ende mehr.


Doch bevor ich auf das Thema Juden und Antisemitismus näher eingehe, hier die Meldung, die man nur dann in ihrer ganzen Tragweite verstehen kann, wenn man sich mit dem Judentum beschäftigt hat.

***

Bewiesen: Israel impft mit Placebo-COVID-Impfstoffen und hat PCR-Test geändert, um zu beweisen, dass Impfstoffe wirken

Posted by EU Times on Feb 8th, 2021
https://www.eutimes.net/2021/02/evidence-surfaces-israel-using-placebo-covid-vaccines-and-have-changed-pcr-test-to-prove-vaccines-are-working/?utm_source=pocket-app&utm_medium=share

Gefakte Corona-Impfungen in Israel. Der Zweck: Täuschung von hunderten Millionen “Gojims” (lebensunwerte Nicht-Juden), dass die Impfung ungefährlich sei. Man beachte auch die freie Nase des orthodoxen Juden: Wissen sie doch, dass der Maskenterror ebenfalls nur Fake ist… (MM)

Laut einer neuen Studie in Israel, meldete sich eine erstaunlich geringe Anzahl – 0,06% – von Menschen “krank”, die die zweite Runde des Pfizer COVID-Impfstoff erhalten haben – und keiner von ihnen war ernsthaft erkrankt: Neue Daten, veröffentlicht von Maccabi Healthcare Services, hat die Wirksamkeit des Pfizer Coronavirus-Impfstoff bestätigt. Mit Stand vom Donnerstag haben sich nur 254 Personen von den 416.900 [0,06%], die bereits eine Woche nach der zweiten Pfizer-Impfung – dem Zeitpunkt, an dem die Immunität als eintretend gilt – mit dem Virus infiziert, berichtete die Organisation. Im gleichen Zeitraum traten in der Kontrollgruppe von 778.000 Menschen mit unterschiedlichem Gesundheitsprofil 12.944 neue Fälle von COVID-19 auf.

Ein Vergleich der Daten beider Gruppen zeigt, dass der Impfstoff sieben Tage oder mehr nach der zweiten Injektion zu 91% wirksam ist. Von den 254 Personen, die sich mit dem Virus infizierten, waren 76 nach sieben Tagen infiziert, 44 am achten Tag und 24 am neunten Tag. Zwischen dem 22. und 24. Tag – dem Ende des Testzeitraums – wurde niemand infiziert. 95 Prozent Wirksamkeit des Impfstoffs, so die Studien von Pfizer, gelten als sehr hoch. (Anm.: MM: Der Pfizer-Chef ist Jude, s.o.)

Mit rund 2,5 Millionen Mitgliedern ist Maccabi die zweitgrößte Krankenkasse in Israel. Etwa 900.000 ihrer Kunden haben bereits die erste Impfung erhalten, etwa 500.000 die zweite. “Die Daten sind weiterhin sehr ermutigend und zeigen, dass die Wirksamkeit des Impfstoffs hoch und stabil ist”, sagte Dr. Anat Aka Zohar, Leiterin der Abteilung für Information und digitale Gesundheit bei Maccabi. “Sie betonte auch, dass der Impfstoff nicht nur vor einer Infektion schützt, sondern auch vor der erneuten Entwicklung von schwereren Symptomen.”

Dr. Anthony Fauci warnte die Öffentlichkeit, dass diese COVID-Impfstoffe niemanden davon abhalten würden, sich mit dem COVID-“Virus” anzustecken – vielmehr würden die Impfstoffe lediglich dabei helfen, die Symptome derjenigen zu lindern, die sich infiziert haben – genau das, was alle Impfstoffe theoretisch tun sollen.

Doch wenn wir den israelischen “Experten” glauben sollen, hält der Pfizer-Impfstoff auf wundersame Weise die Menschen davon ab, tatsächlich “infiziert” zu werden oder überhaupt positiv zu testen – was eine völlige Missachtung der Impfstoff-Wissenschaft ist. Aber wenn es um diese Pandemie geht, scheint es in Israel eine Menge “Wunder” zu geben – wie das vollständige Verschwinden der saisonalen Grippe.

Big Pharma hat sich sogar die Mühe gemacht, Juden davon zu überzeugen, dass die COVID-Impfstoffe streng “koscher” sind – vielleicht ein indirekter Hinweis, dass die Sache gelaufen ist? Es gibt absolut nichts an dem Pfizer-Impfstoff, das Menschen davon abhalten würde, positiv auf COVID zu testen – 99,9 % der Menschen, die positiv auf COVID getestet werden, sind asymptomatisch. Und eine kürzlich durchgeführte Studie in China – mit 10 Millionen Menschen – hat bewiesen, dass es keine Übertragung von COVID bei asymptomatischen Menschen gibt.

Die einzige Möglichkeit für geimpfte Israelis, nicht mehr positiv auf COVID zu testen, ist also, dass das Gesundheitsministerium die Schwelle für den PCR-Test gesenkt hat – von 35 oder 40 auf unter 25 – was genau das ist, was die Weltgesundheitsorganisation vor zwei Wochen empfohlen hat.

Nicht nur das: Die zweite Runde des Pfizer-COVID-Impfstoffs hat angeblich eine stärkere Dosis als die erste Runde – und nach Angaben der Israelis wurden KEINE ernsthaften Nebenwirkungen oder Todesfälle gemeldet, obwohl bereits über 300 Todesfälle durch den ersten Pfizer-Impfstoff in Amerika gemeldet worden sind. All diese “wundersamen” Ergebnisse, die aus Israel kommen, können sehr einfach erklärt werden:

Die Israelis erhalten Placebo-Impfstoffe, und sie haben die PCR-Standards geändert, um den falschen Anschein zu erwecken, dass die Impfstoffe funktionieren – genau wie wir es vor über 6 Monaten vorhergesagt haben.

Sicherlich können wir den Israelis nicht vorwerfen, dass sie ihren eigenen Bürgern sichere Placebo-Impfstoffe geben – das ist es, was jede verantwortungsvolle Regierung tun würde, um ihr Volk zu schützen – besonders ältere und gebrechliche Holocaust-Überlebende. Wie wir bereits berichtet haben, wäre es absolut skrupellos und unverantwortlich, ausgerechnet Holocaust-Überlebende gefährlichen medizinischen Experimenten mit diesen ungetesteten Impfstoffen auszusetzen – internationale Gesetze gegen solche Experimente wurden nach dem Zweiten Weltkrieg genau aus diesem Grund eingeführt.

Leider werden diese gefälschten erfolgreichen Ergebnisse in Israel dazu benutzt werden, um Hunderte von Millionen von “Nichtjuden” im Westen davon zu überzeugen, dass diese gefährlichen – sogar tödlichen – Impfstoffe sicher und wirksam sind – und viele Menschen werden behindert werden und sterben, nachdem sie “heiße” Dosen der echten Impfstoffe genommen haben. Quelle

***

Welche Rolle spielt das Judentum beim sich gegenwärtig vollziehenden globalen
Impf-Völkermord?

“Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr. Wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.”

Gustave Le Bon,
französischer Mediziner, Anthropologe, Psychologe, Soziologe und Erfinder. Er gilt als einer der Begründer der Massenpsychologie, einem Teilgebiet der Sozialpsychologie. Sein bekanntestes Werk ist das 1895 veröffentlichte Buch Psychologie der Massen

***

Die neue Weltordnung:
Eine Erfindung vor allem der Juden

Es ist kein Zufall, dass die US-Banknote nicht nur das allsehende Auge der Illuminati, ebenfalls nicht nur das den lateinischen Begriff für die NWO hat, (Novus Ordo Seclorum), sondern dass ihre wesentlichen Eckpunkte den Davidstern abbilden. NWO, Illuminati, Freimaurer und Juden sprechen seit Jahrhunderten vor allem mit Zeichen, die üblicherweise nur unter Ihresgleichen eine Bedeutung haben.

Mit den Ergebnissen des obigen Artikels aus der EU Times bestätigt sich der Verdacht, der auch von Experten zum Judentum (wie Dr. Henry Makow) geäußert wird, dass die Neue Weltordnung und vor allem ihr wichtigstes Werkzeug, die tödliche Massenimpfung, ein Mittel des Machtjudentums ist, ihren uralten und in den religiösen Texten des Judentums verfassten Traum vom “auserwählten Volk Gottes” nun mit Hilfe modernster medizinischer und wissenschaftlicher Mittel durchzusetzen. Für dieses Ziel haben Juden noch niemals ein Mittel aus ethischen Gründen gescheut. Dass die NWO tatsächlich besonders von Juden vorangetrieben wird, mögen einige von hunderten Zitaten zeigen, in den sich Juden dazu äußern:

Schon 1950 kündigte der jüdische Bankier Paul Warburg (deutschstämmig) die Neue Weltordnung an:

“Wir werden eine Neue Weltordnung und Regierung haben, ob sie es wollen oder nicht. Mit Zustimmung oder nicht. Die einzige Frage ist nur ob diese Regierungsform freiwillig oder mit Gewalt erreicht werden muss.”

Der jüdische Banker Paul Warburg, US Senat, 17.2.1950

Mayer Amschel Bauer, Gründer der Rothschild-Dynastie und der jüdische Begründer der Rothschilddynastie zur Neunen Weltordnung:

”Um die Weltregierung umsetzen zu können, ist es nötig Individualität, Loyalität gegenüber Familientraditionen, nationalen Patriotismus und religiöse Dogmen aus den Köpfen der Menschen zu bekommen.”  

Mayer Amschel Bauer, Gründer der Rothschild-Dynastie und der jüdische Begründer der Rothschilddynastie

Der jüdische Globalist, Freimaurer und langjähriger Berater von Mitterrand, Jacques Attali (Franzose), sagte 2009 im Fernsehen:

Da es mit dem Finanzcrash schiefgegangen ist, könnte eine gute, kleine Pandemie unsere Führer dazu bringen, die Bildung einer Weltregierung zu akzeptieren!”

Der jüdische Globalist Jacques Attali, Mitglied des Jüdischen Weltkongresses, 2009 im Fernsehen

Der Jude Jacques Attali beschreibt die NWO in seinem 2011 erschienen Buch “Eine kurze Übersicht über die Zukunft” (A Brief History of the Future) exakt so, wie wir Alternativmedien sie darstellen: eine Zentrale Weltregierung ohne Demokratie:

“Etwa um 2050 wird sich die Weltordnung unter dem Druck des Marktes und dank neuer technologischer Mittel zu einem einzigen Weltmarkt, planetarisch und staatenlos, zusammenschließen.

Die ganze Welt als ein einziger Markt, ohne Demokratie. Diese kommende Welt nenne ich Superimperium.

Erst wird die öffentliche Ordnung zerlegt, dann die souveränen Staaten und schließlich die Nationen selbst. Dieser globale Markt wird einheitlich und staatenlos sein und sich am ehemaligen Wesen Kaliforniens orientieren. Da Londons kulturelle Werte lange denen von Amsterdam, Bostons denen von London und Los Angeles’ denen von New York ähnelten, wird das Superimperium teilweise amerikanisch bleiben.
Die hergestellten Konsumgüter werden weitestgehend eine Fortsetzung nomadischer Güter sein. Die Kultur des Superimperiums wird eine Kreuzung, seine Lebensweise labil, seine Werte in individualistisch und seine Ideale narzisstisch sein. Damit beginnt die erste Phase der Zukunft.”

Der Jude Jacques Attali in seinem 2011 erschienen Buch “Eine kurze Übersicht über die Zukunft” (A Brief History of the Future)
Wegen der sich offenbarenden neuen technologischen Möglichkeiten wurde der Beginn der NWO um 3 Jahrzehnte vorgeschoben

Nikolas Sarkozy, der jüdische Präsident der Franzosen, kündigte die notfalls militärische Durchsetzung der “Pflicht” zur Rassenvermischung an. Das ist eine zentrtale Forderung der NWO, die für alle Rassen außer der jüdischen gilt:

“Die „metissage“, d.h. rassische Vermischung, sei eine Pflicht für die Franzosen. Notfalls werde der Staat sie durchsetzen.”

Der jüdische Präsident Frankreichs, Nikolas Sarkozy, am 17.12.2008,
https://www.youtube.com/watch?v=UZBrkruBlaY, https://www.youtube.com/watch?v=JZvIkLVTAEQ

Zum Schluss noch eine Aussage von Henry Kissinger, die 100 Jahre nach dem Wirken des judäophilen Coudenhove-Kalergi dessen Forderung zur Bildung eines Mischvolkes in den Ländern der Weißen wiederholt:

„Wir beseitigen die weiße Rasse mitsamt ihrer zu hohen und damit für uns gefährlichen Intelligenz durch multikulturelle Gesellschaften.“

Der Jude Henry Kissinger,
https://www.goodreads.com/author/quotes/28442.Henry_Kissinger

***

Juden: Ihre Rolle beim Sklavenhandel

Das Judentum hat vermutlich durch seine gezielte Aufhetzung von Völkern in gegenseitige Kriege und durch seine dominierende Funktion in der Geschichte des Sklavenhandels mehr Menschen auf dem Gewissen als Islam und Kommunismus zusammengenommen. Aus Gründen der Verhinderung eines zu langen Artikels hier nur einige wichtige Fakten und Zitate zur führenden Rolle der Juden beim Sklavenhandel:

  • “Der Sklavenhandel lag in jüdischen Händen!”, DER SPIEGEL“ Nr. 8./1998,Seite 7
  • Jüdische Religionsgelehrte hatten über die Jahrhunderte Juden für den Verkauf von Schwarzen die Rechtfertigung gegeben, indem sie in der talmudischen Literatur aus der alttestamentlichen Geschichte von Hams Verstoßung durch seinen Vater Noah (1. Mose 9,20–27) Ham zum Stammvater der zum Sklavendasein bestimmten schwarzen Rasse erklärt und diesen Rasseangehörigen das Menschentum abgespochen hätten.
  • Mitte des 17. Jahrhunderts kamen Gruppen von Juden nach Surinam, nachdem die Portugiesen die Kontrolle über Nordbrasilien wiedererlangt hatten. Bis 1694, siebenundzwanzig Jahre nachdem die Briten Surinam den Holländern übergeben hatten, gab es dort ungefähr 100 jüdische Familien und fünfzig einzelne Juden oder ungefähr 570 Personen. Sie besaßen mehr als vierzig Ländereien und 9.000 Sklaven.
  • Juden waren die größten Schiffsausrüster für Sklavenschiffe in der karibischen Region. Dort lag das Sklaven-Schiff-Gewerbe hauptsächlich in jüdischen Händen. Die Schiffe gehörten nicht nur Juden, sondern wurden auch von Juden bemannt und segelten unter dem Kommando von jüdischen Kapitänen.”
    Seymour B. Liebman, New World Jewry 1493-1825: Requiem for the Forgotten (KTAV, New York, 1982), pp. 170, 183.

***

Islam, Kommunismus und die Neue Weltordnung.
Erfunden von Juden

Nun ist es ein bislang gut gehütetes, aber bei Experten längst bekanntes Geheimnis, dass beide Ideologen von Juden ersonnen und für Ihr Zwecke eingesetzte wurden. Ein Großteil der islamischen Suren stimmt mit dem Talmud überein – und der US-Religionsforscher und Autor Dr. Robert Spencer geht davon aus, dass jüdische Rabbis in Mekka den Koran verfasst haben. Dass der Kommunismus jüdischen Ursprungs ist, ist längst bekannt und wird auch von Juden bestätigt. Ich bringe hier nur ein paar wenige von hunderten ähnlichen Zitaten über den jüdischen Ursprung der Russischen Revolution 1917 die mehr als 40 Millionen Menschen das leben kostete:

In dem im Jahre 2008 erschienenen Buch „Der junge Stalin“ von Simon Sebag Montefiore bekannte der spätere kommunistische Tyrann bereits zu Beginn seiner Karriere als Revoluzzer:

„Ich arbeite für die Rothschilds!“

vgl. Montefiore Simon (2008): Der junge Stalin. Berlin

Stephen Samuel Wise war ein US-amerikanischer Rabbiner und führender Zionist. Er gründete den Jüdischen Weltkongress und war 1936 bis 1949 dessen erster Präsident. Zum Kommunismus sagte er Folgendes:

“Manche mögen es Kommunismus nennen. Ich nenne es beim Namen: Judaismus.” 
Rabbi Stephen Weiss

Die jüdische Zeitung „The American Hebrew“ vom 19.09.1920 sah dies ebenfalls so:

„Die bolschewistische Revolution war das Werk jüdischer Gehirne, jüdischer Unzufriedenheit, jüdischer Planung mit dem Ziel, eine neue Weltordnung zu schaffen. Was in Russland dank jüdischer Gehirne in so exzellenter Weise vollbracht wurde, wird in gleicher Weise durch dieselben jüdischen Geisteskräfte und physischen Gewalten in der ganzen Welt Wirklichkeit werden.“

Die jüdische Zeitung „The American Hebrew“ vom 19.09.1920

Und „The Jewish Chronicle“ vom 04.04.1919 hatte bereits zuvor geschrieben:

„Es ist eine Realität, die im Bolschewismus selbst enthalten ist, dass so viele Juden Bolschewisten sind. Die Ideale des Bolschewismus stimmen mit denen des Judaismus überein.“

„The Jewish Chronicle“ vom 04.04.1919

Unter der Überschrift „Ein historisches Recht Hitlers?“ brachte „Der Spiegel“ 1994 ein Interview mit dem Faschismus-Experten und weltberühmten Historiker Ernst Nolte. Dieser führte darin aus, dass in Hitlers Überzeugung der Bolschewismus menschlich-persönliche Urheber in den Juden gehabt habe. Der Historiker fügte hinzu:

„Und im Rahmen dieser Überzeugung hatte er recht.“

Ernst Nolte, in: „Ein historisches Recht Hitlers?“, „Der Spiegel“ 1994

Die wahrscheinlich bekannteste Enthüllung über die Rolle der Juden bei dem bolschewistischen Staatsstreich stammt aus dem Illustrated Sunday Herald vom 8. Februar 1920 von Sir Winston Churchill:

“Mit der bemerkenswerten Ausnahme von Lenin, sind die Mehrheit der führenden Köpfe Juden. Außerdem stammt die grundlegende Inspiration und die Antriebskraft von jüdischen Führern.”

Illustrated Sunday Herald vom 8. Februar 1920 von Sir Winston Churchill
Quelle: http://www.veteranstoday.com/2017/01/21/jews-and-bolshevism/

Nun ist hier nicht der Platz, auf diese Thesen näher einzugehen. Sie mögen sie glauben oder nicht – wobei im Zeitalter des Internets von “glauben” nicht mehr die Rede sein kann. Denn jeder kann selbst recherchieren, was es mit diesen Thesen auf sich hat. Doch im Gegensatz zu vielen anderen Themen ist das Auffinden von Artikeln dazu sehr schwer: Mark Zuckerberg von Facebook) (Juden) und Google (beide Gründer sind Juden) haben das Auffinden solcher Passagen so sehr erschwert, dass es nur wirklich Hartnäckigen gelingt, sie zu finden.

***

Der “Antisemitismus”-Vorwurf: Die Allzweck-Waffe der Juden

Wenn eine Gruppe von Menschen sich jede Kritik verbittet,
so muss diese Gruppe besonders beleuchtet werden.

Keine andere Religion (nicht einmal der Islam) wurde von den brillantesten Köpfen der Weltgeschichte so kritisiert wie das Judentum. Haben diese Judenkritiker, die unvergleichbare wissenschaftliche Leistungen erbracht haben, in allem Recht – aber ausgerechnet in puncto der Einschätzung der Juden unrecht? Selbst ein Henry Kissinger (Jude)sagte (…es muss was drn sein, wenn Juden von allen kristioert werden)…

Und wie kommt es, dass Juden jeden und alles kritisieren dürfen: Das Christentum, die westliche Gesellschaft, die weiße Rasse, besonders Deutschland (lange vor den beiden Weltkriegen) – und alle, die sie als “Gojims” verabscheuen, die (das erinnert frappant an den Islam) niedriger seien als Tiere? Wieso gibt es nur den Begriff Antisemitismus, aber nicht den Begriff Anti-Germanismus oder Christianophobie?

Nun, das hängt mit der für Juden wichtigen, ja überlebenswichtigen Bedeutung des Begriffs Antisemitismus zusammen. Dieser wurde von Juden geprägt und wird von ihnen wie ein undurchdringliches Schutzschild gegen jede Kritik und Anfeindung hochgehalten, wie berechtigt sie auch sein mögen. Es ist quasi die geistige Variante der modernen Stealh-Technologie: Die Stealth-Bomber können Millionen Menschen töten, aber man kann es ihnen nicht beweisen, weil man sie radarmäßig nicht sieht.

Es gelang den Geheimen Oberen (vor der Jahrhundertwende praktisch nur die jüdische Rothschildfamilie samt einer Reihe jüdischer Vasallen) in steigendem Maß, den Begriff «Antisemitismus» als Waffe gegen jeden zu gebrauchen, der sich auch nur in irgendeiner Form öffentlich gegen die geheimen Machenschaften der jüdischen Großbankiers wandte und die zionistische Beherrschung der Freimaurerei aufdeckte. Wie sehr sich die Allzweckwaffe “Antisemitismus” für Juden bewährt hat, wird im folgenden Kurzvideo deutlich, in dem eine israelische Ministerin verrät, was hinter dem Holocaust- und Antisemitismus-Trick in Wahrheit steckt:

Israelische Ministerin verrät Holocaust-Trick und Antisemitismus-Trick
05.12.2016, Videodauer: 87 Sekunden,
https://www.youtube.com/watch?v=W-XGAcHf1Ww

Hier der Auszug aus der Rede der israelischen Ministerin in einem Interview mit einem US-Radiosender::

„Wenn jemand aus Europa Israel kritisiert, dann bringen wir den HOLOCAUST hoch“.
.
„Wenn Leute in diesem Land (USA) Israel kritisieren, dann sind sie ANTISEMITISCH.

.
„Und die (jüdischen) Organisationen sind stark, sie haben viel Geld.“ (Anmerkung: Woher wohl?)

.
„Sie haben Macht, Geld, die Medien und andere Dinge.“ (Anmerkung: Und kaufen vermutlich sämtliche Politiker, die sie brauchen.)

.
„Und es ist sehr einfach, Leute, die gewisse Handlungen der israelischen Regierung kritisieren, als ANTISEMITEN anzuprangern und den HOLOCAUST hochzubringen und DAS LEIDEN DES JÜDISCHEN VOLKES. Und das rechtfertigt alles, was wir den Palästinensern antun.„

***

Zitate, die den religiösen Rassismus und
globalen Weltherrschaftsanspruch
der Juden beweisen

Quelle: “Wie Juden über Nichtjuden denken”,
https://derdissident.net/wie-juden-uber-nicht-juden-denken/

Ich könnte zu diesem Thema inzwischen ganze Bücher schreiben. Doch aus Lesbarkeits- und Platzgründen beschränke ich mich auf einige unfassbar rassistische Aussagen von Juden über sog. “Gojims”. Als Gojim bezeichnen Juden Nichtjuden, die laut Talmud und Thora nicht als Menschen betrachtet werden können und niedriger sind als Tiere. Auch hier ist die Ähnlichkeit zum Koran über die darin genannten “Kuffars” (Nichtmoslems) geradezu frappierend:

  • „Der Samen von Nicht-Juden führt zu barbarischen Nachwuchs.“
    Rabbi Dov Lior
  •  „Wenn der Messias kommt, wird jeder Jude 2800 Sklaven haben.“
    Simeon Haddarsen
  • „Die Seelen der Goijim  (Nichtjuden) sind von ganz anderer, minderer Art. Alle Juden sind von  Natur gut, alle Goijim von Natur böse. Die Juden sind die Krone der  Schöpfung, die Goijim ihr Abschaum.”
    Rabbiner Shneur Zalman. „Frankfurter Allgemeine Zeitung” vom 11. März 1994
  • „Es ist im jüdischen  Interesse, es ist im Interesse der Menschheit, dass Weiße einen Genozid  erfahren. Bis weiße Kinder lebendig verbrannt werden, weiße Frauen  vergewaltigt, verunstaltet und getötet werden. Und alle weißen Männer  die bis dahin noch nicht abgeschlachtet wurden, müssen hilflos zusehen  wenn ihre Leute terrorisiert werden . .. Nur dann wird die Menschheit  auf gleichem Fuße stehen.“
    Ishmael Levitts, Israel
  • „Unsere Rasse ist die  Herrenrasse. Wir sind heilige Götter auf diesem Planeten. Wir sind so  weit entfernt von den minderwertigen Rassen, wie sie von Insekten sind.  (…) Andere Rassen werden als menschliche Exkremente betrachtet. Unser  Schicksal ist es, die Herrschaft über die minderwertigen Rassen zu  übernehmen. Unser irdisches Reich wird von unseren Führern mit einem  Stab aus Eisen regiert werden. Die Massen werden unsere Füße lecken und  uns als Sklaven dienen!”
    Israels Ministerpräsident Menachem Begin in  einer Rede vor der Knesset. Amnon Kapeliouk, “Begin and the Beasts”, New  Statesman, 25. Juni 1982
  • „Ihr (Nichtjuden) habt noch  nicht einmal den Anfang gemacht, die wahre Größe unserer Schuld zu  erkennen. Wir sind Eindringlinge. Wir sind Zerstörer. Wir sind  Umstürzler. Wir haben eure natürliche Welt in Besitz genommen, eure  Ideale, euer Schicksal und haben Schindluder damit getrieben.” “Wir  (“Juden” ) standen hinter jeder Revolution. Nicht nur der russischen,  sondern allen Revolution in der Geschichte der Menscheit”
    Marcus Eli  Ravage, Century Magazine, A real case Against the Jews, Jänner 1928
  • “Nicht Religion und Sprache bilden eine Rasse, das Blut ist es!”
    Benjamin Disraeli
  • „Die Vermischung mit  Nichtjuden ist die fürchterlichste Erscheinung für das jüdische Volk und  gleicht einem Untergangstrieb … Die bedrohlichste Entwicklung für uns  Juden ist die Vermischung mit Nichtjuden.“ Oberrabbiner Mordechai  Peron, Allgemeine Jüdische Wochenzeitung, 8.10.1992, S.11
  • “Gojim (Nicht-Juden) wurden nur geboren, um uns zu dienen. Ohne das haben sie keinen Platz in der Welt – nur um dem Volk Israel zu dienen.”
    Rabbi Ovadia Yosef
  • “Ich glaube nicht an die westliche Moral, d.h. töte keine Zivilisten oder Kinder, zerstöre keine heiligen Stätten, kämpfe nicht während der Feiertage, bombardiere keine Friedhöfe, schieße nicht, bis sie zuerst schießen, weil das unmoralisch ist. Der einzige Weg, einen moralischen Krieg zu führen, ist der jüdische Weg: Zerstöre ihre heiligen Stätten. Tötet Männer, Frauen und Kinder”.
    ChabadLubavitchHassid Rabbi Manis Friedman
  • “Ja, Diversität bedeutet, weiße Menschen loszuwerden – und das ist eine gute Sache.”
    Emily Goldstein
  • „Das jüdische Volk als Ganzes  wird sein eigener Messias sein. Sie wird die Weltherrschaft erlangen durch die Abschaffung anderer Rassen, durch die Abschaffung der Grenzen,  die Vernichtung der Monarchie und durch die Errichtung einer  Weltrepublik, in der die Juden überall das Privileg der Staatsbürgerschaft ausüben werden. In dieser neuen Weltordnung werden die Kinder Israels alle Führer ausstatten, ohne auf Widerstand zu stoßen. Die Regierungen der verschiedenen Völker, die die Weltrepublik bilden, werden ohne Schwierigkeiten in die Hände der Juden fallen. Den jüdischen Herrschern wird es dann möglich sein, Privateigentum abzuschaffen* und überall die Ressourcen des Staates zu nutzen.“
    Baruch Levy, Brief an Karl Marx, La Revue de Paris, p. 54, 1. Juni 1928
    * MM: Genau das ist die Forderung von Klaus Schwab, WEF
  • “Juden gehören nicht zur  deutschen Gesellschaft. Juden können niemals Deutsche werden. Und wir  werden niemals Juden in dieser Gesellschaft als Deutsche  akzeptieren…Deutsche und Juden werden immer zwei verschiedene Völker  bleiben”.
    Shimon Peres, BILD, 27 Jan 1992
  • “Wir Juden sind die Vernichter  und wir werden immer die Vernichter bleiben. Egal was ihr auch tun  werdet, unsere Wünsche könnt ihr nie befriedigen. Wir werden daher immer  vernichten, denn wir wollen unsere eigene Welt.”
    aus dem Buch YOU  GENTILES vom jüdischen Autor Maurice Samuels, Seite 155
  • „Juden sind zutiefst  egoistisch, intolerant und asozial. Sie sind voller Hass, Gier und  Bosheit. Natürlich mögen andere Menschen, d.h. die Nichtjuden, es nicht,  von den Juden geplündert, ausgeraubt und ermordet zu werden und werden  sich früher oder später widersetzen. Hier kommen die Lügen und der  Betrug der Juden ins Spiel. Keine Lüge ist zu groß für einen Juden,  keine Lüge ist zu klein… Juden leben von Lügen und sterben, wenn sie mit  der Wahrheit in Berührung kommen. “                
    Bobby Fischer, selbst jüdischer Abstammung), amerikanischer Schachgroßmeister (möglicherweise ermordet)
  • „Die weiße Rasse ist das Krebsgeschwür der Menschheitsgeschichte.“   
    Susan Sonntag, jüdische Feministin
  • “Ein Dank an die furchtbare  Macht der Internationalen Bankiers, wir haben die Christen in Kriege  ohne Zahl gestürzt. Kriege haben einen speziellen Wert für die Juden, da  die Christen einander umbringen und damit Platz für die Juden machen.  Kriege sind die Ernte der Juden, die Jüdischen Banken verdienen sich  fett an den Kriegen der Christen. Über 100 Millionen Christen wurden  durch Kriege vom Planeten genommen, und das Ende ist noch nicht in  Sicht”.
    1869: Rabbi Reichorn bei der Beerdigung des Grand Rabbi Simeon  Benludah
  • “Solange wir nicht die  Zeitungen der ganzen Welt in den Händen haben um die Völker zu täuschen  und zu betäuben, solange bleibt unsere Herrschaft über die Welt ein  Hirngespinst.”
    Rabbi Moses Montegiore auf dem Sanhedrin Kongress zu  Krakau im Jahre 1840
  • “Kriege sind die Ernten der  Juden. Für diese Ernten müssen wir die Christen vernichten und deren Gold an uns nehmen. Wir haben schon 100 Millionen vernichtet und das ist  noch lange nicht das Ende!.”
    Oberrabbiner Reichhorn, Frankreich 1859 
  • “Wir werden die Christen in  einen Krieg treiben, indem wir deren Dummheit, Ignoranz und nationale  Eitelkeit ausnützen; sie werden sich gegenseitig massakrieren und dann  haben wir genug Platz für unser eigenes Volk.” Rabbi Reichhorn in Le  Contemporain, Juli 1880
  • “Das ideale Ziel des  Judaismus ist, dass die jüdische Religion weltweit in einer universellen  Bruderschaft von allen Nationen und Rassen als einzige Lehre anerkannt  wird. Alle bisherige Religionen werden dann verschwinden.”
    Jewish  World, 9.2.1883
  • “Israel hat den Ersten Weltkrieg gewonnen. Wir haben davon profitiert und es war eine  Genugtuung für uns. Es war außerdem unsere ultimative Rache an der Christenheit.”
    Jüdischer Botschafter Österreichs in London, Graf  Mensdorf, 1918
  • “Die Verantwortung für den  1. Weltkrieg liegt ausschließlich auf den Schultern internationaler jüdischer Bankiers. Sie sind für Millionen Tote und Sterbende  verantwortlich.” 
    1920, 67. Kongressrekord, 4. Sitzung, Senatsdokument  346 –
  • “Die Christen singen  ständig von und über Blut. Geben wir ihnen genug davon. Lasst uns ihre  Hälse durchschneiden und schleifen wir sie über ihre Altäre. Ertränken  wir sie in ihrem eigenen Blut. Ich träume davon, dass eines Tages der  letzte Priester mit den Gedärmen eines anderen erhängt wird.”
    Der Jude  Gus Hall, Vorstandsmitglied der Kommunistischen Partei Amerikas, 1920 
  • “Wir werden  mit den Christen das gleiche machen wie die Kommunisten in  Russland mit ihrem Volk.”
    Rabbi Lewish Brown in “How Odd of God”, NY  1924 
  • “Unsere jüdischen Interessen  verlangen eine definitive und totale Vernichtung Deutschlands; das  gesamte deutsche Volk ist eine Bedrohung für uns.”
    Januar 1934,  Zionistenführer Wladimir Jabotinsky in Mascha Rjetsch
  • “Die Zukunft der jüdischen  Rasse liegt im internationalen Kommunismus.”
    Georg Marlen, in “Stalin oder Trotzky”, S.414, NY 1937 (MM: Nichts anderes ist NWO/Great Reset)
  • “Unsere mächtigste Waffe ist  das Anheizen von Rassenunruhen: das heißt, wir müssen Schwarz gegen  Weiss aufhetzen.”
    Jüdischer Theaterautor Israel Cohen, 7. Juni 1957 (MM: Exakt das betreiben derzeit Juden in aller Welt unter Führung und Finanzierung des Juden George Soros (BLM)
  • “Der Zionismus war bereit,  die gesamte europäische Judenheit für das Ziel eines jüdischen Staates  zu opfern. Alles wurde getan, um Israel zu schaffen und das war nur mit  Hilfe des Weltkrieges möglich. Wallstreet und jüdische Banker haben den  Krieg auf beiden Seite gefördert und finanziert. Zionisten sind auch für  den wachsenden Antisemitismus weltweit verantwortlich.“
    Joseph Burg  in Toronto Star, 31.3.1988 (MM: Das läßt den Holocaust in einem ganz anderen Licht erscheinen).
  • “Eine Million Araber sind  nicht einmal soviel wert wie ein jüdischer Fingernagel.”
    NY Daily  News, 28.2.1994. Rabbi Yaacov Perrin
  • „Araber sind Tiere, keine  Menschen. Ihr Fleisch ist das Fleisch von Eseln, deshalb sollten sie wie  Tiere behandelt werden.“
    Sharon Kalimi, SZ, 3. 3. 1999
  • „Wir, das jüdische Volk,  kontrollieren Amerika, und die Amerikaner wissen das.“
    Ariel Sharon,  israelischer Premierminister im Radiosender Kol Yisrael
  • „Im Lande Israel hat kein  Araber das Recht zu existieren. Ganz klar, Araber stehen auf der  Kulturleiter der Welt weit unten. Goldsteins Tat [29 Nichtjuden zu  ermorden] stellt die Erfüllung einiger Gebote des jüdischen Gesetzes  dar. Dazu gehört auch, Rache an Nichtjuden zu üben.“
    Rabbi Jizchak  Ginsburg, Ha’aretz vom 5. 11. 2003
  • „Wir werden die Palästinenser  vernichten wie die Heuschrecken und ihre Köpfe gegen die Wand schlagen“  Friedensnobelpreisträger (!) Yitzak Rabin, ehemaliger israelischer  Premierminister, New York Times , 1.4.1988
  • „Die jüdische Lehre ist  rassistisch, und das ist gut so.“
    Rechavam Zeevi, ehem. israelischer  Tourismusminister, SZ, 27. 10. 2001. Derselbe im israelischen  Armeeradio:
  • “Wir sollten die Palästinenser auf gleiche Weise entfernen  wie man Läuse los wird.“
  • „Warum sind die Juden im  Geschäftsleben überall auf der Welt unglaublich erfolgreich, außer in  Israel?In Israel gibt es nicht genug Gojim, will heißen Trottel, die  darauf warten, betrogen zu werden. Wenn alle um den Ball stehen, kann  keiner ein Tor schießen.“
    Chaim Bermant, israelischer Schriftsteller
  • Welches  ist der weltliche Kultus des Juden? Der Schacher. Welches ist sein  weltlicher Gott? Das Geld […] Das Geld ist der eifrige Gott Israels,  neben dem kein anderer Gott bestehen darf. Der Gott der Juden ist der  Weltgott geworden.“
    Der Jude Karl Marx zur Judenfrage
  • “Unser primäres Ziel ist es, NICHT die Wahrheit zu sagen; wir sind nur “opinion moulders”, das heißt  “Meinungs-Manipulatoren”
    Der Jude Walter Cronkite
  • “Es gibt keinen einzigen  Vorfall in der modernen Weltgeschichte, der nicht auf jüdischen Einfluss  zurückgeführt werden könnte. Wir Juden sind die Verführer, Zerstörer  und Brandstifter.”
    Der jüdische Schriftsteller Oscar Levy in “The  World Significance of the Russian Revolution“ –
  • “Nur wenn es auf dieser Erde  keine Nichtjuden mehr gibt, sondern nur mehr Juden, werden wir zugeben,  dass Satan unser Gott ist.”
    Harold Rosenthal, pers. Berater des  berüchtigten jüdischen Senators Jacob Javits

***

Fazit

Wenn Sie bislang von alledem nie etwas gelesen, gehört oder in TV-Sendungen gesehen haben, dann wissen Sie, in wessen Händen sich nicht nur die deutschen, sondern die meisten Medien der Welt befinden. Unter all den vielen (und ich gebe zu: kaum zu verarbeitenden) Informationen dieses Artikels sollte sich jeder Leser die Frage stellen, ob und inwieweit es wahrscheinlich ist, dass der Impfzwang – der bekanntlich die Weltbevölkerung um bis zu 90 Prozent dezimieren soll – in Anbetracht des Umstands, dass Juden Placebos erhalten (und sich die Impfhersteller in den Händen von Juden befinden), der Rest der Menschen aber die Todesspritze bekommt, ein Plan des orthodoxen Judentums ist und jener Juden, die den Globalisten zuzuordnen sind.

Dass die meisten säkularen Juden weder etwas über die Abgründe ihrer Religion noch über deren Verstrickung in den sich momentan vollziehenden NWO-Genozid wissen, das muss ich hier nicht eigens betonen. Auch die meisten Moslems haben nie den Koran gelesen und somit keine Ahnung, wer in Wahrheit ihr Gott ist. Er nennt sich zwar Allah, aber er ist in Wahrheit Satan selbst. Und, wie Sie dem letzten Zitat im Kapitel zuvor entnehmen können, haben sie diesen mit dem Islam gemeinsam.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
232 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments